23. Mär.

Ausgabe vom 28.01.1983

Seite 1
  • Für Schaffung einer Zone in Europa ohne nukleare Gefechtsfeldwaffen

    die gleiche Richtung / Wirklich effektiv wäre eine 500 bis 600 Kilometer breite Zone

    Moskau (TASS). Die Regierung Schwedens hat sich unlängst an die UdSSR und die anderen Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages sowie an die NATO- Mitgliedsländer mit dem Vorschlag gewandt, in Europa eine Zone zu schaffen, die frei von nuklearen Gefechtsfeldwaffen ist. Sie soll etwa 300 Kilometer breit sein, das heißt jeweils 150 Kilometer zu beiden Seiten der Scheidelinie zwischen den Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages und der NATO ...

  • Erich Honecker empfing Außenminister Italiens

    Dr. Emilio Colombo überbrachte die Grüße des Staatspräsidenten Alessandro Pertini und des Ministerpräsidenten Fanfani / Positive Beziehungen beider Länder gewürdigt / Für Vertiefung des Dialogs

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Italienischen Republik, Dr. Emllio Colombo, im Amtssitz des Staatsrates ...

  • Neue Bürgerinitiativen für Frieden und Stärkung des sozialistischen Vaterlandes

    Nationalrat beriet'die Aufgaben der Nationalen Front im Karl-Marx-Jahr 1983 / Referat von Prof. Dr. Lothar Kolditz Realisierung des Wohnungsbauprogramms im Mittelpunkt / Städte und Gemeinden für „Mach mit!"-Leistungen geehrt

    Berlin (ND). Unter der Losung „Alles für die Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes! Alles für die Sicherung des Friedens!" beriet der Nationalrat der Nationalen Front der DDR am Donnerstag in Berlin in einer erweiterten Tagung über die Aufgaben der Nationalen Front im Jahr 1983. „Unsere sozialistische ...

  • DDR unterstützt Bildung einer kernwaffenfreien Zone in Mitteleuropa

    Note an schwedischen Botschafter in Berlin übergeben

    Berlin (ADN). Die DDR ist bereit, im Falle der Bildung einer kernwaffenfreien Zone in Mitteleuropa bei Beachtung des Prinzips der Gleichheit und der gleichen Sicherheit ihr gesamtes Territorium für eine solche Zone zur Verfügung zu stellen. Das wird in der Antwort der Regierung der DDR auf eine Note der schwedischen Regierung erklärt, in der Überlegungen zur Bildung einer von nuklearen Gefechtsfeldwaffen freien 2one ...

  • Ziel der Bauern: Höchste Ertrage auf jedem leid

    Margarete Müller in Boldekow zur Jahreshauptversammlung Anklam (ND).. Im Vergleich zum vorigen Jahr einen Zuwachs von 1,9 Dezi tonnen Getreideeinheiten je Hektar zu erreichen, beschlossen die 200 Mitglieder der LPG Boldekow, Kreis Anklam, am Donnerstag auf ihrer Jahreshauptversammlung, an der Margarete Müller, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Leiter der Agrar-Industrie-Vereinigung Friedland, teilnahm ...

  • Über 3,7 Millionen Bürger der BRD unterzeichneten Krefelder Appell

    Köln (ADN). Schon mehr als 3,7 Millionen) BRD-Bürger haben dien Krefelder Appell gegen die' Stationierung neuer US-amerikanischer Raketenkernwaffen in dter Bundlesirepublik unterzeichnet. Das teilte am Donnerstag in Köln Josef Weber, einer dien Initiatoren des Appells, anläßlich der Übergabe weiterer 309 000 Unterschriften durch Friedensinitiativen mit Zu den Untenzeichnern gehören auch 1000 Hochschullehrer aus dem naturwissenschaftlichen Bereich ...

  • DDR-Volksbildungsminister im Zentralkomitee der KPdSU

    Gespräch zwischen Margot Honecker und Michail Simjanm Begegnung im ZK des Komsomol / Besuch Moskauer Schule

    Von unserem Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e Moskau. Der Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU Michail Simjanin ist am Donnerstag in Moskau mit dem Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, zusammengetroffen, die zu einem Besuch in der Sowjetunion weilt Bei dem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch waren der Minister für Volksbildung der UdSSR, Michail Prokofjew, und der Botschafter der DDR in der UdSSR, Dr ...

  • SED Delegation der in ungarischen Agrarbetrieben

    Werner Felfe zu Studienbesuch Von unserem Korrespondenten Te. Budapest. Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, besuchte am Donnerstag die LPG „Zöld Föld" („Grünes Feld") in Vacszehüäszlo^im Kömitat Pest: Sie wurde vom ungarischen Minister für Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, Jenö Vancsa, begleitet ...

  • Gespräche iwischen SED und PVAP in Warschau begonnen

    Hermann Axen bei Jozef Czyrek

    Warschau (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei traf am Donnerstag Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, in Warschau ein. Am selben Tag begannen im Rahmen des vereinbarten Delegations- und Erfahrungsaustausches zwischen den Zentralkomitees beider Parteien Gespräche mit Jozef Czyrek, Mitglded des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP ...

  • Berlin gedenkt der Opfer des Faschismus und Militarismus

    Am Sonntag, dem 30. Januar 1983, findet um 10 Uhr am Mahnmal Unter d«n Linden eine

Seite 2
  • Keine Rede mehr von Kontinuität

    Bonn (ASDN). Unter der Überschrift „Keine Rede mehr von Kontinuität - Strauß diktiert die neue alte Deutschlandpolitik der Union" schrieb das Mitglied der SFiD-iBundestagsfraktion Hans Büchler am Mittwoch im SPD- Pressedienst: .Unsere Skepsis war berechtigt. Dr. Barzels Wille zur Kontinuität in der Politik zur DDR bleibt von Schwäche und Zwiespältigkeit gekennzeichnet, ist es ihm doch nicht gelungen, sich gegen grundsätzlich unterschiedliche Linien in der Union durchzusetzen ...

  • WeitereZusommenorbeit DDR-Italien erörtert

    Gespräch Außenminister Colombos mit Werner Krolikowski Offizielle Verhandlungen beendet / Wichtige Dokumente vereinbort / Rotes Rathaus besichtigt / Gast verabschiedet

    Berlin (ADN). Der Amtierende Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Werner Krolikowski, emjn fing am Donnerstag den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Italienischem Republik, Dr. Emilio Colombo, zu einem Gespräch. Die Gesprächspartner behandelten Fragen der Friedenssicherung und würdigten die Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • Delegation polnischer Parlamentarier bei Abgeordneten der Volkskammer

    Treffen Horst Sindermanns und Erich Mückenbergers mit Sejmmarschall Stanislaw Gucwa

    Berlin (ADN). Die Delegation des Sejm der VR Polen unter Leitung des Marschalls des Sejm, Stanislaw Gucwa, führte am Donnerstag in Berlin einen angeregten Meinungsaustausch mit Abgeordneten der Volkskammer der DDR. Im Gespräch mit Volkskammerpräsident Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK ...

  • Initiativen der Bürger für die Stärkung des Vaterlandes

    (ForUetzuna von Seite 1)

    Äinmal alleaairi?»Trümmer, sinkt. ; Was unser Fleiß schuf, darf nicht wieder zerstört werden." Lehren^„derJ Geschichte,' der Redner weiter aus, sind i uns Mahnung und Verpflichtung. In der DDR wurde die historische .Chance genutzt, die der Sieg der Antihitlerkoalition im zweiten Weltkrieg über die Naziherrschaft für, eine Wende, für einen Neubeginn brachte ...

  • Yolksbildungsmimster im ZK der KPdSU

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den Erfahrungsaustausches standen Fragen der kommunistischen Erziehung der jungen Generation sowie des Zusammenwirkens von Schule und Jugendverband bei der Festigung einer sozialistischen Einstellung der Jugendlichen zur Arbeit. Viktor Mischin informierte über weitere aktuelle Aufgaben der sowjetischen Jugendorganisation ...

  • Enges Bündnis DDR-VRP bekräftigt

    Werner Krolikowski empfing Sejmmitglieder aus Warschau zu Gespräch im Ministerrat

    Berlin (ADN). Der amtierende Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED, empfing am Donnerstag die von Sejmmarschall Stanislaw Gucwa geleitete Parlamentsdelegation der Volksrepublik Polen zu einem Gespräch ...

  • Aktiver Beitrag zu höherer Qualität bei der medizinischen Betreuung

    Verpflichtungen für 1982 erfüllt / 1983:450 Herzoperationen im Charite-Neubau geplant

    Berlin (ADN). Die Kollektive der Herzchirurgie und der Herzanästhesiologie und -Intensivtherapie der Chaote haben in einem Brief an den Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden* des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, mitgeteilt, daß sie ihre Verpflichtungen für 1982, die sie nach der Übergabe des Charite-Neubaus übernommen hatten, erfüllt haben ...

  • Ausbau der Kooperation DDR-Frankreich im Maschinenbau vereinbart

    Paris (ADN). Zu Verhandlungen über die Vertiefung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit und die Erweiterung des Außenhandels zwischen der DDR und Frankreich auf dem Gebiet des Maschinenbaus hält sich der Staatssekretär im Ministerium für Allgemeinen Maschinenbau, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, Christian Scholwin, in Frankreich auf ...

  • Erfahrungsaustausch Dresdner Bürgermeister

    Freital (ADN). Für mehr als 145 000 Bürger des Bezirkes Dresden - das sind acht Prozent der Einwohner — verbesserten sich 1982 die Wohnverhältnisse. Dieses Ergebnis erfolgreicher Kommunalpolitik rechneten Bürgermeister aus allen Kreisen des Elbebezirkes am Donnerstag auf einer Beratung in Freital ab ...

  • Delegation der SED in Agrarbefrieben Ungarns

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Wie in der Genossenschaft, so hatte die Delegation auch an den Vortagen in den Agrarkombinaten Agard, Komitat Fejer, Környe sowie Babolna, beide im Komitat Komarom, studiert, wie in engem Zusammenwirken zwischen Wissenschaft und Praxis neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in die Produktion übergeführt, werden ...

  • Ehrendes Gedenken für Alexander Abusch

    Berlin (ADN). -Aus Anlaß der ersten Wiederkehr des Todestages ehrte eine Abordnung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands am Donnerstag den unbeugsamen Kämpfer für die Sache der Arbeiterklasse und sozialistischen Kulturpolitiker Alexander Abusch mit einer Kranzniederlegung in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde ...

  • Vertrag mit Libyen über Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Zwischen dem Amt für Jugendfragen beim Ministerrat der DDR und dem Sekretariat des Allgemeinen Volkskomitees für Massensport der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya wurde am Donnerstag in Berlin ein Verfrag über die Zusammenarbeit für 1983 unterzeichnet. Unter anderem ist vorgesehen, daß libysche Jugendfunktionäre Erfahrungen bei der Leitung^ jugendtouristischer Einrichtungen in der DDR studieren ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner , Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende ■ Chefredakteure; Hörst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. ...

  • Arbeitsplan bis 1984 mit Guinea abgeschlossen

    Berlin (ADN). Zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung der Revolutionären Volksrepublik Guinea wurde am Donnerstag in Berlin ein Arbeitsplan über die kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit für die Jahre 1983 und 1984 abgeschlossen.

  • Über 3,7 Millionen Bürger der BRD unterzeichneten Kref eider Appe (Fortsetzung von Seite 1)

    reitschaf t weiterer Hunderttausender Bürger, den NATO-Beschluß zu verhindern, als1 Erfolg der Frie-

Seite 3
  • Auch künftig für normale Beziehungen

    Der Präsident des Nationalrates führte weiter aus: „Unsere volle Übereinstimmung möchten wir mit der Feststellung des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, bekunden, daß für die Lage in Europa und der Welt Beziehungen guter Nachbarschaft zwischen der DDR und der BRD von nicht geringem Gewicht sind ...

  • Neue Nuklearraketen der USA sind ein gefährlicher Schritt

    Die Völker, alle fortschrittlichen und friedliebenden Kräfte treten immer entschiedener gegen diese gefährliche Entwicklung auf. Sie fordern von allen Kernwaffenmächten, die das noch nicht getan haben, dem Beispiel der i einseitigen Verpflichtung der Sowjetunion, nicht als erste Kernwaffen einzusetzen, zu folgen und ebenfalls den Verzicht zu erklären ...

  • Gute Arbeit zahlt sich bei uns aus

    Gewerkschaftliche Interessenvertretung schließe heute mehr denn je den Kampf um die Sicherung des Friedens ein, erklärte der Vorsitzende des Bezirksvorstanr des des FDGB. Wie die Wettbewerbsprogramme zum |jf jgj Karl-Marx- Jahr zeigen, streben die Werktätigen eine wesentliche Erhöhung der Arbeitsproduktivität und große Steigerungsraten in ...

  • Prager Deklaration bietet der Weit eine einzigartige Chance

    "3fiAlle' iriR der Nationale«1! Fförit vereint wirkenden Parteien und Massenorganisationen sind' sich dieser Lebensfrage der Menschheit bewußt und wollen Wort und Tat einsetzen, damit das Jahr 1983 zu einem Jahr der Festigung des Friedens wird, führte der Präsident aus und unterstrich: Den Weg zur Erhaltung des Friedens und zur Zügelung des nuklearen Wettrüstens weist die Prager Deklaration des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages ...

  • Unsere Tat dem Wohl der Menschen und der Sicherung des Friedens

    Prof. Dr. Lothar Kolditz auf der Tagung des Nationalrates der Nationalen Front

    „Alles für die Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes! Alles .für die Sicherung des Friedens! 'Unter dieser verpflichtenden Aufgabenstellung ist der Nationalrat der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik zu seiner heutigen Tagung zusammengetreten, um zu erklären: Unsere sozialistische ...

  • Mit der Sowjetunion fest verbunden

    Seite an Seite mit der Sowjetunion, der mächtigsten Friedenskraft der Gegenwart, mit allen sozialistischen Bruderländern werden wir um die Stärkung des Friedens und dies, Vertiefung der internationalen Entspannung ringen. Wie bisher sind wir bereit, dabei mit all jenen Kräften zusammenzuwirken, die, ungeachtet ihrer politischen und weltanschaulichen Positionen, das friedliche Zusammenleben der Staaten und Völker erstreben ...

  • Bezirk Dresden

    Dresden, Großenhain, Radebeul, Zittau, Klipphausen, Nünchritz, Reichenau, Rosenthal, Schmiedefeld. Bezirk Erfurt Arnstadt, Kölleda, Ruhla, Faulungen, Großbodungen, Heinrode/Hainleite, Kerspleben. Bezirk Frankfurt (Oder) Bad Freienwalde/Oder, Seelow, Reichenberg, Stendell, Wandlitz. Bezirk Gera Gera, Crispendprf, Langenorla, Rückersdorf, Teichwolframsdorf ...

  • 1983 ium Jahr des Friedens machen

    Die Nationale Front manifestiere in eindrucksvoller Weise die Einheit des Friedenswillens unseres Volkes, der in millionenfachen Taten zur Stärkung des sozialistischen Vaterlandes seinen Ausdruck findet, stellte der Präsident des Friedensrates, Mitglied des Präsidiums des Nationalrates fest. Frieden und Sozialismus sind untrennbar miteinander verbunden ...

  • Viele trugen zu den Ergebnissen bei

    „Allen Bürgern, die durch ihre Tat und ihre Initiative zu diesen beachtlichen Resultaten beigetragen haben, den Mitgliedern der Ausschüsse der Nationalen Front in den Bezirken!, Kreisen, Stadtbezirkeni, Wohnbezirken und Orten, den vielen Hausgemeinschaften, den ehrenamtlichen Helfern in den Wohngebieten, möchte ich im Namen des Nationalrates der Nationalen Front für ihre aufopferungsvolle Arbeit und ihre ständige Einsatzbereitschaft den herzlichen Dank aussprechen", sagte er ...

  • Handwerker haben sichere Zukunft

    Die vielfältige staatliche und gesellschaftliche Unterstützung der Handwerker und Gewerbetreibenden sei Ansporn zu neuen Leistungen, führte der Vorsitzende der PGH „Funktechnik" Dresden, Mitglied des Natio- " nalrates, aus. Jetzt komme.es aut hohe Arbeitsproduktivität, auf Qualität der Erzeugnisse und günstige Termine für den Kunden an ...

  • EHRENTAFEL

    der ausgezeichneten Städte, Stadtbezirke, Gemeinden, Ausschüsse

    Für hervorragende Leistungen in der Bürgerinitiative »Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" im Jahre 1982 zur Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED wurden mit der Ehrenurkunde des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und des Präsidenten des National rates der Nationalen ...

  • Dank für die Arbeit der DDR-Delegation

    Der Präsident des Nationalrates dankte im Namen der Nationalen Front der DDR Erich Honecker und der von ihm geleiteten Delegation für die große Arbeit, die sie für den Erfolg der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Warschauer Vertragsstaaten geleistet haben, und erklärte: „Wie die Parteien und Massenorganisationen ...

  • Frauen helfen das Dorf verschönern

    Die weitere Stärkung der Republik als Beitrag zur Sicherung des Friedens sei ganz im Interesse der Frauen und Mütter, erklärte dieBäuerin, stellvertretende Vorsitzende des DFD im Kreis Waren und „„„,,...........J, Mitglied des Nationalrates. Deshalb wolle der DFD auch zu noch höheren „Mach mit!"-Ergebnissen beitragen ...

  • An Jedem Tag Hervorragendes für die Sache des Sozialismus

    Vertreter aller Klassen und Schichten des Volkes nahmen in der Aussprache das Wort

    In der konstruktiven Aussprache unterbreiteten Vertreter aller in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen, aller Klassen und Schichten des Volkes Gedanken und Vorschläge zur, aktiven Unterstützung der Prager Deklaration und zur weiteren allseitigen Stärkung unserer Republik.

  • Höchsterträge von jedem Hektar

    ~ „Mit jedem Quadratmeter Bodien, den wir für Höchsterträge vorbereiten, mit Fütter, das wir klug für die Produktion von mehr Milch und Fleisch einsetzen, lei-

Seite 4
  • Wohnungsbau steht im Mittelpunkt

    „Dabei können wir von der erfreulichen Tatsache ausgehen, daß der Beschluß der Nationalratstagung vom Januar vorigen Jahres, erstmalig die Ziele der Bürgerinitiative für den Zeitraum einer Fünfjahrplanperiode festzulegen, zu einem beachtlichen Aufschwung unseres gesamten Wirkens geführt hat. Vor allem ist es gelungen, noch konsequenter wesentliche Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes verwirklichen zu helfen", betonte Prof ...

  • Erfahrungen der Besten sollen zum Gemeingut aller werden

    Der Präsident des Nationalrates bei der Auszeichnung von Städten und Gemeinden

    In seiner Rede bei der Auszeichnung erinnerte der Präsident des Nationalrates, Prof. Dr. Kolditz, daran, daß vor einem Jahr an gleicher Stelle die bedeutsamen Ziele der Bürgerinitiative für den Zeitraum bis 1985 beschlossen und der konkrete Beitrag der Nationalen Front zur weiteren Stärkung des deutschen Friedensstaates zum Programm erhoben wurden ...

  • Bündnis bewährt sich Tag für Tag

    Markanter Ausdruck dafür ist das aus der Geschichte unseres Volkes erwachsene feste Bündnis der führenden Arbeiterklasse mit der Klasse der Genossenschaftsbauern, der Intelligenz und allen anderen Werktätigen, die vertrauensvolle Zusammenarbeit der SED mit den mit ihr befreundeten Parteien und mit den Massehorganisationen im Demokratischen Block und in der Nationalen Front ...

  • Marx' Gedankengut allen nahebringen

    _Dem stellte Prof. Dr. Kolditz die Krisenerscheinungen in den Ländern des Kapitals gegenüber, deren Folgen in noch, nicht gekanntem Umfange den Werktätigen aufgebürdet werden. Wachsende Arbeitslosigkeit, zunehmende Kurzarbeit,, gravierende Beschränkungen! irv den Ausbildungsmöglichkeiten, sinkende Sozi alleifitungen und' Realeinkommen, Wuchermieten, steigende Kriminalität und Drogensucht — das sind nur einige Symptome des Systems, in dem allein der Profit regiert ...

  • Bürger schufen Millionen werte

    Hohe Eigenleistungen bei der Erhaltung und Modernisierung von Wohnungen

    - der Renovierung von 99 298 Räumen in Einrichtungen der Volksbildung, des Gesundheits- und Sozialwesens, der Kultur und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie von 29 487 Räumen des Handels und der Dienstleistungen einschließlich Gaststätten; - der Neugestaltung und Renovierung von 83 057 Fassaden; ...

  • Erfahrungsschatz wirksam nutzen

    Ausführlich ging der Präsident des Nationalrates dann auf die Aufgaben der Ausschüsse der Nationalen Front mit ihren mehr als 350 000 Mitgliedern ein, von deren Aktivitäten die Erfolge der sozialistischen Bürgerinitiative wesentlich abhängen. Vor allem gilt es, die Erfahrungen der Besten zum Allgemeingut zu machen ...

  • Hervorragendes für die Sache des Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Allein im Kreis Waren haben 56 der bestehenden 83 DFD-Gruppen Spielplätze, Grünflächen, Buswartehäuschen und andere Objekte in Pflege genommen. Auch im heimatlichen Lupendorf mit seinen zwei Ortsteilen und 303 Einwohnern werde sichtbar, was gemeinsame Arbeit zuwege bringe. Zahlreiche Häuser sind mit Bad und Innentoilette ausgestattet worden ...

  • Umdie Ausgestaltung der sozialistischen Lebensweise

    An Handwerk -und Gewerbe richtete er die Aufforderung, mit effektiveren, den Kunden zugewandten Reparatur-, Dienst- und Versorgungsleistungen den Erwartungen der Bevölkerung noch besser gerecht zu werden. Es geht darum, im vertrauensvollen Miteinander immer wieder Lösungen zu finden, um im Interesse des Wohlbefindens der Bürger den größeren Anforderungen des Volkswirtschaftsplanes überall durch versorgungswirksame Leistungen gerecht zu werden ...

  • Rekonstruktion in höherem Tempo

    Auch in Arnstadl werde das Wohnungsbauprogramm zielstrebig verwirklicht, sagte der Bürgermeister. Bereits jeder dritte Bürger der Stadt lebe in einer neuerbauten beziehungsweise modernisierten Wohnung. Zur Verbesserung der Wohnverhältnisse haben die Bürger mit wachsenden Leistungen im „Mach mit!"-Wettbewerb beigetragen ...

  • Liebe zur Heimat weiter vertieft

    „Sozialistische Kulturarbeit ist Bekenntnis und Tat für den Frieden." Dieses Motto des X. Bundeskongresses des Kulturbundes der DDR bestimme die Aneignung des Erbes und die Pflege der revolutionären Traditionen, sagte der Direktor der Museen der Luther-Stadt Eisleben. Entsprechend den Empfehlungen des' Martin-Luther-Komitees der DDR wurden in der Stadt umfangreiche Restaurierungsarbeiten abgeschlossen ...

  • Aufgaben werden mit der Kraft des ganzen Volkes gelöst

    Anerkennung-der Regierung für Wettbewerbsresirltate

    Auf einem Empfang im Anschluß an die erweiterte Tagung des Nationalrates übermittelte Manfred Flegel, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, den Vertretern der ausgezeichneten Orte und Wohnbezirksausschüsse den Dank und die Anerkennung der Regierung. In einem Toast hob er hervor, die Bürgerinitiative zur Lösung der volkswirtschaftlichen Aufgaben demonstriere, daß sich die DDR auf die Tatkraft des ganzen Volkes stützen kann ...

  • Neue Beiträge zur Verwirklichung der Planziele

    Dankeswort« für Auszeichnung

    Im Namen aller Ausgezeichneten dankte Rolf Häberer, Vorsitzender des Kreisausschusses der Nationalen Front Zwickau-Stadt. Er versicherte, daß die Aufgaben in der\ Bürgerinitiative 1983 ideenreich und tatkräftig zur weiteren Stärkung des sozialistischen Va-j terlandes verwirklicht werden. Die Ehrung sei Ansporn dafür, die Städte und Gemeinden noch schöner und das Leben der Bürger in den Wohngebieten noch angenehmer zu gestalten ...

  • Alternative zur Atomkatastrophe

    Seit der Konstituierung der Nationalen Front vor 33 Jahren steht die Friedensarbeit im Zentrum ihrer gesamten Tätigkeit. Darauf verwies der Pfarrer aus Oderberg. Das Wirken dieser Volksbewegung war von Anfang an Friedenskampf, Kampf gegen die Bedroher des Friedens. Der Geistliche, Mitglied des Nationalrates, erinnerte daran, daß die Rechnung derer, die die Religion zum ideologischen Bindeglied für einen Kreuzzug gegen den Sozialismus zu verfälschen trachteten, weder damals noch heute aufging ...

  • Unsere Tat dem Wohl der Menschen und der Sicherung des Friedens

    (Fortsetzung von Seite 3) Wirtschafts- und Sozialpolitik so spürbar zur Geltung gebracht wird; erwächst die Bereitschaft zu hohen Leistungen' und' das Motiv, stets sein Besteis zu geben. Wir, die Vertreter der in der Nationalen Front zusamrnenarbeitendten gesellschaftlichen Kräfte unseres Volkes, stellen auf dieser Tagung erneut fest: Die Partei der Ar-, beiteriklasse entspricht mit ihrer dem Wohle dter Bürger dienenden Politik den Lebensinteressen aller Klassen und Schichten ...

  • Vorschläge geben neue Zuversicht

    Die Ereignisse der letzten Wochen, die jüngsten Friedensinitiativen der Sowjetunion und der mit ihr verbündeten Staaten haben der Eskalation des Schreckens die Eskalation der Hoffnung und der Vernunft entgegengesetzt, sagte der Schriftsteller und Vorsitzende des Kreäsausschusses Wanzleben der Nationalen Front ...

  • Wahre Politik für die Jugend

    Die Mitglieder der FDJ unterstützen im Friedensaufgebot in Wort und Tat die Prager Deklaration, erklärte der 1. Sekretär der Stadtleitung der FDJ Leipzig. Täglich mache die Jugend die Erfahrung, daß das persönliche

Seite 5
  • Die Grünen sind für eine neue Politik der Bundesrepublik Deutschlund

    Ehemaliger Bundeswehrgeneral Bastian zu Fragen der Gleichheit der Nuklearrüstung

    Bonn (ND). Im Rahmen einer Veranstaltung des ZDF erklärte der ehemalige General der Bundeswehr, Gert Bastian, daß die Bundesrepublik eine neue Politik benötige, um die vor ihr stehenden Aufgaben in der Sicherheitsund Außenpolitik zu lösen. Die Grünen, so sagte er, befinden sich genau auf der Position, die ich hier vertrete, seit ich wegen des Programms der' sogenannten Nachrüstung aus der Bundeswehr ausgeschieden bin ...

  • TASS: Bonn s€hmeiche/t

    siih bei Washington ein Kommentar von Wladimir S e r o w

    Moskau (TASS). Die Generalsekretäre der westdeutschen konservativen Parteien CDU und CSU, Heiner Geissler und Edmund Stoiber, haben eine gemeinsame Erklärung abgegeben, in der sie die Pseudo-Null-Lösung des USA-Präsidenten Ronald Reagan als eine „ideale Variante" bezeichneten, die bei den Genfer Verhandlungen über die Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa anzustreben sei ...

  • Lugen haben kurze Beine

    „Prawda" zur Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa

    I Moskau (ADN). „Die konstruktive ' Haltung der Sowjetunion zur Frage der Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa findet starken Widerhall in der westeuropäischen und amerikaraschen Öffentlichkeit", konstatiert die Moskauer „Prawda". In ihrem redaktio- * nellen Artikel schreibt sie, diese Haltung eröffne die Möglichkeit, bei den Verhandlungen in Genf eine ehrliche und gerechte Vereinbarung zu erreichen ...

  • 29. Runde der Wiener Verhandlungenbegann

    Sozialistische Staaten: Neue Möglichkeit für Abkommen

    Wien (ADN). Bei der Eröffnung der 29. Runde der Wiener Reduzierungsverhandlungen bekräftigte d£r Leiter der polnischen Delegation, Botschafter Stanislaw Przygodzki, am Donnerstag das ernsthafte Interesse der sozialistischen Staaten an baldigen Fortschritten. Der in der Prager Deklaration vorgeschlagene ...

  • Mosaik

    Rumänien: Jubiläumsmaschine Bukarest. Die 45 000. Maschine für Nähereien und Textilbetriebe ist im Werk „Metalotehnica" in der rumänischen Stadt Tirgu Mures hergestellt worden. 25 Nähereien und Trikotagenfabriken sind mit Erzeugnissen von „Metalotehnica" ausgerüstet. Kampf gegen Unwetterschäden Havanna ...

  • Yasser Arafat dankte UdSSR für die solidarische Hilfe

    Palästinen,sjs£}ie Militprparade in Aden durchgeführt

    Aden (ADN). Der Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, hat der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten sowie den nichtpaktgebundenen Ländern für. die Unterstützung und Solidarität gedankt, die" sie den arabischen Völkern in ihrem Kampf gegen die Verschwörungen des Imperialismus und Zionismus erweisen ...

  • Präsidium der IOJ tagt in Luanda

    Kundgebung der Verbundenheit mit Völkern in Südafrika

    Luanda (ADN). Eine Tagung desi Präsidiums der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) ist am Donnerstag in Luanda eröffnet worden. Roberto de Almeida, Kandidat des Politbüros der, MPLA-Partei der Ar-1 beit, würdigte in seiner Begfü-, ßungsansprache die Unterstützung der sozialistischen Länder für das angolanische Volk ...

  • Naziverbrecher in Bolivien festgenommen

    La Faz (ADN). Der ehemalige Gestapochef von Lyon Klaus Barbie ist in La Paz unter der Beschuldigung, Gelder der staatlichen bolivianischen Bergwerksgesellschaft unterschlagen zu haben, festgenommen worden. Der „Schlächter von Lyon", der an der Ermordung Tausender französischer Patrioten während des 2 ...

  • WGB-Appell: Nie wieder Faschismus

    Erklärung zur Errichtung der nazistischen Diktatur vor 50 Jahren Prae (ADN). Der Weltgewerkschaftsbund (WGB) wird die Kraft seiner 206 Millionen Mitglieder auch weiterhin darauf lenken, daß die Losung „Nie wieder Faschismus und Krieg" Wirklichkeit wird. Das geht aus einer am Donnerstag in Prag veröffentlichten Erklärung des WGB^Sekretariats zur Errichtung der Nazi-Diktatur in Deutschland vor 50 Jahren hervor ...

  • Positiv auf Vorschläge der UdSSR antworten!

    Washington (ADN). Für eine positive Antwort Washingtons auf die sowjetischen Friedensvorschläge hat sich die USA-Organisation „Frauen kämpfen für den Frieden" in einer Erklärung aus* gesprochen. Die USA-Regierung müsse auf die UdSSR-Signale eingehen und Verhandlungen über das Einfrieren" der nuklearen Rüstungeni über ein vollständiges Verbot aller Kernwaffenversuche, über den gemeinsamen Verzicht auf die Erstanfwendung von Nuklearwaffen und' über das Verbot aller Waffensysteme ...

  • CFK begrüßt den Appell des Obersten Sowjets

    Prae (ADN). Als neues Zeichen der Hoffnung und Zuversicht für Millionen Gläubige hat die Christliche Friedenskonferenz (CFK) den Appell des Obersten Sowjets der UdSSR an die Völker und Regierungen zur Festigung des internationalen Friedens und der Sicherheit aufgenommen. In einer in Prag veröffentlichten Stellungnahme der CFK heißt es, die Friedensbotschaft der Völker der UdSSR sollte bei allen Menschen guten Willens die Bereitschaft zum Dialog und zur Erarbeitung konkreter Vorschläge auslösen ...

  • Afghanischer Politiker empfing Beauftragten des UNO-Generalsekretärs

    Kabul (ADNJ,„ Der -»^Außen* minister Afghanistans, Shah Mohammad Dost, hat am Donnerstag in Kabul den Sonderbeauftragten des UNO-Generalsekretärs, Diego Cordovez, empfangen. Cordovez weilt entsprechend in Genf erzielter Vereinbarungen zu Gesprächen über die Regelung der Lage um Afghanistan in Kabul. Seine Mission ist die Schaffung von Grundlagen für Verhandlungen zwischen Afghanistan und anderen interessierten Seiten ...

  • Indien für globale Abriistungsschritte

    Außenminister sprach auf Tagung Von unserem Korrespondenten Kö. Delhi. Die Sicherung des Friedens und die Abrüstung bezeichnete Indiens Außenminister Narasimha Rao auf einer Nationalkonferenz über Abrüstungsfragen als die „lebenswichtigsten Fragen der Menschheit in der Gegenwart". Es müßten weltweite Anstrengungen zur Abrüstung unternommen und der Prozeß des Dialogs wiederbelebt werden ...

  • Kanadier fordern Stopp der Flügelraketen-Tests

    Ottawa (ADN). Der Generalsekretär der KP Kanadas, William Kashtan, hat Premierminister Pierre Trudeau in einem Telegramm aufgefordert, den Test von USA-Flügelraketen im der kana-i dischen Provinz Alberta nicht zuzulassen. In dem Schreiben heißt es, die Zustimmung würde eine „Mitbeteiligung an der nuklearen Erstschlagsstrategie, die die USA verfolgen", bedeuten ...

  • Ehrung für Opfer und Befreier von Auschwitz

    Warschau (ADN). Ehemalige Häftlinge, Mitglieder des polnischen Widerstandskämpfer-Verbandes ZBOWID ehrten am /Donnerstag die Millionen Opfer des KZ Auschwitz-Birkenau. Anläßlich des 38. Jahrestages der Befreiung dieses größten faschistischen Vernichtungslagers durch die Sowjetarmee legten sie am Denkmal für die Opfer des Faschismus, an der „Todeswand" des Blocks 11 sowie auf dem sowjetischen Heldenfriedhof Kränze nieder ...

  • Sprechererklärung zu „Palrior-Enfhüllungen

    Delhi (ADN). Ein Sprecher des indischen Außenministeriums hat am Donnerstag mitgeteilt, die Regierung in Delhi habe die Enthüllungen der Zeitung „Patriot" über die Existenz eines „Plans globaler Destabilisierung" der USA 'gegen Indien und weitere Entwicklungsländer vom Dienstag dieser Woche zur Kenntnis genommen ...

  • Verhandlungen in Genf wiederaufgenommen

    Genf (ADN). Die sowjetischamerikanischen Verhandlungen to Genf über die Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa sind am Donnerstag wiederaufgenommen, worden. Es fand eine Plenarsitzung beider Delegationen statt. Die UdSSR-Delegation steht unter Leitung von Botschafter Juli Kwizirxski und die USA-Delegation unter Leitung von Botschafter Paul Nitze ...

  • Hamburg: Demonstration gegen Lehrstellenmangel

    Hamburg (ADN). Hunderte Jugendliche halben in Hamburg vor der Howaldtswerke-Deutsche Werft AG und dem MAN-Mötorenwerk gegen den Lehrstellenmangel demonstriert. Auf einer Kundgebung betonte der MAN- Betriebsratsvorsitzende Alwin Jansen die Notwendigkeit gemeinsamen Handelns gegen Jugendarbeitslosigkeit und Ausbildungsmisere ...

  • YYN sieht Verschärfung der Berufsverbotspraxis

    Bonn (ADN). Eine Verschärfung der Berufsverbotspraxis in der BRD konstatiert die VVN-. Bund der Antifaschisten in einer Erklärung zum 11. Jahrestag der Verkündung des entsprechenden Regierungserlasses am 28. Januar 1972. Zunehmend werde auch das Engagement in der Friedensbewegung zum Anlaß für ein Berufsverbot genommen ...

  • Arbeitslosigkeit in USA wird weiter ansteigen

    Washington (ADN). Die Arbeitslosenquote in den USA werde in den nächsten Monaten auf über elf Prozent steigen und im Jahresdurchschnitt 10,9 Prozent betragen. Das erklärte USA-Finanzminister Donald T. Regan. Die Quote liegt höher als alle bisherigen regierungsamtlichen Analysen der Entwicklung in den nächsten Monaten ...

  • Was sonst noch passierte

    Sehr nachdenklich wurde Ah bert Priday in der westenglischen Grafschaft Gloucestershire, als seine 18 Kühe wie gelähmt auf der Koppel lagen und allesamt heftigen Alkoholdunst verbreiteten. Als Ursache erkannte der Bauer eine spezielle Zuckerrübenkost, die, wie er glaubt, in den Mägen der Rindviecher vergoren ist ...

  • Heizung und Warmwasser in Westberlin verfeuert

    Westberlin (ADN). Für die mit Fernwärme versorgten rund 170 000 Westberliner Haushalte erhöhen sich ab Februair die Heizkosten um 10,2 Prozent. Wie weiter mitgeteilt wurde, steigen zum gleichen Zeitpunkt auch die Preise für die Warmwasserversorgung von 6,59 DM pro Kubikmeter auf 7,26 DM.

Seite 6
  • Britische Kommunen in der Klemme

    Kürzung öffentlicher Mittel bringt Bürgern Sozialabbau und höhere Steuern

    Von unserem Londoner Korrespondenten Reiner Oschmann- Die konservative Regierung hat kürzlich eine Gesetzes vorläge im Londoner Unterhaus eingebracht, die geringere staatliche Zuschüsse für die Finanzierung des städtischen Nahverkehrs vorsieht. Das wird nach hiesigen Presseberichten bereits mit Beginn des neuen Haushaltsjahres im April zu erheblichen Steigerungen der Verkehrstarife in den größten britischen Städten führen ...

  • Reduzierung der Mittelstrecken- Kernwaffen

    Der neue Vorschlag über eine Reduzierung der auf Ziele in Europa gerichteten Kernwaffen mittlerer Reichweite, den Juri Andropow am 21. Dezember in Moskau unterbreitete, bildet die Verhandlungsgrundlage der sowjetischen Seite in den aim gestrigen Donnerstag in Genf wiederaufgenommenen Verhandlungen mit den USA über diese Systeme ...

  • Zusammenarbeit DDR- Jugoslawien beraten

    Gemeinsames Komitee tagte / Protokoll unterzeichnet

    Belgrad (ADN). Die XIX. Tagung des Gemeinsamen Komitees für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SFR Jugoslawien ist am Donnerstag in Belgrad mit der Unterzeichnung eines Protokolls beendet worden. , Die Delegation der DDR wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Wolfgang Rauchfuß geleitet ...

  • Wagner-Erinnerung im,Cafe Florian'

    In Venedig, der letzten Heimstatt des Komponisten, entstanden Seiten des Tristan Von Helga Radmann, Rom

    In Venedig erinnert noch heule so manches an Richard Wagner der hier am 13. Februar 188:i starb. Die Stadt an der Lagune, die er so liebte und wo er die letzten Monate seines Lebens verbrachte, wird den großen Komponisten an dessen 100. Todestag in würdiger Weise ehren. Die Inszenierung des „Parsifal" im Teatro la Fenice verspricht ein musikalisches Ereignis zu werden ...

  • Geologen auf Erkundung in der VDR Jemen

    Spezialisten der UdSSR und CSSR erarbeiten Karten

    Von Dr. Karl-Heinz W e r n e r Nachdem sowjetische Spezialisten bereits seit Jahren in der Volksdemokratischen Republik Jemen bei der Erschließung von Wasservorkommen tätig sind, ist zwischen beiden Ländern vor kurzem in Aden ein weiterer Vertrag auf dem Gebiet der Geologie unterzeichnet worden: ein Abkommen über technische Zusammenarbeit bei der Erdölerkundung ...

  • Vorkampfer gegen Expansionspolitik

    Der entschlossene Revolutionär, exzellente Publizist und glühende Patriot Jose Marti, der heute vor 130 Jahren geboren wurde, zählt zu den größten Männern in der Geschichte Lateinamerikas. Sein Name wird im gleichen Atemzug mit Simon Bolfvar und Jose de San Martin, den Befreiern des Subkontinents von der spanischen Kolonialmacht, genannt ...

  • Marx'Werke las Marti in deutsch

    Die Geschichte bestätigte Martfs Befürchtungen: 1898 landeten die USA tatsächlich ein Expeditionskorps auf der Insel und plünderten sie ein halbes Jahrhundert schamlos aus. Lenin nannte die Invasion den Beginn des Imperialismus. Eingehend beschäftigte sich Jose Marti mit sozialökonomischen Problemen, erkannte frühzeitig die Umwandlung des Kapitalismus der freien Konkurrenz in den Monopolkapitalismus ...

  • USA-Schiff dirigiert Angriffe auf El Salvadors Patrioten

    Elektronische Kriegführung Washingtons enthüllt

    Von unserem Korrespondenten JodienPrtuBltr Stockholm. Ein USA-Kriegsschiff dirigiert Bombenangriffe der Luftwaffe des Regimes auf die befreiten Gebiete El Salvadors. Das enthüllte der Mitarbeiter von Radio „Farabundo Marti" Milton Aguilar am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Stockholm. Eine besondere Rolle in dem elektronischen Krieg gegen die Befreiungskräfte spiele das USA- Kriegsschiff „Caaron" mit seinen Spezialpeil- und Sendeeinrichtungen ...

  • Wasserplan für fünften Kontinent

    Canberra faßt Umleitung von Flüssen ins Auge

    Von Lothar Pilz Um die unter akuter Trockenneit leidenden Agrargebiete im Landesinnern zu bewässern, will Australien in die Natur eingreifen: Flüsse in den Bundesstaaten Queensland und Neu-Südwales, die sich in den Stillen Ozean ergießen, sollen umgeleitet werden und künftig landeinwärts fließen. Im Rahmen eines ...

  • Kriegsveteranen lehnen Tests ab

    Kanadas Verband verurteilt atomare USA-Ambitionen

    Von Martin Kaudtrs Der Verband der kanadischen Kriegsveteranen, 'dessen Mitglieder aktiv am Kampf gegen Hitlerdeutschland beteiligt waren,, hat sich jetzt dem landesweiten Protest gegen die Tests der USA-Flügelrakete Cruise Missiles in der Provinz- Alberta angeschlossen. Die kanadischen Behörden hatten den Versuchen unter dem Druck Washingtons zugestimmt ...

  • Tunneldurchbruch Honshu-Hokkaido

    Erkundungsstollen für japanische Bahnverbindung fertig

    Tokio (ADN). Die japanischen Inseln Honshu und Hokkaidosind seit Donnerstag durch einen 240 Meter unter dem Meer gelegenen Tunnel! verbündten. Es handelt sich jedoch noch nicht um den großen Seikani-Eisenbahntunmel, sondern einen vier mal fünf Meter weiten Erkundungs&tolien. Er ist die kleinste und am tiefsten liegende der drei Röhren des gesamten Systems, zu dem auch noch ein Arbeitstumnel zum Transport von Baumaterial und Abraum gehört ...

  • Jose Marti - Wegbereiter des sozialistischen Kuba

    Lateinamerika würdigt das Werk des Revolutionärs anläßlich seines 130. Geburtstages

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf Als Geschenk- des Zentralkomitees der SED wurde im Dezember 1975 dem I._ Parteita8!.der Kommunistischen Partei Kubas die originalgetreu nachgebaute Kommandobrücke des Dampfers „Nordstrand"; übergeben, mit dem der Nationalheld Jose Martf im Jahre 1895 von Florida kommend, in der kubanischen Provinz Oriente landete ...

  • Gedenkparade von 65 000 Pionieren

    Den Geburtstag Martfs begeht das sozialistische Kuba mit Festveranstaltungen, wissenschaftlichen Konferenzen find vielen publizistischen Ehrungen. Eine der vielen wissenschaftlichen Veranstaltungen zu seinen Ehren war ein internationales Symposium in Havanna, das sich mit den progressiven Ideen des Nationalhelden befaßte und auf dem auch Prof ...

  • Mifleri

    USA begünstigen aggressive Namibiapolitik Südafrikas

    „Vor allem die USA, aber auch andere Westmächte tragen eine große Verantwortung dafür, daß Südafrika seine aggressive Politik n'm Süden dieses Kontinents 'fortsetzen und verschärfen kann." Das stellt das Stockholmer „Aftonbladet" zu den Manövern Pretorias in Namibia fest. Das Blatt verweist auf den südafrikanischen ...

  • Wieder Söldnerübetfall auf Lesothos.Mauptstadt

    Maseru (ADN). Die Hauptstadt des südafrikanischen Königreichs Lesotho ist am Donnerstag innerhalb weniger Wochen erneut Ziel eines Söldnerüberfalls geworden. Agenten, die offensichtlich der von Pretorias Rassisten-Regime unterhaltenen Söldnerorganisation „LesothcHBefreiungsarmee" (LLA1)' angehören, verübten einen Sprengstaffanschlag ...

Seite 7
  • Ein Haus für Freunde der Kunst und solche, die es werden wollen

    Cottbuser Galerie gibt Auskunft über ihre Neuerwerbungen Von Hans-Hermann Krönert

    «Im Zentrum von Cottbus, in der Spremberger Straße — der „Sprem", wie die Einheimischen sagen —, h*at die Galerie Kunstsammlung Cottbus seit fast sechs Jahren ihr Domizil. Mit dieser Einrichtung verfügt die Bezirksstadt über eine ständige Sammlung zeitgenössischer Kunst, und ihre Bewohner haben eine interessante Stätte mehr für die Begegnung mit Werken der Malerei, Grafik und auch der Gebrauchsgrafik ...

  • Cierpinski über einen besonderen Marathon

    Der Olympiasieger: Berliner Mannschaftslauf interessant

    Von Eckhard Galley • Sie laufen zu dritt, und die Strecke mißt 42 195 Meter - vom Mannschaftsmarathon ist die Rede, den die BS© Empor Brandenburger Tor am letzten Sonntag schon zum funftenmal durchführte. Als 1979 dieser originelle Lauf im Berliner Plänterwald das erste Mal zum Mitmachen einlud, hatten sieben Trios den langen Weg in Angriff genommen — fünf kamen an ...

  • Denkanstoß für jedermann

    „Die Kündigung" — ein Film des Fernsehens der DDR

    Von Ursula Meves Mehrfach schon widmeten sich Fernsehauitoren Themen dies SchulaUtagB und behandelten damit Fragen, die auch andere Lebensbereiche betreffen. Erinnert sei an so wirksame Filme wie „Eine Anzeige in der Zeitung" nach Günter Görlichs Roman oder „Der Direktor" und „Wie soll sich eine Frau entscheiden" von Erich Schlossarek ...

  • Von kleiner und großer Welt

    Erwin Strittmatter las im TiP aus seinem jüngsten Roman

    Zum „scheensten" Ehemann haben ihn die Frauen in ihrer Pausen-Klatschrunde auf dem Feld gekürt, den Hermann Petruschak. Nun geht das Gerücht durch das Niederlausitzer Dörfchen, er habe sich die Pulsadern aufgeschnitten. Davon, so verspricht der Kapitelanfang, mit dem im Berliner Theater im Palast eine Lesung Erwin Strittmatters aus seinem jüngsten Roman „Der Laden" begann, wolle der Autor gleich Näheres mitteilen ...

  • Frank Ullrich Dritter bei WM-Probe der Biathleten

    Über 20 km Doppelerfolg für Gastgeber in Ruhpolding

    Beim Auftakt der internationalen Biathlon-Wettbewerbe in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in drei Wochen erreichten am Donnerstag in Ruhpolding ' (BRD) die Gastgeber über 20 km durch Peter Angerer und Andreas Schweiger einen Doppelerfolg. Der zweifache Weltmeister des Vorjahres Frank Ullrich (DDR) kam in der Konkurrenz mit Startern aus 18 Ländern auf Rang drei vor seinem Oberhofer Klubkameraden Matthias Jacob ...

  • Jugoslawiens Handballer mit 28:24 bezwungen

    Hartmut Krüger warf gegen Vizeweltmeister sieben Tore

    Die DDR-Handballauswahl der Männer bezwang in ihrem zweiten Spiel beim Ländlerturnier in Alcala dies Henares (Spanien) am Donnerstagabend^ Vizeweltmeister Jugoslawien mit 28:24 (14:12). In der dramatischen Begegnung, die im 35. Vergleichi beider Mannschaften den 15, Sieg für die DDR brachte, wart der Magdeburger Linksaußen Hartmut Krüger mit sieben Treffern der erfolgreichste Torwerfer ...

  • Noihen

    Die Auslosung der zwei Sechsergruppen für das olympische Handballturnier der Männer 1984 wird unmittelbar nach Abschluß der B-Weltmeisterschaft am 6. März vorgenommen. Bereits am 1. März werden die Gruppen für die B-WM- der Frauen im Dezember (mit DDR) ausgelost. An ZebnkSmpfer Daley Thompson vergab die französische Akademie des Sports ihren Preis für die größte sportliche Leistung des vergangenen Jahres ...

  • Berlin erwartet rote Sänger auf der Sowjetunion

    Vorbereitung auf Liedfestival

    Mit einem umfangreichen Repertoire voni Liedarn aller Kontinente kommt die Singegruppe „Grandola" aus Leningrad im Februar zum Festival des politischen Liedes nach Berlin. Die seit etwa fünf Jahren am „Wladimir Iljitsch"-Kulturhaus ini der Newa-Stadlt beheimatete Gruppe unter Leitung von Leonid Pantelejew wird sich erstmals dem Berliner Publikum vorstellen ...

  • Olympische Gesellschaft unterstützt Turnfest

    Das Präsidium der Gesellschaft zur, Förderung des olympischen Gedankens in der DDR trat am Donnerstag in Berlin unter Leitung seines1 Präsidenten Manfred von Brauchitsch zusammen. Es orientierte auf eine aktive Mitarbeit der Gesellschaft bei der Vorbereitung und Durchführung des VII. Turn- und Sportfestes und der IX ...

  • Podiumsdiskussion über „Busch singt" in der Akademie

    Berlin (ADN). „Imperialismus und Revolution, Krieg und Frieden" war am Donnerstag , das Thema des ersten von insgesamt drei Podien, die von der Akademie der Künste zum sechsteiligen Fernsehfilm „Busch singt" veranstaltet werden. Auf der Grundlage des ersten und des sechsten Teils des Filmwerks, „Aurora ...

  • Drei Feldverweise

    Mit einem 3:0 (1:0, 0:0)-Sieg nach Verlängerung über den FC Barcelona gewann Aston Villa im heimischen Villa Park in Birmingham den europäischen „Supercup". Der Europapokalsieger der Landesmeister hatte das Hinspiel gegen den Pokalgewinner der Cupsieger vor einer Woche in Barcelona 0:1 verloren. Im Rückspiel wendeten Shaw (80 ...

  • Rzeszow überraschte DDR-Meister Leipzig

    Beim internationalen Volleyballturnier der Männer um den Pokal des Ministers1 für Verkehrswesen unterlag DDR-Meister SC Leipzig in der Messestadt dtem polnischen Oberligisten Reszowia Rzeszow mit 2:3 (-12, 7, -14, 12, —11). Die abwechslungsreiche Begegnung dauerte 118 Minuten. Ihre stärkste Phase hatten die Leipziger im vierten Satz, als1 sie 1:9 zurücklagen, dann aber noch mit 14:12 die Oberhand behielten ...

  • AlleTifelverfeidiger bei Fechtmeisterschaft

    Mit den DDR-Meisterschaften am Wochenende in Potsdam beginnt für die Fechtsportler eine ereignisreiche Saison, Sie hat in den Welttitelkämpfen der Senioren im Juli in Wien und der Junioren im September in Budapest ihre Höhepunkte. Bereits im Februar ist Oschatz Gastgeber der Jugendwettkiämpfe der Freundr' schaft Für die Potsdamer Wettkämpfe haben nahezu 200 Aktive gemeldet ...

  • Komponisten zur Arbeit der Musikverlage

    Berlin (ND). Die Propagierung des zeitgenössischen Musikschaffens der DDR stand im Mittelpunkt einer Tagung des Zentralvorstandes des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR am Donnerstag in Berlin. Dazu referierte Vizepräsident Prof. Fritz Geißler über die Stellung der Musikverlage innerhalb des gesamten Verlags- Wesens ...

  • iba-Auszeichnungen an USA-Verlage überreicht

    New York (ADN). Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sowie Ehrendiplome der Internationalen Buchkunstausstellung (iba) 1982 in Leipzig wurden am Donnerstag auf einer Veranstaltung der DDR-Botschaft in den USA an amerikanische Verlage und ■Riirhhänrfler iiherreicht. Zu den ausgezeichneten Verlagshäusern New Yorks gehören Abbeville Press, Oxford University Press, Academy Press und Alfred A ...

  • form • Punkte • Meier • Sekunden

    BOBSPORT

    FUSSBALL Freundschaftsspiele: Roter Stern Cheb—Sachsenring Zwickau 2:1, FC

Seite 8
  • Weitere Brigaden für die kleinen Reparaturen

    Tagung mit Leitern der 147 Berliner Wahlkreisaktive

    Von Klaus Weber Die Anliegen der Bürger im Wohngebiet kennen,' sie beantworten und nach Möglichkeit klären — mit diesen Worten umriß Oberbürgermeister Erhard Krack Aufgaben der Wahlkreisaktive. Auf einer Beratung mit Leitern und Vertretern dieser 147 Aktive in unserer Stadt erläuterte er am Donnerstag im Stadtverordnetensaal des Roten Rathauses die Vorhaben, die sich aus den Volkswirtschaftsplänen 1983 für die Wahlkreise ergeben ...

  • Vertrauensleute prüften Wege zur Leistungssteigerung

    Humboldt-Universität konzentriert Forschungspotential

    Die 13 500 Gewerkschaftsmitglieder der Berliner Humboldt- Universität wollen das Karl- Marx-Jahr zum Jahr der erfolgreichen Arbeit ihrer Forschungsund Bildungseinrichtung machen. Auf der Vertrauensleutevollversammlung am Donnerstag sprach dazu der Vorsitzende des Kreisvorstandes der Gewerkschaft Wissenschaft der Universität, Dr ...

  • Gewerkschafter stellen sich hohe Ziele im Wettbewerb

    Bezirksvorstand des FDGB beschloß nächste Aufgaben

    Die Aufgaben der Berliner Gewerkschaftsorgandsation bei der politischen Führung des sozialistischen Wettbewerbs 1983 waren am Donnerstag Gegenstand der 5. Tagung des FEX3B- Bezirksvorstandes. In ihrem Referat betonte die Vorsitzende Annelis Kimmel, alle Potenzen in den Betrieben sollten mit dem Ziel genutzt werden, die Arbeitsproduktivität schneller' zu steigern als die Warenproduktion ...

  • Mediziner aus DDR und UdSSR beraten Forschungsvorhaben

    III. Wissenschaftliche Konferenx der Charite eröffnet

    Jüngste Ergebnisse der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR sowie, weiteren sozialistischen Ländern in der medizinischen Forschung stehen im Mittelpunkt der III. Wissenschaftlichen Konferenz des Bereichs Medizin (Charite) der HumfooldiMJniversität Berlin, die am Donnerstag eröffnet wurde ...

  • I Ehre ihrem Andenken

    Am 15. Januar starb im 74. Lebensjahr unsere Genossin Maria Müller aus der WPO 207. Sie war seit 1930 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre 50jährige Treue zur Partei mit der Medaille und der Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichnet Genossin Müller war Trägerin der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945" und der Verdienstmedaille der DDR sowie weiterer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staaisoper (2 05 40), 19.30-22 Uhr: „Aufforderung zum Tanz"**); Komische Oper (2 29 25 55),, 19-21.45 Uhr: „Madam Butterfly***); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.45 Uhr: „Gasparone", Spielplanänderung**); Foyerbühne 22.30 Uhr: Nachtprogramm Nr. 2*); Deutsches Theater (2 8712 25), in der Volksbühne 19 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetteren twicklun*: Mit einer westlichen Strömung ziehen weiterhin Tiefausläufer über unser Gebiet hinwegv die den Zustrom milder Meeresluft aufrechterhalten. Am Freitag wird es wechselnd, meist stark bewölkt sein und gelegentlich zu zum Teil schauerartigen Niederschlägen kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad; im oberen Bergland zwischen 2 und 5 Grad ...

  • Bekanntmachung

    in der Zeit vom 15. März 1983 bis 19. April 1983 die Musterung der männlichen Bürger der Deutschen Demokratischen Republik des Geburtsiahraanges 1965. Die Wehrpflichtigen erhalten vom Wehrkreiskommando eine Aufforderung zur Musterung, Sie haben sich zu dem in, der Aufforderung festgesetzten Termin am angegebenen Ort zu melden ...

  • Kulturbund würdigt Leben und Werk von Marx

    Mit mehreren Veranstaltungen würdigt die Berliner Bezirksorganisation des Kulturbundes der DDR in diesem Jahr Leben und Werk von Karl Marx. Der 1. Bezirkssekretär des Kulturbundes, Bernd Lohaus, wies am Donnerstag bei einem Gespräch unter anderem auf die im April in der Stadtbibliothek beginnende interdisziplinäre Reihe zum Thema „Der Marxismus-Leninismus in unserer Welt" hin ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlac 1017 Berlin, Franz-Mehrinf-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-W-55509. Anzeigen Verwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon : 5 85 24 71/27 77/217T ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 1.25 Geschichte; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Die Ermittlung, szenarisches Oratorium in elf Gesängen von Peter Weiß; 11.30 Objektiv; 12.00 Das Verkehrsmagazin; 12.25 Nachrichten; 16.20 Programmvorschau; 16.25 Elternsprechstunde; 16.50 Medizin nach Noten; 17 ...

  • Keine Chance für „Halbstarke"

    Am Sonnabend in der Sporthalle des Pionierpalastes „Ernst Thälmann" wäre ein „Halbstarker", wie ihn unser Zeichner aufs Papier brachte, fehl am Platz. Dort suchen Berliner Lehrlinge ihre Stärksten. Einer der Favoriten dieses Tages, Kai Nawrocki von der Betriebsschule Tiefbau, schaffte zum Beispiel kürzlich beim Stadtbezirksausscheid 61 Klimmzüge ...

  • • Zum Stelldichein ins Klubhaus

    Konzert und Tanz mit dem Duo „Atlas" und der „Tele-Disko" sind für Sonnabend von 19 bis 23 Uhr im Jugendklub „Erich Franz", Schönhauser Allee 36-39, angesagt. In der Klubgaststätte „An der Feuerwache", Heinrich- Rau-Straße 166, findet morgen von 19 bis 1 Uhr ein Tanzabend, anschließend eine Mitternachtsdiskothek bis 4 Uhr statt ...

  • Magistrats-Delegation weilte in Warschau

    Eine Delegation des Magistrats von Berlin unter Leitung des stellvertretenden Oberbürgermeisters Fritz Schmaler weilte auf Einladung des Warschauer Stadtpräsidenten, Divisionsgeneral Mieczyslaw Debicki, zu einem dreitägigen Besuch in der polnischen Hauptstadt. In einer freundschaftlichen Atmosphäre führte die Delegation einen Erfahrungsaustausch zu kommunalpolitischen Fragen und beriet über die weitere Zusammenarbeit in diesem Jahr ...

  • Stimme der DDR:

    -9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 'Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten;"17.05 Tatsachen, — Tendenzen — Meinungen; 17.35 Beschwingte Melodien; 18.00 Information und Musik; 19.12 Rock für den Frieden, Abend der Jugend aus dem Palast der Republik; 23 ...

  • Gestern war der wärmste Januarlag seil 1893

    Ein Wärmerekord wurde am Donnerstag von den Meteorologen in der DDR registriert. Mit 14,4 Grad in Berlin-Mitte war es der wärmste 27. Januar seit 1893. Selbst im Harz wurden ungewöhnlich hohe Temperaturen gemessen. So kletterte die Quecksilbersäule im Oberharzer Erholungsort Schierke bis auf 14 Grad ...

  • Fernsehen 2:

    S.25 Literatur; 9.30 Geschichte; 9.55 Staatsbürgerkunde; 10.55 Musik; 11.50 Staatsbürgerkunde; 17.40 Siehste; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 English for you; 18.25 English for you; 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten; 19.00 Leben mit Musik; 20.00 Sprungbrett; 21.30 Aktuelle Kamera; 22 ...

  • • Vortrag über Amateursternwarten

    Eine Sonderführung durch alle Einrichtungen der Archenhold- Sternwarte findet am Sonntagmorgen ab 10.15 Uhr statt. Den einführenden, Kurzvortrag zum Thema „Amateurstennwarten" hält Dietmar Stachowski. Zu Führungen, Beobachtungen am Fernrohr und Vorführungen im Zeiss- Planetarium lädt die Sternwarte am Sonnabend ab 16 und 18 Uhr, am Sonntag ab 18 Uhr ein ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 9.30 Wer's kennt, der hat schon halb gewonnen, Rätselstunde; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Märchen am Freitag: Wintermärchen (2); 15.05 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Ein Wort zur Musik; 22 ...

  • Radio DDR II:

    . 10.45 Mix — Musik in X Varianten; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15,05 Opernkonzert; 16.00 Franz Liszts III. Klavierkonzert; 17.45 Das aktuelle Werk (I); 18.15 Musik aus Kuba — und etwas mehr; 11.45 Das aktuelle Werk (II); 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 80 ...

  • Schinkels Museum und Schuster Voigts Rathaus

    ...

  • • Bläser geben Sonntagskonzert

    Die Bläser der Musikschule Köpenick musizieren am Sonntag ab 10.30 Uhr im Saal des Köpenicker Rathauses. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Krieger, Georg Philipp Telemann, Heinrich Josef Bärmann, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Matthesen, Antonio Vivaldi, Paul Hindemith und Johann Sebastian Bach ...

  • TipsMum Wochenende

    • Japanische Musik im Schloß-Festsaal

    Lieder und Duette werden am Sonnabend ab 19.30 Uhr im Festsaal des Schlosses Friedrichsfelde dargeboten. Interpreten sind Motomu Itzuki aus Japan, Inge Schäfer und Herbert Kaliga. Werke von Schumann, Weisman, Brahms sowie japanische Lieder werden vorgestellt.

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen - Noten - Neuigkeiten; 10.10 Gute Fahrt!; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.12 Das Arbeiterkollegium ; 20.05 Treffpunkt: Operette; 21.30 Krimi am Freitag: Tod an der Isar.

  • • Kunstkritik als Leseprobe

    „Von Baudelaire bis Zola" — unter diesem Motto werden in der Nationalgalerie am Sonnabend ab 15 Uhr Leseproben französischer Kunstkritik zwischen Romantik und Impressionismus vorgetragen.

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend Femsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Brummkreisel; 10.30 Der Hofnarr, Spielfilm; 11.55 Nachrichten; 12.00 Kulturmagazin; 12.30 Alle Mann an Bord.

Seite
Für Schaffung einer Zone in Europa ohne nukleare Gefechtsfeldwaffen Erich Honecker empfing Außenminister Italiens Neue Bürgerinitiativen für Frieden und Stärkung des sozialistischen Vaterlandes DDR unterstützt Bildung einer kernwaffenfreien Zone in Mitteleuropa Ziel der Bauern: Höchste Ertrage auf jedem leid Über 3,7 Millionen Bürger der BRD unterzeichneten Krefelder Appell DDR-Volksbildungsminister im Zentralkomitee der KPdSU SED Delegation der in ungarischen Agrarbetrieben Gespräche iwischen SED und PVAP in Warschau begonnen Berlin gedenkt der Opfer des Faschismus und Militarismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen