22. Mär.

Ausgabe vom 11.03.1978

Seite 1
  • Freundschaftliches Treffen zwischen Erich Honecker und Yasser Arafat

    Meinungs- und Informationsaustausch mit Vorsitzendem des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation Verbundenheit zwischen DDR und PLO gestärkt / Aktive Solidarität mit dem Kampf des palästinensischen Volkes bekräftigt

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am 10. März 1978 den Vorsitzenden des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, der gegenwärtig an der Spitze einer Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation in der DDR weilt, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Interlcosmosbesatzung von Sojus 28 ist in Kasachstan gelandet

    ASexej Gubarew und Vladimir Remek erfüllten das Flugprogramm Juri Romanenko und Georgi Gretschko setzen Flug mit Salut fort

    Wie TASS berichtet, hatten Gubarew und Remek um 10.17 Uhr ihre Plätze in Sojus 28 eingenommen, und um 13.27 Uhr wurde vom Orbitalkomplex abgekoppelt. Programmgemäß wurden das Raumschiff abgebremst und die Orbital- und Gerätesektion abgesprengt. Nach dem gesteuerten Flug des Landeapparats durch die dichten Schichten der Atmosphäre wurde das Fallschirmsystem in Betrieb gesetzt ...

  • Leipziger Frühjahrsmesse wird am Sonntag eröffnet

    Aussteller aus 62 Ländern auf dem internationalen Handelsplatz

    Auf einer Messefläche von 340 000 Quadratmetern unterbreiten weltbekannte Außenhandels- und Exportbetriebe ihr Angebot. 53 Prozent aller Aussteller kommen aus dem Ausland. Insgesamt sind Industrie- und Handelsbetriebe aus zwölf sozialistischen Ländern, aus 25 westeuropäischen und überseeischen kapitalistischen Industrieländern und aus Westberlin sowie aus 25 Entwicklungsländern in Leipzig vertreten ...

  • Anhaltende Kampfaktionen in der BRD-Druckindustrie

    Zwangsmaßnahmen in den USA gegen den Ausstand der Bergarbeiter

    Bonn (ADN). Die Drucker, Setzer und Metteure in der BRD haben am Freitag ihre Schwerpunktstreiks fortgesetzt, mit denen sie die Unternehmer an den Verhandlungstisch zurückbringen wollen. Die Werktätigen von Druckereien in München, Wuppertal und Düsseldorf streiken nun schon elf Tage. Die Drukker des „Wiesbadener Kuriers" und der „Mainzer Allgemeinen Zeitung" stehen seit Donnerstag ebenfalls im Ausstand ...

  • Libanesische Rechtsmillzen eskalieren Kämpfe im Süden

    Beirut (ADN-Korr.). Milizen der libanesischen Phalange und der reaktionären National-Liberalen Partei unternehmen seit Donnerstag erneut massive Angriffe auf Positionen der Fortschrittskräfte im Süden des Landes. Die Kämpfe konzentrieren sich auf die Umgebung von Marjayoun, Ebl el-Saqi und Khiam. Einheiten der israelischen Aggressionsarmee haben durch systematischem Artilleriebeschuß in die Auseinandersetzungen zugunsten der Rechten eingegriffen ...

  • Nkomo und Mugabe: Komplott von Smith bedroht frieden

    New York (ADN). Die Verurteilung der von Rassistenchef Smith und seinen schwarzen Marionetten vereinbarten „inneren Südrhodesienregelung" durch den Sicherheitsrat haben die Kopräsidentera der Patriotischen Front von Simbabwe, Joshua Nkomo und Robert Mugabe, in der Nacht zum Freitag vor dem UNO-Organ gefördert ...

  • Gruß der DDR an den Bagdader Völkerkoitgreß

    Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, der Regierung und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich den Teilnehmern des VI. Völkerkongresses der Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität herzliche Grüße. Dieser Völkerkongreß ...

  • 6 Millionen neue Wohnungen seit 1976 in RGW-Ländern

    Moskau (ADN). Rund 30 Millionen Bürger in den Ländern des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe konnten in den vergangenen zwei Jahren neue Wohnungen beziehen. In diesen Ländern wurden vom 1. Januar 1976 bis zum 31. Dezember 1977 mehr als sechs Millionen Wohnungen gebaut. Dazu kam eine große Zahl von Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, kulturellen Einrichtungen und Sportstätten ...

  • WM-Sitoer für Jan Hoffmann DDR-Mädchen in Murau vorn

    Ottawa (ND). Der 24jährige US- Amerikaner Charles Tickner wurde am späten Donnerstagabend (Ortszeit) — in Berlin war bereits früher Morgen — Weltmeister im Eiskunstlaufen der Herren. Hinter ihm eroberte der Karl- Marx-Städter Jan Hoffmann die Silbermedaille. Dritter wunde Cousins (Großbritannien). Titelverteidiger Kowaljow (UdSSR) kam auf Rang vier ...

  • Arbeitslosenheer wachst weiter an

    Kurzarbeit für 6000 BRD-Hüttenwerker London (ADN-Korr.). In Großbritannien sind jüngsten offiziellen Angaben zufolge 284 822 Werktätige unter 20 Jahren arbeitslos. Der Textilkonzern Courtauld kündigte die Schließung von zwei seiner Fabriken in Liverpool und Wrexham an. Damit werden 550 Beschäftigte ihre Arbeitsplätze verlieren ...

  • Seite 12 Seite 13 Leipziger Frühjahrsmesse 1978

    Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Als sich die Vorhut der Jugend Polens formierte Seite 16: Berichte aus aller Welt Rätsel und Schach

Seite 2
  • Aktive Solidarität mit den arabischen Volkern

    An dem freundschaftlichen Zusammensein am Abend im Palais Unter den Linden nahmen teil: die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Gerhard Grüneberg, Erich Mielke, Albert Norden, Harry- Tisch, Paul Verner, Horst Dohlus und Joachim Herrmann, weitere Mitglieder des ZK der ...

  • Abschied von Armin Ernst und Hans-Joachim Spremberg

    Urnen der tödlich verunglückten Genossen feierlich beigesetzt

    Berlin (ADN). Abschied von den zusammen mit Werner Lambert und Paul Markowski ums Leben gekommenen Dr. Armin Ernst und Hans- Joachim Spremberg nahmen am Freitag deren Angehörige, Genossen und Freunde. Die Urne von Hans-Joachim Spremberg, des tödlich verunglückten Bildjournalisten des Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienstes, ist am Freitagnachmittag auf dem Zentralfriedhof Berlin- Friedrichsfelde beigesetzt worden ...

  • Armeegeneral Iwanowski mit Scharnhorst-Orden geehrt

    Armeegeneral Heinz Hoffmann überreichte die hohe Auszeichnung

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, hat Armeegeneral Jewgeni Iwanowski, Oberkommandierender der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, anläßlich seines 60. Geburtstags den Scharnhorst-Orden verliehen ...

  • Italienische Delegation in der Volkskammer empfangen

    Gespräch mit Hermann Axen über Zusammenarbeit im Friedenskampf

    Der Delegation, die auf Einladung des DDR-Komitees für Europäische Sicherheit und Zusammenarbeit zu einem Meinungsaustausch in Berlin weilt, gehören führende Politiker, Abgeordnete und Senatoren der Christlich-Demokratischen, der Kommunistischen, der Sozialistischen und der Sozialdemokratischen Partei an ...

  • Ansporn im Kampf um Freiheit und Fortschritt

    Gerhard Grüneberg versicherte den Gästen: „Immer wird die DDR an der Seite der Kämpfer gegen Imperialismus, für nationale und soziale Befreiung sein und die ihr aus dem proletarischen Internationalismus erwachsenden Verpflichtungen gewissenhaft erfüllen." Er äußerte die Überzeugung, daß der gegenwärtige Besuch der PLO-Delegation die Beziehungen zwischen der SED und der PLO vertiefen und auf eine höhere Stufe heben wird ...

  • Beratung zur politischen Massenarbeit der FDJ

    Berlin (ADN). Das Sekretariat des Zentralrats der FDJ beriet am Freitag in Berlin gemeinsam mit den Sekretären für Agitation und Propaganda der Bezirks- und Kreisleitungen der FDJ und erfahrenen Propagandisten über Ergebnisse und Anforderungen der politischen Massenarbeit der Freien Deutschen Jugend ...

  • Treffen mit Leitern von FOJ-Freunöschaftsbrigaden

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, hatte am Freitag eine freundschaftliche Begegnung mit dien in Berlin weilenden Leitern der Freundschaftsbrigaden des sozialistischen Jugendverbandes der DDR. Der Außenminister würdigte die Tätigkeit der FDJ-Brigaden als Ausdruck der antiimperialistischen Solidarität unseres sozialistischen Staates, die sich die Jugend zu eigen gemacht hat und überzeugend in ihrem Verhalten verkörpert ...

  • Begegnung mit bedeutendem Wissenschaftler der UdSSR

    Berlin (ADN). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Vizepräsidenten der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Prof. P. N. Fedossejew, der eine Delegation des Präsidiums der Akademie der Wissenschaften der UdSSR leitet, die aus Anlaß der vor 20 Jahren begonnenen gemeinsamen Forschungsarbeiten der beiden Akademien in der DDR weilt ...

  • ZK der SED gratuliert

    Luitpold Steidle

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Luitpold Steidle, Mitglied des Präsidiums des Hauptvorstandes der CDU, herzliche Grüße und Glückwünsche zum 80. Geburtstag, den er am Sonntag begeht. In der Grußadresse heißt es: „In sowjetischer Kriegsgefangenschaft entschieden Sie sich, an die Seite der besten Kräfte unseres Volkes zu treten ...

  • Zusammenschluß zu gemeinsamem Handeln

    Yasser Arafat verwies auf die imperialistischen Verschwörungen gegen die nationale Befreiungsbewegung im Nahen Osten. Angesichts dessen sei es notwendig, alle antiimperialistischen Kräfte zu gemeinsamem Handeln zusammenzuschließen. Er betonte die Bedeutung der Konferenzen von Tripot lis und Algier als Ausdruck eines breiten Stromes des Kampfes gegen die imperialistischen und zionistischen, gegen alle reaktionären Machenschaften ...

  • Interkosmosbesatzung ist gelandet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Alexej Leonow würdigte die Sojus 28- Besatzung als ein großartiges Duo. Die sowjetische Raumflugtechnik, die reichen Erfahrungen, über die der Kommandant der Besatzung, Alexej Guba* rew, verfügt, sowie der gute Ausbildungsstand von Vladimir Remek und die exakte Arbeit des Flugleitzentrums garantierten den Erfolg des Unternehmens ...

  • Genossen Arno Berthold

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag am Sonntag sendet das ZK der SED Genossen Oberst a. D. Arno Berthold iim Bezirk Potsdam. In dem Grußschireiben wird Genossen Berthold für seinen Einsatz für die Interessen der Arbeiterklasse gedankt und betont: „Aktiv nahmst Du am Kampf gegen Imperialismus, Faschismus und drohende Kriegsgefahr teiil ...

  • Internationaler Kongreß über Metallbearbeitung beendet

    Leipzig (ADN). Reiche Erfahrungen zur weiteren Rationalisierung der Werkstückproduktion in Klein- und Mittelserien vermittelte der internationale Kongreß Metallbearbeitung 1978, der am Freitag, zwei Tage vor Messebeginn, in Leipzig zu Ende ging. Rund 600 Wissenschaftler, Ingenieure und Ökonomen aus 22 ...

  • Glückwünsche zum Kosmoserfolg

    Berlin (ADN). Zum erfolgreichen Abschluß des gemeinsamen Weltraumunternehmens der UdSSR und der CSSR mit dem Orbitalkomplex Sojus 28/Salut 6/Sojus 27 hat der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Hermann Klare, am Freitag herzliche Glückwünsche an den Präsidenten der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Prof ...

  • Abschiedsbesuch bei dem Präsidenten Tunesiens

    Tunis (ADN). Der Präsident der Republik Tunesien, Habib Bourguiba, hat am Donnerstag den Botschafter der DDR in der Republik Tunesien, Erich Meske, zum Abschiedsbesuch empfangen. Während der Begegnung, die in herzlicher und aufgeschlossener Atmosphäre verlief, würdigte der tunesische Präsident die, erfolgreiche Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Fragen der Zusammenarbeit im Gesundheitswesen erörtert

    Berlin (ADN). Zu einem Arbeitsgespräch empfing am Freitag der Minister für Gesundheitswesen, Professor Dr. Ludwig Mecklinger, den zur Zeit in der DDR weilenden stellvertretenden Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Dr. Iwan Ladni. Erörtert wurden insbesondere Fragen der weiteren Zusammenarbeit ...

  • Kollektive bereiten 11. DSF-Kongreß vor

    Berlin (ADN). Vertreter von „Kollektiven deutsch-sowjetische Freundschaft" aus Betrieben der Industrie und des Bauwesens trafen am Freitag in Berlin im Hause des Zentralvorstandes der Gesellschaft für DSF zu einem Erfahrungsaustausch zusammen. Mit zahlreichen neuen Initiativen wollen die Kollektive in der Massenbewegung „Freundschaft — Drushba — DDR 30" zur würdigen Vorbereitung des Jubiläums der Republik beitragen ...

  • DDR wird immer ihre internationalistischen Verpflichtungen erfüllen

    Zentralkomitee der SED gab Essen zu Ehren der PLO-Delegation Gerhard Grüneberg und Yasser Arafat würdigten gemeinsame Ziele

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED gab am Freitagabend zu Ehren der Delegation der PLO im Palais Unter den Linden in Berlin ein Essen. Die Delegation, die von Yasser Arafat, Vorsitzender des Exekutivkomitees der PLO, geleitet wird, war am Vormittag in der Hauptstadt der DDR zu einem offiziellen Besuch eingetroffen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskii Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Konzentration führt zu hoher Effektivität

    Die neue Qualität in der Leitung des Kombinates drückt sich aber nicht nur in der höheren Eigenverantwortung der Betriebe aus, da ein Kombinat nicht als Summe von einzelnen Betrieben zu verstehen ist. Zur Durchsetzung einer langfristigen stabilen und dynamischen Entwicklung des gesamten Kombinates einschließlich seiner Betriebe ist es erforderlich, daß bestimmte materielle und finanzielle Fonds konzentriert und zielgerichtet eingesetzt werden ...

  • Weltmarktfähige Erzeugnisse

    In enger Wechselbeziehung zur Leistungsfähigkeit der Mikroelektronik in den Ausrüstungen für die Herstellung hochintegrierter mikroelektronischer Bauelemente und fast aller Geräte der anderen Erzeugnisgruppen steht die Hochleistungsoptik. Zur Beherrschung der Mikroelektronik und Hochleistungsoptik verstärken wir vor allem die Zusammenarbeit mit Instituten der Akademie der Wissenschaften der DDR, der UdSSR, den Universitäten und Hochschulen, den Anwendern und der gerätebauenden Industrie ...

  • Sozialistische Vorxiige werden noch deutlicher

    Insbesondere in den ersten beiden Jahren des Fünfjahrplanzeitraumes 1976 bis 1980 erreichte das Kombinat durch die führende Kraft unserer Parteiorganisation und die breite schöpferische Initiative unserer Werktätigen zur allseitigen Planerfüllung hohe Steigerungsraten. So z. B. eine Steigerung — der ...

  • Volles Engagement eines jeden Leiters

    In Realisierung dieses Grundsatzes haben sich bei der Erarbeitung und Durchsetzung der Intensivierungskonzeptionen die Fach- und Betriebsdirektoren an die Spitze gestellt. Jeder Leiter kann und muß damit seine Verantwortung unmittelbar wahrnehmen, so werden Spekulation, Wunschdenken und Forderungsideologie weitgehend ausgeschlossen ...

  • Tut jeder sein Bestes, wird das Ganze erreicht

    Unser Plan Wissenschaft und Technik enthält jährlich 100 Intensifvthemen, auf die der Komplexwettbewerb von der Forschung und Entwicklung über die Produktion bis zum Absatz angewendet wird. Träger dieses Prozesses sind sozialistische Arbeitsgemeinschaften. Ein wichtiges Moment moderner wissenschaftlich-technischer Arbeit ist die hohe Arbeitsteilung ...

  • Kombinate — moderne Form der Leitung unserer Industrie

    Zum Referat Erich Honeckers auf der Beratung des ZK der SED mit den 1. Sekretaren der Kreisleitungen — Erfahrungen und Schlußfolgerungen Von Dr. Wolf gang B ie r m a n n, Mitglied des ZK der SED und Generaldirektor des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena

    In allen Parteiund Arbeitskollektiven des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena steht die Rede unseres Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Erich Honecker, vor den 1. Kreis^ekretären unserer Partei am 17. Februar 1978 im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Arbeiter, ...

  • Im Wettbewerb wird der Vorlauf ausgebaut

    Insgesamt hat sich im VEB Carl Zeiss Jena mit der Kombinatsbildung und -entwicklung gezeigt, daß die Einheit von Inhalt und Organisation, daß die organische Verbindung von Wissenschaft, Produktion und Absatz durch moderne Leitung von ausschlaggebender Bedeutung für den Erfolg, für die volle Durchsetzung der Beschlüsse unserer Partei sind, wie es Genosse Erich Honecker in seiner Rede vor den 1 ...

  • Schiff für die Kiesgewinnung

    Rostock. Die rund 130 Fahrzeuge starke Technische Flotte der DDR wurde in dieser Woche um einen leistungsfähigen Spüler erweitert. Das 42 Meter lange und elf Meter breite Spezialfahrzeug, nach modernsten Erkenntnissen der Baggertechnik projektiert, wird künftig zur Übernahme aller saugfähigen Böden aus Transportschuten und zur Weiterleitung des Materials auf Spülfelder eingesetzt ...

  • Technik aus eigener Werkstatt

    Schwerin. Den Bau von Rationalisierungsmitteln verdreifachen werden in diesem Jahr gegenüber 1977 die Werktätigen in den mehr als 2000 Reparaturund Dienstleistungsbetrieben des Bezirkes Schwerin. Für diese Steigerung sorgt maßgeblich eine bezirkliche Erzeugnisgruppe „Rationalisierungsbau der örtlichen Versorgungswirtschaft", die in dieser Woche in Schwerin gebildet wurde ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Ein Tag Plus im I.Quartal

    Eisenhuttenstadt. Eine volle Tagesproduktion Planvorsprung ist das Ziel der Metallurgen des Eisenhüttenkombinates Ost (EKO) im Bandstahlkombinat „Hermann Matern" zum Abschluß des I. Quartals. Die Werktätigen des EKO wollen 5500 Tonnen kaltgewalzte bzw. verzinkte Bleche und Bänder sowie 15 000 Tonnen Roheisen zusätzlich produzieren ...

  • Leistungsstark und leicht

    Leipzig. Ein neues Planetengetriebe, das auf der Grundlage eines Spezialisierungsvertrages mit der CSSR entwickelt wurde, ging im Leipziger Getriebewerk in Serienproduktion. Dieses Getriebe, bei dem sich die Zahnradsätze um eine gemeinsame Achse drehen, ist leistungsstärker als sein Vorgänger, um ein Fünftel kleiner und wird mit etwa 15 Prozent weniger Guß- und Walzmaterial gefertigt ...

Seite 4
  • Kraft der Solidarität und menschlicher Bewährung

    Wie Leichtigkeit in dieser Prosa Gewicht erhält, scheint mir in einer Äußerung Friedrich Hebbels treffend beschrieben: „Der Dichter verwandelt die Welt in ein Spiel. Was heißt das? Er kehrt das Ding um; wenn in der Welt das Gesetz der Erscheinung erliegt, so erliegt im Kunstwerk die Erscheinung dem Gesetz ...

  • Altindische Dichtung, Grafiken und neue Texte

    Werke von Autoren aus über 20 Ländern bei Reclam

    50 Neuerscheinungen kündigt der Verlag Philipp Reclam jun. für dieses Jahr an. Im Jahr seines 150jährigen Bestehens stellt das renommierte Leipziger Verlagshaus, wie ADN mitteilt, Werke von Autoren aus über zwanzig Ländern vor. Mehrere der Editionen erscheinen dabei erstmals in der DDR. Dazu zählen Verse des andalusischen Lyrikers Luis Cernuda in deutsch und spanisch ...

  • In Beziehung zu anderen und zur Zeit

    Die Erzählung „Inge, April und Mai" hebt als zarte, poetische Liebesgeschichte an und führt bis zum Ende dieser Jugendliebe. Dazwischen bricht eine Welt zusammen, und eine neue wird geboren, unscheinbar noch und vom „Ich- Erzähler" unserem Wissen anvertraut. Es sind die letzten Kriegsmonate, und schon der verblüffende Titel, die Aufzählung, weist auf die hier bedeutsame Gleichwertigkeit von individuellem und historischem Erleben ...

  • Fragen nach Sinn und Bestimmung des Lebens

    Nicht allein von der sprachlichen Prägnanz, sondern auch vom Aufbau — beispielsweise dem klassischen Rahmen — her, scheint „Johanniter und Blei" besten Kleistschen Anekdoten vergleichbar; dieser Vergleich ist auf Kohlhaases Prosa des öfteren anwendbar. Von der Titelgeschichte „Silvester mit Balzac" mag ich keine Fabel erzählen ...

  • Greif-Preis 1978 für Film- und

    Berlin <ND). Der Heinrich- Greif-Preis 1978 wurde am Freitag in der Deutschen Staatsoper Berlin an verdiente Film- und Fernsehschaffende unserer Republik verliehen. Den Preis I. Klasse erhielt das Schöpferkollektiv des DEFA-Spielfilms „Die Flucht", der Regisseur und Kameramann Roland Graf und der Autor Hannes Hüttner ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    DAS PERSÖNLICHE GLÜCK. 1. und 2. Teil. (Mit Untertiteln) Der Schriftsteller Afanassi Salynski, der das Szenarium schrieb, sagt über den Film: „Ich möchte über eine sowjetische Familie von heute erzählen, über Probleme, die ihre Mitglieder bewegen, wofür sie leben, was sie billigen und ablehnen. Mit einem Wort, ich möchte menschliche Schicksale beleuchten ...

  • Bildschirm aktuell

    HOSTESS. Dieser DEFA-Spielfilm von Rolf Römer berührt Probleme junger Menschen in iu-~n Beziehungen zueinander. Der rilm ist Gegenstand einer Diskussion im Rostocker Jugendfilmklub. (Montag, 15 Uhr, I. Programm) KALENDERBLÄTTER. Geschichten, die unsere Geschichte veranschaulichen, erzählt die neue Folge der publizistisch-unterhaltsamen Sendung vom Studio Halle ...

  • Entdeckungen Erzählkunst

    meisterlicher Zu „Silvester mit Balzac" von Wolfgang Kohlhaase

    „Immer icke" sagt der Süßwassermatrose Paul Lademann mit jenem Unterton des schon gewohnheitsmäßig vom Pech Verfolgten und ihm doch nicht Unterlegenen. Was ihm in der gleichnamigen Geschichte von Wolfgang Kohlhaase geschieht und was auch anderen geschehen kann, veranlaßt den Autor schließlich zu einem Dialog mit dem Leser und zu der endgültigen ironisierenden Entgegnung, „daß selbst eine dumme Geschichte eine Logik hat: Sie ist eben passiert ...

  • Filmspäße

    Nach „Hallo, falsch verbunden" aus Rumänien und dem ungarischen Lustspiel „Das Doppelleben der Tante Mizzi" zeigt das Fernsehen in der Reihe „Vergnügliches aus Freundesland" als dritten Beitrag die sowjetisch-italienische Gemeinschaftsproduktion „Die unglaubwürdigen Abenteuer der Italiener in Rußland" ...

  • Jubiläumsausstellung mit Werken von sorbischen Künstlern

    Bautzen (ADN). Einhundert Werke von Mitgliedern des Arbeitskreises sorbischer bildender Künstler geben in einer am Freitag in Bautzen eröffneten Sonderausstellung einen Überblick über das bildkünstlerische Schaffen seit Gründung dieses Arbeitskreises im Jahre 1948. Die Jubiläumsausstellung, die gleichzeitig ein Beitrag zum 30 ...

  • Literatur-Cafe'

    „Literatur-Cafe" meldet sich diesmal aus Leipzig. Am Gespräch zu Tendenzen in der DDR-Prosa beteiligen sich Erik Neutsch („Friede im Osten", II. • Teil), Eberhard Panitz („Die Moral der Nixe") und Armin Stolper („Der Theaterprofessor"). In der Lyrikrunde werden die neuen Gedichtbände von Uwe Berger, Volker Braun und Jewgeni Jewtuschenko besprochen ...

  • Sao Bernardo

    Erzählt wird die Geschichte des Emporkömmlings Paulo Honorio, der durch Betrug und Gewalt zu Geld und Macht kommt und aus der heruntergekommenen Hazienda Sao Bernardo, einen blühenden Besitz macht, indem er die Landarbeiter skrupellos ausbeutet. Leon Hirszman, einer der profiliertesten Regisseure des brasilianischen Films, hat einen ambitionierten Streifen gedreht» der sich weitgehend an das gleichnamige literarische Original von Graciliano Ramos hält ...

  • Litauisches Schauspiel über tapferen Künstler

    Vilnius (ADN). Ein Schauspiel über den deutschen Komponisten Edwin Geist, der von den Faschisten 1942 in Kaunas zu Tode gefoltert wurde,'haben der litauische Schriftsteller lokubas Skljutauskas und der Journalist Mikolas Jackjavicius in litauischer und russischer Sprache vorgelegt. Das Stück trägt den Titel „Ich höre Musik" und wurde mit dem Preis der Litauischen SSR ausgezeichnet ...

  • Moment, bitte...

    Die Situation ist ungewöhnlich: ein Rendezvous 600 Meter unter der Erde zwischen prpminenten Unterhaltungskünstlern und Kumpeln des Kaliwerkes Roßleben. Noch nie zuvor haben Miro Ungar (SFR Jugoslawien), Beauty Milton (USA), die Gruppe Apostol (Ungarische VR), Hans-Jürgen Beyer und Chris Doerk in voller Bergmannsmontur mit Salz auf den Lippen gesungen und gespielt ...

  • Brechts „Mahagonny" in Tokio aufgeführt

    Tokio (ADN-Korr.). Die junge Tokioter Theatertruppe „Ongakuza" (Musiktheater) hat mit fünf Aufführungen von Brecht/ Weills „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" in der japanischen Hauptstadt Aufsehen erregt. Regie führten Susumi Igarashi und Tatsuji Iwavuchi. Letzterer hatte im vergangenen Jahr das Stück übersetzt ...

  • Staatsanwalt

    Ein neuer Film der Reihe „Der Staatsanwalt hat das Wort": Max Eckart, Brigadier und Vorsitzender der Konfliktkommission seines Betriebes, sucht Hilfe und Unterstützung des zuständigen Staatsanwaltes. Ein Mitglied seiner Brigade muß sich vor der Konfliktkommission verantworten. Er hat für den Eigenbedarf vom Betriebsgelände Material entwendet ...

  • Schriftsteller wählten Delegierte zum Kongreß

    Cottbus (ADN). Der weiteren Förderung junger Autoren war eine Tagung der Cottbuser Bezirksorganisation des Schriftstellerverbandes der DDR am Freitag im Bildungszentrum der Stadt gewidmet. Auf dieser Beratung wählten die Verbandsmitglieder ihre Delegierten zum VIII. Schriftstellerkongreß der DDR. Der Cottbuser Verband wird durch Dorothea Kleine, Vorsitzende des Bezirksvorstandes, Erich Köhler, Klaus Gerisch und den Nachwuchsautor Harald Heinze vertreten ...

  • Kunstwerke aus den Bruderländern in Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Die Kunstausstellung sozialistischer Länder „30 siegreiche Jahre" wird gegenwärtig in Havanna gezeigt. Die Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Karikaturen und Skulpturen, die zu Ehren des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus zusammengestellt wurden, waren zuvor in Moskau, Sofia, Budapest, Prag, Berlin, Bukarest und Warschau zu sehen ...

Seite 5
  • Neuesdeutschland

    POLITIK / SPORT Neues Deutschland / 11./12. März 1978 / Seite 5 In Oberhof gewann bei internationalen Biathlon-Wettkämpfen Eberhard Rösch (DDR) den 20-km-LaUf. Er benötigte 1:07:26,79/12 Strafminuten. Die weitere Reihenfolge: 2. Siebert 1:09:00,39,0, 3. Beer 1:09:18,97/2, 4. TWer&lder 1:09:22,80/3, 5 ...

  • Hoff mann wie im Vorjahr wieder Vizeweltmeister

    Der Amerikaner Charles Tickner überraschte in Ottawa

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Als der Amerikaner Charles Tickner vom Eis des Civic Centre in Ottawa ging, ahnten die Zuschauer in der wiederum ausverkauften- Halle nicht, daß sie eben die Kür des Weltmeisters gesehen hatten. Er hatte von den Preisrichtern achtmal eine 5,7 und zehnmal ...

  • Das SKDA begeht den 20. Jahrestag

    Das Sportkomitee der befreundeten Armeen (SKDA) begeht am Sonntag den 20. Jahrestag seiner Gründung. „Es hat sich in den 20 Jahren seit seiner Gründung sehr erfolgreich entwickelt. Das betrifft sowohl seinen Beitrag zur physischen Ertüchtigung der Armeeangehörigen und damit zur Erhöhung der Gefechtsbereitschaft als auch die Festigung der Waffenbrüderschaft und die Erzie- Doch die Berliner haben ihre Ziele auch fest anvisiert ...

  • Sozialistische Partei Uruguays

    Im Namen der Sozialistischen Partei Uruguays übermitteln wir dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands unsere Anteilnahme angesichts des Todes der Genossen Werner Lamberz, Paul Markowski, Armin Ernst und Hans-Joachim Spremberg. Kaysone Phomvihane, Generalsekretär des Zentralkomitees ...

  • Nayef Hawatmeh, Vorsitzender des ZK der Demokratischen Front für die Befreiung Palästinas

    Wir kannten sie als Genossen, die mit politischem Elan und als zutiefst überzeugte Kommunisten, treue Söhne der internationalen Arbeiterklasse, die gerechte Sache unseres Volkes sowie aller arabischen Völker vertraten. Armeegeneral Jewgeni Iwanowski, Oberkommahdierender der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte ...

  • Rajeshwara Rao, Generalsekretär des Nationalrates der Kommunistischen Partei Indiens

    Genosse Werner Lamberz und Genosse Paul Markowski waren in der ganzen Welt als begabte und hingebungsvolle führende Persönlichkeiten Ihrer großen Partei, als antiimperialistische Kämpfer und standhalte proletarische Internationalisten bekannt. Wir teilten voll und ganz das große Leid und das Gefühl des Verlusts, das das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die gesamte Partei und das Volk der Deutschen Demokratischen Republik empfindet ...

  • Anselmo Sule, Vorsitzender der Radikalen Partei Chiles

    Im Namen der Radikalen Partei Chiles bitte ich Sie, den Ausdruck unseres tiefempfundenen Beileids zum unwiederbringlichen Verlust der Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski entgegenzunehmen. Gustavo Machado, Vorsitzender, Jesus Faria, Generalsekretär, und Eduardo Gallegos Mancera, Sekretär für internationale ...

  • Jean Vincent, Präsident der Partei der Arbeit der Schweiz

    Wir empfinden mit Ihnen diesen Verlust, der uns alle besonders schwer trifft. Wir teilen Ihren Gram und Ihren Schmerz, Jorge del Prado, Generalsekretär des ZK, und Gustavo Espinoza, Sekretär für Internationale Beziehungen der Peruanischen Kommunistischen Partei Die verstorbenen Genossen waren vorbildliche kommunistische Funktionäre und mit unserer Partei brüderlich verbunden ...

  • Dr. Cheddi Jagan, Generalsekretär der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas

    Das Zentralkomitee der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas bekundet sein aufrichtigstes Beileid zum tragischen Tod der Genossen Lamberz, Markowski, Ernst und Spremberg. Oberstleutnant Seyni Kountche, Vorsitzender des Obersten Militärrates und Staatschef der Republik Niger Mit Bestürzung vernahm ich, daß Werner Lamberz sowie seine Reisebegleiter bei einem Hubschrauberunglück in der Nähe von Tripolis ums Leben kamen ...

  • HandbaM-favoritensieoe

    Mit: einer konzentrierten Leistung'kam Olympiasieger UdSSR beim Frauenhandball-Turnier um den BFD^Fokal in Neubrandenburg gegen Rumänien zu einem überzeugenden 22:10 (11:5)-Erfolg. Die sowjetische Mannschaft übernahm nach einem verwandelten Strafwurf von Sinaida Turtschina zum 3:2 die Führung, die sie im weiteren Verlauf über 5:2,9:4,11:5 weiter ausbaute ...

  • Konstantin Sarodow, Chefredakteur der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Die Vertreter von 57 Bruderparteien, das gesamte Kollektiv der Mitarbeiter der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" sind tief bewegt und erschüttert über die Nachricht vom tragischen Tod des Mitgliedes des Politbüros und Sekretärs des Zentralkomitees der SED Werner Lamberz und des ...

  • Iradj Eskandari, Erster Sekretär des ZK der Volkspartei des Iran (Tudeh'Partei)

    Genosse Lamberz war ein hervorragender Funktionär der SED und ein leidenschaftlicher Patriot und Internationalist. Sein Beitrag zur Stärkung der SED und der DDR und zur Unterstützung des Kampfes der Völker für Frieden, Demokratie, sozialen Fortschritt und Sozialismus wurde von allen progressiven Kräften ...

  • DDR-Mäckhenübertegen

    Die Junioren-Europameisterschaften in den nordischen Skidisziplinen begannen in Murau (Österreich) mit einem dreifachen Erfolg für die DDR-Mädchen über 5 km. Den Titel holte sich Junioren-Weltmeisterin Birgit Schreiber in 15:50,53 min überlegen vor Elvira Pechmann (16:19,94) und Marlies Rostock (16:26,33) ...

  • Auslandskomitee der Kommunistischen Partei Indonesiens

    Die Kommunisten Indonesiens betrauern den schmerzlichen Verlust, der durch das Ableben der bekannten Kommunisten, Patrioten und wahrhaften Internationalisten Werner Lamberz und Paul Markowski entstand. Sie leisteten einen wichtigen Beitrag beim Aufbau und bei der Festigung des Sozialismus in der DDR, ...

  • Magdeburger steuern ihr fünftes Endspiel an

    Gibt es ein Pokalfinale Meister gegen Vizemeister? Oder gelingt diesmal dem BFC Dynamo zum vierten Male der Einzug ins Endspiel um den FDGB-FußballpokalWettbewerb? Am Sonnabend (15 Uhr) könnten diese Fragen zum Teil beantwortet werden. Pokalverteidiger Dresden muß zum FC Rot-Weiß Erfurt, der 1. FC Magdeburg empfängt den BFC Dynamo ...

  • I. Bilen, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Türkei

    Mit dem Tod der Genossen W. Lamberz und P. Markowski hat die SED und die Internationale kommunistische und Arbeiterbewegung hervorragende Funktionäre verloren. Die Genossen W. Lamberz und P. Markowski haben einen großen Beitrag im Kampf für die Solidarität mit den um ihre nationale und soziale Befreiung kämpfenden Völkern und für die Erstattung der Einheit der internationalen kommunistischen Bewegung geleistet ...

  • Nikolai Faddejew, Sekretär des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Im Namen des Sekretariats des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe und In meinem eigenen Namen bekunde Ich mein tiefempfundenes Beileid zum tragischen Tod des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Sekretärs des ZK der SED Werner Lamberz und des Mitglieds des ZK der SED und Leiters der Abteilung ...

  • Gegen Rumänien 5:2

    Mit einem 5:2 (0:1, 3:0, 2:1) über Rumänien beendete die Eishockey- Nationalmannschaft der DDR am Donnerstag in Berlin ein Vierländerturnier als ungeschlagener Gesamtsieger — 4:4 gegen Japan, 9:5 gegen die Schweiz - vor Japan, Rumänien und der Schweiz. Torf ölte: 0:1 Z. Nagy (16.), 1:1 Lempio (28.), 2:1 D ...

  • Sozialistische Partei Chiles

    Die Sozialistische Partei Chiles hat in verschiedenster Form und zu vielen Gelegenheiten die außerordentliche internationalistische Solidarität der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands erfahren, der sich die Genossen Lamberz und Markowski bis zur letzten Minute ihres Lebens konsequent gewidmet haben ...

  • Bundesvorstand der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (BRD)

    Mit Euch trauern wir um Werner Lamberz und Paul Markowski, die einen großen Anteil an der Entwicklung der sozialistischen Jugendipolitik in der DDR, für die Stärkung Eures sozialistischen Staates sowie für den Kampf für Frieden, Entspannung und Zusammenarbeit gehabt haben. Wir werden ihr Wirken für unsere gemeinsamen Ideale in unserem Kampf für die Durchsetzung der Grundrechte der Jugend in unserem Lande immer wachhalten ...

  • Einige Fragen an: JAN HOFFMAHN

    ND: Sie hatten vor der Kür die beste Ausgangsposition für die Entscheidung. Nun sind Sie Vizeweltmeister. Mit wellchen Erwartungen waren Sie gestartet? Jan Hoff mann: Ich freue mich natürlich über die Silbermedaille, ärgere mich aber auch ein wenig, weil mehr möglich war. Dennoch: Mein Ziel, eine Medaille zu erringen, habe ich erreicht ...

  • Zentralkomitee der MPLA-Partei der Arbeit und Präsident Agostinho Neto

    Wir erfüllen die schmerzliche Pflicht, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ihrem Zentralkomitee und dem Volk der DDR unsere tiefempfundene Anteilnahme an dem so plötzlichen Verlust der beiden hervorragenden Persönlichkeiten der DDR, der Genossen Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros, und Paul Markowski, Mitglied des ZK der SED, der großen Freunde Angolas und der MPLA-Partei der Arbeit, auszudrücken ...

  • Bezeigungen tiefer, aufrichtiger Anteilnahme

    Weitere Kondolenzen zum Ableben von Werner Lamberz, Paul Markowski, Dr. Armin Ernst und Hans-Joachim Spremberg Kim II Sung, Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas

    Ich habe die traurige Nachricht erhalten, daß Genosse Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Genosse Paul Markowski, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internatjonale Verbindungen des ZK, tödlich verunglückt sind, und spreche Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und den Familien der Verunglückten mein tiefempfundenes Beileid aus ...

  • Kenneth D. Kaunda, Präsident der Republik Sambia

    |im Namen der Partei, der Regierung und des Volkes von Sambia sowie in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen und durch Sie der Partei, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen! Republik sowie den hinterbliebenen Familienangehörigen unser aufrichtiges Beileid. Der Tod dieser Genossen ist ein nicht wiedergutzumachender Verlust, nicht nur für Ihr Land, sondern auch für die ganze Welt ...

  • Generalsekretär der Internationalen Organisation der Journalisten

    Das Generalsekretariat der Internationalen Organisation der Journalisten spricht sein tiefstes Beileid zum tragischen Unglücksfall des Genossen Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und des Genossen Paul Markowski, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Internationalen Abteilung des ZK der SED, sowie der anderen Genossen aus ...

  • Zentralkomitee der Mongolischen Revolutionären Volkspartei

    Wir kannten die Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski als konsequente Internatianalisten und aktive Kämpfer, die ihre ganze Kraft und Energie dem Aufbau des Sozialiismus in der DDR, der Festigung der brüderlichen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den kommunistischen und Arbeiterparteien und zwischen den sozialistischen Ländern gewidmet haben ...

  • Jaime Gazmuri, Generalsekretär der MAPU (Arbeiter und Bauern) Chiles

    Im Namen des ZK der MAPU-Partei (Arbeiter und Bauern) Chiles und in meinem Namen übermitteln wir unser Beileid zum Ableben der Genossen Lamberz und Markowski, Mitglieder des ZK der SED und unermüdliche Kämpfer für den Sozialismus und den proletarischen Internationalismus sowie treue Kampfgefährten unseres Volkes ...

  • Zentralkomitee der Syrischen Kommunistischen Partei

    Die edle Mission dieser Genossen symbolisiert die unverbrüchliche Freundschaft und ständige Unterstützung, die die Kommunisten der DDR für die arabischen Völker, für ihren antiimperialistischen Kampf und für den Fortschritt gewähren. Das ZK unserer Partei nimmt Anteil an dem Verlust, der Euch getroffen hat ...

  • Prof. Riccardo Romano, Generalsekretär der Gesellschaft Italien—DDR

    Die Gesellschaft Italien-DDR teilt den tiefen Schmerz über den schwerwiegenden Verlust der Genossen Lamberz und Markowski, der internationalistischen Führer von hohem Wert, die ihr leidenschaftliches Werk der Sache des Fortschritts der DDR, des Friedens und der Entspannung widmeten.

  • William Richard Tolbert )t., Staatspräsident von Liberia

    Wir sind tief betrübt durch den großen Verlust, den Ihr Land erlitten hat. Im Namen der Regierung und des Volkes von Liberia sowie in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen und in Ihrer Person der Regierung und dem Volk der DDR sowie den Hinterbliebenen unser herzliches Beileid.

  • Die Vorsitzenden der Sozialistischen Partei Belgiens Andre Cools und Karel van Miert

    übermitteln tiefe Anteilnahme am tragischen Ableben der Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski. Die Genossen der PSB empfinden mit den Genossen der SED den großen moralischen und politischen Verlust, der sie durch das Ableben dieser beiden Genossen getroffen hat.

  • Louis van Geyt, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Belgiens

    Wir sind schmerzlich betroffen über den plötzlichen Tod der Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski. Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Belgiens entbieten wir Ihnen unser tiefempfundenes Beileid zu dem Verlust, den Ihre Partei erlitten hat.

  • George Marchais, Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei

    , Tief bewegt vom plötzlichen Tod meiner Freunde Werner Lamberz und Paul Markowski übermittle ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid und bitte Sie, den Angehörigen unserer beiden Genossen mein brüderliches Mitgefühl zum Ausdruck zu bringen.

  • Luiz Carlos Prestes, Generalsekretär des ZK der Brasilianischen Kommunistischen Partei

    Nehmen Sie, verehrte Genossen, den Ausdruck unseres tiefen Mitgefühls im Namen des Zentralkomitees der Brasilianischen Kommunistischen Partei und in meinem eigenen Ntamen zum tragischen Tod der Genossen Lamberz und Markowski entgegen.

  • Hafez Assad, Präsident der Syrischen Arabischen Republik

    Mit tiefer Anteilnahme hörte Ich vom Ableben der Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski durch ein Flugzeugunglück in Libyen. Ich übermittle Ihnen mein aufrichtige;s Beileid sowie das des syrischen arabischen Volkes.

  • Michael O'Riordan, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Irlands

    Das Ableben dieser beiden Genossen bedeutet einen großen Verlust nicht nur für Eure Partei, sondern auch für die gesamte kommunistische Weltbewegung, um die sie sich auf so hervorragende Weise verdient gemacht haben.

  • Armando Martinez Verdugo, Generalsekretär der Mexikanischen Kommunistischen Partei

    In tiefer Trauer übermittein wir Ihnen, Ihrer 'Partei und Ihrem Volk das Beileid de| mewfcanischen (Kommunisten zum Tod der Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski, die Opfer eines Hubschrauberunglücks wurden.

  • Dr. Vassos Lyssandes, Vorsitzender der Einheitlichen Demokratischen Zentrumsunion Zyperns (EDEK)

    Der Vorsitzende und die Mitglieder der Sozialistischen Partei Zyperns (EDEK) bekunden ihr tiefes Beileid zum Tod der Mitglieder der DDR-Delegation bei dem tragischen Hubschrauberunglück in Libyen.

  • Dr. Orn Erlendson, Präsident der Gesellschaft Island-DDR

    Zum Ableben der verdienten Genossen Werner Lamberz und Paul Markowski sowie der übrigen in Libyen verunglückten Delegationsmitglieder möchten wir unser herzlichstes Beileid übermitteln.

  • Aldo Aiello, Internationale Abteilung der Sozialistischen Partei Italiens

    Vom tragischen Ableben wertvoller Parteifunktionäre Werner Lamberz und Paul Markowski betroffen. Aufrichtiges Beileid der BSJ und meinerseits.

Seite 6
  • Für die Aktionseinheit aller Antifaschisten

    Die KPÖ entlarvte die hinter der nationalen Demagogie des Faschismus vei> toorgenen Interessen der deutschen Monopolbourgeodsie und erteilte allen Zugeständnissen an „großdeutsche" Auffassungen eine entschiedene Abifuhr. Die österreichischen Kommunisten unternahmen unter den schwierigen Bedingungen der Illegalität alles, um die Spaltung der Arbeiterklasse zu überwinden und Sie antifaschistischen Kräfte des Volkes zu sammeln ...

  • Tansanias Gewerkschaften werden jetzt neu formiert

    Alle Werktätigen des Landes können Mitglied der JUWATA werden

    Von unserem Korrespondenten Dieter S c h I i e b e , Daressalam „Die Nationale Union der Werktätigen Tanganjikas (NUTA) hat zu bestehen aufgehört, um der neuen Union für alle tansanischen Arbeiter (JUWATA) den Weg frei zu machen", schrieb vor kurzem die Gewerkschaftswochenzeitung „Mfanyakazi" in ihrem Leitartikel ...

  • Sonntägliche Sprechstunde für Arbeiter aus Montemor

    Medizinergruppe der Bodenreform-Kommission im Süden Portugals

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger An jedem Wochenende brechen Autokolonnen besonderer Art aus der portugiesischen Hauptstadt in Richtung Süden auf. Es sind Fachärzte, Psychologen, Hygieniker, Krankenschwestern, Röntgenassistentin, Laboranten, Physiotherapeuten und Kinderbetreuer, die sich zu Einsatzgruppen der seit zweieinhalb Jahren bestehenden Revolutionären Kommission zur Unterstützung der Bodenreform (CRARA) formiert haben ...

  • Afrika gegen Smith-Komplott

    Seit der rhodesische Rassistenchef Smith am 3. März seine „Übereinkunft" mit den drei eingekauften schwarzen Politikern Muzorewa, Sithole und Chirau bekanntgab, entfaltet sich in Afrika ein wachsender kämpferischer Protest gegen das neokolonialistische Komplott von Salisbury. Joshua Nkomo und Robert Mugabe, die Führer der Patriotischen Front von Simbabwe, wie die Afrikaner Rhodesien nennen, verurteilen das Abkommen als „eine Gefahr für unser Land und ganz Afrika" ...

  • Konvention

    über das Verbot der Herstellung, Lagerung, Stationierung und Anwendung nuklearer Neutronenwaffen Die Teilnehmerstaaten der vorliegenden Konvention haben zum Ausdruck bringend, daß die Staaten und Völker zutiefst interessiert sind, die Ausnutzung der Errungenschaften der modernen Wissenschaft und Technik ...

  • Nazis planten den „Sonderfall Otto"

    Nachdem der vom deutschen Faschismus inspirierte Putsch österreichischer Nazis am 25. Juli 1934 nicht zum „Anschluß" geführt hatte, sah sich Hitlerdeutschland zu einer Änderung seiner Taktik gezwungen. Um seine räuberischen Absichten zu tarnen, erkannte es im Vertrag vom 11. Juni 1936 die Souveränität Österreichs an, doch schon wenig später begann die Wehrmachtsführung ihre Planung für den „Sonderfall Otto", die bewaffnete Intervention gegen Österreich ...

  • Ein einschneidendes Ereignis für Österreich und Europa

    Zum 40. Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutschlands auf Österreich Von Dr. Claus Dümde

    In diesen Tagen jährt sich zum 40. Male ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte des österreichischen Volkes, das schwerwiegende Auswirkungen für ganz Europa hatte. In der Nacht vom 11. zum 12. März 1938 fielen 200 000 Soldaten der faschistischen deutschen Wehrmacht, unterstützt durch SS- und Polizeiverbände, ohne Kriegserklärung in Österreich ein und besetzten das Land ...

  • Interesse am Ausbau der guten Beziehungen

    Die Deutsche Demokratische Republik, in der sich die sozialistische deutsche Nation herausbildet, betreibt konsequent eine auf Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit gerichtete Politik, die mit den Lebensinteressen aller Völker im Einklang steht. In diesem Sinne ist die DDR auch am weiteren Ausbau der guten Beziehungen zur Republik Österreich interessiert, Beziehungen zum gegenseitigen Nutzen für unsere Staaten und Völker ...

  • Bei anderen gelesen:

    Lehrstellen auf dem Papier

    Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Jugendliche existieren in der BRD oftmals „nur auf dem Papier", stellt die „Frankfurter Rundschau" fest, „Skepsis ist nach Auffassung des Arbeitskreises Jugendarbeitslosigkeit beim Stadtjugendring Darmstadt angebracht, wenn es um die von den Arbeitsämtern genannten Zahlen zur Jugendarbeitslosigkeit und zum Lehrstellenangebot geht", schreibt das Blatt ...

  • Konventionsentwurf für das Verbot der Neutronenwaffe

    Vorschlag sozialistischer Länder im Genfer Abrüstungsausschuß

    Genf (ADN-Korr.). Den Entwurf einer „Konvention über das Verbot der Produktion, Lagerung, Stationierung sowie des Einsatzes der Neutronenkernwaffe" haben die sozialistischen Länder, wie bereits gemeldet, dem Genfer Abrüstungsausschuß unterbreitet. Die Konvention hat folgenden Wortlaut:

Seite 7
  • Alle 28 Minuten wird in den USA ein Mord verübt

    Verbrechen in kapitalistischen Staaten nehmen alarmierend zu Berlin (ADN). Eine alarmierende Zunahme der Kriminalität gehört laut jüngsten Angaben zum Krisenalltag kapitalistischer Industriestaaten. Besorgniserregend ist dabei das Ansteigen der Jugendstraftaten. Selbst Kinder kommen in diesen Ländern ...

  • Die UdSSR und Marokko bauen Beziehungen aus

    Verhandlungen zwischen Alexej Kossygin und Premier Osman beendet

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, und der marokkanische Premier Ahmed Osman haben am Freitag im Moskauer Kreml ihre 'Verhandlunten abgeschlossen. Sie hatten einen Meinungsaustausch zu Fragen der sowjetisch-marokkanischen Beziehungen geführt und einige konkrete Richtungen für die Entwicklung der beiderseitig vorteilhaften Zusammenarbeit in Industrie, Wissenschaft, Handel und auf anderen Gebieten festgelegt ...

  • KPO ium 40. Jahrestag der faschistischen Okkupation

    Rolle der UdSSR als Verfechter der Neutralität Österreichs betont

    Wien (ADN-Korr.). Die Lehren der Vergangenheit zu beherzigen, heiße für Osterreich heute dem Staatsvertrag entsprechend eine aktive Friedens- und Neutralitätspolitik zu betreiben. Das wird in einer Erklärung betont, die das ZK der KPO am Freitag anläßlieb des 40. Jahrestages der Annexion Österreichs durch den Hitlerfaschismus veröffentlichte ...

  • Verletzung fundamentaler Menschenrechte verurteilt

    Rassismus und Faschismus auf UNO-Tagung in Genf am Pranger

    Genf (ADN-Korr.). Die vielfältigen Verbrechen gegen die fundamentalsten Menschenrechte sind mit Nachdruck auf der 34. Tagung der UNO-Menschenrechtskommission verurteilt worden, die am Freitag in Genf nach fünfwöchigen Beratungen beendet wurde. Im Mittelpunkt standen die kolonialrassistische Unterdrückung der Völker im Süden Afrikas, die völkerrechtswidrige Okkupationspolitik Israels sowie die faschistische Tyrannei in Chile ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 993 gestartet Moskau. In der Sowjetunion wurde am Freitag der 993. Satellit der Kosmos-Senfe gestartet. Terrorband* mordete in Turin Rom. Ein 55jähriger Polizeimeister wurde am Freitag in Turin von der profaschfetischen Terrorbande „Rote Brigaden" auf offener Straße ermordet. Tagesverdienst für Festival Havanna ...

  • BRD: Metallunternehmer drohen mit Aussperrungen

    Verhandlungen in Südbaden abgebrochen/Warnstreiks in Villingen

    Bonn (ADN). Die sozialen Auseinandersetzungen in der BRD-Metallindustrie wurden am Freitag von den Unternehmern weiter zugespitzt. Der Miteliederrat des Verbandes der Metallindustrie Baden-Württemberg faßte den Beschluß, daß die Metallarbeiter ausgesperrt werden, falls sie am kommenden Mittwoch Streiks in Schwerpunktbetrieben aufnehmen ...

  • Pinochet-Junta greift zu neuem Betrugs manover

    Belagerungszustand aufgehoben/Willkürliche Verfolgungen bleiben

    Santiago (ADN). Viereinhalb Jahre nach dem blutigen Putsch gegen die Unidad-Popular-Regierung hat Junta- Chef General Pinochet mitgeteilt, daß der seit September 1973 über Chile verhängte Belagerungszustand am heutigen Sonnabend außer Kraft treten werde. Bei diesem propagandistischen Manöver ist es Pinochet laut AP „hauptsächlich darum gegangen, das Wort ...

  • Äthiopische Streitkräfte setzen den Vormarsch fort

    :r. Wieder durchgehender Eisenbahnverkehr Addis Abeba—Dire Dawa

    Addis Abeba (ADN). Die äthiopischen Streitkräfte setzen nach Mitteilung des Nationalen Revolutionären Operationskommandos Äthiopiens ihre Kampfhandlungen zur Säuberung der Provinz Harar von somalischen Truppen fort. Parallel mit diesen Operationen unternehmen Formationen der Volksmilizen und der Sicherheitskräfte im engen Zusammenwirken mit der Bevölkerung Operationen zur Säuberung der Provinzen Bale und Sidamo im Süden und Südosten des Landes ...

  • Tat t-Hartley-Gesetz gegen die streikenden Bergarbeiter

    USA: Schwerbewaffnete Truppen mit weitgehender Verfügungsgewalt

    Washington (ADN-Korr.). Seit Freitag morgen wird der seit 14 Wochen andauernde Bergarbeiterstreik in den USA als illegal erklärt. Ein Gericht in Washington folgte am Donnerstag nach kurzer Beratung der Forderung von USA-Präsident Carter und verlangte unter Anwendung des berüchtigten Taft-Hartley-Gesetzes von den 160 000 streikenden Bergarbeitern sowie von 15 000 ebenfalls streikenden Bauarbeitern, die unter Tage an neuen Stollen arbeiten, an ihre Arbeitsplätze zurückzukehren ...

  • CDU-Politiker halt Schuler zur Pflege revanchistischer Lieder an

    Filbinger: „Von der Maas bis an die Memel" wieder aufleben lassen

    Stuttgart (ADN). Der Ministerpräsident des BRD-Landes Baden-Württemberg, Hans Filbinger (CDU), läßt Schulkinder in seinem Land das „Deutschland-Lied" mit der Strophe singen „Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt, Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt". Wie die Progress Presse Agentur (PPA) berichtet, verteilte Filbinger im Laufe eines Empfanges in seinem Amtssitz an eine Schulklasse Schallplatten, die diesen Text wiedergeben ...

  • Aufbau einer Planwirtschaft in Mocambique beschlossen

    Maputo (ADN-Korr.). Mit der Annahme verbindlicher Richtlinien für den Aufbau einer Planwirtschaft endete am Freitag in Maputo die 1. Nationale Planungskonferenz der VR Möcambic(üe. Der Sekretär für Wirtschaftspolitik des ZK der FRELIMO, Marcelino dos Santos, erklärte, daß eine nationale Planung für sein Land heute eine historische Notwendigkeit darstelle ...

  • 70 Prozent Stimmenthaltung bei Wahlfarce in Guatemala

    Guatemala-Stadt (ADN). General Romeo Lucas Garcia, Verteidigungsminister in der bisherigen guatemaltekischen Regierung unter Kjell Laugerud, ist als Sieger aus den am vergangenen Sonntag stattgefundenen „Wahlen" hervorgegangen. Bei der) Wahlfarce war es zu skandalösen Betrügereien gekommen. So mußte eine Neuzählung der abgegebenen Stimmen angeordnet werden, da 28 000 verstorbene Bürger nicht aus den Wahlregistern entfernt und größtenteils mitgezählt worden waren ...

  • Algerlen und UNO bekräftigen Unterstützung für Namibia

    Algier (ADN-Korr.). Die algerische Regierung und der Namibia-Rat der UNO haben die Fortdauer der illegalen Besetzung Namibias durch Südafrika als einen „Aggressionsakt gegen das namibische Volk, gegen die Organisation der Vereinten Nationen in ihrer Eigenschaft als legale Verwaltungsautorität für dieses Gebiet bis zu dessen Unabhängigkeit und gegen die internationale Gemeinschaft" bezeichnet ...

  • Jugoslawiens Präsident Tito beendete Besuch in den USA

    Washington (ADN). Fragen der bilateralen Beziehungen sowie wichtige internationale Probleme standen im Mittelpunkt der Gespräche zwischen dem Präsidenten der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Josip Broz Tito, und USA-Präsident Carter in Washington. In einem gemeinsamen Kommunique zum ...

  • Großangelegte Programme für forcierte NATO-Aüfrüstung

    Brüssel (ADN). Der Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, General Gundersen, bekräftigte erneut das Festhalten der NATO an ihrer aggressiven Vorwärtsstrategie. In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „NATÖ-Brief " kündigte Gundersen ein teeträehtllches Schiffbauprograrnnv'dep USA*Marine an, mit dem ...

  • Ministerrat Polens beschloß Erhöhung der Mindestlöhne

    Warschau (ADN-Korr.). Das Präsidium des polnischen Ministerrates hat am Freitag eine Erhöhung der Mindestlöhne für Beschäftigte der Volkswirtschaft beschlossen. Wie PAP berichtet, wurde diese neue sozialpolitische Maßnahme entsprechend einem Beschluß der 2. Landeskonferenz der PVAP gefaßt. Die Mindestlöhne werden damit ab 1 ...

  • Über 10 000 Lehrer in der BRD zur Zeit ohne Arbeit

    Bonn (ADN). Weit über 10 000 Lehrer sind in der BRD gegenwärtig arbeitslos. Weitere 15 000 Pädagogen müssen kurzarbeiten. Diese Zahlen veröffentlichte die BRD-Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. „Die Tendenz der Lehrerarbeitslosigkeit", so betont die Gewerkschaft, „ist weiterhin deutlich steigend" ...

  • Würzburger Gericht erhöhte Strafen für SS-Gegner

    Bonn (ADN). Ein BRD-Gericht in Würzburg hat in einer Berufungsverhandlung gegen vier Zigeuner — sie hatten im September 1976 gegen ein SS- Treffen in Würzburg protestiert ^- höhere Strafen verhängt als die Vorinstanz. Zwei der Angeklagten wurden „wegen schweren Landfriedensbruchs" zu 15 bzw. 12 Monaten Freiheitsentzug mit Bewährung verurteilt ...

  • Portugal: 200 000 forderten bessere Arbeitsbedingungen

    Lissabon (ADN-Korr.). Mit einer 24- stündigen Arbeitsniederlegung forderten am Freitag mehr als 200 000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes und Lehrer aller Bildungseinrichtungen Portugals höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Am Abend demonstrierten in Lissabon Tausende Pädagogen zum Erziehungsministerium und verlangten Verhandlungen zur Überwindung der Bildungsmisere ...

  • Erweiterung der Nationalen Front Syriens angekündigt

    Damaskus (ADN-Korr.). Die offiziöse syrische Zeitung „Tischrin" kündigt am Freitag in ihrem Leitartikel „die Schaffung einer neuen Form der Nationalen Fortschrittlichen Front in der SAR" an. Bis jetzt gehören der 1972 gebildeten Front die Baath-Partei, die syrische KP, die arabischen Sozialisten an. Laut „Tischrin" sollen in der zentralen Leitung der Front künftig auch die Massenorganisationen und parteilöse Persönlichkeiten vertreten sein ...

  • WGB ruft zu verstärkten Solidaritätsaktionen auf

    Prag (ÄDN-Kqrr.). Der Weltgewerkschaftsbund hat"alle Mitgliedsorganisationen und die ihm befreundeten Organisationen zur verstärkten Solidarität mit den streikenden Bergarbeitern der USA aufgerufen. In einer am Freitag in Prag vom WGB-Sekretariat veröffentlichten Erklärung wird gleichzeitig die Anwendung ...

  • Was sonst noch passierte

    Von zwei Riesenschlangen erwartet Larry Montgomery wirksamen Schutz für seine Tankstelle in New Orleans. Mehrmals hatten in den, vergangenen Jahren Gangster die Kasse ausgeraubt. Bei dem jüngsten Überfall wurde sein Schäferhund niedergeschossen. Nun ist am Fenster der Tankstelle zu lesen: „Hier wachen zwei Boa constrictor" ...

  • Somalia will Kriegshandlungen in Ogaden-Region einstellen

    Mogadishu (ADN). Das Ministerium für Information und Nationale Orientierung Somalias hat Agenturberichten zufolge mitgeteilt, daß Somalia die militärischen Aktionen in der Ogaden- Region einstellen wolle.

Seite 8
  • Baudenkmal und Zeugnis jüngster Vergangenheit Der Saal im ehemaligen Gebäude der Volkskammer wurde rekonstruiert Neue Wirkungsstätte der Akademie der Künste für öffentliche Veranstaltungen Von Dipl.-Ing. Sonja K a 6 n e r, VEB Bau- und Montagekombina

    In der Hermann-Matern-Straße in Berlin hat die Akademie der Künste der DDR eine neue Wirkungsstätte erhalten. Bewährte Kollektive aus Baubetrieben unserer Hauptstadt und den Bezirken haben in kurzer Bauzeit das ehemalige Gebäude der Volkskammer rekonstruiert. Schon bald werden sich die Berliner von dem handwerklichen Können beim Besuch einer literarischen Veranstaltung oder eines Konzertes überzeugen können ...

  • 20000 FDJ-Studenten werden im Einsatz sein

    Arbeit im Juli/August auf Baustellen und in Betrieben

    Die Vorbereitung des Einsatzes von FDJ-Studenten- sowie Schülerbrigaden auf Berliner Baustellen und in Betrieben während der diesjährigen Sommermonate stand am Freitag im Mittelpunkt einer Beratung in der Kon- 'greßhalle am Alexanderplatz. Ellen Brombacher, 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, begrüßte zu diesem Erfahrungsaustausch Oberbürgermeister Erhard Krack und den Sekretär des FDJ-Zentralrates Karl-Heinz Borgwadt ...

  • Für ungetrübte Badefreuden

    Die Temperaturen sind wohl kaum geeignet, Gedanken an sommerliche Badefreuden zu wecken. Manche Berliner jedoch denken nicht nur daran — sie tun schon jetzt viel dafür, daß Baden und Schwimmen im Sommer wirklich Freude bereiten. Im Lichtenberger Hubertus-Bad treffen sich seit Wochen Sonntag für Sonntag etwa 150 Frauen und Männer, um sich auf ihre Prüfung als Rettungsschwimmer des DRK vorzubereiten ...

  • Die kurze Nachricht

    TIERPARK. Der 43millionste Besucher seit Bestehen des Berliner Tierparks wurde am Freitag begrüßt. Tierparkdirektor Professor Dr. Heinrich Dathe erwartete die Jubiläumsbesucherin Rosemarie Dreher und überreichte ihr die traditionelle Tierparkjahreskarte, ein Buchpräsent sowie einen Strauß Paradiesvogelblumen ...

  • Ortliche Geschichte der Arbeiferbewegung

    Tagung der Bezirkskommission

    Die Bezirkskommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung veranstaltete am Freitag ihre Jahrestagung 1978 in der Bezirksleitung der SED. Zwei Referate bildeten die Grundlage für eine angeregte Diskussion, die nachmittags in fünf Arbeitsgruppen fortgesetzt wurde. Prof. Dr. Ernst Diehl, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzender des Rates für Geschichtswissenschaft der DDR, sprach zum Thema: „Geschichtsideologische Grundprobleme bei der Vorbereitung des 30 ...

  • 67 Entlastungszüge vom 23. bis 27. März

    67 Züge setzt die Deutsche Reichsbahn zusätzlich zu den Osterfeiertagen in der Hauptstadt ein. Vom 23. bis 27. März fahren 45 Entlastungszüge in Berlin ab, 22 durchlaufende Züge halten auf einem der fünf Fernbahnhöfe. Daneben verstärken noch 41 Wagen 13 regelmäßig fahrende Züge. Ab 11. März informieren Aushänge auf allen Bahnhöfen der Hauptstadt über den Osterverkehr ...

  • Kunst aus Bulgarien im Ausstellungszentrum

    43 Keramiken und 19 Gobelins der bulgarischen Künstler Sdrawko Manolov und Sdrawko Mawrodiev zeigt eine Ausstellung der Neuen Berliner Galerie im Ausstellungszentrum am Fernsehturm. Die kleine Schau verdeutlicht Grundrichtungen in der Entwicklung des dekorativ-plastischen und der textilen Wandgestaltung ...

  • Grünanlage und Hof aufs Frühjahr vorbereitet

    Zu den tüchtigen Hausgemeinschaften im Lichtenberger Wohnbezirk 38 gehören die Mieter der Lehndorffstraße 34. Sie haben Haus, Hof und Grünanlagen schon auf das Frühjahr vorbereitet. In den vergangenen Wochen sind Balkons und Fenster gestrichen worden. Auf den Grünflächen am Haus wurden Winterreste beseitigt und Sträücher beschnitten ...

  • Mitteilung der Partei

    Kursus III: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Dienstag, dem 14. März 1978, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung statt. Thema: Der Marxismus-Leninismus über Krieg und Frieden - Gerechte und ungerechte Kriege ...

  • Frisiermodelinien für 1978

    In dieser Woche stellte die Modekommission für Friseure und Kosmetiker die neuen Modelinien vor. Mit „Chic 78" wird eine neue Damenfrisur empfohlen, die sich durch vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten auszeichnet Gepflegte Natürlichkeit kennzeichnet die Kurzhaarmodefrisur „Trend 78° für den Herren Fotos: ...

Seite 9
  • null und 24 Uhr Streiflichter aus der Fülle der Ereignisse in unserer Republik / NO-Korrespondenten berichten über das, was an einem normalen Werktag im Man geschah *M i* £kW% 0.08 Uhr - FRANKFURT (ODER) Rangiersignale in der Macht

    „Rose 4 an Rusalka 19: Wir ziehen von Gleis 72 auf Gleis 70 vor." Über Sprechfunk gibt Rangiermeister Günter Freyer Signal zur Bildung eines Exportzuges in Richtung Oderbrüdke. Kurz darauf setzt Triebfahrzeugführer Achim Nagossek seine Diesellok in Bewegung. Normales Geschehen kurz nach Mitternacht auf dem Rangierbahnhof in Frankfurt (Oder) ...

  • Schwere last am Kranquartett

    Ein „nicht alltägliches Gewicht zu heben" — so sagt es Montageingenieur Eberhard Frost — bereiten die Monteure des Schwermaschinenbau Lauchhammer am Rande des Tagebaues Greifenhain südwestlich von Cottbus vor. Vier Krane, von denen jeder 50 Tonnen zu heben vermag, sind an der Aktion beteiligt. Doch der vorgefertigte Stahlkoloß — eine Plattform für den Schaufelradschwenkbagger SRs 6300 — wiegt 230 Tonnen ...

  • Becher-Denkmal im Neubaugebiet

    Die 775 Mädchen una Jungen der Johannes-R.-Becher-Oberschule in Riesa-Weida nennen ein Kunstwerk ihr eigen. Es ist eine große Plastik aus Gußbeton, die der Dresdner Bildhauer Johannes Peschel schuf. Sie symbolisiert auf eindrucksvolle Weise das dichterische Werk Johannes R. Bechers und ist speziell seinem Gedicht „Als namenloses Lied" gewidmet ...

  • Mit der TS auf

    Lichtspieltour

    „Wenn man das 19 Jahre lang macht, sitzt jeder Handgriff", sagt Günter Laufer. Der letzte Filmmeter verläßt den Projektor, und das kostbare Zelluloid verschwindet rückgespult in einer Büchse — die Einwohner Magdalas im Kreis Weimar hatten einen vergnüglichen Abend bei einem Kriminalfilm aus der CSSR: „Die Stadt weiß nichts ...

  • Der erste Kunde des Hebewerks

    Der mächtige, 85 Meter lange Trog des Schiffshebewerkes Magdeburg- Rothensee öffnet sich nach umfangreichen Instandsetzungsarbeiten auf der Elhseite für das Motorgüterschiff „Dommitzsch", den ersten „Kunden" nach vierwöchiger planmäßiger Winterreparaturpause. Das den Mittellandkanal mit der Elbe und den märkischen Wasserstraßen verbindende Bauwerk ist ein Knotenpunkt unserer Binnenschiffahrt und ein ingenieurtechnisches Denkmal ...

  • Traditionen des roten Mansfeld

    Im Klubhaus der Mansfelder Bergarbeiter haben sich Mitglieder von Jugendbrigaden, Aktivisten der ersten Stunde und Parteiveteranen zu einem Treffen dreier Generationen aus dem Buntmetallzentrum eingefunden. Ihre Gedanken eilen vier Wochen voraus — dem 30. Jahrestag der Jungaktivistenbewegung entgegen ...

  • Studentische Leistungsschau

    Obwohl der erste Tag der 9. Leistungsschau der Studenten und jungen Wissenschaftler an der Technischen Hochschule laut Zeitplan beendet ist, herrscht im Foyer des Sektionsgebäudes an der Reichenhainer Straße noch reges Kommen und Gehen. 93 Arbeiten umfaßt die Ausstellung; mehr als die Hälfte entstanden in unmittelbarer Verbindung zwischen Studentenkollektiven und 54 Industriebetrieben ...

  • Für mutigen Einsatz geehrt

    Im Volkspolizei-Kreisamt Malchin werden vier Männer für mutigen und selbstlosen Einsatz geehrt. VP-Hauptwachtmeister Lothar Schipper erhält die Verdienstmedaille des Ministeriums des Innern in Gold, den drei Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Alfons Fels, Alfred und Manfred Hoffmann wird die Verdienstmedaille im Brandschutz verliehen ...

  • ND AM WOCHENENDE

    Vierundzwanzig Stunden hat ein Tag. Zu jeder Stunde, ja sogar in jeder Minute ereignet sich irgendwo etwas Neues in unserem Lande. Eben diesem Neuen, zumeist Alltäglichen waren N D-Korrespondenten an einem Werktag des Monats März auf der Spur. Was sie entdeckten und worüber sie berichten, erfaßt begrenzte Ausschnitte des Lebens; es kann und will keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben ...

  • Tanzlied für Violine erklingt

    Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy". Aus einem Zimmer im Erdgeschoß ertönt Musik: ein Tanzlied für Violine, meisterlich gespielt von einem kleinen Mädchen mit langen schwarzen Zöpfen und konzentriertem Gesichtsausdruck. Sylvia Breul, gerade elf, gehört zur „Kinderklasse" der Leipziger Musikhochschule ...

  • In Kurse an Bord

    brigadier Helmut Ermisch, der im April als Delegierter nach Zeitz fahren wird. Sein Kollektiv in der Kupferelektrolyse in Hettstedt leistete im Vorjahr 60 Ini-. tiativschichten und erhöhte beträchtlich die Ausbeute an Kathodenkupfer. Unsere 122 Jugendbrigaden, so erklärte er, handeln nach der Wettbewerbsdevise: „Im roten Mansfeld lebt unsere Revolution — 30 gute Mansfeld-Taten für unsere Republik ...

Seite 10
  • Erdöldestillation im Experiment

    An der Mathias-Thesen-Oberschule werden bei Schülern Interessen und Neigungen gefördert

    Mit Destillierkolben, Tropftrichtern, Kühlern, Wasserstrahlpumpen und Bunsenbrennern haben es Rostocker Mädchen und Jungen der neunten Klassen in der Mathias-iThesen-Oberschule an jedem Montagnachmittag zu tun. Sie zählen zu den über 200 000 Schülern der 9. und 10. Klassen in unserer Republik, die ihr in den Schulstunden erworbenes Wissen jeweils einen Tag in der Woche bei fakultativem Unterricht in Arbeitsgemeinschaften nach Rahmenprogramm erweitern ...

  • Neue pädagogische Logik

    Er wird oft als Klassiker der kommunistischen Erziehung bezeichnet, weil er — in einer Reihe mit anderen sowjetischen Schulpolitikern und Pädagogen — originelle theoretische Auffassungen mit der praktischen Gestaltung eines umfassenden Systems der kommunistischen Erziehung verbunden hat. Dabei empfand er als einfacher Mensch sich selbst stets als Erzieher, als Verwirklicher seiner Ideen ...

  • Und am Anfang steht die Tat

    Heute sind unsere Kinder und Jugendlichen in einer Vielzahl von Kollektiven aktiv. Im politisch organisierten Kollektiv der FDJ und Pionierorganisation lernen sie, sich gesellschaftlich zu betätigen, am Kampf der Arbeiterklasse teilzunehmen. Im Schülerkollektiv, dessen Anspruchsniveau von der FDJ- und ...

  • Früh übt sich, wer zur Schule will

    Erfurt. Viele Einwohner von Neudietendorf beteiligten sich schon vor fünf Jahren am Bau des neuen Kindergartens mit seinen sechs vorbildlich eingerichteten Gruppenzimmern, der Küche, dem Turnsaal und einem Isolierzimmer. Nun ist die weitere Verschönerung dieser Einrichtung wiederum ein wichtiger Posten im „Mach mit ["-Wettbewerb ...

  • Vom Miterleben zum Nacheifern

    Suhl. Neben der Tür zum Klassenzimmer der 6 c an der 8. Oberschule „Karl Liebknecht" in Suhl verkündet ein Schild: „Bereich der vorbildlichen Disziplin» Ordnung und Sauberkeit". Die Mädchen und Jungen sind stolz auf diese Anerkennung. Sie erfüllen, wie die meisten anderen Pioniergruppen dieser Schule, ihren Auftrag „Vollbringt Pioniertaten für den Sozialismus" sehr gut ...

  • Vielseitige Vorhaben für die Freizeit

    Während ihrer Freizeit gehen die Mädchen und Jungen in Schulen und außerschulischen Einrichtungen den vielfältigsten Interessen nach. Zu den Zirkeln der Weimarer Louis-Fürnberg-Oberschule gehört die Arbeitsgemeinschaft Keramik. Unter Anleitung von Regina Heiland entstanden bisher kleine Figuren, Gefäße und Vasen ...

  • Training für Übergewichtige

    Weißenfels. Im „Trainingszentrum für Übergewichtige" von Weißenfels begannen jetzt acht neue Kurse. Jeder Gruppe gehören 15 Schüler an, die auf Grund von orthopädischen Schäden, Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Dickleibigkeit nicht am Schulsport teilnehmen können. Das etwa 20 Stunden umfassende Trainingsprogramm pro Lehrgang enthält neben verschiedensten gymnastischen Übungen auch Vorträge über gesunde Lebensweise und Ernährung ...

  • Anton Semjonowitsth war für uns Freund, Lehrerund Vater

    Zum 90. Geburtstag von A. S. Makarenko—Lehrmeister der kommunistischen Erziehung Von Prof. Dr. Helmut Stolz

    Makarenko selbst antwortete darauf: „... nach dem Oktober aber taten sich ungeahnte Perspektiven vor mir auf." Unser Erziehungsziel „entspringt natürlich unseren gesellschaftlichen Bedürfnissen, den Bestrebungen des Sowjetvolkes, den Zielen und Aufgaben unserer Revolution, den Zielen und Aufgaben unseres Kampfes ...

  • Kulinarisches Einmaleins

    Eberswalde. Regen Zuspruch hat die neugebildete Arbeitsgemeinschaft Kochen und Backen im Haus der Jungen Pioniere Eberswalde-Finow. Die Mädchen und Jungen lernen hier das Einmaleins der kulinarischen Genüsse, so wie sie es heute schon für die Erfüllung ihrer Pflichten in der Familie gebrauchen können ...

  • Kleine Galerie im Museum

    Neustrehtz. Malereien und Zeichnungen, die Schüler des Kreises Neustrelitz während der Winterferien schufen, sind gegenwärtig im Museum der Kreisstadt ausgestellt. Die Bilder der kleinen Galerie zeichnen sich besonders durch anspruchsvolle Gestaltung und Themenvielfalt aus. Zahlreiche Mädchen und Jungen wählten für ihre Arbeiten Motive aus der sozialistischen Landwirtschaft; andere lassen sportliche Wettkämpfe und Feiern in den Dörfern nacherleben ...

  • Neuererideen sind gefragt

    Suhl. An der EOS Suhl haben 20 Arbeitsgruppen der 12. Klassen in der wissenschaftlich-praktischen Arbeit seht gute Ergebhisse erzielen können. Alle Schülergruppen, die in Betrieben von Suhl und Zella-Mehlis tätig waren, reichten Neuerervorschläge ein, deren jährlicher Nutzen sich auf 350 000 Mark belaufen wird ...

  • Gespräche in der Bibliothek

    Potsdam. Jugendstunden für FDJler aus Potsdamer Schulen sowie des gesamten Bezirkes veranstaltet regelmäßig die wissenschaftliche Allgemeinbibliothek in der Bezirksstadt. In diesen Zusammenkünften, die auf Grund einer Vereinbarung mit dem Bezirksausschuß für Jugendweihe zustande kamen, erhalten die Mädchen und Jungen einen Überblick über Funktion und Angebot der Bibliothek ...

  • Sport, Spiel und kluge Köpfe

    Lumenwaide. In diesen Tagen begehen die Pioniere und FDJler der Goethe-Oberschule Trebbin, Kreis LukJ kenwalde ihre Schulfestwoche. Höhepunkte sind unter anderem ein „Tag der klugen Köpfe" mit interessanten Wissensstraßen und Knobelecken, das Drushba-Fest der Pioniere und der Komsomolzentreff für die FDJler ...

  • Lernen von den Erfahrensten

    Wir alle können von vielen sowjetischen Pädagogen, aber auch von den erfahrensten Schulen, von vielen Eltern und Betrieben bei uns und nicht zuletzt von A. S. Makarenko selbst lernen, wie wir „mit Mitteln einwirken, die so allumfassend, so mächtig sind, daß beliebige schädliche Einflüsse, die an unseren Zögling herantreten, mögen sie noch so stark sein, durch unsere Einwirkung nivelliert und aufgehoben werden ...

  • Originell und lebenspraktisch

    Wie aber konnte er das sein, der doch vor der Oktoberrevolution als einfacher Volksschullehrer gearbeitet hatte? War er ein pädagogisches Naturtalent? War er ein Erzieher, der — wie imperialistische Schreiberlinge in ihrer antisowjetischen Einstellung behaupten — noch berühmter geworden wäre, wenn es ...

Seite 11
  • Als 1945 dl« Fabrik in unitr« Hand* kam

    Der Großvater — Karl Schulze, Jahrgang 1899: Mein Vater war schon im Bergbau, Pumpenwärter war der in den 20er Jahren. Jeden Tag 16 Kilometer von Weißkollm nach Groß Särchen und Neubuchwalde mußte er laufen. Jetzt fahren sie ja alle mit dem Bus. Damals waT dort die Grube Werminghoff, die haben Millionen dran verdient ...

  • Ein Jung»nb«rul für das Madch«n Sabin«

    Im Dorf? Da gibt's auch immer Arbeit. Ich bin in der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr und Brandschutzverantwortlicher im Aktiv Ordnung und Sicherheit. Der letzte Brand in Weißkollm? Den gab's in den 60er Jahren, aber nicht durch Fahrlässigkeit, sondern durch Blitzschlag. Die Schiedskommission, in der ich bin, macht am wenigsten Arbeit ...

  • Der Feind kam nicht durch

    „Hier inMores" (gesprochen Moresch), so erläutert Major Joaquim Vieira, „befand sich während des nationalen Befreiungskampfes gegen die portugiesischen Kolonialisten der Stab unserer Nordfront. Hunderte Male hat der Feind mit allen Mitteln versucht, unseren Stützpunkt zu stürmen, doch es ist ihm niemals gelungen ...

  • Ein Chirurg erinnert sich

    Vor einer etwas größeren rechteckigen Hütte, die einst als Behejfsspital gedient hatte, bleibt einer der Gäste gedankenversunken stehen. Es ist der Chirurg Duong Duc Binh aus Vietnam. Er hat als Arzt fünf Jahre lang mit den Befreiungskämpfern von Guinea-Bissau im Busch gelebt, gearbeitet und gekämpft ...

  • Beispiel für ganzes Land

    Gegenwärtig haben schon etwa 20 Prozent der Kinder im schulfähigen Alter die Möglichkeit, am Unterricht teilzunehmen. Hunderte Grundschulen wurden errichtet, eine von ihnen auch in Mores. Die weißen, langgestreckten Gebäude des Schulkomplexes bestimmen heute ebenso das Gesicht des Ortes wie das neue Krankenhaus oder das Kaufhaus, ein Volksladen mit festen Preisen ...

  • $^* > ^t -v* v-i^r — Drei Bergmannsgenerationen geben Auskunft Aufgezeichnet von Hans-Hermann Krönert

    Generationen von Bergarbeiterfamilien schrieben die mehr als 120jährige Geschichte des Lausitzer Braunkohlenbergbaus. In den Städten 'und Bergarbeiterdörfern zwischen Plessa und Weißwasser, in den Gruben der Kohlekonzerne von „Agnes" über „Berta", „Ilse" und Viktoria" bis zu den heutigen DDR-Großtagebauen ...

  • Und ab«nds zum Tanz in d*n Jugendklub

    Unser Dorf hat 1500 Einwohner, ich habe eine schöne Neubauwohnung, ein Selbstbedienungskonsum ist nicht weit. Jeden Mittwoch ist der Landfilm im Kulturhaus-Saal. Der Bus fährt früh, mittag und nachmittag nach Hoyerswerda und zurück. Den Jugendklub habe ich mit aufgebaut, vor vier Jahren. Wir waren eine stabile FDJ-Gruppe ...

  • Historische Statte im Wald von Mores

    Eindrücke und Notizen aus der westafrikanischen Republik Guinea-Bissau / Von WoHgang Weiß

    Schwer lastet die Mittagsglut über der Siedlung. Zwischen den Hütten, im Schatten von Kokospalmen und Bananenstauden, scheint die Luft stillzustehen. Mehr als 40 Grad plus. Kein Windhauch verschafft Linderung. Auch den Soldaten der Volksbefreiungsarmee, die uns an historischer Stätte empfangen, steht der Schweiß auf der Stirn ...

Seite 12
  • Temperaturstabil und schlagfest

    Zentrifugenröhrchen aus Thermoplast/Eingesparte Arbeitsgänge

    Ein bis 120 °C temperaturstabiles Zentrifugenröhrchen aus Thermoglas, das auf Grund seiner Durchsichtigkeit und hohen Belastbarkeit außerordentlich vorteilhaft zur Serenund Plasmagewinnung sowie zu anderen Blutzentrifugationsprozessen benutzt werden kann, schufen Dr. Werner Pöge, Chirurgische Klinik der Karl-Marx-Universität Leipzig, und H ...

  • Farben verrieten Sterngeheimnisse

    Christian Doppiers Idee

    Doppler sollte aber bald Recht bekommen. Kurz nach seinem Tode führte die Entwicklung der Astrophysik zu Erkenntnissen, die dem Doppler-Prinzip auch in der Astronomie zum endgültigen Durchbruch verhalfen. Seit dieser Zeit zählt es zum Allgemeingut dieses Gebietes, Linienverschiebungen im Spektrum der Sterne als dynamische Vorgänge im Kosmos zu deuten ...

  • Pialog mit dem Rechner

    Eine Arbeitsgruppe im Rechenzentrum des Zentralinstituts für Molekularbiologie versucht gegenwärtig, mit Hilfe moderner ESER-Rechentechnik dem Ziel eines schnellen, und komfortablen Zugriffs wirkungsvoll näherzukommen. Mit Hilfe der ungarischen EDV-Anlage ES 1010 wird das Konzept eines Zusammenwirkens von Rechner — Datenübertragung — Datenstationen schrittweise Verwirklicht ...

  • Auch die Eisbären „verstädtern

    Studium ihrer Verhaltensweisen und Wanderwege

    Eine Eisbärin, der am 18. Juni 1977 an der Küste Nordalaskas bei Point Barrow ein „Halsband" mit einem kleinen Sender umgehängt worden war, wurde unlängst auf der Wrangelinsel geortet. Sie hatte in rund einem halben Jahr 800 km in östlicher Richtung zurückgelegt. Eine Anzahl Eisbären war auf Grund einer zwischen der Sowjetunion, Kanada und den USA getroffenen Vereinbarung mit kleinen Sendern markiert worden ...

  • Mehrfach genutzt

    Im Bereich der biowissenschaftlichen Grundlagenforschung und der medizinischen Betreuung wird die EDV auf1 den verschiedensten Gebieten angewandt, z. B. Berechnung vofl Versüchsplänen, Auswertung nuklear-medizinischer Daten, quantenmechanische Berechnungen, Modellierung von Stoffwechselprozessen. Hier kommt es infolge sehr unterschiedlicher und sich häufig ändernder Forschungsthematik, aber auch aus ökonomischen Gründen, wie z ...

  • Von Dr. Jürgen P i I g r i m m

    Moderne GroBrechenanlagen benötigen eine Fülle zusätzlicher Einrichtungen und Programme, um in der Technik, für die Medizin oder naturwissenschaftliche Forschung optimal Nutzen zu bringen. Einrichtungen für die Datenfernübertragung sowie moderne Bildschirm-Dialog-Geräte erlauben es, bei der Behandlung von Patienten Computer zu Rate zu ziehen ...

  • Ein fliegendes Labor

    Neue Möglichkeiten, um den erdnahen Raum zu erforschen, bieten die sogenannten aktiven Experimente. Dabei transportieren Raketen Partikel verschiedener Elemente oder auch Gase in die oberen Atmosphärenschichten und stoßen die Teilchen dort aus. Die Versuche sollen die Wechselwirkung zwischen den Teilchen und dem sie umgebenden Milieu klären ...

  • Wie die Eskimos die Wikinger sahen

    An der Südküste der kanadischen Baffin-Insel, westlich von Grönland, Wurde im Sommer 1977 ein aufsehenerregender Fund geborgen. Man entdeckte eine fünfeinhalb Zentimeter große Statuette, die von der Hand eines Eskimo-Künstlers stammt und einen Mann darstellt, der wie die Wikinger des 13. Jahrhunderts gekleidet ist ...

  • Einblicke in die Vergangenheit

    Wertvolle Funde haben die Mitglieder der Expedition der Jerewaner Staatlichen Universität bei Ausgrabungen an der Stelle des einstigen Städtchens Schamiram geborgen, das vom XI. bis VIII. Jährhundert v. u. Z. auf dem Boden Armeniens existierte. Die interessantesten Exponate entdeckten die Archäologen in der Schamiram- Nekropole, einer ausgedehnten Begräbnisstätte, in der mehr als 8000 Menschen bestattet sind ...

  • Kurzer Weg zwischen Arzt und Großrechenanlage

    Die Operationsgeschwindigkeit moderner Rechner liegt sehr hoch. Sie beträgt z. B. bei der sowjetischen EDV-Anlage BESM 6 etwa eine Million Operationen pro Sekunde, während der Mensch mit herkömmlichen Hilfsmitteln wie Papier und Bleistift rund 240 Rechenoperationen pro Arbeitstag bewältigt. Die Leistungsfähigkeit eines Rechners kommt dann voll zur Geltung, wenn der Benutzer über einen schnellen und bequemen Zugriff zur EDV-Anlage verfügt ...

  • Verbesserte Bestrahlung

    Der große VoriÄ der .dargestellten Methoden besteht neben der Verbesserung der Bestrahlungspläne. vor allem in ihrer schnellen Berechnung. Berechnungen, die früher von der Abgabe der Daten bis zum Empfang der Ergebnisse Tage dauerten, benötigen jetzt Minuten, was im vorliegenden Anwendungsfall vor allem den Patienten zugute kommt ...

  • Chitin für die Medizin

    Erstmals sind große Mengen von Krilleiern im flachen Wasser und nahe der Oberfläche gefunden worden. Diese Entdeckung machten vor kurzem Wissenschaftler von zwei Forschungsschiffen der BRD, die in antarktischen Gewässern Ortung, Fang und Verarbeitung des Krills erforschten. Bisher wurden nur selten Eier dieser Kleinkrebsart aufgespürt ...

  • Varianten angeboten

    Aus dieser rechentechnisch realisierten Möglichkeit ergibt sich eine Fülle von praktischen Anwendungsfällen. Interessant ist z. B. die Berechnung von Bestrahlungsplänen für krebskranke Patienten. Hierfür wurde in Kooperation mit dem Bereich Radiologie des ZIK ein EDV-iProgrammsystem erarbeitet. Hauptziel ...

  • Erzgrube Weltmeer

    Über 18 Milliarden Tonnen Gesteinsmaterial werden jährlich von den Flüssen ins Weltmeer transportiert Das errechneten sowjetische Wissenschaftler am Moskauer Institut für Ozeanologie. Sie untersuchten alle zum Nordpolarmeer, zum Schwarzen, Asowschen und Kaspischen Meer fließenden Ströme der UdSSR und verwerteten Daten aus anderen europäischen Ländern, aus Nord- und Südamerika sowie Afrika ...

  • Schwerelosigkeit

    Gemeinsame Experimente zur Simulierung von Erscheinungen der Schwerelosigkeit auf der Erde werden in diesem Jahr sowjetische und amerikanische Mediziner vornehmen. Bei dem Vorhaben, das von der Arbeitsgruppe für Kosmobiologie und -medizin im Rahmen des sowjetischamerikanischen Abkommens über die Erforschung ...

Seite 13
  • Schutz vor feuchten Wänden

    hundertwende sehen. Nicht wenige Wohnungen in den Altbauten sind auf Grund der Mauerwerksdurchfeuchtung unbewohnbar. Hat das Wasser erst einmal das Sperrsystem überwunden, so breitet es sich unkontrollierbar im gesamten Bauwerk aus. Mauerwerksdurchfeuchtungen bis zum zweiten und dritten Stockwerk sind nicht ausgeschlossen ...

  • Forderungen und Tendenzen

    Viele exklusive technische Lösungen finden sich in diesem 120-Tonnen- „Leichtgewicht" (ein erster Vorzug!) vereint. Gleichzeitig kreuzen sich in dieser Presse — und das gerade macht sie für eine Betrachtung so interessant — quasi alle modernen "Entwicklungstenderizen der Umformtechnik überh*upt: Die ...

  • RationelleTransportmittel

    Der kräftigste Gabelstapler von TAKRAF hebt über sechs Tonnen

    Eines der bedeutendsten und verbreitet sten Transportmittel ist der Gabelstapler. Seine Funktion ist die Aufnahme, der Transport und das Stapeln der unterschiedlichsten palettisierten Güter. Den unterschiedlichsten Aufgaben entsprechend stellt TAKRAF Gabelstapler einer kompletten Typemeihe von 1,0 bis 6,3 Tonnen Tragfähigkeit vor ...

  • ExzenterweUe bleibt stabil

    Vom vollen Guß als Ständermaterial ist man bei Schmiedepressen längst abgegangen. Die portalähnliche Konstruktion wird vielmehr verschweißt und durch Zuganker in sich verspannt. Das ist schon eine sehr stabile Sache. Sie muß es auch sein, denn jedesmal, wenn der Stößel — wie gesagt mit einer Preßkraft bis zu 16 000 Kilonewton — auf den Rohling trifft (Wirkung und Gegenwirkung!), fliegt oben die zentnerschwere Exzenterwelle in ihrem Gleitlager um Millimeter hin und her ...

  • Werkstücke im Transfer

    Genau darauf zielen nun letztlich all die Vorteile ab, die die Erfurter in ihrer jüngsten Schmiedepresse zu einer neuen Qualität vereint haben. Das Messemodell beispielsweise ist in folgenden Fertigungsablauf für Rohrflansche eingebettet: Erwärmen der Rohlinge auf 1200 Grad. Dann Eingabe in den Takt der Transfereinrichtung, die Werkstücktransport-Automatik ...

  • Die serienmäßigen Extras aus Erfurt

    Große Schmiedepressen des DDR-Werkzeugmaschinenbaus erreichen eine neue technologische Qualität / Von Michael Müller

    Die Technik hat ihre eigene Steigerungsform. Es gibt Standardmaschinen und es gibt, auf Kundenwunsch, Standardmaschinen mit Extras. Ein weiterer Schritt wäre die Extra-Standard-Maschine, mit der der Produzent von sich aus möglichst auf jedes Anwendererfordernis eingeht. Letzteres ist nicht sehr häufig und setzt ein enormes wissenschaftliches und technologisches Potential des Herstellers voraus ...

  • 25 Schaltungen je Minute

    Das große Energiepotential allein macht es aber noch nicht. Das will gebändigt und wohldosiert sein — mit einer ebenso robusten wie raffinierten Kupplungs- und Bremsanlage. Beides haben die Erfurter Konstrukteure so zueinander geschaltet, daß sich die Funktionen absolut ausschließen. Bei den riesigen Drehmomenten ist das sehr wichtig, denn eine „schleifende" Kupplung, vielleicht noch mit „halber" Bremse, würde dem rauhen Werkstattbetrieb nicht lange standhalten ...

  • Neuer Radarkomplex

    Im Bereich des Flughafens Berlin- Schönefeld wurden jetzt neue moderne Radaranlagen zur Nutzung übergeben. Es handelt sich um den ersten für die Automatisierung des Flugsicherungsdienstes entwickelten Radarkomplex im Rahmen des RGW. Daran waren das Allunionsinstitut für Funkausrüstungen Leningrad, das Institut für Fernmeldetechnik UNITRA PIT Warschau und die INTERFLUG beteiligt ...

  • Haus wandert 3 4 Meter

    Im Zentrum der sowjetischen Hauptstadt wird gegenwärtig erneut ein Standortwechsel für ein historisch wertvolles Gebäude vorbereitet. Es handelt sich um das Haus Gorkistraße 186, in dem u. a. der berühmte Aufklärer und Verleger I. D. Sitin arbeitete. Wegen der architektonischen Neugestaltung des PuschkinrPlatzes wird das Gebäude um 34 Meter versetzt ...

  • Maschine mit Optik

    Mit einer optischen Einrichtung zum Profilschleifen sind Universalschleifmaschinen aus Lodz ausgerüstet. Während des Arbeitsprozesses der Schleifmaschine kann auf einem Bildschirm mit den Abmessungen 260 mm x 230 mm die Lage der Schleifscheibe gegenüber dem zu bearbeitenden Werkstück beobachtet werden ...

  • Texfe ohne Umweg

    Die „Elektronische Sekretärin" der Zukunft hoffen Wissenschaftler der Universität von Sapporo gefunden zu haben. Sie entwickelten ein als „hörende Schreibmaschine" bezeichnetes Gerät, das die menschliche Sprache direkt in geschriebenen Text umwandelt. Ein Computer erfaßt die mit einer Frequenz zwischen ...

  • Automatisch verpackt

    Eine automatische Anlage zur Verpackung von Dränagerohren wurde im VEB Vereinigte Dränrohrwerke Bad Freienwalde in Betrieb genommen. Damit ist es erstmals möglich, diese Rohre in Paketen zu jeweils 72 Stück automatisch mit Schrumpffolie zu verpakken und so zum Endverbraucher zu transportieren. Die Anlage, für die es bisher im Ausland keine Vorbilder gibt, wurde von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung konstruiert und vom Betrieb selbst gebaut und montiert ...

  • Schnelles EDV-Gerät

    Zum Senden und Empfangen numerischer Daten sind Datenein- und -ausgabestationen (DEAS) erforderlich. Ein solches Gerät ist im Stammbetrieb des VEB Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) entwickelt, gebaut und erprobt worden. Die Station dient der zentralen Datenerfassung in Verbindung mit dem System DARO 1600 und ist voll kompatibel zu ihm ...

  • Schalungen aus Alu

    Schalungen aus Aluminium entwickelten schwedische Baufachleute. Die neuen Typen sind erheblich leichter als stählerne und ergeben zudem glattere und geradere Betonoberflächen. Pro Quadratmeter wird ein Gewicht von nur 18 kg erreicht. Dadurch kann ein Bauarbeiter ganz allein Schalungen für geschoßhohe Elemente mit den Maßen 60 X 270 cm und einem Gewicht von 29 kg handhaben ...

  • Anlage für Eiweiß

    Ein neuartiger Proteintrockner ist im Magdeburger Ernst-Thälmann-Werk hergestellt worden. Er ist für eine Versuchsanlage bestimmt, in der aus Ölsaaten zugleich mit dem öl auch Eiweiß gewonnen wird. In vielen Ländern ist man bemüht, das in den Olsaaten enthaltene Eiweiß direkt für die menschliche Ernährung zu nutzen — beispielsweise in Back- und Fleischwaren ...

Seite 14
  • Retsegedichte für Kinder

    Werner Lindemann: Tanzende Birken. Gedichte für Kinder. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1978. 74 S., Illustr. v. Gertrud Zucker, Pappband, 4,80 Mark. „Tanzende Birken" nennt Werner Lindemann seinen neuesten Lyrikband. Was sich hinter diesem Titel verbirgt, sind Gedichte für Kinder, mitgebracht von einer Reise durch die Sowjetunion ...

  • Die Welle des Unrechts wird zurückströmen

    Boleslaw Prus: Die Welle strömt zurück. Insel-Verlag, Leipzig 1977. IB 1018. 120 S., Zeichn. v. Tamara Ebert, Pappband, 2,50 Mark. Wer kennt ihn nicht, den polnischen Schriftsteller und Publizisten Boleslaw Prus (eigentlich Alexander Glowacki, 1847-1912)? Seine historischen Romane sind' immer wieder — trotz ihres nicht unbeträchtlichen Umfanges — kurz nach dem Erscheinen vergriffen ...

  • Prosa mit und ohne den Staub der Jahrhunderte

    Deutschsprachige Erzähler. Von Schubart bis Hebel. Hrsg.: Dieter Pilling. Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung, Leipzig 1977. 569 S., Leinen, 11,50 Mark. Zu den rund zwanzig Autoren dieser Anthologie zählen Lenz, Merck, Musäus, Schiller, Goethe, Tieck, Jean Paul, Wieland, aber auch ein paar weniger bekannte oder weniger renommierte Leute wie etwa August Gottlieb Meißner und Christian Heinrich Spieß, die sich zur Hauptsache in der Trivialliteratur hervorgetan haben ...

  • Anregende Erinnerungen zweier Kommunisten

    Gottfried Grünberg: Kumpel, Kämpfer, Kommunist. Miütärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, 1977. 348 „S., 63 Bilder, Leinen, 8,50 Mark. Heinz Willmann: Steine klopft man mit dem Kopf. Lebenserinnerungen. Verlag Neues Leben, Berlin 1977. 452 S., 50 Fotos, Leinen, 9,80 Mark. Die Kraft des Anekdotischen, ...

  • Mathematik — griffbereit

    W. Gellert/H. Kästner/S. Neuber (Hrsg.): Lexikon der Mathematik. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1977. 624 S., rund 600 Abb., Leinen, 18 Mark. Immer mehr Menschen kommen beruflich mit Mathematik in Berührung. So ist es zu einem verbreiteten Bedürfnis geworden, mathematische Begriffsbildungen, Methoden, Verfahren und Forschungsrichtungen in einem Nachschlagwerk erklärt zu finden ...

  • Der aktuelle Katalog

    Etwa die Hälfte der mehr als 3000 im Dresdner Grünen Gewölbe verwahrten Werke aus Gold, Silber und Edelsteinen, Bernstein, Elfenbein, Kristall und anderem Material wird im Albertinum gezeigt. Viele tausend Besucher erfreuen sich alljährlich an den Pretiosen, reich verzierten Gefäßen, an gedrechselten und geschnitzten „Kunstkammerstükken" ...

  • Eine Frau aus Siebenlehn auch im fernen Australien geehrt

    Ihren Namen findet man in der „Australian Encyclopedia" und im „Australian Dictionary of Biography" ebenso wie in „Meyers Neuem Lexikon": Amalie Dietrich, geboren am 26. Mai 1821 im sächsischen Siebenlehn, gestorben am 9. März 1891 in Rendsburg, leidenschaftliche Botanikerin, biologische und ethnographische Forschungsreisende, von 1863 bis 1873 in Australien, wo sie die Pflanzenund Tierwelt erkundete und zahlreiche neue Arten entdeckte ...

  • Trotz Scheiterhaufen und Galgen

    In den Niederlanden regierte Herzog Alba, der berüchtigte Statthalter des Königs von Spanien, mit Scheiterhaufen und mit Galgen. Und die Niederländer begannen sich zu wehren. In diese Zeit führt Klaus Nitzsche mit seinem Buch „Eine Prise für Oranien" (Der Kinderbuchverlag Berlin 1978. 200 S., celloph ...

  • Historischer Roman um Friedrich Fröbel

    Historische Romane haben ohnehin etwas Reizvolles an sich. Lassen sie doch die Geschichte lebendiger werden,-' als es Lehrbücher vermögen. Unlängst hatte ich Glück, Johanna Hoffmanns Roman um Friedrich Fröbel zu erhalten. Er ist unter dem Titel „Spiele fürs Leben" im Greifenverlag zu Rudolstadt als 3 ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Anne Geelhaar: In die Welt hinaus. Episoden und Bilder aus dem Leben des jungen Goethe. 88 S., Illustr. v. Renate Totzfce-Israel, celloph. Pappband, 4,20 Mark. Für Leser ab 10 Jahre. Juri Tomin: Murasch ist der Allerbeste. Aus dem Russ. v. Corinna und Gottfried Wojtek. 126 S., Illustr. v. Konrad Golz, celloph ...

  • Leserbriefe

    ,Meyers Universallexikon' jetzt auch in vier Bänden

    Erika Bullert, Halle Informationen des VEB Bibliographisches Institut zufolge, ist mit dem ersten Band dieses neuen vierbändigen „Meyers Universallexikon" im Dezember zu rechnen (768 S., 2500 Abb., Kunstleder, etwa 28 Mark). Der Erwerb des 1. Bandes verpflichtet zur Abnahme der folgenden drei Bände (Band II: 1979/Band III: 1979/ Band IV: 1980) ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Franz Pleschak/Hans Ebert/Frank Wiede: Rationalisierung der technischen Produktionsvorbereitung. ökonomische Aspekte, 120 S., 15 Bilder, 27 Tafeln, brosch., 12 Mark. A. Ziemsen Verlag Wittenberg Fritz Obst/Walter Meusel: Die Landschildkröten Europas. 6. Aufl. NB© 319. 72 S.( 69 Abb., 1 Fanbtafel, celloph ...

Seite 15
  • Denkwürdiger Tag für die Hennigsdorf er Metallurgen

    Im Traditionskabinett ist die historische Bedeutung des ersten Stahlabstichs vor 30 Jahren anschaulich nachzuerleben

    Im Traditionskabinett des Hennigsdorfer Stahl- und Walzwerkes „Wilhelm Florin" findet die Darstellung des ersten Abstichs von Friedensstahl am 12. März 1948 gebührenden Raum. Als Angehöriger einer FDJ-Einsatzgruppe aus mehreren Orten des damaligen Landes Brandenburg, die in dem kriegszerstörten Betrieb half, dieses Ereignis vorzubereiten, kann ich mich noch gut erinnern ...

  • Stets bescheiden, lebensfroh und voller Optimismus

    Zum 75. Geburtstag des kommunistischen Kämpfers Robert Uhrig

    Vor 15 Jahren, am 8. März 1903, wurde der Arbeitersohn Robert Uhrig geboren. Sein Name ist eng mit der Geschichte der revolutionären Arbeiterklasse Berlins verbunden. Nahezu sechs Jahre, von 1936 bis 1942, gehörte der junge Werkzeugdreher hier zu den führenden Organisatoren des antifaschistischen Widerstandes der KPD ...

  • Der September-Appell wies weit voraus in die Zukunft

    Im September 1943 begannen gelbe Flugblätter illegal zu kursieren: „Polnische Jugend!" hieß es im enggedruckten Text, „Wir warten nicht Gewehr bei Fuß darauf, daß uns unsere Verbündeten die Freiheit erkämpfen und zum Geschenk machen. Wir wissen, daß wir uns selbst befreien müssen, aus eigenem Willen und eigener Kraft ...

  • Omen, Sibylle und Auguren

    von einer Sache, die durchaus nicht gelingen will, sagt man, sie stehe unter einem bösen Omen. Der Ausdruck führt uns in die religiöse Vorstellungswelt des Altertums zurück'. Bei den Römern wurde das tägliche Leben stark vom Glauben an Vorzeichen beeinflußt. Jede ungewöhnliche Wettererscheinung, jede abnorm gebildete Pflanze usw ...

  • Das mutige Mädchen gewann in Warschau viele Mitstreiter

    Mit „Hanka" verlor der sich damals gerade formierende „Kampfbund der Jungen" (Zwiajzek Walki Mlodych - ZWM) seine erste Vorsitzende. Hanna Szapiro, die während der Okkupation den Namen Anna Krystyna Sawicka führte und unter dem Decknamen „Hanka" kämpfte, hatte von Anfang an aktiv/in der Widerstandsbewegung mitgewirkt ...

  • Abriß der Geschichte der Karl-Marx-Universität

    Leipzig. Als erste Hochschule der DDR legt die Karl-Marx-Universität Leipzig mit Heft 1/1978 ihrer „Wissenschaftlichen Zeitschrift" einen geschlossenen geschichtlichen Abriß ihres komplizierten und kämpf reichen Weges, zur sozialistischen Universität vor. Auf rund 200 Seiten analysiert Dr. Dietmar Keller mit profunder Sachkenntnis die wesentlichen Faktoren, die diese Entwicklung bewirkten ...

  • Die junge Generation schloß ihre Reihen enger zusammen

    Nach der Befreiung des Landes und^ dem Sieg über den Hitlerfaschismus* standen die jungen Genossen des ZWM getreu ihrem Programm erneut in den vordersten Reihen, wurde ihr Kampfbund zu einer Massenorganisation der polnischen Jugend, die unter Führung der Partei mit ganzer Kraft ein neues Polen zu errichten half ...

  • Symposium über die Kultur der Thraker

    Berlin. Im Zusammenhang mit dem 100. Jahrestag der Befreiung des bulgarischen Volkes vom osmanischen Joch; veranstaltete die Historiker-Kommission DDR-VR Büllariea am 7. März ' ein Symposium zum Thema „Thrakische Kunst und Kultur auf bulgarischem Territorium". Daran nahmen von der Bulgarischen »Akademie der Wissenschaften vier Wissenschaftler unter der Leitung von Prof ...

  • DDR-Museen steigerten 1977 Besucherzahl um eine Million

    Neubrandenburf. Über 33 Millionen Besucher zählten im Jahre 1977 die 635 Museen der DDR. Das sind rund eine Million mehr als 1976, eine Steigerung, die sich u. a. aus den guten Initiativen einiger Museen zur Würdigung des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution herleitet. Das wurde auf einer Tagung des Rates für Museumswesen beim Ministerium für Kultur festgestellt, die kürzlich in Neubrandenburg den Aufgaben bei der Vorbereitung des 30, Jahrestages der DDR galt ...

  • Als sich die Vorhut der Jugend Polens formierte

    An der Seite der Kommunisten stand der „Kampfbund der Jungen" / Von Horst I f f I ä n d e r

    Durch die Ulica Mostowa in der Warschauer Altstadt peitschten Pistolenschüsse. Opfer des jähen Gestapoüberfalls wurden junge polnische Genossen, unter ihnen die 25jährige „Hanka". Schwerverletzt nahm man sie fest und verschleppte sie in den „Pawiak", eine berüchtigte Folterstätte im okkupierten Warschau ...

Seite 16
  • Stickerinnen aus Kalocsa

    Wenn die Feldarbeit ruht, greifen in der Gegend von Kalocsa in Südungarn viele Bäuerinnen zum farbigen Garn. Sie besticken Blusen, Röcke, ganze Kleider, Tischläufer und Tischdecken mit Motiven der südungarischen Pflanzenwelt. Garn in 14 bis 16 leuchtenden Farben verwenden sie dazu. Mohnblumen erstrahlen in zweierlei Rot, Weizenahren in zweierlei Gelbtönen, dazwischen Vergißmeinnicht, und nirgendwo fehlt es an Grün ...

  • Auf geraubtem Grund und Boden haben die israelischen Besatzer seit ihrer 1967er Aggression 113 Siedlungen errichtet

    Durch ihre Presse- und Fernsehfreundlichkeit stellte sich bald heraus, daß die Neuankömmlinge von Archäologie nichts verstehen. Um so gründlicher beherrschen sie dagegen die Doktrin des politischen Zionismus, verbreiten sie israelische Großmachtlosungen und beschäftigen sie sich mit der militärischen Ausbildung ...

  • Schule für Melioratoren

    Sechs Stunden jede Woche haben die 368 Angehörigen der Berufsschule, die wir kürzlich in Klepiki bei Rjasan besuchten, ihre Schulbank auf Rädern. Denn es handelt sich hier um eine Ausbildungsstätte für junge Melioratoren der Landwirtschaft. Die Mädchen und Jungen, die hier lernen, kommen aus den umliegenden Kolchosen und Sowchosen und erhalten nach drei Jahren einen Abschluß, der unserem Abitur mit Berufsausbildung gleichkommt ...

  • Freizeitziel: Modesammlung

    Wien ist bekannt als Stadt der Tänzer und Geiger, der Musik und kostbarer Kunstschätze, als Schauspielermetropole und — als Stadt mancher Kuriositäten. Eine davon ist zweifellos die Modesammlung des Stadtmuseums der Donaumetropole mit rund 14 000 Wunderwerken aus Seide, Samt und Tüll, verziert mit Federn und Perlenschmuck ...

  • Die unbekannte Bestie erlegt?

    Die Abenddämmerung sank über f \ das Dorf Munipu- j. jari im Gebiet von |. Garhwal (Unions- r Staat Uttar Pra-! desh). Die zehnjährige Prasanna; hatte mit ihren i Geschwistern die; Abendmahlzeit beendet und stieg die steinerne Treppe vom Hof zum Haus hinauf. Plötzlich warf sich lautlos ein schwarzer Schatten auf sie ...

  • I Beweis der Annexionspolitik Tel Avivs: In der Gegend von Ramallah, im palästinensischen Westjordanland, haben die Okkupanten die Siedlung „Alon Morah* errichtet Foto: ZB

    Kauf von Grund und Boden wurde daraufhin zur vorherrschenden Form des Landerwerbs. Allerdings, so läßt sich der Tel-Aviver Zeitung „Maariv" entnehmen, zeigten sich die israelischen Makler keineswegs zimperlich. Oft zwangen sie die arabischen Eigentümer unter Androhung von Waffengewalt zur Herausgabe ihrer Grundstücke — zu Preisen^ die nicht selten bis zu mehr als 60 Prozent unter dem Marktwert lagen ...

  • KreuMworfräfsel

    Waagerecht: 1. Situation, 4, Ausfuhrkaufmann, 9. Artikel, 12. Fußpfad, 14. Waldtier, 15. Gestalt aus Schillers „Wallenstein", 17. iKewnMng, 20. umfangreiche Prosaerzähhing, 23. Bühnentanz, 24. Singvogel, 26. albanische Währungseinheit, 28. Frühveranstaltumg, 30. aromatisches Getränk, 31. Gewicht der Verpackung, 32 ...

  • K

    der von Luanda nach Süden führenden Straße an der Atlantikküste. Heute beherbergt die im 18. Jahrhundert erbaute Kapelle mit den roten Ziegeln und dem Kreuz auf dem Dach das Sklavenmuseum Angolas. Vom Nationalmuseum der -jungen Volksrepublik wurde hier in mühevoller Kleinarbeit zusammengetragen, was ...

  • Ein Besuch im Sklavenmuseum

    Die weiß getünchte Kapelle auf dem Felshügel am blauen Mee* ist weithin sichtbar. Morro da Cruz, Hügel des Kreuzes, nannten die Portugiesen diese Erhebung am

Seite
Freundschaftliches Treffen zwischen Erich Honecker und Yasser Arafat Interlcosmosbesatzung von Sojus 28 ist in Kasachstan gelandet Leipziger Frühjahrsmesse wird am Sonntag eröffnet Anhaltende Kampfaktionen in der BRD-Druckindustrie Libanesische Rechtsmillzen eskalieren Kämpfe im Süden Nkomo und Mugabe: Komplott von Smith bedroht frieden Gruß der DDR an den Bagdader Völkerkoitgreß 6 Millionen neue Wohnungen seit 1976 in RGW-Ländern WM-Sitoer für Jan Hoffmann DDR-Mädchen in Murau vorn Arbeitslosenheer wachst weiter an Seite 12 Seite 13 Leipziger Frühjahrsmesse 1978
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen