11. Dez.

Ausgabe vom 08.01.1988

Seite 1
  • Begegnung in sachlicher und aufgeschlossener Atmosphäre

    Sprecher beider Seiten informierten über ersten Meinungsaustausch der Staatsoberhäupter im Amtssitz des französischen Präsidenten

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Präsident der Französischen Republik, Fran?ois Mitterrand, haben am Donnerstagabend in Paris ihre Gespräche aufgenommen. Die Begegnung der beiden Staatsoberhäupter, an der Staatssekretär Frank-Joachim Herrmann und der Diplomatische Berater des Präsidenten Jean Musitelli teilnahmen, fand im Elysee-Palast statt ...

  • Francis Mitterrand hieß Erich Honecker willkommen Gespräche über Zusammenarbeit und Friedenssicherung

    Herzliche Begrüßung des Gastes auf dem Flughafen Paris-Orly / Abendliches Essen für das Staatsoberhaupt der DDR im Elysee-Palast / Beide Staatsmänner bekräftigten in Toasten den Willen zu verstärkten Anstrengungen für die Weiterführung des Abrüstu

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ist am Donnerstag zu seinem dreitägigen Staatsbesuch in der Französischen Republik eingetroffen. Präsident Francois Mitterrand, dessen Einladung er folgt, hieß seinen Gast am Nachmittag auf dem Flughafen Paris- Orly herzlich willkommen ...

  • Es geht um weitere Schritte zur Abrüstung in diesem Juhr

    Ansprache von Erich Honecker auf dem Flughafen

    Herr Präsident! Ich danke Ihnen für die herzlichen Worte des Willkommens. Gern habe ich die Einladung zum Besuch Ihres schönen Landes angenommen, dessen Volk so viel zum Fortschritt der Menschheit und zur Schatzkammer der Weltkultur beigetragen hat. Es ist mir ein Bedürfnis, unmittelbar nach Beginn des neuen Jahres allen Bürgern der Französischen Republik herzliche Grüße und die besten Wünsche im Namen des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik zu übermitteln ...

  • Wir erwarten viel von dem Dialog zwischen unseren beiden Sfuuten

    Ansprache von Francois Mitterrand auf dem Flughafen Paris-Orly

    Ich heiße Sie hier willkommen, Herr Staatsratsvorsitzender, und ich freue mich, daß Sie hier in diesem Land sind, das Sie zu einer anderen Zeit durchquert haben. Wie viele Ereignisse sind seither geschehen. Wir sind heute einmal mehr Zeugen einer neuen Epoche in der Geschichte Europas, nachdem wir deren Akteure waren, deren Akteure geworden sind ...

Seite 2
  • Fragen des Friedens und der Abrüstung standen im Zentrum

    Während der Begegnung, die in einer sachlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre stattfand, sei ein breiter Themenkreis erörtert worden. Dabei nahmen die Fragen des Friedens und der Abrüstung den zentralen Platz ein. Die Dringlichkeit der Verständigung und positiver Aktion für Abrüstung und gute Zusammenarbeit zwischen Ost und West, so wurde von Erich Honecker betont, verleihe dem Meinungsaustausch gerade in dieser bewegten Zeit besonderes Gewicht ...

  • Eskorte auf den Straßen von Paris: Reiterschwadron und 42 Kräder

    Freundschaftlicher Empfang an der Gangway in Orly / Fahrt durch die Seine-Metropole zur Residenz des Gastes / Avenues mit Staatsflaggen der DDR und Frankreichs geschmückt

    Paris. Kurz vor 16 Uhr landete die Sondermaschine der INTER- FLUG vom Typ IL 62 M auf dem Flughafen Orly. Auf dem für die Ankunft von Staatsgästen reservierten Teil des südlich von Paris gelegenen Airports wehten die Staatsflaggen der DDR und Frankreichs. Präsident Francois Mitterrand erwartete Erich Honecker an der Gangway und begrüßte seinen Gast mit freundschaftlichen Worten ...

  • Berliner Gipfeltreffen wichtiger Beitrag zum besseren Verständnis

    Auch die taktischen Kernwaffen berührten unmittelbar die Sicherheitsinteressen der DDR. Auf Grund der Struktur und der Bewaffnung der in Europa stationierten Streitkräfte spreche nach Auffassung Erich Honeckers vieles dafür, die nuklearen und konventionellen Komponenten der Abrüstung miteinander zu verbinden ...

  • Besuch ist Ausdruck guter Beziehungen

    Ausgehend von dem Gedanken, daß die weitere allseitige Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Frankreich den Interessen beider Völker dient und ein nicht unbedeutender Beitrag zur Gesundung der Lage in Europa ist, äußerte der Staatsratsvorsitzende der DDR den Wunsch, den konstruktiven Meinungsaustausch mit Präsident Mitterrand fortzusetzen ...

  • Begegnung in sachlicher und aufgeschlossener Atmosphäre

    (Fortsetzung von Seite 1) ten nach Mitteilung des Sprechers der Krieg Irak—Iran, der Nahost- Konflikt, Afghanistan und Mittelamerika. Beide Staatsmänner seien übereingekommen, bilaterale Fragen im Verlauf des abendlichen Essens zu erörtern. Der Sprecher der DDR-Seite, Botschafter Wolfgang Meyer, stellte vor der Presse fest, daß der Besuch Erich Honeckers einen guten und erfolgreichen Verlauf nehme ...

  • Verabschiedung bei der Abreise in Berlin

    Berlin. Bei seiner Abreise vom Flughafen Berlin-Schönefeld war Erich Honecker von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates, Horst Dohlus, Kurt Hager, Joachim Herrmann, Werner Jarowinsky, Armeegeneral Heinz Keßler, Günther Kleiber, Egon Krenz, ...

Seite 3
  • Bei Verringerung der nuklearen Arsenale nicht auf halbem Wege stehenbleiben

    Wer aufrichtig den Frieden will, muß sich ernsthaft um die Wiederherstellung des Vertrauens bemühen. Sie sollen wissen, daß es auf unserer Seite keinerlei Absicht gibt, die Garantien des Abkommens von Helsinki in Frage zu stellen, es gibt keine polemischen oder aggressiven Hintergedanken in unserem Vorgehen ...

  • „Korridor-Vorschlag würde Sicherheit wesentlich erhöhen

    Gerade der „Korridor "-Vorschlag, der bekanntlich auf eine Initiative Olof Palmes zurückgeht, könnte die sicherheitspolitische Lage in Europa wesentlich verbessern. Er sieht außer dem Abzug der taktischen Kernwaffen auch eine Entfernung der Trägersysteme doppelter Verwendung und somit ein Auseinanderrücken bedeutender Waffensysteme vor ...

  • Ergebnis des Gipfels öffnet das Tor zu weiterer Abrüstung

    Den um den Preis so vieler Opfer erstrittenen Frieden zu bewahren und auf dem Weg der Abrüstung ohne Zögern und Vorbehalte voranzuschreiten, sind wir den heute wie den künftig lebenden Generationen schuldig. Gewiß bannen die Ergebnisse des1 Dezember-Gipfels in Washington noch nicht die Gefahr der Kriege aus unserem Leben ...

  • Festlicher Abend im ilyste-Palast

    150 Persönlichkeiten bei Essen zu Ehren Erich Honeckers / Freundschaftliche Gespräche

    Paris. Der Präsident der Französischen Republik, Francois Mitterrand, und seine Ehefrau gaben am Donnerstagabend im Elysee- Palast zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Essen. Im Verlauf des festlichen Abends, der den ersten Besuchstag abschloß, ergriffen die beiden Staatsoberhäupter vor etwa 150 geladenen Gästen das Wort ...

  • Was auf kulturellem Gebiet verwirklicht wurde, ist von großer Bedeutung

    Was wir auf dem kulturellen Gebiet verwirklicht haben, ist ebenfalls von wesentlicher Bedeutung. Wir haben in Frankreich und in der Deutschen Demokratischen Republik Kulturzentren eingerichtet, die, ich möchte das betonen, ausgezeichnete Arbeit leisten. Wir hatten das Vergnügen, in der Pariser Oper Inszenierungen von Ruth Berghaus zu sehen ...

  • Frankreichs Stimme hat Gewicht für die Lösung der großen Fragen unserer Zeit .

    Frankreich genießt als ein politisch aktives, ökonomisch, wissenschaftlich-technisch und kulturell hochentwickeltes Land bei den Völkern der Welt große Achtung. Seine Stimme hat Gewicht für die Lösung der Grundfragen, wovon die Zukunft des ganzen Erdballs entscheidend abhängt. Deshalb messen wir dem Meinungsaustausch mit Ihnen, Herr Präsident, in einem für die internationale Entwicklung sehr wichtigen Moment besonderes Gewicht bei ...

  • Wir müssen die Chancen ergreifen, die sich bieten, oder sie schaffen

    Man kann die Vergangenheit nicht vergessen) wie man auch aus dem Gedächtnis der Franzosen die Erinnerung nicht auslöschen kann an die heldenhaften Bemühungen all der Deutschen, die wie Sie, Herr Staatsratsvorsitzender, den Nationalsozialismus bekämpft haben. Der Geist der Freiheit beflügelte zu jener Zeit alle Widerstandskämpfer — ganz gleich welcher Überzeugung — in ihrem Kampf gegen denselben Feind ...

  • Vom Mut der Widerstandskämpfer und dem Wert des Friedens

    Man hat mir gesagt, daß Sie Paris schon kennen, weil Sie hier vor fast 50 Jahren den Widerstand Ihrer Mitbürger gegen den Nationalsozialismus organisiert haben. Wir haben beide unsere Jugend in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts verlebt, zu einer Zeit, da Deutsche und Franzosen sich zweimal bekämpften, da Europa das verleugnete, was seine Kraft und Größe ausgemacht hatte, und sich selbst zerfleischte ...

  • Frankreich möchte den Dialog mit der DDR fortführen

    Wir werden viel Geduld und Vorsicht brauchen, um diesen seit 40 Jahren unbeweglichen Horizont Schritt für Schritt zu bewegen. Aber es ist auch unsere Verantwortung als Franzosen, als Deutsche diesseits und jenseits der Elbe, mit den anderen Nationen in Ost und West ein Europa wiederaufzubauen, in dem es sich leben ~Iäßf und das 'Hoffnung in sich trägt, weil es seine Spaltungen„überwunden JiaV ...

  • Unsere gemeinsamen Erfahrungen aus der Geschichte

    Ich erinnere mich gut an verschiedene Manifestationen Anfang der 30er Jahre in Paris, an denen ich teilnahm. Sie hatten zum Ziel, die internationale Öffentlichkeit angesichts der mit dem Hitlerfaschismus heraufziehenden Kriegsgefahr wachzurütteln und zu mobilisieren. Damals gelang es den Völkern nicht, das drohende Verhängnis abzuwenden ...

  • Außenhandelsminister berieten

    Paris (ADN). Die Außenhandelsminister der DDR und Frankreichs, Gerhard Beil und Michel Noir, trafen am Donnerstag in Paris zu einem Gespräch zusammen. Ausgehend von den positiven Ergebnissen des Warenaustausches 1987, hoben sie die Bedeutung des Staatsbesuchs Erich Honeckers für den weiteren Ausbau der bilateralen Beziehungen hervor, der auch den Handelsund Wirtschaftsbeziehungen neue konstruktive Möglichkeiten eröffnen wird ...

  • Gute Grundlage für das gemeinsame Haus Europa

    Toast von Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Präsident! Verehrte Frau Mitterrand! Meine Damen und Herren! Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, Ihnen noch einmal für den beeindruckenden Empfang, der mir und meiner Begleitung in Paris zuteil wurde, herzlich zu danken. Gern bin ich Ihrer Einladung gefolgt, Anfang des Jahres 1988 Frankreich zu besuchen, ein Land, das dem Fortschritt der Menschheit mit den weltbewegenden Ideen der Aufklärung Diderots und der anderen Enzyklopädisten, des Sturms auf die Bastille am 14 ...

  • Bedeutender Fortschritt in Beziehungen beider Länder

    Toast von Francois Mitterrand

    Herr Staatsratsvorsitzender, ich freue mich, Sie am Ende des ersten Tages Ihres Staatsbesuchs in Frankreich hier im Elysee-Palast zu empfangen. Ich heiße Sie und Ihre Delegation willkommen. Ihre Anwesenheit hier, heute abend, die ersten Gespräche, die wir heute nachmittag miteinander geführt haben und die, die Sie in den nächsten Tagen mit den Verantwortlichen meines Landes führen werden, stellen einen bedeutenden Fortschritt in den Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten dar ...

Seite 4
  • DDR mit Völkern Afrikas und Asiens solidarisch verbunden

    Festveranstaltung zum 30. Jahrestag der AAPSO Grußadresse des ZK und des Staatsrates übergeben

    Berlin (ADN). Mit einer Festveranstaltung würdigte das Solidaritätskomitee der DDR am Donnerstag in Berlin den 30. Jahrestag der Gründung der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO). Ein herzlicher Gruß der Teilnehmer im Apollosaal der Staatsoper — unter ihnen viele Aktivisten aus den Anfängen der antiimperialistischen Solidaritätsbewegung der DDR - galt der Vizepräsidentin der AAPSO Nguyen Thi Binh (SRV) ...

  • ZK der SED beglückwünscht Genossen Prof. Ernst Diehl

    Grußadresse zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Ernst Diehl! Zu Deinem 60. Geburtstag übermitteln Dir das. Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik die herxlichsten Glückwünsche. Seit 1946 Mitglied unserer Partei, hast Du in leitenden Funktionen im Parteiapparat ...

  • Ufer der Flüsse werden bepflanzt

    Ingenieur-biologische Pflege gewährleistet einen besseren Schutz der Gewässer

    An Flußufern der DDR wurden in. den zurückliegenden zwei Jahrzehnten auf einer Länge von 3400 Kilometern „Alleen" von Schutzgehölzen angelegt oder erweitert Besondere Verdienste haben sich dabei die Wasserwirtschaftler und ihre Kooperationspartner aus den zwischengenossenschaftlichen Bauorganisationen sowie viele ehrenamtliche Helfer erworben ...

  • Greifenhain: Trotz Schlamms liegen Kumpel gut im Plan

    Vorgaben überboten / Kiesbett macht Geräte standsicher

    von unserem Bezirkskorrespondenten Hans-Hermann Krönen Am Donnerstagmittag beim Rapport konnte der Direktor des Großtagebaus Greifenhain, Dr. Richard Teuchert, erneut ein Planplus bei Rohbraunkohle mitteilen. Zusätzlich zur Planvorgabe wurden in den ersten sieben Tagen des Jahres 9500 Tonnen Rohkohle und 2300 Tonnen Siebkohle geliefert ...

  • Hallenser Plattenwerk auf neue Bauserie umgerüstet

    Produktionsbeginn im Beisein von Hans-Joachim Böhme

    Berlin (ND). Im Plattenwerk Halle-Neustadt wurde am Donnerstag die Rekonstruktion und Umrüstung auf die Wohnungsbauserie 70 abgeschlossen. Der Produktionsbeginn für die neue Bauserie erfolgte im Beisein des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED Hans-Joachim Böhme, 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle der SED ...

  • Neue Behandlungsmethoden in Schweriner Poliklinik

    Ärzte und Schwestern beschlossen Wettbewerbsziele Von unserer Bezirkskorrespondentin Carola Mackowiak

    Neue Wege beschreiten die 1200 Ärzte und Schwestern der Schweriner Bezirkspoliklinik bei der Behandlung ihrer Patienten. In diesem Jahr beginnen sie mit dem Aufbau einer Abteilung für Reflexmedizin und Schmerztherapie. Zweck des neuen Bereiches ist es, solche wissenschaftlichen Behandlungsmethoden wie Akupunktur und manuelle Therapie anzuwenden, um körperliche Schmerzen zu lindern, die bisher mit den Organismus belastenden Medikamenten behandelt wurden ...

  • Ausstellung der Jungsozialisten in Berlin eröffnet

    n'r'T 'f ]Y:i \S- ^ >U" j i ff'1*/ Fotos geben Einblick in das LebensvortuFrauen irv der BRD Berlin (ADN). Eine Fotoausstellung „Frauenbilder" der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD wurde am Donnerstag in der Berliner Humboldt-Universität eröffnet. Sie gibt einen realistischen Einblick in die Lebenssituation von Frauen in der BRD und in Berlin (West) ...

  • Vertrauensleute an der Bergakademie berieten

    Freiherr (ND-Korr.). Qualität und Wirksamkeit in Lehre und Forschung zielstrebig weiter zu erhöhen sowie mit bedeutsamen Forschungsergebnissen zur Sicherung der Rohstoff- und Energiebasis der DDR beizutragen, sind die Schwerpunkte des am Donnerstag von den Vertrauensleuten der etwa 5500 Wissenschaftler, Mitarbeiter und Studenten der Bergakademie Freiberg beschlossenen Wettbewerbsprogramms für 1988 ...

  • Weitere Werkstatt aus Halle für Vietnam , „

    Halle (ADN). Die Handwerkskammer des Bezirkes Halle bereitet eine' weitere Reparaturwerkstatt für Rundfunk- und Fernsehgeräte in Vietnam vor. Wie der Vorsitzende, Gerhard Gattermann, mitteilte, soll in dieser Einrichtung ab 1990 mit der Ausbildung von jährlich 400 vietnamesischen Rundfunk- und Fernsehmechanikern begonnen werden ...

  • Wettbewerbsziele der Leichtindustrie beraten

    Berlin (ADN). Den Plan 1988 in der Leichtindustrie erzeugniskonkret durch initiativreiche Arbeit der Werktätigen zu erfüllen und gezielt zu überbieten, das kennzeichnete der Zentralvorstand der Industriegewerkschaft Textil—Bekleidung—Leder auf einer Tagung am Donnerstag in Berlin als Grundanliegen gewerkschaftlicher Interessenvertretung ...

  • Almeyda übermittelt Grüße und Dank an Volk der DDR

    Eingekerkerter Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles würdigt Beweise der festen Solidarität

    Santiago (ADN). Aus einem Kerker des Pinochetregimes hat Clodomiro Almeyda, Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, dem Volk der DDR beste Grüße gesandt und seinen Dank für die zahllosen Beweise der festen Solidarität ausgesprochen. Den Dank übermittelte der ehemalige Vizepräsident und Außenminister ...

  • Delegation aus Finnland im FDJ-Zenfralraf

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" und Sekretär des Zentralrates der FDJ, Wilfried Poßner, empfing am Donnerstag in Berlin eine Delegation der finnischen Kinderorganisation „Vesaisten Keskusliitto" unter der Leitung des Vorsitzenden, Markku Kauppinen, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Erste FDGB-Urlauber des Jahres auf Insel Rügen

    Rügen (ADN). Für die ersten 3000 Urlaubsgäste des neuen Jahres begannen in dieser Woche in den Heimen des FDGB-Feriendienstes im Ostseebad Binz erholsame Tage. Am Donnerstag reisten die letzten Gäste des ersten Durchganges 1988 im Seebad an der OstkUste Rügens an. In der neben dem Objekt ■Kühlungsborn größten Erholungseinrichtung des gewerkschaftlichen Feriendienstes an der Küste werden das ganze Jahr hindurch Urlauber betreut ...

  • Qualitätsdiplome für Maschinenbaubetriebe

    Berlin (ND/ADN). Das Ehrendiplom für ein Jahrzehnt Qualitätsarbeit erhielt am Donnerstag der VEB Feuma Gößnitz. Der zum Kombinat Nagema gehörende Betrieb produziert Großküchenmasthinen, die in Gaststätten, Hotels und gesellschaftlichen Einrichtungen eine rationelle Speisenvorbereitung gestatten. Damit ist der Gößnitzer Spezialhersteller an Neubau oder Rekonstruktion von ...

  • Zittauer Verfahren zur Rauchgasreinigung

    Zittau (ADN). Ein neues Verfahren zur Rauchgasreinigung und gleichzeitigen Wärmerückgewinnung haben Wissenschaftler und Studenten der Ingenieurhochschule Zittau in die Praxis der DDR-Energiewirtschaft eingeführt. In Zusammenarbeit mit Fachleuten des Energiekombinates Halle wurde im Heizwerk Wolfen ein pampferzeu&eV, ^'o*er stündlich" 0,5 ' Tonnen Dampf' liefern kann, mit entsprechender Technik ausgerüstet ...

  • Gute Gastgeber zum VIII. Pioniertreffen

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). In den 88 Pionierfreundschaften Karl-Marx-Stadts haben die Vorbereitungen auf das VIII. Pioniertreffen im August 1988 begonnen. Unter der Losung „Karl- Marx-Stadt lädt ein - Wir wollen gute Gastgeber sein" wetteifern Mädchen und Jungen um beste Ergebnisse bei der Erfüllung des Pionierauftrages ...

  • WegenTransifmißbrauchs festgenommen

    Berlin (ADN). Von den Sicherheitsorganen der DDR wurden am 5. Januar 1988 an der DDR- Grenzübergangsstelle Drewitz die Bürger der BRD Helmut Stöckmann und Hubert Kohlstedde bei der Durchführung von Verbrechen gegen die DDR festgenommen. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet und Haftbefehle erlassen ...

  • Sommerzeit 1988

    Berlin (ADN). Entsprechend einem Beschluß des Ministerrates wird auch 1988 in der DDR wieder die Sommerzeit eingeführt. Sie beginnt am Sonntag, dem 27. März, 2 Uhr, und endet am Sonntag, dem 25. September, 3 Uhr. Zum gleichen Zeitpunkt tritt auch in den meisten anderen europäischen Ländern die Sommerzeit in Kraft ...

  • Glückwunsch zur Wohl noch Bangladesh

    Werter Genosse Manik I Zu Ihrer Wahl als Generalsekretär der Kommunistischen Partei Bangladeshs beglückwünsche ich Sie herzlich. Verbunden damit sind beste Wünsche für den Kampf der Kommunisten Bangladeshs um Frieden, Demokratie und soiialen Fortschritt sowie für persönliche Gesundheit und Schaffenskraft ...

  • Reden und Aufsätze von Werner Felfe im Dietz Verlag

    Berlin (ADN). Im Dietz Verlag Berlin ist unter dem Titel „Alles mit den Menschen — alles für die Menschen" ein Band mit ausgewählten Reden und Aufsätzen von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, erschienen. Er enthält Arbeiten aus der Zeit von 1952 bis 1987. Der Band kann in den nächsten Tagen über den Volksbuchhandel bezogen werden ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Gold verliehen

    Auf Vorschlag des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker, Prof. Dr. Ernst Diehl den Vaterländischen Verdienstorden in Gold.

Seite 5
  • Verurteilung einstimmig

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat auf einer Dringlichkeitssitzung am Dienstagabend seine tiefe Besorgnis über die Lage in den von Israel okkupierten palästinensisch-arabischen Territorien zum Ausdruck gebrocht In einer einstimmig angenommenen Resolution appellierte er an die Regierung Israels, auf die verfügte Deportation von Palästinensern zu verzichten und das IV ...

  • Die DDR schlägt weitere Schritte zur Abrüstung vor

    Moskau (ADN). Der Brief Erich Honeckers an Bundeskanzler Helmut Kohl zeugt ein weiteres Mal davon, daß die DDR ihre Verantwortung für Frieden und Sicherheit in Europa mit größter Ernsthaftigkeit wahrnimmt, schrieb die „Prawda" am Donnerstag. Die DDR sei bereit zum Dialog, zur Teilnahme an der Suche nach Lösungen im Interesse der Völker des Kontinents ...

  • Wissenschaftler leisten für Teststoppkontrolle Vorarbeit

    Stationen in UdSSR und USA zeichneten Explosionen auf

    Moskau (ADN). Das seit eineinhalb Jahren währende gemeinsame Experiment sowjetischer und US-amerikanischer Wissenschaftler zur Kontrolle eines nuklearen Teststopps hat bewiesen, daß unterirdische Kerntests zu fixieren und auch zu messen sind. Darauf verwies der stellvertretende Direktor des Instituts für Physik der Erde der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Prof ...

  • Trotz Dollaranstiegs weiter Unsicherheit an den Börsen

    Kyodo: Geheimabkommen westlicher Industriestaaten

    Tokio (ADN). Trotz eines leichten Anstiegs des Kurses der US- Währung auf den internationalen Devisenmärkten am Donnerstag herrscht unter Währungsexperten,weiter'Unsicherheit darüber,' wie sich der US-Dollar in den nächsten Tagen entwickeln wird. In Tokio schloß der Dollar am Donnerstag mit 128,95 Yen gegenüber 127,13 Yen am Vortag ab ...

  • Konflikte im Nahen Osten mit Friedenskonferenz lösen

    Knesseth zu Mißtrauensvotum gegen Kabinett aufgerufen

    Tel Aviv (ADN). Die palästinensische Volkserhebung^ sowie der v©n den israelischen Besatzertruppen verübte Massenmord u^nter der Bevölkerung in Ben "besetzten arabischen Gebieten hätten zu einer neuen Situation geführt. Das erklärte der Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Israels, Meir Vilner, am Mittwoch vor der Knesseth, dem Parlament des Landes ...

  • Israelischer Mordfeldzug in aller Welt angeprangert

    Frankreichs SP: Ausweisungen widersprechen Völkerrecht

    Paris (ADN). Das brutale Vorgehen Israels in den besetzten arabischen Gebieten hat die französische Sozialistische Partei verurteilt. In einer in Paris verbreiteten Erklärung wird Israel aufgefordert, auf die dem Völkerrecht widersprechende Deportation von Palästinensern zu verrichten Prag (ADN). Die ...

  • Ölteppich auf Flüssen in den USA

    Wasserversorgung von einer Million Menschen bedroht

    Washington (ADN). Die schlimmste Ölpest in der Geschichte der USA bedroht die Wasserversorgung in den Bundesstaaten Pennsylvania, Ohio, West Virginia und Kentucky. Mehrere Millionen Liter Heizöl und Dieselkraftstoff, die am Wochenende aus defekten Tanks in der Nähe von Pittsburgh im Staat Pennsylvania ausgelaufen waren, haben auf den Flüssen Monongahela und Ohio einen mehr als 120 Kilometer langen ölteppich gebildet ...

  • Außenministerium der USA: Vorwurf gegen UdSSR haltlos

    Kein Zweifel an Authentizität der SS-20-Fotografie

    Washington (ADN). Das USA- Außenministerium hat Anschuldigungen als unbegründet zurückgewiesen, die Sowjetunion habe falsche Angaben zum Vertrag über die Beseitigung • der nuklearen Mittelstreckenraketen gemacht. „Keiner dieser Vorwürfe hat irgendeine Basis in der Realität'S erklärte der Sprecher des Ministeriums, Charles Redman, in Erwiderung auf einen Brief des Kongreßabgeordneten Jack Kemp an Außenminister George Shultz ...

  • Neue Initiative in Hauptfrage der menschlichen Existenz

    Stellungnahme zum Brief Erich Honeckers an BRD-Kanzler

    Berlin (West) (ADN). Der SEW- Vorsitzende Horst Schmitt hat sich in einer Stellungnahme zum Brief Erich Honeckers an Bundeskanzler Helmut Kohl für eine rasche Schrittfolge im weiteren Entspannungsprozeß ausgesprochen. „Das Anliegen der DDR sehe ich vor allem in den Worten Erich Honeckers konzentriert, dem Prozeß der Rüstungsbegrenzung und Abrüstung »keine Pause zu gönnen'", sagte der SEW-Vorsitzende ...

  • Kampuchea bekräftigt Politik der Aussöhnung

    Phnom Penn (ADN). Die Regierung in Phnom Penh unterstützt alle Bemühungen und Initiativen, die auf die Lösung des Kampuchea-Problems gerichtet sind und der Erhaltung des Friedens und der Stabilität in Südostasien dienen. Das bekräftigte Heng Samrin, Generalsekretär des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas und Vorsitzender des Staatsrates der VR Kampuchea, am Donnerstag auf einer Kundgebung in Phnom Penh anläßlich des 9 ...

  • Inspektionen dienen Ausarbeitung effektiver Kontrollmaßnahmen

    Moskau (ADN). Die im Verlauf dieses Monats stattfindenden Inspektionen von Expertendelegationen der UdSSR und der USA auf den Nukleartestgebieten des jeweils anderen Landes dienen der Ausarbeitung weiterer Kontrollmaßnahmen. Wie der stellvertretende Sprecher des sowjetischen Außenministeriums Wadim Perfiljew am Donnerstag in Moskau erklärte, sei das Ziel der Inspektionen in, Semipalatinsk und Nevada, ein ...

  • Technische Arbeiten an Bord der Orbitalstation

    He. Moskau. Technische und technologische Experimente, die Beobachtung meteorologischer Prozesse und die Montage eines zusätzlichen Geräts für die Wärmeregulierung standen laut TASS am Donnerstag auf dem Programm der sowjetischen Kosmonauten Wladimir Titow und Mussa Manarow an Bord des wissenschaftlichen Orbitalkomplexes Mir ...

  • Jerusalem: Besatzer schlugen Frauen nieder

    Ostjerusjüem/Gaza (ADN). Die Protestaktionen der in den okkupierten Gebieten lebenden' Palästinenser rissen auch am Donnerstag nicht ab. In Ostjerusalem demonstrierten Hunderte Schülerinnen und Frauen. Sie forderten für ihr Volk Frieden, Freiheit und einen eigenen Staat. Soldaten prügelten rücksichtslos auf die Demonstrantinnen ein und feuerten Tränengasgranaten ...

  • Neuverschuldung von 40 Milliarden DM im Haushalt der BRD

    Bonn (ADN). Im laufenden Jahr wird im BRD-Haushalt mit rund 40 Milliarden DM die höchste Neuverschuldung seit Bestehen der Bundesrepublik erreicht. Wie Finanzminister Stoltenberg am Donherstag vor der Bundespressekonferenz in Bonn erklärte, haben sich durch die starke Abwertung des Dollars „erhebliche Verschlechterungen auf der Einnahmeseite ergeben" ...

  • Massenarbeitslosigkeit in der BRD systembedingt

    Bonn (ADN). Die anhaltende Massenarbeitslosigkeit sei „Ausdruck und Ergebnis des politischen und wirtschaftlichen Systems in der Bundesrepublik". Das stellte Christian Goetz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen, in der Januar-Ausgabe der Gewerkschaftszeitung „Ausblick" fest ...

  • Tiefsttemperatur in Labor erzeugt

    Bayreuth (ADN). Einen neuen Tiefsttemperatur-Weltrekord haben Physiker an der Universität Bayreuth aufgestellt. Bis auf zwölf Mikrograd (millionstel Grad) kamen sie dem absoluten Nullpunkt von minus 273,15 Grad Celsius nahe. Der Rekord Wurde mit einem magnetischen Kühlverfahren bei 130 Gramm Kupfer erreicht ...

  • Japan will Beitrag für den Frieden vergrößern

    Tokio (ADN). Japan will seinen Beitrag zur Erhaltung des Weltfriedens, zur Lösung regionaler Konflikte und zur Erweiterung der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit vergrößern, erklärte ein Regierungssprecher am Donnerstag in Tokio. Ministerpräsident Noboru Takeshita werde dabei die von seinem Amtsvorgänger Yasuhiro Nakasone eingeleitete Außenpolitik fortsetzen ...

  • Konsultationen der Außenminister von USA und UdSSR vereinbart

    Washington (ADN). Die Außenminister der USA und der UdSSR werden ab Februar monatlich abwechselnd in den Hauptstädten beider Länder Konsultationen in Vorbereitung des in Moskau vorgesehenen Gipfeltreffens zwischen Präsident Ronald Reagan und KPdSU-Generalsekretär Michail Gorbatschow durchführen. Das gab USA-Außenminister George Shultz am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington bekannt ...

  • Contras richteten neues Lager in Kostarika ein

    San Jose (ADN). Die gegen Nikaragua operierenden Konterrevolutionäre haben nahe der kostarikanischen Ortschaft Las Delicias ein neues Basislager eingerichtet. Wie regionale Rundfunksender berichteten, halten sich in dem nur zwei Kilometer von der nikaraguanischen Südgrenze entfernten Lager rund 300 Contras auf ...

  • Indisches Militär nahm 400 LTTE-Angehörige fest

    Colombo (ADN). In Sri Lanka stationierte indische Streitkräfte haben im östlichen Distrikt Batticaloa bei zweitägigen Operationen rund 400 Angehörige der extremistischen Tamilenorganisation LTTE festgenommen. In dem Gebiet waren in den vergangenen Tagen 40 Menschen von der LTTE ermordet worden. Von der Halbinsel Jaffna versprengte Extremisten hatten versucht, im Osten Sri Lankas neue Operationsbasen aufzubauen ...

  • Entlassungswelle an der Wallstreet hält an

    Washington (ADN). Die Welle von Entlassungen an der Wallstreet, die nach dem Börsenkrach im Oktober einsetzte, dauert an. Das mit 47 000 Angestellten führende Maklerunternehmen Merrill Lynch gab bekannt, daß den bisher 200 Kündigungen bis zum Ende des Monats mehrere tausend folgen werden. Die Investitionsabteilung der Citicorp-Bank informierte, daß 400 ihrer 2500 Beschäftigten auf die Straße gesetzt würden ...

  • Was sonst noch passierte

    Das neue Schuljahr in Malaysia begann für den Grundschullehrer Abu Bakar Abdul in der Stadt Keratong mit einem Alptraum — in der von ihm unterrichteten ersten Klasse sitzen Vierlinge. Neben dem Auseinanderhalten der vier sieht sich der Pädagoge nach den Erfahrungen der ersten Tage mit einem zusätzlichen Problem konfrontiert: Wenn ...

  • Pentagon vergab Auftrag für 15. Ohio-U-Boot

    Washington (ADN). Das Pentagon erteilte dem Rüstungskonzern General Dynamics den Auftrag zum Bau- des 15. nukleargetriebenen U-Boots der Ohio-Klasse. Wie die USA-Marine in Washington mitteilte, soll der Stapellauf für das mit strategischen Trident- II-Raketen bestückte Unterwasserschiff im Juli 1994 auf der Werft in Groton (Bundesstaat Connecticut) erfolgen ...

  • Guatemala: Positive Schritte zur Aussöhnung

    Guatemala-Stadt (ADN). Die Regierung Guatemalas habe wichtige Schritte zur Erfüllung des mittelamerikanischen Friedensabkommens unternommen, ohne bislang jedoch die Vereinbarungen insgesamt erfüllt zu haben. Das erklärte der Vorsitzende der nationalen Aussöhnungskommission, Bischof Rodolfo Quezada Toruno, vor Journalisten in Guatemala-Stadt ...

  • 22 Kältetote in den USA

    Washington (ADN). Die gegenwärtige Kältewelle in den USA hat bisher mindestens 22 Menschenleben gefordert. Das Winterwetter verursachte in vielen US-Bundesstaaten Störungen im Straßen-, Eisenbahn- und Flugverkehr. Ein Schneesturm hinterließ in zahlreichen Staaten vom Norden bis zum Süden hinein eine bis zu 30 Zentimeter hohe Schneedecke ...

  • Busunglück in China forderte 49 Todesopfer

    Peking (ADN). Bei einem Busunglück in der Stadt Yibin in der zentralchinesischen Provinz Sichuan sind 49 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 36 wurden verletzt. Das Fahrzeug war von einer Brücke 24 Meter tief in ein ausgetrocknetes Flußbett gestürzt

  • Fast 65 000 Jugendliche in London obdachlos

    London (ADN). Auf 64 500 ist der Londoner Wohnungsbehörde zufolge die Zahl der obdachlosen Jugendlichen in der Stadt angewachsen. 30 000 ziehen als Stadtstreicher umher.

Seite 6
  • Erkundungen der Epoche und der Individualität

    Insgesamt ist beinahe jedes zweite Mitglied der Sektion Bildhauer im VBK-DDR in der „X." vertreten, darunter — ohne den Bereich architekturbezogener Kunst — rund 50, die bei der „IX." nicht dabei waren. Die Auswahl war allerdings sehr streng, meines Erachtens zu rigoros, gegenüber den Jüngsten und gegenüber Experimenten mit weniger gewohnten Auffassungen, Materialien, Raumgestaltungen, Kombinationen von Plastik und Malerei ...

  • Ein Ensemble und seine Entdeckungen

    Anregende Publikation über erfolgreiche Theaterpraxis an der Schweriner Bühne

    Von Gerhard Eine im Dietz Verlag erschienene Broschüre von Renate Ullrich unter dem Titel „Schweriner Entdeckungen" gibt Anregungen die Fülle, über das mehr als zehnjährige erfolgreiche Wirken des Schauspiel-Ensembles vom Mecklenburgischen Staatstheater ins Gespräch zu kommen. Insbesondere deswegen, weil hier eine streitbare, besessene Theatertruppe vorgelebt hat! wie gemeinsam mit den Leitungen des Territoriums und den Zuschauern sozialistisches Volkstheater gemacht werden kann ...

  • Rendezvous mit einer bezaubernden Ballerina

    Programm Hannelore Beys in der Komischen Oper

    Von Uwe Günter Wenn sich nach intensiven Jahresausklangfeiern und dazu noch an einem Vormittag die Zuschauer vor dem Theater drängen, in der Hoffnung, noch eine Karte zu erhaschen, zeigt das doch wohl echte Liebe zur Kunst. In diesem Falle zum Ballett. Am 2. Januar mag in besonderem Maße die Verehrung für eine große Künstlerin unseres Landes so viele zur Komischen Oper gezogen haben: Hannelore Bey ...

  • Uraufführungen während der DDR-Musiktage

    Internationale Pressekonferenz

    Vom 19. bis 25. Februar finden in Berlin die DDR-Musiktage statt. Dr. Peter Spahn, 1. Sekretär des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler, informierte während einer internationalen Pressekonferenz ausführlich über Inhalt und Anliegen dieses Festes der zeitgenössischen Musik. Das abwechslungsreiche ...

  • Messe in Sachen Freizeit

    Leipziger Kultureinrichtungen stellen Angebote vor

    Turbulenz herrschte am Donnerstag in Leipzigs Zentralem Klub der Jugend „Artur Becker". An etwa 60 Ständen informierten messestädtische Kultur- und Freizeiteinrichtuhgen über ihr diesjähriges Angebot und nahmen Kartenbestellungen entgegen. Zu den „Kunden" gehorten etwa 1500 Kultur- und Jugendfunktionäre aus Betrieben und Schulen, Klubhausleiter, die gekommen waren, um aus der Vielzahl des Angebotes Ratschläge, Hinweise und Anregungen mit nach Hause zu nehmen ...

  • Die „Weiße Rose" in Leningrad und in New York

    Opern Udo Zimmermanns im Ausland viel gespielt 27 Opernhäuser in Europa und Amerika bereiten 1988 Inszenierungen von Werken des DDR- Komponisten Udo Zimmermann vor. So bringt Leningrad im Mai die sowjetische Erstaufführung seiner „Weißen Rose" heraus. Das Werk hat dann im Juni seine amerikanische Erstaufführung zum Theaterfestival in New York ...

  • Figuren von großer aktivierender Wirkung

    Dieser Figur wird sich nun an anderer Stelle in Dresden Klaus Schwabes Gestalt zum gleichen Thema hinzugesellen: ein durch Flammen hindurchgehender und sich aus Trümmern zu neuem Leben befreiender Mann. In seiner malerisch reichen Bewegung erlebt die Plastik des Barocks, der Glanzzeit des alten Dresden, auf moderne Weise eine Wiederauferstehung ...

  • Reichtum plastischer Formen bei der Gestaltung des Menschen

    Zu den Beiträgen der Bildhauerkunst im Dresdner Albertinum. Von Prof. Dr. sc. Peter H. Feist

    Werke der Plastik treten uns als körperliche Gebilde in dem gleichen Raum entgegen, in dem wir selbst uns aufhalten. Diese unmittelbare „Anwesenheit" kann ihnen eine starke ästhetische „Macht" verleihen. Von Menschen in vergangenen Kulturen wurde diese oft als eine magische Kraft empfunden. Auch heute kann ein Betrachter unter günstigen Umständen die besondere greifbare „Wirklichkeit" einer Skulptur erleben ...

  • Will-Lammert-Preis der Akademie der Künste verliehen

    Berlin (ADN). Der Will-Lammert-Preis der Akademie der Künste der DDR 1988 wurde am Donnerstag in Berlin an den Bildhauer und Grafiker Robert Metzkes verliehen. In der Laudatio würdigte Jürgen von Woyski die Stabilität und konsequente Eigenständigkeit der Leistungen des -33jährigen Künstlers, der mit seinen phantasievollen Arbeiten einen beachtenswerten Platz unter den jungen Bildhauern der DDR einnehme, In seinen Plastiken seien die besten Traditionen deutscher Bildhauerkunst spürbar ...

  • Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe

    Beispiele für diese Erberezeption, die durch Bildidee und formale Präzision zu überzeugen Vermögen, sind die Figur des um die tote Geliebte klagenden „Orpheus" von Wieland Schmiedel oder die zugleich verführerische und tragische „Amazone" von Peter Makolies, aber auch die beschwingte „Laufende" von Jürgen Pansow ...

  • Kulturnotizen

    ROSTOCKER GALERIE. Eine Verkaufsausstellung mit Aquarellen, Zeichnungen und Gemälden von Heinz Dubois (1914 bis 1966) ist gegenwärtig in der Rostocker Galerie am Boulevard ZU sehen. ZIRKUSSCHAU. Mehr als 90 000 Zuschauer besuchten in den vergangenen sechs Wochen die internationale Zirkusschau „Freundschaft" in Ulan-Bator ...

  • Abend Peter Schreiers im Schauspielhaus

    Berlin (ADN). Ein außergewöhnlicher Liederabend war am Mittwoch im Schauspielhaus Berlin zu erleben. Peter Schreier sang eine Auswahl von geistlichen Liedern und Arien aus Schmellis Gesangsbuch in der Bearbeitung von Johann Sebastian Bach. Begleitet wurde Schreier von Schauspielhausorganist Joachim Dalitz auf der großen Jehmlich-Orgel ...

  • Keramikausstellung in der Galerie Gallus

    Frankfurt (Oder) (ADN). Mij Keramik von Ilse und Mathisui JOrgel aus Pulsnitz eröffnete die Galerie Gallus des Staatlichen Kunsthandels der DDR Frankfurt (Oder) ihre erste Ausstellung des neuen Jahres. Ilse JürgeL, anerkannte Kunsthandwerkerin, verweist mit ihren Arbeitstechniken auf die jahrhundertealte Tradition des Jürgelschen Familienbetriebes ...

  • Barlach-Plastik an Washingtoner Museum

    Washington (ADN). Die Plastik „Sitzendes Mädchen" von Ernst Barlach bereichert seit kurzem das Ausstellungsangebot des Hirshhorn-Museums in Washington. Ein privater Sammler hinterließ die 1937 entstandene 49 Zentimeter hohe Holzfigur mit sieben weiteren Werken anderer Künstler der Galerie für moderne Kunst der Smithsonian Institution ...

  • Leistungsvergleich von schreibenden Arbeitern

    Brandenburg (ADN). Der Zentrale Leistungsvergleich für literarisch-musikalische Programme, mit denen sich Zirkel schreibender Arbeiter um die Teilnahme an den 22. Arbeiterfestspielen der DDR im Bezirk Frankfurt (Oder) bewerben, begann am Donnerstag in Brandenburg. 14 Zirkel werden bis zum 10. Januar sowie am 15 ...

  • Schauspieler Michel Auclair gestorben

    Paria (ADN). Der französische Schauspieler Michel Auclair Ist am Donnerstag im Alter von 65 Jahren gestorben. Im Spielfilm verkörperte er 60 Rollen, wobei er unter namhaften Regisseuren wie Cocteau, Clouzot, Christan- Jacque, Clement und Cayatte drehte. So gestaltete er in Cocteaus „Die Schöne und das Biest" und in Clouzots „Manon" tragende Rollen ...

Seite 7
  • Thomas Huschke: Zweifellos

    könnte man das machen. Doch komisch wäre es schon, denn alle würden herumfahren wie Anfänger. ND: Warum? Thomas Huschke: Da immer linksherum gefahren wird, wäre es vom Gefühl her etwas völlig Neuartiges, So, als würde ein Rechtshänder versuchen, mit links zu schreiben. Natürlich kann er das, aber wie? ND: Was ist das Wichtigste für die Fahrer bei den über 1000 Runden? Thomas Huschke: Die Kräfte sehr genau einzuteilen ...

  • Zille-Karikatur mit in der Ausstellung

    Emil Waldteufels Partitur zum „Schlittschuhläufer" fand sich genauso unter den Ausstellungsstücken wie eine um 1900 entstandene Zille-Lithographie, auf der eine Berliner Jöre vom Kassierer einer Eisbahn belehrt wird: „Nee, Freilein, forn Sechser kannste bei mir nich loofen, der Schport kost immer noch'p Jroschen ...

  • Noiiwen

    Die weitbesten Rennschlittenfahrer

    gehen am Wochenende auf der kombinierten Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg beim dritten Saison-Weltcuprennen um den erstmals gestifteten „Germina"-Pokal an den Start. Im Feld der Aktiven aus elf Ländern befinden sich mit dem Österreicher Markus Prock sowie Cerstin Schmidt und Jörg Hoffmann/ Jochen Pietzsch (alle DDR) sämtliche Weltmeister des Vorjahres ...

  • Leipziger Duo wurde Sieger

    Die Leipziger Straßenfahrer Jan Schur und Andreas Lux gewannen am Mittwochabend die „Internationale Zweier-Mannschaftsmeisterschaft von Berlin" auf der Winterbahn in der Werner- Seelenbinder-Halle. In dem schnellen 100-min-Rennen, bei dem einige Spitzenfahrer angesichts der 1001 Runden am Sonnabend pausierten, setzten sich die DHfK-Fahrer nach 44 min erstmals mit Rundengewinn allein an die Spitze vor die Berliner Titelverteidiger Christian Jäger/ Frank Kühn ...

  • Hickoryskier und Wachs für jeden Teilnehmer

    St. Moritz war 1928 Schauplatz der II. Winterspiele, und zu den Teilnehmern gehörte auch Erich Recknagel, der nach Kriegsende der erste Sportwart unseres Skiverbandes war. Er schilderte mir einmal eingehend die Tage der Vorbereitung und die der Spiele: „Jeder von uns bekam ein Paar Sprungskier aus Hickoryholz mit drei Rillen und dazu drei Tuben Skiwachs ...

  • 1001 Runde—Rennen mit vielen Besonderheiten

    Gespräch mit dem zweifachen Sieger Dr. Thomas Huschke

    Morgen abend hat die Berliner Winterbahn mit den 1001 Runden um den Preis des ND wieder eine Attraktion. Dieses längste aller Bahnrennen hat Dr. Thomas Huschke zweimal gewonnen, 1972 mit Heinz Richter, 1975 mit Klaus-Dieter Scholz. Thomas Huschke wurde 1975 in Lüttich Weltmeister in der 4000-m-Einzelverfolgung ...

  • Als Erich Recknaget die Sprungskier um wachste

    Sieger von 1924 mußten ein Jahr auf Anerkennung warten

    Von Klaus Ullrich Als 1976 in Innsbruck die XII. Olympischen Winterspiele gefeiert wurden, kamen die Tiroler Organisatoren auf die Idee, eine ungewöhnliche Kunstausstellung zu arrangieren. Sie luden die Witwe des vierfachen schwedischen Olympiateilnehmers Gillis Grafström — dreimal hatte er das Eiskunstlaufen der Herren gewonnen und 1932 in Lake Placid, als er 39 jähr ig das letzte Mal startete, noch Silber erkämpft— ein, die fast einmalige Sammlung des Olympioniken zu zeigen ...

  • Katarina Witt an Spitze des EM-Autgebotes

    Zum zehnten Male wird Katarina Witt bei Eiskunstlauf-Europa* meisterschaften starten. Außer der Titelverteidigerin wurden für die Kontinentalmeisterschaften vom 12. bis 17. Januar in Prag Simone Koch, Michael Huth- (beide SC Einheit Dresden), Rico Krahnert (SC Karl-Marx-Stadt) sowie die Paare Peggy Schwarz/ Alexander König (SC Dynamo Berlin) und Mandy Wötzel/Axel Rauschenbach (Karl-Marx-Stadt) nominiert ...

Seite 8
  • Nach der Schule zum Hobbytreff unterm Dach

    Kinder im Heim „A. S. Makarenko" liebevoll betreut Von Birgit Adebahr

    Manuela, Susanne und Diana schnallen sich gern Rollschuhe an, Rocco, Roland und Mirko laufen oft dem Fußball nach, am liebsten jedoch spielen alle Versteck. Die schöne Waldgegend der Königsheide um das Kinderheim „A. S. Makarenko" in der Treptower Südostallee läßt, wie Heimerzieher Uwe Poeckern meinte; beim Suchen und Finden mitunter viel Zeit verstreichen ...

  • Blick in den Haushaltsplan 1988

    Berlins Beitrag zum Nationaleinkommen wächst / Der größte Posten: Wohnungsbau

    Nur wenige Hauptstädte der Erde können heutzutage einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Berlin gehört zu ihnen. Der von der Stadtverordnetenversammlung am 21. Dezember beschlossene Haushaltsplan für 1988 weist 7,1 Milliarden Mark Einnahmen und Ausgaben in der gleichen Höhe aus. Zur Sicherung seines ...

  • Bierfaß als silberne Ahnengalerie

    Ein mit Talern besetzter Humpen wird im Jahrbuch der Staatlichen Museen vorgestellt Wer die

    Ausstellungen zur brandenburgisch-preußischen Münzgeschichte (im Bodemuseum) oder „Kunst in Berlin" (im Alten Museum) gesehen hat, wird auch den riesigen Talerhumpen wahrgenommen haben, aer dort als wuchtiges Beispiel Berliner Goldschmiedekunst gezeigt wurde. Im neuesten Jahrbuch der Staatlichen Museen zu Berlin „Forschungen und Berichte" berichtet Dr ...

  • Neue Polikliniken, Kinderkrippen und Feierabendheime werden errichtet

    Gespräch mit Abgeordneten über Planvorhaben 1988

    Um rund 850 Ärzte, Krankenschwestern und anderes medizinisches Personal erhöht sich im Verlauf dieses Jahres die Zahl der Mitarbeiter im Berliner Gesundheitswesen. Vorrangig sollen sie in den ambulanten und sozialen Einrichtungen der Stadtbezirke Hellersdorf, Hohenschönhausen und Marzahn, die sich durch den Wohnungsneubau ständig vergrößern, eingesetzt werden ...

  • Von Ausleihen bis Ausgabe

    117 Varianten des Buchstabens «A" Iteren den Eingang der Berliner Stadtbibliothek. Sind es die Anfangsbuchstaben von Wörtern, die der Bibliothek sehr wichtig sind? zum Beispiel i; Ausleihe. Insgesamt 1,2 Millionen Bände stehen dafür beziehungsweise zur Einsichtnahme in den Lesesölen bereit. Die gleiche Zahl von Ausleihen wurde im vergangeinen Jahr registriert ...

  • Tollwutsperrzone in Friedrichshagen

    In Friedrichshagen wurde bei einem Reh Tollwut festgestellt. Wie der Magistrat mitteilt, wird innerhalb folgender Begrenzung eine Sperrzone gebildet. Norden: Stadtgrenze zum Kreis Fürstenwalde und Strausberg — Waldpromenade bis Kaulsdorfer Straße, Westen: Kaulsdorfer Straße — Wühle bis zur Spree, Süden: Spree - Großer Müggelsee von 19 ...

  • Vielseitiges Angebot in Polens Kulturzentrum

    Die 1988er Vorhaben des Polnischen Informations- und Kulturzentrums stellte dessen Direktor Grzegorz Sokolowski am Donnerstag in Berlin auf einer Pressekonferenz vor. Eine Vielzahl der wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen sind polnischen Jubiläen gewidmet, aber auch dem 170. Geburtstag von Karl Marx und der Herausgabe des Kommunistischen Manifests vor 140 Jahren ...

  • Ball-Spielereien

    In der Sporthalle des Sportund Erholungszentrums (in der Leninallee gibt es am Sonntag ab 18.30 Uhr Ball-Spielereien. Anschließend lädt die Diskothek „Berliner Grammophon" zu einer gemütlichen Molle ein. Ab 19 Uhr verspricht die „Superwelle" Sport, Spiel und Badespaß im Wellenbecken bei musikalischer Umrahmung ...

  • Museum oder Galerie

    Zu byzantinischen Mosaiken aus Jordanien führt am Sonntag Dr. sc. Arne Effenberger in der Frühchristlich-byzantinischen Sammlung des Bodemuseums. Dr. Hans Jürgen Papies erläutert am gleichen Tag „Die Gemälde Kokoschkas in der Nationalgalerie". Beide Vorträge beginnen um 10.30 Uhr.

  • Malergrafik

    Malergrafik von Joachim Böttcher, Rolf Händler, Wolfgang Leber, Rolf Lindemann und Siegfried Völker ist in der Galerie im Turm, Frankfurter Tor 1, ausgestellt. Die Schau ist am Sonnabend von 11 bis 15-Uhr und von 16 bis 19 Uhr zu sehen.

  • Wohin am Wochenende

    Sternwarte

    Am Sonntagmorgen um 10.15 Uhr beginnt eine Führung durch alle Einrichtungen der Archenhold-Sternwarte, Alt-Treptow 1. Ingenieur Konrad Guhl hält einen Kurzvortrag zum Thema „Astronomische Ereignisse im neuen Jahr".

  • Hochbetrieb herrscht jetzt wieder in Schwimmhallen

    Werktags von 6 bis 9 Uhr und

Seite
Begegnung in sachlicher und aufgeschlossener Atmosphäre Francis Mitterrand hieß Erich Honecker willkommen Gespräche über Zusammenarbeit und Friedenssicherung Es geht um weitere Schritte zur Abrüstung in diesem Juhr Wir erwarten viel von dem Dialog zwischen unseren beiden Sfuuten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen