24. Jan.

Ausgabe vom 12.01.1982

Seite 1
  • Wintersportwetterbericht

    Redaktion und Vertag, 1017 lerlln, Fram-Mehring-Plotz 1, Telefon: 5*50 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlidi 3,50 Mark Dienstag, 12. Januar 1982 37. Jahrgang / Nr. S Einzelpreis 15 Pf B-Ausgabe -*«t -w- TV^Mat ProletarieraueriMnaenvereinigteuch! Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Erdbeben auf Philippinen Manila ...

  • UdSSR-Vorschläge weisen den Weg

    Unsere Verantwortung für den Frieden gebietet, Ihre Aufmerksamkeit darauf zu lenken, daß die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken wiederholt praktikable Vorschläge unterbreitet hat, die unsere volle Unterstützung finden. Ihre Verwirklichung würde für alle Völker den Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft öffnen ...

  • Ansehen und Einfluß der DDR in der Weltarena wachsen unablässig Ansprache von Pjotr Abrassimow

    Hochverehrter Genosse Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzerader des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich HaneckerJ Verehrte Kollegen! Mit großer Freude erfülle ich den angenehmen und ehrenhaften Auftrag, im Namen der Chefs der in der Deutschen Demokratischen Republik akkreditierten ...

  • Jeder Staat muß für Entspannung wirken

    Wir gehen in das Jahr 1982 mit einem komplizierten politischen Gepäck. Jetzt ist mehr denn je wahr, daß die Erhaltung des Friedens die Grundvoraussetzung für die Lösung ausnahmslos aller vor der Menschheit stehenden Fragen ist. Die friedliche Zukunft zu sichern, ist nicht. nur notwendig, sondern auch möglich, wenn man gemeinsam in Richtung ,der Entspannung und des Abbaus der Kernwaffen in Europa und in der ganzen Welt handelt ...

  • Große Verantwortung aller Regierungen

    Zu Recht haben Sie, Genosse .Doyen, im Namen der hier versammelten Botschafter und Geschäftsträger darauf hingewiesen, daß wir es im Jahre 1982 mit vielen Fragen in der Weltpolitik zu tun haben, die ihrer Lösung harren. Es ist mir ein Bedürfnis, darauf hinzuweisen, daß die Regierungen hierbei die volle Unterstützung ihrer Völker in Anspruch nehmen können ...

  • Gebot der Stunde: Wettrüsten einstellen

    Für das dringendste erachten wir, das Wettrüsten einzustellen und konkrete Schritte zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung, insbesondere im Bereich der Kernwaffen, zu realisieren. Wie Sie wissen, ist die Deutsehe Demokratische Republik gemeinsam mit ihren Verbündeten bereit, die Begrenzung, Reduzierung und das Verbot aller Waffenarten nach dem Prinzip der Gleichheit und der gleichen Sicherheit zu vereinbaren ...

  • DDR-Militärdelegation in der VR Kampuchea

    Phnom Penh (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch ist am Montag in Phnom Penh der Generalsekretär des Zentralkomitees der Revolutionären Volkspartei Kampucheas und Vorsitzende des Staatsrates der Volksirepublik Kampuchea, Heng Somrin, mit der, MiJitardelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Ministers für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, zusammengetroffen ...

  • Einmischung in Polens innere Angelegenheiten

    Brüssel : Außenminister der NATO tagten / Keine Einigung über gemeinsame Sanktionen erzielt Brüssel (ADN). Die NATO- Staaten haben sich am Montag auf einer Außenminister-Tagung in Brüssel in grober, Weise in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik Polen eingemischt: Sie maßten sich an, der Führung Volkspolens Vorschriften für ihre Politik zu machen ...

  • Es gibt gegenwärtig nichts Wichtigeres, als den Frieden zu sichern

    Ansprache von Erich Honecker

    Genosse Doyen! Meine Damen und Herren Botschafter und Geschäftsträger! Genossen und Freunde! Für Ihre Grüße und Glückwünsche zum Jahreswechsel danke ich Ihnen, Genosse .Doyen, und allen Mitgliedern des Diplomatischen Korps sehr herzlich. Wir sind in ein neues Jahr eingetreten, das für die Sicherung des Friedens von großer Bedeutung ist ...

  • Sowjetisch-polnische Gespräche in Moskau

    Gromyko und Czyrek berieten über internationale Fragen

    Moskau (ADN). Fragen der sowjetisch-polnischen Beziehungen sowie aktuelle internationale Probleme standen im Mittelpunkt von Verhandlungen zwischen den Außenministern der Sowjetunion und Polens am Montag in Moskau. Wie TASS berichtete, stellten Außenminister Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ...

  • Potentielle Gefahren für die Menschheit

    Verehrter Genosse Vorsitzender! Verehrte Kollegen! Das vergangene Jahr war kein leichtes Jahr. Es gab keine eindeutige Antwort auf die Hauptfrage, in welcher Richtung die Entwicklung der Ereignisse in der Welt verlaufen wird. Die Situation war kompliziert, ja, man kann sagen, gespannt. Es gibt natürlich ...

  • Nicht Konfrontation, sondern Kooperation

    Für den guten Fortschritt unseres Landes ist der unverbrüchliche Bruderbund mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, mit allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft ein solides Fundament. Wir werden weiterhin unseren Beitrag zur Festigung unseres Bruderbundes leisten und sind bereit, zugleich unsere Zusammenarbeit mit den anderen Ländern Europas, Afrikas, Amerikas und Asiens mit Erfolg fortzusetzen ...

  • Erich Honecker nahm die Neujahrsgruße des Diplomatischen Korps entgegen

    Ansprachen des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und des Doyens, Pjotr Abrassimow, Botschafter der UdSSR / Freundschaftliche Begegnungen und Gespräche mit Diplomaten

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag die in der DDR akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen zur Entgegennahme ihrer Neuiahrsgratulation ...

  • Kurx berichiei

    Kampagne in Japan

    Tokio. Über 100 japanische Schriftsteller haben bis jetzt einen Appell gegen Kernwaffen und Hochrüstung unterzeichnet Guatemala: Massaker Guatemala-Stadt Ein neues Massaker der von Angehörigen der Lucas-Streitkräfte geführten paramilitärischen Banden ist in Guatemala entdeckt worden. In der Provinz San Marcos wurden am Wochenende die Leichen von 50 Bauern gefunden ...

  • Erdbeben auf Philippinen

    Manila. Weite Teile der philippinischen Inseln sind am Montag von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Epizentrum des Bebens, dessen Stärke mit 6,2 auf der Richter-Skala angegeben wurde, lag rund 500 Kilometer südöstlich von Manila.

Seite 2
  • Gewerkschafter und Künstler im Dialog

    Harry Tisch für Ausbau der Bündnis- und Partnerbeziehungen / Willi Sitte: Themen unseres Lebens finden Gestaltung

    Berlin (ND). Zu einem freundschaftlichen Gespräch trafen am JVIontag in Berlin der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK, der SED, Johanna Töpfer, Stellvertreter des Vorsitzenden, und weitere Mitglieder des Präsidiums des FDGB- Bundesvorstandes mit bildenden Künsitlern zusammen ...

  • Begegnung FDJ—SJD/Die Falken

    Egon Krenz empfing BRD-Jugenddelegation in Berlin / Gemeinsame Pressemitteilung

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, traf am' Montag im Berlin mit Werner Kindsmüller, Bundesvorsitzender der Sozialistischen Jugend Deutschlands — Die Falken in der BRD, und der von ihm geleiteten Delegation zu einem Gespräch zusammen. Beide Seiten stimmten darin übereinv ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Vertreter der FRELIMO

    Gast bei Paul Verner / Samora Machel an Erich Honecker

    Berlin (ADN). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED sowie Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, empfing am Montag den Sekretär des ZK der FRELIMO-Partei Mosjambiques und Staatsminister beim Präsidenten, Jose Oscar Monteiro. Der mocambiquische Gast überbrachte ...

  • Hochwasser ging zurück

    Berlin (ADN). Das Hochwasser der oberen Elbe ist am Montag weiter zurückgegangen. Vorübergehend erforderliche Verkehrsbeschränkungen konnten aufgehoben werden. Auch die Situation im Hochwassergebiet des Bezirkes Suhl normalisiert sich wieder. Eine erhöhte Wasserführung der Werra gab es zum Wochenbeginn nur noch in Dorndorf ...

  • Mit Chiles Volk verbunden

    Solidaritätsmeeting mit Volodia Teitelboim in Leipzig

    Leipzig (ADN). Ihr« umejn-i geschränkte Solidarität mit dem gegen Faschismus umd Uniter-t drückumg kämpfenden chilenischen Volk bekundeten am Montag; die Angenärjgen der, Karl-Marx-Universotät Leipzig. Auf einem Mee-i ting aus Anlaß des 60.. Jahrestages der Gründung der KP Chiles begrüßten Wissenschaftler, Studenten, Arbeiter und Angestellte der Alma mater mit großer Herzlichkeit eine Delegation unter Leitung des Mitglieds der Politischen, Kommission des ZK der KP Chiles Volodia Teitelboim ...

  • Ansehen und Einfluß der DDR in der Weltarena wachsen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den politischen Frühlings ankündigt. Ständiger Anstrengungen bedarf die Regelung von Konfliktsituationen in verschiedenen Regionen der Welt, um die Entstehung neuer Spannungsherde zu verhindern. Die Sache des Friedens würde nur gewinnen, wenn es gelänge, die Konfliktsituationen in diesen Gebieten zu normalisieren ...

  • Es gibt nichts Wichtigeres, als den Frieden iu sichern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mit anderen sozialen Systemen auszubauen und zu vertiefen. In der Deutschen Demokratischen Republik, das möchte ich bekräftigen, findet jeder einen zuverlässigen Partner, der für Frieden, Abrüstung und Entspannung, für gleichberechtigte, gegenseitig nützliche Zusammenarbeit, gegen Völkerhaß, Neokolonialismus, Rassismus und Unterdrückung, für die Freiheit der Völker eintritt ...

  • DDR und Ungarn vertiefen ihre Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, empfing am Montag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik Joszef Marjai, der die Delegation seines Landes zu der gegenwärtig in Berlin stattfindenden 20 ...

  • Sowjetisch-polnische Gespräche in Moskau

    (Fortsetzung von Seite 1)

    itiativen hervorgehoben, die Leonid Breshnew während seines BRD-Besuches unterbreitet hat. Entschieden wurden die Versuche der USA-Administration sowie einiger anderer NATO-Länder verurteilt, sich in die inneren Angelegenheiten Polens einzumischen, was eine grobe Verletzung der UN-Charta sowie der in der Schlußakte von Helsinki fixierten Prinzipien darstelle ...

  • Rundfunkhörer fragen - Minister antworten

    Berlin (ND). In dieser Woche setzt Radio DDR seine Hörerforen fort, in denen Mitglieder des Ministerrates Auskunft über den Volkswirtschaftsplan 1982 sowie den Fünfjahrplan 1981 bis 1985 geben. Das sind: am heutigen 12. Januar von 6.30—7.45 Uhr der Minister für Glas- und Keramikindustrie, Werner Greiner-Petter; am 12 ...

  • DDR-Militärdelegation

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schreite im Lande auffallen Gebieten voran. Heng Somrin würdigte die Unterstützung der DDR für das kampucheanische Volk bei der Überwindung des schweren Erbes der Pol-Pot-Diktatur und beim Wiederaufbau des Landes. Er brachte seine tiefe Zufriedenheit über die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten zum Ausdruck, bei denen der Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit vom 18 ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Günter Klein Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED dem Genossen Günter Klein in Berlin. In der Grußadresse heißt es: «Als Frontbeauftragter des Nationalkomitee .Freies Deutschland' hast Du an der Seite der sowjetischen Genossen aktiv am Kampf zur Zerschlagung des Hrtlerraschismus teilgenommen ...

  • Herzliche Geburtstagsgruße für Dinmuchamed Kunajew

    ZK der SED an Mitglied des KPdSU-Führungskollektivs

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete ein Glückwunschschreiben an Dinmuchamed Achmedowitseh Kunajew, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der KPdSU und Erster Sekretär des Zentralkomitees der KP Kasachstans. Die von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse lautet: lieber Genosse Dinmuchamed Achmedowitseh I Anläßlich Ihres 70 ...

  • Präsident der Malediven empfing DDR-Botschafter

    Male (ADN). Der Präsident der Republik der Malediven, Maumoon Abdul Gayoom, hat den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Republik der Malediven, Dieter Philipp, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Der Botschafter übermittelte die Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die von Präsident Gayoom herzlich erwidert wurden ...

  • Zusätzlich 4 Millionen

    Mark in Sonderauslosung

    Berlin (ADN). Wie die Haupt-t direktion des VEB Vereinigte Wettspielbetriebe mitteilt, werden anläßlich 10 Jahre Tele-Lotto in der 4. Spielwoche zur Ziehung am 24. Januar zusätzliche Sachgewinne ausgelost' Das sind im einzelnen: 100 Farbfernsehgeräte, 400 Tourex-Reisen für, je zwei Personen in die VR Bulgarien^ 300 vierzehntägige Auslandsreisen für je zwei Personen nach Sotschi, Pizunda, Warna, \ Nessebar oder Mangalia ...

  • Gratulation des ZK der SED zur Wiederwahl McLennans

    Telegramm an Generalsekretär der KP Großbritanniens

    Lieber Genosse McLennan! Anläßlich Deiner Wiederwahl zum Generalsekretär der Kommunistischen Partei Großbritanniens übermittle ich Dir Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei , Deutschlands und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche. Wir wünschen Dir in Deiner verantwortungsvollen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brüdcner, Horst Leinkauf, Elviro Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Premier von Dänemark dankt für Glückwünsche

    Berlin (ND). Der Staatsminister Dänemarks, Anker Jöxgensen, übermittelte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, seinen Dank für die Glückwünsche zur Ernennung. „Ich sehe der Wetterführung der existierenden guten Beziehungen zwischen unseren Ländern entgegen", heißt es in dem Telegramm ...

Seite 3
  • „Jeder jeden Tag mit guter Bilanz"

    Schwerpunkt Wissenschaft und Technik /FDJler wollen 200 Arbeitsplätze einsparen

    Lieber Genosse Ergeh Honecker! Die Jugendbrigaden des Bezirkes Suhl übermitteln Dir, und allen Genossen der Partei- und Staatsführung unsere herzlichsten Kampfes grüße. Von unserer heutigem Konferenz möchten wir dem Zentralkomitee, dem Politbüro und ganz besonders Dir, lieber Genosse Erich Honecker, ...

  • Abrechenbare Aufgaben für alle Kollektive

    3. Wir sind uns bewußt: Der erforderliche Leistungszuwachs in den 80er Jahren ist nur möglich, wenn wir uns mit aller politischen Verantwortung der Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zuwenden. j W^enschaf^:und?VTechfliHj,f4stj für uns- keine Ermessensfrage, Sondern-* Schlüssel- der:sweitereni Intensivierung der Produktion und Erhöhung der Effektivität ...

  • Dem Boden gilt das ganze Augenmerk

    In bewährter Weise werden wir unter der Losung: »Hohes Leistuntswachstum durch steifende Arbeitsproduktivität, Effektivität und Qualität - Alles für das Wohl des Volkes und den Frieden" den sozialistischen Wettbewerb führen. Damit schaffen wir Voraussetzungen, um zunehmend auf eigener Futtergrundlage die wachsenden Aufgaben in der Tierproduktion für die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsgütern und der Industrie mit Rohstoffen zu produzieren ...

  • 10 Millionen Mark gespart

    Mir gefällt die kluge Überlegung von Erhard Berlin, daß intensives Nachdenken der erfolgreichen Intensivierung vorausgehen muß. Und. da wir das ND- Leserforum ja zum Gedankenaustausch nutzen wollen, möchte ich.faus.4rneine)R, jüngsten (Er|ahr„ rungen hinzufügen, daß dieser Zusammenhang eine Grundregel' für den Leistungsanstieg auch bei uns, im Stammbetrieb des Kombinats Anlagenbau Braunkohle, ist ...

  • Leistungen der Bauern tragen Früchte

    Wir können Dir, lieber Genosse Erich Honecker, von unserer heutigen Bezirksparteiaktivtagung mitteilen, daß durch fleißige, angestrengte Arbeit aller Genossen-^ schaftsbauern und- Arbeiter der Volkswirtschaf tsplariJ 1081 erfüllt; wurde. In der Schlachtviehproduktion wurden die bisher höchsten Steigerungsraten eines Jahres und damit die bisher höchste Produktion im Bezirk erreicht ...

  • Hohe Ertrage — unser Beitrag zum bewahrten Kurs der Hauptaufgabe

    • Parteiaktivisten des Bezirkes Leipzig an das ZK der SED • 95 000 Tonnen Getreide mehr als 1981 • Stabiler Tierbestand dient kontinuierlicher Fleisch- und Milchproduktion

    Lieber Genosse Erich Honecker! In fester Verbundenheit senden wir Dir und dem Zentralkomitee unserer Partei von der heutigen Bezirksparteiaktivtagung unsere kommunistischen Kampfesgrüße. Unsere Beratung, die wir in Vorbereitung der Kreisbauernkonferenzen und des XII. Bauernkongresses durchführen, ist von dem Optimismus und dem festen Willen getragen, die Beschlüsse der 3 ...

  • Jetzt an neuen Anlagen tätig

    Für jeden in meinem Kollektiv verbinden sich sehr konkrete Erfahrungen mit der „Schwedter Initiative", denn auch wir suchen nach Reserven, um die Fertigung effektiver zu gestalten. Deshalb bewegt uns, was Erhard Berlin angesprochen hat. Als. erste Antwort können wir sagen: Wir haben in Waltershausen seit 1979 die Zahl der Arbeitsplätze um rund 170 verringert ...

  • Vieles ist noch zu durchdenken

    Aus dem Vorhandenen mehr machen — das ist auch bei uns die Kardinalfrage. Es heißt nichts anderes, als aus jeder geförderten Tonne Rohsalz soviel hochwertiges Endprodukt' wie möglich herzustellen. 1982 will mein Bereich in'der Fabrik „Ernst Thälmann" mit rund 20 Prozent den bisher größten Leistungszuwachs schaffen ...

  • Klug rationalisieren — dann können weniger Arbeitskräfte mehr schaffen

    Arbeiterkorrespondenten und Leser antworten auf Fragen von volkswirtschaftlichem Rang

    .Das Beispiel der Besten darf doch kein einsamer Leuchtturm bleiben" - mit diesem Anliegen hatte MeBwartenfahrer Erhard Berlin aus dem Petrolchemischen Kombinat Schwedt im ND vom 6. Januar zur öffentlichen Diskussion aufgefordert. Es geht darin um Fragen von volkswirtschaftlichem Rang, um den Beitrag jedes Kollektivs und jedes einzelnen zur Verwirklichung der vom X ...

  • Die Partei kann stets auf uns zählen

    In unseren Jahreshauptversammlungen werden wir auf der Grundlage der vom Politbüro und vom Ministerrat beschlossenen Grundsätze für die Arbeit der Kooperationsräte Maßnahmen beraten, die zur weiteren Erhöhung der Wirksamkeit unserer Kooperationsräte beitragen. Stärker noch werden wir weitere Genossenschaftsmitglieder und Arbeiter aus der materiellen Produktion einbeziehen und die Knmmissionsarheit aktivieren ...

Seite 4
  • Eine Tür zur Begegnung mit Freunden

    Kunstausstellung aus Mocambique / Gespräch mit Valente Ngwenya Malangatana

    Von Maritta T k a 1 e c und Klaus Ullrich Von Türen ist die Rede im Gespräch mit Valente Ngwenya Malangatana, der aus Mogam biejue in die Hauptstadt der DDR gekommen ist, um eint Ausstellung mocambiquischer Kunst vorzubereiten. Eine alu Tür steht in seinem Atelier in einem Arbcitervorort Maputos. Er nahm sie aus der Hütte mit, in der er seine ersten Bilder malte ...

  • Vielen macht es Spaß, ihr Talent zu erproben

    Einblick in die Werkstatt Erfurter Volkskünstler

    Jüngstes und besonders anschauliches Ergebnis einer regen volkskünstlerischen Betätigung im Bezirk Erfurt ist in diesen Tagen die Bezirksausstellung des bildnerischen Volksschaffens in der Erfurter Galerie am Fischmarkt. Aus über 1600 in den vergangenen vier Jahren geschaffenen Arbeiten wurden 600 Exponate ausgewählt ...

  • Begeisterter Applaus für die Darbietungen

    Die Beobachtung, wie sich das junge Publikum immer wieder mit den Haltungen der Akteure auf der Bühne solidarisierte, zählt mit zu den schönsten Eindrücken dieser Tage. Das Bemühen der Musikanten, politische Bekenntnisse in angemessener Form künstlerisch zum Ausdruck zu bringen, führte zu so wirkungsvollen Liedern wie „Feuerball" der Gruppe Reform ...

  • Das lange Werben um Fortunas kurze Gunst

    „Emil, der Versager", Fernsehfilm nach Ludwig Turek

    Von Peter Hoff ■ Hätte nicht eben jene gute Fee hier ihre Hand im Spiel, die auch in den alten Märchen immer alles zum Besten wendet, stünde Emil Bierstedt am Schluß blank und bloß da. Sein Geschick hat in der Tat etwas von dem des bekannten „Hans im Glück". Wie dieser glaubt er immer wieder das große Geschäft seines Lebens zu machen, baut er auf Fortuna statt auf die eigene Kraft, und er fällt immer wieder 'rein ...

  • Wirkungsvolle Gestaltung der vielen Programme

    Ohne Zweifel trugen die ausgezeichnete Gestaltung der Programme, die Nutzung der großen technischen Möglichkeiten des Palastes der Republik — gemeinsam mit der Generaldirektion beim Komitee für Unterhaltungskunst Veranstalter des „Rock für den Frieden" — zu dessen großer Resonanz bei. Dem Gestalterkollektiv um Volker Büttner, Detlev Haak und Michael Höft gelang es ausgezeichnet, die Lieder optisch zu unterstützen ...

  • Mit neuen Liedern kämpfen und Partei ergreifen für den Frieden

    Drei Abende mit prominenten Rock-Gruppen der DDR im Palast der Republik Von Günter G ö r t z

    An drei aufeinanderfolgenden Abenden trafen sich einige der besten Rockgruppen unseres Landes mit über 11000 Jugendlichen im Palast der Republik zur Aktion „Rock für den Frieden". Das war eine beeindruckende und oftmals auch emotional erregende Bekundung des Friedenswillens unserer jungen Generation ...

  • Zu kulturellem „Einstand" in die Mensa geladen

    Von Aula-Abenden bis zu Ausstellungen und Jazz-Konzerten reicht das Spektrum des Veranstaltungsangebotes der Wilhelm- Pieck-Universität Rostock. Damit wird nicht nur den 6000 Studenten und den Universitätsangehörigen eine große Auswahl geboten, sondern auch der „Kulturalltag" für die Rostocker und ihre Gäste bereichert ...

  • Kulturnotizen

    LIEDERFESTIVAL. Das 2. Festival des politischen Liedes der mongolischen Jugend wird im Sommer in Ulan-Bator stattfinden. In der MVR gibt es gegenwärtig rund 2000 Gruppen und Interpreten, die sich dem politischen Lied verschrieben haben. FOTOBILDERBÜCHER. Mehr als zwei Millionen Exemplare der fotografisch illustrierten Bilderbücher hat bisher der Post reit er- Verlag Halle herausgebracht ...

  • 100 Bilder zur Solidarität nun in Potsdam gezeigt

    Potsdam (ADN). „Engagement Palästina" ist Thema einer Ausstellung» die am Sonntag im Kulturhaus „Hans Marchwltza" in Potsdam eröffnet wurde. In rund 100 Werken setzen sich die DDR- Künstler Edmund Bechtle, Falko Berendt, Uwe Bullmann, Christian Heinze und Günther Rechn mit den Kämpfen und Leiden, aber auch den Hoffnungen und Idealen des aus seiner Heimat vertriebenen palästinensischen Volkes auseinander ...

  • Wezel-Arbeitskreis im Kulturbund pflegt Erbe

    Sondershausen (ND). Im zehnten Jahr des Bestehens des Johann-Karl-Wezel-Arbeitskreises Sondershausen im Kulturbund der DDR haben seine Mitglieder viele neue Vorhaben ' übernom^ men. Dazu gehören Zeittafeln über Leben und Werk des Dichters, der in Sondershausen geboren wurde und dort 1819 starb. Eine zweite Broschüre" „Neues aus der Wezel-Forschung" wird wiederum unter internationaler Beteiligung herausgebracht Weiterhin entsteht eine Chronik des aktiven Arbeitskreises ...

  • Beitrag der Musikanten zur aktiven Solidarität

    „Rock für den Frieden", das waren nicht nur die drei Konzerte im Großen Saal des Palastes der Republik. Im Hauptfoyer hatten die Besucher Gelegenheit, Platten zu erwerben, Autogramme zu sammeln oder bei einer Versteigerung von gespendeten persönli- Ghen Gegenständen der an der Aktion beteiligten Gruppen Solidarität zu beweisen, denn der Erlös wie auch die Honorare der Akteure wurden zur Errichtung einer Schule der schönen Künste in Kampuchea zur Verfügung gestellt ...

  • Premiere von Goethes „Clavigo" in Magdeburg

    Magdeburg (ADN). Eine Inszenierung von Johann Wolfgang Goethes Trauerspiel „Clavigo" war am Sonnabend erste Premiere 1982 in Magdeburg. Die Bühnen der Stadt tragen mit dieser Einstudierung von Gastregisseur Horst Hawemann zur Goethe- Ehrung anläßlich des 150. Todestages des Dichters in diesem Jahr bei ...

  • Ehrenname „Jean Weidt" an junge Tänzer verliehen

    Berlin (ADN). Der Gruppe Junger Tänzer an der Komischen Oper Berlin wurde am Sonntag für ihre Verdienste bei der Entwicklung der Musik- und Tanztheaterarbeit der Ehrenname des Antifaschisten und Tänzers Jean Weidt verliehen. Die Gruppe war 1959 gegründet und 1966 an das Tanztheater der Komischen Oper angeschlossen worden ...

  • Musikschaffen der Völker der UdSSR bei „Melodija"

    Moskau (ND-Korr.). Mit der Edition einer Anthologie „Musikschaffen der Völker der Ud,SSR" hat die sowjetische Schallplattenfirma „Melodija" begonnen. Die Sammlung, die 1990 komplett vorliegen soll, wird mehr als 700 Langspielplatten umfassen. Von überlieferten historischen Volksmelodien bis zu den Werken sowjetischer Komponisten der Gegenwart soll sie den Reichtum der Musik in den verschiedensten Teilen der Sowjetunion vermitteln ...

Seite 5
  • Blick Auf Den Spielplan

    Außenpolitik Neues Deutschland / 12. Januar 1982 / Seite 5 Was sonst noch passierte Auf Gold stieß kürzlich ein amerikanischer Farmer aus Albion (Bundesstadt Illinois) bei Ausbesserungsarbeiten an der Jauchegrube seines Wohnsitzes. Während der Reparaturen hatte er plötzlich eine gelbglänzende Münze entdeckt Als er weitergrub, förderte er weitere 75 Goldstücke im Wert von 200 000 Dollar zu Tage ...

  • USA-Schützenhilfe für Verfassungs feinde in Polen

    Moskau (ADN). »Wer aufmerksam den Kurs Washingtons gegenüber Polen verfolgt, kann mitunter den Eindruck gewinnen, daß die Vereinigten Staaten so verfahren, als ob, sie einen unerklärten Krieg gegen dieses sozialistische Land zu führen gedenken." Das schreibt die „Prawda" in einem Artikel von Alexej Petrow ...

  • Kälte" und Schneemassenrekorde in Suropa

    Belgien: Auch Streufahrzeuge „schlitterten" / 16 Todesopfer der Frostwelle in USA

    Berlin (ADN). Große Teile Europas standen am Montag weiter unter dem Zustrom extrem kalter Luft aus nördlicher Richtung. Mehrere Orte meldeten die tiefsten Temperaturen und die größten Neuschneemengen in diesem Jahrhundert. Prag, In Prag war der Montag mit minus 21 Grad der kälteste 11. Jortuar seit 189 Jahren ...

  • Wir sind am Anfang des Wegs

    Ideologische Klarheit als Grundvoraussetzung der gegenwärtigen Parteiarbeit betont

    Warschau (ADN). „Die Mehrheit der Grundorganisationen der PVAP in Warschau hat den Kampf um die Stabilisierung des Lebens -begonnen", schreibt die „Trybuna Ludu" dn einem Bericht über eine Tagung des Wojewodschaftskomitees Warschau der PVAP. Die Zeitung zitiert aus dem Bericht des Sekretärs des Wojewodschaftskomdtees, Jerzy Boleslawski, der feststellte: „Wir befinden uns am Anfang des Weges ...

  • ■*• ' Steigende gesellschaftliche lin in der VR Polen Ausnahmezustand setzt Anarchie und Chaos ein Ende

    Warsdiau (ADN). In der Volksrepublik Polen hat am Montag die fünfte Woche des Ausnahmezustandes begonnen. Die Zeit seit dem 13. Dezember vergangenen Jahres war gekennzeichnet von wachsender Ordnung und steigender gesellschaftlicher Disziplin in vielen Bereichen des Lebens. Es gibt keine die Volkswirtschaft des Landes auszehrenden Streiks mehr, Anarchie und Chaos wurden durch die Maßnahmen des Militärrates für die Nationale Rettung ein Ende gesetzt ...

  • Fortschrittskräfte stehen fest iu den Patrioten Südafrikas

    Gespräch mit dem Präsidenten des ANC, Oliver Tambo

    Daressalam (ADN). „Der Kampf der südafrikanischen Patrioten gegen das Apartheid-Regime in Pretoria ist untrennbar mit ;der machtvollen Solidarität.der sozialistischen Staaten verknüpft." Diese Feststellung traf der Präsident des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, Oliver Tambo, in einem ADN- Gespräch ...

  • ZBoWiD unterstützt die Anstrengungen zur Normalisierung in Polen

    Warschau (ADN). Die Bildung des Militärrates für die Nationale Rettung habe Bedingungen für die lang erwartete Normalisierung des Lebens in Polen geschaffen. Deshalb unterstützten die 750 000 Mitglieder der ZBoWiD die von ihm verfügten Maßnahmen. Das erklärte der Vorsitzende des Hauptvorstandes der Organisation ...

  • SS-Massenmörder in BRD weiter unbehelligt

    Skandalöse Entscheidung der Justiz für führenden Nazi

    Bonn (ADN). Der SS-Kriegsverbrecher Dr. Werner Best, der als Stellvertreter des Chefs des nazistischen Reichssicherheits- Hauptamtes, Reinhard Heydrich, für die Ermordung von mindestens 8700 polnischen Bürgern verantwortlich ist, wird für seine Untaten von der BRD-Justiz nach wie vor nicht zur Verantwortung gezogen ...

  • Hochwasser im Weichselgebiet

    Maßnahmen zum Schutz der Erdölleitung „Freundschaft"

    Warschau (ADN). In der Wojewodschaft Plock hat Hochwasser der Weichsel, überall 000 Hektar Ackerfläche -überschwemmt.1 ■'Weitere 10 000 Hefctar^sind ih"4der Wojewodschaft Skierniewice von den Fluten bedroht. Bisher mußten in den betroffenen Gebieten 6000 Personen evakuiert werden. Wie aus einem Bericht der „Trybuna Ludu" hervorgeht, werden Bemühungen unternommen, die Erdölleitung „Freundschaft", die bei Plock die Weichsel überquert, gegen'Hochwasser <und «Eisgang zu schützen ...

  • Genfer Gespräche weilergeführt

    Erklärung des UdSSR-Vertreters

    Genf (ADN). Die Verhandlungen über die Ausarbeitung eines umfassenden. Abrüstungsprogramms sind am Montag in Genf im Rahmen des Abrüstungsausschusses wiederaufgenommen worden. Die Ausarbeitung eines- solchen Programms war auf der ersten Sondertagung der UNO- Vollversammlung über Abrüstung 1978 beschlossen worden ...

  • Apartheid in der UNO gebrandmarkt

    AusschuBvorsitzender bestätigt

    New York (ADN). Der Antiapartheidausschuß der UNO hat am Montag Yusuff Maitama-Sule (Nigeria) als Vorsitzenden, bestätigt UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar brandmarkte die Apartheidpolitik als Verbrechen gegen'die Menschheit Er wolle die Arbeit des Ausschusses mit allen Kräften unterstützen ...

  • Regimegegner besetzten Insel im Norden Haitis

    Port-au-Prlnce (ADN). Eine Gruppe von bewaffneten Gegnern des Duvalier-Regimes hat am Wochenende eine an der Nordküsite Haitis gelegene Insel zeitweilig besetzt. Nach Agenturberichten soll es sich dabei um Angehörige der verbotenen „Nationalen Volkspartei" gehandelt haben. Das volksfeindliche, mit gnadenloser ...

  • USA-Farmer kritisieren die Sanktions-Politik

    Washington (ADN). Die von USA-Präsident Reagan gegen die Sowjetunion und die Volksrepublik Polen verhängten ökonomischen Sanktionen werden von amerikanischen Farmern abgelehnt. Der Direktor der Weizenbehörde des Bundesstaates ' Nebraska, Dan McGuire, bezeichnete dieAuswirkungen eines möglichen Getreideembargos1 als verheerend ...

  • Embargo ist Bestandteil des Konfronfafionskurses

    Bonn (ADN). Die Sanktionspolitik gegenüber der Sowjetunion' und • .der ,. Volksrepublik Polen ist Bestandteil des von der Reagan-Administration <■ bewußt gesteuerten Kurses auf Konfrontation und Forcierung des Wettrüstens, betonte die -BRD-Wochenzeitung „Die Tat". Diese Maßnahmen zielten darauf ab, das „in den letzten zehn Jahren mühsam errichtete Gebäude europäischer Sicherheit" zum Einsturz zu bringen ...

  • Lebensniveau niedriger als jemals zuvor

    Washington (ADN). Der ehemalige, USA-Vizepräsident Walter Mondale hat die Wirtschaftspolitik der gegenwärtigen Washingtoner Regierung dafür verantwortlich gemacht, daß das Lebensniveau der großen Mehrheit der USA-Bürger „jetzt tiefer gesunken ist als je zuvor". Auf einer Pressekonferenz in Nasn-; ville (Tennessee) sagte Mondale, die Arbeitslosigkeit in den USA sei höher als in der ganzen Zeit nach der großen Depression der 30er Jahre ...

  • Gordon McLennan erneut Generalsekretär der KP Großbritanniens

    London (ADN). Das Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei Großbritanniens hat Gordon McLennan erneut zum Generalsekretär der Partei gewählt. Es entschied auf seiner ersten Sitzung nach dem 37. Parteitag, der im November in London stattfand, auch über die Zusammensetzung des 14köpfigen Politischen Komitees der Partei, dem neben Gordon McLennan auch der wiedergewählte Parteivorsitzende Ron Halverson sowie Gerry Pocock als Leiter der internationalen Abteilung angehören ...

  • Handelskonflikt USA-EG auf dem Sfahlmarkf

    Brüssel (ADN). Ein neuer Handelskonflikt zwischen den EG- Ländern und den USA droht um die zunehmenden westeuropäischen Stahllieferungen in die Vereinigten Staaten zu entbrennen. Wie in Washington und Brüssel offiziell mitgeteilt wurde, wollen die in einer besonders schweren Krise befindlichen USA-Stahlmonopole noch in dieser Woche gerichtlich gegen ihre EG-Konkurrenten wegen „Dumping und ungerechtfertigter staatlicher Subventionen" vorgehen ...

  • SDAJ-Konlerenzen: „Arbeit statt Raketen"

    Bonn (ADN). Die Forderung „Arbeit statt Raketen" stand im Mittelpunkt von Landeskonferenzen der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ)jam Wochenende in der BRD. Ausgangspunkt der Konferenzen ist die Tatsache, daß gegenwärtig in der BRD 600 000 junge Menschen im Alter bis zu 25 Jahren weder Afbeits- noch Ausbildungsplätze haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf Gold stieß kürzlich ein amerikanischer Farmer aus Albion (Bundesstadt Illinois) bei Ausbesserungsarbeiten an der Jauchegrube seines Wohnsitzes. Während der Reparaturen hatte er plötzlich eine gelbglänzende Münze entdeckt Als er weitergrub, förderte er weitere 75 Goldstücke im Wert von 200 000 Dollar zu Tage ...

  • Heizöl-Handel der BRD mißbraucht Kältewelle

    Bonn (ADN). Infolge der Kältewelle sind überall in der BRD die Heizölpreise nach oben in Bewegung, berichtet DPA unter Berufung auf den Fachhandel. In einigen Gegenden würden bereits die im Frühherbst vorigen Jahres geforderten Höchstpreise überschritten. ' Die Agentur zitiert einen Händler aus Hessen: „Ich hoffe, daß es kalt bleibt, dann ziehen die Preise weiter an ...

  • Weltausstellung in Japan erwartet 161 Länder

    Tokio (ADN). 161 Länder und 54 internationale Organisationen sind zur Weltausstellung eingeladen worden, die 1985 in Tsukuba, der japanischen Stadt der Wissenschaften, bei Tokio- stattfinden soll. Die Exposition ist der Wissenschaft und Technik im Alltag gewidmet und soll die Möglichkeiten ihrer Nutzung in einer friedlichen Welt zeigen ...

  • Tausende Italiener bei Friedensdemonstration

    Rom (ADN). Tausende Bürger der italienischen Region Latium demonstrierten am Wochenende mit einem Friedensmarsch von Tolfa nach Allumiere. Sie protestierten gegen die Absicht des Verteidigungsministeriums, über 1000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche in Schieß- und Übungsplätze zu verwandeln.

Seite 6
  • Tröndelag will keine NATO-Arsenale

    Aktionen der norwegischen Friedenskräfte für Abrüstung und kernwaffenfreie Zone

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Klaus Schön Tröndelag — das mittelnorwegische Gebiet am Trondheimf jord — ist in Nordeuropa zu einem politischen Begriff geworden. Die norwegische Friedensbewegung verband mit ihm in den letzten Monaten eine Vielzahl Aktionen. Seit im vergangenen Jahr die damalige ...

  • Großer Ansturm auf die Klassenzimmer

    Nachdem Erziehungsminister Q^hJL-WQlde, Vorsitzender Ko6fdWOerungsk6"mlteeS *iäer Tionälfeh " Alphabetisfefungskampagne, am 8. Juli 1979 den Startschuß für die 1. Phase der Erwachsenenalphabetisierung gegeben hatte, zeigten sich selbst die Optimisten überrascht. Statt der erwarteten 1,3 Millionen meldeten sich innerhalb weniger Wochen rund 5,5 Millionen Äthiopier in den Alphabetisierungszentren ...

  • Was will die neue Maori-Partei?

    Welche Absichten verfolgten Vertreter der Ureinwohner Neuseelands mit der Gründung einer eigenen Partei der Maoris? fragt unser Leser Fred Sandler aus Karl-Marx- Stadt. Die Gründung einer Partei der neuseeländischen Ureinwohner bzw. ihrer Abkömmlinge, die sich den Namen Mona Motuhake (Unser Erbe) gab, motivierte ihr Präsident, Matiu Rata, mit der Tatsache, daß die Maoris nach wie vor „heimatlos, ohne Land, ziellos und arbeitslos sind" ...

  • Kräuter und zermahlene Edelsteine

    Ein traditionelles medizinisches System trägt noch heute Früchte für Indiens Volk

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Hilmar König, Delhi Alt-Delhi mit seinen winkligen Gassen, aneinander gedrängten Läden und Minigeschäften, Hinterhofwerkstätten und „Heimmanufakturen" — in einem Viertel sind nahezu alle Familien in ihren Einraumwohnungen mit dem Besticken herrlicher Chiffonsaris (der traditionellen indischen Gewänder) beschäftigt - hält bei jedem Besuch neue Überraschungen bereit ...

  • Erste Kohlezüge aus dem Tagebau Baga Nuur

    In der MVR wird Energiewirtschaft vorrangig ausgebaut

    Von unserem Korrespondenten Ullrich Schur. Ulan-Bator Seit diesem Wochenende rollen die Kohlezüge aus dem künftig größten mongolischen Tagebau Baga Nuur in Richtung Ulan-Bator. Der ursprünglich für den Sommer geplante Abbaubeginn wurde vor allem durch die drei Monate vorfristig beendete Montage eines großen sowjetischen Schreitbaggers möglich ...

  • Cenf gewinnt Vorsprung im Schweizer „Messekrieg''

    Großstadt am See eröffnete neues Ausstellungszentrum Von unserem Korrespondenten Joachim Sonnenberg, Genf

    Die Lage am Schnittpunkt bedeutender europäischer Handelswege hat den Schweizer Städten Basel und Genf schon seit Jahrhunderten Ruhm als. internationale Handelsplätze und Messezentren eingebracht. Mehr als 60 Fachmessen, Ausstellungen und Kongresse stehen allein in Basel auf dem Veranstaltungskalender für 1982 ...

  • In Ungarn wurde die Fünftagewoche gut vorbereitet

    Von Franz Böhm, Budapest Mit dem Jahr 1982 wird in der UVK die volle 5-Tage-Arbeitswoche Wirklichkeit Drei von den fünf Millionen Werktätigen des Landes gingen dazu am Beginn des neuen Jahres über. 900 000 Arbeiter und Angestellte, die vorwiegend im durchgehenden Schichtsystem tätig sind, waren bereits im zweiten Halbjahr 1981 in den Genuß der 5-Tage- Arbeitswoche gekommen ...

  • 900 Arbeiter über Nacht entlassen

    Von Reiner Oschmann Invergordon, ein abgelegenes Städtchen im Nordosten Schottlands, ist über den Jahreswechsel um eine Hoffnung ärmer geworden. Die dortige Hütte der Gesellschaft „Briüsh Aluminium" wurde*<buchstäblich.....über „Macht stillgelegt. (Begründung: zu,hohe, Stromkosten, zu niedrige Aluminiumpreise auf dem Weltmarkt), 900 Beschäftigte verloren von heute auf morgen ihren Arbeitsplatz, weitere 600 in Zuliefererund Abnehmerbetrieben sollen folgen ...

  • Zitiert

    »Wird das Ruhrgebiet zum Armen-' haus Westeuropas?" fragt die Wochenzeitung des - BRD-Gewerksetoaftsdachverbandes DGB »Welt der Arbeit" in ihrer ersten Nummer de« neuen Jahres, um an Tatsachen diese Gefahr für die Werktätigen zu zeigen. „In manchen Städten dieses industriellen Ballungszentrums reicht die Arbeitslosigkeit bereits an die Zehnprozentmarke heran ...

  • Bis 1990 wird in Äthiopien Bildung für alle Realität

    Land am Hörn von Afrika will das Analphabetentum in den nächsten Jahren besiegen

    Von unserem Korrespondenten Thomas Burmeister, Addis Abeba Im Büro der Lehrervereinigung der äthiopischen Menagesha- Provinz, unweit von Addis Abeba, erschien vor einigen Wochen eine Abordnung der Bauern dieses Gebietes. Negussde Sendek, der Vorsitzenden der regioralen Lehrerorganisation, wurden umgerechnet 360 000 Mark übergeben, verbunden mit der Bitte, dieses Geld der nationalen Alphabetisierungskampagne zur Verfügung zu stellen ...

  • Das Ciasmachen in Böhmen gelernt

    Phom van Cuong gehört zu den allerersten vietnamtsischtn Glasbläsern und zugleich tu den besten Arbeitern in den böhmischen Glaswerken Podebrady. Noch sammelt ei gemeinsam mit «intr Gruppe seinei Landsleute Erfahrungen bei dar Glasherstellung und beim Schltifen. Schon bald sollen sie in ihrer Heimat ...

Seite 8
  • Ein langer, kalter Weg für 16100 Liter Milch

    Sechseinhalb Stunden mit einem Tankzug unterwegs

    Von Jochen General Das eigentliche Problem dieser Fahrt durch die bisher kälteste Nacht des Jahres begann dort, wo sie endete: Im Milchhof Berlin weigerten sich Sonntag früh die 16100 Liter, die Tanks auf dem? langen schlanken Rücken unseres Sattelschleppers mit dem blauen Schriftzug „Milch" zu verlassen und den Weg durch die blanken Röhren zu den Verarbeitungsanlagen anzutreten ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 17. Januar 1982, anläßlich des 63. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Spalierbildung Frankfurter Allee, Gudrunstraße durch die Werktätigen aus den Bereichen folgenjder Kreisleitungen: Außenhandel: Frankfurter, Allee, südliche Straßenseite, begonnen gegenüber den Rathausstraße bis Buch berger Straße. Stellzeit: 8.45 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Berlin-Lichtenberg, U-Bahn bis Bahnhof Magdalenenstraße, Omnibus Linie 54 und 30 ...

  • Marschsäule II

    Friedrichshain Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn zwischen Jaques-Duclos-Straße und Samariterstraße; Spitze: Frankfurter Allee/S-Bahn-Unterführung; Abmarsch: 9 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn und U-- Bahn bis Bahnhof Frankfurter Allee, U- Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3 und 29 ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 9.20 Programmvorschau; 9.2S Aktuelle Kamera; 10.00 30 Jungfrauen und Pythagoras, Spielfilm; 11.00 Der schwarze Kanal; 11.20 Durch Sund und Bospurus; 12.15 Du und Dein Haustier: 12.40 Nachrichten; 14.35 English for you; 15.05 Wir sprechen Russisch; 15.55 Programmvorschau; 16.00 Heitere Premiere; 17 ...

  • Wintersportwefferbericht

    HARZ: Benneckenstein 60 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich; Friedrichsbrunn 70 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich; Harzgerode 40 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich. THÜRINGER WALD; Brotterode 45 cm, Pulver, Ski sehr gut; Friedrichroda 12 cm, Pulver, Ski gut; Spießberghaus und Stützerbach 50 cm, ...

  • Den Frühling ins Glashaus geholt

    Ich fühlte mich in den Frühling versetzt, als ich am Montagvormittag die Gewächshäuser im Zentralschulgarten Friedrichshain in der Persiusstraße betrat. Da redete sich das erste Grün junger Kohlrabipflanzen. Hunderte Fresien wachsen. Am 8. März sollen sie vielen Frauen eine Freude bereiten. Die Wicken beginnen schon zu ranken, und die Petersilie ist bald bündelreif - Lohn der Arbeit vom Herbst ...

  • Marschsäule I

    Köpenick Stellplatz: Gürtelstraße und Neue Bahnhof Straße; Spitze ^ Gürtelstraße/Wilhelm-Guddorf-Straße; Abmarsch: 8.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 13 und 21. Bauwesen Stellplatz: Jessnerstraße; Spitze: Jessnerstraße/Frankfurter Allee; Abmarsch: 9 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper <2 05 40), 19 Uhr: „Die Zauberflöte" vorverlegt vom 14. Januar, gelöste Karten behalten ihre Gültigkeit***); Komische Oper (229 25 55), 19 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 20 Uhr: Konzert BSO; Probebühne 20 Uhr: „Heute Abend: Lola Blau"**); Deutsches Theater (2 871225), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (2 82 3160), 19-21 ...

  • Die kurze Nachricht

    DOKUMENTARFILM. Im Filmtheater „Tivoli", Pankow, Berliner Straße 27, wird am Donnerstag, dem 14. Januar, um 12.30 Uhr Öer" ÖEFA-Öökümenfarfilfn' „Lei bensläufe" gezeigt. Es ist die Geschichte der Kinder von Golzow in einzelnen Porträts 1961 bis 1981. BUCHPREMIERE. Am Donnerstag, dem 14. Januar, verkauft ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Jazz aktuell; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt- Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Geschichte eines Meisterwerks; 17.45 Die Leseprobe; 11.15 Klaviermusik; 19.30 Konzertsaal im Funk: 21.45 Ferrucio Busoni — Ein politisches Porträt. Berliner Rundfunk: 9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 10 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Nach Durchzug eines schwachen skandinavischen Tiefausläufers gelangt unser Raum von Norden her wieder zunehmend unter Hochdruckeinfluß. Vor allem im Süden wird es bei noch bedecktein Himmel zu gelegentlichem Schneefall kommen. In den mittleren Bezirken und nördlich davon herrscht wolkiges, teils heiteres und niederschlagsfreies Wetter ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und verlas 1017 Berlin, Franz-Mehrinf Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. C721-12-45 Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-56-55509. Anzeieenverwaltunfi: Verlag Neues Deutschland, Anzeisenabtellunf, 1017 Berlin, Franz-Mehrinfi-Flatz 1, Telefon: 5 IS 24 71/27 77/2177 ...

  • LofrO-Tolo-Quoten

    2. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 163 950 Mark; Fünfer mit je 10 409 Mark; Vieper mit je 100 Mark; Dreier mit je 9 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit Je 6156 Mark; Vierer mit je 74 Mark; Dreier mit je 9,50 Mark ...

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch Fernsehen 1:

    7.55 English for you; t.25 Die Wirtschaft Mittelasiens; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Besuch bei ihr, Fernsehspiel; 11.00 Tbilissi — Momente einer Millionenstadt; 11.30 Ensembles der Welt; 12.10 Elternsprechstunde; 12.35 Nachrichten; 12.45 English for you. Fernsehen 2: 7.55 Geschichte; S ...

  • Telefonverkehr gestört

    Infolge eines Wasserrohrbruches kam es am Montagmorgen in > der Alexander-/Ecke Schicklerstraße zur Beschädigung von Kabelkanalanlagen der Deutschen Post. Dadurch ist der FernsWchverkenr zwischen J!aem Stadtzentrum und Pankow, Prenzlauer Berg, Schöneweide sowie Köpenick eingeschränkt. Bautrupps der Deutschen Post arbeiten mit hoher Einsatzbereitschaft gemeinsam mit Brigaden des VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Berlin an der Beseitigung des Schadens ...

  • Gefahr auf dem Eis

    Der Bürger Ralf Piesk sowie die Besatzung eines Funkstreifenwagens haben am Sonntagmorgen in Berlin-Köpenick einen in das Eis der Alten Spree eingebrochenen und um Hilfe rufenden Mann gerettet. Der Unfall ist für die Volkspolizei Veranlassung, nochmals darauf hinzuweisen, daß überfrorene Gewässer, auf denen Fahrrinnen durch Eisbrecher ständig aufgebrochen werden, nicht zu betreten sind, da ...

  • 4000 Besucher in der Geflügelausstellung

    Rund 4000 Interessenten besuchten die Geflügelausstellung des Verbandes der Kleingärtner. Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) in Berlin-Karlshorst, die am Wochenende ihren Abschluß fand. In der dreitägigen Schau stellten 234 Züchter aus der Hauptstadt und den »Bezirken Potsdam und Frankfurt (Oder) rund 1200 Tiere in 89 Rassen und mehr als 130 verschiedenen Farben vor ...

Seite
Wintersportwetterbericht UdSSR-Vorschläge weisen den Weg Ansehen und Einfluß der DDR in der Weltarena wachsen unablässig Ansprache von Pjotr Abrassimow Jeder Staat muß für Entspannung wirken Große Verantwortung aller Regierungen Gebot der Stunde: Wettrüsten einstellen DDR-Militärdelegation in der VR Kampuchea Einmischung in Polens innere Angelegenheiten Es gibt gegenwärtig nichts Wichtigeres, als den Frieden zu sichern Sowjetisch-polnische Gespräche in Moskau Potentielle Gefahren für die Menschheit Nicht Konfrontation, sondern Kooperation Erich Honecker nahm die Neujahrsgruße des Diplomatischen Korps entgegen Kurx berichiei Erdbeben auf Philippinen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen