13. Dez.

Ausgabe vom 14.01.1978

Seite 1
  • DDR und VDR Jemen werden ihre Beziehungen vertiefen

    Willi Stoph und Ali Nasser Mohammed setzten offizielle Gespräche fort Gäste besuchten Funkwerk Köpenick und Sehenswürdigkeiten Berlins

    Berlin (ADN). Die zwischen dem Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und dem Mitglied des Politbüros des ZK der UNFPO und Vorsitzenden des Ministerrates der VDRJ, Ali Nasser Mohammed, am Donnerstag begonnenen offiziellen Gespräche wurden am Freitagvormittag in Anwesenheit beider Verhandlungsdelegationen fortgesetzt ...

  • Bedeutende Mittel für die Betreuung der Werktätigen

    Mit höherer Effektivität wachsen auch die Kultur- und Sozialfonds

    Berlin {ADN ND). Die Kultur- und Sozialfonds der Kombinate und Betriebe, der DDR betrugen im vergangenen Jahr nahezu drei Milliarden Mark. Damit erreichten diese Zuwendungen in der volkseigenen Wirtschaft durchschnittlich mehr als 600 Mark pro Beschäftigten. Die Mittel wurden vor allem für die Arbeiterversorgung, die kulturelle, sportliche und die Ferienbetreuung der Werktätigen sowie für die Erholung ihrer Kinder in betriebseigenen Ferienlagern genutzt ...

  • Die Kosmonauten absolvieren ein umfangreiches Pensum

    Experimente „Zytos" und „Resonanz" stehen auf dem Programm Weitreichende Möglichkeiten für die Interkosmos-Kooperation

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Juri Romanenko, Georgi Gretschko, Wladimir Dshanibekow und Oleg Makarow hatten auch am Freitag an Bord des wissenschaftlichen Orbitalkomplexes Sojus 26/Salut 6/Sojus 27 ein umfangreiches Arbeitspensum zu bewältigen. Ihre Tätigkeit begann um 6 Uhr MEZ. Im Rahmen ...

  • UNO verurteilt Rassistenterror

    Maßnahmen gegen Pretoria gefordert New York (ADN-Korr.) Der Antiapartheidausschuß der Vereinten Nationen hat in einem Kommunique die Erwartung ausgesprochen, daß der UNO- Sicherheitsrat „dringend zusammentritt, um die sich verschlimmernde Situation in Südafrika zu behandeln und Entscheidungen über weitere ...

  • Steigende Leistung durch Wissenschaft und Technik

    Arbeitskollektive wollen im Wettbewerb die Jahresaufgaben für 1978 gezielt überbieten

    Allein im I. Quartal soll die Bauproduktion der Berliner Tiefbauer gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um sieben Millionen Mark steigen. 80 Prozent des erforderlichen Leistungszuwachses werden durch wissenschaftlich-technische Maßnahmen gesichert. Gleichzeitig wollen die Baukollektive auf diesem bewährten Weg der Intensivierung 688 000 Stunden Arbeitszeit und acht Millionen Mark Selbstkosten einsparen ...

  • Über 2000 Chilenen wurden in Argentinien verhaftet

    Buenos Aires (ADN). Über 2000 Chilenen sind in den letzten Tagen in der im Süden Argentiniens gelegenen Provinz Chubut verhaftet worden. Nach Agenturberichten riegelten Einheiten der Polizei und der Streitkräfte die Zufahrtstraßen der Städte Trelew und Comodore Rivadavia ab und nahmen die Verhaftungen vor ...

  • Große Schäden durch Stürme in weiten Teilen Westeuropas

    London (ADN). Die schweren Stürme, die seit Tagen über weiten Teilen Westeuropas toben, richteten nach ersten Schätzungen in Großbritannien einen Gesamtschaden von mehr als 20 Millionen Pcfiund Sterling an. Mehrere Frachter gerieten in Seenot. Dabei kamen 20 Seeleute ums Leben, 15 werden noch vermißt ...

  • 800 Bolivianer im Hungerstreik

    30 000 Bergleute beweisen Solidarität La Paz (APN). 30 000 bolivianische Bergleute der Zinnbergwerke haben einen Solidaritätsstreik mit den jetzt bereits. 800 Hungerstreikenden in sechs Städten des Landes begonnen. Laut Agenturmeldungen mußten mindestens zwölf Teilnehmer des Hungerstreiks in ein Krankenhaus der Hauptstadt La Paz eingeliefert werden ...

  • USA: Schritte zum Abbau der Arbeitslosigkeit verlangt

    Washington (ADN-Korr.). Die USA- Regierung müsse endlich vorrangig ernsthafte Maßnahmen und Programme entwickeln, die in der Lage sind, „die astronomisch hohe Arbeitslosigkeit unter der schwarzen Bevölkerung der USA" zu lindern. Das forderten die führenden Vertreter afroamerikanischer Abgeordneten- und 33ürgerreehtsorganisationen am Donnerstag bei einem Zusammentreffen mit Präsident Carter im Weißen Haus ...

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 59. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde Es spricht Joachim Herrmann, Kandidat des Politbüros und

    Sekretär des Zentralkomitees der SED am Sonntag, Beginn: 9 Uhr

Seite 2
  • Ali Nasser Mohammed besuchte die Funkwerker in Berlin-Köpenick

    Werktätige berichteten von Produktionserfolgen / Herzliche Gespräche in der Brigade „Weltjugendtag"

    Berlin (ND). Die Werktätigen des VEB Funkwerk Köpenick hießen am Freitag Ali Nasser Mohammed, Mitglied des Politbüros des ZK der Vereinigten Politischen Organisation Nationale Front und Vorsitzender des Ministerrates der VDRJ, als Gast willkommen. Nachdem der Minister für Elektrotechnik/Elektronik, Otfried ...

  • Brüderliche Begegnung mit Freunden aus der UdSSR

    Lothar Bolz und Jewgeni Iwanow sprachen auf Festveranstaltung Protokoll unterzeichnet / Erich Muckenberger empfing Delegation

    Berlin (ADN). Den Jahresplan 1978 über die Zusammenarbeit haben die Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft und der Verband der sowjetischen Gesellschaften für Freundschaft und kulturelle Verbindungen mit dem Ausland und die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR am Freitag in Berlin vereinbart ...

  • Erich Honecker lud Diplomaten zur Hasenjagd ein

    Erfurt (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen' Demokratischen Republik, Erich Honecker, hatte am Freitag die in der DDR akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen zu einer Hasenjagd in den Bezirk Erfurt eingeladen ...

  • Gute Bilanz — solide Basis neuer Erfolge

    Optimistisch und mit der Gewißheit, 1977 erfolgreich gearbeitet zu haben, traten wir in das neue Planjahr ein. Nun liegt die exakte Bilanz des Erreichten vor. Es ist eine gute Bilanz fleißiger Arbeit zum Nutzen aller. Die am Donnerstag veröffentlichte Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Karl Rambusch

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossen Prof. Karl Rambusch, Technischer Direktor im VEB Kombinat Kraftwerksanlagen Berlin, die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag, den er am Sonntag begeht. In der Grußadresse heißt es: „Seit 1955 bis heute trugst Du durch Deine Arbeit als Leiter des ...

  • Carlos Contreras Labarca herzlich verabschiedet

    Berlin (ND). Herzlich verabschiedet wurde im Solidardtätskomitee der DDR Carlos Contreras Labarca, langjähriger Vorsitzender des Büros „Antifaschistasches Chile" in der DDR. Kurt Krüger, Generalsekretär des Komitees, würdigte das unermüdliche Wirken des aus gesundheitlichen Gründen scheidenden Vorsitzenden, ...

  • Geburtenzahlen sind weiter angestiegen

    223100 neue Erdenbürger kamen im vergangenen Jahr zur Welt

    1977 wurden in der DDR 223100 Kinder geboren. Gegenüber dem vorangegangenen Jahr erblickten 27 600 mehr neue Erdenbürger das Licht der Welt, Deutlich hat sich damit die steigende Tendenz der Geburtenziffern fortgesetzt. Für 1976 wies die Statistik schon eine Zunahme von 13 685 Geburten im Unterschied zu 1975 aus ...

  • Festkomitee zum Jubiläum der TU beriet in Dresden

    Dresden (ADN). Umfangreiche Vorbereitungen sind in Dresden zum 150jährigen Jubiläum der Technischen Universität eingeleitet rW9Pde?j .das mit einer Festwoche im Oktober dieses Jahres begangen wird. Davon überzeugte sich am Freitag der Mihister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Hans- Joachim Böhme, auf der zweiten Sitzung des Vorbereitungskomitees ...

  • Programmaustausch mit dem Rundfunk Indiens erweitert

    Neu-Delhi (ND-Korr.). Ein Vertrag über die weitere Zusammenarbeit zwi-r sehen der DDK und Indien auf dem Gebiet des Rundfunks ist am Freitag in Neu-Delhi unterzeichnet worden. Das Dokument wurde vom Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Rundfunk beim Ministerrat der DDR, Rudi Singer, und vom Minister für Information und Rundfunk Indiens, L ...

  • Hervorragende Leistungen in der Zivilverteidigung

    Beeskow (ADN). Mehr als 120 000 Verpflichtungen wurden von den Angehörigen und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Zivilverteidigung der DDR im sozialistischen Wettbewerb „Kampfauftrag ZV 20" verwirklicht. Das erklärte Generalleutnant Fritz Peter, Leiter der Zivilverteidigung der DDR, in einer Zwischenauswertung des Wettbewerbs am Freitag in Beeskow Er wertete die hervorragenden Leistungen zum 20 ...

  • Generäldirektoren von ADN und TASS berieten in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Der weiteren Entwicklung der freundschaftlichen Zusammenarbeit, insbesondere des Nachrichten- und Fotoaustausches, zwischen den Nachrichtenagenturen der Sowjetunion und der DDR dienten Gespräche, die die Generaldirektoren von TASS und ADN, Leonid Samjatin und Günter Pötschke, in Moskau führten ...

  • Beratungen mit Vertretern des BdKJ abgeschlossen

    Berlin (ND). Ein Rundtischgespräch über Fragen der friedlichen Koexistenz und den weltweiten Kampf um den Sozialismus fand vom 11. bis 13. Januar in Berlin zwischen Vertretern der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens statt. Zum Abschluß der Beratungen wurden die Teilnehmer vom Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, Paul Markowski, zu einer Aussprache empfangen ...

  • Gesundheitsministerien vertiefen Zusammenarbeit

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Plan der Zusammenarbeit zwischen den Ministerien für Gesundheitswesen der DDR und Polens bis 1980 ist am Freitag in Warschau unterzeichnet worden. Er sieht ein noch engeres Zusammenwirken bei der Anwendung neuer prophylaktischer, diagnostischer, therapeutischer und rehabilitativer ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wollieferanten auf „Kreuzwegen"

    Neue leistungsfähige Schafrassen / Herden mit 1500 Tieren / Lämmer speziell für die Mast

    Schafwolle bleibt auch im Zeitalter der synthetischen Fasern für die Her Stellung von Oberbekleidung attraktiv Gerade die Kombination beider Fasern erbrachte die vom Käufer gewünschten pflegeleichten und hautfreundlichen Gewebe. Die Nachfrage nach Schurwolle ist deshalb bei uns wie überall in der Welt von steigender Tendenz ...

  • Warum sie ihre Arbeit lieben

    Sie haben immer angestrengt gearbeitet, sie sind so zur Meisterschaft gelangt, erkannten mit zunehmender Qualität ihrer Arbeit deren Wert, deren Schönheit, verwuchsen mit ihr und lernten sie lieben. Sie verbanden und verbinden stets ihre fachliche Qualifizierung mit ihrer politischen Weiterbildung. Das ist im Grunde der Anspruch auch an jeden hier im Saal, entsprechend unseren heutigen Bedingungen auf diese Weise seine Arbeit, sein Lernen, sein ganzes Leben zu gestalten ...

  • Verantwortlichkeit bei verhütbaren Schäden

    Bei der Regelung der materiellen Verantwortlichkeiit wunde auf die bisherige Unterscheidung zwischen dem direkten und dem gesamten Schaden verzichtet. Unter Schäden, für die ein Werktätiger materiell verantwortlich gemacht werden kann, wird die Minderung des dem Betrieb anvertrauten sozialistischen Eigentums verstanden, also der Verlust von Geld und Sachen, notwendige Kosten für die Beseitigung "von Beschädigungen, entgangene Geldforderungen und entstandene Zahlungsverpflichtungen ...

  • Die Spur eines Heiden der Arbeit und die Bestarbeiter der Zukunft

    Wie man einen festen Klassenstandpunkt, Liebe zum Beruf und fachliche Meisterschaft erwirbt Von Ellen Brombacher, 1. Sekretär der FDJ-Bezirksieitung Berlin

    Sie trafen sich in der Berliner Kongreßhalle und diskutierten gemeinsam über die Ausbildung und Erziehung zu klassenbewußten Arbeitern — MO der besten Lehrlinge, Lehrmeister und Lehrfacharbeiter unserer Hauptstadt. Grundlage des regen Erfahrungsaustausch:, über den wir bereits informierten, waren Ausführungen von Ellen Brombacher ...

  • Tatsachen, iwischen denen Welten liegen

    Rund eine Million Schulabgänger erhalten in unserer Republik im laufenden Fünfjahrplan eine Facharbeiterausbildung. Allein in unserer Hauptstadt werden bis 1980 über 77 000 Jugendliche beruflich ausgebildet. 0 Allen Jungen und Mädchen unserer Republik stand im vergangenen Jahr eine Lehrstelle zur Verfügung ...

  • Nach Arbeiterart Material klug gespart

    Material zusätzlich im Wert von 1,5 Millionen Mark zu sparen, diese "Wettbewerbsverpflichtung haben die Werktätigen im Stammbetrieb des Porzellankombinats Kahla für das Jahr 1978 übernommen. Damit wird zur Hälfte das für den geplanten Produktionszuwachs erforderliche Material gesichert. Wie das geschehen ...

  • Leistungsstarke Bagger rationell gefertigt

    Die orangefarbenen Universalbagger aus dem VEB Schwermaschinenbau NQBAS Nordhausen sind in der DDR wie in zahlreichen anderen Ländern gefragte Erzeugnisse. Sie tragen zur höheren Effektivität im Bauwesen, in der Melioration und anderswo bei. Die Scbiwerrnaschinenbauer stellen eine hohe Kontinuität der Fertigung in den Mittelpunkt ihres Wettbewerbes ...

  • Der Lehrmeister und die lehrzeit

    Lehrmeister Johannes Beets dazu: „Der jugendliche Elan muß voll ausgeschöpft werden. Schon in der Lehrzeit kann unter Anleitung erfahrener Facharbeiter ein gutes Kollektiv entwickelt werden. Für mich heißt diese Form der Ausbildung auch Lernen — um in Zukunft noch effektiver zu arbeiten." Eilen Brombacher ...

  • Wohnungen werden schneller gebaut

    Den 1978 vorgesehenen 2012 Neubauwohnungen wollen die Bauarbeiter des Bezirkes Suhl mit dem Gegenplan einen Block mit mindestens 24 Wohnungseinheiten hinzufügen. Damit werden sich im südthüringer Bezirk für insgesamt 11 500 Bürger die Wohnverhältnisse weiter verbessern. Diese Vorhaben bedingen einen hohen Leistungszuwachs in allen Kollektiven ...

  • Als Zulieferer auf guten Ruf bedacht

    Mit allseitiger Planerfüllung wurde im VEB Werkzeugkombinat Schmalkalden die erste Dekade des Monats Januar abgeschlossen. Die Werkzeugmacher in den 20 Kombinatsbetrieben bewiesen damit vom ersten Tag des neuen Jahres an, daß sie mit hohem volkswirtschafllichem Verantwortungsbewußtsein ihre Verpflichtungen als Zulieferer für die Industrie, die Landwirtschaft, das Handwerk und die Bevölkerung sowie als Exporteur wahrnehmen ...

  • Der Jugend stets große Verantwortung

    Ein entscheidender Weg hierbei ist die verstärkte Einbeziehung der Lehrlinge in die MMM- und Neuererbewegung. Es geht vor allem darum, Aufgaben aus den betrieblichen Plänen Wissenschaft und Technik und den Intensivierungskonzeptionen als Jugendobjekte zu übertragen. Der Berufswettbewerb muß Sache der Lehrlinge selbst sein und in bewährter Gemeinsamkeit von FDJ- und Gewerkschaftsleitungen mit Unterstützung der Arbeitskollektive und Lehrfacharbeiter, der Lehrmeister und Lehrer organisiert werden ...

  • Neu im Arbeitsgesetzbuch

    Seit Jahresbeginn ist das neue Arbeitsgesetzbuch in Kraft. Wir beantworten heute die Frage, in welchem Umfang Werktätige für selbstverursachte Schäden materiell verantwortlich gemacht werden können.

Seite 4
  • Das satirische Bild eines Bourgeois

    Georg Weerths „Schnapphahnski" als Zeichentrickfilm

    „Leben und Taten des berühmten Ritters Schnapphahnski" ist der Titel einer Serie satirischer Feuilletons. Georg Weerth (1822 bis 1856), neben Marx und Engels Redakteur der „Neuen Rheinischen Zeitung", hat sie geschrieben, sie dort im Jahre 1848 veröffentlicht. Im Mittelpunkt dieser beißenden Skandalchroniken stand die bourgeoise Klasse seiner Zeit, stand ein preußischer Krautjunker, der sich als Schürzenjäger, Glücksritter und politischer Maulheld einen Namen gemacht hatte ...

  • Debatten um ein Buch und ein Manuskript

    Veranstaltungen mit Harald Hauser und Eduard Klein

    Im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" stellte am Donnerstag Harald Hauser sein neues Buch „Nadine und der Deutsche" vor, das im Kinderbuchverlag erscheinen wird. Die Geschichte, geschrieben für 16- bis 18jährige, spielt im Mai/Juni 1944 im okkupierten Frankreich. Sie erzählt von der keimenden Liebe eines noch nicht 16jährigen französischen Schulmädchens zu einem 18jährigen deutschen Soldaten ...

  • Klassikerprogramm mit Herz und Temperament

    Amadeus-Quartett gastierte in der Komischen Oper

    Seit rund dreißig Jahren gehört das Londoner Amadeus-Quartett unumstritten zur internationalen Elite der Streichquartettvereinigungen. So nimmt es nicht wunder, daß ein Sonderkonzert dieses Ensembles in der Berliner Komischen Oper nicht nur sehr zahlreiche, sondern auch sehr erwartungsvolle Hörer fand ...

  • Schuberts Singspiel vom „Vierjährigen Posten"

    Doch hatte dieser Abend mit kleinen Werken großer Meister noch einen besonderen thematischen Akzent: Er gehörte zu den Schubert-Tagen, die das Haus Unter den Linden aus Anlaß des 150. Todestages dieses bedeutenden Komponisten veranstaltet. Der Aufführung des Singspiels „Der vierjährige Posten", zum ersten Mal in unserer Republik überhaupt, kam daher besondere Bedeutung zu ...

  • Rostocker Kunsthalle mit vielen Vorhaben

    Zu geplanten Ausstellungen am' Schwanenteieh

    Für den Ausbau der Sammlung der Rostocker Kunsthalle am Schrwanenteich, die 1979 auf ihr zehnjähriges Bestehen zurückblicken kann, wurden im vergangenen Jahr 600 Werke der Malerei, Grafik und Plastik angekauft. Viele von ihnen direkten Weges aus der VIII. Kunstausstellung. Und das, obwohl hier jeder Quadratmeter Galeriefläche das ganze Jahr über knapp bemessen ist ...

  • Ein musikalischer und theatralischer Spaß

    Heiterer Opern- und Kantatenabend in der Staatsoper

    einander abgestimmt, besaßen jedes auf seine Weise Witz und Humor, informierten zugleich über Entwicklungsstufen der Gattung. Es mag für die beiden Künstler besonders verlockend gewesen sein, ein wenig beackertes Terrain zu betreten: Die beiden älteren Werke, von ihren Schöpfern für den konzertanten Vortrag gedacht, waren so etwas wie ein theatralisches Novum ...

  • Ausstellung thrakiseher Kunst wird vorbereitet

    Berlin (ADN). Eine in ihrer Art einmalige Sammlung thrakischer Kunstschätze aus Bulgarien wird ab 26. Januar in der Neuen Berliner Galerie im Alten Museum zu sehen sein. Diese Ausstellung, die in den vergangenen drei Jahren mit großem Erfolg in Moskau, Leningrad, Paris, Wien, London, New York, Belgrad und anderen Städten Europas und Amerikas gezeigt wurde, steht unter Schirmherrschaft des Ministers für Kultur der DDR, Hans- Joachim Hoffmann ...

  • Interessante Angebote für Unterhaltung im Friedrichstadt-Palast

    Berlin (ND). Den Freunden des Varietes verspricht der Berliner Friedrichstadt-Palast für 1978 im renovierten Haus ein interessantes Programm. Große Revuen mit Artistik, Humor, Musik und Tanz wechseln mit Programmen, in denen verschiedene Genres im Mittelpunkt stehen werden. So werden im Februar in „Ein bißchen Spaß muß sein" viel Musik und Humor dominieren ...

  • Camera" in Berlin besteht 15 Jahre

    Berlin (ADN). Die „Camera", das Filmtheater des Staatlichen Filmarchivs der DDR in Berlin, begann vor 15 Jahren mit ihren Vorstellungen. Der Name erinnert an ein Berliner Kino vor 1933, das bevorzugt progressive Produktionen vorstellte. Die „Camera" konnte bisher Stwa 2000 Titel aus allen Epochen der Filmgeschichte und von allen fünf Kontinenten zeigen ...

  • Peter Schreier dirigierte mit dem Kaffeelöffel

    Alle drei führen die Geschichte vom alten Schlendrian, der seine Tochter Lieschen mit verschiedensten Maßnahmen — einschließlich des Eheverbots — von der „Coffee- Sucht" heilen will, mit Temperament und Charme vor. Überraschende und originelle Einfälle von Ausstattung und Regie ließen diese Darbietung zum Höhepunkt des Abends werden ...

  • Komödiantisches Profil für den „Schulmeister"

    Mit der jüngsten Premiere hat es seine besondere Bewandtnis. •Sie ist gewissermaßen eine Gemeinschaftsproduktion zweierprominenter Mitglieder des Hauses. Theo Adam und Peter Schreier bewährten sich hier erfolgreich als Regisseur und Dirigent. Die von ihnen gewählten Stücke - Georg Philipp Telemanns komische ...

  • Kunstwerke aus der DDR in Österreich zu sehen

    Wien (ADN-Korr.). Eine Ausstellung über „Burgen und Schlösser dn der DDR" ist am Donnerstag in Linz eröffnet worden. Dieser Ausstellung folgen noch in diesem Monat eine gemeinsame Ausstellung mit Meisterzeichnungen aus dem Dresdner Kuipferstichkaibinett und der Wiener Albertina sowie eine Schau von DDR-iMuseen ütber „Realistische Tendenzen deutscher Kunst 1919 bis 1933" ...

  • Rechtsextremisten störten Filmveranstaltung

    Paris (ADN-Korr.). Eine Gruppe von Provokateuren unter Führung eines ehemaligen Kolonialoffiziers hat in der französischen Stadt Chantraine eine Vorführung dfs Films „Die Folter" unterbrochtn und Flugblätter mit faschistischen und antikommunistischen Parolen verteilt. Der nach dem gleichnamigen Buch von Henri Alleg gestaltete Film prangert die grausamen Praktiken der Kolonialisten während des Algerienkrieges an ...

  • Gastdirigate in Paris

    Leipzig (ADN). Vier Vorstellungen der beiden ersten Abende von Richard Wagners „Ring des Nibelungen" dirigiert ab Mitte Januar Prof. Rolf Reuter an.der Pariser Grand Opera. Der Generalmusikdirektor am Leipziger Opernhaus hatte dort bereits im Dezember drei Aufführungen geleitet.

  • Volkskunstausstellung

    Weimar (ND). In der Kunsthalle Weimar wurde die Bezirksausstellung des bildnerischen Volksschaffens eröffnet. Unter dem Motto „Unser Leben" zeigt die Ausstellung über 520 Arbeiten der Malerei und Grafik, der Plastik, der Keramik sowie der angewandten Kunst.

  • Festival in Taschkent

    Moskau (ND). Das 5. Internationale Filmfestival der Länder Asiens, Afrikas und Lateinamerikas findet in diesem Jahr vom 23. Mai bis 1. Juni in Taschkent statt. Es steht wieder unter dem Motto „Für Frieden, sozialen Fortschritt und Freiheit der Völker".

Seite 5
  • Sicherer Favoritensieg durch Barbara Petzold

    Starke Schwedinnen beim Auftaktrennen über 10 km

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Punkt zehn Uhr- wurde die Startnummer 1 in das Rennen über 10 km geschickt, und im Balbminuten-Abstand folgte dann das große Feld, das sich im Startund Zielgarten hinter dem „Buschhaus" in Mühlleithen zum XX. Damenskirennen eingefunden hatte. Als erste. Läuferin im Ziel wunde Ruth Ehrlicher vom SC Motor Zella-Mehlis mit der Startnummer 3 genau um 10 Uhr und 41:48,96 Minuten registriert ...

  • das Duell mit 2,50 s

    Spannender Beginn mit 15-km-Lauf auf schwerer Strecke

    Von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbein In einem waren sich alle vor und nach dem Rennen völlig einig: Die Oberhof er 15-km- Strecke ist eine der härtesten und schwersten, die es auf der Welt gibt. 440 m Anstiege auf 10 km verteilt, ergeben den stattlichen Durchschnitt von 39,5 steigenden Metern pro Kilometer ...

  • Eva Olsson

    # Die 26jahrige Schwedin aus der Kleinstadt Nesbo in Mittelschweden ist zum vierten Male beim Damenskirennen. Sie hatte sich bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck mit den Plätzen 6 (5 km) und 5 (10 km) in die Weltspitze gekämpft ND: Mit welchen Vorstellungen sind Sie hierher gekommen? Eva Olsson: Ich wollte sehen, wo ich im Vergleich zu den besten Skiläuferinnen der DDR stehe ...

  • Iwan Lebanow

    0 Nur knapp verfehlte der 20jährige Bulgare den Sieg im Auftaktwettbewerb der VII. Oberhofer Skispiele. Nach seinem Titelgewinn bei den Junioren-WM 1977 über die gleiche Distanz ist dies der erste größere internationale Erfolg des 1,80 m großen ZSKA-Sportstudenten. „Nadr einer schweren Angina, die mich lange Zeit zurückwarf, ist dies mein erster Wettkampf in dieser Saison ...

  • Springen Läufer?

    wer beides beherrschte. Am Rande bemerkt: Es gab eine Reihe ganz interessanter Antworten auf die Frage an die Läufer nach der besten Sprung weite, Jürgen Wolf, Sieger des Freitaglaufs: „Nie wieder, einmal habe ich mir beim Sprung von einer Schneeschanze als Kind das Bein gebrochen." Der 20., Karsten Brand: „Springen? Nee, da hätte ich, ehrlich gesagt, zuviel Angst ...

  • Heute WM-Auslosung

    Um 22 Uhr (MEZ) wird am heutigen Sonnabend im Teatro San Martino der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires die Auslosung der vier Vorrundengrupperi für die Fußball-WM vorgenommen. Das Fernsehen der DDR (II. Programm) überträgt das Zeremoniell original. Der Modus: Fünf Mannschaften wurden gesetzt: Gastgeber Argentinien und der zweifache Weltmeister Italien (Gruppe 1), Titelverteidiger BRD (Gruppe 2), der dreimalige Weltmeister Brasilien (Gruppe 3), Vdzeweltmelster Niederlande (Gruppe 4) ...

  • die Führung übernommen

    Titelverteidiger haben

    Von Monika Schüler Mit der Pflicht begannen am Freitag in Karl-Marx-Stadt die DDR-Eiskunstlauf meisterschaften. Erwartungsgemäß führen die Titelverteidiger Anett Pötzsch (Platzziffer 7/36,48) vor Marion Weber (beide SC Karl-Marx- Stadt/14/34,84) und Karin Enke (SC Einheit Dresden/24/32,34) sowie Jan ...

  • rriedensfahfUcomitee tagte in der Hauptstadt

    Am Freitag trat in Berlin das Organisationskomitee der DDR für die 31. Internationale Friedensfahrt zu seiner Beratung zusammen. Es tagte unter Vorsitz des DTSB-Vizepräsidenten Bernhard Orzechowski und des stellvertretenden Chefredakteurs des „Neuen Deutschland" Werner Micke. Das Organisationskomitee, ...

  • Rennschlittenjunioren wetteifern um EM-Titel

    61 Starter aus neun Ländern bewerben sich ab heutigem Sonnabend in Winterberg (BRD) um die Europameistertitel der Rennschlittenjunioren. Es sind die 24. Meisterschaften dieser Art. Nach den Trainingsläufen auf der 1250 m lagen Kunsteisbahn deutet sich ein Zweikampf zwischen den Aktiven der DDR und der BRD an ...

  • Kinderferienlager

    für maximal 55 Kinder Speiseraum, Küche, Lager- und Waschräume sind vorhanden. Bademöglichkeiten befinden sich im Ort. Betreuungspersonal, Küchen- und Reinigungskräfte müßten gestellt werden. Wir suchen für die Sommersaison einen Bungalow oder Plätze in einem Ferienheim für unsere Betriebsangehörigen (Wassernähe bevorzugt) ...

  • Spiele mit Gewinn

    Lotto — jetzt leicht, bequem und vorteilhaft durch das Dauerspiel im Abbuchungsverfahren. Für alle Girokonteninhaber ein Gewinn, denn der Weg zur Annahmestelle entfällt. Gewinne werden auf Ihr Konto überwiesen. Für alle, die unbeschwert spielen möchten, empfehlen wir das Dauerspiel im Abbuchungsverfahren auch für Urlaub und Reise ...

  • Kinderferienlager

    für 45 Kinder in einem festen Gebäude (3 Belegungen sind vorgesehen). Ein Schwimmbad befindet sich im Ort. Gute Ausflugsmöglichkeiten bestehen zum Kyffhäuser, Fernsehturm, zur Heimkehle und in'den Südharz. Wir suchen für 1978 ein gleiche* oder ähnliches Objekt zum Tausch. Zuschriften an: ND 473 DEWAG, ...

  • Kinderferienlager

    mit etwa 80 Kindern. Betreuungspersonal kann gestellt werdejv Wir suchen ein Kinderferienlager zum Kauf (auch ein ausbaufähiges Objekt). Wir bieten unser Ferienlager (maximal 20 Kinder) zum Verkauf. Zuschriften an: DG 379/77 DEWAG, 65 Gera

  • Wochenendhaus

    für 4 Personen in der Sächsischen Schweiz. Heizung, Strom-, Gas- und Wasseranschluß sind vorhanden. Die dazugehörende Laube von 24 m2 kann nach entsprechendem Ausbau ebenfalls genutzt werden. Zuschriften an: Wagner, 8321 Porschdorf

  • Bungalow

    für 4 Personen in Wendisch-Rietz am Scharmützelsee. Wir suchen einen gleichwertigen Bungalow im Raum Thüringen oder an der Ostsee. Zuschriften an: 836 Stolpen, Am Graben 7, Telefon: 363

Seite 6
  • Suomis Volk setzt großes Vertrauen in den Präsidenten

    Dr. Kekkonen: Elektorenwahl ist Referendum über Außenpolitik

    Von unserem Nordeuropakorrespondenten Dr. Jochen Reinert Am Sonntag und Montag werden die Bürger Finnlands 300 Elektoren (Wahlmänner) bestimmen, die einen Monat später den Präsidenten des Landes wählen. In der finnischen Hauptstadt wird allgemein erwartet, daß diejenigen Elektoren eine große Mehrheit erhalten, die für die Wiederwahl des seit 1956 amtierenden Präsidenten Dr Urho Kaleva Kekkonen eintreten ...

  • Die braune Naziflut rollt auch im Jahre 1978 über die BRD

    Eine Umfrage zu Jahresbeginn in der BRD hat ergeben, daß jeder dritte Bürger „die guten Seiten des Dritten Reiches dargestellt haben möchte". Jeder vierte der Befragten vertrat die Auffassung, „daß der Nationalsozialismus im Grunde eine gute Idee war, die nur schlecht ausgeführt wurde". Die BRD-Wochenzeitung „Vorwärts" spricht in ihrer jüngsten Ausgabe von einer „braunen Flut" in der BRD ...

  • Kollektive in jedem Dorf

    Die vergangene Ernte in dieser Region war gut, etwa drei Tonnen Reis pro Hektar, und die Pläne der Bauern reichen noch weiter. Schritt für Schritt wollen sie auch die Einzelbauern, mit denen sie heute die 820 Hektar umfassende fruchtbare Ebene am Nam-Ngum- Fluß bewirtschaften, für die gemeinsame Arbeit gewinnen ...

  • Giftmischer und Brunnenvergifter am Rhein

    Der Moskauer Rundfunk veröffentlichte am Donnerstagabend einen Kommentar folgenden Wortlauts: Das Jahr 1977 schloß am Rhein mit der übereinstimmenden Feststellung der bundesdeutschen Presse und hoher Bonner Politiker, daß sich das Bild über die Bundesrepublik in den westlichen Ländern rapide zum Negativen geändert hat ...

  • Opposition gegen Vorster wächst

    1978 - das laut UNO-Beschluß als „Anti- Apartheid-Jahr" einen weiteren Höhepunkt in der weltweiten Kampfdekade darstellen soll - steht schon zu Beginn im Zeichen verschärfter Auseinandersetzungen im südafrikanischen Rassistenstaat. Selbst die westliche Monopolpresse kommt zu solchen Schlußfolgerungen ...

  • USA-Einmischung stößt in Westeuropa auf harte Kritik

    Erklärung des State Department wird entschieden zurückgewiesen

    Rom (ADN). Empörte Reaktionen hat am Freitag in Westeuropa dde Erklärung des Außenministeriums der USA ausgelöst, mit der Washington den „Einfluß der Kommunisten" reduzieren will. Der italienische Außenminister Forlani hat in Rom die Einmdschungspolitik der USA kritisiert. Die vom State Department abgegebene Stellungnahme gegen eine Regierungsbeteiligung von Kommunisten in Westeuropa sei keineswegs geeignet, „den Italienern zu helfen, ihre inneren Angelegenheiten selbst zu regeln", erklärte er ...

  • Bildungsreform begann

    Mit dem begonnenen Schuljahr 1977, 1978 trat in der VDR Laos eine umfassende Bildungsreform in Kraft. Die zwei bisher gültigen Formen der Schulbildung — die in den ehemaligen befreiten Gebieten und die in der Vientianer Zone — wurden durch ein einheitliches, auf die neuen Bedürfnisse des Landes zugeschnittenes System ersetzt, das allen Mädchen und Jungen im schulpflichtigen Alter eine solide, kostenlose Allgemeinbildung ermöglicht ...

  • Bmi ancf«r«n gelesen!

    Schlechte Prognosen für 1978

    „Noch immer hat sich Westeuropa nicht von der 1973 eingesetzten Rezession erholt, und für 1978 sind die Aussichten eher schlechter als besser." Das schreibt die Londoner „Times". Weiter heißt es: „Von der weltwirtschaftlichen Entwicklung, die 1977 sehr viel ungünstiger verlaufen ist, als selbst die größten Pessimisten vorausgesagt hatten, ist Westeuropa besonders hart betroffen ...

  • Tha llgomes Bauern gehört die Zukunft

    VDR Laos beseitigt schrittweise das Erbe der Vergangenheit

    Von unserem Korrespondenten Klaus-Dieter P f I a um , Vientiane Die Bauern von Tha Ngome, einem kleinen Ort nahe der laotischen Hauptstadt Vientiane, feierten kürzlich Geburtstag: den zweiten Gründungstag ihrer Genossenschaft Am 2. Januar 1976, genau einen Monat nach Proklamation der Volksdemokratischen Republik vor zwei Jahren, taten sich hier 190 Familien armer Bauern zu einer Kooperative zusammen, um künftig gemeinsam Reis anzubauen ...

Seite 7
  • Umfassende Regelung für den Nahen Osten gefordert

    WGB und ICATU bekräftigten Rechte des palästinensischen Volkes

    Frag (ADN). Ohne den Abzug der israelischen Truppen aus allen besetzten arabischen Gebieten und ohne die Anerkennung der legitimen Rechte des palästinensischen Volkes könne ein Frieden im Nahen Osten nicht erreicht werden. Das betonten der Internationale Bund Arabischer Gewerkschaften (ICATU) und der Weltgewerkschaftsbund (WGB) in einem in Prag veröffentlichten Kommunique ...

  • Bonn will Nuklearkomplott mit Pretoria verschleiern

    Tansanische Zeitung zur atomaren Unterstützung für Vorster

    Daressalom (ADN-Korr.). „Die Versuche der Bonner Regierung, ihre Beteiligung an der atomaren Bewaffnung des Rassistenregimes in Pretoria zu verschleiern und zu leugnen, erscheinen angesichts der Tatsachen aß lächerlich.'' Zu dieser Schlußfolgerung gelangt die tansanische Gewerkschaftszeitung „Mfanyakazi" in einem Beitrag über die militärische Zusammenarbeit zwischen der BRD und Südafrika ...

  • Weltweit wachsender Kampf gegen die Neutronenbombe

    Internationale Öffentlichkeit besorgt über Pläne Washingtons

    Berlin (ADN ND). Die gegen die Entspannung gerichteten Pläne der USA-Regierung, die Neutronenwaffe zu produzieren und in Westeuropa zu stationieren, rufen in der internationalen Öffentlichkeit nachhaltigen Protest hervor. Warschau. In einer Resolution des Berufsverbandes der polnischen Ingenieure und Techniker gegen die USA-Pläne heißt es: „Nur ein Aggressor ist an einer Vernichtung der Bevölkerung bei Erhaltung der technischen Einrichtungen der besetzten Gebiete interessiert ...

  • Oberbürgermeister Äbebe zur Lage in Addis Abeba

    Maßnahmen gegen Konterrevolutionäre in Äthiopiens Hauptstadt

    Addis Abeba (ADN-Korr.). In den vergangenen acht Monaten sind mehr als 150 "Aktivisten der „Kebele" Actdis,; Abebas, der demokratisch gewählten örtlichen Machtorgane der äthiopischen Hauptstadt, von konterrevolutionären Terroristen ermordet worden. Eine noch größere Zahl um die revolutionäre Neuformierung der Stadtverwaltung verdienter Bürger wurde im selben Zeitraum bei Überfällen reaktionärer Banditen schwer verletzt ...

  • Vietnam ist zu unverzüglichen

    Gesprächen mit Kampuchea bereit Zahlreiche Initiativen der SRV zur Lösung des Grenzproblems

    Hanoi (ADN-Korr.). Vietnam ist bereit, sich mit Kampucbea sofort und auf beliebiger Ebene an den Konferenztisch zu setzen. Das betonte der Sender „Stimme Vietnams" in einem Kommentar. „Verhandlungen über das Grenzproblem zwischen Vietnam und Kampuchea sind in diesem Augenblick dringend. Der von Kampuchea ausgelöste Konflikt geht bis zur Stunde weiter ...

  • Kurz berichtet

    Gewerksehafter in KZ verschleppt Asunciön. Die bei einem Polizeiüberfall auf ein Gewerkschaftshaus in Asunciön verhafteten 20 paraguayischen Gewerkschaftsfunktionäre sind in das berüchtigte Konzentrationslager Emboscada verschleppt worden. «•©thermisches Kraftwerk Moskau. Auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka ist der Bau eines zweiten geothemischen Kraftwerkes geplant ...

  • Zweierlei Maß für Polizisten

    BRD: Todesschütze weiter im Dienst / Berufsverbotsgegner bestraft

    Frankfurt (Main) (ADN). Polizisten in der BRD werden mit zweierlei Maß gemessen. Während ein schießwütiger Polizist, der einen unbescholtenen Bürger ermordet hat, bisher straffrei blieb, wird ein anderer Polizist disziplinarisch verfolgt, weil er sich gegea Berufsverbote ausspricht. Das stellt die Progress Presse Agentur (PPA) in einem Kommentar fest ...

  • Gespräche der UdSSR und Algeriens beendet

    Weitere Festigung der Zusammenarbeit beider Länder beraten

    Moskau (ADN). Die Verhandlungen zwischen Alexej Kossyein, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, sowie Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSR, und Houari Boumediene, Staatspräsident der Demokratischen Volksrepublik Algerien und Vorsitzender des Revolutionsrates, sind am Freitag in Moskau beendet worden ...

  • Pressefreiheit in der BRD nur für Konzerninteressen

    Ehemaliger„Stern"-Journahst zu den Hintergründen seiner Entlassung

    Hamburg (ADN). Der bisherige stellvertretende Chefredakteur der BRD- Illustrierten „Stern" Manfred Bissinger, der von Konzernchef Mohn aus der Redaktion geworfen wurde, hat in einem Brief an den Redaktionsbeirat des „Stern" betont: „Paul Sethe hat einmal davon gesprochen, Pressefreiheit sei ,die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu sagen' ...

  • Gustav Husak sprach mit SPD-Fraktionsvorsitzendem

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, hat am Freitag auf der Prager Burg den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im BRD-Bundestag, Herbert Wehner, empfangen. Wie CTK berichtet, wurden in dem Gespräch vor allem Fragen der beiderseitigen Beziehungen zwischen ...

  • Protestaktionen in Nikaragua

    Somoza-Regime in Managua des Mordes an Chamorro angeklagt

    Managua (ADN). Weit über 30000 Menschen gaben am Donnerstag in Managua dem ermordeten Führer der Oppositionsbewegung Demokratische Union und Verleger der Zeitung „La Prensa", Pedro Joaquin Chamorro, das letzte Geleit. Chamorro war am Dienstag auf offener Straße erschossen worden. Nach der Beerdigung kam es zu schweren Unruhen und blutigen Zusammenstößen, als Polizeieinheiten mit Tränengas gegen die Demonstranten vergingen, die auf Plakaten das Somoza-Regime des Mordes an Chamorro anklagten ...

  • Berüchtigter Massenmörder lebt unbehelligt in Celle

    Paris (ADN-Korr.). Der „Henker von Toulouse", der berüchtigte ehemalige Gestapomann und SS-Obersturmführer Karl-Heinz Müller, lebt heute unbehelligt in der BRD. Er war bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1976 Kriminalhauptkommissar in der niedersächsischen Stadt Celle. Auf diese ungeheuerliche Tatsache hat am Freitag in Paris der französische Rechtsanwalt Serge Klarsfeld die Öffentlichkeit aufmerksam gemacht ...

  • Politbüro der I KP verlangt tiefgreifende Veränderungen

    Rom (ADN). Das Politbüro der Italienischen Kommunistischen Partei hat angesichts der zugespitzten innenpolitischen und "wirtschaftlichen Situation des Landes „tiefgreifende Veränderungen" gefordert. In einem Kommunique nach Abschluß einer Politbürotagung heißt es weiter, die schwerwiegenden Probleme machten die Bildung einer „Notstandsregierung" notwendig, die „auf der Solidarität aller demokratischen Kräfte" basieren müsse ...

  • Moskauer Werktätige wallen vorfristig Plan erfüllen

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, der Ministerrat der UdSSR, der Zentralrat der Gewerkschaften und das ZK des Kommunistischen Jugendverbandes haben die sowjetischen Werktätigen zum sozialistischen Wettbewerb um die Erfüllung und Übererfüllung des 1978er Volkswirtschaftsplanes aufgerufen. In einem am Freitag in Moskau veröffentlichten Brief betonen sie, für das Erreichen dieser Ziele bestehen alle Voraussetzungen ...

  • BRD finanziert rassistische Schul* im Apartheidistaat

    Berlin (ND). Die BRD-Regierung fördert in Südafrika Institutionen, die in ihrer diskriminierenden Haltung gegenüber anderen Rassen noch weiter gehen als ,die offizielle Apartheid-Politik der Rassistenclique, stellte der Westberliner „Tagesspiege!" am Freitag fest. Das betreffe die „Deutsche Schule zu Hermannsburg" in der südafrikanischen Provinz Natal ...

  • SRV für Normalisierung der Beziehungen mit den USA

    Hanoi. (ADN-Korr.). Die Bereitschaft Vietnams, die Beziehungen mit den USA zu normalisieren, hat der stellvertretende Ministerpräsident und Außenminister der SRV, Nguyen Duy Trinh, bekräftigt. In einem am Freitag in Hanoi veröffentlichten Presseinterview erklärte der Politiker, „die Tatsache, daß die USA den Krieg in Vietnam beendeten und ihre Truppen vollständig abgezogen haben, hat die Möglichkeit geschaffen, die Beziehungen zwischen Vietnam und den USA zu normalisieren" ...

  • Wojewodschaftskonferenz der PVAP m Katowice tagt«

    Warschau (ADN-Korr.). Unter Teilnahme des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, tagte am Freitag in Katowice die Wahlberichtskonferenz der größten Bezirksparteiorganisation Polens. Sie leitete die letzte Etappe der laufenden Wahlkampagne in der PVAP ein, die im September 1977 mit den Gruppenwahlen begonnen hatte ...

  • CDU-Vorsitzender forderte höhere Ausgaben für Rüstung

    Kiel (ADN). Mit der Forderung nach noch höheren Rüstungsausgaben in der BRD hat der CDU-Vorsitzende Kohl am Freitag ein zweitägiges „sicherheitspolitiisches Forum".der CDU in Kiel eröffnet. Die'Rüstungsausgaben dürften, so Kohl, nicht „an dem gemessen werden, was wirtschaftlich und sozial vertretbar" sei ...

  • Tagung der Planungskommission

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Die zentrale PlanurTgskommission Äthiopiens ist am Donnerstag in Addis Abeba zu ihrer ersten Tagung zusammengetreten. Im Mittelpunkt der mehrtägigen Beratungen stehen — wie die Nachrichtenagentur ENA berichtete — „die Notwendigkeit, alle öffentlichen Sektoren der Wirtschaft der ...

  • Patriotische Front Simbabwes berät aktuelle Aufgaben

    Maputo (ADN-Korr.). Der Kopräsident der Patriotischen Front von Simbabwe Robert Mugabe hat den bewaffneten Kampf gegen die Söldner des rassistischen Smith-Regimes als Grundlage für die Einheit der Patriotischen Front von Simbabwe bezeichnet. Diese Problematik solle auch auf der Tagesordnung des für kommenden Montag in Maputo vorgesehenen Treffens der Patriotischen Front stehen, an dem Joshua Nkomo teilnimmt ...

  • Neofaschistfsches Treffen fand mWestterfm statt

    Westberlin (ADN-Korr.). Der „Gau Berlin der NSDAP" und der neonazistische „Bund heimattreuer Jugend" (BhJ) haben im Dezember — wie erst jetzt bekannt wurde — im Westberliner Ortsteil Heiligensee eine gemeinsame „Sonnenwendfeier" durchgeführt. Zu dem Treffen hatte die „Standortführerin" des BhJ, Inge Röthke, in einem mit „Heil euch" unterzeichneten Schreiben aufgerufen ...

  • Was sonst noch passiert*

    Sparsamer Umgang mit Munition kann einem lothringischen Jäger bescheinigt werden. Bei der Wildschweinjagd in einem Wald bei Saarburg erlegte er mit drei Schüssen gleich vierSchwarzkitiel. Eine der Kugeln des Schützen hatte ein Wildschwein durchbohrt und ein weiteres getötet.

  • rührender Funktionär des ANC in Südafrika gestorben

    Daressalarn (ADN-Korr.). Der stellvertretende Generalsekretär des Südafrikanischen Nationalkongresses (ANC), Duma Nokwe, ist unerwartet am Donnerstag im Alter von 50 Jahren in der sambischen Hauptstadt Lusaka verstorben.

Seite 8
  • Tiefbaukollektive sichern weiteren Leistungsanstieg

    Vertrauensleutevollversammlung mit Konrad Naumann/ Gegenplan: 1,8 Millionen Mark

    Die 8000 Tiefbauer der Hauptstadt haben unter dem Leitgedanken „Jeden Tag mit guter Bilanz" mit neuen Wettbewerbsvorhaben den „DDR Kurs 30" eingeschlagen. Das widerspiegelte die Vollversammlung der gewerkschaftlichen Vertrauensleute des VEB Kombinat Tiefbau am Freitag, auf der Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 15. Januar 1978, anläßlich des 59. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    9.00 Uhr Spalierbildung Frankfurter Allee, Magdalenenstraße, Schottstraße, Rüdigerstraße durch die Werktätigen aus den Bereichen folgender Kreisleitungen: Außenhandel: Frankfurter Allee, nördliche Straßenseite, ab Rathausstraße bis Höhe Magdalenenstraße und Magdalenenstraße, östliche Straßenseite, ab Frankfurter Allee bis Roedeliusplatz ...

  • Marschsaule I

    Treptow Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn; Spitze: Frankfurter Allee/S-Bahn-Unterführung; Abmarsch: 9.00 Uhr. Günstigste Möglichkeit der Anfahrt: S- und U-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Allee, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße; Pankow Stellplatz: Samariterstraße und Dolziger Straße; Spitze: Samaraterstraße/Ecke Frankfurter Allee; Abmarsch: 9 ...

  • Marschsäule II

    Köpenick Stellplatz: Gürtelstraße und Neue Bahnhofstraße; Spitze: GürtelsUraße/Ecke Scharnweberstraße; Abmarsch: 8.55 Uhr. Günstigste Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 13 und 21; Mitte 1 Stellplatz: Weichselstraße, Holteistraße, Sonntagstraße und Lenbachstraße; Spitze: Weichselstraße/Ecke Frankfurter Allee; Abmarsch: 9 ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Neben dem Start des BFC Dynamo in die Rückrunde mit dem Freundschaftsspiel gegen Pogon Szczecin (Sonnabend, 13.30 Uhr, Sportforum) geht es noch dreimal in der Bezirksklasse um Punkte. Dabei empfängt die Elf der Berliner Brauereien am Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Jahnsportplatz die Mannschaft von Tiefbau ...

  • S-Bahn, U-Bahn, Bus und Straßenbahn am Sonntag

    Bei der S-Bahn werben am Sonntag zwischen Blankenburg— Schöneweide und Warschauer Straße—Friedrichsfelde die Zugfolgezeiten auf vier beziehungsweise fünf Minuten durch zusätzliche Einsatzzüge verdichtet. Die Züge von Buch verkehren in der Zeit von 7.28 bis 12.28 Uhr nach Grünau. In der Zeit von 8.30 bis 10 ...

  • Verkehrshinweise

    Anläßlich der Kampfdemonstration der Berliner Werktätigen zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde zum 59. Jahrestag der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg sind zeitweilig Verkehrseinschränkungen erforderlich. Am 15. Januar 1978 von 7 Uhr bis gegen 13 Uhr ist das Befahren des Sperrkreises nicht gestattet ...

  • Das Naturkundemuseum hatte 360000 Besucher

    Das Museum für Naturkunde konnte 1977 in seinen Ausstellungen in der Invalidenstraße und im Arboretum Bäumschulenweg insgesamt 360 000 Besucher begrüßen. Das sind gegenüber 1976 etwa 7000 Besucher mehr. Wdeder stellten Besucher in Gruppen, vor allem Schüler, Lehrlinge und Studenten, mehr als die Hälfte aller Interessenten ...

  • Neue Vorhaben im ,,PDJ-AufgebotDDR30'

    Am Donnerstag fand die 7. Tagung der FDJ-Bezirksleiitung statt, die sich mit ersten Erfahrungen und weiteren Vorhaben im „FDJ-AuJgebot DDR 30" beschäftigte. So wollen die Mitglieder der Berliner Bezirksorganisation in der FDJ-Aktion „Materialökonomie" 100 Millionen Mark erwirtschaften, 2,9 Millionen Arbeitsstunden einsparen, 300 Wohnungen um- und ausbauen sowie 8000 Tonnen Schrott und 1500 Tonnen Altpapier der Volkswirtschaft wieder zuführen ...

Seite 9
  • Karl Liebknechts Worte

    von John Reed

    Als ich im Dezember 1915 in Berlin war, ging ich Karl Liebknecht zu sehen. Er hatte ein Büro in einer sozialdemokratischen Geschäftsstelle im ärmeren Teil der Stadt — in einer Straße, die meiner Erinnerung nach so ähnlich aussah wie die Washington Street in Boston. Da war ein großer kahler Raum, an den Wänden hingen Bilder von Bebel und dem älteren Liebknecht sowie Zeichen der Erinnerung an historische Begebenheiten in der großen Geschichte der deutschen Sozialdemokratie ...

  • Erbe des ,reten Ketzin' liegt in guten Händen

    Danach kam er alljährlich zu ihnen, um über die politische und wirtschaftliche Lage, die Kolonialpolitik des deutschen Imperialismus, den preußischdeutschen Militarismus, die Schulfrage, das Dreiklassenwahlrecht und über die Reichstagswahlen zu sprechen. Unter den Hörern war_1912 der noch jugendliche Karl Reckling ...

  • Rosa Luxemburg bei der Gründung der KPD

    Parteigenossen, heute erleben wir den Moment, wo wir sagen können: Wir sind wieder bei Marx, unter seinem Banner. Wenn wir heute in unserem Programm erklären: Die unmittelbare Aufgabe des Proletariats ist keine andere als - in wenigen Worten zusammengefaßt — den Sozialismus zur Wahrheit und Tat zu machen und den Kapitalismus mit Stumpf und Stiel auszurotten, so stellen wir uns auf den Boden, auf dem Marx und Engels 1848 standen und von dem sie prinzipiell nie abgewichen waren ...

  • Der Tapferste der Tapferen

    John Reeds Bericht über sein Gespräch mit Karl Liebknecht 1914 in Berlin erscheint hier lum ersten Male in deutscher Sprache

    Der Artikel „Karl Liebknechts Worte" aus der Feder von John Reed erschien am 1. Februar 1919 ouf Seite 8 der Liebknecht- Luxemburg-Gedächtrvis-Ausgabe von „Revolutionary Age" (Revolutionäres Zeitalter), einem Organ des linken Flügels der Sozialistischen Partei der USA. John Reed war seit 1918 Mitherausgeber der in Boston gedruckten Zeitschrift ...

  • -S"...,-..,. .-U-vat «&&$*&»&&« #n Karl £iei»kfw*cfat wmt Rosa LiUKSBföbsfiitsJi

    Liebknecht, der drei Jahre im Gefängnis zugebracht hat, steht ebenso wie Rosa Luxemburg an der Spitze der „Roten Fahne". Gestern ist ein Exemplar dieser Zeitung in Moskau eingetroffen, eingetroffen nach großen Schwierigkeiten und Abenteuern. Sie enthält eine Reihe von Artikeln — sie alle, die Führer der Revolution, sprechen in dieser Zeitung davon, daß die Bourgeoisie das Volk betrügt ...

  • W. I. Lenin 1918

    Trotz olledeml Diese Worte waren das revolutionäre Bekenntnis, mit dem Karl Liebknecht am Tage des blutigen Sieges der Konterrevolution - einen Tag vor seinem Tode - seinen letzten Kampfruf im Zentralorgan der eben gegründeten KPD, in der »Roten Fahne", beendete. Trotz alledeml Das war die Losung, unter ...

  • Weltveränderer brauchen Wissen über das, was war

    Wie die Oberschule Ketzin revolutionäre Traditionen bewahrt

    Im Foyer der Oberschule „Karl Liebknecht" in Ketzin, Bezirk Potsdam, lesen 'wir an der Wand der Traditionsecke „Jetzt erst beginnt die wahrhaft große Zeit! Jetzt — wenn das Proletariat sich seiner Macht bewußt wird. Karl Liebknecht" Darunter steht die Büste des Arbeiterführers. Die Urgroßeltern der Kinder, die in dieser modernen Oberschule lernen, gingen noch in die einklassige Schule der ehemaligen Fischerstadt an der Havel ...

  • Wilhelm Pieck 1926

    Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg sahen eine gesicherte Zukunft des deutschen Volkes nur im Frieden, nur durch den Sturz der Macht des Imperialismus und Militarismus, nur durch den Sieg der sozialistischen Revolution garantiert Diese Ziele bestimmten den Inhalt ihres Lebens, den Sinn ihres revolutionären Kampfes und ihre aufopferungsvolle Hingabe an die Sache des Proletariats ...

  • Als 1945 die wahrhaft grolle Zeit begann

    Die Schüler begannen unter dem heimatlichen Aspekt Leben und Kampf des großen deutschen Arbeiterführers zu erforschen. Das Ergebnis fand in Sammelmappen seinen Niederschlag. Parteiveteranen halfen bei dieser Arbeit. Am 15. Januar 1970 erhielten Schule und Pionierfreundschaft feierlich den Namen Karl Liebknecht ...

Seite 10
  • Historische Traditionen sind uns unveräußerliche Werte

    ND: Heißt das nicht auch, daß die Kenntnis der deutschen Geschichte, unserer jüngeren und älteren Vergangenheit wesentlichen Einfluß auf die patriotische und internationalistische Erziehung hat? Prof. Schmidt: Große Bedeutung für die patriotische Erziehung messe ich gerade der Vermittlung eines geschlossenen wissenschaftlichen Geschichtsbildes über die Entstehung und Entwicklung unseres sozialistischen Staates bei ...

  • Wir sind legitime Erben alles Progressiven in der Geschichte

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Walter Schmidt über die Einheit von sozialistischem Patriotismus und proletarischem Internationalismus

    Arbeiterklasse und die sozialistische Gesellschaft errichtet wurden. Selbst Produkt der tiefgreifendsten Umwälzung in der deutschen Geschichte, besitzt unser Patriotismus in den sozialistischen Produktionsverhältnissen seine festen unzerstörbaren gesellschaftlichen Grundlagen: in der Macht der Arbeiterklasse, im gesellschaftlichen Eigentum an den Produktionsmitteln und in der politischmoralischen Einheit des Volkes ...

  • Von der Schule bis zum Betrieb

    Kommunistische Erziehung junger Menschen bedeutet vor allem, bei ihnen zielstrebig marxistisch-leninistische Überzeugungen herauszubilden, die zunehmend ihr Handeln beim Lernen, bei der Arbeit und im täglichen Leben bestimmen. Die Gestaltung dieses Entwicklungsund Erziehungsprozesses gelingt um so besser, je gründlicher seine Voraussetzungen, Bedingungen und gesetzmäßigen Zusammenhänge bekannt sind ...

  • Ein Vorzug des Sozialismus

    In der Fähigkeit zu planvoller internationaler ökonomischer Integration zeigt sich einer der objektiven Vorzüge des Sozialismus.' Die Fortschritte dabei sind augenscheinlich. Die Länder des RGW verzeichneten in der vergangenen Fünfjahrplanperiode den bisher höchsten Außenhandelsumsatz. Gleichzeitig wurde der bisher größte Zuwachs an Nationaleinkommen erreicht ...

  • Standardbuch weiter verbessert

    Dieses 1970 erstmals veröffentlichte Standardwerk marxistischleninistischer Auseinandersetzungen mit den Hauptströmungen der bürgerlichen Geschichtsschreibung in der BRD, als solches unterdessen auch international anerkannt, wurde neu bearbeitet und wesentlich erweitert. Darin sind alle Erkenntnisse schöpferisch verwertet worden, die sich aus dem VIII ...

  • dem geistigen Leben Forschungsarbeit über unsere Landwirtschaft

    Halle (ND). Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt „Industrialisierung der Landwirtschaft im Sozialismus und die Entwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen auf dem Lande" wurde vor kurzem an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ins Leben gerufen. Das Projekt soll zur theoretischen und praxisorientierten Lösung der auf dem IX ...

  • Der revolutionäre Weltprozeß ist Maßstab unseres Handelns

    Prof. Schmidt: Ja. Es ist ein Patriotismus der in ihrem Wesen internationalistischen Arbeiterklasse. Deshalb ist er direkt mit dem proletarischen Internationalismus verknüpft, bildet er mit ihm eine untrennbare Einheit. Es ist hier eine — wenn man so will — doppelte Verklammerung gegeben. Erstens: Unser eigenes Werk begreifen wir nicht nur als eine Leistung für das eigene Volk, sondern auch als einen Beitrag für den Fortschritt des Weltsozialismus ...

  • Die Arbeiterklasse schuf ein wirtliches Vaterland

    ND: Engels machte schon 1845 in den Elberfelder Reden darauf aufmerksam, daß erst der Bürger einer sozialistischen Nation »in wirkliches Vaterland, einen wirkichen Herd zu verteidigen hat. Prof. Schmidt: Ja, weil hier das Klasseninteresse mit dem nationalen Interesse zusammenfällt. Mit dem Aufbau des Sozialismus im eigenen Lande erhält der Patriotismus der Arbeiterklasse eine ganz neue Qualität ...

  • „Verzeichnis 1977" iiberlnformationsmittel

    Berlin (ADN). Eine neue Ausgabe der „Gesellschaftswissenschaftlichen Informationsmittel — Verzeichnis 1977", das von der zentralen Leitung für Gesellschaftswissenschaftliche Information und Dokumentation bei der Akademie der Wissenschaften der DDR erarbeitet wurde, ist vor kurzem erschienen. Es umfaßt ...

  • Sprache im Betrieb gründlich untersucht

    Berlin (ND) Im Rahmen des Forschungsprojektes „Gesellschaft und Sprache" haben Studenten der Sektion Germanistik der Humboldt-Universität zu Berlin in den vergangenen Studienjahren die sprachliche Kommunikation in einem Berliner Industriebetrieb untersucht. In ihren Diplomarbeiten legen die Studenten Material über wesentliche Zusammenhänge zwischen Sozial verhalten und sprachlicher Kommunikation vor ...

  • Schulerakademie mit vielfaltigen Themen

    Kart-Marx-Stadt (ADN). Rund 400 Karl-Marx-Städter Mädchen und Jungen der neunten bis zwölften Klassen besuchen in diesem Schuljahr die Schülerakademie an der Technischen Hochschule ihrer Stadt. Wissenschaftler der TH haben Vorträge zu solchen Themen wie „Hochpolymere Werkstoffe — Werkstoffe der Zukunft" und „Wieviel kann ein Mensch lernen?" übernommen ...

  • Unbewältigte Vergangenheit

    der berüchtigten Spitzmarke „Bewältigung der Vergangenheit" Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre gang und gäbe war. Man kann nur begrüßen, daß die Neuauflage gerade zu einem Zeitpunkt erscheint, da, wie Erich Honecker in seiner Dresdner Rede vom 26. September 1977 sagte, in der BRD „Entwicklungen im ...

Seite 11
  • Von Reinhard Bauerschmidt

    Zehntausenden Touristen besucht werden,, kann man seit geraumer Zeit eine unangenehme Erscheinung beobachten. Überall dort, wo zur Beleuchtung der Wege Lampen angebracht wurden, siedelten sich in den einst von jeglicher Flora freien unterirdischen Räumen niedere Pflanzen an. Es handelt sich dabei um Leber- und Laubmoose, Blaualgen und Farne, die die Wände in bedrohlichem Ausmaß überwuchern ...

  • Wöchentlich Bilanz im Schulwettbewerb

    Für ständigen Nachschub sorgen die 24 000 Schüler der 40 „Espec", der Internats-Mittel- und Oberschulen. Bis 1980 soll deren Zahl verdoppelt werden; jährlich ist für neun bis zehn neue Bildungsstätten feierliche Einweihung. Der 34jährige Chemielehrer Orlando Perez ist Direktor der Mittelschule „19. April", die vor drei Jahren, zum 14 ...

  • Schönheit in der Unterwelt

    Über eine Exkursion mit Rübeländer Höhlenforschern /

    höhlen des Harzes gehört. Damals jedoch drang der junge Dichter, ausgerüstet mit Pechfackeln, Bergsteigerausrüstung und einem Sack Kohlestaub zur Markierung des Rückweges, noch mühselig zu den Tropfsteingebilden vor. Die heutigen Höhlenforscher — 30 Mitglieder zählt die Rübeländer Arbeitsgemeinschaft, darunter auch Frauen — sind zürn größten Teil junge Arbeiter aus Betrieben in und um Wernigerode ...

  • ■WM M z*- r'.S WZ u Zukünftige Inset der Jugend wW Zftrusphmtage Von Matthias Herold, Havanna

    wortung nehmen werden — sozusagen ein riesiges Jugendobjekt. 1971 weihte Fidel Castro die erste neugebaute Internatsschule auf der Isla ein. Heute sind es 40. Das Durchschnittsalter der Bewohner der Insel beträgt heute 25 Jahre. Mit seinen 38 zählt Roberto Ogando Zas bereits zu den „Alten" Der Präsident ...

  • DU Anbaufläche wird 45000 ha betragen

    Ingenieur Enrique Velazco, der Direktor des staatlichen Unternehmens für Zitrusproduktion auf der Isla de Pinos, ist 34 Jahre. Ihm und seinem Stab wiederum obliegt die Verantwortung dafür, daß sich die Anbaufläche für die vitaminreichen Pampelmusen und Apfelsinen planmäßig ausdehnt, daß die Ernteergebnisse immer höher werden und die Verarbeitungszentren immer besser produzieren ...

  • Mit der Hauptinsel vielfach verbunden

    Die Telefon- und Telexlinie ist nicht die einzige Kommuriikationsbrücke zwischen Neben- und Hauptinsel. Seit 1971 überträgt der neue Fernsehturm aus Havanna in hoher Qualität die Programme der beiden nationalen Fernsehsender. Darüber hinaus empfängt die Isla über den etwa 60 Kilometer breiten Meeresstreifen die Rundfunkstationen der kubanischen Metropole ...

  • Schuler betreuen Haine mit Pampelmusen

    1978 wird nun das 2199 Quadratkilometer große Eiland, dessen Form einem kleinen Fisch gleicht, der einen schweren Stein auf seinem Rücken trägt, seinen endgültigen Namen erhalten — einen Namen, der diejenigen nennt und ehrt, die die Insel aus der Vergessenheit in die Zukunft tragen. „Isla de la Juventud" — Insel der Jugend ...

  • Nachschub für die Obstverarbeitung in Nueva Gerona Kinder aus einer der Landschulen

    Die größte der Nebeninseln der Republik Kuba, die Isla de Pinos, hat häufig ihren Namen geändert: Die verschiedenen Stämme der aus Süd- und Mittelamerika angekommenen Ureinwohner nannten sie Camaraco, Guanaja und Siguaney. Christoph Kolumbus taufte sie, nachdem er sie während seiner zweiten Amerikareise 1494 entdeckt hatte, la Evangelista ...

  • ^:::N^$;D*sit5tfcfehc£/:

    nicht beeinträchtigt", sagt die 26- jährige Chemieingenieurin Marcia Delgado. An der Universität Havanna hatte sich die junge Frau aus der mittelkubanischen Provinzstadt Camäguey auf ihre interessante Tätigkeit vorbereitet. „Während der Erntezeit haben wir hier Hochdruck", erzählt sie temperamentvoll ...

Seite 12
  • Kurz berichtet

    KUGELBLITZE. Sowjetische Geophysiker haben an Hand von rund 1500 Augenzeugenberichten aus aller Welt eine Beschreibung des Kugelblitzes zusammengestellt. Danach tritt das Phänomen in vier Formen auf: als Kugel, Ellipsoid, Diskus oder Stab von 15 bis 40 Zentimeter Länge. Die sowjetischen Geophysiker werteten nicht nur jüngere Berichte, sondern auch Angaben in internationalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen der letzten 300 Jahre aus ...

  • Bewährte Brütertechnik

    Gerade dort macht sich die Tatsache bezahlt, daß gegenwärtig eine Kraftwerksenergie von 15 Milliarden Kilowattstunden aus nur 400 Tonnen Uran gewonnen wird, während dafür 5,1 Millionen Tonnen Steinkohle nötig wären. Um die damit verbundenen immensen Transportprobleme zu umgehen, entstanden und entstehen beispielsweise die Kernkraftwerke in den Industriegebieten von Kursk und Tschernobylsk ...

  • Transurane auch in der Natur?

    Spurennachweis im Thermalwasser aus dem Erdinnern

    Die Existenz von Transuranen in der Natur wollen sowjetische Wissenschäftler nachweisen. Akademiemitglied Georgi Flerow, der zu den international anerkannten Autoritäten auf dem Gebiet der künstlichen Transuransynthese gehört und im Vereinigten Kernforschungsinstitut in Dubna bei Moskau ein Labor für Kernreaktionen leitet, berichtete über interessante Forschungsergebnisse, die sowjetische Physiker auf der Halbinsel Tscheieken im Kaspischen Meer erzielt haben ...

  • Gedächtnisstoffe wurden isoliert

    Neues in Biologie und Genetik

    Der Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Juri Owtschinnikow hat gegenüber TASS neue Leistungen der sowjetischen Biologie gewürdigt. Es sei gelungen, den Mechanismus der Arbeit der Muskeln auf molekularer Ebene zu untersuchen und zu klären. Diese Arbeit sei eine der interessantesten des vergangenen Jahres ...

  • „Saladin" unter Glas und Plaste

    Gurkensorte ohne Bitterstoff

    Zu den beliebtesten Gemüsearten für den Frischverzehr zählt die Gurke. Sie verbessert besonders in den Frühjahrsmonaten das Frischgemüseangebot, denn sie besitzt trotz der relativ geringen Kalorienmenge und des mittelmäßigen Vitamingehaltes hohen diätetischen Wert. Mitunter sind Gurken jedoch infolge ihres bitteren Geschmacks ungenießbar, Die Pflanzenzüchter waren deshalb bemüht, Sorten auf den Markt zu bringen, die weitgehend frei von Bitterstoffen sind ...

  • .Schnur aus Wasserstoff"

    Mit der Anlage .Tokamak 10' haben wir bisher eine Plasmatemperatur von 13 Millionen Grad Celsius erzeugt und sie für mehr als sechs Hundertstel einer Sekunde aufrechterhalten können. Mit zusätzlichen Einrichtungen werden wir demnächst 20 Millionen Grad erreichen. Dann muß die Temperatur noch vervierfacht und die Lebensdauer des Plasmabündels auf etwa eine Sekunde verlängert werden, ehe der gewünschte Energieeffekt möglich wird ...

  • 430 Tonnen Graphit

    430 Tonnen Graphit schirmen absolut sicher 46 Tonnen reinen, metallförmigen Urans ab. Und dieser Reaktor ist keineswegs ein liebevoll aufbewahrtes Museumsstück, sondern auch nach 31 Jahren noch mit seiner ersten Brennstoffladung für spezielle Untersuchungen in Betrieb. In diesem Reaktor wurdei auch in der Sowjetunion das erste Plutonium erzeugt ...

  • HEILIGER METEORITENKRATER.

    Der legendenumwobene Kaali-See auf der vor der Rigaer Bucht liegenden Insel Saaremaä ist jetzt auch für Archäologen interessant geworden. Geologen waren hier vor zwei Jahren auf Spuren einer Ansiedlung aus der späten Bronzezeit und frühen Steinzeit gestoßen. Eine komplexe wissenschaftliche Expedition zeitigte bereits erste Erfolge ...

  • Projekt für Tokamak 20

    Auch ein Gerät aus der DDR hat sich am „Tokamak 10" bewährt. Es mißt die gegenseitige Beeinflussung des Plasmas und der Innenwände des Ringrohres. An der Anlage arbeiten ständig 25 Physiker, Elektroingenieure, Vakuumtechniker und künftig, für die Supraleitungen, ein Kühltechniker. Die Messungen gehen über vier EDV-Maschinen ins Rechenzentrum des Instituts ...

  • Millionen Grad in Sekundenbruchteilen

    Im Kleinsten der zahlreichen in einem Waldpark verstreuten Gebäude des Kurtschatow-Instituts in der Nähe von Moskau, einer halb aus Stein, halb aus Bohlen gezimmerten Hütte, ging es erst einmal eine steile, enge Treppe hinunter. Dort unter der Erde, in einem etwa vier mal zehn Meter großen Raum registrierten am 25 ...

  • Io sendet starke Radiostrahlung

    Erste Beobachtungen mit „Ratan-600" an einem Jupitermond

    Io, der dem Jupiter nächste Mond, sendet eine mächtige Radiostrahlung aus, die um ein vielfaches stärker ist, als es die Wissenschaftler erwarteten. Das stellten sowjetische Astronomen mit Hilfe des großen Radioteleskops der Akademie der Wissenschaften der UdSSR „Ratan-600" fest, das im Nordkaukasus installiert wurde ...

  • Alte Inkastadt in den Bergen von Peru

    Als eine der größten Sehenswürdigkeiten Perus gilt die erst 1911 entdeckte einstige Inkastadt Machu Picchu. Hoch über der steilen Schlucht des Urubamba-Flusses stehen auf kleinstem Raum Tempel, Paläste und Häuser, Straßen, Tore und Ackerbauterrassen. Über der Stadt, auf dem Gipfel des Huoyana Picchu, entstanden Verteidigungsanlogen ...

  • Weitere „Röntgensterne"

    Ungefähr 15 neue Quellen hochenergetischer Röntgenstrahlen hat der amerikanische Astronomie-Satellit Heao 1 schon in den ersten 100 Tagen seiner Arbeit im All registriert. Die entlegenste dieser Quellen ist etwa acht ^Milliarden„.Lichtjähre von der Erde entfernt. Röntgenstrahlen aus dem Weltraum werden von dieser Erdatmosphäre blockiert und können daher nur im außerirdischen Raum von Instrumenten erfaßt werden ...

  • Computer für die Isotopentechnik

    Moderne Rechentechnik wird immer mehr zu einem unersetzlichen Hilfsmittel effektiven Forschen*. Den Wissenschaftlern des Leipziger Zentralinstituts für Isotopen- und Strahlenforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR steht für ihre Untersuchungen eine Anlage vom Typ .ES 1040 zur Verfügung. Auch andere Forschungseinrichtungen nutzen das moderne Rechenzentrum ...

  • Ungarn errichtete Intersputnikstation

    Die Instrumente und Anlagen der ersten ungarischen Intersputnikstation in Taliandörögd werden gegenwärtig für den Einsatz vorbereitet. Mit dem 12-Meter- Spiegel der Parabolantenne können die Signale der Nachrichten- und Wettersatelliten empfangen werden. Die „Antennenschüssel" folgt automatisch der Flugbahn des Satelliten, der als Relaisstation dient ...

Seite 13
  • Pflege von Gasgeräten

    körper des in Betrieb befindlichen Gerätes ein starkes Glühen der Schmutzteilchen festgestellt wird. Vor dem Eingriff in das Gerät ist die Gas- und Wasserzufuhr zu sperren. Nach Entfernen der Arretierung (Schraube oder Spange) wird die Vorderschale (Verkleidung) abgenommen. Mit einem passenden Maulschlüssel löst man zunächst die beiden Überwurfmuttern, mit denen der Wärmeaustauscher an den Rohrbögen befestigt ist ...

  • Wie Leiterplatten entstehen

    Der Entwurf der Leiterbilder für solche Platten ist eine sehr komplizierte und aufwendige Arbeit. Der Konstrukteur muß in einem wahren Labyrinth von Verbindungen garantieren, daß keine unzulässigen Kreuzungen entstehen. Das Suchen nach einem Leiterbiid-rhit optimaler Leitungsführung beansprucht etwa zehn bis 14 Arbeitstage eines Konstrukteurs ...

  • Holzbinder überbrücken eine Riesenlagerhalle

    Eine große Halle aus Holz zu bauen, erscheint im Zeitalter kühner Stahl- und Betonbauten als anachronistisch. Dennoch standen kürzlich Projektanten und Zimmerleute vom Erfurter Bau- und Montagekombinat vor dieser Aufgabe. Im Zusammenhang mit der Rekonstruktion des Kalibetriebes Werra in der Rhön mußte eine 126 Meter lange und 36 Meter breite Lagerhalle für Rohsalz errichtet werden ...

  • 90prozentiger Zeitgewinn

    Natürlich kann ein Konstrukteur nicht von Automaten ersetzt werden, aber die Automaten geben ihm mehr Zeit für geistige Arbeit. Jetzt steckt der größte Aufwand in der theoretischen Arbeit, die für die Automatisier barkeit solcher Prozesse geleistet werden muß. Das vom Institut für Nachrichtentechnik ...

  • Automaten helfen beim Konstruieren

    „Denkende" Maschinen als Rationalisierungsmittel bei Entwurfsarbeiten in der Elektronik / Von Dr.-Ing. Kurt S c h ä 11 e r

    In jedem elektronischen Gerät, vom kleinsten Transistorradio angefangen, stecken Leiterplatten, die Träger der elektronischen Schaltung. Sie sind sehr dünn und aus isolierendem Material gefertigt. Größtenteils befinden sich auf der einen Seite der Platte die unterschiedlichsten Bauelemente und auf der anderen Seite die elektrischen Verbindungen aus sehr dünner Kupferfolie ...

  • Manipulatoren-U-Boot

    Ein neuer Typ eines computergesteuerten Systems für Unterwasserarbeiten, das Reparaturen, Inspektionen und andere Aufgaben in Tiefen bis zu 700 Metern ferngesteuert ausführen kann, ist von einem schwedischen Unternehmen entwickelt worden. Das Unterseeboot ist mit drei elektrohydraulisch betriebenen Manipulatoren ausgerüstet ...

  • Mit haltbarer Schale

    Die Einführung eines Sonderschweißverfahrens steht im VEB Leuna-Werke kurz vor dem Abschluß. Erste Versuche mit dem Flammpulverspritzen, das im Chemiekombinat bis zur Einsatzreife entwickelt wurde, brachten gute Ergebnisse. Mit diesem für Leuna neuen Auftragsschweißen können jetzt Verschleißteile wie Wellen, Hülsen, Kegel oder Extruder mit einer äußerst harten Schale bis zu drei Millimeter Dicke belegt wenden ...

  • Bebensicherer Hochbau

    Ein mehr als 102 Meter hohes erdbebensicheres Gebäude ist zum erstenmal in der südlichen seismischen Zone der UdSSR errichtet worden. Dabei handelt es sich um ein 25 Stockwerke hohes Hotel in der kasachischen Hauptstadt Alma-Ata. Das Gebäude besteht aus monolithischem Stählbeton, das Skelett ist in Gleitschalung gebaut worden, wobei die Gesamtlänge der gleichzeitig hochgezogenen Wände 480 laufende Meter betrug ...

  • Unter 269 Grad minus

    Eine Anlage zur Verflüssigung des Edelgases Helium ist im Zentralinstitut für Festkörperphysik und Werkstoffforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR in Dresden in Betrieb genommen worden. Sie hat eine Leistung von 40 Litern flüssigen Heliums pro Stunde und ist damit die größte in der Republik ...

  • Mit Luft gekräuselt

    Eine Anlage für pneumatische Kräuselung chemischer Fasern zu Flauschgewebe wurde in der technischen Hochschule Lodz entwickelt. Die neue Maschine, die mit Unterstützung von Luftwirbeln die Gewebeoberfläche durch Zusammendrehen bzw. -schieben von Fasern zu kleinen Locken oder Knoten aufrauht, soll in vielen Merkmalen besser sein als die bisher verwandten mechanischen Anlagen, die durch starke Geräuschentwicklung sowie kurze Lebensdauer gekennzeichnet sind ...

  • Meßfühler für Böden

    Wesentliche Vorteile für die Landund Nahrungsgüterwirtschaft sowie den Umweltschutz bringt ein neuartiger Meßfühler, dessen Kleinserienproduktion im Kombinat Keramische Werke Hermsdorf begann. Das Erzeugnis — nitratsensitive Elektrode genannt — ist eine Gemeinschaftsentwicklung mit der Sektion Chemie der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg ...

  • Härterer Straßenbelag

    Der Bau und die Rekonstruktion von Fernstraßen wird jetzt durch einen neuen Bitumen-Oxidationsreaktor im Petrolchemischen Kombinat Schwedt wirkungsvoll unterstützt. Stündlich liefert die Anlage 25 Kubikmeter Produkte höchster Qualität zum Veredeln vieler Tausender Tonnen Destillatbitumen. Das neue Produkt ermöglicht härtere Straßenbeläge, die auch höheren Hitzegraden im Sommer standhalten ...

  • Wasser preßt Teile

    Nach dem Prinzip der hydroelastischen Umformung mit Wasserdruck arbeitet ein neuartiger Gesenkschmiedehammer, dessen Modell von der Produktionsvereinigung für Schmiede- und Preßausrüstungen Woronesh und vom Moskauer Forschungsinstitut für Technologie und Produktionsorganisation entwickelt wurde. An Stelle der traditionellen Methode des Pressens in mehrteiligen Matrizen wird hier mit einer Matrize ohne Stempel, dafür aber mit hohen Geschwindigkeiten gepreßt ...

  • eines Durchlauferhitzers. Das Lei-

    stungsvermögen seines Wärmeaustauschers wird beträchtlich gemindert, wenn Verbrennungsrückstände an seinen feingliedrigen Lamellen die Wärmeleitfähigkeit beeinträchtigen. Der Zeitpunkt für die Reinigung ist dann gegeben, wenn im Lamellen-

  • Abruf gespeicherten Wissens

    Rationalisierung bringt aber erst dann größten Nutzen, wenn sie mit dem Blick auf ganze Prozesse erfolgt. In der ganzen Welt arbeitet man daran, auch die Entwurfsarbeiten, also die Arbeit

Seite 14
  • Lettische Erzähler in [elungener Auswahl

    Welta Ehlert (Hrsg.): Unter dem Flügel eines Vogels. Lettische Erzählungen aus sieben Jahrzehnten. Mit einem Nachwort von Janis Kalnins. Verlag Volk und Welt, Berlin 1977. 468 S.> Leinen, 9,20 Mark. Volk und Welt setzt ein nun schon traditionsreiches Unternehmen fort: Nach den belorussischen, litauischen und estnischen Erzählungen stellt der Verlag mit dieser Anthologie in gelungener Auswahl, Übersetzung und Kommentierung national und individuell Besonderes der lettischen Literatur vor ...

  • Vergangenes im Prüffeld eigener Erfahrungen

    Horst Deichfuss: Wiederaufnahme. Paul List Verlag, Leipzig 1977. 296 S., Leinen, 7,50 Mark. Nach zwanzigjähriger Ehe ist Georg Lenhard erstmals allein in Urlaub gefahren; er muß vieles bedenken- Sein bester Freund Mahlo hat ihn um die Bürgschaft bei der Wiederaufnahme in die Partei gebeten, aber gerade dieser Freund hat mit der Frau Lenhards vor langer Zeit einen Treuebruch begangen ...

  • Rostocker Schiffe auf Kiel und Großer Fahrt

    Peter Gerds/Wolf-Dietrich Gehrke: Und am Bug der Greif. Ein Beitrag zur Geschichte der Rostocker Schiffahrt. Hinstorff Verlag, Rostock .1977. 181 S., zahlr. Fotos und Stiche, Leinen, 22,80 Mark. „Nicht Gefährt allein ist das Schiff, es ist auch Gefährte des Menschen in stürmischen und ruhigen Tagen. ...

  • Bestandsaufnahme der Voselweit Mecklenburgs

    Die Vogelwelt Mecklenburgs. Herausgegeben von G. Klafs und J. Stübs. VEB Gustav Fischer Verlag, Jena 1977. 358 S., Leinen, 32 Mark Die letzte zusammenfassende DarsteUung der Vogelwelt Mecklenburgs, von 'Rudolf Kuhk, ist vor fast 40 Jahren erschienen. Seither wurde die Natur von den Menschen stärker in Anspruch genommen, die Landschaft hat sich verändert ...

  • Der aktuelle Katalog

    In alten Bauernbetten muß es recht eng gewesen sein. Ein heute im Museum für Volkskunst Dresden aufgestelltes Doppelbett ist nur 1,25 Meter breit und 1,82 Meter lang. Rechnet man schwellende Kissen hinzu, dann kann man sich vorstellen, daß Faktor Freude aus Ebersbach (Oberlausitz) und seine Frau, die sich das bemalte Prachtstück Ende des 18 ...

  • Sportler — nicht nur durch Medaillen gesehen

    Autorenkollektiv: Erlebt erzählt. Von Margit Schumann bis Anatoli Karpow. Sportverlag, Berlin 1977. 335 S., Pappband, 8,30 Mark. Kurzgeschichten über Sportler, die sich in internationalen Arenen Weltruf verschafft haben, werden von jung und alt gern gelesen. Im vorliegenden Band vermitteln Sportreporter einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von Spitzensportlern nach dem Wettkampf oder nach angestrengtem Training ...

  • Dietz Vertat Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. Eberhard Fromm und Vera Wrona: Philosophischer Revisionismus. Quellen, Argumente, Funktionen im ideologischen Klassenkampf. Hrsg.: Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED. 475 S., brosch., 16,50 Mark. Autorenkollektiv: Aktuelle Probleme der gesellschaftlichen Entwicklung in den sozialistischen Ländern ...

  • Liliput-Bücher helfen die Welt zu entdecken und geben der Phantasie reichlich Raum

    Lüiput-Bücher sind Hartpappbilderbücher aus dem Kinderbuchverlag. Sie wollen dem Kind helfen, Stück für Stück seine Umwelt zu entdecken. Jedes Bändchen regt die Phantasie an. Das Kind lernt Fragen zu stellen. Gertrud Zucker zeigt, wer alles was trinkt („Die Blume trinkt den Regen"). Die Bildergeschichte von einer lustigen Autofahrt stammt von Thomas Schleusing, Gruppe 4 („Nimm mich mit") ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Belletristik Literaturwissenschaft Akademie-Verlag Berlin Gerhard Seidel: Bertolt Brecht. Arbeitsweise und Edition. Das literarische Werk als Prozeß. 364 S., brosch., 46 Mark. Buchverlag Der Morgen Berlin Heinz Knobloch (Hrsg.): Der Berliner zweifelt immer. Seine Stadt in Feuilletons von damals ...

  • Leserbriefe

    Vorzügliche Karten und Raumfahrt im Überblick

    Kürzlich habe ich mir auch den „Atlas für jedermann" gekauft, der beim VEB Hermann Haack Gotha erschien. Ich habe es nicht bereut. Er besticht schon optisch mit seiner soliden Aufmachung. Das Kartenmaterial ist meines Erachtens Vorzüglich. Auch die Angaben über die Raumfahrt von 1957 bis 1976 und die Fotos vom Erdmond, der Venus und dem Merkur habe ich noch nirgendwo so übersichtlich und anschaulich angeordnet gefunden ...

  • VEB Fotokinoverlag Leipzig

    Fotojahrbuch international 1977 Hrsg. Kulturbund der DDR. 200 S.. 200 Fotos. Leinen, 23,80 Mark. VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig Autorenkollektiv u. Ltg. v. Ernst und Vera Neef Brockhaus Handbuch Sozialistische Landeskultur. Umweltgestaltung — Umweltschutz. 604 S., 16 Bildtafeln, Lederin, 16 Mark ...

  • Kleinod der Architektur

    Das Rathaus zu Wroclaw ist ein Kleinod der Architektur, originell im Bau und reich an spätgotischen Skulpturen. Allein um dieses Hauses willen lohnte sich ein Besuch dieser polnischen Stadt. Als wir dann noch im Internationalen Buch den kleinen Band „Das Rathaus zu Wroclaw" von Mieczysläw Zlat erwerben konnten (Ossolineum), war verständlicherweise die Freude groß ...

Seite 15
  • Als Feudalherren und Burger der Städte in Fehde lagen

    Jenenser Historiker erkunden die Thüringer Burgenlandschaft

    Im Jahre 1348 gelang der wohlhabenden Handelsstadt Erfurt ein besonderer Schachzug. Um sich vor Wegelagerern und Raubrittern zu schützen, kauften die Erfurter Stadtväter kurzweg die bei Apolda gelegene Burg Kapellendorf. Ihnen kam dabei zugute, daß die Besitzer der Burg wieder einmal in finanziellen Schwierigkeiten steckten ...

  • Puppentheater in altem Silo

    Unter Leitung des wissenschaftlichen Mitarbeiters Mathias Schubert untersuchen Studenten beispielsweise das in der Schwedenzeit 1699 erbaute Zeughaus und das repräsentative, im Stile italienischer Renaissance entstandene Gebäude des Fürstenhofes. Zugleich überlegen sie, wie diese Bauwerke später in einem neuen gesellschaftlichen Zentrum Wismars genutzt werden können ...

  • Eine von sieben Woldegker Mühlen

    Stadt der Windmühlen wird woldegk im Bezirk Neubrandenburg zuweilen genannt. Von den ehemals sieben Mühlen stehen heute noch' fünf. Eine, die letzte Bockwindmühle des Ortes, ist in die Kreisstadt Strasburg „gewandert"; eine weitere Mühle war im zweiten Weltkrieg zerstört worden. Als 1960 die letzten Woldegker Windmühlen die Produktion einstellten, beschloß die Stadtverordnetenversammlung auf Antrag des Kulturbundes, die 1883 am Mühlendamm errichtete Holländermühle zu erwerben ...

  • Warum in Wismar Studenten sogar auf die Dächer steigen

    Forschungen für die Rekonstruktion von historischen Stadtzentren

    Auf Dächern und im Innern hanseatischer Häuser Wismars sind Wissenschaftler und Studenten der Ingenieurhochschule der Werft- und Hafenstadt häufig anzutreffen. Seit einem Jahr erforschen sie dort Bausubstanz und schaffen dabei erstmalig umfassende Dokumentationen über historisch wertvolle Häuser. Gleichzeitig machen sie Vorschläge für deren neue gesellschaftliche Nutzung ...

  • Farbe für kunstvolle Türen

    Andere Studenten machten in Wismar 60 alte Haustüren ausfindig, die wegen ihrer künstlerischen Form und Herstellungsart äußerst wertvoll sind und erhalten bleiben sollen. Ihre erste selbst wiederhergestellte Tür wurde auf einer Ausstellung gezeigt. Das förderte das Interesse vieler Einwohner, ebenfalls bei diesen Restaurierungsarbeiten mitzuhelfen ...

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Klangfarbe der Gesangsstimme, 4. Hüttenkunde, 12. Tiefgangmarke des Schiffes, 15. Schlingpflanze, 16. ein Uranusmond, 17. niedere Wasserpflanze, 19. Porzellanschnecke, 21. chemisches Element, 23. Gesteinsblock, 26. Farm in Mittel- und Südamerika, 27. im Krankenhaus tätiger Medizinstudent, 29 ...

Seite
DDR und VDR Jemen werden ihre Beziehungen vertiefen Bedeutende Mittel für die Betreuung der Werktätigen Die Kosmonauten absolvieren ein umfangreiches Pensum UNO verurteilt Rassistenterror Steigende Leistung durch Wissenschaft und Technik Über 2000 Chilenen wurden in Argentinien verhaftet Große Schäden durch Stürme in weiten Teilen Westeuropas 800 Bolivianer im Hungerstreik USA: Schritte zum Abbau der Arbeitslosigkeit verlangt Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen