20. Mär.

Ausgabe vom 08.01.1980

Seite 1
  • DDR und Osterreich: Prozeß der Entspannung ausbauen

    Oskar Fischer nahm Verhandlungen mit seinem Amtskollegen Dr. Willibald Pahr auf Österreichs Außenminister: Ratifizierung des SALT N-Abkommens dringend notwendig

    Wien (ADN-Korr.). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, ist am Montag zu einem dreitägigen offiziellen Besuch der Republik Österreich in Wien eingetroffen. Er folgt einer Einladung seines österreichischen Kollegen Dr. Willibald Pahr, der ihn bei seiner Ankunft herzlich willkommen hieß ...

  • Hohe Leistung durch volle Ausnutzung des Potentials

    Zusätzlich eine Tagesproduktion des llsenburger Walzwerkes Mehr Garn aus Flöha / Bessere Trinkwasserversorgung im Bezirk Erfurt

    Berlin (ND/ADN). Neue Wettbewerbsprogramme, mit denen entsprechend der Orientierung der 11. ZK-Tagung ein bedeutender Leistungszuwachs durch volle Ausschöpfung des gesamten Produktionspotentials vorgesehen ist, berieten und beschlossen Anfang der Woche gewerkschaftliche Vertrauensleute weiterer Betriebe ...

  • Junge Stahlwerker rufen zum Berufswettbewerb 1980

    Ziel: Beste Ausbildungsergebnisse und Neuererleistungen

    Brandenburg (ND). Das Startsignal zum diesjährigen, Berufswettbewerb in der, DDR gaben am Montag auf einer FDJ- und Gewerkschaftsaktdvtagung die Lehrlinge des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg,, unseres' größten, Stahlproduzenten. Das Vorjahresergebnis, bei dem jeder zweite Lehrling die Facharbeiterprüfung mit guten und sehr guten Ergebnissen ablegte, wollen die jungen Stahlwerker überbieten ...

  • DDR konsequent für Rechte des afghanischen Volkes

    Florin verurteilte vor Sicherheitsrat westliche Kampagne

    New York (ADN-Korr.). Die DDR unterstütze voll und ganz die von der Partei- und Staatsführung Afghanistans unternommenen Maßnahmen und trete für die Respektierung des Rechts des afghanischen Volkes auf kollektive und individuelle Selbstverteidigung ein. Das betonte der stellvertretende DDR-Außenminister Peter Florin in der Sitzung des UNO- Sicherheitsrates ...

  • Elternakademien haben sich als gute Ratgeber bewahrt

    46000 Teilnehmer an Vortragszyklen und Klubgesprächen

    Berlin (ADN). Weit über 46 000 Mütter und Väter beteiligten sich im Schuljahr 1978/79 an den Vortragszyklen und Kluibgespirächen der Elternakademien in Berlin, Magdeburg, Halle und Karl- Marx-Stadt. Seat der Gründung der ersten Einrichtung dieser Art im Jahre 1968 im Haus des Lehrers in Berlin haben sich die Elternakademien zu Fönen der, Weiterbildung und des Erfahrungsaustausches entwickelt ...

  • Georges Marchais traf in Moskau ein

    Suslow begrüßte FKP-Delegation

    Moskau (ADN). Eine Delegation der Französischen Kommunistischen Partei unter Leitung des Generalsekretärs der FKP, Georges Marchais, ist am Montag in Moskau eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des ZK der KPdSU. Der Delegation gehören die Mitglieder des Politbüros der FKP Maxime Gremetz, Sekretär des ZK der FKP, und Francette Lazard, die Mitglieder des ZK der FKP Daniel Monteux und Jean- Paul Magnon sowie der stellvertretende Leiter der internationalen Abteilung des ZK der FKP P Lemaec an ...

  • Partei von Indira Gandhi steuert auf den Wahlsieg zu

    Indischer Nationalkongreß (I) führt mit deutlichem Abstand

    Delhi (ADN-Korr.). Nach bisherigen Zwischenergebnissen der Parlamentswahlen in Indien lag am Montagabend die von der früheren, Ministerpräsidentin Indira Gandhi geführte Kongreßpartei (I) mit deutlichem Abstand in Führung. Nachdem in 236 der 542 Wahlkreise die Stimmen ausgezählt worden waren^ entfielen auf den Indischen, Nationalkongreß (I) 174 der Abgeordnetensitze im Unterhaus ...

  • NATO-Beschluß ist schwerer Schlag gegen Entspannung

    Protestwelle hält weiter an Bratislava (ADN-Korr.). Die Kommunistischen Parteien der Tschechoslowakei und Österreichs verurteilten auf einem Arbeitstreffen in, Bratislava die Brüsseler NATO-Entscheidung als; gegen, den Frieden, die, Sicherheit und die Lebensinitenessen aller europäischen Völker gerichtet ...

  • Kampuchea feierte Sieges-Jahrestag

    Demonstration in Phnom Penh Phnom Penh (ADN-Korr.). Mit einer großen Demonstration wurde am Montag in Phnom Penh der erste Jahrestag des Sieges des kampucheanischen Volkes begangen. Wahrend der Manifestation erklärte Heng Somrin, Vorsitzender des Revolutionärein Volksrates von Kampuchea, der Sieg habe die Gruodlage für dauerhaften Frieden und Stabilität in Südastasien geschaffen ...

  • Arafat eröffnete DDR-Fotoschau

    Ausstellung in Beirut gezeigt

    Beirut (ADN-Korr.). „Die Palästinenser im Blick der DDR" ist der Titel einer Ausstellung mit Aufnahmen des DDR-Fotografen Thomas Billhardt, die der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischem Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, am Montag in, der Beiruter Arabischen Universität eröffnete ...

  • Weiteres Juntamitglied in El Salvador trat zurück

    San Salvador (ADN). In El Salvador ist am Wochenende das letzte zivile Mitglied der ursprünglich aus fünlf Personen bestehenden Junta, Mario Aödino, zurückgetreten. Zuvor hatten die beiden zivilen Führungsmltglieder Ungo und Mayorca ihre Demission eingereicht. Ferner waren 39 Minister unct hohe Regierungsbeamte aus Protest gegen die Ablehnung ihrer Forderung, die Armee einer strikten Konitrolle zu unterstellen, zurückgetreten, ...

  • KÜstungsaktten in den USA steigen

    Kursgewinn von 1979 hält an New York (ADN). Wie aus den Börsenblättern ersichtlich, sind im Gegensatz zu den Aktien der Automobilkonzerne und einiger anderer Industriebranchen die USA-Rüstungsaktien im Zusammenhang mit den Vorgängen im Mittleren Osten an der New- Yorker Börse stark gestiegen. Damit setzt sich der Trend von 1979 fort ...

  • Temperaturen von minus 62 Grad in Jakutien

    Moskau (ADN-Korr.). Temperaturen von minus 62 Grad wurden am Wochenende in den Orten Suchana, Tschona und Schlologonzy in Jakutien gemessen. Große Anstrengungen erforderte der strenge Frost besonders im Rayon Leninskij, wo sich die größten Viehzuchtbetriebe Jakutiens befinden. Um Schäden zu verhindern, waren viele Einwohner Tag und Nacht im Einsatz ...

  • Glückwünsche für William Kashtan

    herige Generalsekretär der Kommunistischen Partei Kanadas, William Kashtan, ist am Montag auf dem XXIV Parteitag seiner Partei in Toronto einstimmig wiedergewählt worden. Der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, übermittelte William Kashtan das folgende Telegramm Im Namen des Zentralkomitees ...

  • Arbeiterfestspiele werden vorbereitet

    Ensembles im Leistungsvergleich

    Berlin (ADN). Gegenwärtig bereiten sich die Volkskünstler unserer Republik auf die 18. Arbeiterfestspiele vom 27. bis 29. Juni im Bezirk Rostock vor. Bis Ende Februar finden zentrale Leistungsvergleiche der verschiedenen, Genres statt. Abgeschlossen wird der 2. Zentrale Wettbewerb schreibender Arbeiter „Ein gutes Wort zur guten Tat" ...

  • Gespräche in Ankara

    Ankara. Der stellvertretende USA-Verteidigungsminister, James Sienna ist am Wochenende zu Gesprächen, mit der türkischen Regierung in Ankara eingetroffen. Nach Agenturberichiten soll dabei ein neues Militärabkommen zwischen den USA und der Türkei ausgehandelt werden-.

  • Kurz berichtet]

    Neue Gesetze

    Managua. Die Regierung Nikaraguas hat eine Reihe Gesetze zum Nutzen des Volkes verkündet, So ist fün Zehntausende Einwohner eine Mietpreissenkung zwischen 40 und 50 Prozent vorgesehen, die Pachtsumme für Ackerland wird herabgesetzt.

  • Rekordpreis für Gold

    Hongkong. Die Flucht des internationalen Großkapitals in Gold und andere Edelmetalle setzte sich auch am Montag fort. Auf dem Goldmarkt in Hongkong Wurde ein neuer Rekordpreis, von 675 Dollar je Feinunze erzielt.

  • WGB solidarisch

    Prag. Den Weltgewerkschaftsbund (WGB) hat alle Mitglieds,- organisationen, aufgerufen, die für bessere soziale Bedingungen im Streik stehenden 100 000 britischen Stahlarbeiter solidarisch zu unterstützen.

  • Überfälle in Libanon

    Beirut. Die Separatistenmilizen des im Sold Tel Avi¥s stehenden libanesischen Majors Saad Haddad haben am Sonntagabend ihre Artillerieüberfälle auf zivile Ziele in Südlibanon intensiviert.

  • Für Nationalisierung

    San Jose. Die Nationalisierung des transnationalen USA-Unternehmens Standard Fruit Company ist von der Föderation der Werktätigen des öffentlichen Sektors Kostarikas gefordert worden.

  • USA-Stützpunkt

    Tel Aviv. Die USA planen die Errichtung eines Luftstützpunktes in Ägypten, um schnell im Gebiet des Persischen Golfes eingreifen, zu können.

  • Es spricht: Konrad Naumann,

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin.

Seite 2
  • Proieß der Entspannung ausbauen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Madrider Treffens der Teilnehmerstaaten der Konferenz von Helsinki und an der Lösung anderer Weltprobleme. Es betrachte die Ratifizierung von SALT II als dringend notwendig. Sein Land hoffe auf ein verantwortungsvolles Verhalten aller, von denen die Fortsetzung der Entspannung maßgeblich abhängt, sagte Dr ...

  • Die sogenannte Sicherheitspolitik der Bonner Sozialdemokratie

    Politiker, Machthaber am Rhein reden wieder einmal wie stets nach dem, zweiten Weltkrieg und in, diesem Jahrhundert überhaupt von Sicherheit, die ihre Politik dem Volk gewähre. Doch ihre Sicherheit war ja stets eine trügerische. Auch nach dem zweiten Weltkrieg gaben Politiker am Rhein der Aufrüstung, ja der überdimensionalen Aufrüstung Vorrang vor der friedlichen Zusammenarbeit mit den Nachborn und nannten ihre überdimensionale Aufrüstung Sicherheitspolitik ...

  • An energieintensiven Anlagen sind Bestwerte einiig richtiger Fahrplan

    Effektiver durch Verbrauchsnormen auf modernstem Niveau / Reserven bei Industrieöfen

    Berlin (ADN). In den vergangenen sieben Jahren sind in der DDR für die meisten energieintensiven Anlagen verbindliche Energieverbrauchsnormen festgelegt worden. Sie sind eine wichtige Grundlage dafür, so erklärte der Leiter der Arbeitsgruppe Rationelle Enengieanwendung beim Ministerrat der DDR, Staatssekre- •tar Heinz Ziergiebel, daß Tag für Tag die hocheffektiven Ausrüstungen mit größtem ökonomischem Nutzen wirksam werden ...

  • Genosse Prof. Dr. Joachim Streisand

    Nachruf des Zentralkomitees

    Am 6. Januar 1980 starb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 59 Jahren Genosse Prof. Dr. Joachim Streisand, Mitglied der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR und ordentlicher Professor an der Sektion Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. Mit ihm verliert unsere Republik einen bedeutenden Repräsentanten der marxistisch-leninistischen Geschichtswissenschaft ...

  • Keine Kriegshysterie stiften

    Brüssel (ADN). Die Brüsseler Zeitung „La Libre Belgique" warnt? in einem Kommentar die westlichen Politiker vor unbedachten und überstürzten Handlungen im Zusammenhang mit den Ereignissen in Afghanistan. Das Blatt schreibt, daß es einen gefährlichen Mangel an Kaltblütigkeit zeige, jene ausgesprochene Kriegspsychose zu stiften, wie das seit einigen Tagen von einigen Leuten getan wird ...

  • Komsomolzen in der GSSD beendeten ihre Konferenzen

    Jeder zweite trägt den Bestentitel der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Die Komsomolzen der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland werden den 110. Geburtstag Lenins und den 35. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg mit beispielhaften Leistungen zum Schutz von Sozialismus und Frieden begehen. Auf ihren Beriehtswahlversammlungen und ...

  • Carters Getreideembargo äußerst fragwürdig

    Washington (ADN). Der amerikanische Präsidentschaftskandidat Edward Kennedy bezeichnete das von Präsident Carter gegenüber der Sowjetunion verfügte Getreideemborgo als „unfair gegenüber den amerikanischen Farmern und unfair gegenüber den amerikanischen Steuerzahlern". Der republikanische Senator Robert Dole nannte die vom amerikanischen Präsidenten verfügten wirtschaftlichen Repressalien sogar einen „Rauchschleier, mit dem Carter se<ine außenpolitischen FeMer zudecken wili" ...

  • Rationelle Transporte mit Fahrgemeinschaften

    Gera (ADN). Etwa elf, Millionen Tonnen Erntegüter, Düngemittel, Futter aus Trockenwerken und Pelletieranlagen sowie Bau- und Brennstoffe sind 1980 in der Landwirtschaft des Bezirkes Gera zu transportieren. Beim rationellen Einsatz der dafür vorhandenen Fahrzeuge werden sich Transportfahrgemeinschaften bewähren, die bisher in fünf Kreisen des Thüringer Bezirkes bestehen und bis zum Frühjahr in den restlichen sechs Kreisen gebildet werden sollen ...

  • „Länder der Erde" neugefaßt

    104 Titel aus dem Verlag Die Wirtschaft in diesem Jahr

    Berlin (ADN). Der Verlag Die Wirtschaft Berlin plant für 1980 die Herausgabe von 104 Titeln in einer Gesamtauflage von fast 1,9 Millionen Exemplaren. Dabei wird im neuen J-ahresprog^amm besonderer Wert auf Literatur gelegt, die das Streben der Betriebskollefetive nach höherer Qualität und Effektivität der Produktion im Sinne der 11 ...

  • Wo für Genscher Europa endet „wirer Partner der Blockfreiheit"

    Bonn (ADN). Wie der Montagpresse zu entnehmen ist, hat Hans- Dietrich Genscher, derzeit Außenminister der BRD, auf dem Dreiköniigstreffen der baden-württembergischen FDP eine Unterstützung der Staaten im Mittleren Osten gefordert. Damit meinte er nicht etwa die Islamische Republik Iran und die Demokratische Republik Afghaniston, sondern andere Staaten dieser erdölreichen Region, die seit dem Separatabkommen von Camp David mit der Bonner Außenpolitik nicht übereinstimmen ...

  • Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt

    Berlin (ADN). Starke Bewölkung und Nebel, der stellenweise Sichtweiten unter 50 Meter brachte, waren am Montag wettetibestimmend in unserer Republik. Die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt. Festgefahrene Schneedecken und überfrorener Schneematsch führten /teilweise zu erheblicher Glätte. Werktätige des Straßenwinterdienstes waren im Einsatz, um Verkehrsbehinderungen weitgetoenld einzuschränken ...

  • Ausbildungslager der GST eröffnet

    Bestnoten im Schießen anvisiert

    Berlin (ADN). Der Start zur vormilitärischen Lagerausbildung 1980 als Teil einer kontinuierlichen Vorbereitung der Soldaten von, morgen auf ihren Ehrendienst in den Streitkräften erfolgte am Montag in den zentralen Ausfoildungslagern der Gesellschaft für Sport und Technik in Scheibe- Aisbach, Schirgiswalde und Tambach-Dietharz ...

  • Handwerker errichten Spindelfabrik in Vietnam

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Aus

    Solidaritätsspenden der Handwerker des Bezirks Karl-Marx-Stadt wird gegenwärtig in Ho-Chi- Minh-Stadt eine Spindelfabrik errichtet. Die Anlagen, die einen Wert von sechs Millionen Mark haben, werden unter Anleitung von Spezialisten des Maschinenbauhandwerks des Bezirks installiert. Nach Fertigstellung der Fabrik können 120 vietnamesische Arbeiter dringend benötigte Spindeln für die Textilindustrie ihres Landes herstellen und reparieren ...

  • Linearbeschleuniger für Karl-Marx-Städter Klinik

    Karl-Marx-Stadt (ND). Die Be-

    handlunig von Patienten mit einem Liniearfoeschleuniiger vom Typ Neptun 10p wurde jetzt im Klinikum am Küch,wald des Bezirkskrankenhauses Karl-Marx- Stadt aufgenommen. Das aus der Volksrepublik Polen 'Stammende, moderne medizinische Gerät war am Wochenende den "Mitarbeitern der Radiologischen Klinik der Bezirksstadt feierlich 'übergeben worden ...

  • Mit Laser schneiden und schweiften

    Kohlendioxid-Geräte aus Halle im Industrieeinsatz

    CO2-Lasergeräte für den Einsatz in vielen industriellen Bereichen werden im Kombinat Feinmechanische Werke in Halle gebaut. Entwickelt wurden sie gemeinsam mit der Akademie der Wissenschaften der DDR. Industrielaser dieser Art zerschneiden mühelos Stahlbleche mit einer Schnittfugenbreite von weniger als 0,2 Millimeter, sie trennen auch viele andere Materialien, schweißen Plaste, gravieren und löten ...

  • Gaste aus über hundert Ländern in Buchenwald

    Weimar (ADN). Rund 413 000 Gäste aus über 100 Ländern besuchten im vergangenen Jahr die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald. Seit der Eröffnung des Mahnmals für die Opfer der nazistischen Barbarei ehrten nahezu neun Millionen Menschen aller Kontinente die 56 000 im Konzentrationslager Ermordeten, darunter den Arbeiterführer Ernst Thälmann ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 7. Januar 1980 verletzte im Kreis Oranienburg eine männliche Person die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er ist nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach seinen eigenen Angaben handelt es sich um den Bürger der BRD Harald Hannig. Zur Prüfung der Identität der Person sowie der näheren Umstände der Grenzverletzung wurde er den zuständigen Organen der DDR übergeben ...

  • Neues Deutsch i and

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeli. Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski Alfred Kobs, Elvira Moüenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redoktion wurde mit ...

  • Treffen der Minister für Außenhandel in Moskau

    Moskau (ADN). Ein Treffen der Außenhandelsminister der UdSSR und der DDR, Nikolai Patolitschew und Horst Solle, hat am Montag in Moskau stattgefunden. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Fragen, die die weitere Entwicklung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern betreffen.

  • Glückwünsche an den neuen Premier Portugals

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Ministerpräsidenten der Portugiesischen Republik, Dr. Francisco Sa Carneiro, zu dessen Ernennung ein Glückwunschtelegramm.

Seite 3
  • Radio Ddr I

    Innenpolitik Neues Deutschland / 8. Januar 1980 / Seite 3 LPG Pflanzenproduktion Seharbow, Kreis Hagenow: Arbeit im Kooperationsrat wird weiter qualifiziert „Die Politik der Partei der Arbeiterklasse zur Sicherung des Friedens, der Beendigung des Wettrüstens, der antiimperialistischen Solidarität und der Weiterführung der Hauptaufgabe entspricht unseren ureigensten Interessen ...

  • Spitzenleistungen kein Zufall

    Interview mit Dr.-Ing. Kurt Singhuber, Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali

    Kurt Singhuber: Vor allem muß die Formulierung des Ziels zukunftsträchtig, auf Neues gerichtet sein. Nur ein konsequenter Vergleich mit dem internationalen Höchststand gibt hier die Grundlage, zu Spitzenleistungen vorzustoßen. Das verlangt in der Arbeit Mut zum Risiko. Ich erinnere hier nur an die erfolgreiche Entwicklung und Einführung des Plasmaschmelzverfahrens, eines neuen Wirkprinzips, das inzwischen auch für das Plasmaschweißen angewendet wird ...

  • Engagement über das übliche Maß hinaus

    Die Genossen sagten nun nicht einfach: „Der Termin muß gehalten werden!" Sie nahmen auch den ökonomischen Leitern nicht die Verantwortung ab. Sie gingen politisch heran nach dem Grundsatz, den Erich Honecker auf der II. Tagung des ZK hervorgehoben hatte, als er die beharrliche Verwirklichung der Parteibeschlüsse und der eigenen Zielstellungen durch die Grundorganisationen würdigte: Es ist eine Sache der revolutionären Ehre, Wort zu halten ...

  • Jeder Quadratmeter Boden soll eine gute Ernte bringen

    „Dreißig Jahre Arbeiter-und- Bauern-Macht bedeuten für uns als Pflanzenbauer eine erfolgreiche und stabile Entwicklung. Als Bündnispartner der Arbeiterklasse haben wir ein gutes Blatt Geschichte mitgeschrieben", stellen die 475 Genossenschafisbauern und Arbeiter der LPG Pflanzenproduktion Hirschberg, Bezirk Gera, in einem Brief an das Zentralkomitee fest ...

  • Rationalisierung der Stalle bringt größere Ergebnisse

    Die Kommunisten und alle Genossenschaftsbauern der LPG Tierproduktion Worin, Kreis Seelow, debattierten in Auswertung der 11. Tagung des ZK der SED die eigenen höheren Aufgaben und legten konkrete Ziele für das Kampfprogramm der Parteiorganisation sowie für den Wettbewerb der LPG fest. „Die Steigerung der Produktion und deren Effektivität stehen im Mittelpunkt der gesamten politisch-ideologischen Arbeit der Grundorganfsas tion und des Vorstandes" heißt es ...

  • Reserven für eine höhere Effektivität

    „Bauernarbeit ist Friedens^ arbeit!" betonen die Streufdorfer. „Im festen Bündnis mit der Arbeiterklasse setzen wir täglich unsere Kräfte dafür ein, die Produktion von Nahrungsgütern zu steigern, die Effektivität unserer Arbeit zu erhöhen und den von der 11. Tagung formulierten hohen Leistungszuwachs 1980 zu erreichen ...

  • Mehr Fleisch mit gleichen Kräften

    Unser größter Beitrag zur Politik des Friedens und zur Entspannung, so heißt es im Brief aus Heberndarf, muß zuerst auf ökonomischem Gebiet liegein. „Aus den Erfahrungen des Jahres 1979 und einem gründlichen Soll-Ist- Vergleich der Aufgaben und Probleme, wie sie auf der 11. Tagung angesprochen wurden, ziehen wir die Schlußfolgerung, 1980 Rationalisieriungsmaßnabmen durchzuführen, die eine hohe Produktion ab April sichern ...

  • Mit Zulieferern und Anwendern beraten

    Ein wesentlicher Punkt dieser Konzeption ist die sozialistische Gemeinschaftsarbeit im Werk sowie mit den Kooperationspartnern in der Zulief er- und Anwenderindustrie und mit Forschungsinstituten. Sie konzentriert sich auf' das Finden und Erproben von neuen Lösungen. Ziel ist, 90 Prozent des für 1980 vorgesehenen Leistungszuwachses durch wissenschaftlieh-technisehe Maßnahmen zu erreichen ...

  • Damit der Acker fruchtbarer wird

    „Aus dem Studium der Dokumente der 11. Tagung wird uns Genossenschaftsbauern klar, daß der Plan für das Jahr 1980 und seine Realisierung im Wettbewerb in der Tat das persönliche Engagement jedes einzelnen verlangt", schreiben die Letschiner Pflanzenbauer. Sie stellen sich unter anderem das Ziel, 4170 Dezitonnen Silomais, 9000 Dezitonnen Zuckerrüben, 140 Dezitonnen Winterraps und 100 Dezitonnen Tomaten über die Kennziffern des Planes hinaus zu produzieren ...

  • Plane mit allen Bauern beraten

    Für die Genossenschaftsbauern der LPG Tierproduktion Gahma, Kreis Lobenstein, war die 11. Tagung des ZK Anlaß, kritiseh die erreichten Leistungen zu analysieren und den 80er Plan gut vorzubereiten. „Schon in der "Vergangenheit haben wir die Erfahrung gemacht, daß es richtig ist, alle Aufgaben gründlich mit den Genossenschaftsbauern zu beraten, wenn man zu hohen Leistungen kommen will ...

  • Arbeit im Kooperationsrat wird weiter qualifiziert

    „Die Politik der Partei der Arbeiterklasse zur Sicherung des Friedens, der Beendigung des Wettrüstens, der antiimperialistischen Solidarität und der Weiterführung der Hauptaufgabe entspricht unseren ureigensten Interessen." Die Mitglieder der LPG Seharbow wollen weiterhin zum Leistungszuwaehs beitragen, ...

  • Die Kampfposition, das Risiko und der Zeitgewinn

    Im Schichtpreßstoffwerk Bernau ist es Sache revolutionärer Ehre, Wort zu halten

    Vom Irmfried Groß Die Genossen im Schichtpreßstoff/werk Bernau konnten uns ihre Kampfposition zum Plan Wissenschaft und Technik an einem einleuchtenden Beispiel erklären. Da war im vergangenen Jahr eine Maschine zu konstruieren und zu bauen, damit für ein bestimmtes Erzeugnis das Q erreicht wenden konnte ...

  • Wortmeldungen von Bauern zur 1h Tagung des Zentralkomitees der SED Steigende und stabile Ertrage im leidbau und in der Tierproduktion LPG Streufdorf: Bauernarbeit ist Friedensarbeit im festen Bündnis mit der Arbeiterklasse LPG Hirschberg: Natürliche und

    Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft berichten in Briefen an das Zentralkomitee der SED und seinen Generalsekretär Erich Honecker über ihre Initiativen im Wettbewerb zur Erfüllung und überbietung des Plans 1980. In den Schreiben teilen sie mit, daß sie im Sinne der 11 ...

  • Ziele nochmals neu abgesteckt

    Die Genossenschaftsbauern der LPG Ringleben, Kreis, Erfurt, nehmen das 11. Plenum des, ZK zum Maßstab ihrer Arbeit. „Dabei haben die weitere 'Entwicklung der Tierbestände und die Senkung der Tierverluste im Interesse der Versorgung der Bevölkerung im Mittelpunkt unserer Überlegungen gestanden." Die LPG hat, wie sie mitteilt, die Wettbewerbsziele nochmals überarbeitet ...

  • Waggons für den Export

    Niesky (ADN). Die erste Flachwageneinheit dieses Jahres rollte am Wochenende vertragsgemäß aus dem VEB Waggonbau Niesky. Die Spezialgüterwagen sind für den Export bestimmt. Bis Monatsende wollen die Waggonbauer 50 Phosphatdünger-Güterwagen für die Republik Tunesien fertigstellen. Auf der Auftragsliste 1980 stehen neben Spezialgüterwaggons vor allem auch Selbstentladewagen für die Deutsche Reichsbahn ...

  • „Abgemagerte" Gußteile

    Leipzig (ADN). Um insgesamt 3500 Tonnen leichter wurde 1979 das Sortiment des größten DDR- Gußproduzenten, des Kombinates Gießereianlagenbau und Gußerzeugnisse. Dabei gelang es, die Qualitätsparameter beizubehalten bzw sogar zu erhöhen. Das Masse- Leistungs-Verhältnis soll bei GISAG in diesem Jahr durch neue materialökonomische Technologien weiter verbessert werden ...

Seite 4
  • Auftragswerke geben den Talenten Anregungen

    Gewerkschaften bereiten 18. Arbeiterfestspiele vor

    Die Gewerkschaften, ihre Leitungen und Vorstände, konzentrieren die Arbeit auf kulturellem Gebiet gegenwärtig auf die Vorbereitung der 18. Arbeiterfestspiele, die vom 27. bis 29. Juni 1980 im Bezirk Rostock stattfinden. „Mit dieser umfassenden Vorbereitung der Arbeiterfestspiele und ihrer mobilisierenden ...

  • Gesundheitstips für den Winter

    „Der Winter ist ein braver Mann", heißt es in einem populären Kinderlied. Natürlich trifft das nur zu, wenn man sich dieser Jahreszeit richtig anpaßt. Petra Fischer erläutert im Dezemberheft der Zeitschrift „Deine Gesundheit", wie man sich bei Kälte zweckentsprechend anzieht. Dabei kann ein Überwärmen des Körpers ebenso falsch sein wie zu leichte Kleidung ...

  • Solidarität mit befreiten Ländern

    Die 70er Jahre haben auch in dem einst vom imperialistischen Kolonialsystem beherrschten Teil der Welt bedeutende Veränderungen mit sich gebracht. Gestützt auf die wachsende Kraft des realen Sozialismus, auf seinen zunehmenden Einfluß in der Welt und seine internationalistische Solidarität, haben die antiimperialistischen, demokratischen und revolutionären Kräfte in vielen Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas dem Imperialismus bedeutende Niederlagen bereitet ...

  • Gemeinsame Aneignung von geistigen Werten

    Ähnliche Beispiele ließen sich für die Literaturbeziehungen zwischen unserer Republik und den Freunden in Bulgarien und Rumänien sowie in der Mongolei und auf Kuba anführen, wobei hier gelegentlich noch das Aufholen im Übersetzen früher erschienener Werke des Gegenwartsschaffens im Vordergrund steht ...

  • Soziale Aktivität bei Lesern wird gestärkt

    Die gegenseitige Bereicherung der Kulturen der in unserer Staatengemeinschaft beheimateten Völker wirkt befruchtend auf die Annäherung der sozialistischen Nationen. Wie für das ganze Ensemble der Künste gilt das nicht zuletzt, sondern mit an vorderer Stelle auch fcür die Literatur. Das ist ein objektiver Prozeß ...

  • Unübertroffene Ballerina

    Die Tänzerin Galina Ulanowa wird heute siebzig

    Zu den großen Küristlerpersönliehkeiten, deren Leistung und hoher internationaler Ruf sich mit der sowjetischen Ballettkunst verbinden, gehört in erster Reihe Galina Ulanowa. Die weltberühmte Primaballerina des Moskauer Bolschoi-Theaters, dem sie mehr als drei Jahrzehnte ihres künstlerischen Schaffens widmete, wird heute siebzig ...

  • Sammelbände mit Prosa und Lyrik aus der DDR

    Ferner fanden über siebzig weniger umfangreiche belletristische Werke in DDR-Sammelbänden sowjetischer Verlage Eingang — so Erzählungen von Kurt David, Rolf Floß, Harald Gerlach, Eberhard Panitz in einem Band sowie Geschichten und Gedichte von Beseler, Bredel, Bräunig, Fühmann, Fries, Gotsche, Jendryschik, Laabs, Pitschmann, Richter, Seeger ...

  • Bücher von Nachbarn, Weggefährten, Freunden

    Fragen wir also, worin die Eigenarten der Kombination bestehen, welche die hier vermittelten Autorennnamen, Buchtitel und Ziffern vereint. Was zeigen die Möglichkeiten und Tatsachen von Lektüre an den verschiedensten „Ecken und Enden" der Gemeinschaft sozialistischer Staaten? Sie ergeben das Bild einer großen Leseszene, die sich zwischen der Elbe im Westen, über Donau und Weichsel, Don und Wolga bis hin zum Stillen Ozean im Fernen Osten mehr und mehr herausbildet ...

  • Bereicherung der Leseszene zwischen Elbe und Stillem Ozean

    Zur gegenseitigen Übersetzung von Literatur in den sozialistischen Ländern Von Klaus H ö p c k e , Stellvertreter des Ministers für Kultur

    Ein paar literarische Schlaglichter aus dem soeben zu Ende gegangenen Jahr: Da liest man in Wladiwostock in den angesehenen Moskauer Literaturzeitschriften „Nowy mir" und „Inostrannaja Literatura" im Herbst 1979 Hermann Kants Roman „Der Aufenthalt" und Max Walter Schulz' Novelle „Der Soldat und die Frau", Bücher, deren Originale in deutscher Sprache erst ein bis zwei Jahre zuvor in Berlin und Halle erschienen waren ...

  • Leipziger Gewandhaus auf Tournee durch die BRD

    Frankfurt (Main) (ADN). Mit einem Konzert im mittelfränkischen Ansbaeh begann am Sonntag für das Gewandhausorchester unter Leitung von Kurt Masur ein vierwöchiges Gastspiel durch die BRD. Nach der erst kürzlich beendeten Japan-Tournee ist es die zweite große Gastspielreise des Orchesters in dieser Spielzeit ...

  • Rechner als Übersetzer

    Leningrad (ADN). Texte aus dem Englischen, Deutschen und Französischen ins Russische übersetzt ein Eteteferonenrechner im Leningrader Unionszentrum für Übersetzungen. In diesem größten „Fremdisprachenbetrdeb" der UdSSR wenden pro Jahr mehr als 350 Millionen Worte maschinell übertragen. Die Programme für den Rechner werden von Sprachwissenschaftlern ausgearbeitet ...

  • Diplom von Radio Hoskau

    Eisenbert (ADN). Ein Diplom von Radio Moskau bestätigt dem 7J4ährigeri> Heribert Bares aus Silbitz im Kreis Eisenberg die erfolgreiche Teilnahme an einem Lehngang der Moskauer Punkumiverisitäit im Fach Philosophie. Im Verlauf der vergangenem anderthalb Jahre hatte er im Abstand von 14 Tagen 35 Vorlesungen abgehört und die Aufgaben und Kontrollfragen schriftlich 'beantwortet ...

  • Futterhefen aus Erdöldestillaten

    Als bedeutsamste Leistung des Instituts für technische Chemie der Akademie der Wissenschaften in den letzten zehn Jahren bezeichnet dessen Direktor, Prof. Dr. Manfred Ringpfeil, den Beitrag für eine industrielle mikrobiologische Eiweißsynthese aus fossilen Rohstoffen. „Damit", so schreibt der Wissenschaftler in der Zeitschrift „spectrum", „drangen zum ersten Male biologische Methoden in die chemische und petrolchemäsche Großproduktion ein ...

  • Deutschsprachiges Theater wird in Kasachstan eröffnet

    Moskau (ADN-Korr.). Ein deutschsprachiges Theater wird demnächst in Kasachstan eröffnet. Seine künftigen Ensemblemitglieder formierten sich bereits während des Studiums an der berühmte» Moskauer Stschepkinski-Schauspiel-Schule. Die künstlerische Leitung dieses Studentenstudios hat der Rektor der Hochschule, Prof ...

  • Kulturnotizen

    TAGEBUCH. In einer neuen Ausgabe erschien jetzt in Moskau das Tagebuch des Hausarztes und Sekretärs von Lew Tolstoi, des Slowaken D. Makowizki. Er betreute Tolstoi von 1904 bis zu seinem Tode 1910. Seine Tagebücher umfassen vier umfangreiche Bände und sind eine der wichtigsten Quellen der Tolstoiforschung ...

Seite 5
  • Mosaik

    Neues Deutschland / 8. Januar 1980 / Seit* 5 Außenpolitik Was sonst noch passierte Musik nach Wunsch ertönt aus einem Spazierstock, dessen Produktion jetzt in Lwow (Ukraine) aufgenommen wurde. Des Rätsels Lösung findet sich im Knauf, wo ein Transistorradio Platz gefunden hat. Sollte der Stockträger erst bei Dunkelheit nach Hause zurückkehren, leuchtet ihm den Stock auch heim ...

  • Wie der Imperialismus die Subversion organisiert

    Riesige Mengen Waffen und Geld für Emigrantenabschaum

    Moskau (ADN). „Peshawar ist in letzter Zeit nicht so sehr als Umschlagplatz auf dem traditionellen Handelsweg nach Afghanistan, denn als Aufmarschbasis für die Vorbereitung einer imperialistischen Aggression gegen die Demokratische Republik Afghanistan bekannt geworden. Es wurde zum wichtigsten Stützpunkt ...

  • Mosaik

    Tansania: Regierungsumbildung Daressalam. Der tansanische Präsident Julius Nyerere bat eine Regie ru ng suimibi Id u n g vargen onwn e n. Betroffen Sind die Ministerposten für Handel, Wohnungsbau und Stadtplanung sowie Bildung. Neugeschaffen wurde ein Ministerium für Planung und Wirtschaftsfragen. rarteizellen der FLN Algier ...

  • Aus Pule Charkhi in die Freiheit entlassen

    von unseren Sonderkorrespondenten Gaby und Rainer A 11 h a u s

    Kabul. Dieser erste Januarsonntag wird sich Mohammed Hussein tief ins Gedächtnis prägen wie all den Hunderten anderen, die heute mit Hochrufen auf Babrak Karmal aus der grauen Betonfestung strömen. Zum zweitenmal seit Amtsantritt der neuen afghanischen Regierung werden gut 2000 politische Gefangene aus der berüchtigten Haftanstalt Pule Chorkhi bei Kabul in die Freiheit entlassen ...

  • gegen die Revolution in Afghanistan verurteilt

    UNO-Vertreter prangern die Politik des Imperialismus an

    New York (ADN-Korr.). Der Versuch zum Sturz der Volksmacht in Afghanistan sei das jüngste Glied einer langen Kette des Zusammenwirkens imperialistischer Staaten und anderer reaktionärer Kräfte, hat der UNO-Botschafter der SR Vietnam, Ha Van Lau, im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen betont. In der ...

  • 24 Jahre — nur einmal wenige Monate Arbeit

    In Harlem ist jeder zweite Jugendliche erwerbslos

    Washington (ADN-Korr.). Gary Thorpe, 24 Jahre alt, hat in seinem Leben bisher nur ein einziges Mal für wenige Monate einen festen Arbeitsplatz gehabt. Der Afroamerikaner aus Harlem ist wie jeder zweite Jugendliche im afroamerikanischen Ghetto New Yorks arbeitslos. In der größten Stadt der USA ist das Arbeitslosenheer der Jungen und Mädchen aller Hautfarben zwischen 16 und 19 Jahren von 23,1 Prozent im II ...

  • Italien über Mord empört

    Mehrere faschistische Banden brüsten sich mit Attentat

    Rom (ADN-Korr.). Der Mord an dem Regionalpräsidenten von Sizilien, Pier Santi Mattarella, hat auf der Insel und in ganz Italien Betroffenheit und Empörung ausgelöst. Staatspräsident Pertini und weitere Politiker gaben dem in Kondolenzen Ausdruck. In Sizilien war am Montag zu einer großen Protestkundgebung und einem von den Gewerkschaften proklamierten vierstündigen Generalstreik aufgerufen worden ...

  • Gift-Experimente für die Bundeswehr

    Skandalfirma Stoltzenberg erhielt Aufträge von Behörden

    Hamburg (ADN). Das Hamburger Chemieunternehmen Stoltzenberg, berüchtigt durch den Giftgasskandal vom Oktober 1979, hat eng mit der Bundeswehr zusammengearbeitet und erhielt von militärischen Dienststellen „immer wieder Aufträge". Das berichtete am Montag die „Frankfurter Rundschau". So habe die Firma von „der Bundeswehr in Koblenz etwa 200 Kubikzentimeter des tödlichen Kampfgases Tabun und ein anderes Mal etwa 100 Kubikzentimeter des genauso gefährlichen Sarin bekommen" ...

  • f ausenden in der BRD droht die Entlassung

    Bonn (ADN). „In die Hunderttausende" werden: mach Expertenangaben 1980 die Entlassungen in der Bekleidungs- und Elektroindustrie in der BRD gehen, und in den Produktionsbetrieben insgesamt gilt jeder zehnte Arbeitsplatz als gefährdet. Die Hälfte aller Werktätigen betrachtet laut Umfrageergebnissen ihre berufliche Zukunft als unsiicher ...

  • Machenschaften der USA scharf angeprangert

    Berlin (ADN). Die Internationale Demokratische Frauenföderation hat die Demokratische Frauenföderation Afghanistans ihrer uneingeschränkten Solidarität versichert. Die Sozialistische Partei Australiens wertete die Angriffe der Regierung Carter auf die Sowjetunion und Afghanistan als Ausdruck des Scheiterns der Pläne, Afghanistan in ein antisowjetisches Bollwerk zu verwandeln ...

  • Kampuchea festigte Macht

    Heng Somrin sprach zum ersten Jahrestag des Sieges

    Phnom Penh (ADN-Korr.). Seit der Befreiung Kampucheas aus den Klauen der Pol-Pot-Claque hat sich die revolutionäre Macht auf allen Gebieten gefestigt. Das betonte während der Demonstration in Phnom Penh anläßlich des ersten Jahrestages des Sieges Heng Somriin, Vorsitzender des Revolutionären Volksirates ...

  • Verstärkter Kampf gegen das Analphabetentum

    Kabul (ADN). Die Überwindung des Analphabetentums nehme einen wichtigen Platz im Prozeß der revolutionären Umgestaltungen in Afghanistan ein, erklärte der Minister für Bildungswesen, Dr. Annahita Rateb Zadeh. Seit der Erhebung im April 1978 hätten schon eine halbe Million Afghanen Lesen und- Schreiben gelernt ...

  • In Kabul herrscht normales Leben

    Berlin (ADN). Wie die französische Nachrichtenagentur AFP mitteilte, sind am Sonntag westliehe Korrespondenten in großer Zahl in Kabul eingetroffen. Im Gegensatz zu den Meldungen westlicher Massenmedien stellen diese Korrespondenten in ihren Berichten fest, daß in Kabul die Anwesenheit von sowjetischen Truppen kaum sichtbar sei ...

  • Solidarität der DDR in Afghanistan gewürdigt

    Kabul (ADN-Korr.). Die solidarische Haltung der DDR und anderer sozialistischer Staaten gegenüber der Demokratischen Republik Afghanistan findet in dem Land auch weiterhin großes Echo. Die Nachrichtenagentur Bakhtar, Rundfunk, Fernsehen und Presse berichteten eingehend über die Stellungnahmen von Bürgern der DDR zu den Ereignissen in Afghanistan und über die offiziellen Erklärungen der DDR ...

  • OAU verurteilt Präsenz südafrikanischer Truppen

    Lusaka (ADN). Die Anwesenheit südafrikanischer Truppen in Rhodesien ist von Edem Kodjo, Generalsekretär der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), entschieden verurteilt worden. Ihre Stationierung stehe im Widerspruch zu den Vereinbarungen der Londoner Rhodesien-Konferenz. Pretoria (ADN). Südafrikas Rassistenchef Botha hat am Sonntag die Präsenz südafrikanischer Truppen in Rhodesien bestätigt ...

  • USA drängen auf Verhängung von Sanktionen gegen Iran

    Carter verlangte von Waldheim Abstimmung in der UNO

    Washington (ADN). USA-Präsident Carter hat gegenüber UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim auf eine Verhängung von WirtschaftssanktiQnen gegenüber Iran gedrängt. Walidheim traf in der Nacht zum Montag in Washington mit Carter zusammen, um die Ergebnisse seines dreitägigen Besuchs in Iran zu erörtern. Der ...

  • Kampuchea, Laos und SRV bauen Kooperation aus

    Phnom Penn (ADN). Die VR Kampuchea, die VDR Laos und die SR Vietnam werden ihre kämpferische Solidarität, ihre Freundschaft und die Beziehungen der Zusammenarbeit und gegenseitigen Hilfe weiter vertiefen und betrachten die Verteidigung jedes einzelnen Landes als internationalistische Pflicht gegenüber den Brudervölkern der indochinesischen Halbinsel ...

  • Vorschlag Kubas zur Kandidatur Mexikos

    New York (ADN). Die XXXIV. UNO-Vollversammlung hat am Montag entsprechend einem von Kuba in der Gruppe der lateinamerikanischen Staaten unterbreiteten Vorschlag Mexiko zum nichtständigen Mitglied des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen gewählt. Kuba hatte die Kandidatur: Mexikos vorgeschlagen!, nachdem in 154 Abstimmungen keiner der beiden früheren Kandidaten der lateinamerikanischien Staatengruppe — Kuba und Kolumbien — die notwendige Zweidrittelmehrheit erreicht hatte ...

  • Mexikos Präsident weist DruckWashingtonszurück

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Staatspräsident Jose Lopez Portillo hat energisch die Versuche der USA zurückgewiesen, Druck auf Mexiko auszuüben. Anlaß war eine Erklärung der Carter-Administration, in der die jüngsten Preiserhöhungen für mexikanisches Erdöl als „ungerechtfertigt" diffamiert werden. Zahlreiche mexikanische Parteien, darunter die regierende PRI und die Kommunistische Partei, haben ihre Unterstützung für die Haltung des Staatspräsidenten bekundet ...

  • Südafrika: Bonner Firmen diskriminieren Farbige

    Bonn (ADN). Tochtergesellschaften und Zweigunternehmen von BRD-Konzernen in Südafrika treten für die Aufrechterhaltung der Apartheid-Gesetzgebung ein und sind nicht bereit, farbigen Arbeitern ein Mindestmaß an menschenwürdigen Arbeits- und Lebensbedingungen zu gewährleisten. Das geht laut „Frankfurter Rundschau" vom Montag aus einem offiziellen Bericht der BRD-Regierung hervor, in dem der Umgang mit Farbigen als „nicht befriedigend" bezeichnet wird ...

  • Regionalkonferenz der Baath-Partei beendet

    Damaskus (ADN-Korr.). Syrien setzt seine prinzipielle Außenpolitik, die auf dem Kampf für die Wiedererlangung der besetzten arabischen Gebiete und die Verwirklichung der legitimen nationalen Rechte des palästinensischen Volkes basiert, konsequent fort. Das hat der Generalsekretär des ZK der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsident der SAR, Hafez Assad, am Sonntag auf der Abschlußsitzung des 7 ...

  • B 1-Bomber in USA als Raketenabschußbasis

    Washington (ADN-Korr.). Die USA-Luftwaffe hat den Rüstungskonzern Rockwell International beauftragt, die Verwendung des strategischen B 1-Bombers als Abschußbasis für Flügelraketen Cruise Missile zu untersuchen. Die Produktion des modernen Langstreckenbombers^ der die 173 strategischen B 52-Bomber einsetzen sollte, war von Präsident Carter 1977 als zu kostspielig aufgeschoben worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Musik nach Wunsch ertönt aus einem Spazierstock, dessen Produktion jetzt in Lwow (Ukraine) aufgenommen wurde. Des Rätsels Lösung findet sich im Knauf, wo ein Transistorradio Platz gefunden hat. Sollte der Stockträger erst bei Dunkelheit nach Hause zurückkehren, leuchtet ihm den Stock auch heim. Denn neben dem Radiogerät installierten die Lwower in ihr jüngstes Erzeugnis noch eine Taschen- , lampe ...

  • Briten sahen Zukunft nie so pessimistisch

    London (ADN). Die Briten sehen ausgesprochen pessimistisch in die Zukunft. Wie aus einer Umfrage des „Sunday Telegraph" hervorgeht, erwarten 66 Prozent der Befragten für 1980 ein schiechteres Jahr als 1979. Sie erwarten, daß die Preise sowie die Arbeitslosenquote weiter steigen werden. Laut Umfrage waren die Briten in den vergangenen 20 Jahren „noch nie so pessimistisch gestimmt wie jetzt" ...

  • Weiterer Oberfall der „Grauen Wölfe"

    Westberlin (ADN). 24 Stunden naeh dem Mord an dem türkischen Demokraten -Celalettin Kesim verübten am Sonntag in Westberlin Mitglieder der türkischen faschistischen Organisation „Graue Wölfe" einen neuen Überfall. Sie drangen, wie Westberliner Zeitungen am Montag berichteten, in die Wohnung von zwei jugendlichen Mitgliedern einer demokratischen Organisation ein und schlugen sie zusammen ...

  • London unterstutzt Maßnahmen der USA

    London (ADN). Die britische Regierung unterstützt die am Wochenende von USA-Präsident Carter unter dem Vorwand der sowjetischen Hilfe für Afghanistan verkündeten Maßnahmen, geht aus einer Erklärung des Londoner Außenministeriums hervor. Wie Reuter berichtet, stehe Großbritannien in dieser Frage offiziellen Kreisen zufolge in Kontakt mit seinen Verbündeten in NATO und EG ...

  • Erste Rauschgiftopfer dieses Jahres in der BRD

    Düsseldorf (ADN). In der ersten Woche des neuen Jahres wurden in der BRD bereits mehrere junge Menschen Opfer der Rauschgiftsucht. In Ansbach nahm sich ein 26 jähriger mit einer Überdosis Heroin das Leben. Zwei junge Männer starben in Darmstadt an den Folgen des Drogenmißbrauchs. Ein 29jähriger spritzte sich am Wochenende eine Überdosis Heroin ...

  • BRD-Kanzler traf zu Besuch in Madrid ein

    Madrid (ADN). Von einem Urlaubsaufenthalt, auf Mallorca kommend, traf BRD-Kanzler Helmut Schmidt am Montag zu einem mehrtägigen Besuch in der spanischen Hauptstadt Madrid ein. Nach seiner Ankunft wurde er von König Juan Carlos zu einem Gespräch empfangen.

  • Westliche Korrespondenten müssen Tabriz verlassen

    Teheran (ADN). Die iranischen Behörden haben am Montag acht aus den USA und Frankreich stammende Journalisten aufgefordert, unverzüglich die nordwestiranische Stadt Tatorte zu verlassen und nach Teheran zurückzukehren, berichteten Agenturen.

  • Anschläge auf Schulen

    Rom (ADN-Korr.). Neofaschisten haben in der Nacht zum Montag Anschläge auf drei römische Schulen verübt. Dabei entstand schwerer Sachschaden.

Seite 6
  • Sicherung des Friedens — Kernfrage der Gegenwart

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer Die Erhaltung des Friedens, die Beendigung des Wettrüstens und die Durchsetzung der Entspannungspolitik sowie ihre Ergänzung durch die militärische Entspannung sind vom XXIV. Parteitag der Kommunistischen Partei Kanadas am Montag in der Hauptentschließunig als die wichtigsten Aufgaben der Gegenwart bezeichnet worden ...

  • Klassenschlacht in Villaverde

    Ausgesperrte Werktätige der spanischen Chrysler-Werke verteidigen Arbeiterrechte

    Von unserem Korrespondenten Werner Land. Madrid Wovon hier berichtet werden soll, sind nicht historische Ereignisse aus der Frühzeit des Kapitalismus, als die Fabrikanten mit den Arbeitern nach Belieben umsprangen. Was hier beschrieben wird, geschah und geschieht in diesen Tagen. Am 3, Dezember verfügte die Direktion der Madrider Tochterunternehmen des Chrysler-Konzerns den „lock out": die Aussperrung der gesamten Belegschaft ...

  • Zur neuen Stadt ein neuer Flugplatz

    Der Wert der bisherigen Bauund Montagearbeiten an den Industrieanlagen von „Atommasch" beträgt nahezu 500 Millionen Rubel. Rings herum ließ das moderne Werk Einrichtungen aus dem Boden sprießen, die man als Stadt der Kraftwerkserbauer bezeichnen könnte. Eine Wohnfläche von vorerst 600 000 Quadratmetern, Schulen mit 5448 und Vorschulheime mit 2800 Plätzen mußten neu geschaffen werden; dazu Dutzende neue Handelseinrichtungen, zwei neue Heizkraftwerke mit einer Leistung von 360 000 kW ...

  • Politik der Drohungen und des Vertragsbruchs

    Berlin (ADN/ND). Als eine „Politik der Drohungen und des Drucks" wertete die „Trybuna Ludu" am Montag die jüngste Rede Präsident Carters. Der Beschluß der USA-Regierung verletze in breitem Umfang zwischenstaatliche Übereinkommen. Das Prager „Rüde Prävo" verurteilte den Schritt der USA als eine „Mißachtung der Prinzipien der friedlichen Koexistenz" ...

  • Zitiert

    Der Korrespondent der amerikanischen Nachrichtenagentur AP, Jack Aboat, schreibt: Den Industriestaaten des Westens stehe nach einer revidierten Prognose der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) das wirtschaftlich schlimmste Jahr seit 1975 bevor, wobei Inflation, Arbeitslosigkeit und Defizite in der Zahlungsbilanz wahrscheinlich Rekordhöhen erreichen werden und das Wachstum auf bestenfalls 0,3 Prozent schrumpfen wird ...

  • die Apartheid

    Zum heutigen 68. Jahrestag dep Gründung der südafrikanischen Befreiungsorganisaiion ANC (Afrikanischer Nationalkongreß) erklärte ihr Vertreter in der DDR, Anthony Le Clerc Mongalo: Mehr als je zowor errweise sich der Apartheid-Staat als ein Bollwerk des Imperialismus auf dem afrikanischen Kontinent. ...

  • Uranvorräte können tausend Jahre reichen

    Ein weiteres Prinzip der Strategie des XXV. Parteitages der KPdSU zur Entwicklung der Kernenergiebasis besagt, daß die Einzelleistung der Reaktorblöcke zu steigern ist. Der Bau von Atomkraftwerken ist nach den Berechnungen sowjetischer Fachleute am wirtschaftlichsten, wenn die Blockleistung bei ein- bis anderthalb Millionen Kilowatt liegt ...

  • Polen fördert mehr Braunkohle

    Polens Braunkohleförderung hat sich im Laufe von zwei Jahrzehnten von neun auf mehr als 40 Millionen Tonnen erhöht. Dieses rasche Entwicklungstempo soll auch in den 80er Jahren unvermindert beibehalten werden. Bereits im kommenden Jahrfünft wird sich die jährliche Fördermenge auf 80 bis 90 Millionen Tonnen verdoppeln, wie die Direktiven des ZK der PVAP zum VIII ...

  • Knud Rasmussens Wirken vielfältig fortgesetzt

    Erfolgreiche grönländische Volkshochschule im Sisimiut

    Von Dr. Jochen Reinert. Stockholm Unweit des Hubschrauberlandeplatzes von Sisimiut (Holsteinsborg), der mit 4000 Einwohnern zweitgrößten Kommune Grönlands, liegt eines der bedeutendsten Bildungszentren der arktischen Insel: die Knud-Rasmussen-Volkshochschule. Sie ist nicht schlechthin nach jenem bedeutenden dänisch-grönländischen Polarforscher benannt, dessen 100 ...

  • Teil eines großen Energieprogramms

    Schließlich besagt die sowjetische Kernenergie-Strategie, daß mit Atomenergie in zunehmendem Maße auch Heizkraftwerke betrieben werden müssen. Das gilt wieder für die Gebiete mit wenig eigenen herkömmlichen Brennstoffen. So bewährt sich eine der ersten Atom-Heizkraftwerke in Bilibino auf der Halbinsel Tsehü> kotka jenseits des Polarkreises ...

  • Bei Atommasch entstehen Kernkraftwerke in Serie

    Erste Ausbaustufe des Großbetriebes vollendet / Parteitagsbeschlüsse werden erfüllt

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Die erste Ausbaustufe des Betriebes für Kernkraftwerksanlagen „Atommasch" bei Wolgodonsk wurde kurz vor Jahreswechsel vollendet. Das gewaltige Werk, das auch die RGW-Länder beliefern wird, kann nunmehr pro Jahr auf vier Produktionslinien die Bestandteile für Reaktoren mit einer Gesamtleistung von vier Millionen kW herstellen - einer Leistung, die der Jahreskapazität des Wasserkraftwerkes Bratsk gleichkommt ...

  • Winterf reuden in Jalta auf der Halbinsel Krim

    Der botanische Nikitski-Garten bei Jalta auf der Krim ist auch im Winter Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland. - Im Hotel „Jalta" können sich die Gäste bei kühlen Temperaturen im aufgewärmten Wasser aus dem Schwarzen Meer tummeln - Fotos: NJD/Großmann

Seite 7
  • Fernsehen

    Neues Deutschland / 8. Januar 1980 / Seite 7 Sport Wir bieten zum Tausch Ferienplätze in einem gut eingerichteten Bungalow mit Stube, Schlafstube und Küche in 4901 Kretzschau. Bademöglichkeit, Bootsausleihe und Wassertreter sind in unmittelbarer Nähe vorhanden. Wir suchen Ferienplätze in einem gut eingerichteten Bungalow in landschaftlich schöner Gegend im Mecklenburger Raum oder im Harz ...

  • Allein im Freistilsprint waren elf Vorläufe nötig

    Drei DDR-Siege bei Schwimmwettkämpfen in Austin (USA)

    Von Wolfgang Richter „Man war hier absolut sicher, daß Tracy Caulkins nach ihrem Weltrekord über 200 m Lagen die 400 m Lagen gewinnen würde", schilderte uns der Generalsekretär des DDR-Schwimmsportverbandes Egon Müller am Telefon die Situation vor diesem Wettkampf bei den internationalen Schwdmimiwettkärnipfeni im Austin (USA) ...

  • Zuschauer honorieren offensive Fahrweise

    Zum zweitenmal gewann das Duo Volker Winkler (SC Cottbus) und Dieter Stein (TSC Berlin) die traditionelle Mehrtageprüfung für Zweiermannschaften auf der Winterbahn in der Berliner Werner-Seelenbinder- Halle — diesmal die „5 Tage" um den Preis der „Jungen Welt". Der 22jährige Cottbuser ist dreifacher Weltmeister in der 4000-m-Mann-' Schaftsverfolgung ...

  • Sieg für Sabine Becker

    Beim Signd-Sundby-Memorial der Eisschnelläuferinnen in Oslo unterstrich Natalja Petrussewa (UdSSR) ihre Favoritenrolle für die bevorstehenden Weltmeisterschaften im Mehrkampf. Sie gewann die 500 m sicher in 43,11 s vor ihrer Landsmännin Walentina Lalenkowa (43,32) und wurde über 1500 m in 2:15,94 min Zweite ...

  • Im Fernstudium bilden wir aus: Ingenieurökonomen

    der Lebensmittelindustrie in der Fachrichtung Sozialistische Betriebswirtschaft/Ingenieürökonomie der Lebensmittelindustrie Studiendauer- 5 Jahre Aufnahmebedingungen: • Abschluß der 10. Klasse und abgeschlossene Berufsausbildung in einem der Fachrichtung entsprechenden Beruf oder • Abiturienten mit und ...

  • Ferienplätze

    in einem gut eingerichteten Bungalow mit Stube, Schlafstube und Küche in 4901 Kretzschau. Bademöglichkeit, Bootsausleihe und Wassertreter sind in unmittelbarer Nähe vorhanden. Wir suchen Ferienplätze in einem gut eingerichteten Bungalow in landschaftlich schöner Gegend im Mecklenburger Raum oder im Harz ...

  • VERKAUFSMESSE

    vom 15. bis 18.Januar 1980 von 9.00 bis 15.00 Uhr

    Wir bieten an: Sonderzubehör für Bohrwerke (metrisch 80) VEB Werkzeugmaschinenfabrik UNION Gera 6501 Gera, Straße des 25. Jahrestages der DDR 3 Telefon: 3830

  • Kinderferienlager für etwa 40 bis 50 Kinder.

    Gruppenleiter und medizinisches Personal können von uns gestellt werden. Zuschriften an: Poliklinik „Friedrich Wolf", 1156 Berlin, Franz-Jacob-Straße 10

  • Freie Studienplätze

    für das Studienjahr 1980/81, Studienbeginn am 1. September

    1980 Wir bilden im Direktstudium aus: Ingenieure der Lebensmittelindustrie in der Fachrichtung Konservierungstechnologie

Seite 8
  • Neue Erkenntnisse aus „erster Hand"

    Über URANIA-Vorträge der Akademie der Wissenschaften

    Von Dagmar Bischof Es gibt mannigfaltige Möglichkeiten, sich über den neuesten Stand auf den verschiedenen Wissensgebieten zu informieren. Besonders interessant ist es, davon unmittelbar aus dem Munde eines kompetenten Wissenschaftlers zu erfahren. Die Forschungsstäitten selbst wollen ihre Erkenntnisse vielen zugänglich machen ...

  • Viel Beifall für das lustige ,Heupferdchen'

    Aus der Arbeit des Chores an der Ernst-Wildangel-Schule

    Mitschüler gehen an diesem Nachmittag leiser durch die Korridore. Mancher lauscht gern den Tönen hinter der Tür. Chorprobe in der Aula. Mehr als 50 Augenpaare sind auf Musiklehrerän Anita Gigner gerichtet. Die Probe beginnt mit Stimmülbungen. Dann werden Notenblätter zurechtgelegt, Erlerntes wiederholt, Neues einstudiert ...

  • Köpenicker mit zahlreichen Vorhaben zur Werterhaltung

    1050 Wohnungen werden unentgeltlich renoviert

    Köpenicker aus allen Wohnbezirken haben ihre Verpflichtungen im Wettbewerb um eine schöne Hauptstadt für 1980 vor allem auf das Mitwirken bei der Wohnraumwerterhaltung gerichtet. Von den angestrebten Leistungen in einer Gesamthöhe von 29,8 Millionen Mark (1979 wurden 29,5 Millionen erreicht) entfallen 15,1 Millionen, auf die Verbesserung von Wohnbedingungen ...

  • Orchideenblüte im Alfred-Brehm-Haus

    In unseren Breiten ist die Natur zu dieser Jahreszeit recht sparsam mit Blumen. Eine reichblühende Pflanzengruppe, die in gemäßigten, subtropischen und tropischen Klimazonen zu Hause ist, hat sich jedoch gerade den Winter als Hauptblütezeit erkoren — die Orchidee. Wer sich an ihrem Anblick erfreuen möchte, sollte wieder einmal ins Alfred-BrehnvHaus gehen ...

  • Theater im Palast hatte 1979 fünf Premieren

    Über 42 000 Besucher / Bekannte Künstler traten auf

    Nahezu 250 Vorstellungen, zu denen mehr als 42 000 Besucher kamen, gab das Theater im Palast im vergangenen Jahr. Herausragend waren die fünf Premieren „Welt und Traum des Hieronymus Bosch", „Lackys Zauberliedchen", „Liedenspiele", „Rückspiele" und „Wundert euch ihr Freunde nicht . .", Lyrik und Prosa von Goethe mit Wolfgang Heinz ...

  • Die kurze Nachricht

    ELTERNAKADEMIE. Um Rechte und Pflichten für Mitglieder von Elternaktiven der Kinderkrippe geht es am heutigen Dienstag um 19.45 Uhr im Haus des Lehrers. Bereits um 19.30 Uhr beginnt ein Gespräch über die Erziehung von Kindern im Vorschulalter. LITERATTJRABEND. Am heutigen Dienstag findet um 20 Uhr im Klub „Passage" (Klubraum), Volkradstraße, eine Gemeinschaftsveranstaltiung des Kulturbundes Lichtenberg und der Bibliothek Volkradstraße mit dem Eulenspiegel-Autor Hans-Georg Stengel statt ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke, 45 cm, Pulverschnee, Ski sehr gut; Bennecken- ■ stein, 40 cm, verharscht, Ski gut; Hasselfelde, 20 cm, verharscht, Ski gut. THÜRINGER WALD: Brotterode, 30 cm, Pappschnee, Ski gut, Großer Inselsberg, 70 cm, Pulverschnee, Ski sehr gut; Tambach/iDietharz, 15 cm, nasser Schnee, Ski möglich, Oberhof, 60 cm, n Pulverschnee, Ski sehr gut, Frauenwald, 60 cm, Pulverschnee, Ski sehr gut; Neustadt a ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 18.30-22.30 Uhr- ,.Der Rosenkavalier"***); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 07 17 39), 20 Uhr: BSO-Konzert**) ■; Deutsches Theater (2 8712 25), 19-22 Uhr- „Prexaspes" **); Kleine Komödie (2 8712 26), 20 bis 21.15 Uhr- „Trampelpfad"**); Berliner Ensemble (2 82 3160), 19 bis 22 ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 English for you, 8.25 Zu jeder Jahreszeit frische Apfel?; 9.20 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Boxer, Spielfilm, 11.35 Der schwarze Kanal, 11.55 Das Verkehrsmagazin; 12.20 Antworten; 12.50 Nachrichten; 14.30 Programmvorschau, 14.35 English for you: 15.05 Wir sprechen Russisch; 15.30 Musik und Snacks vorm Hafen; 16 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Frans-Mehring-Platz 1, Telefon: Sansmelnummer 58;fO. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1030 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-4S. Postscheckkonto: Postscbeckamt Berlin, Konto-Nr. 55S 89. - Alleinige Anzeigenverwaltaag BEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 102 Berlin, Rosenthaler Straß« 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin, Wühelm-Pieck-StraQe «, Telefons 2 36 27 57, und ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Weiterer Luftdruckanstieg über Skandinavien führt zur Kräftigung eines Hochdruckgebietes über diesem Raum. An seinem Rande wird von Osten und Nordosten her allmählich käHere Luft herangeführt. Am Dienstag ist es überwiegend stark bewölkt, im Südwesten zum Teil auch neblig-trüb. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen minus 5 Grad im Nordosten und 0 Grad im Südwesten, im Berliner Raum bei minus 2 Grad ...

  • Broschüre über Kultur und Kunst in Berlin

    Eine Broschüre unter dem Titel „Kultur und Kunst in Berlin — Hauptstadt der DDR" ist soeben erschienen. Auf 155. Seiten, die zum größten Teil farbig illustriert sind', wird über die vielfältigen kulturellen Angebote der Stadt informiert: Vorgestellt werden der Palast der Republik, Theater und Klangkörper, Museen und Galerien^ Klub- und Kulturhäuser sowie die Gedenkstätten der Arbeiterbewegung und anderes mehr ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    1. Spielwoche 1980

    6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser, kein Fünfer mit Zusatzzahl, Fünfer mit je 4454 Mark, Vierer mit je 63 Mark, Dreier mit je 9 Mark 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser, Fünfer mit Zusatzzahl mit 132130, Fünfer mit je 2316 Mark, Vierer mit je 50 Mark, Dreier mit je 6 Mark 5 aus 45: Fünfer mit 89150 ...

  • S-Bahn-Verkehrverändert

    Bis zum 11. Januar sowie vom 14. bis 18. Januar wird von 8.30 bis 14 Uhr der elektrische S-Bahn- Zugbetrieb wegen Bauarbeiten in Lichtenberg wie folgt durchgeführt: Die Züge zwischen Friedrichstraße und MaMsdorf und zurück verbehren zwischen Friedrichistraße und Marzahn und zurück. Die Züge zwischen Warschauer Straße und Marzahn verkehren in beiden Richtungen nicht ...

  • IM Frauen sind als Abgeordnete tätig

    Von den Berliner Stadtverordneten sind knapp ein Drittel Frauen. In den Stadtbezirksversammlungen beträgt ihr Anteil mehr als 38 Prozent. Insgesamt gibt es in der Hauptstadt 742 weibliche Abgeordnete. 6700 Frauen arbeiten in den Konfliktkommissionen der Betriebe mit. Das sind 42,6 Prozent der Mitglieder ...

  • Fernsehen 2:

    8.00 Im Bannkreis; 8.25 Formgebung durch Umformen, 10.05 Kreislauf des Wassers, 11.05 Das Gesetz der stetigen Steigerung der Arbeitsproduktivität , 13.30 Formgebung durch Umformen, 16.40 72 Tage auf Leben und Tod; 17.10 Die DDR im Kartenbild, 17.40 Was — wann — wo?; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18 ...

  • Ausstellung besucht

    31 Pankqwer Künstler und Mitglieder dess Rates des Stadtbezinks .besuchten am Montag gemeinsam die Berliner Kunstausstellung am Fernsehturm. Anschließend* informierte der Vorsitzende der Kröisplankoimimission über die kommenden Aufgaben im Territorium. Seit Jahren treffen sich Maler, Grafiker und Bildhauer regelmäßig mit den Ratscnitgiliedern, um über ihre Probleme und Vorstellungen zu sprechen) ...

  • | Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 78 Jahren starb am 6. Dezember 1979 unser Genosse Walter S t a u b i t z aus der WPO 37 Seit 1920 gehörte er der Partei der Arbeiterklasse an. Für seine hohen Verdienste und seine jahrelange aktive Mitarbeit in der Kommission zur Betreuung alter verdienter Parteimitglieder wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden und anderen staatlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus VII: Für Leiter von Propagandistenkollektiven und Schulen der sozialistischen Arbeit Die nächste Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 9. Januar, 15.30 bis 17.30 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED statt. Thema: Liefert jeder jedem Qualität? Lektor: Genosse Dr. Heinz Hörkn ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten. 10.10 Treffpunkt Plattenstudio; 11.05 Rendezvous mit Chansons; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.05 Wir spielen für Euch, 15.00 Magazin, 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Zur Abendstunde, 20.05 Spiel mir eine alte Melodie; 21.05 Wappen oder Zahl ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Musikanten gefragt, 12.00 Orchesterkonzert; 13.05 Aus dem Zeitgeschehen: 13.10 Mitschnitt-Service; 15.05 Opernkonzert, 16.00 Die Schule macht Musik — die Musik macht Schule; 17.45 Gestalten der Weltgeschichte: Ibn Sina Avicenna; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 70; 20.45 Konzertsaal im Funk; 22 ...

  • Beniner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 10.00 Volkslieder- und Tänze aus der UdSSR; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 13.30 Pulsschlag der Zeit; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Wir — das Pioniermagazin; Xfi.00 Jugendstudio DT 64: 19.30 Pulsschlag der Zeit; 20.00 Das Professorenkollegium tagt, 22.45 Sinfonisches Konzept ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.00 Aktuelle Politik; 15.05 Für Euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten, 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Notenbude; 20.30 Zeitprobleme; 21.15 Musik- Globus, 22.30 Aktuelles vom Tage; 23.00 Die Jazz-Box.

  • Vormittagsprogramm vom Mittwoch Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 8.25 Die Wirtschaft Mittelasiens; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera, 10.00 Der Staatsanwalt hat das Wort; 11.05 Porträt per Telefon, zu Gast: Dr. Horst Seeger: 11.50 Berufe im Bild, 12.15 Nachrichten; 12.45 English for you.

  • Fernsehen 2:

    8.00 Der Kapp-Putsch; 8.25 Formgebung, durch Umformen; 9.00 Kreislauf des Wassers, 10.30 Zu jeder Jahreszeit frische Äpfel?, 11.50 Belegmaterial. Fossilien; 12.15 Ein Frühling, der sich nicht aufhalten ließ.

Seite
DDR und Osterreich: Prozeß der Entspannung ausbauen Hohe Leistung durch volle Ausnutzung des Potentials Junge Stahlwerker rufen zum Berufswettbewerb 1980 DDR konsequent für Rechte des afghanischen Volkes Elternakademien haben sich als gute Ratgeber bewahrt Georges Marchais traf in Moskau ein Partei von Indira Gandhi steuert auf den Wahlsieg zu NATO-Beschluß ist schwerer Schlag gegen Entspannung Kampuchea feierte Sieges-Jahrestag Arafat eröffnete DDR-Fotoschau Weiteres Juntamitglied in El Salvador trat zurück KÜstungsaktten in den USA steigen Temperaturen von minus 62 Grad in Jakutien Glückwünsche für William Kashtan Arbeiterfestspiele werden vorbereitet Gespräche in Ankara Kurz berichtet] Rekordpreis für Gold WGB solidarisch Überfälle in Libanon Für Nationalisierung USA-Stützpunkt Es spricht: Konrad Naumann,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen