26. Mär.

Ausgabe vom 20.01.1973

Seite 1
  • Fließreihen bringen hohe Produktivität

    Polnische Spezialisten und Monteure aus der DDR übergaben die erste Abteilung im neu entstehenden Ilmenauer Werk

    Ilmenau. Termingemäß haben Bau- und Montagearbeiter sowie die Werktätigen des VEB Henneberg-Porzellan Ilmenau in dieser Woche die erste gemeinsame Wettbewerbsverpflichtung des Jahres 1973 erfüllt: Es begann der Probelauf der Abteilung Formen und Modelle im neuentstehenden Werk für Haushaltttarzellan ...

  • Fest an Vietnams Seite

    Große Manifestationen der Solidarität in Dresden und Hettstedt

    Berlin (ADN/ND). Die sofortige Beendigung der USA-Bombardements auch in Südvietnam und die unverzügliche Unterzeichnung, des Abkommens mit der DRV haben am Freitag Tausende Bürger in Dresden und Hettstedt, darunter viele antifaschistische Widerstandskämpfer, gefordert. Im Dresdener Hygienemuseum betonte Max Sefrin, Vorsitzender des Vietnamausschusses beim Afro-Äsiatischen Solidaritätskomitee, es sei eine Fehlspekulation Washingtons, mit Bomben Vietnam in die Knie zwingen zu wollen ...

  • Im Wettbewerb 1973: Große Aufgaben der Gewerkschaft

    Herbert Warnke auf der Tagung des FDGB-Bundesvorstandes

    Von unserem Mitarbeiter Hans R e h f • I d t Berlin. Nach ausführlicher Debatte der Wettbewerbsaufraben für 1973 wurde die 3. Tatung des FDGB-Bundesvorstandes in Berlin mit einem Schlußwort des Vorsitzenden des Bundesvorstandes, Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Freitag beendet ...

  • Dank für die großen Anstrengungen der IKP

    Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei Genossen Enrico Berlinguer Rom Lieber Genosse Berlinguer I Für die herzlichen Grüße und Glückwünsche, die Du aus Anlaß der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und fder Republik Italien an uns gerichtet hast, danke ich Dir im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen auf da; herzlichste ...

  • Lunochod funkte erste Analysen zur Erde

    Mondauto erforscht Übergangszone / Angaben über Gesteinszusammensetzung / Komplizierte Fahrmanöver

    Moskau (ND). Die irdische Besatzung von Lunochod 2 hat in der Nacht zum Freitag mit dem Mondmobil komplizierte Steuermanöver ausgeführt. Von dem nach schwieriger Fahrt erreichten neuen Standort aus, so berichtet TASS, sei die für das Landegebiet typische Landschaft sehr gut zu übersehen. Es handele sich hier um eine Obergangszone zwischen einem Mondmeer und einem Mondkontinent ...

  • Sowjetjugend folgt Helden des ersten Fünfjahrplans

    Moskau (ADN). Die sowjetische Jugend folgt begeistert dem Aufruf von Initiatoren des sozialistischen Wettbewerbs« der dreißiger Jahre wie Pjotr Kriwonos, Alexej Stachanow und Maria Winiogradowa, das entscheidende Jahr 1973 des jetzigen Planjahrfünfts durch Aktivistenarbeit und ausgezeichnetes Lernen zu krönen ...

  • Wissenschaftler der UdSSR analysierten Eiweißstruktur

    Moskau (ADN). Die räumliche Struktur von mehr als 20 Eiweißarten ist von sowjetischen Wissenschaftlern ermittelt worden. Eiweiße stellen die Grundbausteine der lebenden Substanz dar und sind Träger aller Lebensprozesse. Von ihren vielfältigen physiologischen Funktionen ist die katalytische Eigenschaft die wichtigste: Als Bipkatalysatoren beschleunigen sie den Ablauf chemischer Umsetzungen im Organismus ...

  • Auf solidem Fundament

    Im vergangenen Jahr • haben die Werktätigen in Stadt und Land hervorragende Erfolge errungen. Aufs neue hat sich fleißige Arbeit entsprechend ' der guten Linie des VIII. Parteitages der SED für uns alle ausgezahlt. Die Zahlen und Tatsachen aus der in unserer gestrigen Ausgabe veröffentlichten Mitteilung ...

  • SPI: Genugtuung über Normalisierung

    Das Organ der Sozialistischen Partei Italiens „Avariti" veröffentlichte in seiner Freitagausgabe folgendes Telegramm des Sekretärs der Sozialistischen Partei Italiens, de Martino, an den DDR-Gesandten. Ekhard Bibow: „Inv Namen der Leitung der Sozialistischen Partei Italiens und in meinem eigenen Namen bitte ich Sie, Ihrer Regierung meine tiefe Genugtuung überdie Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Italien auszudrücken ...

  • Vierter Weißwasser-Sieg

    Berlin (ADN). Auch im vierten Spiel um die DDR-Eishockeymeisterschaft zwischen dem SC Dynamo Berlin und Dynamo Weißwasser gab es am Freitag in Berlin mit 4 :2 (1 :2, 1 :0, 2:0) einen Sieg des Titelverteidigers aus Weißwasser, der damit aus den noch ausstehenden vier Begegnungen nur einen Punkt zur erneuten Meisterschaft benötigt; Die ersten drei Spiele hatte Weißwasser mit 4 :3, 7 :4 und 3:2 gewonnen ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Wettbewerbspunkte der Eisenbahner Seite 4: Talente warten darauf, geweckt zu werden Seite 9: Arbeitsfreude und ihr* Triebkraft« Seite 10: Zum 125. Jahrestag des .Kommunistischen Manifests" Seite 11: Impressionen von einer Transkaukasien-Reise Seite 12: Aus Natur und Wissenschaft Seite 16: Berichte ...

Seite 2
  • Sowjetische Erfahrungen helfen die Pläne erfüllen

    Erich Mückenberger sprach vor leitenden Mitarbeitern der DSF

    Berlin (ADN). Die Aufgaben der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft für 1973 berieten am Freitag die Mitglieder des Präsidiums - unter ihnen das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Erich Mückenberger — und des Sekretariats des Zentralvorstands mit leitenden Mitarbeitern der Organisation ...

  • Im Wettbewerb 1973: Große Aufgaben der Gewerkschaft

    (Fortsetzung von Seite 1) , Aufgabe bewußt gemacht werden. Weil wir nur verbrauchen können, was zuzor produziert wurde, stehe mit Recht äie überplanmäßige Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Nutzung aller Reserven an erster Stelle in den Wettbewerbsprogrammen vieler Beiriebe. Drei Faktoren haben ...

  • „Slalomfahrt" durch Krater

    „Irdische Besatzung" steuerte Lunochod 2 mit höchster Präzision an günstigen Standort

    .Moskau (ADN). Nach einer mit höchster Präzision ausgeführten '„Slalomfahrt" hat, wie TASS berichtet, das sowjetische Mondfahrzeug Lunochod 2 in der Nacht zum Freitag einen Standort erreicht, von dem aus sehr günstige Bedingungen bestehen, um die Übergangszone zwischen einem Mondmeer und einem Mondkontinent zu erforschen ...

  • Kommentare und Meinungen

    Die Seele gufen Wirtschaftens

    Wer sich In der Landwirtschaft mit Leib und Seele hohen und stabilen Ertrögen verschrieben hat, der braucht nach Meinung der. Genossenschaftsbauern aus Ehrenberg, Kreis Hainichen, zweierlei: einen auf den Leib geschneiderten Wettbewerb und - so wörtlich - „eine gewissenhaft« Rechnungslegung und Kontrolle ab die Seele erfolgreichen Wirtschaftens" ...

  • Brigaden, FDJ- und Pioniergruppen besuchen Lenin-Gedenkstätten

    Leipzig (ADN). Zahlreiche sozialistische Brigaden, Pionier- und FDJ-Gruppen sowie Gäste aus den sozialistischen Bruderländern nutzen in diesen Tagen ihren Aufenthalt in der Messestadt, um mit einem Besuch der Leipziger Lenin- Gedenkstätten des Begründers des Sowjetstaates zu gedenken, dessen Todestag sich am 21 ...

  • Gesetzentwurf über Arbeit der örtlichen Volksvertretungen beraten

    Verfassungs- und Rechtsausschuß der Volkskammer tagte

    Berlin (ND). Der Verfassungs- und Rechtsausschuß der Volkskammer beschäftigte sich am Freitag mit dem Gesetzentwurf über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe. Die Abgeordneten, die zum Teil bereits an Aussprachen örtlicher Volksvertreter über den Gesetzentwurf teilgenommen hatten, konnten darauf verweisen, daß die Diskussion eng mit der Verwirklichung der diesjährigen Planaufgaben in Betrieben, Städten und Gemeinden verknüpft werde ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Halle (ND): Im Auftrag des Ministers des Innern und Chefs der Deutschen Volkspolizei zeichnete am Freitag Generalmajor Willi-Engelmann, Chef der Bezirksbehörde Halle, das Kollektiv des Kaprolaktambetriebes der Leunawerke mit der Verdienstmedaille der Organe des Mdl aus. Die gleiche Auszeichnung erhielten der Generaldirektor des Leuna-Kombinats, Erich Müller, und die l ...

  • Kranzniederlegung am Grabe von Prof. Johannes Dieckmann

    Berlin (ADN). Anläßlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Johannes Dieckmann, der sich als langjähriger Präsident der VolkslcSmmer >der'DDR und als Präsident' deivGesellschaffr-für Deutsch-Sowjetische'"iFreuridschäft'grbße Verdienste erwarb, legte am Freitag eine Delegation des Politischen .Ausschusses des LDPD-Zentralvorstandes an seinem Grabe auf ...

  • Alois Indra empfing Delegation aus der DDR

    Freundschaftsgeschenk überreicht Kulturminister Klaus Gysi, der sich gegenwärtig zu einem offiziellen Besuch in Indien aufhält, Oberreichte dem Rektor der Nehru-Universität Neu-Delhi, Prof. Dr. Par Thasarati, eine vierzig bändlge Marx-Engels-Gesamtausgabe. Während der Zusammenkunft fand, ein freundschaftlicher Meinungsaustausch Ober die wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und Indien statt ...

  • Aufnahme von Verhandlungen DDR-Frankreich begrüßt

    Paris (ADN-Korr.). Das Präsidium der Freündschaftsgesellschaft Frankreich—DDR hat die Eröffnung von Ve»- handlungen zwischen der DDR und Frankreich mit dem Ziel der Herstellung diplomatischer Beziehungen begrüßt. Es erklärte, seitens der französischen Regierung sollte nun nicht länger ein schneller Austäusch von Botschaftern, wie dies schon über 60 Länder vorgenommen haben, verzögert werden ...

  • Dr. Grunert besuchte UNO-Botschafter

    New York (ADN-Korr.). Der Ständige Beobachter der DDR bei den Vereinten Nationen, Botschafter Dr. Horst Grunert, stattete am Freitag dem UNO- Botschafter Frankreichs, Louis de Guiringaud, einen Besuch ab. In den Tagen zuvor hatte Botschafter Dr. Grunert die UNO-Botschafter Großbritanniens, Sir Colin, Crowe, und Japans, Toni Nakagawa, besucht ...

  • Der Zentralvorstand des Komponistenverbandes tagte

    Berlin (ND). Am Mittwoch und Donnerstag tagte in Berlin der Zentralvorstand des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR. Auf dieser ersten Sitzung nach seiner Neuwahl im November vergangenen Jahres beschäftigte sich das Gremium mit der Auswertung des II. Musikkongresses. Wolfgang Lesser, 1 ...

  • Großbritannien kundigt Verhandlungen mit- DDR an

    London (ADN-Korr.). Zwischen dei DDR und Großbritannien werden am 23. Januar in London Verhandlungen über die Herstellung diplomatischer Beziehungen beginnen. Dies wurde am Freitag durch einen Sprecher des britischen Außenministeriums mitgeteilt. Dazu wird eine Delegation der DDK unter Leitung von Botschafter Kurt Nicr in London erwartet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ansporn zur Intensivierung

    'Aus namhaften Betrieben vermittelten wir in den letzten Tagen mannigfaltige Beispiele neuer Initiativen im sozialistischen Wettbewerb. Eines davon: Durch kluge Rationalisierung im Altwerk und Inbetriebnahme neuer Drehöfen nach dem modernen Trockenverfahren werden die Karsdorfer Zementwerker 1973 einen beachtlichen Produktionszuwachs erzielen ...

  • „Fahrt frei" auf allen Gleisen für 73 er Ziele

    1050 Güterwagen zusätzlich Dresden. 1050 Güterwagen mehr, als der Plan .vorsieht, will das Kollektiv des Bahnbetriebswagenwerkes Dresden in diesem Jahr ausbessern. Die dafür erforderliche . Kapazität wird durch Anwendung rationeller Arbeitsmethoden geschaffen. Die Arbeiter teilen mit, daß für sie der gemeinsame Beschluß von Partei, Gewerkschaft und Regierung über Auszeichnungen für hervorragende Leistungen im Wettbewerb 1973 Ansporn für höhere Leistungen ist ...

  • Mahlzeiten zu günstigem Preis

    Die meisten Werktätigen haben also gegenwärtig die Möglichkeit, in ihren Betrieben ein preiswertes Essen einzunehmen. Dafür werden erhebliche Mittel aus gesellschaftlichen Fonds, vor allem aus dem Kultur- und Sozialfonds, aufgewendet. Im allgemeinen und im Durchschnitt zahlen die Berufstätigen 70 oder 80 Pfennige für ein Mittagessen; in Werken mit größeren Küchen können sie aus einem Angebot verschiedener Gerichte zu unterschiedlichen Preisen wählen ...

  • Ferngasverbrauch gesenkt

    Im Eisenhüttenkombinat Ost konnte der geplante Energieverbrauch im vergangenen Jahr um rund 6 Prozent unterschritten werden. Die Grundlage dafür bildeten Dutzende Neuereryorschläge und zehn Rationalisierungsmaßnahmen zur Senkung des spezifi- , sehen Energieverbrauchs. -Diesem Problem "widmen sich Arbeiter und Leitung ganz besonders ...

  • Acht Millionen Mark eingespart

    Zu den großen Betrieben, die sich im Bezirk Frankfurt (Oder) ebenfalls kon^ sequent um eine wirtschaftliche Energieanwendung bemühen, gehören ü. a. das Walzwerk Finow, das Petrolchemische Kombinat Schwellt, das Chemie- und Tankanlagenbaukombinat Fürstenwalde, die Papierfabrik Wolfswinkel und die Mühlenwerke Müllrose ...

  • Gerichte aus anderen Betrieben

    Viele Betriebe haben sich in jüngster Zeit ernsthaft um die Versorgung ihrer in der Nacht tätigen Arbeiter bemüht. In Betrieben mit eigenen Küchen nehmen etwa 27 Prozent der Nachtschichtarbeiter am Essen teil. Im Schwermaschinenbaukombinat Magdeburg, im Tfansformatorenwerk Berlin, im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) und im Petrolchemischen Kombinat Schwedt beteiligten sich Mitte 1972 mehr als die Hälfte aller in efer Nachtschicht arbeitenden Werktätigen am Betriebsessen ...

  • Auch in der Nachtschicht gut und liebevoll versorgt

    Weitere Fortschritte im Angebot von warmen Speisen

    Mehr als 5500 Betriebe und Einrichtungen in unserer Republik verfügen über eine Werkküche. Von den 2,9 Millionen Werktätigen, die in diesen Betrieben beschäftigt sind, nehmen mehr als 1,6 Millionen am Werkküchenessen teil. Zahlreiche Betriebe, die keine eigene Küche haben* beziehen warmes Mittagessen für die Belegschaften aus anderen Einrichtungen ...

  • 7000 Mark auf Festivalkonto

    Sonneberr. Mit 7000 Mark auf dem Festivalkonto und einem Scheck über 47 000 Mark in der Aktion Materialökonomie gingen die FDJ-Mitglieder des VEB Elektrokeramische Werke Sonneberg in das Jahr der X. Weltfestspiele. Entsprechend ihren Festivalaufträgen werden sie 1973 u. a. gemeinsam mit erfahrenen Arbeitern und Ingenieuren an 33 Neuerervorhaben arbeiten, von denen sie zwei als Jugendobjekte übernehmen und noch vor dem Treffen der Weltjugend realisieren wollen ...

  • 7500 Arbeiterkontrolleure

    Wirksamen Einfluß auf die sparsame und rationelle Ertergieanwendung nehmen im Oderbezirk über 7500 Kontrollkräfte der ABI, Arbeiterkontrolleure, Volkskontrollausschüsse, FDJ-Kontrollposten und Abgeordnete. Sie helfen in der Massenkontrolle der ABI, Reserven aufzudecken, die beispielsweise im nichtbilanzierten Bereich der Wirtschaft — wozu u ...

  • Kahle friert nicht mehr an

    Vockerode. Von sowjetischen Erfahrungen aus der Baschkirischen ASSR angeregt, führen Kumpel dos Braunkohlekombinates Bitterfeld und Vockeroder Kraftwerker einen- gemeinsamen Versuch durch, bei dem das Anfrieren von Rohbraunkohle bei Minusgraden in den Waggons verhindert wird. Gute Erfolge bei bis zu minus 30 Grad wurden in Baschkirien bereits erzielt ...

  • Gemeinsame Forschung

    ' Berlin. Betriebe und Institute der DDR und der UdSSR arbeiten gegenwärtig gemeinsam an 41 Forschungsthemen auf dem Gebiet des Bauwesens. Außerdem führen DDR-Bauexperten jährlich rund 30 Konsultationen in der UdSSR durch, während sowjetische Fachleute etwa 25mal im. Jahr zum Erfahrungsaustausch, in der DDR weilen ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Dreifach längere Lebensdauer

    PoBneck. Eine Anlage zur Produktion besonders zweckmäßiger Lenkgetriebe f^r .den .Fahrzeugbau wird gegenwärtig ^m.J^etrieb Triptis des FahrzeugzubehörwerkesRonneburg erprobt. Die Getriebe weisen eine dreifach längere Lebensdauer gegenüber bisherigen Erzeugnissen auf und zeichnen sich zudem durch bessere Lenkeigenschaften aus ...

  • Ihr Wettbewerbsanliegen: „Mit Energie um Energie"

    Betriebe im Bezirk Frankfurt (Oder) senken spezifischen Energieverbrauch um 4,2 Prozent / Von Christa D r e c h s e I

    „Mit Energie um*Ehe?g&* äielßfs * bei Hunderten Arbeitskollektiven in, den Betrieben des Oderbezirkes, die in den Wettbewerb um tägliche Plan- und Vertragstreue den rationelle* Umgang mit Elektroenergie sowie festen und flüssigen Brennstoffen .einbeziehen. Das ist ein Prinzip guten Wirtschaften«, das nicht nur jetzt im Winter gilt, sondern während des ganzen Jahrfes ...

Seite 4
  • Zeugnis von der Kraft der Erniedrigten

    Auftakt einer sowjetischen Filmfolge im Fernsehen

    Als der Film „Die Schatten verschwinden am Mittag" — entstanden nach Motiven eines erfolgreichen Romans von Anatoli Iwanow — vor knapp einem Jahr im sowjetischen Fernsehen lief, waren rund 25 Millionen Fernsehgeräte in allen Teilen des Landes eingeschaltet. Als die Zuschauer nach sieben Abenden Abschied genommen hatten von den Bauern des sibirischen Dorfes Seljony DdI,H ^'eühnen sie das Schicksal dieser-vertrauten Menschen leidtettsthaftnfch in den Zeitungen zu debattieren ...

  • Texte kommen aus der eigenen Werkstatt

    Die Richtigkeit dieser Worte unterstreichen jene 20 Mädchen und Frauen des Kaufhauses, die sich im Vorjahr zu einem Chor zusammenschlössen, um im Wettstreit mit den Perlebergern „überhaupt etwas auf die Beine zu stellen". Seitdem nämlich sind sie zusammengeblieben, haben Freude am Gesang gefunden, haben geprobt und manchen Auftritt bestritten ...

  • Lebendiges Musiktheater

    25 Jahre Komische Oper t- klingende Dokumentation

    Vor mehr als 25 Jahren, am 23. Dezember 1947, wurde im Gebäude des früheren Metropol- Theaters an der Behrenstraße die Berliner Komische Oper eröffnet. Ein Vierteljahrhundert haben seitdem Intendant Prof. Walter "Felsenstein und sein Ensemble mit einer bis dahin in der Theaterge- • schichte unbekannten Konsequenz und schöpferischen Phantasie an der Verwirklichung ihres großen Ideals gearbeitet ...

  • Im August blühen „Veilchen für Dolly"

    Zwei Premieren des Theaters der Freundschaft zu den X. Weltfestspielen werden vorbereitet

    Obwohl das Theater der Freundschaft in Berlin zur Zeit wegen Erneuerung seiner Heizund Beleuchtungsanlagen geschlossen ist, setzt das Ensemble die künstlerische Arbeit weiter fort. Andere Bühnen der Hauptstadt gewähren dem zentralen Kinder- und Jugendtheater Gastrecht, so daß einige Stücke des Spielplans in der Volksbühne, in der Komischen Oper und ab März auch im Berliner Ensemble gezeigt werden können ...

  • Kunstverlag „Aurora" zeigt Übersicht seiner Produktion

    Berlin (ND). Eine Ausstellung mit mehr als 250 Kunstbänden und Reproduktionen aus, dem sowjetischen Kunstverlag „Aurora" wurde am Freitag in den Räumen der Ständigen- Exportmusterschau bei der Handelsvertretung der UdSSR in der DDR in Berlin, Friedrichstraße 180—184, eröffnet. Den Besuchern bietet diese ...

  • Kulturhaus als Partner gewinnen

    Auch müßte das benachbarte Kulturhaus „Johannes R. Becher" im Leben der Brigaden des Kaufhauses eine noch größere Rolle spielen, pie vielfältigen Veranstaltungen könnten das kulturelle Leben der Verkäuferinnen bereichern.. Es wären Einführungen in Konzerte denkbar, auch könnten sachkundige Führungen durch Ausstellungen organisiert werden ...

  • Treffen künstlerischer Talente an der Oder

    Frankfurt (Oder) (ADN). 18 kulturelle Einrichtungen des Oderbezirkes setzen in diesem Jahr mit vielen gemeinsamen Vorhaben die erfolgreiche und bewährte Zusammenarbeit mit polnischen Berufs- und Volkskünstlern der benachbarten Wojewodschaft Zielona Gora fort. So bereiten sich Ensembles und Solisten der Wojewodschaft auf die Teilnahme an den diesjährigen 13 ...

  • Leipziger Jugend liebt „Pulsschlag international"

    Leipzir (ADN). Über 4000 junge Leute erlebten bisher „Pulsschlag international", die beliebte Veranstaltungsreihe des Leipziger Zentralen Klubs der Jugend und Sportler zu den X. Weltfestspielen mit bekannten Künstlern und prominenten Gästen. Im Mittelpunkt der monatlichen Folgen steht jeweils ein Land ...

  • Dank aus London an DDR-Filmschaffende

    London (ND-Korr.). Am Donnerstag ist in der Botschaft der UdSSR vor geladenen Zuschauern, unter denen sich die Botschafter der sozialistischen Staaten sowie der Generalsekretär der KP Großbritanniens, John Gollan, befanden, erstmalig der Dokumentarfilm zum 50. Jubiläum der Zeitschrift „Labour Monthly" vorgeführt worden ...

  • Talente warten darauf, geweckt zu werden

    Vorbereitungen im Magnet-Kaufhaus Wittenberge für zweiten kulturellen Leistungsvergleich

    In wenigen Wochen — im März — werden sich die Verkäuferinnen, Lehrlinge, Lagerarbeiter und Verwaltungsangestellten des Magnet- Kaufhauses Wittenberge in einem ökonomisch-kulturellen Leistungsvergleich mit ihren Kollegen vom Magnet-Kaufhaus Perleberg messen. Es wird der zweite derartige Vergleich sein, nachdem die erste" Begegnung im Vorjahr zu einem großen Erlebnis s für alle Beteiligten geworden war ...

  • „Der stille Amerikaner" auf Budapester Bühne

    Budapest (ADN-Korr.). Im Thalia-Theater Budapest erlebte eine Bühnenfassung von Graham Greenes Roman i,Der stille Amerikaner" seine Uraufführung. Mit Genehmigung des Autors schrieben Tämas Ungvari und Regisseur Karoly Kazimir die Bühnenfassung, die zugleich die erste überhaupt ist.

Seite 5
  • Jugendlicher Ehrgeiz und viele knappe Ergebnisse

    Erste Entscheidungen in Klingenthal/Mühlleithen

    von unserem Mitarbeiter Frank Büttner Die ersten sechs der 27 goldenen Medaillen der XXI. DDR- Jmgendmeisterschaften , in den nordischen Skidisziplinen wurden Freitagin Klingenthal/Mühlleithen vergeben. Oberhalb Sachsengrund in einer Höhe von 900 m, an gleicher Stelle wurde vor 14 Tagen das internationale Damenskirennen ausgetragen, fanden die jungen Langläufer ausgezeichnete Bedingungen vor ...

  • John Akii-Bua glaubt nicht an talentierte Stämme

    der die 1500 m gewann, erklärte seine schwache Leistung in München ausschließlich mit der Kälte dort und seinen Erfolg über KeJno in Lagos mit der ihm so sympathischen Hitze hier. Nagui Assad wiederum, der Kugelstoßer aus Kairo, klagte , über Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit iln der Lagunenstadt: .Ich habe während des Aufenthalts hier fast fünf Kilo verloren und bin mit meinen 19,46 m absolut nicht zufrieden ...

  • Feuerwerk zum Abschluß

    !!. Allafrikanische Spiele in Lagos beendet

    Das bisher größte Festival der afrikanischen Sportjugend ist am Donnerstagabend in Lagos mit einem feierlichen Zeremoniell beendet worden. 60 000 Zuschauer erlebten noch eirimäl die Teilnehmer, die in ihren Nationaltrachten in das moderne Stadion einmarschiert waren, um Abschied von den Gastgebern zu nehmen ...

  • Kurs berichtet

    Turnolympiasiegerin Olga Korbut (UdSSR) ist aus einpr Umfrage von AP unter USA-Sportjournalisten nach der weitbesten Sportlerin des Jahres 1972 als Siegerin hervorgegangen. Zu- Afrikas Fußballspieler des Jahres 1972 wählten die Sportjournalisten des Kontinents Suleimnn Sherif aus Conakry. Sherif hatte vor einigen Jahren für längere Zeit in der DDR geweilt und auch für Liga- Mannschaften gespielt ...

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    Kann Leipzig gegen den ASK seine positive Bilanz ausbauen?

    Von den Meisterschaftsspielen der Handballoberliga (Männer) beansprucht am heutigen Sonnabend die Begegnung des Titelträgers SC Leipzig gegen den Tabellenzweiten ASK Vorwärts Frankfurt das größte Interesse. Die Leipziger können sich eigentlich nur bei einem vollen Erfolg noch Chancen auf die Titelveis teidigung ausrechnen ...

  • Finnische Sportdelegation beendete DDR-Besuch

    Der Vorsitzende des Staatlichen Sportrates der Republik Finnland, Minister Jussi Niemi, und Heikki Klemola, Leiter des Büros für Jugend und Sport im Unterrichtsministerium der Republik Finnland, haben am Donnerstagnachmittag vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld aus nach einem viertägigen DDR-Besuch wieder die Heimreise angetreten ...

  • SKISPORT ALPIN

    Weltpokalrennen, Riesenslalom, in Megeve (Frankreich): 1. Duvillard (Frankreich) 2:54,15, 2. Hinterseer (Österreich) 2:54,37, 3, G. Thöni (Italien) 2:55,70, 4. Zwilling (Osterreich) 2:56,14, 5. Gros (Italien) 2:56,74, 6. Berchtold (Osterreich) 2:57,09. BASKETBALL * Europapokal, Frauen. Viertelfinale: TTT Riga (Pokalverteidißer) gegen LKS Lodz 87 :56 (39 27) ...

  • EISHOCKEY

    UdSSR - Meisterschaft: Chitnik Woskressensk-ZSKA Moskau 2 4. Tabellenspitze: Spartak Moskau 33 :7, ZSKA (Titelverteidiger) 31:5, Dynamo Moskau 23 .15, Krylja Sowie tow 23 :11.

Seite 6
  • Kabale und Diebe lauten „Neubeginn" auf Haiti ein

    Warum die Clique Duvaliers „energische Schritte" vortäuscht

    Von Dr. Klaus Steiniger In Haiti — einem Armenhaus der westlichen Hemisphäre — sind ein paar Kulissen auf der politischen Bühne ausgetauscht worden. Einige Akteure haben gewechselt. Der reaktionäre Machtklüngel um den 21jährigen „Präsidenten auf Lebenszeit" Jean-Claude Duvalier — er folgte seinem 1971 verstorbenen Tyrannenvater Francois<als „legitimer Erbe" im Amte - aber will die jüngsten Kabalen in Port-au-Prince als „Beginn einer Neuordnung" verkaufen ...

  • Institut Trombay arbeitet an der Zukunft Indiens

    Ein Besuch Im Bhabha-Atomforschungszentrum bei Bombay

    Von Werner Micke Alljährlich treibt der Monsun von der Arabischen See her riesige Wolken-, massen an die Südwestküste Indiens. Aber bereits die küstennahen Gebirge zwingen die meisten Wolken zum Ausregnen. Wer vermöchte den Wasserüberfluß des Küstenstreifens in die trockenen Weiten hinter den Bergen zu bringen? Um das Vier- bis Fünffache könnten die Ernteerträge steigen ...

  • Mehrwertsteuer im Interesse der Monopole

    Tatsachen und Tendenzen der Wirtschaftsentwicklung in Österreich

    Von unserem Korrespondenten Erwin Zucker-Schilling, Wien Ein eigenartiges Bild war zu Beginn des neuen Jahres in Osterreich zu beobachten: Viele Geschäfte hatten tagelang geschlossen, .manche, besonders kleine Läden, bleiben es für immer. Das geschah nicht etwa, weil deren Inhaber die Feiertage ausdehnen wollten ...

  • Solidarität der Fortschrittskräfte sichert Frieden

    »Die Erfahrungen der sozialistischen Staatengemeinschaft beweisen: Je fester die iEinheit und je vielseitiger die Zusammenarbeit sind, um so rascher und effektiver werden die Aufgaben des sozialistischen und 'kommunistischen Aufbaus gelöst, um so fester wird der Weltfrieden und um so stärker der Widerstand der Völker gegen die aggressiven Machenschaften des Imperialismus ...

  • Guter Planstart in den Bruderländern

    Große Anstrengungen zur Stärkung der sozialistischen Gemeinschaft

    Erfolgreich haben die Werktätigen in den sozialistischen Bruderländern die anspruchsvollen Aufgaben des Planjahres 1973 angepackt Erste Produktionsergebnisse belegen, daß sie zielstrebig daran -arbeiten, den vor ihnen liegenden Abschnitt zum entscheidenden Jahr des laufenden Planjahrfünfts zu machen ...

  • MOSKAU: Erste Erfolge in allen Teilen der Sowjetunion

    Erste Erfolge im zielstrebigen Bemühen um die vorfristige Planerfüllung im entscheidenden dritten Jahr dieses Planjahrfünfts durch höhere Effektivität der Produktion, melden Betriebskollektive aus den-verschiedensten Teilen des Sowjetlandes. Die Abrechnung der ersten Januardekade im metallurgischen Kombinat von Taganrog ergab bei der Martinoienabteilung Nr ...

  • Ein Spitzenerzeugnis

    der Ltningrader wissenschaftlichen Produktionsvereinigung „Elektroapparat" ist dieser Hochleistungsschalter vom Typ „WWB-400". Das Kollektiv des Betriebes unternimmt auch in diesem Jahr größte Anstrengungen zur Steigerung der Produktion und zur Erhöhung der Qualität der Erzeugnisse, nachdem es 1972 im Wettbewerb der Betriebe der elektrotechnischen Industrie des Landes zum 50 ...

  • WARSCHAU: Schnelles Tempo vom Anfang des Jahres an

    Das hohe Tempo, das seit dem ersten Tag des neuen Planjahres in der polnischen Volkswirtschaft angeschlagen wurde, hält unvermindert an. Aus allen Teilen des Landes melden Betriebe die Übererfüllung ihrer anteiligen Monatspläne, die Werktätigen des Zementwerkes „Freundschaft" in Wierzbica erreichten bisher ein Plus von 2200 Tonnen ...

  • BUKAREST: Zusatzproduktion in Hunedoara und Stintul Gheorghe

    , Kontinuierlicher Produktionsrhyttw mus und Einhaltung der Kennziffern charakterisierten den Anlauf des Planjahres 1973 in Rumänien. Das Hüttenwerk in Hunedoara, das die Losung „Gut starten heißt gut wirtschaftlich starten" ausgab, meldete eine Zusatzproduktion bis 15. Januar von 1300 Tonnen Roheisen und 750 Tonnen Stahl ...

  • BUDAPEST: Exakte Termine sicherten hohe Ergebnisse

    Die Stahlwerker der Leninhütten in Ozd zogen zur Jahreswende eine Erfolgsbilanz: Sie schafften- 1972 rund 30 000 Tonnen mehr und rechneten eine Million Tonnen Stahl. ab. Damit das keine einmalige Größe bleibt, machten, sie die Million zur Plangrundlage des neuen Jahres und gingen mit Elan an die Arbeit ...

  • SOFIA: Uberbietung durch einen beständigen Rhythmus

    Gute Ergebnisse im Wettbewerb 1972 waren auch für die Werktätigen Bulgariens die Voraussetzung für einen guten Planstart. Von den ersten Januartagen an arbeiten zum Beispiel das Chemiekombinat in Wraza und das Plastwerk in Knesha in beständigem Rhythmus, so daß der Plan für die erste Dekade bedeutend übererfüllt werden konnte ...

  • PRAG: Weiterer Aufschwung der Baubetriebe des Landes

    Das wichtigste Kennzeichen für den Jahresbeginn in der CSSR-Volkswirtschaft ist ein großer Aufschwung der Masseninitiative. In der Mehrzahl der Betriebe übernahmen die Belegschaften zu Ehren des 25. Jahrestages des Fe-

Seite 7
  • DKPzurRegierungserklärung von Bundeskanzler Brandt

    Düsseldorf (ND). Wie In unserer gestrigen Ausgabe bereits gemeldet, nahm die DKP zu der Regierungserklärung Stellung, die BRD-Kanzler Brandt am 18. Januar vor dem Bundestag abgegeben hat. Die Erklärung der DKP hat fol-^ genden Wortlaut: Unser Maßstab, der Maßstab der • DKP, bei der Beurteilung der von ...

  • p.ws,echne-,wa,sd,,u= Der Kanzler verteilt die Akzente

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische v Zeitung „Slowo Powszechne" veröffentv licht am Freitag folgenden Kommentar zur Regierungserklärung von BRD- Kanzler Brandt: * ' Mit großem Interesse sahen wir der Regierungserklärung Kanzler Brandts'' entgegen. Das Interesse ergab sich daraus," daß die, Bundesrepublik zum erstenmal auf der Bühne der Welt- und der europäischen Politik frei von Gespenstern und Illusionen auftrat, die sie in der Vergangenheit gefesselt hatten ...

  • Intensive Debatte bei Konsultationen in Dipoli

    Bedeutung der Moskauer Außenministertagung unterstrichen

    Helsinki (ADN-Korr.). Auf ihrer fünften Aribeitssitzung im neuen Jahr, die Freitag mittag in Dipoli beendet wurde, haben die Repräsentanten aus 32 europäischen Staaten, den USA sowie Kanada die Sachdiskussion zur Tagesordnung der angestrebten gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz .fortgesetzt. Unter den Rednern der Plenarsitzung befanden sich unter anderem die Vertreter Frankreichs, der Schweiz, Spaniens, San Marinos sowie Zyperns ...

  • „l'Unita zur Normalisierung der Beziehungen DDR-Italien

    Rom (ADN-Korr.). Zur Normalisierung der Beziehungen DDR—Italien schreibt die „Unita", das Organ der Italienischen Kommunistischen Partei, am Freitag in einem Leitartikel u. a.: „Wir begrüßen das Ereignis nicht nur, weil wir Kommunisten uns für die Erreichung dieses Ziels mit allen Kräften eingesetzt haben, sondern weil es ein Schritt ist, der den politischen und ökonomischen Interessen unseres ...

  • ,Spendenf ag' in Frankreich

    Berlin/Paris (ADN/ND). Der gestrige Freitag gestaltete sich in vielen Ländern zu einem Höhepunkt der machtvollen Solidaritätsbekundungen mit dem vietnamesischen Volk. So wurde in ganz Frankreich der »Tag der Spendenaktion für Vietnam" durchgeführt, zu dem 52 Organisationen und Parteien aufgerufen hatten ...

  • Polen: Ziel muß Sicherheit sein

    Warschau (ADN). Die Regierung der Volksrepublik Polen hat am Donnerstag in einer Note an die Regierungen Belgiens, der BRD, Dänemarks, Griechenlands, Großbritanniens, Italiens, Kanadas, Luxemburgs, der Niederlande, Norwegens, der Türkei und der USA ihre Bereitschaft erklärt, an vorbereitenden Konsultationen zu Verhandlungen über eine Verminderung der Streitkräfte und der Rüstung in Europa teilzunehmen ...

  • Protest gegen Freilassung von Naziverbrechern in BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Der nachträgliche Freispruch des früheren SSJHauptsturmführers Arnold Strippel und, die Zuerkennung einer Entschädigung von 150 000 DM an den Naziverbrecher durch ein Gericht in Frankfurt (Main) hat bei den ehemaligen KZ-Häftlingen in der BRD Empörung und entschiedenen Protest ausgelöst ...

  • IY. Konferenz des BdKJ für April vorgeschlagen

    Belgrad (ADN). Das Exekutivbüro des Präsidiums des BdKJ hat dem Präsidium des BdKJ vorgeschlagen, die IV, Konferenz des BdKJ in der zweiten Aprilhälfte in Belgrad durchzuführen. Auf der Konferenz wird der Bericht über die Arbeit des Bundes der Kommunistfen in der Periode zwischen der II. und IV. Konferenz geprüft sowie ein Bericht über aktuelle sozialökonomische und politische Fragen und die Richtungen der Tätigkeit des BdKJ bis zum X ...

  • Urteilsverkündung in Prag gegen Flugzeugentführer

    Prag (ADN-Korr.). Mit der Urteilsverkündung ging am Freitag vor dem Prager Stadtgericht ein Prozeß gegen fünf Angeklagte zu Ende, die die Entführung eines CSA-Flugzeuges in die BRD vorbereitet hatten. Der Apführer der Gruppe, Petr Havelka, wurde zu neun Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Die anderen vier Angeklagten erhielten Freiheitsstrafen zwischen siebeneinhalb und eineinhalb Jahren ...

  • Mörder hingerichtet

    Warschau. Die Todesurteile des /Warschauer Stadtgerichts gegen Zygmunt Garbacki und Marion Roman, die am 20. August 1971 den polnischen Schriftsteller und Publizisten Jan Gerhard, Abgeordneter des Sejm, ermordet und beraubt hatten, sind vollstreckt worden, meldet PAP. 18 000 Grippefä|l« in Budapest Budapest ...

  • Grausamer Luftterror gegen Südvietnam

    Saigon (ADN). Die USA-Luftwaffe hat am Donnerstag bis in die frühen Morgenstunden des Freitag rund 400 Bornbeneinsätze gegen vermutete Stellungen der Befreiungsstreitkräfte Südvietnams geflogen. AP zufolge wurde allein von Langstreckenbombern des Typs B 52 etwa 2400 Tonnen Bombenlast bei rund 80 Einsätzen abgeworfen ...

  • Nordirland: Kolonialterror forderte zwei Todesopfer

    Belfast (ADN). Der blutige Kolonialterror britischer Besatzer und extremistischer Kräfte in Nordirland hat am Donnerstag weitere zwei Menschenleben gefordert. In Portadown, 37 Kilometer südwestlich von Belfast, wurde in den Abendstunden ein Angehöriger der unterdrückten katholischen Minderheit von bewaffneten Extremisten meuchlings ermordet ...

  • Antifaschistischer Kampftag der Werktätigen Italiens

    Rom (ADN-Korr.). In ganz Italien begingen die demokratischen Kräfte am Donnerstag einen machtvollen antifaschistischen Kampftag. Aktueller Anlaß dafür war der 10. Parteitag der neofaschistischen MSI-Bewegung, der am selben Tage in Rom begann. Höhepunkt des Kampftages war am Abend eine Massenkundgebung an der Porta San Paolo in Rom ...

  • Außenminister Israels: Brandt in Tel Aviv willkommen

    Tel, Aviv (ADN). BRD-Kanzler Brandt ist nach den Worten des israelischen Außenministers Abba Eban in Israel willkommen. In einem am Freitag veröffentlichten Presseinterview erklärte Eban laut DPA: „Ich bin sicher, daß der Termin seines Besuches in Kürze auf die Tagesordnung kommt." Das Presse- und Informationsamt ...

  • Kurz berichtet

    Neuer Generaldirektor der WHO

    .Havanna" in Moskau Moskau. „Havanna" heißt ein neues Moskauer Restaurant, das in Kürze auf dem Lenin-Prospekt eröffnet wird. Kubanische Fachleute haben die Gaststätte gestaltet. Amur-Eis als Unterbau Komsomolsk. Ober das Eis des Amur haben sowjetische Gleisbauer bei Komsomolsk einen Schienenstrang gelegt ...

  • Prozeß gegen 13 griechische Patrioten vor Militärgericht

    Athen (ADN). Vor dem Militärsondergericht von Athen'hat am Donnerstag ein Prozeß gegen 13 griechische Patrice ten begonnen, denen Zugehörigkeit zur illegalen Organisation „Griechischer Widerstand" zur Last gelegt wird. Statis Panagoulis, einer der Angeklagten, erklärte in tter Gerichtsverhandlung, nach der Verhaftung sei er von Militärpolizei gefoltert worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Hinweis auf einem Gelände für Freikörperkultur in Südfrankreich: »Die Verwendung eines Regenschirms ohne ausreichenden Regen gilt als Bekleidung und zieht eine Verwarnung nach sich."

Seite 8
  • Aus Dem Wirtschaftsleben

    Neues Deutschland / 20. Januar 1973 / Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT UND DEN BEZIRKEN Gaststätten verschönert Im neuen Gewand präsentieren sich zahlreiche Ausflugsgaststätten des Bezirkes Karl-Marx-Stadt. Dazu gehört auch die umgestaltete „Waldgaststätte Buch", in der Einwohner und Gäste der vogtländischen Stadt Treuen Erholung und Entspannung finden ...

  • Hallenser Jugend hat Wanderlust

    In der Festivalstafette der Jugend zur Vorbereitung äer X. Weltfestspiele wanderten bisher 4708 Jugendliche des Bezirkes Halle unter dem Motto „50 Kilometer durch die DDR — lernt die sozialistische Heimat kennen" zu Stätten des sozialistischen Aufbaus im Chemiebezirk. 14 Wanderrouten können die Kreiskomitees für Wandern und Touristik im Bezirk Halle gegenwärtig empfehlen ...

  • Festliches Beisammensein - unser aller Dank

    Erinnern'wir uns: Am 4. Oktober vorigen Jahres brannte es im UJBahn-Tunnel am Alexanderplatz. Wer an diesem Tag den Schaden sah, fragte sich. Wann wird wohl die U-Bahn wieder durchgehend zwischen Thälmannplatz und Pankow rollen können? Gewiß wird es Monate dauern! Noch während die Genossen der Feuerwehr den Brandherd bekämpften, trafen Partei, Regierung und Magistrat alle erforderlichen Maßnahmen, um die Folgen für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten ...

  • Die Annahmestelle ist ihr ans Herz gewachsen

    Unweit vom S-Bahnhof Ostkreüz, in der Neuen Bahnhofstraße 4, befindet sich eine Annahmestelle des Dienstleistungsbetriebes Berlin. Sie wurde vor reichlich zehn Jahren eröffnet. Ebensolange ist Kollegin Gertrud Zurth, von Beruf Schneiderin, dort als Leiterin des vierköpfigen Kollektivs tätig. „Das Schöne ist"/ sagt sie, „daß ich die Kunden nun schon persönlich kenne und gute Kontakte zu ihnen habe ...

  • Stadtführungen in sieben Sprachen

    Klassikerstadt Weimar für Touristenstrom vorbereitet

    Auf einen erheblich zunehmenden Touristenstrom bereitet sich in diesem Jahr die Klassikerstadt Weimar vor. Allein aus der UdSSR werden in den ersten vier Monaten doppelt soviel Besucher erwartet wie zur gleichen Zeit des Vorjahres. 1972 waren die klassischen Stätten Weimars sowie die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald Ziel für fast eine Million Besucher aus 72 Staaten ...

  • Schon die Probe lohnt das Zuhören

    Tausende Hauptstädter haben bereits mit ihrer Unterschrift ihre Absicht bekundet, Gäste der Weltfestspiele aufzunehmen. Sie bewiesen einmal mehr: Berliner sind gute Gastgeber. Mit den vielen Helfern waren an diesen Tagen Volkskunstkollektive unterwegs. Singegruppen und Fanfarenzüge brachten jene Atmosphäre auf Straßen und Plätze, die im August überall in unserer Hauptstadt vorherrschen wird ...

  • „Faustregeln" bei Grippeinfekten

    Frau Dr. Eva-Maria Scholz rät:

    Infektionserkrankungen der Atmungsorgane machen gegenwärtig vielen Bürgern sehr zu schaffen., Umsichtiges Verhalten und die Beachtung einer Reihe von „Faustregeln" können eine wesentliche Hilfe bedeuten: # Gerade 'jetzt sollten wir auf eine besonders vitaminreiche Ernährung achten. Alkohol ist kein Abwehrmittel gegen Erkältungskrankheiten, sondern lähmt die Widerstandskraft des Organismus ...

  • Abgeordnete prüfen die Planerfüllung

    Dieser Tage trafen sich die Mitglieder der Ständigen Kommission bezirksgeleitete Industrie der Stadtverordnetenversammlung, um die Tätigkeit der Kommission in den nächsten Monaten zu be^ raten. Ausgehend vom Volkswirtschaftsplan der Hauptstadt für 1973, nannte Kommissionsvorsitzender Bernhard Kromolski u ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 10. Januar starb im 85. Lebensjahr Genosse Richard. Gaertig aus dem Feierabendheim Biesdorf. Seit 1910 Mitglied der Partei, hat er seine ganze Kraft für die Sache der Arbeiterklasse, für Frieden und Sozialismus eingesetzt. . Er war Träger der Ehrennadel für 50jährige Parteizugehörigkeit und der Meißner Plakette ...

  • Mit neuem Lautsteg

    Die bekannte Seebrücke in Ahlbeck, die alljährlich von rund 250 000 Gästen aus dem In- und Ausland besucht wird, soll in diesem Jahr einen neuen Laufsteg erhalten. Das 1892 errichtete und als Zeugnis hervorragender Zimmenmannskunst berühmte Bauwerk, auf dem sich eine HO- Gaststätte befindet, war bereits vorher mit einem neuen Unterbau versehen worden ...

  • Stolz auf neue Schule

    Stolz auf die neue Erwin-Panndorf- Oberschule sind die Einwohner von Dittrichshütte im Bezirk Gera. Das nächste Ziel der Meinen Gemeinde ist die Restaurierung einer Hollandermühle aus dem Jahre 1865. Die Erhaltung des Wahrzeichens ihres Ortes ist eines ihrer Wettbewerbsvorhaben. Mitglieder des Dorfklubs ...

  • Nachwuchs bei Jette

    Jette, die Braiunibärin im Zwinger am Köllnischen Park, hat wie im vergangenen so auch in diesem Jahr als erste aller Berliner „Tierparkmütter" Nachwuchs geboren. Die Anzahl der jungen Tiere dieses 15. Wurfes von Jette und Vater Nante ist zur Zeit noch nicht festzustellen. Die Bäreneltern haben jetzt das beachtenswerte Alter von 24 Jahren erreicht ...

  • Gaststätten verschönert

    Im neuen Gewand präsentieren sich zahlreiche Ausflugsgaststätten des Bezirkes Karl-Marx-Stadt. Dazu gehört auch die umgestaltete „Waldgaststätte Buch", in der Einwohner und Gäste der vogtländischen Stadt Treuen Erholung und Entspannung finden. Im erzgebirgischen Ort Crottendorf wurde das „Erzgebirgshotel" neu gestaltet ...

Seite 9
  • Wenn Rauhreif in den Zweigen glitzert

    Man sagt vom Winter: Er zaubert - Eisblumen ans Fenster, ein weißes Tuch über die Landschaft und vieles mehr. Wer möchte das nicht bestätigen, angesichts dieser glitzernden Korallen an den Zweigen..Wer atmet nicht beim Betrachten dieser Landschaft die Frische der Winterluft,'fühlt, wie Frost und Wind spitzige Nadeln ins Gesicht treiben ...

  • Gespräch an einem Wandertag

    Urlaub ir^ Oberhof. Schon längs war das unser Wunsch. Zum Jahresende ging er in Erfüllung. Ich erhielt von meinem Betrieb einen FDGB-Ferienscheck. So kam es, daß ich mit meiner Familie in diesem landschaftlich so reizvoll gelegenen Ort zwei erholsame Winterwochen verleben konnte. Ich will aber nicht so sehr über die schönen Ferientage, über die vielen frohgestirnmten Urlauber schreiben, von denen der größte Teil wie meine Frau und ich Arbeiter aus sozialistischen Betrieben waren ...

  • Warum ich berufstätig wurde

    Ich traf neulich eine alte Bekannte, die ich seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hatte. Wir freuten uns über das Wiedersehen, und über die üblichen Fragen „Wie geht's? Was macht die Familie?" usw. kamen wir schnell ins. Gespräch. Unter anderem erzählte ich auch über meine Arbeit. „Was, du arbeitest noch? Warum denm eigentlich?" wurde ich gefragt ...

  • Arbeitsfreude * ! und ihre Triebkräfte

    nicht bestreiten könnte. Für immer mehr Menschen wird die Arbeit zu einem dringenden Lebensbedürfnis. Sie können ohne sie nicht existieren, ihnen würde bei fehlender Arbeit ein Element ihres Lebens fehlen. Offenbar ist es eine der ursprünglichen Sehnsüchte des Menschen, auf irgendeine Weise nützlich, tätig zu sein ...

  • Lob des Schaffens

    Wir, Genossen; schaffen kein Reich für Müßiggänger, in dem Milch und Honig fließen, sondern die organisierteste, arbeitsfreudigste Gesellschaft in der Geschichte der Menschheit. Und in dieser Gesellschaft werden die arbeitsamsten und gewissenhaftesten Menschen, organisierte, Menschen, Menschen mit hohem Bewußtsein' leben ...

  • Höhere Leistungen

    Der Volkswirtschaftsplan 1973 ist darauf gerichtet, die Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED weiterhin konsequent durchzuführen und höhere Leistungen in allen Bereichen der Volkswirtschaft zu erzielen ... Er beruht auf der schöpferischen Initiative der Arbeiter und Angestellten, der Genossenschaftsbauern, ...

  • Masseninitiative

    In unseren wirtschaftlichen Konzeptionen rechnen und planen wir mit der Tatkraft der Arbeiter, der Genossenschaftsbauern, der Angehörigen der Intelligenz und aller Werktätigen. Für diese prinzipielle Feststellung des VIII. Parteitages haben wir in der praktischen ökonomischen Politik weitreichende Konsequenzen gezogen ...

  • Voraussetzungen

    Sinn und Wesen des Sozialismus, seine Vorzüge und seine Gesetzmäßigkeiten sind verstärkt zu propagieren. Das schließt ein, ständig allen Werktätigen bewußt zu machen, daß die weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus 'von der Erfüllung und Obererfüllung der Volkswirtschaftspläne, von beharrlicher, disziplinierter und effektiver Arbeit, von der sozialistischen Einstellung zur Arbeit und zum gesellschaftlichen Eigentum abhängt ...

Seite 10
  • Sie sahen die tatsächlichen materiellen Verhältnisse

    Marx und Engels stellten demgegenüber die Frage nach der Erklärung des geschichtlichen Handelns der Menschen Jignseßuent materialistisch. Sie .fragten, rvach den tatsächlichen materiellen Vor-, äussetzungen und gesellschaftlichen Ver-' hältnissen, welche das Handeln der Menschen bestimmen, unabhängig^davon, Ob sich die Menschen dieser^Ursachen bewußt sind oder nicht ...

  • Radikale Umwälzung aller weltanschaulichen Lehren

    „Die. früheren Sozialisten meinten?, schreibt in diesem Zusammenhang W. I. Lenin, „es reiche zur Begründung ihrer Ansichten aus, wenn sie die Unterdrükkung der Massen unter dem herrschenden Regime aufdeckten und die Vorzüge einer Ordnung darlegten, in der jeder das, was er selbst erarbeitet hat, auch erhält, und wenn sie die Übereinstimmung dieser idealen Ordnung mit der ...

  • „Manifest" in Fortsetzungen

    Anderthalb Jahre später kam die von Engels so interessiert erwartete neue Italienische Übersetzung des „Manifasts" zustande. Die Wochenzeitung „Lotta di Classe" (Klassenkampf), das Organ der Partei, druckte zwischen September und Dezember 1892 das Manifest, übersetzt von Pompeo Bettini, in Fortsetzungen ab, um so eine möglichst große Verbreitung der Geburtsurkunde des wissenschaftlichen Sozialismus unter den Arbeitern zu gewährleisten ...

  • Was steckt wirklich in den „ewigen Grundwerten?"

    Keines der vielen philosophischen Systeme hatte außerdem die Frage geklärt, warum das geschichtliche' Handeln der Menschen bisher stets andere Resultate hervorgebracht blatte,, als in ihren Zielen und in den rationellen und humanistischen Ideen ihrer Ideologien ausgedrückt war. Die bisherige Philosophie ...

  • Wir nennen Kommunismus die wirkliche Bewegung •..

    Marx und Engels entwickelten im Kommunistischen Manifest die einheitliche. Weltanschauung der Arbeiterklasse Von Dr. Friedrich Richter

    Vor 125 Jahren tagte in London ein Kongreß von Kommunisten, der sich nach zehntägiger Debatte am 8. Dezember 1847 als „Bund der Kommunisten" konstituierte. Der Kongreß beauftragte Karl Marx und Friedrich Engels, das „Manifest der Kommunistischen Partei" als Programm des Bundes auszuarbeiten. Mit diesem Auftrag sollte eine weltgeschichtliche Wirkung eingeleitet werden, die damals wohl nur wenige erahnten ...

  • Gutes Omen für, die Revolution

    Engels vergleicht in sanem Vorwort die Situation Italiens 1893 mit der zu jenem Zeitpunkt, als das „Manifest" erschien. Er unterstreicht dabei, welche' große Rolle die Revolution von 1848 überall in Europa spielte, um die Voraussetzungen für den Aufschwung der revolutionären Arbeiterbewegung zu schaffen ...

  • Arbeiterklasse verwirklicht ihre revolutionären Ideale

    Erst vom Standpunkt der marxistischleninistischen Philosophie und politischen Ökonomie ist es möglich, im Unterschied zum Utopismus, der bis heute in der bürgerlichen Ideologie kultiviert wird, solche Ideale des Klassenkampfes zu formulieren, die im gesellschaftlichen Leben auch realisiert werden können ...

  • Ein neues Zeitalter ist heute im Werden

    Friedrich Engels schrieb 1893 das Vorwort zu einer italienischen Ausgabe des Kommunistischen Manifests

    des „Kapitals" sowie auf umfängliche anderweitige Verpflichtungen. „Nichtsdestoweniger", schloß Engels den Brief, „wünsche ich Ihnen den besten Erfolg, und ich warte mit großem Interesse darauf, eine gute italienische Übersetzung unseres .Manifests' von 1847 zu lesen; und wenn Sie finden, daß der eine oder der andere meiner Artikel das italienische Publikum Interessieren könnte, würde ich mich sehr freuen, mich in Ihrer bella e xichissima lingua (schönen und so reichen Sprache) wiederzulesen ...

Seite 11
  • Kurz Berichtet

    •«••MrMi«<»¥V\* anua ijjSJjjjjjiijiili •v :::::::::i;;;;;;;;;;:;;;;;lföues;D! Metalltreibarbeiten gehören an der Jerewaner Kunsthochschule zu den geförderten Fachrichtungen. Werke alter Meister der traditionellen Metalltreibkunst werden im Museum von Jerewan bewahrt Fotos :ND/Murza Väter der Metalltreibkunst Vor etwa 2700 Jahren regierte am Ararat ein König namens Argisti Iv Er gründete um 780 vor unserer Zeitrechnung Erebunl, das heutige Jerewan ...

  • Einladung zu einem kleinen Spaziergang

    Die Sekretärin,'die nebenbei serviert und außerdem, noch auf Kaufmann studiert, findet die reizvolle Thüringer Landschaft, die sie seit ihrer Geburt vor Augen hat, die waldigen Hänge, die Meiningen einrahmen, langweilig gegenüber der Rügenschen Gegend, in der sie einen schönen Sommerurlaub verbracht hat ...

  • Warum die Brautleute bestimmt ins Museum gehen

    Zum Museumsbesuch gezwungen sind die Meininger Br.aut-, leute. Das Standesamt wird renoviert. Deshalb erklingt das „Ja1? jetzt unter großen Gemälden irrt „Saal der Niederländer". Pflichtbesucher hat das Museum nicht nötig. Die Wunschliste wird immer länger. Klingelt das Telefon bei Museumsdirektor Helmut Müller: „Können Sie bitte nächsten Mittwoch um 15 Uhr an unserem Werktor sein? Einige Arbeiter möchten mit Ihnen über die Lucas-Cranach- Wanderausstellung in unserem Speisesaal sprechen ...

  • Eine neue Oper

    Als wir das Atelier verließen, stand der fast volle Mond im Süden. Er hing wie eine Laterne geradewegs über Jerewan, von wo wir tags zuvor gekommen waren. Die Nacht lud ein zum Erzählen, und Koba Guruli, der uns ein Stück begleitete, erzählte die Geschichte des armenischen Volkssängers Sajat-Nowa, der in Tbilissi 1712 geboren wurde und am Hofe des georgischen Zaren Iraklion II ...

  • Das neueste Werk der alten Stadt

    Oben auf dem Berg, ah der Untendorfer Straße, hat Meiningen sein neuestes Stück, mit dem unser jüngster Industriezweig, die Elektronik, sich in der lieblichen alten Theaterstadt ansiedelte. Das Werk für Rechenelektronik und gleich daneben ein Neubaugebiet für 3000 Bewohner. Ins Schloß gerufen, erscheinen der ökonomische Direktor ...

  • Aufgehoben und eingebracht in den Kulturschutz der Menschheit

    Impressionen von einer Reise nach Transkaukasien

    Von Karl Heinz Hagen und Dr. Eberhard Kohl ers K. Merabischwili. Von der psychologischen und charakterisierenden Menschengestaltuing seines Lehrers hat er sich jedoch gelöst und sich mehr der dekorativ-ornamentalen Kunst ergeben. Wie bei mehreren jüngeren Künstlern der Metallreliefkunst Georgiens spielt auch bei Guruli die Farbe eine belebende Rolle ...

  • Meiningen ist mehr

    Besuch in einer Kreisstadt, die vom Schloß aus regiert wird

    von Erwin Kohn Die sechs korinthischen Säulen7 sind ganz schön groß. Sie drängen sich an den Hauptstraßenzug, als wollten sie sagen: „Hier gehören wir her." Sechs dicke Ausrufungszeichen hinter dem Beinamen, den die Stadt aus dem vorigen Jahrhundert herübergeerbt hat, dem; Beinamen, der in keinem Lexikon fehlt, der von Mauern und Poststempeln prangt: Meiningen — Theaterstadt ...

  • Bewahren und erneuern

    Beiden sowjetischen Künstlern ist nicht nur die ständige Suche nach Neuem wichtig, sondern auch die Fähigkeit, Werte zu erhalten — nicht nur das Verneinen" und Überwinden, sondern auch das Bewahren und Erneuern. Guruli und Arutjunian bewahren nicht irgendwelche Traditionen, sondern im Sinne Lenins die demokratischen, progressiven Kulturleistungen ihres Volkes ...

  • Väter der Metalltreibkunst

    Vor etwa 2700 Jahren regierte am Ararat ein König namens Argisti Iv Er gründete um 780 vor unserer Zeitrechnung Erebunl, das heutige Jerewan. Er berief hethitische Handwerker in die neue Stadt, deren Goldschmiedekunst zu damaliger Zeit berühmt war. Sie sollen die Urväter der Ziseiier- und Metalltreibkunst sein, die heute in den drei kaukasischen Sowjetrepubliken ihre würdigen Erben gefunden hat Denn die Nachfahren sind nicht stehengeblieben bei dem, was ihnen die alten Meister überlieferten ...

Seite 12
  • Licht beantwortet Fragen

    Eine weitere Besonderheit besteht in der Periodizität vieler Erscheinungen. Die gemessene Stärke des Magnetfeldes, die Stärken der Spektrallinien der obenerwähnten chemischen Elemente und die Gesamthelligkeit der Sterne ändern sich mit der gleichen Periode. Man kann annehmen, daß sich auf einem magnetischen Stern, der ja eine glühende Gaskugel ist, aktive Gebiete befinden ...

  • Bronchitis - häufigste Krankheit

    Infektionskrankheiten bei Krippenkindern weitgehend zurückgedrängt

    Alljährlich werden in der DDR Erkrankungsfälle und Ausfalltage von Krippenkindern analysiert. Vergleichende Untersuchungen ergaben interessante Aufschlüsse über die Erkrankungshäufigkeit. Durchschnittlich fehlte jedes Krippenkind zwischen zwei- und dreimal wegen Erkrankung in einem Kalenderjahr. Diese Zahl, so heißt es In einem entsprechenden Bericht der Zeitschrift „Die Heilberufe" (10/72), konnte bisher nicht gesenkt werden ...

  • Was sind magnetische Sterne?

    Kosmische Magnetfelder kennen wir auf der Erde, auf der Sonne und im interstellaren Raum. Im Kosmos beobachtet man aber eine Gruppe von Sternen, die sich durch ein besonders starkes Magnetfeld auszeichnen. Diesen Objekten, den „magnetischen Sternen", dient seit einiger Zeit unser besonderes Interesse ...

  • Klare Nächte garantiert

    Die Stadt Schemacha liegt 120 km in nordwestlicher Richtung von Baku entfernt am Fuße der Hauptkette des Kaukasus. Das Observatorium wurde 20 km nördlich von Schemacha in einer Höhe von etwa 1500 m errichtet. Ausrüstungen und Leistungsfähigkeit zeugen von der großartigen Entwicklung der Wissenschaft in der Aserbaidshanischen SSR ...

  • Kochsalz speichert Informationen

    Lettische Wissenschaftler suchen nach neuen Wegen für Datenverarbeitung

    Ionenkristalle, beispielsweise von Kochsalz, sind erstmalig in der Lettischen Sowjetrepublik als Speicherelemente für elektronische Datenverarbeitungsanlagen experimentell verwendet worden. Dabei wurden die Informationen mittels eines äußerst scharf gebündelten Elektronenstrahls eingespeichert. Wird ein Stoff mit Elektronen beschossen, so kann er nach einer gewissen Zeit zusätzlich Licht ausstrahlen ...

  • Erfolgreicher Kampf gegen Karies

    Gesündere Zähne durch Trinkwasser-Fluoridierung in Städten der DDR

    , Mit-- fluoridiertem Trinkwasser -als einem-wirksamen Mittel' der KäVieS" Prophylaxe besonders im Kindesalte'r' werden bis 1985 in der DDR 50 Prozent der Bevölkerung versorgt werden. Die erste Trinkwasser-Fluoridierungsanlage der DDR war 1959 in Karl- Marx-Stadt in Betrieb genommen worden. Hinzugekommen sind seitdem Magdeburg und Plauen, aber auch kleinere Orte wie Gardelegen und Hainichen ...

  • Kurz berichtet

    SELTENER PERLENFUND. Ein riesiges Karsthöhlensystem im Innern des Berges Taschandalas, nahe der Stadt Sutschan im Fernen Osten der Sowjetunion, ist von sowjetischen Wissenschaftlern entdeckt worden. Jäger hatten die Wissenschaftler auf die Höhlen in diesem Berg aufmerksam gemacht. Zu den interessantesten Funden, welche die Wissenschaftler in diesen Höhlen gemacht haben, gehören wunderbare Perlen ...

  • (ADN)

    der Sowjetunion, gut bewährt hat, sollen ähnliche „Fahrkartenverkäufer" in Ponesh, Jalta, Odessa, Charkow ,und Dnepropetrirwsk „eingestellt" werden. NEUE MINERALQUELLEN. Neue Mineralquellen mit hohem Natriumund Jodgehalt sind von sowjetischen Geologen im Süden der Litauischen SSR entdeckt worden. Durch den Bau weiterer Heileinrichtungen im nahegelegenen, bekannten Kurort Drushkiniskai werden diese Mineralwasservorkommen bereits in allernächster Zukunft erschlossen ...

  • Nach Art der Belichtungsmesser

    Ein Phqtometer arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip wie ein Belichtungsmesser. "Der Lichtstrom des Sterns fällt auf eine lichtempfindliche Schicht, in der ein entsprechend starker Strom zu fließen beginnt. Die Stärke des Stroms kann mit geeigneten elektronischen Einrichtungen gemessen werden. Solche Messungen werden über einen langen Zeit-' räum genügend oft wiederholt, woraus sich die Variationen der Helligkeit und damit die Perioden bestimmen lassen ...

  • Interessante Möglichkeiten

    Mit der Inbetriebnahme des Gerätes im Januar 1973 ergeben sich neue Möglichkeiten für die gemeinsame Forschung. Das bei dem Teleskop angewandte neue Meßprinzip schaltet verschiedene störende Einflüsse der Erdatmosphäre auf die Beobachtungen aus. Das bringt eine wesentliche Genauigkeitssteigerung der Meßwerte und erhöht gleichzeitig die Produktivität der Forschung ...

  • Sternbeobachtungen in 1500 Meter Höhe

    Kuppelbau für das 2-Meter-Spiegelteleskop des Astronomischen Observatoriums Schemacha in der Aserbaidshanischen SSR. Das in 1500 Meter Höhe gelegene Forschungszehtrum bietet äußerst günstige Bedingungen für astronomische Beobachtungen. Saubere Luft und sehr viele klare Nächte im Jahr lassen das von den Sternen, ausgesandte Licht fast ungehindert zur Erdoberfläche gelangen ...

  • Halbleiter wandeln Sonnenenergie um

    Das Institut für Physik der Akademie der Wissenschaften der Aserbaidshanischen SSR in Baku ist maßgeblich an der Arbeit auf dem Gebiet der Halbleitertechnik in der Sowjetunion beteiligt. Mitarbeiter des Institutes wandeln zum Beispiel mit Halbleiteranlagen Sonnenstrahlen in elektrische Energie um. Das Institut in Baku beschäftigt sich hauptsächlich mit komplizierten Halbleiterverbindungen auf der Grundlage von Selen und Tellur ...

  • Für reineres Donauwasser

    Das Gaswerk Alt-Buda in der ungarischen Hauptstadt verschmutzt ab jetzt nicht mehr die Donauf Bisher leitete der Wetrieb jährlich einige Tonnen verunreinigender Stoffe in den Strom. Eine neue Anlage, zur Abwässeraufbereitung schafft nunmehr Abhilfe. Die Anlage kostet nur ein Drittel des Betrages, mit ...

Seite 13
  • Wenn der Fahrlehrer die Notbremse zieht...

    Hallenser Eisenbahningenieure entwickelten Loksimulator

    Die fortschreitende Traktionsumstellung bei der Eisenbahn — heute sind weit über die Hälfte Diesel- oder E-Loks — 'bringt viele Probleme. Eines davon heißt Qualifizierung für die neue Technik. Vier Lok-Fahrschulen der Zentralen Betriebsakademie der DR bilden die Triebfahrzeugführer aus. In der Außenstelle Halle sind es jährlich fast 600 in 30 Internatslehrgängen ...

  • Als im Fliissigkristall eine Ziffer erschien

    Skizzen aus der Arbeit eines Labormechanikers, aufgezeichnet von Michael Müller

    Wie, wann, warum da ein winziger elektrischer Stromstoß Moleküle plötzlich strammstehen läßt und ein Flüssigkristall deshalb wie ein Stäubchen im Sonnenstrahl aufleuchtet, war zwar den Wissenschaftlern in groben1 Zügen bekannt. Doch wie man diesen Effekt für ein funktionssicheres, rationell herstellbares Bauelement nutzt, darüber gab es vor knapp zwei Jahren' noch recht unterschiedliche Vorstellungen ...

  • Ideen nehmen Gestalt an

    Welche Eigenschaften einen so hochqualifizierten Facharbeiter auszeichnen müssen, erläutert der junge Diplomphysiker j Udo Brätz. „Was Siegfried aus eineri Faustskizze und ein ipaar Erläu- Jenfngen'mSj^ht, ist einmalig. Ein Mann ijvieptr, de^einer Idee erste. Gestalt gibt; ist unentbehrlich für die wissenschaftlichrtechnische Arbeit ...

  • Facharbeiter für Forschung

    „Viele Jungen träumen heute von großen technischen Erfolgen in ihrem Be- ■ ruf. Die meisten denken, man komme nur über die Uni oder zumindest über • die Fachschule dazu. Ich glaube, das ist mehr eine Frage der Liebe zum Beruf. Gute Facharbeiter sind in der Forschung-und Entwicklung unentbehrlich. Und ...

  • Abriß von oben nach unten

    Der gerissene Deckenputz wird später mit Gipskartonplatten oder durch eine heruntergezogene Zwischendecke verkleidet. Hängt der Putz noch einigermaßen fest, braucht er nicht abgeschlagen zu werde"n. Ist dagegen vorgesehen, die alte' Decke neu zu verputzen, müssen wir den Mörtel einschließlich des. Rohrgewebes und der* Haltedrähte entfernen ...

  • Gut vorbereitet an die Arbeit

    Weise mit vollwertigem Wohnraum versorgt werden. Nachfolgend einige Tips für alle, denen ausbaufähige Räume übergeben wurden oder werden. Sind die notwendigen Formalitäten — Vertrag zwischen KWV und künftigem Mieter, Projekt, Zußtimmung der Staatlichen Bauaufsicht, Kreditaufnahme und Materialzuweisung — abgeschlossen, geht es wohlüberlegt und gut vorbereitet an die Arbeit ...

  • Das eigene Können bilantiert

    Als erstes wäre zu überlegen, welche Arbeiten wir selbst oder mit Hilfe von Bekannten ausführen können, und zu welchen speziellen Leistungen Betriebe herangezogen werden müssen. Auf jeden Fall sind Elektro-, Gas- und Sanitärinstallationen vom Fachmann auszuführen. Auch,. Veränderungen an tragenden Wänden, ...

  • Automat baut Kohle ab

    Die ersten ferngelenkten Streckenvortriebsmaschinen mitProgrammsteuerung sind in mehreren Steinkohlebergwerken des westlichen Donezbeckens mit Erfolg erprobt worden. Das Programm wird vom Schrämmhäuer nach dem Prinzip des ^Lernens" während eines gewöhnlichen Vortriebs oder bei imitierten Operationen im Leerlauf eingegeben ...

  • Mit Rechner gesteuert

    Die erste von einem Rechner gesteuerte Walzstraße Polens hat in der Hütte „Florian" den Probebetrieb aufgenommen. Auf der Straße werden kaltgewalzte Bänder hergestellt. Insgesamt sind für die Steuerung des Produktionsprozesses 173 Programme ausgearbeitet worden. In den kommenden Jahren werden in weiteren Betrieben und Kombinaten der Metallurgie Prozeßrechner eingesetzt ...

  • Kurbelwellen gegossen

    Eine neue Technologie zur Herstellung von Kurbelwellen wurde von dem rumänischen1 Polytechnischen Institut in CSuj. aüs'geärbeitet^'lÄnstelle des üblichen Schmiedeverfahrens wird zum Direktguß übergegangen. Dabei ermöglicht eine thermo-mechanische Behandlung, die bisher verwendeten Spezialstähle durch Kugelgraphitgußeisen zu ersetzen ...

  • Rollende Fußwege

    Rollende Fußwege für den Einsatz auf Bahnhöfen, Flugplätzen und in Warenhäusern sind von Leningrader Ingenieuren entwickelt worden. Die Laufbänder aus Gummi und Stahl können bis zu 5000 Menschen je Stunde befördern. Sie bewegen sich je Sekunde etwa einen Meter. Zunächst sind diese Laufbänder' für den neuen Leningrader Flughafen vorgesehen ...

  • 32-Spur-Tonband

    Ein neues Gerät zur vielspurigen Magnettonbandaufzeichnung ist in der Schweiz entwickelt worden. Die Apparatur soll hauptsächlich in Kontroüzentren des Flugverkehrs verwendet werden. Je nach Umfang der eingehenden Informationen kann auf 8, 16 und 32 Spuren mitgeschnitten werden. Auf einer Standardspule von 20 Zentimeter Durchmesser lassen sich bis zu einer Dauer von 24 Stunden ununterbrochen Aufzeichnungen machen ...

  • Luft als Wagenheber

    Starkwandige Luftsäcke, mit deren Hilfe umgekippte schwere Straßenfahrzeuge wieder aufgerichtet Werden können, werden von einer britischen Firma gefertigt. .Unter die Auflagefläche des jeweiligen Fahrzeuges werden die Säcke übereinander geschoben und aufgepumpt. Die Folien haben aufgeblasen einen Durchmesser von 120 Zentimetern ...

Seite 15
  • Aus Dem Alltag Unserer Republik

    ■KW New Dsäfcsh&n Analphabetentum überwunden Indes, die sowjetische Wirklichkeit zeigte sehr bald, daß es in weniger als einem Jahrzehnt möglich war, bei den 25 Millionen Menschen, die zur turksprachigen Völkerfamilie der Sowjetunion zählen, das Analphabetentum zu überwinden. Die Sowjetmacht gab der Turkologie als (Jer Wissenschaft von der Geschichte, der Literaturen, Sprachen und Folklore der turksprachigen Völker ein völlig neues Gepräge ...

  • Prämie: „Roter Adlerorden"

    Im Herbst 1901 wurde erneut ein deutsches Geschwader zur Küste Venezuelas entsandt, um Druck auf die Regierung auszuüben. Es kam zu einer Schlägerei zwischen deutschen Matrosen und venezolanischen Polizisten. Den Be^ rieht darüber kommentierte Kaiser Wilhelm IL.:< -^Regierung muß unbedingt um Entschuldigung bitten und Flagge eventuell mit 21 Schuß salutieren, sonst lasse ich bombardieren ...

  • Moderne Schriftzeichen für uralte Sprachen

    sie heute den Namen „Taschkenter Staatliche Lenin-Universität". Mit der verstärkten Ausbildung von turksprachigen Wissenschaftlern wuchs die Zahl der Turkologen schnell an. Wissenschaftliche Gesellschaften wurden gegründet, die Studien auf historischen, archäologischen und sprachwissenschaftlichen Gebieten der Turkologie trieben ...

  • Krupp bot die Handhabe

    1887 erhielt die Firma Krupp durch die venezolanische Regierung.die Konzession zum Bau einanBahh,*welcheidlt Hauptstadt VenezuelasH^Caräasaäyjj-nui Cagua und dem bedeutenden Zentrum Valencia verbinden sollte. Die Finanzierung des Projekts übernahm die deutsche Großbank Discontogesellschaft. Die kaiserliche ...

  • Hohelied der Solidarität

    In den Buchhandlungen Dänemarks ist jetzt ein aktuelles Buch über den Kampf und das schwere Leben der politischen Emigranten im Lande von 1933 bis 1945 zu haben, das der Verlag Stig Vendelkaer herausgab. Der Verfasser ist der bekannte dänische Strafverteidiger Carl Madsen^ der in den 30er Jahren aktiv mitgeholfen hat, den politischen Emigranten aus Nazideutschland Unterkunft in Dänemark zu sichern ...

  • r«^tenftiifeeg

    mus bedeutet haben. Er will sie auffordern, den Kampf gegen den Imperialismus und die Kräfte der Aggression fortzusetzen. Schließlich ist es die tiefe Verbundenheit, die der dänische Kommunist Carl Madsen mit den deutschen Kommunisten empfindet. Er schreibt: „Es liegt mir am Herzen, den kommunistischen Emigranten, die noch leben, die Hände zu schütteln ...

  • Erfüllungsgehilfen der Monopole

    Die, internationale Reaktion, vor allem die USA, wandte sich scharf , gegen das wilhelminische Deutschland. Auch der britische Komplice neigte zum Kompromiß. So erhielt der deutsche Botschafter in Washington Weisung zu verhandeln; beigegeben wurde ihm „zur Unterstützung der Kaiserlichen Botschaft bei den Verhandlungen" einer der Geschäftsinhaber der Discontogesellschaft, Schon am 13 ...

  • Tycho Brahe doch in Prag?

    Prager Anthropologen haben kürzlich einen Streit schlichten können, der schon seit langem unter Historikern und Denkmalspflegern der Stadt hin- und herging: Ist der dänische Astronom Tycho Brahe in der Teynkirche am Altstädter Ring bestattet oder nicht? Fest stand nur, daß Tycho Brahe, der im Dienste Kaiser Rudolfs II ...

  • Vielbeachtete Kongresse

    1971 wurde in Fergana ein Kongreß zu Ehren Mahmid Kaugarä abgehalten, der im XI. Jahrhundert das älteste Wörterbuch zusammenstellte, das durch Jahrhunderte ein Schatz linguistischer, ethnographischer und historischer Mitteilungen über die turksprachigen Völker darstellt. Auch hier legten die Wissenschaftler mittelasiatischer Unionsrepubliken Zeugnis ab von dem hervorragenden Stand der turkologischen Forschungen ...

  • Kostenlose Bekleidung für 10 000 Jugendliche

    „Neues Deutschland" vom 9. JanuarA9AB: Die Sicherung der Berufsausbildung ist eine der wichtigsten gewerkschaftlichen Aufgaben, und deshalb setzt sich der FDGB mit aller Kraft für die Interessen der Werktätigen Jugend ein. So konnten im Rahmen der Kleideraktion an über T0 000 Jugendliche 20 000 Stück Textilien verteilt werden ...

  • Vor 100-50-25 Jahren

    „Communard" Bebel gewann die Wahl

    Glauchau, 27. Januar. Offizielles Resultat: Bebel 10 470, Petzold 4240. „Und sie bewegt sich dochl" Dieser Refrain eines Gedichtes, das zur Feier des Wahlsieges vom 20. Januar bei einem improvisirten Arbeiterfest vorgetragen wurde, hallt immer und immer wieder in unserer Seele. Der wuchtige Protest von ...

  • Gelöbnis zu Ehren von Karl und Rosa

    »Die Rote Fahne" vom 18. Januar 1923: In dreizehn Sälen Groß-Berlins versammelte sich in den letzten Tagen das Proletariat der Hauptstadt, um der vor vier Jahren ermordeten großen Arbeiterführer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zu gedenken. Sämtliche Veranstaltungen waren stark besucht. In mehreren Bezirken konnten wegen überfüllung viele Arbeiter keinen Einlaß mehr finden ...

  • Analphabetentum überwunden

    Indes, die sowjetische Wirklichkeit zeigte sehr bald, daß es in weniger als einem Jahrzehnt möglich war, bei den 25 Millionen Menschen, die zur turksprachigen Völkerfamilie der Sowjetunion zählen, das Analphabetentum zu überwinden. Die Sowjetmacht gab der Turkologie als (Jer Wissenschaft von der Geschichte, der Literaturen, Sprachen und Folklore der turksprachigen Völker ein völlig neues Gepräge ...

  • Straf expedition auf Konto der „Disconto"

    Ein Kapitel kaiserlicher Kanonenbootdiplomatie gegen Venezuela an der Wende 1902/03 Von Dr. Ingo Materna, Museum für Deutsche Geschichte Berlin

    Unter der Überschrift „Bankierkrieg in Venezuela" berichtete der sozialdemokratische „Vorwärts" am 12. Dezember 1902 -über eine Gewaltaktion des deutschen Imperialismus, die Anfang 'Dezember 1902 begann und bis in den Januar 1903 reichte. Die Ursachen gingen allerdings bis in die achtziger Jahre des 19 ...

Seite 16
  • Die Aktuelle Md-Tabelle

    Für die knapp zwei Millionen Balinesen scheint die Zeit seit einigen Jahrhunderten stehengeblieben zu sein. In relativer Isolierung von den übrigen indonesischen Inseln und erst recht von anderen Kultureinflüssen hat sich hier eine vorkapitalistische Gesellschaftsform erhalten, die in einer primitiven gemeinsamen Agrarbewirtschaftung wurzelt ...

  • in

    Jener Herr, den ich neulich auf dem Eis der Moskwa zu beobachten das Ver- . gnügen hatte, ein Mittvierziger von gesundem Aussehen und Prototyp eines völlig normaleVi Moskauers, würde nirgendwo besonders auffallen, wenn er nicht einer seltsamen Leidenschaft frönen würde: dem Baden________________ im Eiswasser ...

  • Für Afrikas viele Sprachen

    Vor wenigen Wochen wurde in der Hauptstadt der DR Sudan unter breiter Anteilnahme der Öffentlichkeit ein „Institut für afrikanische und asiatische Studien" eröffnet. Damit wurde die Universität Khartum, die im Juli 1956 — ein halbes Jahr nach der Erreichung der Unabhängigkeit - ihren vollen- Hochschulstatus erhielt, um eine Institution bereichert, die angesichts der speziellen Lage Sudans über die Landesgrenzen hinaus Bedeutung hat ...

  • Alte Festung am Sinoe-See

    Knapp 50 Kilometer nördlidi von Constanta liegt die alte pontische Festung Histria. Ihre Ruinen spiegeln sich in einem See, der vor zweieinhalb Jahrtausenden noch ein Golf des Schwarzen Meeres war. An seinen Ufern legten 700 Jahre- vor unserer Zeitrechnung griechische Schiffe an, um Getreide, Fische, Honig und Sklaven an Bord zu nehmen ...

  • Im Zug über die Kordilleren

    Achtzig Jahre lang befanden sich die peruanischen Eisenbahnen im Besitz imperialistischer Konsortien, die in-dieser Zeit Unsummen an Profit aus dem Lande herausgeholt haben. Kürzlich hat nunmehr der peruanische Staat die gesamten Anlagen aufgekauft und damit die Kontrolle über den Eisenbahntransport in Peru übernommen ...

  • m

    1,6 Millionen Besucher Tutenchamuns Schicksal Von Werner Goldstern, London

    Gäbe es einen internationalen Wettstreit im Schlangestehen, der Brite würde ihn unzweifelhaft gewinnen. Ich fand meine Überzeugung erneut bekräftigt, als ich mich kürzlich in die unendlich lanse Schlange einreihte, die sich in die hehren Hallen des Britischen Museums, und zwnr in die Jubiläumsausstellung der Schatze des Tutenchamun hineinwand ...

Seite
Fließreihen bringen hohe Produktivität Fest an Vietnams Seite Im Wettbewerb 1973: Große Aufgaben der Gewerkschaft Dank für die großen Anstrengungen der IKP Lunochod funkte erste Analysen zur Erde Sowjetjugend folgt Helden des ersten Fünfjahrplans Wissenschaftler der UdSSR analysierten Eiweißstruktur Auf solidem Fundament SPI: Genugtuung über Normalisierung Vierter Weißwasser-Sieg In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen