19. Mär.

Ausgabe vom 11.05.1978

Seite 1
  • Akademie der Künste ist aktiver Mitgestalter unserer Gesellschaft

    Willi Stoph bestätigte Wahl des Präsidiums und der Mitglieder / Konrad Wolf erneut Präsident

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitrlied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Mittwoch im Haus des Ministerrats die Mitglieder der Akademie der Künste der DDR aus Anlaß der Neuwahl des Präsidiums und neuer ordentlicher Mitglieder der Akademie. Als Gäste nahmen ...

  • DDR fest an der Seite Angolas und der MPLA

    Luanda (ADN-Korr.). Die DDR- Militärdelegation unter Leitung von Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, beendete am Mittwoch in Angolas Hauptstadt Luanda ihre offiziellen Gespräche. Am Nachmittag war die Delegation von einer Reise aus den Südund Zentralprovinzen Huila, Mocamedes und Huambo in die Hauptstadt zurückgekehrt ...

  • Auf der Ehrentribüne während des Eröffnungsieremoniell» Begeisternder Auftakt der 31. Friedensfahrt in Berlin Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt Sieger über die 7-km-Distani: Andreas Petermann / DDR

    Berlin (ND). Die 31. Internationale Friedensfahrt Berlin—Prag—Warschau ist gestartet Mit dem Prolog, einem Parallel-Einzelzeitfahren über knapp sieben Kilometer, erlebte das größte Amateur-Etappenrennen der Welt in der Berliner Karl-Marx-Allee einen glanzvollen Auftakt. Mehr als 50 000 begeisterte Zuschauer jubelten den 90 Fahrern zu ...

  • Weltweite Proteste gegen gefährliche Neutronenwaffe

    Brüsseler Komitee fordert die Beendigung des Wettrüstens

    Berlin (ND). In aller Welt verstärken sich die Proteste der friedliebenden Öffentlichkeit gegen die gefährlichen Pläne Washingtons zur Produktion der Neutronenbombe. Brüssel (ADN-Korr.). Im Mittelpunkt dreitägiger Beratungen des Komitees für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, die am Mittwoch in Brüssel begannen, stehen die Forderungen der Völker Europas, das Wettrüsten zu beenden und die Herstellung der Neutronenbombe und ähnlicher vom Pentagon geplanter Waffensysteme zu verhindern ...

  • Luis Corvalän als Gast der DKP willkommen geheißen

    Herbert Mies versicherte das Volk Chiles fester Solidarität

    Düsseldorf (ADN). Auf Einladung des Parteivorstandes der DKP ist der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, Luis Corvalän, am Mittwoch in der BRD eingetroffen, meldet die Progress Presse Agentur (PPA). Er wurde auf dem Flughafen Frankfurt (Main) von Herbert Mies, Vorsitzender der DKP, und weiteren Mitgliedern des Präsidiums, des Sekretariats und des Parteivorstandes herzlich willkommen geheißen ...

  • Rom.Kundgebung gegen Faschismus

    Manifestation mit 100 000 Teilnehmern

    Rom (ADN-Korr.). Zu einem Höhepunkt machtvoller Kampfaktionen der Werktätigen Italiens für die Verteidigung der Republik und gegen die Angriffe von Faschismus und Reaktion gestaltete sich am Mittwoch in Rom eine Kundgebung, zu der die drei großen Gewerkschaftsverbände CGIL, CISL und UIL aufgerufen hatten ...

  • Begegnungen mit USA-Vertretern

    DDR-Delegation bei Minister Weil

    New York (ND). Die aus Anlaß der „ökonomisch-technischen Tage der DDR" in den USA weilende Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des Ministerrates und Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, Dr. Gerhard Beil, führte am Dienstag Gespräche mit Vertretern der amerikanischen Regierung sowie führender Konzerne und Banken über die Entwicklung der Außenhandelsbeziehungen zwischen beiden Staaten in den nächsten Jahren ...

  • BRD: Werktätige in Rastatt bangen um ihren Arbeitsplatz

    Rastatt (ADN). Die Belegschaft des Rundfunkgerätewerkes in Rastatt in der BRD hat gegen die Absicht des ITT- Konzerns, den Betrieb zu schließen, entschieden protestiert. Die 900 Betriebsangehörigen hatten nach Bekanntwerden der Nachricht am Dienstag spontan die Arbeit niedergelegt, berichtet die Progress-Presse-Agentur (PPA) ...

  • Hochwassergefahr in Ungarn Sahelzone droht erneut Dürre

    Budapest (ADN). Nach heftigen Regenfällen in den letzten Tagen besteht an den Flüssen Theiß, Bodrog, Sajo und Tarna in den Nordgebieten Ungarns Hochwassergefahr. Dakar (ADN). Die Länder der Sahelzone sind erneut von einer Dürrekatastrophe bedroht. Heiße Winde aus der Sahara lassen die landwirtschaftlichen Kulturen verdorren und verwandeln die Viehweiden in staubige Ebenen ...

  • Besatzer bauen Stellungen aus

    Patrioten in Südlibanon verschleppt

    Beirut (ADN-Korr.). Die israelischen Besatzungstruppen in Südlibanon haben in den Bergen bei Ras el-Baiyada ihre Stellungen durch weitere Panzer und Geschütze ausgebaut. Auch in der Umgebung des Dorfes Yater brachten sie neue Waffen in Stellung. In den Dörfern Ain Ebel, Rmeich und Debel terrorisieren die Okkupanten gemeinsam mit Angehörigen der libanesischen Rechtsmilizen die Zivilbevölkerung ...

  • Pinochet-Clique unter Anklage

    40 Frauen m Santiago verschleppt

    Frankfurt (Main) (ADN). 40 Frauen stehen allein in Santiago auf der Liste der „Verschollenen" Sechs von ihnen erwarteten zum Zeitpunkt ihrer Verhaftung ein Kind. Das erklärten fünf chilenische Frauen, die sich gegenwärtig auf einer Reise durch Westeuropa befinden, in der BRD-Zeitung „Tat" „Man weiß nichts darüber, ob sie ihre Kinder bekommen haben und unter welchen Bedingungen die Mütter und ihre Kinder gegenwärtig leben", berichteten sie ...

  • Vorbereitungen auf XI. Festival

    MVR: Jugendbrigaden im Wettbewerb

    Ulan-Bator (ADN). Mit Produktionsverpflichtungen im Wettbewerb bereiten gegenwärtig rund 1800 Jugendbrigaden in der MVR die XI. Weltfestspiele und den 17. Kongreß ihres Verbandes (REVSOMOL) vor. Auf der Großbaustelle des Kupfer- und Molybdänkombinats in Erdenet arbeiten 3000 junge Werktätige in der Initiative „Wochen der Aktivistenarbeit" ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2:1,5 Millionen neue DSF-Mitglieder in vier Jahren Seite 3. Über einige Erfahrungen der. FDJ-Bezirksorganisation unserer Hauptstadt Seite 4: Eine Einladung ins Museum Seite 6: Informationspraktiken des Imperialismus unter Anklage Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • DDR-Delegation traf sich mit Politikern und Handelsleuten

    Konkrete Vorschläge zur Entwicklung des Außenhandels USA—DDR

    New York (ND). Die am Dienstag in den USA eröffneten „ökonomisch-technischen Tage der DDR" haben das Ziel, die Kenntnis amerikanischer Regierungs- und Wirtschaftskreise über den Außenhandel der DDR sowie an Hand ausgewählter Produktionsgebiete das Wissen über die Wirtschaftskraft und die Exportmöglichkeiten der DDR zu erweitern ...

  • Des Aggressors Hintermänner

    Die blutige südafrikanische Invasion von namibischem Territorium 250 Kilometer tief in angolanisches Gebiet hinein hat Folgen. Eine Welle der Empörung breitet sich aus. Am 6. Mai verurteilte der UNO-Sicherheitsrat die* neue südafrikanische Aggression und forderte die Invasoren zürn „sofortigen und bedingungslosen Rückzug" aus Angola auf ...

  • Mitgestalter unserer Gesellschaft

    (Fortsetzung von Sexte 1) druck, daß sich die Mitglieder der Akademie mit ihrem persönlichen Werk und durch ihr Wirken in der Akademie weiterhin als schöpferische Mitgestalter der entwickelten sozialistischen Gesellschaft erweisen werden." An der Entwicklung der Akademie der Künste habe das Präsidium der Akademie besonderen Anteil, fuhr der Redner fort ...

  • Karl-Marx-Universität beging Jahrestag der Namensgebung

    Hanna Wolf erhielt Würde eines Ehrendoktors der Philosophie

    Leipzig (ND). Eine Festveranstaltung am Mittwoch im städtischen Opernhaus Leipzig galt dem 25. Jahrestag der Verleihung des Namens von Karl Marx an die älteste Alma mater auf dem Boden der DDR. Rektor Prof. Dr. Lothar Rathmann erklärte in seiner Festansprache: „Wir sind Zeugen vor der Geschichte dafür, daß, wie Karl Marx schrieb, ,nur die Arbeiterklasse die Wissenschaft aus einem Werkzeug der Klassenherrschaft in eine Kraft des Volkes verwandeln kann' ...

  • 1,5 Millionen Bürger wurden neue Mitglieder der DSF

    Solidaritätskonzerte und Filmvorträge zur Freundschaftswoche

    Berlin (ND). Die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft kann auf ihrem 11. Kongreß, der am 19. und 20. Mai in Berlin im Palast der Republik stattfindet, eine gute Bilanz ziehen. Das sagte der Generalsekretär der Organisation, Kurt Thieme, am Mittwoch auf einer internationalen Fressekonferenz ...

  • LDPD für Abkommen über Verzicht auf Neutronenwaffe

    Berlin (ND). Der Politische Ausschuß des Zentralvorstandes der Liberal- Demokratischen Partei Deutschlands beriet am Mittwoch mit rund 200 Parteibeauftragten in Berlin über die Mitverantwortung der LDPD für die Stärkung der Verteidigungsbereitschaft der DDR. Gast war der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR, Admiral Waldemar Verner, der in der Diskussion das Wort ergriff ...

  • Komitee zur Freilassung von Lebrecht und Paschatis

    Berlin (ADN). Ein „Komitee zur Freilassung von Hans Lebrecht und Panayiotis Paschalis", die in Israel vor Gericht gezerrt worden sind, ist beim Verband der Journalisten der DDR gegründet worden. In einer Erklärung wird die sofortige Absetzung des Prozesses gegen die beiden demokratischen Journalisten gefordert ...

  • Gespräch mit Vertretern der Gesellschaft Finnland-DDR

    Berlin (ADN). Zwischen Mitgliedern der Liga für Völkerfreundschaft der DDR und Vertretern der Freundschaftsgesellschaft Finnland—DDR fanden am Mittwoch in Berlin Gespräche statt. Der finnischen Delegation, die vom Vorsitzenden" der Freundschaftsgesellschaft, Veikko Savela, geleitet wird, gehören die Präsidiumsmixglieder Ahti Pekala, Präsident des finnischen Reichstages, sowie die Reichstagsabgeordneten Juuso Häikiö, Sakari Knuuttila und Anneli Kivitie an ...

  • messen der Meister von morgen in den Kreisen

    Berbn (ADN). Auf ersten Kreismessen der Meister von morgen, die traditionell in der Woche der Jugend und Sportler begonnen haben, werden herausragende Rationalisierungslösungen zur überbetrieblichen Nachnutzung angeboten. Sie sind ausgewählt aus Entwicklungen, die auf vorangegangenen Messen in insgesamt über 27 000 Betrieben und Einrichtungen gezeigt wurden ...

  • Juristen aus Jugoslawien beendeten ihren Aufenthalt

    Berlin (ADN). Eine von Vizepräsident Bosko Brajovie geleitete Delegation des Verbandes der Juristenvereinigung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien beendete am Mittwoch einen mehrtägigen Aufenthalt in der DDR. Sie hatte sich mit Erfahrungen auf dem Gebiet der Rechtspropaganda, der Anwendung des neuen Zivil- und Arbeitsrechts, der Bewegung für Ordnung und Sicherheit sowie der demokratischen Mitwirkung der Werktätigen in der Rechtspflege vertraut gemacht ...

  • ZK der SED gratuliert Heimut Aris

    In einer Grußadresse zum 70. Geburtstag beglückwünscht das ZK der SED herzlich Helmut Aris in Dresden. „Sie können an Ihrem Ehrentag auf ein langjähriges verdienstvolles Wirken als Präsident des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der Deutschen Demokratischen Republik zurückblicken, mit dem Sie sich weit über die Grenzen unseres Landes hinaus Achtung und Ansehen erworben haben", heißt es in dem Schreiben ...

  • Zentraler Ausschuß für Jugendweihe tagte

    Berlin (ADN). In diesem Jahr haben bereits über 250 000 Mädchen und Jungen in der DDR die Jugendweihe erhalten. Das teilte Sonja Müller, Vorsitzende des Zentralen Ausschusses für Jugendweihe, am Mittwoch auf einer Tagung dieses Gremiums in Berlin mit. Bis Ende Mai legen 30 000 weitere junge Bürger das feierliche Gelöbnis ab, mit dem sie in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden ...

  • Genossin Hanni Teubner

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossin Hanni Teubner in Gera. „Seit mehr als fünf Jahrzehnten kämpfst Du in den Reihen der Parter der Arbeiterklasse für das Wohl der werktätigen Menschen — für Frieden und Sozialismus", schreibt das ZK in der Grußadresse an die Arbeiterveteranin ...

  • Kondolenzbesuch in italienischer Botschaft

    Repräsentanten der DDR bekundeten Beileid zum Tod Aldo Moros

    Berlin (ADN). Zum tragischen Tod des ehemaligen Ministerpräsidenten der Italienischen Republik und Präsidenten der Christdemokratischen Partei Italiens, Prof. Aldo Moro, statteten das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Hermann Axen, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Kriminettes Bandenmitgtied verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Cottbus verurteilte am 10. Mai 1978 den Agenten der kriminellen Tüpke-Bande, den Einwohner von Berlin (West) Medard Kral wegen Verbrechens gemäß § 105 StGB zu 9 Jahren Freiheitsentzug. Kral beging diese Verbrechen mehrfach unter Mißbrauch des Transitabkommens und der Vereinbarung über den Reiseund Besucherverkehr für Einwohner von Berlin (West) ...

  • FD J und Jungkommunisten Perus vertiefen Beziehungen

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des Freundschaftsbesuchs einer Delegation des Kommunistischen Jugendverbandes Perus unterzeichneten am Mittwoch in Berlin der 1. Sekretär des FDJ-Zentral- -rates, Egon Kreriz, und der Generalsekretär des Kommunistischen Jugendverbandes Perus, Carlos Bonino, ein gemeinsames ...

  • Glockenspiel aus Apolda für Rathaus von Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ND). Am Miftwochnachmittag erklang vom 40 Meter hohen Rathausturm von Karl-Marx- Stadt erstmals das neue Glockenspiel, dessen Konzert mit Beethovens „Ode an die Freude" beginnt und mit der „Internationale" ausklingt. Es besteht aus 48 Glocken und wurde im VEB Glockengießerei Apolda hergestellt ...

  • UdSSR-Botschaft dankt für Glückwünsche

    Anläßlich des 33. Jahrestages des Sieges des Sowjetvolkes über den Faschismus hat die Botschaft der UdSSR in der DDR zahlreiche Grüße und Glückwünsche von Parteiorganisationen, Staatsorganen und Massenorganisationen der DDR sowie von Einzelpersonen erhalten. Die Botschaft der UdSSR in der DDR bedankt sich herzlich bei allen, die gratuliert haben ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbei!, Dr. Sander Drobeia, Dr. Günter Kertischer, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Am Arbeitsplatz; Jeden Tag mit guter Bilanz

    So ist der Anspruch der Jugendbrigade „Hans Kiefert", jeden Tag mit guter Bilanz zu arbeiten, heute zum Maßstab vieler Jugendlichen geworden. Das Kollektiv um den bewährten Brigadier Peter Kaiser gehört zu den weit über 100 Jugendbrigaden auf der Großbaustelle in Berlin-Marzahn. Seine Aufgabe besteht im Bau des Hauptnetzes der Abwasserrohrleitung ...

  • Argumente für das bewußte Handeln

    Wie aus Kleinem Großes wird, welches die Bestwerte unserer Arbeit sind, davon werden auch die nunmehr schon traditionellen Arbeiterjugendkonferenzen in den Berliner Stadtbezirken Zeugnis ablegen. Diese Konferenzen werden in vieler Hinsicht auch eine Antwort unserer FDJ-Bezirksorganisation auf das Zeitzer Treffen sein ...

  • Erzeugnisgruppe

    In Erzeugnisgruppen wirken Betriebe unterschiedlicher Größen und Unterstellungsverhältnisse zusammen, die gleiche oder ähnliche Erzeugnisse herstellen. Die Erzeugnisgruppen entstanden als Form der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit zunächst zum Zwecke der gegenseitigen Abstimmung und Koordinierung der Produktion auf freiwilliger Grundlage ...

  • Die Partnerbetriebe fahren gemeinsam viel effektiver

    Bezirk Magdeburg: Reserven im Berufs- und Werkverkehr genutzt

    Vertreter der Betriebe Keramische Werke, Kraftverkehr „Altmark/Börde", Katro und IFA-Gelenkwellen^Werk in Haldensieben bildeten unlängst eine Interessengemeinschaft Berufsverkehr; es ist übrigens die 24. im Bezirk Magdeburg. Das Anliegen der Haldenslebener Partner besteht vor allem darin, für die Beschäftigten den Berufsverkehr zu verbessern ...

  • Heft 9/1978 erschienen

    Dieses Heft dient der weiteren Auswertung der Rede Erich Honeckers vor den 1. Kreissekretären. Gerhard Trölitzsch, Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Bauwesen des Zentralkomitees der SED, wendet sieh dm Leitartikel „Die geplanten Bauvorhaben noch effektiver meistern" besonders an die Parteiorganisationen im Bauwesen ...

  • Kapazitäten, die auch den Nachbarn zugute kommen

    Wälzkörperwerk in Schweina schafft moderne Technologien

    Der VEB Wälzkörperwerk Schweina hat sich als verläßlicher Zulieferer Von Rollen und Kugeln für die Wälzlagerindustrie einen guten Namen gemacht, Diesen Ruf erwarb sich das Schweinaer Werk vor allem dank seinem eigenen, umsichtig betriebenen Rationalisierungsmittelbau. Vor Jahren mit einern kleinen Kollektiv gegründet, verfügt heute der Betrieb über eine leistungsfähige Abteilung, in der jährlich Rationalisierungsmittel im Werte bis zu zwei Millionen Mark hergestellt werden ...

  • Komplette Bauteile werden am Feldrand ausgetauscht

    Kreisbetrieb Zerbst garantiert vorteilhaften Landmaschineneinsatz

    LPG Hohenlepte dm Kreis Zerbst: Genossenschaftsbauern bei der Pflege von Kartoffeln und Zuckerrüben. Am Feldrand hat Schlosser Siegfried Paul vom Kreisbetrieb für Landtechnik mit einem Werkstattwagen Station bezogen. Gemeinsam mit einem Kollegen betreut er im Schichtsystem den Technikkompliejx. Die Neuerer des Kreisbetriebes Zerbst ließen sich vdel einfallen, um Reparaturen kurzfristig zu erledigen ...

  • Es ist schön, im Sozialismus zu leben

    Ähnliche Worte zu ihrer eigenen Arbeit hätten dort viele Jugendliche sagen können. Das ist Ausdruck ihrer patriotischen und zugleich internationalistischen Haltung. Denn der größte Teil unserer Jugend empfindet es immer bewußter, daß es schön ist, im Sozialismus zu leben und aktiver Mitgestalter unserer sozialistischen Revolution in der DDR zu sein ...

  • Vorbereitung auf neues Schul» und Lehrjahr

    Regelmäßig stehen die Kommunisten der Jugend Rede und Antwort. So fand am 13. April 1978 das nunmehr 6. Jugendforum mit dem Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, , Konrad Naumann, statt. Mehr a,ls 1000 Verbandsaktivisten berieten dort Fragen, die in der Rede Erich Honeckers vor den 1 ...

  • Jugend mit hohen Leistungen und mit klarem Standpunkt

    Über einige Erfahrungen der FDJ-Bezirksorganisation unserer Hauptstadt Von Ellen Brombacher, 1. Sekretär der FDJ Bezirksleitung Berlin

    Durch eine wirksame massenpolitische Arbeit wollen wir dazu beitragen, alle FDJ-Grundorganisationen und Pionierfreundschaften unserer Hauptstadt in Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR zu hohen Leistungen bei der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1978 und beim Schutz unserer sozialistischen Heimat zu mobilisieren ...

  • Handwerker helfen bei Rationalisierung

    Erfurt. Betriebe, Genossenschaften und private Handwerker der örtlichen Versorgungswirtschaft der Republik haben sich im Wettbewerb zum 30. Jahrestag der DDR das Ziel gestellt, in diesem Jahr für 20 Millionen Mark Rationalisierungsmittel herzustellen. Schwerpunkte sind dabei die Textülreindgung, die Stadtwirtschaft, das Bäcker^, Fleischer-, Schneider- und Uhrmacherhandwerk ...

  • Material und Geräte für die Werterhaltung

    Leipzig. Zu den 305 Reparaturstütepunkten für die Bevölkerung dn Städten und Gemeinden des Beziiikes Leipzig kommen in diesem Jahr weitere 37 hinzu. Außerdem ist die Einrichtung von 56 Geräteausleihstellen, 15 Materialausgabestationen und 13 Selbsthilfewerkstätten vorgesehen. In den 1145 Heimwerkenbrigaden des Bezirkes sind mehr als 7200 Bürger tätig ...

Seite 4
  • Eine Einladung in das Museum und zum Disput

    Wie sich Karl-Marx-Städter Kulturobleute weiterbilden

    Das war ein Museumsbesüch besonderer Art. Als Auftakt hatten die Gastgeber in der an interessanten Werken der Malerei und Plastik des 19. und 20. Jahrhunderts reichen Ständigen Ausstellung der Städtischen Kunstsammlung Karl-Marx-Stadt ein kleines Galerdekonzert vorbereitet. Eine kurze, sachkundige Einführung ...

  • Erfrischende Jazzklänge in Klubs und Betrieben

    8. Internationales Dixielandiestival in Dresden

    gleiehsweise zurückhaltenden Stil angepaßt. Auch Charquet und Co., eine der derzeit populärsten französischen Dixielandgruppen, lehnen sich an die frühen Jahre an. Mit ihrer starken Melodiegruppe — sieben Bläser, gemeinhin haben die Gruppen selten mehr als drei — kommen sie zu schönen farbigen Klangbildern ...

  • Probleme nicht nur für die Siebzehnjährigen

    „Ein Schlüssel, den man nicht weitergeben darf"

    Die sowjetische Filmkunst hat sich in den vergangenen Jahren wiederholt den Konflikten junger Menschen im schulischen Alltag, den Beziehungen Lehrer—Schüler und der Erziehung in der Familie gewidmet. Es sind Werke entstanden, die sich hoher Wertschätzung erfreuen wie zum Beispiel „Warten wir den Montag ab ...

  • A usbildungsstätte junger Buchhändler begeht Jubiläum

    Die ehemalige Deutsche Buch-r händler-Lehranstalt und jetzig« Betriebsberufsschule des Volksbuchhanidels der DDR begeht in diesem Jahr ihr 125jähriges Jubiläum* das am Dienstag mit einem Festakt in Leipzig gewürdigt wurde, an dem auch der stellvertretende Kulturminister Klaus Höpcke teilnahm. Nachdem ...

  • Gemeinschaftswerk über das Manifest erlebte Premiere

    Warschau (ND-Korr.). Zu Ehren des 160. Geburtstages von Karl Marx erlebte am Mittwoch in der polnischen Hauptstadt ein Trickfilm seine erste öffentliche Aufführung, der unter dem Titel „Der große Durchbruch" die revolutionierende Kraft und Ausstrahlung des Kommunistischen Manifestes künstlerisch veranschaulicht ...

  • DDR-Erstaufführung der 10. Sinfonie von Mahler

    Berlin (ADN). Gustav Mahlers unvollendet hinterlassene 10. Sinfonie erklang zu Wochenbeginn zum erstenmal in einem Konzertsaal der DDR. Das Berliner Sinfonieorchester unter Leitung von Kurt Sanderling spielte das Werk in der ergänzten Fassung des englischen Musikwissenschaftlers Deryck Cooke. Das Berliner Publikum nahm diese erschütternde Sinfonie mit Bravorufen und lang anhaltendem Beifall auf ...

  • Preise an Sieger im Kinderzeichenwettbewerb

    Berlin (ADN). Die 25 DDR- Preisträger für das Jahr 1976 im internationalen Kinderzeichenwettbewerb, der alljährlich von der indischen Zeitung „Shanka's Weekly" ausgeschrieben ward, erhielten am Mittwoch während einer Feierstunde in der Berliner National-Galerie Urkunden und Auszeichnungen. Insgesamt wurden für 1976 Preise an 774 Kinder aus 74 Ländern vergeben, darunter 22 Nehru-Goldmedaülen ...

  • Börsenverein verlieh die Wilhelm-Bracke-Medaille

    Leipzig (ND). Anläßlich des „Tages des freien Buches" verlieh der Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig am Mittwoch die Wilhelm-Bracke-Medaille. Mit dieser höchsten Auszeichnung des Buchhandels der DDR wurde die verdienstvolle Tätigkeit von 69 Verlegern, Buchhändlern, Bibliothekaren, und Literaturpropagandisten gewürdigt Die Auszeichnung in Gold erhielten unter anderem Fred Rodriän, Verlagsleiter des Kinderbuchverlages Berlin, und Prof ...

Seite 5
  • Jugoslawien hat „nur" noch lehn Boxer im Ring

    Nach 62 ausgetragenen Kämpfen des bisher fünftägigen Box-Weltturniers in* der Belgrader Sporthalle „Pionir" können noch 150 Boxer von den 219 gestarteten auf den Titel hoffen. 5000 Zuschauer waren am Mittwochabend gekommen. Sie erlebten unter anderem vier Gefechte von Fliegengewichtlern mit. Im ersten siegte Rafael Grong aus Venezuela über Dzafer Alisanovic aus dem Gastgeberland einstimmig nach Punkten ...

  • Dreifacher DDR-Erfolg bei Berliner „Weltpremiere"

    Petermann vor Hartnick und Schmeißer / Mehr als 50 000 Zuschauer waren an der Rennstrecke

    Die Spannung galt diesmal nicht nur dem Kampf gegen die Uhr, den Zahlen, die die elektronischen Zeitmeßanlagen am Ziel lieferten — das Duell Mann gegen Mann bot dem Zuschauer zusätzlichen Reiz. Das Los hatte den Franzosen Pierre Aubernon, letztes Jähr Meister der Normandie, und den Jugoslawen Branko Bedekovic, zum Auftakt der diesjährigen Saison Etappensieger bei der Tunesien-Rundfahrt, als erstes Paar bestimmt ...

  • Minige Fragen an Andreas Petermann

    Sieger des Parailelzeitfahrens in Berlin Geboren am 7. Juni 1957 Größe: 1,86 m; Gewicht: 78 kg Klub: |C DHfK Leipzig Erfolge: 1975 ironzemedaille im Mannschaftszeitfahren bei der Juniorenweitmei* sterschaft, 1977 Fünfter der Tour de Vsucluse, 1976 und 1977 jeweils Siebenter in der Friedensfahrteinzelwertung NO; Glaubten Sie vor Beginn des Prologs, dieses Zeitfahren gewinnen zu können? Andreas Petermann: Nein, ich hatte nicht damit gerechnet, denn, im Starterfeld gibt es viele starke Zeitfahrer ...

  • FC Liverpool gewann erneut den Fußball-Europapokal

    UdSSR-Kanada 5:1 (0:0, 3:0, 2:1): Nur im ersten Drittel hatten die Schützlinge von Trainer Viktor Tichonow Schwierigkeiten mit den kanadischen Profis, weil sie sich gegen den zweikampferfahrenen Kontrahenten zu oft auf Einzelduelle einließen. Mehr und mehr setzte sich die UdSSR aber mit ihren läuferischen und spieltechnischen Vorteilen durch, führte nach zwei Dritteln durch den 3:0-Vorsprung eine Vorentscheidung herbei ...

  • Tagebuch

    Jim Hendrys Comeback

    Die Rede soll sein von Jim Hendry, Mqnnschaftsleiter der Vertretung Großbritanniens. Seine Empfehlungen für diese Aufgabe formulierte er so: „Ich komme aus dem gleichen Klub wie der Sieger von 1952, lan Steel, den Glasgow Wheelers, und ich bin die Fahrt 1964 selbst schon einmal gefahren." Allerdings reichte das in seiner Heimat nicht, um sich für diese Aufgabe zu qualifizieren ...

  • Das führende Eishockey-Duo ließ sich nicht überraschen

    Klares 6:1 der CSSR gegen Schweden / UdSSR bezwang Kanada 5:1

    CSSR-Schweden 6:1 (2:0, 3:0, 1:1): Bei der vorjährigen Weltmeisterschaft in Wien hatte es mit 3:1 und 2:1 nur äußerst knappe Siege für die CSSR gegeben. Und im Prager Vorrundenspiel 48 Stunden zuvor hatten die Schweden den Titelverteidiger in arge Nöte gebracht und nur knapp mit 2:3 verloren. Diesmal setzte sich die CSSR unerwartet deutlich mit 6:1 durch, wobei die Schweden nur im ersten Drittel ernsthaften Widerstand leisteten ...

  • Notizen

    Im großen Konvoi fahren die Etappe von Berlin nach Halle auch drei Begleiter mit, die ihren Sieg schon in der Tasche haben. Es sind die Gewinner des Preisausschreibens im Friedensfahrtprogramm. Der knapp 15 Jahre alte Udo Becker kommt aus Zeitz. Er hatte noch nie Kontakt mit dem bedeutenden Radrennen ...

  • Diese 15 Mannschaffen bürgen für Qualität

    Von Michal J e k i e I, Generalsekretär der Internationalen Radsportföderation (UCI) Schon vor dem Start dieser 31. Friedensfahrt hatte ich den allerbesten Eindruck. Die Organisation ist traditionell gut wie seit vielen Jahren, ja, sie wurde sogar noch vervollkommnet. Und über die Gastfreundschaft hier in Berlin braucht man nicht viele Worte verlier ren, sie ist sprichwörtlich ...

  • In Stich worten Prolog

    Es berichten: Klaus Ullrich, Wolf gang Richte r und Jürgen Fischer (Text) Bernhard Eckstein (Bild) Einzelzeitfahren über 6727 Meter in der Berliner Karl-Marx-Allee Am Start: 90 Fahrer, Strecke: eben Wetter: kalt, stark windig Renn verlauf: Lange Zeit behauptete sich Siegbert Schmeißer an der Spitze, dann wurde er von Andreas Petermann, der mit 8:59 min als einziger die 9-min-Grenze unterbot, verdrängt ...

  • Ein großes Lob dem Berliner Publikum

    Von Jürgen Geschke, Sprintweltmeister 1977 Die Atmosphäre war beeindruckend: Trotz winterkühler Witterung standen die Zehntausende entlang der Strecke unentwegt und jubelten den Fahrern zu. Besonders natürlich den Aktiven der DDR-Mannschaft. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wieviel ein gutes, begeistertes Publikum für den Erfolg ausmacht ...

  • Berliner Beispiel wird Nachahmung finden

    Das Bemühen, ständig nach Neuem zu suchen, um die Friedensfahrt noch anziehender zu machen, zeichnet die Organisatoren aus. Ihnen ist es diesmal gelungen, mit dem Prolog etwas ganz Neues zu organisieren. Das Parallel- Einzelzeitfahren ist eine interessante Bereicherung, mit der der Auftakt noch attraktiver für die Zuschauer geworden ist und die ohnehin spannende Atmosphäre noch prickelnder wurde ...

  • Die 1. Etappe

    Berlin-Halle über 196 km

    Offizieller Start: 12.25 Uhr Betriebsbahnhof Schöneweide. Durchfahrtszeiten: Teltow gegen 12.45 Uhr, Treuenbrietzen gegen 14.05 Uhr, Gräfenhainichen gegen 15.25 Uhr. Prämien: Potsdam (km 45/Durchfahrt gegen 13.05 Uhr), Wittenberg (km 113/ Durchfahrt gegen 14.50 Uhr), Bitterfeld (km 159/Durchfahrt gegen 15 ...

  • Mannschaftswertung

    1. DDR 27:00 min 2. UdSSR 1:00 min zur. 3. CSSR 1:16 min zur. 4. Polen 1:18 zur., 5, Bulgarien 1:41 zur., 6. Belgien 2:02 zur., 7. Italien 2:03 zur., 8. Niederlande 2:12 zur., 9. Finnland 2:19 zur., 10. Frankreich 2:29 zur., 11. Kuba 2:31 zur., 12. Großbritannien 2:32 zur., 13. Rumänien 2:38 zur., 14 ...

  • Erhard Krack gab Empfang

    Am Eröffnungstag gab der Oberbürgermeister der Hauptstadt, Erhard Krack, einen Empfang für die Repräsentanten der Fahrt. Er würdigte die weltumspannende Idee des großen Rennens und betonte, daß die Berliner glücklich darüber sind, seit 1953 in jedem Jahr Gastgeber für den Friedensfahrtkonvoi gewesen zu sein ...

  • In Funk und Fernsehen

    Fernsehen, I. Programm: ab 17.05 Uhr Zielankunft, 19 bis 19.25 Uhr Tageszusammenfassung. Radio DDR: Streckenberichte: 14.35 Uhr, 15.05, 15.35, 15.55, 16.05, ab 16.30 bis 17.15 Uhr Zielankunft, 19.15 bis 19.30 Uhr Tagesbericht.

Seite 6
  • Die Arbeiter der VR Kongo faßten wichtige Beschlüsse

    Zum Ergebnis des 5. Kongresses des Gewerkschaftsbumdes CSC

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter Cobuig««, Braziaville Ende April fand in Brazzaville der 5. Kongreß des Kongolesischen Gewerksehaftsbundes CSC statt. Im Verlauf fünftägiger Beratungen faßten die 244 Delegierten, die über 100 000 Gewerkschafter vertraten, wichtige Beschlüsse zur Verstärkung des Kampfes um die ökonomische Unabhängigkeit der VR Kongo, zur Zurückdrängung des noch immer sichtbaren Einflusses fremder Monopole ...

  • Inf ormationspraktiken des Imperialismus unter Anklage

    Zum UNESCO-Seminar über Massenmedien in der heutigen Welt

    Von Prof. Dr. Franz K n i p p i n g Sean MacBride, Träger des Lenin- Friedenspreises und des Friedensnobelpreises, hat sich vor allem als Verfechter weltweiter Abrüstung einen Namen gemacht. Seit kurzem leitet der frühere irische Außenminister eine vom Generaldirektor der UNESCO berufene „Internationale Kommission zum Studium von Kommunikationsproblemen" ...

  • Vorbereitungen aufs Festival von Mexiko bis Argentinien

    Vielseitige Aktionen von Jugendorganisationen des Subkontinents

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten lochen PreuBler Die Vorbereitungen auf die XI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Havanna haben in ganz Lateinamerika zu einem bemerkenswerten Aufschwung der Jugendbewegung und zu einer verstärkten Zusammenarbeit der unterschiedlichen Organisationen im Sinne der Festivallosüng „Für antiimperialistische Solidarität, für Frieden und Freundschaft" geführt ...

  • Ziele der Reaktion

    Der Mord an Aldo Moro wird in der italienischen Öffentlichkeit als Bestandteil eines schweren und; äußerst gefährlichen Angriffs der Reaktion auf die Republik gewertet, mit dem einer Rechtswende der Weg bereitet werden soll. Hinter diesen Aktionen, die genau ins Schema der neofaschistischen „Spannungsstrategie" ...

  • Zum alten Eisen geworfen

    Vor kurzem befragte das dänische Fernsehen in einem Interview vier Arbeiter nach ihren Arbeitsbedingungen. Der eine war Waldarbeiter, der andere Fleischer in einem der größten Schlachtereibetriebe des Landes, der dritte war im kommunalen Straßenbau und der vierte im — ebenfalls kommunalen — Kanalisationswesen in Kopenhagen beschäftigt ...

  • Mächtige Kampfaktionen

    Auf der Massenkundgebung in Rom betonten die Generalsekretäre der drei großen Gewerkschaftsverbände, Lama (CGIL), Macario (CISL) und Benvenuto (UIL), die entscheidende Bedeutung der Kampfkraft der Werktätigen bei der Abwehr der Reaktion. Nachdrücklich warnte CGIL-Generalsekretär Lama, daß der Terror dieser Mörder und ihrer Hintermänner den Sturz der Italienischen Republik und die Herbeiführung einer reaktionären Wende zum Ziel habe ...

  • Aldo Moro beigesetzt

    Den Beitrag Aldo Moros für die Entwicklung seines Landes sowie für die Sicherung des Friedens und die Entwicklung der Entspannung und der Zusammenarbeit haben der Senat der Republik und die italienische Abgeordnetenkammer am Mitwoch in Gedenksitzungen gewürdigt. Der Ermordete ist am Abend des gleichen Tages in dem Dorf Turrita nördlich von Rom beigesetzt worden ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus", Heft 5/78

    über aktuelle Probleme des Kampfes für den Frieden schreibt Romesh Chandra, Präsident des Weltfriedensrates. Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, ist dpr Autor eines Artikels über die Agrarpolitik der SED in der gegenwärtigen Etappe: „Das Bündnis von Arbeitern und Bauern bewänrt sich auf höherer Stufe ...

  • Italien protestiert gegen Neofaschisten

    Antifaschistische Kräfte rufen zu verstärkter Wachsamkeit

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom Leidenschaftliche Proteste gegen das Verbrechen faschistischer Kräfte an dem Vorsitzenden der Christdemokratischen Partei (DC) und ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten, Aldo Moro, sowie Kampfbereitschaft und Wachsamkeit gegen Neofaschismus und Reaktion kennzeichneten am Mittwoch die Lage in Italien ...

Seite 7
  • Regierungsprogramm wurde in Afghanistan verkündet

    Premier Taraki: Kurs der friedlichen Koexistenz verfolgen

    Kabul (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Revolutionären Rates der Demokratischen Republik Afghanistan, Ministerpräsident Nur Mohammed Taraki, hat in einer Rundfunkansprache das Programm seiner Regierung verkündet. Außenpolitisch werde das Land den. Kurs einer „aktiven und positiven Nichtpaktgebundenheit" sowie der friedlichen Koexistenz verfolgen ...

  • Cassinganach dem Überfall: Trümmer und Massengräber

    ri Journalisten sahen Folgen der Invasion Pretorias in Südangola

    Luanda (ADN). Wenige Tage nach dem bestialischen Überfall sudafrikanischer Fallschirmjäger auf die südangolanische Ortschaft Cassinga bot sich dort mehreren ausländischen Korrespondenten ein Bild des Schreckens und des Grauens. Wo noch vor einer Woche Tausende Menschen friedlich lebten und arbeiteten, steht jetzt kaum noch ein Stein auf dem anderen ...

  • Beitrag der WHO gegen das Wettrüsten betont

    DDR-Vertreter sprach auf Weltgesundheitsversammlung in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Die Grundvoraussetzung für die Realisierung: der anspruchsvollen Ziele der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Stabilisierung der bisherigen Erfolge der politischen Entspannung durch Maßnahmen auf militärischem Gebiet. Das betonte der Leiter der Regierungsdelegation der DDR, Gesundheitsminister Prof ...

  • Bonner Minister: Austritt aus DKP öder Entlassung!

    Ultimativ wird Posthandwerker politische Abstinenz abverlangt

    Wie die DKP-Zeitung „Unsere Zeit" berichtet, begnüge sich das Bonner Ministerium nicht mit dem Austritt aus der Deutschen Kommunistischen Partei, „es verlangt praktisch politische Abstinenz". Dabei wüßten der Minister in Bonn und der Amtsleiter des politisch Verfolgten sehr wohl, von wem sie dies verlangen ...

  • Innenpolitische Krise in Libanon verschärft sich

    Rechte lehnt Einbeziehung progressiver Vertreter in Regierung ab

    Beirut (ADN-Korr.). Die seit dem Rücktritt der Regierung Selim Hoss vor nunmehr drei Wochen in Libanon offen zutage getretene innenpolitische Krise hat sich durch die Haltung der Rechtsparteien weiter verschärft. Die „Libanesische Front", Sammelbecken der Rechtsparteien des Landes, gab am Mittwoch in einer Erklärung zu verstehen, daß sie die Einbeziehung von Vertretern der national-patriotischen Bewegung und der antiimperialistischen nationalen Front in das neue Kabinett ablehnt ...

  • Kurz berichtet

    Troffen UdSSR-USA in Genf

    Genf. Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen in Genf fand am Mittwoch ein weiteres Treffen statt. Zur Ausbildung nach Kuba Addis Abeba. 1200 äthiopische Waisenkinder, deren Eltern im Kampf zur Verteidigung der Revolution gefallen sind, fahren in Kürze zur Ausbildung nach Kuba ...

  • NeueGewerkschaftsaufgaben in der SR Vietnam beraten

    Kongreß wählte die Leitungsgremien / Statut verabschiedet

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Delegierten des vierten Kongresses der vietnamesischen Gewerkschaften wählten am Mittwoch die neuen Leitungsgremien und bestätigten das neue Statut der Arbeiterorganisation. Außerdem billigten sie den politischen Bericht an den Kongreß. Zum neuen Vorsitzenden des Allgemeinen Gewerkschaftsverbandes Vietnams wurde Nguyen Van Linh, Mitglied des Politbüros des ZK der KP Vietnams, gewählt ...

  • Büttel der Pinochet-Junta mißhandelten Verhaftete

    USA-Korrespondent über Polizeiterror gegen Maidemonstranten

    NewYork (ADN). „Zahlreiche Verhaftete sind auf den Maren, die Nieren und die Ohren gesdilagen worden." Das berichtete „Newsweek" -Korrespondent Ron Moreau in der jüngsten Ausgabe der USA-Zeitschrift über das Vorgehen der chilenischen Polizei gegen Demonstranten am 1. Mai. Moreau war während einer von 30 chilenischen Gewerkschaften trotz offiziellen Verbots organisierten Mair demdnstration in Santiago verhaftet worden ...

  • Politiker der EWG hintertreiben Sanktionen gegen Vorster-Xlique

    Uranbezüge aus Rassistenstaat Südafrika sichern Monopolprofite

    Dies wurde in einer Debatte des EWG- Parlaments in Strasbourg über Uranlieferungen Südafrikas an westliche Länder erneut bestätigt. Danach betrachtet die EWG die Uranbezüge aus Vorsters Rassistenstaat als „lebenswichtig" und ist nicht gewillt, auf sie zu verzichten. Die EWG-Politiker machten damit deutlich, daß sie im Interesse der imperialistischen Profite jegliche ökonomischen Sanktionen gegen die J/orster-Clique hintertreiben werden ...

  • Erschütternde Zeugenaussage in Maidanek-Prozeß

    Düsseldorf (ADN). Im Düsseldorfer Maidanek-Prozeß schilderte eine jüdische Zeugin am Mittwoch, wie sie als 17jährige mit ihrer Familie am 10. Mai 1943 nach dem Aufstand aus dem Warschauer Ghetto in das Konzentrationslager Maidanek verschleppt worden war. Mit den Worten: „Das ist der Mann. Er hat meine Mutter weggebracht", wies die einzige Überlebende ihrer Familie unter Schluchzen auf den Angeklagten Emil Läurich, der Aufseher im SS-Vernichtungslager Maidanek war ...

  • „Filbinger war ein eifriger Nazirichter"

    Stockholm (ADN-Korr.). Die Vergangenheit des Ministerpräsidenten des BRD- Bundeslandes Baden-Württemberg Hans Filbinger als Richter der Nazikriegsmarine im okkupierten Norwegen beschäftigt gegenwärtig die schwedische Presse. Die bürgerliche Zeitung „Dagens Nyheter* kennzeichnet Filbinger als „eifrigen Nazirichter", der noch kurz vor Kriegsende ein Todesurteil gegen den Matrosen Gröger wegen Fahnenflucht erwirkte ...

  • Unbekannte Briefe von Marx und Engels entdeckt

    Wien (ADN-Korr.). Die Monatszeitschrift der Kommunistischen Partei Österreichs für Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus „Weg und Ziel" veröffentlichte in ihrer Mai-Ausgabe zwei bisher unbekannte Briefe von Karl Marx und einen Brief von Friedrich Engels. Die knapp gehaltenen Schriftstücke waren vor kurzem im Wiener Allgemeinen Verwaltungsarchiv entdeckt worden ...

  • 147 Millionen Sowjetbürger am Lenin-Subbotnik beteiligt

    Moskau (ADN-Korr.). Bei dem freiwilligen Arbeitseinsatz zum 108. Geburtstag Lenins erarbeitete Mittel in Höhe von 163 Millionen Rubel werden für den Bau von Gesundheitseinrichtungen, Landschulen und Kindergärten verwendet. Außerdem wird mit Hilfe dieser Mittel ein Erholungslager für Lehrlinge gebaut ...

  • Gus Hall: Nationalisierung der Kohlegruben notwendig

    New York (ADN). Die Nationalisierung der Kohlegruben und der gesamten Energiewirtschaft der Vereinigten Staaten forderte der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall. Hauptursache für die Krise in diesen Wirtschaftszweigen sei die Herrschaft der Monopole, erklärte er auf einem Massenmeeting in Pittsburgh ...

  • Preiserhöhung in Rumänien

    Bukarest (ADN-Korr.). Das Politische Exekutivkomitee des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei hat am Dienstag die Erhöhung von Dienstleistungstarifen und Einzelhandelspreisen für einige Importkonsumgüter wie Kaffee, Oliven, Pfeffer und Erdnüsse festgelegt. Es wird in diesem Zusammenhang auf die Preissteigerungen für diese Produkte auf dem Weltmarkt verwiesen ...

  • „Verfassungsschutz' filmte DGB-Maikundgebung in Gießen

    Bonn (ADN). Als skandalös wertete der Bezirksvorstand Gießen der IG Druck und Papier die Filmaufnahmen, die der „Verfassungsschutz" von der Maidemonstration und der anschließenden Kundgebung des DGB in der Stadt gemacht hat, berichtet die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch. Dem Bericht zufolge protestiert ...

  • Erzbistum von Santiago fordert Auskunft über „Verschwundene"

    Santiago (ADN). Das Erzbistum von Santiago hat die Pinochet-Junta aufgefordert, sofort über die Schicksale der verschwundenen chilenischen Patrioten Auskunft zu geben. In einer van Generalvikar Monsignore Ignacio Ortuzar unterzeichneten Erklärung wird betont, daß es in Chile keinen Frieden geben werde, solange das Problem der Verschwundenen nicht offen behandelt wird ...

  • CSSR-f lugzeug entführt

    Prag (ADN-Korr.). Eine Linienmaschine der tschechoslowakischen Luftverkehrsgesellschaft CSA vom Typ IL 18 wurde am Mittwochabend auf dem regulären Flug Prag—Brno durch eine Gruppe von Terroristen entführt, berichtet die tschechoslowakische Nachrichtenagentur CTK. Die Maschine landete in Frankfurt (Main) ...

  • Die Zahl der LPG fet in der VR Polen weiter angestiegen

    Warschau (ADN-Korr.). Die Zahl der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften in Polen nahm im I. Quartal 1978 um 70 zu. Insgesamt gibt es heute 1780 gegenüber 1216 im Jahre 1975. In einzelnen Regionen wie zum Beispiel der Wojewodschaft Opole besteht schon in jeder Gemeinde mindestens eine Produktionsgenossenschaft ...

  • Plenum des Zentralkomitees der KP der Türkei beriet

    Ankara (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Kömmunistischen Partei der Türkei hat auf einer Plenartagung die politische Situation im Land behandelt. Auf der Tagesordnung standen auch Fragen, der Gewerkschaften, der nationalen demokratischen Frönt und der Stärkung der Partei. Das Plenum nahm den vom Politbüro erstatteten Bericht entgegen und faßte Beschlüsse zur weiteren Orientierung der Partei ...

  • Agentin des israelischen Geheimdienstes verhaftet

    Beirut (ADN-Korr.). Ein Vertreter der libanesischen Ministerstaatsanwaltschaft hat in Beirut bekanntgegeben, daß von den Sicherheiteorganen des Landes eine israelische Agentin verhaftet werden konnte. Die Agentin, eine 23 Jahre alte Schweizer Staatsbürgerin, war auf dem Beiruter Flughafen mit einer Sprengbombe im Gepäck in Gewahrsam genommen worden ...

  • Hua Guofeng beendete Besuch

    Peking (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des ZK der KP Chinas und Ministerpräsident des Staatsrates der VR China, Hua Guofeng, hat am Mittwoch einen fünftägigen offiziellen Besuch in der KDVR beendet. Er wurde in Pjöngjang vom Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsidenten der KDVR, Kim II Sung, und weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung des Landes verabschiedet ...

  • Was sonst noch passiert«

    Als blinder Passagier wurde auf dem sowjetischen Schiff „Skulptor Golubkina" eine Python-Schlange entdeckt. Als der Leningrader Zirkus vor einigen Wochen von einem Gastspiel aus Kuba zurückkehrte, suchte1 man die zwei Meter lange Schlange vergeblich. Jetzt fand die Besatzung sie in einem Polstermöbel ...

Seite 8
  • Ein Korrespondent von Karl Marx

    Der Schriftsetzer Stephan Born 1848 in unserer Stadt

    Vor 130 Jahren, in zwei Versammlungen am 11. und am 19. April 1848, gründeten Delegierte verschiedener Berufsvereinigungen, Handwerksgesellen zumeist noch, im Lokal Maaß in der Sebastianstraße 62 das „Zentralkomitee für Arbeiter". Dies war die erste umfassende legale Organisation der Berliner Arbeiter ...

  • FunkundFernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Spiel mir eine alte Melodie; 11.05 Angekreuzt und unterstrichen; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.35 Internationale Friedensfahrt; 15.00 Magazin; 19.15 Internationale Friedensfahrt; 20.05 Treffpunkt Plattenstudio; 21.30 Jazz vor zehn; 22 ...

  • Zu Besuch bei den Bohnsdorfer Schäfern

    Nach einer kurzen Fahrt mit dem 36er Omnibus von Grünau nach Bohnsdorf befindet man sich, wie der Berliner sagt, „auf dem Lande". In der Tat gibt es hier eine LPG, die den Namen Thomas Münzer trägt. Die 70 Genossenschaftsmitglieder haben sich auf die Schweine- und Lämmermast und auf die Schnittblumenproduktion spezialisiert ...

  • Die Halle hinter dem Haus

    In der vorigen Woche war die jüngste Schwimmhalle in Berlin, Thomas-Mann-Straße (Neubaugebiet Greifswalder Straße), genau ein Vierteljahr alt geworden. Nichts besonderes zwar, aber Anlaß, in der Halle nachzufragen: Wie geht's, wie gefällt's? „Schön, jetzt kann ich auch baden, wenn es draußen noch kalt ist", freute sich die achtjährige Katja aus dem neuen Haus hinter der Halle ...

  • Frühkonzerte, Disko und Kinderprogramme

    ND-Pressefest am 3. und 4. Juni im Volkspark Friedrichshain

    Noch gut drei Wochen sind es bis zum ND-Pressefest 1978. Das Org.-Büro im Friedrichshain gleicht einem Taubenschlag. Bauleute der DEWAG kommen und gehen. Entwürfe der Bühnengestältungen werden' vorgelegt, Vorschläge von Besuchern früherer Jahre sondiert, Programme zusammengestellt, Verträge mit Künstlern und anderen Mitwirkenden abgeschlossen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Zwischen einem Hochdruckgebiet über Skandinavien und tiefem Druck über Osteuropa fließt mit einer Nordostströmung Kaltluft bei uns ein. Eingelagerte schwache Störungen gestalten den Wetterablauf leicht unbeständig, es wird heute wechselnd, am Mittelgebirgsnordrand vielfach stark bewölkt sein, und örtlich treten meist leichte Schauer auf ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 00 04 91), 20 Uhr: VIII. Sinfoniekonzert der Staatskapelle A 8**); Komische Oper (2 29 25 55), 19.30-22.30 Uhr: „Das Appartement"***); Metropol- Theater (2 0717 39), 19-^21.45 Uhr: „Die schöne Helena"***); Deutsches Theater (2 8712 25), „Philoktet" fällt aus; Kammerspiele (2 87 12 26), 19 bis 21 ...

  • Öffnungszeiten an denPfingsttagen

    Palast der Republik: Hervorra-

    gende Jugendkollektive aus allen Teilen der Republik sind am Freitag Gäste eines Balles der Jugendbrigaden. Das Haus ist an diesem Tage ganztägig geschlossen. Am Pfingstsonnabend findet ab 19 Uhr ein Jugendtanzball statt (kartenpflichtig). An diesem Tage ist der Palast von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Spreebowling, Weinund Bierstube haben die üblichen Öffnungszeiten ...

  • Die kurze Nachricht

    BLASMUSIK. Von 14 bis 1« Uhr spielt heute die „Berolina-Blasmusik" am Berliner Markt, Spandauer Straße, auf. Diese an jedem Donnerstag stattfindende Veranstaltung wird vom Kreiskulturhaus Mitte organisiert. GALERIE. Klaus Roenspieß zeigt vom 11. Mai bis 10. Juni in der Galerie am Prater, Kastanienallee, Malerei und Grafik ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlas 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 98 SS. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 855-09 - Alleinise Anzeigenverwaltung DEWAG- WERBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße ?,8-3t, Telefon: 2 26 2715 und alle dewag- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 21. April starb im Alter von 71 Jahren unser Genosse Otto P ö h r i n g aus der WPO 83/84 Rahnsdorf. Er war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Für seine Treue und vorbildliche Parteiarbeit wurde er vom ZK für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Träuerfeier: 12. Mai, 13.4$ Uhr, Friedhof Rahnsdorf, Fürstenwalder Allee ...

  • Hinweis für Besitzer von Camping-Propangeräten

    Wie der VEB Propangeräte Potsdam^Babelsberg mitteilt, sind bei im Zeitraum von 1. Apri! bis 9. Mai 1978 im Bezirk Halle gekauften Druckgasreglern vom Typ KC für Camping-Propangeräte, die mit einer Überwurfmutter aus Aluminium ausgerüstet sind, technische Fehler aufgetreten. Aus Sicherheitsgründen wird ...

  • (00. Rentnerwohnung in Friedrkhshain

    Die 600. für Rentner kostenlos renovierte Wohnung im Stadtbezirk Friedrichshairi ist am Wochenende der Familie Behrendt aus der Sohntagstraße 6 übergeben worden. „Mach mit .'"-Helfer waren Mitglieder der Produktionsbrigadeh „Neues Leben" und „Friedrich List" aus dem VEB Berliner Bremsenwerk. Die Friedrichshainer Bürger haben sich vorgenommen, in ...

Seite
Akademie der Künste ist aktiver Mitgestalter unserer Gesellschaft DDR fest an der Seite Angolas und der MPLA Auf der Ehrentribüne während des Eröffnungsieremoniell» Begeisternder Auftakt der 31. Friedensfahrt in Berlin Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt Sieger über die 7-km-Distani: Andreas Petermann / DDR Weltweite Proteste gegen gefährliche Neutronenwaffe Luis Corvalän als Gast der DKP willkommen geheißen Rom.Kundgebung gegen Faschismus Begegnungen mit USA-Vertretern BRD: Werktätige in Rastatt bangen um ihren Arbeitsplatz Hochwassergefahr in Ungarn Sahelzone droht erneut Dürre Besatzer bauen Stellungen aus Pinochet-Clique unter Anklage Vorbereitungen auf XI. Festival In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen