24. Jan.

Ausgabe vom 28.01.1973

Seite 1
  • Sieg der gerechten Sache Vietnams

    UdSSR fest verbunden mit dem Brudervolk Glückwunsch der sowjetischen Partei- und Staatsführung an DRV

    Werte Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der KPdSU, des Obersten Sowjets der UdSSR, der Sowjetregierung und des ganzen Sowjetvolkes senden wir Ihnen und in ihrer Person dem vietnamesischen Brudervolk herzliche Glückwünsche zu dem bedeutenden Ereignis, zum großen Erfolg aller vietnamesischen Patrioten - zu der Beendigung des Krieges und der Wiederherstellung des Friedens in Vietnam ...

  • Gestern in Paris: Das Abkommen wurde unterzeichnet

    # Der Waffenstillstand trat um Mitternacht in Kraft # Nach langjährigem Kampf Erfolg der Friedenskräfte # Zehntausende Demonstranten: „Es lebe Vietnam!"

    Paris (ADN-Korr.j. Das Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam wurde am Sonnabend durch die Vertreter der DRV und der RSV sowie Washingtons und Saigons, in der französischen Hauptstadt feierlich unterzeichnet. Damit trat am Sonnabend, 24 Uhr Ortszeit, in ganz Südvietnam der vereinbarte Waffenstillstand in Kraft ...

  • Die DDR ist und bleibt treuer Kampfgefährte

    Staatstelegramm der DDR an die Repräsentanten der DRV

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Partei der Werktätigen Vietnams Genossen Le Duan Präsidenten der Demokratischen Republik Vietnam Genossen Ton Duc Thang Ministerpräsidenten der Demokratischen Republik Vietnam Genossen Pham Van Dong Hanoi , Werte Genossen! Anläßlich der Unterzeichnung des .Abkommens über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam" übermitteln wir Ihnen von ganzem Herzen kommende Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Ein wichtiger Beitrag für den Weltfrieden

    Staatstelegramm der DDR an die Repräsentanten der RSV

    Vorsitzenden des Präsidiums des Zentralkomitees der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams und Vorsitzenden des Konsultativrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam Dr. Nguyen Huu Tho Vorsitzenden der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam Dr ...

  • Außenminister der DRV und der RSV in Paris umiubelt

    Paris. Zehntausende Pariser Bürger bezeugten am Sonnabend ihre tiefen Gefühle der Freundschaft und Solidarität für das vietnamesische Volk. Bereits eine Stunde vor der Unterzeichnung des Friedensabkommens wartete eine große Menschenmenge in der Nähe des internationalen Konferenzzentrums, die noch ständig durch neu hinzukommende Gruppen — darunter viele Jugendliche und Arbeiter aus den Betrieben — anwuchs, auf die Repräsentanten der DRV und der Provisorischen Revolutionären Regierung Südvietnams ...

  • Weitere Telegramme

    Berlin (NO). Am Tag« der (Unterzeichnung des VMnamabkomrrwns übersandten die Repräsentanten aV CSSR, der Ungarischen Volksrepublik und der Volksrepublik' Bulgarien den führenden Persönlichkeiten der DRV und der RSV Glückwunschtelegramme. Die Regierung der Volksrepublik Polen gab eine Erklärung ob, in d«r sl« Ihr« Genugtuung über das Abkommen zum Ausdruck bringt ...

Seite 2
  • Ein historischer Sieg

    Als großer Sieg der gerechten Sache Vietnams wird in der sowjetischen Hauptstadt das am Sonnabend in Paris unterzeichnete Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam gewettet. Dieses Ereignis geht in die Geschichte als wichtiger Markstein im Kampf der Völker für Freiheit, nationale Souveränität, Weltfrieden und sozialen Fortschritt ein ...

  • Festivalaufgebot junger Kranbauer aus Zeitz

    2000. Raupendrehkran für die Sowjetunion geht auf die Reise Wettbewerbsinitiativen der Jugend zielstrebig gefördert

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Karl-Heinz Körner I Zeitz. Auf einem Arbeitermeeting verabschiedeten am Wochenende 1000 Werktätige der Zernag Zeitz ihren 2000. Haupendrehkran für die Sowjetunion vertragsgerecht. Wesentlichen Anteil an der beständigen Vertragstreue der Kranbauer haben die 600 Jugendlichen des Betriebes ...

  • Außenminister der DRV und der RSV in Paris umjubelt

    (Fortsetzung von Seite l)

    fen vor dem Verhandlungsgebäude den Tausenden Demonstranten freundlich zuwinkten, verließ USA-Außenminister Rogers mit ernstem Gesicht und schnellem Schritt den Vorplatz. Er war mit einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert und dem vielhundertstimmigen Sprechchor „Freiheit für Südvietnam" und „Nixon mußte weichen — Vietnam hat gesiegt" empfangen worden ...

  • Gute medizinische Betreuung der Bürger im Mittelpunkt

    Aufgaben der wissenschaftlichen Gesellschaften wurden beraten Berlin (ND). Zu einer gemeinsamen Beratung trafen sich am Freitag in Berlin leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Gesundheitswesen und Mitglieder der medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaften der DDR. Hauptanliegen der Beratung war es, die erreichten Ergebnisse zu analysieren und Schlußfolgerungen für die weitere Arbeit zu ziehen ...

  • Ständig hohe Bereitschaft zur Landesverteidigung

    6. Militärpolitische Konferenz tagt« in der Hauptstadt der DDR Berlin (ND/ADN). Über die Aufgaben zur weiteren Stärkung der sozialistischen Landesverteidigung berieten am Sonnabend die Teilnehmer der 6. Militärpolitischen Konferenz der Hauptstadt im Marx-Engels-Auditorium der Humboldt- Universität. Einleitend würdigte Reginald Grimmer, Sekretär der SED-Bezirksleitung Berlin, die Ergebnisse der sozialistischen Wehrerziehung und der vormilitärischen Ausbildung der Jugend im vergangenen Jahr ...

  • Herzliche Begegnungen in der Region Toscana

    SED-Delegation besuchte Florenz

    Florenz (ADN-Korr.). Herzliche Begegnungen kennzeichneten am Sonnabend den Aufenthalt der Delegation des ZK der SED in der Region Toscana. In dieser Region ist die Italienische Kommunistische Partei die stärkste Partei. Im letzten Jahr konnten 5000 neue Mitglieder gewonnen werden. Darüber informierte ...

  • Komitee der Rostocker Arbeiterkonferenz tagte

    Rostock (ND-Korr.). „Durch gemeinsame Aktionen der Arbeiter und Gewerkschafter der Ostseeländer, Norwegens und Islands zu neuen Erfolgen für Frieden, Sicherheit und sozialen Fortschritt in Europa", lautet das Thema der 16. Arbeiterkonferenz, das am Sonnabend in Rostock vom Ständigen Komitee der Arbeiterkonferenzen beschlossen wurde ...

  • Gesprach in Helsinki mit Minister Virolainen

    Friedrich Ebert dankt Parlamentariern

    Helsinki (ND-Korr.). Der Leiter der Delegation der Interparlamentarischen Gruppe (IPG) der Volkskammer der DDR zur „Konferenz der Interparlamentarischen Union über europäische Zusammenarbeit und Sicherheit" in Helsinki, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vizepräsident der Volkskammer, stattete am Freitagnachmittag dem Präsidenten der IPU-Konferenz, dem finnischen Finanzminister Dr ...

  • 15 Millionen Mark auf dem Konto der Weltfestspiele

    Berlin (ADN). Auf das Konto der X. Weltfestspiele wurden bisher rund 15 Millionen Mark eingezahlt. Tausende Grundorganisationen des Jugendverbandes, Pionierfreundschaften, Betriebskollektive und Hausgemeinschaften haben zu diesem guten Ergebnis beigetragen. Mit Subbotniks, Sonderschichten, kleinen Basaren, auf denen Souvenirs verkauft werden, und vielen anderen Initiativen leistet die Arbeiterjugend ihren Beitrag zur Vorbereitung des Welt Jugendtreffens im Sommer dieses Jahres in Berlin ...

  • Pädagogen der DDR und UdSSR beendeten Kolloquium

    Moskau (ADN-Korr.). Das Kolloquium „Zu Problemen der sozialistischen und kommunistischen Erziehung der Schüler an den allgemeinbildenden Schulen", eine Veranstaltung der Pädagogischen Akademien der DDR und der UdSSR, ist am Wochenende in Moskau nach viertägiger Dauer zu Ende gegangen. Auf dieser Beratung ...

  • UNO-Sicherheitsrat: Ein Schritt zum Frieden

    UNO/New York (ADN-Korr./ND). Der UNO-Sicherheitsrat hat das Vietnamabfcommen nachdrücklich begrüßt. Der Präsident des Rates, der indonesische UNO- Botschafter Chaidir Anwar Sani, erklärte am Freitag zur Eröffnung der Sitzung, das Abkommen sei ein „äußerst bedeutsamer Schritt zum Frieden nicht nur in Vietnam, sondern in ganz Südostasien ...

  • Mitglieder der SED-Delegation gaben Interviews in Italien

    Rom (ADN-Korr.). In der italienischen Presse erschienen am Sonnabend Interviews, die Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung -de* SED Dresden, italienischen Nachrichtenagenturen gewährt hatten ...

  • Ehrennadel der DSF für sowjetische Bürder

    Mit Ehrennadeln der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Gold und Silber wurden am Freitag in der Moskauer DDR-Botschaft 86 ver- , diente Bürger der UdSSR sowie U In der Sowjetunion tätige DDR-Bürger ausgezeichnet Zu den Ausgezeichneten gehören unter anderem der 1. Stellvertreter des Außenministers der UdSSR, W ...

  • Gespräch in Berlin

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Hans Reichelt, empfing am Sonnabend in Berlin den schwedischen Minister für Landwirtschaft, Ingemund Bengtsson, zu einem offiziellen Gespräch. Während der Unterredung wurde über die beiderseitige Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Umweltschutzes beraten ...

  • DRV-Außenminlster dankt FKP für Solidarität

    Pari« (ADN/ND). DRV-Außennünister Nguyen Duy Trinh, der anläßlich der Unterzeichnung de« Vietnamabkommens In Paris wellt, hat während einer freundschaftlichen Begegnung mit führenden Persönlichkeiten des ZK der FKP den französischen Kommunisten für ihre Solidarität gedankt. Georges Marchais, Generalsekretär der FKP, versicherte, daß die Partei auch weiterhin solidarisch an Vietnams Seite stehen werde ...

  • Engere Zusammenarbeit in der Wasserwirtschaft

    Zwischen dem Staatssekretär ftm Ministerium für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR, Dipl.-Ing. Johann Rochlitzer, und dem Stellvertreter des Ministers für Forst- und Wasserwirtschaft der CSSR, Ing. Miloslav Bohac, fanden in Prag Beratungen über die Vertiefung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft an den Grenzgewässern statt ...

  • Kollision in der Ostsee

    Berlin (ADN). In der Nacht zum Sonnabend kam es zwischen dem BRD- Motorschiff „Hatlesiel" und dem DDR- Küstenmotorschiff „Kröpelin" südlich Karlskrona zu einer Kollision, bei der das DDR-Schiff stark beschädigt wurde. Seeleute kamen dabei nicht zu Schaden. MS „Kröpelin" konnte mit eigener Kraft den Hafen Karlskrona in Südschweden erreichen ...

  • Solidarische Grüße

    ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Interessante Freizeit für junge Leute auf dem Dorf

    Theater, Orchester u. a. Kultureinrichtungen orientieren sich zunehmend auf die ästhetische Bildung und Erziehung der jungen Generation. Das Landestheater Halle ermöglichte beispielsweise allen Schülern der 10. Klassen des Bezirkes, Goethes „Faust" zu. sehen. Der vom Elbe-Elster-Theater Wittenberg angeregten Interessengemeinschaft schlössen sich zehn Kreise und Städte an ...

  • Die Gewerkschaft ist am Ratstisch dabei

    Brigaden machten Lebensbedingungen in den Wohngebieten auch zu ihrer Sache / Abrechenbares „Mach mit!"-Programm Von Werner Seifert, BGL-Vorsitzender, und Harald Kornemann, Werkdirektor im VEB Vereinigte Thüringische Schiefergruben Unterloquitz In unserem Betrieb ist in den letzten Wochen etwas Neues in Gang gekommen ...

  • Rollendes Hotel „Tourex" ab Februar startbereit

    Für 3500 Urlauber Auslandsreisen in der Vorsaison eingeplant

    Der Tourex wird in diesem Jahr erstmalig bereits ab Februar „auf Achse" gehen. Reisebüro, Reichsbahn und Mitropa stellten ein Fahrtenprogramm für die Vorsaison zusammen. Damit wird es etwa 3500 Urlaubern möglich, die schönsten Gegenden der Volksrepublik Polen und der CSSR kennenzulernen. So startet z ...

  • Vergleich von Leistungen der Bürget

    Mit dem Beschluß der Programme des Wettbewerbs .Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" für das Jahr 1973 geht die Vereinbarung von Leistungsvergleichen Hand in Hand. Zwischen Schwerin und Neubrandenburg, Demmih und Waren, Zwickau und Plauen - es gibt viele solcher Wettstreite, durch die gute Ideen und Erfahrungen über die Mauern des eigenen Ortes hinausgetragen und auch für andere nützlich gemacht werden ...

  • HD

    sorgt für Antwort Mieterschutz

    Gibt es Mieterschutz für Wochenendgrundstücke? Carla B o u m o n n, Dresden Dem Mieterschutz unterliegen auch Gebäude und Gebäudeteile, die nicht als Wohnraum nach der Wohnraumlenkungsverordnung erfaßt sind. Dan gilt auch für Wochenendgrundstücke. In einem Urteil des Bezirksgerichts Rostock wird dazu festgestellt: Wird ein Wochenendhaus vom' Mieter ständig bewohnt, und will der Vermieter dieses Haus nur zu Erholungszwecken nutzen, dann überwiegen in der Regel die Interessen des Mieters ...

  • Praktische Gesetzesdebatte

    Pößneck. Die Abgeordneten der Gemeindeverbände Oppurg und Krölpa, so berichtet Volkskorrespondent Gerhard Reißig, berieten jetzt mit Genossenschaftsmitgliedern -über einen Vertrag, in dem das Zusammenwirken von Gemeindeverbänden und Genossenschaften zur Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen im Territorium fixiert werden soll ...

  • Heue Mieter gut informiert

    Bernburg. Gute Erfahrungen in der Wohnungspolitik haben die Volksvertreter der Saalestadt Bernburg. Ein langfristiger Plan zur Vergabe des Wohnraumes, der unter Leitung des Bürgermeisters erarbeitet wurde, ist dabei wichtiges Hilfsmittel. Sie können danach z. B. jeder Familie mitteilen, wann sie in eine neue Wohnung, einziehen wird, wer ihre Nachbarn sind und Wie sich die künftige Hausgemeinschaft zusammensetzt ...

  • Betten für Frauenklinik

    ■ Erfurt Die Stadtverordneten von Erfurt haben sich In den vergangenen Wochen vor allem mit dem Gesuhdheits- und Sozialwesen beschäftigt. Zur Zeit ist ein Bettenhaus mit 300 Plätzen für die Frauenklinik der medizinischen Akademie in Erfurt im Bau. Die nach der Fertigstellung frei werdenden Bettenstationen sollen u ...

  • Gehaltsanspruch ioiMoJ t U/in a«-.r..-i+;r^cr

    vertrete ich meinen Abteilungsleiter und bin voll materiell verantwortlich. Kann ich für diese Zeit auch sein Gehalt beanspruchen? Oder darf der Betrieb ein niedrigeres Gehalt festlegen?

Seite 4
  • Wider die Reste einer überholten „Moral"

    Majakowskis „Schwitzbad" im Magdeburger Theater

    tschikow, Optimistenko, Belvederski und Momentanikow, gegen die sich die jungen Arbeitererfinder und „Roten Kontrolleure" Fahrradkin und Seltsamkow im „Schwitzbad", dem „Drama in sechs Akten mit Zirkus und Feuerwerk", durchzusetzen haben, um ihrer phantastischen Zeitmaschine, die die Tage stillstehen und die Jahre voranrasen lassen kann, zum sinnvollen Gebrauch zu verhelfen ...

  • Standesgemäße Ehe in der guten alten Zeit

    Ein Film von Jüraj Herz in den Lichtspieltheatern

    Der Film des slowakischen Regisseurs Juraj Herz „Eine standesgemäße Ehe" ist zweifellos ein sehr suggestives Werk. Das liegt an der Geschichte, die erzählt wird, an einem allgemeinmenschlichen, aber doch nicht klassenindifferenten Konflikt, an den sozialen Aspekten, die sichtbar werden, an sehr feinen schauspielerischen Leistungen, an einer „stimmigen" Ausstattung und nicht zuletzt auch an einer Regie, die mit genauen Konturen ein Genrebild aus der Zeit der Jahrhundertwende gezeichnet hat ...

  • Schönste DDR-Bücher in Leipzig ausgewählt

    Zum 21. Male entschied sich eine vom Ministerium für Kultur und dem Börsenverein des Buchhandels zu Leipzig berufene Jury unter Leitung von Prof. Dr. Bruno Kaiser für die „Schönsten Bücher der DDR". Sie tagte vom 24. bis 26. Januar in der Deutschen Bücherei in Leipzig und wählte unter 248 vorgeschlagenen Titeln 51 als schönste Bücher des Jahres 1972 aus ...

  • Das Bild der stolzen, schöpferischen Menschen

    Der Regisseur Hans-Dieter Made beschäftigte sich mit dem Lebensgefühl und den Wertmaßstäben sozialistischer Staatsbürger. Nach Thema und Handschrift sehr unterschiedliche so1 wjetische Filme stimmten gerade in der Beschäftigung mit diesen die Menschen bewegenden Fragen überein. Er meinte, das Theater in der DDR müsse sich ihnen stärker zuwenden und Attraktion nicht im modischen Wandel angewendeter theatralischer Mittel suchen ...

  • Der ideologische Kampf nimmt an Schärfe zu

    Als Bestätigung für die erfolgreiche koordinierte Außenpolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft mit der Sowjetunion an der Spitze und die Veränderung des internationalen Kräfteverhältnisses zugunsten des Sozialismus bezeichnete der Redner die Stärkung der internationalen Position der DDR. Die gewachsene Kraft des Weltsozialismus habe eine neue internationale Situation geschaffen ...

  • Aufgaben der Kultur wachsen im Streitbare Beratung von Kulturschaffenden der DDR

    werden. Unter anderem nannte der Redner in diesem Zusammenhang Fragen nach der Stellung des Menschen in der Gesellschaft und nach den Möglichkeiten seiner allseitigen Entwicklung, nach der Erhöhung des Kulturniveaus und der kulturellen Bewältigung der wissenschaftlich-technischen Revolution im Interesse aller Werktätigen ...

  • Stärkere Zusammenarbeit sozialistischer Länder

    Prof. Hans Pischner, Intendant der Staatsoper Berlin, wertete die wachsenden kulturellen Ansprüche der Werktätigen, die u. a. in ständig steigenden Besucherzahlen in den Theatern zum Ausdruck kommen, als ein Beispiel für die Überlegenheit der sozialistischen Gesellschaftsordnung. Um unser kulturelles Leben weiter auszuprägen, setzte er sich für eine stärkere Zusammenarbeit der sozialistischen Länder und den Austausch von Erfahrungen ein ...

  • Geistige Bedürfnisse von neuer Qualität

    Die Kultur der DDR zeichne sich durch ihren proletarischen Internationalismus aus. Er vereinige die Verbundenheit mit der "DDR und die Gefühle der Freundschaft zum Sowjetvolk und zu den anderen Völkern. Der Kampf um die Sicherung des Friedens und die ideologische Auseinandersetzung mit dem Imperialismus erfordere vor allem, die Position des Sozialismus weiter zu stärken ...

  • Geißler-Oper in Rostock uraufgeführt

    Rostode (ND). „Der verrückte Jourdain", eine heitere Oper von Fritz Geißler in der Regie von Markwardt Grundig, wurde am Freitagabend im Rostocker Volkstheater in Anwesenheit des Komponisten uraufgeführt. Die Titelpartie sang Frank Brandau. Nach dem „Zerbrochenen Krug" ist dies die zweite Oper des Leipziger Komponisten ...

  • Noch mehr Solidarität mit Vietnams Volk

    Unter dem Beifall der Beratungsteilnehmer appellierte Kurt Stern an seine Berufskollegen, die Solidaritätsbewegung für Vietnam zu verstärken, um den Wiederaufbau dieses furchtbar zerstörten Landes zu beschleunigen. Er schlug vor, in den anderen Verbänden die Solidaritätsaktion des Schriftstellerverbandes für die Kinder Vietnams zu unterstützen ...

  • Moritzburg-Galene zeigt Kunst eines Jahrhunderts

    Halle (ADN). Unter dem Titel „Kunst eines halben Jahrhunderts" werden in diesem Jahr in der Staatlichen Galerie Moritzburg Halle zwei große Ausstellungen zu sehen sein, die der bildenden Kunst je einer Hälfte des 19. Jahrhunderts gewidmet sind. Die erste Ausstellung mit der Thematik „Malerei, Grafik und Kunsthandwerk 1800-1850" beginnt bereits Anfang Februar ...

  • Schau für industrielle Formgestaltung eröffnet

    Budapest (ADN-Korr.). Im Budapester Ernst-Museum öffnete am Sonnabend eine Ausstellung für industrielle Formgestaltung der DDR unter dem Namen „Form — Funktion - Qualität" ihre Pforten. Die Schau ist Bestandteil des Kulturarbeitsplanes beider Länder und soll dem Erfahrungsaustausch auf diesem Gebiet dienen ...

  • Volksbuchhandel in Halle sucht Wege zum Leser

    Halle (ADN). Literatur im Wert von mehr als 36 Millionen Mark wurde in den vergangenen zwölf Monaten in den Volksbuchhandlungen des Bezirkes Halle verkauft. Im Durchschnitt erwarb jeder der fast zwei Millionen Einwohner des Chemiebezirkes in einem Jahr drei Bücher. In ihrem neuen Wettbewerbsprogramm nahmen sich die Volksbuchhändler ler vor, durch umfassende Literaturinformation besonders in den Arbeiterzentren des Chemiebezirkes und unter den Jugendlichen neue Leserkreise zu erschließen ...

  • 300 kulturhistorische Baudenkmäler restauriert

    Bukarest (ADN-Korr.). Dreihundert historisch und architektonisch wertvolle Bauten, die die reiche "^ktihufg'eschichtHche und "folkloristische Vergangenheit Rumäniens widerspiegeln, wurden in den letzten Jahren restauriert. Zu den bedeutendsten wiederhergestellten Objekten gehören die Bauernburg in Rijnov, Schloß Bran, die Herberge des Manuk in Bukarest und viele der wegen ihrer Fresken und ihres Baustils berühmten Klöster der Nordmoldau ...

  • Kulturelle Ausstrahlung des Sozialismus erhöht

    Durch die wachsende kulturelle Ausstrahlungskraft des Sozialismus werde die kulturpolitische Auseinandersetzung zunehmend von Problemen bestimmt, die vom Sozialismus erfolgreich gelöst

Seite 5
  • Den Sieg über sich selbst erleichtern

    wir sollten uns doch einmal unser Familienleben näher und kritischer anschauen und unsere Verhaltensweise gegenüber den Kindern analysieren. Bemühen wir uns, die Kinder, ihre Fragen und Probleme, ernst zu nehmen und entsprechend auf sie einzuwirken? Wenn es auch mitunter aus Zeitgründen schwerfällt, den Kindern aufmerksam zuzuhören, sollten wir uns dennoch jeden Tag über ihre Fragen und Probleme unterhalten, und sei es nur kurze Zeit ...

  • Politik gehört zum Leben

    In diesem Zusammenhang .ein Wort zur Rolle der Schulparteiorganisationen bei der Anleitung und Hilfe für die FDJ- und Pionierkollektive. Die Erfahrung bei der Vorbereitung der X. Weltfestspiele bestätigt, daß dort die beste Unterstützung gegeben wird, wo man die Mädchen und Jungen befähigt, selbständig zu arbeiten ...

  • Beispiele aus Betrieben

    Nach unseren Erfahrungen — sie beruhen auf Aussprachen, Informationen und ständigen Analysen des Standes der Bildung und Erziehung — ist es notwendig, die Schüler sowohl im Unterricht als auch außerhalb der Schule umfassender, anschaulicher und gründlicher mit der praktischen Verwirklichung der ökonomischen Integration innerhalb unserer sozialistischen Gemeinschaft bekannt zu machen ...

  • Klare Vereinbarungen ...

    In der Diskussion wurde die größere Verantwortung der örtlichen staatlichen Organe im •Zusammenwirken mit den gesellschaftlichen Kräften im Territorium bei der zielgerichteten Verbesserung der Schulspeisung hervorgehoben, wie sie auch im Gesetzentwurf über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe formuliert ist ...

  • Liebe Gäste im Kindergarten

    Während ihre Eltern ihrer Arbeit nachgehen, lernen und spielen die Drei- bis Sechsjährigen im Kindergarten. Wichtiges Anliegen ist für die Erzieherinnen, die Mädchen und Jungen mit der gesellschaftlichen Umwelt vertraut zu machen. Im Kindergarten Halbe Stadt 30 a in Frankfurt (Oder) begegneten kleine DDR-Bürger Gleichaltrigen aus einem Kindergarten der benachbarten polnischen Stadt Slubice ...

  • ... und ständige Kontrolle

    Zieht man ein Resümee aus dieser Beratung, so ergibt sich — wie Minister Margot Honecker in ihren abschließenden Bemerkungen feststellte - vor allem folgende!: Für das Jahr 1973 gilt ei, eine hohe Qualität der Schulspeisung zu erreichen. Das verlangt eine ständige Kontrolle an Ort und Stelle, d. h. dort, wo die Speisen zubereitet werden und die Kinder essen ...

  • Pädagogen stellen aus

    Mafdeburf (ADN). Mit Werken der bildenden Kunst und des Kunsthandwerks stellen sich gegenwärtig Pädagogen des Bezirkes Magdeburg in einer öffentlichen Ausstellung vor. Unter dem Motto „Lehren und gestalten" geben sie Zirkeln und Arbeitsgemeinschaften Anregungen, wie sie Themen zu den X. Weltfestspielen oder zur deutsch-sowjetischen Freundschaft künstlerisch gestalten können ...

  • Lieder und Tänze der Völker

    Suhl (ADN/ND). Kulturprogramme, Freundschaftstreffen, Russisch-Olympiaden und Solidaritätsaktionen gehören zur „Festivalatmosphäre" an den 260 Schulen des Bezirkes Suhl. Die Schüler der Hugo-Jakobie-Oberschule in Zella- Mehlis bereiten ein Programm mit internationaler Folklore, Rezitationen, Liedern und Tänzen vor ...

  • Die Qualität entscheidet

    Tatsache ist, daß die Teilnehmerzahl an der Schulspeisung von Schule zu Schule, von Kreis zu Kreis noch erhebliche Differenzen aufweist. In der Diskussion würde wiederholt bestätigt: Wo die tägliche Mahlzeit den Musterrezepturen entspricht, mit Lust und Liebe die Speisen zubereitet werden und der Magenfahrplan abwechslungsreich ist, nehmen mehr Kinder an der Schulspeisung teil ...

  • Konkrete Aufgaben stellen

    Hier deutet «ich bereits an, wie die in den letzten Monaten erreichten erzieherischen Fortschritte zu verallgemeinern sind. Die Gemeinsamkeit der Länder unserer sozialistischen Völkerfamilie ist greifbar, an jedem Arbeitsplatz, in jeder Schule, in jeder Pionierfreundschaft oder FDJ-Grundorganisation, bei jedem Treffen, ja — wie In der Comenius-Schule — int Schulalltag ...

  • Ferienmanöver »Freundschaft'

    Leipzig (ADN). Das Manöver „Freundschaft" soll zum Höhepunkt der bevorstehenden Winterferien werden. Im Leipziger Stadtbezirk Süd haben die Georgi-Dimitroff-, die Georg-Schu- , mann-, und d}e Gc^tihe^Qberschule einen ; gemeinsamen, Maflövwst ab gebildet, der u. a. einen „Marsch der Bewährung" vorbereitet ...

  • Sache der Arbeiterklasse

    Ich möchte nicht wiederholen, was bereits Genosse Heiland, von der Kreisleitung Saalfeld zur Leitungstätigkeit sagte. Die von ihm genannten Erkenntnisse und Erfährungen stimmen mit unseren überein. Vielleicht zur Ergänzung nur noch der Hinweis, daß wir regelmäßig gute Ergebnisse an den Schulen studieren ...

  • Schulbaupläne in Meißen

    Melßen (ND). 5,7 Millionen Mark stehen in diesem , Jahr für Schulneubauten im Kreis Meißen zur Verfügung. Gebaut werden eine 20klassige Oberschule in Lommatzsch und zwei Schulen in der Kreisstadt. Außerdem werden 150 Schulhortplätze geschaffen. Das Schulbauprogramm des Volkswirtschaftsplanes 1973 ist das bisher umfangreichste im Kreis Meißen, zumal in mehreren Gemeinden noch Im „Mach mit t"-Wettbewerb Modernisierungen und Erweiterungen vorhandener Schulen vorgesehen «ind ...

  • Goldene Worte

    .Jedem verantwortungsbewußten Pädagogen ist bekannt, wie stark das Ehrgefühl eines Schülers verletzt wird, wenn er glaubt, daß man schlechter Ober ihn denkt, als er Ist. Und umgekehrt, wenn der Schüler spürt, daß der Lehrer und das Klassenkollektiv sein Selbstbewußtsein stärken, bietet er alle Kräfte auf, um noch besser zu werden ...

  • Eineinhalb Millionen Portionen

    Dank der ständigen Verbesserung des Schulessens und der Organisation der Versorgung wuchs die Zahl der Teilnehmer in den Jahren von 1967 bis 1972 von 700 000 auf 1,5 Millionen, also auf mehr als das Doppelte. Demnach erhalten rund 55 Prozent aller Schulkinder täglich eine warme Mahlzeit. Die gemeinsame Beratung hatte jedoch nicht den Sinn, sich in Erfolgen zu sonnen, sondern ging von dem Gedanken aus ...

  • Täglich frische Milch und ein nahrhaftes Essen

    Arbeitsberatung mit dem Minister für Volksbildung Margot Honecker und dem Minister für Handel und Versorgung Gerhard Briksa über die Verbesserung der Schulspeisung

    Seilschaft ist, die Qualität des Schulessens und die Bedingungen, unter denen die Kinder das Essen einnehmen, ständig zu verbessern und eine höhere Versorgung der Schulkinder mit Trinkmilch zu erreichen.

Seite 6
  • KOMMUNIQUE

    der 61. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Moskau (ADN-Korr.). An der vom 23. bis 26. Januar in Moskau durchgeführten 61. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe nahmen teil: der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, T. Zolow, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik P ...

  • Erfahrungen genau studiert

    Dieses Gespräch hat im März 1970 stattgefunden, als wir — eine Gruppe Auslandskorrespondenten — die Tatarische Autonome Sowjetrepublik besuchten. Ein halbes Jahr zuvor war nach sorgfältiger Prüfung von etwa 70 Varianten entschieden worden, das neue Lastkraftwagenwerk nebst einer modernen Stadt für die Autömobilbauer am Zusammenfluß von Kama und Wolga zu errichten ...

  • Die Philippinen im Wirbel der Aktivität von Marcos

    Präsidialregime durch „parlamentarisches System1' abgelöst

    Von Hilmar König Seit Mitte Januar ist auf den Philippinen eine neue Verfassung in Kraft. Ende September vergangenen Jahres hatte der seit 1965 amtierende Präsident Ferdinand Marcos das Kriegsrecht verkündet und die bestehende Verfassung außer Kraft gesetzt. Zunächst begründete er die Verhängung des Kriegsrechts mit einem angeblich bevorstehenden „kommunistischen Putsch" ...

  • Blutsonntag von Derry - Verbrechen an Irlands Volk

    Bürgerrechtskämpfer gedenken ihrer ermordeten Freunde

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Goldstein An diesem Sonntag vor 12 Monaten: Ein winterlich-sonniger Nachmittag in der nordirischen Stadt Derry, deren Bevölkerung zu zwei Dritteln katholisch ist. Für drei Uhr hat die Bürgerrechtsbewegung zu einer Demonstration und einem Meeting aufgerufen, ...

  • Algeriens FLN erarbeitet neues Aktionsprogramm

    Gesellschaftliche Umwälzungen sollen 1973 weiter vorangehen

    Von unserem Korrespondenten Franz S c h m a h I, Algier In den ersten Januarwochen haben die leitenden Kader der Nationalen Befreiungsfront (FLN) begonnen, den Platz der Partei bei den in Algerien eingeleiteten gesellschaftlichen Umwälzungen neu zu bestimmen. Nach mehreren Arbeitsberatungen, die der ...

  • Imperialismus unter Anklage

    Das düstere Bild gewinnt schärfere Konturen. Neue Einzelheiten wurden über den verbrecherischen Anschlag bekannt, dem der PAIGC-GeneralsekretärAmilcar Cabral zum Opfer fiel: Die Banditen - eine vom Ussabonner Geheimdienst beauftragte Söldnergruppe, die sich, wie Guineas Präsident Sekou Teure mitteilte, das Vertrauen der PAIGC erschlichen hatte — versuchten, auch führende PAIGC-Funktionäre, darunter Aristid Pereira, auf dem Seeweg nach Bissau zu verschleppen ...

  • Die Organisation „Agromasch" koordiniert Landmaschinenbau

    Am Freitag trat - wie bereits kurz berichtet - die DDR der .Agromasch" bei, einer internationalen Organisation für die Koordinierung der technischen Entwicklung, und _ der Produktion von Landmessern« #f*4fe*rP *O6^N&S* müse- und Weinanbau. Damit gehören der Gesellschaft jetzt Vier 'Länder an. DSe anderen drei Mitglieder sind Bulgarien, Ungarn und die Sowjetunion ...

  • Täglich mindestens einmal Richtfest

    Werk und Stadt wachsen in Nabereshnyje Tschelny miteinander

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd Prokot „Nach Nabereshnyje Tschelny möchten Sie?" „Wir dachten, wenn wir schon einmal in Kasan sind, dann könnten wir einen Abstecher dorthin machen, wo das größte Lastkraftwagenwerk der Welt entsteht..." «Entstehen wird, Genossen. Jetzt ist dort noch nicht mehr zu sehen als auf einer beliebigen anderen Baustelle: Planierraupen, Bagger, Lastwagen, das Übliche also ...

Seite 7
  • Thema: Europas Sicherheit

    Konferenz der IPU setzte ihre Beratungen in Helsinki fort

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Helsinki. Auch der zweite T*g der Konferenz der Interparlamentarischen Union (IPU) über europäische Zusammenarbeit und Sicherheit im Reichstagsgebäude in Helsinki war von dem Bemühen der Abgeordneten aus 28 Staaten Europas, aus den USA und Kanada gekennzeichnet, ihren konkreten Beitrag für den Frieden in Europa zu leisten ...

  • Hochrufe auf DDR in Chile

    Solidaritätssendung im Beisein Dr. Allendes übergeben

    Von unserem Korrespondenten Siegfried König i Valparaiso. Zu einem Fest der Freundschaft zwischen Chile und der DDR gestaltete sich am Sonnabendnachmittag in der Hafenstadt Valparaiso die Übergabe der Solidaritätssendung des Volkes der DDR an die Werktätigen Chiles. Zehntausende Werktätige der Stadt hatten sich zu einer Großkundgebung versammelt ...

  • Kurz berichtet

    Symposium zur Kernenergie

    Prag. Probleme der Arbeit von Kernkraftwerken sowie über deren rationellen und gefahrlosen Betrieb berieten Wissenschaftler und Experten auf einem Symposium der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Prag. Verstärkter Touristenaustausch Havanna. Ein Abkommen, das einen erweiterten Tounistenaustausdi zwischen Kuba und der Sowjetunion 'im Jahre 1973 vorsieht, wurde in Havanna unterzeichnet ...

  • Hanoi in diesen Tagen

    Hanoi (ADN/ND). In der kurzen Zeit, die zwischen der Paraphiening des Abkommens über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam am 23. Januar und seiner Unterzeichnung am 27. Januar vergangen ist, hat sich das Bild der DRV-Hauptstadt gewandelt. Der durch Entbehrungen und Opfer erkämpfte Frieden richtet sich langsam in Hanoi ein ...

  • Jetzt mit aller Kraft Wunden des Krieges heilen

    Großveranstaltung mit General Vo Nguyen Giap in Hanoi

    Hanoi (ADN). Zeitungen und Politiker der DRV würdigten in den vergangenen 24 Stunden das Friedensabkommen als einen großen Sieg des vietnamesischen Volkes. Auf einer Großveranstaltung in Hanoi erklärte General Vo Nguyen Giap, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, stellvertretender ...

  • USA-Bomber flogen Terrorangriffe bis zur letzten Stunde

    Saigon (ND/ADN). Bis zur letzten Stunde vor dem Inkrafttreten des Vletnamcrbko'mmens setzten amerikanische Terrorbomber die Überfälle auf befreite Gebiete Südvietnoms verstärkt fort. Innerhalb von 24 Stunden flogen USA-, Maschinen 470 Angriffe, vor allem gegen Gebiete Im zentralen Hochland, die Nordprovinzen und Vorstädte Saigons ...

  • Erste Vorbereitungssitzung der Militärkommission

    Paris (ADN). Die Vertreter der laut Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam gebildeten vierseitigen Militärkommission haben am Sonnabend ihre erste Vorbereitungssitzung im internationalen Konferenzzentrum in der Avenue Kleber abgehalten. Weitere Sitzungen werden in Saigon stattfinden ...

  • Sicherheitsrat beruft Tagung nach Panama ein

    New York (ADN-Korr.). Der UN- Sicherheitsrat wird vom 15. bis 21. März in Panama City zu einer Sondertagung zusammentreten. Es wurde damit eint endgültige Entscheidung über das An» gebot der Regierung Panamas getroffen. Die Vertreter der lateinamerikanischen, der arabischen und der afrikanischen Staatengruppe der UNO haben die Einberufung der Sondertagung nachdrücklich unterstützt ...

  • Hexenjagden gegen die Kommunisten in der BRD

    Mfincfaen (ADN/ND). Gegen den „Antikommunismusbeschluß" der Ministerpräsidenten der BRD-Länder, 4er faktisch auf ein Berufsverbot von Mitgliedern der DKP und anderer Demokraten im öffentlichen Dienst in der BRD hinausläuft, protestierte das PEN-Zentrum der BRD. Es will - wie DPA meldet - mit einer Dokumentation nachweisen, „daß in der Bundesrepublik der Neonazismus geduldet und zum Teil sogar gefötdert, linke Gesinnung dagegen mit verfassungswidrigen Methoden unterdrückt werde" ...

  • SOWJETUNION

    Die „Prawda" unterstreicht, im Kampf für die gerechte Sache Vietnams sei ein bedeutender Sieg errungen worden. Die Völker werden jedoch nach wie vor große Wachsamkeit üben, denn jetzt geht es um die strikte Verwirklichung des um einen so hohen Preis erzielten Abkommens. Der Hanoier „Prawda"-Korrespondent ...

  • Verhandlungen CSSR-Polen wurden in Prag fortgesetzt

    Prag (ADN-Korr./ND). Auch der zweite Tag der Verhandlungen in Prag zwischen den Vertretern der Parteiund Staatsführungen der CSSR und Polens verlief, wie dlie tschechoslowakische Nachrichtenagentur CTK mitteilt, in kameradschaftlichem und freundschaftlichem Geiste. Die Repräsentanten beider Länder konstatierten übereinstimmend, daß sich seit ihrem letzten Treffen — es fand 4m Oktober 1971 statt — die gegenseitigen Beziehungen vertieft haben ...

  • BRD-Minister Schmidt: Mehr Unterstützung für die USA

    Frankfurt (Main) (ADN). Eine wirkungsvollere Unterstützung der USA durch die EWG-Länder hat BRD- Finanzminister Schmidt (SPD) gefordert. Nach einem Bericht der „Frankfurter Rundschau" vom Sonnabend erklärte Schmidt, daß die westeuropäischen Länder „sehr wenig Verständnis für die amerikanischen wirtschaftlichen Schwierigkeiten"! zeigten ...

  • Glückwunsch Pompidous an den Präsidenten der DRY

    Paris (ADN). Der französische Staatspräsident Georges Pompidou hat am Sonnabend aus Anlaß der Unterzeichnung des Friedensabkommens an den Präsidenten der DRV, Ton Duc Thang, ein Glückwunschschreiben gesandt. Darin heißt es: „Der Vertrag von Paris bedeutet in der Tat für Ihr Volk und für die gesamte vietnamesische Bevölkerung, der Frankreich seit langer Zeit und aus vielen Gründen eng verbunden ist, das Ende der Leiden, der Ruinen und der Trauer ...

  • DDR-Besuch gewürdigt

    Sofia (ADN-Korr./ND). Der Besuch des bulgarischen Außenministers Petyr Mladenow in der DDR sei im Zeichen der völligen Einmütigkeit der beiden Bruderländer im Kampf um Frieden, Sozialismus und Fortschritt verlaufen. Das stellt am Sonnabend „Rabotnitschesko Delo" in einem Kommentar fest. „Besonders erfreulich ...

  • Vertreter Polens und Ungarns nach Vietnam

    Warschau (ADN-Korr.). Der Leiter des polnischen Teils der internationalen Kontroll- und Oberwacbungskommdssion, Botschafter Bogdan WaSilewski, ist PAP zufolge bereits in Vietnam eingetroffen. Die anderen Delegationsmitglieder werden in Kürze erwartet. Budapest (ADN-Korr.). Mitglieder des ungarischen Teils der internationalen Kontroll- und Uberwachungskommission wurden am Freitag in Budapest verabschiedet und traten die Reise nach Saigon an ...

  • Bestürzte Gesichter bei Kolonialbeamten

    Bestürzt verfolgten portugiesische Kölonialbeamte am Freitag die Landung eines Prototyps des britischfranzösischen Oberschallverkehrsflugzeuges „Concorde" In der angolesisehen Hauptstadt Luanda. An der Maschine flatterte neben der britisdien Flagge auch die Fahne der gegen die portugiesische Kolonialherrschaft kämpfenden Volksbewegung für die Befreiung Angolas ...

  • POLEN

    Das PVAP-Organ „Trybuna Ludu" meint, nichts sei weiter von der Wirklichkeit entfernt als die Illusion, daß Washingtons Unterschrift unter das Abkommen ein „Akt der Hochherzigkeit" sei. Den USA wurden unmißverständlich die Grenzen ihrer Macht gezeigt. „Die Opfer, die das heroische vietnamesische Volk brachte, waren somit auch ein großer Beitrag zur Zukunft-des Weltfriedens ...

  • Leber für Ausbau der NATO

    Frankfurt (Main) (ADN). BRD-Bundeswehrminister Leber (SPD) bezeichnete in einem Interview mit der „Frankfurter Rundschau" vom Sonnabend den verstärkten Ausbau des „europäischen Pfeilers" der NATO als wichtigste Aufgabe der Militärpolitik der BRD-Regie-' rung für 1973. Weiterhin nannte er „ein starkes amerikanisches Engagement in Europa" als unerläßlich ...

  • FBI setzt Jugendorganisation auf die „schwarze Liste"

    Washington (ADN). Das Bundeskriminalamt (FBI) der USA hat die marxistische Jugendorganisation „Bund junger Arbeiter für die Befreiung" (YWLL) auf die Liste der „subversiven Organisationen" gesetzt, berichtet die „Daily World". Daraufhin verstärkten Polizelund Justizorgane die Repressalien gegen Mitglieder und Funktionäre der Jugendorganisation ...

  • KUBA

    Tausende Werktätige feierten vor der DRV-Botschaft in Havanna den großen Erfolg des Brudervolkes. Auf Spruchbändern und in Sprechchören bekundeten sie ihren festen Willen, das vietnamesische Volk beim Wiederaufbau und bei der Verteidigung gegen alle imperialistischen Anschläge zu unterstützen.

  • FRANKREICH

    Die „Humamte" betont: „Bis zur letzten Minute verwüsten Bomben die gequälte Erde. Der Imperialismus macht keine Geschenke, geschlagen ist er noch wütender. Wir vergessen nicht, daß unsere Brüder in Vietnam auch morgen auf unsere Solidarität bauen."

  • SCHWEDEN

    Die regierungsnahe Zeitung „Arbetet" stellt fest: „Die Verantwortung für das ungeheuerliche Abschlachten des Volkes eines kleinen Landes liegt bei den USA. Kein Gerede von einem .ehrenhaften Frieden' kann das jemals verschleiern."

  • Im Bundesrat gebilligt

    Bonn (ADN). Der Auswärtige Ausschuß des Bundesrates — der BRD-Ländervertretung — billigte das von der Regierung vorgelegte Zustimmungsgesetz zum UNO-Beitrittsantrag der BRD. Das wird von BRD-Zeitungen am Sonnabend berichtet.

  • OSTERREICH

    Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky rief die Jugendlichen des Landes auf, Sammelaktionen zur Unterstützung des vietnamesischen Volkes durchzuführen. Den aus diesen Aktionen erbrachten Ertrag wolle die Regierung dann verdoppeln.

  • 50000 zogen durch Rom

    Rom (ADN). Mehr ab 50 000 Mitglieder von Genossenschaften aus Industrie, Landwirtschaft, Handel und Handwerk Italiens demonstrierten am Sonnabend in Rom gegen die ständigen Preissteigerungen, Inflation und Arbeitslosigkeit.

  • ÄGYPTEN

    »AI Akhbar" kommt zu dem Schluß: „Die wichtigste Lehre ist, daß der Frieden die Frucht des Kampfes der'Völker ist und daß Krieg und Aggression die natürlichen Ergebnisse der Methoden des Imperialismus sind."

  • SUDAFRIKA

    Der Vorsitzende der Südafrikanischen KP, Mohamed Yusuf Dadoo, betont, der heldenhafte Kampf des vietnamesischen Volkes sei ein Ansporn für alle, die gegen den Imperialismus kämpfen.

  • URUGUAY

    Eine Nationale Solidaritätsbewegung mit Vietnam hat sich in Uruguay konstituiert. An einer von ihr initiierten Hilfsaktion beteiligen sich mehr als 70 Organisationen des Landes.

  • CSSR

    Außenminister Bohuslav Chnoupek: erklärte: „Dieser Sieg bestätigt, daß der Imperialismus Nationen, die für Freiheit und Unabhängigkeit kämpfen, nicht besiegen kann."

  • USA

    Die „New York Times" schreibt: „Für die USA bedeutet das Abkommen das Ende eines Alptraums, der schwer auf der Nation und ihrem Gewissen lastete."

  • KOLUMBIEN

    Der Generalsekretär des ZK der KP Kolumbiens, Gilberto Vieira, betonte: „Wir sehen in dem Abkommen einen Triumph aller Völker der Welt."

Seite 8
  • Beständigster Springer: Hans-Georg Aschenbach

    V. Oberhofer Skispieie wurden mit dem Spezialsprunglauf und dem Kombinationsspringen fortgesetzt

    Es begann mit einem Novum in der Geschichte des DDR-Skisport. Unsere wohl traditionsreichste Anlage, die Thüringenschanze in Oberhof, erlebte das erste Schneespringen einer Saison erst in der letzten Januarwoche. So lange hatten Wärmegrade die echte Saisonpremiere verhindert. Dafür schneite es in den ...

  • Schneefall beendete Bahnrekordjagd in Imst

    Margit Schumqnn beim «Pokal der Nationen" in führender Position Von unserem Sonderberichterstatter Hans Allmert

    Reinhard Bredow gab seinen Einstand zum 1.- Lauf des FIL- Wettbewerbs um den „Pokal der Nationen" auf der Rennschlittenbahn von Imst (Österreich) mit einem Salto. Er wollte einen fahrerlosen Schlitten aus der Zielgeraden holen, der seinen Besitzer, den österreichischen Junior Martin Mandl vor der Zielkurve ,,abgeworfen" hatte ...

  • Starke Männer waren dabei

    60 000 meldeten bereits innerhalb der Festival-Sportstafette

    ' „Wer schafft - brauchj |<rpft" heißt einer der Hauptwettbewerbe innerhalb der Festivalsportstafette. Und wo es um Kraft geht, sind natürlich auch unsere Gewichtheber mit von der Partie. Die starken Männer des SC Karl-Morx-Stadt Wetteiferten bei Klimmziehen, Hockstrecksprüngen, Dreierhop und Liegestützen am Freitag mit den Lehrlingen des VEB Buchungsmaschinenwerk in Karl-Marx-Stadt ...

  • auf Oberhofer Bahn geklärt

    Dritter Wertungslauf: Ute Rührold und Wolfram Fiedler vorn Von unserem Berichterstatter Otto L u c k

    Dieser dritte Wertungsdurchgang zur Ermittlung des DDR- Meisters im Rennschlittensport besitzt trotz des Fehlens einiger Titelaspiranten einen besonderen Reiz. Die Olympiasieger Hörnlein Bredow, der silberne Harald Ehrig, die bronzene Margit Schumann, Eva-Maria Wernicke, Hans Rinn und Norbert Hahn bewerben sich in Imst um den „Pokal der Nationen" ...

  • Heinz-Helmut Wehling mit Schultersieg weiter

    Im ersten Durchgang des Klippan-Pokals um Klassischen Ringkampf in der schwedischen Stadt Klippan kam Leichtgewichtler Heinz-Helmut Wehling (DDR), Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele im Federgewicht, durch einen Schultersieg über Skiöld (Schweden) ohne Verlustpunkt in die nächste Runde. Mit dem gleichen Resultat kamen Mittelgewichtler Volker Zwick und Halbschwergewichtler Dieter Heuer weiter ...

  • Rostocker entführten aus Magdeburg beide Punkte

    Die Ostseestädter weiter auf Meisterkurs ASK verlor 16 :17 Von Eckhard Galle»

    Die Freude der Rostocker Empor-Handballer nach dem Schlußpfiff in Magdeburg war verständlich, denn gegen einen der vier Verfolger blieben die Ostseestädter mit 22 :19 erfolgreich. Sie schraubten dadurch die Punktdifferenz zu dem Exmeister auf fünf Punkte. Einer hätte es nur zu sein brauchen, wären die Magdeburger Sieger geblieben ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staateoper (Kassenruf 20 04 91), 18 bis 21.15 Uhr: „Der Freischütz"*) ; Komische Oper (2 29 25 55), 19 bis 22.40 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 17 bis 19.30 Uhr: „Eine Frau nach Maß" (Spielplanänderung) ••) ; Deutsches Theater (4 22 8134), 18 bis 21 Uhr: „Die Aula"***); Kammerspiele (4 22 85 50), 11 Uhr: Gastspiel des Kinderballetts des Hermann-Duncker-Ensembles, 18 ...

  • Oberligastatistik

    SC Magdeburg—SC Empor Rostode 19 :22 (8 :10). Erfolgreichste Torschützen: Flacke (9) für Magdeburg, Ganschow (8), Bolitschew, Schlette und Böhme (je 4) für Rostock. ASK Vorwirts Frankfurt-SC Dynamo Berlin 16 :17 (9:7). Erfolgreichste Torschützen:- Weber (4). Engel und Pietzsch (je 3) für Frankfurt, Zimmermann (6) für Berlin ...

  • Skispiele — Nebelspiele

    ander, und auch die Grippe wirkt sich als Störfaktor aus. Der Spezialsprunglauf am Freitag auf der Thüringenschanze wurde ein Opfer des starken Windes. Und am Samstag mußte der Biathlonwettkampf abgesagt werden — wegen Nebel. Ganz zu schweigen vom ausgefallenen Sprung- und Schießtraining. Aber die Biathlonkampfer hatten doch noch ihren Wettkampf ...

  • Wie wird das Wetter?

    Das am Sonnabend über Südschweden gelegene Tiefdruckgebiet zieht südostwärts weiter. Damit dreht der Wind mehr auf Nordwest, so daß wieder etwas kältere Meeresluft herangeführt und die mildere Luft verdrängt wird. Bei mäßigen Winden um Nordwest Wechsel von kurzen Auflockerungen und stärkerer Bewölkung mit einzelnen Schauern, meist als Schnee, Höchsttemperaturen mittags im Flachland wenig über 0 Grad Celsius, im oberen Bergland leichter Frost ...

  • Steve Smith überlang 5,49 m in der Halle

    Eine neue Hallen Weltbestleistung im Stabhochsprung erreichte Steve Smith (USA) am Freitagabend in New York mit 5,49 m. Der 21jährige Leichtathlet schaffte diese Höhe im ersten Versuch beim Wanamaker- Millrose-Sportfest. Smith überbot damit seine Bestleistung, die er am 20. Januar dieses Jahres in Los Angeles aufgestellt hatte, um drei Zentimeter ...

  • Volleyballfrauenmeister mußte um Sieg bangen

    Am Sonnabend wurde in Berlin die DDR-Meisterschaft 1973 im Volleyball der Damen eröffnet. Dabei hätte es am ersten Spieltag der ersten von vier Runden beinahe eine Überraschung gegeben. Nach einem 3:1 (15:7, 14:16, 15:5, 15:8)-Erfolg über den Vorjahreszweiten SC Traktor Schwerin setzte Meister SC Dynamo Berlin gegen den SC Leipzig nur seinen zweiten „Sechser" ein und geriet dadurch fast an den Rand einer Niederlage ...

  • 'Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer SS 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto*. Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. (721-12-45. Posucbeckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-M -Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERUN ...

  • Platz 2 für Hommel/Bork nach 4964 Kilometern

    Mit der 672,5 km langen Jagd von Monte Carlo durch die französischen Seealpen zurück nach Monte Carlo endete die 42. Rallye Monte Carlo. Von den ursprünglich gestarteten 272 Besatzungen erreichten nur 46 das Endziel, darunter die Eisenacher DDR-Besatzung Peter Hommel und' Günter Bork auf Wartburg 353 ...

  • Beim Stand von 3:4 das Spiel abgebrochen

    Das fünfte Meisterschaftsspiel im Eishockey zwischen Dynamo Weißwasser und dem SC Dynamo Berlin wurde am Freitagabend beim Stand von 3:4 (2:2, 0:1, 1 :1) wegen undisziplinierten Verhaltens der Zuschauer in Weißwasser von den beiden Dresdner unparteiischen Sommerschuh und Schweiger 35 Sekunden vor Schluß abgebrochen ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    HANDBALL Schweden-UdSSR EISKUNSTLAUF SPORTSCHIESSEN

    UdSSR-Landesrekorde mit Luftdruckwaffen: Pistole Männer: Grigori Kosych 388 Ringe, Mannschaft: Dynamo-Auswahl 1532, Frauen: Galina Dmitrijewa 386, Mannschaft: Auswahl der ßpwerkschaften 1142. USA-Meisterschaften, Damen: 1. Janet Lynn (Kür: dreimal die Note 6).

  • BOBSPORT Viererbob-Europameisterschaft, erster Tag: BRD führt mit vier Zehntelsekunden vor Schweiz II. SKISPORT

    Hahnenkamm-Abfahrt: Collombin 2:13,32, Bernhard Rüssi (beide Schweiz) 2:13,49, Cochran (USA) 2:14.38.

Seite
Sieg der gerechten Sache Vietnams Gestern in Paris: Das Abkommen wurde unterzeichnet Die DDR ist und bleibt treuer Kampfgefährte Ein wichtiger Beitrag für den Weltfrieden Außenminister der DRV und der RSV in Paris umiubelt Weitere Telegramme
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen