22. Jan.

Ausgabe vom 23.05.1978

Seite 1
  • Produktivität steigt durch Wissenschaft und Technik

    Magdeburger Schwermaschinenbauer sparen Zeit mit neuer Technologie / Anspruchsvolle Wettbewerbsvorhaben von Betriebssektionen der sozialistischen Ingenieurorganisation

    Mitglieder der Betriebssektion der Kammer der Technik im Schwermaschinenbaukombinat „Karl Liebknecht" verwirklichten ein Projekt aus dem Plan Wissenschaft und Technik, das zu einer beträchtlichen Zeiteinsparung bei der Bearbeitung von Nockenwellen für Dieselmotoren führt. Ein neues Verfahren wurde entwickelt, nach dem die Nocken nicht wie früher in aufwendiger Handarbeit, sondern durch ölpreßverbindung angebracht werden ...

  • Staatsrat der DDR ratifizierte die U mweltkon vention

    Schritt zur Verwirklichung des Friedensprogramms des Sozialismus Wirksame Barriere gegen weitere Ausdehnung des Wettrüstens

    Berlin (ADN). Der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik ratifizierte am 17. Mai 1978 auf der Grundlage des Artikels 66 der Verfassung der DDR die Konvention über das Verbot militärischer oder sonstiger feindseliger Anwendung von Mitteln zur Einwirkung auf die Umwelt. Um zu verhindern, daß das imperialistische Wettrüsten auf weitere Gebiete übergreift, hatte die UdSSR im Jahre 1974 einen entsprechenden Vorschlag auf der UNO-Vollversammlung unterbreitet ...

  • Sowjetische Geiste bei Erich Honecker

    Delegation des Verbandes der Freundschaftsgesellschalten der UdSSR empfangen I Sinaida Krugiowa überreichte die Ehrennadel

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag die Delegation des Verbandes der sowjetischen Freundschaftsgesellschaften, die am 11. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft teilnahm ...

  • Festliche Veranstaltung zum 30. Jahrestag der NDPD

    Rede von Prof. Dr. Heinrich Homann / Albert Norden überbrachte Grüße der Partei der Arbeiterklasse / Schreiben an ZK der SED

    Berlin (ND). Mit einer Festveranstaltung in der Deutschen Staatsoper Berlin beging am Montag die National- Demokratische Partei Deutschlands den 30. Jahrestag ihrer Gründung. Der Parteivorsdtzende Prof. Dr. Heinrich Homann hob in seiner Ansprache die Verantwortung als Bündnispartner, insbesondere den Beitrag zur Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik hervor ...

  • Zweiter Erfolg für Italien

    Giorgio Casati nach einer 22-km-Alleinfahrt Sieger der 10. Etappe

    Jelenia Göra (ND). Den zweiten Etappensieg bäi der 31. Friedensfahrt feierten om Montag die Italiener. Giorgio Casati erreichte nach einer 22-km-Alleinfahrt am Ende des Tagesabschnittes „Rund um Jelenia Göra" (146 km) als erster das Stadion. 18 Sekunden später führte der C5SR- Fahrer Miichal Klasa vor Aavo Pikkuus (UdSSR) dos Hauptfeld, in dem stich bis auf Burkhard Fresse alle anderen ODR- Fabrer befanden, über die Ziellinie, Bester DDR-Starter war Andreas Petermann auf Rang sechs ...

  • Heute beginnt Sondertagung über Abrüstung

    Debatte der UNO-Vollversammlung

    New York (ADN-Korr.). Die Einstellung des Wettrüstens und die Einleitung effektiver Abrüstunigsschritte stehen auf der Tagesordnung einer Sondertagung der UNO-Vollversammlung, die am heutigen Dienstagnachmittag (Ortszeit) jn New York beginnt. Zu der bedeutsamen Debatte über das dringendste Problem der ...

  • VIII. Kongreß der FIR in Minsk

    Delegierte aus 25 Ländern beraten

    Minsk (ÄDN-Korr.). Der VIII. Kongreß der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) tritt am Dienstag in Minsk, der Hauptstadt der Belorussischen SSR, zusammen. Zum ersten Male findet die Tagung des höchsten Organs der FIR in der Sowjetunion statt, in dem Land, das die größten Opfer im Kampf gegen den Hitlerfaschismus brachte ...

  • KP Uruguays: Das Land ist heute ein großes Gefängnis

    Rom (ADN-Korr.). „Uruguay ist ein kleines Land, aber ein großes Gefängnis. Es gibt mindestens 6000 politische Häftlinge. Die Verschwundenen zählen nach Tausenden." Das erklärt in einem Interview für die römische „Unitä" am Montag Eduardo Viera, 17 Jahre lang — von der Gründung bis zum Verbot — Chefredakteur der Zeitung der KP Uruguays „El Populär" ...

  • Ober hundert Todesopfer bei Hitzewelle m Indien

    Neu-Delhi (ADN). Über hundert Todesopfer hat die anhaltende Hitzewelle in Indien bisher gefordert. Die Temperaturen in Nord- und Zentralindien liegen zwischen 44 und 47 Grad CelsiuSi Heilbronn (ADN). Ein schweres Unwetter mit mehrstündigen wolkenbruchartigen Niederschlägen, hat am Montag in der Gegend um Heilbronn/ Weinsberg in der BRD noch nicht absehbare Schäden verursacht, berichtete DPA ...

  • Reiches Programm der Musikfestspiele

    Retrospektive würdigt Felsenstein

    Dresden (ND). Vielfalt kennzeichnet das Veranstaltungsangebot der 1. Dresdner Musikfestspiele. In einer Aussteilung wird Walter Felsensteins künstlerischer Beitrag zum realistischen Musiktheater gewürdigt. Damit verbunden ist eine Qpecnfilmretrospektive im Filmtheater an der Prager Straße. Sie umfaßt die fünf Filmdokumentationen von Felsenstein-Inszenierungen und weitere Streifen ...

  • Glückwunsch für Harilaos Florakis

    Generalsekretäi des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Griechenlands Genossen Horüaos Florakis Athen Lieber Genosse Harilaos Florakis! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen möchte ich Dir zu Deiner Wahi als Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Griechenlands die herzlichsten Glückwünsche übermitteln ...

  • Zwischenfrüchte zu 60 Prozent geborgen

    67 000 Tonnen Trockengrün erieugt

    Berlin (ND). Von etwa sechs Zehnteln der insgesamt 540 000 Hektar großen Fläche haben die Bauern und Arbeiter de^r Pflanzenbaubetriebe der DDR die Winterzwischenfrüchte geborgen. Ein großer Teil das Erntegutes wurde sofort vom Feld zum Trocknen gebracht. Die Arbeiter dieser Betriebe stellten bisher über 67 000 Tonnen Trockengrün her ...

Seite 2
  • Amerikanische Gewahr tür Afrika

    Kommentar der Moskauer „Prawda"

    Die Lage in Afrika ist in jüngster Zeit eines der Hauptthemen der Propagandakampagnen jenseits des Ozeans. Zahlreiche Zeitungsbeiträge und Erklärungen amerikanischer Politiker verschiedenen Kalibers sind dazu bestimmt, den Eindruck zu erwecken, als sorge man sich in Washingtoner Kreisen über Probleme der unabhängigen Entwicklung der afrikanischen Staaten ...

  • Treffen in der Botschaft der UdSSR

    Ansprachen von Pjotr Abrassimow und Erich Mückenberger bei Zusammenkunft mit DSF-Präsidium

    Berlin (ADN). Am Montag gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, F. A. Abrassimow, ein Essen zu Ehren des neutewählten Präsidiums der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft sowie der Delegation der sowjetischen Freundschaftsgesellschaften und der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR, die an der Arbeit des 11 ...

  • Antifaschisten im Friedenskampf

    Erklärung zur Tagung der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer in Minsk

    Berlin (ADN). Hauptanliegen des bevorstehenden VIII. Kongresses der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) sei es, effektive Maßnahmen gegen die anhaltende Bedrohung der Menschheit durch das Wettrüsten und immer neue Massenvernichtungsmittel sowie gegen die Gefahren des Faschismus und Neonazismus zu beschließen ...

  • Aktive Mitarbeit unserer Republik im Weltpostverein

    Willi Stoph empfing UPU-Generaldirektor Sobhi zu Gespräch

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den zu einem offiziellen Besuch in der DDR weilenden Generaldirektor des Internationalen Büros des Weltpostvereins (UPU), Mohamed Ibrahim Sobhi. In einem- in aufgeschlossener Atmosphäre geführten Gespräch informierte Generaldirektor Sobhi über die Ziele und die nächsten Aufgaben des Weltpostvereins, insbesondere im Hinblick auf den im Jahre 1979 in Rio de Janeiro (Brasilien) stattfindenden XVIII ...

  • Schwerwiegende Provokation der Mierendorff-Bande gegen das Transitabkommen

    Sicherheitsorgane der DDR vereitelten erneuten Anschlag

    Berlin (ADN). Durch die Sicherheitsorgane der DDR wurde in den Nachmit^ tagsstunden des-19. Mai 1978 erneut eine von der geheimdienstlich gesteuerten Mierendorff-Bande organisierte Provokation gegen das Transitabkommen verhindert. Die Bürger der BRD Kurt Kuhn und Georg Reißberg sind an der DDR-Grenzübergangsstelle Staaken auf frischer Tat gestellt und festgenommen worden ...

  • Volksdemokratische Republik Laos

    Berlin (ADN). Zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfing der, Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksdemokratischen Republik Laos, Soth Phetrasy ...

  • DDR-Solidaritätsgüter für Befreiungskampf m Afrika

    Daressalam (ADN-Korr.). Solidaritätsgüter der DDR, die mit einer Sondermaschine der INTERFLUG nach Daressalam befördert worden waren, sind am Montag in der tansanischen Hauptstadt von DDR-Botschafter Hans-Jürgen Weitz dem Exekutivsekretär des Befreiungskomitees der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), Oberst Hashim Mbita, übergeben worden ...

  • Medizinische Ausbildung für Gäste aus Nationalstaaten

    Quedlinburg (ADN). An der Medizinischen Schule „Dorothea Erxleben" in Quedlinburg werden seit 17 Jahren junge Menschen aus Afrika, Lateinamerika und Asien in medizinischen Berufen ausgebildet. 1961 kam die erste Gnuppe von Studenten aus Mali an diese Einrichtung des Kreiskrankenhaiuses Quedlinburg. Seitdem haben sich etwa 1200 Absolventen aus über 40 Staaten in die Schulchronik eingetragen ...

  • Regierungsabkommen mit Jugoslawien unterzeichnet

    Belgrad (ADN*Korr.). Eint Abkommen" über die Äquivalenz akademischer Grade und Titel zwischen den Regierungen der DDR und der SFRJ unterzeichneten am Montag in Belgrad der Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der DDR( Günter Bernhardt, und der Stellvertreter des Präsidenten des Bundesamtes für internationale Zusammenarbeit auf den Gebieten Bildung, Wissenschaft, Kultur und Technik Janez Senk ...

  • volksbildungsminister der DDR und Ungarns berieten

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung, Margot Honecker, empfing am Montag die zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR weilende Delegation das Ministeriums für Unterricht der Ungarischen Volksrepublik unter Leitung von Minister Dr. Käroly Polinszky. Der Delegation gehört auch der Sektorenleiter im ZK der USAP Istvän Toth an ...

  • JohannesR„-Becher-Prers an Hanns Cibulka verliehen

    Berlin (ADN). Der Johannes-R.-Becher-<Preis 1978 ist am Montag in Berlin dem Dichter Hanns Cibulka verliehen worden. Der stellvertretende DDR- Kulturminister Klaus Höpcke überreichte den Preis an den in Gotha le-, benden Autor für dessen „würdigen Beitrag zur Entwicklung der sozialistischen Literatur im Geiste Johannes R ...

  • Begegnung im Zentralvorstand

    Berlin (ADN). Gemeinsam mit den Leitern der ausländischen Freundschaftsgesellschaften, die am 11. DSF- Kongreß teilgenommen hatten, berieten Mitglieder des Präsidiums des Zentralvorstandes bei einem Erfahrungsaustausch über die Weiterentwicklung ihrer Zusammenarbeit. Dabei wurde beschlossen, den 35. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus in den sozialistischen Ländern gemeinsam mit der Schwestergesellschaft in der Sowjetunion vorzubereiten ...

  • Neue Botschafter übergaben ihre Beglaubigungsschreiben

    Erich Honedcer empfing die Diplomaten Demokratische Republik Somalia

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Republik Somalia in der DDR, Abdurahman Ahmed Ali, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Botschafter ...

  • RGW-Agrochemiker beraten in Jena

    Jena (ADN). Probleme der Pflanzenernährung beraten seit Montag Wissenschaftler aus sieben sozialistischen Ländern in Jena am entsprechenden Institut der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR. Die einwöchige Arbeitstagung ist die vierte eines internationalen Forschungskollektivs, das 1975 vom Koordinierungszentrum „Mineraldüngung" beim RGW gebildet wurde ...

  • Lehrgang der UNIDO über Pflanzenschutz

    Leipzig (ND). Am Montag wurde in Leipzig ein sechswöchiger internationaler Fortbildungslehrgang zur Herstellung und Anwendung von Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln eröffnet. Er wurde von der UNO-Spezialorganisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) einberufen. An ihm nehmen Wissenschaftler und Praktiker aus 13 asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern teil ...

  • Hilfssendung in der YR Benin eingetroffen

    Cotonou (ADN). Eine Solidaritätssendung, hauptsächlich aus Medikamenten, medizinisch-technischen Geräten, Bekleidung und Schulmaterial bestehend, ist am Wochenende im Namen des FDGB und der Bevölkerung der DDR in Cotonou übergeben worden. Ein Vertreter des Außeriministeriums der Volksrepublik Benin, der die Sendung entgegennahm, dankte herzlich ...

  • IX. Kongreß der Gesellschaft für Kardiologie eröffnet

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Die Prophylaxe der chronischen Herz-Kreislauf- Krankheiten steht im Mittelpunkt des IX. Kongresses für Kardiologie und Angiologie der DDR, der am Montag in Karl-Marx-Staidt begann. Auf dem Programm der bis Donnerstag dauernden Beratungen von rund 800 Wissenschaftlern und Ärzten ...

Seite 3
  • Bewahrter Weggefährte der Partei der Arbeiterklasse

    In seiner Ansprache auf der Festveranstaltung zum 30. Jahrestag der NDPD dankte Prof. Dr. Heinrich Homann der SED und ihren Mitgliedern für das enge vertrauensvolle Zusammenwirken und stellte fest: „Der tiefe Sinn der Gründiungsentscheiidung unserer Partei, das Eintreten für das Bündnis mit der führenden ...

  • Treue und Tat unserer sozialistischen DDR

    Grußadresse der NDPD an das Zentralkomitee der SED

    Verehrter, lieber Freund wich Honecker! Die Teilnehmer der festlichen Veranstaltung aus Anlaß des 30. Jahrestages der Gründung der Notionol-Demokrotiscnen Partei Deutschlands entbieten Ihnen die herzlichsten Grüße fester und freundschaftlicher Verbundenheit. Dank sagen wir für die erfolgreiche Bündnispolitik der führenden Arbeiterklasse und ihrer rnarxistischleniniisttschen Partei, für Rat und Hilfe ...

  • Man erkennt die alten Fabriken nicht wieder

    An das frühere Aussehen unserer Werke erinnert heute zumeist nur noch die bauliche Hülle. Schwarze Maschinen, graue Wände, weißer Rohstoff — so wird das Bild der alten Spinnereien geschildert, die die jungen Spinnerinnen schon nicht mehr kennen. Die Rationalisierung hat Licht und freundliche Farben hereingebracht ...

  • Neuerer wirkten schon an den Projekten mit

    Erich Honecker verwies darauf, daß in einem sozialistischen Industriestaat wie der DDR ökonomisches Wachstum vor allem aus der Schöpferkraft der "Werktätigen, aus dem geistigen Potential unseres Volkes fließt. Daraus folgt praktisch, daß bei der Rationalisierung nichts außer acht bleiben darf, was dazu dient, das Arbeitsvermögen effektiver zu nutzen und weiterzuentwickeln sowie den sozialistischen Charakter der Arbeit zu vervollkommnen ...

  • Zeit gewonnen, und Investitionen gespart

    Wir werden in dieisem Jahr das sogenannte foedienungsiarme Spinnen weiterentwickeln. Es handelt sich da mm die bedeutendste Wettbewetfbsinitiative der letzten Zeit. Sie ermöglichte im vergangenem Jahr in den Vereinigten Baumwollspinnereien und Zwirnereien eine Produktionssteigerung von 2400 Tonnen Garn und erspart uns auch dank effektiver Nutzung der vorhandenen Maschinen beträchtliche Investitionsmittel ...

  • Gemeinschaftsarbeit auf höherem Niveau

    Das bedienungsarme Spinnen hat dazu beigetragen, daß die Stillstandszeiten der Maschinen weiter zurückgingen und so die durchschnittliche Maschinenlaufzeit auf 19,2 Stunden pro Tag stieg. Das liegt zwar weit über volkswirtschaftlichen Vergleichszahlen, aber dennoch halten wir uns daran: Nichts ist so gut, daß man es nicht noch besser machen könnte ...

  • Langfristige Vorhaben unter Parteikontrolle

    Am Ende konnten drei Millionen Mark eingespart werden, was insbesondere der engagierten Arbeit von 15 WAO-Kollektiven zu danken ist. Sie hatten bereits in der Projektierungsphase mitgewirkt und brachten 21 Neuerervorschläge ein. Sie halfen, innere Reserven zu mobilisieren, als der Bau der Sozialeinrichtungen in Terminverzug zu geraten drohte ...

  • Qualitätsausweis für die Arbeit des ganzen Werkes

    Rationalisierung steigerte die Produktivität auf 400 Prozent

    Festigkeitseigenschaften wie Stahl, Korrosionsbeständigkeit, geringes Gewicht und gute Bearbeitbarkeit sind nur einige der Vorzüge von glasfaserverstärkten Polyesterplatten. Transparent oder farbig, meist gewellt, aber auch als Flachplatte haben sich diese Erzeugnisse aus dem Radeburger Betrieb des VEB Sächsische Glasfaser-Industrie Sebnitz im Bauwesen unserer Republik wie auch bei Heimwerkern bereits bestens bewährt ...

  • Die Rationalisierung zielt auf ökonomische und soziale Wirkung

    Unser Arbeitsvermögen und die wissenschaftliche Arbeitsorganisation Von Ursula Zschau, Mitglied des Zentralkomitees der SED und Parteisekretär in der Baumwollspinnerei Flöha

    In unserem Betrieb gehört es zu den festen Grundsätzen im sozialistischen Wettbewerb, die Arbeitsproduktivität über den Plan hinaus und merklich schneller als die Warenproduktion zu steigern. Das ist schon deshalb notwendig, weil sich — vor allem bedingt durch die sozialpolitischen Maßnahmen — der Arbeitszeitfonds beträchtlich verringert hat ...

  • LKW-Anhänger vorfristig in die Serie tibergeleitet

    Hagenow. Die Werktätigen des Lübtheener Fahrzeugwerkes sind erstmalig im Anhängerbau der DDR bei einer Neuentwicklung von der Null- Serie direkt zur Serienfertigung übergegangen. Die ersten Sechs-Tonnen- Pritschenanhänger für Lastkraftwagen mit dem Gütezeichen „Q" verließen am Montag vorfristig den Betrieb im Kreis Hagenow ...

Seite 4
  • Klangvoller des

    Musikfestes Beginn Debussys „Pelleas und Melisande" hatte Premiere

    Von Hans-Joachim Kynali Die ersten Takte, die bei den Dresdner Musikfestspielen erklangen, gehörten zu einem zeitgenössischen Werk, zu einer ganz jungen Komposition. Mitglieder der Staatskapelle brachten bei der festlichen Eröffnung im Plenarsaal des Neuen Rathauses mit engagiertem, sauberem musikalischem Spiel das Bläser-Oktett des Dresdners Siegfried Kurz zur Uraufführung — ein konzis gearbeitetes Werk, thematisch und klanglich sehr effektvoll angelegt, entwickelt und gesteigert ...

  • Wandlung eines Romans für die Theaterszene

    Schwerin inszenierte „Franziska Linkerhand"

    Habe ich das Buch richtig verstanden, teilt sich dort die vielschichtig-widersprüchliche Subjektivität der Franziska als ein Fall mit, der gleichzeitig zustimmende wie kritisch-fragende Assoziation des Lesers nahelegt; das Verständnis der Figur schließt kritdschwägehdes Verstehen ein. In dieser Aufführung wird die Heldin nahezu kritiklos objektiviert: als würde sie von einer Realität verschlissen, die ihr, der Personifizierung von Ideal und Wunschtraum, nicht standhält ...

  • des werktätigen Volkes

    Kurt-Magritz-Ausstellung im Märkischen Museum

    Dem Werk des Malers und Grafikers Prof. Kurt Magritz widmet gegenwärtig das Märkische Museum eine bedeutende Sonderausstellung. Sie ist noch bis zum 28. Mai zu sehen. Dde kulturhistorische Institution der Hauptstadt der DDR setzt damit eine Reihe von Würdigungen progressiver Berliner bildender Künstler ...

  • Das ganze Dorf tst stolz auf sem Ensemble

    „Schonbacher Geschichten" ist der Titel der neuesten Inszenierung des Dorftheaters Triebel im Vogtlandkreis Oelsnitz. Wie nahezu alle bisherigen Stücke ist auch dieses sozusagen in der eigenen Werkstatt maßgeschneidert worden. In heiterer Form wird die Geschichte von zwei Familien aus dem Dorfe erzählt ...

  • für Denkmalpflege

    berät in Moskau

    Moskau (ADN). Die 5. General' Versammlung des Internationalen Rates für Denkmalpflege ist am Montag in Moskau eröffnet worden. Dem 1965 als UNESCO- Organisätion gegründeten Rat gehören 60 Mitgliedsländer an, die mit rund 700 Delegierten in der Hauptstadt der UdSSR vertreten sind. In seiner Begrüßungsansprache verwies der Minister für Kultur der UdSSR, Pjötr Demitschew, vor allem auf die Verdienste dieses Rates für die friedliche Zusammenarbeit der' Völker im Sinne der Konferenz von Helsinki ...

  • Warschauer Buchmesse schloß ihre Pforten

    Warschau (ND-Korr.). Die 23, Internationale Warschauer Buchmesse schloß nach sechstägiger reger Geschäftstätigkeit am Montagnachmittag ihre Pforten. Zu den 295 Ausstellern aus 27 Ländern gehörten auch die 78 Verlage der Deutschen Demokratischen Republik, die an elf Einzel- und acht Kollektivständen rund 4000 Titel gezeigt hatten ...

  • Rostocker Erstaufführung für Peter-Weiss-Stück

    Rostock (ND). Als DDR-Erstaufführung erlebte das Publikum des Rostocker Volkstheaters das von Peter Weiss nach Franz Kafkas Romanfragment geschriebene Stück „Der Prozeß". Damit setzte das Theater seine Reihe von Erstaufführungen der Werke dieses Autors fort. „Der Prozeß" wurde von Prof. Hanns Anselm Perten inszeniert ...

  • Symposium zu Fragen des Kunsthandwerks

    Erfurt (ADN). Ein Symposium der II. Quadriennale des Kunsthandwerks sozialistischer Länder wurde am Montag in Anwesenheit von in- und ausländischen Kunsthandwerkern, Künstlern urtd Kunstwissenschaftlern im Schloß Molsdorf bei Erfurt eröffnet. Gegenstand der dreitägigen Beratung ist das zeitgenössische Kunsthandwerk beziehungsweise die dekorative Kunst in den ausstellenden zehn Bruderländern ...

  • Hermann Hiesgen gestorben

    Berlin (ADN). Hermann Hiesgen, seit 1961 Schauspieler am Berliner Ensemble, ist am 19. Mai im- Alter von 66 Jahren verstorben. Zu seinen bekanntesten Darstellungen zählen der Bootsmann in „Optimistische Tragödie", der Papa in „Den Tagen der Commune", der Physiker Bethe in Kipphardts „Oppenheimer" und der Cyril Poges in O'Caseys „Purpurstaub" ...

Seite 5
  • Wie der Humner Casati alle Favoriten Überrumpelle

    Hans-Joachim Hartnick bewahrteDDR-Mannschaftauf der schwersten Bergetappe vor einem Zeitverlust

    Wetten waren vorher angeboten worden, daß die Fahrer einzeln von dieser Bergprüfung zurückkehren würden. Der Sieg des Italieners Giorgio Casati hätte nicht als gewonnene Wette gelten können, denn immerhin hatten 33 Fahrer die vier Bergwertungen ohne Rückstände überstanden und waren von dem Italiener erst überrascht worden, als er sich 22 Kilometer vor dem Ziel mit blitzschnellem Antritt vom Feld löste ...

  • Der Boxrekord besonderer Art

    Von Eckhard G a 11 e y kanntgegeben wurde: 60:59, 59:58, 60:58, 58:59 und 59:59 (Hilfspunkt für Martinez). „Die meisten meiner 215 Siege errang ich bisher kurzzeitig. So war ich mir nach den drei Finalrunden durchaus nicht sicher, ob es für mich gereicht haben würde. Als dann mein Name ausgerufen wurde, kam mir erst so recht ins Bewußtsein, daß ich im Halbmittelgewicht der weitbeste Boxer bin ...

  • Manfred Jäger übernahm mit Klassensieg die EM-Führung

    Durch einen Sieg in der Klasse über 500 cem setzte sich der Vizeeuropameister der Halbliterklasse, MZ-Fahrer Manfred Jäger, beim zweiten Europameisterschaftslauf im Motorradgelände^ sport in Troyes (Frankreich) an die Spitze der EM-*-Wertung mit 27 Punkten. Auch in den anderen Klassen schnitten die DDR-Fahrer erfolgreich ab ...

  • Tagebuth

    Nerven

    Pierre Aubernon ihömimerte wütend ouf seinen Schalthebel, der «ich nicht imeihr bewegen wollte, und brachte innerhalb weniger Sekunden mindestens ein Dutzend handfester französischer Flüche über seine tippen. Dann sprang er <ab iu<nd schleuderte sein Rad wütend in den Graben — eine Minute später hatte er sich beruhigt, cuf ein lErsateracf gesetzt und jagte den anderen 'hinterher ...

  • In Siichworten

    Die zehnte Etappe

    Rund um Jelenia Gora über 146 km Am Start: 60 Fahrer Sirecke: Steilansteige und Serpentinen- Abfahrten, Wetter: stark windig, Regen 1. Bergwertung (km 8): 1. Sujka (Polen), 2. Sacharow, 3. Morosow (beide UdSSR), 4. Skoda (CSSR), 5. Hartnick (DDR) 2. Bergwertung (km 30): 1. Krawczyk (Polen), 2. Bartolsie (CSSR), 3 ...

  • Erstmals Jugendtreffen bei der Friedensfahrt

    Zu einem Jugendtreffen anläßlich der 31. Friedensfahrt hatten sich am Montag in Jelenia Gora über 500 Mädchen und Jungen aus der VR Polen, der UdSSR, der CSSR und der DDR zusammengefunden. Die erstmals vom polnischen Jugendverband ZMSP organisierte Veranstaltung soll in den kommenden Jahren zur Tradition werden ...

  • Gesamte! nzelwertu ng

    1. Awerin (UdSSR) 41:23:29 h 2. Sacharow (UdSSR) 2:03 min zur. 3. Romascanu (Rumänien) 2:27 min zur. 4. Hartnick (DDR) 8:51 zur., 5. Skoda (CSSR) 3:22 zur., 6. Pikkuus (UdSSR) 4:24 zur., 7. Schmeißer (DDR) 4:24 zur., 8. Gusjatnikow (UdSSR) 5:36 zur., 9. Klasa (CSSR) 9:13 zur., 10. Petermann (DDR) 9:88 zur ...

  • Der Radwechsel über mehrere Stationen

    Der Mechaniker der UdSSR-Mannschaft hatte auf dieser 10. Etappe alle Hände voll zu tun. Mehrfach mußten die Räder gewechselt werden. Der Mann in Gelb, Alexander Awerin, hatte einen Schaden. Sofort war sein Mannschaftskamerad Said Gusseinow an seiner Seite und wechselte das Rad mit ihm. Inzwischen hatte der Mechaniker ein Ersatzrad für AWerin vorbereitet, das Gusseinow übernahm ...

  • Resultate 10. Etappe

    Etappeneinzelwertung

    1. Casati (Italien) 4:08:57 h 2. Klasa (CSSR) 0:23 min zur. 3. Pikkuus (UdSSR) 0:28 min zur. 4. Vasile (Rumänien) 0:33 zur., 5. Michalak (Polen), 6. Petermann (DDR), 7. Bartolsic (CSSR), 8. Hannus (Finnland), 9. Sujka (Polen), 10. Sacharow (UdSSR), 11. Goossens (Belgien), 12. Awerin (UdSSR), 13. Pozak (Polen), 14 ...

  • Goossens machte am Berg den Schaden wett

    Der Belgier Ortaire Goossens war mir schon vor Tagen aufgefallen. Am Montag schaffte er, was kaum jemand vor ihm bewältigte: Er wechselte auf dem ersten Anstieg das Rad und machte den Reifenschaden bergauf wieder wett. „Zu Hause fahren wir nur kürzere Etappenrennen", erzählte er mir im Stadion. „Das ist die schwerste und längste Rundfahrt meines Lebens, aber ich finde sie prima und bin begeistert trotz aller Härte ...

  • UNESCO-Komitee führt in Paris zweite Tagung durch

    Das vorläufige zwischenstaatliche Komitee für Köpererziehung und Sport der UNESCO führt vom 23. bis 30. Mai in Paris seine zweite Tagung durch. Im Rahmen dieser Tagung wird das Komitee unter anderem den Entwurf einer internationalen Charta für Körpererziehung und Sport sowie einen Bericht des Generaldirektors der UNESCO über Schwierigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung internationaler Sportveranstaltungen beraten ...

  • An den Büffets waren Trinkffaschen begehrt

    Weü die Etappe rund um Jelenia Göra so schwer war, hatten die Schiedsrichter ein Büffet zugelassen, an dem die Rennfahrer versorgt werden konnten. Einmal mehr bot dieses Büffet die Möglichkeit zu vielen Studien. Als erstes griffen die Fahrer nach den Trinkflaschen, denn die Bergjagden hatten viel Flüssigkeit aus den Körpern getrieben ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 124:12:14h 2. DDR 14:41 min zur. 3. CSSR 20:38 zur. 4. Polen 27:18 zur., 5. Bulgarien 1:02:09 h zur., 6. Rumänien 1:04:02 zur., 7. Frankreich 1:17:41 zur., 8. Kuba 1:39:56 zur., 9. Ungarn 2:25:10 zur., 10. Belgien 2:40:11 zur., 11. Italien 3:54:21 zur., 12. Finnland 4:32:49 zur., 13. Jugoslawien ...

  • Etappenmannschaftswertung

    f. CSSR 12:28:20 h 2. UdSSR 5 s zur. 3. Polen 10 s zur. 4. DDR 10 s zur., 5. Bulgarien 10 s zur., 6. Rumänien. 12:04 min zur., 7. Frankreich 12:04 zur., 8. Kuba 35:33 zur., 9. Belgien 47:27 zur., 10. Italien 54:49 zur., 11. Finnland 1:03:09 h zur., 12. Ungarn 1:06:28 zur., 13. Jugoslawien 1:30:17 zur ...

  • Notiz

    Weiil der Flughafen Wroclaw aus technischen Gründen gesperrt werden mußte, werden die 'Friedensfahrer am Dienstag mit einem liiegewagenaaig nach Warschau reisen. Die Etappe nach Wroclaw wird deshalb zwei Stunden früher gestartet.

  • Violettes Trikot

    Awerin 28 Punkte, Sacharow 26, Pikkuus (alle UdSISR) 25, Schmeißer (DDR) 22, Pozak (Polen) 18, Bartolsic (CSSR) 17, Santos (Kuba) 15, Kraiwczyk (Polen) 14, fpssatij fttajieu), 14.» RörrÄsean;u (Rumäniey>) K2.

  • Weißes Trikot

    PAkkiuus (UdSSR) 69 Punkte, Klasa (CSSR) 75, Awerin (UdSSR) 94, Schmeißer 115, Koch (beide DDR) 134, Sacharow (UdSSR) 181, Vasile (Rumänien) 185, Konecny (CSSR) 187, Petermann (DDR) 191, GuBjatnikow (UdSSR) 202.

  • Grünes Trikot

    Sujka (Polen) 46 (Punkte, Sacharow 32, Pikkuus (beide UdSSR) 31, Krawczyk (Polen) 22, Skoda (CSSR) 20, Awerin (UdSSR) 18, Bartolsic '(CSSR) 17, Morosow (UdSSR) 15. Romascanu (Rumänien) 13, Hartnick (DDR) 13.

  • Die II. Etappe

    Jelenia Göra nach Wroclaw (160 km)

    Offizieller Start: 9.30 Uhr. Prämien: Kamienna Göra (km 30), Walbrzych (km 55), Diierzoniow (km 94). iergÄMümgen: Przelecz Kowarsko (km 15), Göra Walimska (km 80). Zielanfcunft: gegen 13.20 Uhr.

  • In Funk und Fernsehen

    Fernsehen, I. Programm: Zielankunft 17.05, Tagesbericht 19 Uhr. Radio DDR: Streckenberichte ab 11.35 Uhr, Zielankunft ab 13.20 Uhr.

Seite 6
  • Aktive Solidarität der DDR im Kampf gegen Apartheid-System

    Gemeinsames Kommunique über den Besuch einer Delegation des ANC Südafrikas *m der DDR

    IEine Delegation des Afrikanischen • Nationalkongresses Südafrikas besuchte unter Leitung seines Präsidenten, Oliver Tambo, auf Einladung des ZK der SED in der Zeit vom 15. bis 22. Mai .1978 die Deutsche Demokratische Republik. Die Delegation wurde während ihres Aufenthaltes vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfangen ...

  • Griechenlands Kommunisten rufen zur Aktionseinheit

    Harilaos Florakis auf Kundgebung zum Abschluß des X. Parteitages

    Von unserem Berichterstatter Dr. Klaus Schön, Athen Zu einer Demonstration der festen Kampfentschlossenheit der griechischen Kommunisten, ihrer tiefen Verwurzelung unter den Werktätigen wurde die Abschlußkundgebung zum X. Parteitag der KPG am Sonntagabend im Athener Panonion-Stadion. 50 000 Kommunisten, Mitglieder des Jugendverbandes, Sympathisanten der Partei füllten das weite Rund ...

  • Italien: Unternehmerangriff auf Rechte der Werktätigen

    Gewerkschaften wehren sich gegen drohende neue Krisenlasten

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom In Italien versuchen in diesen Tagen die Großindustriellen erneut, die Verschärfung der innenpolitischen Situation, die gefährlichen Angriffe neofaschisitischer und anderer reaktionärer Kräfte zur Herbeiführung einer Rechtswende dazu auszunutzen, ihr eigenes Schäfchen ins Trockene zu bringen ...

  • Wasser des Tigris fließt in die Haushalte Bagdads

    Anlage „7. April" war Bewährungsprobe für staatlichen Baubetrieb

    Von unserem Korrespondenten Matthias Wirzberger, Bagdad Ein oft in der irakischen Hauptstadt gehörtes Wort verheißt: Wer einmal das Wasser des Tigris gekostet hat, wird immer wieder nach Bagdad zurückkehren. Allerdings ist es in der Vergangenheit besonders während der sechs heißen Sommermonate nicht selten passiert, daß nicht alle, die sich auf diese Weise mit Sehnsucht „impfen" wollten, ihr Bedürfnis voll befriedigen konnten ...

  • Die Welt erwartet Abrüstungstaten

    Präsident des DDR-Friedensrates

    Die Friedenskräfte in der ganzen Welt blicken mit Erwartung auf die Sondertagung der UNO-Vollversammlung lur Abrüstung, die am heutigen Dienstag in New York zusammentritt. Wie der Präsident des Friedensrates der DDR, Professor Dr. Günther Drefahl, in einem ADN-Gespräch hervorhob, zeigt „die Einberufung ...

  • Bei andmrmn g«f«s«n;

    Verbot der Neutronenwaffe

    Das Organ der KP Österreichs, „Volksstimme", schreibt zur Neutronenwaffe, daß die Schaffung dieser neuen Massenvemlchtungswaffe einen weiteren Beweis dafür darstellt, daß das Pentagon beabsichtigt, eine neue Runde des Wettrüstens zu starten. Damit würde dem Kampf der Völker für Frieden und Sicherheit großer Schaden zugefügt ...

Seite 7
  • Nichtpaktgebundene festigen ihre Reihen

    Kommunique der VI. Tagung des Koordinierungsbüros in Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Die nichtpaktgebundenen Staaten wollen die Reihen ihrer Bewegung weiter festigen und die Freundschaft und Zusammenarbeit entwickeln. Das wird in einem Kommunique betont, das das Koordinierungsbüro der Bewegung der nichtpaktgebundenen Staaten zum Abschluß der VI. Tagung am Wochenende in Havanna annahm ...

  • DGB-Kongreß im Zeichen der hohen Arbeitslosigkeit

    Heim Vetter sprach in Hamburg / Lage der Jugendlichen bedrückend

    Vor den über 500 Delegierten betonte der DGB-Vorsitzende Heinz Vetter iri seinen Erläuterungen zum schriftlichen Geschäftsbericht des Bundesvorstandes, daß die BRD im fünften Jahr der größten Strukturkrise der Wirtschaft nach 1945 lebt, „Die Arbeitslosigkeit ist zu einer Geißel unserer ' Gesellschaft geworden, die von den Arbeitnehmern Tag für Tag direkt oder indirekt große Opfer verlangt ...

  • Volker der Welt fordern Verbot der Neutronenwaffe

    Entschiedener Widerstand gegen gefährliche Pläne Washingtons

    Berlin (ADN ND). Die gefährlichen Pläne Washingtons zum Bau der Neutronenbombe stoBen auf immer entschiedeneren Widerstand in weiten Kreisen der Weltöffentlichkeit. Brüssel (ADN). Die Führer der sozialistischen Parteien Belgiens, der Niederlande und Luxemburgs erklärten, daß die Produktion der Neutronenwaffe das Wettrüsten anheizen und der Abrüstung einen nicht wiedergutzumachenden Schaden zufügen würde ...

  • Staaten der NATO setzen Intervention in Shaba fort

    Ausländer klagen die Truppen Zaires an: Plünderung und Mord

    Paris (ADN). Die Intervention der NATO-Staaten in der zairischen Provinz Shaba ist Westagenturberichten zufolge am Montag fortgesetzt worden. Die Interventen hätten Städte und Ortschaften besetzt, heißt es in den Agenturberichten. AFP zitiert ein Kommunique des französischen Verteidigungsministeriums, in dem es heißt: „In der Stadt Kolwezi gibt es am Montag, dem 22 ...

  • Kurz berichtet

    Samora Mach»! in d*r MVR

    Ulan-Bator. Offizielle Gespräche sind am Montag in Ulan-Bator zwischen Delegationen der Mongolischen Volksrepublik und der Volksrepublik Mocambique unter der Leitung von Jumshagin Zedenbal und Samora Machel aufgenommen worden. USA-Anleihe für Südkorea Washington. Eine Anleihe in Höhe von 732 Millionen Dollar will die Export-Import Bank der USA dem diktatorischen Regime in Südkorea gewähren ...

  • Provokation gegen Palästinenser

    Profaschistische NLP in Libanon droht mit weiterem Bürgerkrieg

    Beirut (ADN-Korr.). Die libanesischen Rechtsparteien verschärfen ihren erpresserischen Kurs. Ihr Ziel ist es in der gegenwärtigen Phase, die Regierung zur Annullierung des 1969 zwischen Libanon und der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unterzeichneten Kairoer Abkommens zu zwingen, das der PLO das Recht garantiert, im Süden Libanons bewaffnete Formationen zu unterhalten ...

  • New York: UNO-Ausschuß für Entkolonialisierung tagte

    Verstärkte Hilfe für Völker Simbabwes und Namibias verlangt

    New York (ADN-Korr.). Zu einer Sondersitzung trat am Montag in New York der Entkolonialisierungsausschuß der UNO aus Anlaß der Woche der Solidarität mit den kolonial unterdrückten Völkern im südlichen Afrika zusammen. Die Notwendigkeit, dem mutigen Kampf der Völker Simbabwes und Namibias und ihrer Befreiungsorgahisationen ...

  • Treffen der FDGß-Delegation mit Repräsentanten der DKP

    Hamburg (ADN-Korr.). Eine freundschaftliche Begegnung hatten am Montag in Hamburg der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und Ludwig Müller, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Parteivorstandes der DKP. An der Beratung nahmen seitens des ...

  • Bedrohliche Umtriebe der neonazistischen Elemente

    Provokationen gegen Antifaschisten / Waffen-SS wird glorifiziert

    In der Gemeinde werden seit Wochen nazistische Parolen und Symbole an Hauswände, Fenster und Plakatwände geschmiert, Aufkleber mit der provokativen Aufforderung „Kauf nicht bei Juden" angebracht und antifaschistische Bürger bedroht. Neonazistische Elemente schändeten die Gedenktafeln für die Opfer des Faschismus ...

  • Yhomby-Opango schloß seine Gespräche in Äthiopien ab

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Präsident' der VR Kongo und Staatschef, Brigadegeneral Joachim Yhomby- Opango hat am Montag einen eintägigen offiziellen Arbeitsbesuch in Addis Abeba beendet. Sein Gesprächspartner war der Vorsitzende des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates (PMAC) Äthiopiens, Mengistu Haile-Mariam ...

  • Ausschreitungen gegen Botschaft der Sowjetunion in Zaire

    Moskau (ADN). Eine Gruppe von etwa 200 Randalierern hat am Wochenende die UdSSR-Botschaft in Zaire überfallen, berichtet TASS. Während die Polizei -tatenlos zusah, zerstörten sie Einrichtungen und Fahrzeuge der Botschaft und drohten Mitarbeitern der Botschaft und-ihren Familienmitgliedern mit Gevealfe Telefonischen Ersuchen um Hilfe wurde vom zairischen Außenministerium und von der Polizei nicht entsprochen ...

  • Proteste in Peru gegen massive Preiserhöhungen

    Lima (ADN). Die Werktätigen in den wichtigsten Städten Perus sind einem Aufruf der Gewerkschaft CGTP weitgehend gefolgt, am Montag und Dienstag mit Arbeitsniederlegungen und Demonstrationen gegen die vor einer Woche in Kraft getretenen massiven Preiserhöhungen zu protestieren. Die Regierung hatte im ...

  • Nervengasbomben weiter int USA-Riistungsarsenal

    Washington (ADN-Korr.). USA-Verteidigungsminister Brown hat eine Anfang des Jahres getroffene Anordnung, 900 Nervengasbomben vom Typ „Weteye" zu vernichten, wieder rückgängig gemacht. Die „Weteye"-Produktion war 1969 nach heftigen Anklagen gegen das Pentagon gestoppt worden. Die 900 Bomben werden jetzt auf Armeefahrzeugen von Denver (USA-Staat Colorado) über gesperrte Straßen in ein Speziallager nach Utah transportiert ...

  • Weltgesundhertsversammlung beriet über Nahost-Problem

    Genf (ADN-Korr.). Für eine dauerhafte und gerechte Regelung des Nahost-Problems auf der Grundlage des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Staaten haben sich die DDR, die Sowjetunion und andere sozialistische Staaten am Montag auf der in Genf stattfindenden 31. Weltgesundheitsversammlung eingesetzt ...

  • Ökonomische Interessen hinter westlichem Schutz für Mobutu

    Stöckholm (ADN-Korr.). „Es sind große ökonomische Interessen, die hinter dem westlichen Schutz für Mobutus Regime liegen", schreibt die größte sozialdemokratische schwedische Zeitung „Arbetet" in einer Betrachtung zu den Ereignissen in Zaire. „Amerikanische, belgische, französische, westdeutsche und japanische Investitionen steuern die Entwicklung des Landes ...

  • Unternehmer kundigen neue Entlassungen an

    Bonn (ADN). Im Interesse ihrer Profite kündigten BRD-Unternehmer weiteren Tausenden Werktätigen die Entlassung an. 1700 Arbeiter der Kohlezeche Waltrop verlieren ihren Arbeitsplatz, weil der Betrieb wegen „geologischer Störungen nicht mehr wirtschaftlich" sei. Durch eine „Fehleinschätzung des Marktes" werden in der Behälterglastadustrie rund 1000 Werktätige arbeitslos ...

  • CDU geht gegen Antifaschisten vor

    Darmstadt (ADN). Auf Betreiben der CDU soll der politische Bildungsreferent des Stadt Jugendringes Darmstadt (BRD-Land Hessen), Hans-Dieter Gimbel, wegen seiner aktiven Unterstützung des Kampfes demokratischer Organisationen gegen die neofaschistischen Umtriebe in der BRD von seiner Funktion abgelöst werden ...

  • 300 Verhaftete bei Aktion gegen ,JrMent"-U-Boote

    Washington (ADN-Korr.). Polizei ia Nahkampfausrüstung verhaftete am Montag mehr als 300 Demonstranten während einer Protestaktion vor dem „Trident"-Militärstützpunkt Bangor im USA-Bundesstaat Washington. Die Verhafteten gehören zu mehr als 3000 Rüstungsgegnern, die seit Sonntag vor dem weitgestreckten Militärgelände gegen den Bau atomgetriebener „Trident" - U-Boote protestieren ...

  • Kundgebung in Brüssel verurteilt neokolonialistische Einmischung

    Brüssel (ADN). Etwa 30 belgische gesellschaftliche Organisationen haben in Brüssel auf einer gemeinsamen Kundgebung gegen die Intervention der NATO-Staaten in Zaire protestiert .und den unverzüglichen Abzug aller fremden Truppen aus der Provinz Shaba gefordert, meldet Belga. Die Demonstranten, die aus allen Teilen des Landes nach Brüssel kamen, trugen Transparente mit der Aufschrift „Die Intervention in Shaba ist Neokolonialismus!" ...

  • BRD-Politiker bei Vorster

    Kapstadt (ADN). Eine Delegation des Auswärtigen Ausschusses des BRD-Bundestages ist am Montag in Kapstadt mit dem Chef des südafrikanischen Rassistenregimes, Vorster, zu einem Gespräch zusammengetroffen. Die vom früheren Außenminister Schröder geleitete Delegation wird laut DPA auch Gespräche mit Außenminister Botha führen ...

  • BRD-Firma OTRAG will weitere Raketen in Shaba erproben

    Daressalam (ADN-Korr.). Die BRD- Firma OTRAG werde Ende dieses Monats erneut Raketen auf ihrem Übungsgelände in Zaires Südprovinz Shaba testen, melden westliche Nachrichtenagenturen. Dazu stellt die tansanische Regierungszeitung „Sunday News" in ihrer jüngsten Ausgabe fest: „Die BRD ist wegen des Baus eines geheimen Raketenversuchsgeländes im Herzen Afrikas international verurteilt worden ...

  • Unruhen in Ghetto SaHsburys

    Salisbury (ADN). Zu schweren Unruhen kam es am Wochenende in Highfield, dem Afrikanerghetto von Salisbury in Südrhodesien. Anhänger der von Bischof Muzorewa und Pfarrer Sithole geführten Marionettengruppierungen lieferten sich Auseinandersetzungen, bei denen die Polizei eingriff. Nach offiziellen Angaben wurden 84 Menschen festgenommen; über 80 Personen mußten mit Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden ...

  • Sprengstoff anschlag auf das Justizministerium in Rom

    Rom (ADN-Korr.). Ein Sprengstoffanschlag wurde in der Nacht zum Montag in Rom auf das Gebäude des Justizministeriums verübt. Fünf Personen mußten mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. jVör der reaktionären und neofaschistiischen Gefahr warnte am Sonntag auf einer Kundgebung in Rom Giorgio Napolitario, Mitglied der Nationalen Leitung und des Sekretariats der IKP ...

  • Schahanschah von Iran beendete Aufenthalt in UYR

    Budapest (ADN-Korr.). Der Schahanschah von Iran, Mohammad Reza Pahlavi, und Kaiserin Farah, die zu einem Besuch in Budapest weilten, sind am Montag wieder aus der ungarischen Hauptstadt abgereist. Zuvor war Jänos Kädär, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, mit dem iranischen Gast zusammengetroffen ...

  • Freiheit für „Wilmington 10" vor Weißem Haus gefordert

    Washington (ADN-Korr.). „Schluß mit der Unterstützung der Apartheid!" und „Freiheit für die Wilmington 10!" forderten am Wochenende vor dem Weißen Haus in Washington 3000 Teilnehmer einer Protestdemonstration, die von der „Nationalen Koalition für die Freiheit Afrikas" organisiert worden war.

  • Was sonst noch passiert«

    Ein Bauunternehmen in Rosario (Argentinien), das von Einbrechern heimgesucht worden war, veröffentlichte in der Lokalzeitung folgende Anzeige; „An die Herren Räuber! Seitdem wir einmal überfallen worden sind, zahlen wir Löhne und Gehälter in Schecks. Ein zweiter Überfall wäre also zwecklos."

  • Verteidigungsminister Indiens m der UdSSR eingetroffen

    Moskau (ADN). Der Verteidigungsminister Indiens, Jagjivan J. Ram, ist am Montag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Mitglieds des Politbüros des ZK der KPdSU und Verteidigungsministers der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Dmitri Ustinow.

  • Milliardenichädon durch cton Aggressor Israel

    Beirut (ADN-Korr.). Die israelische Aggression gegen die südlichen Regionen Libanons hat materielle Schäden in .einer Gesamthöhe von weit mehr als einer Milliarde libanesischer Pfund hervorgerufen. Das geht aus einer Analyse der Beiruter „AI Nida" hervor.

  • Britische Königin zum Staatsbesuch in der BRD

    Bonn (ADN). Die britische Königin Elisabeth II. ist am Montag zu einem Staatsbesuch in der BRD eingetroffen. In Bonn wurde die Monarchin von BRO-Präsident Scheel begrüßt.

Seite 8
  • Neuland für kleines Betriebskollektiv

    Wenn der VEB Aufstieg den Berlinern in diesen Wochen sein neuestes Modell, die Schrankwand „elegant" vorstellen kann, dann haben daran zahlreiche Partner ihren Anteil. Einer von ihnen ist der VEB Metallwaren Berlin im Stadtbezirk Mitte. Er liefert' für das Faltbett und für den Klapptisch die Beschläge ...

  • Kleine S-Bahn-Strecke getreu dem Original

    Arbeitsgemeinschaft „Weinbergsweg" der Zeit auf der Spur

    Als vor einiger Zeit die Arbeitsgemeinschaft „"Weinbergsweg" vom Modelleisenbahnverband im Klub der Nationalen Front nahe dem S-Bahnhof Nöldnerplatz ihren 16. Tauschmarkt veranstaltete, kamen rund tausend große und kleine Berliner, um Schienen, Lokomotiven oder Weichen gegen solche Artikel einzutauschen, die ihnen in der eigenen Anlage wieder ein Stück weiterhelfen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Von Operette zu Operette; 11.00 Rendezvous mit Chansons; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.05 Friedensfahrt; 14.10 Blasmusik, 15.00 Magazin; 19.25 Zur Abendstunde; 20.05 Big-Band-Sound; 21.05 Black Rubin, Hörspiel, 22.10 Die Welt heute abend, 22 ...

  • Schiffs- und Bootsmodelle plus Sport für jedermann

    ND-Pressefest am 3. und 4. Juni im Friedrichshain

    Der Bezirksvorstand Berlin der GST wartet beim diesjährigen ND-Pressefest mit einer ganzen Reihe von interessanten Veranstaltungen auf. Auf der Wjese an der Artur-Becker-Straße zeigen an beiden Tagen die Flugmodellsportler bei den Berliner Bezirksmeisterschaften ihr Können. Die kleinen Maschinen mit Glüh- oder Selbstzündermotoren erreichen im Fesselflug Geschwindigkeiten zwischen 80 und 120 Kilometer in der Stunde ...

  • Eine märchenhafte Geburtstagsfeier

    Sonntäglich herausgeputzt kamen kleine Gratulanten zur großen Geburtstagsfeier. Das Puppentheater Berlin wurde am vergangenen Wochenende 25 Jahre alt. Der Jugendklub im Neubaugebiet Greifswalder Straße und ein Hof in der „Naugarder" konnten die Gäste kaum fassen, f'inz wechselte mit Puppenspielen, Pflasterzeichnen und Eierlaufen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Aus der WPO 57 starb im Alter von 72 Jahren unsere Genossin Etsbeth Lenz, seit 1930 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Für ihre Treue zur Partei wurde sie mit der Ehrennadel des ZK ausgezeichnet. Sie war mehrfacher Aktivist. Urnenfeier: 24. Mai, 11.30 Uhr, Friedhof Köpenick. Aus der WPO 36 starb im Alter von 79 Jahren unser Genosse Hermann Russe ...

  • Bück auf den Spielplan

    Deutsehe Staatsoper (2 0004 91), 19.30—21.45 Uhr: „Giselle" Ballett**); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 07 17 39), 20 Uhr: BSO-Konzert**); Deutsches Theater (2 87 12 25), keine Vorstellung; Kammerspiele (£8712 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (2 8712 26), 20-22 Uhr: Bas Pflichtmandat"*); Berliner Ensemble (2 82 3160), 19 ...

  • Die kurze Nachricht

    THEATER. Die Vorstellung der Oper „Die Hochzeit des Figaro" am Sonnabend, dem 27. Mai, in der Deutschen Staatsoper fällt aus technischen Gründen aus. Gelöste Eintrittskarten werden an der Kasse zurückgenommen. URANIA. Ein öffentliches Forum zum Entwurf der neuen Stadtordnung findet am Mittwoch um 18 Uhr im: Ribbeckhaus, Breite Straße, statt ...

  • Von Karow zum Bucher Porst

    Wanderweg an der Panke wird in diesem Jahr fertig

    Wasservögel, Fasanen und Rehwild — eine reiche Tierwelt können die Naturfreunde vor allem in den frühen Morgenstunden oder in der Abenddämmerung vom Wanderweg an der Panke aus beobachten. Sichtbare Gestalt nimmt jetzt der letzte und wohl interessanteste Teil dieses insgesamt zwölf Kilometer langen Weges an ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    21. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 142 620 Mark; Fünfer mit je 3169 Mark; Vierer mit je 51 Mark; Dreier mit je 6 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 2972 Mark; Vierer mit je 50 Mark; Dreier mit je 8,50 Mark. 5 aus 45: Fünfer mit je, 17170 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 3880 Mark; Vierer mit je 194 Mark; Dreier, mdit Zusatzzahl mit je 100 Mark; Dreier mit je 5 Mark ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Ein über das Gebiet der DDR langsam nach Norden ziehendes Tiefdruckgebiet beeinflußt heute mit seinem Schlechtwettergebiet den Raum der DDR. Nachfolgend dringt von Westen und Nordwesten her etwas kältere Meeresluft ein. Somit ist es heute meist stark bewölkt, und zeitweise fällt Regen, der zum Teil schauerartig und gewittrig sein kann ...

  • Treptows junge Neuerer gaben den MMM-Auftakt

    Die 3. Kreismesse der Meister von morgen des Stadtbezirks Treptow öffnete am Montag im Kultursaal des VEB Elektro-Apparate-Werke ihre Pforten. Es werden aus über 35 Betrieben und Institutionen 197 Exponate gezeigt, an denen 914 Jugendliche beteiligt waren. Von den Neuerungen entstanden 62 Prozent auf der Grundlage von Vorgaben aus den Plänen Wissenschaft und Technik?" Beteiligt an der MMM-Bewegung sind auch Mädchen und Jungen, die innerhalb der „FDJ-Initiative Berlin" im Stadtbezirk tätig sind ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehrinf-Platz l, Telefon: Sammelnummer SS SS. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. E55-09 - Alleiniee Anzeigenverwaltuns DEWAG- WEBBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweifstellen In den Bezirken der DDB ...

  • Kinder malen ihre Welt

    Zum Wettbewerb der Malerei, Grafik und Kleinplastik unter dem Motto „Meine Welt - unsere Welt" ruft das Ottö-Nagel-Haus alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren auf. Die Zeichnungen, Grafiken und Plastik ken sollen zeigen, wie sich das Leben der Menschen in der DDR und in den befreundeten Ländern verändert hat gegenüber der Zeit, als der proletarisch-revolutionäre Künstler Otto Nagel seine Werke schuf ...

  • Delegierte berichteten über 11. DSF-Kongreß

    Vor Schichtbeginn trafen sich am Montag Hunderte Werktätige zu Meetings in den VEB BMK Ingenieurhochbau, Funkwerk Köpenick und Werk für Fernsehelektronik. Alle drei Betriebskollektive wurden während des 11. DSF- Kongresses für ihre guten Leistungen mit Wanderfahnen des Zentralvorstandes ausgezeichnet ...

  • Straßenbahn entgleiste

    Infolge einer Gleiserweiterung entgleiste am Montagnachmittag in der Köpenicker Lindenstraße ein stadtauswärts fahrender Straßenbahnzug der Linie 26. Hierbei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt. Es kam zu einer mehrstündigen Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs. Bis zur Beendigung der Gleisinstandsetzungsarbeiten bestand Schienenersatzverkehr Bei den Reparaturarbeiten mußte zeitweilig der stadtauswärts führende Verkehr auf die Gegenfahrbahn umgeleitet werden ...

Seite
Produktivität steigt durch Wissenschaft und Technik Staatsrat der DDR ratifizierte die U mweltkon vention Sowjetische Geiste bei Erich Honecker Festliche Veranstaltung zum 30. Jahrestag der NDPD Zweiter Erfolg für Italien Heute beginnt Sondertagung über Abrüstung VIII. Kongreß der FIR in Minsk KP Uruguays: Das Land ist heute ein großes Gefängnis Ober hundert Todesopfer bei Hitzewelle m Indien Reiches Programm der Musikfestspiele Glückwunsch für Harilaos Florakis Zwischenfrüchte zu 60 Prozent geborgen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen