23. Jan.

Ausgabe vom 26.05.1978

Seite 1
  • ZK der SED grüßt den VI* Turn- und Sporttag

    Eindrucksvolle Bilanz von Körperkultur und Sport der DDR Liebe Sportlerinnen und Sportler)

    Das Zentralkomitee der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Euch, den Delegierten des VI. Turn- und Sporttages des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR, und allen Sportlerinnen und Sportlern unserer Republik die herzlichsten Grüße und Wünsche. In zielstrebiger Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • XIV. Parteitag der AKEL wurde in Nikosia eröffnet

    900 Delegierte beraten über weitere Stärkung der Kampfkraft Generalsekretär Ezekias Papaioannou empfing SED-Abordnung

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Weiß Nikosia. Der XIV. Parteitag der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) begann am Donnerstagabend in der zyprischen Hauptstadt seine Arbeit. Er steht unter Losungen wie: „Proletarischer Internationalismus, internationale Solidarität sind Grundlagen des Befreiungskampfes" ...

  • Parlamentarierdelegation aus Osterreich in Berlin

    Horst Sindermann begrüßte Gäste unter Leitung Präsident Benyas

    Berlin (ADN/ND). Eine Parlamentarierdeleeation der Republik Österreich ist am Donnerstag zu einem mehrtägigen DDR-Besuch in Berlin eingetroffen. Die Abordnung unter Leitung des Präsidenten des Nationalrates, Anton Benya, wurde auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld von Volkskammerpräsident Horst Sindermann herzlich willkommen geheißen ...

  • Aufgabe unserer Zeit: Abrüstung

    Polens Außenminister vor UNO-Tagung

    New York (ADN-Korr.). In der Generaldebatte der Abrüstungs-Sondertagung der UNO in New York haben mehrere Politiker das Verbot der Neutronenwaffe gefordert und andere konkrete Abrüstungsvorschläge unterbreitet. Als „wichtigste und dringendste Aufgabe unserer Zeit" hat der polnische Außenminister Emil Wojtaszek einen Rüstungsstopp und greifbare Abrüstungsmaßnahmen bezeichnet, „die in keiner Weise die Sicherheit irgendeines Staates beeinträchtigen" ...

  • Solidarität mit Völkern Afrikas

    15. Gründungstag der OAU begangen Berlin (ADN). Anläßlich des 15. Gründungstages der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) fanden am Donherstag in vielen Ländern Solidaritätsveranstaltungen mit den um ihre Freiheit und Unabhängigkeit kämpfenden afrikanischen Völkern statt. Vor dem UNO-Entkolonialisierungsausschuß ...

  • BeSChlllß der 8. Tagung des ZK der SED zur

    Vorbereitung und Durchfuhrung der Parteiwahlen 1978/79

    Auf der Grundlage des Parteistatuts (Punkt 51a, 56 und 64) sowie der Wahlordnung des Zentralkomitees werden die Rechenschaftslegung und Neuwahl der Leitungen der Grundorganisationen, der Kreis- und Bezirksparteiorganisationen in der Zeit vom 1. November 1978 bis 18. Februar 1979 durchgeführt. — In der Zeit vom 1 ...

  • Hochwasser in BRD hält an 120 Hitzetotem Indien

    Bonn (ADN). Die Lage in den von der Hoch wasser katastrophe heimgesuchten Gebieten des BRD-Landes Baden-Württemberg hat sich am Donnerstag DPA zufolge „deutlieh entschärft". Während die Wasserstände des Neckar und anderer Flüsse gefallen sind, wurde dagegen am Mannheimer Rheinpegel eine steigende Tendenz gemessen ...

  • Wettere Uraufführung zu den 1. Dresdner Musikfestspielen

    Dresden (ND). Einen Höhepunkt des sechsten Tages der 1. Dresdner Musikfestspiele bildete das Konzert der Dresdner Staatskapelle, in dem unter Leitung ihres Chefdirigenten Herbert Blomstedt neben Richard Strauss' Burleske für Klavier und Orchester und Hector Berlioz' Symphonie fantastique op. 14 als Uraufführung Udo Zimmermanns Sinionia come un grande lamento erklang, ein Werk, das dem großen spanischen Dichter Federico Garcia Lorca gewidmet ist ...

  • Studenten aus 96 Ländern: Solidätität mit Chiles Volk

    Moskau (ADN). Ihre Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes gegen die faschistische Diktatur bekräftigten Studenten der Moskauer Patrice- Lumumba-Universität auf einem Meeting, bei dem auch der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, anwesend war. Die Teilnehmer der Kundgebung — Studenten aus 96 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas — wandten sich in einem Telegramm an UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Beratungen der FIR fortgesetzt

    Kampf gegen Faschismus Schwerpunkt

    Minsk (ND-Korr.). Der VIII. Kongreß der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) setzte am Donnerstag in Minsk seine Beratungen mit einer Plenar- und mehreren Kommissionssitzungen fort. Zahlreiche Redner würdigten die entscheidende Rolle der Sowjetunion bei der Zerschlagung des Hitlerfaschismus und zur Sicherung der längsten Friedensperiode in der jüngsten Geschichte Europas ...

  • 16000 Delegierte nach Havanna

    Gäste aus 166 Ländern zum XI. Festival

    Havanna (ADN). Die Ständige Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees der XI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten hat die zahlenmäßige Zusammensetzung der Festivalabordnungen gebilligt. Aus Europa werden 6930 Delegierte, aus Amerika 3851, aus Afrika 2834, aus Asien 1570 und aus dem Nahen Osten 815 nach Havanna ...

  • Ratifikationsurkunde bei UNO hinterlegt

    DDR unterstützt Umweltkonvention

    New York (ADN-Korr.). Der Ständige Vertreter der DDR bei der UNO, Peter Florin, hat am Donnerstag in New York beim UNO-Generalsekretär die Ratifikationsurkunde der DDR zur Konvention über das Verbot militärischer oder sonstiger feindseliger Anwendung von Mitteln zur Einwirkung auf die Umwelt hinterlegt ...

Seite 2
  • Agrarforschung für höhere Erträge

    230 Wissenschaftler im Müncheberger Zentrum/ Kooperation mit Instituten in Bruderländern

    Die Fruchtbarkeit des Bodens bewegt die Menschheit überall. In vielen Gebieten unseres Erdballs herrscht noch Hunger, die Weltbevölkerung wächst stetig an. Der Boden ist zwar unvermehrbar, aber seine Fruchtbarkeit läßt sich ins Unermeßliche steigern. Er bleibt daher das wichtigste Produktionsmittel der Landwirtschaft ...

  • Gemeinsames Interesse an der Bewahrung des Friedens

    Empfang für Teilnehmer des Nordisch-Deutschen Kirchenkonvents

    Görlitz (ADN). Der Staatssekretär für Kirchenfragen der DDR hat am Mittwoch in Görlitz für die Teilnehmer des Nordisch-Deutschen Kirchenkonvents einen Empfang gegeben. Während des Gesprächs brachte der Bischof Dr. Nikolainen (Finnland) zum Ausdruck, daß der Geist des KSZE-Gipfeltreffens von Helsinki auch auf dem Konvent in Görlitz spürbar geworden sei ...

  • Meinungsaustausch zwischen SED und AKEL in Nikosia

    Herzliches Gespräch Werner Waldes mit Ezekias Papaioannou

    Nikosia (ADN-Korr.). Vor Beginn des XIV. Parteitages der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) empfing ihr Generalsekretär, Ezekias Papaioannou, am Donnerstag im Haus des ZK der AKEL in Nikosia die SED-DelegaHbn unter Leitung von Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK der SED ...

  • „Chile Antifascista": Mutige Tat zur Entlarvung der Junta

    Pressegespräch mit Präsidenten des Büros zur Aktion in Santiago

    Berlin (ADN). Ihre Solidarität mit den Chilenen, die seit Montag mit einem Hungerstreik in Santiago ihrer Forderung nach Auskunft über das Schicksal ihrer vom Pinochet-Regime verschleppten Angehörigen Nachdruck verleihen, bekräftigten am Donnerstag auf einem Pressegespräch in Berlin Mitglieder des Büros „Chile Antifascista" ...

  • Freundschaftliches Treffen in der Hauptstadt Belorußlands

    Unterredung Erich Miickenbergers mit Pjotr Mascherow

    Minsk (ADN-Korr.). Der Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Belorußlands, Pjotr Maseherow, empfing am Donnerstag das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Erich Mückenberger, der am VIII. FIR- Kongreß in Minsk teilnimmt. Im Verlauf der Begegnung informierten sich die Gesprächspartner gegenseitig über die Durchführung der Beschlüsse des XXV Parteitages der KPdSU und des IX ...

  • Solidarische Zusammenarbeit SED-KP Uruguays bekräftigt

    Berlin (ADN). Die solidarische Zusammenarbeit zwischen der SED und der KP Uruguays war Gegenstand eines herzlichen Gespräches zwischen Egon Winkelmann, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK der SED, und dem Mitglied des ZK der KP Uruguays Alberto Suarez ...

  • Dritte 60-m-Förderbrüclce im „Examen"

    Ende Juni soll Probebetrieb im Tagebau Jänschwalde beginnen

    Schwermaschinenbauer aus Lauchhammer und ihre Partner vom VfB Starlcstromanlagenbau Cottbus und weiteren Betrieben prüfen nach der Montage gegenwärtig alle Aggregate der Abraumförderbrücke Jänschwalde auf Funktionstüchtigkeit. Am 30. Juni soll die fast 13 000 Tonnen schwere Brücke den Probebetrieb aufnehmen ...

  • Im Spiegel der Presse

    „Prawda über Antikommunismus Furcht der Monopole vor progressiven Umgestaltungen

    Die führende sowjetische Zeitung unterstreicht in einem Beitrag, daß reaktionäre Regimes in einigen Ländern Lateinamerikas versuchen, mit dem Antikommunismus die Aufmerksamkeit von den wahren Schuldigen am Elend der Volksmassen — dem Imperialismus und der einheimischen Oligarchie *- abzulenken. „Die imperialistischen Monopole greifen jedesmal auf den Antikommunismus zurück, wenn es gilt, sozialökonomische Umgestaltungen in den Entwicklungsländern zu vereiteln oder zu erschweren ...

  • ungarischer Minister in EOS und Polytechnischem Zentrum

    Neubrandenburf (ADN). Die Delegation des Ministeriums für Unterricht der Ungarischen Volksrepublik besuchte am Donnerstag Ferdinandshof und Torgelow im Kreis Ueckermünde. Den Gästen unter Leitung von Minister Dr. Käroly Polinszky wunde an der EOS Torgelow unter anderem erläutert, wie die Abiturienten für Studienrichtungen gewonnen werden, die den Erfordernissen des gesellschaftlichen und wissenschaftlichtechnischen Fortschritts entsprechen ...

  • Volkskammerabgeordnete beendeten Besuch fei Japan

    Tokio (ADN-Korr.). Die von Hans Modrow geleitete Delegation der Volkskammer der DDR hat am Donnerstag einen achttägigen Japanbesuch beendet und die Heimreise angetreten. Am Vorabend hatte DDR-Botschafter Horst Brie zu Ehren der Abgeordneten einen Empfang gegeben, an dem auch Staatsminister Hisanari Yamada, der Präsident des Hauses der Ratgeber (Oberhaus), Ken Yasui, und führende Vertreter aller großen japanischen Parteien teilnahmen ...

  • Botschafter Argentiniens m Bertin gab einen Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Argentinien gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter, Rüben Antonio Vela, am Donnerstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des "Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und Dr ...

  • festliche Premiere des Films Jörg Ratgeb - Maler"

    Berlin (ND). Der DEFA-Film „Jörg Ratgeb — Maler" erletote am Donnerstag im Berliner Filmtheater „Kosmos" seine festliche Premiere. Das neueste Werk der nationalen Filmproduktion ist einem Künstler gewidmet, der Anfang des 16. Jahrhunderts lebte und ein Zeitgenosse Dürers war. Ratgeb fand zu den revolutionären Bauern und wurde als einer ihrer Führer 1526 durch die Fürsten hingerichtet ...

  • Begegnung in der Vertretung Sudans zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des sudanesischen Nationalfeiertages gab der Botschafter der Demokratischen Republik Sudan in der DDR, Ahmed el-Tayeb el-Kordofani, am Donnerstag einen Empfang. Seiner Einladung waren der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates ...

  • exakte Studienprogramme für 40 000 Besucher der agra 78

    Leipzig (ND). Für etwa 40 000 Teilnehmer an Erfahrungsaustauschen auf der vom 10. Juni bis zum 9. Juli stattfindenden Landwirtschaftsausstellung der DDR in Leipzig-Markkleeberg sind bisher exakte Studienproramme erarbeitet worden. Das teilte Dr. Karl-Heinz Poosch, Direktor der Ausstellung, am Donnerstag auf edner Pressekonferenz mit ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Bernhard Richter

    Herzliehe Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genössen Bernhard Richter 'in Erfurt. „Seit 1919 .bist Du Mitglied der Partei der Arbeiterklasse", heißt es in der Grußadresse an den Arbeiterveteranen. „In ihren Reihen host Du aktiv am Kampf der revolutionären Arbeitenklasse gegen kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung, für Frieden und Sozialismus teilgenommen ...

  • Zerss-Raumflugplanetarium nach Australien geliefert

    Canberra (ADN-Korr.). Ein vom VEB Carl Zeiss Jena geliefertes Räumflugplanetariuin ist am Mittwoch in Brisbane seiner Bestimmung übergeben worden. DDR-Botschafter Dr. Gerhard Lindner erklärte, die Lieferung dieses ersten Planetariums an Australien sei ein Ausdruck der sich verstärkenden wissenschaftlich-technischen und ökonomischen Zusammenarbeit beider Staaten zu gegenseitigem Nutzen ...

  • Israels „Rückzug" lediglich propagandistisches Manöver

    Die Beiruter Zeitung „AI Nida" betont in einem Kommentar über die aktuelle Situation in Libanon: „Der teilweise israelische ,Rückzug' war nichts anderes als ein primitives Propaganda- Manöver. Selbst israelische Militärs haben zugegeben, daß er keinerlei militärische Bedeutung hat und ausschließlich auf die Erreichung politischer Ziele gerichtet ist ...

  • NATO-Staaten verhindern wirksame UNO-Beschlüsse

    Die tansanische Gewerkschaftszeitung schreibt: „Die Zusammenarbeit Großbritanniens, Frankreichs, der USA, Westdeutschlands und anderer NATO-Staaten mit den weißen Rassisten in Pretoria verhindert nicht nur die Wirksamkeit der UNO-Beschlüsse über wirtschaftliche Sanktionen, sondern setzt Südafrika darüber hinaus in die Lage, unabhängige afrikanische Staaten und Befreiungsbewegungen zu überfallen und sogar mit der Atombombe zu bedrohen ...

  • SoWarrtäfstracht der DDR in Mocambique entladen

    Maputo (ADN-Korr.). Eine Solidaritätsfracht der DDR für Mocambique ist am Mittwoch im Hafen von Maputo vom Motorschiff „Schwerin" entladen worden. Es handelt sich u. a. um Lebensmittel, Decken, Textilien und Schuhe. Namens der FRELIMO-Partei und der» mocambiquanischen Regierung dankte Janet Mondlane, Nationaler Direktor für internationale Kooperation im Planungsministerium, für diesen neuerlichen Beweis brüderlicher Solidarität der DDR ...

  • Jugoslawische Abordnung zu Gast Im Postministerium

    Berlin (ADN). Der Minister für Postund Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, empfing am Donnerstag eine Delegation der Gemeinschaft des Post-, Fernschreib- und Fernsprechwesens der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien unter Leitung des Generaldirektors Gojko Sekulovski. Es wurden Gespräche über die weitere Entwicklung des Post- und Fernmeldewesens und über die Vertiefung der Zusammenarbeit auf diesem Gebiet geführt ...

  • Fliegerbombe entschärft

    Berlin (ADN). Am Donnerstag wurde -gegen 12 Uhr bei Erdarbeiten im Berliner Stadtbezirk Lichtenberg eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Während der Zeit der Entschärfung erfolgte aus Sicherheitsgründen die Evakuierung der Bürger der Wohnblocks Nummer 42 bis 62 der Straße Am Tierpark ...

  • Täter In der S-Bahn gefaßt

    Berlin (ADN). In enger Zusammen' anbeit von Mitarbeitern der Deutschen Reichsbahn und der Transportpolizei konnten am 24. Mai in den Nachtstunden zwei Täter gestellt werden, als sie in einem S-Bahnzug zwischen Bahnhof Treptower Park und Schöneweide Sachbeschädigungen vornahmen und unter anderem Türwarnlampen zerstörten ...

  • Grüße an Hundertjährige

    Zur Vollendung des 100. Lebensjahres gratuliert der Vorsitzende des Staatsrates der DDR herzlich |da WoW in Weitda, Kreis Gera.

Seite 3
  • Wohnungsbau — Kern des Sozialprogramms

    Auch künftig wird im Zentrum des sozialpolitischen Programms die Lösung der Wohnungsfrage stehen. Jahr für Jahr werden dafür allein in der Hauptstadt fast 1 Milliarde Mark Investitionen eingesetzt. Nach dem VIII. Parteitag hat sich in der DDR die Zahl der jährlich neu gebauten oder modernisierten Wohnungen mehr als verdoppelt ...

  • Parteikollektive als Zentren der Erziehung

    Mit dieser Erkenntnis entwickeln sich die Parteikollektive zu echten Zentren der Erziehung des neuen Menschen, der Festigung der kommunistischen Einstellung zur Arbeit und zum sozialistischen Eigentum, des sozialistischen Wettbewerbs und der Entwicklung sozialistischer moralischer Beziehungen. Das verlangt vor allem konzentrierte und nicht nachlassende Aufmerksamkeit für die ideologische Arbeit der Partei unter den Massen ...

  • Engagiertes Bekenntnis der jungen Generation

    Genossen, und auch das ist ein Ausdruck des sozialistischen Patriotismus der Arbeiterklasse und der Jugend der Hauptstadt, der jedem Entspannungsgegner und Beschwörer einer „einheitlichen deutschen Nation" als Mißton in den Ohren klingt, daß die Kampfgruppen der Arbeiterklasse der Hauptstadt in den letzten Jahren ihre Ausbildungsergebnisse, im Schnitt um eine ganze Note verbessern konnten ...

  • Rationalisierung für höhere Produktivität

    Der Auftrag an die Berliner Parteiorganisation, in der Hauptstadt die Erfolge und Errungenschaften unseres aufblühenden sozialistischen Staates eindrucksvoll widerzuspiegeln, erfordert, die Aufgaben des Volkswirtschäftsplanes 1978 zu erfüllen und — wo möglich — zu überbieten. In diesem Kampf orientieren wir darauf, niemanden zurückzulassen ...

  • Moderne Technologien sparen Arbeitskräfte

    Im größten Berliner Betrieb, dem Elektroapparatewenk Treptow, existieren heute 69 Intensivlerungsprogrsmme, für deren Verwirklichung 97 Arbeitskollektive ihre Unterschrift geleistet haben. Das Intensivierungsprogramm der Stanzerei trägt 47 Unterschriften. Das ist, wie die Genossen einschätzen, kein formaler Akt, sondern 47mal Einsicht, 47mal Einverständnis und Bereitschaft zur Mitarbeit ...

  • Die bewährte Politik unserer Hauptaufgabe

    Wir können deshalb zu Recht feststellen: Mit der Politik des VIII. und IX. Parteitages hat die revolutionäre Theorie der Arbeiterklasse, der Marxismus-Leninismus, im Denken und Handeln des ganzen Volkes weiter an Einfluß gewonnen. Es wuchs die Fähigkeit der Partei, stets die Klassenkampfsituation richtig einzuschätzen ...

  • Unsere Hauptstadt erfolgreich auf dem Weg des IX.Parteitages

    Liebe Genossinnen und Genossen! Im Bericht des Politbüros, den der Generalsekretär des ZK der SED, Genosse Erich Honecker, erstattete, wird überzeugend und eindrucksvoll nachgewiesen, daß die auf das Wohl des Volkes gerichtete Politik des IX. Parteitages den objektiven Erfordernissen und Möglichkeiten der gegenwärtigen Etappe unserer sozialistischen Revolution bei der Verwirklichung der Ziele unseres Parteiprogramms entspricht ...

  • Künstler wirken für den Sozialismus

    Auch die sozialistische Kulturrevolution gewinnt an Breite und Tiefe, bezieht immer mehr Werktätige ein und beweist auf diesem Gebiet den Erfolg der Arbeiterpolitik des VIII. und IX. Parteitages. Die jährliche Gesamtzahl der Besucher in den verschiedensten Kultureinrichtungen der Hauptstadt hat sich im Vergleich zu 1970 um mehr als 5 Millionen erhöht, so daß 1977 fast 21 Millionen Bürger der DDR an kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen in den Einrichtungen unserer Hauptstadt teilnahmen ...

  • merkwürdige Bräuche einiger Leute

    Einige wenige verstehen es noch nicht, ihre Seh affenspr ob lerne in produktiver Übereinstimmung mit der Lösung der tatsächlich revolutionären und ebendeshalb komplizierten und großartigen Aufgaben unseres Parteiprogramms zu meistern, und flüchten sich, manchmal statt die jederzeit mögliche offene und ...

Seite 4
  • Neue Formen in der Gemeinschaftsarbeit

    Es entstanden auch neue Formen der Gemeinschaftsarbeit zwischen den Wissenschaftlern und Studenten unserer Universität, der Hoch- und Fachschulen und den Betrieben der Industrie und Landwirtschaft. Dazu gehören solche Initiativen wie die gemeinsame Entwicklung und Erprobung neuer Erzeugnisse und Anlagen ...

  • Leitungsarbeit zielt auf Leistungsanstieg

    Der Weitere erfolgreiche Ausbau unserer materiell-technischen Basis, die größeren Dimensionen unserer Wirtschaft und die Weiterentwicklung der Produktivkräfte stellen objektiv neue Bedingungen für die Erhöhung der Wirksamkeit der politisch-ideologischen Arbeit der Parteiorganisationen. Sie stellen auch objektiv höhere Anforderungen an unsere Leitungstätigkeit ...

  • Auf der Grundlage der Helsinki-Schlußakte

    Es bestätigt sich die Einschätzung, die Genosse Erich Honecker in seiner Rede vor den 1. Kreissekretären im, Februar dieses Jahres traf, daß sich in der heutigen Weltlage gerade dm Hinblick auf eine so lebenswichtige Frage für die Menschheit, wie es die dauerhafte Sicherung des Friedens ist, Günstiges und Ungünstiges mischen ...

  • Für die Einstellung des Wettrüstens

    Erstens: Der Kurs der Friedens- und Entspannungspolitik wird von der Sowjetunion und von den mit ihr fest verbundenen sozialistischen Bruderstaaten bestimmt. Er konnte im Berichtszeitraum erfolgreich verteidigt, ja auf die Kernprobleme der Weltpolitik ausgerichtet werden. Die Einstellung des Wettrüstens, Maßnahmen der Rüstungsbegrenzung und Abrüstung wurden zu einem Thema, dem sich niemand mehr entziehen kann ...

  • Hauptaufgabe ändert Denken und Handeln

    Die erfolgreiche Verwirklichung der Hauptaufgabe verändert auch in zunehmendem Maße das Denken und Handeln der Menschen. Die Tatsache, daß Wort und Tat der Partei übereinstimmen, ist dabei von außerordentlich großer Bedeutung. Nehmen wir als Beispiel den Wohnungsbau, das Kernstück des Sozialpolitischen Programms! Wir haben im Bezirk Halle seit dem VIII ...

  • Politik der SED findet breite Zustimmung der Werktätigen

    Aus der Diskussionsrede von Werner F e I f e, Mitglied des Politbüros des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die gesellschaftliche Entwicklung des Bezirks Halle bestätigt voll und ganz den vom Generalsekretär unserer Partei, Genossen Erich Honecker, gegebenen Bericht des Politbüros. Die Atmosphäre ist geprägt von den vielfältigen Vorbereitungen der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern und aller Werktätigen zum 30 ...

  • Bruderstaaten bestimmen Kurs für Frieden und Entspannung

    Aus dem Diskussionsbeitrag von Oskar Fischer, Mitglied des ZK, Minister für Auswärtige Angelegenheiten

    liebe Genossinnen und Genossen! Die Grundfragen der internationalen Politik sind heute —- wie Genosse Erich Honecker feststellte — Frieden und Sicherheit, Rüstungsbegrenzung und Abrüstung sowie internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit. Diese Probleme prägen die Tagesordnungen internationaler Konferenzen wie bilateraler zwischenstaatlicher Begegnungen ...

  • Unsere Partei ist fest im Volk verwurzelt

    Unsere 8. Tagung des Zentralkomitees und die Rede des Genossen Erich Honecker vor den 1. Kreissekretären unserer Partei wird uns helfen, die Führungstätigkeit unserer Bezirksparteiorganisation weiter zu qualifizieren und die 238 000 Kommunisten des Bezirkes für die Durchführung der Aufgaben zu mobilisieren ...

  • Wert des Vertragswerks aufs neue bestätigt

    Aufs neue erweist sich deshalb der Wert des europäischen Vertragswerkes für „heute" und für „künftig", wie es in allen diesen Abkommen heißt. Die Grundlage europäischer Sicherheit und* Zusammenarbeit, also friedliche Koexistenz, bleibt die Respektierung der bestehenden vertraglich fixierten Realitäten ...

Seite 5
  • Innere Reserven für notiges Wachstum

    Aus dem Kampf der beiden Weltsysteme resultieren standig neue Anforderungen, die wir meistern müssen. Nie dürfen wir vergessen, daß sich unter den gegenwärtigen Bedingungen der Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus verschärft. Dabei wird der Feind keinen Versuch unterlassen, die DDR zu verleumden und die Entwicklung unserer Wirtschaft zu stören ...

  • Rationeliste Nutzung des Arbeitsvermögens

    Ein Grundproblem unserer Volkswirtschaft ist die rationellste Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens. Hier wurde schon des öfteren darüber gesprochen. In nicht wenigen Informationen über die Plandurchführung wird mit fehlenden Arbeitskräften argumentiert. Nun weiß zunächst jeder, daß wir in der DDR keine Möglichkeit haben, die Zahl der Berufstätigen wesentlich zu erhöhen ...

  • Worauf es bei den Investitionen ankommt

    Das Wachstum unserer Volkswirtschalt wird wesentlich von der Effektivität der Investitionen bestimmt. Wie Genosse Honecker vor den 1. Kreissekretären erklärte, gewinnt die Investitionstätigkeit in der materiellen Produktion jetzt ein noch größeres volkswirtschaftliches Gewicht. Das Tempo unseres wirtschaftlichen Wachstums und die Vertiefung der Intensivierung hängen entscheidend davon ab, wie es gelingt, die Investitionsmittel in immer stärkerem Maße für die Rationalisierung einzusetzen ...

  • Konsequenzen für die Ersatzteilproduktion

    Mit der Erhöhung der Produktion von Ersatzteilen gilt es zugleich, ihre Qualität, insbesondere ihre Lebensdauer, ihre Standzeiten und ihre Verschleißfestigkeit zu erhöhen. Zur Sicherung eines hohen Leistungs- und Effektivitätszuwachses in der Ersatzteilwirtschaft sind die materiellen Fonds, besonders die Investitionen, vorrangig auf die rationelle Produktion von Ersatzteilen und Zulieferungen zu konzentrieren und die dabei entwickelten Initiativen in besonderem Maße zu stimulieren ...

  • Hohe Verantwortung der örtlichen Organe

    Alle unsere Anstrengungen, den Plan zu erfüllen und dazu immer wieder volkswirtschaftliche Reserven aufzudekken und nutzbar zu machen, sind letztlich darauf gerichtet, so, wie es in der vom Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe zum Ausdruck kommt, das materielle und kulturelle Lebensniveau der Bevölkerung weiter zu erhöhen ...

  • Unser Endprodukt weiter vergrößern

    Überall dort, wo die Werktätigen ihre Aufgaben genau kennen, wo es kritische Positionen zur eigenen Leistung gibt, wo es die Leitungen verstehen, die Arbeitskollektive zu begeistern, um beste Bedingungen für die Erfüllung des Planes, für eine kontinuierliche Produktion, für eine hohe Effektivität und Qualität der Arbeit zu schaffen, dort geht es gut voran ...

  • Gute Plcmergebnisse durch die Initiativen der Werktätigen

    Aus der Rede von Willi S t o p h , Mitglied des Politbüros des ZK, Vorsitzender des Ministerrates der DDR

    Liebe Genossinnen und Genossen! Im Bericht des Politbüros hat Genosse Erich Honecker die seit unserer letzten Plenartagung auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens bei der weiteren Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages erzielten Ergebnisse umfassend eingeschätzt. In unserer Republik setzt sich die stabile und kontinuierliche Entwicklung erfolgreich fort ...

  • Breitenwirkung von Forschung und Technik

    Das erfolgreiche Funktionieren der Volkswirtschaft hängt bei der zunehmenden Arbeitsteilung in immer höherem Maße von der Planmäßigkeit, Stabilität und Vertragstreue in den gegenseitigen Beziehungen ab. Die weitere Erschließung von Reserven für die Erfüllung unserer Pläne wird wesentlich davon bestimmt,-wie es gelingt, die Forderung aus der Direktive des IX ...

  • Wege zu effektiverer Grundfondsökonomie

    In der besseren Auslastung der Grundfonds liegt eine weitere bedeutende Effektivitätsreserve. In den letzten Jahren sind aber nur geringe Fortschritte erreicht worden. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres zeichnet sich eine positive Veränderung ab. Bei wichtigen Produktionsausrüstungen, die im Jahre 1977 in Betrieb genommen wurden, hat sich die durchschnittliche tägliche Nutzungszeit um rund eine halbe Stunde verbessert ...

Seite 6
  • Produktion eng mit Forschung verbinden

    Die zentrale Frage für alle Forschungseinrichtungen der Akademie wie für die Forschungsarbeit an den Universitäten und Hochschulen lautet: Wie ist eine umfassende spürbare Erhöhung des Leistungsniveaus und der Effektivität der Forschung zu erreichen, die sich in konkreten Ergebnissen niederschlägt? Wie ...

  • Qualität für Partner in der Tierproduktion

    Wir haben seit Jahren einen Plan zur Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Aber Wie wurde mit ihm gearbeitet? Nehmen wir als Beispiel die Welksilagegewinnung! Jährlich wird zwar die Fläche erweitert; doch die Qualität verbessert sdch nicht schnell genug. Noch immer wird ein Teil der Silage in der Qualdtätsklasse 3 produziert ...

  • Eine Herausforderung zu neuen Leistungen

    Bei der Auswertung der Rede des Genossen Honecker haben wir uns als Parteiorganisation davon leiten lassen, nicht nur bestimmte Tagesfragen oder nur den Teil unseres Verantwortungsbereiches, also den Teil Landwirtschaft, herauszugreifen, sondern wir haben diese Rede als Ganzes behandelt, nämlich im Zusammenhang mit der weiteren Auswertung der 7 ...

  • Schichtarbeit dient besserer Ackerkultur

    Industriemäßige Produktion in der Landwirtschaft heißt, alle Prozesse weitestgehend industriemäßig gestalten. Schichtarbeit ist keine Stückarbeit. Sie sollte immer als komplexes Ganzes gesehen werden. Ich möchte bemerken, daß wir seit 1973 durchgängig von März bis November in Schicht arbeiten. Das hat sich unter unseren Bedingungen bewährt ...

  • Wachsende Bedeutung technologischer Arbeit

    Auch im Bericht an die 8. Tagung des ZK wurde auf die Bedeutung der Technologie und somit auch der technologischen Forschung hingewiesen. Die Akademie der Wissenschaften widmet seit geraumer Zeit der technologischen Forschung große Aufmerksamkeit. An den technischen Hochschulen und in wachsendem Umfang auch an den Ingenieurhochschiulen existieren große Potentiale der technisch-technologischen Forschung ...

  • Leistungsniveau und Effektivität der Wissenschaft erhöhen

    Genossinnen und Genossen! Wie schon in seinen Reden in Dresden und vor den 1. Kreissekretären hat Genosse Erich Honecker auch in dem Bericht des Politbüros an die 8. Tagung des Zentralkomitees mit Nachdruck auf die Bedeutung der Wissenschaft für die Verwirklichung unseres Programms des Wachstums, des Wohlstandes und der Stabilität hingewiesen ...

  • Parteigruppen beraten jetzt den Ernteplan

    Gegenwärtig beraten wir in der Parteiorganisation, in den Parteigruppen und Brigaden den Kampagneplan für die Halmfruchternte, um alle Aktivitäten und Vorschläge unserer Werktätigen zur verlustarmen Bergung und zügigen Wiederbestelluflg in diesen Plan noch einfließen zu lassen. Ich möchte auch darauf ...

  • Im Wettbewerb Reserven für größere Ergebnisse erschließen

    Aus der Diskussionsrede von Ingrid N e i t z k e, Kandidat des ZK, Direktor des VEG Pflanzenproduktion Woeten, Kreis Parchim

    Liebe Genossinnen und Genossen! In den letzten Wochen und Monaten gab es in unserer Parteiorganisation wie auch in den Arbeitskollektiven des Volkseigenen Gutes Pflanzenproduktion Woeten im Bezirk Schwerin eine lebhafte Diskussion über die Rede unseres Generalsekretärs, Genossen Erich Honecker, vor den 1 ...

Seite 7
  • Enges miteinander bringt Zeitgewinn

    Im Zusammenhang mit der Vorbereitung des 160. Geburtstages von Karl Marx entwickelte sich im Wettbewerb zum 30. Jahrestag der DDR in den ßetrieben VEB Numerik „Karr Mark", Federnwerk Marienberg, in Betrieben des Fritz-Heckert-Kombinats, im Schraubenkombinat Karl-Marx-Stadt und in anderen Betrieben eine Initiative unter dem Motto „Schrittmaß DDR 30 — Zeitgewinn ist Reingewinn" ...

  • Feste Verbundenheit mit Politik der Partei

    Es waren Tage, geprägt von beeindrukkenden Beweisen des Vertrauens und der Zuversicht unserer Werktätigen in die Politik des IX. Parteitages, die auf den Frieden, auf das Wohl des Volkes, auf eine sichere Perspektive, fest und unerschütterlich an der Seite der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Bruderstaaten, gerichtet ist ...

  • Hohes Vertrauen in das Können der Jugend

    Ich möchte in diesem Zusammenhang besonders auf die Rolle der jungen Wissenschaftler und Studenten bei der Lösung der wissenschaftlich-technischen Aufgaben hinweisen. An der Akademie der Wissenschaften werden gegenwärtig 120 Jugendobjekte bearbeitet. Die jungen "Wissenschaftler sind dabei an solch bedeutsamen Forschungsvorhaben wie dem Beitrag der Akademie zur Kernfusionsforschung oder den Arbeiten zur Entwicklung der Mikroelektronik maßgeblich beteiligt ...

  • Verantwortung für die Nachwuchsgewinnung

    Wir haben immer betont, daß der Ausbildung einer den gesellschaftlichen Erfordernissen entsprechenden Anzahl von Hoch- und Fachschulkadern eine hohe Bedeutung bei der Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und der Gestaltung des geistig-kulturellen Lebens in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft beigemessen werden muß ...

  • Langfristige Arbeit auf allen Ebenen

    Ähnlich verhält es sich mit den Biowissenschaften, insbesondere mit der Molekularbiologie, wo es notwendig erscheint, ein langfristiges Entwicklungsprogramm auszuarbeiten, angesichts der großen Bedeutung, die die Biowissenschaften für das Gesundheitswesen, die Landwirtschaft, die Lebensmittelindustrie, den Umweltschutz'und andere Bereiche haben ...

  • Kampfposition in den Grundorganisationen

    Selbstverständlich .sind all diese Fragen durch "Feststellungen allein nicht aus der Welt zu schaffen. Deshalb betrachten wir als Kernfrage unserer Leitungstätigkeit im Sinne der Rede unseres Generalsekretärs vor den 1. Kreissekretären und seiner heutigen Darlegungen im Bericht des Politbüros, in allen ...

  • Rationalisierung und soziale Sicherheit

    Rationalisierung im Sozialismus — das ist jedem bei uns klar — schafft unter unseren gesellschaftlichen Bedingungen keine Arbeitslosen und ist auch nicht mit sozialer Unsicherheit und Sorgen um die Zukunft verbunden. Aber wir beachten in unserer Führungstätigkeit sehr gewissenhaft, daß Rationalisierung im großen Umfang sehr nachhaltig in das persönliche Leben der Menschen eingreift ...

  • Technologie-Zentren erschließen Reserven

    Bedeutendes Gewicht legen wir bei der Durchsetzung der Rationalisierung — um einen weiteren Aspekt hervorzuheben — auf die Nutzung der großen Vorzüge der industriellen Ballungen in unserem Bezirk. Dadurch erschließen wir über Betriebsgrenzen hinaus tieferliegende Reserven. In diesem Jahr sind auf diese Art entsprechend einem Beschluß der Bezirksleitung zur Intensivierung im Werkzeugund Verarbeitungsmaschinenbau technologische Zentren entstanden ...

  • (Fortsetzung von Seite 6)

    ingenieurtechnischen Kadern, besonders in der Technologie, sowie durch die Delegierung von Kadern zum Studium langfristig gesichert. Die weitere Erhöhung des Leistungsniveaus unserer Wissenschaft hängt natürlich nicht nur von der noch engeren Verbindung mit der Produktion und anderen gesellschaftlichen Bereichen ab ...

  • Die bewahrten Erfahrungen der Arbeiter überall nutzen

    Aus der Diskussionsrede von Siegfried Lorenz, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt

    Liebe Genossinnen und Genossen! ■ Dem von unserem Generalsekretär, Genossen Erich Honecker, erstatteten Bericht des Politbüros gebe ich meine volle Zustimmung.?» ■•>•■ in Vorbereitung auf den 160. Geburtstag1 von Karl .Marx^. entwickelten sich in unserem Bezirk breite und vielfältige Initiativen zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

Seite 8
  • Grüße An Hundertjährige

    Neues Deutschland / 26. Mai 1978 / Seite 8 AUSSENPOÜTIK/ SPORT 31. Friedensfahrt klang in Warschau aus Die letzte Etappe fand im Kulturpalast statt Awerin erhielt Pokal des Wettfriedensrates / DDR-Mannschaft war in der Botschaft zu Gast / Startort der 1,32." wird Prag sein Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Am Donnersteg stand in Warschau die allerletzte Etappe der 31 ...

  • Das Spitzenduo wird auf Herz und Nieren geprüft

    An den letzten beiden Spieltagen vor Abschluß der Meisterschaft geht es für acht der 14 Oberligamannschaften noch immer um sehr viel, und lediglich sechs Vertretungen können den noch zu absolvierenden 180 Spielminuten gelassen entgegensehen. Gera steht seit langem als Absteiger fest, für den FCK, für Aue, Union, Zwickau und Erfurt haben die ausstehenden Vergleiche bestenfalls noch Einfluß auf die Endplazierung ...

  • Die letzte Etappe fand im Kulturpalast statt

    Awerin erhielt Pokal des Wettfriedensrates / DDR-Mannschaft war in der Botschaft zu Gast / Startort der 1,32." wird Prag sein

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Am Donnersteg stand in Warschau die allerletzte Etappe der 31. Friedensfahrt auf dem Programm — die festliche Siegerehrung. Im Kulturpalast wurde dem Einzelsieger Alexander Awerdn unter großem Beifall der Pokal des Weltfriedensrates überreicht. Die drei erstplazierten Mannschaften wurden mit Ehrenpreisen der drei Veranstalterzeitungen geehrt ...

  • Ansetzungen und Expertentips

    _________ Bransch Ducke Fräßdorf HFC-Magdeb. (0:2) 1 2 2 Erfurt-Frankfurt (0:0) 2 1 1 1.FCUnion-FCK(0:0) 1 1 0 1. FC Lok-Gera (5:1) 1 1 1 Zwickau-Böhlen{2:2) 0 1 1 Aue-BFC Dyn. (0:3) 1 0 2 Dresden-Jena (3:4) 1 0 1 In Klammern Ergebnisse der 1. Serie. Herren. Der Stand: SC Dynamo Berlin 17 Punkte/26:6 Sätze, SC Traktor Schwerin (16/62 sl4), SC Leipzig (12/34:19) und TSC Berlin (9/4:27) ...

  • Verbot der Neutronenwaf f e in UNO-Taaung verlangt

    Emil Wojtaszek verweist auf die Initiativen sozialistischer Länder

    New York (ADN-Korr.). Auf die außerordentliche Bedeutung des von den sozialistischen Staaten im Genfer Abrüstungsausschuß unterbreiteten Konventionsvorschlags für das Verbot der Neutronenwaffen verwies Polens Außenminister Emil Wojtaszek in der Generaldebatte der UNO-Sondertagung über Abrüstung. Er forderte ein totales Verbot der Neutronenwaffe ...

  • UdSSR und Mexiko für Abrüstung

    Kommunique über den Besuch von Präsident Lopez Portillo

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Mexiko werden ihre .Bemühungen um Abrüstungsschritte, zur Festigung des Weltfriedens und der Sicherheit der Völker weiter verstärken. Das wird im Kommunique über den Besuch des mexikanischen Präsidenten Jose Lopez Portille festgestellt. Die Sowjetunion und Mexiko setzen ...

  • Kurz berichtet

    Neues Flaggschiff eingetroffen

    Moskau. Das neue FiagschSft der Moskauer Flußschiffahrt ist am Donnerstag nach langer Fahrt durch die Ostsee, den Wolga-Ostsee-Kanal, die Wolga und den Moskwa-Kanal aus der DDR in der sowjetischen Hauptstadt eingetroffen. Yhomby-Opango in Pjöngjang Pjöngjang. Der Staatschef und Ministerpräsident der VR Kongo, General Joachim Yhomby-Opango, wurde zu einem KDVR- Besuch in Pjöngjang begrüßt ...

  • Aufruf zur Mobilisierung Afrikas gegen Imperialismus

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates (PMAC) Äthiopiens, Mengistu Haile-Mariam, hat anläßlich des IS. Jahrestages der Gründung der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) dazu aufgerufen, „eine Strategie für die Mobilisierung Afrikas im Widerstand gegen die Verschwörungen des Imperialismus und seiner Lakaien auszuarbeiten" ...

  • mit

    Treffen Yasser Arafats libanesischem Premier

    Bpjrwt (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yawser Arafat, hat erneut die Bereitschaft der paiiistincnüischcn Wi ders tandsbew eg u ng bekfi'fti^i:. fiktiv bei der Erfüllung der UNO-Iiesoluluih 425 mitzuwirken. Im Anschluß "-in ein Treffen Arafats mit Libanons Ministerpräsidenten Selim Boss erklärte ein PLO-Sprecher: „Die PLO versicherte dem libanesischen Ueuieruug ...

  • MPLA-Politiker brandmarkt Aggression der NATO in Zaire

    Luanda (ADN-Korr.). Die Intervention der NATO-Länder in Zaire „stellt real eine Bedrohung der territorialen Integrität unseres Landes, des Friedens in Angola und in den Nachbarländern Angolas dar", erklärte Lucio Lara, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der MPLA-Partei der Arbeit in Benguela ...

  • Peru: Aufhebung des Ausnahmezustandes verlangt

    Lima (ADN). Die peruanischen Gewerkschaften haben die Aufhebung des zur Unterdrückung des 48-Stunden- Strejks verhängten Ausnahmezustandes sowie die sofortige Freilassung aller politisch Inhaftierten gefordert. In einer Erklärung des Gewerkschaftsbundes CGTP wird ferner eine Änderung der Wirtschafts- und Sozialpolitik der Regierung verlangt ...

  • Invasoren setzen in Shaba Vernichtungsaktionen fort

    Französische Fremdenlegionäre wollen weiter in Kolwezi bleiben

    Kimshasa (ADN). Die Interventionsiruppen aus NATO-Staaten haben am Donnerstag ihre Vernichtungsaktionen in der zairischen Südprovinz Shaba fortgesetzt. Nach Agenturberichten dehnten sie ihre Operationen auf Lubumbashi, Kipushi und Bukasi aus. DPA zufolge „durchkämmen die Legionäre mit ihren grünen Baretten weiterhin den Busch in einem Kreis von rund 25 Kilometer um Kolwezi" ...

  • Internationale Presse zu dem Urteil gegen Filbinger

    Berlin (ADN). Auf das in dieser Woche vom Stuttgarter Landgericht gefällte Urteil, in dem die Vergangenheit des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Filbinger als Richter der Nazikriegsmarine bestätigt werden mußte, sind mehrere europäische Zeitungen eingegangen. Die römische „Paese Sera" verweist darauf, daß Filbinger, der noch kurz vor Kriegsende ein Todesurteil gegen einen Marinesoldaten erwirkte, ein „erbarmungsloser Richter" war ...

  • DGB: Politische Entspannung durch militärische ergänzen

    Hamburg (ADN-Korr.). Der in Hamburg tagende 11. DGB-Kongreß hat sich im Namen von rund 7,5 Millionen Gewerkschaftsmitgliedern der BRD für ein völkerrechtliches Verbot der Neutronenbombe eingesetzt. In einer Entschließung zur „Entspannung, Abrüstung und zum Frieden in der Welt" heißt es, der begonnene Weg zur politischen Entspannung müsse fortgesetzt und durch militärische Entspannung ergänzt werden ...

  • FIR warnt vor wachsender neofaschistischer Gefahr

    Notwendigkeit entschiedener Aktionen auf Kongreß in Minsk betont

    meln, in der die Auflösung aller SS- Verbände und das Verbot faschistischer Propaganda gefordert werden. FIR-Vizepräsident Helge Kjärulff warnte im Namen der dänischen* Widerstandskämpfer vor den wachsenden neofaschistischen Umtrieben und betonte: „Wir erleben täglich in der westlichen Welt, wie die alten Kriegsverbrecher und ihre neuen Mitläufer versuchen, nach vorn zu drängen" ...

  • Exgeheimdienstchef bestätigt Aktionen der CIA in Italien

    Rom (ADN). Die Zahlung hoher Summen an politische Parteien und andere Organisationen Italiens durch den USA- Geheimdienst hat der ehemalige Chef der CIA, Colby, in einem Interview für die italienische Wochenzeitung ,,1'Europeo" bestätigt. In diese „kostspielige geheime politische Operation der CIA in einem westlichen Land" seien auch hochgestellte Diplomaten der USA-Botschaft in Rom verwickelt gewesen ...

  • Israelischer Ministerpräsident empfing Politiker der BRD

    Tel Aviv (ADN). „Als Meilenstein in den Beziehungen zwischen beiden Ländern" wertete eine Delegation des BRD- Bundestages unter Leitung von Bundestagspräsident Carstens einen Empfang durch den israelischen Ministerpräsidenten Begin am Donnerstag in Tel Aviv, berichtet DPA. Wie die Agentur schreibt, sei ...

  • USA-Senator Clark: Washington plant Einmischung in Angola

    Washington (ADN-Korr.). Die USA bereiten eine neuerliche Einmischung in Angola vor. Das enthüllte die „Washington Post" unter Bezugnahme auf eine Erklärung von USA-Senator Dick Clark. Danach sei beabsichtigt, an proimperialistische Gruppen in Angola und anderen afrikanischen Ländern Waffen zu liefern ...

  • PKP unterstützt Maßnahmen gegen faschistische Umtriebe

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Vorsitzende der Parlamentsfraktion der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Carlos Brito, hat die Bereitschaft der kommunistischen Abgeordneten bekräftigt, bei der Durchsetzung von Maßnahmen zum Schutz der demokratischen Ordnung mitzuwirken. Damit unterstützte die PKP-Fraktion ein von Ministerpräsident Soares an das Parlament gerichtetes Ersuchen, wirksame gesetzgeberische Maßnahmen gegen faschistische Umtriebe zu beschließen ...

  • Joshua Nkomo: Gefahr für den Ausbruch neuer Konflikte

    Moskau (ADN). Die militärische Intervention in Zaire sei als offene Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes zu bewerten und diene neokolonialistischen Interessen imperialistischer Staaten. Das erklärte der gegenwärtig in Moskau weilende Kopräsident der Patriotischen Front von Simbabwe, Joshua Nkomo ...

  • Präsident Mo^ambiques in Peking eingetroffen

    Peking (ADN-Korr.). Eine Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Mopambique ist am Donnerstag in Peking eingetroffen. Sie wird vom Präsidenten der FRELIMO-Partei und der VR Mocambique, Samora Machel, geleitet. Auf dem Flughafen der chinesischen Hauptstadt wurde die Delegation von Hua Guofeng, Vorsitzender des ZK der Kommunistischen Partei Chinas und Ministerpräsident des Staatsrates, begrüßt ...

  • Was sonst noch passierte

    Neuester Verkaufsschlager eines New- Yorker Zirkus ist Elefantenmist in Plastiktüten. Nach einer, halben Stunde waren am Montag 149 Tüten mit der ersten zum Verkauf bestimmten Tagesproduktion der 22 Zirkuselefanten an den Blumenfreund gebracht. Nach Ansicht eines Sachverständigen soll der Dung aber noch drei Monate „ziehen" ...

  • USA-Repräsentantenhaus billigte Rüstungsprogramm

    Washington (ADN). Das USA-Repräsentantenhaus hat dem Waffenbeschaffungsprogramm der Streitkräfte für das Haushaltsjahr 1978/79 in Höhe von 37,9 Milliarden Dollar zugestimmt, meldet UPI. Über die Anforderung der Regierung hinausgehend, hatte das Gremium für den Bau eines weiteren atomgetriebenen Flugzeugträgers 2,2 Milliarden Dollar bewilligt ...

Seite
ZK der SED grüßt den VI* Turn- und Sporttag XIV. Parteitag der AKEL wurde in Nikosia eröffnet Parlamentarierdelegation aus Osterreich in Berlin Aufgabe unserer Zeit: Abrüstung Solidarität mit Völkern Afrikas BeSChlllß der 8. Tagung des ZK der SED zur Hochwasser in BRD hält an 120 Hitzetotem Indien Wettere Uraufführung zu den 1. Dresdner Musikfestspielen Studenten aus 96 Ländern: Solidätität mit Chiles Volk Beratungen der FIR fortgesetzt 16000 Delegierte nach Havanna Ratifikationsurkunde bei UNO hinterlegt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen