24. Jan.

Ausgabe vom 13.01.1973

Seite 1
  • Für eine sofortige politische Lösung des Vietnamproblems

    L. I.,Breshnew und G. Pompidou geben ihrer tiefen Besorgnis über die Fortsetzung des Krieges und der ausländischen Intervention in Indochina und über die Verschleppung einer politischen Regelung des Konflikts Ausdruck. Sie äußern die Hoffnung, daß die gegenwärtig •stattfindenden Verhandlungen unverzüglich zu einer Regelung führen werden ...

  • Kurs der Zusammenarbeit wird weifer fortgesetzt

    Die Gespräche fanden in einer Atmosphäre des Vertrauens und des gegenseitigen Einvernehmens statt, die dem besonderen Charakter der Beziehungen der Freundschaft und der Achtung zwischen den Völkern der Sowjetunion und Frankreichs entspricht. Diese Gespräche waren ein neuer Ausdruck der Entschlossenheit beider Staaten, den Kurs fortzusetzen, der von ihnen im Jahre 1966 eingeschlagen und durch die Besuche von G ...

  • Gespräche UdSSR-Frankreich erfolgreich abgeschlossen Französischer Präsident beendete Besuch der Sowjetunion / Gemeinsames aktives Eintreten für Frieden und Sicherheit

    Minsk (ND-Korr.). Di* Sowjetunion und Frankreich werden auch künftig aktiv zur Fortsetzung und Entwicklung der Entspannungspolitik in Europa und in der ganzen Welt beitragen. ° Das wird in einem gemeinsamen sowjetischfranzösischen Kommunique betont, das zum Abschluß des zweitägigen Besuches des französischen Staatspräsidenten Georges Pompidou in der Sowjetunion am Freitag veröffentlicht wurde ...

  • Diplomatische Beziehungen mit Dänemark und Spanien

    Königreich Dänemark

    Berlin (ADN). Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die. Regierung des Königreiches Dänemark sind übereingekommen, mit Wirkung vom 12. Januar 1973 diplomatische Beziehungen zwischen beiden Staaten aufzunehmen. Es wurde folgendes Kommunique vereinbart: „Von dem Wunsche geleitet, die ...

  • Gesamteuropäische Konferenz besitzt große Bedeutung

    Die Sowjetunion und Frankreich werden auch künftig aktiv zur Fortsetzung und Entwicklung der Entspannurvgspolitik in Europa und in der ganzen Welt beitragen. Indem erneut die große Bedeutung unterstrichen wurde, die die UdSSR und Frankreich einer gesamteuropäischen Konferenz über Fragen der Sicherheit ...

  • KOMMUNIQUE

    Das sowjetisch-französische Kommunique, das ziim Abschluß des Inoffiziellen Besuches des Präsidenten der Französischen Republik, Georges Pompidou, In der Sowjetunion Veröffentlicht wurde, hat laut TASS folgenden Wortlaut: Auf Einladung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Konimunisti- - sehen Partei der Sowjetunion und -Mit« > »lieds des Präsidiums r^des Obersten Sowjets der UdSSR; L ...

  • Warenaustausch soll bis 1974 verdoppelt werden

    Es wurden der Fortschritt gewürdigt, der seit dem Abschluß des Abkommens über Handel' und wirtschaftliche Zusammenarbeit im Jahre 1969 auf dem Gebiet der industriellen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit erzielt wurde, und das Bestreben der UdSSR und Frankreichs bekräftigt, das Volumen des Warenaustausches zwischen ihnen im Zeitraum von 1970 bis 1974 zu verdoppeln ...

  • Spanien

    Berlin _ (ADN). Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Regierung Spaniens haben beschlossen, mit Wirkung vom 11. Januar 1973 diplomatische Beziehungen auf Botschafterebene aufzunehmen. Dazu wurde folgende femeinsame Mitteilung vereinbart: „Auf der Grundlage der Ziele und Prinzipien ...

  • Werktätige der Hauptstadt! Heraus zur großen Kampfdemonstration

    anläßlich des 54. Jahrestages der Ermordung von 0 Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg am Sonntag, dem 14. Januar 1973, zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde Beginn: 9 Uhr Schluß mit dem schmutzigen Krieg der USA in Vietnam! Frieden

    Wir demonstrieren, für die allseitige Stärkung unserer sozialistischen DDR, für Frieden, Sicherheit und Entspannung! Gegen Imperialismus und Militarismus!

  • über das Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem französischen Präsidenten Georges Pompidou

    zösischen Beziehungen bleibt und 'im internationalen Leben immer größeres Gewicht erlangt.

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Unsere Antwort

    Am Donnerstag veröffentlichte ND die Antwort, die das Politbüro des Zentralkomitees der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands und der Ministerrat der DDR im Namen des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik auf den Moskauer Appell „An die Völker der Welt" gaben. In jenem Dokument, mit dem die Feierlichkeiten anläßlich des 50 ...

  • Gute Ergebnissef aber noch viele Reserven für 1973

    Harry Tisch beriet mit Parteiaktiv des Kreises Ribnitz-Damgarten

    Rostock (ND). Im Kultursaal der LPG Trinwillershagen fand am Freitag die Parteiaktivtagung des Kreises Ribnitz-Damgarten statt, an der der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, Harry Tisch, teilnahm. Er erklärte, die Werktätigen des Kreises hätten die Voraussetzungen geschaffen, damit die höher gesteckten Ziele für das Jahr 1973 erreicht werden können ...

  • über 20000 Protestresolutionen gegen USA-Aggression übergeben

    Verbundenheit der DDR-Bürger mit Vietnams Volk erneut bekräftigt

    Berlin (ND). Mehr als 20 000 Protestresolutionen der DDR-Bevölkerung gegen die erneute verbrecherische Eskalation des USA-Bombenterrors in Vietnam übergab am Freitag der Vorsitzende des Vietnam-Ausschusses, Max Sefrin, dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der RSV in der DDR, Dao Hai Long, und dem Botschaftsrat der DRV in der DDR, Pham Van Kirn ...

  • Nützlicher Austausch in Wissenschaft und Kultur

    Sehr positiv wurde die sowjetischfranzösische Zusammenarbeit auf wissenschaftlichem und technischem Gebiet eingeschätzt, insbesondere auf dem Gebiet des Weltraums, der friedlichen Nutzung der Atomenergie und der Physik hoher Energien. L. I. Breshnew und G. Pompidou stellen in diesem Zusammenhang fest, daß viele Bereiche umfassende Möglichkeiten für gemeinsames Handeln bieten ...

  • Vertrauensvolle Aussprache mit evangelischen Pfarrern

    Berlin (ADN). Ein freundschaftliches, vertrauensvolles Gespräch über die Aufgaben und das Zusammenwirken aller in der Nationalen Front der DDR vereinten gesellschaftlichen Kräfte fand am Freitag vauf Einladung des Präsidiums des Nationalrates mit den Mitgliedern des geschäftsführenden Ausschusses des ...

  • Junger YEB nimmt Kurs auf hohe Arbeitsproduktivität

    Johanngeorrenstadt (ND). Ganz unter dem Eindruck des gemeinsamen Beschlusses des Politbüros des Zentralkomitees der SED, des Präsidiums des Bundesvorstandes des FDGB und des Ministerrates stand am Freitag die Vertrauensleute-Vollversammlung In dem im vergangenen Jahr entstandenen volkseigenen Betrieb Eisenwerk Wittigsthal ...

  • Antrag auf Mitgliedschaft in der WMO überreicht

    Genf (ADN-Korr.). Der Ständige Beobachter der DDR beim Sitz der UNO in Genf und Ständiger Vertreter bei anderen internationalen Organisationen, Gesandter\Dr. Siegfried Zachmann, hat am Freitag dem Generalsekretär der We}tmeteorologischen Organisation (WMO), David A. Davies, den Mitgliedsantrag der DDR in diese Spezialorganisation der UNO überreicht ...

  • Hauptausschufi der NDPD beriet nächste Aufgaben

    Berlin (ND). Mit einem Schlußwort des Vorsitzenden der NDPD, Prof. Dr. Heinrich Homann, ging am Freitagnachmittafc die 4. Tagung jäes Hauptausschusses der^NDPD iriBerlin-xuEnde^Im Mittelpunkt dor.zweitägigea Beratung standen -der Bericht'"des ' Parteivörstandes und das Referat über die Aufgaben in der politisch-ideologischen Arbeit im Jahre 1973 ...

  • Wissenschaftskooperation in der Agrarforschung

    Berlin (ADN). Die Wissenschaftskooperation mit der Sowjetunion ist immer mehr • zu. einem tragenden Faktor bei der Lösung von Schwerpunktaufgaben der DDR-Agrarforsch'ung geworden. Das erklärte der Präsident der Akademie der 'Landwirtschaftswissenschaften der DDiR, Prof. Dr. Erich Hübensam, am Freitag in Berlin auf der erweiterten Plenartagung der Akademie ...

  • Unvereinbar mit vierseitigem Abkommen über Westberlin

    Berlin (ADN). Die Präsidentin des Bundestages der BRD, Frau Renger, hält sich gegenwärtig für mehrere Tage in offizieller Eigenschaft in Westberlin auf. In diesem Zusammenhang wurde betont, daß damit eine Reihe offizieller Antrittsbesuche der neugewählten Präsidentin in den Bundesländern der BRD begonnen werde ...

  • Gespräche UdSSR-Frankreich erfolgreich abgeschlossen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Regierungen der UdSSR und Frankreichs über die Entwicklung der wirtschaftlidfen, technischen und industriellen Zusammenarbeit sind jetzt Programme für die Vertiefung der sowjetisch-französischen Zusammenarbeit auf diesen Gebieten für den Zeitraum von zehn Jahren ausgearbeitet worden, die in nächster Zeit unterzeichnet werden sollen ...

  • Botschafter der Republik Kuba gab Empfang In Berlin

    Berlin (ADN)'. Anläßlich des 14. Jahrestages der Befreiung des kubanischen Volkes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Mauro Garcia Triana, am Freitag in der DDR- Hauptstadt einen Empfang. Der Einladung waren die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre -des ZK der SED Hermann Axen und Paul Verner, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • UdSSR-Presse informiert über DDR-Stellungnahme

    Moskau (ADN-Korr.). Über die einmütige Billigung des Berichtes Erich Honeckers über die Moskauer Festsitzung anläßlich des 50. Jahrestages der Bildung der UdSSR durch das Politbüro des ZK der SED und den Ministerrat der DDR informiert die zentrale sowjetische Presse ausführlich in den Donnerstagabend- und Freitagausgaben ...

  • Regierungsabkommen mit der CSSR in Prag unterzeichnet

    Prag (ADN). Ein Regierungsabkommen über die Lieferung von Schiffsausrüstungen aus der CSSR wurde am Freitag in Prag vom Minister für Hüttenwesen und Maschinenbau der CSSR, Josef Simon, und dem Minister, ■für Schwermaschinetf-0 uüä Ma&nm*H& DDR, Gerhard >2?Zitnmerma«nro unterzeichnet. Dadurch ...

  • Kulturarbeitsplan mit Irak unterzeichnet

    Bagdad (ADN-Korr.). Ein Arbeitsplan über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Irak wurde in Bagdad vereinbart. Das Dokument unterzeichneten Botschafter Hans-Jürgen Weitz und der Generaldirektor im irakischen Ministerium für Hochschulwesen und Wissenschaftliche Forschung, Dr ...

  • Bulgarische Gewerkschafter zu Gast in der DDR

    Berlin (ADN). Eine bulgarische Studiendelegation traf auf Einladung' des Zentralvorstafrdes der Gewerkschaft Wissenschaft 'in der DDR ein. Die Gewerkschafter, die dem Verband der Wissenschaftler der Volksrepublik angehören, stehen unter Leitung des Akademiemitglieds Prof. Dr. Äsen Toschkow, Direktor des Sofioter Institutes für Mikrobiologie ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Güntc Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Kraftvolle Impulse für hohe Leistungen im Wettbewerb 1973

    Werktätige aus Großbetrieben und landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zum Beschluß über die Verleihung vonOrden und Ehrenzeichen für hervorragende Wettbewerbsergebnisse

    MAGDEBURG: In den Werkhallen des Ernst-Thälmann-Werkes machte die Freitagausgabe des ND mit dem gemeinsamen Beschluß in vielen Kollektiven die Runde. Hier soll in diesem Jahr ein Produktionszuwachs geschafft werden, der der höchste seit Bestehen des Thälmannwerkes ist. „Wir freuen uns über diesen Beschluß", sagte Meister Martin Brett im Verseilmaschinenbau unserem Korrespondenten ...

  • Vorurteile überwunden

    Von dem, was zwischen dem Blick in die Zeitung und der handfesten, nachrechenbaren Million liegt, erzählt uns Bereichsleiter Viktor Gittel. Er ist 51 Jahre alt, Vorsitzender der Betriebsgruppe der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft und Leiter des Millionenzirkels. Sonst ruhig und ausgeglichen, gerät er geradezu in Leidenschaft, wenn es um erprobte sowjetische Neuerermethoden geht ...

  • Unvergeßlich: die Kinder

    In diesen Tagen war auch Familie Lewenhagen nicht allein. Jörgs Vater arbeitet im Rohrleitungsbau Finow als Kraftfahrer, die Mutter ist Verkäuferin bei der HO, Schwester Birgit besucht noch die Schule. Die Worte der Lewenhagens hatten Gewicht, wenn es um das Thema Solidarität ging, das in diesen Wochen der Bombardierung alle bewegt ...

  • Vom Zirkel, der Millionen bringt

    Besuch bei Arbeitern in Karl-Marx-Stadt, die sowjetische Neuerermethoden nutzen / Von Franz Böhm

    Unzweifelhaft, es sind Millionäre. Mehrfache sogar. Allerdings nicht solche von der Art des Krupp-Sprößlings, der eine Millionenrente verzehrt. Der erfahrene Leser weiß sofort, daß es sich nur um Millionäre neuen Schlags handeln kann. Unsere Millionäre arbeiten in den Industriewerken Karl-Marx-Stadt ...

  • Wer zuletzt lacht...

    „Unsere Brigade hat die .Presse der Sowjetunion' abonniert", sagt er uns. „Aber nicht nur so pro forma. Wenn eine Maschine lange Laufzeiten hat, nehme ich mir die Zeitschrift genau vor. Dann lese ich sie von vorn bis hinten und von hinten bis vorn. Vieles aus Wissenschaft und Technik regt zum Mit- und Weiterdenken an ...

  • Eine eindeutige Antwort

    Eines ist Jörg Lewenhagen nach all seinen Erlebnissen gewiß: Das vietnamesische Volk wird siegen. „Ganz ehrlich, Jörg: Würden Sie wieder hinfahren?" „Wissen Sie, wir alle sind" freiwillig nach Haiphong gegangen, damit die Stammbesatzung des Schiffes für drei Monate nach Hause kommen konnte. Jetzt sind diese Genossen wiederum nach Haiphong zurückgekehrt, die die schweren Tage im Mai vorigen Jahres erlebten ...

  • Ein Augemeuge kehrte zurück

    Jörg Lewenhagen vom MS „Frieden" sah Verbrechen in Haiphong / Notiert von Günter Queißer

    Als aus Vietnam die Nachricht kam, es fallen wieder Bomben, waren die Gedanken unserer Bürger bei dem fernen und uns doch so nahen Brudervolk: In Eberswalde fühlte sich Familie Lewenhagen dem tapferen Volk besonders eng verbunden. Sie wußte ihren Sohn Jörg in Haiphong. Vollmatrose Jörg Lewenhagen gehörte zu jener Mannschaft, die die Stammbesatzung des MS „Frieden" für drei Monate ablöste ...

Seite 4
  • Kulturleben

    zielstrebig entwickelt In der Kooperation Grebbin/Herzberg auf den - Spuren der 14. Arbeiterfestspiele im Bezirk Schwerin

    Es ist notwendig, diesem Interview eine Bemerkung voranzustellen. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr sagte Heinz Prestln, Parteisekretär des VEG Herzberg, in einem Gespräch- „Die Vorbereitungen auf die 14. Arbeiterfestspiele haben bei uns im Dorf, überhaupt in der ganzen Kooperation, auf kulturellem Gebiet zu einer großen Aktivität geführt ...

  • Kunstwert und Wirkung von Musik

    In den Diskussionen. über Schaffensprobleme äußern sich weitere Widersprüche, so zum Beispiel zwischen der eindeutigen Unterschiedlichkeit der Stile und Handschriften neuer Musik und dem Streben der Theorie, den sozialistischen Realismus auf Fragen der Schaffensmethode einzuschränken und nur von dieser Seite her in der Praxis wirksam zu machen ...

  • Einige Probleme der Widerspiegelungstheorie

    Eine entscheidende Voraussetzung für die Weiterentwicklung des sozialistischen Realismus im Musikleben ist die zügige und gründliche Klärung der offenen -Fragen auf dem Gebiet der Widerspiegelungstheorie. Bis heute ist sie auf dem Gebiete der Musikwissenschaft in vielen Details und einigen generellen Aspekten, noch mehr eine philosophische Voraussetzung und methodologische Forderung als ausgearbeitete und wirksam' nutzbare Theorie ...

  • Ratgeber für gute Filme

    Uns allen ist noch der große Erfolg des Festivals des sowjetischen Films vom November des vergangenen Jahres in Erinnerung. Über 1,3 Millionen Zuschauer hatten damals innerhalb dieser Veranstaltung sowjetische Filme in den Kinos gesehen. Viele Millionen wurden durch das Fernsehen Teilnehmer des Festivals ...

  • Die Parteilichkeit und das Experiment

    In diesen Zusammenhang einzuordnen ist eine neue, aufgeschlossene Haltung zum Problem des künstlerischen Experimentierens. Für jeden Wissenschaftler ist das Experiment eine unverzichtbare Arbeitsmethode, die er mit dem höchstmöglichen Verantwortungsbewußtsein anzuwenden hat. Auch der Komponist führt ein Experiment nur dann durch, wenn er die Wirkung ungefähr voraussehen kann ...

  • Kulturnotizen

    KOPRODUKTION. „Drei Haselnüsse fürs Aschenbrödel" heißt ein neuer Kinderfilm, den die DEFA und das CSSR-Studio Barrandov gemeinsam drehen. Für die Hauptrolle wurde die neunzehnjährige Schauspielerin Libuse Safrankova verpflichtet. FILMFAVORITEN. Der beste Film, die beliebteste Schauspielerin und der beliebteste Schauspieler des Filmjahres 1972 in der Sowjetunion sind durch eine Umfrage der Zeitschrift „-Sowjetfilm" ermittelt worden ...

  • IV. Musikbiennale Berlin findet im Februar statt

    Berlin (ADN). Neues Musikschaffen aus der DDR und aus den sozialistischen Ländern steht auf dem Programm der IV. Musikbiennale in Berlin, die vom 16. bis 25. Februar stattfindet. In einem Chorkonzert sind neue Lieder für die X.Weltfestspiele zu hören. Das Eröffnungskonzert unter der Leitung von Kurt Sanderling bringt Kompositionen von Rudolf Wagner-Regeny, Igor Strawinski und Dmitri Schostakowitsch ...

  • Suhler Arbeitertheater „Friedrich Wolf" mit neuen Inszenierungen

    Suhl (ADN). Zwei neue Inszenierungen des Suhler Arbeiterth'eaters „Friedrich Wolf" haben in diesem Jahre Premiere. „Das Märchen vom alten Arbat" von Arbusow und Schillers „Der Neffe als Onkel" werden gegenwärtig von den Laienkünstlern — vorwiegend Werktätige des VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerke „Ernst Thälmann" — einstudiert ...

  • Für Vietnams Kinder!

    Kann sein, eines Tages, eines wunderschönen Tages, demnächst vielleicht, morgen wohl gar, wird dort Frieden sein. Er wird nicht wie ein Wunder kommen, aber er wird kommen — herangekämpft, erarbeitet, herbeigezwungen, hergestellt von unseren vietnamesischen Brüdern und ein wenig auch von uns. Was wird er sein, dieser Friede? — Ein Glück, natürlich, aber was noch? Er wird ein Ende des täglichen Mordens sein, aber noch nicht das Ende des täglichen Sterbens ...

  • Drei Bibliotheken mit DDR-Literatur für drei Kontinente

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des Internationalen Jahres des Buches 1972 haben der Vizepräsident Hermann Kant • und der 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes der DDR, Gerhard Henniger, am Donnerstag in Berlin dem DDR-Komitee für das Internationale' Jahr des Buches drei Bibliotheken übergeben, die einen repräsentativen Querschnitt durch die DDR-Gegenwartsliteratur darstellen ...

  • Dank für Unterstützung der Solidaritätsaktion

    Die Viejnamkommission des Schriftstellerverbandes der DDR wendet sich mit. einer Erklärung an alle, die die Aktion „Für Vietnams Kinder" unterstützen. In der Erklärung heißt es u. a. „Zahlreiche Schriftsteller haben während der vergangenen Wochen in einer Sendereihe der Aktuellen Kamera des DDR-Fernsehens ihre Verbundenheit mit dem kämpfenden und leidenden Vietnam bekundet ...

  • Notenbild und Weltbild

    Zur Realismus-Diskussion auf dem Gebiet der Musik Von Prof. Dr. habil. Heinz Alfred Brockhaus

    Tradition und Neuerertum, die Einheit der künstlerischen und der gesellschaftlichen Verantwortung betonen. Konsequenter als bisher sollten wir jedoch zur Kenntnis nehmen und berücksichtigen, daß im Schaffen des Komponisten diese Beziehungen — bewußt oder unbewußt — als Einheit dialektischer Widersprüche wirksam werden ...

Seite 5
  • Wachsende geistige Ansprüche an unsere Philosophen

    ND-Gespräch mit Dr. Frank Rupprecht, Chefredakteur der Zeitschrift für Philosophie

    ND: Genosse Dr. Rupprecht, die „Deutsche Zeitschrift für Philosophie" rechnet im allgemeinen zu unseren Fachzeitschriften. Doch scheint uns, daß ein Organ, welches die wissenschaftliche Weltanschauung der Arbeiterklasse vermittelt, sicherlich nicht nur von Fachleuten aufmerksam gelesen wird. Ist dieser Eindruck richtig? Dr ...

  • John Akii-Buas Meinung: „Eine großartige Sache"!

    Olympiasediste Alice Annum (Ghana) lief die 100 m in 11,72 s Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Die Fernsehzuschauer hatten es besser, als die Tausende auf den Tribünen des Nationalstadions in Lagos — sie sahen über dem Kopf des Olympiasiegers Akii-Bua aus Uganda während seines 400-m- Hürdenzwischehlaufes die elektronische Uhr mitlaufen, während man Im Stadion die Wahl zwischen des Olympiasiegers herrlichem Lauf und dem Blick zur Anzeigetafel hatte ...

  • Jan Hof f mann vor dem sicheren Titelgewinn

    Auf einer Zuschauerbank der Dresdner Eishalle fand sich am Fredtagvormittag eine „6", die eigentlich in eines der Notenkästchen gehörte. Es lohnte nicht die Mühe zu ermitteln, ob sie einem der sieben Preisrichter fehlte, die die Pflichtfiguren der diesjährigen DDR-Meisterschaft bewerteten oder in einen nicht benutzten Kasten gehörte ...

  • Den Vorteil haben in jedem Falle die Patienten

    Rege Neuerertätigkeit im Magdeburger Gesundheitswesen

    Magdeburg. Neue Formen der Organisation und der Technologie bei der Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten haben Neuerer und Rationalisatoren im Apothekenwesen der Stadt Magdeburg entwickelt. Die 22 staatlichen Apotheken und drei Arzneiausgabestellen der Stadt, die einheitlich geleitet werden, schufen sich ein Produktionslabor, in dem Arzneimittel und Salben nach solchen Rezepturen, die ständig wiederkehren, nunmehr zentral und mit Hilfe von Maschinen gefertigt werden ...

  • Schleichendes Profitum...

    Inspiriert vom Beispiel Fußball-Profiliga, deren Korruptions' und Betrugsskandal selbst im gewiß nicht feinen professionellen Sport kaum eine Paralelle hat, macht die skrupellose Geschäftemacherei auch in anderen sportlichen Bereichen der BRD zusehends Schule. Hier einige Beispiele der letzten Tage: ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Europapokalspiele der Leipziger Frauen

    Am Sonntag bestreiten die Handballerinnen des DDR-Meisters SC Leipzig in eigener Halle das erste Viertelfinalspiel um den Europapokal gegen Norwegens Titelträger IF Vestar Oslo. Unsere Tabelle enthält alle bisherigen Europapokalspiele der Leipzigerinnen. 1965/66 SC Leipzig gegen: Swift Rörmond 6:3 (H) 8:6 (A) Valur Reykjavik 19 : 7 (A) 26 :9 (H) Spartac ...

  • Tampere bewirbt sich um Winterspiele 1976

    Finnlands NOK hat in Helsinki beschlossen, die Bewerbung der Stadt Tampere um die neu ausgeschriebenen Olympischen Winterspiele 1976 zu befürworten. Tampere ist allerdings nur bereit, die Winterspiele mit einem stark gekürzten Programm — ohne alpine Skiwettbewerbe, Bobund Rennschlittensport — zu arrangieren ...

  • Neues aus der Wissenschaft

    Kurtschatow-Denkmal

    Moskau (ADN). Anläßlich des 70. Geburtstages des vor 13 Jahren verstorbenen sowjetischen Kernphysikers Igor Kurtschatow ist in Moskau ein Denkmal für den bedeutenden Wissenschaftler errichtet worden. Von der Akademie der Wissenschaften der UdSSR wurden außerdem eine Kurtschatow-Medaille und ein Kurtschatow-Preis gestiftet ...

  • Neuartige EEG-Methode

    Stockholm (ADN). Eine neuartige EEG-Methode, die den Ärzten die Möglichkeit gibt, das Gehör kleiner Kinder und solcher Patienten, die nicht auf herkömmliche Methoden reagieren, zu prüfen, wurde in Schweden entwickelt. Das kleine helmartige Gerät, an dem Elektroden angebracht sind, wird am Kopf des Patienten befestigt ...

  • Observatorium „Drushba"

    Für meteorologische Forschungen sind Untersuchungen von großer Bedeutung, die von Mitarbeitern des Observatoriums „Drushba" auf der Hayes-Insel (Franz- Joseph-Land) durchgeführt werden. Vom Raketenstartplatz des Observatoriums wurden bisher auch 30 sowjetische Wetterraketen mit wissenschaftlichen Geräten sowjetischer und französischer Produktion in Höhen von 90 bis 180 Kilbmeter geschossen ...

  • EISSCHNELLAUF

    Vierbahnentournee (Cortina d-'Ampezzo): 500 m: 1. Komarow 39,69 s, 2. Kaschtschej 39,72, 3.-Muratow (alle UdSSR) 39,92; 1000 m: Bajamow (UdSSR) 1.-2&36 min, 2. Granath (Schweden) 1:20,64, 3. Komarow 1:20,95; Sprinter-Vierkampf: 1. Komarow 160,285 Punkte. 2. Bajamow 160,900, 3. Kaschtschej 161,750 ...

  • VOLLEYBALL

    Nachwuchsturniere In Sofia: Junioren: Bulgarien-DDR 3:1 (-8, 10, 9, 7); Endstand: 1. Bulgarien 4 :0 Punkte. 2. DDR 2:2, 3. CSSR 0:4.- Juniorinnen: Bulgarien gegen DDR,3:0 (4, 9, 3); Endstand: 1. Bulgarien 4:0. 2. DDR 2 :2, 3. CSSR 0 : 4.

  • BIATHLON

    Wettbewerbe der sowjetischen Spitzenklasse bei Kirowo-Tschepezk, 20-km-Einzellauf: 1. Tichonow 1:11:35 h (2 Strafminuten), 2. Kolmakow 1:13:37, 3. Soskow 1:14:16.

Seite 6
  • Was Sonst Noch Passierte

    AUSSENPOLITIK Neues Deutschland / 13. Januar 1973 / Seite 6 Diebe greifen nach Kupfer des chilenischen Volkes Verschärfter imperialistischer Wirtschaftskrieg gegen Andenland Im Hamburger Hafen haben Behörden der BRD eine Lieferung von 3000 Tonnen chilenischen Kupfers unter Bruch aller Rechtsnormen beschlagnahmt ...

  • Wachsende Isolierung des Aggressorstaates Israel

    Als sechster schwarzafrikanischer Staat brach die Republik Mali in diesen Tagen die diplomatischen Beziehungen zum Nahostaggressor Israel ab. Vorausgegangen waren gleiche Schritte Guineas, Ugandas, Tschads, der VR Kongo und Nigers. Die afrikanischen Mitglieder der Arabischen Liga (Marokko, VDR Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten und DR Sudan) hatten ohnehin zu Tel Aviv keine Beziehungen ...

  • Diebe greifen nach Kupfer des chilenischen Volkes

    Verschärfter imperialistischer Wirtschaftskrieg gegen Andenland

    Im Hamburger Hafen haben Behörden der BRD eine Lieferung von 3000 Tonnen chilenischen Kupfers unter Bruch aller Rechtsnormen beschlagnahmt. Die Maßnahme erfolgte auf Antrag des US-amerikanischen Konzerns „Kennecott Copper Corporation", dessen Unternehmen in Chile von der Regierung der Unidad Populär nach einstimmigem Beschluß des Parlaments enteignet worden waren und der seitdem mit direkter Unterstützung der Regierung in Washington einen heimtückischen Wirtschaftskrieg gegen das Land führt ...

  • Großbritannien: Beitritt zur EWG und Preislawine

    Unter der Bevölkerung Großbritanniens herrscht Unruhe und Empörung. Millionen Familien haben mit dem ersten Wochenende des neuen Jahres auf das beliebte Roastbeef verzichten müssen. Londoner Blätter berichten, daß viele Rentner wegen der gestiegenen Fleischpreise vor den Geschäften umkehren. Obwohl das ...

  • Dänemark fördert Schritte zur Entspannung in Europa

    Die alte Vorstellung, daß Dänemark ein Land ist, in dem vor allem Butter, Eier, Sahne und Käse produziert werden, stimmt längst nicht mehr. Bekanntlich haben sich die Proportionen seit 1950 zugunsten der Industrie verändert, obgleich die hochproduktive und stark mechanisierte Landwirtschaft nach wie vor zu den wichtigsten Exportquellen zählt ...

  • Spanien-siideuropäischer Staat zwischen zwei Meeren

    Ein Volk von alter Kultur und Zivilisation, haben Spanier die Schatzkammer der Menschheit seit Jahrhunderten um große Werke der Architektur, Malerei, Literatur und Musik bereichert. Unsterblich ist der Glanz solcher Namen wie Francisco de Goya und Miguel de Cervantes Savedrä, deren Schaffen nicht nur von Zeitgenossen bewundert wurde, sondern auch heute zum kulturell-geistigen Gemeinbesitz aller Völker gehört ...

  • Fakten und Zahlen

    Spanien nimmt mit einer Fläche von 503 500 km2 etwa 85 Prozent der iberischen Halbinsel sowie die Inselgruppe der Balearen im Mittelmeer und die Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean ein. Die Bevölkerungszahl wurde für 1971 mit 33,6 Millionen angegeben. Hauptstadt -ist Madrid (2,9 Millionen Einwohner) ...

  • Fakten und Zahlen

    Dänemark umfaßt eine Fläche von j43 069 km2. Knapp 30 000 km2 liegen auf dem europäischen Festland, der Rest verteilt sich auf 483 Inseln. Die wichtigsten sind Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Bornholm. Die Einwohnerzahl beträgt 5 Millionen (1972). Die Hauptstadt Kopenhagen zählt 1,4 Millionen Bewohner ...

  • Margrethe II Königin von Dänemark

    Königin Margrethe II. von Dänemark wurde am 16. April 1940 als Tochter König Frederiks IX. von Dänemark in Kopenhagen geboren. Sie besuchte eine öffentliche Mädchenschule in Kopenhagen. Nach dem Abitur studierte sie an dänischen, französischen und britischen Universitäten Nationalökonomie, internationales Recht und Archäologie ...

  • Ministerpräsident Anker Jörgensen

    Anker Jörgensen wurde am 13. Juli 1922 in Kopenhagen geboren. Er besuchte die Volksschule und arbeitete dann als Werft-, Lager- und Speicherarbeiter. Nach Teilnahme an Abendkursen legte er mit 23 Jahren das Abitur ab. 1959 besuchte er an der Harvard-Universität (USA) Kurse für Wirtschaftsfragen. 1962 übernahm er führende Funktionen im Verband der ungelernten Arbeiter, der größten Gewerkschaft des Landes ...

  • Sfaatschef Francisco Franco

    Francisco Paulino Hermenigildo Teodolo Franco y Bahamonde Salgado Pardo wurde am 4. Dezember 1892 als Sohn eines Marineoffiziers geboren. Er absol-, vierte 1910 die spanische Infanterie- , Akademie, folgte der Offizierslaufbahn und \ stieg später in die Generalität auf. Im März 1939 trat er offiziell das Amt des Staatschefs an ...

Seite 7
  • Parteitag der Kommunisten Dänemarks nahm Arbeit auf

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Kopenhagen. In einer Atmosphäre der Kampfentschlossenheit, des Optimismus und der internationalistischen Verbundenheit mit den Bruderparteien begann am Freitag im traditionsreichen Cd-Fellow-Palast von Kopenhagen der XXIV. Parteitag der dänischen Kommunisten ...

  • Ein Tag freundschaftlicher Begegnungen in Minsk

    Minsk. Die Gespräche des zweiten Tages der Minsker Begegnung hatten am Freitagmorgen mit einem fast fünfstündigen freundschaftlichen Treffen unter vier Augen zwischen Leonid Breshnew und Georges Pompidou ihre Fortsetzung gefunden. Zu gleicher Zeit konferierte der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko mit seinem französischen Kollegen Maurice Schumann ...

  • Auf BRD-Bevölkerung rollt eine Welle von Preis- und Steuererhöhungen zu

    Berlin (ADN). Eine Welle von Preisund Steuererhöhungen rollt nicht nur 1973 auf die BRD-Bevölkerung zu,, sondern diese muß nach einer jetzt in Bonn von der BRD-Regierung veröffentlichten wirtschaftlichen Zielprojektion mit anhaltenden Teuerungen bis Ausgang dieses Jahrzehnts rechnen. Bewegte sich die ...

  • Paris: Pressekonferenz in der Avenue Kleber

    Paris (ADN). Nach der 173. Plenarsitzung der t Pariser Vietnamkonferenz am Donnerstag verwiesen die Vertreter der DRV und der RSV auf einer Pressekonferenz in der Avenue Kleber auf die Tatsache, daß die USA den Aggressionskrieg ausweiten und auf ihren Versuchen beharren, dem Volk Vietnams ihre Bedingungen mit Gewalt aufzuzwingen ...

  • Generalstreik zwischen Alpen und Siz

    20 Millionen Italiener vereinl bei größter Aktion seit Jahren Rom (ADN-Korr.). Italiens Arbeitel und Angestellte traten am Freitag in einen Generalstreik. Für vier Stunden ruhte am Vormittag zwischen den Alpen und Sizilien die Arbeit. Nach ersteq Schätzungen beteiligten sich rund 20 Millionen Werktätige an dieser größten Kampfaktion seit Jahren ...

  • Kurz berichtet

    Neue Tagungsrunde

    Genf. Die Genfer Konferenz des UNO-Abrüstungsausschusses nimmt ihre Arbeit am 20. Februar im Palast der Nationen wieder auf. Erstes ZMS-Schiff Warschau. Das erste Jugendschiff der polnischen Handelsflotte, der 6300-Tonnen-Universalfrachter „Radzionkow", ist in Gdynia in Dienst gestellt worden. Die Besatzung besteht durchweg aus Mitgliedern des sozialistischen Jugendverbandes (ZMS) ...

  • „Ein Ausdruck sozialistischer Solidarität"

    „Nhan Dan" würdigt die Abkommen mit der DDR und die Ausführungen E. Honeckers

    Vietnams und zur Verurteilung der USA- Piraten sind glänzender Ausdruck der immer herzlicheren und tieferen Freundschaft und Kampfsolidarität zwischen Vietnam und der DDR. Sie sind Ausdruck der Entschlossenheit von Partei, Regierung und Volk der DDR, ihre Unterstützung und Hilfe für den Kampf unseres Volkes gegen die USA-Aggression, zur Rettung des Landes weiter zu verstärken ...

  • Wirksamer Friedens!aktor

    Kommentar der „Prawda" / Pariser Presse im Zeichen des Treffens

    Moskau (ADN). In einem Kommen^ tar zum Besuch des französischen' Staatspräsidenten Georges Pompüdou ■in der Sowjetunion würdigte die" „Prawda" am Freitag die sowjetischfranzösischen Beziehungen als einen wichtigen Faktor bei der Festigung des Friedens in Europa und in der ganzen Welt. Die Zeitung verweist auf- die großen Wandlungen in den Beziehungen zwischen beiden Ländern seit dem ersten Besuch des französischen Präsidenten ...

  • USA-Luftpiraten überfielen wieder Gebiete in der DRV

    Saigon (ADN). Die USA haben am Donnerstag und Freitag neue massive Luftangriffe auf die DRV unternommen. An diesen Bombardements auf die südlichen Gebiete des Landes waren Jagdbomber und auch iLangstrekkenbomber des Typs B 62 beteiligt. Nach Angaben des in Saigon stationierten USA-Oberkommandos haben die Jagdbomber zwischen dem 17 ...

  • Vertreter der Sowjetunion nach Peking zurückgekehrt

    Peking (ADN). Der Leiter der sowjetischen Delegation bei den sowjetischchinesischen Verhandlungen zur Regelung von Grenzfragen, der Stellvertreter des Außenministers der UdSSR Leonid Iljitschow, und der Botschafter der ydSSR in der Volksrepublik China, Wassili Tolstikow, sind am Freitag nach Peking zurückgekehrt, meldet TASS ...

  • Luna 21 auf Mondumlaufbahn

    Moskau (ADN). Die automatische Station Lima 21, die am Montag in der UdSSR gestartet wurde, ist laut TASS auf eine Mondumlaufbahn eingeschwenkt Mit der Station besteht Funkkontakt. Nach telemetrischen Informationen arbeiten alle Apparaturen normal. Beim Anflug des Mondes wurde tuna 21 iom Freitag gebremst ...

  • Ten Djun Täk verstorben

    Phoengjang (ADN)'."'Der Kandidat des Politischen Komitees des ZK der Partei der Arbeit Koreas Ten Djun Täk, Abgeordneter der Obersten Volksversammlung, Mitglied des Zentralen Volkskomitees und Stellvertreter des Ministerpräsidenten des Verwaltungsrates der RVDR, ist am Donnerstag im 63. Lebensjahr verstorben ...

  • China nicht zur Vorbereitung Für Weltabrüstungskonferenz

    New York (ADN). Der Vertreter der v"R China bei den »Vereinten Nationen, rluang Hua, bestätigte am Donnerstag in iinem Schreiben an UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim, daß China licht an den Arbeiten des Ausschusses mr' Vorbereitung der Weltabrüstungstonferenz teilnehmen werde.

  • Israel provozierte erneut

    Damaskus (ADN). Israelische Flugzeuge haben am Donnerstag mehrere Male versucht, in syrischen Luftraum anzudringen. Die Aggressoren wurden jedoch von Luftstreitkräften und Flaksiriheiten der SAR zur Aufgabe ihrer Vorhaben gezwungen, teilte ein, Militäränrecher in Damaskus mit.

  • Was sonst noch passierte

    In Blairmont (Guyana) durchsägten unbekannte Täter das Eisengitter am Fenster der Polizeistation, stiegen unbehelligt ein und stahlen 400 Dollar aus einem Tresor. — Eine Transportgesellschaft hatte das Geld »aus Sicherheitsgründen" auf der Wache deponiert.

Seite 8
  • Volle Aufmerksamkeit der Qualität im Wohnungsbau

    Als Gast dieser Tagung berichtet Eugen Schröter, Hauptdirektor,, des Wohnungsbaukombinates, von der Initiative der. Bauschaffenden., Eine langfristige Standortkonzeption für den Wohnungsbau bis 1977 schuf bessere Bedingungen für die Initiative der Werktätigen in den Projektierungsbüros, den Betonwerken und auf den Baustellen ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 14. Januar, anläßlich des Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    8.45 Uhr Spalierbildung durch die Werktätigen aus den Bereichen der Kreisleitungen Humboldt-Universität, Zentrale Verkehrsorgane, INTERFLUG und Staatliche Plankommission in der Frankfurter Allee (auf der südlichen Seite) ab Verbindungsweg bis Buchberger Straße; durch die Werktätigen des Kreises Lichtenberg in der Frankfurter Allee auf beiden Seiten ab Buchberger Straße und in der Gudrunstraße bis zum Vorplatz der Gedenkstätte der Sozialisten ...

  • Schlüsselfrage ist die höhere Produktivität

    Genosse Bauer stellt die vor uns liegenden Aufgaben in Zusammenhang zu den politischen Veränderungen in Europa, die ein Ausdruck der wachsenden Kraft des Sozialismus sind, wozu1 auch jeder Berliner an seinem Platz beigetragen hat. Stolz und Freude über das Erreichte dürften uns jedoch nicht dazu verleiten, alle Aufgaben schon als gelöst zu betrachten ...

  • Marschsäule I

    (Frankfurter Allee -r südliche Fahrbahn) Kreis Prenzlauer Berg: Stellplatz: Frankfurter Allee bis Höhe Jungstraße; Spitze.. Frankfurter Allee/ S-Bahn- Un terführung; Abmarsch: 9 Uhr. Humboldt-Universität: Stellplatz: Frankfurter Allee (Bürgersteig zwischen Verbindungsweg und Höhe Müllerstraßek Abmarsch: Anschluß an Prenzlauer Berg ...

  • Wer zuerst kommt, der malt zuerst

    Das Jahr Zählt erst ein paar Tage. Dennoch bemühen sich viele, es ganz und gar im Blickfeld zu haben. Zum Beispiel sind Günter Kykillus, Heinz Herbst, Rudi Müller und andere dieser Tage in den Häusern Prenzlauer Allee 48/49 und Christburger StraBe 50 unterwegs. Als gute Bekannte beratschlagen sie mit ihren Nachbarn, was sowohl an Reparaturen als auch an Verschönerungen nötig wäre ...

  • Sorge um Bildung und Gesundheit

    Mit Mängeln bei der Ausbildung und dem Einsatz junger Facharbeiterinnen im Oberbekleidungskombinat setzt sich Stadtverordnete KSte Nagnschewski auseinander. Sie regt an, die Lehrlinge von vornherein für einen disponiblen Einsäte in ihrem Beruf vorzubereiten, damit sie dann als Facharbeiter hohe Leistungen vollbringen, sich im Betrieb wohl fühlen und die Stammbelegschaft durch sie weiter gefestigt wird ...

  • I Aufgaben

    aus dem Volkswirtschaftsplan und dem Haushaltplan der Hauptstadt

    BEZIRKSGELEITETE INDUSTRIE. Die Warenproduktion der bezirksgeleiteten Industrie (ohne Lebensmittelindustrie) wird auf 106,2 Prozent erhöht, darunter die Produktion von Waren für die Bevölkerung auf 108 Prozent. Das Backwarenkömbinat steigert seine Produktion auf 107,3 Prozent. An der Buchberger Straße (Lichtenberg) wird eine neue Produktionsstätte in Betrieb genommen, wodurch sich die Jahreskapazität um' 2 500 Tonnen Weizenkleingebäck und 1350 Tonnen Assiettenkuchen erhöht ...

  • Schwere Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang

    Auf den Straßen der Hauptstadt ereigneten sich am Donnerstag 20 zum Teil schwere Verkehrsunfälle, bei denen vier Personen verletzt wurden und zwei tödlich verun^ glückten. Zu einem schweren Unfall kam es in der Prenzlauer Allee/Ecke Kuglerstraße. Eine 83jährige gehörlose Fußgängerin wurde beim unaufmerksamen überqueren der Fahrbahn von einem LKW erfaßt und tödlich verletzt ...

  • Fahrzeugverkehr

    Zur Sicherung der Kampfdemonstration anläßlich des 54. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg am 14. Januar zur Gedenkstätte -der Sozialisten in Friedrichsfelde, wird der Fahrzeugverkehr ab 7 Uhr bis gegen 13 Uhr innerhalb des nachstehenden Sperrkreises untersagt! Gotlindestraße ...

  • Die kurze Nachricht

    WOHNBEZIRKSFEST. Das , 6. Wohnbezirksfest mit kulturellen «und sportlichen Veranstaltungen wollen die Bürger des Wohnbezirks 9 in Friedrichshain gemeinsam mit Teilnehmern der X. Weltfestspiele feiern. Eine Ausstellung über das Wirken der* Nationalen Front im Wohngebiet soll bereite im Januar eröffnet werden ...

  • Marschsäule II

    (Frankfurter Allee — nördliche Fahrbahn) Kreis Pankow: Stellplatz: Frankfurter Allee bis Höhe Voigtstraße; Spitze: Frankfurter AUee/S-Bahn- Unterführung; Abmarsch: 9 Uhr. Kreis Lichtenberg: Stellplatz: Hagenstraße (nach der Spalierbildung); Spitze: Hagenstraße/Gudrunstraße; Abmarsch: 9.35 Uhr. Kreis Treptow: Stellplatz: Pettenkoferstraße ...

  • Volkswirtschaftsplan der Hauptstadt wurde einmütig beschlossen

    Sachkundige Debatte am zweiten Beratungstag

    Von unseren Berichterstattern Eberhard R u ss• k und Reiner Fram

Seite 9
  • was erleben - aber was?

    Bemerkungen zu Gesprächen mit Jugendlichen Von Siegfried Wein

    keiten, Stolz und Lebensfreude zu entwikkeln. Das aber setzt voraus, manche noch formale Aufgabenstellung zu überwinden. Zugleich aber auch — und das erscheintschwieriger, doch um so notwendiger —, Sinne und Gefühle zu formen, um die Wirklichkeit als schöpferisches und Freude bereitendes Werk vieler zu erleben und zu genießen ...

  • Erinnerungen an kraftvolle, kämpferische Demonstrationen

    Am morgigen Sonntag ziehen wir erneut hinaus zur Gedenkstätte der Sozialisten nach Berlin- Frdedrichsfelde, um Karl Liebknecht und.Rosa Luxemburg zu ehren. Wie schon Jahr für Jahr im Januar — bei klirrendem Frost, im Schneegestöber oder Regen — werden' wieder viele Zehntausende Berliner mit dabeisein ...

  • Ihr rotes Banner weht uns allen kühn voran

    Ein bedeutungsvolles Stück Geschichte unseres Volkes spricht aus dieser Zeichnung.' Sie symbolisiert die Novemberrevolution von '1918, eine der größten Massenbewegungen im'Gefolge des Roten Oktober, und deren Hauptergebnis: die Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands. * Der Künstler hat die röten Matrosen als Vorhut der kämpfenden ...

  • Starke Triebkräfte

    Eine der wichtigsten Aufgaben von Agitation und Propaganda Ist es, die Menschen zu sozialistischen Persönlichkeiten zu entwickeln. Die politische, die ideologisch-moralische Haltung der Menschen, ihre charakterlichen Qualitäten und ihre wachsenden geistig-kulturellen Ansprüche sind zu immer stärkeren Triebkräften des gesellschaftlichen Fortschritts zu machen ...

  • Geformt im Alltag

    Alle Erfahrungen bestätigen die Richtigkeit und Allgemeingültigkeit der Leninschen Lehre, daß sich die kommunistische Erziehung der Jugend vor allem durch ihre Teilnahme am praktischen Kampf/bei der Errichtung der neuen Gesellschaft vollzieht. Es ist wichtig, daß sich die Leitungen der FDJ stets davon leiten lassen, daß junge Erbauer des Sozialismus flicht im Treibhaus heranwachsen, sondern im vielfältigen Alltag unseres sozialistischen Lebens ...

  • Charakter und Gefühle

    Bestandteil des gesamten Erziehungsprozesses ist die kulturell-ästhetische Bildung und Erziehung. Sie ist nicht nur Aufgabe der Fachlehrer für Deutsch, Musik und Kunsterziehung. Die ästhetische, kulturvolle Gestaltung des ganzen Milieus in der Schule, nachhaltige Kunsterlebnisse, besonders bei der Erschließung ...

  • Fruchtbarer Boden

    Die stete Vorwärtsentwicklung in unserem Leben legt immer mehr fruchtbaren Boden für die künstlerische. Arbeit frei. So herrscht bei uns ein gutes Klima für die Entwicklung der Künste und für die kulturelle Betätigung. Ausgehend von den fortgeschrittensten Kollek-. tiven der Arbeiter und Genossenschaftsbauern ...

Seite 10
  • Internationale Konzerne verschärfen die Ausbeutung

    Ein wesentliches Moment ist die neue Stufe der Internationalisierung des Monopolkapitals und damit der Ausbeutung! Dazu zählt auch die schnelle Zunahme der ausländischen Arbeitskräfte, die eine Quelle besonders großer Extraprofite sind. Vor allem hat die Herausbildung großer international organisierter Konzerne auf einer qualitativ neuen Stufenleiter eingesetzt ...

  • Es entstand die umfassende Theorie des Klassenkampfes

    Marx und Engels-konnten die historische Rolle det" Arbeiterklasse begründen, weil sie im Manifest, wie später W. I. Lenin feststellte, konsequent die materialistische Geschichtsauffassung ausgearbeitet, die Dialektik auf die Entwicklung der Gesellschaft angewandt haben und dadurch in der Lage waren, eine umfassende Theorie des Klassenkampfes zu schaffen ...

  • Im Interesse und zum Nutzen aller Völker

    Marx und Engels, das „Kommunistische Manifest", haben recht behalten. : Mehr noch. Die Arbeiterklasse schuf im engsten Bündnis mit den anderen Werktätigen nicht nur ein neues, leistungsfähiges und dynamisches Wirtschaftssystem, sondern bewies vor allem ihre größte Überlegenheit auf jenen Gebieten, die ...

  • Streikkämpfe widerlegen imperialistische Apologeten

    Nur: Diese These stand selten so scharf im Widerspruch zur Wirklichkeit wie in den letzten Jahren. Es wird sich wohl sehr schwer jemand finden, der das außerordentlich schnelle Anwachsen der Streikkämpfe in allen kapitalistischen Ländern etwa als einen Ausdruck der Klassenharmonie ansehen würde. Nehmen ...

  • Die historische Mission der Arbeiterklasse i ■■

    Die Grunderkenntnisse des „Manifests der Kommunistischen Partei" sind in der Gegenwart aktueller denn je Von Prof. Dr. Otto R e i n h o I d

    Das Wichtigste im Marxismus, so betonte W. I. Lenin, ist die wissenschaftliche Begründung der historischen Rolle der Arbeiterklasse als Totengräber deralten, kapitalistischen und als Schöpfer der neuen, sozialistischen und kommunistischen Gesellschaft. Diese Aufgabe wurde zum erstenmal in umfassender Weise von Karl Marx und Friedrich Engels im „Kommunistischen Manifest" gelöst, dessen 125 ...

  • Objektive Analyse der tatsächlichen Verhältnisse

    , Doch die kapitalistische Wirklichkeit widerlegt die These von den „abnehmenden Leiden" der Arbeiterklasse Tag für Tag; aber abgesehen davon, Marx und Engels haben die historische Mission der Arbeiterklasse nicht in erster Linie aus den Leiden der Arbeiter oder aus Mitleid mit ihnen abgeleitet. Sie wenden sich im Manifest selbst schart gegen die utopischen Sozialisten, eben weil sie in der Arbeiterklasse nur die „leidendste Klasse" sahen ...

  • Einfluß des sozialistischen Weltsystems wächst ständig

    Wenn von einer Verschärfung der Klassengegensätze in der Gegenwart die Rede ist, so darf jedoch nicht übersehen werden, daß sie mehr als früher mit anderen Faktoren verbunden und in die Krise des staatsmonopolistischen Systems eingebettet ist. Zusammen mit den Lohnfragen werden die Existenzbedingungen der Arbeiterklasse heute mehr als bisher von vielen anderen Fragen, bestimmt, z ...

Seite 11
  • Philosoph in Raum und Zeit

    „Sicher klingt das ein bißchen komisch: Von Beruf Philosoph. Ja, Schlosser, der ich war. oder Fahrensmann auf allen sieben Weltmeeren, der ich werden wollte, oder meinetwegen sogar Mathematiker wie meine Frau — das findet jedermann normal und brauchbar! Aber Philosoph ..." Hier lächelt der Professor, ...

  • Dirigent im Kreuzverhör

    In Tallinn sein und nicht ein einziges Mal selbst einen der vielgerühmten Chöre zu hören, wäre ein unverzeihliches Versäumnis Seit 100 Jahren treffen sich die sangesfreudigen Esten zu Sängerfesten. Vor den Toren Tallinns, in Kadriorg, Wird alle fünf Jahre das berühmte Sähgerfest veranstaltet, an dem das ganze Land teilnimmt ...

  • Begegnungen auf Bornholm

    und Kommunist Karl Ejner sagt, wird uns wenig später durch einen 'Beamten des Bornholmer Wirtschaftsrates und Bent öberg, den jungen Chefredakteur der sozialdemokratischen Zeitung „Bornholmeren", bestätigt. Dänemark behandelt seine fünftgrößte Insel stiefmütterlich. Hauptbeschäftigungszweige auf Bornholm ...

  • Auf des Dichters Spuren

    .Doch unser Weg vom Norden zum Süden — flankiert von vielen Heringsräuchereien, die mit ihren kaminartigen, langen weißen Schornsteinen typisch für Bornholm sind - führt nach Nexö. Und als wir durch die schmalen GälJ- chen gehen, den' Duft von Fisch, Salzwasser und Teer atmen, den niedrigen blauen, gelben und roten Häusern „Guten Tag" sagen, werden die Werke eines Mannes in uns lebendig, der seinem Namen den Ortsnamen beifügte und ihn weltbekannt machte: Martin Andersen-Nexö ...

  • Wo Andersen-Nexo seine Kindheit verlebte

    Das Fährschiff „Hammershus" hat den Hafen von Ystad verlassen und nimmt Kurs auf Bornholm. Wir sitzen an Deck, schauen zu, wie die schwedische Südküste im Dunst verschwimmt. Noch eine Stunde bis Rönne, der „Hauptstadt" dieser kleinen dänischen Insel in der Ostsee, die mit ihren 588 "Quadratkilometern rund, 47 000 Bornholmer beherbergt ...

  • Jubel für Sowjetsoldaten

    • Die Befreiung der Ostseeinsel durch die Sowjetarmee vollzog sich unter besonderen Umständen. Ob- , gleich die Hitlertruppen in Dänemark am 4. Mai 1945 kapitulierten, in ganz Deutschland am 8. Mai, gab die „Regierung" Dönitz in Flensbtfrg dem Bornholmer Kommandanten Kamptz den Befehl, der Kapitulationsaufforderung der Roten Armee nicht zu folgen und selbst noch fünf Minuten nach 12 Uhr weiterzukämpfen ...

  • Klinneri. und Dünen

    Ansonsten bietet das Eiland heute den denkbar friedlichsten Eindruck. Man möchte meinen, es handele sich um eine große Gartenkolonie, mit buntgestrichenen Fachwerklauben, gepflegten Feldbeeten, winkligen und schnurgeraden, asphaltierten Wegen, kleinen Wäldern, sich noch drehenden Windmühlen und langen Räucherofenschornsteinen, die ebenso weiß gekalkt sind wie die Rundkirchen ...

  • Das Norrland Dänemarks

    „Heute können selbst jene, die ihn einst aus dem Lande trieben, nicht umhin zuzugeben, daß er ein großer Schriftsteller war; aber leider, so sagen diese Leute immer noch, war er ein Kommunist." Der uns das erzählt, ist Zimmermann und heißt Karl Ejner Ipsen. Seine ganze Familie beteiligt sich an der Debatte,, und wir *haben 'Mühei dem Dänischen, das' man getrost als das nordische Sächsisch bezeichnen könnte, zu folgen ...

Seite 12
  • Höhere Anforderungen

    Als Beispiel seien „ hier Theorien genannt, auf deren Grundlage die Entwicklung .„moderner, ,, »elektronischer Rechenanlägen überhaupt erst möglich würde. Auch die zunächst' sehr theoretischen Untersuchungen J. von Neumanns zu Problemen der künstlichen Intelligenz führten schließlich zur Theorie der sogenannten zellulären Felder, die 'heute beginnt, große praktische Bedeutung zu erlangen ...

  • Wie entstehen Erdöllagerstätten?

    Chemisch* Experimente und Tiefenbohrungen geben Aufschlösse

    Die chemischen und mikrobiologischen Prozesse, die zur Bildung von Erdöl führen, sind noch nicht endgültig untersucht E* gibt hierfür verschiedene Hypothesen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird allgemein angenommen, daß Erdöl durch chemische Reaktionen aus organischem Material biologischen Ursprungs entstanden ist ...

  • Immer neue Anwender

    Noch immer ist die Physik mit ihren vielen Teilbereichen jene Wissenschaft, die am dringendsten mathematischer Forschungsergebnisse und Methoden bedarf und diese auch verwendet. Daneben gibt es aber bereits eine Vielzahl anderer Wissenschaften, die sich der Mathematik bedienen, so z. B. die Quantenchemie mit ihren komplizierten mathematischen Methoden ...

  • Notwendige Vorlaufforschung

    Wie war das zu beweisen? Galois führte dazu einen neuen mathematischen Begriff ein, die Permutationsgruppe.- Mit seiner Hilfe konnte er exakt nachweisen, daß Gleichungen vom fünften Grad an aufwärts im allgemeinen nicht mehr durch Wurzelausdrücke lösbar sind. Die Lösungsmethode führte zu einer neuen Theorie, der Gruppentheorie ...

  • Mathematik-Grundlage exakter Naturforschung

    Neben ihren spektakulären Erfolgen in den Ingenieurwissenschaften Und in der Datenverarbeitung erlangt auch in vielen anderen Wissenschaftsgebieten, z. B. Chemie oder Biologie, die Mathematik eine immer größere Bedeutung. Einesteils ist diese Entwicklung dadurch bedingt, daß jede Wissenschaft die Tendenz ...

  • Neue Denkbereiche entstehen

    Aufbauend auf den Leistungen von Mathematikern vieler Jahrhunderte, entsteht so schließlich eine Theorie, die zu neuen Aussagen führt, neue Denkbereiche aufstößt. Es wäre zuviel verlangt, wenn diese Theorie zugleich einem neu entstehenden gesellschaftlichen Bedürfnis unmittelbar entsprechen sollte. Dazu bedarf es in der Regel eines zweiten Schrittes — der Anpassung der mathematischen ...

  • Kurz berichtet

    Kunststoff fegen Karies. Amerikanische Zahnärzte entwickelten einen speziellen Kunststoff als Verhütungsmittel gegen Zahnkaries. Das lackartige Material wird auf die Zähne aufgetragen und mittels Ultraviolettstrahlen ausgehärtet. So entsteht ein fester, resistenter Überzug, der die Zähne vorzüglich schützen soll ...

  • „Krabbe" untersucht Meeresgrund

    Ferngesteuerter Roboter entnimmt Gasteinsproben aus großen Tiefen

    Unter der Wasseroberfläche der Ozeane befinden sich Tausende Vulkane. Die meisten davon sind inaktiv. Das 'bestätigten erneut erste Untersuchungsergebnisse, die unlängst von Bord des sowjetischen Expeditionsschiffes „Akademik Sergej Wawilow" mit dem ferngesteuerten Unterwasserfährzeug „Krabbe" vorgenommen wurden ...

  • Filme auf „Langspielplatten" eröffnen neue Möglichkeiten

    Ein 45minütiges farbiges Fernsehprogramm auf nur einer Langspielplatte herkömmlicher Abmessungen zu speichern, ermöglicht ein neues Verfahren, das von Wissenschaftlern eines niederländischen Elektronikkonzerns entwickelt wurde. Die mit einer dünnen Metallschicht versehene Platte, so berichtet die Zeitschrift „Elektronik" (10/72), enthält die Bildinformationen in Form einer Folge von winzigen, länglichen Vertiefungen, die inner halb einer zwei Tausendstel Millimeter breiten Spur angeordnet sind ...

  • Ukrainisches Museum unter freiem Himmel

    Am Stadtrand von Lwow (Westukraine) entstand ein ethnographisches Museum unter freiem Himmel. In einer hölzernen Kirche aus dem II. Jahrhundert und einer Wassermühle (Bild) werden Architektur, Werkzeuge, Haushaltgegenstände, Kunstwerke und andere Zeugnisse verschiedener Völkergruppen gezeigt, die vor mehr als 100 Jahren im Westen der Ukraine lebten ...

  • Sonnenküchen für geologische Expeditionen

    Einfach« „Sonnenküchen" haben die Wissenschaftler des Physikalisch-technischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der Usbekischen SSR erprobt. Mit ihnen kann heißes Essen zubereitet und Wasser gekocht werden. Das Herzstück der Küche ist ein parabolischer Reflektor, der die Sonnenstrahlen in einem bestimmten Punkt, in dem sich das Gefäß mit der zu erhitzenden Flüssigkeit befindet, fokussiert ...

  • Chemie-Licht für Bergwerke

    Originelle Leuchtkörper hat eine amerikanische Firma entwickelt. In ein transparentes Kunststoffröhrchen werden zwei Flüssigkeiten und ein Katalysator gefüllt. Zunächst trennen hohle Glaskugeln ■ die Flüssigkeiten voneinander. Beim Zusammenbiegen der Röhrchen, schreibt die sowjetische Zeitschrift „Technik für die Jugend" (5/72), vermischen sich die Flüssigkeiten jedoch und beginnen, auf Grund ablaufender chemischer Prozesse, ein gelbgrünes Licht auszustrahlen ...

  • Leistungsstarke Reaktoren für neue Atomkraftwerke

    Montage der Abdeckhaube für den Reaktor der dritten Ausbaustufe des Nowoworonesher Atomkraftwerkes. Kernstuck des vor über einem Jahr fertiggestellten dritten Blockes ist der neuentwickelte Reaktor WWER-440 mit einer Nutzleistung von 440 Megawatt. Er zählt zur neuen Generation von Reaktorriesen, mit denen gegenwärtig in der Sowjetunion ein umfangreiches Kraftwerksprogramm auf Kernbrennstoffbasis verwirklicht wird ...

  • Hormon Insulin begünstigt starke Gewichtszunahme

    Menschen, die an Übergewichtigkeit leiden, versuchen oft abzunehmen, indem sie den Kaloriengehalt ihrer Nahrung einschränken. Leider bleiben die Bemühungen häufig ergebnislos, oder es führen selbst kleine

Seite 13
  • Platz für Kran und Ladebäume

    Seit einigen Jahren läßt sich im Schiffbau mehrerer Länder eine Tendenz zum offenen Schiff feststellen. Offen - das heißt, die Ladeluken können so weit geöffnet werden, daß die Ladebäume und der Kran vom Hafenkai aus möglichst bis in jeden Winkel des Laderaumes reichen. Der Öffnungsgrad eines Schiffes wird berechnet aus dem Verhältnis von Lukenöffnung zur oberen Fläche des Laderaumes ...

  • Flüssigdruck formt Metall ohne Reibung

    Experiment« im Moskauer Technologischen Luftfahrtinsthut

    Die erhöhte Plastizität des Werkstoffs — hervorgerufen durch hohe hydrostatische Drücke und dabei aber gleichmäßige Verteilung der Deformation - erlaubt es, spröde Metalle zu bearbeiten, die mit Hilfe anderer Methoden bisher nicht zu verformen waren. Die Metallurgen haben so die Möglichkeit, neue Materialien und Legierungen mit vorgegebenen Eigenschaften herzustellen, an die bisher auf Grund der technischen und technologischen Schwierigkeiten bei ihrer Bearbeitung nicht zu denken war ...

  • Werkstoff für Vakuum

    Ein Kollektiv sowjetischer Wissenschaftler entwickelte eine neue Gruppe von Werkstoff en, die unter der Bezeichnung Masljanit bekannt geworden ist Masljanit steht in seinen physikalisch-mechanischen Eigenschaften den Metallen nahe, in den Gleiteigenschaften jedoch den Polymeren. Masljanit ist weder Metall noch Plast, sondern eine Komposition von Metallen und Hochpolymeren ...

  • Information Qualifizierung erleichtert

    Im VEB Edelstahlwerk „8. Mai" Freltal bewähren sich sogenannte „theoretische Zentren",v die auf Initiative der Kammer;« der Technik gebildet wurden. Sie Werden für die arbeitsplatzbezogene Qualifizierung der Walzwerker, Schmelzer und technischen Kräfte genutzt. Bei ihrer Einrichtung würden die Stahlwerker von Mitgliedern der KDT aus der Sektion Berufspädagogik der Technischen Universität Dresden unterstützt ...

  • Halbleiterelement

    Ein neues Halbleiter-Bauelement mit der Bezeichnung „Memoriode" kommt aus Japan. Ein zwischen den Anschlüssen fließender Gleichstrom transportiert Silberionen von der Anöde zur Katode. Ein entgegengesetzt fließender Gleichstrom sorgt für den Rücktransport der 'Silberionen zur Anode. Das elektrische Potential der Anode ist abhängig von der auf ihr befindlichen Silbermenge ...

  • Die Tendenz zum offenen Schiff

    Hocheffektive Transporttechnologien stellen Frachter-Konstrukteure vor neue Aufgaben

    Eine neue Schiffsserie vom Typ „Warnemünde" wird von der Warnowwerft gebaut. Mit feierlichem Flaggenwechsel wurde der erste Frachter dieses Typs vor wenigen Tagen vom sowjetischen Auftraggeber übernommen. Siebzig Frachtschiffe mit einer Ladefähigkeit bis zu 12 000 t hat die Warnemünder Werft bereits* an die UdSSR geliefert ...

  • Last-Trolleybusse

    Die erste Serie eines ' neuen Typs von Last-Trolleybussen /ist im Werk für Elektrotransport Kiew hergestellt worden. Sie sollen im innerstädtischen Verkehr die bisher üblichen Lastauto« ersetzen, da sie außerordentlich umweltfreundlich sind: Sie verschmutzen nicht die Luft mit Auspuffgasen und verursachen, nur geringen Lärm ...

  • Ölpressen für die VRB

    Mit dem Aufbau von drei Produktionsanlagen sind Monteure des Magdeburger Schwermaschinenbaukombinates „Ernst Thälmann" in Bulgarien gegenwärtig daran beteiligt, die Leistungsfähigkeit der öl- und Margarinewirtschaft des Bruderlandes zu erhöhen. In drei Schichten arbeiten die DDR-Monteure zusammen mit ihren bulgarischen Kollegen, um die erste der drei Saatpressen in dem traditionellen ölsaatanbaugebiet von Stara Zagora bis März fertigzustellen ...

  • Eibhafenrekord

    Mit 315 000 Tonnen erzielte der Eibhafen Torjaü im vergangenen Jahr die höchste Umschlagsleistung "seit seinem Bestehen. Voraussetzungen dafür schuf eine umfassende/Rekonstruktion, durch die sich die Kapazität des einzigen Hafens im Bezirk Leipzig verfünffachte. Das wird auch in diesem Planjahr eine spürbare Entlastung für Straßen- und schienengebundene Fahrzeuge bringen ...

  • Lärmpegel gesenkt

    Für rund 50 000 Werktätige aus 500 Betrieben des Bezirkes Karl-Marx-Stadt sind in den'zurückliegenden zwei Jahren vor allem'mit Hilf e der Rationalisierung bessere Arbeitsbedingungen geschaffen worden. > Im VEB Automobilwerke Sachsenring z. B. wurden dafür 3000 Arbeitsplätze untersucht. Das führte dazu, daß in diesem Großbetrieb die Beeinträchtigung durch Lärm, extreme Temperaturen und Schadstoffe für die Beschäftigten wesentlich eingeschränkt werden konnte ...

  • 100000 neue PKW - wie einfahren?

    zur erwünschten guten Abdichtung (Kolbenringe) und Leichtgängigkeit der bewegten Teile führen. Deshalb ist das Einfahren heute kein Problem mehr, wenn man sich an die vom Hersteller für die Einfahrstrecke genannten Geschwindigkeitsgrenzen in den einzelnen Gängen hält.

Seite 14
  • Industrieladen

    VEB Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin". 1422 Hennigsdorf im VEB Qualitäts- und Edelstahl-Kombinat

    Veltener Straße (Nähe Werkeingang Nord) • Telefon: Hdf. 7 31 Öffnungszeiten: Mo. 9-16 Uhr, Mi. 9-18 Uhr, Fr. 9-16 Uhr Zur besseren Versorgung der Bevölkerung mit Erzeugnissen der metallurgischen Produktion haben wir für 1973 unser Sortiment erweitert. Zaunfelder 2,0X1,4 m; Zaunpfähle 2,0 m; Feldbahnschienen; Fittings (schwarz u ...

  • Das modernste Chemiefaserwerk sucht weibliche Arbeitskräfte

    Wir bieten: — Entlohnung nach dem Rahmenkollektiwcrtrag d*r chemischen Industrie — Unterbringung in moderner Zwischenbelegung — Zuweisung einer Neubauwohnung nach angemessener Wartezeit — gute Qualifizierungsmöglichkeiten für ungelernte und berufsfremde Arbeitskräfte' ah der Betriebsakademie — Treueurlaub nach 3jähriger Tätigkeit — großzügige sportliche und kulturelle Betreuung Der Einsatz erfolgt im Schichtbetrieb ...

  • 6 Stahlfenster

    666X1514 mm, Drehflügel rechts 666X1514 mm, Drehflügel links 24 Stahlfenster eeexisu mm, Kippflügel 12 Stahlfenster 536x1514 und zugehörige Einzelteile, passend für Stahlfensterelement nach TBE — AK 69-10 vom ' MLK Plauen » Weiterhin bieten wir für obige Stahlfenster an: 44 Thermoscheiben eooxi448mm 16 Thermoscheiben 516x1434 mm Verkauf auch einzeln Angebote an VEB Kombinat Kfz ...

  • Ausbildung als Ökonom

    berücksichtigt werden. Diese Qualifizierung ist vorgesehen für Mitarbeiter aller Finanz- und Bankorgane Mitarbeiter aus dem Hauptbuchhalterbereich volkseigener Betriebe und Kombinate Mitarbeiter aus dem ökonomischen Bereich der örtlichen Versorrunrswirtschaft. Außerdem beginnt am 1. März 197.3 in den ...

  • Ausgewählte Lieder

    für. Singstimme und Klavier Heft 1 Anakreontische Fragmente , Hölderlin-Fragmente Bestell-Nr. 9081 5.— M Heft 2 Lieder nach Texten von Bertolt Brecht Bestell-Nr. 9082 5,50 N\ Heft 3 .Vier Wiegenlieder, Balladen nach Texten von Bertolt Brecht Bestell-Nr. 9083 5.50 M Heft 4 Hollywood-Elegien, Sonette, Lieder Bestell-Nr ...

  • Fachökonomen für Finanzkontrolle und Analyse.

    Dieser Lehrgang ist vorwiegend für Hoch- und Fachschulabsolventen im Hauptbuchhalterbereich der Industrie- und Baubetriebe gedacht. Bewerbungen bzw. Anfragen richten Sie bitte umgehend an die Bezirksbildungsstätten (Außenstellen) der Fachschule in den Bezirksstädten.

  • Spezialbearbeitung von A.umiifiuififormguB

    im Rahmen von Kooperationsleistungen für die Konsumgüterproduktion in P 1-Produktion.' Stückgewicht bis max. 10 kg Voraussetzung ist Großserienfertigung VEB Maschinenbau Halberstadt 36 Halberstadt, Rudolf-Diesel-Straße Äbt. Absatz

  • Kinderferienlagertausch

    Bieten Kinderferienlager

    für 55 Kinder und' 6 Betreuer • in landschaftlich schöner Lage am Wald gelegen, Badeanstalt (5 Minuten), günstige Verbindung nach Potsdam, Berlin und Dessau v Küchenpersonal wird gestellt

  • HANNS EISLER

    (1898-1962) • Eberhardt Klemm Hanns Eisler

    (Für Sie porträtiert) * 1973. 70 Seiten mii31 Abbildungen Bestell-Nr. 518 149 0 • Broschur etwa 6,— M Bestellwort: Ktemm, Eisler

  • VEB Maschinen- und Materjalreserven Erfurt

    501 Erfurt, Vollbradrtstraße 72, Telefon 414 32 Öffnungszeiten: 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr. außer Mittwoch

  • freie Kapazität für grafische Aufträge

    MMM U. S. Übernehmen noch für einige Betriebe Vertrlee zur ständigen Betreuung.

  • Cririitzer Fenstersohlbanksteine

    Für alle Fenstergrößen geeignet. Frostbeständig, hartgebrannt, braunglasiert aus Steinzeug. 01.. ^~0/<hi<;

    ■■•>' .r?hi;,.r"> ml t

  • Durch Eationalisierung unseres Werkes sind wir^in der Lage, Ihren Bedarf abzudecken. | VEB Steinzeugwerke Crlnitz (NL) 7982 Crinitz (NL)

    Bezug über die Baustoffversorgung

Seite 15
  • Aktivisten in der Arbeit und auf dem Gefechtsfeld

    Fahrzeug auf 'Fahrzeug rollt in den Mittagsstunden des Sonnabend durch die Tore der Leuna-Werke. Ein motorisiertes Kampfgruppenbataillon kehrt von der Übung zurück. ^Das „Absitzen!" bedeutet für die Männer jedoch noch nicht das Ende der ' Ausbildung. Sie sind gewohnt, ganze Arbeit zu leisten - in der Kampfgruppe ebenso wie in der Produktion ...

  • Funksprüche an Kompaniechefs

    I „Zu Befehl!" antwortet der3*Ba-< faillonskommandeur. Im Gesicht des dreißigjährigen Hauptmanns Juri Koslow zuckt kein Muskel. Er faßt seinen Entschluß. Mit knappen Funksprüchen werden den Kompaniechefs Befehle erteilt. Kurz danach geht das Bataillon im neubefohlenen Abschnitt aus der Kompaniekolonne zur Gefechtsordnung über ...

  • Hilfe der Waffenbrüder und Neuerertätigkeit

    Die Zusammenarbeit von Truppenteilen der NVA mit Patenregimentem der Sowjetarmee ist Gegenstand mehrerei1 Beiträge in der „Militärtechnik" Offiziere und Soldaten berichten von der Hilfe der Waffenbrüder bei der Übernahme neuer Technik, von regelmäßigen Leistungsvergleichen, gemeinsamer Neuererarbeit und der Unterstützung bei Instandsetzungen sowie von gemeinsamen Ausbildungsmaßnahmen ...

  • Prüfungen durch den Minister

    Marschall Gretschko folgt noch immer neben Hauptmann Koslow unmittelbar den handelnden Einheiten und' setzt ih'm hin und wieder mit verschiedenen Einlagen gehörig zu. Hauptmann Koslow jedoch ist nicht aus der Ruhe zu bringen. Er reagiert schnell und taktisch klug. Das Feuer seiner Einheit leitet er mit großer Sachkenntnis ...

  • Verbesserte Farbfotos im Soldatenmagazin

    ,. Das bei .Hunderttausenden Lesern sehr beliebte Soldatenmagazin „Armee-Rundschau" stellt mit Heft 1/73 nicht nur ein neues, modern gestaltetes Titelblatt vor. Wesentlich verbessert wurde auch der Farbteil der Zeitschrift, die künftig bis zum 10. jeden Monats erschei- - nen wird. An der Spitze des Januarheftes steht eine Reportage über Neulinge im Diensthabenden System ...

  • Noch mehr Aufmerksamkeit für gefechtsnahe Ausbildung

    Sofia. Bulgariens Verteidigungsminister, Armeegeneral Dobri Dshurow, forderte auf einer-Konferenz in Sofia, der gefechtsnahen Ausbildung in der Bulgarischen Volksarmee 1973 noch größere Aufmerksamkeit zu widmen. Bei allen Übungen, Gefechtsschießen und während der Ausbildung in der Kaserne müßten die Soldaten zu fester Disziplin, Mut und Entschlossenheit erzogen werden ...

  • Besatzung von Atom-U-Boot ruft zum Wettbewerb auf

    au. Das Atom-Unterseeboot „50 Jahre UdSSR", das zur sowjetischen Nordmeerflotte gehört, hat die Angehörigen der Sowjetarmee und der Seekriegsflotte zum sozialistischen Wettbewerb um hohe politische und militärische Ergebnisse im neuen Ausbildungsjahr aufgerufen. Als vorrangige Aufgabe hat sich die Besatzung die meisterhafte Beherrschung der Militärtechnik gestellt ...

  • Sowjetische Heerführer veröffentlichten Memoiren

    Moskau. Der Moskauer Verlag „Nauka" hat zwei bemerkenswerte Bücher über den Großen 'Vaterländischen Krieg herausgegeben. Ihre Autoren sind die Marschälle der Sowjetunion Iwan Konew und Kyrill Moskalenko. In „Aufzeichnungen eines Frontoberbefehlshabers" beschreibt Marschall Konew die' wichtigsten strategischen Operationen der Sowjetarmee in den Jahren 1943 und 1944, an denen die von ihm befehligten Truppen der Steppen-, 1 ...

  • Matrosen der Yolksmarine basteln Festivalgeschenke

    Rostock. Eintausend in der Freizeit gebastelte Vasen, Bücherregale, Dia- Serien, Postkartenmappen 'u. ä. stellen Angehörige des Volksmarineverbandes Richter gegenwärtig zu einer Geschenkmesse zusammen. Die für Festivalteilnehmer aus sozialistischen Ländern bestimmten Geschenke werden Ende März dem Zentralrat der FDJ übergeben ...

  • Jeder zweite Raketensoldat als Bester ausgezeichnet

    Moskau. Im Wettbewerb zum 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR erreichten 75 Prozent der Truppenteile und Einheiten der Strategischen Raketentruppen ausgezeichnete und gute Leistungen. Jeder zweite Raketensoldat errang den Bestentitel, neun von zehn Soldaten qualifizierten sich zu Spezialisten einer Leistungsklasse ...

  • Pirnaer Reservisten verteidigen Kampfprogramm

    Dresden. Das Reservistenkollektdv im VEB Strömungsmaschinen Pirna hat wie In den vergangenen 'Jahren sein neues Wettbewerbsprogramm vor Werktätigen und Vertretern anderer Reservistenkollektive des Bezirkes Dresden verteidigt. Mit abrechenbaren Taten für jedes Mitglied in der sozialistischen Wehrerziehung, in der Produktion und beim Wehrsport wollen die Pirnaer Maschinenbauer im Wettbewerb „Kampfkurs X — wachsam und gefechtsbereit" den Tdtel „Bestes Reservistenkollektiv" erringen ...

  • Hohen Militärs wurde der Marschallrang verliehen

    Moskau. Durch Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ist drei sowjetischen Generalobersten der Marschallrang verliehen worden. Der dreifache Held der Sowjetunion Alexander Pokryschkin, Vorsitzender des ZK der DOSAAF, und Iwan Borsow wurden zum Marschall der Flieger, Viktor Chartscbenko'i'zwn? Marschall der Pioniertruppen- 'ernannt? Der Ministerrat der UdSSR beförderte den Oberbefehlshaber des Militärbezirks Fernost Wassili Petrow zum Armeegeneral ...

  • Ständig wachsam und gefechtsbereit

    Das Januarheft der Zeitschrift „Militärwesen" wird mit einem Artikel von Verteidigungsminister Armeegeneral Heinz Hoffmann eingeleitet. Er beschäftigt sich darin mit aktuellen Anforderungen an die politisch-ideologische Erziehungsarbeit in den DDR-Streitkräften. Für die Angehörigen der NVA zieht er die ...

  • Medaille ,Auf Friedenswacht' in der Volksrepublik Polen

    Warschau. In der Volksrepublik Polen ist eine Medaille „Auf Friedenswacht" gestiftet worden. Zu den ersten, denen sie verliehen wurde, zählen 30 Generale, Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten der Nordgruppe der sowjetischen Streitkräfte; die in der Volksrepublik Polen stationiert ist.

Seite 16
  • 12 km durch Budaer Berge

    „ Eine Fahrt mit .der Pioniereisenbahn gehört auch im Winter für den Budapester zu den schönsten Erlebnissen eines Ausflugs in die Budaer Berge. Zwölf Kilometer lang fährt der Schmalspurzug durch den Wald an den Hängen zur „Stadt der Pioniere" am Csilleberc.Bald schaut man auf schroffe Felsen, bald in ein sanftes Tal, dann wieder gibt eine Lichtung den Blick auf das abwechslungsreiche Panorama der ungarischen Hauptstadt frei ...

  • Afrikajahr der „Air Algerie"

    Obwohl die Republik Niger ein Nachbarland Algeriens ist, mußte der Flugpassagier von Algier nach Niamey bisher einen Umweg über eine westeuropäische Metropole machen. Seit Dezember 1972 fliegt die algerische Fluggesellschaft „Air Algerie" nun direkt dorthin. Bei kurzer Zwischenlandung in der Oasenstadt Tamanrasset bringt der moderne Jet den Reisenden in rund vier Stunden in die Hauptstadt der Republik Niger ...

  • über Erd- und Seebeben in Chile Wo oft die Erde schwankt Von Siegfried K 5 n i g, Santiago

    Als ich kürzlich mit meinem chilenischen Begleiter in einem Geschäft Santiagos einkaufte, stürzten plötzlich — wie auf Befehi - die Verkäuferinnen und andere Kunden auf die Straße. Erschreckt wiesen sie auf schwankende Lichtmaste und herabfallende Reklameschilder. Die Erde bebte wieder einmal in Chiles Hauptstadt ...

  • Vier Kinder vor dem Tod bewahrt Lebensretter Damdin Von Hugo K r ö p e I i n, Ulan-Bator

    Genosse Damdin arbeitet als Tischler in einem Darchaner Baubetrieb. Man sieht |hm nicht an. daß er schon auf die 60 zugeht. Überhaupt ist nichts besonders Auffälliges an ihm. Trotzdem machte er dieser Tage Schlagzeilen in den Zeitungen. Es war an einem eisigen Dezemberabend. Nach schwerem Tagwerk auf dem Tdschlerplatz mächte sich Damdin mit seinem Kollegen Sansha auf den Heimweg ...

  • Ujamaa-Bewegung in Tansania — große soziale Wandlungen — auf der Plantage des gefluchteten Ausbeuters Pishor ernten heute die Bauern von Kicheba Von Heinz N e u m a n n , Daressalam

    die Arusha-Deklaration der regierenden Tanganyika African National Union (TANU) vom Februar 1967, die Schritte gegen das System der Ausbeuter verkündete, trieben Mr. Pishor in die Flucht. 5000 Acres (1 Acre •= 0,40 ha) besten Bodens blieben ungenutzt, bis den Bauern von Kicheba der Geduldsfaden riß und sie mit Äxten, Buschmessern und Hacken der üppig wuchernden Tropenvegetation zu Leibe gingen, um auf 250 Acres Mais anzupflanzen ...

  • Fällt der Schiefe Turm?

    Immer mehr Wahrzeichen Italiens bröckeln und zerfallen. Nachdem bereits das Colosseum in Rom wegen Einsturzgefahr für den Besucherverkehr ;gesperrt worden ist und zahlreiche Paläste Venedigs wegen Baufälligkeit geräumt, wurden, droht jetzt dem Schiefen Turm von Pisa ein ähnliches Schicksal. Pisa, die Hauptstadt der mittelitalienischen Provinz Toskana, besitzt zahlreiche Bauten aus der Blütezeit der «^^ Stadt als bedeutende Handels- und Seemacht (11 ...

  • Statut

    Zwanges von seiten der örtlichen Behörden neun übrigblieben, meinte gegenüber der Regierungszeitung „Daily News": „Ich glaube, daß die Bauern zunächst im Sinne der Ujamaa-Philosophie erzogen werden müssen, sonst werden wir niemals echte Ujamaa-Dörfer haben, sondern einfach'nur moderne Dorfniederlassungen ...

Seite
Für eine sofortige politische Lösung des Vietnamproblems Kurs der Zusammenarbeit wird weifer fortgesetzt Gespräche UdSSR-Frankreich erfolgreich abgeschlossen Französischer Präsident beendete Besuch der Sowjetunion / Gemeinsames aktives Eintreten für Frieden und Sicherheit Diplomatische Beziehungen mit Dänemark und Spanien Gesamteuropäische Konferenz besitzt große Bedeutung KOMMUNIQUE Warenaustausch soll bis 1974 verdoppelt werden Spanien Werktätige der Hauptstadt! Heraus zur großen Kampfdemonstration über das Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem französischen Präsidenten Georges Pompidou
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen