20. Mär.

Ausgabe vom 26.01.1980

Seite 1
  • Der Frieden muß jetzt entschlossen verteidigt werden

    Gerade in diesen Tagen werde für jeden deutlich, daß in den BOen Jahren. Entscheidungen fallen, die für die Zukunft der Menschheit von großer Tragweite sincL Erich Honecker betonte, wie die jüngsten Ereignisse zeigen, führe der Kampf für Frieden unld Sozialismus, für soziale und nationale Befreiung der Völker durch viele Stürme ...

  • Kapitalismus immer tiefer in der Krise

    Wahrend die Vorzüge des Sozialismus ständig besser zur Geltung gebracht werden, sei der Kapitalismus durch eine weitere Vertiefung der ökonomischen, sozialen und politischen Widersprüche, durch eine Verschärfung des Zusammenpralls der Profit- und Machtinteressen des Monopolkapitals mit den Lebensinteressen der Völker charakterisiert, Allein durch die millionenfache Brachlegung von Arbeitskräften, die Nichtauslastung von Kapazitäten entstand in den ...

  • Verschärfung der internationalen Situation und was dahintersteckt

    Bei dieser Strategie, so schlußfolgerte Erich Honecker, gehe es um handfeste imperialistische Ziele, um die Durchsetzung der US-Vorherrschaft besonders in jenen Gebieten, aus denen die USA Rohstoffnachschub und vor allem öl beziehen^, sowie um eine „Erweiterung des Einflußbereichs der NATO", wie eine großbürgerliche BRD-Zeitung es deutlich beim Namen nannte ...

  • Unsere Sicherheit beruht auf festem Bündnis mit UdSSR

    Bei allem mögen Erwägungen eine gewisse Rolle spielen, die mit den Präsidentsehaftswahlen in den USA im Herbst dieses Jahres zusammenhängen. Aber der Kern der Sache sei ernster: Den aggressiven Kreisen des Imperialismus geht es um Rohstoffquellen, um politische und militärstrategisehe Positionen, um ihre Einflußsphären, urn den Höchstprofit ...

  • Glückwünsche an Indien zum Nationalfeiertag

    Geachteter Beitrag im Kampf um Frieden gewürdigt

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, sandten an den Präsidenten der Republik Indien, Neelam Sanjiva Reddy, und den Ministerpräsidenten der Republik Indien, Indira Gandhi, das folgende Telegramm, ...

  • Zu aktuellen Fragen unserer Volkswirtschaft

    Breiten Raum in den Ausführungen Erich Honeckers nahmen aktuelle Probleme der Volkswirtschaft der DDR ein. Die 11. Tagung des; ZK habe einen bedeutsamen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer ökonomischen Politik geleistet. Das sei bei der Vorbereitung des X. Parteitages von großem Gewicht, werde doch der Fortschritt auf allen Gebieten des gesellschafitlichen Lebens in immer stärkerem Maße von den wirtschaftlichen Ergebnissen beeinflußt ...

  • Gewachsene Spannung durch den NATO-Raketenbeschluß

    Gus Hall: Aggressiver Akt Carters gegen die Sowjetunion 100 britische Labourabgeordnete gegen Pläne des Paktes

    New York (ADN-Korr.). Die Entscheidung, neue atomare Raketen in Westeuropa zu stationieren, sei ein aggressiver Akt gegen die UdSSR, mit dem die Carter- Regierung ihre Ablehnung der sowjetischen Friedensinitiative bekundete. Das erklärte der Generalsekretär der KP der USA und Präsidentschaftskandidat der Partei, Gus Hall, auf einem Forum in New York im Zusammenhang mit der Rede Carters über die „Lage der Nation" ...

  • Wichtige Abkommen mit der unterzeichnet Republik Zypern

    Zusammenarbeit wird weiter vertieft / Pressekonferenz beider Außenminister / Oskar Fischer beendete Besuch

    Nikosia (ADN-Korr.). Zürn Abschluß des dreitägigen offiziellen Besuchs des Außenministers der DDR in der Republik Zypern haben Oskar Fischer und sein Amtskollege Nicos Rolandis am Freitag in Nikosia Abkommen über die wirtschaftliche, wissenschaftlichtechnische und industrielle Zusammenarbeit sowie über die Handelsschiffahrt und eine Vereinbarung über die nächsten Schritte der bilateralen Zusam> menarbeit unterzeichnet ...

  • Beratung des Sekretariats des Zentralkomitees der SED mit den 1. Sekretaren der Kreisleitungen

    Referat des Generalsekretärs des ZK der SiD, Erich Ho nee leer, über die nächsten Aufgaben der Partei bei der weiteren Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages

    In seinen gruindlegeniden Ausführungen ginig Erich Hohecker davon aus, daß die 11. Tagung des ZK der SED und ihre Ergebnisse sowohl in unserer Republik als auch in der internationalen Öffentlichkeit ein großes Echo gefunden haben. Aul dieser Tagung wurde zu bedeutenden Aspekten der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR und des Kampfes für den Friedfen Stellung ...

  • Souveräner Erfolg für UdSSR-Eistanzpaar

    Göteborg (ND). Bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Göteborg (Schweden) verteidigte das sowjetische Paar Natalja Linitschuk und Gennadi Karponossow seinen Titel im Eistanz souverän und gewann mit Platzziffer 11 und 205,50 Punkten. Über den zweiten Rang entschied bei Platzzifferngleiehheit die Majorität der besseren Plätze zugunsten des ungarischen Paares Krisztina Regöczy/Andras Sallay (25/199,98) vor dem UdSSR-Paar Irina Maissejewa/Andnej Miinenko (25/200,62) ...

  • Romesh Chandra von Großbritannien ausgewiesen

    London (ADN). Die britische Regierung hat dem «Präsidenten des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, die Einreise nach Großbritannien verweigert. Chandra, der in der Nacht zum Freitag auf dem Londoner Flughafen eingetroffen war, wurde für mehrere Stunden festgehalten und dann ausgewiesen. Der Präsident des Weltfriedensrates war von der Gejsamtbritischen Verbindungsgruppe für den Frieden nach London eingeladen worden, um an einer Konferenz für Frieden und Abrüstung teilzunehmen ...

  • Aufruf zum Streik in El Salvador

    Lage im Land weiter gespannt

    San Salvador (ADN) Die Situation in El Salvador ist weiter gespannt. Obwohl die Regierungsjunta den Belagerungszustand nicht verhängt hat, beherrschen Soldaten das Straßenbild der Hauptstadt San Salvador und anderer Städte des Landes. Die Gewerkschaften kündigten inzwischen einen nationalen Proteststreik an ...

  • Mexiko fest an der Seite Nikaraguas

    Kundgebung mit Lopez Portillo

    Managua (ADN-Korr.). Eine Massenkundgebung war am Donnerstag Höhepunkt des offiziellen Besuchs des mexikanischen Staatspräsidenten Jose Lopez Portillo in Nikaragua. Vor Zehntausenden begeisterten Einwohnern Managuas, den Mitgliedern des Regierungsrates sowie der Nationalleitung der FSLN versicherte Lopez Portillo die feste Solidarität des mexikanischen Volkes mit dem revolutionären Prozeß in Nikaragua ...

  • Lischka weiter frei

    Köln. Das Landgericht Köln vertagte am Freitag zum zweitenmal seine Entscheidung über den Antrag den Staatsanwaltschaft, die SS-Verbrecher Lischka, Hagen und Hetarichsohn sofort in Haft zu nehmen. Prof. Kaul forderte in sednem. Plädoyer als Vertreter mehrerer Nebenkläger im Lischka- Prozeß am gleichen Tag die einheitliche Höchststrafe von 15 Jahren ...

  • Noam Wochenende

    Seite 3: Streiflichter aus den Bezirken Seite 4: Kulturelle Vorhaben der Gewerkschaft 1980 Seite 7: Pädagogengespräche über große und kleine Fragen Seite 9: Wir haben wirklieh unser Vaterland Seite 11: Die Nebelattacke auf San Francisco Seite 12: An der Wipper lebten einst Nashörner Seite 14: Neu im ...

  • SWAPO-Kommunique

    Daressalam. Die Namibische Volksbefreiungsarmee (PLAN) hat bei rund 160 militärischen Operationen seit Dezember 1978 über 500 Angehörige der südafrikanischen Rassistenarmee getötet und mehrere tausend Okkupanten außer Gefecht gesetzt, teilte die SWAPO in einem am Freitag in Daressalam veröffentlichten Kommunique mit ...

  • Juntamörder straflos

    Santiago. Ein chilenisches Militärgericht ordnete die endgültige Einstellung des Verfahrens gegen acht Polizisten an, die des Mordes an 15 Patrioten angeklagt waren. Die Überreste der Ermordeten, die seit 1973 als „verschwunden" galten, waren Ende 1978 in einem Kalkbergwerk nahe Lonquen gefunden worden ...

  • Beben in Kalifornien

    San Francisco. Etwa 50 Verletzte forderte ein! Erdbeben,, das am Donnerstag weite Teile von Nordkalifornien erschütterte. Das Beben, dessen Epizentrum 65 Kilometer südöstlich von San Francisco lag, erreichte eine Stärke von 5,8 auf der nach oben offenen Richter-Skala.

  • Flotte Richtung Golf

    Singapur. Ein vom Flugzeugträger „Coral Sea" geführter Verband der 7. USA-Flotte ist am Freitag in Singapur eingelaufen. Laut Agenturmeldungen sollen die Schiffe die im Raum des Persischen Golfes zusammengezogenen USA-Flotteneinheiten verstärken.

  • Ford schließt Werke

    Washington. «Der Ford-Autokonizern wind in der, nächsten Woche sieben von 13 Montagewerken in den USA schließen. 15 000 Arbeiter sind von dieser Maßnahme betroffen, teilte die Konzernleitung mit.

  • \ Kurz b*riüteT\

    Weltbevölkerung

    New York. Auf der, Erde lebten Mitte vorigen Jahres. 4,336 Milliarden Menschen, geht aus einem in New York veröffentlichten UNO-Bericht hervor. 1978 waren es nochi 4,258 Milliarden Bewohner.

Seite 2
  • Kooperation mit Sowjetunion in neuen Dimensionen

    Zur Gewahrleistung des weiteren kontinuierlichen wirtschaftlichen Fortsehritts in unserer Republik tragen sehr wesentlich die Vereinbarungen mit den sozialistischen Landern, vor allem mit der Sowjetunion bei. Mit dem Programm zur Spezialisierung und Kooperation der Produktion zwischen der DDR und der UdSSR bis zum Jahre 1990 werde eine neue Dimension in den Beziehungen unserer beiden Länder erreicht ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Heinz Keßler

    Gratulation zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Heinz Keßler! Dos Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlcmds übermittelt Dir zu Deinem 60. Geburtstag die herrlichsten Grüße und Glückwünsche. Dein Leben ist mehr als vierzig Jahre mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterfdasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei gegen Krieg und Faschismus, für die Errichtung der sozialistischen Gesellschaft verbunden ...

  • Bewährte Arbeit der Kombinate

    Erich Honecker sprach ausführlich üjber1 Maßnahmen zur Erschließung äsußätzMcher Reserven in der , 'Landwirtschaft im Jahre 1980 für die Steigerung der Produktion und die Senkung des Produktionsverbrauchs, um Aufwand und Ergebnis volkswirtschaftlich günstiger zu gestalten. Datau habe das Politbüro grundsätzliche Beschlüsse gefaßt ...

  • Vielgestaltiges kulturelles Leben

    Die weitere Entwicklung des vielgestaltigen geistig-kuliturellen Lebens in der DDR bezeichnete Erich Honecker als festen Bestandteil unserer Politik für das Wohl des Menschen. In allen Parteiorganisationen sollte es noch mehr zum ständigen Anliegen werden, sich mit dein geistig-kulturellen Leben zu beschäftigen und die kameradschaftliche Zusammenarbeit mlit Kultur- und Kunstschasffenden zu verstärken ...

  • Handelsprotokoll für 1980

    Abkommen über Warenaustausch in Bukarest signiert

    Bukarest (ADN-Korr.). Das Protokoll ülber den Wjarenaustausch zwischen der DDR und der SR Rumänien für 1980 wurde am Freitag vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Gerhard NitZiSChke und dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und internationale Wirtschafitskooperation der SRR Dr ...

  • Weitere Stärkung der Kampfkraft unserer Partei

    Erich Honecker dankte im Namen des Zentralkomitees allen Parteiarbeitern für ihre Tätigkeit und stellte fest, daß sich bei der konsequenten Durchführung der vom IX. Parteitag beschlossenen Politik Autorität und Ausstrahlungskraft der SED wesentlich erhöht haben. Nachdem er die Kampfkraft, den hohen Bildungsstand ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Reinhard Pabst HeruSichste Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED an die« Genossen Reinhard Pabst, Arbeiterveteran in Neustreiitz. In der Grußadresse heißt es: „Fünf Jahrzehnte Deines Lebens sind eng mit dem Kampf der revolutionären Arbeiterbewegung verbunden ...

  • Wichtige Abkommen mit Zypern unterzeichnet

    (Fortsetzutig von Seite 1) auch für die Lösung der Zypern- Frage. Er versicherte, daß sieh die DDR gemeinsam mit ihren Verbündeten für die Fortsetzung der Entspannungspolitik einsetzen werde. Die DDR werde wie eh und je solidarisch an der Seite des zyprischen Volkes im Kampf für die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität Zyperns stehen, betonte er ...

  • Treffen mit Bildungsexperten aus der VDR Jemen in Ber Margot Honecker empfing Gäste zum Abschlußgespräch

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, empfing am Freitag den Stellvertreter des Ministers für Erziehung der Volksdemokratischen Republik Jemen, Abdul Wahed, zum Abschluß seines Aufenthaltes in der DDR ■= zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Mittelpunkt standen Fragen des gemeinsamen antiimperialistischen Kampfes sowie der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit der DDR und der VDRJ auf dem Gebiet der Volksbildung ...

  • BRD-Bürger wegen krimineller Handlungen verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtbezirksgerieht Berlin-Pankow verurteilte am 25. Januar 1980 Holger Heller aus Mönchengladbach (BRD) gemäß Paragraph 132 StGB zu vier Jahren Freiheitsstrafe. Der bereits mehrfach in der BRD kriminell vorbestrafte Heller hatte versucht, DDR-Bürger zu Verbrechen gegen die DDR zu verleiten ...

  • Beratung des Sekretariats des Zentralkomitees der SED mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen

    (Fortsetzung von Seite 1) jene entscheidenden Entwicklungsrichtungen festzulegen, auf die die wissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten und die Investitionskraft der Republik konzentriert wird. Es geht um Effektivität und Qualität der Arbeit, sagte der Redner. Unsere Strategie verlange hohe wissenschaftlich-technische Leistungen auf ausschlaggebenden Gebieten ...

  • Generalstaatsanwalt besuchte Sowjetunion

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Delegation der Staatsanwaltschaft der DDR unter Leitung von Gener;aistaatsaniw,al.t Dr. Josef Streit weilte auf Einladung des General- Staatsanwalts der UdSSR, Roman Rudienkö, in der, Sowjetunion-. De'r Besuch diente der Erweiterung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Staatsanwaltschaften beider Staaten ...

  • Botschafter Australiens gab einen Empfang

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages seines Landes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Australiens in der DDR, Arthur Malcolm Morris, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung warm gefolgt, das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Alfred Neumann, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Erfahrungsaustausch zur Arbeit der Justizorgane

    Havanna (ADiN-Korr,). Der Präsident des Obersten Gerichts der DDR, Dr. Heinrich Toeplitz, wurde in Havanna vom GeneralStaatsaniwalt Kubas, Idalberto L. de Guevara Quintana, und vom Leiter der Abteilung Staats- und JuBiUzfrageni des Zentralkomitees der KP Kubas, Dr. Felix Perez, zu herzlichen Gesprächen empfangen ...

  • Telegramm an Australien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND), Ein Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag Australiens übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Generalgoiuiverneur Australiens, Sir Zelman Cowen. Darin heißt es: „Ich verleihe meiner Überzeugung Ausdruck, daß sich die Beziehungen zwischen unseren Staaten auf der Grundlage des gemeinsamen Interesses an der Erhaltung des Friedens und der internationalen Sicherheit zum Wohle beider Völker weiter entwickeln werden ...

  • Im Zeichen der Vorbereitung des X. Parteitages

    Mit 1980 habe das Jahr begonnen, in dem die Vorbereitung des X. Parteitages unserer Partei mehr und mehr in den Mittelpunkt der Arbeit rückt, sagte Erich Honecker abschließend. In allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gelte es, so zu wirken, daß die Beschlüsse unseres IX. Parteitages voll verwirklicht werden ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. SanderDrobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Moilenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde ...

Seite 3
  • Eine neue Lok, die soviel Last schafft wie 600 LKW

    Was die „250" alles kann, beweist sie vor Güter- und Reisezügen Von Heiner Schultz

    In Sachsen und Thüringen, überall, wo elektrische Leitungen den Schienenstrang überspannen, kann man seit einiger Zeit einen neuen Lökomotivtyp vor Güterund Reisezügen sehen — die Maschinen der Baureihe 250, wie der Fachmann sagt. Mit 5400 kW Leistung sind sie bei der Deutschen Reichsbahn jetzt die stärksten Pfendie im Stall ...

  • Künstliche Brut und schnelle Reife

    Warmwasser von Kraftwerken für die Mast genutzt / Käfighaltung im Muldestausee

    „Cyp'rimus cärpio" ist der lateinische Name des Karpfens. Als Wildfiseh, so urteilen Fachleute, soll er noch hier und da in der Donau zu finden sein. Bei uns sind heute Spiegel- und Sohuppenkarpfen bedeutendste Süßwasserspeisefische, zumal sie sich bestens für die industrielle Aufzucht und Haltung eignen ...

  • Bisher nicht bekannte Volkssagen publiziert

    Kulturbundmitglieder erschließen Schätze der Heimat

    Über 2500 Volkssagen — vorwiegend aus dem Erzgebirge und dem Vogtland, doch auch aus anderen Gebieten der Bezirke Karl-Marx-Stadt, Dresden und Leipzig — enthalten Bücher und Sammelmappen, die vom Arbeitskreis „Sächsische Volkssagen" bei der Bezirksleitung Karl-Marx- Stadt des Kulturbundes der DDR bewahrt werden ...

  • Wo auch in den Sommermonaten Skisaison ist

    Jetzt, wo der Winter nicht nur in unseren Mittelgebirgen Einzug gehalten hat, kann man vielerorts Wintersportler auf den Hängen sehen. Für die Skisportler der BSG Fortschritt Neustadt begann der Winter allerdings zu einer Zeit, als an Schnee noch nicht zu denken war, am 10. November 1979. Wir holten uns nämlich den Winter mit der modernen Chemie auf den Rugiswalder Übungshang ...

  • Architekturdenkmäler werden sorgsam gepflegt

    Fruchtbarer Erfahrungsaustausch mit Krakower Bauleuten

    Es war kein Zufall, daß Barbara Guzik und Jan Nowak — beide Vizepräsidenten der Stadt Krakow — eine Leipziger. Delegation zu altehrwürdigen Bürgerhäusern führten, die sich im neuen Glanz zeigen. Beide Städte sind reich an kostbarer Architektur, die sorgfältig erhalten und gepflegt wird. In Leipzig wdei auch in Krakow gibt es dabei gute Erfahrungen ...

  • Sporttaucher üben auch im Harz

    Das Sporttauchen in der Gesellschaft für Sport und Technik findet bei vielen Jugendliehen im Bezirk Magdeburg großes Interesse. Allein in der Bezirksstadt existieren fünf GST-Sektionen für diese Sportart, so beispielsweise im VEB Schwermaschinenbaükombinat „Ernst Thälmann" und in der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" ...

  • Hochsaison bei

    der Weidenernte

    Die Ernte der Weiden hat im Küstenfoezirk begonnen!. Mitarbeiter der Forstwirtschaftsbetriebe sind bis Februar dabei, die einjährigen Triebe einzubringen. Besonders im Stralsund—Grimmener Raum und in der Nähe von Rostock—Heiligendamm findet man Weadenhäger, wie man die Plantagen bezeichnet, in großer Anzahl ...

  • Vortragsreihe für die Heimwerker

    Mit Tips für Malerarbeiten in der Wohnung begann der Frankfurter VEB Gebäudewirtschaft eine neue Vortragsreihe. Im Laufe des. Jahres verrnitteln Fachleute Bürgern der Bezirksstadt vielfältige Hinweise für eigene handwerkliche Leistungen zur Verbesserung der Wohnumwelt. In mehreren/ „Machi mit!"-Zentren können von den Frankfurtemi die dafür e^tordeirlichen Werkzeuge und Geräte ausgeliehen werden ...

  • Fischfang fast verdreifacht

    • 2500 Werktätige unseres Landes sind in 14 VEB Binnenfischerei, 32 Produktionsgenossenschaften werktätiger iRscher (PwF) und acht kooperativen Einrichtungen beschäftigt. ♦ Etwa 130 000 Hektar Seen, Flüsse und Teiche werden von den Fischern bewirtschaftet. Seit 1949 konnten sie ihre Fangergebnisse nahezu verdreifachen ...

  • Freies fflurh

    Erhebliehe Einsparungen an Elektroenergie wollen die Werktätigen der Elektrokeramisehen Werke Sonneberg mit ihrer neuartigen Weiehenheizung garantieren. Gegenwärtig erproben sie eine sogenannte witterungsabhängige Regel- und Schalteinheit für die im Werk gefertigten elektrischen Weiehenheizungen der Deutsehen Reichsbahn ...

  • Bussarde schützen Winterkulturen

    Greifvögel schützen auf den Feldern der LPG Mühlberg Winterkulturen und Futterfläehen vor schädlichen Nagern. Siebenjährige Versuche haben ergeben, daß die biologische Bekämpfung von mitunter massenhaft auftretenden Wühlmäusen durch Bussarde effektiv und umweltfreundlich ist. Konzentration und Wirksamkeit von Greifvögeln und Eulen werden durch das Aufstellen von Latten mit aufgenagelten Querhölzern gefördert ...

  • Lastkraftwagen gemeinsam genutzt

    Über 2400 weitere Fahrzeuge sollen in diesem Jahr im Bezirk Gera in bereits bestehende oder neu zu bildende Werkfahrgemeinschaften aufgenommen werden. Damit wurden 80 Prozent der Lastkraftwagen des Werkverkehrs in derartigen Vereinigungen konzentriert. Der koordinierte und rationelle Einsatz der Transportkapazitäten zählt zu den Schwerpunkten der Zusammenarbeit zwischen Betrieben und örtlichen Volksvertretungen ...

  • Rationalisierung in der Forstwirtschaft

    17 Maschlnien und Geräte für eine rationellere Arbeit in den Wäldern haben Spezialisten des VEB Forsttechndk Waren im Bezirk Neübrandemburg seit Bildung ihnes Betriebes vor dnei Jahren entwickelt. So wurden Räum- Pflanz-Kombines, Entastungsmaschinen und Ausrüstungen zum Rücken, des Holzes an die staatlichen Forstwintschaftsbetriebe in anderen) Bezirken geliefert ...

  • Sämereien für Kleingärten und Balkons aus dem Erfurter Versandhaus

    der elektronischen Datenverarbeitung erfaßt Das Gewünschte wird dann von den Mitarbeiterinnen des Betriebes zusammengestellt und versandfertig gemacht Laborantinnen wachen darüber, daB das Erfurter Saatgut seinem in aller Welt guten Ruf stets gerecht wird Fotos: ND/Rother; Eckhardt

Seite 4
  • Lieder über Liebe undKosmosflug

    Zu drei interessanten Platten aus dem AMIGA-Angebot / Von Günter g ö r z

    Das Anhören der Langspielplatte der Gruppe „Reform" war eine reine Freude. Sie gehört wohl mit zum Besten, was AMIGA in der letzten Zeit vorlegte. Die Musik ist anregend, mobilisierend. Sieben Lieder, drei von Werner Kunze und vier von Stephan Trepte komponiert nach Texten von Ingeburg Branoner, Christian Martin und Stephan Trepte, zeigen ein erstaunlich breites Spektrum musikalischen Gestaltens ...

  • Geschichte, erzählt in spannenden Geschichten

    Viel Publikumsgunst für jüngste Serien und Filme im Fernsehen unserer Republik / Von Peter Berger

    Die Erfolgschancen, die wir der neuen Feimsehserie „Archiv des Todes" nach ihrem Start vor vier Wochen ausrechneten, haben sich bestätigt. Das internationale Kundschafterquintett um den sowjetischen Oberleutnant Boris gewann im Handumdrehen die Gunst der Zuschauer. Das ist natürlich zu allererst ein ...

  • Werktätige brachten eine Fülle von Vorschlägen

    Erfolgreiche kollektive Arbeit setzt Gemeinschaftssinn voraus, Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft, Offenheit und Ehrlichkeit, moralisch-ethische Verhaltensweisen. Anerkennung hervorragender Leistungen und günstige Arbeitsbedingungen wiederum fördern Arbeitsfreude und Kollektivbewußtsein. Das alles ...

  • Mit gewagten Salti zu begehrtem Siegeslorbeer

    Spitzenleistungen beim Zirkusfestival in Monaco

    Mit einem großen Erfolg der Artisten sozialistischer Länder endete das 6. Internationale Zirfcusfestival in Monaco. Zum zweitenimal errang die Sowjetunion den Grand Prix des Festivals, den Fürstin Gracia Patricia unter stürmisdien Ovationen des Publikums den Moskauer Äquilibristen Leonid Kostjuks aushändigte ...

  • Enge Partnerschaft mit Berufskünstlern

    ND: Sie erwähnten die Zusammenarbeit mit Künstlern. Gerade hier gibt es ja langjährige Traditionen. Von welchen, Kriterien sollten diese Partnerschaftsbeziehungen bestimmt sein? Harald Bühl: Es ist ganz interessant, einmal zurückzublicken. Ich erinnere mich an Begegnungn mit Prof. Otto Nagel, Hans Marchwitza oder Willi Bredel, zu Anfang der 50er Jahre ...

  • Hohe kulturelle Ansprüche — im täglichen Leben verwirklicht

    ND-Gespräch mit Dr. Harald Bühl zu gewerkschaftlichen Vorhaben im Jahre 1980

    Über Erfahrungen, Aufgaben und neue Initiativen der Gewerkschaft bei der weiteren Entwicklung, des geistig-kulturellen Lebens der Werktätigen führten wir mit Dr. Harald Bühl, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, das folgende Gespräch. ND: In diesen Tagen sind viele Kollektive dabei, ihre Vorhaben für 1980 auch auf geistig-kulturellem Gebiet zu beraten und zu beschließen ...

  • Anregend wirken auf das Entstehen neuer Werke

    In diesem Jahr werden wir unsere Zusammenarbeit mit den Künsiüerverjsänden weiter «vertiefen. Es sind Vereinbarungen mit dem Schriftstellerveriband getroffen, daß wir in Betrieben der Industrie Begegnungen zwischen Werktätigen und Schriftstellern organisieren. Das Auftragswesen soll weiter entwickelt werden ...

  • Kmmrezenmrt

    Wo Fröbel wirkte Ehrung eines großen Pädagogen

    Im thüringischen Blankenburg entstand vor 140 Jahren der erste deutsche Kindergarten. Er wurde von Friedrich. Fröbel gegründet. Dem humanistischen Pädagogen, der von 1782 bis 1852 lebte und mit seiner Theorie und Praxis des Kindergartens weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und wirksam wurde, galt am Mittwochabend im 1 ...

  • Schriftsteller der Bezirke Erfurt und Gera berieten

    Weimar (ADN). Erfolgreiche Bilanz ihrer Arbeit besonders nach dem VIII. Sehriftstellerkongreß zogen am Freitag die Mitglieder und Kandidaten des Schriftstellerverbandes im Bezirk Erfurt. Wie der wiedergewählte Vorsitzende Harry Thürk im Rechenschaftsbericht hervorhob, haben in jüngster Zeit erschienene literarische Arbeiten Erfurter Autoren die Aufmerksamkeit vieler Leser im In- und1 Ausland gefunden ...

  • Kunst aus vier Jahrhunderten

    Ausstellungen in der halleschen Moritzburg 1980

    Die wertvolle und vielseitige Sammlung der Staatlichen Galerie Moritzburg Halle soll den Besuchern in breiterem Maße als bisher zugänglich gemacht werden. Das ist eines der Ziele der Galeriemitarbeiter für 1980. Diesem Anliegen dienen Ausstellungen wie „Ruhe und Bewegung", die seit Mitte Januar Plastik und Bildhauergrafik von so bekannten Künstlern wie Ernst Barlach, Theo Bälden und Fritz Cremer aus den Beständen des Museums vorstellt ...

  • Großes Wetteifern der Volkskunstkollektive

    Gegenwärtig ist ein großes Wetteifern der VolkskunstkoMektive im Gange, sich mit guten Leistungen um die Teilnahme an den Arbeiterfestspielen zu bewerben. Dabei geht es nicht darum, etwas Außergewöhnliches, Einmaliges auf die Beine zu stellen, sondern Programme beizusteuern, die zugleich das kulturelle Lebeflt im eigenen Betrieb oder in der Heimatstadt bereichern ...

  • Auszeichnungen an verdienstvolle Künstler

    Rostock (ND). Der bekannte sowjetische Komponist Prof. Rewas Gabitschwadse erhielt am Freitag im Rostocker Barocksaal den Kulturpreis des Bezirkes Rostock. Er ist seit fast 15 Jahren eng mit dem Rostocker Volkstheater verbunden und erregte 1977 Aufsehen mit der DDR-Erstaufführung seines Balletts „Hamlet" ...

  • Weitere Entwicklung der DDR-Hochschulen erörtert

    Berlin (ADN). Die Aufgaben der Hochschulentwicklung und ihre geistigen Probleme standen am Freitag im Mittelpunkt einer Präsidialratsiagung des Kulturbundes der DDR in Berlin. Gemeinsam mit Vorsitzenden und Sekretären von Kulturbund- Hoehsehulgruppen sowie Rektoren berieten die Teilnehmer, welchen Beitrag der Kulturbund zur Förderung des geistig-kulturellen Lebens an den höchsten Bildungseinriehtungen unseres Landes leisten kann ...

Seite 5
  • Weltöffentlichkeit besorgt über Präsident Carters Kurs auf Spannungsverschärfung

    USA behandeln ölländer wie ihr persönliches Eigentum

    Kuweit (ADN). Scharf hat die kuweitische Regierung Carters Einmischungspolitik zurückgewiesen. „Die Verteidigung des Golfes ist Sache dieser Völker, und sie weisen jede Einmischung in ihre Angelegenheiten zurück", zitiert die Zeitung „Al-Rai al-Ram" ein Kahtaettsmitglied. Die Tageszeitung „AI Anbaa" beschuldigt die USA, eine angebliche Bedrohung durch die UdSSR mit dem erklärten Ziel aufzubauschen, in der Golf-Region, neue Militär basen zu errichten ...

  • 1979 weiteres Wachstum der UdSSR-Wirtschaft

    Nationaleinkommen um acht Milliarden Rubel gestiegen

    Von unserem Korrespondenten Martin John Moskau. Um acht Milliarden Rubel auf jetzt 430 Milliarden stieg im vorigen Jahr gegenüber 1978 das Nationaleinkommen der UdSSR. Die am Freitagabend veröffentlichten Ergebnisse der Erfüllung des Volkswirtschaftsplans 1979 unterstreichen das weitere Wachstum der Wirtschaft des Landes sowie bedeutende Fortschritte bei der Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Bevölkerung ...

  • Sowjetunion wird strategisch bedroht

    Er stellt die Frage: „Soll die Sowjetunion mit Gelassenheit auf eine sich abzeichnende Fähigkeit der USA reagieren, mit diesem nuklearen Potential — bei Reduzierung der Vorwarnzeit auf etwa ein Fünftel — in der westlichen UdSSR Zerstörungen von strategischer Bedeutung herbeizuführen? Soli sie den .Stationierungsbeschluß ...

  • Mosaik

    Kosmos 1152 umkreist die Erde Moskau. Der 1152. Kosmos-Satellit ist in der UdSSR gestartet worden. Giscard in Delhi eingetroffen Delhi. Frankreichs Präsident Valery Giscard d'Estaing traf am Freitag zu einem fünftägigen Besuch in Delhi ein. Terroranschlag in Genua Rom. Ein Oberstleutnant und ein Gefreiter der Karabinieri kamen am Freitag in Genua durch einen Terroranschlag ums Leben ...

  • Präsidentschaftswahl in Iran

    Tudeh-Partei warnt vor Anschlägen reaktionärer Kräfte

    Teheran (ADN-Korr.). In Iran haben am Freitag die Wahlen für den ersten Präsidenten in der Geschichte des Landes stattgefunden. In 20 000 Wahllokalen hatten etwa 20 Millionen Wähler Gelegenheit, bis 18 Uhr ihre Stimme abzugeben. Radio Teheran meldete eine „massive Wahlbeteiligung". Mit direkter Unterstützung der USA bereite die Konterrevolution neue Anschläge gegen die Islamische Republik vor, warnte das Organ der Tudeh-Partei, „Mardom", in einer Sonderausgabe zu den Wahlen ...

  • .Schlimmer hätte die Wahrheit kaum verfälscht werden können'

    • Geschwätz von der Notwendigkeit einer „Nachrüstung" als gefährliche Lüge entlarvt • Stationierung neuer Nuklearwaffen ist eine für Europa verhängnisvolle Entscheidung

    Bonn (ADN). Das von Bundeswehrminister Apel noch immer der Öffentlichkeit vorenthaltene Memorandum von BRD-General Gert Bastian über dessen ablehnende Haltung zum NATO-Raketenbeschluß ist am Freitag im Wortlaut von der „Frankfurter Rundschau" veröffentlicht worden. Unter der Überschritt „Warum ich die Nachrüstung ablehne" bekräftigt der General seine kritische Haltung zum Brüsseler Raketenbeschluß und fordert die NATO auf, ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken ...

  • Bevölkerung Indiens begeht 30. Jahrestag der Republik

    Präsident Reddy: Zuversichtlich in das neue Jahrzehnt

    Delhi (ADN-Korr.). Im Zeichen des beeindruckenden Wahlsieges des Indischen Nationalkongresses (I) begeht die Republik Indien am heutigen Sonnabend ihr 30. Gründungsjubiläum. Staatspräsident Sanjiva Reddy appellierte am Vorabend des Tages der Republik an die Bevölkerung, in dieses neue Jahrzehnt im Bewußtsein des bisher Erreichten und mit „ruhigem Vertrauen" einzutreten ...

  • Keine Friedenspolitik des .Alles oder nichts'

    Mit dem Viermächteabkommen über.Berlin und dem Grundlagenvertrag zur Regelung der deutsch-deutschen Beziehungen haben die zähen Bemühungen, den Ost-West-Konflikt an seiner gefährlichsten Schnittstelle zu entschärfen, noch während des militärischen Engagements der USA in Vietnam unbestreitbar Früchte getragen ...

  • Dr. Kurt Waldheim: Frieden und Sicherheit bewahren

    Konsultationen zum Konflikt der USA mit Iran angekündigt

    New York (ADN-Korr.). Mit Entschiedenheit hat sich der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dr. Kurt Waldhieim, auf einer Pressekonferenz am Freitag irti UNO-Hauptquartier gegen die Verschärfung internationaler Spannungen gewandt. „Wir sollten, alles tun, um Hysterie zu iVerpieiden. Was wir brauchen, ist Gelassenheit, Festigkeitt und keinerlei Art von Nervosität, die die bestehende Lage nur verschiiminiern könnte ...

  • UNO-Tagung zu Südrhodesien

    Sicherheitsrat entsprach Forderung afrikanischer Staaten

    New York (ADN-Korr.). Die afrikanischen Staaten haben am Freitag vom Präsidenten des Sicherheitsrates eine dringende Sitzung über die Lage in Südrhodesien gefordert. Diesen Beschluß faßte die afrikanische Staatengruppe auf Grund eines Ersuchens der Befreiungskomitees der OAU. Die Sitzung wird, wie im UNO-Hauptquartier mitgeteilt wurde, am Mittwoch kommender Woche stattfinden ...

  • Konsultativtreffen in Warschau abgeschlossen

    Warschau (ADN-Korr.). Vertreter der Friedenskomitees von zwölf sozialistischen Ländern haben auf einer zweitägigen Berä'- tung in Warschau die künftigen Aufgaben zur weiteren Verstärkung der Offensive der Friedenskräfte erörtert. Auf dem Konsultativitpeffen war der DDR-Friedensriat mit einer Delegation unter- Leitung seines Generalsekretärs Werner Rümpel vertreten ...

  • SPJ befürwortet eine unabhängige Politik Japans

    Tokio (ADN-Korr.). Die Sozialistische Partei Japans hat die Regierung aufgefordert, eine unabhängige Bewertung der afghanischen und der iranischen Frage zu treffen und nicht blindlings den USA-Schritten zu folgen. Auf einer Sitzung des Zentralkomitees der SPJ in Tokio wurde laut Kyodo weiter festgestellt, daß sieh Japan die ökonomischen Schwierigkeiten geradezu einladen würde, wenn es den USA in diesen Fragen nachgäbe ...

  • Zugiger Transport von Hilfsgiitern nach Kampuchea

    Genf (ADN-Korr.). Eine weitere „Verbesserung der Situation in Kampuchea" konstatierte ein Sprecher des UNO-Kinderhilfswerks (UNICEF) am Freitag in Genf. Dies beziehe sich sowohl 'ä.ul die Lage der Bevölkerung als auch auf die Verteilung von Hilf sgütern. Mitteilungen zufolge sind in der ersten Hälfte ...

  • Laos würdigt die Arbeit des Mekong-Komitees

    Vientiane (ADN-Korr.). Auf der gegenwärtig in Vientiane tagenden 7. Plenarsitzung des provisorischen Mekong-Komitees erklärte der laotische Außenminister Phoun Sipaseuth, die bisherige Arbeit dieses Gremiums habe unter Beweis gestellt, daß trotz unterschiedlicher politischer und gesellschaftlicher Systeme in den Mitgliedsstaaten eine fruchtbare Zusammenarbeit zum Nutzen jedes der Länder möglich ist ...

  • 70 Fälle von Poliomyelitis

    Brasilia. Wenigstens 70 Fälle von Poliomyelitis sind seit Jahresbeginn im brasilianischen Bundesstaat Paranä registriert worden. Kinder Opfer der Malaria Genf. In Afrika sterben jährlich eine Million Kinder im Alter bis zu fünf Jahren an Malaria, stellte die Weltgesundheitsorganisation fest. Kälterekord in Nordfinnland Helsinki ...

  • USA-Politiker wollen NATO-Bereich bis zum Mittleren Osten erweitern

    Washington (ADN-Korr.). Fahrende USA-Politiker fordern die Erweiterung der direkten Einflußsphäre der NAfTO bis zu den Erdölfeldern des Mittleren Ostens. Senator Jacob Javits, ein einflußreiches Mitglied des außenpolitischen Senatsausschusses, forderte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington, daß die NATO umgehend den NATO-Vertrag ändere und ihr „Interesse" für das Erdölgebiet am Persischen Golf deutlich mache ...

  • Indien gegen Bündnisse des kalten Krieges

    Delhi (ADN). Ein Sprecher des indischen Außenministerrums erklärte zu den Äußerungen, die USA-Präsident Carter in seiner Rede zur „Lage, der Nation" zu Südwestasien machte: „Die Angelegenheiten der Region sollten deri Ländern dieses Raums selbst überlassen bleiben." Indien wende sieh stets gegen Bündnisse, die zum kalten Krieg zurückführen ...

  • Auftakt zu Serie von Kundgebungen der FKP

    Fans (ADN-Korr.). Mit einer Massenkundgebung in der südfranzösischen Stadt Aubenas unweit von Avignon begann am Freitag eine Serie von Meetings der Kommunistischen Partei, die bis Ende März in ganz Frankreich stattfinden werden. Die Veranstaltungen, auf denen Mitglieder des FKP-Politbüros das Wort ergreifen, ...

  • USA gewähren China Meistbegünstigung

    Washington (ADN). Beide Häuser des UßA-Konigresses stimmten am Donnerstag einer Resolution über die Ge,währiung der Meistbegünstigung im Handel mit der VR China zu. Im Repräsentantenhaus wurde die Resolution mit 294 gegen 88 Stimmen und im Senat mit 74 gegen acht Stimmen angenommen. Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS wertete die' Ent^ scheidung des USA-Kongresses als einen weiteren Schritt Washingtons im Bestreben, die „chinesische Karte" gegen die Sowjetunion auszuspielen ...

  • Japan will Abhängigkeit vom Erdöl verringern

    Tokio (ADN-Korr.). Ministerpräisident Masayoshi Ohira hat am Freitag vor dem Reichstag in Tokio strukturelle Veränderungen der Wirtschaft Japans verlangt, um die Abhängigkeit des Landes vom Ertdöl zu verringern. Als erster Schritt sollten im neuen Finanzjahr, sieben Prozent oder rund 18 Millionen Tonnen öl weniger als vorgesehen vierbraucht werden ...

  • Allgemeinbefinden Titos verbessert sich weiter

    Belgrad (ADN-Korr.). Das allgemeine Befinden des SFRJ-Präsidenten Josip Broz Tito verbessert sich weiterhin, berichtete Tanjug am Freitag unter Berufung auf das ihn behandelnde ÄnztekonBiliuin. Der Patient habe die Nacht zum Freitag ruhig verbracht und fühle sich gut. Tito habe bereits begonnen, einige seiner Amtsgeschäfte wieder wahrzunehmen!, und lasse sich über wichtige Fragen der Entwicklung in Jugoslawien und der Welt unterrichten ...

  • Indische Linksparteien koordinieren Aktivitäten

    Delhi (ADN-Korr.). Die vier indischen Linksparteien KPI, KPI(M), RSP und Vorwärtsblock haben beschlossen, mit abgestimmten Aktivitäten als einheitliche Front im Parlament aufzutreten. Damit führen sie ihre jüngst im Wahlkampf bewährte Linie weiter, dank der sie ihre Repräsentanz im Unterhaus beträchtlich vergrößern konnten ...

  • London: Kritik am Beschluß der Regierung

    London (ADN). Mehrere Mitglieder des britischen Unterhauses!, die den Labourpartei angehören, haben den Beschluß der Regierung kritisiert, einseitig die Beziehungen zur Sowjetunion in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sowie auf anderen Gebieten abzubauen. Der Abgeordnete Frank Allaun erklärte, eine derartige Politik werde lediglich zur Vertiefung der Kluft zwischen Ost und West beitragen ...

  • Höchste Inflationsrate seit 33 Jahren erreicht

    Washington (ADN-Korr.). Die höchste Infiationsrate seit 33 Jahren mußten die USA-Bürger im vergangenen Jahr mit einer Steigerung der Verbraucherpreise um durchschnittlich 13,3 Prozent hinnehmen. Wie die USA-Regierung am Freitag weiter mitteilte, ist das Realeinkommen der Werktätigen 1979 uim 5,3 Prozent zurückgegangen ...

  • Großbritannien bildet operative Eingreiftruppe

    London (ADN). Die Bildung einer operativen Sondereinheit, der britischen Streitkräfte kündigte der parlamentarische Stellvertreter des Verteidigungsministers, Speed, an. Dem neuen Verband werden mehrere hundert Marineinfanteristen angehören. Laut britischer Presse soll er die Rolle einer Eingreif truppe spielen ...

  • USA wollen Präsenz in Griechenland erweitern

    Athen (ADN) Die bis zum 28. Januar laufenden Seekriegsmanöver der 6. USA-Flotte im Raum der griechischen Lakonikosbucht zeugen von einer Erweiterung der USA-Präsenz auf dem Territorium Griechenlands. Das wird in einer Anfrage der kommunistischen Parlamentsfraktion an die Regierung betont.

  • Schreiben an Castro

    Havanna (ADN-Korr.). In einem Sehreiben an den Präsidenten der Bewegung Nichtpaktgebundener Staaten, Fidel Castro, machte der tansanische Staatschef Julius Nyerere im Namen der afrikanischen Frontstaaten auf die Verletzung des Londoner Abkommens über Südrhodesien aufmerksam.

Seite 6
  • Zk Der Sed Gratuliert

    Außenpolitik Neues Deutschland / 26-/27. Januar 1980 / Seite 6 Krisen-Haushalt 1980 angenommen Frankreichs Regierung mußte achtmal eine Sonderklausel der Verfassung nutzen Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Mit mehr als fünf Wochen Verspätung und schließlich nur dank der Anwendung einer Sonderklausel in der Verfassung konnte dieser Tage Frankreichs Staatshaushalt 1980 in zweiter Lesung verabschiedet werden ...

  • Krisen-Haushalt 1980 angenommen

    Frankreichs Regierung mußte achtmal eine Sonderklausel der Verfassung nutzen

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Mit mehr als fünf Wochen Verspätung und schließlich nur dank der Anwendung einer Sonderklausel in der Verfassung konnte dieser Tage Frankreichs Staatshaushalt 1980 in zweiter Lesung verabschiedet werden. Die heftigen Debatten in der Nationalversammlung erstreckten sich auf mehrere Nachtsitzungen ...

  • So wühlt die CIA seit Jahren

    USA-Präsident Carter fordert die weitere Intensivierung der Arbeit des amerikanischen Geheimdienstes

    USA-Präsident Carter hat in seiner Rede zur „Lage der Nation" angekündigt, daß seine Regierung für eine größere Bewegungsfreiheit der amerikanischen Geheimdienste sorgen werde. Schon vorher hatte CIA-Direktor Admiral Stanfield Turner angewiesen, daß der Geheimdienst in Zukunft noch intensiver als bisher seine Wühltätigkeit im Ausland betreiben soll ...

  • Carter will Geschichte auf den Kopf stellen

    Cus Hall verurteilt die aggressive Politik Washingtons

    New York (ADN-Korr.). Die von Präsident Carter betriebene Politik sei ein Versuch, die Geschichte auf den Kopf zu stellen und die gescheiterte alte imperialistische Politik fortzusetzen. Das erklärte der Generalsekretär der KP der USA und Präsidentschaftskandidat der Partei, Gus Hall, am Donnerstagabend auf einem ...

  • (tSSR: Alte Burgen sorgsam gepflegt

    Architektonische Denkmäler sind Zentren des geistigen und kulturellen Lebens

    Von unserem Prager Korrespondenten Walter Köcher Etwa 3500 Burgen unid Schlösser, die alljährlich von Millionen Menschen aus allen Teilen der Welt besucht werden, gibt es in der CSSR. Allein 330 000 einheimische und ausländische Touristen pilgerten im 79er Jahr den steilen Weg zur Burg Karlstein empor, die gemeinsam mit dem Prager Hradisfchin am meisten aufgesucht wird ...

  • Die Entwicklung zum Industrie-Agrar-Land

    Der „Kongreß" regierte den jungen Staat 'bis zum März 1977. Seine f ührenüen Persönlichkeiten, voir ialletti' Jawaharläl Nen^tf ]unH Indira Gandhi, präigten diese Periode. Frau Gandhi wuf&es vor genau 14 Jahren zum erstenmal zum Premier gewählt. Die Wahlniederlage im März 1977 unterbrach die Kongreß-Herrschaft für 34 Monate ...

  • Lexikon

    Moskauer Universiiät

    Die Staatliche Moskauer Universität (Moskowski Gosudiarstweinny Universitet - MGU) oder Lomonossow-Universität, wie sie nach ihr£m Begründer auch genannt wird, beging dieser Tage ihr 225jähriges Bestehen. Sie hat ihren zentralen Sitz im größten Gebäude Moskaus, das 1949 bis 1953 auf den Lenin-Bergen erbaut wurde ...

  • Mttsmr tragen

    Wie ist die Lage in Peru?

    Als am 3. Oktober 1968 nationalgesinnte Militärs im drittgrößten Land Südamerikas (1,28 Millionen Quadratkilometer, 16,6 Millionen Einwohner) die Macht übernahmen, leiteten sie wichtige sozialökonomische Reformen sowie antiimperialistische und "antioligarchische Maßnahmen ein, so die Nationalisierung der Erdölindustrie, eine Agrarreform und verschiedene andere Schritte im Interesse des Volkes ...

  • Kernwaffen kontra Gesundheitswesen

    Britische Minister legten Ziele der Regierung dar

    Auf der Tagesordnung des britischen Unterhauses standen in den letzten Tagen Debatten zur Verteidigungs- und zur Gesundheitspolitik. Verteidigungsminister Francis Pym teilte Einzelheiten eines bisher geheimgehaltenen Projekts zur Modernisierung der auf Unterseebooten stationierten britischen „Polaris"-Atomraketen mit ...

  • Herzklopfen bei Lehrern und Schülern

    Mocambique beginnt ein neues Unterrichtsiahr

    Von Wolfgang G e r t h , Maputo Während die 1,5 Millionen Schüler Mcxjambiques die letzten Wochen der großen Sommerferien genießen (das Land liegt ja auf der südlichen Halbkugel!), laufen allerorts die Vorbereitungen auf das Mitte Februar beginnende neue Schuljahr, das fünfte seit der Unabhängigkeit ...

  • Gewerkschafter der SFRJ beraten

    Im Mittelpunkt: Steigerung der Arbeitsproduktivität von Günter Caschube, Belgrad

    Die jugoslawischen Gewerkschaftsmitglieder werden sich aktiv für die Realisierung des Wirtschaftsplanes 1980 und für die darin festgelegte Politik der weiteren Stabilisierung der Wirtschaft des Landes engagieren. Das betonte am Freitag in Belgrad der Gewerkschaftsvorsitzende Mika Spiljak auf einer Tagung des Rates des jugoslawischen Gewerksehaftsbundes ...

  • Hoffnungen großer Bevölkerungsfeile

    Unter den Alternativregierungen zum Kongreß sind seit März 1977 Indiens Probleme eher noch umfangreicher geworden. Besonders im letzten Jahr traten verschärft ökonomische Schwierigkeiten auifi, zumal eine lang anhaltende Dürre die Ergebnisse der Herbsternte absinken ließ. Ernste Engpässe brachten die Infrastruktur ins Wanken ...

  • Freundschaft prägt gute Beziehungen

    Beifall fand die Erklärung, daß das 1975 verkündete „20-Punkte- Programm", das Maßnahmen zur Verbesserung der Lage der Kleinstbauern, Landarbeiter, Dorfhandwerker, Harijans und anderer armer Schichten enthält, wiederbelebt und weiter verwirklicht werden soll. Die Regierung Gandhi bekennt sich zu einer Außenpolitik des Friedens und der Nichtpaktgebundenheit und erklärt, daß sie sich „weder durch Druck noch Verlockungen" von der Verfolgung nationaler Interessen abbringen lasse ...

  • Indien in den Traditionen von Gandhi und Nehru

    30. Jahrestag im Zeichen der Politik des Friedens und der Nichtpaktgebundenheit

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Rolf Günther Geschmückte Elefanten und prächtige Festwagen, Sportler und Volkstärnzer, Panzer und Raketen. Kavalleristen und Kamelreiter ziehen an diesem Tiag wieder in farbenfroher Parade durch Neu- Delhi. Auf Volksfesten im ganzen Land feiern Millionen Menschen ...

Seite 7
  • Mit den Grundfertigkeiten fängt es an

    Ehemalige Schüler des polytechnischen Unterrichts kehren als Lehrlinge ins Fahrzeuggetriebewerk zurück

    Seit einem halben Jahr ist der 18jährige Tilo Heimbold Jungfacharbeiter im VEB Fahrzeuggetriebewerke „Joliot Curie" Leipzig. Als einer der Besten schloß er die Lehre mit dem Prädikat „sehr gut" ab. Der junge Elektromonteur steht heute bereits seinen Mann im Betrieb» „Für mich", sagt er überzeugt, „war den polytechnische Unterricht eine gute Schule für meinen jetzigen: Beruf ...

  • Wie sieht es mit dem Sport in der Freizeit aus?

    Gespräch mit Rolf Müller, Bezirksturnrat in Magdeburg

    ANTWORT: Für diese sinnvolle Freizeitbeschäftigung bestehen bei uns gute Voraussetzungen. In fast allen Oberschulen gibt es Sch,ulsportgemeinBchaften (SSG). Auch, die 687 Betriebssportgemeinschaften verfügen in der Mehrzahl über Kinder- und Jugendabteilungen. 34 Sportarten stehen den Schülern zur Wahl ...

  • Ob Lehrer oder Werkleiter, jeder sagt seine Meinung

    Die Kreisleitung der SED organisiert solche Gedankenaustausche jeden Monat in einer anderen der 18 Schulen ihres Wirkungsbereiches. Die Themen sind vielfältig, zumeist auf aktuelle Ereignisse bezogen, mit dem Ziel, die Pädagogen für ihre Arbeit noch besser, zu informieren und ihnen Gelegenheit zu geben, ihre Probleme an, den Mann zu bringen ...

  • Informationen, Argumente direkt an Ort und Stelle

    Auch der Kontakt Schule-Territorium sei nach den Pädagogengesprächen deutlich besser geworden, hob Bürgermeister Heinz Pätz hervor. „Die politische Arbeit im Ort ist heute ohne Mitwirkung der Pädagogen und Schüler kaum denkbar. Pioniere und FDJler schreiben die Dorfchronik, leisten gesellschaftlich nützliche und kulturelle Arbeit, unter anderem gestalteten sie zum Republik-Jubiläum eine vielbeachtete Ausstellung ...

  • Ohne.Lernen gibt es heute kein Vorwärtskommen

    Was konkret zu sagen war, ging aus den Ausführungen des Vorsitzenden der zwischengenossenschaftlichen Einrichtung Milchproduktion Oettersdorf, Dieter Dietrich, hervor. Er hatte die Lehrer über die Zielstellungen- der Genossenschaftsbauern informiert und anschaulich geschildert, wieviel Ausdauer und Verantwortungsbewußtsein nötig sind, in der modernen 2000er-Milchviehanlage 5200 Kilogramm Milch pro Kuh und Jahr zu erzeugen ...

  • liebevoll betreut und erzogen

    Neue Kindereinrichtungen entstehen im Bezirk Dresden

    Dresden. Über die Hälfte der Plätze in Kindergärten der Städte und Gemeinden des Bezirkes Dresden ist seit Anfang der 70er Jahre neu entstanden. Konnten 1952 von tausend Mädchen und Jungen im Vorschulalter 196 in Kindergärten betreut werden, waren es bereits 1977 etwa 900 von tausend Drei- bis Sechsjährigen, die in Kindergärten liebevolle Aufnahme fanden ...

  • Zum Studium empfohlen

    Berlin (ND). Von Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin wird der Titel „Literaturunterrieht und kommunistische Erziehung der Schuljugend" angeboten, das vollständige Protokoll von der gemeinsamen Konferenz des Ministeriums für Volksbildung und der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED ...

  • Datnifes draußen grünt und blüht

    Im Herbst gründeten Schüler der Oberschule „Gerhart Hauptmann" in Roßleben eine Arbeitsgemeinschaft, die sich die Pflege und den Schutz der Natur zur Aufgabe gemacht hat. Die Schüler kartieren beispielsweise alle Bäume und Sträucher, die außerhalb der Waldgebiete in den Gemeindefluren wachsen. In den Neubaugebieten wollen sie bei der Anpflanzung von Bäumen helfen sowie geschützte Naturdenkmale betreuen ...

  • Die Paten ließen uns nie im Stich

    Schon seit der ersten Klasse sind die Werktätigen einer Abteilung des Walzwerkes Finow unsere Paten. Jetzt sind wir in der fünften Klasse und haben schon viele gemeinsame Erlebnisse gehabt-Wir können uns eine Pionierveranstaltung oder eine Klassenr fahrt gar nicht ohne die Teilnahme eisnies Vertreters den Patenbrigade vorstellen ...

  • Bildbetrachtung in der Galerie

    Erlebnis für Kinder und Eltern

    Weimar. Seit mehr als zwei Jahren laden die Staatlichen Kunstsammlungen zu Weimar mit der Veranstaltungsreihe „Begegnung mit der Kunst" regelmäßig Eltern und Kinder zu sich 'ein. Etwa alle sechs Wochen trifft man sich in der Falkengalerie. Ein solcher Nachmittag stand unter dem Thema „Puppen auf Bildern" ...

  • Literaturlesung beim Direktor

    Plauderei mit Helmut Sakowski

    Neustrelitz. 19 Pädagogen der Lehrer-FDJ-Gruppe an der Karl- Marx-Oberschule Neustrelitz hatten sich kürzlich abends in der Wohnung ihres Direktors Jürgen Grundmann zu einer Veranstaltung mit Helmut Sakowski zusammengefunden. Der Schriftsteller las aus seinem neuen Buch, an dem er noch arbeitet. Die Diskussion bezog sich auf die Lesung und andere Literaturthemen ...

  • Das Stadtmodell ist Attraktion des Museums

    Gera (ND). Eine Schulfahne aus dem Jahre 1886 war das erste Ausstellungsstück im Museum der FriiedirichrSchillierrObersichiUle in Ronneburg. Junge Historiker dieser Bildungsstätte gründeten vor nunmehr 25 Jahren das erste Schulmuseum in unserem Lande. Es enthält jetzt viele wertvolle Stücke: KPD-Flugblätter, Fahnenspitzen von Arbeiterorganisationen, alte Bauernmöbel utfd Gerätschaften ...

  • Mansfelder Kupferkumpel laden Schüler ein

    Sangerhausen (ND). Über 130 Patenschaften zu Oberschulen, Berufsschulen und Kindergärten wurden- von den: Mansfelder Kupferkiumpeta des Thomias>-Müntzer- Schachtes übernommen,. Die Arr beiteii sind häufig in den Schulen, nehmen am Unterricht ihren PatenkiasEieni teil. Sie laden aber auch, die Schüler in den Betrieb ein und geben ihnen dabei Ein-, blick io die Berufe und, in künftige Enitwicklaingsmöglichkeiten ...

  • Ausbildungsplätze in Produktion und Kabinett

    Metningen (ND). 67 Betriebe des Kreises Meiningen haben sich in acht Ausbildungsgemeinschaften zusammengeschlossen, um die besten Voraussetzungen f\lr einen fachgerechten polytechnischen Unterricht zu gewährleisten. D,ie Schüler werden von Facharbeitern, Ingenieuren, Meistern und Lehrmeistern unterrichtet und betreut ...

  • Pädagogengespräche über große und kleine Fragen

    SED-Kreisleitung Schleiz führt regelmüßig Gedankenaustausch

    Einem Außenstehenden mag der Personenkreis ungewöhnlich vorgekommen sein, der sich an einem Nachmittag im Klubraum der LPG Pflanzenproduktion, Oettersdorf traf: Lehrer aus der Erich- Weinert-Oberschule des Ortes, Mitglieder der SED-Kreisleitung, Bürgermeister, Direktoren von Betrieben, Vertreter der Gewerkschaft und der Kreisschulrat ...

  • Ein klingendes Haus für junge Musikanten

    Dresden (ND). 520 Mädchen und Jungen werden gegenwärtig in der Musikschule „Johannes Paul Thilman" in Radebeul bei Dresden unterrichtet. Die Ausbildung erfolgt sowohl an verschiedenen Instrumenten als auch in Gesang und musiktheoretisehen Fächern. Die jungen Musiker der Schule hatten bereits zahlreiche erfolgreiche Auftritte in Schulen oder vor Veteranen ...

  • Konzert im Kindergarten

    Magdeburg (ND). Schüler der BezirksmusikSehule „Georg Philipp Telemann" musizieren regelmäßig vor den Mädchen und Jungen aus Magdeburger Kindergärten. Die 7- bis 14jährigen spielen für ihr junges Publikum kleine Instrumentalwerke und singen gemeinsam mit den Vorschulkindern.

Seite 8
  • Zk Der Sed Gratuliert

    Neues Deutschland / 26727. Januar 1980/ Seite 8 Aus der Hauptstadt/Sport Index 30074-30011 B IS tf 45178t 11 Wintersportwetterbericht HARZ: Schierke 55 cm, Pulver, Ski sehr gut; Benneckenstein 25 cm, Pulver, Ski gut; Hasselfelde 15 cm, Pappschnee, Ski möglich j THÜRINGER WALD: Brotterode 30 cm, verharscht, ...

  • über Boykottforderung

    IOC-Mitglied Rooseveit: Bedrohung der Sommerspiele abwenden / Weitere NOK gegen USA-Hetzkampagne

    Die Proteste gegen- den von USA- Präsident Carter geforderten Boykott der Olympischen Sommerspiele halten unvermindert an. Als Sprecher Afrikas nahm erneut Abraham Ordia (Nigeria), Präsident des Obersten Afrikanischen Sportrates, Stellung. „Wir wenden die Olympischen Spiele nicht unter einem Vorwand boykottieren, wie es die Vereinigten Staaten tun möchten" ...

  • Berliner Neuerer mit vielen klugen Ideen

    Im vergangenen Jahr betenigten sich 104 700 Werktätige der volkseigenen Wirtschaft Berlins an der Neuererbewegung. Einen Aufschwung gibt es unter anderem im Stammbetrieb von NARVA, wo 51,1 Prozent der Werktätigen als Neuerer tätig sind. Im Werk für Fernsehelektronik stieg die Teilnahme auf 47 Prozent und im VEB Berliner Damenmoden auf 40,1 Prozent ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterent wicklüng: Zwischen einem Tiefdruckgebiet über Nordosteuropa und einer Hochdruckzone, die von Island nach Frankreich reicht, gelangt von Norden her Kaltluft nach M&ttelßuropa. Dabei werden die Temperaturen kräftig zurückgehen. Am Sonnabend ist es noch stark bewölkt mit zeitweisem, meist leichtem Schneefall, der an Mittelgebirgsraum länger anhält ...

  • Wimpel und Fahnen aus DEWA C-Werkstätten

    Stickarbeiten aus der Pettenkofer Straße stark gefragt

    Wir sind zu Gast in einem Kollektiv, das nicht zu den bekanntesten der Hauptstadt gehört Im Meisterbereich der Fahnenstickerei der DEWAG in der Pettenkofer Straße, Stadtbezirk Friedrichshain, arbeiten 28 Frauen und vier Männer. Seit über drei Jahrzehnten werden hier Wimpel, Fahnen und Embleme hergestellt ...

  • Kegein

    Der Sieger eines Sprunglaufs wird durch eine Note ermittelt, die sich aus der Addition einer Weitennote und einer Haltungsnote ergibt. Jede Schanze hat einen sogenannten Tabellenpunkt, der der Weite entspricht, für die 60 Weitenpunkte vergeben werden. Entsprechend der für den Springer ermittelten Weite werden ihm nach einer Tabelle mehr oder weniger als 60 Punkte angerechnet ...

  • Unterhaltung, mit Wissen gewürzt

    Ein Wintermorgen am Teufelssee. Die reizvolle Ursprünglichkeit der Gegend fordert Entdeckematuren heraus. Und so kann solch ein Seespaziergang, zu dem der Kulturbund am 10. Februar einJädt, ein Seh-Erlebnis für die ganze Familie werden. Dafür, daß man in wichtigen Fragen des Naturschutzes auch wirklich durchblickt, sorgt an diesem Vormittag der Hegegebietsleiter der- Jagdgesellschaft Müggelsee ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSSTELLUNG. Die Wilhelm-

    STADTANSICHTEN. Eine neue Mappe mit Altberliner Stadtansichten aus dem Märkischen Museum ist jetzt bei der Berlin- Information erschienen. Insgesamt 16 verschiedene Motive werden vorgestellt, davon elf in Farbe. Die ausgewählten Grafiken entstanden in der Zeit zwischen 1720 und 1860. VERANSTALTUNG. Das Pionierhaus „German Titow" in Berlin- Lichtenberg veranstaltet am Sonntag von 9 bis 12 Uhr wieder einen „Tag der offenen Tür" ...

  • In der Kurzkür schmolz Anett Pötzschs Vorsprung

    Die Karl-Marx-Städterin Anett Pötzsch konnte von Glück reden, daß sie bei der Europameisterschaft'in Göteborg einen so großen Vorsprung aus der Pflicht mit in das Kurzprogramm gebracht hatte. Denn einen Großteil büßte sie davon ein, als sie das wichtigste der sieben Elemente, die Kombination, total verstolperte und deshalb in der A-Note mit Wertungen zwischen 4,8 ...

  • Nofixen

    Bei den DDR-Meisterschai'ten im Sportschießen mit Luftdruckwaffen in Werder gab es am ersten Tag diese Medaillengewinner: Luftgewehr,: 1. Bartsch 387, 2. Behm 387 (beide SC Dynamo Hoppegarten), 3. Rechtenbach 386 (ASK Frankfurt); Luftpistole: 1. Pottek 388, 2. Rotzsch (beide ASK) 386, 3. Vollmar (GST Leipzig) 385 ...

  • Große Hainen

    Die Geschichte der olympischen Sprungläufe weist nur einen Mann auf. der zweimal hintereinander diese Prüfung gewinnen konnte: Birger Ruud. Der berühmte Tischler aus Kongsberg, der in Sigmund und Asbjörn noch zwei Brüder hatte, die sich am Kampf um Springermedaiilen und -titel beteiligten, triumphierte das erste Mal 1932 in Lake Placid und wiederholte seinen Sieg 1936 ...

  • Spezialspringen

    Statistisches

    Olympische Spiele 1976, Innsbruck 70-m-Schanze 1. H.-G. Asckenbach (DDR) 252,0 2. 3. Danneberg (DDR) 246,2 3. K. Schnabl (Österreich) 242,0 90-m-Schanze 1. K. Schnabl (Osterreich) 234,8 2. A. Innauer (Österreich) 232,9 3. H. Glaß (DDR) 221,7 Weltmeisterschaften 1978, Lahti 70-m-Schanze 1. JH. Buse (DDR) 253,2 2 ...

  • Kaltluft verdrängt Nebel

    Im Gebiet der DDR kam es in den vergangenen Tagen mehrmals verbreitet zur Nebelbildung, so auch in der Nacht zum Freitag. Dabei herrschten besonders starke Sichteinschränkungen in den mittleren und südlichen Bezirken. Die Nebelbildung wird zusätzlich durch Luftverunreinigung gefördert, so daß die Nebelhäufigkeit vor allem in Industriegebieten relativ groß ist ...

  • Programm der URANIA- Sektion Militärpolitik

    Über ihren Beitrag zur weiteren Stärkung der Verteidigungskraft berieten die Sektion Mil^tärpolitik des Bezirksvorstandes und der Kreisvorstände der URANIA Berlin. Vorgesehen sind zahlreiche Vorträge, Foren und Diskussionen in Arbeitskollektiven und Wohngebieten sowie in FDJ- und GST- Grundorganisationen ...

  • Folgenschwere Brände

    'Fahrlässiges Mißachten gesetzlicher Bestimmungen führte in den vergangenen Tiagen zu etaer Reihe folgenschwerer Brände. Schweißarbeiten ohne ausreichende Qualifikation und Sicherheitsvorkehmngen waren die Ursache für Brände in den Kreisen Aschersleben und Zossen, wobei ein Schaden von inisgesamt 200 000 Miarik entstand ...

  • Zugverkehr wird wegen Arbeiten unterbrochen

    Am 26. und 27. Januar sowie am 2. Und 3. Februar wird wegen Bauarbeiten der Zugverkehr zwischen Flughafen Berlin-Schönefeld und Blankenfelde sowie Flughafen Berlin-Schönefeld und Genshagener Heide von 8 bis 16 Uhr unterbrochen. Die Personenzüge von und nach Potsdam/Brandenburg enden und beginnen während dieser Zeit in Genshagener Heide ...

  • Sommerproblem für Weltzeituhr auf dem Alex

    Die Berliner „Uhrväter" der Weiteeituhr auf dein Alexanderplatz stehen vor einer schwierigen Frage: Wie stimmen sie die Weltzeituhr auf die 1980 erstmals einzuführende 25wöGhige Sommerzeit ein? Wie Bereichsleiter Ltadtahr, zuständig für öffentliche Uhren im hauptstäldtisGhen Elektroamt, mitteilte, werden die vier Normaluhren am Sockel der 16tonnigen Stahlkonstriuiktion am 6 ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke 55 cm, Pulver, Ski sehr gut; Benneckenstein 25 cm, Pulver, Ski gut; Hasselfelde 15 cm, Pappschnee, Ski möglich j THÜRINGER WALD: Brotterode 30 cm, verharscht, Ski gut; Großer Inselsberg 70 cm, Pulver, Ski sehr gut; Friedrichroda 10 cm, vereist, Ski möglich; Tambach-Dietharz 20 cm, Pappschnee, ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 88 i0. BanIckoit|0: -Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzelgenzentrate Berlin, Postanschrift: 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin, Wilhelm-Pieck-Straße 49, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betrlebe und -Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Kleines Lexikon der Olympischen Winterspiele

    In 18 Tagen beginnen in Lake Placid die XIII. Olympischen Winterspiele. Vom 13. bis 24. Februar werden insgesamt 38 Entscheidung*rt fallen. Mit unserer alle zehn olympischen Wintersportarten umfassenden Serie wollen wir durch vielseitige Informationen dazu beitragen, das Wissen über Hintergründe, Fakten und Besonderheiten zu erweitern ...

  • Medaillenanwärter

    (Alphabetische Reihenfolge)

    Jochen Danneberg, Henry Glaß (beide DDR), Anton Innauer (Österreich), Pentti Kokkonen (Finnland), Hubert Neuper (Österreich), Jari Ruikkonen (Finnland), Johan Saetre (Norwegen), Hansjörg Swmi (Schweiz), Wladimir Wlasow (UdSSR).

  • Termine

    17. Februar: 13 Uhr Ortszeit {19 Uhr MEZ) 70-m-Schanze. 23. Februar: 12.30 Uhr (18.30 Uhr) 90-m-Sdianze.

Seite 9
  • Nicht wie Rotkäppchen vom rechten Wege locken lassen

    Gespräch mit dem Physiker Dr. Volker Schmidt über „technisches Gesundheitswesen"

    eingetreten war. Die Risse brauchten also nur neu verschweißt zu werden. Ein anderes Mal war eine importierte Großanlage zu Bruch gegangen, und der Exporteur legte wissenschaftliehe Gutachten vor, wonach der Betreiber der Anlage die Havarie verursacht habe. Gemeinsam mit der Technischen Überwachung hielten wir unsere Untersuchungsergebnisse dagegen: Sie waren unbestechlich und nicht widerlegbar, der Hersteller mußte für den Schaden aufkommen ...

  • Mißbrauch des Wortes Vaterland

    In diesem Sinne haben auch die Arbeiter immer ein Vaterland gehabt: ihr Land, ihre Sprache, ihren Heimatdialekt, die humanistische Kultur ihres Volkes. Und politisch? Nicht der herrschende bürgerliche Staat konnte ihr Vaterland sein, aber schon gehörte die Tradition ihres revolutionären Kampfes dazu ...

  • Heimatliche und Vaterlandsliebe

    Marx und Engels formulierten im Kommunistischen Manifest: „Die Arbeiter haben kein Vaterland." Diese Stelle hat polemischen Charakter. Sie richtet sieh gegen den Vorwurf, die Kommunisten wollten das Vaterland abschaffen. Im Text geht es weiter: „Man kann ihnen nicht nehmen, was sie nicht haben. Indem ...

  • Wir haben wirk/ich unser Vatertand

    Gedanken nach der 11. Tagung des Zentralkomitees der SED /Von Dr. Günter Kertzscher

    Wenn ich vom „Territorium" der DDR rede, so verwende ieh einen Begriff, der sich mit aller Nüchternheit handhaben läßt. Gemeint ist ein Stück der Kugeloberfläche unseres Planeten, bestimmt durch die markierte Staatsgrenze, mit entsprechenden geographischen und völkerrechtlichen Aspekten. Spreche ich von meinem „Vaterland", so gebrauche ich ein Wort, das mehr ausdrückt als einen einfachen Begriff ...

  • Wir sind bereit, es zu verteidigen

    Das Vaterland lebt durch seine Bürger. Das Ergebnis der Arbeit bestimmt das Lebensniveau, bei uns im Sozialismus sind beide Seiten eng und direkt miteinander verbunden. Nicht bloß Arbeit ist gefordert, auch Verantwortungsbewußtsein, Nachdenken, Initiative. Zu unserem Vaterland stehen wir. Wir sind bereit, es zu verteidigen, auch im Alltag, wenn jemand unser Vaterland schlechtmachen und beleidigen will ...

  • Morgen bin ich wieder an Bord!

    Seit vierzig Jahren in der Fischerei: Kapitän Heinz Braun

    Von Peter W e i ß f I o g Heinz Braun bahnt sich mühsam einen Weg durch das Menschengewirr in der Saßnitzer Sporthalle. Festveranstaltung des VEB Fischfang. Betriebsjubiläum. Rundum bekannte Gesichter, Händeschütteln, Schulterklopfen. Er gelangt zu den vordersten Stuhlreihen. „Gäste" steht hier auf einem Pappschildehen ...

Seite 10
  • Eine Aktuelle Frage

    Neues Deutschland / 26727. Januar 1980 / Seite 10 Ideologisthe Fragen Gemeinschaftsarbeit für Ingenieurausbildung Magdeburg (ND). Wissenschaftler der Sektion Marxismus-Leninismus der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg arbeiten gegenwärtig mit Angehörigen der Bauman-Hochschule Moskau ...

  • Voltaires Marginalien — erstmals herausgegeben

    Sowjetisches Grundlagenwerk im Akademie-Verlag Berlin Von Prof. Dr. Manfred Naumann

    Madame Denis, die Nichte Voltaires und seine einzige Erbin, war eine geschäftstüchtige Frau. Als ihr Onkel 1778 starb, verkaufte sie seine Bibliothek an Katharina II., die langjährige Briefpartnerin Voltaires. Die Reise nach Petersburg traten einschließlich der Handschriften mehr als 6800 Bände an. Zunächst wurden sie in der Ermitage untergebracht ...

  • Schöpferkraft des Menschen allseitig herausgefordert

    Mit der Konzentration der Kräfte auf die wissenschaftlichtechnische Revolution entsprechen wir objektiven Erfordernissen in der Entwicklung moderner Produktivkräfte. Im Bericht an die 11. Tagung des ZK der SED wird betont, daß es mehr denn je eine Notwendigkeit ist, die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaft mit der wissenschaftlich-technischen Revolution zu verbinden, sie voll und ganz in den Dienst der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft zu stellen ...

  • Steigender Anteil geistiger Arbeit

    Mit der Orientierung der 11. Tagung des ZK der SED auf die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts sind auch die Arbeits- und Ingenieurpsyehologen angesprochen, die mit ihren Forschungsergebnissen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität beitragen wollen. Entsprechend dem Charakter der sozialistischen Produktionsverhältnisse werden dabei zugleich Voraussetzungen für die allseitige Persönlichkeits- , entwicklung des Werktätigen im Arbeitsprozeß geschaffen ...

  • Qualitative Veränderungen in der materiellen Basis

    Schon heute können wir erleben, wie sich in der DDR bedeutende Veränderungen im Bereich der Wissenschaft und im Charakter der wissenschaftlichen Tätigkeit vollziehen. Jedoch dieser gewichtige Vorgang reicht allein noch nicht aus, um von einer wissensehaftlieh-teehnischen Revolution zu 'Sprechen. Die ...

  • Traditionslinien unserer Kultur

    Abhandlungen vornehmlich zur revolutionären und sozialistischen Tradition der Kulturentwicklung und Überlegungen zu theoretischen Forschungsproblemen stehen im Mittelpunkt der siebenten Folge des „Jahrbuches für Volkskunde und Kulturgeschichte" Ursula Hörn geht in ihrem Aufsatz „Das Bildnis der Arbeiterklasse ...

  • Der entscheidende Weg zur höheren Produktivität

    Welche Möglichkeiten die wissenschaftlich-technische Revolution der Volkswirtschaft eröffnet / Vorzüge des Sozialismus umfassend nutzen Von Prof. Dr. Karl Hartmann

    Die Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution — so wie das auf der 11. Tagung des ZK der SED nachdrücklich gefordert wurde — ist ein entscheidender Faktor zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft Im Kern geht es darum, mit den Möglichkeiten, die uns die wissenschaftlich-technische ...

  • Aktuelle Ökonomie in Stichworten

    Beim Studium und bei der praktischen Umsetzung der Materialien des 11. Plenums wird nachdrücklich bewußt, daß die Lösung der anspruchsvollen Aufgaben bei der weiteren Gestaltung der entwikkelten sozialistischen Gesellschaft zunehmend höhere Anforderungen an die theoretische, praktische und propagandistische Arbeit in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens stellt ...

  • Höhere Wirksamkeit von Forschung und Entwicklung

    Allein im Zeitraum von 1971 bis 1979 wurde in der gesamten Volkswirtschaft die Zahl der in Forschung und (Entwicklung Beschäftigten um 58 700 Personen erhöht. Die finanziellen Aufwendungen wuchsen von 4,2 Milliarden Mark 1970 auf 7,6 Milliarden Mark 1980. Gleichzeitig stieg die Anzahl der Forscher in der Akademie der Wissenschaften, der Akademie für Bauwesen und der Akademie für Landwirtschaftswissenschaften ...

  • ÜRANIA-Kurse in Weimar für junge Mathematiker

    Weimar (ND). In sechs verschiedenen Zirkeln mit je 20 Teilnehmern treffen sich junge Spezialisten aus Weimarer Schulen regelmäßig bei der Schüler-UBANIA Mathematik, die von Wissenschaftlern der Sektion Rechentechnik/Datenverarbeitung der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar betreut wird. Die Kurse beschäftigen sich mit der Anwendung der Mathematik in der Praxis, führen in die Grundlagen der EDV ein und helfen bei der Vorbereitung auf die Mathematik-Olympiade ...

  • Leserdiskussion über Reserven im Studium

    Halle (ND). „Die Stunde im Hörsaal — wie kostbar ist sie uns?" -r- so heißt das Thema einer Leserdiskussion, die Wissenschaftler und Studenten der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg in ihrer Universitätszeitung führen. Diskutiert werden Effektivität und Qualität der Lehrveranstaltungen. Hochschullehrer, ...

  • Moskauer Universität ist jetzt 225 Jahre alt

    Moskau (ADN-Korr.). Die Moskauer Lomonossow-Universität beging in dieser Woche ihr 225jähriges Bestehen. Aus den einstmals drei Fakultäten entwickelte sich ein Lehrbetrieb mit 17 Fakultäten und mehreren hundert Fachrichtungen an über 260 Lehrstühlen. Lernten im Gründungsjahr 1755 lediglich 30 Studenten an der Moskauer Hochschule, so werden heute 28 000 Studenten aus dem In- und Ausland im Direkt-, Abend- oder Fernstudium von 7000 Hochschullehrern praxisverbunden ausgebildet ...

  • Gemeinschaftsarbeit für Ingenieurausbildung

    Magdeburg (ND). Wissenschaftler der Sektion Marxismus-Leninismus der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg arbeiten gegenwärtig mit Angehörigen der Bauman-Hochschule Moskau und der Technischen Hochschule Warschau an einer Veröffentlichung, die sich mit Problemen des dialektischen und historischen Materialismus und speziell mit Fragen der kommunistischen Erziehung künftiger Ingenieure befaßt ...

  • ÖKONOMIE

    Prinzipiell behandelt wird die gesamte Problematik der Intensivierung und des wissenstäiaftlich-teehnisehen Fortsehritts. Den Aspekten der Kombinatsbildung wird große Aufmerksamkeit gewidmet. Ausgebaut sind auch die Stichwörter zur sozialistischen ökonomischen Integration. Das Wörterbuch ist eine wichtige Hilfe für die Qualifizierung der Werktätigen, für die Aus- und Weiterbildung der Studenten sowie für die propagandistische Arbeit ...

Seite 11
  • Die Nebelattacke auf San Francisco

    von Dr. Klaus Steiniger

    rekt auf San Francisco zu. Die Mischung senkte sich über den berühmten Seal Rock, den Golden- Gate-Park und den dichtbesiedelten Missiondistrikt, Ohne Wissen der Betroffenen hatte das Pentagon Zehntausend© USA-Bürger skrupellos in Versuchsobjekte verwandelt. Erst 1979 wurden die Top-Secret-Dokumente über diese und andere Operationen von der Geheimhaltung befreit ...

  • In Roznov treffen sich heute Vergangenheit und Zukunft

    Die Mährische Walachei — vom rückständigen Agrargebiet zur Heimat moderner Industrie

    von unserem Prager Korrespondenten Walter Köcher Berichtet man über einen Abstecher in die Mährische Walachei, so liegt es nahe, zunächst Jenes Ereignis zu nennen, das die Besonderheiten dieses Landstriches prägte. Hirten polnischer, ukrainischer, slowakischer und auch rumänischer Henkiunft waren es, die im 16 ...

  • Schreckliche Bilder verblassen langsam

    Die Arbeit, die sie in den vergangenen dreieinhalb Jahren geleistet haben, ist immens. „Viele Kinder, die zu uns kamen, waren durch die Schrecken, die sie erlebt hatten, psychisch gestört", berichtet Hanna Youssif. „Manche hatten mit ansehen müssen, wie ihre Eltern von den Milizionären, die das Kreuz aus Patronenhülsen auf der Brust tragen, ermordet wurden ...

  • Große Familie der /fintier aus Tel Zaatar

    Bei palästinensischen Waisen in Beirut Von Dr. Karl-Heinz Werner

    Man schrieb den 12. August 1976. Eine Woge der Empörung ging um die Welt: 7000 Angehörige der reaktionären libanesischen Milizen hatten - mit Unterstützung von Panzern und Artillerie - im Sturmangriff das palästinensische Flüchtlingslager Tel Zaatar im Osten von Beirut erobert und ein unbeschreibliches Massaker unter dessen Insassen veranstaltet ...

  • Die Idee der Frauen wurde Wirklichkeif

    „Die Tätter*für -dieses Institut wurde geboren", erzählt Hanna Youssif, „als die ersten Kinder, welche die Massaker in den Lagerni Tel Zaaitai\ Nabaa, Jisr Bashr unidi Karamtine überlebt hatte»,, in dien Westen Beämts kamem. Keiner ihrer Angehörigen lebte mehr. Wo also sollten sie hin? Spontan beschloß der Allgemeine Verband Paläsitenensischeri Frauen, sich dieser Waisen anzunehmen ...

  • Beitrag zum Kampf um die Befreiung

    Frauen, die sich zur Arbeit im „Institut von Tel Zaatar" bereiterklären, bekommen eine Ausbildung in Gesundheitsfürsorge, Pädagogik und Kinderpsychologie, um den speziellen Anforderungen gerecht werden zu können. „Niemand von uns, der hier als ,Mutter', Erzieher oder Zirkelleiter arbeitet, ist verheiratet ...

  • Beschüß mit Bakterien

    Genau um 16.15 Uhr hatte der Kommandant eines zehn Meilen vor der Küste liegenden Schiffes der U. S. Navy seinen Leuten Befehl erteilt, acht Hochdruckdüsen in Aktipn treten zu lassen. Die Aggregate versprühten 29 Minuten lang mit „harmlosen" Bakterien vom Stamme Serratia marcescens beladenes Aerosol ...

Seite 12
  • An der Wipper lebten einst Nashornjäger

    Die Frühmenschen von Bilzingsleben hinterließen eine große Anzahl von Werkzeugen

    Über den Frühmenschen von Bilzingsleben, seine Lebensweise und Umwelt berichtet das neueste Heft der „Ethnographlsch- Archäologiischien Zeitschrift" (Nr. 4/ 1979), Als 1974 auf der Steinrinne bei Bilzingsleben (Kreis Artern) am Rande des Wippertales bei archäologischen Untersuchungen das Hinterhauptbein ...

  • In Poren gefangen

    Die Gitterstruktur dieser Molekularsiebe zeichnen regelmäßig angeordnete Höhlräume aus, die durch die Struktur bestimmt sind. In diesen Hohlräumen, die durch Poren vom Durchmesser der zu absorbierenden! Moleküle zugänglich sind., werden adsorbierte Stoffe mit hoher Energie festgehalten. So kann man zum ...

  • Barzahlung auch bei Affen

    Schimpansen können sich ihre Nahrung mit „Geld" kaufen

    Auch Affen können Einkäufe tätigen, wenn das „Geld" für derartige „Gesdiäfte" genügend einfach ist. Das bewiesen Experimente des Leningrader Physiologen Alexander Stschastni. Der Wissenschaftler zeigte einer Schimpansin eine dreieckige Münze und fütterte sie gleichzeitig. Danach wies er ihr eine quadratische Münze vor und gab ihr zu trinken ...

  • Verdauungswirksam

    Schließlich hat sieh herausgestellt, daß Molekularsiebe ähnlich wie Aktivkohle infolge einer Adsorption von Schadstoffen auf die Verdauung günstig wirken. Setzt man Mölekularsiebe dem Futter von Hühnern zu, die in der Intensivhaltung großgezogen werden, dann sind die Gefahrgn, die durch Erkrankungen des Mageh-Darm-Traktes entstehen, nachweislich geringer, und die Ausnutzung des Futters steigt an ...

  • Kuhstadern mit hoherFestigkeit

    Neue Hilfsmittel für die Medizin

    Das leere GewebegenüKt — so schreibt die NZZ — habe die gleichen Eigenschaften wie ursprüngliche Adern. So besitze die „Runstader" eine Festigkeit, die einem inneren Überdruck von acht Atmosphären standhält, die Festigkeit der Naturader betrage neun Atmosphären. Alle seit zwei Jahren vorgenommenen tierexperdmentellen Versuche entsprechen den Erwartungen' ...

  • Staubpartikel aus dem Kosmos in der Stratosphäre eingefangen

    In einer Höhe von 60 bis 80 Kilometern über der Erdoberfläche registrierten Wissenschaftler in Charkow (UdSSR) mit Hilfe von Lasern eine Schicht feinsten Staubes. Die Ursache für die Aerosolwolke war der Meteoritenstrom der Geminiden im Dezember 1979. Als er nahe unserem Planeten vorbeizog, ließ er einen Teil seiner Materie als Staub in der Stratosphäre zurück ...

  • Gute Katalysatoren

    Molekularsiebe sind auf Grund ihrer Struktur und ihres besonderen Auf baus zugleich auch hervorragende Katalysatoren für die Umsetzung von Kohlenwasserstoffen. Sie haben deshalb bei allen Prozessen, die unter dem Begriff der „Spaltung", also des Abbaus der im Erdöl vorgebildeten, meistens, relativ großen Kohlenwasserstoffmoleküle, eingesetzt werden, einen festen Platz gefunden ...

  • Eine Rieseneidechse

    Eine .Rieseneidechse von 5,4 m Länge ist voll britischen Forschern in einem Sumpfgebiet im südliehen Papua-Neuguinea gefunden worden. Mitglieder der Expedition sollen das Tier, das auch riesige Zähne und Klauen besitzt, gefilmt haben, erklärte Expeditionsleiter John Blashford- Snell dieser Tage in London ...

  • Neue Prinzipien

    Die genannten Trennverfahren haben neben diesen Vorzügen allerdings auch beträchtliche Nachteile. Seit geraumer Zeit wird deshalb nach neuen Prinzipien gesucht, die eine Stofftrennung im technischen Maßstab ermöglichen, die sich durch einen geringen spezifischen Energieaufwand, durch niedrige Investitionskosten der Anlagen und durch hohen spezifischen Durchsatz auszeichnen ...

  • Die Erde sorgt für Warmwasser

    Zwei Bohrlöcher für ein geothermisches Heizhaus

    Wissenschaftler der Universität von Regina in Kanada verwirkliehen gegenwärtig das Projekt eines geothermisehen Heizhauses, bei dem durch Bohrlöcher kaltes Wasser in eine Tiefe von etwa 2400 m gepumpt und — aufgewärmt — durch ein zweites Bohrloch wieder an die Oberfläche gedrückt werden soll. Im Januar 1979 wurde das erste Bohrloch niedergebracht, berichtet „Canada Weekly" (Nr ...

  • Von Prof. Dr. Wolfgang S c h i r m e r

    Die wichtigsten Rohstoffe fallen als komplexe Stoffgemische an. Das gilt beispielsweise für das Erdöl, in dem man bisher mehr als 5000 verschiedene chemische Verbindungen nachweisen konnte. Das trifft auch auf das Erdgas zu, auf Teere und auf viele Erze und mineralische Rohstoffe. Um aus diesen Rohstoffen diemische Erzeugnisse von hohem Gebrauchswert gewinnen zu können, ist eine Aufarbeitung erforderlich ...

  • Nachrichten aus fier Forschung * •

    Wasserbenzin

    Ein Gemisch aus dreißig Prozent Wasser und knapp siebzig Prozent Benzin soll im Frühjahr an japanischen Tankstell en zu erwerben sein. Der neue Treibstoff — „Gasowater" genannt — liefert nach Aussagen der Erfinder mehr Energie als herkömmliches Normalbenzin. Japanischen Wissenschaftlern der Waseda- Universität Tokio ist nach sechsjährigen Forschungsarbeiten die Entwicklung dieses Gemischs gelungen, dem ein Spezialstoff zur vollständigen Vermischung der Bestandteile zugesetzt wird ...

  • Kostbarkeiten aus dem Meer geborgen

    Wohl eines der interessantesten Exponate des Museums für Meereskunde in Jushno-Sachalinsk, der Hauptstadt der Insel Sachalin im Stillen Ozean, ist eine Riesenmuschel. Sie wurde in der Nähe der australischen Küste gefangen und dem Museum von der Mannschaft des Schiffes „Walerian Urywajew" als Geschenk überreicht ...

  • Schwermetallisolator

    Ein Reagens, das geringste Mengen an Sehwermetallen aus jeder beliebigen Flüssigkeit einschließlich des See- und Süßwassers, isoliert, schufen lettische Wissenschaftler. Mit dem Präparat, das eine schnelle Fällungsreaktion auslöst, kann eine Probe gewonnen werden, die ein Millionstel eines Gramms von Vanadium, Wismut, Kupfer, Blei, Zink, Nickel, Kobalt und Molybdän enthält ...

  • Metallsuche

    Im Golf von Kalifornien entdeckten amerikanische sowie französische Ozeanographen und Geologen in 2600 m Tiefe besonders reiche Lager -von Sehwefel- Metall-Verbindungen. Die ersten Analysen der Rohstoffknollen ergaben einen hohen Gehalt an Zink (29 Prozent), Eisen (20 bis 43 Prozent) und Kupfer (sechs Prozent) ...

  • Storchenhof

    Ein Storchenhof wurde in Loburg im Kreise Zerbst von der Fachgruppe „Naturschutz und Ornithologie Loburg/iRottenau" des Kulturbundes eingerichtet. Er besteht nach Angaben der Zeitschrift „Der Falke" aus einer Teiehanlage und einem Gehege. Hier wollen Ornithologen verunglückte Störche sowie abgedrängte und abgeworfene Jungstörche aufnehmen und so lange pflegen, bis sie wieder ausgesetzt werden können ...

  • Meningitisimpfung

    Rund 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche Kubas unter 20 Jahren sind in den vergangenen Wochen gegen Meningitis geimpft worden. Die Aktion machte sieh erforderlich, weil in den vergangenen zwei Jahren die Zahl jener Kinder, die von dieser Krankheit befallen worden waren, anstieg.

Seite 13
  • Häftlinge bereiteten sich auf bewaffnete Aktion vor

    Alp das Ungeheuerliche über Auschwitz bekannt wurde, gab es Viele Mensehen, die das nicht für ffiögMclT hielten.1 Ihre Zweifel schwanden, als am 24. Juli 1944 die 1. Belorussische Front der Roten Armee das Vernichtungslager Miajdanek bei Lublin befreite und sowjetische Journalisten wie Konstantin Simonow und Korrespondenten aus anderen Ländern von den Vernichtungsanlagen und den aufgefundenen Habseligkeiten der Ermordeten, darunter Zehntausenden Kinderschuihfen, berichteten ...

  • 36zeilige Gutenbergbibel in Greifswald aufbewahrt

    Bemerkenswerte Kunstschätze im Archiv der Universität

    Im kommenden Jahr wird die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald das 525jährige Jubiläum ihrer Gründung begehen. Sie entstand 1456 auf Initiative des Bürgertums als die nach Rostock Zweitälteste Universität des nordeuropäischen Raumes. Im Verlauf der Geschichte gelangten viele Schätze der Kunst und Kultur in den Besitz der Universität ...

  • Preiswerte Beleuchtung ohne Gas und Flamme

    Erste gebrauchsfähige Glühlampe jetzt hundert Jahre alt

    „Edisons Licht — der Triumph des großen Erfinders auf dem Gebiet der elektrischen Beleuchtung. Es entsteht ein Licht ohne Gas und Flamme, billiger als öl", verkündete vor einhundert Jahren der „New York Herald" und machte damit auf ein Ereignis aufmerksam, das eine Revolution in der Beleuchtungstechnik einleiten sollte: die Entwicklung der ersten gebrauchsfertigen Glühlampe durch Thomas Alva Edison ...

  • 18. Brumaire war ironisch gemeint

    „Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte" heißt die berühmte Schrift von Karl Marx, in der er die Klassenkämpfe in Frankreich vom Ausbruch der Februarrevolution bis zum Ende der Republik am 2. Dezember 1851 analysiert., An jenem Tage hatte Louis Bonaparte, ein Neffe Napoleon Bonapartes (Kaiser Napoleon I ...

  • Jubiläum auf der Museumsinsel

    Ehrung für Schinkel und Menzel

    Die Staatlichen Museen zu Berlin begehen 1980 ihr 150jähriges Bestehen. Anfang des 19. Jahrhunderts hatten progressive Berliner Bürger sich mit Erfolg dafür eingesetzt, die besten der etwa 2500 in preußischen Schlössern aufbewahrten Gemälde in einer öffentlichen und jedermann zugänglichen Bildergalerie zu vereinigen ...

  • Vom Neubeginn in der Elbestadt

    Dresdner Jahrbuch für 1980

    Erlebnisberichte über die Befreiung der Elbestadt vor 35 Jahren durch die Rote Armee stehen im Mittelpunkt des jetzt erschienenen „Jahrbuchs 1980 zur Geschichte Dresdens" (132 S., 24 Abb., brosch., 4 Mark), das vom Museum für Geschichte der Stadt Dresden bereits in achter Folge veröffentlicht wird. Sowjetsoldaten ...

  • Den Überlebenden galt alle Hilfe sowjetischer Ärzte

    Nach Kämpfen um OSwie,cim erreichte die 60. Armee der 1. Ukrainischen Front am 27. Januar 1945 die Lager Auschwitz und Birkenau. In Auschwitz befreiten die Soldaten der Roten Armee 1200 Häftlinge, in Birkenau 4000 weibliche und 1800 männliche Kranke sowie 180 Kinder und in Monowitz 650 kranke Häftlinge ...

  • Tpdesmarsch bis nach Dachau und Sachsenhausen

    Am 18. und 19. Januar 1945 ließ die Auschwitzer SS-Kommandantur daraufhin in panischer Eile und mit großer Brutalität rund 26 000 Häftlinge aus Auschwitz und Birkenau sowie 3000 Häftlinge aus den Lagern Jawiszowice und Golleschau auf Straßen in Richtung Wodzislaw treiben. Unter unsäglichen Opfern waren die Gefangenen auf den 63 Kilometern vier bis sechs Tage unterwegs ...

  • Rote Armee beendete die Schrecken in Auschwitz

    Faschistisches Vernichtungslager wurde vor 35 Jahren befreit / Von Dr. Klaus Drobisch

    Am 7 April 1944 gelang es den beiden Slowaken RudoM Vnba und Alfred Wertszier, aus dem faschistischen Verniichtungslflger Aiujschwitz-Bi'rkeniau zu fliehen. 20 Tage später konnten sae Freunden in ihrer Heimat ausführlich berichten, wie und in welchem Umfang in Auschjwdtz, Birkenau, Monowitz und 36 faschistischen Nebenlajgern in der näheren und weiteren Umgebung der polnischen Stadt Ois[wi?ciim gemordet wird ...

  • Rettung im Januar 1945

    Ende 1939: Erste Pläne der Faschisten, bei Oswiecim ein Konzentrationslager zu errichten 14. Juni 1940: Ankunft des ersten großen, aus polnischen Gefangenen bestehenden Häftlingstransports in Auschwitz 1. März 1941: Auftrag zum Bau eines weiteren Lagers für 100 00O sowjetische Kriegsgefangene in Birkenau 3 ...

  • Veröffentlichungen der Historiker-Gesellschaft

    Berlin (ND). In diesem Jahr will die Historiker-Gesellschaft der DDR sieben neue Veröffentlichtimgen vorlegen. In der Reihe „Wissenschaftliiche Mitteilunigen" zählen dazu Tagungsberichte sowie Au&ätze über die Geschichtspropaganda der KPD. Als „Wissenschaftliche Beiträge für den Geschiehtsfehrer" sind historische Darstellungen über die UdSSR, Volksrepublik Polen, CSSR und die DDR geplant ...

  • Altes Apothekeninventar im Eisenacher Museum

    Eisenach (ND). Das Thüringer Museum im .zwischen 1742 und 1746 erbauten Stadtschloß zu Eisenach besitzt eine international bekannte Sammlung historischer flEtonzeltene und Gläser, ferner Thüringer Volkstrachten und Erzeugnisse der Volkskunst, Ofenplaitten und Ofenkacheln, historischen Hausrat und Fundstücke, die über die Ur- und Frühgeschichte Thürineens berichten ...

  • Siedlungsreste in einem See bei Pskow entdeckt

    Moskau (AiDiN-Korr.). Mitarbeiter der Leningrader Ermitage haben vom Grund des Sennizasees im Gebiet von Pskow Steinwerkzeuge und vorzeitliche Keramiken ans Tageslicht gefördert. Bohrungen im Seeboden und am sumpfigen Ufer beweisen die Existenz einer aus Pfahlhäusern bestehenden Siedlung. Archäologische Funde dieser Art Sind auf sowjetischem Territorium selten ...

  • Erstes Wikingerlager auf englischem Boden

    London (ND). Bei Ausgräbungen in Repton (Grafschaft Derfoyshire) wprde das erste befesiügte Wikingerlager auf englischem Boden entdeckt. Wissenschaftler vermuten, daß das Lager Mitte des 9. Jahcrhunderts angelegt wurde. Daß derartige Befestigungen aus der Wikingerperiode stammen, eriwiiesen ähnliche Funde in Dänemark ...

  • Figuren aus Römerzeit

    Zu den bedeutendsten Baudenkmalen in Westungarn gehört die Alte Burg von Tata, die nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten seit einiger Zeit für Besucher wieder geöffnet ist. Das im 14./15. Jahrhundert errichtete Schloß war während der Türkenkriege im 17, Jahrhundert teilweise zerstört worden. In einer ...

Seite 14
  • Neues Deutsch Iand

    Neues Deutschland / 26./27. Januar 1980 / Seite 14 Bücherbord Heiterer Streifzug durch hundert Jahre Chanson Helga Bemmann (Hrsg.): Das Herz auf der Zunge. Deutschsprachige Chansons aus hundert Jahren. Verlag der Nation, Berlin 1979. 395 S., lllustr. v. Manfred Bofinger, Leinen, 13,20 Mark. „Geboren" wurde es vor rund 100 Jahren in Paris auf dem Montmartre ...

  • im Angebot

    Gesellschaftswissenschaften

    Verlag Tribüne Berlin Leonid I. Breshnew: Die sowjetischen Gewerkschaften unter den Bedingungen des entwickelten Sozialismus. 436 S., Leinen, 9,50 Mark. Dietz Verlag Berlin Autorenkollektiv: Leistungsentwicklung in dem Kombinaten! und Betrieben. Wissenschaftlich-technischer Fortschritt — Leistungsenitseheidungen — schöpferische Initiative, Schriften zum sozialistischen Wirtschaftsführung ...

  • Er war der Enzyklopädist aus Buchara: Avicenna

    Burchard Brentjesl Sonja Brentjes: Ibn Sina (Avicenna). Der fürstliche Meister aus Buchara. B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1979. 100 S., 11 Abb., brosch., 5,30 Mark. Im Jahre 1980 finden in Samarkand, Taschkent, Moskau und anderen Städten der Sowjetunion wissenschaftliche Konferenzen statt, die dem vielseitigen Gelehrten Ibn Sina gewidmet sind, der vor 1000 Jahren in einem Dorfe bei Buchara geboren wurde ...

  • Auch im „Wolkendorf gibt's keine Windstille

    Dorothea Iser: Wolkenberge tragen nicht. Roman. Militärverlag der DDR, Berlin 1979. 248 S., Leinen, 6,90 Mark. Der Titel dieses ersten Romans von Dorothea Iser macht neugierig, aueh die im Klappentext angekündigte problemreiche Thematik. Hauptgestalt ist ein junges Mädchen, Simone Dieskau, dessen Kindheit und Jugend damit belastet ist, daß es in Kinderheimen und im Jugendwerkhof groß wurde — es hätte keine Eltern ...

  • Einblick in die moderne Literatur der Slowakei

    Ludwig Richter: Slowakische Literatur. Entwicklungstrends vom Vormärz bis zur Gegenwart. Reihe Literatur und Gesellschaft. Akademie-Verlag, Berlin 1979. 272 &., brosch., 8,50 Mark. Der Slawist Ludwig Richter bezeichnet seine Arbeit als „Versuch, den slowakischen Literaturprozeß von der Periode der nationalen Wiedergeburt im 19 ...

  • Heiterer Streifzug durch hundert Jahre Chanson

    Helga Bemmann (Hrsg.): Das Herz auf der Zunge. Deutschsprachige Chansons aus hundert Jahren. Verlag der Nation, Berlin 1979. 395 S., lllustr. v. Manfred Bofinger, Leinen, 13,20 Mark. „Geboren" wurde es vor rund 100 Jahren in Paris auf dem Montmartre. Dort ist es noch immer zu Hause, wenngleich es auch fast in aller Welt heimisch wurde: das Chanson ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    Edition Leipzig wurde vor zwanzig Jahren gegründet # Mehr als 1000 Titel auf den Gebieten Kunst- und Kulturgeschichte, Naturwissenschaften und Technik, bibliophiler Neudrucke und Hobbyliteratur erschienen bei Edition in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten. # Der Verlag gibt Bücher in 30 Sprachen heraus, darunter in Arabisch, in Suaheli und Malayalarn ...

  • Leipziger Münzbuch von 1572 jetzt als Reprint

    Wolff Stürmer: Verzeichnis und Gepräge der groben und kleinen Münzsorten, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1979. 270 S., Kunstleder, 30 Mark. Nachdem in den vergangenen Jahren im transpress-Verlag die Bücher von Wilhelm Rentzmann „Numismatisches Legenden-Lexikon" und „Numismatisches Wappen-Lexikon" sowie von F ...

  • Leserbriefe

    Wie man ein neues, gutes Leben findet

    Günter Görlichs Roman „Heimkehr in ein fremdes Land" hat mich eine ganze Weile beschäftigt . . . Martin, ein junger Mann, kehrt aus sowjetischer Gefangenschaft in seine Heimat zurück. Aber sie scheint ihm unbekannt, unbekannt sind ihm die Menschen, die er trifft. Der neue Mann seiner Mutter gefällt ihm nicht ...

  • Griechische Prosa

    Mit großem Interesse verfolge ich das Angebot der Reihe nl- Podium, die seit 1973 in unregelmäßiger Folge beim Verlag Neues Leben erscheint. Ganz besonders beeindruckte mich der Band „Der Fehler" von dem griechischen Schriftsteller Antonis Samarakis. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Zeile ...

  • Auf traditionsreichem Weg zur Nationalen Volksarmee

    Autorenkollektiv, Leitung Helmut Schnitter: Vom Bauernheer zur Volksarmee. Fortschrittliche militärische Traditionen des deutschen Volkes. Militärverlag der DDR, Berlin 1979. 256 S., celloph. Pappband, 24 Mark.

Seite 15
  • Hohe Leistungsfähigkeit durch Mikroelektronik

    Neue Generation 12-kV-Mittelspannungsschaltzellen

    Eine neue Generation von Schaltzeilen bis zu 12 Kilovolt Spannung ist kürzlich im VEB Starfcstrom-Anlagenbau „Otto Buchwitz" Dresden in die Produktion, übergeführt worden» Gegenwärtig wind die Serienfertigung und gleichzeitig mit ihr auch eine rationelle Technologie vorbereitet. Bei der jüngsten Entwicklung handelt es sich um eine international anerkannte Spitzenleistung auf diesem Gebiet ...

  • Aufnahmen signalisieren die durchlässigen Stellen

    ND: Wie werden diese Bilder ausgewertet? Prof. Haack: An unserem Institut wurde ein spezielles Zählgerat dafür entwickelt, ein Thermocouhter, der die Auswertung sozusagen von subjektiven „Einfärbungeni" frei macht. Wenn wir nun unsere Kamera auf ganze Häuserfassaden oder gezielt auf bestimmte Ausschnitte — Fugen, Fenster oder Außenwandplatten — richten, können wir praktisch eine Qualitätskontrolle der Wärmedämmung vornehmen ...

  • Bessere Dämmung senkt Aufwand für die Heizung

    Prof. Haack: Energie ist kostbar, und wir müssen vor allem dort Energie einsparen, wo das wenig Aufwand erfordert. Nach unseren Berechnungen läßt sich durch Qualitätsverbesserungen bei Außenwandplatten von Wohnhäusern. Fensterfugen und dergleichen inbegriffen, von der für die Raumheizung aufgewandten Energie eine Menge von 10 bis 15 Prozent einsparen ...

  • Mit Infrarottechnik werden Wärmeverluste aufgespürt

    Thermographieverfahren dienen Energieeinsparung im Bauwesen

    Von der Bauakademie der DDR wird eine Anlage eingesetzt, die mittels Infrarottechnik Wärmeverluste an Bauelementen sichtbar macht. Auf diesem Wege wollen die Bauleute künftig zu beträchtlichen Energieeinsparungen beitragen. Mit Prof. Dr. e. h. Erwin Haack, Direktor des Instituts für Heizung, Lüftung und Grundlagen der Bautechnik, sprach Klaus Ziegert über Möglichkeiten und Grenzen der Thermographieverfahren ...

  • Kohleveredlung im Stahlkonverter

    Tokio (ADN-Korr.). Neue Methoden zur Vergasung oder Verflüssigung von Kohle gewinnen in der japanischen Energieforschung wie in der industriellen, Erprobung ZTinehmencl an Bedeutung. Sumitomo Metal Industries, der drittgrößte Stahlhersteller des Landes, will im Februar einen Stahlkonverter in Betrieb nehmen, in den ein Gemisch aus Kohlenstaub ...

  • Glasfasersegel boof mit sieben Rümpfen

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion wurde ein neues Schiff konstruiert, das die Unsinkbarkedt eines Floßes und die Manövrierfähigkeit eines Bootes in sich vereint, leicht steuerbar ist und mühelos Untiefen in Ufernähe überwindet. Es besteht aus sieben Rümpfen aus Glasfaserstoff. Dank der Seetüchtigkeit des Schiffes konnte auf jeden maschinellen Antrieb verzichtet werden ...

  • SO Uhren an einem Versorgungsgerät

    Leipzig (ADN). Bis zu 50 Uhren können an ein Stromversorgungsgerät angeschlossen werden, das von KDT-Mitgliedern des Fachausschusses Uhrentechnik Leipzig konzipiert wurde. Dieses Gerät ist in erster Linie für elektrische Großuhren» gedacht. Es kann aber auch bei der Reparatur von Uhren, zum Probelauf instand gesetzter Uhren oder zum Vorführen in Spezialverkaufsstellen eingesetzt werden ...

  • Elektroki netische Plastbeschichtung

    Berlin (ADN). Ein neues Auftragsverfahren für Plastpulver wurde im VEB Infrarotanlagen Oranienburg gemeinsam mit Wissenschaftlern der Hochschule für Verkehrswesen in Dresden entwickelt. Es gestattet, komplizierte Außenkonturen, Hohlräume, Rohrinnenflächen und sogar elektrische Nichtleiter wirksam mit Plastpulver zu überziehen ...

  • LADEKONTROLLGERÄT

    Ein Kontrollgerät, das den Kraftfahrzeugführer ständig über die Ladung der Autobatterie informiert, haben polnische Fachleute der Teleelektronischen Werke in Bydgoszxa? entwickelt. Die j kleine Apparatur findet im Armaturenbrett Platz, signalisiert Spannungsveränderungen in der Batterie und zeigt deren richtige oder fehlerhafte Arbeit an ...

  • SCHWEISSROBOTER

    Ein Erprobungsprogramm absolviert gegenwärtig ein im Zentralinstitut für Schweißtechnik (ZIS) Halle erbauter Roboter zum Schweißen von LKW-Türen. Aufgebaut nach dem Baukastenprin-' zip, ausgestattet mit Mikroelektronik und manövrierfähig in vier Bewegungsachsen, sucht er sich gewissermaßen seine Arbeit selbst ...

  • ELEKTRONISCHE ANTENNE

    Speziell für den PKW „Trabant" wurde vom VEB Antennenwerke Bad Blankenburg eine elektronische Autoantenne für innen entwickelt. Der Empfangsteil besteht aus einem Metallstreifen, der unter dem Dach des Fahrzeuges ohne Bohrung befestigt wird.

  • KUHLCONTAINERSCHIFF

    Die Produktion emer neuen Reihe von Kühlcontainerschiffen nimmt die Elbewerft Roßlau in diesem Jahr auf. Der erste Stapellauf ist für November vorgesehen. Gegenwärtig entsteht ein moderner Ausrüstungskai.

  • MINIATURFERNSEHKAMERA

    Das Forschungsinstitut des japanischen Elektronikkonzerns Hitachi hat ein Halbleiterelement vorgestellt, das Fernsehkameras von der Größe handelsüblicher Schmalfilmkameras möglich macht.

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Prachtbau, 6. griechischer Buchstabe, 9. Bergrücken, 13. gespaltener Stift, 17. Indonesier auf den Philippinen, 18. Zeitung einer Partei, 19. Ureinwohner Spaniens, 20. Teil des Bruches, 21. Anfang, Spitze, 23. Schilf, Röhricht, 25. norwegischer Polarforscher (1861-1930), 26. Abwechslung, Abwandlung, 29 ...

  • Gut gewachst ist halb gewonnen

    von Dr. Fritz Reichert, Mitglied des Präsidiums des DDR-Skiläuferverbandes

    Ein Lauf ski muß sehr gut gleiten, aber im Moment des Beinabdrucks auch eine solch große Haftreibung besitzen, die dem maximalen Krafteinsatz standhält, ohne „kleben" zubleiben oder wegzurutschen. Diese Forderung soll durch das Wachsen erfüllt werden. Die Wachsschicht auf dem Holz- oder Kunststofflaufski hat die Aufgabe, beim Abdruck eine Verzahnung der Schneekristalle mit der Laufsohle zu ermöglichen ...

  • Am Anfang war das E

    Angefangen hat alles vor 34 Jahren. Ich war damals 22. Mit viel Mühe gelang es mir, ein Huhn aufzutreiben. Jedenfalls hatte ich nun einen Eierspender. Durch Ährenlesen sorgte ich für das Winterfutter des guten Vogels. Als die schlimmsten Jahre vorüber waren, wurde aus der Not eine Tugend. Ich habe mich so an die Geflügelhaltung gewöhnt, daß nicht mehr wie bisher Fleisch und Eier den Ausschlag geben, sondern seither das Züchten edler Tiere meine Freizeit voll in Anspruch nimmt ...

  • Sammlerleidenschaft: Dachsteine

    Sammierleidenschaften gehen mitunter seltsame Wege. Erich Blietschau in Fürstenwerder im Kreis Rrenzlau haben es Dachziegel, angetan. Daraul gebracht hat ihn ein anderes Steckenpferd: Er ist der anerkannte Ghronisit des Ortes. Und als Wirt der Gaststätte „Seeblick" erfährt er so manches:, was rundum passiert, und das wirkt sich recht förderlich auf ein solches Hobby aus ...

  • Warschaufahrt mit Besuch bei Pollena

    Am Telefon: Orbis-Repräsentant Cieslaw Rominski

    % Was hat das Polnische Informationsbüro für Tourismus in Berlin, Warschauer Straße 5, Reiselustigen im Winter zu bieten? Zunächst einmal für Wintersportler im März Unterkünfte im Hotel „Giewont" in Zakopane/Hohe Tatra. Und dann 3-Tage-Fahrten nach Warschau zum Internationalen Frauentag mit speziellem Programm wie einer Besichtigung des Bekleidungswerkes „Cora" oder des Kosmetikbetriebes „Pollena-Uroda" ...

  • CSSR bringt 53 Werte

    Die Briefmarken der CSSR haben ob ihrer meist gelungenen Gestaltung und der sauberen Druckausführung unter den Philatelisten in aller Welt viele Freunde. Das Föderale Postministerium will, wie aus dem jetzt veröffentlichten Emissionsplan für 1980 hervorgeht, in diesem Jahr insgesamt 53 Werte herausgeben ...

  • Lichtbilder im Heim

    Beim Vorführen von Farbdias wind die Projektionswand häufig relativ hoch angeordnet, damit das Schirmbild von alten Anwesenden gut betrachtet werden kann. Allerdings reicht meist die am Bildwerfer vorhandene Einrichtung zum Anheben des Strahlengangs nicht aus. Das Gerät muß beim Gebrauch eines ProjektionssobjektivB mit kurzer Brennweite unid bei der entsprechend kurzen Pirojektionsentfernung durch Unterlegen von Büchern, Kästen, Bierdeckeln usw ...

  • Schutz vor

    Wildverbiß

    iWenn Garten nicht vollkommen rwüdsiicher albgezäunt sind, sollten die Otastgehioize bei dem anhaltenden Frost vor Fraßschäden geschützt werden. Bei dünnen Stämmen und Baumformen mit hohem Astansatz erfüllen Baummanschetten aus PVC ihren Zweck. Brauchbar sind ebenfalls Schilf, Reisig, Wellpappe und Sackleinen ...

  • Versilbert

    Fritz Kortner (1892-1970) ärgerte sich als junger Schauspieler darüber, daß er allabendlich im „König Ödipus" mit lautstarker Stimme lange Sätze tns Publikum zu schmettern hatte, aber dafür von Max Reinhardt nur ein sehr schmales Geld erhielt. Er bekam denselben Lohn wie die Statisten. Kortner gedachte ...

  • Körperpflege

    Der bekannte Berliner Arzt und Hygieniker Christoph Wilhelm Hufeland (1762 bis 1836) wurde während eines Festessens von Seiner Tischnachbarin immer wieder mit Fragen aus der Heilkunde bestürmt. Vor allem hatte die Dame eine Heidenangst vor Fleckfieber. „Ihre Befürchtungen sind wirklich grundlos, Verehrteste, zumindest stark übertrieben ...

  • Flugmodellbau

    Band 2 und 3 der Modellsportbücherei des transpress Verlages sind in 2. unveränderter Auflage erschienen. Im Band 2 behandelt Lothar Hennicke HC-iFlugmodelle und RC-Modellflug. Dieser Band ist eine Quelle zur ersten Information über das Gesamtgebiet des Fernlenkfluges. Im Band 3 stellt Bernhard Krause Modellmotoren vor ...

  • Verkehrsmotive

    Für Ordnung und Sicherheit im Straßenverkehr — unter diesem Motto erschienen in der UdSSR drei Wertzeichen mit Motiven aus der Arbeit den Miliz. Sie zeigen einen Verkehrsposten, einen Funkwagen und einen Hubschrauber (3 Kop.), ein Auto und ein spielendes Kind (4 Kop.) sowie drei dahinrasende Autos (6 Kop ...

Seite
Der Frieden muß jetzt entschlossen verteidigt werden Kapitalismus immer tiefer in der Krise Verschärfung der internationalen Situation und was dahintersteckt Unsere Sicherheit beruht auf festem Bündnis mit UdSSR Glückwünsche an Indien zum Nationalfeiertag Zu aktuellen Fragen unserer Volkswirtschaft Gewachsene Spannung durch den NATO-Raketenbeschluß Wichtige Abkommen mit der unterzeichnet Republik Zypern Beratung des Sekretariats des Zentralkomitees der SED mit den 1. Sekretaren der Kreisleitungen Souveräner Erfolg für UdSSR-Eistanzpaar Romesh Chandra von Großbritannien ausgewiesen Aufruf zum Streik in El Salvador Mexiko fest an der Seite Nikaraguas Lischka weiter frei Noam Wochenende SWAPO-Kommunique Juntamörder straflos Beben in Kalifornien Flotte Richtung Golf Ford schließt Werke \ Kurz b*riüteT\
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen