13. Dez.

Ausgabe vom 21.01.1978

Seite 1
  • Kernpunkt im Wettbewerb: Erzeugnisse mit Gütesiegel

    Chemiefaserwerk Guben ausgezeichnet / Leistungszuwachs durch Wissenschaft und Technik

    Berlin (ND). Das Gütezeichen „Q" für wichtige Zuliefer- oder Finalerzeugnisse zu erlangen und den Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" zu verteidigen, haben sich viele Betriebskollektive für 1978 vorgenommen. Die vorfristige Lösung entsprechender Aufgaben aus dem Plan Wissenschaft und Technik sowie neue Verpflichtungen unter dem Motto „Jeder liefert jedem Qualität" spielen dabei im Wettbewerb eine wichtige Rolle ...

  • Erster Raumtransporter der UdSSR mit Kurs auf Salut 6

    Ziel von Progress 1: Automatische Kopplung mit Komplex Salut-Sojus Frachtraumschiff dient der Versorgung langlebiger Orbitalstationen

    Moskau (ADN). Ein automatisches TransportraumschlfT mit der Bezeichnung Progress 1 ist am Freitag in der UdSSR gestartet worden. Der neuartige sowjetische Transporter, der auf der Grundlage der bewährten Sojus-Raumschiffe entwickelt wurde, soll an den bemannten Forschungskomplex Salut 6 Sojus 27 ankoppeln ...

  • Kreisky: Beziehungen mit DDR entwickelten sich gut

    Österreichs Bundeskanzler sprach vor Pressevertretern in Wien

    Wien (ADN). Die Beziehungen zwischen Österreich und der DDR hätten sich in letzter Zeit gut entwickelt, erklärte der österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky vor Vertretern des Verbandes der Auslandspresse in Wien. Bei seinem Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik wolle er vor allem über den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit sprechen ...

  • 10 Millionen Mark für die Solidarität

    Aktion von FDGB und Rundfunk beendet Cottbus (ND). Mit einem festlichen Solidaritätskonzert wurde am Freitagabend in der Stadthalle von Cottbus die 20. Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit" abgeschlossen. Über 10 Millionen Mark Spenden wurden von DDR-Bürgern in dieser vom FDGB und dem Sender „Stimme der DDR" getragenen, jetzt beendeten Aktion auf das Solidaritätskonto eingezahlt ...

  • Programm für Schulneubau wird planmäßig realisiert

    Beratung mit Margot Honecker und Wolfgang Junker in Erfurt

    Erfurt (ADN/ND). Die weitere terminund qualitätsgerechte Erfüllung des Schulbauprogramms 1976 bis 1980 stand am Freitag im Mittelpunkt einer konstruktiven Debatte im Wohnungsbaukombinat Erfurt. Mit Bauschaffenden berieten die Mitglieder des ZK der SED Margot Honecker, Minister für Volksbildung, und Wolfgang Junker, Minister für Bauwesen ...

  • Die Rakete mit dem Transportraumschiff Progress 1 unmittelbar vor dem Start

    tersucht wurden. Das Ziel dieser zum wiederholten Male vorgenommenen Untersuchungen" besteht darin, die Dynamik der Eingewöhnungsprozesse in die Bedingungen der Schwerelosigkeit gründlich zu studieren, um den Gesundheitszustand von Kosmonauten bei Langzeitflügen vorausschauend einschätzen zu können. Wie von den Medizinern mitgeteilt wurde, ist das gesundheitliche Befinden der beiden Kosmonauten Juri Romanenko und Georgi Gretschko gut ...

  • Die Jugend des Kontinents fordert energisch Abrüstung

    Jugendverbände beraten / Proteste gegen die Neutronenbombe

    Budapest (ND-Korr.). Über 250 Vertreter von Jugend- und Studentenorganisationen aus mehr als 20 Ländern Europas traten am Freitag in der ungarischen Hauptstadt zur Europäischen Jugend- und Studentenkonferenz über Abrüstung zusammen. Die Beratung dient dem Ziel, die bisherigen Aktionen der nationalen, regionalen und internationalen Jugendorganisationen unterschiedlicher politischer und weltanschaulicher Richtungen zur Unterstützung der Abrüstung zusammenzufassen ...

  • Herzlicher Dank aus Mocambique

    Im Namen der Volksversammlung, der FRELIMO, des Volkes und der Regierung der Volksrepublik Mocambique und in meinem eigenen Namen übermittle ich dem Genossen Erich Honecker, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Volk und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik unsere tiefempfundene ...

  • Viertes Jahr in der BRD mir über 1000 000 Aiterrslosen

    Bonn (ADN-Korr.). Zum vierten Male begann in der BRD ein Jahr mit mehr als einer Million bei den Arbeitsämtern registrierten Arbeitslosen. Diese Feststellung trifft der in Frankfurt (Main) herausgegebene Pressedienst zur Wirtschafts- und Sozialpolitik „Nachrichten" in seiner jüngsten Ausgabe. Bereits im Januar 1975 war in der BRD „erstmals seit Mitte der fünfziger Jahre wieder die Millionengrenze von der Zahl der Arbeitslosen überschritten" worden ...

  • Ennrung der PKP zum neuen Regierungsbündnis SP—COS

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Politische Kommission des Zentralkomitees der PKP hat in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung auf die ernsten Gefahren hingewiesen, die sich aus dem Regierungsbündnis zwischen der Sozialistischen Partei (SP), deren Generalsekretär Mario Soares erneut als Ministerpräsident nominiert wurde, und der rechtsgerichteten Zentrumspartei CDS ergeben ...

  • Magdeburg gegen Eindhoven Jena zuerst beim SEC Basfia

    Zürich (ND). Die Auslosung der Viertelfinales in den drei Wettbewerben um die Fußball-Europapokale brachte im UEFA-Cup den beiden noch im Rennen befindlichen DDR-Klubs diese Gegner- Der 1. FC Magdeburg spielt zuerst auf eigenem Platz gegen den PSV Eindhoven (Niederlande), und der FC Carl Zeiss Jena hat im ersten Spiel bei der französischen Mannschaft vom SEC Bastia anzutreten ...

  • Vorschlage an UNO-Tagung

    Initiative von sozialistischen Ländern Berlin (ADN). Sozialistische Staaten, darunter die DDR, haben dem Ausschuß zur Vorbereitung der Sondertagung der UNO-Vollversammlung über Abrüstung ein Dokument vorgelegt, in dem neun Vorschläge unterbreitet werden, die den Beratungen zugrunde liegen sollten. Die ...

  • XX VI. Parteitag der KPN

    450 Delegierte beraten in Amsterdam Amsterdam (ADN-Korr.). Der XXVI. Parteitag der Kommunistischen Partei der Niederlande ist am Freitag in Amsterdam mit dem Bericht des Parteivorstandes eröffnet worden, den dessen Vorsitzender Henk Hoekstra erstattete. Die 450 Delegierten erörtern außerdem die vom Parteivorstand im November zur Diskussion unterbreiteten Thesen ...

  • In der Wochenendausgabe:

    Seite 9: Unsere Republik wurde ihnen eine zweite Heimat Seite 10: Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seite 11: Die Seilschaft in der Schlucht von Kara-Kul Seite 12. Natur und Wissenschaft Seite 13 Welt der Technik Tip für Fotofreund* Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Als Lenin 1914 in Leipzig ...

Seite 2
  • Die Kurze Nachricht

    NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Neues Deutschland / 21./22. Januar 1978 / Seite 2 Erneut BND-Spion verurteilt Berlin (ADN). Der 1. Strafsenat des Militärobergerichts Berlin verurteilte am 20. Januar 1978 die Agentin des Bundesnachrichtendienstes (BND) der BRD Hedwig Lange aus Hamburg (BRD) wegen langjähriger und systematischer Spionage gegen die DDR zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren ...

  • Fotoexkursion mit Kamera MKF-6 M

    DDR-Wissenschaftler auf Pressekonferenz in Moskau Von unserem Korrespondenten Günter Brock

    Ldb und Anerkennung für die Qualität unfl Leistungsfähigkeit der in der DDR produzierten MuJtiiSpektnalkamera MKF-6 M haben sowjetische Spezialisten und die Salut 6-Besatzung geäußert. Das teilte der Leiter der im Flugleitzentrum bei Moskau tätigen DDR-Expertengruppe, Prof. Dr. Hans-Joachim Fischer, Direktor des Aikaidemieinstituts für Elektronik, auf einer Pressekonferenz in Moskau mit ...

  • URANIA- Mitglieder stellen sich anspruchsvolle Ziele

    Präsidiumstagung zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR

    Berlin (ND). Wie die Werktätigen in der Industrie und Landwirtschaft, so haben sich auch die URANIA-Mitglieder anspruchsvolle Ziele zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Gründung der DDR gestellt. Die Gesellschaft will, wie deren Präsident Prof. Dr. Eberhard Leibnitz am Freitag in Berlin auf einer ...

  • Kulturelle Beziehungen ausgebaut

    Gespräche Minister Hoffmanns in Wien mit Regierungsmitgliedern

    Wien (ADN-Korr.). Die DDR und Österreich werden ' ihre kulturellen, künstlerischen und wissenschaftlichen Verbindungen weiter ausbauen und intensivieren. Dies ist das Ergebnis mehrtägiger Gespräche, die DDR-Kulturminister Hans-Joachim Hoffmann in dieser Woche mit Mitgliedern der österreichischen Regierung und Experten verschiedener Kunsteinrichtungen in Wien führte ...

  • Stoppt die Neutronenbombe!

    Die Neutronenbombe muß verboten werden! Dieser' Ruf des Generalsekretärs des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, findet in diesen Tagen in aller Welt großen Widerhall. Internationale und nationale Organisationen wenden sich gegen die Pläne der USA-Regierung und aggressiver NATO-Kreise, die neue Massenvernichtungswaffe herzustellen und in Europa zu stationieren ...

  • Mari und Mai waren erneut geburtenfreudigste Monate

    Mit 223 100 gab es im Vorjahr die höchste Babyzahl seit 1972

    Berlin (ADN). Mit 223100 Neugeborenen wies das vergangene Jahr die höchste Geburtenzahl seit 1972 in der DDR auf. Ab 1975 stieg die Zahl der Geburten ständig an. Im Vorjahr waren es 27 600 mehr als 1976. Im vergangenen Jahr erblickten mehr Jungen als Mädchen das Licht der Welt. Auf jeweils 100 Mädchen kamen 106 Jungen ...

  • Handelsabkommen 1978 mit KDVR

    In Berlin unterzeichnet / Treffen mit Delegationsleiter Bang Tä Rjul

    Berlin (ADN). Das Jahresabkommen über den Warenaustausch zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik für das Jahr 1978 wurde am Freitag in Berlin von den Stellvertretern der Minister für Außenhandel Dr. Kurt Fenske und Bang Tä Rjul unterzeichnet. Im Rahmen dieses Abkommens exportiert die DDR in die KDVR u ...

  • Delegation der FRELIMQ im Zentralkomitee empfangen

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag die zu einem Studienaufenthalt in der DDR weilende Delegation der FRELIMO-Partei unter Leitung von Oscar Monteiro, Sekretär des ZK. Der mogambiquanische Politiker überbrachte herzliche Grüße des Präsidenten der FRELIMO und der Volksrepublik Mocambique, Samora Machel, an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Unverzügliche Freilassung Hans Lebrechts gefordert

    Berlin (ND). Gegen die widerrechtliche Verhaftung des Mitglieds des ZK der KP Israels und langjährigen ND-Korrespondenten Hans Lebrecht hat die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR in einer Erklärung auf das schärfste protestiert. „Uns ist bekannt", so unterstreicht ...

  • Gespräche über den Handel mit Großbritannien beendet

    London (ADN-Korr.) Der Minister für chemische Industrie der DDR, Günther Wyschofsky, weilte auf Einladung der britischen Regierung in Begleitung von Experten der chemischen Industrie und des Außenhandels der DDR vom 16. bis 20. Januar zu einem Besuch im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland ...

  • Gemeinsame Dokumentation zum Vierseitigen Abkommen

    Berlin (ADN). Im Staatsverlag der DDR ist eine Dokumentation „Das Vierseitige Abkommen über Westberlin und seine Realisierung (1971 bis 1977)" erschienen. Dieser Sammelband ,wuEde> gemeinsam von den Außenministerien der DDR und der UdSSR herausgegeben. Darin sind Dokumente der UdSSR, der DDR und anderer sozialistischer Staaten sowie der drei westlichen Teilnehmermächte des Vierseitigen Abkommens und der BRD enthalten ...

  • Taglich etwa 130000 Bucher aus Leipzig

    Interdruck nahm kurzfristig moderne Fließstrecke in Betrieb

    Der „literarische Stapelplatz" Leipzig, als traditionsreiche Stadt des Buchdrucks und des polygraphischen Maschinenbaus von Buchfreunden in aller Welt so genannt, macht seinem Beinamen alle Ehre: Täglich verlassen etwa 130 000 Bücher die Leipziger Druckereien. Das ist iast ein Drittel der täglichen Gesamtauflage in unserem Land ...

  • Fortsetzung der Yerhandhmgen über Straßenverbreiterung

    Berlin (ADN). Am 20. Januar 1978 wurden in der Hauptstadt der DDR, Berlin, die Verhandlungen zwischen der DDR und der BRD über Fragen der Straßenverbreiterung im Bereich der Grenzübergangsstelle Wartha und der angrenzenden Straßenabschnitte fortgesetzt. Die Delegation der DDR wird vom Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Verkehrswesen Dr ...

  • Erneut BND-Spion verurteilt

    Berlin (ADN). Der 1. Strafsenat des Militärobergerichts Berlin verurteilte am 20. Januar 1978 die Agentin des Bundesnachrichtendienstes (BND) der BRD Hedwig Lange aus Hamburg (BRD) wegen langjähriger und systematischer Spionage gegen die DDR zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren. In der Begründung des ...

  • Minister bei Arbeitern der Großbaustelle Markersbach

    Berlin (ADN). Der Minister für Hüttenwesen und Schwermaschinenbau der CSSR, Zdenek Pudek, besuchte am Freitag auf Einladung des Ministers für Schwermaschinen- und Anlagenbau der DDR, Gerhard Zimmermann, die Großbaustelle Pumpspeicherwerk Markersbach. in herzlichen Gesprächen mit den Bau- und Montageschaffenden ...

  • Meinungsaustausch in der jugoslawischen Hauptstadt

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Sekretär des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK des BdK J, Dr. Aleksandar Grliökov, empfing am Freitag in Belgrad eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Rudolf Guttmann, stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK. Im Verlauf der Begegnung, an der auch DDR- Botschafter Prof ...

  • Internationale Beratung über Macht und Demokratie

    Potsdam (ADN). „Politische Macht und Demokratie" ist das Thema einer wissenschaftlichen Beratung, die am 24. und 25. Januar innerhalb der langfristigen koordinierten Zusammenarbeit der kommunistischen und Arbeiterparteien der Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft in Potsdam stattfindet. Sie wird vom Institut für Theorie des Staates und des Rechts der Akademie der Wissenschaften der DDR veranstaltet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, steilvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • verzeichnen Hochbetrieb

    Suhl (ADN). Im oberen Bergland des Bezirkes Suhl nutzten Tausende Urlauber bei Temperaturen bis minus vier Grad und Schneehöhen von rund 70 Zentimetern den Tag zu Skitouren oder Wanderungen durch den Winterwald. Die 55 Skiausleihstationen des Bezirkes verzeichnen Hochbetrieb.

Seite 3
  • Grüne Lungen für große Städte

    Zunehmend werden auch ältere Bäume verpflanzt / Rasen wird wie ein Teppich zusammengerollt

    Gegenwärtig gibt es in Städten und Gemeinden der DDR über 100 000 Hektar Grünflächen. Das ist mehr als die Gesamtfläche der Insel Rügen. Der weitaus größte Teil davon sind Stadtwälder, Parks sowie Kleingartenanlagen. Viele liegen mitten in der Stadt, so der Völkspark Friedrichshain in Berlin oder der Clara-Zetkin-Park in Leipzig ...

  • Besonders dem „f rstling" gilt die Aufmerksamkeit

    Die besondere Fürsorge für die induktiven Initiatoren wurde durch mehrere Faktoren bestimmt. Es handelt sich um ein Sortiment von Bauteilen von außergewöhnlicher Bedeutung für alle Industriezweige. Diese Initiatoren lösen in Maschinen und Anlagen, in Fließstrecken und Verkettungseinrichtungen, kurzum, überall, wo automatisiert und modernisiert wird, mit Hilfe von für das Auge unsichtbaren Strahlen berührungslos die vielfältigsten Prozesse aus ...

  • Schon in 50 Wochen am Ziel

    Tag für Tag berichteten wir in dieser Woche von Vertrauensleutevollversammlungen in Werken zwischen Ostseeküste und Thüringer Wald und den von ihnen beschlossenen Wettbewerbszielen. Wer sich damit vertraut macht, wird feststellen, daß bei aller Unterschiedlichkeit der Vorhaben eine Aufgabe fast überall genannt wird: Wir wollen unseren Plan Wissenschaft und Technik in 50 Wochen erfüllen ...

  • Bereits am Reißbrett wird Energieverbrauch reduziert

    Neue wissenschaftlich-technische Lösungen aus dem Anlagenbau

    Das Statistische Jahrbuch weist aus, daß 1976 von der chemischen Industrie 21,9 Prozent unseres gesamten Aufkommens an Elektroenergie beansprucht wurde. Neue Lösungen bei Geräten und Anlagen sowie chemischen Verfahren zu suchen, die den Energieverbrauch senken helfen, ist folglich für die Effektivität der Volkswirtschaft insgesamt von großem Belang ...

  • Längere Freizeit und produktivere Arbeit

    Es gelang uns, die Arbeitsproduktivität zu steigern. An der Schwelle des neuen Jahres verbuchten wir in unserem Bereich zusätzliche gewonnene Fertigungszeit von annähernd 1800 Stunden. Und wie das in unserem Staat üblich ist: Die beteiligten Kollegen erhielten dafür eine ansehnliche Mehrvergütung. In unserer Abteilung sind vor allem Frauen beschäftigt ...

  • Ruhrige Partner geben den alten Anlagen neuen Schliff

    LPG Lichtenberg rationalisiert herkömmliche Produktionsstätten

    In einem Beschluß der Genossenschaftsmitglieder der LPiG Tierproduktion „Otto Buchwifcz" Lichtenberg, Kreis Bischofswerda, ist unter anderem zu lesen, daß a;uch in den folgenden Jahren vorhandene Stallanlagen rekonstruiert und rationalisiert werden. So sollen die Leistungen in der Tierproduktion erhöht und die Arbeit erleichtert werden ...

  • Baggereimer für Großgeräte pünktlich instand gesetzt

    Grafeahaimichen. 1361 Baggereimer sind von den Schlossern in der Zentralwerkstatt Gräfenhainichen in den ersten 20 Tagen dieses Jahres planmäßig instand gesetzt worden. Die 2600 Beschäftigten dieses Betriebes im Instandsetzungskombinat Kohle erwiesen 'sich auch in anderen Positionen als verläßliche Partner der Kumpel ...

  • Wie wir Zulieferer unsere hohen Aufgaben anpacken

    Gedanken zu Vorhaben im Wettbewerb / Von Andrea Liske, wwericschaftsvertrauensfrau, und DiplIngenieur Rudolf Simon, Bereichsleiter im VEB Meßgerätewerk BeferfeW

    Im Wettbewerbsprogramm des neuen Jahres nimmt bei uns ein neuentwikkeltes Erzeugnis seinen dominierenden Platz ein: Unser Betriebskollektiv hat die vor einiger Zeit aufgenommene Produktion des „Neulings" — induktive Initiatoren — gut vorbereitet. Forscher, Technologen, Arbeitsorganisatoren wirken eng zusammen mit Neuerern der Produktion ...

  • Ökonomisches Kabinett speichert gute Erfahrungen

    Fürstenwalde. Ein ökonomisches Kabinett wurde im Reifenwerk Fürstenwalde eingerichtet. Zahlreiche Fotos, Ausstellungstäfeln und andere Dokumente geben den Arbeitskollektiven des Betriebes vielfältige Anregungen für die sozialistische Intensivierung der Produktion, für Wissenschaft und Technik und zur Materialökonomie ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Monteure dts Thalmannwerks auf Baustellen in 20 Ländern

    Magdeburg. Auslandsmonteure des Magdeburger Ernst-Thälmann- Werkes sind auf Baustellen in mehr als 20 Ländern tätig. In der Sowjetunion werden beispielsweise eine Walzstraße in Kriwoi Rog sowie Verseilmaschinen in Taschkent montiert. Gleichzeitig rüstet SKET gemeinsam mit dem Bruderland metallurgische Komplexe in anderen Staaten aus, so in Algerien, in der Türkei und dem Iran ...

  • 90 Prozent der Zuwachsraten aus Wissenschaft und Technik

    Zeitz. Mit erfüllten Planaufgaben schloß das Hydrierwerk Zeitz die zweite Januardekade ab. Besonders gute Ergebnisse wurden bei Reinibenzöl, Benzin und Motorenöl erreicht. Von besonderer Bedeutung für den geplanten Leistungszuwachs sind die Maßnahmen aus dem Plan Wissenschaft und Technik, mit denen bis zu- 90 Prozent der Steigerung gesichert wird ...

  • Rekonstruktion nach Katalog mit universellen Varianten

    Berlin. Für die Rekonstruktion von Einzelhandelsgeschäften in modernisierten Altbaiugebieten können jetzt Projekte einem Katalog entnommen werden, der von der Bauakademie der DDR erarbeitet wurde. Die universell anwendbaren Varianten liegen bisher für elf Verkaufseinrichtungen ivor, darunter für Back-, Fisch-, Fleisch- und Wurstwaren, für gesunde Ernährung, Obst und Gemüse sowie für Drogerien und Kinderbekleidung ...

  • Hohe Steigerungsraten bei ausgewählten Sortimenten

    Schmalkalden. Auf eine tägliche Planerfüllung können die 13 000 Werktätigen in den 20 Betrieben des Werkzeugkorribinates Schmalkalden verweisen. Im Interesse einer bessereö Bedarfsdekkung im Inland und im Export streben sie bei ausgewählten Sortimenten überdurchschnittliche Steigerungsraten an, so bei Zangen und Handbleehscheren, Schraubenschlüsseln und -drehem sowie Fräswerkeeugen für die metallverarbeitende Industrie ...

Seite 4
  • „Er lebte, dachte nach

    und begeisterte sich" Zum 80. Geburtstag von Sergej Eisenstein Von Horst Knietzsch

    Eisenstein war ein garstiges Kind. Ein richtiges, so meinte er, zerbricht Gegenstände, weidet Puppenkörper oder Uhren aus, quält Fliegen. „Ich war ein garstiges Kind. Ich tat in meiner Jugend weder das erste noch das zweite noch das dritte ... Und das ist natürlich schlecht." Die Sucht nach solcher Art Vergnügen, die ihm das bürgerliche Elternhaus verbot, habe ihn als Mann gezwungen, Regisseur zu, werden, „wo es besonders leicht ist, alle in der Kindheit versäumten Möglichkeiten zu nutzen" ...

  • Zeugnisse einer hohen handwerklichen Kultur

    Mittelalterliche Kunst aus Rumänien im Bode-Museum

    Im Bode-Museum auf der Berliner Museumsinsel gab es, neben den hier beheimateten ständigen Sammlungen, schon oft Sonderausstellungen zu sehen, die sich auf interessante Weise in das Profil des Hauses einordneten. Das jüngste Beispiel — rund 100 Werke umfassend — bringt mittelalterliche Kunst aus Rumänien ...

  • Lessingmuseum Kamenz vor Wiedereröffnung

    Ausstellung belegt beständige Arbeit mit dem Erbe

    Das Lessing-Museum in Kamenz bemüht sich gegenwärtig in verstärktem Maße, die Anziehungskraft und Leistungsfähigkeit dieser einzigen musealen Lessing- Pflegestätte unseres Landes weiter zu erhöhen. Vor einem halben Jahr schloß das Museum seine Pforten, um notwendige technische Rekonstruktionsmaßnahmen vorzunehmen und inhaltliche Erweiterungen in die Wege zu leiten ...

  • Junge Hörer gehen in ihre Philharmonie

    Vielseitiges Wirken des Jenaer Klangkörpers

    Wenn mitunter über 200 junge Musikinteressenten ins Haus der Jenaer Philharmonie kommen, so ist es auf jeden Fall eine Veranstaltung des Philharmonie-Jugendklubs. Seit über zehn Jahren führen sie hier nicht nur mit Mitgliedern des Orchesters und Komponisten das Zwiegespräch, sondern der Klubrat hat auch Themen wie „Kitsch in Musik und bildender Kunst", „Die Musik im Film" oder eine Fahrt zum Meinungsaustausch mit dem Jugendklub der Dresdner Philharmonie — verbunden mit dem Besuch der VIII ...

  • Intensive Pflege des Brechtschen Werkes in Leipzig

    Mit ihrem Brecht-Programm „Aus vier Jahrzehnten" gastiert Gisela May am 18. Februar im Leipziger Kellertheater. Damit findet die Brecht-Ehrung der Leipziger Theater ihre Krönung. Innerhalb einer Woche werden „Die Dreigroschenoper" mit Siegfried Worch als Macheath, Fred- Arthur Geppert als Peachum und ...

  • Delegation Moskauer Schriftstellernach Berlin eingeladen

    Berlin (ND). Eine Delegation der Moskauer Organisation des Schriftstellerverbandes der UdSSR wird am Montag, dem 30. Januar, zu einem offiziellen Besuch in der Hauptstadt der DDR eintreffen. Sie folgt einer Einladung des Berliner Bezirksvorstandes des Schriftstellerverbandes der DDR. Die Delegation wird vom Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSR und 1 ...

  • Thiele-Komposition in Leipzig uraufgeführt

    Leipzig (ADN). Zu einem Erfolg für den Leipziger Komponisten Siegfried Thiele, die Interpreten Gisela Pohl (Alt), Siegfried Lorenz (Bariton), das Gewandhausorchester und Prof. Kurt Masur wurde die Uraufführung von „Hommage ä Machaut". Diese Huldigung für den vor 600 Jahren verstorbenen französischen Musiker verbindet auf eindrucksvolle Weise altfranzösische Musikkultur mit den Ausdrucksmitteln der Gegenwart ...

  • Stück von Rudi Strahl eröffnet Fernsehreihe

    Berlin (ADN). „Alles im Lot, alles im Eimer" sind vier heitere Szenen von Rudi Strahl, in denen es um die Liebe geht. Mit ihnen; will das Fernsehen die neue Reihe „Schauspielereien" eröffnen, die in jeweils einer Sendung einem oder mehreren Schauspielern die Möglichkeit gibt, die ganze Vielfalt ihres Könnens zu zeigen ...

  • Iwan Dsershinski verstarb in Leningrad

    Leningrad (ADN). Der Komponist Iwan Dsershinski, einer der Begründer der sowjetischen Opernkunst, ist in Leningrad im 69. Lebensjahr verstorben. Die Kompositionen Dsershinskis sind eng mit den Werken Michail Scholochows verbunden. 1935 wurde seine erste Oper „Der stille Don" aufgeführt, die ihn weltbekannt machte ...

  • Eisenstein-Filme in Kino'und Fernsehen

    Das Berliner Filmtheater „Kosmos" zeigt den Film „Iwan der Schreckliche" bis zum 26. Januar; Studio Camera, 23. Januar, 20 Uhr: „Panzerkreuzer Potemkin". Im Programm des Fernsehens: Montag, II. Programm, 21.15 Uhr: „Reise durch mein Universum — Eisenstein". Film von Ullrich Kasten und Fred Gehler; 22 ...

  • Schenkung von Marquez an Weltfestspielkomitee

    Havanna (ADN). Der kolum^ Manische Schriftsteller Gabriel Garcia Marquez hat den Betrag des ihm verliehenen Preises des Internationalen Journalistenverbandes dem Internationalen Vorbereitungskomitee der XI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Havanna zum Geschenk gemacht.

Seite 5
  • Olympiastadt Moskau ist gut vorbereitet

    Pressekonferenz der Delegation des NOK der DDR

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Sehr beeindruckt vom Stand der Vorbereitungen auf die 1980 in Moskau stattfindenden XXII. Olympischen Spiele äußerte sich am Freitag auf einer Pressekonferenz in der sowjetischen Hauptstadt der Präsident des NOK der DDR, Manfred Ewald. Die Pressekonferenz fand am letzten Tage des Aufenthaltes der von Manfred Ewald geleiteten Delegation des NOK der DDR, die auf Einladung des Organisationskomitees seit Mittwoch in Moskau weilt, statt ...

  • Eindhoven und Bastia

    Mit starken Konkurrenten haben sich der 1. FC Magdeburg und der FC Carl Zeiss Jena im Viertelfinale des Fußballwettbewerbs um den UEFA-Cup auseinanderzusetzen. Die Auslosung am Freitag in Zürich ergab, daß die Magdeburger zunächst im Heimspiel auf den gegenwärtigen Spitzenreiter in der niederländischen Meisterschaft, den PSV Eindhoven, treffen, und der FC Carl Zeiss Jena reist zuerst zur französischen Vertretung SEC Bastia ...

  • Franzosen zweites Mal hn Cupwettbeweit dabei

    Der SEC Bastia, der erst seit 1968 der höchsten französischen Spielklasse" angehört und in den letzten drei Jahren mit einem sechsten, einem siebenten und schließlich mit einem dritten Platz beachtliche Meisterschaftsplazierungen erreichte, sorgte im laur fenden UEFA-Cupwettbewerb mit einer makellosen Serie von sechs Siegen gegen prominente Gegnerschaft für einiges Aufsehen ...

  • Niederländer sind klarer Meisterschafts-Erster

    Mit dem PSV Eindhoven haben die Magdeburger einen Kontrahenten erhalten, der gegenwärtig von einer Erfolgswoge getragen wird. In der Landesmeisterschaft nehmen die Schützlinge von Trainer Kees Rijvers derzeit ungeschlagen (50:8 Tore und 36:4 Punkte) mit dem deutlichen Vorsprung von acht Zählern den ersten Rang ein und eilen mit Riesenschritten ihrem achten Meistertitel entgegen ...

  • Freundschafts-Tournee am Liberecer Jested

    Sieben Länder bei der Sprunglaufkonkurrenz dabei

    Von unserem Berichterstatter HorstSchiefelbein „Für uns geht es an diesem Wochenende erstmals um Lahti- Faihrkarten und außerdem um Klarheit darüber, ob unsere harte Tradningsarbeit der letzten Tage ausgereicht hat, zu den Springern der DDR auifzuischließen." Mit dieser Meinung umriß Leos Skoda — 1977 Zweiter der Tournee hinter Harald Duschek — die Bedeutung der 14 ...

  • Margit Schumann kann Titel nkht verleidigen

    Während des WM-Trainings auf der Rennschlittenbahn in Imst zog sich die Oberhofer Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Margit Schumann bei einem Sturz eine Gehirnerschütterung zu und mußte ins Krankenhaus eingeliefert werden. So werden bei der Weltmeisterschaft im Frauenwettbewerb am Sonnabend und Sonntag für die DDR nur Roswitha Stenzel und Ilona Brand starten ...

  • Eiskunstlauf-Aufgebote

    Die Welt- und Europameister Irina Rodnina/Alexander Saizew (Paare) und Irina Moissejewa/ Andrej MinenikQw (Eistanz) sowie Weltmeister Wladimir Kowaljow stehen an der Spitze des UdSSR- Aufgebots zur Eiskunstlauf-EM. Die Mannschaft: Damen: Jelena Wodoressowa, Natalia Strelkowa, Shanna Iljina, Herren: Wladimir ...

  • Erste Meister ermittelt

    Am Freitag begannen in Krölpa internationale Schießsportwettkämpfe und die DDR-Meisterschaften mit Luftdruckwaffen. Am Start sind die besten DDR- Schützen, darunter Olympiasieger Uwe Potteck, der Luftpistolen- Weltrekordhalter Harald Vollmar und die Europameisterin Marlies Kanthak. Ergeltnisse, DDR-Meisterschaften, Luftgewehr: 1 ...

  • Kinderferienlager in 2 Durchgängen.

    Betreuungspersonal kann gestellt werden. Finanzielle Beteiligung ist ebenfalls möglich. Zuschriften an: KONSUM-Backwarenkombinat Rostock 25 Rostock, Budapester Straße 80 a

  • Kinderferienlager

    mit etwa 40 bis 50 Kindern. Zuschriften an: VEB Tapetenfabrik Coswig 8252 Coswig, Rudolf-Prochäzka-Straße 24-26 Telefon: 79901

Seite 6
  • Militärische Entspannung muß die politische ergänzen

    Jugend- und Studentenverbände Europas treten für die Abrüstung ein

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm Im historischen Parlamentsgebäude der ungarischen Hauptstadt begann am Freitag die Europäische Jugend- und Studentenkonferenz über Abrüstung. In den altehrwürdigen Räumen herrschte eine internationale Stimmenvielfalt. Jugend- und Studentenorganisationen unterschiedlichster politischer, weltanschaulicher und auch religiöser Richtungen aus über 20 Ländern nehmen an dieser Beratung teil, die seit über einem Jahr vorbereitet wurde ...

  • Das schwedische Budget 1978 ist von der Krise geprägt

    Lebensstandard sinkt im Haushaltsjahr um zwei Prozent

    Von unserem Nordeuropakorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Dem schwedischen Budgetminister lngemar Mundebo war Erleichterung anzumerken, als er dieser Tage dem Reichstagspräsidenten mit einigen kurzen Worten den Entwurf des Staatshaushaltsplanes für 1978/79 überreichte. Die Ausarbeitung dieses Budgets, das am 1 ...

  • PKP: Rechtskurs keine Lösung

    In Lissabon haben SP-Generalsekratär Mario Soares und der Führer des rechtsbürgerlichen CDS, Freitas do Amaral, am Donnerstagabend einen Pakt zur Beilegung der seit dem 8. Dezember andauernden Regierungskrise geschlossen. Noch am selben Tag wurde Soares, der zuvor das Einverständnis des Staatspräsidenten ...

  • Mocambique hat ein neues Banksystem in Kraft gesetzt

    Kreditpolitik im Interesse der Werktätigen der Volksrepublik

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang G e r t h , Maputo In Mocambique trat mit Beginn des neuen Jahres ein neues Banksystem in Kraft. Noch in den letzten Dezembertagen hatte die Ständige Kommission der gerade gebildeten Obersten Volksversammlung die entsprechenden Gesetze verabschiedet. Sie ermöglichen es, daß der junge Staat im Süden des afrikanischen Kontinents seine souveränen Rechte auf dem Gebiet der Geld- und Kreditpolitik nunmehr konsequent wahrnehmen kann ...

  • Alle Kapazitäten nutzen

    Dies sind zwei Beispiele für den komplizierten politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Prozeß, der sich gegenwärtig in den Südprovinzen Vietnams vollzieht — für die sozialistische Umgestaltung. Das Ziel besteht entsprechend den Beschlüssen des IV. Parteitages der KPV darin, die Produktionsverhältnisse ...

  • Formen und Metheden

    Im Verlauf der Umgestaltung in Industrie und Handwerk werden bisher drei Hauptformen angewandt: Die Kompradorenbourgeoisie wurde kompromißlos enteignet. Die von den Arbeitern unmittelbar nach der Befreiung besetzten Betriebe sind inzwischen nahezu vollzählig in staatliche Unternehmen — die mit den Vereinigungen volkseigener Betriebe in der DDR vergleichbar sind — eingegliedert und der staatlichen Planung unterstellt worden ...

  • Ein goldener Fonds

    Auf eine weitere wichtige Kraft machte kürzlich Vo Nguyen Giap, der in seiner Eigenschaft als stellvertretender Ministerpräsident für Fragen von Wissenschaft und Technik verantwortlich ist, auf einer Konferenz in Ho-Chi-Minh- Stadt aufmerksam. Er verwies auf die Notwendigkeit, auch die 5000 wissenschaftlichen und technischen Hoch- und Fachschulkaider der Stadt noch zielgerichteter in die sozialistische Umgestaltung und das Bemühen um Produktionssteigerung einzubeziehen ...

  • Vom Wandel im Süden Vietnams

    Auf dem Wege zu sozialistischen Produktionsverhältnissen

    von unserem Korrespondenten Klaus-Dieter Pflaum, Hanoi . In der ersten Januarwoche taten sich in Ho-Chi-Minh-Stadt 17 private Handwerker zusammen und gründeten mit Unterstützung der örtlichen Staatsorgane und der Staatsbank Vietnams die erste halbstaatliche Landmaschinenfabrik des Landes. Der Betrieb wird in Zukunft mechanische Pumpen und eine Vielzahl von Ersatzteilen für landwirtschaftliche Geräte erzeugen ...

Seite 7
  • USA-Präsident gab Bericht über die „Lage der Nation"

    Innenpolitische Probleme: Arbeitslosigkeit, Inflation, Energiekrise

    Washington (ADN-Korr.). Innenpolitische Sorgen wie die Massenarbeitslosigkeit, hohe Inflationsraten und die Energiekrise standen im Vordergrund des Berichts von USA-Präsident Carter zur „Lage der Nation", den er am Donnerstagabend vor beiden Häusern des Kongresses in Washington gab. „Wir haben immer noch ernste Probleme", erklärte der Präsident, der auf die großen Anstrengungen der USA bei der Überwindung der Wirtschaftskrise hinwies ...

  • KP der Niederlande betont die Rolle der Aktionseinheit

    Partei spricht sich für Stärkung der kommunistischen Bewegung aus

    Amsterdam (ADN-Korr.). Die Kommunistische Partei der Niederlande wird alles daransetzen, die demokratischen Kräfte des Landes zur Aktionseinheit für die Durchsetzung der sozialökonomischen Forderungen der Werktätigen, für Demokratie und Frieden zusammenzuschließen. Sie wird in diesem Sinne für die Festigung der Einheit der internationalen kommunistischen Bewegung eintreten ...

  • Wirksame Schritte mr Abrüstung erforderlich

    Sozialistische Staaten betonen günstige Verhandlungsbedingungen

    Berlin (ADN). Das Prinzip der Nichtanwendung von Gewalt in den internationalen Beziehungen müsse streng eingehalten werden. Es sei notwendig, der qualitativen Vervollkommnung der Rüstungen, besonders der Massenvernichtungswaffen, und der Entwicklung neuer Mittel zur Kriegführung Einhalt zu gebieten. Das wird in dem Dokument vorgeschlagen, das sozialistische Staaten dem Ausschuß zur Vorbereitung der UNO-Sondertagung über Abrüstung vorgelegt haben ...

  • Realistisches Herangehen in Belgrad befürwortet

    Sozialistische Delegationen lehnen ausweichende Taktiken ab

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Delegationen der sozialistischen Länder auf dem Belgrader Treffen der KSZE-Staaten haben in der ersten Woche nach der Pause zum Jahreswechsel noch einmal ihre Gedanken zur Formulierung des Abschlußdokuments dargelegt. Dessen Ausarbeitung ist jetzt Aufgabe der Schlußphase der Begegnung ...

  • Geschäft mit der braunen Flut

    DGB-Blatt: Ganzer Industriezweig für Neuproduktion nach Original

    Bonn (ADN). Unter der Oberschrift „Geschäft mit dem braunen Bodensatz" verurteilt in ihrer jüngsten Ausgabe die DGB- Zeitung „Welt der Arbeit" die industrielle Produktion und den offenen Handel von Nazisymbolen sowie den Vertrieb faschistischer Literatur in der BRD. Das Blatt wendet sich in scharfer Form gegen „die Argumente jener rechtsblinden Vehharmloser, die meinen, das Sammeln von NS-Symbolen, NS-Schriften und anderen NS-Ofojekten habe lediglich einen ...

  • Kurz berichtet

    „Sibtr" auf erster Fahrt Tallinn. Die „Sibir", der größte Atomeisbrecher der Welt, ist am Freitag von Tallinn aus zur ersten Fahrt ausgelaufen. Das Schiff wird von 75 000 PS angetrieben. Bhuttos Frau unter Hausarrest Karatschi. Die Frau des ehemaligen pakistanischen Ministerpräsidenten Bhutto wurde von der Militärregierung unter Hausarrest gestellt ...

  • Empörendes Urteil gegen israelischen Journalisten

    Hans Lebrecht vor Militärgericht gezerrt / Protest der KP Israels

    Beirut (ADN-Korr.). Ein israelisches Militärgericht hat am Donnerstag gegen den fortschrittlichen Journalisten Hans Lebrecht eine zehntägige Haftstrafe verhängt, berichtet am Freitag die palästinensische Nachrichtenagentur sischen Volkes, die er Begin stellte, hervorgetreten sein. Tel Aviv (ADN). Das Politbüro des ZK der KP Israels hat gegen die Verhaftung Hans Lebrechts entschieden protestiert ...

  • Norwegischer Minister erhebt Protest gegen BRD-Kriegsmedaille

    Oslo (ADN-Korr.). Norwegens Außenminister Knut Frydehlund hat vor dem Parlament seines Landes die in der BRD neugeprägte Kriegserinnerungsmedaille an die Okkupation Narviks durch die Naziwehrmacht verurteilt. Wie die sozialdemokratische Zeitung „Arbeiderbladet" berichtet, hat der Außenminister vor den Stortingabgeordneten „sich auf die Seite derjenigen gestellt, die diese Medaille als Mißbrauch bezeichnen" ...

  • Kim II Sung wurde der Lenin-Orden überreicht

    Pjöngjang (ADN). Die weitere Festigung der sowjetisch-koreanischen Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt eines herzlichen und freundschaftlichen Gesprächs, das der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, Kim II Sung, am Freitag mit der sowjetischen Parteiund Regierungsdelegation führte ...

  • Norwegen für Begrenzung der Bundeswehr bei Manövern

    Oslo (ADN). Die norwegische Regierung hat sich gegen eine Vergrößerung des Kontingentes der BRD-Bundeswehr in dem als „NÄTO-Feuerwehr" bezeichneten bewegliehen Eingreifverband des Paktes (AMF) gewandt, berichtet der Westberliner „Tagesspiegel" am Freitag. Der bewegliche Eingreifverband der NATO, der rund 5000 Mann umfaßt, steht nach Angaben des NATO-Hauptquartiers zum sofortigen Einsatz in „Krisengebieten, insbesondere an den Flanken im Norden und Süden" bereit ...

  • Weitere kampucheanische UberfäüeanderSRV-Greme

    Hanoi (ADN). Die kampucheanischen Streitkräfte haben auch an den letzten beiden Tagen die vietnamesische Grenze verletzt, meldete die vietnamesische Nachrichtenagentur VNA am Freitag. So drang eine kampucheanische Einheit fünf Kilometer tief in das Gebiet der Provinz Tay Ninh nordwestlich Ho-Chi- Minh-Stadts ein ...

  • Tagung des Weltfriedensrates in der polnischen Hauptstadt

    Warschau (ADN-Korr.). Unter Vorsitz von Romesh Chandra fand vom 17. bis 19. Januar in Warschau ein Expertentreffen des Weltfriedensrates zu Abrüstungsfragen statt. An der Tagung nahmen Vertreter der Friedensbewegung aus Australien, Frankreich, Indien, Irak, der DDR, Polen, der BRD, den USA, Schweden, Großbritannien, Ungarn und der UdSSR sowie Vertreter der UNO teil ...

  • WAFA.

    Hans Lebrecht, Mitglied des ZK der KP Israels und langjähriger Israel-Korrespondent des „Neuen Deutschland" und anderer Presseorgane, war am Dienstag in Tel Aviv zusammen mit einem zyprischen Journalisten in einem Hotel verhaftet worden. Die fortschrittliche israelische Rechtsanwältin Felicia Langer hat WAFA zufolge schärfsten Protest gegen die Verhaftung Hans Lebrechts eingelegt und die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen als ungerechtfertigt zurückgewiesen ...

  • SEW-Aufruf zu verstärkt«' politischer Massenarbeit

    Westberlin (ADN). Der Parteivorstand der SEW hat alle Kreisvorstände und Parteigruppen aufgerufen, im Jahr 1978 die politische Massenarbeit zu verstärken und zu verbessern. „Die Erfahrungen des Jahres 1977 zeigen: Überall, wo unsere Partei offensiv auftritt, überall, wo sie die Aktionseinheit im täglichen ...

  • Sadat für Fortsetzung der Separatgespräche

    Kairo (ADN). Der ägyptische Präsident Sadat hat sich am Freitag für die Fortsetzung der Separatverhandlungen mit Israel ausgesprochen. Nach einem Gespräch mit dem amerikanischen Außenminister Vance in Kairo teilte er auf einer Pressekonferenz zugleich mit, daß die ägyptisch-israelischen Verhandlungen im gemeinsamen Militärkomitee fortgeführt werden sollen ...

  • USA Student in Tel Aviv eingekerkert und gefoltert

    New York/TelAviv (ADN). Wegen angeblicher Zugehörigkeit zur palästinensischen Widerstandsbewegung ist der USA-Bürger S. Ismail, Student an der Universität Michigan, von den israelischen Behörden in Tel Aviv eingekerkert worden. Ismail war nach Tel Aviv gekommen, um seinen schwerkranken Vater zu besuchen ...

  • Verhandlungen über Italiens Kabinett äußerst schwierig

    Rom (ADN-Korr.). Die Verhandlungen über eine Regierungsneubildi ng, mit der der zurückgetretene Ministerpräsident Andreotti erneut beauftragt wurde, gestalten sich äußerst schwierig. Das wird in der italienischen Presse am Freitag nahezu übereinstimmend eingeschätzt. Die Zeitungen machen dafür die Christdemokratische ...

  • Weiteres Treffen Syriens mit der PLO

    . Damaskus (ADN-Korr.). Syrien und die PLO haben am Donnerstag ihre Kontakte zur Koordinierung der Standpunkte fortgesetzt. Präsident Hafez Assad empfing die Mitglieder der Fatah-Führung Salah Khalaf und Mahmoud Abbas. Kairo (ADN-Korr.). Der völlige Abbruch separater Verhandlungen mit Israel und den USA müsse der Abberufung der ägyptischen Delegation von der Sitzung der Politischen Kommission in Jerusalem folgen ...

  • Brutaler Mord in Düsseldorf

    Düsseldorf (ADN). BRD-Zeitungen berichteten am Freitag über einen grausamen Mord, den zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren aus Düsseldorf an einem Kellner verübten. Die jugendlichen Täter hatten ihrem 32jährigen Opfer auf den Rheinwiesen 83 Stiche mit Klappmessern beigebracht. Vor Gericht erklärte einer der beiden: „Wir wollten mal sehen, wie ein Mensch stirbt ...

  • Sieben Katowicer Bergleute konnten gerettet werden

    Warschau (ADN-Korr.). Sieben in 680 Meter Tiefe in der Katowicer Grube „Wujek" eingeschlossene Bergleute sind am Donnerstag in einer aufopferungsvollen Aktion nach knapp achteinhalb Stunden gerettet worden. Laut Presseberichten waren sie am Donnerstagmorgen 5.05 Uhr durch den Einsturz eines Lüftungsstollens infolge eines heftigen tektonischen Stoßes abgeschnitten worden ...

  • Nazizusammenrottung

    Frankfurt (Main) (ADN). Mit Duldung der BRD-Behörden rotteten sich am Donnerstag in Frankfurt (Main) alte und neue Nazis zu einer Hetzkundgebung der neofaschistischen NPD zusammen. Im städtischen Haus Dornbusch erhob der hessische NPD-Funktionär Mahnke die provokatorische Forderung nach „Wiederherstellung des tausendjährigen Reiches" ...

  • Belgische Regierung berief Botschafter aus Chile ab

    Brüssel (ADN). Aus Protest gegen die Verhaftung christdemokratischer Politiker und Gewerkschaftsfunktionäre in Chile hat die belgische Regierung am Freitag den Botschafter in Santiago abberufen. Nach Mitteilung des Außenministeriums in Brüssel beschloß das Kabinett, in Chile nur noch einen Geschäftsträger zu belassen ...

  • Was sonst noch passierte

    In Zünich erschien ein „Ratgeber für Jungverheiratete", in dem sich der Satz findet: „Die einzigen Menschen, diie sich willig beide Seiten eines Ehekrachs anhören, sind die Nachbarn."

Seite 8
  • Kabelwerker freuen sich auf ihre Berufskollegen

    Seit vielen Jahren bestehen enge Beziehungen zwischen KWO und Moskabel

    Schichtleiter Peter Thiel aus der Fernmeldekabelfabrik hat sich die Tage vom 31. Januar bis zum 5. Februar im Kalender besonders vorgemerkt. Und so wie ihm geht es wohl manchen der 6500 Werktätigen im Stammbetrieb des VEB Kombinat Kabelwerk Oberspree „Wilhelm Pieck". Denn anläßlich der „Moskauer Tage in Berlin" werden — und das nicht nur im KWO — Berufskollegen aus Partnerbetrieben der sowjetischen Hauptstadt erwartet ...

  • Gute,Mach mit!'-Bilanz

    Leistungen im Werte von 229,8 Millionen Mark erbracht

    Nahezu ein Viertel der mehr als 500 Berliner Wohnbezirksausschüsse der Nationalen Front beschlossen bis jetzt ihre 78er Aufgaben im sozialistischen Wettbewerb „Schöner unsere Hauptstadt Berlin - Mach mit!". So haben die Hausgemeinschaften aus dem Wohnbezirk 2 im Stadtbezirk Mitte geplant, auf der Grundlage der Hausreparaturpläne Klein- und Kleinstreparaturen im Werte von 70 000 Mark vorzunehmen ...

  • Künftige Fachverkäufer im Berufswettbewerb

    Jugendliche aus HO-Kaufhallen lösen Neuereraulgaben

    Rund 28 500 Jugendliche erwerben zur Zeit an 49 Betriebs- und kommunalen Berufsschulen der Hauptstadt Kenntnisse und Fertigkeiten für ihren künftigen Beruf. 6000 Lehrfacharfoeiter in den Betrieben, 1582 Lehrmeister und 955 Berufsschullehrer leisten bei dieser Erziehung der Jugendlichen zu qualifizierten und klassenbewußten Facharbeitern eine verantwortungsvolle Anbeit ...

  • bin neuer Stapellauf

    Die Weiße Flotte sticht wieder in See. Sie lädt ab 24. Februar die Berliner freitags und sonnabends zur Abendfahrt mit Musik und Tanz ein. Drei Wochen später, am 19. März, heißt es dann „Leinen losl" zum großen Start in den Frühling, mit dem die neue Saison — die vorige zählte fast 2,2 Millionen Passagiere — dann ganz offiziell beginnt ...

  • Auszeichnung für

    Unter 200 verschiedenen Modellen aus dem VEB Berliner Strickmoden können die Hauptstädter und Gäste gegenwärtig wählen. Grobstrickwaren aus Gemischen von Hochbausch- und Effektgarnen sind besonders aktuell. 218 000 Obertrikotagen werden die 200 Beschäftigten des Betriebes — einziger Strickmodenproduzent in der Hauptstadt — in diesem Jahr herstellen ...

  • Die kurze Nachricht

    POETRÄT. Ein Porträt von Hans Pischner steht am 22. Januar auf dem Programm des Theaters im Palast. Der Künstler berichtet von seinem Leben und seiner Arbeit und spielt Werke alter Meister. TIERPARK. Zur Spezialführung „Winter im Tierreich" lädt der Tierpark am 22. Januar ein. Interessenten treffen sich um 10 Uhr am Eingang Bärenschaufenster ...

  • Skulpturen für Altbaugebiete

    Diese beiden liebenswerten Plastiken für Altbaugebiete im Stadtbezirfc Prenzlauer Berg schuf 6er Bildhauer Erwin Damerow. Der sitzende Junge wird am Helmholtzplatz „stehen", das Mädchen mit dem Eichhörnchen auf dem kürzlich rekonstruierten Falkplatz. Der 1906 in Berlin geborene Künstler hat mehrere Skulpturen — zum Beispiel die Rodelkinder und den steinernen Bären - für den Volkspark Prenzlauer Berg und das Paar auf dem Friedrichshainer Forckenbeckplatz geschaffen ...

  • S-Bahn-Verkehr wird zeitweilig unterbrochen

    Vom Sonnabend (21. Januar) 22 Uhr bis Montag (23. Januar) 3.30 Uhr wird der S-Bahn-Betrieb der Strecke Ostkreuz-Strausberg unterbrochen. Die Züge von und nach Strausberg und Marzahn enden und beginnen Nöldnerplatz. Reisende steigen dort um. In den Nächten vom 23. zum 24. Januar bis 26. zum 27. Januar wird der S-Bahn-Betrieb zwischen Ostkreuz und Lichtenberg von 22 ...

  • 17 Produkte jährlich aus der Osthafenmiihle Berlin

    Aus vier Getreidearten stellen die Müller des VEB Kombinat Getreidewirtschaft Osthafenmühlen Berlin jährlich 17 Produkte her. Dazu gehören Haferflocken und -mark, Graupen und Grütze, Brüh- und Milchreis sowie Hirseflocken. Mit diesem Sortiment ist der Betrieb in der Boxhagener Straße der bedeutendste seiner Art in der Republik! 1977 wurden hier insgesamt über 16 000 Tonnen Getreide verarbeitet ...

  • Junge Verkehrshelfer

    Betrug die Zahl der Verkehrssicherheitsaktive im Jahre 1973 noch 402, so stieg sie bis Ende 1977 aui 864 an. An 90 Prozent aller Schulen der Hauptstadt bestehen Arbeitsgemeinschaften „Junge? Verkehrshelfer". Im Stadtbezirk Prenzlauer Berg gibt es 32 solcher Gruppen, die Wandzeitungen gestalten und sich bei Wissenswettbewerben um die „Goldene 1" bewerben ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 30. Dezember 1977 starb im Alter von 95 Jahren unser verdienter Genosse Fritz Manthey aus der WPO 10/11/13. Genosse Manthey gehorte seit 1909 der Partei der Arbeiterklasse an. Er war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933-45" und der Ehrennadel des ZK für über 50- jährige treue Parteizugehörigkeit ...

Seite 9
  • Mitten unter uns: Junge Patrioten vieler Lander

    Tai kam aus der Stadt Vinh

    In der Betriebsberufsschule „Maxim Gorki" des VEB Schwermaschinenbaukombinat „Karl Liebknecht" in Magdeburg kann man ihnen überall begegnen. In der Lehrwerkstatt in blauer Arbeitsmontur, in den Fachkabinetten und Unterrichtsräumen beim eifrigen Studium der Literatur, beim Fachsimpeln mit Lehrern und Lehrmeistern — jungen ; Vietnamesen, die hier in einer dreijährigen Ausbildung den Beruf eines Maschinen- und Anlagenmonteurs lernen ...

  • ... undeine echte Cottbusetin

    „Zu unserer Familie gehören drei Uruguayer und eine echte Cottbuserin", beantwortet Flora Bodner meine Frage, wie sie sich seit ihrer Ankunft vor etwa einem Jahr in Cottbus eingelebt hat. „Unsere kleine Natalia ist in Cottbus geboren", fügt Guillermo Bodner, ihr Gatte, Arzt im Bezirkskrankenhaus, erklärend hinzu ...

  • Nebenbei ein iweites Studium

    „Die Technische Universität ist so groß wie eine richtige Stadt, auf einer Fläche von Dutzenden Quadratkilometern hat sie viele hundert Gebäude und fast 25 000 .Einwohner' Der Bürgermeister heißt Rektor." Diesen Sätzen, zitiert aus einem Dresdner Schüleraufsatz, könnte man noch hinzufügen: Und sie ist genauso weltoffen wie alle Städte unserer Republik ...

  • Mehr Brot für unsere Länder

    Die Ausbildung von ausländischen Studenten zu Spezialisten für die Instandhaltung der Landtechnik übernimmt in unserer Republik seit 15 Jahren die Ingenieurschule für Landtechnik in Nordhausen. Zur Zeit studieren hier zehn junge Leute aus sechs Ländern, die zuvor bereits den Facharbeiterabschluß als Landmaschinenschlosser erwarben ...

  • Ahmed wird Gütekontrolleur

    In Leipzigs neuer Messehalle 7 — sie wurde im Vorjahr vollendet und ist auf Handel und Sport gleichermaßen eingerichtet — begann das neue Jahr mit einem ungewöhnlichen Wettstreit: mit einem Neujahrsfußballturnier algerischer Jugendlicher. Einer der Aktiven war Ahmed Bounoua, 20 Jahre alt und mit fast 200 seiner Landsleute seit fast zwei Jahren in Leipzig ...

  • Solidarität in Aktion

    Facharbeiterausbildung. Gegenwärtig werden in den volkseigenen Betrieben der DDR Jugendliche aus Kuba, Vietnam, der Mongolischen Volksrepublik, aus Laos, Algerien, der VDR Jemen, aus Irak, Syrien, Mo£ambique, Guinea-Bissau, Angola und anderen Ländern zu Facharbeitern in vielen Berufen ausgebildet. Erfahrungen ...

  • Bestnote beim Schweißen

    Als Orlando, Migel, Jose und die anderen sieben kubanischen Freunde, die im Schweriner Plastmaschinenwerk eine mehrjährige Ausbildung zum Schweißer durchlaufen, dieser Tage eine Zwischenprüfung ablegten, konnte Lehrmeister Dieter Meinecke im Anschluß an eine Röntgenuntersuchung der von ihnen gezogenen Schweißnähte neunmal eine „1" ins Prüfungsprotokoll eintragen ...

Seite 10
  • Anforderung von morgen erkennen

    Aus den Erfahrungen guter Russischlehrer im Unterricht und in der außerunterrichtlichen Tätigkeit

    Russisch wird heute in rund 90 Ländern als Fremdsprache gelehrt, die Zahl der Lernenden wächst jährlich um etwa eine halbe Million. In unserer Republik hat über die Hälfte der Bevölkerung russische Sprachkenntnisse. Wesentliches Anliegen des Russischunterrichtes in den Oberschulen der DDR ist es, allen Schülern Grundlagen im Gebrauch dieser Sprache zu vermitteln, damit sie sich russisch verständigen und aus sowjetischen Erfahrungen in allen Lebensbereichen lernen können ...

  • Aktive Bewegung im Freien

    Gerade weil unser Erziehungs- und Bildungsplan auf die harmonische allseitige Entwicklung jedes einzelnen Kindes orientiert, ist unsere Arbeit sehr vielfältig. Die einzelnen Bereiche unserer Tätigkeit bedingen einander. Eine wichtige Voraussetzung für die Schulfähigkeit ist beispielsweise die gesunde körperliche Entwicklung der Kinder ...

  • In der Sprache der Integration

    Die Erich-Vogel-Oberschule Oschatz unterhält seit drei Jahren freundschaftliche Verbindungen zur neunklassigen Schule V in Bzenec/CSSR. In dieser Zeit lernten sich weit über 100 Schüler, Pädagogen und Eltern aus jeder Schule gegenseitig kennen, achten und verstehen. In einem Freundschaftsvertrag, der jährlich durch einen Arbeitsplan konkretisiert wird, ist unsere Zusammenarbeit geregelt ...

  • Kabinett der Brandschutzhelfer

    Als erste Oberschule der Stadt Magdeburg verfügt die Materlik-Qberschule im Neubaugebiet Reform über ein Brandschutzkabinett. 22 Mädchen und^Jungen, Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Brandschutzhelfer, haben dazu im Keller ihrer Schule einen Raum umgestaltet und darin viel Wissenswertes über die verantwortungsvolle Arbeit der Feuerwehr zusammengetragen ...

  • Hinweise der Schule genutzt

    Die Kinder aus unserer Einrichtung kommen in verschiedene Schulen. Wir halten engen Kontakt zur Leibniz- Oberschule. Von den Lehrern und Hortnerinnen erhalten wir manchen Hinweis. So wurde beispielsweise in der Schule beobachtet, daß die Kinder beim Umkleiden vor und nach dem Sportunterricht viel Zeit brauchen ...

  • Sie kennen ihre Paten gut

    Unsere Bemühungen haben stets das* Wohl des Kindes im umfassenden Sinne zum Ziel. Dem dienen unsere enge Zusammenarbeit mit allen Eltern, unsere gute Verbindung zum Wohngebiet und vor allem die feste Beziehung zum Betrieb. Unter den 145 Mädchen und Jungen im Kindergarten der Deutschen Post sind gegenwärtig nur sechs Kinder von Betriebsangehörigen ...

  • Erzeugnisse für Betriebe

    Furstenwalde. Im polytechnischen Zentrum Erkner, Kreis Fürstenwalde, erhalten in diesem Schuljahr Schüler aus 67 Klassen ihre polytechnische Ausbildung. Dabei fertigen die Mädchen und Jungen aus den Klassen 7 bis 10 unter Anleitung ihrer Betreuer Erzeugnisse für verschiedene Betriebe. Dazu gehören Deckel für Steuerzylinder, die für den VEB TRO Berlin hergestellt werden ...

  • Lehrertreffen mit Freunden

    Bernau. Ein Erfahrungsaustausch vereinte Lehrer von sechs sowjetischen Schulen und Pädagogen ihrer Partnerschulen im Bezirk Frankfurt (Oder). Bei der Zusammenkunft in Werneuchen, Kreis Bernau, wurde hervorgehoben, daß die vielseitige Zusammenarbeit vor allem darauf gerichtet ist, die Erziehung der Schüler zum sozialistischen Patriotismus und- proletarischen Internationalismus weiter zu vertiefen ...

  • Die besten Voraussetzungen

    Ebenso wie in allen Bereichen unserer Gesellschaft die Werktätigen höhere Forderungen an sich stellen, geht es auch bei uns um höhere Ansprüche ah die Qualität unserer Arbeit. Der Maßstab ist, wie es gelingt, die Mädchen und Jungen im Kindergarten auf ihren späteren Lebensabschnitt — die Schulzeit — vorzubereiten ...

  • Jugendstunde m der Jlir

    Dresden. Über 28 000 Mädchen und Jungen, die sich in diesem Jahr im Bezirk Dresden auf die Jugendweihe vorbereiten, besuchen gemeinsam die VIII. Kunstausstellung der DDR. Unter dem Motto ihrer Jugendstunde „Von allem Wahren und Schönen Besitz ergreifen und kulturvoll leben" erhalten sie in den Räumen ...

  • Altstoffen auf der Spur

    Luckenwalde. In der „Großfahndung — Millionen für die Republik", die im Dezember begann und bis zum 1. Juni läuft, erreichten die Pioniere und FDJler der Schulen des Kreises Luckenwalde schon gute Ergebnisse. Es wurden 42,7 Tonnen Schrott, 3078 Kilogramm Papier, 6988 Flaschen, 4417 Gläser, 328 Kilogramm Alttextilien und 230 Sprayflaschen gesammelt ...

  • Chronik ehemaliger Pioniere

    Groüzsch. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Historiker der August-Befoel-Qberschule Groitzsch ermitteln, angeregt durch ein Foto, was aus den Pionieren Wunde, die 1950 als erste Delegation der DDR im Pionierlager Artek in der Sowjetunion weilten. Eine Mappe mit Ergebnissen dieses Forschungsauftrages, der bis zum 30 ...

  • Keramik für die Solidarität

    Strasburg, Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Keramik an der Oberschule Holzendorf, Kreis Strasburg, stellten kürzlich einen Teil ihrer kleinen Kunstwerke für einen Solidaritätsbasar zur Verfügung. Bereits beim Fest des Roten Oktober in Berlin hatten die mecklenburgischen Schüler viele Zuschauer, als sie das Modellieren vorführten ...

  • Mehr Teilnehmer am Essen

    Suhl. Gegenwärtig beteiligen sich von den 82 600 Schülern des Bezirkes Suhl 61600 an der Schulspeisung. Das sind 2650 mehr als 1976/77. Zu dieser Steigerung hat die nach dem Alter der Mädchen und Jungen differenzierte Speisenzusammensetzung beigetragen. Nunmehr werden über 74 Prozent der Schüler mit warmem Mittagessen verv sorgt ...

  • Freude auf das Lernen m der Vorschulzeit geweckt

    Die Mitarbeiterinnen des Betriebskindergartens der Deutschen Post in Leipzig stellen hohe Ansprüche an die Qualität ihrer Arbeit bei der Bildung und Erziehung der Mädchen und Jungen

    frühen Jahre der Kindheit bedeutsam für die Formung des Charakters, die Festigung des Willens, die Herausbildung der geistigen Kräfte, der gesundheitlichen Stabilisierung und fester Gewohnheiten sind. Dafür bietet das Leben im Kollektiv der Kindergartengruppe die besten Voraussetzungen.

Seite 11
  • Steingewordene Geschichte

    Damals wurde nicht nur in Görlitz heftig für und wider die Rekonstruktion solcher historischer Gebäude gestritten. Einige führten dabei den Widerspruch zwischen Außenfassade und moderner Innenarchitektur ins Feld, nannten es „Kulissenarchitektur" Sie brachten vor, daß alte Städte nach Bränden nie im Stil der Vergangenheit wieder aufgebaut worden seien ...

  • Eine Dienstreise, die kein Ende nahm

    Eine Frage bringt den Brigadier allerdings in Verlegenheit. Wie viele Nationalitäten seine 30 Leute vertreten, vermag er uns auf Anhieb nicht zu sagen. Der schwarze Krauskopf neben Usubaliew, er könnte dessen Sohn sein, heißt Schalon Enokjan. Sein Name weist ihn als Armenier aus. Einen dritten ruft Pjotr Schinko an ...

  • 45 Nationalitaten auf einer Baustelle

    „Unsere Arbeit ist vielfältig und deshalb besonders interessant", fährt Axjonow fort. „Das sieht man ja überall an den Bergen. Diese Arbeit hat uns zusammengeführt. Wir sind Freunde geworden, egal welcher Nationalität der einzelne angehört. Für mich gibt es da nur eine Frage: Würde ich ihn in meine Seilschaft aufnehmen, wenn es zum Sturm auf die 7000er geht, oder nicht?" Wolodja Axjonow, russischer Nationalität, stößt seinen Nebenmann freundschaftlich in die Seite ...

  • Der Naryn bringt Leben in die Täler

    Als wir jedoch die große Halle betreten, stehen die Turbinen still: Noch ist das Meer von Toktogul nicht groß genug, der unberechenbare Naryn hat in den vergangenen Jahren zu wenig Wasser von den Schneefeldern und Gletschern des Tienschan herangeführt. Hätte man alles im Stausee zurückgehalten, wären die Baumwollpflanzungen des fruchtbaren usbekischen Fergana-Tals verdorrt ...

  • Liebe zu einer alten Stadt

    Görlitzer Denkmalpfleger erhalten Tuchhändlerhäuser und schaffen moderne Wohnungen / Von Hans U s I a r

    Rudi Sonntag nimmt's gelassen hin, als wir wenige Stunden nach dem Umzug ungebeten vor seiner Tür stehen, nicht ahnend, daß die Familie noch auf ihren sieben Sachen sitzt. Auch ihn hatte es — neugierig und skeptisch — Wochen und Monate zuvor oft in die enge Kränzelstraße getrieben, wo die Bauleute aus einem alten Görlitzer Haus, das immerhin schon auf stattliche 350 Jahre verweisen kann, etwas Rechtes, Bewohnbares zu machen versuchten ...

  • Kleinod „Goldener Baum"

    Das wirft für die Stadtplanung neue Probleme auf. Wenn zum Beispiel Lücken geschlossen werden, muß der Charakter des historischen Kerns gewahrt bleiben. Hauptaugenmerk gilt dem Untermarkt, dem wohl interessantesten Platz der alten Stadt, geprägt von der Handschrift des großen Renaissancebaumeisters Wendel Roskopf, der den Schönhof mit seinen Erkern, das alte berühmte Rathaus mit der Justitiasäule und noch manches andere gebaut hat ...

  • Bei Erbauern eines Wasserkraftwerkes in Kirgisien Von Detlef-Diethard Pries und Wolfgang Rex

    gleichmäßiger soll er abfließen, damit sich die Landwirtschaft stromabwärts auf ihn verlassen kann. „Vom Wasser", sagt. Schinko, „hängt hier alles ab. Gibt es Wasser, gibt es Leben." Pjotr Schinko ist Sibirier von Geburt zwar, aber eigentlich schon längst Kirgise. Vor 30 Jahren hatte ihn ein Freund hierhergelockt mit seinen Schwärmereien von sagenhaften Trauben, Zuckermelonen um' Granatäpfeln, die der Sibirier nur aus Büchern kannte ...

  • Den Sibirier lockten die Zuckermelonen

    Doch die alte Stadt Toktogul versinkt in den Fluten des Naryn. Das Ketmen-Tjubinsker Tal füllt ein See, schon heute so wasserreich wie der ungarische Balaton. „Bald wird das" Tal so viel Wasser enthalten, als hätte man zehn Balatons darin ausgegossen", weiß Pjotr Fjodorowitsch Schinko, stellvertretender Bauleiter von „Naryngidroenergostroi" ...

  • Hort im historischen Haus

    Jetzt führt der Weg Horst Kranich täglich in die Peterstraße 10, wo ein Schulhort im Untergeschoß eines gotischen Hauses entsteht. In die Obergeschosse ziehen Familien mit mehreren Kindern in geräumige Wohnungen ein. Er findet ddese Entscheidung des Rates der Stadt besonders gut, weil hier die junge Generation in ihrem Alltag Beziehung zum kulturellen Erbe erhält ...

Seite 12
  • Ohne Spenderrisiko

    Seit geraumer Zeit wird versucht, auch Knochenmark zu transplantieren. Das Knochenmark sorgt für die ständige Regeneration der Blutzellen. Verliert es diese Fähigkeit, so kommt es zu einer ständig zunehmenden Blutarmut, aber auch zu Blutungsgefahr oder bedrohlichen Blutungen. Des weiteren wird gleichzeitig das körpereigene Abwehrsystem gegen Infekte geschwächt, und es entstehen schwere Entzündungen ...

  • Werkstücke wachsen nach „Plan

    Interessante Anwendungsmöglichkeiten für die Festkörperchemie

    Werkstücke werden heute im allgemeinen in zwei Teilschritten produziert: Man stellt zunächst einen Werkstoff her und gibt ihm anschließend die gewünschte Form. Bei dieser Technologie entstehen zumeist Abfälle, die sich bestenfalls als Sekundärrohstoffe verwenden lassen. „Ganze Industriezweige würden revolutioniert, wenn es gelänge, beide Schritte zu vereinigen", stellt Prof ...

  • Von Schwarzkitteln vollauf akzeptiert

    Seltene Verhaltensforschung

    spielt: „Die heute an der Rotte lebenden Tiere kennen schon von Geburt an meinen Wagen. Jedes Tier der Familie hat seinen Kennlaut, um Fremde fernzuhalten. Als mein Kennlaut wird die ruhige Sprache akzeptiert." Um mir die soziale Ordnung zu verdeutlichen und zu beweisen, daß Heinz Meynhardt dazu gehört, streut er neben dem Wagen reichlich Mais ...

  • Die gezähmte' Sonne liefert Strom

    Energiefachleute beraten Möglichkeiten einer höheren Ausbeute

    Die Nutzbarmachung der Sonnenenergie für Indien hält Dr. A. Ramachandran, Sekretär der Regierungsbehörde fiür Wissenschaft und Technik, für eine echte Alternative zur herkömmlichen Energieerzeuigung. Bei einem in Neu-Delhi veranstalteten Werkstattgespräch von Energiefachleuten betonte Ramachandran, daß Indien zur Deckung seines ständig steigenden Energiebedarfs in Industrie und Landwirtschaft künftig zunehmend auch die Sonnenenergie nutzen muß ...

  • Energie aus Solarbatterien

    Das Projekt eines Sonnenenergie-Kraftwerkes mit Heliumturbine zeigt nebenstehende Abbildung. Auf einer Fläche von 1,5X1,5 km sind etwa 34 000 Spiegel unter Glaskuppeln aufgestellt, die jeder für sieh, dem Sonnenstand folgend, so ausgerichtet werden, daß sie das Sonnenlicht in die Spitze des 300 m hohen Turmes reflektieren ...

  • Hoher Aufwand notwendig

    Die Heilungschancen für Patienten, bei denen weine Knochenmarktransplantation vorgenommen wird, bestehen nach internationalen Erfahrungen zu 40 Prozent, bei Kranken mit einer besonderen Art der Leukämie allerdings nur zu 20 Prozent. Um- derartige Knochenmarktransplantationen ausführen zu können, haben sich in einigen Ländern spezielle Transplantationszentren gebildet, die über ein „Hinterland" mit einer Einwohnerzahl zwischen zehn und 25 Millionen verfügen ...

  • Unterdrückte Abwehr

    Unter ungunstigen Umständen verselbständigt sich das Transplantat, wirkt aggressiv gegenüber den Geweben und Organen des Patienten. Das ist beim transplantierten Knochenmarkgewebe, welches aus multipotenten Zellen, besteht, häufiger der Fall als bei geschlossenen Organen wie z. B. der Niere. Deshalb versucht man, die Zellen des Abwehrsystems im Transplantat medikamentös zu unterdrücken, damit es nicht gegenüber dem Fremdorganismus aggressiv werden kann ...

  • Meteoriten-Expedition

    Am 30. Juni 1908 explodierte in der Nähe der ewenkischen (früher: tungusisehen) Niederlassung Wanawara der berühmte Tunguska-Meteorit Seitdem werden große Anstrengungen unternommen, sein Geheimnis zu lüften. In einem Holzhaus, das schon vor 50 Jahren gebaut wurde und seither Ausgangspunkt aller Tunguska- Expeditionen ist, stehen moderne Geräte fü> diesen Zweck zur Verfügung ...

  • Kurz berichtet

    FORTGESETZT, Eine Expedition sowjetischer Wissenschaftler hat sich an Bord des Forschungsschiffes „Akademik Kurtschatow" in den Westatlantik begeben. Im Bereich der Bermudas wird die Gruppe gemeinsam mit amerikanischen Ozeanologen die großangelegten Forschungen zum Experiment POLYMODE fortsetzen. VERSCHMUTZT ...

  • Es regnet Schwefelsäure

    Ein auf der Venus gelandeter Raumfahrer kann von einem Regen aus Schwefelsäure überrascht werden. Diese Ansicht vertritt Prof. Kirill Kondratjew, korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Der prominente Forscher auf dem Gebiet der kosmischen Meteorologie stützt sich auf theoretische ...

  • Hilfreiche Zellen für den Heilungsvorgang

    Die Transplantation von Organen wird dann bei Personen erwogen, wenn ihnen auf andere Weise nicht mehr geholfen werden kann. Eine solche Organtransplantation gilt heute nicht mehr als außergewöhnlich. Am weitesten fortgeschritten ist die Übertragung von Nieren, eine medizinisch-wissenschaftliche Hilfeleistung, die in der DDR an drei Zentren seit Jahren erfolgreich praktiziert wird ...

Seite 13
  • Das richtige Zusatzobjektiv

    besonders schwierig: Welche Brennweite kommt dafür in Frage, womit kann man am meisten anfangen? Schließlich reicht das Objektivangebot von Brennweiten zwischen 20 mm bis 1000 mm. Während Anpassungsprobleme und Gebrauchswerteigenschaften der unterschiedlichen Typen am besten durch eine Beratung mit dem Fachverkäufer erörtert werden sollten, möchte ich mich mit meinem heutigen Rat auf die Wahl der Brennweite beschränken, weil gerade sie so große praktische Bedeutung hat ...

  • Moderne BiMschirmtechmk für rationellere Büroarbeit

    Täglich treffen in den Waren-Annahmestellen der Betriebe und des Handels zahlreiche Lieferungen ein, die auf Menge und Richtigkeit zu überprüfen sind. Das ist eine sehr aufwendige Arbeit mit Lieferscheinen, Wareneingangsscheinen und anderen Unterlagen. Materialdispositionen im Lager müssen stets vervollständigt und in die Dispositionskartei übertragen werden ...

  • Im Reifen und im Zug

    Jedem Kraftfahrzeug gibt erst der richtige Reifenluftdnuck die Betriebssicherheit. Jeder Kleingärtner ist betrübt, wenn im Hochsommer der Wasserdruck zum Sprengen nicht ausreicht. Zur Versorgung der Haushalte der DDR mit Gas ist die ständige Aufrechterhaltung eines bestimmten Gasdrucks im Rohrleitungsnetz erforderlich ...

  • Eichpflicht für Medizintechnik

    Jeder Betrieb ist verpflichtet, die Meßmittel in den Produktionsbereichen regelmäßig mit vom ASMW getesteten Normalen zu überprüfen. Zahlreiche Druckmeßmittel unterliegen darüber hinaus der Eichpflicht. Dazu gehören in der DDR beispielsweise die Blutdruckmeßgeräte, Augendruckmeßgeräte und stationäre Reifenluftdruckmeßgeräte, wie sie sich an den Tankstellen befinden ...

  • Genauigkeit hinterm Komma

    Bei dem eigentlichen Primarnormal handelt es sich um das genaueste Quecksilberbarometer der Republik. Um zu Meßergebnissen mit Unsicherheiten von höchstens 0,5 Pascal zu kommen (damit befinden wir uns in der sehr kleinen Weltspitze!), müssen alle erforderlichen Größen so exakt wie nur möglich ermittelt werden: Beispielsweise bestimmte man die Fallbeschleunigung extra für den Ort, wo die Anlage steht, mit einer Genauigkeit bis zu sieben Stellen hinter dem Komma ...

  • Glasfaser statt Kupfer

    Glasfasern können künftig nicht nur Telefonkabel ersetzen, sondern auch zur „Verdrahtung" in Computern verwendet werden. Wie die Zeitschrift „Elektronics" berichtet, sehen Wissenschaftler die Möglichkeit, Kupferkabel in Rechenanlagen gegen Glasfasern auszutauschen. Dabei geht es nicht um die hohe Übertragungskapazität, sondern vor allem um den wesentlich geringeren Platzbedarf ...

  • Bio-Monitoranlagen

    Mit elektronischen Anlagen zur Überwachung schwerkranker Patienten stattet das Meßgerätewerk Zwönitz neue .und zu modernisierende Krankenhäuser der DDR aus. Den größten Auftrag erfüllt der Betrieb mit der medizin-technischen Ausstattung der Berliner Charite, die zugleich größte medizinische Behandlungs- und Ausbildungsstätte der DDR ist ...

  • Verbesserte Schalung

    Ein Funktionsmuster des weiterentwickelten universellen Schalungssystems „US 72" wurde im Bau- und Montagekombinat Ost Frankfurt (Oder) mit dem Nachweis der Serienproduktionsreife übergeben. Insgesamt sind 30 Details verbessert worden, die hauptsächlich der Rationalisierung der Produktion dieser Schalgeräte dienen ...

  • Vollmechanisierung

    Wichtige Produktionsbereiche des Stammbetriebes Karl-Marx-Stadt im Schraubenkombinat sollen bis zum 30. Jahrestag der DDR durchgängig rationalisiert werden. Dazu gehören die Vergüterei, die Galvanik, der Versand und das Lager. Es werden Voraussetzungen dafür geschaffen, daß das Karl- Marx-Städter Schraubenwerk als erster Betrieb im Industriezweig bis Anfang der 80er Jahre vom Materialeingang bis zu fertig verpackten Schrauben vollmechanisiert werden kann ...

  • Künstliche Edelsteine

    Mit einem Computer wird im Institut für Kristallographie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR das Kristallwachstum bei der Herstellung künstlir cher Edelsteine überwacht und gelenkt. Je nach Programm werden aus verschiedenen Komponenten Kristalle unterschiedlicher Formen und Gewichte hergestellt ...

  • Gegen Lärm und Abgas

    „Grüne Wellen" gewährleisten nicht nur einen kontinuierlichen Verkehrsstrom, sondern helfen auch Abgase und den Lärmpegel zu verringern. An den belebtesten Verkehrsknotenpunkten in Budapest werden regelmäßig Messungen für ein Umweltschutzprogramm vorgenommen. Da häufiges Bremsen und Anfahren den Lärmpegel enorm hochschnellen lassen und verstärkt Abgaswolken erzeugen, sollen möglichst lange „Grüne Wellen" gewährleistet werden ...

  • Schwimmendes Werk

    Ein schwimmendes hochseetüchtiges Betonwerk haben japanische Schiffbau-, Zement- und Hafenbaufirmen gemeinsam entwickelt. An Bord des Fabrikschiffes befinden sich neben Produktionsanlagen für .Betonfertigteile und Unterkünften auch Lagerräume und eine Entsalzungsanlage für Meerwasser mit einer Kapazität bis zu 300 Tonnen täglich ...

  • Tages-Leuchtfarbe

    Farbe, die auch am Tage große Leuchtkraft besitzt, entwickelte der VEB Spezialfarben Oranienburg. Der neue Farbtyp mit der Bezeichnung Fluoxana VER ist für die allgemeine Anwendung im Verkehrswesen sowie im Bereich der Sicherheit und des Unfallschutzes bestimmt. Gegenüber der weiterhin im Angebot befindlichen FLS- Farbe (bekannt von den Verkehrszeichen) kann die neue Tages-Leuchtfarbe einfacher verarbeitet werden und sie deckt auch besser ...

  • Den Druck gezügelt und gemessen

    Ob Hochvakuum oder Turbine - rund 20 Millionen Prüfgeräte wachen über die richtigen Pascal-Zahlen / Von Dr. Rainer Manns

    Die Wirkung einer Kraft längs eines Weges wird als Arbeit definiert; wirkt die Kraft auf eine bestimmte Fläche, handelt es sich um einen Druck. Schaut man in Technik und täglichem Leben etwas genauer hin, stellt man rasch fest, daß Arbeit und Druck wohl immer, direkt oder indirekt, miteinander verbunden sind ...

Seite 14
  • Prominente Zeugen für olympische Hintergründe

    Klaus Ullrich: Olympia von Athen bis Moskau. Olympiastädte, Zeugen, Höhepunkte, Hintergründe im Vordergrund. Sportverlag, Berlin 1977. 150 S., 52 Fotos, Pappband, 12,80 Mark. Olympische Spiele — Faszination des Sports. Sieger und Rekorde werden von Millionen gefeiert, die modernen Massenmedien übertragen den Jubel fast an jeden beliebigen Punkt des Erdballs ...

  • Der Reif eprozeß eines großen Revolutionärs

    Heinz Wohlgemuth: Karl Liebknecht. Stationen seines Lebens. Tb-Geschichte. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin 1977. 172 S., 39 Abb., celloph. Pappband, 9,80 Mark. Der Autor hat bereits eine umfangreiche Biographie Karl Liebknechts verfaßt, die vor mehr als zwei Jahren im Dietz Verlag erschien ...

  • Erkenntnisse hinter verschlossener Schultür

    Gisela Simon: Zeitfehler. Verlag Neues Leben, Berlin 1977. 168 S., Pappband, 5,50 Mark. Ausgerechnet mit dem Schüler, der ihm am meisten Sorgen bereitet, wird der junge Lehrer Gilbert Grotkopp eingeschlossen. Die Stunden des Wartens sind ausgefüllt mit Gesprächen, Erinnerungen, gegenseitigem Abtasten und winzigen Einsichten, wie der andere eigentlich wirklich ist ...

  • Mancherlei Lüüd'snack aus fünf Jahrhunderten

    Kurt Batt (Hrsg.): Mecklenburg. Ein Lesebuch. Hinstorff Verlag, Rostock 1977. 344 S., Leinen, 9,80 Mark. Der Hinstorff Verlag Rostock hat es sich zum Anliegen gemacht, Mecklenburgs literarische Traditionen zu pflegen, Bekanntes und weniger Bekanntes einem großen Leserkreis zugänglich zu machen. So vereint der vorliegende Band — meist plattdeutsche — Texte aus fünf Jahrhunderten ...

  • Ausdrucksstarke Bilder entlang der Orava

    Eugen LaziStanf Milan Fabry: Orava. Bildband. Verlag Osveta, Martin (CSSR). 242 Fotos, davon 58 in Farbe, Leinen, 36,95 Mark. Die Auswahl von Bildbänden, die man in unserem Buchhandel über Städte und Landschäften der CSSR erhalten kann, ist um eine bemerkenswerte Ausgabe bereichert worden. Der Titel „Orava" ist nicht nur identisch mit dem Namen des Gebirgsflusses im Norden der Mittelslowakei ...

  • Leserbrief

    Hilft die Kulturgeschichte Südamerikas erschließen

    Hier noch eine Bemerkung zum Beitrag „Inkareich mit seinem Luxus und Prunk" (ND vom 7./8. Januar 1978): Der Gothaer Schriftsteller Kurt Kauter bereicherte unsere Literatur über Südamerika bereits, bevor sein Roman „Gott Inka" erschien, mit drei Jugendbüchern („Im Schatten des Chimborazo", „Unter dem ...

  • Nicht nur für den Mediziner

    Karl Seidel/Heinz A. F. Schulze/ Gerhard Göllnitz: Neurologie und Psychiatrie. VEB Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1977. 332 S., Leinen, 18 Mark. In der Reihe der Studentenlehrbücher erschien im Verlag Volk und Gesundheit auch das Lehrbuch der Neurologie und Psychiatrie. Verfaßt von führenden Hochschullehrern der Teilgebiete vermittelt der Band, entsprechend seiner Zielstellung, grundlegende systematische Kenntnisse ...

  • Ausländische Literatur bei Reclam Leipzig

    Stanislaw Wyspianski (1869—1907) zählt zu den bedeutendsten und originellsten polnischen Poeten, Dramatikern und Malern. „Die Hochzeit" widerspiegelt die politische Situation in Polen um die Jahrhundertwende. Der Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig legt mit dem Band die erste deutschsprachige Fassung dieses Dramas vor (Übersetzung von Henryk Bereska, RVB 719, 2,50 Mark) Augusto Monterroso, geb ...

  • Kurz notiert

    „Hans Huckebein und andere Bildgeschichten" von Wilhelm Busch sind soeben im Kinderbuchverlag Berlin in der ATB- Reihe (Alex Taschenbücher) erschienen. (254 S., brosch., 2 Mark)

Seite 15
  • Ankunft auf dem neuerbauten Hauptbahnhof der Pleißestadt

    Historisches Gewicht hat das Gebäude nicht seines Namens wegen, sondern weil Lenin 1914 dort sprach. Übrigens stand das Haus unmittelbar gegenüber dem „Hotel Hochstein", wo Karl Marx mit seiner Tochter Eleanor während des Besuches bei Wilhelm Liebknecht im September 1874, also 40 Jahre früher, gewohnt hatte ...

  • Wie man dem Zahn der Zeit sachkundig Einhalt gebietet

    Seit mehr als einem Jahr Fachschul-Fernstudium fUr Restauratoren

    Um ansprechende museale Ausstellungen zu gestalten, ist es erforderlich, originale Sachzeugen zu sammeln, zu bewahren und zu pflegen. Dies erfolgt außerhalb des Blickfeldes der Besucher. So bleibt die verantwortungsvolle Tätigkeit des Restaurators der Öffentlichkeit zumeist verborgen. Aber ohne das Zutun ...

  • Schüler in Bibra erforschen leben und Werk von Hans Hut

    Ein Stück revolutionärer deutscher Geschichte verknüpft sich mit dem Namen, der vor kurzem der Polytechnischen Oberschule in Bibra verliehen wurde. Es handelt sich um Hans Hut. In Bibra, Kreis Meiningen, wirkte dieser Mann, in anderen Schreibweisen auch Hans Hutt oder Johann Hut, einige Jahre. Er gehörte vor mehr als viereinhalb Jahrhunderten in Thüringen zu den entschiedensten Verfechtern der frühbürgerlichen Revolution auf deutschem Boden ...

  • Jungfer Europa ritt auf dem Stier

    Gemälde von Tintoretto, Tizian, Rembrandt und anderen Künstlern zeigen eine Jungfrau, die auf einem Stier reitet: die phönikische Königstochter Europa. Wie die griechische Sage berichtet, entbrannte der abenteuerlustige Göttervater Zeus in Liebe zu diesem schönen Mädchen. Er verwandelte sich in einen kräftigen Stier und nahte sich in dieser Gestalt der Europa, die mit ihren Dienerinnen am Gestade des Meeres Blumen pflückte ...

  • Wladimir lljitsch widerlegte die Argumente der Gegner

    Die Versammlung wurde von Wladimir Sagorski geleitet. Wassili Solowjew berichtet, daß Lenin mit seinem Referat mit strenger Logik die politischen Anschauungen der Partei zur nationalen Frage entwickelte. Er wandte sich gegen die geringsten Konzessionen des Marxismus an den Nationalismus. Er betonte die Forderung der völligen Gleichberechtigung der Nationalitäten und das Recht der Nationen auf Selbstbestimmung ...

  • SchuHdassen häufig zu Gast im Museum für Urgeschichte

    Weimar. Nahezu 55 000 Besucher zählte im vorigen Jahr das Museum für Urund Frühgeschichte Thüringens in Weimar. Zu den häufigsten Gästen gehören Schülergruppen, von der Unterstufe bis zu Berufs- und Fachsctoulklassen. Mitarbeiter des Bereiches Museumspädagogik gestalten die Führungen durch die 24 Ausstellungsräume entsprechend dem Alter der Kinder und dem Lehrpl&n der jeweiligen Klassenstufe ...

  • Lenin-Erstdrucke in Jena

    Nachdem in der Universitätsbibliothek Jena vor einiger Zeit Erstausgaben von Schriften von Karl Marx und Friedrich Engels gefunden worden waren, wurden jetzt nach systematischer Auswertung der Kataloge 44 Erst- und Frühdrucke der Werke W. I. Lenins einschließlich erster deutscher Ausgaben 1945 sowie zwei unvollständige Werkausgaben und einige Bände einer Auswahlausgabe entdeckt ...

  • Mahn- und Gedenkstätten im Spiegel von DDR-Medaillen

    Berlin. Als zentrales Geschichtsmuseum unserer Republik besitzt das Museum für Deutsche Geschichte Berlin eine reichhaltige Sammlung alter und neuer Münzen, Medaillen und Plaketten. Während ein großer Teil der oftmals recht seltenen Exemplare die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung und des antifaschistischen Widerstandskampfes iokumentiert, zeigen andere Medaillen, wie sich unsere Republik entwickelt hat ...

  • Arbeitstagung der Historiker an der Hallenser Universität

    Halle. Vom 17. bis 19. Januar 1978 fand an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine wissenschaftliche Arbeitstagung über „Programmatik und Praxis der Sozialistischen Arbeiterinternationale (1923—1940) und der ihr angeschlossenen sozialdemokratischen Parteien" statt. Im Rahmen der internationalen ...

  • Staatlicher Archivfonds unterstützt Volkswirtschaft

    Potsdam. Ein in die Millionen gehender ökonomischer Nutzen wird jährlich aus dem staatlichen Archivfonds der DDR erzielt. So konnte das Autobahnaufsichtsamt Halle mit Hilfe von Unterlagen aus dem Staatsarchiv Potsdam beispielsweise 55 000 Mark bei Instandhaltungsarbeiten einsparen. Im vorigen Jahr erübrigten sich Baugrundbohrungen für eine Brücke an der F 198 bei Prenzlau, weil das Archivmaterial half, eine bessere Lösung zu finden ...

  • Als Lenin einst im Leipziger Sieben-Monner-Hous sprach

    Eine wenig bekannte Episode vom Februar des "ahres 1914 / von Dr. Siegfried Becker

    In der Bayrischen Straße Nr. 1, heute Arthur-Hoffmann-Straße in Leipzig, stand das Sieben-Männer-Haus. Es waren damals keine gleißenden Neonleuchten, sondern große eiserne Gitterbuchstaben auf dem Dachfirst, welche diese nicht alltägliche Bezeichnung für ein Restaurant und Vereinslokal sichtbar werden ließen ...

Seite 16
  • Die aktuelle Schachpartie

    Der effektvollste Angriff

    Einen der Sieger der sowjetischen Landesmeisterschaft 1977, Großmeister Boris Gulko, stellten wir .unseren Lesern bereits vor. Heute bringen wir eine Partie des anderen Siegers, Meister Josif Dorfmcn. Sie wunde nach Abschluß des Oberligaturniers als beste Angfiffispartte mit einem Preis bedacht. Der Armeesportler aus Lwaw, den der nächste FIDE-Kongreß als Internationalen Großmeister bestätigen wird, sagt: „Ich «nag Stellungen mit InJtiatiive ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Körperliche Verfassung eines Wettkämpfers, 7. Schriftsteller „Links wo das Herz ist", 10. Eins (engl.), 11. Längenmaß, 12. Fransenbesen, 1.3. Verkaufsstelle, 15. Lehre der Mohammedaner, 16. Strom In Ostasien, 18. Neibenfkiß des Rheins, 19. Gestalt aus Sdwllers „Wollenstem", 20. Schlaginstrument, 22 ...

  • Im Jahre 1977 starben in der BRD etwa 400 Menschen nach Drogenmißbrauch. Die Mehrzahl waren junge Arbeitslose

    Der Handel mit Rauschgift hat in der BRD erschreckende Ausmaße angenommen. Täglich sind Todesopfer zu beklagen. Ihre Zahl nimmt von Jahr zu Jahr zu. Insgesamt gab es in der BRD 1977 etwa 400 Rauschgifttote. Ein Jahr zuvor, im Jahre 1976, waren es 338. Das Bundeskriminalamt in Bonn gibt nach Presseberichten offen zu, daß bei Todesfällen durch Drogen wahrscheinlich nur die Hälfte aller Fälle bekannt werden ...

  • Rauschgift fordert täglich Todesopfer

    amt, Erich Strass, sagte, viele Jugendliche „kommen sich überflüssig und unnütz vor. Das führt zu schweren Depressionen. Als einzigen Ausweg sehen viele nur die Flucht ins trügerische Heroin- Paradies." Die Reporterin der „Progress Presse Agentur" Rosemarie Labudda, die sich tagelang in der Kölner Drogenszene ...

  • Ludwik Holesz und seine Welt

    Von Horst I f f I ä n d e r, Warschau

Seite
Kernpunkt im Wettbewerb: Erzeugnisse mit Gütesiegel Erster Raumtransporter der UdSSR mit Kurs auf Salut 6 Kreisky: Beziehungen mit DDR entwickelten sich gut 10 Millionen Mark für die Solidarität Programm für Schulneubau wird planmäßig realisiert Die Rakete mit dem Transportraumschiff Progress 1 unmittelbar vor dem Start Die Jugend des Kontinents fordert energisch Abrüstung Herzlicher Dank aus Mocambique Viertes Jahr in der BRD mir über 1000 000 Aiterrslosen Ennrung der PKP zum neuen Regierungsbündnis SP—COS Magdeburg gegen Eindhoven Jena zuerst beim SEC Basfia Vorschlage an UNO-Tagung XX VI. Parteitag der KPN In der Wochenendausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen