20. Mär.

Ausgabe vom 21.01.1984

Seite 1
  • zum 35. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik

    Liebe Mitbürger! Liebe Freunde und Genossen!

    In diesem Jahr begehen wir den 35. Geburtstag der Deutschen Demokratischen Republik. Am 7. Oktober 1949 konstituierte sich der Deutsche Volksrat zur Provisorischen Volkskammer und setzte die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik in Kraft. Damit wurde der erste sozialistische Staat der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden geboren ...

  • Was wir gemeinsam schufen

    den 50er Jahren die Grundlagen des Sozialismus geschaffen. Im; Verlaufe der 60er Jahre waren die wesentlichen Aufgaben der Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus erfüllt. Es reifte die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft heran. Der VIII. Parteitag der SED im Jahre 1971 erhob sie zur strategischen Aufgabe ...

  • Ein Wendepunkt in der Geschichte

    Mit der Gründung der DDR wurde ein neues Kapitel in der Geschichte des deutschen Volkes und in der Geschichte unseres Kontinents aufgeschlagen. Der Sieg der Sowjetunion und der mit ihr in der Antihitlerkoalition verbündeten Völker hatte auch dem deutschen Volk die Befreiung vom Hitlerfaschismus gebracht ...

Seite 2
  • Ein Staat des Friedens

    Als wir vor 35 Jahren den ersten deutschen Friedensstaat schufen, war unser Schwur: Nie wieder darf von deutschem Boden ein Krieg ausgehen! Der Kampf um die Erhaltung des Friedens wurde fortan Verfassungsauftrag. Gemeinsam mit der Sowjetunion und den anderen Ländern des Sozialismus ist die DDR diesem Kurs stets gefolgt ...

  • Leistungen zum Nutzen aller

    Wir begehen unseren Jahrestag in einer Zeit, da der Sozialismus auf deutschem Boden fester und stärker ist denn je. Das zu schaffen war nur möglich, weil die Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vom ganzen Volk getragen wird. Wenn unser Friedensstaat stark ist und fest steht, wird auch der Frieden gestärkt und gefestigt ...

  • lür unser sozialistisches Vaterland!

    Liebe Mitbürger! Liebe Freunde und Genossen!

    Die Bewahrung des Friedens und das Glück des Volkes erfordern im Jubiläumsjahr der Deutschen Demokratischen Republik unseren ganzen Ideenreichtum, unsere ganze Tatkraft. Wir ehren den 35. Jahrestag, indem wir uns und unserer gerechten Sache nutzen. Wir bekennen uns einmütig zu den Friedensvorschlägen ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    1949 mehr als verdoppelt. Waren in den einzelbäuerlichen Betrieben der 50er Jahre für 100 kg Getreide 6 bis 7 Arbeitsstunden erforderlich, so brauchen wir heute hierfür nur 12 bis 15 Minuten. 1949 konnten wir 29 825 Wohnungen fertigstellen. 1983 waren es 197 221. Allein nach dem VIII. Parteitag, in der vergleichsweise kurzen Zeitspanne seit 1971 wurden nahezu 2 Millionen Wohnungen neu gebaut und modernisiert ...

  • Alles für das Wohl des Volkes, alles für den Frieden/ Es lebe der 35. Jahrestag der der Deutschen Demokratischen

    Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Staatsrat der DDR Berlin Ministerrat der DDR im Januar 1984 Nationalrat der Nationalen Front der DDR

Seite 3
  • Friedenspolitik der DDR pflichtbewußt verwirklichen

    Armeegeneral Heinz Hoffmann bei NVA-Angehörigen

    Neubrandenburg (ADN). Über die kollektive Verantwortung der Kommunisten für die Erfüllung der militärischen Aufgäben der Truppenteile und Verbände wurde am Freitag auf der Delegiertenkonferenz der Parteiorganisationen der SED im Militärbezirk Neubrandenburg beraten. Daran nahmen Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, tind Johannes Chemnitzer, 1 ...

  • Wachsenderwiderstand gegen die nukleare Hochrüstung

    Pressekonferenz zu Präsidiumstagung des Weltfriedensrats

    Westberlin (ADN). Zu einer viertägigen Beratung über aktuelle weltpolitische Fragen, insbesondere die ernsthaft zugespitzte internationale Situation nach der Stationierung neuer US-amerikanischer Nuklearraketen in Westeuropa, tritt das Präsidium des Weltfriedensrates am Sonntag in Westberlin zusammen ...

  • USA-Truppen griffen erneut in Kämpfe in Libanon ein

    Im Süden wächst Widerstand gegen Terror Tel Avivs

    Beirut (ADN). Die USA-Interventionstruppen in Libanon griffen am Freitag erneut in die bewaffneten Auseinandersetzungen im Räum Beirut ein. In den letzten Tagen hatten amerikanische Flugzeuge wiederholt mit provokatorischen Spionage- und Manövereinsätzen über Beirut und angrenzenden Bergregionen die Spannungen im Lande geschürt ...

  • Tagung lur Strahlentherapie in Eisenach abgeschlossen

    Radiologen berieten Resultate für Geschwulstbekämpfung

    Eisenach (ADN). Wege zur gegenwärtig optimalen Behandlung bösartiger Geschwülste erörterte die X. Tagung für klinische Strahlenbiologie und experimentelle Strahlentherapie, die am Freitag nach viertägiger Dauer in Eisenach zu Ende ging. An-der Konferenz hatten neben Fachleuten aus der DDR Gäste aus Bulgarien, der CSSR, der UdSSR, Ungarn sowie aus Österreich und Schweden teilgenommen ...

  • Militärregime in Uruguay beschlagnahmte Zeitungen

    Verstärkte Repressalien / Intersindical: Kampf fortsetzen

    Montevideo (ADN). Unmittelbar nach dem machtvollen Generalstreik vom Mittwoch verstärkte die Militärdiktatur Uruguays ihre Repressalien. Das Regime beschlagnahmte am Donnerstag die drei populären Wochenzeitungen „Aqui", „Opinar" und „Busqueda". Die Magazine hatten über den erfolgreichen Generalstreik der Werktätigen berichtet ...

  • Schmidt: Zinsen in den USA höher als iu Zeiten Christi

    Maßnahmen Washingtons auf Konferenz kritisiert

    Washington (ADN). Über eine Konferenz führender Politiker und Wissenschaftler, die Anfang Januar in Brüssel unter dem Motto „Die Zukunft der NATO und die globale Sicherheit" stattfand, berichten USA-Zeitungen. Aus ihnen geht hervor, daß H. Schmidt sieh gegen „egoistische wirtschaftspolitische Maßnahmen" Washingtons gewandt hat ...

  • Erich Honecker empfing Botschafter Äthiopiens

    Diplomat übergab Botschaft von Mengistu Haile Mariam

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Sozialistischen Äthiopien in der DDR, ■Berhanu Jembere. Der äthiopische Diplomat überbrachte eine Botschaft des Vorsitzenden des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates Äthiopiens und der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE), Mengistu Haile Mariam ...

  • Zahl der Absolventen in der Leichtindustrie verdreifacht

    Wichtiges Reservoir sind die 1700 Jugendbrigaden

    Reichenbach (ADN). In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der in der Leichtindustrie tätigen Hoch- und Fachschulkader verdreifacht. Sie trugen insbesondere in der Forschung und Entwicklung dazu bei, daß der Industriebereich den Plan 1983 allseitig erfüllen konnte und für die kommenden Jahre den notwendigen hohen Leistungs- und Effektivitätszuwachs erreichen wird ...

  • NVA und Volksarmee Ungarns festigen Waffenbrüderschaft

    Treffen der Chefs der Politischen Hauptverwaltungen

    Budapest (ADN). Generaloberst Heinz Keßler, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR und Chef der Politischen Hauptverwaltung der NVA, ist am Freitag in Budapest mit Generalleutnant Ferenc Karpati, Stellvertreter des Ministers für Landesverteidigung der UVR und Chef der Politischen Hauptverwaltung der Ungarischen Volksarmee, zu einem Gespräch zusammengetroffen ...

  • Beratungen DDR-Polen über Gesundheitswesen

    Warschau (ADN). Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens zwischen den Partnerbezirken und Wojewodschaften entlang der gemeinsamen Staatsgrenze DDR—Volksrepublik Polen ist Gegenstand einer dreitägigen Beratung, die seit Freitag in Szklarska Poreba in der Wojewodschaft Jelenia Göra stattfindet ...

  • SPD-Politiker Bahr sprach sich für Gewaltverzicht aus

    Schaffung atomwaffenfreier Korridore in Europa gefordert

    Bonn (ADN). Der SPD-Bundestagsabgeordnete Egon Bahr hat sich für einen Gewaltverzicht zwischen der NATO und dem Warschauer Vertrag ausgesprochen. In einem Interview mit der Hannoverschen „Neuen Presse" unterstrich der Abrüstungsexperte seine Forderung, die gegenwärtige NATO-Strategie in Frage zu stellen ...

  • Tagung zur Archäologie im Pergamonmuseum

    Berlin (ADN). Rund 200 Mitglieder der Winckelmann-Gesellschaft aus der DDR und aus dem Ausland sind Teilnehmer des am Freitag im Berliner Pergamonmuseum eröffneten Kolloquiums „Archäologie und Museum". Auf dem Programm der dreitägigen Veranstaltung stehen Referate und Gespräche über künftige Aufgaben von Archäologen in Kooperation mit anderen Einrichtungen ...

  • 70000 sahen Ausstellung über Leipzig

    Leipzig (ADN). Rund 70 000 Einwohner und Gäste Leipzigs besuchten die am Freitag beendete Ausstellung „Erinnerung — Mahnung — Verpflichtung". Sie war anläßlich des 40. Jahrestages der Zerstörung der Stadt im Dezember 1983 eröffnet worden und dokumentierte an Hand zum Teil bis dahin unbekannter Fotos die Folgen anglo-amerikamscher Luftangriffe auf Leipzig im zweiten Weltkrieg ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Georg Förster

    Herzlichste Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Georg Förster in Berlin. In der Grußadresse heißt es. „Als junger Arbeiter lerntest Du die Schrecken des zweiten Weltkrieges kennen und zogst daraus für Dein weiteres Leben die richtigen Schlußfolgerungen. Geformt von sowjetischen und deutschen Kommunisten, fandest Du vor mehr als dreieinhalb Jahrzehnten den Weg in die Reihen der Partei ...

  • Ehrung für Begründer der Kaliindustrie

    Klötze (ADN). Der Begründer der Kaliindustrie, Adolf Frank, dessen Geburtstag sich am Freitag zum 150. Male jährte, wird in seiner Geburtsstadt Klötze auf vielfältige Weise geehrt. Eine Ausstellung, der Name einer Buchhandlung und eine Gedenktafel erinnern in der altmärkischen Kreisstadt an den bedeutenden Chemiker und Technologen ...

  • Rom: Unterredung mit DDR-Politiker

    Ausbau der Beziehungen erörtert

    Rom (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier wurde am Freitag in Rom vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Italienischen Republik, Giulio Andreotti, empfangen. Im Verlauf der in einer sachlichen und konstruktiven Atmosphäre geführten Unterredung wurden aktuelle internationale Probleme sowie Fragen der bilateralen Beziehungen erörtert ...

  • DDR-Außenminister führte in Stockholm weiteres Gespräch

    Zusammenkunft mit seinem schwedischen Amtskollegen Stockholm (ADN) Der Außenminister der DDR, Oskar Fischer, ist am Freitag in Stockholm mit seinem schwedischen Amtskollegen Lennart Bodström zusammengetroffen. Beide Seiten waren sich in der Hoffnung einig, daß bei gutem Willen aller Teilnehmerstaaten Fortschritte auf der Stockholmer Konferenz über Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa möglich sind ...

  • 1700 Soldaten in Guatemala außer Gefecht gesetzt

    1983 erfolgreich für Patrioten Guatemala-Stadt (ADN). Die in der Nationalen Revolutionären Einheit Guatemalas vereinten Befreiungskräfte haben im vergangenen Jahr mehr als 1700 Soldaten des Regimes — ein knappes Zehntel der Sollstärke der Armee — außer Gefecht gesetzt. In diesem Zeitraum wurden 577 Aktionen gegen Positionen der Diktatur durchgeführt ...

  • 50 Gewerkschafter Salvadors in Haft

    Geheimdienst überfiel Sitzung San Salvador (ADN). Geheimdienstagenten des USA-hörigen Terror-Regimes in El Salvador haben am Donnerstag in San Salvador mehr als 50 Mitglieder der Revolutionären Gewerkschaftsföderation (FSR) festgenommen. Die Agenten drangen mit Waffengewalt in eine Sitzung des Nationalen Kongresses der Föderation ein und verschleppten eine große Anzahl der Teilnehmer zu Verhören, berichtete die progressive salvadorianische Nachrichtenagentur Salpress ...

  • Ex "Außenminister Reagans kritisiert Kurs der Regierung

    Haig prangert starre Haftung gegenüber der Sowjetunion an New York (ADN). Der ehemalige Außenminister der Reagan- Administration Alexander Haig hat die gegenwärtige USAr Außenpolitik kritisiert. In einem in New York; ausgestrahlten Fernsehinterview prangerte er insbesondere die starre Haltung gegenüber der Sowjetunion an ...

  • Schreiben an Teilnehmerstaaten übergeben

    DDR-Kirchen für Verständigung Stockholm (ADN). Im Auftrag der Regierung der DDR, die um Übermittlung gebeten wurde, ist dem Exekutivsekretär der Konferenz über Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa, Jan af SiJ- len, ein Schreiben des Bundes der evangelischen Kirchen und der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Deutschen Demokratischen Republik an die Teilnehmerstaaten der Stockholmer Konferenz übergeben worden ...

  • Kraftwerke der Chemie im Leistungsvergleich

    Leuna (ADN). Im Leistungsvergleich stehen die Industriekraftwerke der Chemiekombinate Leuna und Buna. Sie sind für die Versorgung der Werke mit Dampf verantwortlich. Ein Anliegen im Wettbewerb ist der verstärkte Einsatz der im Raum Halle-Merseburg abgebauten salzhaltigen Kohle. Die Energetiker aus Buna mischen sie bereits seit längerem im Verhältnis von eins zu fünf der anderen Kohle zu ...

  • FDJ-Sfudenten kämpfen um Ehrennamen

    Jena (ADN). Beste Studienergebnisse und selbständige schöpferische Beschäftigung mft der Wissenschaft sind für die fast 5000 Direktstudenten der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität Maßstab für das Studium. Zur Zeit bestehen hier 58 wissenschaftliche Zirkel, an denen sich Über 470 der besten Studenten beteiligen ...

  • 130000 Personen 1983 an Schweizer Grenze abgewiesen

    Genf (ADN). Die Schweizer Grenzbehörden haben 129 673 Personen, die 1983 in das Land einreisen wollten, an der Grenze zurückgewiesen. Wie die Nachrichtenagentur SDA mitteilte, reichten die Gründe für die Zurückweisung vom Fehlen ausreichender Identitätspapiere bis zum gerichtlichen Einreiseverbot. 6705 Personen wurden der Polizei übergeben, und in 924 Fällen wur^ den Verstöße gegen die Einfuhr von Rauschgiften aufgedeckt ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 19. Januar 1984 verletzte der Bürger der BRD Udo Szedeikis im Raum Haldensieben die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Zur Prüfung der näheren Umstände der Grenzverletzung wurde er den zuständigen Organen der DDR übergeben.

  • Gruß an Hundertjährigen

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Johann Fritsch in Klausa, Kreis Altenburg, zur Vollendung seines 100. Lebensjahres.

Seite 4
  • Leserbriefe

    Kultur Neues Deutschland / 21./22. Januar 1984 / Seite 4 Kulturnotizen GOLDENE SCHALLPLATTE. Mit der „Goldenen Schallplatte" 1984 hat die japanische Firma Nippon Columbia den VEB Deutsche Schallplatten gewürdigt. Verliehen wurde diese Auszeichnung für die gute Zusammenarbeit bei der Produktion der V ...

  • Generationen sind mit Timur großgeworden

    Zur Erinnerung an den sowjetischen Kinderbuchautor Arkadi Gaidar

    Von Dr. Irmtraud Gutschke Bei Arkadi Gaidar „in die Schule" gegangen zu sein, können in unserem Land viele von sich sagen. Seine Werke waren unter den ersten sowjetischen Büchern, die im befreiten Berlin erschienen. Sie standen bei uns am Anfang einer sozialistischen Literatur für Kinder. Nach wie vor sind sie bei jungen Lesern beliebt ...

  • Studienaufenthalte in Betrieben und Dörfern

    Abseits vom hektischen Getriebe, unweit der letzten Ruhestätte der großen Weimarer, arbeitet Otto Paetz im Atelierhaus. Abgeschieden? Der Grafiker, der am morgigen Sonntag siebzig wird, war immer mitten im pulsierenden Leben zu Hause, scheute keine weite Reise, um mit seinen Mitteln ein kleines Stück unserer Geschichte künstlerisch zu gestalten ...

  • Er schuf Kunstwerke, die Millionen bewegten

    Zum Tode des Filmregisseurs Wolfgang Staudte

    Von Horst Knietzsch Gestorben ist er am Donnerstag, 77jährig, in den Sielen. Bis in die letzten Stunden seines Lebens war er ins Geschirr künstlerischer Arbeit gespannt. Bei Dreharbeiten in Jugoslawien erlag der Westberliner Regisseur Wolfgang Staudte einem Herzinfarkt. Staudte war ein Mann, der sich nach 1945 mit seinen besten Werken in die Geschichte der Filmkunst eingeschrieben hat ...

  • Von der Bühne in die Werkstatt

    Einen Überblick über die jüngste Entwicklung des neuen Ogernschaffens bieten die III. Werkstatt-Tage des Musiktheaters der DDR, die vom 2. bis 6. Februar in Karl-Marx-Stadt veranstaltet werden. Wie bei einem Pressegespräch der gastgebenden Städtischen Theater mitgeteilt wurde, umfaßt das Programm des diesjährigen Treffens insgesamt sieben zeitgenössische Werke ...

  • Musiktraditionen erforscht

    Unbekanntes von Carl Philipp Emanuel Bach

    Mjt der Verbreitung des kompositorischen Werkes des zweiten Bachsohnes beschäftigt sich seit fast fünf Jahren der Arbeitskreis „Carl Philipp Emanuel Bach" bei der Bezirksleitung Potsdam des Kulturbundes der DDR. In dieser Zeit konnte bereits eine beträchtliche Anzahl zum Teil noch völlig unbekannter Werke des Meisters aufgeführt werden ...

  • Spannender Roman aus der Feder eines Dramatikers

    Rainer Kerndl las in der Berliner Stadtbibliothek Die Veranstaltungsreihe „Berliner Autoren stellen vor", die es seit fast vier Jahren gibt, hat im literarischen Leben der Hauptstadt einen festen Platz gewonnen. In dieser Woche nun stellte Rainer Kerndl in der Berliner Stadtbibliothek seinen Roman „Ein ausgebranntes Leben" vor ...

  • Seine Themen: Unser Aufbau und die heimatliche Landschaft

    Der Zeichner und Grafiker Otto Paetz wird am Sonntag siebzig Von Jörg-Heiko Bruns

    Fünf großformatige Graphitzeichnungen — aufgereiht auf einem eigens für sie angebrachten Wandbrett über den halbhohen Zeichenschränken im Atelier von Otto Paetz. Hier stehen sie, wie ungezählte Vorgänger, zur täglichen Betrachtung, griffbereit für Weiterführung und Korrektur. Es sind Blätter, in denen Natur und Landschaft im Wechsel der Jahreszeiten erfaßt sind, die Werden und Vergehen in der Natur schildern und die innige Verbundenheit des Künstlers mit seinem Gegenstand spüren lassen ...

  • Trauerfeier der Akademie für Prof. Fritz Geißler

    Berlin (ADN). Auf einer Trauerfeier für den Komponisten Prof. Fritz Geißler ehrten am Freitag in Berlin die Akademie der Künste sowie der Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR das Andenken ihres am 11. Januar verstorbenen Mitgliedes. Zu den Trauergästen gehörten die nächsten Familienangehörigen und Freunde des Komponisten ...

  • Stephan Hermlin las im Kulturzentrum der DDR in Paris

    Von unserem Korrespondenten Leo. Paris. Vor Germanisten und Freunden der DDR und ihrer Literatur las Stephan Hermlin am Donnerstagabend im Kulturzentrum der DDR in Paris aus seinen Prosawerken. Die Erzählungen „Hölderlin 1944" und „Mord in Salzburg" stießen auf großes Interesse des französischen Publikums ...

  • DEFA-Produktionen, die Filmgeschichte machten

    „Die Morder sind unter uns — der erste Film der DÜFA, gab dem Regisseur Wolfgang Staudte die Möglichkeit zu einer konsequenten Abrechnung mit dem Faschismus. Seine künstlerische und politische Überzeugungskraft machte den Film mit Hildegard Knef und E. W. Borchert in den Hauptrollen zii, einem Welterfolg ...

  • Kulturnotizen

    GOLDENE SCHALLPLATTE. Mit der „Goldenen Schallplatte" 1984 hat die japanische Firma Nippon Columbia den VEB Deutsche Schallplatten gewürdigt. Verliehen wurde diese Auszeichnung für die gute Zusammenarbeit bei der Produktion der V. und IX. Sinfonie von Ludwig van Beethoven mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Otmar Suitner ...

  • Würdigung der Akademie der Künste

    Berlin (ADN). Die Akademie der Künste der DDR hat in einem Nachruf das Schaffen ihres am Donnerstag verstorbenen Korrespondierenden Mitglieds Wolfgang Staudte gewürdigt. Die Filme, die Wolfgang Staudte bei deq DEFA drehte, gehören zum „Goldenen Fonds" der sozialistischen deutschen Filmproduktion, wird betont ...

  • Engagierter Förderer des Volkskunstschaffens

    Fast drei Jahrzehnte widmete sich Otto Paetz der Förderung des Volkskunstschaffens. Zehn Jahre leitete er den Zirkel Malen und Zeichnen des heutigen VEB Robotron, Büromaschinenwerk Sömmerda, und gemeinsam mit dem Künstlerkollegen Otto Knöpfer trägt er jetzt zur künstlerischen Weiterbildung der Kunsterzieher des Bezirkes Erfurt bei ...

  • Berliner Komponisten wählten Vorsitzenden

    Berlin (ADN). Der Berliner Bezirksverband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR wählte auf einer Vorstandssitzung Dr. Rolf Lukowsky zum neuen Vorsitzenden. Die Mitglieder des Vorstandes dankten Prof. Dr. Wolfram Heicking, der diese Funktion aus gesundheitlichen Gründen niederlegte, für seine ...

  • Gewandhaus-Konzert mit spanischem Dirigenten

    Leipzig (ADN). Der spanische Dirigent Miguel Gomez-Martinez gastierte am Donnerstag im Neuen Gewandhaus zu Leipzig. Unter Leitung des 35jährigen Künstlers spielte das Gewandhausorchester das Konzert für Violoncello und Orchester von Paul Hindemith. Solist war der finnische Virtuose Erkki Rautio. Mit viel Applaus wurde auch die Tondichtung für Großes Orchester von Richard Strauss „Also sprach Zarathustra" und Felix Mendelssohn Bartholdys Ouvertüre „Meeresstille und glückliche Fahrt" bedacht ...

  • Internationale Föderation der Filmarchive tagte

    Paris (ADN). Das Direktionskomitee der Internationalen Föderation der Filmarchive (FIAF), dem über 70 Konservatoren von Cinematheken aus rund 50 Ländern angehören, tagte in der französischen Stadt Toulouse unter dem Vorsitz von Wolfgang Klaue, Direktor des Staatlichen Filmarchivs der DDR. Zur Debatte stand die Konservierung von Farbfilmen ...

  • Rostocker Volkskünstler stellen neue Werke vor

    Rostock (ADN). Über 100 ihrer jüngsten Arbeiten der Malerei, Grafik und Plastik stellen Volkskunstzirkel der Werften in einer am Donnerstag eröffneten Sonderausstellung auf dem Traditionsschiff in Rostock vor. Die Schau ist bis Ende April zu sehen. Das bildnerische Volksschaffen in den Schiffbaubetrieben gestaltet! damit seine vierte Sonderausstellung ...

Seite 5
  • Mosaik

    Antarktis-Experten beraten Washington. Experten aus den 16 Mitgliedsstaaten des Antarktis-Vertrages beraten gegenwärtig in Washington über eine internationale Konvention zur Erschließung der mineralischen Rohstoffe des sechsten Kontinents. Neues Heim für UdSSR-Bürger Moskau. Rund zehn Millionen Bürger der UdSSR hielten im vergangenen Jahr Einzug in eine neue Wohnung, teilte die Nachrichtenagentur TASS mit ...

  • Hoher Dollarkurs - Kampfinstrument der USA zur Schwächung ihrer Partner

    Washington will vor allem Haushaltsdefizite finanzieren

    Bonn (ADN). Angesichts der gleichgültigen Haltung der Reagan-Administration zum anhaltend hohen Dollarkurs verstärke sich der Verdacht, daß der Höhenflug der amerikanischen Währung „bewußt als Kampfinstrument zur Schwächung der Partner eingesetzt wird", schreibt die BRD-Zeitung „Vorwärts". Nach Ansicht des Blattes solle vor allem das Rekorddefizit im USA- Haushalt finanziert werden, das, „wie jedermann weiß, eine Folge der überzogenen Rüstungsanstrengungen ist" ...

  • KPdSU und KP Israels

    Internationale Konferenz für Lösung in Nahost verlangt

    Moskau (ADN). Die von den USA und Israel betriebene Politik, den arabischen Ländern Separatabmachungen aufzudrängen, die eine umfassende Regelung behindern und die Situation im Nahen Osten verschärfen, haben Delegationen der KPdSU und der KP Israels bei einem Treffen in Moskau verurteilt. Wie TASS meldete, ...

  • 49 USA-Bundesstaaten von extremer Kalte betroffen

    23 Todesopfer / Eis und Schnee behindern Verkehr in Japan

    Washington (ADN). Bei der seit drei Tagen andauernden zweiten Kältewelle dieses Winters in den USA sind nach Angaben vom Freitag bereits 23 Menschen umgekommen. In 49 Bundesstaaten herrschen starke Fröste. Viele Städte meldeten erneut Rekord- Tiefstwerte. In Gunnisomn (Bundesstaat Colorado) wurden zum Beispiel minus 40 Grad Celsius gemessen ...

  • Gipfel islamischer Staaten ging zu Ende

    Legitime Rechte des palästinensischen Volkes bekräftigt

    Casablanca (ADN).^ Das Gipfeltreffen der Mitgliedsstaaten der Islamischen Konferenz (ICO) ist am späten Donnerstagabend in der marokkanischen Stadt Casablanca nach viertägigen Beratungen zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt stand die Lage im Nahen Osten, die nach Einschätzung der islamischen Staatsoberhäupter durch die Expansionspolitik Israels und die strategische Zusammenarbeit zwischen Washington und Tel Aviv weiter verschärft wurde ...

  • Patrioten erkämpften weitere Positionen in Chalatenango

    Immer mehr Desertionen bei Regimetruppen El Salvadors

    San Salvador (ADN). Die salvadorianische Befreiungsfront FMLN hat in den vergangenen Tagen die von ihr kontrollierten Gebiete in Chalatenango erweitert, indem sie eine Reihe von Stellungen der Magana-Armee im Süden dieser Provinz einnahm, meldete „Radio Farabundo Marti". Mitte der Woche besetzten FMLN-Einheiten auch die Ortschaft Comapala, etwa 80 Kilometer nördlich der Hauptstadt San Salvador ...

  • Mehrheit der US-Amerikaner lehnt Konfrontationskurs ab

    Umfrageergebnisse widerspiegein wachsenden Unwillen

    Washington (ADN). Den Konfrontationskurs der Reagan- Administration und ihre Invasionspolitik in Mittelamerika und im Nahen Osten lehnen immer mehr USA-Bürger ab. Das geht aus einer Umfrage hervor, die im Auftrage der „Washington Post" und der Fernsehgesellschaft „ABC" Mitte Januar durchgeführt wurde ...

  • USA-Regierung hält Bericht über Mord an Nonnen zurück

    Prozeß gegen Söldner El Salvadors soll verhindert werden

    Washington (ADN). Die Regierung in Washington hält seit Wochen einen Untersuchungsbericht über die Anfang Dezember 1980 in El Salvador von Junta-Söldnern verübten Morde an vier US- amerikanischen Nonnen zurück. Das geht aus einer Erklärung des Außenministeriums hervor, die diese Woche im Kongreß unter dem wachsenden Druck der Öffentlichkeit abgegeben wurde ...

  • Katastrophale medizinische Betreuung in Bantustans des Rassistenregimes

    Medizinergesellschaft Südafrikas: „Bild des Horrors"

    Durban (ADN). Die medizinische Betreuung der vom südafrikanischen Rassistenregime in zehn Siedlungsgebieten zusammengepferchten schwarzen Bevölkerung bietet ein „Bild des Horrors". Das wurde auf dem Jahreskongreß der Gesellschaft der Mediziner und Zahnärzte — ihr gehören ausschließlich Weiße an — festgestellt, der in dieser Woche in Durban stattfand ...

  • Initiativen der Werktätigen vor Gewerkschaftskongreß in Kuba

    135 Auslandsdelegationen zu den Beratungen erwartet

    Von unserem Korrespondenten Werner ullmann Havanna. Über 2200 Delegierte und etwa 600 Gäste, darunter 135 Delegationen aus dem Ausland, werden zum 15. Kongreß des kubanischen Gewerkschaftsbundes CTC erwartet, der vom 20. bis 24. Februar in Havanna, stattfindet. Das teilte Jesus Escandell, Exekutivsekretär der Nationalleitung des CTC, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Havanna mit ...

  • verringert Einfluß der Medienkonzerne Pretorias

    Majorität multinationaler Publikationskette übernommen

    Von unserer Korrespondentin Angela Köhler Harare. Der Mass Media Trust (MMT), die staatliche Vereinigung der Massenmedien Simbabwes, übernahm mit einem Anteil von 62,8 Prozent die Majorität an der in Simbabwe operierenden multinationalen Publikationskette „Kingstons" Der MMT erwarb dabei vorrangig Anteile südafrikanischer Medienkonzerne, um deren Einfluß in Simbabwe weiter zu eliminieren ...

  • 17000 Kandidaten 1983 in die PYAP aufgenommen

    Warschau (ADN). 17 058 Kandidaten sind 1983 in die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei aufgenommen worden. Das teilte Tadeusz Porebski^ Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, in einem Presseinterview mit. Damit zähle die Partei 2,186 Millionen Mitglieder und Kandidaten. 39,4 Prozent davon seien Arbeiter ...

  • Kampuchea und Bulgarien unterstützen UdSSR-Kurs

    Phnom Penh (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Kampuchea, Heng Samrin, hat am Freitag in Phnom Penh Bulgariens Ministerpräsidenten Grischa Filipow empfangen. Beide Seiten hoben die volle Unterstützung ihrer Länder für die prinzipientreue Außenpolitik der Sowjetunion und der Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft hervor, die auf die Erhaltung des Friedens und der Sicherheit in der Welt gerichtet ist ...

  • Laotische Volksarmee beging 35. Grundungstag

    Vientiane (ADN). Die Laotische Volksarmee hat am Freitag den 35. Jahrestag ihrer Gründung begangen. Als Ausdruck der engen Waffenbrüderschaft zwischen den Streitkräften der indochinesischen Staaten wohnten Militärdelegationen Vietnams und Kampucheas unter Leitung der stellvertretenden Verteidigungsminister und Chefs der Generalstäbe, Generaloberst Le Trong Tan und Soey Keo, den Feierlichkeiten in Vientiane bei ...

  • Regierung besitzt jetzt Mehrheit im Folketing

    Kopenhagen (ADN). Die Regierungskoalition in Dänemark unter Ministerpräsident Poul Schlüter kann sich nach einer Berichtigung des Ergebnisses der Wahlen vom 10. Januar im neuen Parlament jetzt auf eine Mehrheit stützen. Wie das Innenministerium am Freitag in Kopenhagen mitteilte, erhöht sich die Zahl der Sitze für die der Regierungskoalition angehörenden liberalen Venstrepartei um einen auf 22 ...

  • Gewerkschafter der BRD gegen Berufsverbote

    Frankfurt (Main) (ADN). Meh-

    rere hundert Gewerkschafter haben auf einer Solidaritätsveranstaltung in Frankfurt (Main) ihre Verbundenheit mit dem Postbeamten Wolfgang Repp und anderen von Berufsverboten Bedrohten bekundet. Der Bezirksvorsitzende der Postgewerkschaft, Josef Stark, wandte sich gegen die Gesinnungsschnüffelei in der BRD, von der neben Kommunisten und Sozialdemokraten auch Gewerkschafter betroffen sind ...

  • NeuerGeneralgouverneur für Kanada ernannt

    Ottawa (ADN). Zum neuen Generalgouverneur von Kanada hat die britische Königin auf Vorschlag der kanadischen Regierung Jeanne Sauve ernannt. Die bisherige Sprecherin des Unterhauses ist Kanadas 23. Generalgouverneur und die erste Frau auf diesem Posten. Jeanne Sauve ist Nachfolgerin von Generalgouverneur Edward Schreyer und damit für die kommenden fünf Jahre die Repräsentantin der britischen Krone in Kanada ...

  • Gewerkschaftskongreß nach Luanda einberufen

    Luanda (ADN). Der 1. Kongreß des angolanischen Gewerkschaftsbundes UNTA ist für den 11. bis 16. April nach Luanda einberufen worden. 600 Delegierte aus allen Teilen des Landes werden die seit der 1. Nationalkonferenz der angolanischen Werktätigen im September 1978 geleistete Arbeit einschätzen und Beschlüsse über die Aufgaben und die weitere Entwicklung der angolanischen Gewerkschaftsbewegung fassen ...

  • Gemeinsame Manöver in der cSSR angekündigt

    Prag (ADN). Nach einer Mitteilung des Ministeriums für Nationale Verteidigung der CSSE wird vom 6. bis 11. Februar 1984 im Raum Podebrady, Liberec, Karlovy Vary, Plzen eine geplante gemeinsame Übung von Truppen der Tschechoslowakischen Volksarmee, der Sowjetarmee und der Ungarischen Volksarmee stattfinden, meldete CTK ...

  • IKP unterstützt eine Volksbefragung über US-Raketen in Comiso

    Rom (ADN). Die italienischen Kommunisten werden die von den Friedenskomitees des Landes für den 4. und 5. Februar vorgesehene Volksbefragung über die Raketenstationierung in Comiso auf Sizilien voll unterstützen, heißt es in einer am Freitag von der „Unitä" veröffentlichten Erklärung des Sekretariats des ZK der IKP Ziel des Referendums sei es, schreibt das Organ der IKP, die Allgemeinheit in dieser wichtigen Lebensfrage zu Wort kommen zu lassen ...

  • Ex-Polizeichef von Buenos Aires in Haft

    Buenos Aires (ADN). Der argentinische Präsident Raul Alfonsin hat am Donnerstag die Verhaftung des ehemaligen Polizeichefs der Provinz Buenos Aires, General Ramon Camps, angeordnet. Camps ist der Verschleppung, Folterung und Ermordung Tausender Argentinier angeklagt. Bei Zeugenvernehmungen hatte er zugegeben, daß während der Militärdiktatur von 1976 bis 1982 zahlreiche Menschen von Geheimgerichten abgeurteilt worden sind ...

  • Präsident Boliviens vereidigte Kabinett

    La Paz (ADN) Boliviens Präsident Hernan Siles Zuazo vereidigte am Donnerstag in La Paz sein viertes Kabinett. Ihm gehören acht Mitglieder der Linken Revolutionären Nationalen Bewegung an. Die Kommunisten stellen zwei und die Christ-Demokraten drei Minister. Das Amt des Außenministers wurde Jose Ortiz Mercado übertragen ...

  • Was sonst noch.passierte

    Daß man sie einfach ihrem Besitzer stahl, ließen sich zwei Ese! in der türkischen Stadt Adana noch gefallen. Als die Diebe die beiden Grauen dann aber mit dem Lift in den siebenten Stock zu ihrer Wohnung bugsieren wollten, war es den Eseln gar nicht mehr so wohl. Jetzt führten sie die Tierdiebe aufs Glatteis, indem sie ein fürchterliches Geschrei anstimmten, worauf die Polizei erschien und die Grautierdiebe in Gewahrsam nahm ...

  • Friedenskundgebung der Gewerkschafter Siziliens

    Rom (ADN). Gewerkschafter Siziliens haben sich auf einer Kundgebung der Gewerkschaftsföderation CGIL-CISL-UIL am Freitag in Palermo für Frieden und Abrüstung eingesetzt. CISL- Generalsekretär Pierre Carniti betonte, eine noch mehr bewaffnete Welt sei nicht sicherer, sondern nur ärmer. Der Regionalsekretär der Gewerkschalt UIL, Roberto Franchi, unterstrich die Rolle Siziliens für die Friedenserhaltung im Mittelmeerraum ...

  • Westberlins ÖTV fordert atomwaffenfreies Europa

    Westberlin (ADN). Eine Bezirkskonferenz der Westberliner Gewerkschaft ÖTV hat die Stationierung neuer US-amerikanischer Raketenkernwaffen in Westeuropa entschieden verurteilt. In ihrem Beschluß fordert die Gewerkschaft ein Einfrieren und den schrittweisen Abbau der atomaren, chemischen und biologischen Massenvernichtungswaffen in West und Ost ...

  • Lutherischer Weltbund kritisiert USA-Hilfe für Apartheidregime

    Genf (ADN). Der Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWB), Bischof Dr. Josiah Kibira, hat die Unterstützung der USA-Regierung für das südafrikanische Apartheidregime scharf kritisiert. LWB-Generalsekretär Dr. Carl Mau teilte mit, den weißen südafrikanischen Kirchen lutherischen Bekenntnisses drohe der Ausschluß aus dem Bund, sollten sie sich nicht eindeutig von der Apartheid-Politik distanzieren ...

  • Präsident der VR Angola empfing OAU-Vertreter

    Luanda (ADN). Der Generalsekretär der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), Peter Onu, ist am Freitag vom Präsidenten der MPLA-Partei der Arbeit und der VR Angola, Jose Eduardo dos Santos, empfangen worden. Onu war am Donnerstag in Luanda eingetroffen, um sich über die Auswirkungen der jüngsten Aggression Pretorias zu informieren und Hilfsmaßnahmen der OAU vorzubereiten ...

  • Christen lehnen Cruise und Pershing II ab

    Prag (ADN). Das internationale Sekretariat der Christlichen Friedenskonferenz hat die Stationierung von USA-Raketen in Westeuropa als massive Gefährdung des Weltfriedens verurteilt. Auf seiner am Donnerstag in Prag beendeten Wintertagung wertete das Gremium die Stationierung US- amerikanischer Pershing II- und Flügelraketen als Belastung für die Arbeit der Stockholmer Konferenz ...

  • Tausenden Briten droht Arbeifsplafzverlusf

    Os. London. Zweigwerke des britischen Leyland-Autokonzerns in Glasgow, Watford und Leyland (Lancashire) haben die Entlassung von insgesamt 1000 Arbeitern angekündigt. Die Mitteilung von British Leyland folgt auf eine Information des Ford- Konzerns zu Beginn dieser Woche, eine Gießerei seines Werkes in London-Dagenham stillzulegen und 2000 Werktätige auf die Straße zu setzen ...

  • Polnisch-sowjetische Edition der Lenin-Werke

    Warschau (ADN) Der erste Band einer auf 55 Bände konzipierten Ausgabe der gesammelten Werke Wladimir Iljitsch Lenins in polnischer Sprache ist jetzt in Warschau erschienen. Die Herausgabe dieser Gemeinschaftsedition des polnischen Verlages „Buch und Wissen" und des sowjetischen Verlages „Fortschritt" soll bis 1990 abgeschlossen werden ...

  • Kein Verzicht auf atomaren Erstschlag

    Genf (ADN). NATO-Generalsekretör Joseph Luns hat sich erneut für die Beibehaltung der Option des Militärblocks für einen nuklearen Erstschlag ausgesprochen. Er erklärte auf einer Pressekonferenz in Genf: „Wir können niemals sagen, daß wir nicht Nuklearwaffen als erste einsetzen werden."

Seite 6
  • Abrechnung mit der Vergangenheit

    In Argentinien werden Verantwortliche für Terroraktionen vor Gericht gebracht

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf Mit der Verhaftung des einstigen Staatsoberhaupts, des Militärund Übergangspräsidenten Generalleutnant a. D. Reynaldo Bignone, die am 10. Januar dieses Jahres während eines Gerichtstermins angeordnet wurde, ist die von dem neuen argentinischen Staatspräsidenten ...

  • Polens Gewerkschaften festigen Positionen

    Neue Impulse für Wettbewerb in der Grube „Nowa Ruda"

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f t i ä n d e r Schichtwechsel in der Steinkohlengrube „Nowa Ruda", dem bedeutendsten Bergbaubetrieb der Wojewodschaft Walbrzych. Zu den Kumpeln, die zu jener Stunde mit kohlegeschwärzten Gesichtern ausfuhren, gehörte Czeslaw Grochulski. Er freute sich auf den heißen Wasserschwall der Dusche, dann aber auf den wohlverdienten Feierabend daheim ...

  • Japanisches Volk im Kampf gegen USA-Nuklearraketen

    Vielfältige Aktivitäten der Friedensbewegung Nippons

    Von unserem Korrespondenten Sepp W i 11 e k, Tokio Auf die Folgen des Hochrüstungskurses machten dieser Tage mit verschiedensten Mitteln Mitglieder der'Vefbindungskonferenz des japanischen Mutterkongresses, des Rates gegen die Atom- und Wasserstoffbombe und des Friedensrates im Berufsverkehr vor Bahnhöfen und auf belebten Plätzen Tokios aufmerksam ...

  • Gumpoldskinhen hat immer Saison

    Auch im Winter zieht es die Wiener in die Weinberge nahe der Donaumetropole Von unserem Korrespondenten Hellmuth Leonhardt

    Anziehungspunkt für viele Weinliebhaber und -kenner ist das nur 30 Kilometer von Wien entfern.; te Gumpoldskirchen selbst zur Winterszeit. An den Dutzenden Heurigenlokalen hängt auch jetzt der „Buschen", jener Kiefern- oder Fichtenstrauß. der seit den Zeiten Karls des Großen — also seit gut 1100 Jahren — kundtut, daß hier Wein ausgeschenkt wird ...

  • Erfolge trotz widriger Naturbedingungen

    Fast jedes Jahr wird Vietnam von Naturkatastrophen heimgesucht, die einen Teil der Arbeit auf den' Feldern wieder zunichte machen. Im vergangenen Jahr hatte zunächst eine lang anhaltende Kälte in den 14 Nordprovinzen bei Temperaturen unter plus 10 Grad die Bestellarbeiten um Wochen verzögert. Es folgte dort im Mai und Juni, also in der sonst üblichen Regenzeit, eine Dürreperiode, von der etwa ein Drittel der nördlichen Anbauflächen betroffen waren ...

  • Zahlen Großbritannien: Rutsch in die Armut

    Der Gewerkschaftsdachverband TUC hat in einem Dokument zu dem im März fälligen Regierungsbudget Einschätzungen und Empfehlungen zur Situation in der britischen Wirtschaft unter dem Gesichtspunkt gegeben, vor allem „jene zu schützen, die am bedürftigsten sind". In den vergangenen vier Jahren sei eine „hoch ungleichere Gesellschaft" geschaffen worden, erklärte der TUC und führte dafür u ...

  • Auf den Spuren der Steinkohle vor den Toren Sofias

    Von Michael Müller Einer neuen Anthrazit-Lagerstätte sind bulgarische Geologen etwa 30 Kilometer nördlich von Sofia im Balkangebirge auf der Spur In dem „Kleines Gebirge" genannten Abschnitt wurden, wie jetzt bekanntgegeben, 1983 auf einer Fläche von 350 Quadratkilometern über 18 000 Meter Sondierungsbohrungen niedergebracht ...

  • Wie heizt man in der KDVR?

    itWe heizt >man in der KDVR? Diese Frage - zu der sie durch ein Foto angeregt wurde - stellte unsere Leserin Margot Müller aus Gotha. Es ist ein für uns ungewohntes Bild, daß in den Städten und Dörfern der KDVR die Schornsteine neben den Häusern stehen, manchmal aus Sicherheitsgründen in einer Entfernung bis zu einem Meter ...

  • Dunkle Geschäfte des Pentagon-Vize

    Von Dr. Klaus Steiniger Der für militärische Beschaffung zuständig gewesene stellvertretende USA-Verteidigungsminister Paul Thayer - er war erst vor einem Jahr auf den zweithöchsten Posten des Pentagon berufen worden — hat seinen Abschied genommen. Als Begründung gab er an, er müsse sich „in nächster Zukunft vor allem auf seine eigene Verteidigung konzentrieren" ...

  • Vietnams Bauern sicherten die Selbstversorgung des Landes

    Erstmals in der Geschichte deckt die Ernte von Reis den Bedarf der Bevölkerung

    Von reter K i r s c h e y Goldgelbe, oft viele Meter lange Flecken auf dem Asphalt der Nationalstraßen Vietnams sind ein untrügliches Zeichen dafür, daß der Reis der vergangenen Ernte eingebracht ist. Viele Bauern nutzen Teile der Fahrbahnen zum Trocknen des wichtigsten Grundnahrungsmittels oder bauen darauf, daß der fließende Verkehr die Drescharbeit übernimmt ...

  • 120000 Vietnamesen gehen ins Neuland

    Ein weiterer Schwerpunkt dieses Jahres ist die Erschließung von dünnbesiedelten Gebieten und von Neuland. 120 000 Arbeitskräfte sollen 1984 zum Umzug aus den extrem dichtbesiedelten Städten in die neuen Wirtschaftsgebiete gewonnen werden. Eine Reihe von wirtschaftlichen Maßnahmen haben ebenfalls zur Produktionssteigerung beigetragen ...

  • DDR-Spezialisten in Ulan-Bator

    Von Andre G r o s s Die Mongolen schwören seit Jahrhunderten auf ihren Ziegeltee, und die Teeschalen gehören zum unentbehrlichen Hausrat. Einfarbig oder bemalt, sind sie Zierden des Haushaltes. Über zwei Millionen Schalen verließen allein in diesem Jahr das Porzellanwerk Ulan-Bator — eine beträchtliche Menge angesichts der etwa 1,6 Millionen Einwohner der MVR ...

  • 17 Millionen Tennen Lebensmittel erzeugt

    1983 stieg die Erzeugung von Reis, Trockenkulturen und anderen Lebensmitteln auf nahezu 17 Millionen Tonnen. Das bedeutet eine Zunahme von mehr als einer Million Tonnen im Vergleich zu 1982. 1980 lag das Jahresergebnis noch bei 14,4 Millionen Tonnen. Die Steigerung um etwa 2,5 Millionen Tonnen in vier Jahren macht 17 Prozent der Lebensmittelproduktion aus ...

  • Angolas Zentralprovinz Huambo in diesen Tagen

    Markttag in Huambo: Bauern aus der Umgebung der Provinzhauptstadt verkaufen Obst und Gemüse, ihr Angebot trägt dazu bei, die durch den unerklärten Krieg des Imperialismus gegen Angola komplizierte Versorgungslage zu entspannen

Seite 7
  • Absolventen lernen ihre künftige Schule kennen

    ANTWORT: Wir wollten die Pädagogen kennenlernen, die in wenigen Monaten, wenn sie das Studium abgeschlossen haben, im Kreis Senftenberg arbeiten werden. Gleichzeitig sollten die Studenten erste Bekanntschaft mit dem heuen Heimatkreis schließen. Übrigens war es bereits das zehnte Mal, daß wir zu Absolvententagen, wie wir sie nennen, eingeladen hatten ...

  • Auf der Suche nach jahrtausendealten Zeugen

    Pioniere und FDJler helfen in Halle-Neustadt bei der Bodendenkmalpflege / Spezialistenlager sind Höhepunkte

    Von Ralph Emicke„Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Junger Archäologen Vier Jahre, nachdem der Grundstein für Halle-Neustadt gelegt worden war, entstand unsere Arbeitsgemeinschaft Junger Archäologen. Ihr gehören Hallenser und Halle-Neustädter Schüler aus 5. bis 12. Klassen an. Auch Lehrlinge sind dabei ...

  • Selbstverfaßte Verse für neues Programm

    Bei den Schwerinern — und nicht nur bei ihnen — hat sich als günstig erwiesen, "den'-fakultativen Kurs Literatur mit dem Kurs Darstellende Kunst zu verbinden. „Ich habe beobachtet, daß sich meine Schüler Literatur besser aneignen, wenn sie zugleich Fähigkeiten im produktiven Gestalten erproben körinen", sagt Karin Scheidung ...

  • Nachmittage werden gemeinsam gestaltet

    Oder Simonows Serpilin. Den jungen Leuten imponiert, daß er sich bekennt und in einer kritischen Situation die Wahrheit sagt. Über Mut und Feigheit läßt sich stundenlang debattieren, vor allem wenn man einander gut kennt. Der Literatur-Kurs wird nach einem Rahmenprogramm absolviert, in dem Zielstellungen und Hauptinhalte verbindlich festge^ legt sind ...

  • Erträge auf heimatlichen Feldern werden untersucht

    Unterricht im Versuchsstützpunkt am Rande des Dorfes

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Franz Krahn Die Gemeinde Dedelow — unweit der Kreisstadt Prenzlau — ist von fruchtbarem uckermärkischem Boden umgeben. Kein Wunder, daß bei den Mädchen und Jungen der Dedelower Hermann-Matern-Oberschule Landwirtschaft eine wichtige Rolle spielt. Im fakultativen Kurs Landwirtschaft erwerben 2-3 Schüler aus 9 ...

  • Reise durch dos Reich der Sonne

    Suhler Volkssternwarte bietet vielfältige Veranstaltungen „Die Reise des kleinen Prinzen durchs Reich der Sonne" und „Als der Mond zum Schneider ging" lauten die Titel zweier Kinderprogramme an der Suhler Schul- und Volkssternwarte „K. E. Ziolkowski" In diesen Veranstaltungen erhalten Schüler aus 3. und 4 ...

  • Szenen aus „Faust" in der Literaturstunde gespielt

    Madchen und Jungen erweitern in fakultativen Kursen Kenntnisse Diskussionsrunden über Romanhelden und eigene Wertvorstellungen Von Ulrich Büttner

    Unterricht am runden Tisch. Vierzehn- bis sechszehnjährige Mädchen und Jungen aus der Schweriner Karl-Marx-Oberschule erleben ihn jeden Mittwoch nachmittag. Sie treffen sich zum fakultativen Kurs Literatur, weil sie über die regulären Deutschstunden hinaus in die Welt der Bücher eindringen wollen. Deutschlehrerin Karin Scheidung leitet die Zusammenkünfte ...

  • Zirkel-Sprache ist Russisch

    Cottbuser Schüler haben Spaß an wortgewandter Konversation Die Konversationszirkel am Haus der Pioniere Cottbus haben einen festen Teilnehmerkreis. Interessierte Mädchen und Jungen aus Schulen der Bezirksstadt vertiefen hier ihre Sprachkenntnisse und machen sich darüber hinaus mit dem Lande Lenins vertraut ...

  • Leserbriefe

    Ein schönes Haus für unsere Kinder

    Auf der 7. Tagung des Zentralkomitees der SED wurde erneut hervorgehoben, daß wir den bewährten Kurs der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik fortsetzen. Die Politik unseres Staates — wird sie nicht auch an der Arbeit jedes einzelnen gemessen? Wir haben uns im Erzieherkollektiv darüber unterhalten, wie wir unsere Verantwortung für die Bildung und Erziehung der Kinder noch besser wahrnehmen können ...

  • Ferienfreuden auch ohne Schnee

    Wenn am ersten Februar- Wochenende die Mädchen und Jungen aus den Schulen der Insel Rügen in die Winterferien gehen, bieten wir ihnen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Das Bergener Kreiskulturhaus ist Treffpunkt zum Malen, Zeichnen und Basteln. Die Puppenbühne lädt zu den „Verzauberten Vogelscheuchen" ein ...

  • Anschaulichkeif in Physik „verstärkt"

    Einen Meßverstärker, mit dem Spannungen im Milli-Volt-Bereich nachgewiesen werden können, entwickelten zwei Schüler der 2, Oberschule Berlin-Marzahn gemeinsam mit Ingenieuren vom Institut „Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik11 und Physiklehrer Hans-Detlev Müller. Der Verstärker wird mit einem Demonstrationsmeßgerät gekoppelt und ermöglicht eine höhere Anschaulichkeit des Physikunterrichts - vor allem bei Temperaturmessungen und bei der Elektrizitätslehre ...

  • Forschungsthema ist die Pioniergeschichfe

    Dresden (ND-Korr.). Diplomanden des 4. Studienjahres der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" — künftige Freundschaftspionierleiter und Geschichtslehrer — haben Untersuchungsergebnisse zur Geschichte der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" vorgelegt. Unter Leitung des Rektors der Hochschule, Prof ...

  • Zur Reparatur in die Polytechnik-Werksfatf

    Neubrandenburg (ADN). Rund 1000 Schüler aus fünf Schulen Neubrandenburgs erhalten im VEB Baumechanik der Bezirksstadt eine polytechnische Ausbildung. Sie stellen unter anderem Teile für Mobil- und Autodrehkrane her und versorgen das bezirkliche Bauwesen mit Kleineisenteilen für Badzellen. Mädchen und Jungen aus 9 ...

  • Rekordtafel würdigt sportliche Leistungen

    Waren (ND-Korr.). Eine Rekordtafel informiert an der Johann-Heinrich-Voß-Oberschule Penzlin über die sportlichen Leistungen der Mädchen1 und Jungen. Bester in den Disziplinen Laufen, Kugelstoßen, Hoch- und Weitsprung in seiner Altersklasse ist gegenwärtig Jens Kamwischer aus der 9a. An der Bildungseinrichtung bestehen 18 Sportarbeitsgemeinschaften, denen nahezu die Hälfte der Schüler angehören ...

  • Dokumentation stellt Gemarkung Ruhla vor

    Ruhla (ND-Korr.). Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz an der Ernst-Thälmann- Obersehule Ruhla betreuen unter anderem 60 Nistkästen und eine Futterstelle. Gemeinsam mit Revierförster Klaus Bischoff erarbeiteten die Pioniere eine Dokumentation über die Gemarkung Ruhla. Darin sind neben den Naturschutzgebieten Wanderwege und Lehrpfade eingezeichnet ...

  • Ehemaliges Schloß wurde beliebter Freizeittreff

    Dresden (ADN). 28 000 Mädchen und Jungen besuchten seit Schuljahresbeginn Veranstaltungen des Pionierpalastes in der Elbestadt. Das ehemalige Prinzenschloß entwickelte sich seit 1951 zu einem beliebten Freizeittreff. Im Pionierpalast gibt es heute 182 Arbeitsgemeinschaften, in denen etwa 3500 Schüler ihrem Hobby nach-, gehen ...

  • Musische Talente geben Probe ihres Könnens

    Cottbus (ND-Korr.). In der Senftenberger Außenstelle der Musikschule Hoyerswerda lernen rund 100 Mädchen und Jungen ein Instrument spielen. Mit Konzerten stellen sich die Kinder und Jugendlichen ihrem Publikum vor. So erklang jüngst im Senftenberger Schloß Musik von Haydn, Mozart und Schwaen.

  • Beteiligt an Vorhaben des VEB Bauelemente

    Pasewalk (ND-Korr.). Der Elektronik haben sich zwei Arbeitsgemeinschaften der Station Junger Naturforscher und Techniker Löcknitz verschrieben. Die Schüler lösen zum Beispiel Teilaufgaben für die Rekonstruktion der Spanplattenanlage im VEB Bauelemente.

Seite 8
  • Auf den Dächern den anderen Brigaden voraus

    Von Klaus Weber Die Erich-Weinert-Straße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Vor manchen der Häuser Gerüste, dahinter leuchten erneuerte Fassaden. Blaue Fahnen der FDJ weisen darauf hin, daß hier junge Leute am Werk sind, neben anderen erfahrenen Kollektiven. Die ersten modernisierten Wohnungen in dieser Straße waren im vergangenen Sommer fertig ...

  • Staaken liefert Formteile aus Thermoplastabfällen

    Sammler aus Köpenick und Pankow wurden ausgezeichnet

    Der Plan der Altstofferfassung aus Berliner Haushalten wurde im vergangenen Jahr bei Schrott mit 4,9 Prozent, bei Altpapier mit 2,8 Prozent und bei Alttextilien mit 3,2 Prozent übererfüllt. Das teilte auf einer Beratung der Kommission Sekundäre Rohstoffreserven des Magistrats deren Sekretär, Adolf Hause, mit ...

  • Schöne Augen sehen dich an

    Der Umstand, daß eines berühmten Weißenseers „Magazin"- Kater den Prospekt dieser Wochenendschau ziert, läßt ebenso subtile Behandlung des Gegenstands ratsam erscheinen wie die Zartheit der Exponate — allesamt Rassekatzen. Wer sich solche Vierbeiner nur schwer als Hausgenossen in seiner Berliner Wohnung vorstellen kann, sie sich dafür eher auf rustikalen Dachböden vorstellt, wo sie Mäuse fangen, muß bei seinem Urteil abwägen ...

  • ÖSTLICHER THÜRINGER WALD

    UND SCHIEFERGEBIRGE: Steinheid 62/0, Pulverschnee, Ski sehr gut,i—3; Großbreitenbach 15/0, Wechselschnee, Ski möglich, —3; Sonneberg 23/0, Wechselschnee, Ski gut, -4. VOGTLAND: Schöneck 10/0, Pulverschnee, Ski stellenweise, —5; Klingenthal 10/0, Pulverschnee, Ski möglich, -3. WESTERZGEBIRGE: Auersberg 35/0, Wechselschnee, Ski sehr gut> —6; Johaimgeorgenstadt 30/0, Harschschnee, Ski gut, —7; Sosa 9/3, Pulverschnee, Ski stellenweise möglich, -2 ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball; In der Bezirksliga spielt Spitzenreiter BFC Dynamo II am Sonntag um 14 Uhr bei Sparta auf dem Sportplatz Kynaststraße. Bereits am Sonnabend empfängt, ebenfalls um 14 Uhr, die SG Hohenschönhausen im Stadion Buschallee die Elf von Bergmann-Borsig. Handball: Zwei volle Punktspielrunden bestreitet die Bezirksklasse der Männer am Sonnabend ab 13 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr in der Sporthalle Hämmerlingstraße ...

  • Oberschule erhielt Namen Lessings

    Patenschaftsvereinbarung mit dem Deutschen Theater

    Die 20. Oberschule Berlin-Lichtenberg erhielt am Freitag den Namen des großen deutschen Dichters der Aufklärung Gotthold Ephraim Lessing. Auf einem Festappell am Vorabend von dessen 255. Geburtstag nahm Stadtbezirksschulrat Roland Nacke die Namensverleihung vor. Mädchen und Jungen der Schule führten in einem festlichen Programm Szenen aus „Minna von Rarnhelm" auf ...

  • Leistungsschau des Handwerks zum Nationalen Jugendfestival

    Forum mit FDJ-Mitgliedern zu aktuell-politischen Themen

    2850 Jugendliche arbeiten gegenwärtig in Berliner Handwerksbetrieben. Mehr als 80 von ihnen trafen sich am Freitag mit dem 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, Ellen Brombacher, zu einem Forum in der Handwerkskammer. Ellen Brombacher bestärkte die jungen Handwerker in ihrem Vorhaben, das Nationale Jugendfestival der DDR mit einer lebendigen FDJ-Arbeit und guten Leistungen im „Friedensaufgebot der FDJ" vorzubereiten und sich als würdige Gastgeber zu erweisen ...

  • Anmeldung für Kurse an Volkshochschule Marzahn

    An der Volkshochschule Berlin- Marzahn beginnen am 27. Februar neue Kurse. Folgende Gesamtlehrgänge können belegt werden. Hoch- und Fachschulvorbereitung, Spraehkundigenlehrgänge in Russisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Tschechisch, Polnisch und Ungarisch sowie Sprachlehrgänge für Touristen in Russisch, Tschechisch, Slowakisch, Polnisch und Ungarisch ...

  • Ehemalige Musikschuler gaben festliches Konzert

    Festliche Konzerte mit ehemaligen Schülern der Musikschule „Leo Spies" im Stadtbezirk Prenzlauer Berg sind zur Tradition geworden. Am Donnerstagabend fand bereits das 16. statt. Acht „Ehemalige" waren diesmal auf sieben verschiedenen Instrumenten und mit Gesang zu hören. So spielte die Flötistin Christiane Hupka (Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin) eine Prokofjew-Sonate, und der Cellist Michael Nellessen (Staatskapelle Berlin) brachte Werke von Faure und Glasunow zu Gehör ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 80. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, KontcnNr. 6721-12-45, Postsehecäskonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-56-5S509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon : 5 85 24 71/27 77/2177 ...

  • Das Ziel: Gute Ausbildungsergebnisse

    Auftakt zum Berufswettbewerb der Bauarbeiterlehrlinge

    Zum Auftakt ihres diesjährigen sozialistischen Berufswettbewerbes trafen sich am Freitag Lehrlinge der örtlich geleiteten volkseigenen Berliner Baubetriebe in der Klubgaststätte „Kiew" In diesem Wettstreit um gute fachliche Ausbildungsergebnisse, so wurde bei dem Treffen betont, sollen' die Lehrlinge beispielsweise lehrplangerechte, an bestimmte Objekte gebundene Aufgaben lösen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein von Skandinavien nach Mitteleuropa reichender Hochdruckkeil verstärkt seinen Einfluß in unserem Raum. Es wird tagsüber stark bewölkt, teils neblig-trüb sein. Zu Aufheiterungen wird es nur örtlich kommen. Vereinzelt ist Schneefall zu erwarten. Die Höchsttemperaturen werden um null Grad liegen ...

  • Diebe verurteilt

    Vor dem Stadtbezirksgericht Berlin-Pankow hatten sich zwei Ehepaare wegen Diebstahls zu verantworten. Sie waren überwiegend im Kreis Oranienburg gewaltsam in Bungalows eingedrungen und hatten eine Reihe von Gegenständen entwendet. Einer der Täter ist überführt, drei PKW und ein Moped gestohlen und demontiert zu haben ...

  • Kinderzeichnungen aus Mexiko ausgestellt

    25 Zeichnungen mexikanischer Kinder sind seit Donnerstag in der Ernst-Haeckel-Oberschule iri Lichtenberg zu sehen. Farbenfroh und mit viel Phantasie stellen sich die jungen Künstler bei Sport und Spiel dar. Die sechsbis 13jährigen Mädchen und Jungen einer „Kinderwerkstatt für bildende Kunst" in Mexiko-City schufen die großformatigen Arbeiten ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 6 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorien — Zirkel zum Studium der Biographie Ernst Thälmanns und — Seminar zur aktuellen Bedeutung der Leninschen Theorie über den Imperialismus erfolgen Dienstag, den 24. Januar, von 14.30 bis 17 ...

  • Jungpflanzen aus der Berliner Landwirtschaft

    Die Berliner Landwirtschaftsund Gartenbaubetriebe ziehen gegenwärtig rund 18 Millionen Jungpflanzen für die Produktion unter Glas und Plast sowie im Freiland heran. Etwa zehn Prozent davon sind für die Kleingärtner bestimmt. Rund 300 000 Tomaten-, Sellerie-, Salat- und Kohlrabisetzlinge wachsen in der GPG „Kleeblatt" für den Verkauf in Handelseinrichtungen der BHG und in betriebseigenen Geschäften ...

  • Konzertsaison beendet

    Seine 9. Konzertsaison beendete am Freitag das Märkische Museum mit einem Gastspiel der Dresdner Vocalisten. Auf dem Programm standen neben Werken des 16., 18. und 19. Jahrhunderts Lieder und Arrangements der Comedian Harmonists aus den Jahren 1928 bis 1934. Seit Herbst 1975 fanden im Märkischen Museum 70 Konzerte mit Kammermusikwerken von der Gotik bis zur Spätromantik statt ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSGRABUNGEN. Vortrag und Film der Fernseh-URANIA zum Thema Ausgrabungen vor der Haustür gibt es am Sonnabend ab 14.30 Uhr in der Berliner Stadtbibliothek, Breite Straße. KLÖNPOTT. Innerhalb der Reihe" „Klönpott" im Klub „Pablo Neruda" im Kreiskulturhaus Treptow, Puschkinallee 5, liest am 21. Januar Jürgen Eger aus „Dichtersängers Leiden", Beginn 20 Öhr ...

  • PREMIERENVERSCHIEBUNG.

    Am 27. Januar entfällt wegen der Verschiebung der Premiere „Schluck und Jau" an der Volksbühne die Vorstellung „Die Verbrecher" Eintrittskarten können ausgetauscht beziehungsweise zurückgegeben werden. TANZTURNIER. Ein DDR-offenes Tanzturnier veranstaltet das Haus der jungen Talente in der Klosterstraße am Sonnabend ...

  • Neuer Leiter von .Jugendtourist" Berlin

    Die FDJ-Bezirksleitung Berlin wählte am Donnerstag auf ihrer 5. Tagung Reinhold Jentsch zum Leiter der Bezirksstelle „Jugendtourist" und zum: Mitglied des Sekretariats der FDJ-Bezirksleitung. Der bisherige „Jugendtourist"- Bezirksstellenleiter Gerhard Vetter übernimmt eine andere verantwortungsvolle Funktion ...

  • Wintersportwetterbericht

    (Erste Zahlengruppe Gesamtschneehöhe/Neuschneehöhe in cm, letzte Zahlengruppe Temperatur in Grad Celsius.) HARZ: Benneekenstein 22/0, Pulverschnee, Ski gut, —6, Hasselfelde 20/0, verweht, Ski gut, -8; Stolberg 6/0, Harschschnee, Ski stellenweise, —5, Schierke 58/1, Pulverschnee, Ski sehr gut, —6.

  • MITTLERER THÜRINGER WALD:

    Oberhof 4o/0, Wechselschnee, Ski gut, —5; Frauenwald 35/0, Pulverschnee, Ski sehr gut, —6; Gehlberg 33/0, Wechselschnee, Ski gut, —7; Stützerbach 28/0, Harschschnee, Ski gut, —7; Goldlauter 14/0, Wechselschnee, Ski möglich, —5.

  • WESTLICHER THÜRINGER

    WALD: Ruhlaer Skihütte 15/0, Pulverschnee, Ski möglich, —3; Brotterode 14/0 Wechselschnee, Ski gut, —6, Friedrichroda 7/0, Harschschnee, Ski möglich, -3; Winterstein 5/0, Harschschnee, Ski stellenweise, —5.

Seite 9
  • Die Nachricht traf uns wie ein Keulenschlag

    Die uns gesagte Begründung hieß: Teilnahme an der Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens. Eine faustdicke Lüge. Die Wahrheit war: die Kommunisten sollten daran gehindert werden, dem von Hitler und Kumpanei nach dem Muster Mussolinis geplanten Putsch entgegenzutreten. Das Ziel der Nazis bestand darin, die Weimarer Republik aufzulösen und alle in den revolutionären Kämpfen seit 1918 vom Volke errungenen Rechte zu beseitigen ...

  • Gedenkfeier hinter Festungsmauern

    Ein Genosse verlas die Nachricht vom Tode Lenins, das ärztliche Bulletin, den Bericht von der ersten Totenwache, an der unser Wilhelm Pieck teilgenommen hatte. Wir hörten von den Hunderttaüsenden, die an den Gleisen standen, auf dem der Zug mit dem teuren Toten von seinem Sterbeort Gorki nach Moskau übergeführt wurde ...

  • Sein lebendiges Werk

    Es war tiefer russischer Winter. Das Land hielt den Atem an. Alle hofften, er möge genesen. Aber sein Zustand verschlechterte sich rapide. Am 21. Januar 1924 um 6 Uhr 50 Minuten abends starb Wladimir lljitsch Lenin in Gorki. Am 22. Januar morgens verbreitete der Rundfunk die Trauernachricht. Im Aufruf des Zentralkomitees hieß es: Sein physischer Tod ist nicht der Tod seines Werkes ...

  • Zu Ehren des Revolutionärs erklang die „Internationale

    II Erinnerungen von Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Bartel

    Wir waren es gewohnt, in reaktionären Zeitungen zu lesen, Lenin sei verstorben. Die Begründungen wechselten. Er sei einem Attentat zum Opfer gefallen, nach schwerer Krankheit sei sein Leben erloschen, seine Nahrung sei vergiftet worden. Diese und ähnliche Lügen gingen in die Welt. Dabei spekulierte man, daß der Sowjetstaat mit dem Tode seines Begründers auseinanderbreehen würde ...

  • LENIN

    In alle Fäuste fuhr sein Geist Und schuf den Rätestaat. Sein klares Wort die Wege weist dem Proletariat. Er riß zugrund mit einem Stoß, Was ihm den Weg verstellt, Und machte frei und fessellos Bin Sechstel dieser Welt. Und al"s man ihn zu Grabe trug, Die Völker gingen mit. Lebendig blieb sein Herz, es schlug Im Massenschritt und -tritt ...

  • Worte, die unsere luversicht stärkten

    Das werk war schwer, der Kampf war heiß, Er ging durch Not und Krieg. Doch wTirds vollbracht; denn jeder weiß: Lenin führt uns zum Sieg! Lenin hat uns das Licht beschafft. Wir trauern nicht um ihn! Unsterblich bleibt der Klasse Kraft! Lebendig bleibt Lenin! Aus einem Gedicht, entstanden zur 10. Wiederkehr ...

Seite 10
  • Leben und Wirken Carl Schorlemmers erforscht

    ND-Gespräch mit Prof.Dr.Dr.e.h.Hans-Joachim Bittrich

    Am 30. September dieses Jahres jährt sich zum 150. Mal der Geburtstag von Carl Schorlemmer (1834 bis 1893), einem der Wegbereiter der modernen organischen Chemie. Er bekleidete den ersten Lehrstuhl dieses Faches, der eigens für ihn am Owens-College in Manchester geschaffen wurde und war der erste Hochschullehrer, der sich in aller Öffentlichkeit zum dialektischen und historischen Materialismus bekannte ...

  • Entstehungsgeschichte lückenlos dargestellt

    Die originalgetreue Veröffentlichung der Erstauflage des „Kapitals" in der MEGA ist deshalb nicht nur von großer wissenschaftlicher Bedeutung, sondern macht die seltene Ausgabe nun auch jedem Interessierten zugänglich. Die MEGA will und soll den Entstehungs- und Entwicklungsprozeß eines jeden Werkes von Marx und Engels von der ersten Idee und Konzeption, über alle Entwürfe bis hin zum fertigen Werk sowie dessen späteren Weiterentwicklungen und Vervollkommnungen lückenlos dokumentieren ...

  • Wissenswertes aus der Geschichte der Technik

    Leben und Leistung bedeutender Erfinder vorgestellt

    Die Lebensläufe und Leistungen bedeutender Wissenschaftler und Techniker darzustellen, eingebettet in die gesellschaftlichen Bedingungen ihrer Zeit, dieses Ziel hat sich eine Buchreihe aus dem Verlag Volk und Wissen Berlin gestellt. Bisher erschienen in drei Bänden, geordnet nach Fachgebieten, die Biographien von Mathematikern, Biologen und Chemikern ...

  • Kampf und Erfolge von 100 Jahren

    Ein Rückblick auf rund 100 Jahre Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung Ungarns liegt seit kurzem in deutscher Übersetzung vor. Die ungarischen Autoren erfassen in einem weitgespannten Bogen die Entstehung und die Entwicklung der revolutionären sozialistischen Bewegung ihres Landes — im wesentlichen von der Gründung des Allgemeinen Arbeitervereins (1868) bis zum VIII ...

  • ■ exte zum Hauptwerk füllen 23 Bücher

    Also vier Bände in' zwölf Büchern gehen der Erstausgabe des ersten Bandes des „Kapitals" voran, der jetzt als Band H/5 erschienen ist. Ihm werden die weiteren autorisierten deutschen Auflagen des ersten Bandes folgen, die zwei schon genannten von Marx bzw Engels betreuten Übersetzungen des ersten Bandes, die Entwurfs- und Druckfassungen des zweiten und dritten Bandes des „Kapitals" ...

  • Jüngster MEGA-Band mit seltener Kapital-Ausgabe

    Marx-Dokument seit 116 Jahren erstmals wieder veröffentlicht Von Dr. Hannes Skambraks

    Bis zum heutigen Tage wurde das uKapital" von Karl Marx in 49 Sprachen übersetzt. Es liegt vor in allen Weltsprachen, jedoch auch in serbisch und ungarisch, finnisch und dänisch und ebenso in koreanisch, vietnamesisch oder kasachisch. Von der fünfzigsten, Übersetzung ist uns bekannt, daß sie seit einigen Jahren in Arbeit ist: in Ulan-Bator, in die mongolische Sprache ...

  • Fassung fortwährend vervollkommnet

    Diese Ausgabe ist sozusagen das letzte Wort beider Klassiker unserer Weltanschauung zur wissenschaftlichen Analyse des Kapitalismus und der aus ihr gesetzmäßig hervorwachsenden revolutionären Schlußfolgerungen. Auch alle Studienausgaben, die vom ersten Band des „Kapitals" in der DDR verbreitet sind, geben den Text dieser letzten Ausgabe wieder ...

  • Nur wenige Originale erhalten geblieben

    Nach der Pariser Kommune 1871 war die Erstauflage rasch vergriffen, Meißner forderte schnellstens eine neue, zweite. Marx ging sofort an die Arbeit, vervollkommnete das Werk grundlegend, dessen neue Ausgabe im Januar 1873 erschien. Eine dritte Auflage folgte in seinem Todesjahr 1883, wieder stark überarbeitet, Engels mußte sie fertigmachen und zum Druck geben ...

  • Ausstellungen von Partnerhochschulen

    Halle (ND). Eine neue Ausstellung wurde am Mittwoch im Hauptgebäude der halleschen Martin-Luther-Universität eröffnet. Es ist die erste einer ganzen Reihe von Expositionen zum Thema „Partnerhochschulen stellen sich vor". Dabei werden sich in loser Folge Universität»-, Hochschul- und Akademieeinrichtungen der DDR und des Auslands präsentieren, die in engen Kooperationsbeziehungen zur Alma mater Hallensis stehen ...

  • Größte bulgarische Lenin-Werkausgabe

    Sofia (ADN). Die mit 55 Bänden bisher umfangreichste Ausgabe der Werke Lenins in Bulgarien ist jetzt nach fünfjähriger Arbeit abgeschlossen worden. Bisher lag eine 37bändige Lenin- Reihe vor. Das dieser Tage ausgelieferte letzte Buch der neuen Ausgabe umfaßt Briefe des Revolutionärs und Arbeiterführers aus den Jahren 1893 bis 1922, von deviien einige erstmals veröffentlicht werden ...

  • Reger Zuspruch für „medizinische Sonntage"

    Schwerin (ADN). Aufgaben und Arbeitsweise der Gerichtsmedizin waren das Thema des 11. „medizinischen Sonntags" in Schwerin. Mit dem Bezirksinstitut für gerichtliche Medizin stellte das URANIA-Vortragszentrum, das die Veranstaltungsreihe organisiert, eine weitere Gesundheitseinrichtunß vor. Fast 1000 Bürger nutzten bisher die Möglichkeit, verschiedene Kliniken und Institute der mecklenburgischen Bezirksstadt kennenzulernen ...

  • Marx an Engels in Manchester

    London 2 Uhr Nacht, 16. August 1867 Dear Fred, Eben den letzten Bogen (49.) des Buchs fertig korrigiert. Der Anhang — Wertform — kleingedruckt, umfaßt 1 XU Bogen. Vorrede ditto gestern korrigiert zurückgeschickt. Also dieser Band ist fertig. Bloß Dir verdanke ich es, daß dies möglich war! Ohne Deine Aufopferung für mich konnte ich unmöglich die ungeheuren Arbeiten zu den 3 Bänden machen ...

  • Kooperationsverband Wissenschaft gebildet

    Suhl (ADN). Ein Kooperationsverband Wissenschaft ist im Bezirk Suhl gebildet worden. Ihm gehören unter Leitung der Bewrksplankommission Kombinate und Betriebe, Hoch- und Fachschulen sowie weitere Einrichtungen an. Die koordinierte Zusammenarbeit soll vor allem wissenschaftlich-technische Ergebnisse sowie effektive Technologien und Verfahren schneller praxiswirksam machen ...

Seite 11
  • Der Stoff löwe ist für immer verstummt

    Jemenitische Arabische Republik überwindet das Erbe einer feudalen Despotie

    Von unserem Korrespondenten Thomas Burmeisier Die Fahrt von Hodeida am Roten Meer nach Sana führt über Serpentinen, vom Meeresspiegel bis in eine Höhe von 2400 Metern. In kurzer Zeit passiert )nan 20 Kurven, und nach fast jeder bietet sich ein malerischer Ausblick auf die Berge und die Dörfer im Tal mit ihren drei- bis sechsstöckigen Häusern, die heute wie vor Hunderten Jahren in der typischen jemenitischen Lehm- und Sandsteinarchitektur errichtet wurden ...

  • Neue Stadt auf historischem Beden

    Dunaüjväros, 68 Kilometer südlich von Budapest am rechten Ufer der Donau gelegen, zählt 65 000 Einwohner. 9000 der 12 000 Beschäftigte der Eisenwerke haben hier ihr Zuhause. Vor reichlich 30 Jahren hätte man diese Stadt vergebens auf der Landkarte gesucht. Damals blühte Mais, wo in den folgenden Jahren moderne Wohnviertel, Fabriken und Schulen buchstäblich wie Pilze aus der Erde wuchsen ...

  • Einzige Botschaft ist nackte Gewalt

    Shakespeares Stücke von gewalttätigen Szenen zu befreien habe. Höhepunkt der schamlosen Demagogie war die Bemerkung, man könne nicht darauf verzichten, über „harte, wirklich beißende Probleme" zu berichten. Wie fadenscheinig dieses „Argument" ist, beweist ein Blick auf das Programm: Wirkliche Probleme wie Arbeits- und Obdachlosigkeit kommen in der TV-Welt so gut wie nicht vor ...

  • in Helden des USA-Fernsehens

    das Ende einer Kette der Trostlosigkeit. Jeder fünfte Jugendliche in den USA-Großstädten ist arbeitslos, bei Farbigen sogar jeder zweite. Die meisten von ihnen erhalten keine Beihilfen, Millionen hatten noch nie im Leben einen richtigen Job. Aus dieser Welt materieller und geistiger Armut scheint es keinen Ausweg zu geben ...

  • Berechnungen und Streitgespräche

    Als ich den Ort des Geschehens zum ersten Male besuchte, schienen sich alle Geister der Natur gegen einen zügigen Fortgang der Arbeiten verbündet zu haben. Der nahen Donau entquollen dicke milchige Nebel. In Minutenschnelle verschlangen sie die Konturen des Werkes. Der immer wieder imposante Anblick eines Hochofens blieb mir an diesem Tag versagt ...

  • Überdimensionale Wh nderkerze

    Bei meinem zweiten Besuch glich die Hütte einer überdimen-j sionalen Wunderkerze. Von allen Etagen sprühten Funken. Die Rohrmontage hatte begonnen. Kühl-, Heißwind- und Gasversorgungsleitungen wurden geschweißt. Mehr als 2500 Nähte waren an den zwischen 60 und 200 Zentimeter dicken Rohren zu ziehen. Eine schwere, zeitraubende Arbeit ...

  • in brutailslerter Umwelt und trostloser sozialer Lage sehen Jugendliche Vorbilder

    Einen 13 Jahre alten Jungen, aufgewachsen in der brutalisierten Umwelt der USA, überkommt nach dem Fernsehfilm „Der gesetzlose Josie Wales" die Idee, Szenen daraus nachzuspielen. Er holt sich die Pistole seines Vaters und erschießt damit seinen dreijährigen Bruder. Eine Sechsjährige wird am Strand von San Francisco von drei Mädchen sexuell mißhandelt ...

  • Der Termin wurde eingehalten

    Lajos Dvorszki verabschiedete sich. Er müsse nach dem Rechten sehen, helfen, den Zeitverzug gutzumachen. Schon unter der Tür stehend, drehte er sich noch einmal um und meinte: „Wir kämpfen weiter." Dann eilte er zu seinen Brigaden. Die Arbeiter, Meister und Ingenieure in Dunaüjväros haben ihr Wort gehalten: Nach 68 Tagen lieferte die Hütte II das erste Roheisen ...

  • Stürmische Tage in Dunauivaros

    Arbeiter der Donau-Eisenwerke hielten Wort Von unserem Korrespondenten Hans Teichmann

    des Ofens, die jahrelang Temperaturen von 1500 Grad Celsius ausgesetzt und zusammengebrannt war sie wie Stahlbeton."

Seite 12
  • Bisher war das noch viel zu umständlich

    Die Erzeugung von großen Stromstärken ist verständlicherweise für eine bewegliche geologische Station problematisch. Man benötigte bisher einen großen Dieselmotor, der einen relativ schweren Generator antreibt. Von dieser bisher gebräuchlichen, umständlichen Enengieumwändlungskette, Wärme — Bewegungsenergie — Elektroenergie, kann man abgehen, wenn man einen magnetohydrodynamischen Generator (MHD) einsetzt ...

  • Patentrezepte' aus Salisbury

    Auf der Suche nach wirksamen Mitteln gegen Erkältungen

    Leistungen des Instituts. Interferon gilt als wichtiges natürliches Antivirusmittel gegen Schnupfen. Bei ihren Experimenten stützt sich das Forscherteam in Salisbury auf Freiwillige, die zu jeweils zehntägigen Aufenthalten in die Klinik kommen, dort zu kleinen Gruppen von jeweils zwei oder drei Personen isoliert und, unter Aufsicht der Ärzte, mit Schnupfenerregern künstlich infiziert werden ...

  • Eine Landschaft - fast wie auf dem Mond

    Im sudlichen Tunesien unweit der Gabes- Oasen gibt es mehrere flache Talkessel mit einer Landschaft, die — von vereinzelten Palmen abgesehen - frappierend der Mondoberfläche ähnelt (links). Es sind Matmata und weitere zehn Dörfer, die dadurch so ungewöhnlich wirken, daß sie unterirdisch angelegt sind ...

  • Auch Indianer kennen Karies

    Anthropologische Untersuchungen führen den Nachweis

    Audi Mais ist an der Entstehung von Zahnkrankheiten beteiligt, berichtet das „Journal of Archaeological Science" (Bd. 10/83, S. 1). Den Nachweis dafür lieferten anthropologische Untersuchungen an Kiefer und Zähnen von Menschen, die zwischen dem Jahre 1000 v. u. Z. und 1150 u. Z. sowie zwischen 1150 und 1550 an der Atlantik-Küste des heutigen US-amerikanischen Bundesstaates Georgia lebten ...

  • Auf Walfang in der Steinzeit?

    Es gibt keine Erklärung, wie solche Tiere erlegt wurden

    Eine vor zehntausend Jahren von Menschen bewohnte Höhle ist in der sizilianischen Provinz Trapani entdeckt worden. Nach bisherigen Ermittlungen der Archäologen haben in der 1600 m2 großen und 50 m hohen natürlichen Unterkunft, die über eine Süßwasserquelle und gute Belüftung verfügt, jeweils Gruppen von mindestens 30 Personen gelebt ...

  • „Stromfächer" dringt tief in die Erde ein

    Die für Bodenerkundungen verwendeten elektrischen Anlagen bestehen aus einer Vielzahl von Elektroden, die in größeren Abständen voneinander in den Erdboden eingebracht werden und mit einer Stromquelle über Kabel verbunden sind. Eine dieser Elektroden, die Einspeiseelektrode, wird mit einem Pol der elektrischen Energiequelle, dem Gleichstromgenerator, verbunden ...

  • Zyklische Wasserschwankungen

    Klimaänderungen beeinflussen das Kaspische Meer

    Die Ursachen der Wasserspiegelschwankungen des Kaspisehen Meeres und ihre Gesetzmäßigkeiten wollen sowjetische Wissenschaftler ergründen. Der Leiter des Laboratoriums für Hydrologie der Meere am Institut für Ozeanographie, Nikolai Goptarzow, vertritt die Auffassung, daß die Schwankungen Zyklen von 80 bis 110 Jahren unterliegen ...

  • Energie aus dem Erdinneren

    Kohlendioxid treibt unter hohem Druck Turbogenerator

    Ein geothermisches Kraftwerk mit einer Leistung von 500 kW' entwickelten rumänische Wissenschaftler aus Orädea. Die Energie für das Kraftwerk wird aus Thermalwasser bezogen„ das nur 85 bis 90 °C warm an die Oberfläche gepumpt wird. Kraftwerke ähnlicher Art sind nach bisheriger Kenntnis nur arbeitsfähig, wenn die Temperatur mindestens 150 °C beträgt ...

  • • Ziel: Kartierung der Baltischen Platte • Starke Ströme verraten Erdbeben

    Temperaturregime konkretisiert werden. Im Verlaufe des Experiments wurde es erforderlich, den Beobachtungsraum zu erweitern und Messungen bis zu 500 km von der Energiequelle entfernt vorzunehmen. Das geschah in den Granitmassiven Nordfinnlands. In Finnland erfolgten erstmals derartige geophysikalisehe Tiefenuntersuchungen ...

  • Mit MHD-Generatoren auf Suche nach Bodenschätzen

    Die Suche nach Bodenschätzen wird heute mit den verschiedensten technischen Hilfsmitteln betrieben. Dazu gehören Schallimpulse, die in die Erdkruste geschickt werden, um an Hand des empfangenen Echos die Gesteinsstruktur beschreiben zu können. Ebenso ist der Einsatz von Multispektralkameras hinzugekommen, deren Bilder aus dem Kosmos viele neue Vorkommen entdecken helfen ...

  • Die Jagd auf Pandas wurde verboten

    Chinesische Forscher versuchen, mit dem Geruch brennender Knochen die von Natur aus neugierigen Riesenpandas anzulocken, um sie zu fangen und ihnen ein Haisband mit einem Sender umzulegen. So will man die Wanderungen der Tiere verfolgen und ihre Lebensweise studieren (rechts außen) Obwohl sich Riesenpandas auf der Erde nur schwer fortbewegen und bis zu 130 kg wiegen können, sind sie geschickte Kletterer ...

  • „Pamir 2" hat noch bessere Kennziffern

    Auf der Suche nach Erdöl- und Gasvorkommen im Gebiet des Kaspisehen MeWes verwendeten Fachleute die weiterentwickelte MHD-Einrichtung „Pamir 2". Mit ihrer Hilfe untersuchten sie eine Fläche von einigen tausend Quadratkilometern. Die Arbeiten gestatteten es erstmalig, Daten über die Mächtigkeit der Ablagerungen in der Umgebung des Kaspisees zu erhalten sowie eine ausgedehnte Gaskondensatlagerstätte zu umgrenzen ...

  • Reaktionstyp

    Einen neuen Reaktionstyp haben sowjetische Chemiker am Methan entdeckt. Aus dem Gas, das wegen der darin enthaltenen Kohlenwasserstoffe als reaktionsträge gilt und vorwiegend als Brennstoff verwendet wurde, können nunmehr wertvolle Zwischenprodukte für die chemische Industrie gewonnen werden, für die bisher Erdöl als Rohstoff erforderlich war ...

  • Dinosaurier-Eier

    Bei Ausgrabungsarbeiten im westindischen Unionsstaat Gujarat sind vier versteinerte Dinosaurier-Eier gefunden worden. Ihr Alter wird auf 65 Millionen Jahre geschätzt. Wie die indische Agentur PTI dazu schreibt, bekräftige die Entdeckung die bereits auf früheren Funden basier rende Annahme, daß die urzeitlichen Echsen einstmals auch auf dem Indischen Subkontinent angesiedelt waren ...

  • Meteorlicht

    Über dem nordwestlichen Teil des USA-Bundesstaates Minnesota ist am Abend des 8. Januar eine seltene Himmelserscheinung beobachtet worden: Ein großer Meteor zog mit einem blauweißen Lichtstrahl und einem Knall, wie er beim Durchbrechen der Schallmauer entsteht, seine Bahn. Fachleute sind der Meinung, der Meteor sei beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglüht ...

  • Rauchgasdünger

    Rauchgase von Wärmekraftwerken lassen sich nach besonderer Behandlung zu Mineraldünger verarbeiten. Eine entsprechende Technologie haben Mitarbeiter des Unions-Forschungsinstituts für Wärmetechnik „Dzierzynski" und der Forschungs- und Produktionsvereinigung „Plodorodije" in Kischinjow (UdSSR) entwickelt ...

  • Isolierasche

    Ein neuartiges Isoliermaterial mit hervorragenden wasser-, säure- und wärmedämmenden Eigenschaften ist vom ungarischen Institut für Energiewirtschaft gemeinsam mit dem Forschungsinstitut der Künststoffindustrie entwickelt worden. Bestandteile des Materials sind Polyesterharz und eine spezielle Fraktion von Flugasche aus Kraftwerken ...

  • Kugelblitz durchdrang ein Passagierflugzeug

    Ein sowjetisches Passagierflugzeug soll während des Fluges von einem Kugelblitz durchdrungen worden ein. Die Naturerscheinung habe jedoch keinen größeren Schaden angerichtet. Wie TASS meldete, war eine IL 18 der Aeroflot in Sotschi an der Schwarzmeerküste bei günstigem Wetter gestartet. In 1200 m Höhe tauchte plötzlich vor der Pilotenkanzel eine Feuerkugel von etwa zehn Zentimeter Durchmesser auf ...

  • Papiereinsparung

    290 000 t Abfallpapier sind im vergangenen Jahr in Finnland der Wiederverwendung zugeführt worden. Das bedeutet für die stark auf die Holz- und Papierindustrie orientierte Wirtschaft ein Rekordergebnis. Die bereits Mitte der vierziger Jahre begonnene und seither ständig verbesserte Erfassung von Altpapierwird landesweit von einer eigens dazu gebildeten Papiererfassungsgesellschaft betrieben ...

  • Experiment ,Chibinen' erkundet Lagerstätten

    Auf der Kola-Halbinsel jenseits des Polarkreises läuft das Experiment „Chibinen". Sein Ziel ist es, das geoelektrische Profil der Baltischen Platte bis zu 100 km Tiefe zu kartieren. Zunächst sollen deshalb das bisherige physikalische Modell der Lithosphäre und Astenosphäre (Gesteinskruste und die darunter ...

  • Pflanzenschutz

    Die Erhaltung und Verbreitung von genetisch wertvollen Nutzpflanzen soll ein internationales Komitee überwachen. Diesen Beschluß haben kürzlich die Mitgliedsstaaten der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) auf einer Tagung in Rom gefaßt. Viele bedrohte Wildtypen sind für neue Kreuzungen unersetzlich ...

Seite 13
  • Washingtons Koreakriegslüge

    Wie die USA im Juni 1950 die KDVR überfielen / Von Dr. Klaus Steiniger

    Im Morgengrauen des 25. Juni 1950 befahl Li Syngman, der von Washington bestallte „Präsident- Südkoreas, seinen Truppen den Angriff auf den sozialistischen Norden der Halbinsel. Keine 24 Stunden später verlangten die USA eine dringende Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, um den „Überfall Nordkoreas auf die Republik Korea" zu erörtern ...

  • Arbeiter schickten einen Kalender für das Jahr 1924

    Aus Deutschland erhielt Lenin weiterhin Grußbotschaften, Literatur mit und ohne Widmungen. So erreichte ihn Ende 1922 ein Buch von Clara Zetkin „Wir klagen an! Ein Beitrag zum Prozeß der Sozialrevolutionäre" (Hamburg 1922) mit der Widmung: „Den beiden besten kommunistischen Kämpfern und Menschen. Genossen Lenin und Genossin Lenin-Krupskaja in inniger Liebe und Verehrung Clara Zetkin" Am 5 ...

  • Ein jeder Satz war eine Phrase

    Als Epigonen bezeichnen wir unschöpferische Nachahmer früherer Größen, Künstler und Wissenschaftler, die den Geist ihrer Vorgänger auf Flaschen ziehen. Das Wort stammt aus dem Griechischen, dort bedeutete es einfach „Nachkommen". Unter diesen Epigonen gab es nicht selten solche, die tüchtiger waren als ihre Väter ...

  • Gedenkrede Clara Zetkins im Namen der KPD gehalten

    Am 26. Januar 1924 hielt auf der Trauersitzung des II. Gesamtrussischen Sowjetkongresses Clara Zetkin — Freundin und Kampfgefährtin Lenins — als einzige Ausländerin eine Ansprache. Ihre im Namen der KPD in deutscher Sprache gehaltene Gedenkrede wurde vom Volkskom-^ missar für Volksbildung, A. W. Lunatscharski, ins Russische übersetzt, Clara Zetkin würdigte die gewaltige Rolle der Tätigkeit Lenins für die deutsche Arbeiterbewegung ...

  • Von Moskau bis nach Berlin ist es nicht weit

    Die Tatsache, daß Wladimir Iljitsch in der letzten Stunde seiner Arbeit im Kreml die Materialien über die Tätigkeit der sowjetischen Handelsvertretung in Berlin studierte und danach lange mit ihrem Leiter, B. S. Stomonjakow, gesprochen hat, ist kein Zufall. Die Eröffnung der sowjetischen Handelsvertretung in Berlin Mitte 1921 nahmen westliche Zeitungen zum Anlaß, diese Stadt als das „Tor nach Rußland" zu bezeichnen ...

  • Drei Bände Hegel aus der Bibliothek ausgewählt

    Von Mai 1923 an verbesserte sich der Gesundheitszustand Wla- Ihren Nochruf zum Tode Lenins verband die Kommunistische Jugend Deutschlands mit dem Appell, im revolutionären Kampf nicht nachzulassen dimir Iljitschs weiter, so daß er eine Fahrt durch Moskau unternahm. Er suchte am 19. Oktober 1923 sein Arbeitszimmer im Kreml auf, verweilte dort einige Minuten, wählte aus seiner Bibliothek ein paar Bücher aus, darunter drei Bände Hegel, und nahm sie mit ...

  • Kolloquium „Gelehrte an der Staatsbibliothek"

    Berlin (ND). „Bedeutende Gelehrte an der Staatsbibliothek" war kürzlich das Thema des 37. Berliner Wissenschaftshistorischen Kolloquiums, veranstaltet vom Akademieinstitut für Theorie, Geschichte und Organisation der Wissenschaften. Traditionsgemäß fand das Kolloquium im Berliner Haus der DSF statt. Die Generaldirektorin der Deutschen Staatsbibliothek, Prof ...

  • Straße des etruskischen Tarquinia freigelegt

    Rom (ND). Das antike etruskische Tarquinia wird zum zweitenmal geboren, meldete kürzlich „l'Unitä", Rom. Archäologen haben im heutigen mittelitalienischen Tarquinia einen Straßenabschnitt zwischen Mauerstrukturen aus dem 3. Jahrhundert v. u. Z. freigelegt. Tarquinia war bereits vor der römischen Eroberung (5 ...

  • Älteste Moschee Afrikas wird zur Zeit restauriert

    Kairo (ADN). Das älteste islamische Gotteshaus Ägyptens, die Amr-Ibn-el-As-Moschee in Kairo, wird gegenwärtig restauriert. Sie soll 642 als erste Moschee auf dem afrikanischen Kontinent errichtet worden sein. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie mehrere Male zerstört und wieder aufgebaut. In der Moschee ...

  • Kopf aus Granit bei Ausgrabungen geborgen

    Bautzen (ADN). Ein vor 800 Jahren in Granit gemeißelter Kopf wurde in Bautzen bei Ausgrabungen an der Franziskanerkirche, die seit dem 16. Jahrhundert Ruine ist, geborgen. Der Kopf, der deutlich Gesichtszüge aufweist, zierte einst wahrscheinlich eine Burgmauer. Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger, die von Fachleuten des Landesmuseums für Vorgeschichte Dresden unterstützt werden, förderten aus mehr als zwei Meter Tiefe ferner Keramiken slawischen Ursprungs ans Tageslicht ...

  • Die alte Wanduhr im Kreml zeigt 15 Minuten nach acht

    Auch in Gorki interessierte sich Lenin für Deutschfand / Von Dr. A. G. Latyschew

    Bekanntlich beschäftigte sich Lenin auch nach seinem letzten Arbeitstag im Kreml, als er bereits schwer krank war, und bis zu seinem Tode mit Angelegenheiten der Partei und des Staates. Und in dieser Zeit wurde sein lebhaftes Interesse für die revolutionären Ereignisse in Deutschland keinesfalls geringer ...

  • Forschungsarbeiten zur sächsischen Geschichte

    Dresden (ND-Korr.). Historiker der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig arbeiten gegenwärtig an einer Gesamtdarstellung der Geschichte Sachsens vom Siedlungsbeginn bis zur Bildung der Bezirke Dresden, Leipzig und Karl-Marx-Stadt 1952. Ein historisches Ortsverzeichnis liegt bereits vor. Zur Zeit wird auch ein Sachsenatlas vorbereitet, dessen Kartenwerk von der Urgeschichte bis zur Gegenwart reichen wird ...

Seite 14
  • Dietz Vertat Berlin

    Redaktionskollegium, Leitung W. W. Sagladin: Triebkräfte des revolutionären Weltprozesses. Aus dem Russ. 400 S., Pappband, 12,50 Mark. Christa Schaffmann/Thomas Leinkauf: Was gilt der Mensch? Alltag im Kapitalismus. 80 S., brosch., 0,80 Mark. Hans Tammer: Monopole, Profite, Ausbeutung. 238 S., 34 Tab ...

  • Um der Verantwortung willen für den Erdball

    Dietrich Simon XHrsg.): Erkundungen. 41 österreichische Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin 1984. 432 S., Leinen, 7,20 Mark. Das Buch schließt an den Band „Österreich heute" an, der 1978 im Verlag Volk und Welt erschienen ist. Der Herausgeber Dietrich Simon, kenntnisreicher und engagierter Vermittler auch österreichischer Literatur, bietet eine Auswahl von Prosatexten, die Einblicke in gegenwärtige Entwicklungstendenzen österreichischer Dichtung vermitteln ...

  • Aktuelle Leseprobe

    3 Finger schreiben und der ganze Körper plagt sich ab

    0 Anno 45, am 10. Juni, schrieb Doktor Martinus Thesen für eine Doktordisputation und war recht erschöpft. Er ging spät zur Ruhe und sagte: Ich bin heute übel zupaß gewest, wollde gerne viel tun und nu zwei Bücher schreiben, eins lateinisch, eins deutsch. Ich bin schwach. Komm, Herr, und befreie mich ...

  • Lebenswelt von großer konstruktiver Klarheit

    John Erpenbeck (Hrsg.): Hermann Glöckner. Ein Patriarch der Moderne. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1983. 162 S., 32 Farbtafeln, 16 Schwarz-Weiß-Abbildungen, Leinen, 24,80 Mark. Mehr als zwanzig Autoren, Künstlerkollegen, Kunstwissenschaftler, Verleger, Galerieleiter und Naturwissenschaftler reflektieren in teils präzisen und scharfsichtigen Beiträgen über die bildkünstlerische Arbeit und die Persönlichkeit des Dresdner Malers und Grafikers Hermann Glöckner ...

  • Schreiben als Freude und Qual

    In den Kinderbüchern gibt es keine biographischer^ Informationen über Madeleine Gilard. Auch die bei uns gängigen Nachschlagewerke schweigen sich aus. Deshalb recherchierte unser Pariser Korrespondent Gerhard Leo. Madeleine Gilard, eine in Frankreich sehr beliebte Autorin von Kinderbüchern, ist 1906 in Spanien in einer französischen Familie geboren ...

  • Kinder in einem französischen Dorf

    Madeleine Gilard: Ein Stück Bernstein. Aus dem Französ. v. Eva Schewe. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1983. 120 S.,. Illustr. v. Jens Prockat, Pappband, 4,20 Mark. 1979 konnten die Kinder unseres Landes zum erstenmal ein Buch der französischen Schriftstellerin Madeleine Gilard lesen. Es war „Der Baum der Geheimnisse", eine Sammlung alter Geschichten aus Frankreich ...

  • Leserbrief

    Welches sind denn nun die wahren Weltwunder

    Im ND vom 19./20. November 1983 wurde das akzent-Heft „Weltwunder der Antike" vorgestellt — alle sieben fanden wir aufgezählt. Nun behauptet mein Freund, der Leuchtturm von Pharos gehörte dazu und nicht das Zeusbild des Phidias. Je mehr ich danach fragte, desto unklarer wurden die Antworten. Welches sind denn nun die wahren sieben Weltwunder ? Klaus Gabler, z ...

  • Womit man in alten Apotheken hantierte

    Wolf gang Fetzer: "Pharmazie. Historisches aus Museen und Sammlungen der DDR. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig 1983. 280 S., zahlr., teils färb. Abb., Leinen, 90 Mark. -Die Pflege und Erschließung des Kulturerbes gehört zu den Aufgaben unseres sozialistischen Staates. Wolfgang und Renate Fetzer haben dazu einen guten Beitrag im Bereich der Medizingeschichte geleistet ...

  • Kleine Gauner fängt man..

    Gerhard Böttcher (Hrsg.): Ein Mord zur rechten Zeit. Volk und Welt, Berlin 1983. Spektrum. 213 S., brosch., 3,60 Mark. Das Bändchen bringt anspruchsvolle Kriminalgeschichten verschiedener Autoren aus der BRD, die alle dem „harten Stil", wie ihn die amerikanischen Autoren Dashiel Hammett und Raymond Ohandler prägten,; verbunden sind ...

  • Wiedersehen mit dem „Großen Hecht"

    Als „Großer Hecht" wird wegen seiner spitzen Form ein den Dresdnern bekannter Straßenbahntriebwagen bezeichnet. Auf der Linie mit den größten Steigungen, der „11", ist dieser Wagentyp noch bis zu Beginn der 70er Jahre gefahren, ehe er von Tatrazügen abgelöst wurde. Auch Meißen, Zittau und Riesa besaßen Straßenbahnen ...

  • ans DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Naturwissenschaften Technik Akademische Verlagsgesellschaft Geest & Porti« Leipzig Max Volmer: Zur Kinetik der Phasenbildung und der Elektrodenreaktionen. Reihe Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften. 134 S., 29 Abb., karton., 18 Mark. B. G. Teubner Verlagseesellschaft Leipzig Herbert Kästner/Peter Göthner ...

Seite 15
  • Oberhofer Bobpilot hält wenig von Technik-Geschrei

    Plauderei mit dem erfahrenen Bernhard Germeshausen

    Von Klaus Ullrich Was treibt ein Bobfahrer, wenn ihn widrige Umstände am Start hindern? Bernhard Germeshausen, unlängst in Igls durch eine^ leichte Verletzung seines „Bremsers" zum Pausieren gezwungen, beantwortete die Frage so1 „Man geht zum Start und spaziert die Bahn hinunter, legt in jeder Kurve eine Rast ein und studiert die Rivalen ...

  • Notlxen

    Japans NOK nominierte 32 Männer und sieben Frauen für die. Winterspiele in Sarajevo. Vorgesehen sind Starts im Langlauf, Skispringen, in den alpinen Disziplinen, im Eisschnell- und Eiskunstlauf, im Biathlon, Rennschlitten- und Bobsport. Das Finale beim Handballturnier in Schweden bestreiten Weltmeister UdSSR und Dänemark ...

  • Auftakt der Spartakiade unmittelbar vor Olympia

    Im Bezirk Karl-Marx-Stadt Wettkämpfe in drei Orten

    Unmittelbar vor Beginn der Olympischen Winterspiele tragen vom 3. bis 6. Februar im erzgebirgischen Johanngeorgenstadt, am Fichtelberg und in Karl- Marx-Stadt rund 1300 Mädchen und Jungen die Wettbewerbe der XI. Kinder- und Jugendspartakiade des Bezirkes Karl-Marx- Stadt aus. Sie werden die ersten in der Republik sein, die in den nordischen Skidisziplinen, im Rennschlittensport, Biathlon, Eiskunst- und Eisschnellauf um die Medaillen ringen ...

  • Kleines Lexikon der Olympischen Winterspiele

    In 18 Tagen beginnen in Sarajevo die XIV. Olympischen Winterspiele. Vom 8. bis 19. Februar fallen auf den Schanzen, den Pisten und Loipen sowie auf dem Kunsteis 39 Entscheidungen. Unsere Serie vermittelt Informationen über die zehn.olympischen Wintersport

    Lake Piaeid (USA), Damen, 500 m: 1. Enke (DDR), 2. Mueller-Poulos (USA), 3. Petrussewa (UdSSR), 1000 m: 1. Petrussewa, 2. Mueller- Poulos, 3. Albrecht (DDR), 1500 m: 1. Boreking, 2. Visser (beide Niederlande), 3. Becker (DDR), 3000 m: 1. Jensen (Norwegen), 2. Becker, 3. B. Heiden (USA). Herren, 500 m: 1 ...

  • Kennzeichnung

    Zur besseren Unterscheidung trägt jeder auf .der Innenbahn startende Läufer eine weiße Armbinde (rechts), der außen Startende ist mit einer roten Armbinde gekennzeichnet. Helga Haase ist die erste Goldmedaillengewinnerin der DDR bei Winterspielen. Die Berlinerin, heute als Mitarbeiterin in der Zentralen Leitung der SV Dynamo tätig, war 1960 über 500 m erfolgreich und sicherte sich danach die Silbermedaille übet 1000 m ...

  • Vertragsbruch

    Das Oberste Gericht des Fürstentums Liechtenstein hat den Schweizer Radprofi Urs Freuler zu einer Geldstrafe von rund 1000 Mark verurteilt. Der Liechtensteiner Verein Schaan hatte im Spätsommer 1981 ein Rennen organisiert und Freuler gegen immense Gage unter Vertrag genommen. Freuler sagte jedoch ab und brachte das Attest eines Arztes bei, daß er an jenem Tag krank gewesen sei ...

  • Magdeburg und Frankfurt mit zwei Heimspielen

    Die beiden führenden Vertretungen in der Handball-Oberliga der Frauen stehen am Wochenende jeweils in Heimspielen vor lösbaren Aufgaben. Der SC Magdeburg (20:2 Punkte) empfängt am heutigen Sonnabend den Tabellenvierten TSC Berlin (13:9) und tags darauf Halloren Halle. Titelverteidiger ASK Vorwärts Frankfurt, bei 19:1 Zählern mit einem Minuspunkt weniger belastet, ist gegen Rostock und Wismar ebenfalls klarer Favorit ...

  • Bahnwechsel £•; °nu_f

    nenbahn startende Läufer wechselt im Kreuzungsbereich auf der Gegengeraden nach außen, der außen gestartete Läufer nach innen. Dieser Wechsel muß in jeder Runde wiederholt werden. Stets hat der von außen nach innen Wechselnde die „Vorfahrt". FktSnI/TA ^'* insgesamt sechs El IWIVJC Goldmedaillen ist die sowjetische Läuferin Lidija Skoblikowa erfolgreichster Olympiastarter im Eisschnellauf ...

  • In Los Angeles keine Grenzen für Hofelpreise

    Der Stadtrat von Los Angeles hat den Antrag von Bürgermeister Tom Bradley abgelehnt, die Hotelpreise während der Olympischen Sommerspiele 1984 nicht aufzustocken. Bradley zeigte sich Vom Ausgang der Abstimmung enttäuscht und äußerte: „Wir laufen Gefahr, unser Ansehen als gute Gastgeber bei Olympia aufs Spiel zu setzen/' Verschiedene Mittelklassehotels im Zentrum von Los Angeles mit einem derzeitigen Übernachtungspreis von 50 Dollar wollen während der Sommerspiele 200 Dollar verlangen ...

  • FUS5BALL

    Freundschaftsspiel: FC Carl Zeiss Jena-Fortschritt Weida 7:1. Länderspiel in Cadiz: Gastgeber Spanien—Ungarn 0:1. Turnier in Kalkutta (Indien): VR China—Argentinien 1:0. Viertelfinale im englischen Ligacup: Norwich City-Aston Villa 0:2, Rotherham-FC Wals'all (beide 3. Liga) 2:4, Sheffield Wednesday (2 ...

  • Geschichte

    Das Essschnelllaufen dei Herren steht seit den 1. Winterspielen auf dem Programm, erst 1960 kamen die Disziplinen der Damen hinzu. Nur einmal - 1928 wegen Tauwetters - mußte ein Wettbewerb (10 000 m) abgebrochen werden, 1932 fanden in Lake Placid entgegen den internationalen Regeln alle Disziplinen mit Massenstarts statt ...

  • Sarajevo-Kalender

    ...

  • Zeitnahme

    nähme wird ausgelöst, wenn die Schlittschuhspitze die Lichtschranke durchbricht. Bei einem Sturz vor dem Ziel wird die Zeit (Handstoppung) genommen, wenn die Schlittschuhspitze die Ziellinie passiert. Landet jemand nach einem Sturz außerhalb der Bahn, gilt die gedachte verlängerte Ziellinie. ^

  • Differenzen

    schiede bei der Medaillenvergabe wurden 1976 auf der 3000-m-Distanz der Damen registriert. Tatjana Awerina (UdSSR) gewann Gold mit 0,04 s Vorsprung vor der damals 15 Jahre alten Andrea Mitscherlich (heute Schöne), die sich die Silbermedaille mit 0,01 s vor der Norwegerin Lisbeth Korsnno sicherte.

  • Bahnbegrenzung

    Die Einzelbahnen sind deutlich voneinander abgegrenzt — entweder durch eine feste Schneekante oder duirch Klötzchen aus Holz, Gummi oder Kunststoff. Die Begrenzungen müssen längs der gesamten Strecke mit Ausnahme der Kreuzungslinie markiert sein.

  • EISHOCKEY

    Länderspiel in München: BRD gegen Weltmeister UdSSR 2:6 (1:1, 1:2, 0:3). Turnier in Budapest, Endstand: 1. Ungarn 6:0 Punkte, 2. Frankreich 4:2, 3. Dänemark 2:4, 4. Bulgarien 0:6.

  • RADSPORT

    Tacfaira-Rundfahrt in Venezuela, 5. Etappe: 1. Cabrera (Kolumbien). Gesamtwertung: 1. Cabrera 15:42:14, 2. Kulikow (UdSSR) 3:34 min zur., 3. Montoya (Kolumbien) 3:56 min zur.

  • BOBSPORT

    Abschlußtraining' zur Zweier- Europameisterschaft in Igls (Österreich): Richter/Jerke 55,05 s, Schönau/Legler (alle DDR) 55,29, Kipurs/ Schnepsts (UdSSR) 55,32.

  • Starte

    Als offizieller Starter wird mit dem 41 jährigen Berliner Staatswissenschaftler Rüdiger Pape erstmals von der ISU ein Funktionär aus der DDR eingesetzt.

Seite 16
  • Historische Cottbuser Plätze

    Der 78jährige Max Brußke modelliert aus Fahrkarten seine Heimatstadt

    Max Brußke ist einer aus der älteren Generation, bei der sich Sparen und sogar Knausern als lobenswerte Tugend erhalten haben, wenn es um Dinge geht, die Jüngere achtlos in den Müll befördern, entwertete Fahrkarten zum Beispiel. Dabei können diese unscheinbaren grauen Kärtchen (gelocht, gestempelt oder eingeritzt) die Phantasie anregen und Geschichte machen ...

  • Pie aktuelle Schachpartie

    Gutaufgelegt: Rainer Knaak

    Das traditionelle Turnier um den Preis der Stadt Leipzig am Ende des Jahres 1983 wurde, was das Interesse der Schachfans betrifft, durch die gleichzeitig in London laufenden Wettkämpfe der WM-Kandidaten etwas in den Hintergrund gedrängt. Zu Unrecht. Das V. Leipziger war ein stark besetztes Turnier - ...

  • Kreuzgitter

    1 Gastspielreise von Künstlern, 2. heiteres musikalisches Bühnenwerk, 3. Kundgebungsteilnehmer, 4. gefüllte Fleischrolle, 5. weiße Ameise, 6. Kurzschrift (Kurzwort), 7 Ruheständler, 8. Name des Dachses in der Tierfabel, 9 tropische Stechmücke, 10. Stille, 11 Planet, 12. Handelsgegenstand, 13. Nichtfachmann, 14 ...

  • Suison beginnt im Winter

    Der erfahrene Campingfreund bereitet schon in diesen Tagen die neue Saison vor. Zelte, Luftmatratzen, Schlauchboote und erneuerungsbedürftige Campingmöbel werden, sofern sie schadhaft sind, zu den entsprechenden Dienstleistungsbetrieben gebracht. Längere Wartezeiten fallen jetzt nicht ins Gewicht. Propangasflaschen sind auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen ...

  • Pullover und Stutzen

    Die schrittlangen Winterpullover und die dazu passenden Stutzen können in vielfarbigen, breiten Blockstreifen, in feinen Ringeln oder einfarbig mit einem einzelnen Farbstreifen gearbeitet werden. Pullover (außer den Rändern) strickt man glatt rechts. Gestreifter Pullover Größe g 82 bis g teriäl: etwa 650 g mittelstarkes Wollgarn in den Farben Beige (ca ...

  • der Birne

    Die Birnbäume sind bei den bevorstehenden Schnittmaßnahmen mit in die Behandlung einzubeziehen. Das ist um so notwendiger, weil diese Obstart durch kräftiges Wachstum und ausgeprägte Spitzenförderung gekennzeichnet ist. Ohne korrigierende Schnitteingriffe werden die Bäume zu hoch und lassen sich nicht mehr bewirtschaften ...

  • Gefragt — geantwortet

    Wie wurde der Nachschlüssel zum Dietrich?

    Paul D i e d r i c h , 1800 Brandenburg Helmut-Schinkel-Straße Dietrich als Nachschlüssel, Sperrhaken oder auch Diebshaken wird bereits um 1400 erwähnt. Die Erklärungen, wie der Vorname mit dem Werkzeug verschmolz, sind widersprüchlich. Es gab die Auffassung, der Begriff habe sich aus dem mittelalterliehen Latein entwickelt, eine andere lautete, der Erfinder habe so geheißen ...

  • Sport bei eisiger Kalte?

    Kälte ist kein Feind des Sportlers, vor ihr kann man sich schützen. In der Sowjetunion und in Skandinavien wird der Skilanglauf bei mehr als minus 20 °C wettkampfmäßig betrieben, bei Kältegraden also, die bei uns sehr selten sind. Es entsteht kein Schaden bei den Sporttreibenden. Sportarten, die eine ununterbrochene, möglichst gleichförmige Bewegung erfordern, können bei jeder Temperatur ausgeübt werden ...

  • Einfahrt auf die Autobahn

    An Autobahneinfahrten ereignen sich trotz eindeutiger Regelungen immer wieder schwere Verkehrsunfälle. Beim Einbiegen wird von den Fahrzeugführern zu wenig berücksichtigt, daß das ankommende Fahrzeug auf der Bahn innerhalb von 3,6 Sekunden 100 Meter (bei 100 km/h) zurücklegt. Außerdem wird die Beschleunigung des eigenen Wagens überschätzt ...

  • Eistanz auf Sondermarken zur Olympiade

    Als Gastland der inzwischen beendeten Europameisterschaften im Eiskunstlauf hat die Ungarische Volksrepublik für ihre Sondermarken zu den XIV Olympischen Winterspielen in Sarajevo das Motiv Eiskunstlauf gewählt. Es wurden sieben Werte und ein Block herausgegeben. Die Marken zeigen Phasen aus der Kür eines Eistanzpaares ...

  • Nudelfischsalat

    75 g Muschelnudeln 10 Minuten in gesalzenem Wasser kochen und weitere 10 Minuten im bedeckten Topf mit der Eigenwärme garziehen lassen. Die abgetropften und abgekühlten Nudein mit 50 g Gewürzgurkenwürfeln und 50 g garen Gemüseerbsen mischen, mit wenig Salz und Essig würzen und mit 1 Dose (200 g Inhalt) Herings- oder Makrelenfilet in Tomaten- oder Tomaten- Sahne-Soße vorsichtig vermengen ...

  • Gewürze lagern

    Die meisten Gewürze, vor allem! gemahlene,, siödl licht-* und sauteratoffemipifindiUch. Werden sie falsch1 gelagert, verlieren- sie schnell ihre Wümzkraft undi werden fade. Giut geeignet zur Lagerpng sind lich,tundiuirchiäsBigie und gegen Luftzutritt geschützte Behälter oder Glasen mit brauinen oder; grüner, Tönung ...

Seite
zum 35. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik Was wir gemeinsam schufen Ein Wendepunkt in der Geschichte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen