20. Nov.

Ausgabe vom 19.05.1977

Seite 1
  • Klassenbewußt und ideenreich für die Sache des Sozialismus

    Auf dem 9. fDGB-Kongreß: Ehrendelegationen der Nationalen Volksarmee und Grenztruppen der DDR sowie der Thälmannpioniere und FDJler stürmisch begrüßt / Erfahrungen der Besten stehen im Mittelpunkt der Diskussion / Weitere Ansprachen von ausländischen

    Auf dem FDGB-Kongreß ergriffen bis zum Abschluß des dritten Beratungstages insgesamt 31 Delegierte und Gäste sowie 24 Leiter ausländischer Delegationen das Wort. Unter den Diskussionsrednern am Mittwoch befanden sich mehrere Arbeiter, die Hunderttausenden in unserer Republik durch ihre Initiativen bekannt geworden sind ...

  • Großes Echo auf die Rede Erich Honeckers

    internationale Presse zu den Ausführungen vor dem FDGB-Kongreß

    Berlin (ADN) Die Rede des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, vor dem 9. FDGB-Kongreß hat in der internationalen Öffentlichkeit große Beachtung] gefunden. Rundfunk und Fernsehen, Zeitungen und Nachrichtenagenturen zahlreicher Länder informierten ausführlich über den Inhalt und zitierten längere Passagen ...

  • Die 10. Etappe wurde von Aavo Pikkuus bestimmt

    Etappensieg und Prämienspurts für den Fahrer im Gelben Trikot

    Mladä Boleslav (ND). Aavo Pikkuus, der Spitzenreiter in der Gesamteinzelwertung, konnte auf der 10. Etappe von Dresden nach Mladä Boleslav seinen Vorsprung weiter vergrößern. Der UdSSR-Fahrer gehörte zu einer Ausreißergruppe, die sich bereits nach 35 Kilometern in Bad Schandau gebildet hatte. Er gewann die beiden ersten Bergwertungen dieser Jubiläumsfahrt und außerdem noch eine Prämie ...

  • Herzliche Begegnung mit Sonderbotschafter Somalias

    Erich Honecker nahm Schreiben Präsident Mohamed Siad Barres entgegen

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Mittwoch den Sonderbotschafter des Generalsekretärs der Somalischen Revolutionären Sozialistischen Partei (SRSP) und Präsidenten der Demokratischen Republik Somalia, Mohamed Siad Barre, Brigadegeneral Ahmed Mohamed Farah, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Gratulation lum Erfolg bei Wahl

    Beste Wünsche der SED für KP Israels

    Lieber Genosse Meir Vilner! Zu dem Erfolg, den die Kommunistische Partei Israels bei den jüngsten Parlamentswahlen erzielte, übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der SED und in meinem eigenen Namen die' herzlichsten Glückwünsche. Wir wünschen der Kommunistischen Partei Israels ein erfolgreiches Voranschreiten im Kampf um einen dauerhaften und gerechten Frieden im Nahen Osten, für die demokratische, fortschrittliche und friedliche Zukunft des israelischen Volkes ...

  • Kampuchea dankt für Glückwünsche

    Telegramm Staatschef Khieu Samphans

    Seine Exzellenz Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Berlin im Namen des Volkes und der Regierung des Demokratischen Kampuchea danken wir Ihnen, Exzellenz, aufrichtig für die Glückwünsche, die Sie anläßlich des 2. Jahrestages des glorreichen 17. April 1975 und der Gründung des Demokratischen Kampuchea an uns richteten ...

Seite 2
  • Sowjetische Auszeichnung für Russischlehrer der DDR

    Pjotr Abrassimow und Nfargot Honecker sprachen in UdSSR-Botschaft

    Berlin (ADN). Für Verdienste um die Vermittlung und Propagierung der russischen Sprache wurden am Mittwoch in Berlin 21 Lehrer und Dozenten der DDR ausgezeichnet. Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, fiberreichte ihnen Ehrenurkunden des sowjetischen Volksbildungsministeriums. An der festlichen Veranstaltung im Botschaftsgebäude nahmen teil Volksbildungsminister Margot Honecker, der 1 ...

  • Großes Echo auf die Rede Erich Honeckers

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Arbeit ihr Examen ablegen und für Millionen Werktätige eine sich ständig vervollkommende Schule des Regierens sind. „Erich Honecker legte den Delegierten des FDGB-Kongresses die Aufgaben dar, die vor den Werktätigen und der ganzen Gesellschaft der DDR stehen, und rief alle zu schöpferischer und wirkungsvoller Tätigkeit auf", schrieb „Glos Pracy" ...

  • X. Parteitag der DBD begann in Schwerin seine Beratungen

    Ernst Goldenbaum gab Bericht / Delegation des ZK der SED begrüßt/ Fruchtbarer Erfahrungsaustausch

    Schwerin (ND). In der Schweriner Sport- und Kongreßhalle begann am Mittwoch der X. Parteitag der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands. Er wird die weiteren Aufgaben der DBD bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR beraten. Mit langanhaltendem Beifall wurde von den 1140 Delegierten und den Gästen eine Delegation des Zentralkomitees der SED empfangen, die von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, geleitet wird ...

  • Ermunterung für Entspannungsgegner

    Internationale Presse: Londoner Erklärung ändert nichts an Tatsachen

    Berlin (ADN/ND). Die Prager „Rüde Prävo" führt in einem Kommentar zur Londoner Erklärung der drei Westmächte die große Aufmerksamkeit Westberliner und westdeutscher bürgerlicher Blätter auf den Teil der Verlautbarung zurück, in dem erneut die schon oft widerlegte These von einem Viermächtestatus aufgewärmt wird ...

  • Verträge strikt einhalten

    Hermann Gautier (DKP) weist Ausfälle Helmut Schmidts zurück

    Düsseldorf .(ADN). „Die Versuche von Bundeskanzler Schmidt, das Vierseitige Abkommen über Westberlin auch auf die Hauptstadt der DDR, Berlin, auszudehnen, seine bösartigen Ausfälle gegen die sozialistische DDR und deren Grenzsicherungsanlagen, sind unvereinbar mit den Beteuerungen der Bundesregierung, auch weiterhin am Kurs der Entspannung mitzuwirken ...

  • Aktiver Beitrag der CDU für unsere Politik des Friedens

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Hauptvorstandes der CDU hat auf seiner Tagung am Mittwoch in Berlin die bisher durchgeführten Kreisdelegiertenkonferenzen eingeschätzt. Die Ergebnisse, so wird im Kommunique-konstatiert, seien ein überzeugender Beweis dafür, daß der vom Hauptausschuß ausgegangene Ruf, alle Mitglieder in die politisch-ideologische Arbeit zur Vorbereitung des 14 ...

  • Vom PräsidentenderYRKongo zu Gespräch empfangen

    Brazzaville (ADN). Der stellvertretende DDR-Außenminister Dr. Klaus Willerding ist in Brazzaville vom Vorsitzenden des Militärkomitees der Kongolesischen Partei der Arbeit und Präsidenten der Volksrepublik Kongo, Joachim Yhombi-Opango, zu einem Gespräch empfangen worden. Der Staatschef erwiderte herzlich die Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Blindenverband tagt in Karl-Marx-Stadt

    VI. Kongreß wurde für Juni einberufen

    Berlin- (ADN). Der VI. Kongreß des Blinden- und Sehschwachenverbandes ist für Ende Juni nach Karl-Marx-Stadt einberufen worden. Der Verband zählt' gegenwärtig mehr als) 22 000 Mitglieder. Insgesamt gibt es in der DDR 30 521 Bürger, deren Sehvermögen weniger als vier Prozent beträgt. Der überwiegende Teil ist bereits im Rentenalter ...

  • Treffen in Rom mit Vertretern der ISP

    SED-Delegation bei Enrico Manca

    Rom (ADN). Ein Treffen mit Enrico Manca, Mitglied der Nationalen Leitung und des Sekretariats der Italienischen Sozialistischen Partei, hatte die von Werner felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, geleitete Delegation des ZK während ihres Aufenthaltes in Italien. Im Verlaufe des Gesprächs, an ...

  • Graslandkongreß wird heute eröffnet

    Teilnehmer aus 43 Ländern in Leipzig

    Leipzig (ND). Über 1000 Wissenschaftler und Spezialisten, darunter 430 ausländische Forscher aus 43 Ländern aller Kontinente, haben sich am Mittwoch als Teilnehmer des XIII. Internationalen Graslandkongresses, der vom 18. bis 27. Mai in Leipzig stattfindet, registrieren lassen. Für Donnerstag ist die erste Plenarsitzung mit der festlichen Eröffnung vorgesehen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Friedwald Oehlmann

    Zum 60. Geburtstag überrrvittelt das ZK der SED Genossen Frtedwald Oehlmann, stellvertretender Generaldirektor der INTERFLUG, die herzlichsten Glückwünsche. Als Offizier unserer NVA und in leitenden Funktionen der zivilen Luftfahrt hat er großen Anteil an der Festigung der Verteidigungskraft sowie bei der Entwicklung des Zivilluftverkehrs unseres Vaterlandes ...

  • Grußadresse zum 500jährigen Jubiläum von Letzlingen

    Berlin (ND). Eine Grußadresse anläßlich des 500jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Gemeinde Letzlingen, Kreis Gardelegen, übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der Gemeindevertretung. In dem Schreiben ...

  • Herzliche Unterredung mit Studienabordnung der MRYP

    Berlin (ADN). Paul Verner, Mitglied. des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Mittwoch eine Studiendelegation des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei tinter Leitung des stellvertretenden Abteilungsleiters im ZK der MRVP Dawachuun. Paul Verner informierte die Gäste über Grundfragen der Politik der SED bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Dietz-Broschüre zu Fragen der Sicherung des Friedens

    Berlin (ND). Im Dietz Verlag Berlin erscheint in Kürze die Broschüre mit dem Vortrag von Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, unter dem Titel „Der IX. Parteitag der SED übeti den zuverlässigen Schutz der Arbeiter-und-Bauern-Macht und des Friedens" ...

  • Spende für ein polnisches Kindergesundheitszentrum

    Warschau (ADN-Korr.). 200 000 Mark wird das Rote Kreuz: der DDR für den Bau eines polnischen Kindergesundheitszentrums in Mie.dzylesie bei Warschau spenden, das dem Andenken der während des zweiten Weltkrieges ums Leben gekommenen Kinder gewidmet ist. Darüber informierte der Präsident des Roten Kreuzes der DDR, Prof Dr ...

  • Glückwünsche zu Neubildung der Regierung in Finnland

    Berlin (ADN). Anläßlich der Neubildung der Regierung der Republik Finnland übermittelte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi» Stoph, dem finnischen Ministerpräsidenten Kalevi Sorsa herzliche Glückwünsche. In dem Telegramm wird, der Gewißheit Ausdruck verliehen, daß sich die bewährten, freundschaftlichen Beziehungen beider Staaten auch weiterhin erfolgreich gestalten werden ...

  • Sibirische Ausstellung mit veränderten Öffnungszeiten

    Berlin (ND). Die Ausstellung „Das wissenschaftliche Sibirien" am; Fuße des Berliner Fernsehturms ist am Freitag, dem 20. Mai, erst ab 13 Uhr, am Wochenende wie gewöhnlich jeweils von 10 bis 19 Uhr und am 24. und 25. Mai, den beiden letzten Ausstellungstagen, bereits ^ab 8 Uhr geöffnet. Danach wird die Ausstellung im August nach Magdeburg und im Oktober nach Karl-Marx-Stadt kommen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Trauerfeier

    für Genossen Franz Gold Die Trauerfeier für unseren verstorbenen Genossen Franz Gold findet am Montag, dem 23. Mai 1977, um 10.30 Uhr, in der Feierhalle des Zentralfriedhofes Berlin- Friedrichsfelde statt. Anschließend Beisetzung der Urne am Pergolenweg. Zentralkomitee der SED

Seite 3
  • Das Wort des Arbeiters ist gefragt und gilt

    Karl Goldhahn betonte, daß dazu auch Hartnäckigkeit gehört. Die Kollegen spüren dabei aber, daß ihr Wort etwas zählt, daß die Autorität der Gewerkschaft gewachsen ist, daß es sich lohnt, das Beste zu geben. Wenn der Klassengegner gerade dagegen seine Hetze ansetzt, antworten die Wismutkumpel mit einem sowjetischen Sprichwort: Der Hund bellt — aber der Wind trägt es fort ...

  • Stete Fürsorge gilt unseren Veteranen

    Für die Veteranen der Gewerkschaftsbewegung, die schon viele gesellschaftliche Höhepunkte miterlebt haben, sind die Beratungen dieses Kongresses ein besonders eindrucksvolles Erlebnis. Davon sprach mit bewegten Worten Arthur Baumann, Vorsitzender der Veteranenkommission" des Zentralvorstandes der IG Metall ...

  • Der Feind hat bei uns keine Chance

    Im Anschluß an das begeisternde Auftreten der Ehrendelegation der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen trat im Blauhemd der FDJ Dagmar Birke ans Rednerpult — BGL- Mitglied und Jugendvertrauensmann in einem Verband der Landstreitkräfte. Sie gab einen interessanten Einblick in die Arbeit der Zivilbeschäftigten der NVA an der Seite der Soldaten, Unteroffiziere, Fähnriche und Offiziere ...

  • Interesse für alle Fragen der Kultur

    An den Ratschlag von Friedrich Engels erinnernd, seitdem der Sozialismus zur Wissenschaft geworden ist, will er auch wie eine Wissenschaft studiert sein, berichtetete Erwin Lubusch, daß sich jedes Mitglied seiner Gewerkschaftsgruppe an einer Form weltanschaulicher Weiterbildung beteiligt. Gleiches trifft auch für die fachliche Qualifizierung und die aktive Beschäftigung mit der Kunst zu ...

  • Als Meister politisch im Kollektiv wirken

    Über 100 000 Schulen der sozialistischen Arbeit nehmen einen festen Platz in der Bildungs- und Erziehungsarbeit des FDGB ein. Von der Ausstrahlungskraft solch einer Schule auf das bewußte Denken und Handeln ihres Kollektivs in Zittau berichtete die Meisterin im VEB Oberlausitzer Textilbetriebe, Linda Schreiber ...

  • Wettbewerbsführung int Leninschen Sinne

    Neben dieser neuen Wettbewerbsmethode verzichtet man im Plastverarbeitungswerk natürlich nicht auf schon bekannte und bewährte Formen wie die Arbeit nach persönlichen und kollektiv-schöpferischen Plänen, Notizen zum Plan, Schichtgarantie und andere. „Wir lassen uns bei der politischen Führung des sozialistischen Wettbewerbs stets von Lenins Lehren leiten", sagte die Rednerin abschließend, „daß jede Schablone und jeder Versuch, von oben her ein Schema festzulegen, bekämpft werden muß ...

  • Dank für Beitrag der DDR zur Entspannung

    Einer der traditionsreichen Gewerkschaftsverbände Europas ist die Zentralorganisation der Finnischen Gewerkschaften (SAK), die in diesem Jahr ihr 70. Jubiläum begeht. Ständig haben sich die Kontakte zwischen dem FDGB und der SAK vertieft und sind — wie Olavi Hänninen, Stellvertretender Vorsitzender der ...

  • große Aussprache auf dem 9. FDGB-Kongreß Kalikumpel von Merkers erfüllen ihre Verpflichtung: Im Planjahr 1977 wird der höchste Produktionszuwachs seit Bestehen des Betriebes erreicht Anklagengegen kapitalistische Krise, Ausbeutung und Unmenschlichkeit

    Mittwoch — dritter Beratungstag des 9. FDGB-Kongresses. Aul den Tag genau vor einem Jahr war an gleicher Stelle der IX. Parteitag der SED zusammengetreten. Wie die Gewerkschaften seither zur Realisierung seiner Beschlüsse beigetragen haben, welche Erfahrungen man sammelte, welche neuen Vorhaben es gibt — hier auf dem Kongreß tauschen darüber die Abgesandten der Arbeiterklasse ihre Gedanken aus ...

Seite 4
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 19. Mai 1977 / Seite 4 POLITIK Die große Aussprache auf dem Den Folterhollen Pinochets entrissen Der dann an das Rednerpult trat, Mario Alberto Navarro Castro, Präsident des Auslandskomitees der Einheitszentrale der Werktätigen Chiles, war 25 Monate lang in Konzentrationslagern und Folterhöllen der faschistischen Militärjunta festgehalten worden ...

  • Unsere Republik — das Ist mein Staat

    „Als junge Textilfacharbeiterin und Mutter bin ich glücklich, in einem sozialistischen Land zu leben", bekannte Monika Gabel, AGL-Mitglied im VEB Leipziger Wollkämmerei, zu Beginn ihres Diskussionsbeitrages. Hier, wo der Jugend großes Vertrauen entgegengebracht und große Verantwortung übertragen wird, läßt es sich gut arbeiten und leben ...

  • Gemeinsame Aktionen gegen das Kapital

    Soliman Ali Ahmed Howar, stellvertretender Generalsekretär des Internationalen Bundes der Arabischen Gewerkschaften (ICATU), brachte die Wertschätzung seiner Organisation „für die ehrenhafte Rolle zum Ausdruck, die der FDGB bei der Unterstützung des gerechten und legitimen Kampfes der Arbeiter und des Volkes von Palästina spielt" ...

  • Aktionseinheit sichert unseren Kampferfolg

    Abdoulaye Lelouma Diallo, stellvertretender Generalsekretär der Organisation der Afrikanischen Gewerkschaftseinheit (OATUU), verwies darauf, daß der 9. FDGB-Kongreß zu einem Zeitpunkt stattfindet, der für die Vertiefung und Beschleunigung des Prozesses der Befreiung des afrikanischen Kontinents besonders wichtig ist ...

  • FDGB ist Freund und Kampfgefährte der FD J

    Stürmischer Beifall, als dann Egon Krenz, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, an das Rednerpult trat und mit den Worten begann: „Der Blick in diesen Tagungsraum bestätigt, wie sehr unser sozialistisches Vaterland, die Deutsche Demokratische Republik, unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Milliarden auf Konto junger Sozialisten

    Egon Krenz verwies auf wichtige ökonomische Initiativen der Jugend wie die Aktion Materialökonomie, die seit dem VIII. Parteitag der SED einen Nutzen von über drei Milliarden Mark brachte. Er hob die Tätigkeit der Jugendbrigaden als Stoßtrupps des sozialistischen Wettbewerbs und Stätten kommunistischer ...

  • Vorschlag an alle Stahlwerker der DDR

    „In diesem Jahr haben uns die sowjetischen Klassenbrüder zu einer weiteren .Schmelze der Freundschaft' eingeladen", fuhr der Obermeister fort. „Darauf bereiten wir uns gründlich vor und haben dazu einen speziellen Leistungsvergleich organisiert. Ab Mai ermitteln wir monatlich die besten Schmelzer, die dann in die Sowjetunion fahren ...

  • Errungene Positionen halten und festigen

    Mit großer Herzlichkeit nahmen die Kongreßteilnehmer am Schluß des dritten Beratungstages die Grußansprache des Vertreters aus jenem Land auf, das in den zurückliegenden Jahren wiederholt Schauplatz machtvoller Aktionen der Werktätigen war. Jose Ernesto Ribeiro Cartaxo, Mitglied des Sekretariats und ...

  • Den Folterhollen Pinochets entrissen

    Der dann an das Rednerpult trat, Mario Alberto Navarro Castro, Präsident des Auslandskomitees der Einheitszentrale der Werktätigen Chiles, war 25 Monate lang in Konzentrationslagern und Folterhöllen der faschistischen Militärjunta festgehalten worden. Erst vor kurzem entriß ihn die internationale Solidarität den Klauen Pinochets ...

  • Stahlwerker erschließen Quellen für den wissenschaftlich-technischen Fortschritt • Neue Anregungen vom Begründer der Notizen zum Plan Jugend fest an der Seite der erfahrenen Klassengenossen • Die Teppichweber von Kujan-Bulak, Leipziger Arbeiterinnen

    (Fortsetzung von Seite 3) ren für den Abstich am Siemens- Martin-Ofen. „Dadurch erleichtert sich die Arbeit der Schmelzer, wir sparen Energie, die Stahlqualität wird besser", konnte Hans Venohr den Delegierten berichten. Und auch davon, daß gemeinsam eine neue Chrom-Magnesit-Masse zur Auskleidung der Ofenrinne getestet wird ...

Seite 5
  • NVA erfüllt jederzeit den Klassenauftrag in Ihren

    Formation der Volksarmee und der Grenztruppen bei den Delegierten

    Alles, wofür wir arbeiten, was wir für das Glück unseres Volkes erstreben, kann nur im Frieden gedeihen, hieß es im Bericht des Bundesvorstandes an den Kongreß. Die Soldaten, die in der Vormittagssitzung den Delegierten den kämpferischen Gruß der NVA und der Grenztruppen überbrachten, .tragen zu jeder Stunde dazu bei, den Frieden zu schützen ...

  • Herzliches Dankeschön der jungen Generation

    Vom begeisterten Empfang Hunderter FDJler und Pioniere im Palast

    Am Nachmittag des dritten Beratungstages entbot die junge Generation dem Kongreß ihren mitreißenden, fröhlichen Gruß. Unter den Klängen des alten Arbeiterliedes „Wapn wir schreiten Seit' an Seit'" marschierte das Zentrale Musikkorps, strömten mit frischem Maiengrün winkend Hunderte Jungen und Mädchen in den weißen Blusen der Jung- und Thälmannpioniere, im Blau der FDJ in den Großen Saal des Palastes ...

  • Unermüdliches Wirken für festen Frieden

    im außenpolitischen Teil seines Referats führte Ernst öo/denbaum aus: Für unseren sozialistischen Staat wie für die gesamte sozialistische Staatengemeinschaft gibt es keine dringlichere und lebensnotwendigere Aufgabe als das unermüdliche Wirken für die Stärkung des Friedens in der Welt. Der Sozialismus braucht Frieden und schafft Frieden ...

  • Kooperation führt zu weiteren Erfolgen

    Wir schätzen dabei die Leistungen vieler Kollegen Wissenschaftler sehr hoch ein, die sie bei der Entwicklung der Trockengut- und Strohpelletproduktion, der Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit und der Durchsetzung der Futterökonomie vollbracht haben. Die qualitativ neuen Aufgaben bei der beschleunigten Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts stellen an alle Kolleginnen und Kollegen höhere Anforderungen ...

  • Enge Kampfgefährten der Arbeiterklasse

    Den Roten Oktober mit guten Ergebnissen im sozialistischen Wettbewerb in der materiellen Produktion und anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens vorzubereiten, ist die Maxime des Handelns der Werktätigen unseres sozialistischen Vaterlandes in diesen Tagen. Wenn wir heute Bilanz über das Erreichte ...

  • Hohe Mitverantwortung bei der Intensivierung

    Wir werden unserer Mitverantwortung am besten gerecht, wenn wir unsere llitglieder immer besser befähigen, diesen objektiven Prozeß unter Führung der Partei der Arbeiterklasse immer bewußter mitzugestalten. Von solchen Positionen werden unsere Mitglieder ihren Beitrag für die stabile, stetig wachsende landwirtschaftliche Produktion leisten ...

  • Schöpferischer Beitrag zur sozialistischen Agrarpolitik

    Aus dem Bericht des Vorsitzenden der DBD, Ernst G o I de nb a u m, auf dem X. Parteitag

    Wir führen unseren X, Parteitag in einer Zeit durch, die immer mehr vom Sozialismus geprägt wird, in einer Zeit, in der die Werktätigen unseres sozialistischen Vaterlandes in Stadt und Land mit hohen Leistungen darum kämpfen, die Beschlüsse des historischen IX. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zu erfüllen, in einer Zeit, in der sich die Sowjetunion und die um sie gescharte sozialistische Staatengemeinschaft und die gesamte fortschrittliche Menschheit auf den 60 ...

Seite 6
  • eines Dichterwerkes Die Wirkum großen Zu einer Tagung über das Erbe Johannes R. Bechers

    Die Rezeption des Werkes von Johannes R. Becher war Gegenstand einer zweitägigen Veranstaltung, zu der die Friedrich- Schiller-Universität und der Zentrale Arbeitskreis „Johannes R.' Becher" im Kulturbund der DDR gemeinsam nach Jena eingeladen hatten. Über das Ergebnis der Tagung sprachen wir mit dem Vorsitzenden des Zentralen Arbeitskreises, Prof ...

  • Interessante Themen auf der Kino-Leinwand

    IX. Informationsschau neuer sowjetischer Filme

    Die IX. Informationsschau neuer sowjetischer Filme wurde am Dienstag im Kino „International" mit der sowjetisch-finnischen Koproduktion „Vertrauen" eröffnet. Die Regisseure Viktor Tregubowitsch und Edwin Laine rekonstruierten in diesem Film historische Fakten in den finnischsowjetischen Beziehungen. Am 31 ...

  • Sechzig Rote Lieder zum Oktoberjubiläum

    Vielseitiger Beitrag der Rundfunk-Musikredaktionen

    „60 Rote Lieder1' - dieser Titel einer Produktionsserie bezeichnet einen Hauptbeitrag unseres Rundfunks zur Würdigung des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Mit ihm will die Hauptabteilung Musik dazu beitragen, das Geschichtsbewußtsein vor. allem der Jugend zu bilden und an Kompositionen erinnern, die zum Teil in Vergessenheit geraten sind ...

  • Semperoper erhält ihre berühmte Akustik wieder

    Versuche am Modell des historischen Theaterbaus

    Mit Ergebnissen akustischer Untersuchungen für den Wiederaufbau der Dresdner Semperoper können jetzt Experten von der Technischen Universität der Elbestadt aufwarten. Sie testeten über Wochen ein Modell der Oper im Maßstab 1:20, um die akustischen Eigenschaften vorauszubestimmen und so rechtzeitig Einfluß auf die architektonische Gestaltung nehmen zu können ...

  • Fest junger Kunst beim Freundschaftstreffen

    Studenten bereiten Programme für Frankfurt vor

    Als erste große öffentliche Rechenschaftslegung der Studenten unserer künstlerischen Hoch- und Fachschulen nach dem IX. Parteitag der SED und dem X. Parlament der FDJ bezeichnete der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Dr. Wilfried Maaß das „Fest junger sozialistischer Künstler", das als Bestandteil des Treffens der Freundschaft vom 27 ...

  • Stadtverordnete berieten über Berliner Festtage

    Die Ständige Kommission Kultur der Stadtverordnetenversammlung von Berlin beriet unter Leitung ihres Vorsitzenden, Dr. Günter Wirth, die Spielpläne der Berliner Bühnen für die nächste Zeit und das Programm der XXI. Berliner Festtage. Im Oktober kommen 36 Werke der russischen und sowjetischen Dramatik zur Aufführung, darunter 13 Neuinszenierungen ...

  • Preise für Autoren von Berufs- und von Laienkabaretts

    Berlin (ND). Der erste Kabarettautoren-Wettbewerb des Ministeriums für Kultur wurde am Mittwoch in Berlin mit der Vergabe von Preisen und Anerkennungsurkunden abgeschlossen. Dabei würdigte der stellvertretende Kulturminister Dr. Werner Rackwitz die starke Beteiligung von Berufs- und Nachwuchsautoren an diesem Leistungsvergleich ...

  • Kongreß der bulgarischen Kultur in Sofia eröffnet

    Sofia (ADN-Korr.). Der III. Kongreß der bulgarischen Kultur ist am Mittwoch in Sofia eröffnet worden. Seine 1800 Delegierten wollen Bilanz über die fruchtbare Schaffensperiode seit dem II. Kulturkongreß im Jahre 1972 ziehen und über die Rolle von Kunst und Kultur als wichtigem Faktor bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft beraten ...

  • 4000 Titel aus der DDR zur Warschauer Buchmesse

    Leipzig (ADN). Über 4000 Erstund Neuauflagen aus den DDR- Verlagen schickte Buchexport Leipzig nach Warschau, wo vom 27. Mai bis 1. Juni die XXII. Internationale Buchmesse stattfindet. An elf Einzel- und acht Kollektivständen werden die neuen Editionen einen Querschnitt durch das Buchschaffen der DDR geben ...

  • Volkstheater Rostock beim Cervantes-Festival

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Ausverkaufte Vorstellungen in der Gemäldegalerie „Pinacoteca Virreinal" im Zentrum der mexikanischen Hauptstadt waren für die Gruppe „Neue Horizonte" des Volkstheaters Rostock Abschluß und Höhepunkt ihres erfolgreichen 14tägigen Gastspiels in Mexiko. Mit „El Cimarron" von Hans Werner Henze hatten die Rostocker am 5 ...

Seite 7
  • Eng verbunden mit Irakischer KP

    Mitteilung über den Besuch der Delegation des Zentralkomitees der SED in der Republik Irak

    Eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung von KonraÜ Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, weilte auf Einladung des Zentralkomitees der Irakischen Kommunistischen Partei vom 10. bis 17. Mai 1977 in der Republik Irak. Die Delegation des ZK der SED führte Gespräche mit einer Delegation des ZK der IKP, die vom Ersten Sekretär des ZK, Aziz Mohammed, geleitet wurde ...

  • Genf: Konvention gegen das Wettrüsten signiert

    Für die DDR unterzeichnete Außenminister Fischer das Dokument

    Genf (ADN-Korr.). Minister, Staatssekretäre und andere hohe Repräsentanten von 33 Ländern haben am Mittwoch in Genf als erste die „Konvention über das Verbot militärischer und sonstiger feindseliger Anwendung von Mitteln zur Einwirkung auf die Umwelt" unterzeichnet. Für die DDR setzte Außenminister Oskar Fischer seine Unterschrift unter die bedeutsame multilaterale Vereinbarung zur Einschränkung des Wettrüstens ...

  • Neue Schritte der NATO mm Anheilen der Aufrüstung

    Brüsseler Tagung ohne konstruktiven Hinweis auf Entspannung

    Brüssel (ADN-Korr.). Auf der am Mittwoch beendeten Tagungsserie der NATO-Ftthrungsgremien sind neue Schritte des Faktes beschlossen worden, die darauf hinauslaufen, das Wettrüsten weiter anzuheizen mit dem Ziel, die militärische Schlagkraft der Paktstreitkräfte zu stärken. Die jüngsten Beschlüsse des Militärblocks werden deshalb von Beobachtern im Hinblick auf die Verhandlungen in Wien und Genf als alarmierend eingeschätzt, da sie im krassen Gegensatz zum Entspannungsprozeß stehen ...

  • Rechtsruck bei Wahlen in Israel

    42 Mandate für „Likud"-Block / KPI erzielte Stimmengewinne

    Tel Aviv (ADN/ND-Korr.). Einen Rechtsruck haben am Dienstag die Wahlen für das neunte israelische Parlament erbracht. Nach ersten, noch inoffiziellen Resultaten erhielt der von Menachem Begin geführte rechtsradikale „Likud"- Block 42 der insgesamt 120 Knesset- Sitze. Die von Kriegsminister Shimon Peres in den- Wahlkampf geführte sozialdemokratische „Arbeiterpartei" erlitt eine empfindliche Wahlniederlage und errang lediglich 32 Mandate (bisher 51) ...

  • Außenminister der UdSSR und USA begannen Gespräche

    Beratung über die Begrenzung der strategischen Waffen in Genf

    Genf (ADN). Fräsen der Ausarbeitung eines neuen langfristigen Abkommens über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen standen am Mittwoch im Mittelpunkt eines Treffen« zwischen den Außenministern der UdSSR und der USA, Andrej Gromyko und Cyrus Vance. Die zwischen beiden Politikern aufgenommenen Verhandlungen in Genf setzen die Ende März in Moskau geführten sowjetisch-amerikanischen Gespräche fort ...

  • Abkommen über Weltraumforschung

    Am selben Tage Unterzeichneten Andrej' Gromyko und Cyrus Vance ein sowjetisch-amerikanisches Abkommen über die Zusammenarbeit bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums für friedliche Zwecke. Dieses Dokument tritt an die Stelle des 1972 in Moskau geschlossenen Abkommens, das in diesem Jahr abläuft- ...

  • Leber fordert für Bundeswehr mehr NATO-Kommandoposten

    Brüssel (ADN). Eine stärkere. Repräsentanz der Bundeswehrgeneralität in, einflußreichen NATO-Kommandopositionen forderte Bundeswehrminister Leber auf der Tagung der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel. Wie DPA meldet, begründete Leber seine Forderung mit der Feststellung, die ge-, genwärtige Besetzung hoher NATO- Posten durch BRD-Militärs sei unzureichend ...

  • Luis Corvalän in der UVR herzlich begrüßt

    Budapest (ND-Korr.). Zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch traf am Mittwoch auf Einladung des ZK der USAP der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, in Budapest ein; Er wurde auf dem Flughafen Ferihegy von Jänos Kädär, Erster Sekretär des ZK der USAP, sowie Tausenden Einwohnern der ungarischen Hauptstadt auf das herzlichste begrüßt ...

  • Unabhängigkeit Namibias und Simbabwes gefordert

    Maputo (ADN-Korr.). Die unverzügliche Verwirklichung des Rechts der Völker Namibias und Simbabwes auf Selbstbestimmung und Unabhängigkeit hat der Leiter der sowjetischen Delegation auf der UNO-Konferenz in Maputo, Botschafter Pjotr Jewsjukow, gefordert. Zugleich verwies er darauf, daß Peking in Afrika eine Allianz mit den Kräften des Imperialismus und der Reaktion eingegangen sei ...

  • Bonn: Millionen für Ausbau der Gesinnungsschnüffelei

    Bonn (ADN-Korr.). Das System der „inneren Sicherheit" in der BRD wird verstärkt ausgebaut. Das sieht ein „Sofortprogramm" vor, das am Mittwoch in Bonn vom BRD-Kabinett beschlossen wurde. Wie Regierungssprecher Grünewald dazu mitteilte, werden bis 1980 zur „Verbesserung der materiellen Basis" des Bundeskriminalamtes, des Verfassungsschutzes, des Grenzschutzes und der Bereitschaftspolizei rund 50 Millionen DM bereitgestellt ...

  • Dokumente UdSSR—Finnland in Moskau unterzeichnet

    Moskau (ADN). Sowjetisch-finnische Dokumente sind am Mittwoch im Moskauer Kreml unterzeichnet worden. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und der Präsident der Republik Finnland, Dr. Urho Kekkonen, signierten ein bis 1990 reichendes Programm zur Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen ihren Ländern in Handel, Industrie, Wissenschaft und Technik ...

  • Kurz berichtet

    Budapester Messe eröffnet Budapest. Die Budapester Frühjahrsmesse^ die vor allem im Zeichen der engen Zusammenarbeit der Länder des RGW steht, ist am Mittwoch eröffnet worden. Die DDR zählt zu den größten Ausstellern. • Sri Lankas Parlament aufgelöst * Colombo. Der Staatspräsident Sri Lankas gab am Mittwoch die Auflösung des Parlaments bekannt und setzte für den 21 ...

  • Militärischer Verwaltungsrat Äthiopiens hielt Taprig ab

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Eine zweitägige Tagung des Kongresses des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates (PMAC) Äthiopiens ging in Addis Abeba zu Ende. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Einmischung „reaktionärer arabischer herrschender Kreise gewidmet, die darauf aus sind, Äthiopiens Einheit und seine Revolution zu zerschlagen" ...

  • Entwicklung der Beziehungen Polen—Rumänien erörtert

    Treffen zwischen Edward Gierek und Nicolae Ceausescu in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Die Entwicklung allseitiger Beziehungen zwischen Polen und Rumänien haben der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, und der Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, Nicolae Ceausescu, am Mittwoch bei Gesprächen in Warschau erörtert. Die beiden Staatsmänner befaßten ...

  • Fidel Castro sprach auf dem kubanischen Bauernkongreß

    Havanna (ADN-Korr.). Vor der Landwirtschaft Kubas '■■ eröffnen sich durch höhere Formen der Produktion und der Kooperation neue, große Perspektiven. Das betonte Fidel Castro auf der Abschlußtagung des V. Kongresses der Nationalen Vereinigung der Kleinbauern (ANAP) in Havanna. Bereits heute würden 79 Prozent des bestellten Bodens von Staatsgütern bearbeitet ...

  • Rodney Arismendi: Volk Uruguays wird siegen

    Berlin (ADN). „Eine Partei, eine Arbeiterklasse und ein Volk, die so tapfer und hartnäckig gegen den Faschismus kämpfen, werden siegen." Diese Einschätzung traf Rodney Arismendi, Erster Sekretär des ZK der KP Uruguays, in einem Presseinterview zum Tag der Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Uruguay ...

  • Was sonst noch passierte

    Dank seinem Sprechtalent hat ein entflogener Wellensittich in der englischen Stadt Nottingham nach über zwei Wochen seinen Besitzer wiedergefunden. Der Vogel war rund elf Tage lang über Nottingham herumgeirrt, bis ihn ein Lastwagenfahrer völlig erschöpft auflas. Fünf Tage lang gab er keinen Ton von sich, um danach plötzlich hartnäckig bestimmte Zahlen zu wiederholen: Es war die Telefonnummer des Besitzers ...

  • Jugoslawiens Regierungschef besuchte Ausstellung der DDR

    Belgrad {ADN-Korr.). SFRJ-Ministerpräsident Veselin Djuranovic stattete am Mittwoch der Ausstellung der DDR auf der Internationalen Landwirtschaftsmesse in Novi Sad einen Besuch ab. Unsere Republik zeigt auf dieser bedeutenden Exposition, auf der 50 Länder Europas, Afrikas, Asiens und Amerikas vertreten sind, komplette Maschinensysteme und Ausrüstungen für die Land- und Nahrungssüterwirtschaft ...

  • Die Bevölkerungszahl von Westberlin nimmt weiter ab

    Westberlin (ADN). Die Bevölkerungszahl Westberlins hat im Jahr 1976 erneut um 34131 Personen abgenommen. Laut einer statistischen Mitteilung der Senatsbehörden ergab sich im vergangenen Jahr ein Sterbeüberschuß von 19 993 und ein WanderüngsVerlust von 14138 Personen. Die Wohnbevölkerung betrug nach diesen Berechnungen am 31 ...

  • Studentendemonstrationen in mehreren BRD Städten

    Düsseldorf (ADN). Gegen die Einschränkung demokratischer Rechte durch reaktionäre Hochschulgesetze sowie gegen die Verschlechterung der materiellen Studienbedingungen demonstrierten am Mittwoch weit über 20 000 Stuäenten der Universitäten Heidelberg, Hamburg, München, Erlangen und Würzburg.

Seite 8
  • Die erfolgreiche Jagd des Aavo Pikkuus auf Sekunden

    Träger des Gelben Trikots eroberte 2:48 min / Auch UdSSR-Mannschaft gewann Boden gegen DDR

    Als der französische Mannschaftsleiter Robert Oubron am Mittwochmittag aus dem Hotel „Newa" trat, warf er einen prüfenden Blick zu den Wolken und gab dann seinen Schützlingen den dringenden Rat, sich während der Etappe ständig vorn aufzuhalten: „Dieser Kantenwind wird alles zerreißen!" Dann, als das ...

  • Tanew-Nachricht von Radio Friedensfahrt

    Irgendwo auf dem ersten Drittel der Etappe brachte Radio Friedensfahrt die Nachricht, daß der Fahrer mit der Startnummer 26 das Rennen aufgegeben hat. Von einer Verletzung des Bulgaren Tanew war nichts bekannt, und aufgefallen war uns nur, daß er schon an der ersten Steigung zurückgefallen war. Tanew hatte letztes Jahr die schweren Bergfahrten in der Hohen Tatra überstanden und sich bekanntlich am Ende noch das Violette Trikot des aktivsten Fahrers erkämpft ...

  • Minige Fragen an Aavo Pikkuus

    ND: Was war da passiert? Aavo Pikkuus: Da kam ich als erster in das Stadion von Mladä Boleslav und stürzte. Der Etappensieg war dahin. Das sollte nun nicht noch einmal passieren. ND: War es nkht für Sie ein Risiko, schon so früh dem Feld davonzufahren? Aavo Pikkuus: Im Gegenteil. Ich konnte nur gewinnen und hatte nichts zu verlieren ...

  • Wie sich eine alte Regel bewahrheitete

    Es hat schon vor Aavo Pikkuus viele berühmte Träger des Gelben Trikots gegeben, aber der Student aus Leningrad hat am Mittwoch zweifellos eine Leistung vollbracht, die vor ihm noch keiner schaffte. Er verteidigte das am ersten Tag eroberte Gelbe Trikot auch auf der zehnten Etappe mit Erfolg, und einen solchen Siegeszug hatte selbst Ryszard Szurkowski nie aufzuweisen ...

  • in Stithworten Die 10. Etappe

    Dresden-Mladä Boleslav 153 km Am Start: 104 Fahrer Strecke: bergig Wetter: Sonnenschein, warm, Kantenwind von links. Bergwertungen, km 61: Pikkuus (UdSSR) vor Maas (Niederlande), Romascanu (Rumänien), Wassilew (Bulgarien) und Flögel (BRD), km 78: Pikkuus vor Maas, Wassilew, Romascanu und Glittmark (Schweden) ...

  • UdSSR Ungarn Griechenland

    Der diesjährige GutsMuths-Rennsteiglauf wird am 21. Mai gestartet. Der 75-km-Lauf beginnt in Eisenach an der „Hohen Sonne", der 38-km-Lauf auf dem Sportplatz in Steinheid. Eine Delegation des mexikanischen nationalen Sportinstitutes unter Leitung von Generaldirektor Guillermo Lopez Portillo ist am Mittwoch zu einem Studienaufenthalt in der DDR eingetroffen ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Pikkuus (UdSSR) 3:57:47 2. Osokin (UdSSR) 3:08 min zur. 3. Mytnik (Polen) 4:38 min zur. 4. Schmeißer 6:07 min zur., 5. Drogan 6:13 zur., 6. Petermann 6:34 zur., 7. Lauke (alle DDR) 6:36 zur., 8. Lang (Polen) 7:00 zur., 9. Hartnick (DDR) 7:06 zur., 10. Klasa 7:26 zur., 11. Skoda (beide CSSR) 7:27 zur ...

  • Träger des „Gelben" am Berg beobachtet

    Diese Etappe bot die Gelegenheit, Aavo Pikkuus zum erstenmal als Bergfahrer zu beobachten. An der ersten Bergwertung fuhr ich keine drei Meter hinter ihm und hatte Muße, jeden seiner Tritte zu verfolgen. Zunächst fiel mir auf: Der Träger des Gelben Trikots fährt in den Bergen mehr kraftvoll als elegant, dabei aber rationell und geschickt ...

  • Resultate 70. Etappe

    Etappeneinzelwertung

    4. Maas (Niederlande) 35 s zur., 5. Moravec (CSSR) 2:15 min zur., 6. Raczkowski (Polen), 7. Galik (CSSR), 8. Cojocaru (Rumänien), 9. Lauke (DDR), 10. Petermann (DDR), 11. Gusjatnikow (UdSSR), 12. Vasile (Rumänien), 13. Szemethi (Ungarn), 14. Szlipcsevics (Ungarn), 15. Bastianello (Italien), 16. de Cnijf (Belgien), 17 ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 85:12:43 h 2. DDR 7:16 min zur. 3. Polen 8:46 min zur. 4. CSSR 10:03 min zur., 5. Frankreich 16:48 zur., 6. Rumänien 24:33 zur., 7. Schweden 31:57 zur., 8. Bulgarien 35:49 zur., 9. Italien 38:33 zur., 10. Kuba 38:44 zur., 11. Niederlande 40:56 zur., 12. Belgien 43:00 zur., 13. Norwegen 44:13 zur ...

  • UdSSR bezwang Ungarn 2:0

    Nach Toren von Burjak (5.) und Blochin (13.) gewann die UdSSR ein Qualifikationsspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft gegen Ungarn mit 2:0. Die Gastgeber hatten vor 80 000 Zuschauern in Tbilissi das Spiel jederzeit in der Hand und zahlreiche Chancen, noch höher zu gewinnen. Erst das letzte Spiel zwischen Ungarn und Griechenland am 28 ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. UdSSR 11:57:51 h 2. Bulgarien 10 s zur. 3. Rumänien 23 s zur. 4. Niederlande 35 s zur., 5. CSSR 2:15^ min zur., 6. DDR, 7. Ungarn, 8. BRD, 9. Polen, 10. Kuba, 11. Schweiz, 12. Frankreich 13. Jugoslawien, 14. Schweden, 15. Belgien, 16. Italien, 17. Norwegen, 18. Großbritannien alle 2:15 zur., 19. Finnland 52:01 min zur ...

  • Die tt. Etappe

    Mladä Boleslav—Usti nad Labern über 147 km Offizieller Start: 13.25 Uhr. Bergprämien: in Jizerni Vtelno (km 10), in Kokorin (km 42), in Paska Pole (km 122) und in Üsti nad Labern (km 143). Prämienin Steti (km 62) und in Teplice (km 105). Zielankunft: 16.45-17 15 Uhr.

  • Violettes Trikot

    1. Osokin (UdSSR) 35 Punkte, 2. Pikkuus (UdSSR) 33, 3. Wassilew (Bulgarien) 16, 4. Poulain (BRD) 13, 5. Schmeißer (DDR) 12, 6. Romascanu (Rumänien) 11, 7. Sprangers (Belgien) 10, 8. van der Wereld (Niederlande) 10, 9. Debreceni (Ungarn) 10, 10. Pizzoferrato (Italien) 9.

  • Grünes Trikot

    1. Pikkuus (UdSSR) 20 Punkte, 2. Maas (Niederlande) 14, 3. Romascanu (Rumänien) 8, 4. Wassilew (Bulgarien) 8, 5. Glitt - mark (Schweden) 1, 6. Flögel (BRD) 1.

Seite
Klassenbewußt und ideenreich für die Sache des Sozialismus Großes Echo auf die Rede Erich Honeckers Die 10. Etappe wurde von Aavo Pikkuus bestimmt Herzliche Begegnung mit Sonderbotschafter Somalias Gratulation lum Erfolg bei Wahl Kampuchea dankt für Glückwünsche
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen