22. Jan.

Ausgabe vom 11.01.1984

Seite 1
  • MacK mit!//-Programme für die Städte und Dörfer

    tr Pirna im 35. Jahr der Republik: 10,3 Millionen Mark Eigenleistungen Prof. Dr. Kolditz: Alles für die Stärkung der DDR und den Frieden Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richte:

    P i r n a. Bedeutende Vorhaben in der Bürgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" für 1984 beschloß der Stadtausschuß Pirna der Nationalen Front der DDR am Dienstag auf einer erweiterten Tagung, an der auch der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, teilnahm ...

  • Günter Mittag sprach mit Frankreichs Premier Mauroy

    Von unseren Berichterstattern Dieter Brückner und Gerhard Leo Paris. Der weitere Ausbau und die Vertiefung gegenseitig vorteilhafter politischer und ökonomischer Beziehungen zwischen der DDR und Frankreich standen im Mittelpunkt eines Gesprächs, seu dem der Premierminister der Französischen Republik, Pierre Mauroy, am Dienstag in Paris das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Günter Mittag, Mitglied des Staatsrates der DDR, empfing ...

  • Europäischen Kontinent von chemischen Waffen befreien!

    Aufforderung an NATO zu erstem Meinungsaustausch 1984

    Moskau (ADN). Gemäß einer VereänibarUing zwischen den. Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertriages ist am Dianätagi im Mindsteriiuim für Auswärtige Angelegenheiteni dter UdSSR am die Botschaften Belgiensi, der; BRD, Dänemarks^ Frankreichs., Griechenlands, Großbritanniems, Islands, Italiens!, Kanadas, ...

  • Kurz berfchtet

    Bombenüberfall auf Angola

    Luanda. Die südafrikanische Luftwaffe bombardierte die Ortschaft Ia'iundo in der angolanischen Provinz Cuando-Cubango. Wie das Verteidigungsministerium in Luanda mitteilte, forderte der Überfall wiederum Opfer unter der Zivilbevölkerung. Patrioten erbeuteten Waffen San Salvador. Seit dem 30. Dezember 1983 setzten die Kämpfer der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Marti" 321 Angehörige der Streitkräfte des Magäna-Regimes, darunter 22 Offiziere, außer Gefecht ...

  • Britische Parlamentarier iu Meinungsaustausch in Ber Horst Sindermann erläuterte die Friedenspolitik der DDR

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Dienstag eine Delegation der britischen Interparlamentarischen Gruppe, die von ihrem Vorsitzenden, Peter Temple-Morris, geleitet wird. Während eines freimütigen Meinungsaustausches ...

  • Friedliche Lösung in Nahost notwendig

    Palästina-Konferenz befürwortet New York (ADN). Die wamsende Notwendigkeit, dem palästinensischen Volk zu Hilfe zu kommen und die Palästina-Frage friedlich, gerecht und umfassend zu lösen, hat UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar unterstriehen. Auf der ersten Arbeitssitzung 1984 des Ausschusses ...

  • Weitere Zusammenarbeit DDR—Polen bei Umweltschutz

    Arbeitsplan über gemeinsame Vorhaben unterzeichnet

    Warschau (ADN). Einen Arbeitsplan über die weitere Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen auf dem Gebiet des Umweltschutzes und der Wasserwirtschaft ist am Dienstag in Warschau vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR, Dr ...

  • Chef des Generalstabes der Polnischen Armee empfangen

    Treffen mit Verteidigungsminister Heinz Hoffmann

    Berhn (ADN). Zu einem Gespräch empfing Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, am Dienstag Divisionsgeneral Jozef Uzycki, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef des Generalstabes der Polnischen Armee. Während des Treffens im Verteidigungsministerium erörterten die Gesprächspartner aktuelle Fragen der militärpolitischen Lage ...

  • Dresdner Festival mit Künstlern aus 17 Ländern

    Acht Uraufführungen vorgesehen Berlin (ADN). Künstler aus 17 Ländern haben bisher ihre Teilnahme an den 7. Dresdner Musikfestspielen vom 19. Mai bis zum 3. Juni zugesagt. Im Programm dieses Treffens im Zeichen der Völkerverständigung und des Friedens sind acht Uraufführungen und zwölf DDR- Erstaufführungen vermerkt ...

  • SPD-Politiker für Abkommen über Gewaltverzicht

    Karsten Voigt vor Presse: BRD muß konstruktiven Beitrag (eisten Bonn (ADN). Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Karsten Voigt, hat am Dienstag den Abschluß eines Gewaltverzichtsabkommens zwischen den Staaten des Warschauer Vertrages und der NATO gefordert. Auf einer Pressekonferenz in Bonn appellierte der SPD-Politiker an die Bundesregierung, dazu einen konstruktiven Beitrag zu leisten ...

  • Reagan strebt nach nuklearer Überlegenheit

    Milliardendefizite und gekürzte Ausgaben für das Bildungswesen Washington (ADN). USA-Präsident Reagan strebt nach unerreichbarer Überlegenheit in jeder Phase der nuklearen Rüstung, stellte der USA-Publizist John B. Oakes in der „New York Times" fest. Statt den gefahrlosen Schritt des Einfrierens der nuklearen Rüstungen zu gehen, verschlimmere er die Lage ...

  • Katastrophe eines Kernwaffenkrieges verhindern

    Neue USA-Raketen abgelehnt Brüssel (ADN). Der frühere Verteidigungsminister der USA Robert McNamara hat die dringende Notwendigkeit unterstrichen, einen die menschliche Zivilisation bedrohenden Einsatz von Kernwaffen zu verhindern. Die Gefahr dafür sei ständig präsent. Der belgischen Zeitung „Le Soir" sagte McNamara, niemand könne aus einem Kernwaffenkrieg als Sieger hervorgehen ...

  • Banditen griffen Hafen Potosi an

    Erneut Überfälle auf Nikaragua Managua (ADN). Der nikaraguanische Hafeni Potosi am» Golf von Fonseca jwurdie erneutt von Koraterpavolutionärjeira angegriffen. Von Honduras kommende Schnellboote und Flugzeuge nahmen in den Nacht zum Montag 30 Minuten lang das Gebiet im äußersten Nordwesten Nikaraguas! unter Feuer, ...

  • Delegation der KP Belgiens beendete DDR-Aufenthalt

    Louis van Geyt wurde in Bertin herzlich verabschiedet Berlin (ADN). Die Delegation der Kommunistischen Partei Belgiens unter Leitung des Parteivorsitzenden, Louis van Geyt, hat am Dienstag ihren DDR- Aufenthalt beendet. Die Gäste wurden von Günter Sieber, Mitglied des ZK der »SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, herzlich verabschiedet ...

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 65. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde auf. Sie findet am Sonntag, dem 15. Januar 1984, um 9.00 Uhr unter der Losung statt:

Seite 2
  • Beeindruckt van Fürsorge für Jugend

    Minister Kaarina Suonio besuchte Bildungseinrichtungen, Sport- und Kulturstätten

    Berlin (ND/ADN). Der 1. Unter-richtsminister der Republik Finnland; Frau Kaarina Suonio, wurde am Dienstag vom Staatssekretär für. Körperkultur und Sport der DDR, Prof. Dr. Günter, Erbach, zu einem Inforniationsge^ sprach empfangen. Prof. Erbach informierte den finnischen Gast über die Entwicklung von Körperkultur; und1 Sport in Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • Mittag sprach mit Prankreichs Premier Mauroy

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tun, damit von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgeht. Pierre Mauroy und Günter Mittag waren sich darin einig, daß die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der DDR und Frankreich ein der Sicherung des Friedens dienender Faktor sein wird, der sich positiv auf die internationale Entwicklung auswirkt ...

  • Konferenz zu Forschung und lehre in der

    Interdisziplinäres Wirken der Wissenschaftler erörtert

    Berlin (ADN). Aufgaben der höchsten Bildungsstätten der DDR in der mathematischen Forsehung und Lehre berät eine wissenschaftlich-methodische Konferenz des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen, die am Dienstag in Berlin begann. An der zweitägigen Veranstaltung nehmen rund 400 Wissenschaftler von Universitäten und Hochschulen, aus Akademie-Instituten und Kombinaten sowie Mathematiklehrer und Studenten teil ...

  • Frankreich wünschtgute Beziehungen mit der DDR

    Interview für DDR-Journalisten in Paris

    Paris. Unmittelbar nach der Beendigung seines Gesprächs mit Günter Mittag erklärte der französische Premierminister Pierre Mauroy gegenüber DDR-Journalisten: „Wir haben mit der DDR immer fruchtbare Wirtschaftsbeziehungen unterhalten. Wir haben die Perspektiven für unsere Zusammenarbeit für die kommenden Jahre entworfen, und ich kann Ihnen sagen, daß wir unseren Handelsaustausch anwachsen lassen wollen ...

  • Ziel: Nach Schwedter Vorbild 1600 Arbeitskräfte gewinnen

    Neubrandenburger Neuerer legten Aufgaben für 1984 fest

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Klaus J o r e k Neubrandenburg. Auf einer Bestenkonferenz berieten am Dienstag 700 Werktätige des Bezirks Neubrandenburg über die Aufgaben 1984. Die planmäßige Neuerertätigkeit soll in diesem Jahr um 10 Prozent gesteigert werden. Die Wettbewerbsinitiatoren und Rationalisatoren ...

  • Kooperation DDR-Polen bei Umweltschutz

    (Fortsetzung von Seite 1)

    chemischen Industrie, der Metallurgie sowie der Zellstoff- und Papierindustrie. Im Arbeitsplan sind ferner gemeinsame Arbeiten zur effektiven Verwertung von Abprodukten als Sekundärrohstoffe sowie zur Luftreinhaltung und zum Schutz der Wälder enthalten. Auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft beinhaltet der Plan vielfältige wissenschaftlich-technische Aufgaben zur rationellen Wasserverwendung und zur Abwasserreinigung ...

  • „Mach mitr'-Programme für die Städte und

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ditz: „Auch in den Ergebnissen der ,Mach mitl'-Bewegung manifestiert sich die millionenfache Zustimmung zum Kurs der Hauptaufgabe." Dies seien Belege des bewährten Bündnisses der Parteien und Massenorganisationen in der DDR, der erprobten Zusammenarbeit aller Klassen und Schichten unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei ...

  • Höhere Arbeitsproduktivität durch moderne Technologien

    Vertrauensleute beschlossen ihre Wettbewerbsprogramme

    Ja. Bernburg. Auch' die 2000 Werktätigen, des VEB Industriebau Bernburg wollen in diesem Jahr den geplanten Produktiv!- tätsanstieg um ein Prozenit, überbieten. Das beschlossen; die gewerkschaftlichen Vertrauensleute am Dienstag auf einer Vollversammiung, an der Fritz Rösel, Mitglied des- Präsidiums! und Sekretär, des FDGB-iBundtesvorstanrdes, teilnahm, ...

  • DBD-Präsidium berief über ideologische Arbeit

    Berlin (ADN). Unter Leitung desi Vorsdtzenden der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, Dr. Ernst Mecklenburg, fand am Dienstag in Berlin' eine Beratung des Präsidiums, des Partejvorstandes1 der DBD über die weiteren Aufgaben1 der politiseh-ideologisichen Arbeit zur: Auswertung1 der 7. Tagung dies: Zentralkomitees der SED in Vorbereitung des 35 ...

  • Bestleistungen im Friedensaufgebot

    Ba. Bitterfeld. Im Chemiebezirk ist fast jeder zweite junge Arbeiter, Ingenieur und Wissenschaftler Mitglied in einer der 4454 FDJ-Jugendbrigaden und 250 Jugendforscherkollektive. Auch im 35. Jahr der DDR wollen sie durch Spitzenleistung in der Produktion sowie in Wissenschaft und Technik wirksam zur Stärkung von Sozialismus und Frieden beitragen ...

  • Gemälde aus Peru übergeben

    Enthüllung des Kunstwerks an der Humboldt-Universität

    Berlin (ADN) Ein Gemälde der peruanischen Künstlerin Etna Velarde wurde am Dienstag am Eingang zum Marx-Engels-Auditorium in der Berliner Humboldt- Universität enthüllt. Das: Bild- ist ein Geschenk der Peruanischen Kommunistischen Partei an den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker. Es wurde in seinem Auftrag, durch Edgar Fries, stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindung gen des ZK der SED, an die größte Bildungsstätte der Hauptstadt übergeben ...

  • Merseburger Studenten arbeiten an KDT-Objekt

    Merseburg (ADN). Mit der Konstruktion einer Anlage für strömungsteehnisehe Versuche beschäftigt sich das studentische Rationalisierungs- und Konstruktionsbüro an der Sektion Verfahrenstechnik der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna- Merseburg. Die Studenten arbeiten dabei mit dem Akademie-Institut für technische Mechanik zusammen ...

  • SPD-Politiker für Gewaltverzicht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Ost-West-Verhältnis gehabt, betonte der SPD-Politiker. Es sei eine Fehleinschätzung, die Bürger des eigenen Landes darüber mit Schönfärberei hinwegtäuschen zu wollen. Der Mangel an konstruktiven Initiativen zur Überwindung der Krise in den Ost-West-Beziehungen erkläre sich vor allem aus einer falschen Rücksichtnahme auf die Reagan-Administration ...

  • Flaggenwechsel auf Lo/Ro-Frachter

    52 Schiffe für Export in UdSSR

    Ma. Rostock. Mit der MS „Astrakhan" wurde am Dienstag in der Rostocker Warnowwerft das erste Schiff eines neuentwikkelten Mehrzweckfrachters für die Baltische Seereederei Leningrad übergeben. Der 18 OOOtonner vom Typ Lo/Ro ist für den kombinierten Ladungsumschlag geeignet. Es können sowohl rollende Ladungsgüter wie Traktoren und Waggons auf Deck gefahren als auch Stückgüter und Container mit Kran an Bord genommen werden ...

  • Britische Parlamentarier in Berlin

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Friedens Hauptinhalt des politischen Dialogs sein müsse, um die Entwicklung der internationalen Situation wieder in friedliche Bahnen zu lenken. An der Begegnung nahm der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Abgeordneter Herbert Fechner, teil. Zugegen war auch der Botschafter des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland, Peter Malcolm Maxey ...

  • Industrieroboter nach dem Baukastenprinzip

    Sonneberg (ADN). Undversal- Roboter für die Glas- und Keramikindustrie entstehen derzeit serienmäßig im Kombinat Thuringia Sonneberg. „Väter" dieses kurz MOROS genannten modularen Industrierobotersystems sind Diplomingenieure eines Jugendforscherkollektivs. Mit einem MOROS können durchschnittlich drei Werktätige von monotoner und meist schwerer körperlicher Arbeit befreit und für andere Aufgaben eingesetzt werden ...

  • Polnischer Gast zu Gespräch empfangen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Gefechtsausbildung im Ausbildungsjahr 1983/84, wie sie bisher auf den Delegiertenkonferenzen der Parteiorganisationen der SED in den Verbänden der NVA abgerechnet wurden. Divisionsgeneral Uzycki berichtete von den Anstrengungen der polnischen Armeeangehörigen, ihre patriotische und internationalistische Pflicht zur Sicherung des Friedens und der sozialistischen Errungenschaften mit hoher Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft zu erfüllen ...

  • Im Bildungszentrum Dedelow 50 Lehrgänge

    Neubrandenburg (ADN). Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vermittelt in diesem Jahr das Bildungszentrum für Rinderwirtschaft Dedelow in 50 Lehrgängen an Genossenschaftsbauern und Arbeiter. Die Einrichtung besteht jetzt das 15. Jahr. Die überwiegende Zahl der Melker und Viehpfleger in der Tierproduktion besitzt eine Bedienberechtigung für Melkmaschinen und andere Geräte sowie ein umfassendes zootechnisches Grundwissen ...

  • Kernwaffenkrieg muß verhindert werden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    bezeichnete. Die gegenwärtige nukleare Abschreckung in oder außerhalb Europas sei ausreichend. Im Gegensatz zu den Behauptungen der Reagan-Administration erklärte McNamara, es herrsche nukleare Parität. Er befürwortete einen Verzicht auf Ersteinsatz von Kernwaffen. „Ich meine, daß die Anwendung des Erstschlages selbstmörderisch wäre ...

  • Gespräch mit irakischem Gast im FDJ-Zenfralraf

    Berlin (ADN). Der Sekretär des FDJ-Zentralrates Jochen Willerding empfing am Dienstag den Sekretär des Exekutivkomitees der Nationalen Union Irakischer Studenten (NUIS) Awadh Saleh zu einem Gespräch, Der Gast überbrachte die Grüße seines Verbandes und informierte über die Aktivitäten der irakischen! Jugend im antiimperialistischen Kampf ...

  • Reagan strebt nach nuklearer Überlegenheit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Höhe von 200 Milliarden Dollar und Kürzungen der Ausgaben für das Bildungswesen, heißt es weiter in dem Artikel. Dies werde die Stabilität der USA bis in die Zeit hinein gefährden, nachdem Reagan von der Bühne abgetreten ist. Oakes schrieb, die Tatsache, daß der Präsident den Militarismus über die Diplomatie stelle, schaffe eine deutliche und allgegenwärtige Gefahr für die innere und äußere Sicherheit der USA ...

  • Japans Premier dankt für DDR-Glückwünsche

    Ich danke Ihnen aufrichtigst für Ihre herzlichen Glückwünsche zu meiner Wiederernennung zum Ministerpräsidenten. Ich sehe Ihrer freundlichen Unterstützung in meiner Arbeit für die weitere Festigung der bestehenden freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern mit Erwartung entgegen. Ich benutze diese Gelegenheit, Sie, Exzellenz, meiner ausgezeichnetsten Hochachtung zu versichern ...

  • Neues Deutsch i and

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Malwine Sorge in Leuenberg, Kreis Bad Freienwalde, herzlich zum 100. Geburtstag.

Seite 3
  • Von Unserem Korrespondenten

    Von den Parteiwahlen der SED Neues Deutschland / 11. Januar 1984 / Seite 3 Volker Egler, Steuermasthinist, Walzwerk Ilsenburg, Kreis Wernigerode Genosse sein — das heißt stets als Vorbild wirken Anspruchsvolle Vorhaben nach guter Jahresbilanz: 150 000 Tonnen Grobbleche mehr als 1985 Als Steuermaschinist bin ich einer von der jungen Garde, die den Staffelstab im Walzwerk von ihren Vätern übernommen hat ...

  • Aufgaben werden zuerst mit allen gründlich besprochen

    Über notwendige hohe Ziele und den Weg, auf dem man sie erreicht und überbietet

    So wie überall im Kreis findet die jüngste ZK- Tagung auch in unserem Betrieb ein breites Echo. Als Parteigruppenorganisator kann ich hier feststellen : Die übergroße Mehrheit der Werktätigen vertritt aktiv die Friedenspolitik unserer Partei und unseres Staates. Das kommt auch in den großen Leistungen zum Ausdruck, die das ganze Betriebskollektiv unter Führung der Parteiorganisation zur Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • Genosse sein — das heißt stets als Vorbild wirken

    Anspruchsvolle Vorhaben nach guter Jahresbilanz: 150 000 Tonnen Grobbleche mehr als 1985

    Als Steuermaschinist bin ich einer von der jungen Garde, die den Staffelstab im Walzwerk von ihren Vätern übernommen hat. Ich hebe das besonders hervor, weil unser Betrieb große Traditionen bei der Entwicklung von Initiativen besitzt und die älteren Genossen und Werktätigen über jahrzehntelange Erfahrungen verfügen, die sie an uns junge weitergaben, als es darauf ankam, nach der Rekonstruktion unsere neue Quarto-Grobblechstraße sicher zu beherrschen ...

  • Forscher schaffen den Vorlauf für ein höheres Niveau der Technologie

    Erkenntnisdrang junger Wissenschaftler ist besonderer Aktivposten

    In den Dokumenten, die unserer Delegiertenkonferenz zur Beschlußfassung vorliegen, ist auch die Zielsetzung vermerkt, die Vorlaufforschung in unserem Kombinat weiter auszubauen und zu höherer wirtschaftlicher Effektivität zu führen. Wenn wir uns einig darüber sind, daß allein der wissenschaftlich-technische Fortschritt die Grundlage eines hohen Wirtschaftswachstums in unserer Republik bilden kann, dann müssen wir uns auch darüber einig werden, daß der Gesamtorganismus ...

  • Ilona Grünert, Meisterin im VEB Betonwerk Laußig, Kreis Eilenburg Ökonomische Strategie gut verstanden und verwirklicht Wie das Wissen um die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge Produktivität steigern hilft

    Die Brigade „Aufbau" des Bereiches Leichtbeton hat sich im Kampf um bessere Nutzung der Arbeitszeit an die Spitze gestellt. Sie vervollkommnete die fliegende Schichtübergabe, erhöhte durch Arbeitsplatzqualifizierung die Einsatzmöglichkeit der Brigademitglieder und nahm Einfluß auf eine höhere Qualität der Erzeugnisse ...

  • Anteil neuer Erzeugnisse betrachtlich vergrößert

    Elektroköhler setzen mehr einheimische Rohstoffe zur Veredlung ein Eva Bleul, Arbeiterin, Porzellanwerk Kahla Wir liefern Konsumgüter bester Qualität Auf den persönlichen Beitrag des einzelnen kommt es an

    Jeder von uns trägt Verantwortung dafür, daß in seinem Arbeitskollektiv ein gutes politisches Klima herrscht, in dem sich Initiative, Schöpfertum und Leistungsbereitschaft entfalten können. Unduldsamkeit gegenüber Mängeln gehört dazu ebenso wie die Entschlossenheit, Schwierigkeiten und Hemmnisse m überwinden Dabei bewährt sich bei uns seit langem die gute Zusammenarbeit zwischen den Genossen und den Gewerkschaftern, zwischen Arbeitern und Leitern ...

  • Dem Wohl der Patienten verpflichtet

    Effektiver Umgang mit wertvoller Medizintechnik

    Zum Ergebnis der Partei- ^^^fe* wählen an der ÄPSflJilF*1* Medizinischen Mf \

  • Spremberg: Neues Wohngebiet

    Telefoto: ND/Großmarm

Seite 4
  • Es macht Spaß, in meiner Jugendbrigade zu arbeiten

    Persönliches Planangebot sieht eine bessere Auslastung der Maschinen pro Schicht vor

    Es macht Spaß, in meiner Jugendibrigade und in meinem Parteikollektiv zu arbeiten,. Ja, ein Leben ohne Arbeit wäre für mich unvorstellbar. Wir wissen^ daß sich bei uns jeder, Jugendliche nach seinen Fähigkeiten in seinem Beruf entfalten kann. Die DDR ist unisere sozialistische Heimat,» in der wir Verantwortung trage» dürfen, in der wir stets mit Aufmerksamkeit und Fürsorge geförr dert werden ...

  • Konsequent für Spitzenleistungen in Wissenschaft und Technik einsetzen

    Raschere ökonomische Verwertung neuester Forschungen erreicht

    Wir Leunaforscher betrachten den konsequenten Kampf um wissenschaftlich-technische Spitzenleistungen, die unverzüglich in die Praxis übergeführt und ökonomisch wirksam werden, als wichtigen Beitrag dazu, unseren sozialistischen Staat allseitig zu stärken. Die auf der 7. Tagung des ZK der SED formulierte Aufgabenstellung an die chemische Industrie ist auch unser politisches Programm und Bewährungsfeld ...

  • Wir Metallurgen tun alles zur Stärkung der Republik

    Ziel an Siemens-Martin-Öfen: Qualitätsstahl für die Konti-Straße

    Gerade jetzt. Die DDR allseitig stärken! — Diese Aussage aus der Rede Erich Honeckers auf der 7. Tagung des ZK der SED ist mir unter die Haut gegangen. Sie hat sich in meinem Kopf und in den Köpfen der 39 weiteren Mitglieder der Jugendbrigade „Robert Uhrig" festgesetzt, weil wir meinen, daß gerade in Vorbereitung des 35 ...

  • Täglich nach den Erfahrungen der Besten — dieser Weg ist richtig

    Wie die Grundorganisation half, Klassenpositionen zu festigen

    Die Aufgaben der kommenden Zeit müssen auch wir im VEB Uhrenwerke Ruhla unter Kampfbedingungen erfüllen, die noch mehr persönlichen Einsatz erforderen. Für mich als junge Kommunistin bedeutet das, so gut zu arbeiten, daß ein größtmögliches Ergebnis erreicht wird. Auf alle Arbeitskollektive ging dabei von den Parteiwahlen in unserer Grundorganisation eine mobilisierende Wirkung aus ...

  • ist für uns ein Gütesiegel

    Die Überwindung von ungerechtfertigten Unterschieden brachte 1761 Kilo Milch mehr

    Es stimmt optimistisch, daß sich der Kreis guter Genossenschaften in Sternberg erweitert , hat. Damit -t£*" , 1 wird1 einmal mehr unterstri- , chen, daß sich V"** unsere Arbeit gelohnt hat. Auch unsere LPG Pastin gehört zu den erfolgreichen. Das ist nicht zufällig. Bei uns haben sich die langjährige Arbeit mit Höchstleistumgskoinzeptionen in der Milchproduktion und in der Schweinemast, die innerbetrieblicheni Erfahrungsaustausche, die Leistungsvergleiche in der Kooperation und im Kreis bewährt ...

  • Kampftechnik an der Seite der Waffenbrüder gemeistert

    Parteigruppe fühlt sich für bestmögliche Ergebnisse in der Ausbildung verantwortlich

    Die Kommunisten meiner Parteigruppe im Artillerieregiment „Hans Fischer" sehen es als wichtigsten Auftrag an, Vorbild zu sein in der militärischen Pflichterfüllung, beim Be- » '. -\ % herrschen der | ^t ( Waffen und der Technik. Darum schätzen wir regelmäßig unsere Arbeit ein. Jeder legt Rechenschaft darüber ab, wie er den Anforderungen in seinem Bereich gerecht wird ...

  • Worin ein Diplom für den Betrieb seinen Ursprung hat

    Schiffsanlagen bei den Kunden in gutem Ruf Alle Neuentwicklungen sollen „Q" erhalten

    Das Karl- Marx-Jahr war auch für unsere Grundorganisation ein anspruchsvolles und erfolgreiches Jahr. 1984, das wissen wir, wird uns noch mehr f or- • "^ ^m dern. Wir ste- /„> ■•||? hen zu unse- • • yi ren Zielen, £'■§ wollen sie gewissenhaft einlösen und so unseren Beitrag zur Sicherung des Friedens und zur Stärkung der Republik vergrößern ...

  • Zittert aus Beitrügen zur Diskussion

    Die enge Wechselwirkung zwischen Forschung und Produktion ist für unser Institut die wichtigste Voraussetzung dafür, daß etwas Nützliches geschieht. Für eine industrieorientierte Forschung sind die Zeiten längst vorbei, in denen man sich fern vom Leben etwas Vernünftiges ausdenken kann, was dann auch wirklich schnell umsetzbar ist ...

Seite 5
  • Vorschlag der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages an die Mitgliedsstaaten der NATO zur Irage der Befreiung Europas von chemischen Waffen

    Die Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages sind der Ansicht, daß das Vorhandensein chemischer Waffen auf dem dichtbesiedelten Territorium Europas eine große Gefahr für alle europäischen Staaten und Völker darstellt. Die Anwendung von Giftstoffen unter den Bedingungen Europas würde zu besonders schweren Folgen für die Zivilbevölkerung und zur Verseuchung weiter Gebiete führen ...

  • Mosaik

    Kai für Containerschiffe Kairo. Im ägyptischen Mittelmeerhafen Alexandria soll bis Mitte des Jahres die Errichtung eines neuen Kais für Containerschiffe abgeschlossen werden. China modernisiert Wetterdienst Peking. Mit dem Aufbau eines eigenen Satellitensystems zur Wetterbeobachtung will die VR China bis 1990 ihren meteorologischen Dienst wesentlich modernisieren ...

  • Invasion Südafrikas schlägt dem Völkerrecht ins Gesicht

    Weltöffentlichkeit empört über Aggression gegen Angola

    Berlin (ADN/ND). Mit Empörung und Protest verurteilt die Weltöffentlichkeit die andauernde Aggression des isüdafrikanischen Regimes gegen die Volksrepublik Angola. Harare. Simbabwe betrachtet die Invasion als „nackte Aggression, die dem Völkerrecht und allen internationalen Normen ins Gesicht schlägt" ...

  • der neuen USA-Nuklearwaffen

    Auf ZK-Plenum Politik gegenseitiger Sicherheit gefordert

    Rom (ADN). Die Staaten der westeuropäischen Gemeinschaft (EG) haben sich bei der Stationierung der neuen USA-Raketen gegenüber der Politik Washingtons zu nachgiebig gezeigt. Das erklärte laut „Unitä" Giancarlo Pajetta, Mitglied der Nationalen Leitung und des Sekretariats des ZK der Italienischen Kommunistischen Partei, auf einer Tagung des Zentralkomitees der IKP ...

  • Nikaragua begrüßt Ergebnisse der Konferenz von Panama

    Vereinbarung bannt aber noch nicht Gefahr für Frieden

    Managua (ADN). Der nikaraguanische Außenminister Miguel d'Escoto hat die Ergebnisse der jüngsten Außenministerkonferenz mittelamerikanischer Staaten in Panama-Stadt begrüßt. Zugleich warnte er vor übertrieben positiven Erwartungen, denn — so betonte er — die Gefahren für den Frieden in Mittelamerika seien noch nicht gebannt ...

  • Lage der Armen in USA wird noch schlimmer

    Kennedy: Regierungsbericht beleidigt jeden Hungernden

    Washington (ADN). Als Beleidigung für jeden Amerikaner, der je eine Armenküche in Anspruch nehmen müßte, wies USA-Senator Edward Kennedy den Entwurf eines Berichts der von Präsident Reagan eingesetzten Sonderkommission zur Untersuchung des Hungers zurück. Der Bericht war am Montag in Washington veröffentlicht worden ...

  • Tel Aviv terrorisiert die Bevölkerung Südlibanons

    Besatzer schössen auf Zivilisten / Festnahmen bei Razzien

    Beirut (ADN). Israelische Besatzer verübten auch am Dienstag Terrorüberfälle auf die libanesische Zivilbevölkerung im okkupierten Süden. In der Küstenstadt Saida feuerten sie in der Nähe der Zaatari-Moschee Maschinengewehrsalven ab. Bei dem fünften Übergriff dieser Art innerhalb von vier Tagen wurden nach Augenzeugenberichten eine Person schwer verletzt und mehrere parkende Fahrzeuge in Brand geschossen ...

  • Kriegsmentalität bestimmt die Politik Washingtons

    Aufrüstung zu Lasten von Millionen armer Amerikaner

    Washington (ADN). Die Außenund Militärpolitik der USA ist nach Ansicht des USA-Kongreßabgeordneten Ronald Dellums von einer „aggressiven und selbstzerstörerdschen Kriegsmentalität" bestimmt. Der Politiker erklärte in Washington, die Aufstellung von Pershing-II- und Flügelraketen in Westeuropa sowie das ...

  • Wahlen in Dänemark

    Kopenhagen (ADN). In Dänemark fanden am Dienstag Parlamentswahlen statt, bei denen die Konservative Partei von Ministerpräsident Poul Schlüter Hochrechnungen zufolge die Zahl ihrer Mandate von 26 auf 46 erhöhen konnte. Von den bisherigen Koalitionspartnern behielt die Venstre (Liberale) ihre 20 Parlamentssitze ...

  • Sandinistische Versammlung beriet

    Delegierte billigten Bericht der FSLN-Nationalleitung

    Managua (ADN). Die Sandinistische Versammlung hat über die Erfüllung der Aufgaben zur Festigung der Errungenschaften der Revolution im Jahre 1983 beraten. Die Delegierten des obersten beratenden Organs der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung (FSLN) würdigten die Ergebnisse, die in den Bereichen der Wirtschaft und der nationalen Verteidigung erzielt worden sind, und billigten einmütig den Bericht der FSLN-Nationalleitung ...

  • Sondertagung berät Kodex für Monopole

    New York (ADN). Beratungen über einen Verhaltenskodex zur Kontrolle transnationaler Monopole haben am Montag im UNO- Hauptquartier in New York begonnen. Auf der einwöchigen Sondertagung der Kommission für transnationale Monopole, der Vertreter von 48 UNO-Mitgliedsstaaten angehören, sollen bestehende Divergenzen über einzelne Artikel des Kodex beseitigt werden ...

  • Was sonst noch passierte

    Mittellos und ohne Aussicht auf eine als Preis versprochene Flugreise an den Meeresstrand fanden sich im USA-Bundesstaat New Jersey 28 junge Damen wieder. Sie hatten sich in einem Nachtklub in der Nähe von Philadelphia als Besitzerinnen der „schönsten Beine Amerikas" beworben. Der Veranstalter des Wettbewerbs besaß jedoch weder Geld noch Gutscheine für den in Aussicht gestellten Urlaub an der See ...

  • Abriistungsschriffe sind Hauptaufgabe für 1984

    Os. London. Der stellvertretende Generalsekretär der Kommunistischen Partei Irlands, James Stewart, hat es als Hauptaufgabe für die Menschheit im neuen Jahr bezeichnet, das nukleare Wettrüsten unverzüglich zu stoppen und konkrete Abrüstungsschritte einzuleiten. In der jüngsten Ausgabe der in Belfast ...

  • Generalsekretär des ANC klagt Politik Pretorias an

    Sofia (ADN). Di© gegenwärtige Situation in Südafrika zeige deutlich wie nie zuvor, daß sich das Rassistenpegimie in einean umfassendem, sich ständig vertiefenidep politisichen. Krise befind©. Das. erklärte deir Generalsekretär; des Afrikanisrfiieni Nationalkongresses (ANC), Alfred Nzo, in einem Interiview für die bulgarische Zeä-, tung „Trpd" ...

  • Souvanna Phouma in Yientiane verstorben

    Vientiane (ADN). Der langjährige Berater des Ministerrates der Volksdemokratischen Republik Laos und frühere Ministerpräsident von Laos, Souvanna Phouma, ist am Dienstag im Alter von 83 Jahren in Vientiane verstorben, meldete die laotische Nachrichtens agentur KPL. Souvanna Phouma war 1974 bis 1975 Vorsitzender der Provisorischen Regierung der Nationalen Einheit ...

  • Schweinepest brach in den Niederlanden aus

    Den Haag (ADN). In einer Schweinezucht in Aalten im Osten der Niederlande ist am Wochenende die Schweinepest ausgebrochen, meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf einen Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Den Haag. Die 1000 Tiere in diesem Betrieb wurden notgeschlachtet ...

  • UNO-Beschlüsse zu Zypern erfüllen

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar verurteilte erneut den türkischen Separatstaat auf Zypern und forderte die strikte Erfüllung der zu Zypern gefaßten UNO-Beschlüsse. Während einer Begegnung mit dem Präsidenten der Republik Zypern, Spyros Kyprianou, verwies er besonders auf die Ende 1983 verabschiedete Resolution 541 des Sicherheitsrats, in der der Separatstaat als rechtswidrig zurückgewiesen wird ...

  • Togo beantragt Sitzung des Sicherheitsrates

    New York (ADN). Togo hat am Dienstag beantragt, daß sich der UNO-Sicherheitsrat auf einer dringenden Sitzung mit dem Todesurteil des obersten südafrikanischen Gerichts gegen das Mitglied des ANC Malesela Benjamin Maloise befaßt. Ein entsprechendes Schreiben richtete Togos UNO-Botschaf ter Atso-Koff i Amega, gegenwärtig Präsident der Gruppe afrikanischer Länder in der UNO, an den Präsidenten des Sicherheitsrates ...

  • Neues Kabinett in Jordanien vorgestellt

    Amman (ADN). König Hussein von Jordanien hat am Dienstag den bisherigen Innenminister Ahmad Ubaydat zum neuen Ministerpräsidenten ernannt. Ubaydat, deir am Abend das neue Kabinett vorstellte, übernahm zugleich das Vexteidigungsministerium. Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident wurde Suleiman Arar, Außenminister Taher el Masri und Minister für Handel, Industrie und Tourismus Jawad Anani ...

  • Friedenskräfte Portugals für atomwaffenfreie Zone

    ws. Lissabon. Verstärkte Anstrengungen zur Schaffung einer kernwaffenfreien Zone auf der Iberischen Halbinsel hat die portugiesische Bewegung „Nein zu Atomwaffen in Portugal" gefordert. In einem der Presse in Lissabon übergebenen Dokument wird betont, daß alle auf dieses Ziel gerichteten Initiativen den Interessen der portugiesischen Nation dienten und auch der Verfassung der Republik entsprächen ...

  • Prozeß gegen Neonazis und Klan-Mitglieder im USA-Staat North Carolina

    Bö. Washington. Ein Prozeß gegen sechsi Mitglieder dies Rassistenorgianisaition Ku-Klux-Klan und dlrei Mitglieder der US-amerikanischen Nazipartei findet, gegenwärtig vor einem Gericht in Wimstonsaleim (North Carolina) statt- Die Angeklagten hatten 1979 eine antifaschistische Kundgebung in Greensborio in North Cairolinai überfallen und fünf der Demonstranten erschossen ...

  • Exdiktator kündigte Rückkehr auf Grenada an

    Washington (ADN). Der frühere grenadische Premierminister, Eric Gairy, dessen Regime 1979 durch eine Volksbewegung unter Führung von Maurice Bishop gestürzt worden war, kündigte in Washington seine Rückkehr nach Grenada an. Vor der Presse lobte der Exdiktator die Entscheidung Präsident Reagans, in Grenada einzufallen ...

  • Athen-. Gesetz über du Gleichberechtigung d( Frauen am Arbeitsplatz

    Athen (ADN). Gleichen Lohn wie den männlichen Kollegen garantiert den griechischen Frauen ein Gesetz, das im der Nachit zum Dienstag vom Parlament desi Landes1 verabschiedet wurdfe Es untersagt dem Untermenmenni ferner, Frauen wegen Schwangerschaft zu entlassen. Für die Diskrimimieirung vom Frauen bei ...

  • Beratung in Genf über Kurzwellenrundfunk

    So. Genf. Eine Verwaltungskonferenz für Kurzwellenrundfunk ist am Dienstag am Genfer Sitz des Internationalen Fernmeldevereins (ITU) zusammengetreten. Daran nehmen Vertreter aus der Mehrzahl der 158 ITU-Mitgliedsländer teil. Die DDR-Delegation wird vom Stellvertreter des Ministers für Post und Fernmeldewesen Hans- Jürgen Hammer geleitet ...

  • Neun Finger nach Unfall wieder angenäht

    Peking (ADN) Einem jungen Arbeiter in der ostchinesischen Provinz Shandong wurden in einer Klinik der chinesischen Volksmarine neun Finger wieder angenäht. Die Finger waren bei einem Arbeitsunfall abgetrennt worden. Wie Pekinger Zeitungen berichten, begann der Patient 50 Tage nach der 30stündigen Operation mit Bewegungsübungen ...

  • Chinas Premier sprach mit USA-Präsidenten

    Washington (ADN). USA-Präsident Ronald Reagan und der Ministerpräsident des Staatsrates der Volksrepublik China, Zhao Ziyang, sind am Dienstag in Washington zu einem Gespräch zusammengetroffen. Zhao Ziyang weilt an der Spitze einer chinesischen Regierungsdelegation zu einem Besuch in den USA.

  • KP Kanadas verlangt Hilfe für Obdachlose

    Toronto (ADN). Hilfsmaßnahmen für Tausende Obdachlose in Kanada hat das ZK der KP Kanadas verlangt. Derartige Notstände, so heißt es in einer Presseerklärung, träten nur deshalb auf, weil im Mittelpunkt des kapitalistischen Systems der Profit und nicht der Mensch stehe.

Seite 6
  • Von Unserem Korrespondenten

    Kultur Neues Deutschland / 11. Januar 1984 / Seite 6 Zum 100. Male: Hauptmanns „Biberpelz" Klaus Mertens und Marianne Wünscher als Ehepaar Wolff in Gerhart Hauptmanns Diebskomödie „Der Biberpelz", die am Freitag, dem 13. Januar, zum 100. Male an der Berliner Volksbühne gespielt wird. Die Inszenierung besorgten Helmut Straßburger und Ernstgeorg Hering Foto: Beyer Kulturnotizen STILLEBEN ...

  • Solisten und Ensembles von Weltruf in Dresden dabei

    Attraktives Programm zu den Musikfestspielen

    Die Dresdner Musikfestspieie haben sich in den sieben Jahrein ihrer Existenz zu einem international beachteten Festival entwickelt, das durch die enge Verknüpfung von Traditionellem und Zeitgenössischem seinen besonderen Reiz erhält. Die Veranstalter verstehen die Festspiele als einen Beitrag zur Völkerverständigung, als Weltoffenes Treffen im Dienste des Friedens ...

  • Wege übers Land wurden zu Wegen der Erkenntnis

    Wiederbegegnung mit bedeutendem Fernsehroman

    Von Peter Hoff Als im September 1968 der mehrteilige Fernsehfilm „Wege übers Land" von Helmut Sakowski in der Regie von Martin Eckermann erstmals gesendet wurde, war die Resonanz in der Öffentlichkeit einhellig. Für die sozialistische Fernsehkunst der DDR war wichtiges Neuland erobert worden. Mit diesem ...

  • Ein unverwechselbares realistisches Werk

    Daß dieses „Wieder" hier, zu 'Recht steht, zeigen Lebensweg und Werk des Malers und Grafikersi der Mitglied der Kommunistischen Partei Italiens ist, auf an^ s,chauliche Welse. Kampf in cteiT Reihen der italienischen Partisanen gegen den Faschismus; später dann künstlerische Unterstützung der Arbeiteraktionen ...

  • Chansons im Haus „Zum roten Ochsen"

    Interessante Veranstaltungsreihe am Erfurter Fischmarkt / Von Margrit Böhm

    Seit über vier Jahren beherbergt das rekonstruierte Haus „Zum roten Ochsen" gegenüber dem Erfurter Rathaus die inzwischen weithin bekannt gewordene „Galerie am Fischmarkt" Auch in diesem Jahr sind wieder viele interessante Ausstellungen geplant, und) einige von ihnen werden auf originelle Weise ergänzt — durch die Veranstaltungen „Galerie nach ACHT" Den Einfall dazu hatte die Konzert- und Gastspieldirektion ...

  • In der DDR habe ich viele Freunde und ein sachkundiges Publikum

    Zwei Bilder des Malers bereichern die Sammlung der Nationalgalerie Von Dietmar E i s o 1 d

    Wenn es nicht schwarz auf weiß im Kalender verzeichnet wäre, keiner würde ihm die Fünfundachtzig abnehmen. Und doch: Gabriele Mucchi — Italiener von Geburt und Temperament — begeht im Juni dieses Jahres seinen 85. Geburtstag, Als1 wir uns vor einigen Tagen im Alten Museum im Berlin zu einem Gespräch ...

  • Fotos vermitteln ein vielfältiges Bild des Alltags

    Bezirksausstellung in Gera Junge Gesichter vor einem Plakat: Leben verlangt Frieden — keine Pershing. Eine Friedens^ manifestation, im Foto festgehalten. Bilder wie dieses prägen die XIII. Geraer Bezirksfotoschau der Gesellschaft für Fotografie, die am Dienstag eröffnet wurde. Sie gibt einen vielfältigen Eindruck vom Leben in unserem Land: das Brigadeporträt, ein Schnappschuß aus dem Sport, die reizvolle Winterimpression oder das Panorama eines Tagebaus — nahezu alle Themen sind vertreten ...

  • Das Hauptthema war und ist der Mensch

    Mit großer Achtung redet er von den Menschen unserer Republik, die mit großem Interesse und mit viel Sachkenntnis die Kunstausstellungen besuchen. Er spricht da aus eigener Erfahrung, denn in seiner umfangreichen Ausstellung, die vor Jahresfrist im Alten Museum zu sehen war, hat er persönlich! viele Führungen gemacht und die Aufgeschlossenheit gespürt ...

  • Abwechslungsreiches Kulturangebot des Leuna-Klubhauses >

    Anregungen für die Freizeit Rund 180 Veranstaltungen gehören zum Kulturangebot der Außenstelle des Klubhauses der Leunawerke in Halle-Neustadt im Jahre 1984. Zur Auswahl stehen literarisch-musikalische Matineen, Kunstdiskussionen, Klubgespräche, Dia-Ton-Schauen und Schriftstellerlesungen. Alle interessierten Bürger der Stadt können Hobby-Konsultationen, „Kulturtreffs international" oder Abende am Samowar besuchen ...

  • Erinnerung an Brecht und seinen „Galilei"

    Mucchi erinnert sich an die Begegnung mit Brecht und seinem Theater, an die Galilei- Aufführung, für die er das Plakat entworfen hat, und die mehr als 100 Zeichnungen zum Galileo. „Auch Käthe Reichel habe ich durch Brecht kennengelernt", fügte Mucchi hinzu und wies auf das kleine Gemälde, das er der Nationalgalerie zum Geschenk gemacht hat ...

  • Kulturnotizen

    STILLEBEN. Drei Hauptwerke französischer Malerei sind jetzt neu in der Ausstellung „Stilleben und sein Gegenstand" im Dresdner Albertinum zu sehen. „Die Goldfische" von Henri Matisse sowie „Blumenstrauß in blauer Vase" und „Stilleben mit Vorhang" von Paul Cezanne konnten wegen Verlängerung einer Exposition in Lugano erst verspätet nach Dresden kommen ...

  • Jubiläumskonzert des Leipziger DSF-Ensembles

    Leipzig (ND-Korr.). Auf ihr Jubiläumskonzert bereiten sich gegenwärtig die Sänger, Tänzer und Musiker des Ensembles der deutsch-sowjetischen Freundschaft in Leipzig vor. Das vor 35 Jahren gegründete Ensemble — es zählt derzeit rund 500 Mitglieder — wird bei-diesem Sonderkonzert in der Kongreßhalle mit zahlreichen Ur- und Erstaufführungen aufwarten ...

  • Radio DDB*I sendet Hörspiel-Familienfolge

    Berlin (ND). „Waldstraße Nr. 7" ist der Titel einer neuen Hörspiel- Serie, die ab 14. Januar jeweils sonnabends um 20 Uhr von Radio DDR I gesendet wird. Jedesmal sind die Hörer zu ebenso heiterkomischen wie anregend-problemreichen Geschichten aus unserem Alltag eingeladen. Wie in einem Pressegespräch ...

  • Neuer Amateurfilm des Studios der Volksmarine

    Rostock (ADN). Mit seinem neuen Film „Geschichten im Fluge" wird sich das Amateurfilmstudio der Volksmarine an den Arbeiterfestspielen der DDR 1984 im Bezirk Gera beteiligen. Im Mittelpunkt des farbigen Doku- .mentarstreifens steht Fähnrich Knut Binzinger, Bordtechniker im Hubschraubergeschwader „Kurt Barthel" der DDR-Seestreitkräfte ...

  • DDR-Kundschafterserie im Fernsehen der UdSSR

    Berlin (ND). Die 13teilige Kundschafterserie des DDR-Fernsehens „Archiv des Todes" wurde bis Ende Dezember vergangenen Jahres im Zentralen Sowjetischen Fernsehen ausgestrahlt. Die Sen-^ düngen, die per Satellit alle Landesteile erreichen, können von über 230 Millionen Zuschauern gesehen werden. In Zuschriften ...

  • Massenet-Oper hatte in Weimar Premiere

    Weimar (ADN-Korr.). Als Beitrag zur Goethe-Schiller-Ehrung der DDR 1980-1984 hat das Opernensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar Jules Massenets lyrische Oper „Werther" einstudiert, die am Montag Premiere hatte. Die Oper, deren Libretto nach, Goethes Frühwerk entstand und die 1892 in Weimar zur Uraufführung • gelangte, wurde erstmals für das DDR- Publikum erschlossen ...

Seite 7
  • Von Unserem Korrespondenten

    Neues Deutschland / 11. Januar 1984 / Seite 7 Sport Kinderferienlager für 50 Kinder und 13 Betreuer Wir suchen im Tausch für Juli oder August freie Plätze für 50 Kinder und 10 bis 13 Betreuer an der Mecklenburgischen Seenplatte, im Ostseeraum oder in der Sächsischen Schweiz. Zuschriften an: Konsumgenossenschaft Kreis Gotha Geschäftsbereich Ökonomie 5800 Gotha, Huttenstraße 2 Wir trauern um unseren lieben Genossen und Kampfgefährten Paul Flucke geb ...

  • Furioser Angriffswirbel des Rekord-Weltmeisters

    8:1-Erfolg der UdSSR über die DDR-Eishockeyauswahl

    Von unserem Berichterstatter Jürgen H o 11 Lehrmeister gegen Schüler — so könnte man getrost auch heute noch die; Eishockeyvergleiche des Rekordweltmeisters UdSSR (19 Titel) gegen die DDR bezeichnen, obgleich, die DDR-Auswahl im letzten Winter mit ihrem sechsten WM-Rang im A-Gruppen-Turnier — der besten Plazierung nach 13 Jahren — für Aufsehen gesorgt und dabei mit 0:3 die knappste WM-Niederlage gegen die UdSSR erreicht hatte ...

  • Nicht mehr als fünf Starts über 1500 m

    Die am 24. Dezember 15 Jahre alt gewordene TSC-Schwimmerin wurde bei den ausgezeichnet besetzten Schwimm-Wettbewerben in Austin (USA) mit drei Siegen erfolgreichste Teilnehmerin. ND: Es war, klammert man die Europameisterschaften des Vorjahres aus. Ihr erstes Zusammentreffen mit der Weltspitze. Sie sind nach den drei Siegen sicher rundherum zufrieden? Astrid Strauß; Natürlich, diese Wettbewerbe waren im Hinblick auf die Olympiavorbereitung sehr wichtig ...

  • Gewnagt — beantwortet

    Stehen im Volleyball die Olympiagruppen fest?

    Uwe Kartens, Berlin; Sind für das olympische Volleyballturnier der Damen und Herren schon die Gruppen ausgelost worden, nachdem sich nunmehr Bulgarien als letzte Mannschaft bei den Herren qualifiziert hat? Zunächst Eine Gruppenauslosung erfolgt im Volleyball nicht. Auf dem Kongreß der Internationalen Volleyball-Föderation (FIVB) 1982 in Buenos Aires war das Technische Reglement beschlossen worden ...

  • Katarina Witt nun an der Spitze des Feldes

    Titelverteidigerin überragende Läuferin im Kurzprogramm

    Von unserem Berichterstatter Hans A 11 m e r t Beim Kurzprogramm der Damen fielen am Dienstagabend wichtige Vorentscheidungen. Nur diejenigen der 22 Konkurrentinnen, die eine sicher gestandene Dreifachkombination auf das Budapester Kunsteis brachten, konnten mit einer Platzverbesserung nach der Pflicht oder der Festigung ihrer bereits erreichten Position rechnen ...

  • EM-Endrundengruppen im Fußball ausgelost

    Gruppe 1: Frankreich, Dänemark, Belgien, Jugoslawien. Gruppe 2: BRD, Portugal, Rumänien, Spanien. Der Spielplan, Gruppe 1: 12. 6. Frankreich—Dänemark (Paris), 13.6. Belgien—Jugoslawien (Lens), 16. 6. Frankreich—Belgien (Nantes). Dänemark—Jugoslawien (Lyon), 19. 6. Frankreich—Jugoslawien (St. Etienne), Dänemark-Belgien (Strasbourg) ...

  • Ingenieur für Technologie der anorganischen und organischen Chemie

    zu qualifizieren. Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums sind: • Abschluß der zehnklassigen polytechnischen Oberschule • abgeschlossene Berufsausbildung als Facharbeiter für chemische Produktion oder in ähnlichen Berufen Ausbildungsdauer- 3 Jahre Direktstudium Bewerbungen für das Studienjahr 1984/85 nimmt die Technische Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg entgegen ...

  • Kinderferienlager

    für 50 Kinder und 13 Betreuer Wir suchen im Tausch für Juli oder August freie Plätze für 50 Kinder und 10 bis 13 Betreuer an der Mecklenburgischen Seenplatte, im Ostseeraum oder in der Sächsischen Schweiz. Zuschriften an: Konsumgenossenschaft Kreis Gotha Geschäftsbereich Ökonomie 5800 Gotha, Huttenstraße ...

  • Wir bieten für die Sommersaison 1984 Stellplätze

    für Campingwagen vom Typ „Bastei" in Lohme (Rügen). Wir suchen Stellplätze an der Ostsee (Raum Heiligendamm/Renk). VEB Sächsische Zellwolle Plauen Betrieb des CFK Schwarza, Kultur und Sozialwesen 9900 Plauen, Straße des Chemiearbeiters G 100 Telefon: Plauen 39 74

  • Suchen Kinderheim

    als Tauschpartner für Sommerferienlager 1984. Tauschkapazität bis zu 90 Plätzen. Unsere Einrichtung liegt in der Nähe der Stadt Potsdam am Schwielowsee. Lotte-Pulewka-Heim 1501 Geltow Kreis Potsdam Franzensberg

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutsch and 7 11. Januar 1984 / Seite 8 Aus der Hauptstadt Chicoree aus der GPG Zarte Chicoreesprosse verlassen zur Zeit täglich die Berliner GPG „Weiße Taube", den größten Anbaubetrieb für dieses Salatgemüse in der Hauptstadt. Insgesamt wollen die Gärtner in diesem Winter 38 000 Kilogramm bereitstellen — etwa ein Fünftel mehr als im vergangenen Jahr ...

  • Bequemere Fahrten für Mütter, Väter und Kinder

    Frühmorgens mit der .Bummibahn' ab Marzahn unterwegs

    Notiert von Gisela Funke und Martina Krüger Montag morgen. Die Zeiger der Uhr zeigten wenige Minuten naeh fünf an. Dunkelheit lag noeh über der Stadt. Das Leben erwachte in den Häusern und Straßen. Den Straßenbahnhof Lichtenberg in der Siegfriedstraße verließ zu dieser Zeit ein rotgelber Tatra-Zug naeh dem anderen ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 15. Januar 1984, anläßlich des 65. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Spalierbildung Frankfurter Allee, Gudrunstraße, durch die Werktätigen aus den Bereichen folgender Kreisleitungen: Mitte: Fußweg Frankfurter Allee, südliche Straßenseite, begonnen gegenüber der Rathausstraße bis Buehberger Straße und Fußweg nördliche Straßenseite zwischen Rathausstraße und Ruschestraße ...

  • Marschsäule II

    Friedrichshain Stellplatz: Frankfurter Allee nördliche Fahrbahn zwischen Jacques-Duclos-Straße und Samariterstraße!; Spitze: Frankfurter Allee/S-Bahn-Unterführung; Abmarsch: 9.00 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S- und U-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Allee, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3,12 und 29 ...

  • Die Elster als Modell

    Am S-Bahnhof Greifswalder Straße befindet sich auf einer Pappel ein Elsternnest. Die hastig Vorübereilenden werden das vielleicht nicht bemerken. Dabei sind die kugelförmigen Brutstätten des schwarz-weiß gefiederten Krähenvogels sehr auffällig. Einige Schüler der Käthe- Kollwitz-Oberschule in Berlin-Prenzlauer Berg, die der Arbeitsgemeinschaft Ökologie angehören, regte das zu Beobachtungen an ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 11. bis 17. Januar folgende Filme (R. =Regie): 11. 1. - 15 Uhr: Laßt das mal Afonja machen (UdSSR, R.: Georgi Danelia), 17.30 Uhr: Die besten Jahre (DDR, R.: Günther Rücker), 20 Uhr: Malevil (Frankreich/BRD, R ...

  • Vertrauensleute berieten

    Jeder zweite Konsum-Mitarbeiter war 1983 ein Neuerer

    Auf einer Gewerkschaftsaktivtagung berieten am Dienstag rund 300 Vertrauensleute, staatliche Leiter und Parteisekretäre der Konsumgenossenschaft Berlin, wie die Kunden in den rund 900 Verkaufseinrichtungen des Konsums ohne lange Wartezeiten an Ständen und Kassen bedient und die Waren besser präsentiert werden können ...

  • Sonderschau über die Brüder Mann eröffnet

    Mit Herkunft und Lebenswerk der Brüder Heinrich und Thomas Mann beschäftigt sich eine Ausstellung, die seit Dienstag im Katalograum der Berliner Stadtbibliothek zu sehen ist. Den Großteil der Exponate bilden Faksimiles der „Familienpapiere der Manns", die vom Jüngsten der fünf Geschwister, Victor Mann, gesammelt worden waren ...

  • Sonderpostwerfieichen

    Mit den Abbildungen von Postmeilensäulen gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik vier mehrfarbige Sonderpostwertzeichen heraus. Der Wert zu 10 Pfennig zeigt den Viertelmeilenstein Mühlau 1725 und die Halbmeilensäule Oederan 1722, der zu 20 Pfennig die Ganzmeilensäulen Johanngeorgenstadt 1723 und Schönbrunn 1724, der zu 35 Pfennig die Distanzsäule Freiberg (Detail) 1723 und der zu 85 Pfennig die Distanzsäule Pegau 1723 ...

  • Vor Baufinale am Arnimplati

    Modernisierung an Greifenhagener Straße hat begonnen

    Die rund 3800 Werktätigen des VEB Baukombinat Modernisierung Berlin wollen in diesem Jahr 1000 Wohnungen modernisieren, 315 rekonstruieren und 59 neu bauen. Schwerpunkte sind dabei die kürzlich begonnene Modernisierung des Gebietes Greifenhagener Straße und der Bauabschluß um den Arnimplatz mit der Fertigstellung von 225 Wohnungen ...

  • SONDERFÜHRUNG IM ALTEN

    MUSEUM. In der Paul-Holz- Ausstellung im Alten Museum finden für Werktätige zusätzlich mittwochs, 17 Uhr, Führungen statt. In der Exposition im Küpferstichkabinett sind bis zum 4. März etwa 130 Zeichnungen anläßlich des 100. Geburtstages des Künstlers zu sehen. VORTRAG. „Griechenland heute" ist der Titel eines Vortrages am Donnerstag, 16 ...

  • Chicoree aus der GPG

    Zarte Chicoreesprosse verlassen zur Zeit täglich die Berliner GPG „Weiße Taube", den größten Anbaubetrieb für dieses Salatgemüse in der Hauptstadt. Insgesamt wollen die Gärtner in diesem Winter 38 000 Kilogramm bereitstellen — etwa ein Fünftel mehr als im vergangenen Jahr. Die Weißenseer Gärtner arbeiten nach einer Höchstertragskonzeption, in der unter anderem Kriterien für die sorgfältige Aufbereitung und eine optimale Lagerung der Wurzeln enthalten sind ...

  • Marschsäule I

    Köpenick Stellplatz: Gürtelstraße und Neue Bahnhofstraße; Spitze: Gürtelstraße/Wilhelm-Guddorf- Straße; Abmarsch: 8.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21. Bauwesen Stellplatz: Jessnerstraße; Spitze: Jessnerstraße/Frankf urter Allee; Abmarsch: 9.25 Uhr ...

Seite
MacK mit!//-Programme für die Städte und Dörfer Günter Mittag sprach mit Frankreichs Premier Mauroy Europäischen Kontinent von chemischen Waffen befreien! Kurz berfchtet Britische Parlamentarier iu Meinungsaustausch in Ber Horst Sindermann erläuterte die Friedenspolitik der DDR Friedliche Lösung in Nahost notwendig Weitere Zusammenarbeit DDR—Polen bei Umweltschutz Chef des Generalstabes der Polnischen Armee empfangen Dresdner Festival mit Künstlern aus 17 Ländern SPD-Politiker für Abkommen über Gewaltverzicht Reagan strebt nach nuklearer Überlegenheit Katastrophe eines Kernwaffenkrieges verhindern Banditen griffen Hafen Potosi an Delegation der KP Belgiens beendete DDR-Aufenthalt Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen