22. Jan.

Ausgabe vom 29.05.1978

Seite 1
  • DTSB — aktiver Mitgestalter der sozialistischen Gesellschaft

    VI. Turn- und Sporttag beendet / Paul Verner überbrachte Grüße des Zentralkomitees der SED und seines Generalsekretärs Erich Honecker / DTSB-Präsident Manfred Ewald wiedergewählt

    Berlin (ND). „Der DTSB wirkt unter Führung der Partei der Arbeiterklasse aktiv an der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft mit Er trägt durch seine vielseitige Tätigkeit dazu bei, die Menschen gesund zu erhalten, ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen, ihre allseitige Persöniichkeitsentwiekiung ...

  • Herzlicher Gruß des ZK der SED an den Schriftstellerkongreß

    Beratungen werden heute im Palast der Republik eröffnet Liebe Freunde und Genossen!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen, den Delegierten und Gästen des VIII, Schriftstellerkongresses der Deutschen Demokratischen Republik, herzliche Grüße. Die schöpferischen Leistungen der Schriftsteller genießen in unserer sozialistischen Gesellschaft hohe Wertschätzung und Anerkennung ...

  • Indischer Minister besuchte eine Raketeneinheit der NVA

    Heinz Hoffmann und Jagjivan Ram: Überaus herzliche Gespräche

    Berlin (ADN). Anläßlich seines Besuchs in fler DDR gab der Minister für Verteidigung der Republik Indien, Jagjivan Ram, am Sonntagabend in Berlin ein Essen. Herzlich hieß er das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister tür Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, willkommen. Der ...

  • Allseitige Planerfüllung im Zentrum des Wettbewerbs

    Präsidium des FDGB-Bundesvorstandes beriet über die Aufgaben nach der 8. Tagung des ZK der SED / Harry Tisch referierte

    Berlin (ND). Die Aufgaben der Gewerkschaften zur Auswertung der 8. Tagung des ZK der SED beriet das Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB am Freitag in Berlin. Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, hob die große Bedeutung dieses Plenums für die Tätigkeit der Gewerkschaften hervor ...

  • 200-m-Weltrekord in Erfurt

    Marita Koch (SC Empor Rostock) lief phantastische 22,06 s

    • LEICHTATHLETIK: Einen großartigen Weltrekord stellte am Sonntag in Erfurt bei der Klubpokal-Vorrunde die 21jährige Rostockerin Marita Koch über 200 m auf. Sie lief 22,06 Sekunden und verbesserte damit die bisherige Höchstleistung, die von Irena Szewinska (Polen) gehalten wurde, um 0,15 Sekunden. Zu den bemerkenswerten Leistungen zählten auch die neuen DDR-Rekorde über 1500 m (Jürgen Sträub/ ASK Potsdam - 3:36,1 min) und im Hammerwerfen (Roland Steuk/TSC Berlin — 77,48 m) ...

  • Pinochets neues Betrugsmanöver

    UP-Politikern Rückkehr verweigert

    Santiago (ADN). Die Pinochet-Junta hat am Wochenende sechs im Exil lebenden Politikern der Unidad Populär die Rückkehr nach Chile verweigert. Unter ihnen befindet sich der Exekutivsekretär der Unidad Populär im Ausland, Clodomiro Almeyda. Das faschistische Regime begründete seine Entscheidung damit, diese Personen seien „Aktivisten des internationalen Marxismus", ihre Anwesenheit in Chile könne „die staatliche Ordnung, die Ruhe und den sozialen Frieden" beeinträchtigen ...

  • Massenaktionen für Abrüstung

    USA-Bürger: Neutronenwaffe verbieten

    New York (ADN-Korr.). Die USA- Regierung wurde am Wochenende auf Massendemonstrationen und Kundgebungen in New ToVk, San Francisco und anderen Städten nachdrücklich aufgefordert, einen wirksamen Beitrag zur Abrüstung zu leisten und die Neutronenbombe zu verbieten. In New York demonstrierten am Sonriabend Zehntausende USA-Bürger sowde ausländische Abordnungen, darunter Überlebende der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, zum UNO^Sitz ...

  • Erster Regen in Ulan-Bator nach halbjähriger Trockenzeit

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Ausgiebiger Regen fiel am Wochenende erstmals nach einer halbjährigen Trockenperiode in der mongolischen Hauptstadt Ulan- Bator. Stuttgart (ND). Das Hochwasser in der BRD, das tagelang nur millimeterweise abgenommen hatte, ging am Wochenende an Rhein und Neckar rapide zurück. Nach ersten offiziellen Schätzungen belaufen sich die Unwetterschäden allein in Baden-Würtemberg auf mindestens 700 Millionen Mark ...

  • Revolutionsmonument in Lahti feierlich eingeweiht

    Lahti (ND-Korr.). Auf einer Großkundgebung vor 30 000 Teilnehmern in Lahti haben am Sonntag der Vorsitzende der Kommunistischen Partei, Aarne Saarinen, und der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei, KaleviSorsa, das Monument der finnischen Revolutionäre von 1918 eingeweiht. Als Ehrengast war auch Präsident Dr Urho Kekkonen zugegen ...

  • der AKEL beendet

    E. Papaioannou erneut Generalsekretär

    Nikosia (ND-Korr.). Mit der Annahme mehrerer Beschlüsse wurde der XIV. Parteitag der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) am Sonntag beendet. Generalsekretär Ezekias Papajoannou und sein Stellvertreter Andreas Fantis wurden einstimmig in ihren Funktionen bestätigt. Zuvor hatten die 900 Delegierten das neue Zentralkomitee gewählt, dem 49 Mitglieder und 13 Kandidaten angehören ...

  • Lasten der Krise steigen weiter

    30 000 BRD-Textilarbeiter arbeitslos

    Frankfurt (Main) (ADN). In der Textil- und Bekleidungsindustrie der BRD gibt es zur Zeit fast 30 000 Arbeitslose. 9800 Textilarbeiter mußten im April kurzarbeiten, in der Bekleidungsindustrie stieg die Zahl der Kurzarbeiter um 3200 auf 7700. Das Produktionsvolumen dieses Industriezweiges lag im ersten Quartal 1978 um vier Prozent niedriger als im Vergleichszeitraum 1977 Rom (ADN) ...

  • 22000 zum XI.

    Vorbereitungen auf Festival in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Alle Voraussetzungen für den Transport der über 22 000 Delegierten, Touristen und Journalisten zu den XI. Weltfestspielen nach Havanna sind geschaffen. Das stellten die Teilnehmer der 2. Internationalen Transportkonferenz des Festivals fest, die am Wochenende in der kubanischen Hauptstadt beendet wurde ...

Seite 2
  • Erfolgreich auf dem Weg des IX. Parteitags

    Zur 8. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Im Mittelpunkt der 8. Tagung des Zentralkomitees der SED stand die große Arbeit unserer Partei bei der weiteren erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages auf dem Gebiet der Innenund Außenpolitik. Den vom Generalsekretär unserer Partei erstatteten Bericht des Politbüros und die Diskussion auf dem Plenum hat „Neues Deutschland" in umfassender Weise veröffentlicht ...

  • Für allseifige Erfüllung des Plans

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Schaftsmitglieder im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 30. Jahrestages der DDR als den wichtigsten Ausdruck dieses Vertrauens, das es weiter zu vertiefen gilt. Das Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB dankte allen Kollektiven für ihre hervorragenden Initiativen und Taten zur weiteren Verwirklichung unseres Programms des Wachstums, des Wohlstandes und der Stabilität ...

  • Gespräche mit Abgeordneten Österreichs im Bezirk Halle

    Rundreise durch den Chemiebezirk / Treffen mit Volksvertretern

    Halle (ADN). Die Parlamentarierdelegation der Republik Österreich besuchte am Wochenende den Bezirk Halle. In zahlreichen Gesprächen mit Vertretern der örtlichen staatlichen Organe und Volksvertretungen hatten die Gäste Gelegenheit, sich mit der Entwicklung von Industrie und Landwirtschaft des Chemiebezirks vertraut zu machen ...

  • Kampfgruppen bewiesen in der Saaleaue ihr hohes Können

    Werner Felfe eröffnete Spartakiade/Vorführungen in 30 Disziplinen

    Halle (ND). Etwa 6000 Besucher und 2500 Teilnehmer vereinte am Sonnabend die XIV. Kampffruppenspartakiade des Bezirkes Halle in der Saaleaue zwischen Halle und Halle-Neustadt. In seiner Eröffnungsansprache dankte Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, den Kämpfern, Unterführern und Kommandeuren sowie den anderen Angehörigen der Schutz- und Sicherheitsorgane für hervorragende Leistungen im sozialistischen Wettbewerb um hohe Wehrbereitschaft ...

  • Fast 300 000 Vierzehnjährige erhielten die Jugendweihe

    Berlin (ADN). Mit feierlichen Veranstaltungen am Wochenende wurde die Jugendweihe 1978 albgeschlossen. Auf insgesamt 7000 Feiern in allen Städten und Gemeinden der DDR sind an zehn Wochenenden mehr als 283 500 Mädchen und Jungen der achten Klassen in den Kreis der .Erwachsenen aufgenommen worden. Über zweieinhalb Millionen Gäste nahmen an dem großen Ereignis im Leben der Vierzehnjährigen teil ...

  • Beethovens Neunte beiden Dresdner Musikfestspielen

    Dresden (ND). Bei den Musikfestspielen ragte am Wochenende die Aufführung der IX. Sinfonie von Beethoven und Arnold Schönbergs „Ein Überlebender von Warschau" heraus. Ausführende waren die Dresdner Philharmonie, der Philharmonische Chor und der Leipziger Rundfunkchor sowie die Solisten Magdalena Falewicz, Annelies Burmeister, Eberhard Büchner, Ulrik* Cold und Werner Haseleu unter Leitung von Herbert Kegel ...

  • Kirchentag: Christen tragen Mitverantwortung für Frieden

    Leipzig (ADN). Dem zweitägigen Kirchentagskongreß der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens schloß sich-am Sonntag in Leipzig ein Kirchentag an. Er nahm auf aktuelle Probleme der Gegenwart bezug und unterstrich die Mitverantwortung der Christen für den Frieden. Landesbischof Dr. Johannes Hempel ...

  • Vorstand des Verbandes der Theaterschaffenden beriet

    Berlin (ADN). Der Vorstand des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR beriet am Sonnabend über aktuelle und langfristige Aufgaben der Theaterschaffenden zur Entwicklung und Förderung der nationalen sozialistischen Dramatik. Horst Schönemann, Mitglied des Präsidiums des Theaterverbandes, berichtete über die kürzlich in Leipzig durchgeführten Werkstatt-Tage des DDR- Schauspiels ...

  • SED-Abordnung besuchte die Internationale Messe Nikosia

    Nikosia (ADN). Die zum XIV. Parteitag der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) in Nikosia weilende SED-Delegation hat am Wochenende den DDR-Stand auf der internationalen zyprischen Messe besucht. Die Delegation unter Leitung von Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, informierte sich ausführlich über die Kollektivausstellung, mit der sich die DDR erstmals an dieser Messe beteiligt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Hermann Michaelis

    Herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag''übermittelt das ZK der SED Genossen Hermann Michaelis in Berlin. Es verbindet die Gratulation mit dem Dank für die fast fünf Jahrzehnte währende Treue des Arbeiterveteranen zur Partei. „In den Kliassenaiuseinanidersetzungen der Weimarer Republik und im antifaschistischen Widerstandskampf bewährtest Du Dich stets als Kommunist", heißt es in der Grußadresse ...

  • Ständige RGW-Kommission für Elektroenergie tagte

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit dem Besuch der Großbaustelle des Pumpspeicherwerkes Markersbach (Erzgebirge) und der anschließenden Unterzeichnung des Tagunigsprotokolls wurde am Sonnabend die 52. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Elektroenergie beendet. Zugegen war der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Vietnamesische Juristen beendeten ihren Besuch

    Berlin (ADN). Eine von Pham Tong Hoang, Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Rechtsfragen beim Ministerrat der Sozialistischen Republik Vietnam, geleitete Juristendelegation beendete am Sonntag einen mehrtägigen Studienaufenthalt dn der DDR. Die Gäste, die auf Einladung des Stellvertreters ...

  • Zehntausende in Erfurt auf dem Pressefest des „Volk"

    Erfurt (ND). Bei sommerlichem Wetter fand am Wochenende auf dem Gelände der Erfurter iga das 23. Pressefest des „Volk" statt. Auf Bühnen und Plätzen begeisterten Künstler des Inund Auslandes die Zehntausende Besucher. Ein Höhepunkt war der Auftritt des Ensembles der sowjetischen Streitkräfte Wünsdorf ...

  • Neue Grenzübergangsstelle DDR-CSSR für Güterverkehr

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, wird am Dienstag, dem 30. Mai 1978, um 12.30 Uhr die neue Straßengrenzübergangssitelle Neugersdorf—Aloisov für den Güterverkehr zwischen der DDR und der CSSR und für den Transitgüterverkehr aller Länder eröffnet. Vom gleichen Zeitpunkt an ist die vorhandene Straßengrenzübergangsstelle Seifhennersdorf—Varnsdorf ausschließlich für den Reiseverkehr von Bürgern der DDR und der CSSR sowie aller anderen Länder vorgesehen ...

  • Verietiung der Staatsgrenze

    Berlin (ADN). Am 26. Mai 1978 verletzten zwei männliche Personen aus Berlin (West) im Abschnitt des. Stadtbezirks Friedrichshain die Staatsgrenze der DDR. Die Grenzverletzer waren nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach eigenen Angaben handelt es sich' um die Bürger von Berlin (West) Michael Hesse und Hans-Detlef Mersinke ...

  • Broschüre mit Materialien der 8. Tagung des ZK der SED

    Berlin (ADN). Im Dietz Verlag Berlin erscheint in den nächsten Tagen eine Broschüre mit den Materialien der 8. Tagung des ZK der SED am 24. und 25. Mai 1978. — Aus dem Bericht des Politbüros an die 8. Tagung des ZK der SED Berichterstatter: Genosse Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED — Aus den Diskussionsreden Die Broschüre kann über die Literaturobleute in den Grundorganisationen der SED oder beim Volksbuchhandel zum Preis von 1,80 Mark bezogen werden ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 26. Mai 1978 verletzte eine männliche Person aus der BRD im Grenzabschnitt der Elbe, Bezirk Schwerin, mit einem Boot die Staatsgrenze und legte am Ufer der DDR an. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er war nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den BRD-Bürger Horst Laudan ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Im festen Bruderbund mit der Sowjetunion

    Unterpfand unseres erfolgreichen Voranschreitens ist und bleibt der unzer- 'störbare Bruderbund mit der Sowjetunion und die feste Verankerung unserer Republik in der sozialistischen Staatengemeinschaft. Unsere Zusammenarbeit erstreckt sich — wenn ich mich mal so ausdrücken darf — nicht nur über Ländergrenzen hinweg, sondern über die Grenzen unseres Erdballs hinaus ...

  • Grußadresse an das Zentralkomitee der SED

    Beschlossen auf dem VI. Turn- und Sporttag des DTSB der DDR

    Lieber Genosse Erich Honscker! Die Delegierten des VI. Turn- und Sporttages des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR entbieten dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Ihnen persönlich, Genosse Erich Honecker, die herzlichsten Grüße der 2,8 Millionen Mitglieder unserer sozialistischen Sportorganisation ...

  • mit guten Taten zum Jubiläum der Republik

    Liebe Freunde und Genossen! Zusammenfassend können wir also mit Fug und Recht feststellen: Unsere innen- und außenpolitische Bilanz ist gut. Jetzt rückt immer stärker die Vorbereitung des 30. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Die Gründung des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates auf deutschem Boden war ein historisches Ereignis, ein Wendepunkt in der Geschichte unseres Volkes und in der Geschichte Europas ...

  • Das Ansehen der DDR international erhöht

    Die sich ständig erweiternden Möglichkeiten für Köperkultur und Sport in unserem Arbeiter-und-Bauern-Staat werden immer besser genutzt. Das im Vorjahr stattgefundene VI. Turn- und Sportfest und die VI. Kinder- und Jugendspartakiade waren Manifestationen der Kraft und Stärke, der Schönheit und Lebensfreude ...

  • Dynamische Entwicklung des Sports in unserer Republik

    Rede von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

    Liebe Sportfreunde! Liebe Genossinnen und Genossen! Mit großer Freude erfüllt unsere Delegation den Auftrag, den .Delegierten und Gästen des VI. Turn- und Sporttages des DTSB der DDR und durch Euch allen Mitgliedern Eurer Organisation die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seines Generalsekretärs, unseres Freundes und Genossen Erich Honecker, zu übermitteln ...

  • Dem Freizeitsport noch größeres Äugenmerk

    Unsere Partei sieht im Freizeit- und Erholungssport einen wichtigen Beitrag zur steten Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Arbeiter und Angestellten, der Genossenschaftsbauern und Angehörigen der Intelligenz sowie der anderen Werktätigen. Wir sind deshalb sehr daran interessiert, daß möglichst viele Werktätige Sport treiben ...

  • Die Ergebnisse können sich sehen lassen

    Im gleichen Zeitraum wurden 922 000 Wohnungen geschaffen. Damit verbesserten sich für rund drei Millionen Bürger die Wohnverhältnisse. Die Renten konnten bedeutend erhöht werden. Weitgehende sozialpolitische Maßnahmen wurden für die werktätigen Mütter und jungen Ehen durchgeführt. Gesundheits- und Sozialwesen, Volksbildung, Kultur und Sport wurden großzügig gefördert ...

  • Sozialismus gewinnt immer mehr Einfluß

    Während unsere gemeinsam mit der sozialistischen Bruderländern abgestimmte Politik dazu beigetragen hat und weiter dazu beitragen wird, daß der Sozialismus in der internationalen Aren« immer mehr Einfluß gewinnt, befindet sich der Kapitalismus in seiner bisher tiefsten, alle Seiten des gesellschaftlichen Lebens umfassenden Krise ...

Seite 4
  • Der Sport Meldet

    Neues Deutschland / 29. Mai 1978 / Seite 4 Vom VI.Turn- und Sporttag des DTSB der DDR Sportorganisation für neue Ziele gerüstet Liebe Freunde und Genossen! Der VI. Turn- und Sporttag bekräftigt eindrucksvoll, was bereits in der vorangegangenen Wahlbewegung des DTSB der DDR deutlich wurde: Unsere sozialistische Sportorganisation ist für die Durchführung der neuen anspruchsvollen Aufgaben und Ziele zur Entwicklung von Körperkultur und Sport gut gerüstet ...

  • Standige Fürsorge ist Regierungspolitik

    Der Vorsitzende des DTSB-Bezirks-

    vorstandes Berlin, Willy Langheinnd», sprach über die hohe Verantwortung, die die Bezirksorganisation der Hauptstadt bei der weiteren Entwicklung des Freizeitsports trägt. Gerade angesichts der Bevölkerungskonzentration gelte es, die vorhandenen Möglichkeiten für die sportliche Betätigung noch wirkungsvoller zu nutzen ...

  • Lehrreiche Traditionen der Arbeiterbewegung

    Als letzter Diskussionsredner des Sonnabends trat der Kampfgenosse Werner Seelenbinders, Erich Rochier, Ehrenmitglied des DTSB-Präsidiums, vor die Delegierten. Er erinnerte an den opferreichen Kampf der Arbeitersportler gegen Faschismus und Reaktion und betonte, daß es in der deutschen Geschichte nie eine Regierung gab, die so viel für den Sport tat wie die Regierung der DDR ...

  • Schöpferische Diskussion über kommende Aufgaben

    34 Delegierte und Gäste ergriffen in der Berliner Dynamo-Sporthalle das Wort

    Als erster Diskussionsredner beschrieb der Vorsitzende der BSG IHB Berlin, Rudolf Schmolt, den Weg dieser BSG, die von einst 35 Mitgliedern auf 1463 Mitglieder angewachsen ist. Zu der erfolgreichen Entwicklung trug auch die Errichtung neuer Sportanlagen bei, zu denen die BSG-Mitglieder Eigenleistungen im Werte von 194 000 Mark schufen ...

  • Jugend und Sport im engen Miteinander

    Heute sei festzustellen, erklärte Egon Krenz, daß diese Verbindung dank der Aufmerksamkeit und Fürsorge der SED zu einem wesentlichen Merkmal unserer entwickelten sozialistischen Gesellschaft geworden sei: „Jugend und Sport gehören zusammen. Die Jugend ist das Lebenselixier des Sports und der Sport ein Ausdruck der Lebensfreude der Jugend ...

  • Gut vorbereitet zu den Olympischen Spielen

    In gut zwei Jahren, liebe Freunde unid Genossen, wird in Moskau, der Hauptstadt der UdSSR, feierlich die Flamme der XXII. Olympischen Sommerspiele entzündet. Erstmals in der langen Geschichte der olympischen Bewegung der Neuzeit wird dieses größte und bedeutendste internationale Sportereignis im Lande Lenins, in der mit uns brüderlich verbundenen Sowjetunion, stattfinden ...

  • Millionen Werktätige sind aktiv dabei

    Die Förderung und Unterstützung der Entwicklung von Körperkultur und Sport sind unlösbarer Bestandteil gewerkschaftlicher Arbeit und Interessenvertretung, betonte das Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB- Bundesvorstandes, Kurt Zahn, in seinem Diskussionsbeitrag. Im Freizeit- und Erholungssport, dem gemeinsamen Betätigungsfeld von FDGB und DTSB, gibt es gute Fortschritte ...

  • Eindrucksvolle Bilanz in der ,Sportstafette DDR 30'

    Erste Etappe im Wettbewerb mit guten Ergebnissen abgeschlossen

    Klingendes Spiel empfing Gäste und Delegierte in der Sonnabend-Vormittagspause auf der Freifläche vor der Taigungsätätte. Sportlerinnen und Sportler aller Bezirke und Verbände überraschten mit einem schwungvollen und lebensfrohen „Diskussionsbeitrag" Schmetternde Fanfaren, Blumen für die Gäste, Hochrufe ...

  • Beachtliche Vorhaben in der Verbandsarbeit

    Über die großen Ziele, die sich der Deutsche Tischtennisverband der DDR bis Mitte der 80er Jahre gestellt .hat sprach dessen Präsident, Werner Lüderitz. Danach sollen 40 000 neue Tischtennisspieler gewonnen und 800 Sektionen gegründet werden, was einem Zuwachs von rund 52 Prozent entsprechen würde. Der ...

  • Sportorganisation für neue Ziele gerüstet

    Liebe Freunde und Genossen! Der VI. Turn- und Sporttag bekräftigt eindrucksvoll, was bereits in der vorangegangenen Wahlbewegung des DTSB der DDR deutlich wurde: Unsere sozialistische Sportorganisation ist für die Durchführung der neuen anspruchsvollen Aufgaben und Ziele zur Entwicklung von Körperkultur und Sport gut gerüstet ...

  • Dynamische Entwicklung des Sports in unserer Republik

    (Fortsetzung von Seite 3)

    aufbauend auf dem erreichten fortgeschrittenen Niveau unseres Neehwuchsund Leistungssports, eine große schöpferische Arbeit zu leisten, um die Effektivität des Trainings zu erhöhen, neue Reserven durch die Sportwissenschaft zu erschließen und alle Vorzüge und Triebkräfte unserer sozialistischen Gesellschaft für hohe sportliche Leistungen zu nutzen ...

  • Mitglieder:

    Günter Böhme Karin Büttner-Janz Rudi Ebmeyer Heinz Eggebrecht Gerhard Grimmer Dr. Margitta Gummel Walter Herkner Gunhild Hoffmeister Hannelore Kührt Willy Langheinrich Dr. Heinz Schöbel Gustav-Adolf Schur Prof. Dr. Hans Schuster Prof. Dr. Günther Stiehler Prof. Dr. Dr. Joachim Weiskopf Prof. Dr. Georg ...

  • Präsidium des Bundesvorstandes des DTSB der DDR

    Präsident:

    Manfred Ewald Vizepräsidenten: Werner Berg Siegfried Geilsdorf Günther Heinze Bernhard Orzechowski Johannes Rech Prof. Dr. Horst Röder Franz Rydz

Seite 5
  • SRV-Außenministerium zur Lage der in Vietnam lebenden Chinesen

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Außenministerium der SR Vietnam hat am Sonntag eine Erklärung zur Lage der im Lande lebenden chinesischen Bürger abgegeben. Darin wird auf die Behauptung der chinesischen Regierung eingegangen, Vietnam wende gegen diese Bürger Maßnahmen der „Verbannung, Verfolgung und Ausweisung" an ...

  • DKP würdigt Jahrestag der ,Neuen Rheinischen Zeitung7

    Georg Pölikeit: Es gibt keine klassenneutrale Pressefreiheit

    Von unserem Korrespondenten Dieter Wolf Köln. Mit einer Diskussionsveranstaltung in der Stadthalle von Köln- Mühlheim würdigte am Sonnabend die Deutsche Kommunistische Partei den 130. Jahrestag des Erscheinens der ersten Ausgabe der von Karl Marx geleiteten „Neuen Rheinischen Zeitung". Georg Pölikeit, Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der DKP und Chefredakteur der Parteizeitung „Unsere Zeit", bezeichnete die erste Nummer der „Neuen Rheinischen Zeitung" vom 1 ...

  • Appell des Weltfriedensrates

    Organisation fordert einen Produktionsstopp für alle Kernwaffen

    New York (ADN-Korr.). Der Weltfriedensrat hat die Abrüstungssondertagung der UNO-Vollversammlung dringend ersucht, die Ächtung der Neutronenwaffe zum „Kernproblem" ihrer Debatten und Resolutionen zu machen. In einer am Sonntag verabschiedeten Entschließung bekräftigt der Rat die Notwendigkeit, die Frage ...

  • UNO-Sondertagung muß Neutronenwaffe achten

    CSSR-Außenminister für Abschluß eines entsprechenden Vertrages

    New York (ADN-Korr.). Dem vollständigen Verbot der Produktion, Stationierung und Anwendung von Neutronenwaffen muß in besonderer Form in dem Aktionsprogramm Nachdruck verliehen werden, das von der Abrüstungssondertagung der UNO-Vollversammlung angenommen werden soll. Das unterstrich CSSR-Außenminister Bohuslav Chnoupek in der Generaldebatte des Weltforums ...

  • Kurz berichtet

    Wahlen in San Marino

    Rom. Vor dem Hintergrund einer seit Monaten andauernden Regierungskrise haben am Sonntag in San Marino vorzeitige Parlamentswahlen stattgefunden. Dänen ab 18 stimmberechtigt Kopenhagen. Das dänische Parlament hat beschlossen, das Wahlalter von 20 auf 18 Jahre herabzusetzen. Andalusien: Autonome Regierung Madrid ...

  • Prozeß gegen PIDE vor Bürgertribunal in Lissabon

    Schonungslose Ahndung der faschistischen Verbrechen verlangt

    Lissabon (ADN-Korr.). Unter großer Anteilnahme der demokratischen Öffentlichkeit Portugals begann am Wochenende in Lissabon vor dem Bürgertribunal „Humberto Delgado" ein Prozeß zur Aufdeckung der Verbrechen der früheren faschistischen Geheimpolizei PIDE. Das Tribunal war im Mai 1977 von antifaschistischen Persönlichkeiten Portugals geschaffen worden ...

  • Begegnung Andrej Gromykos mit USA-Präsident Carter

    Washington (ADN). UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, hatte am Sonnabend im Weißen Haus in Washington eine Begegnung mit USA-Präsident Carter, meldet TASS. Bei dem Treffen fand ein nützlicher Meinungsaustausch zu Fragen der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen statt ...

  • Jugendtreffen in Äthiopien im Zeichen der Weltfestspiele

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Mit landesweiten Jugendtreffen ist am Sonntag in Äthiopien eine Woche der Vorbereitung auf die Weltfestspiele in Havanna begonnen worden. In Addis Abeba demonstrierten Zehntausende Schulkinder, Studenten und Jungarbeiter sowie Abordnungen der bewaffneten Kräfte ihre feste Entschlossenheit ...

  • Entlassener Lehrer soll über 50 000 Mark zahlen

    Stuttgart (ADN). Der wegen seiner DKP- Mitgliedschaft aus dem Schuldienst entlassene Stuttgarter Realschullehrer Hans Schäfer soll jetzt 50 198,40 DM zurückzahlen, da er während der Gerichtsprazesse bis zur Feststellung seiner „Verfasssungsfeindl'ichlcait" die Hälfte seiner Bezüge weiter erhalten hatte ...

  • Wahlsieg der Oppositionspartei in der Dominikanischen Repub Neuer Präsident kündigte Amnestie für politische Häftlinge an

    Santo Domingo (ADN). Bei den Präsidentschaftswahlen in der Dominikanischen Republik hat die bisherige oppositionelle Revolutionäre Dominikanische Partei (PDR) mit rund ISO 000 Stimmen Mehrheit über die Reformistische Partei (PR) gesiegt. Bei der Auszählung der Stimmen war es zu Unruhen gekommen, als Soldaten unter anderem das zentrale Wahlamt besetzt hatten ...

  • Hetzkundgebung von Neonazis m der BRD unter Polizeischutz

    Düsseldorf (ADN). Unter starkem Polizeischutz veranstalteten am Wochenende in Düsseldorf Mitglieder der neonazistischen NPD eine Hetzveranstaltung. Wie die Progress Presse Agentur (PPA) berichtet, war der Veranstaltungsplatz vor dem Schauspielhaus der Stadt, auf dem sich die Neonazis zusammengerottet hatten, mit Stacheldrahtverhauen und spanischen Reitern abgesichert ...

  • Zusammenarbeit der Multis mit Rassisten angeprangert

    Wien (ADN-Korr.). Die UNO-Kommission zur Kontrolle der transnationalen Monopole hat in einer Resolution die Zusammenarbeit der internationalen Konzerne mit den rassistischen Regimes im südlichen Afrika scharf verurteilt. Die Kömmission fordert die Regierungen der imperialistischen Staaten auf, sofort Maßnahmen gegen alle Aktivitäten der Monopole in Südafrika, Südrhodesien und Namibia zu ergreifen ...

  • Angestellte der Bundespost vom Berufsverbot bedroht

    Gewerkschaft fordert sofortige Einstellung der Anhörungsverfahren

    Frankfurt (Main) (ADN). Die beiden Angestellten Axel Brück und Egon Momberger aus Gießen (BRD-Land Hessen) sollen wegen ihrer fortschrittlichen Haltung aus dem Postdienst entlassen werden. Darüber informierte die Ortsverwaltung der BRD-Postgewerkschaft beim Fernmeldeamt Gießen auf einer Pressekonferenz ...

  • Ausländische Interventen operieren weiter in Shaba

    Brandstiftung und Plünderung durch Söldner Zaires in Kolwezi

    Kinshasa (ADN). Die auslandischen Interventionstruppen haben auch am Wochenende ihre Operationen gegen- die Aufständischen unter Fährung der Nationalen Befreiungsfront Kongos (PLNC) in der zairischen Provinz Shaba fortgesetzt, meldet AFP. Mit dem Abzug der französischen Fremdenlegionäre sei vorerst nicht zu rechnen ...

  • Angola: Appell zu erhöhter Verteidigungsbereitschaft

    Luanda (ADN-Korr.). Die Erhöhung der Verteidigungsbereitschaft des Landes hat der Revolutionsrat der Volksrepublik Angola am Wochenende gefordert. Es wurden Gesetze über „Verbrechen gegen die Sicherheit des Staates", das „revolutionäre Volkstribunal" und den „Volkswiderstand" gebilligt sowie zwei bedeutsame politische Erklärungen verabschiedet ...

  • Dank für den Dienst zum Schutz der UdSSR-Grenzen

    Moskau (ADN). Dank und Anerkennung für ihren selbstlosen und aufopferungsvollen Dienst zum zuverlässigen Schutz der 67 000 Kilometer langen Grenzen der UdSSR stattete die sowjetische Öffentlichkeit am Sonntag den sowjetischen Grenztruppen ab. Am 28. Mai 1918 hatte Lenin das Dekret über die Schaffung von Grenzschutzeinheiten unterzeichnet ...

  • Delegation des WBDJ ist in Havanna eingetroffen

    Havanna (ADN-Korr.). Eine Delegation des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ) ist unter Leitung seines Präsidenten, Ernestö Ottone, am Sonnabend in Havanna eingetroffen. Auf dem internationalen Flugplatz „Jose Marti" wurde die Abordnung von Luis Orlando Dominguez, 1. Sekretär des Verbandes der Kommunistischen Jugend Kubas (UJC), empfangen ...

  • Fotodokumentation über USA-Atombombenangriffe

    Tokio (ADN-Korr.). Eine Fotodokumentation über die amerikanischen Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 ist jetzt in Japan erschienen. Sie wurde von Kernwaffengegnern herausgegeben, die dieses Buch als Appell zum Kampf gegen die Neutronenwaffe und alle Massenvernichtungswaffen verstehen ...

  • Was sonst noch passierte

    „Last Chance" heißt der Sieger der 50. Olympiade im Froschspringen, die dieser Tage im kalifornischen Angeles Camp vor 12 000 Zuschauern(l) stattfand. Der Champion bewältigte im Dreisprung eine Gesamtdistanz von 5,77 Metern. Dabei war „Last Chance", der erst kurz zuvor in einem Kanal gefangen worden war, ohne Training in den Wettkampf gegangen und hatte nur als krasser Außenseiter gegolten ...

  • Aufruf zum vereinten Kampf gegen die Gesinnungsschnüffelei

    Hamburg (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der DKP, Hermann Gautier, hat am Sonntag auf einer Veranstaltung seiner Partei in Hamburg zum verstärkten gemeinsamen Kampf von Sozialdemokraten, Kommunisten und anderen Demokraten gegen Verschärfung der Berufsverbotspraxis aufgerufen und dazu appelliert, eine demokratische Gegenkraft zum Neofaschismus zu bilden ...

  • Gewalttäter entkam aus Gefängnis in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der Gewalttäter Till Meyer ist am Sönniatoendvormittag durch Unterstützung mehrerer Personen mit Waffengewalt aus dem Westberliner Untersuchungsgefängnis Moabit ausgebrochen, berichtet DPA. Die Westberliner Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet, die bis Sonntag abend erfolglos blieb ...

Seite 6
  • SED unterstützt friedliche Losung des Zypernproblems

    Werner Walde überbrachte der AKEL die brüderlichen Kampfesgrüße

    Auf dem XIV. Parteitag der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) hatte Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Cottbus, am Freitag im Namen des ZK der SED und seines Generalsekretärs, Erich Honecker, sowie im Namen aller Kommunisten der DDR die brüderlichsten Kampfesgrüße überbracht ...

  • Zypernfrage im Rahmen der UNO gerecht losen

    ,.Heute ist der Lebensstandard türkisch-zyprischer Arbeiter um zwei Drittel niedriger als vor der türkischen Invasion oder ihrer Umsiedlung in die okkupierten Gebiete." Die AREL, so wird in dem Bericht unterstrichen, lehne alle Vorschläge der Türkei ab, die aul eine endgültige Teilung Zyperns hinauslaufen ...

  • Sicher« Garantie für erfolgreichen Kampf

    Er betonte weiter: „Der XIV. Parteitag der AKEL findet zu einer Zeit statt, in der in der internationalen Arena ein schwerer und unermüdlicher Kampf zwischen den Kräften, die sich für internationale Zusammenarbeit, Frieden und Entspannung einsetzen, und den reaktionärsten imperialistischen Kräften des kalten Krieges stattfindet ...

  • Partei ist patriotisch und internationalistisch

    _ Ausführlich befaßte sich Ezekias Papaioannou in seinem Bericht mit der Arbeit in den Massenorganisationen. Er würdigte die Tätigkeit der AKEL- Mitglieder in der Flüchtlingsbewegung, in den Gewerkschaften, unter den Bauern, Frauen und Jugendlichen sowie in der zyprischen Friedensbewegung. Im letzten Teil des Rechenschaftsberichtes erinnerte der AKEL-Generalsekretär an den mutigen Kampf der zyprischen Kommunisten gegen die imperialistischen Anschläge ...

  • Parteitag faßte Beschlüsse

    von unserem Berichterstotter Wolfganq Weiß

    Der XIV. Parteitag der AKEL verabschiedete auf seiner Schlußsitzung eine Entschließung über die Hauptaufgaben der weiteren Parteiarbeit. In dem Grundsatzbeschluß wird auf die große Bedeutung der Parteitage der kommunistischen und Arbeiterparteien — insbesondere des XXV. Parteitages der KPdSU — sowie der Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteden für die Festigung der Entspannung hingewiesen ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    ROTE SCHWARZERDE. Sowjetischer Spielfilm (Mit Untertiteln). Das Moskauer Gorki-Studio für Kinder- und Jugendfilm setzt mit seiner neuesten Produktion den Komsomolzen der dreißiger Jahre ein Denkmal. Damals hatte auf dem flachen Lande die Auseinandersetzung zwischen der fortschrittlichen Bauernschaft und den Kulaken ihren Höhepunkt erreicht ...

  • Bildschirm aktuell

    EULENSPIEGELS PROBIER- STUBE. Heiter und satirisch wird es zugehen, wenn der Eulenspiegel-Verlag Kostproben aus seinen demnächst erscheinenden Büchern gibt. Die Autoren Günter Cwojdrak, Otto Häuser, Ernst Kahler, Lothar Kusche, John Stave lesen in und aus eigener Sache. (Montag, 20 Uhr, II. Programm) KLEINE TIERE - GANZ GROSS ...

  • In unerschütterlicher Treue zum Marxismus-Leninismus

    Ezekias Papaioannou erstattete Bericht an den XIV. Parteitag der AKEL

    „Der XIV. Parteitag unserer Partei findet vier 'Jahre nach dem verräterischen Juntastaatsstreich und der türkischen Invasion statt. Unser Treffen fällt in einen Zeitabschnitt, in dem .das schwergeprüfte Volk Zyperns im Kampf steht für den Rückzug aller türkischen und aller ausländischen Truppen von unserem ...

  • Ohne Hoffnung

    Kürzlich zeigte das DDR-Fernsehen eine Reihe sozialkritisch engagierter; Fernsehfilme unserer nordischen Nachbarn, die Prozesse der Arbeitswelt untersuchen. Der schwedische Fernsehfilm „Ich will nddift betrogen sein" wendet sich ebenfalls dieser Thematik zu. Er erzählt die Geschichte von Matis Larson, einst gefeierter Fußballstar, der aber doch den sicheren Beruf eines Metallarbeiters vorzog und nun über zwanzig Jahre an einer Spezialmaschine steht ...

  • Famihendisko

    In einer neuen Folge ihrer Disko für die ganze Familie präsentieren die Caufner-Schwestern wieder Miusik der untersichiedlichen Genres. Das Volkslied, interpretiert von der Berliner Gruppe „Folk 77", steht neben dem neuesten Titel der Gruppe Karat, die Operette neben der modernen Blasmusik oder dem Schlager ...

  • Fernseh-Pitaval

    „Mordsache Dora Lemke" ist der 53. Pitaval. Behandelt wird ein Schwerverbrechen — der Mord an der Dienstmagd des Bauern Paul Wustrack im pommerschen Sinsdorf, das in Zusammenhang mit einer Brändstiftung steht. Der besondere, Akzent der Geschichte liegt auf der Zeit, in der die Straftaten gerichtlich verfolgt werden ...

  • Gefährliche Fahndung

    In der dritten Folge „Beichte eines Einsiedlers" der Kriminalserie von Harald Hauser reist Kriminaloberinspektor Pleisner in die Türkei. Hier glaubt er, den unter Mordverdacht stehenden Stanetzki ausfindig zu machen. Doch die Suche verläuft anders, als er erhofft hatte. In einer; türkischen Stadt wird er mit einem Mann konfrontiert, dem sein Vater vor mehr als drei Jahrzehnten auf Leben und Tod ausgeliefert war ...

  • Auf Station 23

    Petra, 18 Jahre jung und noch Schülerin, erwartet ein Kind. Lutz, ihr 20jähriger Freund, ist Monteur und träumt davon, auf Außenmontage zu gehen — nach Kuba, in die Sowjetunion. Verständlich, daß er nicht ja sagt zu einer Situation, mit der Petra ihn überrumpelt. Petra meldet sich auf Station 23, um sich das Kind nehmen zu lassen ...

Seite 7
  • Weltrekordentwicklung im 200-m-Lauf der Frauen

    Walasiewicz (Polen) Jackson (Australien) Kirszenstein (Polen) Szewinska (Polen) Tschena (Taiwan) Stecher (DDR) Stecher Szewinska Koch (DDR) elektronische Zeitmessung Männer, 100 m: 1. Ray (SC Chemie Halle) 10,42, 2. Kübeck (SC Traktor Schwerin) 10,42, 3. Thieme (SC Karl-Marx-Stadt) 10,56. 300 m: Kübeck (SC Traktor) 20,65 ...

  • SC Dynamo Berlin errang Volleyball-Meistertitel

    Im entscheidenden Spiel gegen SC Traktor Schwerin 3:1

    Von unserem Berichterstatter Roland R e p p i c h Neuer DDR-Meister im Volleyball der Hierren wurde am Wochenende in Schwerin der SC Dynamo Berlin, der im entscheidenden Spiel des abschließenden vierten Finalturniers beim 3:1 nur einen Säte gegen den Gastgeber und Titelverteidiger SC Traktor Schwerin abgeben mußte, die beiden anderen Begegnungen gegen den SC Leipzig und den TSC Berlin unigefährdet mit 3:0 gewann ...

  • Schützen boten in Suhl Weltklasseleistungen

    Mit Siegen für Jürgen Wiefei (DDR/Olympisch Schnellfeuer), Gennadi Lustschikow (UdSSR/ KK-Dreistellungskampf), Harald Vollmar (DDR/Freie Pistole) und Alexander Kedjarow (UdSSR/ Laufende Scheibe) sowie Nonka Matowa (Bulgarien/KK-Dreistellüngskampf) und Sue Vandezande (USA/60 Schuß liegend) in den Damenwettbewerben gingen am Sonntag die internationalen Wettkämpfe im Sportschießen auf dem Suhler Friedberg zu Ende ...

  • Marita Koch verbesserte den 200-m-Weltrekord: 22,06 s

    Weitere gute Leistungen der DDR-Leichtathleten bei der Klubpokal-Vorrunde

    Höhepunkt der Klubpokal-Vorrunde der DDR-Leichtathleten in Erfurt war am Sonntag der Weltrekord der 21jährigen Rostockerin. Marita Koch über 2Ü0 Meter. Mit ihren bei strahlendem Sonnenschein gelaufenen 22,06 Sekunden löste sie die Polin Irena Szewinska von der Spitzenposition der Weltbestenliste ab. Schon im Vorlauf hatte sie mit einer Zeit unter 23 Sekunden ihre gute Verfassung angedeutet ...

  • 13 Mannschaften bereits am Schauplatz der WM

    Organisatoren klagen über schleppenden Kartenverkauf

    Von unserem Mitarbeiter Heinz Wagner Nachdem am Sonnabend die Fußballnationalmannschaften Österreichs, Tunesiens und der Niederlande in Argentinien eingetroffen sind, fehlen nur mehr drei Bewerber um den Weltpokal der FIFA, wie die Trophäe für den Sieger offiziell heißt. Die Schweden wurden am Sonntagabend erwartet, die Ungarn hatten sich für Montag angesagt, und iür Dienstag sind als letzte die Spanier angekündigt ...

  • Fallschirmspringer aus der UdSSR dominierten

    Mit Mannschaftssiegen der UdSSR-Fallschirmspringer bei den Frauen und Männern gingen in Leipzig-Mockau internationale Wettbewerbe im Gruppen- und Einzelzielspringen sowie Figurenspringen zu Ende. Jelena Märafeuza und Wladimir Pokatilow (beide UdSSR) waren außerdem die erfolgreichsten Teilnehmer in der Gesamteinzelwertung ...

  • Kickeritz gewann Etappe bei Ös terreich-Rundfafirf

    Einen DDR-Etappensieg gab es am Sonntag auf dein dritten Teilstück der Österreich-Radrundfahrt von Klagenfurt nach Lienz über 146 km. Nach 3:17:23 h gewann Holger Kickeritz den Spurt des geschlossenen Feldes vor Jan Feiken (Niederlande), Wilfried Trott (BRD), Peter Muckenhuber (Österreich und Ryszard Szurkowski (Polen), der tags zuvor die zweite Etappe von Graz nach Klagenfurt über 146 km für sich entschieden hatte ...

  • Tetzlaff Speedwaymeister

    Dieter Tetzlaff (MC Güstrow) wurde zum zweitenmal DDR-Meister im Speedway Nach einem sechsten Platz am Freitag in Güstrow belegte er im letzten Lauf in Meißen hinter Peter Liebing (Meißen) und Werner ftfell (Güstrow) den dritten Platz, der zum Titelgewinn ausreichte. Endstand: 1. Tetzlaff 61. 2. W Mell 60, 3 ...

Seite 8
  • Dynamo Dresden vor Gewinn des sechsten Meistertitels

    Der vorletzte Oberliga-Spieltag klärte an der Spitze weitgehend die Fronten. Nach der 1:2-Niederlage von Vizemeister Magdeburg am Freitag in Halle nahm Titelverteidiger Dresden 24 Stunden später seine Chance gegen den zuletzt recht erfolgreichen FC Carl Zeiss Jena konzentriert wahr, 37 000 Zuschauer ...

  • Starker Schlußspurt des ICK beeindruckte Union

    Gäste glichen nach 1:3-Rückstand noch zum 3:3 aus

    Berlin. Als dem FCK-Torhüter Krahnke in der 50. Minute ein Fernschluß des aufgerückten Union-Liberos Rohde durch die Beine glitt, schden die Partie in dieser schnellen, einsatzstarken und dennoch sehr fairen Begegnung endgültig zugunsten der Berliner gefallen zu sein. Aber die Gäste zeigten eine erstaunliche Kampfmoral ...

  • Riediger und Sträßer nutiten die BFC-Konter

    Berliner waren in Aue in allen Belangen überlegen

    Aue. Der Ehrgeiz der Erzgebirgler, im letzten Heimspiel der Saison eine ansprechende Leistung zu bieten, schlug sich nicht in einer taktisch klugen Partie nieder. „Der Fehler, die immer wieder die Positionen wechselnden Angriffsund Mittelfeldspieler des BFC viel zu locker zu decken, mußte zwangsläufig zu Gegentreffern führen ...

  • Judokas des SC Dynamo erreichten nächste Runde

    Ohne große Mühe erreichten die Judokas des SG Dynamo Hoppegarten am Sonnabend in Berlin die zweite Runde im Mannschafts-Europapokal der Landesmeister. Sie gaben dem französischen Meister Racing Club de France Paris deutlich mit 5:2 Punkten das Nachsehen und mußten lediglich die Wertungen im Superleichtgewicht und Schwergewicht abgeben ...

  • Am Ende stimmte nur die Torquote

    Leipzig. Für die Lok-Akteure ging es vor allem um viele Tore gegen den Absteiger, die man als zusätzlichen Trumpf beim Kampf um Rang vier in die Waagschale werfen will. Daß dies letztlich noch halbwegs gelang, ist mehr auf das Nachlassen der Kräfte bei der Wismut-Elf als auf eine besondere spielerische Leistung der Messestädter zurückzuführen ...

  • Grapenthin hielt lange alles offen

    Bresden. Als nach knapp einer Stunde Spielzeit Hafners Freistoß vorn freistehenden Weber mit Direktschuß zum 2:0 genutzt wurde, war das Spiel endgültig entschieden. Die Dynamo-Elf ließ zwar nie Zweifel an ihrem Sieg aufkommen, hatte aber lange Zeit viel Mühe mit der konsequenten Jenaer Abwehr. Torwart Grapenthin ragte aus ihr noch heraus, bot als einziger seiner, Mannschaft in dieser Partie eine fehlerfreie Leistung ...

  • Beide Sturmreihen waren zu harmlos

    Zwickau. Mit zwei schönen Fernschüssen führte Dietzsch, diesmal bester Zwickauer, die Entscheidung zugunsten der Gastgeber herbei. Beide Male leistete der einsatzfreudige Blank die Vorarbeit. Dabei nutzte Dietzsch beim ersten Treffer auch klug ein fehlerhaftes Stellungsspiel des Böhlener Schlußmannes ...

  • Saisonpremiere auf der Bahn: Kriegs vor Raasch

    Bei ihrer DDR-Saisonprermere 1978 in Berlin-Weißensee boten die Spitzenkräfte des DDR-Bahnradsports gute Leistungen. Den Sprint gewann Bodo Kriegs (SC Turbine Erfurt) vor dem Vizeweltmeister Emanuel Raa'sch (SC Dynamo Berlin), der noch auf dem Zielstrich abgefangen wurde. Mit den Weltmeistern Norbert ...

  • Fußball-Notizen

    Mit den 22 Toren des 25. Oberliga- Spieltages erhöhte sich die Gesamttrefferzahl auf 493 (- 2,82 pro Spiel). Das sind elf mehr als in der vorigen Saison. Die 482 Tore nach 175 Spielen bedeuteten damals einen Schnitt von 2.75 pro Spiel. Zum sechsten Male in dieser Saison wurden bei sieben Oberliga- Spielen mehr als 100 000 Zuschauer gezählt ...

  • Gaste schafften noch ein Remis

    Dresden. Vorwärts Neubrandenbürg stellte sich in Dresden als kampfstarke Elf vor und hatte deutliche Vorteile'. Besonders Ztieh stellte die Dresdner Abwehr vor Probleme. Der ohne .die verletzten Meise. Straßhurger und Oehmichen spielende FSV Lok machte es sich selber schwer. Zwischen Abwehr und Angriff klafften Lücken ...

  • Riesa nun allein vorn

    Hansa unterlag der Stahl-Elf 0:3 / In Dresden ein 2:2

    Mit zehn Begegnungen ist die Hälfte der Spiele in der Aufstiegsrunde zur Oberliga absolviert. Zwar liegen mit Stahl Riesa und dem FC Hansa Rostock die Favoriten an der Spfitze, doch -nur die Stahl-Elf bewältigte den ersten Teil der Qualifikaition souverän. Aim Sonntag wurde zu Hause Rostock mit 3:0 (2:0) bezwungen, so daß die ...

  • Rostocker blieben einiges schuldig

    Riesa. Bereits nach 30 Minuten war mit dem 2:0 eine wichtige Vorentscheidung gefallen, wurde schon frühzeitig das offensive, spritzige Spiel der Gastgeber belohnt. Die Rostocker hatten nie die Spur einer Chance, waren — Torhüter Schneider ausgenommen — auf allen Positionen schwächer besetzt als die Riesaer ...

Seite
DTSB — aktiver Mitgestalter der sozialistischen Gesellschaft Herzlicher Gruß des ZK der SED an den Schriftstellerkongreß Indischer Minister besuchte eine Raketeneinheit der NVA Allseitige Planerfüllung im Zentrum des Wettbewerbs 200-m-Weltrekord in Erfurt Pinochets neues Betrugsmanöver Massenaktionen für Abrüstung Erster Regen in Ulan-Bator nach halbjähriger Trockenzeit Revolutionsmonument in Lahti feierlich eingeweiht der AKEL beendet Lasten der Krise steigen weiter 22000 zum XI.
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen