25. Mär.

Ausgabe vom 28.01.1976

Seite 1
  • Jugend nimmt aktiv an der großen Volksaussprache teil

    Zielstrebige Verwirklichung der „Parteitagsinitiative der FDJ" / Büro des Zentralrates tagte

    In zahlreichen Stellungnahmen aus Tausenden FDJ-Kollektiven bringt die junge Generation zum Ausdruck, daß sich in den Entwürfen der Parteitagsdokumente ihre eigenen Gedanken, Wünsche, Vorstellungen und Erfahrungen widerspiegeln und sie sehr froh darüber ist, daß der bewährte Kurs der SED, der Kurs des VIII ...

  • Bruderparteien verstärken die Zusammenarbeit auf ideologischem Gebiet

    Mitteilung über die Beratung von Sekretären der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder

    Warschau (ADN). Über die Beratung von Sekretären der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder wurde in Warschau folgende Pressemitteilung veröffentlicht: Am 26. Januar 1976 fand in Warschau eine Beratung der Sekretäre der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien der sozialistischen Länder für ideologische Fragen und internationale Arbeit statt ...

  • Wissenschaft und Produktivität

    Besonders im Blickpunkt stehen während der Volksaussprache vor dem IX. Parteitag der SED in vielen Betrieben und wissenschaftlichen Einrichtungen die Ziele, die der Entwurf der Direktive zur Entwicklung der Volkswirtschaft in den kommenden fünf Jahren für die Arbeitsproduktivität vorsieht. Ihre Steigerung ist die wichtigste Quelle des wirtschaftlichen Wachstums ...

  • Ingenieure und Ökonomen erhöhen Wettbewerbsziele

    KDT-Sektionen sorgen für schnelle Überleitung neuer Erzeugnisse

    Berlin (ND/ADN). Die Mitglieder von rund 1000 Sektionen der Kammer der Technik in Industrie und Landwirtschaft haben bisher annähernd 10 000 abrechenbare Verpflichtungen zu Ehren des IX. Parteitages in ihre Pläne aufgenommen. Die Hälfte aller Mitglieder, so hob KDT-Präsident Prof. Dr.-Ing. Manfred Schubert ...

  • USA torpedieren Nahostresolution

    UdSSR unterstützt Volk von Palästina New York (ADN-Korr.). Die USA haben am späten Montagabend im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen durch Mißbrauch ihres Vetorechts die Annahme eines Resolutionsentwurfs zum Nahen Osten verhindert. In dem Entwurf wird betont, „daß das palästinensische Volk in die ...

  • Jakutien: Minus 50 Grad, Blütenpracht in Tadshikistan

    Berlin (ND/ADN). Echter Winter herrscht gegenwärtig in Europa und seinen Nachbarkontinenten; dabei schlägt das Wetter mancherorts ausgesprochene Kapriolen. Während das Zentrum, der Norden und der Osten der UdSSR von einer dichten Schneedecke überzogen sind und die jakutische Stadt Werchojansk 50 Grad minus meldet, blühen in Südtadshikistan Schneeglöckchen und Mandelblüten ...

  • Erste Lebensmitteltransporte für Lager in Libanon

    Beirut (ADN-Korr./ND). In Libanon setzt sich die allmähliche Normalisierung der Lage fort. Die Einwohner der beiden palästinensischen Lager Tall Zaatar und Jisr El Pacha im Osten Beiruts konnten erstmals wieder seit 22 Tagen mit frischen Lebensmitteln versorgt werden. Die Blockade dieser beiden Camps durch rechtsextremistische Kräfte hatte zu Beginn dieses Jahres die Kämpfe im Lande erneut provoziert ...

  • Millionenstreik in ganz Italien

    Auch in Spanien 200 000 im Ausstand Rom (ADN-Korr.). 1,5 Millionen Bauarbeiter und die Werktätigen aller Baumaterialien produzierenden Betriebe sind am Dienstag in ganz Italien aus Protest gegen den von den Unternehmern seit Monaten verschleppten Abschluß ihrer neuen Tarifverträge in den Streik getreten ...

  • Proimperialistische UNITÄ mußte „Hauptstadt" räumen

    Luanda/Lusaka (ADN/ND). Die nationale Armee der Volksrepublik Angola hat die Verteidigung der gegnerischen Spaltertruppen an der Zentralfront gebrochen, berichtet TASS aus Luanda. Unter den wuchtigen Schlägen der FAPLA-Soldaten ziehen sich die vereinten Kräfte der Interventen und der UNITA-Banden nach Süden zurück ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3. Wortmeldungen zum IX. Parteitag der SED Seite 4: Bühne der Meister und Talente Seite 5. Olympianotizen aus Innsbruck Seite 6: Nur Realismus kann Wiener Gespräche zum Erfolg führen Seite 7 Internationale Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • Bruderparteien verstarken Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1) Jan Szydlak, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP. Die Beratungsteilnehmer tauschten Meinungen über aktuelle Fragen der politisch-ideologischen Arbeit unter Berücksichtigung der Probleme aus, die aus der gegenwärtigen Etappe des Kampfes für die Vertiefung der internationalen Entspannung und aus den Ergebnissen der europäischen Staatenkonferenz erwachsen ...

  • Kommentare und Meinungen

    Bilanz der Nahostdebatte

    Die Nahostdebatte des Sicherheitsrates der UNO ist zu Ende. Die USA hatten in der Nacht zum Dienstag durch ihr Veto die Annahme einer Resolution blockiert, die auf Grundvoraussetzungen eines gerechten und dauerhaften Friedens im Nahen Osten .orientiert. Das ist jedoch nur eine Seite dieser zweiwöchigen Grundsatzdebatte ...

  • Umsichtige Fürsorge und Sicherheit für alle bis ins hohe Lebensalter

    Zentraler Erfahrungsaustausch mit Minister Prof. Dr. Mecklinger

    Berlin (ND). Der Fürsorge der Veteranen der Arbeit und aller Bürger in höherem Lebensalter galt am Dienstag ein zentraler Erfahrungsaustausch in Berlin, zu dem das Ministerium für Gesundheitswesen eingeladen hatte. An der Beratung nahmen das Mitglied des ZK der SED Käthe Kern sowie Vertreter staatlicher Organe, Massenorganisationen und medizinisch-wissenschaftlicher Gesellschaften teil ...

  • Initiativen und Aktionen für die Landesverteidigung

    Langjährige FDJ-Patenschaft über bewaffnete Organe der DDR

    Berlin (ADN/ND). Die langjährige Patenschaft des sozialistischen Jugendverbandes über die bewaffneten Organe der DDR hat der Sekretär des FDJ- Zentralrates Günter Böhme als einen würdigen Beitrag zur Stärkung der Landesverteidigung bezeichnet. Zum bevorstehenden 20. Jahrestag der NVA betonte er in einem ADN-Gespräch, daß dieses Jubiläum für die FDJ in enger Gemeinsamkeit mit der GST Anlaß zu weiteren Anstrengungen für die Erhöhung der Wehrbereitschaft und Wehrfähigkeit der Jugendlichen sei ...

  • Handelsabkommen bis 1980 iwischen DDR und VR Polen

    Vereinbarung für Fünfjahrplanzeitraum in Warschau unterzeichnet

    Warschau (ADN-Korr.). Ein langfristiges Abkommen über die gegenseitigen Warenlieferungen und Leistungen für die Jahre 1976-80 zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen wurde am Dienstag in Warschau von den Ministem für Außenhandel heider Länder, Horst Solle und Jerzy Olszewski, unterzeichnet ...

  • Maschinen für Intensivierung

    Ausgehend von den mit der Koordinierung der Volkswirtschaftspläne geschaffenen Voraussetzungen für die weitere Vertiefung der wirtschaftlich-technischen Zusammenarbeit und den zwischen den Industrieministerien abgeschlossenen Vereinbarungen über die Spezialisierung und Kooperation, wird sich der Anteil dieser Erzeugnisse an den gegenseitigen Warenlieferungen, insbesondere auf den Gebieten des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der chemischen Industrie, weiter erhöhen ...

  • SPD-Pressedienst für Mißbrauch der Transitwege

    Bonn (ADN). Der SPD-Pressedienst hat im Zusammenhang mit dem Prozeß gegen, den professionellen Menschenhändler und Spion Rainer Schubert in schamloser Weise die DDR verleumdet. Schubert war in einem kürzlich durchgeführten Prozeß vor dem Strafsenat la des Stadtgerichts von Groß-Berlin schwerer Verbrechen ...

  • Völlige Übereinstimmung

    Zur weiteren. Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung Importiert die DDR elektrotechnische Konsumgüter sowie Erzeugnisse der Leichtindustrie. Für die Durchführung des Investitionsprogramms der DDR wurden Bau- und Montageleistungen für bedeutende Industrieobjekte vereinbart. In steigendem Maße werden beide Länder in diesem Planjahrfünft Walzerzeugnisse austauschen ...

  • Kolloquium über Kooperation mit der Sowjetwissenschaft

    Berlin (ADN). Ein zweitägiges Kolloquium zur „Zusammenarbeit unserer Universität mit der Sowjetwissenschaft — Tradition und Gegenwart" begann am Dienstag im Senatssaal der Berliner Humboldt-Universität. Die wissenschaftliche Beratung, an der auch Repräsentanten der DSF und der sowjetischen Gesellschaft ...

  • Erfahrungsaustausch über den Jugendgesundheitsschutz

    Potsdam (ADN). Ein zweitägiger Erfahrungsaustausch über den Einfluß sozialer und materieller Umweltbedingungen auf Gesundheit und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen' wurde am Dienstag in Potsdam eröffnet. An der vom Institut für Hygiene des Kindes- und Jugendalters veranstalteten Tagung nehmen rund 80 Kinderärzte, Hygieniker, Psychologen und Pädagogen der DDR teil ...

  • Neue „Mach mit!"-Vor haben in Städten und Gemeinden

    Berlin (ND). Nach der jüngsten Tagung des Nationalrates beschlossen Bürger in zahlreichen Städten und Gemeinden in diesen Tagen ihre „Mach mit!"- Programme. So wollen die Einwohner der Hauptstadt Berlin mit Werten von rund 80 Millionen Mark zum Ausbau und zur Modernisierung von Wohnungen beitragen. 8500 Wohnungen älterer Bürger sollen renoviert werden ...

  • Wissenschaftler berieten in Berlin über Abrüstungsfragen

    Berlin (ADN/ND). Über den weiteren Beitrag der Weltföderation der Wissenschaftler (WFW) zu Entspannung und Abrüstung in der Welt berieten kürzlich im Berlin das, Büro der Weltföderation, der internationale Abrüstungsausschuß und der wissenschaftliche Ausschuß dieser Organisation. Diesen Fragen widme sich die WFW bereits seit ihrer Gründung im Jahre 1946, betonte deren Präsident, Prof ...

  • „Silberner Schweißerfunken für Chemieanlagenbau

    Leipzig (ADN). Mit dem „Silbernen Schweißerfunken" ist am Dienstag das Chemieanlagenbaukombinat Grimma für heraussragende Leistungen auf dem Gebiet der Schweißtechnik, vor allem einen hohen Mechanisierungsgrad und die Einführung von Hochleistungsschweißverfahren, ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung war vom Zentralinstitut für Schweißtechnik der DDR in Halle als Wanderpreis gestiftet worden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Johanna Blecha Zum 60. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossin Johanna Blecha, Sekretär des Bundesvorstandes des DFD, herzlichste Grüße und Glückwünsche, Sie gehört zu den Frauen, die mit dem Beginn unseres Neuaufbaus voll Tatkraft an der revolutionären Umgestaltung teilnahmen. Während ihrer langjährigen Tätigkeit im DFD leistete sie einen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung unserer sozialistischen Frauenorgonisation ...

  • Komsomol-Freundschaftszug in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Mit dem ersten Freundschaftszug in diesem Jahr trafen am Dienstagnachmittag 340 Komsomolzen von Studentenbaubrigaden aus verschiedenen Republiken der UdSSR in der •■■ DDR-Hauptstadt ein. Sie wurden von FDJ-Studenten der Humboldt-Universität Berlin sehr herzlich begrüßt. Während ihres zweiwöchigen ...

  • Zusammenwirken des RGW in der Agrarf orschung

    Berlin (ADN). Sechs internationale Forscherkollektive nahmen bisher bzw. nehmen ^Anfang 1976 in Koordinierungszentren agrarwissenschaftlicher Institute in Odessa, Leipzig und Dummerstorf ihre Arbeit auf. Diese organisieren vorrangig das effektive Zusammenwirken aller RGW-Staaten auf diesem Gebiet. Zwischen agrarwissenschaftlichen Instituten der UdSSR und der DDR bestehen gegenwärtig 34 zweiseitige Vereinbarungen ...

  • SED-D«l«gation zurück

    Berlin (ADN). Die Delegation des ZK der SED, die an der Beratung teilnahm, ist am Dienstag nach Berlin zurückgekehrt. Sie wurde in Warschau von Jan Szydlak, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Jerzy Lukaszewicz, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, Ryszard Frelek, Sekretär des ZK der PVAP, sowie vom Botschafter der DDR in der VR Polen, Günter Sieber, herzlich verabschiedet ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

  • Freundschaftliches Gespräch mit VRP-Minister Präsident

    Warschau (ADN-Korr). Während seines Aufenthaltes in Warschau wurde der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, vom Ministerpräsidenten der VRP, Piotr Jaroszewicz, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen.

Seite 3
  • Gefragt ist die Meinung von uns allen

    Die Veröffentlichung der Entwürfe des Programms der SED, der Direktive zur Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1976—1980 sowie des Statuts der SED hat eine neue Etappe der Vorbereitung des IX. Parteitages der SED eingeleitet. Die demokratische Tradition der deutschen Arbeiterbewegung fortsetzend, ...

  • Ergebnisreiche Aussprache im Kollektiv der Genossen

    In unserem Parteikollektiv im Betriebsteil Dorfchemnitz des Strumpfkombtnates „Esda" Thalheim ist die Aussprache über die Entwürfe des Programms unserer Partei, der Direktive des IX. Parteitages zur Entwicklung der Volkswirtschaft 1976-1980 und des Statuts in vollem Gange. Sofort nach der Veröffentlichung begann in allen Parteigruppen unserer Abteilungsparteiorganisation die Debatte ...

  • Aus Briefen an das ND

    Wir helfen kräftig mit

    Diese Entwürfe setzen auch für uns höhere Maßstäbe in der Lösung der Produktionsaufgaben, Dazu gehören die Verbesserung der Arbeitsmethoden und die Steigerung der Arbeitsproduktivität. Fortschritte in der Produktion tragen dazu bei, unser Leben schöner und reicher zu gestalten. Unsere Arbeitsgemeinschaft setzt sich das, Ziel, bis zum IX ...

  • Dörfer wandeln ihr Gesicht

    „Die gesunde Ernährung des Volkes mit hochwertigen Nahrungsmitteln und die Versorgung der Industrie mit Rohstoffen erfordern ein stetiges Wachstum der landwirtschaftlichen Produktion.'' In diesem Gedanken im Programmentwurf unserer Partei sehe ich unsere Verantwortung als Bündnispartner der Arbeiterklasse ...

  • Debatte in der Parteigruppe

    Sich den Marxismus-Leninismus anzueignen und zu verbreiten ist Pflicht jedes Kommunisten, so heißt es im Entwurf des Statuts. Ein gewichtiger anspruchsvoller Satz, über den wir in unserer Parteigruppe diskutierten. Ich hatte Gelegenheit, an einem Lehrgang der Bezirksparteischule teilzunehmen. Das hilft mir sehr bei der Aussprache über die Dokumente ...

  • Die SED hat ihr Wort gehalten

    „Ich will mit Euch", sagt die Titelheldin in der Erzählung „Agathe Schweigen" von Anna Seghers. Mit „Euch" meint sie die Genossen ihres in Spanien gefallenen Sohnes. Das ist das Credo einer Frau, die ich in einem Fernsehfilm darstellte und eine der schönsten Rollen war, die ich je spielte. Für mich hat sich dieses „Ich will mit Euch" schon längt in ein „Ich bin mit Euch" umgeformt ...

  • Soldat sein als Klassenaufttag

    Seit 1970 Mitglied der SED, erlebe ich zum zweiten Male als Kommunist in .den Streitkräften der DDR die Vorbereitung eines Parteitages. Beim Studium der jüngst veröffentlichten Dokumente ist mir wieder einmal so recht der Sinn des Soldatseins bewußt geworden. Ein solches Programm kann nur im Frieden realisiert werden ...

  • Effektivster Weg zu hohem Niveau

    Als Wissenschaftler bin ich begeistert von den kühnen Zielen, die unsere Partei mit ihrem Programmentwurf zur Diskussion stellt. Sie erfordern meiner Meinung nach eine noch engere Zusammenarbeit mit der UdSSR. Das bestätigen auch unsere Erfahrungen. Seit Jahren arbeitet das Forschungskollektiv unseres Kombinates mit sowjetischen Instituten auf dem Gebiet der Chemiefaserstoffe zusammen ...

  • Künftig noch mehr erreichen

    Ich begrüße die so früh zur Diskussion gestellten Dokumente des IX. Parteitages. Wer studiert sie nicht in diesen Tagen! Ich merke es selbst in unserem Kombinat, daß es nicht nur die Mitglieder unserer Partei sind, die sich für die Zeitung interessieren. Bei uns wird nicht nur studiert. Die Arbeit, der Kampf um den Plan 1976 geht weiter ...

  • Der Jugend unsere Erfahrung

    Was mich gerade in Vorbereitung des IX. Parteitages sehr bewegt, ist der Elan und die Bereitschaft junger Genossen und Kandidaten unserer Partei. In meiner Grundorganisation, dem VEB Kommunale Wohnungsverwaltung Prenzlauer Berg, wurden diesmal viele junge Kader in die Leitung gewählt. Verpflichtung für uns ältere Genossen ist es jetzt, der Jugend unsere Erfahrungen mit auf den Weg zu geben ...

  • Freude unter den Frauen

    Gleich nach der Veröffentlichung der Dokumente kam es an unserer 13. Oberschule „Martha Arendsee" des Stadtbezirkes Berlin-Lichtenberg zu lebhaften Gesprächen. Parteilose Kolleginnen freuten sich besonders über die Bestimmtheit der Ziele und die Konkretheit der Aussagen in sozialpolitischer Hinsicht (Hort-, Kindergarten- und Krippenplätze) ...

  • Es geht nicht nur Genossen an

    Uns gefällt besonders, mit welcher klaren, einfachen und für jeden verständlichen Sprache die Aufgaben der Gesellschaft bei der kommunistischen Erziehung im Programmentwurf dargelegt sind. Weil wir der Meinung sind, daß sie nicht nur an die Genossen gerichtet sind, beziehen wir von Beginn an das gesamte Pädagogenkollektiv in unsere Überlegungen ein ...

  • Eine gesicherte Perspektive

    Besonders hoch bewerten möchte ich die Hinweise, die in den Dokumenten zur Verbesserung der Handelstätigkeit und zur notwendigen Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Dienstleistungs- und Reparaturbereichs gegeben werden. Sie zeigen die gesicherte Perspektive für die Handwerker und Gewerbetreibenden. Dr ...

  • Das ist wahre Menschlichkeit

    Ich bin erfreut darüber, daß der kommunistischen Erziehung der Jugend so große Aufmerksamkeit gewidmet wird. Eine Erziehung, die unseren hohen komrtfunistischen Idealen, dem Inbegriff wahrer Menschlichkeit entspricht. Herbert Stresow, Mitglied des Kreiskomitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer ...

  • Zustimmung durch die Tat

    Wir Bauarbeiter geben unsere Zustimmung zum Entwurf des Parteiprogramms und verbinden diese mit konkreten Zielstellungen. An jedem Neubaublock wollen wir 15 500 Mark einsparen und den Zeitaufwand pro Wohnung von gegenwärtig 430 auf 405 Stunden senken. Manfred Kaiser, APO-Sekretär, Wohnungsbaukombinat ...

  • Gute Arbeit zahlt sich aus

    Die in den nächsten Jahren vor uns stehenden Aufgaben sind hoch. Doch wir wissen: Unsere Arbeit lohnt sich. Deshalb werden wir das Studium der vorliegenden Dokumente mit Überlegungen verbinden, wie wir noch effektiver arbeiten können. Peter Kirchhoff, Brigadier im Industriebaukombinat Neubrandenburg

  • Für diese Ziele zu wirken gibt unserem Leben Sinn

    Ich empfinde es als persönliches Glück, zu der Generation zu gehören, die sich ein solches Programm ausarbeiten kann. Dafür zu arbeiten und politisch zu wirken lohnt sich und gibt dem Leben Sinn. Kurt Riecke, Kraftfahrer, VEB Güterkraftverkehr Potsdam

  • Allein im Sozialismus möglich

    Ich begrüße die gründliche öffentliche Diskussion. Denn wie unser Leben sich entwickeln wird, wollen wir alle gemeinsam entscheiden. Diese Möglichkeit gibt uns nur der Sozialismus. Karin Schönfeld, Köchin, Interhotel Potsdam

Seite 4
  • Bühne der Meister und der Talente

    Zum 200. Jahr des Bestehens des Bolschoi-Theaters

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock In neuem Glanz strahlt in dieser Saison der 2000 Menschen fassende Saal des „Bolschoi", wie die Moskauer kurz, stolz und liebevoll das „Staatliche, mit dem Lenin-Orden ausgezeichnete, Akademische Große Theater der UdSSK" nennen. Es ist seine 200. Saison, ...

  • Ensemble einprägsamer Figuren aus dem Volke

    Stücke von Arnold Wesker auf Bühnen unserer Republik

    taucht ein in die Träume der andern, die ihn einen frech-provokanten Traumtänzer nennen und doch durch seinen anarchistischen Zerstörungs-Ausbruch selber aufgeschreckt und nachdenklich werden („Die Küche"), Da wird bei den Arbeitern und Angestellten von Mr. Litvanovs Schuhfabrik neuerlich Klassenbewußtsein herausgefordert, wenn der Chef in naiver Verbrüderungs- Verblendung in ihre kleinbürgerliche Bier- und Whiskyseligkeit während einer Hochzeitsfeier eindringt ...

  • Vielseitiges Angebot auf Kubas Buchmarkt

    1975 wurden über 30 Millionen Exemplare gedruckt

    Das Angebot an gesellschaftswissenschaftlichen Werken und schöngeistiger Literatur auf dem kubanischen Buchmarkt ist in den vergangenen Monaten sichtlich umfangreicher und vielseitiger geworden. Viele Jahre lang konnte die Nachfrage nicht annähernd befriedigt werden. Kuba, vor der Revolution mit Trivialliteratur aus US-amerikanischer Produktion überschwemmt, hatte auch auf dem Gebiet der Polygraphie ein trauriges Erbe anzutreten ...

  • Geschichten über den Alltag der Betriebe

    Literarisch begabte Werktätige werden gefördert

    Das FDGB-Ferienheim „Wildstein" in Treseburg war kürzlich Treffpunkt einer lebhaften Diskussionsrunde. 73 schreibende Arbeiter sowie Brigadetagebuchschreiber aus dem Bezirk Magdeburg waren — nunmehr bereits zum drittenmal — der Einladung des FDGB-Bezirksvorstandes zu einem Erfahrungsaustausch gefolgt ...

  • Würdigung des Lebens und Kampfes von Paul Robeson

    Berlin (ADN). Leben und Kampf des Sängers, Schauspielers und Mitkämpfers der Bürgerrechtsbewegung in den USA Paul Robeson, der am Freitag im Alter von 77 Jahren verstorben ist, würdigen in einem gemeinsamen Nachruf die Akademie der Künste der DDR, deren Korrespondierendes Mitglied Robeson war, und das Paul-Robeson-Komitee der DDR ...

  • Momentaufnahmen vom Verfall eines Regimes

    Zur Fernsehdokumentation „Spanien nach Franco"

    Es ist ein hoher Vorzug der dokumentarischen Beiträge von Dr. Sabine Katins und ihrer Mitarbeiter, daß diese klug Geschichte und Gegenwart verknüpfen. So vermag der Betrachter das Geschehene in den fortlaufenden Prozeß einzuordnen, die historischen Wurzeln der jeweiligen Vorgänge zu begreifen. Bei der jüngsten Produktion über Spanien nach dem Tode Francos war dies ganz besonders spürbar ...

  • Starkes Interesse für Bücher aus der DDR

    Neu-Delhi (ND-Korr.). Die zweite Weltmesse des Buches, organisiert vom indischen Buchtrust, ist am Sonntag in Neu-Delhi nach zehntägiger Dauer abgeschlossen worden. In der großen Schau, die vornehmlich der Information diente, waren von 161 Verlagen aus Indien sowie elf anderen Ländern und von internationalen Organisationen rund 100 000 Bücher ausgestellt ...

  • Kulturnotizen

    KELLERGALERIE. 40 Gemälde, Aquarelle sowie eine große Auswahl von Zeichnungen, Skizzen und Studien des jungen Malers und Grafikers Karl Ratsch zeigt seit Dienstag die Potsdamer „Kleine Galerie im Keller" URAUFFÜHRUNG. Paul Gratziks Stück „Handbetrieb" (Szenen auf einem Kornfeld) wird am 13. Februar in der Berliner Volksbühne uraufgeführt ...

  • AICA-Kommission „Kunst und Umwelt" tagt in Berlin

    Berlin (ADN). Die Kommission „Kunst und Umwelt" der Internationalen Vereinigung der Kunstkritiken (AICA) tagt vom 27 bis 30. Januar in der DDR- Hauptstadt, An ihr nehmen Kunstwissenschaftler aus der DDR, der Sowjetunion, Polen, den Niederlanden, Portugal, Frankreich, Italien und der Schweiz teil. Gegenstand ...

  • Prof. Girnus mit der Goethe-Medaille geehrt

    Weimar (ADN). Mit der Goethe- Medaille in Gold wurde der Berliner Literaturwissenschaftler Prof, Dr, Wilhelm Girnus anläßlich seines 70, Geburtstages geehrt. Das langjährige Vorstandsmitglied der Goethe-Gesellschaft erhält die Auszeichnung in Anerkennung seiner umfangreichen literarischen Arbeiten und „für seine engagierte und streitbare Verteidigung des Goetheschen Werkes gegen reaktionäre Verfälschungen und Entstellungen" ...

Seite 5
  • Rennschlittensport

    Altersbestimmungen. Die Olympiateilnehmer müssen zum Zeitpunkt der Wettbewerbe das 16. Lebensjahr vollendet haben. Demnach sind auch Aktive startberechtigt, die noch der Juniorenklasse" angehören. Bremsvorrichtungen. Sie sind an den Schlitten ebenso verboten .wie mechanische Lenkungen. Beleuchtungsanlagen, Für die Nachtläufe vorgeschrieben ...

  • sich trotz „Höllenfahrt"

    Im olympischen Dorf beginnt langsam Leben einzuziehen

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Die Journalisten, die die Nachrichten von den alle Sorgen beseitigenden Schneefällen! aus der Olympiastadt Innsbruck in die Welt kabelten, übertrieben, sicher nicht, denn die Wettkampfstätten bedürfen tatsächlich nun keiner „Importe" von den Reservekammern auf der Brennerautobahn, aber daß Innsbruck ein „weißes Kleid" angelegt hätte, wie in, solchen Situationen gern formuliert wird, stimmt nicht ...

  • Hallenländerkampf der DDR-Leichtathleten

    Für den Hallenländerkampf der Leichtathleten! am Sonnabend in Cosford gegen Großbritannien benannte der DVfL der DDR seine Mannschaft. Sie setzt sich bis auf wenige Ausnahmen aus den beiden Erstplazierten der DDR-Titelkämpfe zusammen. Dieser Hallenländerkampf findet seit 1970 bereits zum viertenmal statt, wobei es in 'der Vergangenheit stets DDR-Erfolge gab ...

  • Schach-Oscar 1975 für Anatoli Karpow

    Der sowjetische Schach-Weltmeister Anatoli Karpow ist zum besten Schachspieler der Welt des Jahres 1975 erklärt worden. Bei der traditionellen Umfrage, die der Vergabe des Titels "vorausgeht, hatten 72 über Schach schreibende Journalisten in 29 Ländern ihr Urteil abgegeben. Sie erkannten Karpow, der bereits das dritte Jahr hintereinander an der Spitze der zehn besten Schachspieler; der Welt steht, den Schach- Oscar zu ...

  • Die Olympiasieger

    Damen-Einsitzer 1964 Enderlein (DDR) 1968 Lechner (Italien)* 1973 Müller (DDR) Herren-Einsitzer 1964 Kahler (DDR) 1968 Schmid (Österreich) 1972 Scheide! (DDR) Doppelsitzer 1964 Feistmantl Stenf 1 (Österreich) 1968 Bonsack Köhler (DDR) 1978 Hörnlein Bredow (DDR) ♦ Die DDR-Sportlerin Ortrun Enderlein führte nach drei Wertungsläufen und wurde ungerechtfertigterweise disqualifiziert ...

  • Kinderferienlager 1976

    Bieten Objekt (festes Gebäude) für 50 Kinder im oberen Erzgebirge. Schwimmbad im Ort. Nähe Greifenbach-Stauweiher, Naturbühne Greifensteine, Frohnauer Hammer Gute Verkehrsverbindungen Kurort Oberwiesenthal u.a. Suchen gleichwertiges Objekt für Monat Juli, bevorzugt Thüringen, Bezirk Dresden oder Karl-Marx-Stadt ...

  • Suchen Tauschpartner für Urlaubsplätze

    . Bieten im oberen Erzgebirge 4 komplett eingerichtete Einachs-Campinganhänger mit Vorzelt. Bademöglichkeit und Versorgungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe. Zeitraum: Juni bis September 1976 Suchen gleichwertiges Objekt an Ostsee oder einem Binnensee für den Zeitraum Juni bis September 1976. Angebote ...

  • Dachbelag mit Textileinlage

    als bituminöse Dichtungsbahn in Rollen zu 1 m Breite und 10 m Länge ohne Vertrag zur sofortigen Lieferung per Waggon oder Abholung an. Nach Voranmeldung ist auch Abholung an Sonnabenden (Vormittag) möglich.

  • UdSSR-Kosmonauten bei der Eröffnung Ehrengäste

    222 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die Olympiabesten geprägt IOC-Präsident Lord Killanin wird am Donnerstag in Innsbruck erwartet

    Prominente Gäste bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele am 4. Februar in Innsbruck sind u. a. die sowjetischen Kosmonauten Alexej Leonow und Waleri Kubassow, Teilnehmer am Soj us-Apollo-Unternehmen.

  • ein Kinderferienlager

    im Juli oder August für etwa 200 Kinder. Bieten auf Wunsch schöne Ferienplätze in unseren Ferienheimen im Thüringer Raum. Angebote unter DG 13/76 DEWAG, 65 Gera

Seite 6
  • Nur Realismus kann Wiener Gespräche mm Erfolg führen

    Vor Beginn der 8. Runde der Verhandlungen über die gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa

    Von Dr. Claus Dümde Nach sechswöchiger Pause kehren die Delegierten aus 17 europäischen Staaten sowie den USA und Kanada dieser Tage an den runden Tisch im Redoutensaal der Wiener Hofburg zurück. Mit dem neuen Jahr beginnt hier auch eine neue, bereits die 8. Runde der Verhandlungen über die gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa, und die Öffentlichkeit der daran beteiligten Länder hofft, daß sie erfolgreicher als ihre Vorgänger wird ...

  • Massaker von Wounded Knee in „Episode" umgefälscht

    Empörung über eine infame Geschichtsklitterung der USA-Armee

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, Washington Auf den Tag genau 85 Jahre nach dem 29. Dezember 1890 legte die USA- Armee dem Kongreß eine jetzt vieldiskutierte Studie über das Massaker von Wounded Knee vor. Vor 85 Jahren hat' ten schwerbewaffnete Armee-Einheiten bei diesem Ort in Süddakota etwa 350 Indianer überfallen, zuerst entwaffnet und dann brutal niederkartätscht ...

  • Mexiko bereitet sich auf die Wahl des Präsidenten vor

    Programm der Regierungspartei spiegelt ernste Probleme wider

    Von Werner Lehmann Für Mexiko ist 1976 Wahljahr. Im Juli soll über den Nachfolger des Präsidenten der Republik entschieden werden. Die Vorbereitungen auf die Wahlen bestimmen bereits seit Monaten das innenpolitische Leben des Landes, das Auftreten der Parteien und Politiker der verschiedenen politischen Strömungen ...

  • für die Lira

    von Dr. Gerhard Feldbauer, Rom

    Knapp vier Wochen nach Beginn des neuen Jahres sind die Wirtschaftsprognosen der führenden Experten in Italien sehr widersprüchlich und wecken kaum Hoffnung auf eine wesentliche Besserung der katastrophalen Situation. Fiat-Chef Giovanni Agnelli, gleichzeitig Präsident des Verbandes der Großindustriellen ...

  • Kurs heißt Intensivierung

    Vor einer Milchviehanlage in der Nähe des Kolchos „Leninweg" entnahmen wir einer großen Tafel die wichtigsten Daten: Vier Kolchosen haben die Anlage für 2,6 Millionen Rubel errichtet. Sie hatten früher 1043 Kühe in drei alten Ställen und produzierten insgesamt 2907 Tonnen Milch pro Jahr. Die 1600 Tiere, die jetzt in dem modernen Stall untergebracht sind, liefern 6400 Tonnen ...

  • Faktoren höherer Effektivität

    Viele Faktoren sind daran beteiligt — der Fleiß der für ihr eigenes Wohl schaffenden Bauern, der Beitrag der Arbeiterklasse durch Lieferung von mehr Mineraldünger sowie neuer Technik und nicht zuletzt die umfassenden, einmaligen Maßnahmen der Melioration. Dafür allein wurden in zehn Jahren 33 Milliarden Rubel eingesetzt und damit 13 Millionen Hektar neuer Flächen erschlossen ...

  • Neue Maßstäbe aus Dörfern Moldawiens

    UdSSR: Moderne Methoden verändern das Leben auf dem Land

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Wenn von den Fortschritten der sowjetischen Ländwirtschaft seit 1965 und insbesondere seit dem XXIV. Parteitag der KPdSU gesprochen wird, ist stets auch von Moldawien die Rede. Diese Sowjetrepublik wird auf dem Parteitag im Februar berichten können, daß sie am Ende des 9 ...

  • Zum Nutzen der Bauern

    Die erhöhte Produktivität gibt den Kolchosen die Möglichkeit, wachsende Bedürfnisse der Bevölkerung besser zu befriedigen. Moldawien mag hier wieder als Beispiel dienen. „Hühnerzucht und Fleiischproduktion haben wir in Kooperation mit anderen Kolchosen konzentriert. Dadurch konnten wir uns auf die Milchproduktion spezialisieren", berichtete uns Makar /Seiko, Vorsitzende des Kolchos „XX ...

Seite 7
  • Anrufen der Geister des kalten Krieges

    „Iswestija" zu den Erklärungen Callaghans in Westberlin

    Moskau (ADN). Der britische Außenminister James Callaghan hat während seines Besuchs in Westberlin „eine Seance eines eigenartigen politischen Spiritismus veranstaltet", stellt die sowjetische Zeitung „Iswestija" fest, ein „Anrufen der Geister des .Kalten Krieges'", das gegen die Entspannung gerichtet ist ...

  • VR Angola verlangt sofortigen Abzug aller Truppen Südafrikas

    Invasion ist eklatante Einmischung und Verstoß gegen UN-Charta

    Luanda (ADN-Korr.). Die Volksrepublik Angola hat die Regierung des Rassistenregimeg in Pretoria aufgefordert, sofort und bedingungslos alle südafrikanischen Truppen au» Angola abzuziehen. In einer am Montagabend verbreiteten Erklärung bezeichnet die offizielle Nachrichtenagentur ANGOP die Invasion südafrikanischer Truppen als offene Einmischung in die inneren Angelegenheiten Angolas sowie als eklatanten Verstoß gegen die UN- Charta ...

  • Bilanz des Schreckens aus dem faschistischen Chile

    Lutherischer Weltbund dokumentiert die Mordtaten der Junta

    Genf (ADN-Korr.). Eine grauenvolle Bilanss des Terrors in Chile hat jetzt der Pressedienst des Lutherischen Weltbundes in Genf veröftemiUeht, Sie beruht auf Dokumenten aus den Archiven des im November vom Pinochet-Regime aufgeläiten „Kirchlichen Komitees der Zusammenarbeit für den Frieden in Chile" und wurde von dem im finnischen Exil lebenden Pastor Eriando Melinit zusammengestellt ...

  • Genfer Konferenz fortführen

    Jakow Malik, der nachdrücklich betonte, daß die sozialistischen Staaten den gerechten Kampf des arabischen Volkes von Palästina weiter unterstützen werden, verwies noch einmal auf die Notwendigkeit der Wiederaufnahme der Genfer Nahost-Friedenskonferenz mit gleichberechtigter Teilnahme der PLO. Diese Konferenz sei der einzig vorhandene internationale Mechanismus zur Ausarbeitung einer Friedensübereinkunft für Nahost ...

  • BRD: Düstere 76er Prognose

    Jahreswirtschaftsbericht erwartet erneut über 1 Million Arbeitslose

    Bonn (ADN). Die Kennziffern der Wirtschaftspolitik der BRD für 1976 sind auf einen doppelt so hohen Anstieg der Untemehrnerproflte gegenüber den Löhnen und Gehältern ausgerichtet, Das geht aus dem Entwurf für den Jahreswirtschaftsbericht 1976 hervor, mit dem sieh am Dienstag in Bonn eine Ministerrunde und der sogenannte Konjunkturrat beschäftigten ...

  • Pentagon drängt auf Rekordetat

    101 Milliarden Dollar zur Durchsetzung der USA-Globalstrategie

    Washington (ADN). USA-Verteidigungsminister Bumsfeld setzte sich am Dienstag vor dem Streitkräfteausschuß des Bepräsentantenhauses für den Rekordrüstungshaushalt für 1976/77 in Höhe von 101,1 Milliarden Dollar ein. Obwohl er einerseits erklärte, die USA dürften nicht länger „Weltpolizist" spielen, hob er gleichzeitig die Erhöhung der „militärischen Stärke der USA" hervor, die er als „entscheidende Frage" bei der Durchsetzung der USA-Globalstrategie bewertete ...

  • Appell zur friedlichen Lösung

    UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldhelm appellierte an alle beteiligten Seiten, auf der Suche nach einer friedlichen Übereinkunft für Nahost nicht nachzulassen. Waldheim, der auf mögliche ernste Konsequenzen aufmerksam machte, wenn es nicht gelänge, den Konflikt beizulegen, betonte, er halte sich den Kopräsidenten der Genfer Nahostfriedenskonferenz zur Verfügung ...

  • Kurz berichtet

    Aktion gegen Faschisten Rom. Eine Protestkundgebung gegen die anhaftenden faschistischen Provokationen hat in Florenz stattgefunden, Die demokratische Öffentlichkeit der Stadt brachte ihre Empörung über das Bandenunwesen der Schwarzhemden zum Ausdnuck, Whiilam bestätigt Canberra. Der frühere australische Ministerpräsident Gough Whitlam ist am Dienstag in Canberra von der Parlamentsfraktion seiner Partei im Amt als Oppositionsführer bestätigt worden ...

  • „Nhan Dan" würdigt das Pariser Vietnam-Abkommen

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Zentralorgan der Partei der Werktätigen Vietnams, „Nhan Dan", würdigt am Dienstag in einem Kommentar unter der Überschrift „Das Pariser Abkommen über Vietnam — ein gemeinsamer Sieg der Staaten, die Freiheit und Unabhängigkeit lieben" das 1873 in Paris unterzeichnete Dokument. Das ...

  • Unterstützung der UdSSR für das Volk von Palästina

    UNO-Chefdelegierter der Sowjetunion zur Lage in Nahost

    N e w Y o r k (ADN-Korr./ND). In der Debatte des UNO-Sicherheitsrates zum Nahostproblem ist eindrucksvoll zum Ausdruck rebracht worden, daß ein echter Frieden in diesem Gebiet unmöglich ist, solante die nationalen Rechte des arabischen Volkes von Palästina nicht respektiert sind und Israel sich nicht von allen 1067 okkupierten Gebieten zurückgezogen hat ...

  • Portugals Sitzung des Revolutionsrates

    Lissabon (ADN). Erste Ergebnisse der Verhandlungen mit den fünf politischen Parteien in Portugal über Veränderungen am Verfassungpakt wurden auf einer Sitzung des .Revolutionsrates in Lissabon beraten. Wie mitgeteilt wurde, sind bei diesen Verhandlungen bereits bedeutende Fortschritte erzielt worden ...

  • Treffen Kissingers mit Soares in Washington

    Washington (ADN). Der Generalsekretär der Portugiesischen Sozialistischen Partei, Mario Soares, traf in Washington mit USA-Außenminister Henry Kisslnger zusammen. Anschließend bezeichnete Soares die fast einstündige Unterredung als ein „sehr herzliches Gespräch", das vorwiegend der Lage in Portugal gegolten habe ...

  • Außenminister der UdSSR und Polens führten Gespräche

    Moskau (ADN). Die Außenminister der UdSSR und der VR Polen, Andrej Gromyko und Stefan Olszowski, sind am Dienstag in Moskau zu Gesprächen zusammengekommen. Sie führten einen Meinungsaustausch über die weitere Entwicklung der allseitigen Zusammenarbeit zwischen der UdSSR, und Polen sowie über internationale Probleme ...

  • KP Tadshikistans begann ihren XVIII. Parteitag

    Duschanbe (ADN). Der XVIII. Parteitag der Kommunistischem Partei Tadshikistans ist amuDienstag in Duschanbe eröffnet worden. Dshabar Rassulow, Erster Sekretär des ZK der KP Tadshikistans, unterstrich im Rechenschafts- •bericht die großen Erfolge der Werktätigen dieser mittelasiatischen Sowjetrepublik bei der Erfüllung der Aufgaben des 9 ...

  • Seminar in Prag zum 100. Geburtstag Wilhelm Piecks

    Prag (ADN-Korr,). Die Beziehungen Wilhelm Flecks zur KPTseh und szur tschechoslowakischen revolutionären Arbeiterbewegung waren Thema eines Seminars, das'am Dienstag in Prag vom Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPTseh anläßlich des 100. Geburtstages des großen Sohnes der deutschen Arbeiterklasse ...

  • Freiheit für zehn junge Bürgerrechtskämpferverlangt

    Washington (ADN). Hunderte Demonstranten — darunter prominente Geistliche, Gewerkschaftsfunktionäre, uM Bürgerrechtekämpfer - forderten in Raleigh (USA-Bundesstaat Nord-Carolina) auf Transparenten und in Sprechchören „Freiheit für die Wilmington 10". Die zehn jungen Bürgerrechtskämpfer waren zu insgesamt 282 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie 1971 in Wü« mlngton für gleiche Chancen in der Erziehung und Ausbildung schwarzer Kinder demonstriert hatten ...

  • Neue Gesprächsrunde über USA-Basen in Griechenland

    Athen (ADN). Die dritte Runde der Verhandlungen zwischen Griechenland und den USA zur Überprüfung des Militärabkommens zwischen beiden Ländern begann in Athen. Berichten der griechischen Presse zufolge wird über Fragen der Schließung des Stützpunktes für die 6. USA-Flotte in Eleusis und der Unterstellung des amerikanischen Luftstützpunktes in der Nähe von Athen unter die Kontrolle Griechenlands verhandelt ...

  • Proteste aus Hiroshima gegen den Pekinger Kernwaffentest

    Tokio (ADN). Gegen den chinesischen Atombombenversuch vom vergangenen Freitag hat der Bürgermeister der japanischen Stadt Hiroshima, Takeshi Arai, scharf protestiert. Eine Erklärung entsprechenden Inhalts wurde der Botschaft der VR China in Tokio übermittelt. Die Bürger der leidgeprüften japanischen Stadt haben bereits mehrfach entsprechende Protestnoten nach chinesischen Kernwaffentests übersandt ...

  • Großbritannien: Massenentlassungen

    London (ADN-Korr.). Die britische Regierung plant die Entlassung Zehntausender Angestellter des öffentlichen Dienst« in den nächsten zwei Jahren, berichten Londoner Zeitungen. Den Gewerkschaften sei bereits mitgeteilt worden, daß eine Anzahl Arbeitsplötze im Staatsdienst abgeschafft werden müßte, auch wenn das Entlassungen zur Folge habe ...

  • Streikerfolg in Bolivien

    La Pass (ADN). Mit einem 24stündigen Solidaritätsstreik von 25 000 Bergarbeitern am Montag ist das Regime in Bolivien gezwungen worden, 820 wegen eines Streiks um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen entlassene Arbeiter des größten Schuhunternehmens des Landes wieder einzustellen. Die Vertreter von 30 000 Arbeitern anderer Zweige hatten den Entlassenen ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt ...

  • BRD-Behörde behindert SDAJ

    Busseldorf (ADN). BRD-Behörden gehen verstärkt dazu über, demokratische Organisationen in ihrer politischen Arbeit zu behindern. Nach Angaben des DKP-Organs „Unsere Zeit" vom Dienstag hat der Magistrat der Stadt Weilburg (Kreis Oberlahn) die Satzungen des örtlichen Jugendzentrums geändert, um die Benutzung dieser Freizeitstätte durch die „Initiative zur Gründung der' SDAJ Weilburg" zu verhindern ...

  • USA: Profit* sind •norm g«sti«g«n

    Washington (ADN-Korr.). Die Steigerung 3er Konzernprofite In, den USA hat nach Angaben von Wallstreetökonomen Im letzten Quartal des Jahres 1975 „alle Voraussagen übertroffen". Für die hohen Steigerungen werden von amerikanischen Ökonomen - der „New York Times" zufolge - die rigorose Entlassung von großen ...

  • Aldo Moro will jetzt eine Einparteienregierung bilden

    Rom (ADN). Der mit der Regierungsneubildung beauftragte Politiker Aldo Moro hat die Schaffung einer Einparteien-Minderheitsregierung der Christdemokraten vorgeschlagen. Der Vorschlag Moros ist von der Führung der Sozialdemokratischen Partei positiv beantwortet worden. Aus Führungskreisen der Sozialistischen Partei verlautete, daß sie keine grundsätzlichen Einwände habe ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Turiner Polizei erhielt ©inen Tip, wonach in einer Wohnung illegal ein Spielsalon betrieben werde. Die zur Durchsuchung er« schienenen Beamten fanden zwar eine Menge Geld und viele Leute, aber kein Anzeichen für verbotenes Spiel - bis sie auf den Hund aufmerksam wurden, der klagend vor seiner zu eng geworden Mütte bellte: In ihr war das Roulett versteckt ...

  • Belgien: KP ruft zum Generalstreik

    Brüssel (ADN-Korr.). Zu einer Kampf* woche gegen die Arbeitslosigkeit und zu einem 24stündigen Generalstreik hat die Komimunistische Partei Belgiens aufgerufen. Gegenwärtig gibt es in Belgien mehr als 430 000 Erwerbslose und Kurzarbeiter. Allein in den ersten zwei Wochen dieses Jahres verloren Tausend« ...

  • VR China will Verhandlungen mit der EWG aufnehmen

    Brüssel (ADN). Die VR China beabsichtigt, in Kürze Sondierungsgespräche über den Abschluß eines Handelsvertrages mit der EWG aufzunehmen, berichtete Reuter am Dienstag aus Brüssel. Im Februar oder März werde eine chinesische Delegation in der belgischen Hauptstadt erwartet.

  • Separatisten mordeten und brandschatzten

    Die Separatisten hinterlassen bei ihrer Flucht vor den Streitkräften der VR Angola überall Mord und Zerstörung. Hier werden tote Sympathisanten der MPLA geborgen; Söldner der Separatisten hatten sie gefoltert, bevor sie sie ermordeten Foto: ZB/TASS

Seite 8
  • Silbrige Kisten auch in der Tundra bewahrt

    Container aus Zwickau gehören zum Bild der Straßen, Schienen-und Wasserwege

    Der Bezirk Karl-Marx-Stadt ist eine bekannte Werkstatt des Maschinenbaus, der Konsumgüterproduktion und der Textilindustrie. Tagtäglich werden von hier aus Millionenwerte auf die Reise geschickt. Teils nur wenige Kilometer, teils in ferne Länder. Im Bezirk wurden auch wesentliche Voraussetzungen dafür geschaffen, damit der Transport dieser Güter immer rationeller wird ...

  • Wie die Zigarrenwickler zu den Elektronikorgeln kamen

    Neuartige Musikinstrumente erwarben sich guten Ruf

    Aufsehen erregte auf der Leipziger Messe im Frühjahr 1974 ein neues Musikinstrument, die Elektronikorgel Vermona ET 6-2. Sie erhielt eine Goldmedaille. Wie für viele andere Instrumente, die heute auf dem Weltmarkt gefragt sind, stand auch die Wiege dieser Orgel im bekannten vogtländischen Musikwinkel ...

  • König, Turme und Laufer

    Schachspiele aus dem Erzgebirge sind sehr gefragt

    Millionen Menschen in etwa 100 Ländern, deren Sportverbände in der Weltföderation FIDE organisiert sind, spielen wettkampfmäßig Schach. Ungezählt jene, für die das königliche Spiel Zeitvertreib ist. Viele spielen mit Brettern und Figuren aus Borstendorf und Grünhainichen, Kreis Flöha. Hier in diesem Erzgebirgswinkel werden schon mehr als 100 Jahre Schachspiele hergestellt, für das Inland und für viele Länder des europäischen Kontinents ...

  • Kinder reiten sich gesund

    Erfolgversprechende Therapie auf dem Rücken der Pferde

    Reitsport ist nicht nur eine schöne Freizeitbeschäftigung, sondern hat heute auch für den Heilungsprozeß verschiedener Krankheiten Bedeutung. Körperbehinderte Kinder kommen z. B. jeweils montags zum Reitstützpunkt im Karl-Marx-Städter Erholungsgebiet Pelzmühle. Orthopädisches Reiten ist eine erfolgversprechende Behandlungsmethode ...

  • Sechzig Familien können nach zwanzig Arbeitstagen einziehen

    Im Südwesten von Karl- Marx-Stadt, links und rechts der Fernverkehrsstraße 174, die aus der Bezirksstadt nach Aue führt, entsteht das Wohngebiet „Fritz Heckert" Dem Betrachter bietet sich das Bild einer eindrucksvollen Großbaustelle. In diesem neuen Stadtteil werden künftig 75 000 Bürger wohnen. Zu den 25 000 Wohnungen kommen 15 Schulen, 20 Kindertagesstätten, fünf sogenannte Versorgungszentren mit Großküche, Dienstleistungseinrichtungen, Gaststätte und Kaufhalle ...

  • Museum für Geschichte der Produktivkräfte

    Ein Museum über die Entwicklung der Produktivkräfte wird künftig in Karl-Marx-Stadt eingerichtet. Darin sollen die Arbeitsund Lebensverhältnisse der Werktätigen umfassend dargestellt werden. Im Mittelpunkt stehen der Maschinenbau, der Fahrzeugund Bergbau. Dieses Projekt ist eines der bedeutendstem Vorhaben bei der Neugestaltung der Museen im Bezirk, der mit 60 Einrichtungen dieser Art zu den reichsten der DDR gehört ...

  • Kinderbücher aus der Yogtlandstadt Plauen

    Der Betrieb Sachsendruck Plauen, größter Hersteller von Kinderbüchern in der DDR, hat irri Vorjahr insgesamt 10,5 Millionen Bücher produziert. Seine Erzeugnisse sind auch im Ausland sehr gefragt. 40 Prozent werden exportiert. Alljährlich werden zur Leipziger Messe die jeweils 50 schönsten Bücher der Welt ausgezeichnet ...

  • WISSENSWERTES

    926 Unterrichtsräume und 34 Turnhallen wurden seit 1971 im Bezirk neu gebaut. Im gleichen Zeitraum sind 13 500 Plätze in Kindergärten geschaffen worden.

Seite
Jugend nimmt aktiv an der großen Volksaussprache teil Bruderparteien verstärken die Zusammenarbeit auf ideologischem Gebiet Wissenschaft und Produktivität Ingenieure und Ökonomen erhöhen Wettbewerbsziele USA torpedieren Nahostresolution Jakutien: Minus 50 Grad, Blütenpracht in Tadshikistan Erste Lebensmitteltransporte für Lager in Libanon Millionenstreik in ganz Italien Proimperialistische UNITÄ mußte „Hauptstadt" räumen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen