22. Jan.

Ausgabe vom 22.05.1978

Seite 1
  • Ein würdiger Beitrag zur Stärkung der DDR

    Gruß des Zentralkomitees der SED zum 30. Gründungstag der NDPD Lieber Freund

    Professor Dr. Heinrieh Homann, liebe Freunde der NationaI-D«mokratischen Partei DeutschlandsI Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet allen Mitgliedern und Funktionären der National-Demokratischen Partei Deutschlands zum 30. Jahrestag der Gründung ihrer Partei herzliche ...

  • Freundschaft wird weiter gefestigt

    Mit stürmischem Beifall stimmten die Delegierten einer Grußbotschaft an das Zentralkomitee der SED und dessen Generalsekretär und Vorsitzenden des Staatsrates-der DDR, Erich Honecker, zu. Darin heißt es: „Die Teilnehmer des Kongresses der Freunde der Sowjetunion versichern Ihnen, daß die Mitglieder der ...

  • Aktives Wirken im Dienste des Friedens

    Der Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der DDR und der UdSSR vom 7. Oktober 1975 bietet eine großartige Perspektive bis ins dritte Jahrtausend hinein. Unser Bündnis ist daher zum Bündnis mit der kommunistischen Zukunft unseres Staates erhoben worden, sagte der Redner ...

  • 11. DSF-Kongreß in Berlin abgeschlossen / Horst Sindermann überbrachte die Grüße des Zentralkomitees der SB und seines Generalsekretärs, Erich Honecker / Delegierte beschlossen Ziele der künftigen Arbeit / Grußbotschaft an das ZK der SED Erich Mück

    Von unseren Berichterstattern B e Hin. „Die Freundschaft zur Sowjetunion gehört zu den Grundlagen der Politik der SED und ist fest im Programm der Partei und in der Verfassung der DDR verankert", hob der Leiter der Delegation des ZK der SED, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, in seiner Grußansprache auf dem am Sonnabend beendeten 11 ...

  • Vierter UdSSR-Etappensieg

    Alexander Awerin in Jelenia Gora im Spurt vor Peter Koch (DDR)

    Jelenia Gera (ND). Nach dem Ruhetag in Hradec Kralove brachen am Sonntag die Fahrer zur neunten Etappe der 31. Friedensfahrt auf, die über 149 km auf polnisches Territorium nach Jelenia Gora führte. Sie endete mit dem nunmehr vierten sowjetischen Etappensieg, den der 23jährige Alexander Awerin, der Träger des Gelben Trikots, im- Spurt vor Peter Koch (DDR) erkämpfte ...

  • Beileid des ZK der SED zum Tode von Moses Kotane

    Trauer um den Generalsekretär der Südafrikanischen KP

    Berlin (ND). Zum Ableben des Generalsekretärs der Südafrikanischelt Kommunistischen Partei, Moses Mauane Kotane, Mitglied des Exekutivkomitees des Afrikanischen Nationalkongresses von Südafrika, der am 19. Mai im Alter von 72 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist, sandte das Zentralkomitee ...

  • Prüfstein der Treue zum Sozialismus

    „Die Haltung zum ersten Land des Sozialismus ist und bleibt für jeden Bürger unserer Republik der Prüfstein internationalistischer Haltung und der Treue zur Sache des Sozialismus", heißt es weiter in dem Beschluß. „Daher wird die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft aktiv dazu beitragen, die brüderliche Gemeinsamkeit mit dem Sowjetvolk zu vertiefen und dde organisierte Freundschaft mit der Sowjetunion zu verstärken ...

  • Parteitag in Athen beendet

    Hanlaos Florakis ZK-Generalsekretär Gespräch mit Delegation der SED Athen (ND-Korr.). Eine machtvolle Kundgebung mit dem neugewählten Generalsekretär des ZK, Harilaos Florakis, bildete am Sonntagabend den Abschluß des X. Parteitages der KP Griechenlands. Zuvor war das aus 51 Mitgliedern und 24 Kandidaten bestehende ZK einmütig gewählt worden ...

  • Kampfaktionen für Abrüstung

    In Finnland, der BRD und Dänemark Neutronenbombenpläne angeprangert Berlin (ADN). Zu machtvollen Aktionen gegen das Wettrüsten und die USA- Neutronenbombenpläne vereinten sich am Wochenende Friedenskräfte in zahlreichen Ländern Europas. In Helsinki appellierten die Teilnehmer eines Jugendforums an die bevorstehende UNO-Sondertagung für Abrüstung, einen effektiven Aktionsplan auszuarbeiten ...

  • Kubas Boxer mit fünfmal WM Gold

    • BOXEN: Mit fünf WM-Titeln schnitten Kubas Boxer in Belgrad am besten ab. Die DDR-Aktiven errangen fünfmal Bronze. • TURNEN: Beim Länderkampf der Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR in Cottbus setzten sich die Gäste mit 557,95:557,05 Punkten bei den Männern und 377,75:370,65 Punkten bei den Frauen durch ...

  • Die Geschichte der DPR mitgeschrieben

    Auf einem Empfang des Ministerrates der DDR übermittelte Willi Stoph dem neugewählten Präsidenten und dem Generalsekretär der Freundschaftsgesellschaft sowie allen Mitgliedern des Präsidiums und des Sekretariats des Zentralvorstandes die Gratulation des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

Seite 2
  • Fest an der Seite der afrikanischen Völker

    Gemeinsame Erklärung zur beginnenden Woche der Solidarität

    Vom 22. bis 27. Mai begehen wir die „Woche der Solidarität mit den um nationale und soziale Befreiung sowie gegen den Rassismus kämpfenden Völkern Afrikas". Das Solidaritätskomitee der DDR, der Bundesvorstand des FDGB, der Nationalrat der Nationalen Front der DDR, der Zentralrat der FDJ, der Bundesvorstand ...

  • Glanzvoller Auftakt für die 1. Dresdner Musikfestspiele

    Kurt Hager unter den Ehrengästen der Eröffnungsveranstaltung

    Dresden (ND). Mit einer Festveranstaltung besannen am Sonnabend im Plenarsaal des Neuen Rathauses die 1. Dresdner Musikfestspiele. Herzlich begrüßte Ehrengäste Waren Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Hans-Joachim Hoffmann, Mitglied des ZK der SED und Minister für Kultur der DDR, sowie Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der'SED ...

  • Meisterung von Wissenschaft und Technik erste Aufgabe

    V. Kongreß der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft beendet

    Neubrandenburg (ND). Mit der Neuwahl des Zentralvorstandes und der Zentralen Revisionskommission wurde am Sonnabend in Neubrandenburg der V. Kongreß der Agrarwissensehaftlidien Gesellschaft der DDR erfolgreich beendet. Zum neuen Präsidenten wählten die Delegierten Professor Dr. Willi Breunig, Direktor der Sektion Pflanzenproduktion der Humboldt-Universität Berlin ...

  • Volkstheater Rostock auf Gastspielreise in Angola

    Luanda (ADN-Korr.). Ein mehrtägiges Gastspiel hat am Wochenende das Volkstheater Rostock in der Volksrepublik Angola begonnen. Der szenische Bericht „El Cimarron" (Regie Hanns Anselm Perten), komponiert von Hans Werner Henze, stellt die Autobiographie des geflohenen Sklaven Esteban Montejo dar, der in den Wäldern der kubanischen Provinz Las Villas gelebt hat ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Max Rausch

    Herzliche Glückwünsche zum 80, Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Max Rausch in Dresden. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen heißt es: „Du kannst auf ein erfülltes Leben zurückblicken, in dem Du Dich als standhafter Kämpfer für die Sache der Arbeiterklasse bewährtest. Auch während der schweren Zeit des Faschismus bliebst Du trotz Haft und Verfolgung Deinem Klassenstandpunkt treu ...

  • Eigenheimbau auf dem Lande gefördert

    Betriebe unterstützen die Familien

    Dresden (ÄDN). Mehr als 300 Familien bezogen seit Jahresbeginn ein Eigenheim in den ländlichen Gebieten des Bezirkes Dresden. 1978 werden im Elbebezirk 1050 Genossenschaftsbauern und Arbeiter auf diese Weise, ein neues Zuhause erhalten. Viele von ihnen nutzen den Vorteil von Interessengemeinschaften ...

  • Zwei Stapelläufe in Rostocker Werften

    Auf „Fleesensee" und „Repin*„getauft

    Rostode (ADN). Auf der Rostocker Neptunwerft ist ein weiteres Schiff aus der bewährten Poseidon-Serie vom Stapel gelaufen. Das auf den Namen „Fleesensee" getaufte Schiff ist für das Kombinat Seeverkehr- und Hafenwirtschaft der DDR bestimmt. Der 7800-Tonnen- Frachter kann Trockengüter aller Art und Container transportieren ...

  • Urlaubersaison an der Ostsee begann

    Blütenfest am „Süßen See" bei Eisleben

    Berlin (ADN). Reiseziel von Tausenden FDGB-Urlaubern und ihren Familien ist seit dem Wochenende die Ostseeküste. Zwischen Ahlbeck und Boltenhagen werden in diesem Sommer fast 550 000 Feriengäste und Kurpatienten des FDGB erwartet. Damit wurden 20 000 Reisen mehr als im Vorjahr angeboten. Die Weiße Flotte in» Ueckermünde begann am Sonnabend früh ihren diesjährigen Ausflugsverkehr in die Volksrepublik Polen ...

  • Hoher Zuwachs beim Bau von Rationalisierungsmitteln

    Kombinatsbetriebe beschleunigen das Tempo der Intensivierung

    Berlin (ND/ADN). In den Wettbewerbsprogrammen zum 30. Jahrestag spielt der Eigenbau von Rationalisierungsmitteln eine große Rolle. Die Kollektive im Industriebereich Erzbergbau, Metallurgie und Kali haben sich allein für 1978 das Ziel gesetzt, Anlagen, Ausrüstungen und Vorrichtungen für eine rationellere Produktion im Wert von etwa 240 Millionen Mark selbst herzustellen ...

  • Ingenieur-Initiativen zu den KDT-Wahlen

    Ehrenvolle Aufträge für die Hennigsdorfer Stahl-Fachleute

    ' Wie in allen 3100 Betriebssektionen der Republik ziehen auch die Mitglieder der Kammer der Technik im Hennigsdorfer Stahl- und Walzwerk „Wirhelm Florin" dieser Tage bei ihren Wahlen Zwischenbilanz ihrer Initiativen zum 30. Jahrestag der DDR. Gut bewährt haben sich in diesem Werk die „Ehrenvollen Aufträge", die von der KDT-Betriebssektion an Rationalisierungskollektive übertragen werden ...

  • Junge Soldaten leisteten feierlich den Fahneneid

    Berlin (ADN). Junge Soldaten der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR leisteten am Wochenende bei militärischen Zeremoniellen an historischen Stätten, in Garnisonen und Betrieben ihren Fahneneid auf die Deutsche Demokratische Republik. In der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen schworen Artilleristen, Mot ...

  • Engere Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften von Laos

    Vientiane (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die weitere Entwicklung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen dem Bundesvorstand des FDGB und dem Zentralrat der Gewerkschaften der VDR Laos ist in Vientiane unterzeichnet worden. Das Dokument sieht einen verstärkten Erfahrungs- und Gedankenaustausch über die gewerkschaftliche Tätigkeit in beiden Ländern sowie die solidarische Unterstützung der laotischen Gewerkschaften durch den FDGB vor ...

  • ANC-Delegation besuchte Gedenkstätte Sachsenhausen

    Oranienburg (ADN). Die Delegation des Afrikanischen National-Kongresses Südafrikas (ANC) unter Leitung von Präsident Oliver Tambo besuchte am Sonntagnachmittag die Nationale Mahnund Gedenkstätte Sachsenhausen. Die auf Einladung des ZK der SED gegenwärtig in der DDR weilenden afrikanischen Gäste wurden ...

  • Tausende beim 25. Pressefest der „Leipziger Volkszeitung"

    Leipzig (ND). Zum 25. Male feierten am Wochenende die Leipziger auf dem Messegelände das Pressefest der „Leipziger Volkszeitung". Weit über 1000 Berufs- und Volkskünstler trugen zum Gelingen des großen Volksfestes bei. Ein Höhepunkt war das Programm des Ensembles der Sowjetischen Streitkräfte Wünsdorf ...

  • Begegnungen in der Schweiz anläßlich der Jage der IM"

    Bern (ADN-Korr.). Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft Schweiz—DDR und dem Freundschaftskomitee DDR—Schweiz der Liga für Völkerfreundschaft stand am Wochenende in Bern im Mittelpunkt einer Begegnung zwischen Vertretern beider Organisationen. Die DDR-Delegation, die anläßlich der ...

  • Weitere Mädchen und Jungen erhielten die Jugendweihe

    Berlin (ADN). Auf 111 Jugendweiheveranstaltungen wurden am Wochenende erneut Mädchen und Jungen der achten Klassen feierlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Tausende ehrenamtliche Mitarbeiter und Helfer der Jugendweihe waren wiederum bemüht, diesen Höhepunkt im Leben der Vierzehnjährigen zu einem bleibenden Erlebnis zu gestalten ...

  • Schäden durch Gewitter im Bezirk Schwerin

    Schwerin (ADN). Ein starkes, mit Graupelschauern verbundenes Gewitter ging am Sonntagnachmittag über Schwerin und weiteren Teilen des Bezirks nieder. Pro Quadratmeter fielen 24 Millimeter Niederschlag. Zu Kurzschlüssen durch Blitzschlag kam es in den Trafostationen Hauptbahnhof Schwerin und Neuruthenbeck (Schwerin-Land) sowie an einem 20-Kilovolt-Kabel der Bezirksstadt ...

  • Solidaritätssendung mit der INTERFLUG nach Mocambique

    Maputo (ADN-Korr.). Eine Solidaritätssendung der DDR für die Opfer der Überschwemmungskatastrophe am Sambesi in Mocambique wurde am Wochenende in Beira übergeben: Die Sendung des Solidaritätskomitees der DDR war mit einer Sondermaschine der INTER- FLUG in der mocambiquanischen Stadt eingetroffen. Im ...

Seite 3
  • Ein Programm gegen die Rüstungsfanatiker

    Wieder ist es, wie schon so oft in der Geschichte, die Sowjetunion, die keine Chance ungenutzt läßt, den Interessen der Völker Gehör zu verleihen und dem Propagandarummel der Rüstungsfanatiker und Entspannungsfeinde ein reales Programm der Begrenzung des Wettrüstens entgegenstellt. Die von Leonid Iljitsch Breshnew auf dem XVIII ...

  • Historischer Standort fiir immer bestimmt

    Die deutsch-sowjetische Freundschaft hat in der Geschichte unseres Volkes langjährige, glorreiche Traditionen. Sie ist immer unlöslich mit dem Kampf der deutschen Kommunisten, mit dem Wirken der humanistisch gesinnten Kräfte verbunden gewesen. Politischer Weitblick, Mut und Zuversicht der besten Töchter ...

  • Wichtigstes Ziel Ist das Wohl der Volker

    Die Sibirien- und Fernostreise des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets sowie seine Rede vor dem Komsomölkongreß haben erneut deutlich gemacht, wie konsequent das Sowjetvolk, die Führung der KPdSU und Leonid ...

  • Grußbotschaft an das Zentralkomitee der SED

    Beschlossen von den Delegierten und Gästen des Kongresses

    Lieber Freund Erich Honecker! Die Delegierten und Gäste des 11. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft entbieten Ihnen ihre Grüße herzlicher Verbundenheit. Die Teilnehmer des Kongresses der Freunde der Sowjetunion versichern Ihnen, daß die Mitglieder der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische ...

  • Konsequenter Kampf zur Friedenssicherung

    Jeder in unserem Lande weiß, daß die Sowjetunion mit ihrer konsequenten Politik zur Sicherung des Friedens und der Errungenschaften des Sozialismus auch unserem Lande Frieden und Sicherheit (garantieren hälft. Unser Bündnis mit der Sowjetunion ist daher ein Bündnis mit dem Frieden! Die Sowjetunion hat als erstes Land den Weg des Aufbaius einer neuen Gesellschaft beschriften ...

  • Die Zusammenarbeit starken und festigen

    Liebe Freunde, liebe Genossen! Unsere Programme und Beschlüsse, unsere Verträge und Abkommen zeigen uns wahrhaft grandiose Perspektiven auf. Sie zu erfüllen, fordert aber auch die angestrengte und beharrliche Arbeit eines jeden von uns. Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Die Menschenrechte im Leben verwirklicht

    Hunderttausende ehrenamtliche Funktionäre der Gesellschaft, Zehntausende Kollektive mit dem Ehrennamen „Deutsch-sowjetische Freundschaft", Tausende Zirkel zur Auswertung sowjetischer Erfahrungen, Studiengruppen für Russisch-Unterricht, Kabinette der Freundschaft sowie die Häuser der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in unserer Republik leisten eine großartige und umfangreiche politische und organisatorische Arbeit, die Dank und Anerkennung verdient ...

  • Große Initiativen zum 30. Jahrestag der DDR

    liebe Freunde und Genossen! In der Deutschen Demokratischen Republik — das hat auf sehr eindrucksvolle Weise der bisherige Verlauf des 11. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft unterstrichen — ist eine große Initiativbewegung in Vorbereitung des 30. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik entstanden ...

  • Freundschaft zur Sowjetunion gehört zu den Grundlagen unserer Politik

    Ansprache des Leiters der Delegation des ZK der SED, Horst Sindermann. Mitglied des Politbüros des ZK der SB

    Liebe Delegierte des 11. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft! Verehrte Gäste! Liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, dem 11. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seines Generalsekretärs, des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Erich Honecker, zu übermitteln ...

Seite 4
  • Mit Überzeugungskraft für unsere edle Sache

    :T Präsident Erich Mückenberger hielt das Schlußwort

    Im Namen aller Mitglieder des Zentralvorstandes, seines Präsidiums und des Sekretariats dankte Erich Mückenberger allen Delegierten für das Vertrauen und die einstimmige Wahl der leitenden Gremien der Freundsehaftsgesellschaft. Die Mitglieder der neugewählten Leitungskollektive werden, so versicherte Erich Mückenberger, ihre Kräfte nicht schonen, um mit Konsequenz und Energie die Beschlüsse des 11 ...

  • Viele wertvolle Impulse zum Jubiläum unserer Republik

    Willi Stoph auf Empfang des Ministerrates für ausländische Gäste und Mitglieder des neugewählten Zentralvorstandes der DSF

    Aus Anlaß des 11. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft gab der Ministerrat der DDR Sonnabend abend einen Empfang für die ausländischen Gäste und Mitglieder des Zentralvorstandes. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, ...

  • Sowjetische Kollegen als hilfreiche Partner

    Die Praxis in Stahl- und Walzwerken wie Riesa, Gröditz und Zeithain bestätigt, stellte er fest, daß die Zusammenarbeit mit sowjetischen Spezialisten ein maßgeblicher Faktor der erfolgreichen Arbeit der DDR-Metallurgie ist. Die Riesaer DSF-Kreisorganisation, in der auch 60 DDR-Absolventen von sowjetischen Hochschulen mitarbeiten, stellt sich das Ziel, die Zusammenarbeit mit sowjetischen Kollegen noch wirksamer vorzubereiten ...

  • Begeisternde Begrüßung durch unsere. Jüngsten

    Bewegt und mit viel Beifall empfingen die Delegierten und Gäste eine gegemeinsame Delegation von Jung- Thälmann- und Lenin-Pionieren. Unter den Klängen des auch bei unseren Kindern beliebten sowjetischen Liedes „Immer lebe die Sonne" zogen 200 Berliner Schüler und 30 von der sowjetischen Oberschule der Botschaft der UdSSR in der DDR in den Saal ein ...

  • Delegierte und Gäste int regen Erfahrungsaustausch

    Gedanken, Eindrücke und Anregungen aus der interessanten Diskussion im Palast der Republik

    Der erste Diskussionsredner, dem Tagungsleiter Ernst Goldenbaum am Sonnabend früh das Wort erteilte, kam direkt von der Drushfoa-Trasse in Krementschug. Namens seiner 5000 Freunde vom Zentralen Jugendobjekt versicherte Monteur Alois Steiner, daß sie alles daransetzen werden, um ihren ehrenvollen Auftrag bis zum 7 ...

  • Bewahrt als Pionier des Menschheitsfortschritts

    Das Mitglied des Zentralvorstandes Prof. Dr. Johannes Zelt von der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED sprach zum Anliegen der Gesellschaft, Antikommunismus und Antisowjetismus entschieden zu bekämpfen. Vor allem kommt es darauf an, die infame Lüge von der Bedrohung aus dem Osten zu entlarven, mit der der Imperialismus seine Rüstungs- und Kriegspolitik zu verschleiern sucht ...

  • Auch im Wohngebiet fruchtbare Tätigkeit

    In seiner Begrüßung des Kongresses betonte der Leiter der ungarischen Delegation, der Generalsekretär der Freundschaftsgesellschaft Ungarn—Sowjetunion, Gabor Regös, unter starkem Beifall die Erkenntnis: „Es ist geschichtliche Erfahrung - das bestätigt auch die Entwicklung Ungarns —, daß jedes sozialistische ...

  • Präsidium des Zeiitralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft

    Präsident:

    Erich Mückenberger Mitglieder des Präsidiums: Dr. Lothar Bolz Prof. Dr. Dr. Erich Correns Dr. Manfred Gerlach Gerald Götting Ernst Goidenbaum Kurt Thieme, Generalsekretär Herbert Grünstein Val'ery Fischmann Horst Garzini Günther Nitschke Helmut Schaefer Vorsitzender der Zentralen Revlsionskommission: ...

Seite 5
  • Machtvoller Ruf nach frieden und Sicherheit

    Aktionen in vielen Ländern Europas / Nein zur Neutronenbombe

    Berlin (ADN). In zahlreichen europäischen Ländern fanden am Wochenende machtvolle Demonstrationen, Kundgebungen und Foren für Abrüstung und gegen den Bau der Neutronenbombe statt. Helsinki (ADN). Über 30 Jugendorganisationen Finnlands sowie Vertreter internationaler Organisationen, darunter des Weltbundes der Demokratischen Jugend und des Weltfriedensrates, beteiligten sich in Helsinki an Aktionstagen für Abrüstung ...

  • Moses Mauane Kotane

    Der Generalsekretär der Südafniikaoischen Kommunistischen Partei, Moses Maiuone Kotane, dessen Tod eine schmerzliche Lücke In die Reiben der südafwkaniisehen Kamm« nisten reißt, wurde am 9, August 1905 in Tamposstad im Bezirk Rustenbong, Transvaal, geboren. Der Lebensweg von Moses Mawoine Kotane spiegelt den aufopferungsvollen und komplizierten jahrzehntelangen Kampf der südafrikanischen Kommunisten gegen Rassismus sowie gegen koloniale und Imperialistische Unterdrückung wider ...

  • Empörung über gefährliche Umtriebe der Neonazis

    Demokratische Kräfte der BRD protestieren / Behörden untätig

    Von unserem Korrespondenten Dieter W o i f Hambit rg. Tausende Antifaschisten — Gewerkschafter, Mitglieder der VVN-Bund der Antifaschisten, Kommunisten, Sozialdemokraten, Christen und Angehörige von Friedensorganisationen — forderten am Wochenende in einer Protestveranstaltung in Hamburg, die über 20 Naziorganisationen in der Stadt und die neonazistischen Veranstaltungen endlich zu verbieten ...

  • Starts von USA-Kriegsmaschinen erfolgen in 30-Minuten-Abstand

    Washington/Kinshasa (ADN). Die USA leisten in großem Umfang den in der Kupferprovinz Shaba operierenden Verbänden Frankreichs, Belgiens und Zaires logistische Hilfe, hatte ein Sprecher des Weißen Hauses in Washington bestätigt. Danach waren am Sonnabend drei Transporter vom Typ C 141 „Starlifter" und eine „Galaxy" — eines der größten Transportflugzeuge der Welt - laut AP in der Hauptstadt Shabas, Lubumbashi, mit Munition, Treibstoff, Lastwagen und anderem Kriegsmaterial gelandet ...

  • „Le Monde": Es geht um die Absicherung der Kapitalanlagen

    Paris/Kopenhagen (ADN) Die militärische Aktion der westlichen Staaten in Zaire resultiere aus deren Bestreben, ihre riesigen Investitionen in diesem Lande abzusichern, schreibt die Pariser Zeitung „Le Monde" Die Kapitalanlagen Belgiens in Zaire belaufen islch nach Angaben des Blattes auf 800 Millionen Dollar, die Frankreichs auf 20 Millionen, die Großbritanniens auf 60 Millionen und die der BRD auf 80 Millionen Dollar ...

  • Kurz berichtet

    Neue sowjetische Polarstation Moskau. Als „Nordpol 24" wird gegenwärtig auf einem vor den Wrangel-Inseln driftenden Eisberg eine wissenschaftliche Station der Sowjetunion eingerichtet. Kreisky wieder Vorsitzender Wien. Der österreichische Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky ist auf dem Bundesparteitag der Sozialistischen Partei Österreichs erneut zum Vorsitzenden gewählt worden ...

  • Gewerkschaftsbund der BRD begann seinen 11. Kongreß

    Delegation des FDGB unter Leitung von Harry Tisch in Hamburg

    Hamburg (ADN-Korr.). Der 11. Ordentliche Kongreß des DGB ist am Sonntag in Hamburg mit einer Festveranstaltung eröffnet worden. An dem Kongreß nimmt auch eine Delegation des FDGB unter Leitung vcn Harry Tisch, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, teil. Die Delegation folgt einer Einladung des Bundesvorstandes des BRD-Gewerkschaftsbundes DGB ...

  • Kuba weist energisch Verleumdung zurück

    Havanna (ADN). Kuba hat am Wochenende entschieden jede Verbindung mit dem Shaba-Konflikt verneint und alle Erfindungen und Anschuldigungen in dieser Richtung energisch zurückgewiesen, meldet Prensa Latina. In einer vom Außenministerium in Havanna veröffentlichten Note heißt es, daß Kuba „in keinerlei Verbindung mit den Kräften steht, die in Shaba gegen das Regime Mobutos kämpfen ...

  • TASSs Int Hintergrund internationale Multis

    Moskau (ADN). „Hinter der bewaffneten Intervention in Zaire, organisiert von den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen westlichen Ländern, stehen multinationale und in erster Linie amerikanische Monopole, die große Interessen in diesem afrikanischen Land abzusichern haben", schreibt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS ...

  • Libyscher Rundfunk: Monopole sehen ihre Pfründe bedroht

    Tripolis (ADN-Korr.). Die neuerliche Intervention des Imperialismus in Zaire ist vom Rundfunk der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya (SLAVJ) in einem Kommentar scharf verurteilt worden. „Die Kräfte des Imperialismus unternehmen alles, selbst eine Intervention mit militärischen Mitteln, um ihre Positionen und die Interessen ihrer Monopole, die die Naturreichtümer des Volkes von Zaire ausbeuten, zu schützen ...

  • Besorgnis auch unter vielen Amerikanern

    New Sfork (ADN). Mit Besorgnis verfolgen viele Amerikaner die Entwicklung der Ereignisse auf dem afrikanischen Kontinent und erkennen immer deutlicher, daß die USA-Politik in Afrika eine Aggressionspolitik ist, erklärte der Exekutivsekretär der „Nationalen antiimperialistischen Bewegung der Solidarität mit der afrikanischen Befreiung", Anthony Monteiro ...

  • NATO greift massiv in Kampfe in Shaba ein

    Großangelegte militärische Operation / USA errichteten Luftbrücke

    Kinshasa (ADN). Mit einer großangelegten militärischen Operation haben am Wochenende in der zairischen Provinz Shaba die NATO-Länder USA, Frankreich, Belgien und Großbritannien in die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Zairischen Regierungstruppen und Angehörigen der Nationalen Befreiungsfront Kongos (FLNC) eingegriffen ...

  • Mocambique: Lügnerischen Vörwand zur Tarnung benutzt

    Maputo (ADN-Korr.). Zur Sicherung ihrer kapitalistischen Interessen in Zaire und der Shaba-Provinz, so schreibt am Wochenende die mocambiquanisehe Zeitung „Noticias da Beina", unterstützen die Westmächte das „am Rande des Zusammenbruchs stehende Mobuto- Regime". Die militärische Intervention in Zaire werde mit der Rettung von Gut und Leben ihrer Bürger gerechtfertigt ...

  • Millionen Bürger Polens folgten dem Aufruf der PYAP

    Warschau (ND-Korr.). In Polen fand am Sonntag ein „Tag der Parteitat" statt, zu dem die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei ihre mehr als 2,8 Millionen Mitglieder und Kandidaten aufgerufen hatte. Gemeinsam mit den Genossen der PVAP leisteten auch Millionen parteilose Bürger, Mitglieder der befreundeten Parteien und vor allem Jugendliche unseres Nachbarlandes Sonderschichten in Produktionsbetrieben sowie Aufbaueinsätze zur Verschönerung der Städte und Gemeinden ...

  • Okkupanten wollen in Kolwezi Widerstandsnester .ausräuchern'

    Nach der Eroberung von Kolwezi sind die ausländischen Militäreinheiten am Sonntag dazu übergegangen, „die Umgebung der Stadt zu durchkämmen1', berichtet AP unter Berufung auf eine Mitteilung des französischen Verteidigungsministeriums. In», der Stadt selbst seien die Truppen dabei, „vereinzelte Widerstandsnester auszuräuchern" ...

  • Weltkonfferenzs Ernste Gefahr für den Frieden

    Basel (ADN-Korr.). Die vom Weltfriedensrat einberufene Weltkonferenz für die Ausmerzung des Rassismus und die Beseitigung der Rassendiskriminierung hat zum Abschluß ihrer Tagung in Basel die unverhüllte militärische Intervention der NATO in der Provinz Shaba verurteilt und den unverzüglichen Rückzug der französischen und belgischen Truppen aus dem Gebiet gefordert ...

  • Vorsitzender der DKP; Aktionseinheit notig

    Stuttgart (ADN). Die Notwendigkeit der Aktionseinheit und des Bündnisses aller Demokraten in der BRD hat der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, auf einer Bezirksdelegiertenkonferenz seiner Partei im BRD-Land Baden-Württemberg unterstrichen. Erforderlich sei die Festigung der Gewerkschaften und die Zurückweisung aller gegen sie gerichteten Angriffe ...

  • Terroriiberfall auf Pariser Flughafen

    Paris (ADN). Bei einem bewaffneten Überfall auf dem Pariser Flughafen Orly sind am Sonnabend laut AFP die drei Angreifer und ein Polizist erschossen worden. Die noch nicht identifizierten Täter hatten sich in einer Abfertigungshalle ein Feuergefecht mit der Polizei und Sicherheitsbeamten geliefert. Drei Polizisten und drei Passagiere sind dabei verletzt worden ...

  • Beileid des ZK der KPdSU zum Tod des Revolutionärs

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU das in tiefer Trauer den Tod von Moses Mauane Kotane bekanntgab, erklärte in einem Beileidstelegramm an das ZK der Südafrikanischen KP und das Exekutivkomitee des Afrikanischen Nationalkongresses, das ganze Leben des Revolutionärs sei Beispiel für die edte Sache des Kampfes- gegen Imperialismus, Kolonialismus und Rassismus, für die nationales! Befreiung des südafrikanischen Volkes ...

  • Libanon: Interventen als Stoßtrupp des Imperialismus

    Beirut (ADN). Die militärische Intervention in Zaire rufe die kolonialen Methoden der Eroberung von Staaten, der Versklavung ihrer Völker und der Ausplünderung ihrer Naturschätze in die Erinnerung zurück, schreibt die libanesische Zeitung „Al-Shaab". Das Blatt weist darauf hin, daß die an der Intervention beteiligten Staaten in diesem Falle die Rolle eines Stoßtrupps des Weltimperialismus ausüben ...

  • Was sonst noch passierte

    Als gestohlen erwies sich das Auto eines 19jährigen Mannes, der bei Lavaur (Südfrankreich) von der Polizei kontrolliert wurde. Er habe sich diesen Wagen ausleihen müssen, gab der junge Mann an, um pünktlich dringenden staatsbürgerlichen Pflichten nachkommen zu können. Gemeint war eine Vorladung zur Gerichtsverhandking, wo er sich wegen mehrfachen Autodiebstahls zu verantworten hatte ...

  • Der Aggressionsakt wird international verurteilt

    WGB bekundet seine Solidarität mit den Völkern Afrikas

    Der WGB verurteilt die Intervention als schwerwiegenden Aggressionsakt und Bestandteil der aggressiven Strategie imperialistischer Kreise in Afrika, die darauf gerichtet sei, neokolonialistische Regimes aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig wird in der Erklärung die Solidarität des WGB mit den Völkern Afrikas und den Befreiungsbewegungen auf diesem Kontinent bekräftigt ...

  • Algerien: Ein neuer Herd der Spannungen

    Algier (ADN). Die Absicherung des Aufmarschraums in Zaire werde von westlichen Strategen als äußerst wichtige Aufgabe für den Kampf gegen das unabhängige Afrika angesehen schreibt die algerische Zeitung „Al-Moudjahid". Deshalb hätten sie einen neuen Angriff auf dem afrikanischen Kontinent unternommen und Zaire in einen gefährlichen Spannungsherd verwandelt ...

  • Nicolae Ceausescu zum Besuch in der KDVR eingetroffen

    Pjöngjang (ADN). Der Generalsekretär der RKP und Präsident der SR Rumänien, Nicolae Ceausescu, ist auf Einladung des Generalsekretärs der Partei der Arbeit Koreas und Präsidenten der KDVR, Kim II Sung, zu einem offiziellen Besuch in Pjöngjang eingetroffen. Nicolae Ceausescu hatte am Sonnabend einen mehrtägigen Aufenthalt in der VR China beendet ...

  • USA-Sicherheitsberater Brzezinski in Peking

    Peking (ADN). Zu mehrtägigen Konsultationen weilt der Sicherheitsberater des USA-Präsidenten, Zbigniew Brze-. zinski, gegenwärtig in Peking. Brzezinski wird von leitenden Mitarbeitern des Nationalen Sicherheitsrates, des Außenministeriums und des Verteidigungsmindsteriums begleitet.

  • Mobuto z NATO-Truppe soll dableiben

    Kinshasa (ADN). Zaires Präsident Mobuto hat am Sonntag auf einer Pressekonferenz seine Absicht verdeutlicht, die ausländischen Truppen längere Zeit im Lande zu behalten. Wie AFP mitteilt, äußerte er den Wunsch, daß die Truppen noch „einige Zeit" in Zaire blieben.

Seite 6
  • Das Festival der kubanischen Boxer

    Mit fünf WM-Titeln vor der UdSSR (3) am erfolgreichsten

    Von unseren Berichterstattern Eckhard Galley (Text), Wolfgong Behrendt (Bild) AIBA-Präsident Nikiforitsch Denissow (UdSSR) kam während des feierlichen Abschlüßzeremoniells der II. Box-Weltmeisterschaften in der Belgrader Pionir- Sporthalle zu dem Urteil: „Es waren würdige Titelkämpfe tilit hervorragenden Leistungen ...

  • Beide UdSSR-Turnriegen bezwangen Gastgeber

    557,95:557,05 bei Männern, 377,75:370,65 bei Frauen

    Im 17. Turn-Länderkampf der Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR entschieden die sowjetischen Gäste am Wochenende in der Stadthalle von Cottbus den Wettkampf der Männer nach einem ungewöhnlich spannenden Verlauf mit 557,95:557,05 Punkten zu ihren Gunsten. Einzelsieger wurde der Berliner Seitpferd-Olympiadritte Michael Nikolay mit ausgezeichneten 113,35 Punkten im Zwölfkampf vor Walerie Loshkin (112,70) und Nikolai Fjodorenko (beide UdSSR/111,90) ...

  • Meinungen

    Weltmeister Sixto Soria (Kuba): Der Finalkampf gegen Kacar war einer meiner besten überhaupt. Ich hegte nie Zweifel am Sieg und war froh, meinen Anteil am Erfolg Kubas zu haben. Jochen Bachfeld (DDR): Waieri Ratschkow aus der UdSSR, dem ich im Viertelfinale knapp unterlag, hat im Finale noch einmal seine Klasse unterstrichen ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    FÜRST IGOR. Opernfilm. Der Stoff zu Alexander Borodins Oper „Fürst Igor" entstammt der altrussischen Heldensage. Hauptgeschehen der Handlung ist der Kampf des christlichen Fürsten Igor gegen den mongolischen Nomadenstamm der heidnischen Polowzen, der von den Chanen Kontschate und Gzak angeführt wird ...

  • Gebrüder Landvoigt wieder zu beachten

    Am ersten Tag der Grünauer Frühjahrsregatta setzten sich in den meisten Rennen die Weltmeister des Jahres 1977 durch. Überraschend mußte sich im Einer Weltmeister Joachim Dreifke (ASK Vorwärts Rostock) gegen, Olaf Moll (SC Dynamo Berlin) unSt gegen Rüdiger Reiche (SC Chemie Halle) geschlagen bekennen ...

  • Susanne Ebert errang alie fünf Einzeltitel

    Bei den DDR-Meisterschaften in der Leistungsgymnastik am Wochenende in der Coswiger Chemie-Sporthalle erkämpfte sich Susanne Ebert (SC Chemie Halle) alle fünf Einzeltitel. Die 21jährige setzte sich im Mehrkampf mit 47,65 Punkten vor Peggy Höpfner (46,25) und Vorjähresmeisterin Sabine Ploetz (46,20/beide SC Leipzig) durch ...

  • Bildschirm aktuell

    DRESDEN HEUTE. Das Fernsehen berichtet unter diesem Motto aktuell über die Musikfestspiele in Dresden. Am Dienstag, 20 Uhr, wird im I. Programm der erste Teil eines Konzertes des Kreuzchores original aus dem Külturpalast in Dresden übertragen. Um 22 Uhr informiert Prof. Dr. Gerd Schönfelder dann über die Festspiele ...

  • Neuer Weltrekord Im Stabhochsprung: 5,71 m

    Der 21jährige USAnStabhochspringer Mike Tully verbesserte zum Auftakt eines internationalen Leichtathletik-Sportfestes in Corvallis (USA) den Weltrekord seines Landsmannes Dave Roberts im ersten Versuch um einen Zentimeter auf 5,71 m. Der 1,86 m große und 70 kg schwere Student aus Los Angeles hatte zu Beginn der Freiluftsaison in Eugene bereits zweimal die Höhe von 5,55 m gemeistert ...

  • Tod im Alpsee

    Teil 2 der Serie „Gefährliche Fahndung" von Harald Häuser: Während ominöser Filmaufnahmen am Alpsee ist der Medizinstudent Rudi Enzian spurlos verschwunden. Er hatte sich als Sporttaucher für die Filmaufnahmen zur Verfügung gestellt. Wurde er ermordet? Die ersten Suchaktionen verlaufen ergebnislos. Kriminaloberinspektor Pleisner (Jaecki Schwarz) holt sich Rat bei einem Freund (Wilhelm Koch- Hooge) seines verstorbenen Vaters ...

  • Fernseh-URANIA

    Da werden Organe transplantiert, wird der Kosmos erforscht, werden neue Stoffe synthetisiert. Effektivere Produktionsverfahren werden erfunden, Transportmittel verbessert. Nicht immer, das beweist die Geschichte, wurde wissenschaftlicher Fortschritt zum Segen der Menschen. Neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Vererbung, der ...

  • Die Julia von nebenan

    Der Film „Die Julia von nebenan" fängt an wie viele Liebesgeschichten: Zwei sehen sich, gefallen einander und suchen einander nahe zu sein. Und doch sind sie noch weit voneinander entfernt, denn ihre Gefühlswelt, ihre Lebensansprüche und Wertvorstellungen haben sich in recht unterschiedlichen Elternhäusern herausgebildet ...

  • Gemischte Musike

    „Da liegt Musike drin", singt Kammersänger Reiner Süß zur Begrüßung seines Publikums und meint damit zunächst einmal die Darbietungen seiner Prager Gäste, die von Josef Vobruba mit dem Tanzorchester des Tschechoslowakischen Rundfunks begleitet werden. Ungewohnte Töne schlägt Jiri Korn an, so die Arie des Bartolo aus Mozarts „Figaro" Ferner werden Susan Baker, Marianne Kiefer und Bobby Bölke zu Gast sein ...

  • Die Urlauber

    Die Urlauber einer Reisegruppe haben eigentlich vor, sich zu erholen. Ausgelöst durch Anni aber, die nicht länger in einer Ehe leben will, die auf vielen kleinen Lügen und bequemen Kompromissen aufgebaut ist, brechen Konflikte auf, in die alle einbezogen werden. Auch der Zuschauer soll, wie der Autor des Fernsehspiels „Die Urlauber", Rainer Kerndl, sägt, dazu angeregt werden, „seine eigenen Probleme in Übereinstimmung mit unserer Moral ein wenig besser zu bewältigen" ...

Seite 7
  • Math Massensturz vor dem Stadion der „Gelbe" vorn

    Peter Koch sprang in die Bresche, als Siegbert Schmeißer stürzte / Pikkuus nun im Weißen Trikot

    Mit viel Jubel und Beifall wurde das bunte Feld bei strahlendem Sonnenschein am Sönntagmittag in Hradec Kralove, letzter CSSK-Etappenort und, auch Gastgeber am Ruhetag, verabschiedet. Verständlicherweise galten die meisten Wünsche den eigenen Fahrern, die sich — so Trainer Pavel Dolezel im Fernsehen — das Ziel gesteckt haben, bis Warschau den zweiten Platz zu erkämpfen ...

  • Tagebuch

    Die Letzten

    Als am Sonntag eine Gruppe, die an der ersten Bergwertung den Anschluß verlor, nach rasender Bergabjagd den Anschluß wieder hergestellt hatte, riß der Belgier Eric Thoelen, ein Postbeamter aus dem Städtchen Höselt, wie ein Sieger die Arme nach oben — eine Geste im Spaß mit allerdings sicher ernstem Hintergrund ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Awerin (UdSSR) 37 ;13:59 h 2. Sacharow (UdSSR) 2:03 min zur. 3. Romascanu (Rumänien) 2:27 zur. 4. Hartnick (DDR) 2:51 zur. 5. Skoda (CSSR) 3:22 zur. 6. SchmeiSer (DDR) 4:24 zur, 7. Pikkuus (UdSSR) 4:29 zur. 8. Gusjatniköw (UdSSR) 5:36 zur. 9. Klasa (CSSR) 9:23 zur. 10. Petermann (DDR) 9:28 zur. 11 ...

  • Alexander Awerin: Eine originelle Idee der Organisatoren, die mir viel Spaß machte.

    31. Bartonicek (CSSR) 43:27 zur. 32. Jordanow (Bulgarien) 43:40 zur. 33. Csatho (Ungarn) 45:17 zur. 34. Lebaud (Frankreich) 58:19 zur. 35. Sipos (Ungarn) 59:53 zur. 36. Gilbert (Belgien) 1:01:25 h zur. 37. Goossens (Belgien) 1:01:48 zur, 38. Pikart (Frankreich) 1:05:09 zur. 39. Saru (Rumänien) 1:05:58 zur ...

  • Mit dem Rad in Himalaja-Höhen

    waren es drei bis vier Stunden." Und noch ein Kommentar von Andreas Neuer, der am Ruhetag in Hradec Kralove zufällig dabei stand, als diese Auskunft gegeben wurde: „Meine Fingerkuppen sind noch immer völlig taub, obwohl nun schon 24 Stunden seit dem Ende der Etappe vergangen sind." Zu diesem Unwetter kommt ein zweiter wichtiger Faktor ...

  • windig

    1. Bergwertung (km 40): 1. Sujka (Polen), 2. Pikkuus (UdSSR), 3. Michalak (Polen), 4. Skoda (CSSR), 5. Sacharow (UdSSR) 2. Bergwertung (km 70): 1. Sujka, 2. Pikkuus, 3. Awerin (UdSSR), 4. Skoda, 5. Hartnick (DDR) 3. Bergwertung (km 123): 1. Sujka, 2. Pikkuus, ■ 3. Skoda, 4. Morosow (UdSSR), 5. Hortnick 1 ...

  • Polnischer „Spurt" an den Bergwertungen

    Die polnische Mannschaft war am Sonntag in vieler Munde. Was die vier Fahrer allein auf der neunten Etappe schafften, war bewundernswert. Ich hatte mich an der dritten Bergwertung in Statni Hranice postiert. Hier mußten die Fahrer nach 123 km auf einer Strecke von drei Kilometern 200 m Steilanstieg bewältigen ...

  • Schweres „Einrollen" nach dem Ruhetag

    Von Bernhard Eckstein, Straßenweltmeister 1960 Es klingt vielleicht ein wenig kurios: Von den meisten Fahrern wird der Ruhetag herbeigesehnt, aber einige mögen ihn gar nicht. Man kommt nur aus dem Tritt sagen sie. Um dem vorzubeugen, wird ja auch am Ruhetag trainiert. Und doch sind auf der Etappe danach die Beine besonders schwer ...

  • Das beachtliche Team mit dem Trikolore-Ring

    Die Franzosen sind eine Mannschaft, die auf der Etappe nach Erfurt viel Zeit verloren und seitdem jeden Tag mit Energie dabei sind, das Verlorene wieder aufzuholen. Trainer Oubron hat seinen Schützlingen eingeschärft: „Angriff ist die beste Verteidigung" und fuhr am Sonntag zweimal zu seinen Fahrern ins Feld, um sie daran zu erinnern ...

  • Resultate 9. Etappe

    Eta ppenei nzel wertu ng 1. Awerin (UdSSR) 3:53:28 h 2. Koch (DDR) 5 s zur. 3. Klasa (CSSR) 10 s zur.

    4. Vasile (Rumänien) 15 s zur., 5. Gilbert (Belgien), 6. Bikkuiuis (UdSfSR), 1. Freese (DDR), 8. Kraiwczyk (Polen), 9. Gusjatnikow (UdSSR), 10. Haonus (Finnland), 11. Revez (Frankreich), 12. Bartolsic (OSSR), 13. Blandon (Frankreich), 14. Szlipcsevics ((Ungarn), 15. Labaud ({Frankreich), 16. Goossens (Belgien), 17 ...

  • Gefragt — beantwortet

    Kriterium wie eine Etappe?

    Das abschließende Kriterium wird wie eine normale Etappe gewertet. Es werden also keine Punkte vergeben. Sieger auf dem 4,2 Kilometer langen Rundkurs, der 17mal durchfahren werden muß, ist der schnellste Fahrer. Es wird auch drei Prämienspurts geben. Nach dem Prolog in Berlin endet die Fahrt mit einer weiteren für die Zuschauer attraktiven Veranstaltung ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 111:43:49 h 2. DDR 14:38 min zur. 3. CSSR 20:43 zur. 4. J?Ql§n 2,7:13 zur., 5. Rumänien 32:03 zur., 6. Bulgarien 1:02:04 K zur., 7. Kuba 1:04:38" zur., 8. Frankreich 1:05:42 zur,, 9. Ungarn112118:47 zur., 10. Belgien 2:52:43 zur., 11. Italien 2:59:37 zur., 12. Finnland 3:39:45 zur., 13. Jugoslawien 5:19:00 zur ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. UdSSR 11:40:54 h 2. DDR 5 s zur. 3. CSSR 10 s zur. 4. Frankreich 15 s zur., 5. Polen, 6. Rumänien, 7. Ungarn, 8. Bulgarien alle 15 s zur., 9. Belgien 4:S2 min zur., 10. Kuba 4:52 zur., 1-1. Italien 6:55 zur., 12. Finnland 8:12 zur., 13. Jugoslawien 8:12 zur.

  • Grünes Trikot

    Qujfca (Polen) 35, Pikkuus 28, Sacharow 24, Awerin (alle UdSSR) 18, Skoda (CSSR) 17, Romascanu (Rumänien) 13, Hartnick (DDR) 12, Morosow (UdSSR) 12, Jordanow (Bulgarien) 9, Krawczyk (Polen) 7, Cardet (Kjuba) 5, Bartolsic (CSSR) 5, Pipart (Frankreich) 5.

  • Die 10. Etappe

    Rund um Jelenia Gora über 160 km

    Offizieller Start: 12.45 Uhr. Prämien: Kowary (km 51), Milkow (km 66), Swteradaw (fam 155). Bergwertungen: Orlinek (km 8), Droga Sudecka (km 30), Bierutowice (km 40), 2akret Smiierci (km 98). Zielankunft; zwischen 16.30 und 16,55 Uhr.

  • Notixen

    Am Ruhetag in Hradec Kralove waren alle Mannschaften zu Gast in Betrieben der osrtfoölumischen Metropole. Die DDR- Ventratang weilte bei Werktätigen des BetriabsteiUies Hradec Kralove des Stilchveranbeätumgskamfakiates Navy Bydizow

  • Weißes Trikot

    iPikfcuus (UdSSR) 66, Klasa (CS&R) 73, Awerin (UdSSR) 82, Schmeißer 92, Koch (beide DDR) 110, Konecny (CSSR) 156, Sacharow (UdSSR) 171, Hartnick (DDR) 173, Vasile (Rumänien) 181, Petermann (DDR) 185.

  • Violettes Trikot

    Awerin 28, Sacharow 26, Pikkuus (alle UdSSR) 25, Schweißer (DDR) 28. Pozak (Polen) 16, Santos (Kuba) 15, Fossato (Italien) 14, Romascanu (Rumänien) 12, Mas (Frankreich) 10, Pentscheiw (Bulgarien) 9.

  • In Funk und Fernsehen

    Fernsehen, I. Programm: ab 17.05 Uhr, Tagesbericht 19 Uhr. Radio DDR: ab 14.05 Uhr halbstündliche Streckenberichte, ab 16 Uhr von der Zielonkunft, Tageszusommenfassung 19,20 bis 19.30 Uhr.

Seite 8
  • Gefragt - Beantwortet

    Neues Deutschland / 22. Mai 1978 / Seite 8 SPORT Fußball-Notizen Mit den 19 Toren am Wochenende erhöhte sich die Gesamttrefferzahl nach 168 Oberliga-Spielen auf 471. Das entspricht einer Quote von 2,8 pro Spiel. Im Vorjahr waren es zur gleichen Zeit 464 (gleichfalls 2,8 pro Spiel). Frankreich gewann vor 30 000 Zuschauern in Lille ein Fußball-Länderspiel gegen Tunesien durch Tore von Platini (71 ...

  • Dresden oder Magdeburg—wer hat das größte Stehvermögen?

    Zwei Mannschaften zwei Spieltage vor Abschluß der Meisterschaft punktgleich an der Spitze — das ist durchaus kein Novum in der Fußballoberliga. Die gleiche Konstellation gab es zuletzt vor vier Jahren. Nach der 24. Punktrunde der Saison 1973/74 lagen Magdeburg und Dresden mit 35:13 Punkten gemeinsam vorn, die ...

  • Dem 1. PC Union fehlte entschlossener Torjäger

    Trotz spielerischer Überlegenheit in Erfurt O:2-Niederlage

    Erfurt. Auf dem von Dauerregen aufgeweichten Rasen wirkten die Berliner gelöster und ballsicherer als die noch bis zum Abpfiff um den Klassenerhalt bangenden Gastgeber. Ihre Feldvorteile verdankten sie vorrangig den offensiven Abwehrspielern (Kohde, Möckel, Vogel), deren ständige Vorstöße den FC Rot-;Weiß vor immer neue Deckungsprobleme stellte ...

  • Chemie sammelt Punkte

    Chemie Leipzig hat sieb vom mißglückten Auftakt in der Oberliga-Aufstiegsrunde, wo im ersten Spiel zu Hause gegen Stahl Biesa mit 1:3 verloren wurde, offensichtlich nicht beeindrucken lassen. Seither haben die Messestädter nicht mehr verloren. Am Sonnabend kamen sie beim FC Hansa Rostock zu einem 1:1 (1:1) und haben nun aus zwei Auswärtsspielen schon drei Punkte auf ihr Konto gebracht ...

  • Dietmar Lorenz holte den achten Judo-Meistertitel

    SC Dynamo Hoppegarten mit sechs Erfolgen am besten

    In der Neustrelitzer Dynamo- Sporthalle ermittelten am Wochenende 162 Aktive die DDR- Meister der Senioren im Judo, Prominenteste Teilnehmer waren die frischgebackenen Europameister von Helsinki, Dietmar Lorenz, Thorsten Redßrnann und Günter Krüger, die auch ungefährdet die Titel erringen konnten. Der Europameister im Halbmittelgewicht, Harald Heinke, fehlte wegen einer Verletzung ...

  • Lok dem Sieg nahe, doch Remis gerecht

    Karl-Marx-Stadt. Beide Mannschaften boten den 8500 auf den Traversen ein recht ordentliches Spiel. Hätten die Kontrahenten über die volle Spielzeit konzentriert gewirkt, wäre das allgemeine Urteil sicherlich noch besser ausgefallen. Die Gastgeber dominierten vor der Pause, hatten durch Petzold, Uhlig, Heydel und Bähringer, der in der 26 ...

  • Diese Niederlage war nicht notig

    Gera. Beide Punkte gegen den Absteiger einzuplanen ist die eine Seite, sie mit durchdachtem Spiel zu gewinnen, die andere. Von ebendiesem durchdachtem Spiel war bei den Hallensern nicht viel zu sehen, so daß Trainer Peter Kohl konstatierte; „Wir können zufrieden sein, beide Punkte mit nach Hause zu nehmen ...

  • Angriffsspiel des 1. FCM imponierte

    Magdeburg. Die 8000 bei unfreundlichem Wetter ausharrenden Zuschauer sprachen nach Spielschluß sicherlich nicht zu Unrecht von einer der stärksten Saisonleistungen ihrer Elf. Der Meisterschaftsmitfavorit demonstrierte Angriffsfußball bester Qualität, gegen den Sachsenring trotz eines wiederum überragenden Croy auf verlorenem Posten stand ...

  • Zwei Kopfballtore sorgten für Jubel

    Bohlen. Im Böhlener Stadion an der Jahnbaude lösten zwei Kopfballtore von Havensteih und Zaspel großen Jubel aus, weil sie dem Neuling vielleicht schon den Klasisenerhalt gesichert haben. Nervös beginnend, fanden die Platzbesitzer erst nach einer guten halben Stunde zu geschlossenen Aktionen. Ein Verdienst vor allern des 19jährigen Ferl, der mit seiner gewitzten Spielweise auch die Vorarbeit zu beiden Treffern leistete ...

  • Schuths Patzer traf den FCV hart

    Frankfurt Der FCV konnte auch diesmal nicht über seinen Schatten springen. Die Mannschaft kämpfte zwar tapfer, steckte selbst nach dem 0:2 nicht auf, aber im Angriff fehlte es an Durchsetzungsverrnögen und Schußentschlossenteit. Außerdem standen die Jenaer in der engeren Abwehr sehr gut (Brauer, Kurbjuweit, Neuber, Sengewald), sie besaiten vor allem in der Zweikampfführung und im Kopfballspiel klare Vorteile ...

  • Fußball-Notizen

    Mit den 19 Toren am Wochenende erhöhte sich die Gesamttrefferzahl nach 168 Oberliga-Spielen auf 471. Das entspricht einer Quote von 2,8 pro Spiel. Im Vorjahr waren es zur gleichen Zeit 464 (gleichfalls 2,8 pro Spiel). Frankreich gewann vor 30 000 Zuschauern in Lille ein Fußball-Länderspiel gegen Tunesien durch Tore von Platini (71 ...

  • Neue Mitglieder in das IOC gewühlt

    Auf der 80. Tagung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Athen wurden am Sonnabend die Wahlen zum höchsten Gremium der olympischen Bewegung abgeschlossen. Nach der Wahl von fünf neuen Mitgliedern setzt sich das IOC nunmehr aus 89 Persönlichkeiten zusammen. Zugleich wurden zwei neue Mitglieder in das Exekutivkomitee berufen ...

  • Undemanns Flanke von Trocha eingeköpft

    Von Sengewald angespielt, setzte sich Lindemann im Strafraum der Frankfurter durch, und seine präzise Eingabe köpfte Trocha unhaltbar für Wienhold zum 2:0 für Jena ein Zeichnung- ND/Menke

Seite
Ein würdiger Beitrag zur Stärkung der DDR Freundschaft wird weiter gefestigt Aktives Wirken im Dienste des Friedens 11. DSF-Kongreß in Berlin abgeschlossen / Horst Sindermann überbrachte die Grüße des Zentralkomitees der SB und seines Generalsekretärs, Erich Honecker / Delegierte beschlossen Ziele der künftigen Arbeit / Grußbotschaft an das ZK der SED Erich Mück Vierter UdSSR-Etappensieg Beileid des ZK der SED zum Tode von Moses Kotane Prüfstein der Treue zum Sozialismus Parteitag in Athen beendet Kampfaktionen für Abrüstung Kubas Boxer mit fünfmal WM Gold Die Geschichte der DPR mitgeschrieben
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen