24. Jan.

Ausgabe vom 20.01.1977

Seite 1
  • Nachruf des Parteivorstandes der DKP

    Würdigung einer hervorragenden Persönlichkeit der Arbeiterbewegung

    Dusseldorf (ADN). Der Parteivorstand der Deutschen Kommunistischen Partei teilt in tiefer Trauer mit, daß Genosse Max Reimann, Ehrenpräsident und Mitglied des Präsidiums der DKP, am 18. Januar 1977 im Alter von 78 Jahren in Düsseldorf verstorben ist. Mit dem Ableben von Max Reimann verliert dde Deutsche ...

  • Exekutivkomitee des RGW tagt in Kubas Hauptstadt

    Fidel Castro sprach auf der Eröffnungssitzung zu den Delegationen

    Havanna (ADN-Korr.). Die 79. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe ist am Dienstag in Havanna eröffnet worden. Die Delegationen der Mitgliedsländer sowie Jugoslawiens, die unter der Leitung stellvertretender Ministerpräsidenten stehen, begrüßten herzlich den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, Fidel Castro, Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba ...

  • Tiefe Anteilnahme des ZK der SED und des ganzen Volkes der DDR

    Kondolenztelegramm an den Parteivorstand der DKP Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei Genossen Herbert Mies Düsseldorf

    Werter Genosse Mies! Zum Ableben des Mitglieds des Präsidiums der Deutschen Kommunistischen Partei, unseres verehrten Genossen Max Reimann, entbieten Dir und Eurer Partei das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, alle Kommunisten und das Volk der Deutschen Demokratischen Republik ihr aufrichtiges und tiefempfundenes Beileid ...

  • Corvalän würdigt die Solidarität unserer Republik

    Generalsekretär der KP Chiles zum bevorstehenden DDR-Besuch

    Sofia (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, hat am Mittwoch in Sofia zur politischen und ökonomischen Lage im Chile der faschistischen Junta und zu den Aufgaben der KP Chiles im Kampf für die antifaschistische Einheit aller demokratischen Kräfte Stellung genommen. Er sagte, es könne keine Rede sein von der Liberalisierung des diktatorischen Regimes in Chile ...

  • Genosse Max Reimann verstorben

    Ein Kämpferleben im Dienste der Arbeiterklasse hat sich vollendet

    Düsseldorf (ADN/ND). Der Parteivorstand der Deutschen Kommunistischen Partei veröffentlichte am Mittwoch folgende Mitteilung: „Der Parteivorstand der Deutschen Kommunistischen Partei gibt in tiefer Trauer bekannt, daß der Ehrenpräsident der DKP, das Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der DKP Genosse Max Reimann am 18 ...

  • Kollektive starken unsere Republik im Wettbewerb

    Egon Krem und Werner Walde sprachen vor Vertrauensleuten in Betrieben zu Aufgaben 1977 Textilkombinat Cottbus und Lauchhammerwerk beschleunigen den technischen Fortschritt

    COTTBUS. Die Werktätigen des Textilkombinates Cottbus setzen sich das Ziel, im Sinne der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED die Produktion hochwertiger Konsumgüter 1977 um 9,1 Prozent zu erhöhen. Erneut nimmt sich dieses Kollektiv vor, die Planaufgaben bei Fertigerzeugnissen in 50 Wochen zu erfüllen und damit der Bevölkerung Großrundgestricke sowie Damenoberbekleidung in bedeutendem Umfang zusätzlich bereitzustellen ...

  • Konf ereni des Nationalrates einberufen

    Beratung zur Verwirklichung des'Volkswtrtschaftsplanes 1977

    Berlin (ADN). Eine Konferenz des Nationalrates der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik ist für Freitag, den 21. Januar 1977, nach Leipzig «inberufen worden. In sechs Arbeitskreisen beraten Aktivisten der sozialistischen Volksbewegung den Beitrag der Nationalen Front zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Erich Honecker an Ilse Reimann

    Ilse Reirnann 4000 Düsseldorf Kirchfeldstraße 144

    Liebe Genossin Ilse! Nimm: zum^ Tode, Deines Gatten, unseres Genossen und lieben Freundes Max Reimann, das Beileid unserer Partei und meine persönliche Anteilnahme entgegen. Dir und den Kindern gilt lit» dieser Stunde mei:n tiefempfundenes Mitgefühl für den schweren VerJust, den Ihr erlitten habt. Sei versichert, daß uns das Andenken an Genossen Max Reimanrs stets teuer sein wird ...

Seite 2
  • Tauschmotoren vom lauf enden Band

    Schlosser des Landtechnischen Instandsetzungswerkes Güstrow wetteifern um höhere Qualität

    Die Zeit, in der Maschinen und Geräte für die Landwirtschaft in der Dorfschmiede repariert wurden, ist längst vergessen. Dennoch, wenn von der Instandsetzung der Landtechnik die Rede ist, haben viele noch kleine Werkstätten vor Augen. Aber mit der industriemäßigen Produktion von Getreide, Futter und anderen pflanzlichen Produkten zogen auch auf diesem Sektor industriemäßige Methoden ein ...

  • Meeting im LEW Hennigsdorf mit den Gasten aus der CSSR

    Harry Tisch und Karel Hoffmann würdigen das enge Klassenbündnis

    Hennigsdorf (ADN). Zu einem Freundscbaftsmeetinf trafen sieb am Mittwoefanachmittar 600 Werktitire des VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler" Hennigsdorf mit der Delegation des Zentralrates der tschechoslowakischen Revolutionaren Gewerkschaftsbewegung (ROH). Die Gäste unter Leitung des ...

  • Herzliche Begegnungen mit franzosischen Kommunisten

    Werner Jarowinsky bei Arbeitern der Stahl- und Hüttenindustrie

    Paris (ND-Korr.). Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, besuchte am Mittwoch das Zentrum der lothringischen Stahl- und Hüttenindustrie im Departement Meurthe et Moselle (Nord). Die Genossen aus der DDR wurden von Antoine Porgu, 1 ...

  • Weiterbildungskonferenz für leitende Krankenschwestern

    Leipzig (ADN/ND). Der medizinischen Betreuung und dem vorbeugenden Gesundheitsschutz dient eine zweitägige Weiterbildungskonferenz leitender Krankenschwestern der DDR, die am Mittwoch in Leipzig begann. Wie der Staatssekretär im Ministerium für Gesundheitswesen, Hermann Tschersich, auf der Tagung hervorhob, kommt der niveauvollen, wirksamen und auch einfühlsamen Grundbetreuung der Bürger in ambulanten Einrichtungen sowie Krankenhäusern und Kliniken wachsende Bedeutung zu ...

  • Nachruf des Parteivorstandes der DKP für Max Reimann

    (Fortsetzung von Seite 1)

    er entschieden gegen die Restauration der Monopolherrschaft und gegen die Remilitarisierung. Wegen ihres Eintretens für die nationalen und sozialen Belange der arbeitenden Menschen wurde die KPD 1956 verboten. Unter der Führung Max Reimanns setzte die KPD diesen Kampf unter den erschwerten Bedingungen der Illegalität fort ...

  • Ruf zu verstärkter Solidarität

    Chemiearbeiter bekräftigen Unterstützung für Kampf gegen Apartheid

    Gera (ADN). Die Beendigung der Rassen- und Kolonialpolitik im südlichen Afrika forderten am Mittwoch die gewerkschaftlichen Vertrauensleute des Chemiewerkes Bad Köstritz im Landkreis Gera. In der gegenwärtigen Aktionswoche der Solidarität mit den Völkern Südafrikas, Namibias und Simbabwes rufen sie alle Werktätigen des Betriebes auf, durch die weitere Erhöhung des Solidaritätsaufkommens dazu einen aktiven Beitrag zu leisten ...

  • Delegation der Bezirksleitung Berlin in Budapest begrüßt

    Budapest (ADN). Eine Delegation der SED-Bezirksl&tung Berlin unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretärs der Bezirksleitung Berlin, Konrad Naumann, ist am Mittwoch dn Budapest eingetrof-' fen. Sie folgt einer Einladung des Stadtkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei ...

  • Neues Analysezentrum ist den Spurenelementen auf der Spur

    Leipzig (ADN). Volkswirtschaftlich bedeutsame Aufgaben aus Forschung und Praxis haben die Mitarbeiter des analytischen Zentrums zu lösen, das am Mittwoch an der Sektion Chemie der Karl-Marx-Universität Leipzig gegründet wurde. Durch den Zusammenschluß von vier Arbeitsgruppen der Sektion zu diesem im Hochschulwesen der DDR einzigen Zentrum wird es besser als bisher möglich sein, in den verschiedensten Stoffen und Materialien kleinste Mengen von Spurenelementen zu ermitteln ...

  • Unverbrüchlich verbunden mit den Antifaschisten Uruguays

    Berlin (ND). Zu einer herzlichen Aussprache empfing Otto Funke, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, das Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei Uruguays Alberto Suarez. Während der kameradschaftlichen Begegnung* an der weitere Mitglieder des Präsidiums der Zentralleitung teilnahmen, informierte Alberto Suarez über den antifaschistisch ...

  • Der DFD unterhält 207 Beratungszentren

    Jährlich erhalten rund 500 000 Besucher Rat und Anregungen

    Vor fünf Jahren entstanden die ersten Beratungszentren des DFD. 207 sind es heute in Bezirks- und Kreisstädten der DDR sowie in der Hauptstadt Berlin. Vielseitige Programme und individuelle Gespräche vermitteln Erfahrungen, prakische Kenntnisse und Tips zur zeitsparenden Hausarbeit, für gesunde Ernährung und ein harmonisches Familienleben ...

  • Widerstandskämpfer und GST Unterzeichnetenvereinbarung

    Berlin (ND). Eine Vereinbarung über die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit bei der lebendigen Bewahrung und Vermittlung der revolutionären wehrhaften und militärischen Traditionen der deutschen und internationalen Arbeiterklasse und des antifaschistischen Widerstandskampfes haben am Mittwoch Otto ...

  • Zusammenarbeit mit Österreich wird ausgebaut

    Wien (ADN-Korr.). Eine DDR-Expertendelegation befindet sich zur Vorbereitung vertraglicher Vereinbarungen zwischen der DDR und Österreich im Bereich Wissenschaft und Technik in Wien. Die bereits bestehende wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit soll weiter entwickelt und ausgebaut werden. Der Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich, Dr ...

  • FDJ-Freundschaftsbrigaden erhielten Auszeichnungen

    Berlin (ADN). Die Vertreter von sieben Brigaden der Freundschaft, die seit Jahren als FDJ-Kollektive in afrikanischen Nationalstaaten sowie in Kuba arbeiten, nahmen am Mittwoch die „Medaille für Verdienste um die Freundschaft der Völker" für ihre Brigaden entgegen. Diese Ehrung durch die Liga für Völkerfreundschaft war zugleich Höhepunkt und Abschluß eines mehrtägigen Erfahrungsaustausches der Leiter der Brigaden beim FDJ-Zentralrät in* Berlin ...

  • Botschafter unserer Republik in Mauritius akkreditiert

    Port Louis (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in Mauritius, Hans Jürgen Weitz, ist am Dienstag von Generalgouverneur Sir Raman Osman zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen worden. Während eines anschließenden Gesprächs mit dem Premierminister von Mauritius, Dr ...

  • Kampfesgrüße an Laotische Volksbefreiungsarmee

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoff mann, übermittelte anläßlich des 28. Jahrestages der Gründung der Laotischen Volksbefreiungsarmee dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Nationale Verteidigung der Volksdemokratischen Republik Laos, Khamtay Siphandone, herzliche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Internationale Fachtagung über Informationstechnik

    Dresden (ND). Eine dreitägige Fachtagung über Probleme der Nachrichtenund Rechentechnik begann am Mittwoch in Dresden. Daran nehmen über 600 Wissenschaftler aus sechs sozialistischen Ländern teil. Im Mittelpunkt des von der Sektion Informationstechnik der TU Dresden veranstalteten Erfahrungsaustausches stehen der Einsatz hochintegrierter Bausteine, neue, Verfahren zur störfreien Informationsübertragung mittels Satelliten und die Intensivierung der wissenschaftlichen Ausbildung ...

  • 100. Malimo-Maschine in Großbritannien übergeben

    London (ADN). In der englischen Industriestadt Manchester wurde die 100. Malimo-Maschine, die die Werktätigen des VEB Nähwirkmaschinen in Karl-Marx-Stadt nach Großbritannien geliefert haben, übergeben. Bei der Übernahme durch die Textilfirma Scott and Fyfe erklärten Fachleute, daß sich die weltbekannte Malimo-Technologie, die von der Leistungsfähigkeit des DDR- Textilmaschinenbaus zeugt, auch in Großbritannien bewährt hat ...

  • Treffen der Botschafter der UdSSR und Großbritanniens

    Berlin (ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, empfing am Mittwoch den Botschafter Großbritanniens in der BRD, Oliver Wright, der gleichzeitig Chef der britischen Militärverwaltung in Westberlin ist. Die Botschafter führten ein Gespräch, das in sachlicher und offener Atmosphäre verlief ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmanrs, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates gratuliert Anna Pfützner in Leipzig zum 100. Geburtstag. Er wünscht der Jubilarin Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Zur Person

    Neuts Deutschland / 20. Januar 1977 / Seht 3 INNENPOLITIK ^fctf Bßfk, jeder Stande Arbeitszeit, |edem Granit Majorl»; egwee girlföeet^ iftufc^ffete;* Rationeller und leichter Werner Walde beim Rundgang Im Laudihemmtrwerk Telef oto: ZB/Großmann BGL-Vorsitzende Elisabeth Tischer erläuterte vor den 200 ...

  • Berliner Kabelwerker beschlossen Gegenplan

    KWO „Wilhelm Pieck": Warenproduktion steigt um 6,5 Prozent

    Lieber Genosse Erich Honecker! Wir Kabelwerker können Dir heute voll Stolz berichten, daß wir im Jahre 1976 unsere Planaufgaben einschließlich der Gegenplanzielstellungen im sozialistischen Wettbewerb erfüllt und teilweise überboten haben. Damit haben wir unser Kabelwerkerwort eingelöst. Anknüpfend an die Erfolge des Jahres des IX ...

  • Mit allseitig erfüllten Planen zum Ehrentag

    Waggonbauer aus Dessau rekonstruieren 140 Arbeitsplätze

    Lieber Genosse Erich Honecker! In unserer heutigen Vertrauensleutevollversammlung haben wir die Wettbewerbsziele für das Jahr' 1977 beraten und beschlossen. Wir führen den sozialistischen Wettbewerb 1977 im Zeichen der Vorbereitung des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Unter ...

  • Gute Basis für neue Vorhaben

    Wir können Dir mitteilen, daß wir das Jahr 1976 erfolgreich abgeschlossen und den Plan in 50 Wochen erfüllt haben. Bei der Einführung neuer Technologien und Verfahren bewährte sich die enge Zusammenarbeit zwischen Arbeitern und Ingenieuren und führte zu einem hohen Leistungsanstieg. Mit hervorragender Einsatzbereitschaft realisierten die Werktätigen unseres Betriebes gemeinsam mit den polnischen Bauschaffenden und allen anderen Bau- und Ausrüstungsbetrieben die auf dem VIII ...

  • Wachsendes Lebensniveau

    In seinem Schlußwort bezeichnete Werner Walde die demokratische Mitbestimmung und Abstimmung der gewerkschaftlichen Vertrauensleute über das Wettbewerbsprogramm eines volkseigenen Betriebes als Realisierung der politischen Macht der Arbeiterklasse und sagte: „Was diese Macht wirklich bedeutet, welche ...

  • Kurs auf Intensivierung

    BGL-Vorsitzender Fritz Knappe hob während der Vollversammlung hervor, daß die Belegschaft des Textilkombinates mit ihren Leistungen die Zustimmung zum Weg der Partei ausdrückt, der auf die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik gerichtet ist. Im Verlaufe der inhaltsreichen Beratung legte die junge Färberin Heidi Käsche dar, wie sie und ihre Kolleginnen die sozialistische Intensivierung in Angriff nehmen wollen ...

  • Jugend mit an der Spitze

    In eurem Betrieb wird deutlich sichtbar, wie die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik zum bestimmenden Element im Wirken unserer Partei geworden ist, bestätigte Egon Krenz in seinem Schlußwort den Vertrauensleuten des Cottbuser Textilkombinates. Als Beispiel für die schöpferischen Kräfte, die durch diese Politik freigesetzt wurden, gilt die Bewegung, die die junge Arbeiterin und Genossin Doris Kersten ausgelöst hatte ...

  • Steigende Zulieferungen für das Energieprogramm

    Werner Walde beriet mit Vertrauensleuten im YEB Schwermaschinenbau Lauchhammer

    Termin- und qualitätsgerecht werden die Werktätigen des VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer auch im Jahr 1977 ihren Zulieferverpflichtungen für das Kohle- und Energie- und das Wohnungsbauprogramm sowie für den Export nachkommen. Auf zahlreiche konkrete Verpflichtungen dazu stützt sich der von den Vertrauensleuten am Mittwoch gefaßte Wettbewerbsbeschluß ...

  • Rationeller und leichter

    BGL-Vorsitzende Elisabeth Tischer erläuterte vor den 200 Vertrauensleuten und Gästen, daß das Werk noch in diesem Jahre mit Hilfe der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation 203 Arbeitsplätze um- oder neugestalten und dabei für 25 Kollegen erschwerende Arbeitsbedingungen beseitigen wird. Über die Verantwortung des Bereiches Stahlbau/Schmiede für das Kohleund Energieprogramm der DDR sprach in der Diskussion der Schlosser Hubert Müller ...

  • Neue Forschungsergebnisse vergrößern Leistungskraft

    Egon Krenz sprach auf der Beratung über den Wettbewerb im Textilkombinat Cottbus

    Die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, die zielterichtete Verbesserung der Qualität und sparsamer Umgang mit Material werden auch 1977 die Anstrengungen aller Produktionskollektive des Textilkombinates Cottbus bestimmen. Das beschlossen gestern 300 Gewerkschaftsfunktionäre auf der Vertrauensleutevollversammlung des Stammbetriebes, an der Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

Seite 4
  • Beflügelt vom Atem des Roten Oktober

    Frühes Beispiel proletarisch-revolutionärer Kunst

    Von Prof. Dr. habil. Ingrid Schulze gleich mit abstrakten Welterlösungsgedanken auch religiöse Vorstellungen in die proletarische Revolution einmünden zu lassen. Es ist bis jetzt viel zu wenig bekannt, daß die frühe proletarischrevolutionäre. Malerei in Deutschland zahlreiche Impulse durch die linksexpressionistische Literatur empfing ...

  • Auf der Suche nach der Sprache des Volkes

    Zum Tode des Schriftstellers Carl Zuckmayer

    Am 27, Dezember war er 80 Jahre alt geworden, lag aber da schon krank in einem Schweizer Sanatorium. Drei Wochen später, am 18. Januar, ist er einer Lungenentzündung erlegen. Das Leben des vielseitig begabten, aus Nackenheim in Rheinhessen stammenden Dichters Carl Zuckmayer hatte sich vollendet. Vielleicht ...

  • Aufgaben im Dienst zweier großer Meister

    Frage: Mit einem Beethoven- Schostakowitsch-Zyklus gedenkt das Gewandhaus in dieser Saison des 150. Todestages von Ludwig van Beethoven. Wie sieht die Teilnahme an der Beethoven-Ehrung der DDR im Detail aus? Kurt Masur: Ich bin sicher, daß wir Schostakowitsch noch besser verstehen lernen, wenn wir ihn in Verbindung mit Beethoven1 hören, wie auch Schostakowitsch uns lehrt, den „vertrauten Beethoven" in neuem Licht zu sehen ...

  • Repertoire vom Klassiker bis zum Zeitgenossen

    Kurt Masur: Das muß ich verneinen. Die Vielfalt des Einsatzes der Künstler wirkt dem entgegen. Ich erwähnte schon den Dienst in der Oper. Hinzu kommen die Bach-Aufführungen in der Thomaskirche; das Gewändhausorchester wird gemeinsam mit den Thomanern unter. Prof. Rotzseh in diesem Jahr in Italien mit der Matthäus- und der Johannespassion gastieren ...

  • Lieder und Texte für junge Leute

    Die weitere Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens der Jugend war Gegenstand eines Pressegesprächs, zu dem der Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner am Dienstag eingeladen hatte. In Auswertung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED und des X. Parlaments der FDJ stellte Siegfried Wagner fest, sind be-^ achtliche Fortschritte erzielt worden, der Jugend ein reiches kulturelles Betätigungsfeld zu erschließen ...

  • Zentrum internatiorialer Musikpflege entsteht

    Kurt Masur: Ich weiß, daß alle Gewandihausmusiker auf den Tag warten, an dem sie unter neuen Bedingungen beweisen können, daß sie zu noch höheren Leistungen fähig sind als bisher. Schon heute möchte ich meinen Dank gegenüber den Architekten, Projektanten und den später aktiv werdenden Bauarbeitern und Handwerkerin zaim Ausdruck bringen; sie beweisen bereits jetzt, daß sie gewillt sind, bei diesem Neubau alle Sorgfalt und ...

  • Neue Programme und Werke im Rahmen der Volkskunstinitiative

    Berlin (ADN). Unter dem Motto „Die Zeit trägt einen roten Stern" erarbeiten zur Zeit Volkskünstler, Ensembles und Gruppen neue Werke und Programme zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution, Damit entsprechen sie dem Aufruf zur „Volkskunstinitiative IX. Parteitag". Viele der 600 000 Laienschaffenden werden in den kommenden Wochen erste Ergebnisse vorstellen ...

  • „Moskauer Tage" in der polnischen Hauptstadt

    Warschau (ND-Korr.). Ein Galakonzert im Kongreßsaal des Warschauer Kulturpalastes krönte die Feierlichkeiten zum 32. Jahrestag der Befreiung Warschaus. Es eröffnete zugleich die bis zum 23. Februar dauernden „Moskauer Tage". Den Abend gestalteten mehr als hundert sowjetische und polnische Künstler. Während der „Moskauer Tage" warten 13 Theater der polnischen Hauptstadt mit Inszenierungen russischer und sowjetischer Büfinenwerke auf ...

  • Kulturnonzen

    SOLIDARITÄT. Ihre Solidarität mit den chilenischen Patrioten, bekundeten die Künstler und Kulturschaffenden des Oderbezirkes mit einer Veranstaltung im Kleist-Theater. Das Programm gestalteten Schauspieler des Theaters und Mitglieder der Künstlerverbände. Auf einem Solidaritätsbasar wurden signierte Bücher und Originalgrafiken von Frankfurter Künstlern verkauft ...

  • und Neuem verpflichtet

    Gespräch mit Gewandhauskapellmeister Kurt Masur

    Das Beethoven-Jahr 1977 bedeutet für das Leipziger Gewandhausorchester einen Höhepunkt seiner künstlerischen Arbeit. Bereits zu Beethovens Lebzeiten war das Leipziger Gewandhaus das Orchester, das seine Kompositionen meist unmittelbar nach der Uraufführung zuerst nachspielte. Sein 5. Klavierkonzert Ks-Dur wurde mit dem Gewandhausorchester in Leipzig uraufgeführt ...

  • Gemeinschaftsausstellung jetzt in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). Die mit Werken bildender Künstler aus zehn sozialistischen Ländern gestaltete Ausstellung „30 siegreiche Jahre" ist am Dienstag im Kunstmuseum der Sozialistischen Republik Rumänien in Bukarest feierlich eröffnet worden. In ihren Begrüßungsworten charakterisierte Tamara Dobrin, stellvertretende ...

  • Einladungen für den Regisseur Fritz Bennewitz

    Weimar (ADN). Das New-Yorker Theater „La Mama" hat in Verbindung mit dem amerikanischen Zentrum des Internationalen Theaterinsütuts (ITI) Prof. Fritz Bennewitz (Weimar) zur Leitung eines Brecht-Seminars eingeladen. Die Veranstaltung" soll mit einer Inszenierung von Brechts Stück „Der kaukasische Kreidekreis" zum Welttheatertag ihren Abschluß finden ...

Seite 5
  • In Schmiedefeld gleich zwei Springer mit Schanzenrekord

    Duschek und Skoda bei der Freundschaftstournee je 86 m

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefe n> ein „Es hätte noch weiter gehen können, aber für den Anfang mag das erst einmal genügen", meinte CSSR-Manrischaftskapitän Leo Skoda nach seinem Rekordflug und gab damit zu verstehen, daß alle jene recht behalten sollten, die von dieser XIII. Springertournee der Freundschaft einen packenden Zweikampf des Gastgebers mit den blauweißroten „Löwen" erwarteten ...

  • Brasilien will wieder ganz vorn mitspielen

    Zielstrebige Vorbereitungen im Lande des Fußball- Exweltmeisters auf den Titelkampf in Argentinien

    Der brasilianische Stürmer Jadrzinho war ein© der Säulen der Elf, idie 1970 die Weltmeisterschaft errang. In der 71. Minute erzielte er das vielleicht spielentscheidende 3:1 gegen Italien. Jetzt wartet der Star der Profi^Elf von Cruzeiro iBelo Horizonte darauf, daß er noch einmal In die brasilianische National-Elf berufen wind, dtenn das wäre dann sein 100 ...

  • Zur Person

    „Raissa Chworowa war die erste 17jährige in unserer Auswahlmannschaft", erzählte der Cheftrainer der UdSSR-Mannschaft, Viktor Iwanow. „Alle anderen, die den Sprung vor ihr schafften, waren älter." Galina Kulakowa zum Beispiel begann mit dem Skilanglauf erst, als sie 17 war. Und kam in die Auswahl mit 24 Jahren ...

  • Zweiter Saisonsieg an Sprinter Reiner Künzel

    Auf der Winterbahn in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle kam im Sprint Reiner Künzel (SC Turbine Erfurt) zu seinem zweiten Saisonsieg vor Christian Drescher, Jürgen Geschke (beide TSC Berlin) und Schumelda (Wismut Gera). Um den Großen Preis der „Tribüne", die dem Renntag den Titel gab, bewarben sich auch die Dauerfahrer ...

  • MOSAIK

    Ein kurioses Handballtor fiel beim Polarcup während der Begegnung UdSSR-DDR (Endstand 12:14). Beim Stande von 5:1 für die DDR warf die Magdeburgerin Claudia Wunderlich eine Ecke. Da ihre Mannschaftskameradinnen am Kreis zu aufmerksam bewacht wurden, bot sich beim besten Willen kein Zuspiel an. Claudia kam auf die Idee, zur Torhüterin Hannelore Burosch zu werfen, die weit vor dem DDR-Gehäuse stand — eine keinesfalls ausgefallene Idee ...

  • Wohnungstausch Magdeburg—Cottbus

    Wir bieten in Magdeburg eine 4-Raum-Wohnung in einem Zweifamilienhaus mit Garten (Zentralheizung, Garage, verkehrsgünstige Lage) und suchön in Cottbus eine 4-Raum-Wohnung mit Zentral- oder Fernheizung (möglichst mit Garage, aber nicht Bedingung). Deutsche Reichsbahn, Rechenzentrum, Rechenstation Cottbus ...

  • Neue Rufnummer! Leipzig 44451

    Ab sofort sind wir unter der Nummer

    zu erreichen. VEB Kombinat Medizin- und Labortechnik 7033 Leipzig Kombinatsleitung und Stammbetrieb

  • Freie Studienplätze

    für. das Studienjahr 1977/78. in den Fachrichtungen:

    Ingenieurschule für Elektrotechnik und Keramik 653 Hermsdorf, Rodaer Straße 45, Telefon: 2755/56

  • Fernsprechteilnehmer! 825(0)

    Ab sofort sind wir unter der Einwahlnummer zu erreichen.

    VEB Hazet Zwickau 95 Zwickau, Reichenbacher Straße 80

Seite 6
  • Niederländisches Interesse an der friedlichen Koexistenz

    Auch Den Haag will vorhandene Möglichkeiten weitgehend nutxen

    Von Martin K a u d e r s Die Öffentlichkeit der Niederlande ist an einer Verbesserung der Beziehungen zu den sozialistischen Staaten auf der Grundlage friedlicher Koexistenz interessiert, zu der es, wie man in Den Haag argumentiert, keine Alternative gebe. Das trifft auch auf das Verhältnis zu unserer Republik zu, mit der seit Januar 1973 diplomatische Beziehungen bestehen ...

  • Britische Richter erklären Solidarität zur Straftat

    Reaktion will Aktionen gegen das Apartheid-Regime abwürgen Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Otto

    In der britischen Labourbewegung breitet sich Verärgerung aus. Vielfach herrscht Verwirrung. Gewerkschafter verlangen nach Aufklärung, woran man sich nun halten solle. Unterdessen schreibt die bürgerliche Presse, je nach Seitenneigung, in mahnendem oder forschendem Tonfall, daß Fragen „von weitreichender verfassungsmäßiger Konsequenz" aufgeworfen worden seien ...

  • Polens Hauptstadt wachst weiter im Warschauer Tempo

    Bau von neuen Werken und Wohnungen steht im Mittelpunkt Von unserem Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r

    Ohne der polnischen Hauptstadt ihre jahrhundertelange Vergangenheit absprechen zu wollen: Das Warschau von heute zählt eigentlich erst 32 Jahre, wuchs doch selbst die Altstadt erst in den Jahren der Volksmacht wieder zu voller Schönheit empor. Aber nicht von den malerischen Gassen der „Staröwka" soll heute die Rede sein, nicht vom Lazienki-Park, von Wilanöw oder anderen Sehenswürdigkeiten für Touristen, sondern von Problemen im Alltag dieser Stadt ...

  • Programm der Ausrottung

    Der Terror gegen alles, was demokratisch ist, hält an. Die Zahl der Ermordeten ist auf 30 000 gestiegen. Selbst nach Angaben der Juntapresse befinden sich 3300 politische Gefangene in Konzentrationslagern. Der Terror ist latent, schwerbewaffnete Soldaten gehören nicht mehr zum täglichen Straßenbild in Chile ...

  • Die Dänen sind der EWG müde

    „EWG: geringste Sympathien seit der Volksabstimmung." Unter dieser Schlagzeile veröffentlichte die Kopenhagener „8erlingske Tiefende" das aufsehenerregende Resultat einer Umfrage. Demnach ist heute nicht einmal mehr jeder dritte Däne (31 Prozent) für die EWG. Dieses Resultat hat sehr reale, handgreifliche Ursachen ...

  • Der Neujahrswunsch

    Sie hatte sich in der Elektrischen neben mich gesetzt. Ein junges Mädchen. Merkwürdig, wie sie mich von Zeit zu Zeit zögernd ansah. Als ob sie mich ansprechen wollte. Und dann tat sie es auch. Sie sei, erzählte sie mir, die Tochter einer ehemaligen, Studentin an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die ich seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr gesehen hatte ...

  • Doktrin der Faschisten

    Die Parallelen zum Hitlerfaschismus sind unverkennbar. Selektiv bedeutet soviel wie ausgewählt. Auch der deutsche Faschismus verfuhr nach diesem Prinzip, indem er „auswählte", wer Herrenmensch und wer Untermensch zu sein habe, und dabei Recht, Gesetz und Menschlichkeit mit Füßen trat. Mit rechter Offenheit hat Pinochet das Wesen seiner „selektiven Politik" gegenüber dem evangelischen Bischof Frenz dargelegt: „Die nationale Sicherheit in Chile (d ...

  • Wachsender Widerspruch

    Es entspricht der zynischen Borniertheit der Junta, daß sie selbst aus der Unzufriedenheit der Bevölkerung mit dieser Mißwirtschaftspolitik noch eine Bestätigung ihrer Positionen ableitet. Daß „über 90 Prozent der Bevölkerung gegen unsere Politik ist", wertete der Präsident der Zentralbank und führende Wirtschaftsberater Pinochets, Pablo Baraona, als einen „Beweis dafür, daß das Modell von Erfolg gekrönt ist" ...

  • In Chile regieren Mord und Terror

    Verfolgungswelle gegen Patrioten des Andenlandes hält an Von Dr. Klaus Schön

    Chiles Diktator Pinochet verbreitet die Mär einer „Liberalisierung". Die ideologischen Apologeten der Diktatur suchen das Regime sogar als Vorläufer einer „neuen Demokratie" hoffähig zu machen. Das ist ein nur allzu durchsichtiges Gespinst, unter dem unschwer das nackte Gesicht der Diktatur zu erkennen ist ...

Seite 7
  • BRD-Bundestag debattiert die Regierungserklärung

    Bonn. Am Mittwoch begann im Bundestag der BRD eine Debatte zu jener Regierungserklärung von Bundeskanzler Helmut Schmidt, die er im vergangenen Jahr, am 16. Dezember 1976, nach , seiner Wahl zum Regierungschef bereits abgegeben hatte. Der erste Tag der bis Freitag angesetzten Plenartagung war auf außenpolitische Fragen beschränkt ...

  • Weitere Zusammenstoße in ägyptischer Hauptstadt

    Bereitschaftspolizei eröffnete Feuer auf Demonstrationsteilnehmer

    Kairo (ADN). Die ägyptische Regierung hat am Mittwochnachmittag — nach übereinstimmenden Agenturmeldungen — Armee in das Stadtzentrum von Kairo beordert, um die verfügte Ausgangssperre durchzusetzen und gegen Demonstrationen vorzugehen, die seit Dienstag andauern und über die wir in einem Teil der Auflage bereits informierten ...

  • Ehrendes Gedenken in der SFRJ für Dzemal Bijedic

    Würdigung durch Partei- und Staatsführung / Offizielle Trauerfeier

    Belgrad (ADN-Korr.). Anläßlich des tragischen Todes des Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ und Mitglieds des Präsidiums des ZK des BdKJ, Dzemal Bijedic, würdigten das Präsidium des ZK des BdKJ, das Präsidium der SFRJ, die Skupstina der SFRJ (Parlament) und der Bundesexekutivrat in einer gemeinsamen Verlautbarung Persönlichkeit sowie Leben und Schaffen von Ministerpräsident Bijedic ...

  • Aktionseinheit gegen die Junta schmieden!

    Luis Corvalän sprach auf internationaler Pressekonferenz in Sofia

    Luis Corvalän legte die Aufgaben der KP Chiles für die antifaschistische Einheit aller demokratischen Kräfte dar und erläuterte die politische und ökonomische Lage unter dem: Regime Pinochets. Obwohl die Bedingungen des Kampfes sehr schwer und die Kommunisten allen nur erdenklichen Gefahren ausgesetzt sind, arbeiten sie unerschrocken weiter ...

  • Für weiteren Fortschritt mm Nutzen der Völker

    Telefongespräch zwischen Leonid Breshnew und Gerald Ford

    Moskau (ADN). Zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem scheidenden Präsidenten der USA, Gerald Ford, der aus dem Weißen Haus Leonid Breshnew im Kreml anrief, fand am Mittwoch ein Telefongespräch statt, meldet TASS. Im Laufe des Gesprächs sagte Gerald Ford, daß er während seiner Amtszeit als Präsident der USA immer jenen Dialog hoch geschätzt habe, den er mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU geführt hat ...

  • Kurz berichtet

    Flottenbesuch in Mocambique Maputo. Auf Einladung der Regierung von Mocambique sind im Hafen von Maputo zwei Einheiten der sowjetischen Seekriegsflotte zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch eingetroffen. Gewerkschaftsführer ermordet Ottawa. Der führende kanadische Gewerkschaftspolitiker Charles Brooks ist in Windsor (Provinz Ontario) erschossen worden ...

  • Treffen Leonid Breshnews mit Parteifunktionären

    Tula (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Mittwoch von Tula nach Moskau zurückgereist. Er hatte an den Feierlichkeiten anläßlich der Überreichung der Medaille „Goldener Stern" an diese Heldenstadt teilgenommen. Vor Steiner Abreise war er mit Parteifunktionären des Gebietes Tüla zusammengetroffen ...

  • Bedeutende Übereinkunft in Wladiwostok erzielt

    Leonid Breshnew brachte seinerseits ebenfalls seine Genugtuung über die Beziehungen zum Ausdruck, die sich zwischen ihm und dem Präsidenten der USA herausgebildet haben. Wir schätzen all das Positive, das wir gemeinsam für die Verbesserung der Beziehungen zwischen unseren Ländern und für die Verbesserung ...

  • Extreme Kälte herrscht in der Türkei und in den USA

    Ankara (ADN). Der kälteste Winter seit 40 Jahren herrscht zur Zeit in weiten Teilen der Türkei. In den östlichen Provinzen sank das Thermometer am Mittwoch bis auf minus 30 Grad. In Ankara dauerte dichter Flockenwirbel über 36 Stunden an. Wichtige Straßen und Bahnlinien, darunter die. Verbindung zwischen der Hauptstadt Ankara und Adana am Mittelmeer, sind wegen starker Verwehungen unpassierbar ...

  • Noch viele ungelöste Fragen bleiben offen

    Freilich bleiben noch viele ungelöste Fragen offen* vor uns stehen komplizierte und große Aufgaben, die wir mit der neuen, von Präsident James Carter geführten USA-iRegierung zu lösen haben. Wir sind uns gewiß, daß unsere beiden Länder, ausgehend von den oben genannten Grundsätzen und gestützt auf die ...

  • Neue Belastungen kommen auf die BRD-Rentner zu

    Bonn (ADN). Ungeachtet massiver Proteste der Sozialrentner in der BRD halben Experten der Bonner Koalitionsparteien ihre Beratungen über zusätzliche Maßnahmen der sozialen Demontage fortgesetzt. Sie werden mit der Absicht gerechtfertigt, das Defizit bei der Rentenversicherung ausgleichen zu müssen. Presseberichten vom Mittwoch zufolge geht es bei den Gesprächen gegenwärtig um ein „Konzept" über Veränderungen bei den Beiträgen zur Krankenversicherung ...

  • Beratung zu Hauptaufgaben der Wirtschaft in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Mit den Hauptaufgaben der polnischen Volkswirtschaft im neuen Jahr sowie im Fünfjahrplanzeitraum befaßte sich am Mittwoch eine Landesberatung des Partei- und Wirtschaftsaktivs in Warschau in Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek. Das Referat hielt Ministerpräsident Piotr Järoszewicz ...

  • Chirac kandidiert für den Bürgermeisterposten in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Der Präsident der gaullistischen Sammlungsbewegung RPR und frühere Premierminister Jacques Chirac gab am Mittwoch bekannt, daß er bei den Gemeindewahlen im März in Paris für den Bürgermeisterposten der französischen Hauptstadt kandidieren wird. Die Erklärung löste in Paris große Überraschung aus, weil Chirac damit direkt gegen den von Staatspräsident Giscard d'Estaing vorgeschlagenen Kandidaten der Regierungsparteien, Qrnano, auftreten wird ...

  • KPTsch-Sekretäre berieten in Prag über weitere Arbeit

    Prag (ADN-Korr.). Unter der Leitung des Generalsekretärs des ZK der KPTsch, Gustav Husak, fand am Mittwoch in Prag eine Beratung der 1. Sekretäre der Bezirksleitungen sowie der Stadtkomitees der KPTsch von Prag und Bratislava statt. Es würden Aufgaben der organisatorisch-politischen und ideölogiscnen- Erziehungsarbeit der KPTsch "bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XV ...

  • Forderung Panamas nach Kanalvertrag unterstützt

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Forderung Panamas auf Revision des dem Land 1903 von den USA aufgezwungenen Kanalvertrages ist von sieben lateinamerikanischen Staatschefs in einer Botschaft an den künftigen USA-Präsidenten James Carter unterstützt worden. Die Präsidenten von Kostarika, Mexiko, Honduras, El Salvador, Kolumbien, Venezuela und Panama fordern darin den baldigen Abschluß eines neuen Vertrages ...

  • Was sonst noch passierte

    Der Inhaber eines Geschäftes in der italienischen Stadt Turin hatte tagelang versucht, sich durch die komplizierte Einkommenssteuererkiärung hindurchzuwinden. Dann gab er es auf und schlug dem Finanzamt ein vereinfachtes Formular vor: 1. Wieviel haben Sie eingenommen? 2. Wieviel haben Sie verbraucht? 3 ...

  • In Italien begann Prozeß gegen 17 Neofaschisten

    Rom (ADN-Korr.). Sieben Jahre nach dem blutigen neofaschistischen Attentat auf die Mailänder Landwirtschaftsbank im Dezember 1969, bei dem zwölf Menschen ermordet und fast 100 verletzt wurden, sind jetzt in der süflitalienischen Stadt Catanzaro die Verantwortlichen vor Gericht gestellt worden. Insgesamt sind 17 Neofaschisten angeklagt ...

  • Fahrpreise der Bundesbahn werden drastisch erhöht

    Bonn (ADN). Drastische Fahrpreiserhöhungen bereitet die Verwaltung der BRD-Bundesbahn vor. Von diesen Maßnahmen werden besonders Schüler betroffen, denn Schülerkarten sollen um 15 Prozent teurer werden. Fahrpreise im Berufsverkehr werden um zehn Prozent steigen, normale Fahrkarten verteuern sich um 6,5 Prozent ...

  • Massenprotest von Studenten gegen reaktionäre Gesetze

    Dusseldorf (ADN). Weit über 5000 Studenten protestierten am Mittwoch in Düsseldorf gegen die reaktionäre Hochschulgesetzgebung der BRD-Regierung und der Regierung des BRD-Landes Nordrhein-Westfalen. Die Abordnungen der Studenten formierten sich zu einem kilometerlangen Marschzug.

  • Antanas Barkauskas wurde mit dem Lenin-Orden geehrt

    Moskau (ADN). Dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets Litauens, Antanas Barkauskas, ist anläßlich seines 60. Geburtstags für seine Verdienste um die Kommunistische Partei und den Sowjetstaat der Lenin-Orden verliehen worden.

  • Besuch wurde aufgeschoben

    Kairo (ADN). Der Besuch des jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito in der Arabischen Republik Ägypten ist aufgeschoben worden. Das wurde offiziell in Kairo mitgeteilt.

Seite 8
  • Reisezüge werden Tag und Nacht .behandelt'

    Rund 200 Züge bringen taglich 60 000 bis 80 000 Reisende in unsere Hauptstadt, und fast ebensoviel fahren von Berliner Fernbahnhöfen ab. Hinzu kommen Hunderte Güterzüge, die eintreffen oder neu beladen wieder auf Tour in Bezirke unserer Republik und ins Ausland gehen. Damit alles zügig rollt — dafür sorgen auch die Rangierer, Wagenmeister, Lokführer, Reiniger, Stellwerksmeister, Fahrdienstleiter, Schlosser und Elektriker vom Betriebsbahnhof und Bahnbetriebswagenwerk (BWW) Rummelsburg ...

  • Weitere Vorhaben zum FDJ-Auftrag beschlossen

    3, Tagung der Bezirksleitung des Jugendverbandes

    Die Weiterführung des FDJ- Auftrags IX. Parteitag stand am Mittwoch im Mittelpunkt der Tagung der Bezirksleitung der FDJ Berlin, an der die Mitglieder des Zentralkomitees der SED Helmut Müller, 2. Sekretär der SED-Bezirksleitung, und Erich Postler, 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, teilnahmen. Auf zahlreiche Initiativen der FDJler konnte verwiesen werden ...

  • Ein Meines A ieher im fünften Stock

    Erfolgreidier'Mal- und Zeichenzirkel im Glühlampenwerk

    Als vor nahezu 18 Jahren die Malerin und Grafikerin Dagmar Glaser-JLauermann erste Beziehungen zum Berliner Glühlampenwerk anknüpfte, bestand der Volkskunstzirkel gerade ein Jahr. Eine Vereinbarung zwischem dem Verband Bildender Künstler und Betrieben gab den Anstoß für das Entstehen der „Laienkünstlerfamilie" Längst ist der Zirkel iden Kinderschuhen entwachsen und genießt einen guten Ruf — erworben durch die Vielzahl künstlerisch wertvoller Arbeiten von hoher Aussagekraft ...

  • Wachsende Verkehrsdichte erfordert höhere Umsicht

    285 000 Fahrzeuge mehr als 1975 / Erziehung verstärken

    Die gegenwärtige Situation im Straßenverkehr war Gegenstand einer Presseberatung des Ministeriums des Innern, die am Mittwoch in Berlin stattfand. Die Zahl der in der DDR zugelassenen Kraftfährzeuge — 6,1 Millionen — ist gegenüber 1975 um etwa 285 000 gewachsen. Zugleich nimmt die Verkehrsdichte u. a ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke 60 cm, Pulver, Ski sehr gut; Hasselfelde 30 cm, Pulver, Ski sehr gut; Stolberg 20 cm, körnig, Ski möglich; THÜRINGER WALD: Ruhlaer Skihütte 80 cm, Pulver, Ski sehr gut; Brotterode 70 cm, Pulver, Ski sehr gut; Spießberghaus 70 cm, Pulver, Ski sehr gut; Oberhof 100 cm, Pulver, Ski sehr gut; ...

  • Heitere Lieder sind auch Therapie

    Konzerte der Deutschen Staatsoper im Krankenpflegeheim „Albert Schweitzer" haben stets ein dankbares Publikum. Im Blankenburger Ortsausschuß der Nationalen Front, dem Horst Richter, Konzertdramaturg der Deutschen Staatsoper, und OMR Dr. Günter Hesse, Ärztlicher Direktor des Pflegeheims angehören, entstand vor einiger Zeit die Idee zu diesem Vorhaben ...

  • Die kurze Nachricht

    KLAVIERABEND. Die bedeu-

    tende sowjetische Pianistin Ludmilla Sossina gastiert am 28. Januar um 19 Uhr im Marmorsaal des Zentralen Hauses der DSF. Die Pianistin spielt Werke von Bach, Schumann, Rachmaninow und Prokofjew. BIATHLON. Der Pionierpark „Ernst Thälmann" veranstaltet am Sonntag, dem 23. Januar, einen Biathlon-Wettkampf für Väter und Söhne ...

  • Enge Kontakte mit dem Moskauer Baubetrieb

    Im BMK Ingenieurhochbau, der für solche zentralen Bauvorhaben wie die Rekonstruktion der Charite, die Errichtung des neuen viertausender Plattenwerkes und die Realisierung des Kaufhallenprogramms mitverantwortlich ist, gibt es gegenwärtig 43 Kollektive und Brigaden, die den Ehrennamen DSF tragen. Den Kampf um diese Auszeichnung haben weitere 19 Kollektive aufgenommen, die sich um eine vielfältige DSF- Arbeit bemühen ...

  • DSF-Delegierte im WF berieten neue Vorhaben

    Die Delegierten der DSF-Grunde Organisation des Werkes für Fernsehelektronik berieten auf ihrer Jahreshauptversammlung am Mittwoch über neue Vorhaben. So wird ein Freundschaftsvertrag zwischen dem Werk für Fernsehelektronik Berlin und dem Moskauer Werk für Vakuumelektronik unterzeichnet. Seit vielen Jahren bestehen zwischen den Werktätigen beider Betriebe herzliche Kontakte ...

  • Vortragszyklus

    Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation findet am Montag, dem 24. Januar 1977, 16 Uhr im Haus des Zentralkomitees — Kongreßsaal — statt. Thema: „Der Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR in den Jahren 1976-1980 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Im Bereich geringer Luftdruckgegensätze befindet sich unser Gebiet unter dem Einfluß eines Tiefausläufers. Dabei ist es meist stark bewölkt, und zeitweise tritt etwas Schneefall auf. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen null und minus 5 Grad, im Bergland je nach Höhenlage zwischen minus 2 und minus 7 Grad und in der Nacht zwischen minus 1 und minus 6 Grad ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin. Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltuns DEWAG- WEBBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 192 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 2715 und alle DEWAG- Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Fußgänger verletzt

    In der Werneuchener Straße, Stadtbezirk Weißensee, wurde am Mittwoch ein Fußgänger vor» einem PKW/ der mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, erfaßt und verletzt. Ein LKW und ein PKW stießen in der Malchower Straße/ Axenstraße,' Prenzlauer Berg, zusammen, weil der LKW mit unangemessener Geschwindigkeit gefahren wurde ...

  • Generalprobe fallt aus

    Die öffentliche Generalprobe des Berolina-Konzertes am 22. Januar um 10 Uhr im Palast der Republik muß aus technischen Gründen ausfallen.

  • VEB Meßelektronik bekundet seine Solidarität

    Fotos: ND/Schmidtke

Seite
Nachruf des Parteivorstandes der DKP Exekutivkomitee des RGW tagt in Kubas Hauptstadt Tiefe Anteilnahme des ZK der SED und des ganzen Volkes der DDR Corvalän würdigt die Solidarität unserer Republik Genosse Max Reimann verstorben Kollektive starken unsere Republik im Wettbewerb Konf ereni des Nationalrates einberufen Erich Honecker an Ilse Reimann
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen