23. Jan.

Ausgabe vom 03.03.1978

Seite 1
  • Glückwünsche für das bulgarische Brudervolk

    Telegramm zum 100. Jahrestag der Befreiung vom osmanischen Joch

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien Genossen Todor Shiwkow Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien Genossen Stanko Todorow Sofia Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen ...

  • Millionen im Nachbarland blickten zum Kosmodrom

    Die Nachricht vom Start des Raumschiffes Salut 28 mit dem ersten tschechoslowakischen Kosmonauten Hauptmann Vladimir Remek an Bord hat sich in den Abendstunden des Donnerstags wie ein Lauffeuer über das ganze Territorium der CSSR verbreitet. Die Aufmerksamkeit der gesamten Öffentlichkeit galt bereits ...

  • Im Jahre 1978 weitere internationale Flüge

    Das Interkosmos-Programm sieht außerdem vor, daß 1978 weitere Raumschiffe des Typs Sojus starten, in deren Besatzungen Vertreter Polens und der DDR aufgenommen werden. Im Rahmen des einheitlichen Programms wissenschaftlicher und technischer Forschungen mit dem Orbitalkomplex, dessen Basis die Station Salut 6 ist, steht den Kosmonauten sozialistischer Länder die Erfüllung von Aufgaben wachsenden Umfangs und zunehmender Kompliziertheit bevor ...

  • Übereinstimmung mit Indien in weltpolitischen Fragen

    Treffen Horst Sindermanns mit Außenminister A. B. Vajpayee Von unserem Südasien-Korrespondenten Rolf G ü n t h ef

    Neu-Delhi. Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer der DDR, traf am Donnerstag in Neu- Delhi mit dem indischen Außenminister Atal Bihari Vajpayee zu einem Gespräch zusammen. In der Unterredung Horst Sindermanns mit Minister Vajpayee, an der auch DDR-Botschafter Bircli teilnahm, wurde ein weiter Kreis internationaler Fragen behandelt, wobei beide Seiten übereinstimmende Standpunkte zum Ausdruck brachten ...

  • Delegation der DDR beendete ihren Aufenthalt in Syrien

    Herzliches Gespräch Paul Verners mit Khaled Bagdache in Damaskus Von unserem Berichterstatter Dr. Karl-Heinz Werner

    Damaskus. Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, ist am Donnerstag in Damaskus mit dem Generalsekretär der Syrischen Kommunistischen Partei, Khaled Batdache, zusammengetroffen. Paul Verner und Khaled Bagdache führten einen angeregten Meinungsaustausch über die Politik ihrer Parteien und über brennende Probleme der gegenwärtigen internationalen Situation ...

  • Ein Beweis für unsere enge Zusammenarbeit

    Die Kosmonauten Alexej Gubarew und Vladimir Remek gaben vor dem Start Erklärungen ab. Gubarew betonte: „Mit diesem Flug beginnt eine neue Etappe der Zusammenarbeit zwischen den sozialistischen Ländern bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums nach dem .Interkosmos'-Programm. Gemeinsame Flüge von Kosmonauten sozialistischer Länder sind ein glänzender Beweis für die sich ständig weiterentwickelnde und festigende Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den Brudervölkern ...

  • Kosmonauten der UdSSR und der €SSR gemeinsam im All

    Alexej Gubarew und Vladimir Remek an Bord von Sojus 28/Beginn bemannter Flüge im Rahmen des Interkosmos-Programms/In beiden Ländern wurde der Start am Bildschirm verfolgt

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Donnerstag um 16.28 Uhr MEZ das bemannte Raumschiff Sojus 28 gestartet worden. Kommandant ist der sowjetische Kosmonaut Oberst Alexej Gubarew, Bordingenieur der tschechoslowakische Hauptmann Vladimir Remek, der als Forschungskosmonaut fungiert, wie es in der offiziellen TASS-Mitteilung heißt ...

  • Vorbereitung auf die „XL"

    Internationales Komitee für Weltfestspiele tagt in DDR-Hauptstadt

    Berlin (ND). 21 Wochen vor der Eröffnung der XI'. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Havanna trat am Donnerstag das Internationale Vorbereitungskomitee (IVK) zu seiner IV. Tagung zusammen. Vertreter nationaler Komitees aus mehr als 90 Ländern der Welt sowie zahlreicher internationaler Jugendorganisationen ziehen während der zweitägigen Zusammenkunft in der Berliner Kongreßhalle Bilanz über den Stand der Vorbereitungen auf die Tage vom 28 ...

  • Überschwemmungenin Mexiko Schneesturme in den USA

    Mexiko-Stadt (ADN). Sechs Personen wurden getötet und Tausende Menschen obdachlos, als der Tijuana-Fluß im Süden Mexikos nach schweren Regenfällen über die Ufer trat und die Stadt Tijuana überschwemmte. In der Stadt kam der Verkehr völlig zum Erliegen. Washington (ADN). Mindestens sieben Personen sind bei schweren Unwettern in den USA-Bundesstaaten Kalifornien und Arizona ums Leben gekommen ...

  • CSSR-Ehrentitel Fliegerkosmonaut

    Anerkennung bei kosmischen Flügen Prag (ADN-Korr.j. Das Präsidium der Föderativen Versammlung der CSSR beschloß am Donnerstag in Übereinstimmung mit dem Verfassungsgesetz über die tschechoslowakische Föderation eine Verordnung über die Schaffung des Ehrentitels „Fliegerkosmonaut der CSSR". Der Titelinhaber hat das Recht, das Abzeichen „Fliegerkosmonaut der CSSR" zu tragen ...

  • Gutes Gelingen für diesen Flug

    AdW der DDR übermittelte Glückwunsch

    Berlin (ADN). Die Akademie der Wissenschaften der DDR hat in Glückwunschtelegrammen an die Akademien der Wissenschaften der UdSSR und der CSSR zum neuen Weltraumunternehmen gratuliert. Für die Lösung der weiteren anspruchsvollen Aufgaben wurde vor allem den beiden Kosmonauten gutes Gelingen gewünscht ...

  • Büro des Weltbundes gab Pressekonferenx in Berlin

    Am Vormittag gab das Büro des WBDJ eine Pressekonferenz zu den Ergebnissen der X. Generalversammlung, die am Mittwoch ihre Beratungen beendet hatte. Präsident Ernesto Ottone und Mitglieder des Präsidiums der Weltjugendorganisation erläuterten auf Fragen der in- und ausländischen Journalisten den Inhalt der Vom höchsten Forum des WBDJ angenommenen Dokumente ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Leidenschaftlicher Protest gegen Neutronenbombe Seite 3: Von der Diskussion auf Kreispa rteiaktivtagungen Seite 4: Musiker im Wettstreit um gute Noten Seite 5: Silber und Bronze für DDR-Biathlonsportler Seite 6: Pressekonferenz über > X. WBDJ-Generalversammiung Seite 7: Internationale Nachrichten ...

Seite 2
  • Jugend nimmt Kurs auf Havanna

    Initiativen auf allen Kontinenten für das Festival / Egon Krenz begrüßte Mitglieder, des IVK

    Berlin (ND). 108 nationale Festivalkomitees auf allen Kontinenten der Erde sind gegenwärtig aktiv an der Vorbereitung auf diepCI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Havanna beteiligt. Diese beeindruckende Tatsache ging aus dem Bericht der Ständigen Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees (IVK) hervor, dessen IV ...

  • Erhöhte Aktivitäten zur Erfüllung des Planes 1978

    Präsidium des DBD-Parteivorstandes zur Rede Erich Honeckers

    Berlin (ND). Das Präsidium des Parteivorstandes der DBD sieht den entscheidenden Auftrat für die Mitglieder der Partei darin, ihre ganze Kraft zur tennin- und qualitätsgerechten Erfüllung und gezielten Überbieten* des Volkswirtschaftsplanes 1978 in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft einzusetzen ...

  • Unsere enge Verbundenheit mit Volk der SRV bekräftigt

    Vietnam-Ausschuß beriet Aufgaben der Solidaritätsbewegung

    Herzlich begrüßten die Teilnehmer in ihrer Mitte Hoang Tu, Botschafter der SRV in der DDR. Wie Berthold Handwerker, Sekretär des Vietnam-Aussebusses, betonte, habe das sozialistische Aufbauwerk im Bruderland auch beim Volk der DDR starken Widerhall gefunden und weitere Initiativen ausgelöst. Die Beziehungen der brüderlichen Freundschaft seien insbesondere mit dem Besuch der Partei- und Staatsdelegation der DDR in der SRV im Dezember 1977 in eine neue Etappe eingetreten ...

  • Zahlenakrobatik soll Talsathen verschleiern

    Berlin (ADN). Die Westpresse veröffentlichte am 1. März 1978 Material über Zahlungen der BRD in DM an die DDR, mit dem der Eindruck erweckt werden soll, als flössen der DDR aus Haushaltsmitteln der BRD Geldmittel zu, für die die DDR keine Gegenleistung erbringe. Als Zahlenakrobat erweist sich dabei besonders der CDU-Bundestagsabgeordnete Wohlrabe ...

  • Übereinstimmung mit Indien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Oberhauses erläuterte der Volkskammerpräsident am Donnerstagnachmdttag Wesen und Funktionleren des Systems der Volksvertretungen in der DDR und beantwortete Fragen der Abgeordneten zur Innen- und Außenpolitik der DDR. Zum Anliegen des Besuchs sagte er, wer wie die Abgeordneten Verantwortung vor seinem Volk trage, habe auch die Pflicht, für die Freundschaft mit anderen Völkern zu wirken ...

  • Unbekanntes Dokument mit Thähnanns Namen entdeckt

    Moskau (ND-Korr.). Eine von Ernst Thälmann unterzeichnete Urkunde des Roten Frontkämpferbundes ist im Archiv der in Baku erscheinenden Republikzeitung „Wyschka" (Bohrturm) entdeckt worden, berichtet die „Iswestija". Es handelt sich um eines der letzten Dokumente, die der Führer des deutschen Proletariats noch in Freiheit unterschreiben konnte ...

  • Hochschumeuerer erhöhen Wirksamkeit der Forschung

    Mersebur* (ND). Fast jeder fünfte Wissenschaftler, Arbeiter oder Angestellte an der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg ist aktiv in der Neuererbewegung tätig. Im Jahre 1977 wurden an der Merseburger Hochschule insgesamt 218 Neuerervorschläge eingereicht und 24 Neuerervereinbarungen abgeschlossen ...

  • Rudi SchönUld

    Stumpfschweißer im Präzisionsrohrwerk des VEB Walzwerk Finow Wir setzen unsere ganze Kraft ein, um unser Leben immer schöner und lebenswerter zu machen. Dazu brauchen wir vor allem eins: den Frieden. Es erfüllt mich deshalb mit großem Abscheu, wenn ich an die Pläne der USA-Imperialisten denke, ihrem Waffenarsenal nun noch die Neutronenbombe hinzuzufügen ...

  • Gespräch mit Europasekretar des Lutherischen Weltades

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen, Hermann Kalb, empfing am Donnerstag den Europasekretär des Lutherischen Weltbundes (LWB), Pastor Dr. Paul Hansen, zu einem Gespräch. Dr. Hansen äußerte seine Genugtuung über die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten der Kirchen in der DDR ...

  • Leidenschaftlicher Protest gegen die Neutronenbombe

    Bürger der DDR verurteilen imperialistische Rüstungspläne Albert rUtterU

    Leute, die in der Neutronenbombe eine humane Waffe sehen und deren Herstellung forciert beabsichtigen, um sie schließlich zum Zwecke des Einsatzes in die Hände von Militärs zu geben, haben jedes Recht und jeden Anspruch verwirkt, von Menschlichkeit oder Menschenrechten, von Frieden und Freiheit zu reden ...

  • lng«lor« Pr«ng«l

    Leiterin das Kindergartens Friedrich-Engels-Platz, Bernau Welch eine grenzenlose Mißachtung allen menschlichen Lebens kommt doch in der Absicht der USA zum Ausdruck, die Neutronenbombe zu produzieren! Was sind das für Politiker, die öffentlich Frieden predigen und zu gleicher Zeit planen, eine neue Art ...

  • Prof. Dr. Gerhard Koll

    Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften, Leiter des Forschungsbereiches Chemie Über die Inhumanität der sogenannten „humanen Waffe" ist bereits genug gesagt worden. Ich bin entschieden gegen die mißbräuchliche und verbrecherische Ausnutzung der Wissenschaft. Da ich bereits Gelegenheit hatte, ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Kurt Schefflm-

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Ge-. burtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Kurt Scheffler in Berlin. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen, der in frühester Jugend Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes und der Kommunistischen Partei Deutschlands wurde und in ihren Reihen alle ihm übertragenen Aufgaben mutig und aufopferungsvoll erfüllte, heißt es: „Während der schweren Zeit des Faschismus bewährtest Du Dich als Internationalist und treuer Freund der Sowjetunion ...

  • Agrarpiloten begannen Frühjahrsarbeit

    Düngung und Pflanzenschutz durch Werktätige in 263 ACZ

    Die Saison hat für die 26 500 Bauern und Arbeiter in den 263 agrochemischen Zentren bereits begonnen. Sie werden in diesem Jahr auf über 12,6 Millionen Hektar Düngemittel ausbringen. Auf acht Millionen Hektar erfolgen PflanzenschutzmaBnahmen. Den „Chemikern" xur Seite stehen Agrarpiloten mit 170 Flugxeugen und neun Hubschraubern ...

  • Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag Marokkos

    Berlin (ND). Zum Nationalfeiertag Marokkos hat der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im Namen des Staatsrates und des Volkes der DDR an den König von Marokko, Hassan II., ein Glückwunschtelegramm gesandt. Darin heißt es: „Meine Gratulation verbinde ich mit den besten Wünschen für das Glück und das Gedeihen des marokkanischen Volkes ...

  • Neuer Botschafter Thailands akkreditiert

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches Thailand, Kanit Sricharoen, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Botschafter Sricharoen überbrachte Grüße des Königs von Thailand, Bhumibol Adulyadej, die von Erich Honecker erwidert wurden ...

  • Abordnung des Hoch-und Fachschulwesens In Luanda

    Luanda (ADN-Korr.). Eine Delegation des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen der DDR ist zu Gesprächen über die Erweiterung und Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Volksbildungswesen der VR Angola in Luanda eingetroffen. Die Abordnung wird vom Stellvertreter des Ministers für Hochund Fachschulwesen Prof ...

  • Grüße an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR hat Mathilde Becker in Wismar und Bertha Franke in Glashütte, Kreis Dippoldiswalde, herzlich zum 100. Geburtstag gratuliert. Er wünschte den Jubilarinnen Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Unsere größte Reserve: Landtechnik besser nutzen

    Wovon Fritz Letsch, Parteisekretär in der LPG Pflanzenproduktion Kirchheilingen, auf der Tagung in Langensalza berichtete

    „Die hohe Zielstellung 1978 ist notwendig, um den wachsenden Aufgaben gegenüber der Volkswirtschaft und zur stabilen Versorgung der Bevölkerung gerecht zu werden. Sie ist notwendig als unser Beitrag für die Verwirklichung der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik." Parteisekretär Fritz Letsch von ...

  • Studium wird mit der Tat verbunden

    ND sprach mit Karl Hertel, 1. Sekretär der Kreisleitung Dessau, nach der Tagung des Parteiaktivs

    Wir haben auf der Aktivtagung die von Erich Honecker dargelegten Grundfragen der Politik der Partei, die erfolgreiche Bilanz und die gestellten Aufgaben verbunden mit der Einschätzung der Lage im Kreis und daraus Schlußfolgerungen für die Führungstätigkeit abgeleitet. Dabei könnten wir uns auf ein ungewöhnlich breites Echo stützen, das sich in Wort und* Tat unter anderem auf Agitatorentreffs und in Zeitungsschauen äußert ...

  • An der Rationalisierung in großem Stil wirken alle mit

    Werner Forcht, Meister im Betrieb für optischen Präzisionsgerätebau, auf der Tagung im Kombinat Carl Zeiss Jena

    In großem Stil zu rationalisieren, bei den zukunftsträchtigen Entwicklungen wie der Mikroelektronik in das vordere internationale Feld vorzustoßen, hat Erich Honecker als lebenswichtig für unser Volk bezeichnet und hinzugefügt: „Doch vor dem großen Ertrag stehen große Vorleistungen an schöpferischer Arbeit und materiellen Mitteln ...

  • Heft 4/1978 erschienen

    Im Leitartikel „Ideologische Arbeit fördert Wettbewerbselan" von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Halle, wird an Beispielen belegt, daß die gesamte Parteiarbeit darauf gerichtet ist, die Pläne in allen Bereichen der Volkswirtschaft in jeder Dekade, in jedem Monat und in jedem Quartal zuverlässig und allseitig zu erfüllen ...

  • ffCl^ll

    Arbeitsstunden einzusparen. Wie kann man das erreichen? Im vergangenen Jahr haben wir bereits einen Erfahrungsaustausch mit einem anderen Betrieb, dem VEB Konfektion Spremberg, durchgeführt, und für 1978 ist ein weiterer geplant. Indem wir dabei jeden Arbeitsgang genau unter die Lupe nehmen, wollen wir immer effektiver fertigen ...

  • Als Kommunist selbständig und offensiv argumentieren

    Helmut Stehr, Agitator im Metalleichtbaukombinat Frankfurt, auf der Tagung in Frankfurt

    In unserer Grundorganisation bin ich seit Jahren Agitator und habe dazu einen entsprechenden Parteiauftrag. Die gesamte Produktionsanlage, in der in Schichten gearbeitet wird, ist ein Jugendobjekt. Hier vor allem ist mein Betätigungs- und Bewährungsfeld. In der Rede Erich Honeckers vor den 1. Sekretären ...

  • Der Plan wird mit Initiative und Erfindergeist erfüllt

    Gabriele Herschel, Näherin und APO-Sekretär im Bekleidungswerk, auf der Tagung in Görlitz

    Zur Jugendbrigade Näherei in der Vorfertigung des VEB Bekleidungswerke „Wilhelm Pieck" in Görlitz gehören 15 Mädchen und junge Frauen, fünf davon sind Mitglied oder Kandidat der SED. Bei einer ersten Auswertung des Referates von Erich Honecker vor den 1. Kreissekretären haben wir festgestellt, daß die Marschrichtung in unserer Jugendbrigade durchaus richtig ist ...

  • Von der Diskussion aufdenKreisparteiaktivtagunger*

    Wie Genossen das Referat Erich Honeckers auf der Beratung mit den 1. Kreissekretären auswerten

    Überall in den Bezirken und Kreisen findet das Referat des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, auf der Beratung des Sekretariats des ZK mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen große Aufmerksamkeit und Zustimmung. Parteileitungen treffen Maßnahmen, die eine intensive und auf lange Sicht angelegte Auswertung gewährleisten ...

Seite 4
  • Musiker im Wettstreit um ute Noten Leistungsvergleich der Amateurtanzorchester der DDR

    Vom 23. Februar bis zum 27. Februar trafen sich 30 Formationen unseres Landes zum 8. Zentralen Leistungsvergleich der Amateurtanzorchester der DDR. Es ging um den Titel „Hervorragendes Amateurtanzorchester der DDR". Eine Auszeichnung, die in den Folgejahren immer wieder verteidigt werden muß, so daß sozusagen auch diesmal wieder zwei Kategorien von Bands an den „Start" gingen ...

  • Gelungene Porträts zweier Zeitgenossen

    Kurzfilme von Armin Georgi und Wolfgang Bartsch

    In der Gruppe „Kontakt" des DEFA-Studios für Dokumentarfilme (Leitung: Richard" Ritterbusch) sind zwei Produktionen entstanden, die besondere Aufmerksamkeit verdienen. „Ihre Kinder" erzählt von der Leiterin eines Kinderheimes und von den ihr anvertrauten jungen Menschen, denen sie hilft, den Weg ins Leben zu finden ...

  • Briefe geben Auskünfte über das Schreiben

    Ein neues Buch von Eva Strittmatter

    Ich halte diese Sammlung von Briefen aus zehn Jahren für ein eminent wichtiges Buch. Sie umfassen fast alles, was das Leben von Menschen ausmacht: Arbeit und Umwelt, Freunde, Reisen, Krankheit, Hoffnungen, Politik, Kunst und vieles andere. Sicher ist der Entschluß zur Veröffentlichung nicht ohne Skrupel zustande gekommen ...

  • Wege-und Schicksale in epischer Fülle

    Neue Fernsehserien aus polnischen Studios

    Von unserem Korrespondenten Horst Iffländer Besonderer Popularität erfreuen sich in Polen Fernsehserien. Sie vermögen oft bis zu 80 Prozent aller Zuschauer unseres Nachbarlandes an den Bildschirm zu fesseln. Zu den derzeit interessantesten Vorhaben des polnischen Fernsehens zählt zweifellos die Fernsehserie „Die große Hütte" ...

  • Begegnung mit Theaterscbaffen in der CSSR

    Zu den Theatertagen' der DDR in der CSSR vom 12. bis 22. März gastieren das Berliner Maxim Gorki Theater, die Städtischen Theater Leipzig, die Staatsoperette Dresden und das Landestheater Meiningen im befreundeten Nachbarland. Die Theatertage beider Länder sind ein Beitrag dafür, die kulturelle Zusammenarbeit und den künstlerischen Austausch weiter zu vertiefen, sagte die Leiterin der Abteilung Theater im Ministerium für Kultur der DDR, Dr ...

  • Kulturnotizen

    MUSIKSTUDENTEN. Die Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber" Dresden hat Ermanno Wolf-Ferraris heitere Oper „II Campiello" einstudiert. Das Werk ist in mehreren Aufführungen im Kleinen Haus der Dresdner Staatstheater und auch während der ersten internationalen Dresdner Musikfestspiele zu sehen. EHRENMITGLIED ...

  • Erik Neutsch las in der „Stunde der Akademie"

    Berlin (ND). In der jüngsten Veranstaltung der Reihe „Stunde der Akademie" im Hause der Akademie der Künste der DDR las am Mittwoch Erik Neutsch aus dem Manuskript des zweiten Buches seines Romans „Der Friede im Osten". Zu Beginn der Veranstaltung sagte Hermann Kant, der Autor habe vor Jahren mit dem Roman „Spur der Steine" eines jener Bücher geschaffen, die das Selbstbewußtsein unseres Landes freisetzen halfen, was auch zur Freisetzung seiner weiteren Literatur geführt habe ...

  • Kulturalmanach des Ostseebezirks erschienen

    Rostock (ADN). Der erste Jahrgang eines Almanachs für Kunst und Kultur im Bezirk Rostock ist jetzt in den Buchhandlungen des Ostseebezirks erhältlich. Auf nahezu 80 Seiten gibt diese Broschüre einen Überblick über die Pflege von wertvollen Kulturschätzen sowie über die Entwicklung auf verschiedenen künstlerischen Gebieten ...

  • Kulturelle Leistungen wurden geehrt mit dem Theodor-Körner-Preis

    Berlin (ADN). Ausgezeichnete Leistungen auf dem Gebiet des künstlerischen Volksschaffens und bei der Entwicklung und Förderung der Militärblasmusik wurden am Donnerstag im Ministerium des Innern mit der Verleihung des Theodor-Körner-Preises 1978 gewürdigt. Im Auftrag des Ministers des Innern und Chefs ...

  • Versteigerung für ein Bauwerk Le Corbusiers

    Paris (ADN-Korr.). Eine Versteigerung von Kunstwerken zugunsten eines unvollendet gebliebenen Bauwerkes des französischen Architekten Le Corbusier hat im Pariser Kulturzentrum Georges Pompidou stattgefunden. In der mittelfranzösischen Stadt Firminy, die bereits über ein von Le Corbusier entworfenes Kulturhaus und eine Wohnsiedlung verfügt, war 1965, beim Tode des Architekten, der Bau einer Kirche unterbrochen worden ...

  • Weimarer Ausstellung über Jean Sibelius

    Weimar (ADN). Eine Ausstellung über den finnischen Komponisten Jean Sibelius ist seit Donnerstag in der Weimarer Kunsthalle am Theaterplatz zu sehen. Dokumente, Bilder und Noten geben einen Einblick in Leben und Werk des bedeutenden Sinfonikers. Die Ausstellung wurde vom Kunstmuseum der Stadt Hämennlinna zusammengestellt, dem Geburtsort des Komponisten ...

Seite 5
  • Die erste Brigade der Interkosmonauten

    Von Horst Hof f mann Der 2. März 1978 wird als ein besonderer Tag in die Geschichte der Kosmonautik eingehen; es ist der Starttag der ersten Interkosmonauten-Brigade. Auf Vorschlag der UdSSR wurde im September 1976 in Moskau auf einer Beratung der am Interkosmos-Programm beteiligten Länder beschlossen, im Zeitraum von 1978 bis 1983 Bürger- aller RGW-Länder an Flügen mit sowjetischen Raumschiffen und Orbitalstationen teilnehmen zu lassen ...

  • Europacup-Mittwoch sorgte iür Debatten

    Die Anhänger des 1. FC Magdeburg und des FC Carl Zeiss Jena verfolgten am Mittwochabend sicher mit unterschiedlichen Gefühlen die Bdrtien ihrer Mannschaften. In Magdeburg gab es nach dein Abpfiff viele anerkennende Worte für die Gastgeber. Wenn überhaupt ein Aber in die Diskussion geworfen wurde, dann nur deshalb, weil man der eigenen Mannschaft nach einer gutklassigen Leistung eben einen Treffer oder auch zwei Tore mehr gewünscht hätte ...

  • Alle Parameter werden präzise eingehalten

    Während die Rakete am Bildschirm den Blicken entschwindet, schaltet sich die Bordkamera ein. Völlig ruhig sitzen die beiden Kosmonauten in ihren Sesseln. Kommandeur Gubarew gibt alle zehn Sekunden Meßdaten zur Erde. Das Echo folgt unmittelbar: „Verstanden. Alles läuft normal." Auch Vladimir Remek gibt gelassen seine Angaben in akzentfreiem Russisch zur Erde ...

  • Silber und Bronze für DDR-Biathlonsportler

    Norwegischer Erfolg bei den Weltmeisterschaften

    Den Sieg über 20 km erkämpfte am Donnerstagvormittag bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Hochfilzen (Österreich) der Norweger Odd Lirhus in 1:05:26,39 Stunden und einer Strafminute. Vizeweltmeister wurde Frank Ullrich (DDR) mit 1:05:35,79/2, und Eberhard Rösch vervollständigte mit 1:06:04,29/2 das gute Abschneiden der DDR-Aktiven durch den dritten Rang ...

  • Salut 6-Kosmonauten in Erwartung der Gäste

    Das Unternehmen hat seinen Anfang genommen. In mehr als 300 Kilometer Höhe wartet das Gespann Romaneriko-^Gretsch'ko auf die neuen Kosmos- Reisenden, die erste internationale Besatzung im Rahmen des „Interkosmos" - Programims. Neben einer größeren Gruppe Journalisten aus der CSSR, die mit besonderer Aufmerksamkeit den Weg ihres Landsmannes in den Kosmos verfolgen, sind im Flugleitzentrum in Moskau akkreditierte Korrespondenten aller Teilnehmerländer von „Interikosmos" vertreten ...

  • Das „Zenit"-Zweiergespann gab eine besondere Premiere

    Aus dem Flugleitzentrum bei Moskau berichtet ADN-Korrespondent Werner Görne

    Moskau. Seit 18.28 Uhr Moskauer Zeit ist die erste internationale Kosmonauten-Mannschaft mit Sojus 28 auf dem Weg zum Orbitalkomplex Salut 6/Sojus 27. Zum erstenmal in der noch kurzen, aber außerordentlich ereignisreichen Geschichte der Kosmonautik bilden ein Sowjetbürger und ein tschechoslowakischer Staatsbürger ein gemeinsames Team unter diesen überaus komplizierten Bedingungen des Kosmos-Fluges ...

  • Der Internationalismus beherrscht die Raumflieger

    Alexej Leonow über die Besatzungen aus den Interkosmos-Ländern

    Zum gemeinsamen Weltraumunternehmen äußerte sich der Leiter des Ausbildungszentrums der sowjetischen Kosmonauten Alexej Leonow: „Die Ausbildung erfolgte nach dem sowjetischen Ausbildungsprogramm. Spezifische Probleme ergeben sich daraus, daß internationale Besatzungen ausgebildet werden. Das erste war natürlich das Problem der Überwindung der Sprachbarriere ...

  • Kosmonaut Vladimir Remek

    Hauptmann Vladimir Remek wurde am 26. September 1948 in Ceske Budejovice geboren. Er ist Jagdflieger der tschechoslowakischen Volksarmee. Nach der Beendigung der allgemeinbildenden Oberschule im Jahre 1966 besuchte Vladimir Remek die Offiziershochschule der Luftstreitkräfte in Kosice. Während des zweiten Studienjahres wurde er in die KPTsch aufgenommen ...

  • Kommandant Alexej Gubarew

    Der Held der Sowjetunion Alexej Gubarew wurde am 29. März 1931 im Kuibyschewer Gebiet an der Wolga geboren. Oberst Gubarew ist seit 1950 Angehöriger der sowjetischen Streitkräfte. Nach der Beendigung der Fliegerschule im Jahre 1952 diente er in Flieger-Truppenteilen der Seekriegsflotte. 1957 begann er ein Studium an der Juri-Gagarin-Akademie, nach dessen Beendigung er den Dienst in Flieger-Truppenteilen fortsetzte ...

  • Rosafarbener Schweif auf schwarzem Himmel

    Mit einer auf Sekundenbruchteile berechneten Genauigkeit hebt die mächtige Rakete von der Startrampe ab. Feuer und Donner stoßen die gebündelten Triebwerke aus und drücken den Flugkörper in die Höhe. Ein phantastisches Farbenspiel füllt den Bildschirm im Hauptsaal des Flugleitzentrums, wo alle Angaben aus der fernen kasachischen Steppe zusammenlaufen ...

  • 151 m, aber aufgegriffen

    Beim offiziellen Training für die 10. Skiflugwoche am Kulm in der Nähe von Mitterndorf erreichte am Donnerstag Matthias Buse (SC Dynamo Küngenthal), der Weltmeister auf der Normalschanze, im ersten Versuch mit 151 m die Schanzenrekordweite Karl Schnabls, griff aber bei der Landung in den Schnee und trat dann zu den anderen beiden Durchgängen nicht mehr an ...

  • Die Besatzung von Salut 6 fotografierte Erdoberfläche

    Moskau (ADN). Die Besatzung des Orbitalkomplexes Salut 6/Sojus 27 führte am Donnerstag wieder visuelle und fotografische Beobachtungen einzelner Gebiete der Erdoberfläche und der Weltmeere durch. Biologische Experimente zum Studium der Entwicklung von Mikroorganismen und Gewebekulturen unter den Bedingungen eines Weltraumflugs wurden fortgesetzt ...

  • Udo Beyer populärster Sportler der NVA

    Zum 20. Male ermittelte die Zeitschrift „Volksarmee" ihre Sportler des Jahres. Aus der Umfrage für 1977, an der sich bis Ende Februar 145 920 Soldaten, Unteroffiziere, Offiziere und ASG- Mitglieder beteiligten, ging der Olympiasieger im Kugelstoßen und Kapitän der Leichtathletik- Nationalmannschaft, Udo Beyer (Potsdam), als Sieger hervor ...

  • Weltmeister Karpow mit 2,5 Punkten in Führung

    Spitzenreiter des Schachturniers der 16 Großmeister in Jugoslawien ist nach der vierten Runde Weltmeister Anatoli Karpow (UdSSR) mit 2,5 Punkten und einer Hängepartie. Seine Partie gegen Balaschow wurde vertagt. Vierte Runde: Spasski—Byrne (USA) 1:0, Mües-Vukic (Jugosl.) 1:0, Hort (CSSR)-Ljubojevic (Jugosl ...

  • UdSSR-Hallenrekord über 60 Meter der Frauen

    Zum Auftakt der sowjetischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Moskau gab es einen neuen Landesrekord über 60 m der Frauen durch die 23jährige Tatjana Storoschkowa. Sie benötigte für diese Distanz 7,24 s. Insgesamt beteiligen sich an den Titelkämpfen rund 600 Athleten. Weitere Ergebnisse: Frauen, 60 m Hürden: Anissimowa 8,23 s, Kugelstoßen: Kratschewskaja 19,17 m, Männer, 60 m: Kolesnikow 6,71 s, 1500 m: Mamontow 3:42,9, 60 m Hürden: Kulebiakin 7,76 ...

  • DDR-Boxer im Halbfinale

    Am dritten Wettkampftag des internationalen Strandjata-Turniers in Sofia kamen die DDR- Boxer zum ersten Sieg. DDR-Vizemeister Lutz Käsebier (SC Dynamo Berlin) bezwang im Viertelfinale des Leichtgewichts den 24jährigen Bulgaren Stefan Atanasow klar nach Punkten und trifft im Halbfinale am Freitag auf Margarit Ahastasow (Bulgarien), der den Ungarn Molnar bereits in der ersten Runde ausgeschaltet hatte ...

  • Weitere Ergebnisse

    Landesmeister: Wacker Innsbruck gegen Borussia Mönchengladbach 3:1 (3:0), FC Brügge-Aüetico Madrid 2:0, Ajax Amsterdam—Juventus Turin 1:1 (0:0), Benfica Lissabon gegen FC Liverpool 1:2 (1:1). - Pokalsieger: Vejle BK-FC Twente Enschede 0:3 (0:1), Austria Wien gegen Hajduk Split 1:1 (0:0).- UEFA- Pokal: Eintracht Frankfurt—Grasshoppers Zürich 3:2 (0:1), Aston Villa gegen FC Barcelona 2:2 (0:1) ...

  • Eishockey-Länderspiel mit Norwegen endete 6:2

    Die Eishockey-Nationalmannschaft der DDR gewann am späten Mittwochabend in Stavanger das erste von zwei Länderspielen gegen Norwegen mit 6:2 (2:1, 2:0, 2:1) Toren. Scholz, Bielas (je 2), Franke und Patschinski erzielten die Treffer für die Gäste, die in Dietmar Peters ihren stärksten Spieler hatten. Bei Norwegen ragte Roar övstedal heraus, der auch zweifacher Torschütze seiner Mannschaft war ...

Seite 6
  • Generalresolution der Tagung des Weltbundes

    In der „Generalresolution" heißt es: Vom 22. Februar bis 1. März 1978 fand in Berlin, der Hauptstadt der DDR, die X. Generalversammlung der Mitgliedsorganisationen des WBDJ statt. Vertreter aus 106 Ländern, von 211 nationalen, regionalen und internationalen Organisationen nahmen an ihrer Arbeit teil ...

  • Aktionsprogramm für kommende vier Jahre

    Ein weiteres Dokument ist das „Aktionsprogramm" des WBDJ. Getragen von dem Wunsche, neue, gemeinsame Aktionen zur Festigung der antiimperialistischen Solidarität der Jugend durchzuführen und den Beitrag der demokratischen Weltjugend zum gemeinsamen Kampf aller fortschrittlichen und demokratischen Kräfte ...

  • Widerstand des Volkes gegen Diktator Nikaraguas wachst

    Forderung nach dem Rücktritt Somozas in allen Landesteilen

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen PreuBler Seit dem feigen Mord an dem bürgerlichen Zeitungsbesitzer und Begründer der Demokratischen Union der Befreiung (UDEL), Pedro Joaquin Chamorro, sind fast zwei Monate vergangen. In dieser Zeit hat sich die Lage in Nikaragua auf dramatische Weise zugespitzt ...

  • Resolution zum Festival in Havanna

    Im dritten Hauptdokument, der Resolution „Für die erfolgreiche Durchführung der XI. Weltfestspiele", wird die außerordentlich wichtige Rolle des WBDJ in der Festivalbewegung hervorgehoben. Die Teilnahme von Jugend- und Studentenorganisationen unterschiedlichej: politischer Orientierungen, die die Ideen ...

  • Neofaschistische Terrorstrategie

    Mit wachsender Sorge verfolgt die italienische Öffentlichkeit gegenwärtig die zunehmenden Ausschreitungen neofaschistischer und anderer reaktionärer Kräfte. Nicht zufällig, das heben demokratische Zeitungen hervor, sind die „schwarzen Umtriebe" seit dem Ausbruch der Regierungskrise vor sieben Wochen sprunghaft angestiegen ...

  • Nervosität über Dollarkurs in den Landern des Kapitals

    Weitere Zunahme inflationärer Preissteigerungen befürchtet

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, Washington Die erneuten Kursstürze des Dollar haben am Mittwoch unter Politikern und in Wirtschaftskreisen der USA erhebliche Unruhe und Hektik ausgelöst. Finanzminister Blumenthal mußte vor Journalisten zugeben, daß die ÜSA- Regderung „über die Unordnung der Geldbewegung besorgt ist" ...

  • I nteressengegensätze

    Bonn (ADN). Die Zuspitzung des Konkurrenzkampfes zwischen den kapitalistischen Ländern auf dem Weltmarkt ist am gegenwärtigen rapiden Kursverfall des Dollar erneut deutlich sichtbar geworden. Dies ist» der Tenor von BRD-Pressekömmentaren am Donnerstag, nachdem am Mittwoch die amerikanische Währung gegenüber der D-Mark um 4,4 Pfennig gefallen war und damit erstmals die 2-DM-Grenze unterschritten hatte ...

  • Gefährliche Waffe

    Moskau (ADN). Als eine „gefährliche Waffe", derer sich die USA im Kampf gegen die europäischen und asiatischen Handelsrivalen bedienen, charakterisiert die Moskauer „Prawda" am Donnerstag den neuen Kurssturz des Dollar. Die Dollarschwäche untergräbt vor allem das Finanzsystem der Konkurrenten, heißt es im Kommentar ...

  • Für gemeinsame Aktivitäten im antiimperialistischen Kampf

    Pressekonferenz über die Ergebnisse der X. Generalversammlung des WBOJ in Berlin

    Berlin (ND). Der Einfluß des Weltbundes der Demokratischen Jugend auf die internationale Entwicklung hat infolge zahlreicher Aktivitäten im Kampf gegen den Imperialismus, für Frieden, Demokratie und sozialen Fortschritt weiter zugenommen. Das betonte WBDJ-Präsident Ernesto Ottone am Donnerstag in Berlin auf einer internationalen Pressekonferenz, auf der Mitglieder des Präsidiums des Weltbundes über die Ergebnisse der X ...

Seite 7
  • Belgrader Treffen erörtert abschließendes Dokument

    Entwurf Dänemarks / DDR-Vertreter: Positiven Ausgang erreichen

    Belgrad (ADN-Korr.). Im Ergebnis zweitägiger Intensiver informeller bi- und multilateraler Konsultationen, an denen sich die sozialistischen Länder aktiv beteiligten, hat die dänische Delegation am Donnerstar dem Plenum des Belgrader Treffens den Entwurf für ein abschließendes Dokument vorgelegt. Dieser Entwurf sieht die Bekräftigung aller Teilnehmerstaaten vor, auch künftig alle Anstrengungen zur weiteren Verwirklichung der Schlußakte von Helsinki als Ganzes zu unternehmen ...

  • Bevölkerung von Äthiopien verteidigt die Revolution

    Rede Mengistu Hoile-Mariams auf Kundgebung in Addis Abeba

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Eine machtvolle Massenkundgebung in Addis Abeba bildete am Donnerstar den Höhepunkt der Feierlichkeiten in Äthiopien anläßlich des 82. Jahrestares des historischen Sieges bei Adua. In der Nähe dieser nordostäthiopischen Stadt war am 1. und 2. März 1896 eine waffentechnisch weit überlegene Streitmacht des italienischen Kolonialismus von einem äthiopischen Volksheer vernichtend geschlagen worden ...

  • Entschiedenes „Nein!" zur Neutronenbombe

    Protest Linus Paulings / Britische Liberale gegen USA-Pläne

    Washington (ND). Der hervorragende USA-Wissenschaftler Linus Pauling hat die Pläne Washingtons zum Bau der Neutronenwaffe und ihrer Stationierung in Westeuropa verurteilt. Gegenüber TASS erklärte er: „Die Neutronenwaffe ist die barbarischste Waffe, die jemals entwickelt wurde. Ich bin der Ansicht, daß zur Neutronenbombe ein entschiedenes ...

  • Feier zum Jahrestag der Befreiung Bulgariens

    Todor Shiwkow sprach vor 3000 Werktätigen in der Hauptstadt

    Von unserem Korrespondenten Hans Kämmerer Sofia. Mit einer feierlichen Jubiläumsveranstaltung in der Sofioter Universiada-Halle beging die bulgarische Öffentlichkeit am Donnerstag den 100. Jahrestag der Befreiung des Landes vom osmanischen Joch. Mit stürmischem Beifall und Hochrufen auf die BKP begrüßten ...

  • SAIT-Verhandlungen werden durch USA-Manöver gestört

    „Prawda" verurteilt neue Verzögerungsversuche Washingtons

    Moskau (ADN). „Die Sowjetunion führt die Verhandlungen mit den USA über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen auf der Grundlage der strengen Wahrung des Prinzips der Gleichheit und der gleichen Sicherheit konsequent und konstruktiv", stellt die „Prawda" am Donnerstag in ihrem politischen Kommentar fest ...

  • Kurz berichtet

    Weiteres Treffen in Genf Genf. Bei den sowjetisch-omenikanisehen Verhandlungen zur Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT) in Genf fand am Donnerstag ein weiteres Treffen statt. Antarktis-Sch littenexpedition Leningrad. Eine Schlittenexpedition, die vor einem Monat vom sowjetischen Observatorium Mirny zu Forschungsarbeiten in das Innere der Antarktis startete, ist wieder auf dem Heimweg ...

  • Metallarbeiter bekräftigen ihre Kampfentschlossenheit

    Drucker dehnen Streikaktionen auch auf Springer-Konzern aus

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der IG Metall in der BRD, Eugen Loderer, hat die Kampfentschlossenheit der Werktätigen dieses Industriezweiges bekräftigt. Als „Wunschtraum" der Unternehmer wies er in einem DPA-Interview die Behauptung zurück, die IG Metall werde einen vielleicht vierwöchigen Streik nicht durchstehen können ...

  • Für über zwei Millionen in der BRD nur Sozialhilfe

    „Revue": Arbeitslose Rentner und alleinstehende Frauen betroffen

    Bonn (ND-Korr.). Mehr als zwei Millionen Menschen müssen in der BRD von der Sozialhilfe leben, schreibt die „Neue Illustrierte Revue" in ihrer jüngsten Ausgabe. / Unabhängig von den ständigen Steigerungen der ohnehin höhen Preise für Grundnahrungsmittel, für Mieten und Tarife haben die Betroffenen im Monat nur 293 D-Mark zur Verfügung ...

  • BRD-Zeitungen ignorieren die starken Proteste

    Berlin (ADN). Die weltweite Protestkampagne gegen die Neutronenwaffe und ihre geplante Stationierung in Westeuropa wird von den Zeitungen der BRD und den Westberliner Blättern gänzlich verschwiegen oder in ihrer Bedeutung heruntergespielt. Während den Befürwortern der neuen Massenvernichtungswaffe wie ...

  • Herbert Mies: DKP ist für Stärkung der Gewerkschaften

    Düsseldorf (ADN). Zu den Betriebsratswahlen, die gegenwärtig in der BRD stattfinden, erklärte der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, daß sie in eine Zeit verschärfter Klassenauseinandersetzungen fallen. Er unterstrich auf einer Präsidiumstagung des Parteivorstandes: „Die jetzt beginnenden Betriebsratswahlen und die sich anschließenden Jugendvertreterwahlen sind für den weiteren Kampf der Arbeiter und Angestellten und ihrer Gewerkschaften von großer Bedeutung ...

  • ihre Angriffe auf Vietnam fort

    VNA: Truppen der SRV führen Gegenschläge in Grenzregionen

    Gruppen kampucheanischer Soldaten seien in Ortschaften an der Grenze, so in Ta Not, Xa Mat und Le Go und entlang der Straße Nummer 13 (Provinz Tay Ninh) sowie in die Regionen Thang Binh und Song Trang (Provinz Long An) und Khanh An und Rhanh Binih (Provinz An Giang) eingedrungen. Außerdem seien Ferngeschütze eingesetzt worden, um dicht bevölkerte Regionen in Grenznähe zu beschießen ...

  • von Nikosia beginnt im Mai

    Prozeß gegen Geiselnehmer

    Nikosia (ADN). Der Prozeß gegen die beiden Mörder des AAPSO-Generalsekretärs Youssef el Sebai wird am 8. Mai in Nikosia beginnen. Das wurde zum Abschluß des Ermittlungsverfahrens am Donnerstag in der zyprischen Hauptstadt mitgeteilt. Bei den Tätern handelt es sich um den 28jährigen Samir Mohammed Katar — bei seiner Festnahme im Besitz eines jordanischen Passes — und den 26jährigen Hussein Ahmed al Ali, der sich mit einem kuweitischen Paß auswies ...

  • NATO lehnte gleichwertige Truppenreduzierung erneut ab

    Wien (ADN-Korr.). Der Leiter der belgischen Delegation, Botschafter Smolderen, lehnte am Donnerstag auf der Plenarsitzung der Wiener Abrüstungsverhandlungen erneut die von den sozialistischen Staaten vorgeschlagene gleichwertige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa ab. Er wandte sich außerdem gegen konkrete Reduzierungsverpflichtungen für die Streitkräfte der BRD, Großbritanniens und der anderen westeuropäischen Teilnehmerstaaten ...

  • Regierung nahm Arbeit au

    Umgebildete finnische

    Helsinki (ADN-Korr.). Das umgebildete Kabinett des finnischen Ministerpräsidenten Kalevi Sorsa hat am Donnerstag seine Arbeit aufgenommen. Die Regierung wird nach der Umbildung nur noch von vier Parteien getragen, nachdem die schwedische Volkspartei zur Opposition übergegangen ist. Dennoch verfügt das Kabinett auch weiterhin über eine sichere Mehrheit im Parlament ...

  • Abrüstungskonferenz fordert die Ächtung der Kernwaffen

    Gent (ADN-Korr.). Für unverzügliche und dringende Schritte gegen die Entwicklung, Herstellung und Stationierung neuer Arten von Kernwaffen wie der Neutronenwaffe hat sich die am Donnerstag in Genf beendete internationale Konferenz nichtstaatlicher Organisationen über Abrüstung ausgesprochen. In einer ...

  • Botschaft Sadats an den Ministerpräsidenten Israels

    Jerusalem (ADN). Der USA-Sonderbotschafter für den Nahen Osten, Atherton, hat dem israelischen Ministerpräsidenten Begin am Donnerstag eine persönliche Botschaft des ägyptischen Staatspräsidenten Sadat übergeben. Über den Inhalt des Schreibens wurde in Israel nichts mitgeteilt. Atherton hatte am Mittwoch in Kairo mit Sadat über eine Grundsatzerklärung konferiert, die Voraussetzung für die Fortsetzung der direkten ägyptischisraelischen Verhandlungen sein soll ...

  • BRD-Wissenschaftler Traube ist noch immer arbeitslos

    Bonn (ADN). Der Kölner Atomwissenschaftler Klaus Traube, der Anfang vorigen Jahres Opfer einer Abhöraktion des sogenannten BRD-Verfassungsschutzes geworden war, hat auf Grund der damit verbundenen Diffamierung bis heute keine neue Arbeit gefunden. Das bestätigte er in einer Sendung des BRD-Fernsehens ...

  • Margarete von Trotta wegen Zwischenrufes verhaftet

    München (ADN). Die bekannte Filmregisseurin und Schauspielerin Margarete von Trotta nahm in München an einer Gerichtsverhandlung gegen drei sogenannte Linke teil. Dabei wurde sie wegen eines kritischen Zwischenrufes noch im Gerichtssaal verhaftet und für 24 Stunden eingekerkert, meldet DPA. Das Gericht verhängte diese Strafe ungeachtet der Erklärung der Künstlerin, daß sie für ihr Kind sorgen müsse, das sich sonst allein überlassen bleibt ...

  • Franz Muhri warnt vor der Reaktion in der BRD

    Wien (ADN-Korr.). Von dem wiedererstarkten Imperialismus und den reaktionären Kräften in der BRD gehen in zunehmendem Maße Gefahren für die Demokratie, für die politische Entspannung und den Frieden, für die Unabhängigkeit Österreichs aus. Diese Feststellung trifft der Vorsitzende der KP Österreichs, Franz Muhri, in der Zeitschrift „Weg und Ziel" zum 40 ...

  • Tel Aviv will auch in nächsten JahrzehntenWehrdörfer bauen

    Beirut (ADN-Korr.). Die israelischen Besatzer haben in den seit 1967 okkupierten arabischen Gebieten insgesamt 76 „Wehrdörfer" errichtet. Das wurde in Jerusalem bekanntgegeben. In diesen paramilitärischen Siedlungen leben rund 6500 Menschen. Wie verlautete, planen zionistische Siedlerorganisationen bis zum Jahre 1992 den Bau von weiteren 49 ...

  • Was sonst noch passierte

    Müll-Bonbons sind der letzte Schrei in Amerika. Sie werden zwar nicht aus Abfällen hergestellt, haben aber die Form von Knochen, Fischgräten, Konservendosen und sonstigen Haushaltabfällen.

Seite 8
  • Es ging ihnen um weniger Schornsteine

    Der Stadtbezirk Pankow mit seinen 140 000 Einwohnern gliedert sich in viele Ortsteile wie Buch, Karow, Wilhelmsruh, Blankenburg, Heinersdorf, die beachtliche industrielle und wissenschaftliche Potenzen aufweisen. Dazu zählen der VEB Bergmann- Borsig, Niles, das Klinikum Buch und Institute der Akademie der Wissenschaften ...

  • Ständiges Training xahlt sich immer aus

    Lehrgang im GST-Ausbildungszentrum in Hirschgarten

    Wie an jedem Morgen dieser Ausbildungswoche trat die Hundertschaft auf dem Trainingsplatz im Bezirksausbildungszentrum „Egon Schultz" der GST in Hirschgarten an. Nach der Meldung an den Kommandeur Jürgen Bischoff erfolgte die öffentliche Auswertung des sozialistischen Wettbewerbs. Die Namen der besten Schützen vom Tage vorher wurden verlesen: Rainer Sebel 49 Ringe, Olaf Kroße 48 Ringe, Jörg Beierling und Roland Trenka 46 Ringe von 50 möglichen ...

  • Veränderter Omnibusverkehr in der Springpfuhlstraße

    Wegen Straßen- und Gleisfoauarbeiten wand die Springpfuhlstraße (Lichtenberg) von Rhinstraße bis Marzahner Chaussee ab Montag, dem 6. März, für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Umleitung erf olgt über Rhinstraße — Seddiner Straße — Marzahner Chaussee. Die Strecke ist entsprechend beschildert. Die ...

  • Gärtner sind längst auf den Frühling eingestellt

    18 Millionen Quadratmeter Grünanlagen in Berlin

    Tausende Frühlingsblüher werden uns in wenigen Tagen mit ihren leuchtenden Farben erfreuen. So warten zur Zeit 75 000 Krokusse, 10 000 Tulpen und 4000 Narzissen in den Gewächshäusern der Städtischen Parkanlagen Weißensee darauf, mit Frühlingsbeginn in die zahlreichen Blumenbeete des Stadtbezirkes verpflanzt zu werden ...

  • In der „Möwe" fliegen gelernt

    Immer mehr von uns gehen gern in«s Theater oder ins Konzert. Nicht minder die jungen Leute aus allen Ecken unseres Landes, die in dei Hauptstadt zwischen Spree und Ponke arbeiten. Der Zentrale Be- •sucherdiienst der Berliner Bühnen tut für das „kulturelle Wohlbefinden" der Delegierten der FDJ-lnitiative Berlin ein übriges ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: An diesem Wochenende gibt es wieder ein volles Punktspielprogramm. In der Bezirksliga empfängt die zuletzt recht erfolgreiche Elf von Motor Köpenick am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Sportplatz Wendenschloßstraße den Tabellenzweiten SG Hohenschönhausen. Handball: In der Union-Sporthalle in der Hämmerlingstraße spielt am Sonnabend ab 15 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr die Bezirksliga der Männer ...

  • Gewerkschaftsdelegation aus Madrid in Berlin

    Auf Einladung des Bezirksvorstandes Berlin des FDGB weilt seit Donnerstag eine Delegation der Arbeiterkommission von Madrid (CCOO) unter Leitung ihres Generalsekretärs, Fidel Alonso Plaza, in der Hauptstadt. Auf einem Empfang des Sekretariats des FDGB-Bezirksv.orstandes informierte sein Vorsitzender Rudi Höppner die spanischen Gäste über die Arbeit der Berliner Gewerksehaftsorganisation bei der Verwirklichung der Beschlüsse des 9 ...

  • Was noch beiderseits der Leninallee entsteht

    Das Wohngebiet Leninallee/ Ho-Chi-Minh-Straße zählt gegenwärtig 46 000 Einwohner.. An gesellschaftlichen Einrichtungen sind dort in den letzten fünf Jahren unter anderem gescha/fen worden: 15 Schulen, 14 Kindereinrichtungen, fünf Kaufhallen, eine Poliklinik, eine Schwimmhalle und mehrere Sportanlagen sowie einige Spezialverkaufsstellen ...

  • I Ehre ihrem Andenken! |

    Im Alter von 70 Jahren starb unsere Genossin Charlotte Rüdiger aus der Grundorganisation des Feierabendheimes Hohenschönhausen. Seit 1924 war sie Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Für ihre Treue zur Partei wurde sie mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK ausgezeichnet. Trauerfeier: 6. März, 13 Uhr, Zentralfriedhof Friedrichsfelde ...

  • Malerei und Karikaturen

    Politische Karikaturen und Malerei aus der Volksrepublik Polen sind seit Donnerstag im Polnischen Informations- und Kulturzentrum in der Karl-Liebknecht-Straße zu sehen. Anläßlich des Internationalen Frauentages stellen sich die Künstlerinnen Izabella Kulczynska-Jankowska und Wanda Przelaskowska- Skrobacka mit ihren Arbeiten zum Thema „Assoziationen" und „Blumen" vor ...

Seite
Glückwünsche für das bulgarische Brudervolk Millionen im Nachbarland blickten zum Kosmodrom Im Jahre 1978 weitere internationale Flüge Übereinstimmung mit Indien in weltpolitischen Fragen Delegation der DDR beendete ihren Aufenthalt in Syrien Ein Beweis für unsere enge Zusammenarbeit Kosmonauten der UdSSR und der €SSR gemeinsam im All Vorbereitung auf die „XL" Überschwemmungenin Mexiko Schneesturme in den USA CSSR-Ehrentitel Fliegerkosmonaut Gutes Gelingen für diesen Flug Büro des Weltbundes gab Pressekonferenx in Berlin In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen