26. Mär.

Ausgabe vom 03.01.1973

Seite 1
  • Zorn und Empörung von Helsinki bis Rom

    USA-Bomber setzten brutale Angriffe auf Gebiete der DRV fort Entschiedener Protest des Außenministeriums in Hanoi KP Chiles: Überfälle sind Attentat auf gesamte Menschheit

    Berlin (ADN/ND). Die Fortsetzung der USA-Bombenüberfälle auf Gebiete der DRV ruft weiterhin in aller Welt Korn und Empörung hervor." Von Havanna bis Katmandu, von Helsinki bis Rom reicht die Welle des Protestes. Terrorbomber der amerikanischen Luftwaffe flogen auch am Dienstag mit voller Stärke Angriffe gegen die DRV- Nach Angaben des USA-Oberkommandos in Saigon konzentrierten sich die Überfälle auf das Territorium südlich ■des 20 ...

  • Fotos: ADN/ZB/Löwe/Koch/Kutscher Millionen Werktätige gingen mit Schwung an den Planstart Mitglieder der Partei- und Staatsführung berieten mit Arbeitern Leistungssteigerung im Jahr 1973

    Berlin (ND/ADN). Für die Werktätigen der meisten Betriebe der Industrie, der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft sowie in Versorgungseinrichtungen der DDR war der Dienstag der erste Arbeitstag im neuen Planjahr. Wie die 1972 geschaffene solide Ausgangsposition für die Steigerung der Arbeitsproduktivität ...

  • In der UdSSR wird Energiequelle künstliches Herz entwickelt

    Moskau (ND/ADN). Eine mit Plutonium 238 betriebene Isotopenbatterie beginne manv gegenwärtig in der Sowjetunion zu entwickeln. Eine solche Batterie könne einmal ein künstliches Herz, mit dem ein Mensch mehrere Jahre lang zu leben vermag, mit Energie versorgen, den „Herzmotor" antreiben. Das erklärte Prof ...

  • Mit Fleiß und Zuversicht

    Soll man alten Bauernregeln glauben? Eine lautet: „Anfang Jänner Sonnenschein bringt viel Korn und auch viel Wein." Das klingt verheißungsvoll in diesen hellen Januartagen des noch ganz jungen Jahres 1973. Doch bei allem Respekt vor überlieferten Volksweisheiten ^ und den Künsten der meteorologischen Prognostik — wir suchen zuverlässigere Voraussagen ...

  • Ziel: Vier Wochen Zeitgewinn

    Vier Wochen vorfristig' wollen die Berliner Tiefbauer die U-Bahn-Neübaustrecke zwischen Friedrichsfelde und Tierpark im Rohbau fertigstellen. Diese Verpflichtung des Baustellenkollektivs übergab am Dienstag Brigadier Werner Jacob dem Minister für Bau- Wesen der DDR, Wolfgang Junker. Alle Brigaden der Baustelle haben sich im Komplexwettbewerb mit dem Ziel zusammengeschlossen, den ...

  • Hohes Tempo der Zahnradwerker

    Rund 600 000 Zahnräder und Wellen mehr als 1972 werden die Werktätigen d,es VEB Zahnradwerk Pritzwalk im neuen Planjahr herstellen. Auf einer Belegschaftsversammlung teilten sie dem Minister für Schwermaschinenünd Anlagenbau, Gerhard Zimmer-1' mann, gleichfalls mit, daß sie wie viele andere Kollektive durch eine Steigerung ihrer Produktion ihrer Zulieferverantwortung 1973 noch besser gerecht werden wollen ...

  • Italien: Streik von 1.4 Millionen

    Rom (ADN-Korr.). Mit eindrucksvollen Kampfaktionen begannen die italienischen Metallarbeiter das neue Jahr. In zahlreichen Betrieben standen am Dienstag die Maschinen still. An den Streiks, die bis zum 20. Januar anhalten sollen, beteiligen sich etwa 1,4 Millionen Metallarbeiter. Auch die 1,2 Millionen Bauarbeiter, 300 000 staatliche Angestellte sowie die 'Post- und Telegrafenbeamten kündigten für die kommenden Wochen Kampfaktionen zur Durchsetzung ihrer sozialen Forderungen an ...

  • Neue Großbäckerei in Rostock

    Den dreischichtigen Dauerbetrieb nahm am ersten Arbeitstag des Jahres 1973 eine neue Großbäckerei in Rostock- Marieriehe auf. Genosse Harry Tisch Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, wünschte zu Schichtbeginn den 250 Bäkkern und Konditoren viel Erfolg bei der Planerfüllung und Freude bei der Arbeit an den hochmechanisierten Produktibns-\ Iinien ...

  • Bulgarin war erste Frau am Startplatz von Interkosmos

    Sofia (ADN-Korr.). Die erste Frau, die am Start" eines Interkosmös-Satelliten auf dem sowjetischen Kosmodrom teilnahm, war die bulgarische Elektronik- Ingenieurin Tanja Iwanowa. Wie die bulgarische Presse jetzt berichtete, hatte die hochbegabte Spezialistin gemeinsam mit ihrer. Kollegin Maria Petrunowa das an Bord von Interkosmos 8 installierte Meßgerät P 1 entwickelt und war beim Start dieses Satelliten herzlich begrüßter Gast der männlichen Experten sozialistischer Länder ...

  • Nordirland: 1973 begann mit Mord

    Belfast (ADN). Noch ehe der erste Tag des neuen Jahres zu Ende gegangen war, hatte die diskriminierte katholische Minderheit in Nordirland ein neues Todesopfer zu beklagen, das auf das Schujdkonto der imperialistischen Unterdrückungspolitik Londons geht: Von MP-Garben protestantischer Ultras durchlöchert, starb am Montagabend vor Antritt seiner Nachtschicht in den Rolls-Royce-Werken von ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2:1,5 Millionen Festivalaufträge Seite 3: Die Abgeordneten gewannen an Wirksamkeit und Autorität Seite 4: Zur Diskussion .Wie sieht die Kunst heute den Arbeiter?* Seite 5: Sportberichte Seite 6: Sonnenbalkons über verschneiten Wipfeln Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

  • Experten setzen Gespräche fort

    Paris (ADN). Die DRV und die USA haben am Dienstag in Paris die Besprechungen auf Expertenebene* wieder aufgenommen. Sie waren vor zehn Tagen wegen des intensivierten USA- Bombenterrors gegen die DRV unterbrochen worden.

Seite 2
  • Kulturnotizen

    Neues Deutsthianö I 3. Januar 1973 7 Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN DDR-Delegation in Uganda eingetroffen Kampala (ADN). Die vom stellvertretenden Außenminister der DDR Dr. Klaus Willerding geleitete Delegation Ist am Dienstag zu Verhandlungen in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, eingetroffen ...

  • Kommentare und Meinungen

    1,5 Millionen Festivalauffräge

    Eineinhalb Millionen FDJ-Mitglieder - darunter viele junge Arbeiterinnen und Arbeiter — haben zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele konkrete Aufträge übernommen. Kurz nach der Zentralen Funktionärkonferenz der FDJ im Oktober 1972 hatten überall in den Grundorganisationen der Freien Deutschen Jugend die persönlichen Gespräche begonnen ...

  • Rechnen, messen, wiegen

    In der Winterpause der Natur liefern Speicher und Silos das notwendige Futter für die sechs Millionen Rinder und über zehn- Millionen Schweine, die in der Landwirtschaft der DDR gegenwärtig gehalten werden. Die Genossenschaftsbauern haben in den „Speisekammern" für die Tiere einen Vorrat im Wert von mehr als 3,5 Milliarden Mark angelegt ...

  • Lernwinter für künftige Mähdrescherkapitäne

    Drei Hallenser Kreise schufen gemeinsames Bildungszentrum

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Konrad Dippner Halle. Rund 6000 Genossenschaftsmitglieder sowie Arbeiter aus VEG des Chemiebezirkes nehmen im Januar und Februar an Aus- und Weiterbildungslehrgängen zum Bedienen moderner Landmaschinen teil. 1540 von ihnen erwerben die Qualifikation zum Fahren eines Mähdreschers E 512 ...

  • Meteorologischer Dienst wirkt auch für den Umweltschutz

    Rechenverfahren helfen Luftverunreinigungen ermittein

    Berlin (ADN/ND). Rechenverfahren, mit deren Hilfe Art und Menge der von einzelnen Industrieanlagen verursachten Luftverunreinigungen ermittelt werden können, haben Mitarbeiter des Meteorologischen Dienstes der DDR entwickelt. Die Verfahren geben auch Aufschluß darüber, welche Schadstoffkonzentrationen in den bodennahen Luftschichten der näheren und weiteren Umgebung solcher Werke entstehen ...

  • Im Frieden liegt das Glück der Völker

    Heute wäre Wilhelm Pieck, der erste Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, 97 Jahre alt geworden. Unvergessen wie sein ganzes Wirken sind sein konsequenter Internationalismus und sein unermüdliches Eintreten für die Interessen der jungen Generation. Bei der Eröffnung der III. Weltfestspiele in Berlin am 5 ...

  • Botschaft der UdSSR dankt

    Anläßlich des 50. Jahrestages der Bildung der UdSSR ist der Botschaft der UdSSR in der DDR eine große Anzahl von. Glückwunschschreiben und -telegrammen von Partei- und gesellschaftlichen Organisationen, von Kollektiven aus Betrieben, LPG, Institutionen der DDR und von Massenmedien, von einzelnen Bürgern der Republik sowie von in der DDR akkreditierten diplomatischen Vertretungen zugegangen ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Luis Carlos Prestes

    Berlin (ND). Herzlichste Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße übermittelte im Namen des Zentralkomitees der SED der Erste Sekretär des ZK, Erich Honecker, dem Generalsekretär der Brasilianischen Kommunistischen Partei, Luis Carlos Prestes, zum 75. Geburtstag. In der Grußadresse an Genossen Prestes ...

  • Monat Dezember - trockener und sonniger als gewöhnlich

    Potsdam (ADN). Der Dezember wich hinsichtlich der Temperaturen nur wenig von den Normal werten ab. Die Monatemitteltemperatur betrug in Potsdam plus 0,6 Grad .gegenüber plus 0,4 Grad normal. Die tiefste Temperatur wurde am 31. Dezember mit 9,5 Grad minus gemessen. Ungewöhnlich gering waren Bewölkung und Niederschlag, unerwartet lang die Sonnenscheindauer ...

  • Jahresbeginn Probebetrieb auf

    Magdeburg (ADN). In Zielitz bei Magdeburg nahm am Dienstag das modernste Kaliwerk der Republik seinen Probebetrieb auf. Damit haben die Zielitzer Kumpel eine vom VIII. Parteitag der SED gestellte Aufgabe für das bisher ' bedeutendste Investitionsvorhaben der DDR-Kaliindustrie erfüllt. Beim Aufbau des Zielitzer Werkes bewährte sich erneut die Zusammenarbeit ier sozialistischen Staatengemeinschaft ...

  • Karl-Marx-Städter Studenten bereiten X. Festival vor

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Über 150 Studenten der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt arbeiten in Industriebetrieben der Bezirksstadt als Propagandisten in Zirkeln Junger Sozialisten. Ihr Einsatz erfolgt im Rahmen von Vereinbarungen zwischen Sektionen der TH und den Jugendkollektiven. Die Studenten der Sektion Verarbeitungstechnik unterhalten u ...

  • Erfolgreiche Aktion „Schrott" des Jugendverbandes

    Berlin (ADN). Seit Beginn der FDJ- Kpntrollpostenaktion „Schrott" am 13. Dezember des vergangenen Jahres haben Mitglieder des Jugendverbandes der Republik mehr als 12 500 Tonnen Stahlschrott erfaßt bzw. aufbereitet und an die Stahl- und Walzwerke abgeliefert. Darüber hinaus liegen weitere 1500 Tonnen des Sekundärrohstoffes bereit, die in den nächsten Tagen in das Kombinat Metallaufbereitung oder in die Stahlwerke geschickt werden ...

  • Briefwechsel mit niederländischem Minister

    Berlin» (ADN). Minister W. J. Geertsetna, der gegenwärtig den abwesenden Minister für Auswärtige Angelegen- 'heiten des Königreiches der Niederlande, W. K. N. Schmelzer, in dessen Amt vertritt, richtete am 29. Dezember 1972 an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Antwortschreiben auf dessen Brief vom 20 ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Neue Großwäscherei wurde in Dresden in Betrieb genommen

    Dresden (ND). Die erste Bearbeitungsstraße einer' neuen modernen Großwäscherei ist am Dienstag in Anwesenheit des Dresdner Oberbürgermeisters, Gerhard Schill, in Betrieb genommen worden. Wie unsere Korrespondentin Gisela Kopte mitteilt, werden im Laufe dieses Jahres in diesem Dienstleistungsbetrieb drei weitere Waschstraßen die Arbeit aufnehmen, die dann insgesamt pro Jahr 2700 Tonnen Haushaltwäsche reinigen ...

  • Gratulation für Genossen Fritz Freund

    Berlin (ND). Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Fritz Freund, Betriebsdirektor der Druckerei „Freies Wort", Suhl, zum heutigen 60. Geburtstag. In ier Grußadresse schreibt das ZK u. a.. „Als überzeugter Kämpfer für die Sache des Sozialismus setztest Du nach dem Sieg der ruhmreichen Sowjetarmee über ien Faschismus Deine Kräfte und Fähigkeiten für die Errichtung der antifaschistisch-demokratischen ' Ordnung und den Aufbau des Sozialismus in unserer DDR ein ...

  • Außenminister Frankreichs beantwortete Brief Winzers

    Berlin (ADN). In einem am 28. Dezember 1972 der Auslandsvertretung der DDR in Paris "übergebenen Brief an DDR-Außenminister Otto Winzer würdigt der französische Außenminister, 'Maurice Schumann, die Bemühungen' der Regierung der DDR um die Entspannung im Herzen Europas. Außenminister Schumann nahm Bezug auf die Bereitschaft der französischen Regierung zu Verhandlungen über die Herstellung diplomatischer Beziehungen mit der DDR ...

  • Gemüse- und Blumensamen aus Erfurter Versandhaus

    Erfurt (ADN). Täglich werden im Versandhaus Erfurt über 1000 Pakete und Päckchen für Kleingärtner von der Ostseeküste bis zum Erzgebirge postfertig gemacht. Zum Sortiment gehören etwa 100 Sorten Kopfsalat-, Gurken-, Radieschen-, Buschbohnen- und andere Gemüsesamen sowie 270 Sorten Blumensamen. Zu Jahresbeginn, ~da die Nachfrage nach Saat- und Pflanzgut besonders groß ist, helfen 40 Genossenschaftsbäuerinnen aus LPG des Thüringer Bezirkes den Mitarbeitern des Versandhauses beim Verrjacken ...

  • vielbesuchtes Bauernmuseum im Vogtland wird erweitert

    Klingenthal (ADN). Rund 32 000 Gäste des In- und Auslandes besuchten 1972 das weithin bekannte Bauernmuseum in Landwüst im Kreis Klingenthal. Etwa 4000 landwirtschaftliche Arbeitsgeräte sowie bäuerlicher Hausrat zeugen vom Leben und der Entwicklung der Landwirtschaft im oberen Vogtland in den letzten 250 Jahren ...

  • Heu, Eicheln und Kastanien für Hirsche und Niederwild

    Maedeburg (ADN). Über 2400 Futterstellen für Hirsche, Rehe, Wildschweine und Niederwild werden von den Mitgliedern der 115 Jagdgesellschaften in Börde und Altmark im Winter regelmäßig versorgt. Mehrere Tonnen Kraftfutter und Heu haben die Jäger dazu auf kleinen, von der Landwirtschaft nicht zu bewirtschaftenden Flächen im vergangenen Jahr geerntet ...

  • 8000 Brigaden arbeiten, nach Kultur-und Bildungsplänen

    Potsdam (ADN). Mehr als 8000 Kollektive in Betrieben des BeziHces Potsdam .arbeiten gegenwärtig nach Kulturund Bildungsplänen. Die Brigaden waren im vergangenen Jahr erfolgreich bemüht, immer mehr Werktätige in das geistig-kulturelle Leben einzubeziehen. Dazu trugen u. a. die Festspiele von rund 70 größeren Betrieben bei ...

  • DDR-Delegation in Uganda eingetroffen

    Kampala (ADN). Die vom stellvertretenden Außenminister der DDR Dr. Klaus Willerding geleitete Delegation Ist am Dienstag zu Verhandlungen in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, eingetroffen. Zuvor war sie in der Hauptstadt Äthiopiens, Addis-Abeba.

Seite 3
  • Es hängt von den Genossen ab

    Der Bezirkstag wandte sich in einem Aufruf an alle Bürger, Betriebskollektive, Genossenschaften und Einrichtungen, sich an der vom Bezirkstag, dem Bezirksausschuß der Nationalen Front und-der „Volkswacht" organisierten Ge- 'meinschaftsaktion „Mehr Wohnraum durch Um- und Ausbau — Wer hilft mit?" zu beteiligen und ihre Anregungen, Vorschläge, Hinweise und Gedanken zu äußern ...

  • Bessere politische Führung

    Wir haben in unserer politischen Führungstätigkeit zur weiteren Festigung der sozialistischen Staatsmacht wertvolle Erfahrungen gesammelt, die wir bei der Diskussion des Gesetzentwurfes über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe verallgemeinern wollen. Aufgabe der Partei ist es, die Pro- ; zesse der gesellschaftlichen Entwicklung politisch zu führen ...

  • Hochwasserschutz und Eisabwehr an der Oder

    Zusammenarbeit mit polnischen Nachbarn dient hoher Sicherheit

    .• Die Oder ist derzeit in ihrem Unterlauf bis zum Kilometer 585 bei Frankfurt von einer festen Eisdecke überzogen. Was wird für den Hochwasserschutz und die Eisabwehr getan? , Wir wenden jährlich viele Mittel auf, um Menschenleben und Volksvermögen vor Überschwemmungen oder Eiskatästrophen zu schützen ...

  • ein besseres Zuhause

    An Wochenenden waren Hunderte Bürger auf den Baustellen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Bock setzungs- und Modernisierungsvorhaben und baten dabei die Bürger, selbst die Augen offenzuhalten, wo* Wohnraum zu erschließen sei. Zahlreiche Hinweise und Vorschläge wurden ins Rathaus geschickt. 40 Wohnungen konnten schließlich durch den Um- und Ausbau von alten Gebäuden, ehemaligen, Läden und Dachgeschossen gewonnen werden ...

  • Tausende Werktätige berieten mit

    Als die Bezirkstagssitzung über Probleme der sozialistischen Wohnungspolitik vorbereitet wurde, haben dreizehn ständige Kommissionen des Bezirkstages gemeinsam mit ständigen Kommissionen der Kreistage Untersuchungen in Betrieben, Einrichtungen, städtischen Wohngebieten /und Gemeinden durchgeführt. 350 Abgeordnete aller Ebenen nahmen an Aussprachen und Beratungen mit über 10 000 Werktätigen teil ...

  • Einheitlich bis zur Gemeinde

    Ein echtes Problem in der staatlichen Arbeit nach dem Parteitag war die einheitliche Durchführung der Beschlüsse vom Bezirk bis in die letzte Gemeinde. Wir haben 'uns dieser wichtigen Aufgabe besonders angenommen und dabei eine komplexere und effektivere staatliche Leitung erreicht. So behandelten alle Volksvertretungen, ausgehend von den Beratungen des ...

  • Die Abgeordneten gewannen an Wirksamkeit und Autorität Entscheidungen der Volksvertretungen wurden intensiver mit den Werktätigen vorbereitet Von Herbert Ziegenhahn /Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Gera

    Achtzehn Monate Arbeit zur Verwirklichung der vom VIII. Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe liegen hinter uns. Die Ergebnisse zeigen überzeugend, welches Schöpfertum die Werktätigen entwickeln, wenn die Partei prinzipienfest und realistisch die vom Leben aufgeworfenen Fragen aufgreift und löst. Sichtbare Verbesserungen der Arbeitsund Lebensbedingungen wurden auch in unserem Bezirk auf der Grundlage hoher Wettbewerbsleistungen in Industrie und Landwirtschaft erzielt ...

  • Gips in Tüten

    Neulich wollte ich Gips für Ausbesserungsarbeiten - in meiner Wohnung kaufen. Am Lager waren aber nur 40-kg- Säcke. Warum werden nicht schon von den Herstellern kleinere Mengen abgepackt angeboten? Gerd-Michael Bauer-, Merseburg Klaus Reiß, Direktor für Einzelhandel der WH Baumaterialien, zu dieser Frage: 1972 wurde^Gips in ausreichender Menge hergestellt ...

  • ND

    sorgt für Antwort Kinderwagen im Zug

    Wenn wir mit unserer kleinen Tochter verreisen wollen, müssen wir mit Schwierigkeiten rechnen. So ist z. B. auf der Strecke Halle-Berlin von den sechs täglich verkehrenden Zügen nur einer für Kinderwagen zugelassen. Ich „hätte gern gewußt, ob die Reichsbahn schon Überlegungen angestellt hat, wie dieser Zustand verändert werden kann ...

  • Geschenkumtausch

    Kann man als Geschenk gekaufte Ware im Geschäft umtauschen, wenn der Beschenkte schon dieselbe Sache besitzt bzw* wenn ihm ein Kleidungsstück nicht paßt? Heidi Donar. Gera

Seite 4
  • Blick in die Werkstatt vieler Schriftsteller;

    Dezemberheft 1972 der Zeitschrift „Sowjetliteratur" zur Entwicklung der Nationalliteraturen

    „Die Erfahrungen der gesamten Sowjetliteratur bereichern auch meine eigene Thematik. Das Studium der Literatur und des I^ebens unserer verbrüderten Republiken ermöglicht es mir, in Bereiche vorzustoßen, in die ich ohne Auswertung dieser Erfahrungen niemals vorgestoßen wäre." So antwortete Nikolai Tichonow auf eine Umfrage, die im Dezemberheft der Zeitschrift „Sowjetliteratur" abgedruckt ist ...

  • Ein Schneewittchen, das anmutig tanzt

    Glänzende DDR-Erstaufführung eines Ballettmärchens an den Städtischen Theatern Karl-Marx-Stadt

    Am Karl-Marx-Städter Opernhaus ist einer unserer begabtesten Nachwuchschoreographen am Werke. Hermann Rudolph kommt aus der Schule des Ensembles der Komischen Oper Berlin. Seit seinem Debüt in Karl-Marx-Stadt gelangte er über klare Konzeptionen, gesunde Experimentierfreudigkeit und die Investition von Intellekt und Phantasie stets zu künstlerischen Lösungen, die überzeugten - ...

  • Berliner „Camera" hat Geburtstag

    LJ

    Das Filmtheater des Staatlichen Filmarchivs der DDR „Camera" besteht am 12. Januar zehn Jahre. Noch in diesem Monat wird der 950 000. Besucher erwartet. Bisher kamen mehr als 1000 Filme, zur Aufführung, über 600 davon zum ersten Male in der DDR. In 298 Zyklen und Serien liefen Streifen bekannter Regisseure wie Eisenstein, Pudowkin, Alexandrow, Lang, Pabst, Lubitsch, Murnau, Wertow, Stroheim, Renoir, Bunuel, Bergmann, Dudow und Maetzig ...

  • Die Kraft des Anschaulichen

    Zur Diskussion über die Frage „Wie sieht die Kunst heute den Arbeiter?" Von Dr. Ingrid Beyer

    Nach anderthalb Monaten bereits hatte die VII. Kunstausstellung der DDR den 250 000. Besucher gezählt. Eine Viertelmillion — das ist die aufgerundete Gesamtbesucherzahl der ^Sechsten vor yier Jahren! Schon als die diesjährigen Bezirkskunstausstellungen die Ergebnisse der Vorjahre um ein Vielfaches übertrafen, hatten Berichterstatter aus der BRD eingestehen müssen: „Angesichts solcher Besuchermassen in einer Kunstausstellung kann man die Ausführungen des VIII ...

  • Kulturnotizen

    JOHN-REED-FILM. Einen Spielfilm über John Reed, Autor des weltbekannten Berichts „10 Tage, die die Welt erschütterten", plant der sowjetische Schauspieler und Regisseur Sergej Bondartschuk. Für die Titelrolle ist der amerikanische Schauspieler Warren Beatty vorgesehen. PETÖFI-AUSWAHL. Aus Anlaß des 150 ...

  • Man hat sich schon vorher ein Bild gemacht

    Menschen, die sich Gedanken machen über ihre tagtägliche Arbeit und über' die Belange der Gesamtgesellschaft, die mit wachsender Bewußtheit weltgeschichtliche Zusammenhänge und Vorgänge überschauen und begreifen lernen, erwarten immer mehr auch von der Kunst Erlebnisse, die sie in ihrem Fühlen und Denken, in ihrem ganzen Menschsein bestätigen, fordern und bereichern ...

  • Persönliche Handschrift, gemeinsame Überzeugung

    Verwandtes finden wir aber auch in einem anderen, erfreulich stark vertretenen Themenbereich • In einer Reihe von eindrucksvollen Bildern verkörpert sich das aus unmittelbarem eigenen Erleben gewonnene intime Verhältnis bildender Künstler unserer Republik zur befreundeten Sowjetunion und ihren Menschen ...

  • Helft Vietnams Kindern!

    Es gibt Kinder, und es gibt Napalm. Den Zusammenhang haben Leute erfunden, die seit mehr als zehn Jahren ein Land gegen seine Bewohner „verteidigen". Um die Zeit, wenn bei uns die Kinder schon ins Bett gehen, sehen wir manchmal jene Kinder, nebeneinandergelegt, damit man sie zählen kann. Dieser Krieg, in dem 90 Prozent der Opfer Zivilisten sind,, könnte seit zwei Monaten zu Ende sein ...

  • Bücher im Zeichen des 50. Jahrestages der Sowjetunion

    Berlin (ADN).' Die Neuerscheinungen, die 1972 im Internationalen Jahr des Buches in den sozialistischen Ländern veröffentlicht wurden, waren vory allem dem 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR gewidmet. Insbesondere in der Sowjetunion wurde das Literaturjahr von dem großen Jubiläum geprägt In allen Verlagen erschienen zum Jahrestag Einzeltitel und Sammelbände ...

  • 500 Dorfklubs fördern kulturelles Leben

    Halle (ADN). Über 500. Dorfklubs tragen im Bezirk Halle zu einem regen geistig-kulturellen Leben auf dem Lande bei. In mehreren Kooperationen waren sie in diesem Jahr auch Initiatoren von Dorffestspielen, deren Zahl im Chemiebezirk ständig wächst In den Dörfern des Bezirkes gibt es weit über 400 Musikensembles — vom Chor über Blasmusik, Singegruppen und Tanzkapellen bis zum Sinfonieorchester —, in denen mehrere tausend Genossenschaftsbauern, Landarbeiter, Lehrer und Schüler mitwirken ...

  • Film-Beat-Treff vor Mitternacht im „Kosmos"

    Berlin (ND). , Eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Kosmos 72 — Film - Beat — Treff vor Mittet»- nacht" wurde am Freitagabend im Berliner Filmtheater Kosmos ins Leben gerufen. Dabei erlebte der Film „Liebe 2002" des DEFA- Studios für Kurzfilme (Regie: Joachim Hellwäg) seine Uraufführung. 'Während der dreistündigen Veranstaltung, die der Vorbereitung der X ...

  • Q^yn

    WÄ^c

    Einmalige oder regelmäßige Spenden von Einzelpersonen und Kollektiven können auf das Solidaritätskonto des Schriftstellerverbandes überwiesen werden (Nr. 750, Postscheckamt Berlin)

Seite 5
  • Ein Dutzend Fragen an

    Nationaltorwart Lars Karlsson aus Schweden

    ND: Gibt's für einen Handballtorwart blaue Flecken? Lars Karlsson: Aber ja. Wie blau sie sind, hängt natürlich von der Schärfe der Bälle ab. Sie müßten mal meine Arme oder meinen Oberkörper sehen! ND: Die schärfsten Bälle fliegen wie schnell auf das Gehäuse? Lars Karlsson: Messungen ergaben'"mit 120 km/h ...

  • Karg berichtet

    Ab Ende Januar können die Leichtathleten der CSSR Im Prager Strahov-Stadion in einer neuen Traglufthalle trainieren. Die Halle ist 1,60 m lang und verfügt im Innenraum über eine 50 m lange Lauffläche mit acht Bahnen. Sie bietet ferner Möglichkeiten zum Weitsprung, Stabhochsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen ...

  • Skielite in Mühlleithen, und Johanngeorgenstadt

    Nur Biathlon-Länderkampf fiel dem Schneemangel zum Opfer

    Trotz Schneemangels — dies wird ein „volles" Skisportwochenende. Von vier bedeutenden Veranstaltungen in der DDR brauchte dank unermüdlichen Anstrengungen der Organisatoren und Helfer nur der Biathlon- Länderkampf in Altenberg abgesagt zu werden. Es finden statt: # XV. Internationales Damenskirennen ...

  • Nachdem fast ein Jahr vergangen ist.,.

    Die Kinder unserer Polytechnischen Oberschule Niederoderwitz im Kreis Zittau treiben dank der ausgezeichneten Arbeit vieler Übungsleiter mit großer Begeisterung Sport. Die Knabenmannschaft im Fußball, um die es hier geht, wurde in den vergangenen Ja.hreh ständig Kreismeister auf dem Rasen und in der Halle, belegte zahlreiche erste Plätze bei Turnieren und schnitt auch im Bezirksmaßstab stets recht ordentlich ab ...

  • Auf dem Sprung in das Viertelfinale?

    Wenn Handballmeister SC Leipzig am Donherstae um 18 Uhr in seiner Halle in der Leplaystraße zum Europapokal-Rückspiel gegen den dänischen Meister Stadion Kopenhagen aufs Parkett läuft, werden ihn seine ,Anhängef mit der Erwartung begrüßen, daß ihm der Sprung in das Viertelfinale gelingen möge. Ein 11:11 ist die Ausgangsposition ...

  • Winterbahnsaison 1973 rückt immer näher

    Das zentrale Organisationsbüro des DDR-Rädsport-Verbandes hat die Termine .für die Winterbahnsaison 1973 in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle festgelegt. In der Zeit vom 2, Februar bis 3. März werden in regelmäßiger Folge an jedem Freitag, Sonnabend und Mittwoch insgesamt 14 Abendrenntage veranstaltet ...

  • Umfangreiches Programm der UdSSR-Skiläufer

    Auf dem Wettkampfprogramm der beginnenden sowjetischen Skisportsaison steht mit dem 30-km-Langlauf der Frauen auch eine neue Disziplin. Mit einem Wettbewerb auf dieser Distanz soll der umfangreiche Veranstaltungskalender, im April 1973 in Montschegorsk auf der Halbinsel Kola abgeschlossen werden. Auch die Männer gehen zum Saisonende traditionsgemäß über eine „Marathon"-Strecke: Am 8 ...

Seite 6
  • Von Oslo bis mm Nordkap Debatte über ein Manifest

    Norwegische Jugend ringt in breiter Front um demokratische Rechte

    von Dr. Jochen R e i n e r t In einer Folge von Artikeln stellen wir Jugendorganisationen vor, deren Vertreter im August die* sen • Jahres unsere Gäste beim Festival sein werden. Die Beiträge berichten über den Kampf der Jugend dieser Länder bei der Bewältigung der gegenwärtig vor ihnen stehenden Aufgaben ...

  • Syriens Bauern in Uniform verteidigen ihre Heimat

    Ein Besuch in den vorgeschobenen Abwehrstellungen der Armee

    von Günter Hundro, Damaskus „Wir wollen keinen Krieg, sondern endlich Frieden in diesem Raum." Das sind Worte von Oberstleutnant Munsir, Kommandant einer syrischen Artillerieeinheit am südlichen Frontabschnitt. Persönliche Eindrücke, die Korrespondenten befreundeter Länder kürzlich bei einem Besuch der vorgeschobenen syrischen Linien gegenüber dem israelischen Aggressor sammeln konnten, bestätigen sie ...

  • Luis Carlos Prestes heute 75 Jahre

    Der Generalsekretär der Brasilianischen Kommunistischen Partei, Luis Carlos Prestes, ■ ein hervorragender Führer der Arbeiterklasse seines Landes und der internationalen Arbeiterbewegung, begeht heute seinen 75. Geburtstag. Sein ganzes Leben hat er dem Kqmpf um die Befreiung der Arbeiterklasse und der Bauern seines Landes gewidmet ...

  • Über 170 500 in der Saison

    Während die Abfahrtspisten und Sprungschanzen, die großen Hotels vom „Panorama" bis zum „FIS" vor allem von in- und ausländischen Wintersportlern bevölkert werden, bietet sich wenige Kilometer weiter, in Stary Smokovec, eine ganz andere Szenerie. Etwa 1200 Werktätige aus der ganzen CSSR erholen sich ständig in den elf Gewerkschaftshetmen dieses 1000 m hoch ,, gelegenen Winterkurortes, ...

  • Sonnenbalkons über verschneiten Wipfeln

    Zehntausende CSSR-Bürger verbringen Ferien auf Skiern

    Von unserer Präger Korrespondentin Eva Horlamus Der Frost hat dem Fichtenwald auf dem Kamm des Erzgebirges bei Cinovec einen dünnen weißen Mantel übergeworfen, daß es in der hellen Wdntersonne nur so glitzert und leuchtet. Das herrliche Bild des wie verzauberten Waldes nimmt den Menschen immer wieder gefangen ...

  • Das Zauberwort ist: Tatra

    Das Zauberwort für die CSSR-Bürger — und nicht nur für sie — aber heißt auch im Winter- Tatra. Während die Prager noch den ersten Schnee dieses Winters auf den Neujahrskarten erwarben, krönt er seit Wochen in der Hohen wie in der Niederen Tatra nicht nur die Häupter der Zweitausender, sondern bedeckt das Bergland zwischen Strbske Pleso' und Tatranska Lomnica ebenso wie zwischen Jasna und Bahska Bystrica ...

  • Erholung vor der „Haustür"

    Für viele CSSR-fiärger, die jetzt keinen Ferienplatz erhalten konnten, sind die Berge nicht aus der Welt. Gewiß kann sich der Kamzik bei Bratislava nicht mit dem Chopok messen, aber einen Skilift gibt es für die Wintersportler der slowakischen Hauptstadt auch dort. Und die Prager, die nicht in naheliegende Gebirge fahren, können in der Stromov'ka, dem großen Parkgelände im Norden der Stadt, die Winterlandschaft genießen ...

Seite 7
  • Feste Freundschaft Indiens und der DDR

    Interview des „Neuen Deutschland" mit Außenminister Swaran Singh

    Neu-Delhi (ND). „Unsere Beziehungen zur DDR sind schon lange freundschaftlich und sehr enf",,erklärte der Außenminister der Republik Indien, Swaran Singh, in einem Gespräch mit dem stellvertretenden Chefredakteur des „Neuen Deutschland" Werner Micke und dem Mitglied des Redaktionskollegiums der „Berliner Zeitung" Dr ...

  • Expansion auf dem Reißbrett

    Israelisches Kriegsministerium als Bauherr am Mittelmeer

    Tel Aviv (ND ADN). „Yamith" ist der Name einer nahöstlichen Hafenstadt, die als solche noch gar nicht existiert. Erst in diesem «Jahr soll die Grundsteinlegung erfolgen — an der Mittelmeerküste des israelisch besetzten Nordsinai zwischen Arish und dem Gaza-Streifen. Eine, entsprechende Bestätigung gab Mitte Dezember General Dayan, dessen Kriegsministerium als der eigentliche Städteplaner und Bauherr fungiert ...

  • Jungsozialisten: BRD-Regierung macht sich zum Handlanger der USA

    Scharfe Kritik an der Neujahrsansprache Kanzler Brandts

    Bonn (ADN). Die amerikanische Nachrichtenagentur AP meldet aus Bonn: Der Bundesvorstand der Jungsozialisten in der SPD hat der Bundesregierung vorgeworfen,, sich „zum Handlanger von imperialistischen Aggressoren" zu machen. In einer Erklärung bezeichneten die , Jungsozialisten am Dienstag in Bonn die Neujahrsansprache von Bundeskanzler Willy Brandt als „einen bestürzenden Vorgang" ...

  • Zorn und Empörung auf dem ganzen Erdball über die unmenschlichen Verbrechen der USA in Vietnam _ ._ ______________. ._ .._ ._ _ _ ___ Machtvolle Protestaktion

    Berlin (ADN/ND). Tausende und aber Tausende Menschen in aller Welt setzten auch zu Beginn des neuen Jahres mit machtvollen Protestaktionen den Kampf für die unverzügliche Unterzeichnung des Ab- : kommens über die Beendigung des Krieges, in Vietnam fort. 2000 schwedische Bürger, Angehörige aller wichtigen Parteien und Organisationen des Landes, erhoben auf einer Kundgebung in Malmö diese Forderung ...

  • Mit Zuversicht in die Zukunft

    „Prawda" zum Beginn des dritten Jahres des Planjahrfünfts

    Moskau (ADN). Unsere Heimat begrüßt das dritte Jahr des Planjahrfünfts dn einer Phase großen Aufschwungs, schreibt die „Prawda" am Dienstag. In dem Leitartikel des Blatte heißt es, daß der Appell, den das Zentralkomitee der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR zum 50 ...

  • Ermordete wurden in die Heimat übergeführt

    Warschau' (ADN-Korr.). Die von der USA-Luftwaffe bei einem Terrorangriff am 20. Dezember 1972 im Hafen von Haiphong ermordeten vier Besatzungsmitglieder des polnischen Handelsschiffes „Jozef Conrad" sind am Dienstag in die Heimat übergeführt worden. Auf dem Warschauer Militärflughafen war eine Ehrenformation der polnischen Armee angetreten ...

  • Managua brennt wieder

    Brände gegen die Seuchengefahr / 6000-8000 Opfer vermutet

    Foto: ND-Bepro Ruinenfeld verwandelte, herrscht in Managua noch immer bange Ungewißheit um das Schicksal zahlreicher seiner einstigen Bewohner. Nach letzten Anga-; ben der Behörden schwankt die Zahl der Todesopfer zwischen 6000 und 8000. Genaue Zahlen sind vorerst nicht erhältlich, da zahlreiche Tote noch unter den Trümmern vermutet werden und viele Bewohner nach dem Beben die Stadt mit unbekanntem Ziel verlassen hatten ...

  • Kurz berichtet

    Begleiter Nobiles starb - Prag, Im Alter von 74 Jahren starb der tschechoslowakische Wissenschaftler FrantlSek Behounek, der im Jahre 1928 einer der Teilnehmer der mißglückten Nordpolexpedition Umberto Nobiles war. 13 Unwettertote in Italien Rom. Nach neuesten Berichten haben die schweren Unwetter in Süditalien 13 Menschenleben gefordert ...

  • Andrej Beloserski gestorben

    Moskau (ADN). Der Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Andrej Belosenski, ist am 31. Dezember nach schwerer Krankheit in Moskau gestorben. Ein hervorragender sowjetischer Wissenschaftler, ein Biochemiker von Weltruf, einer der Mitbegründer der Molekularbiologie in der UdSSR, ist verschieden, heißt es in einem Nachruf, den Leonid Breshnew, Alexej Kossygin, Nikolai Podgorny und andere sowjetische Repräsentanten sowie führende sowjetische Wissenschaftler unterzeichnet' haben ...

  • Amerikaner wurden Zeugen des Terrors

    Telford Taylor, früherer- amerikanischer Chefankläger im Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß, der mit drei anderen USA-Bürgern zwei Wochen in Hanoi gewesen war, erklärte: „Wir sahen ein Krankenhaus, Neubaugebiete, Wohnviertel, die zerbombt und praktisch dem Erdboden gleichgemacht waren." Taylor, der heute Professor an der Columbia-Universität ist, nannte die USA-Überfälle auf Hanoi weitaus schwerer als die Angriffe der faschistischen Luftwaffe auf London im zweiten Weltkrieg ...

  • Leiter des Engels-Zentrums der DKP zur Brandstiftung

    Wuppertal (ADN). Die Täter der Brandstiftung am Friedrich-Engels- Zentrum der DKP in Wuppertal in der Neujahrsnacht seien eindeutig in rechtsextremistischen Terrorkreisen der 'BRD zu suchen. Dies stellte der Leiter des DKP-Zentrums, Dr, Richard Wolfgang Kumpf, in einer Protesterklärung am Dienstag fest ...

  • Wie 300 Atombomben

    London (ND). „The Times", London, verweist darauf, daß seit 1965 über sieben Millionen Tonnen. Bomben auf Vietnam gefallen sind - eine Menge, die in ihrer Wirkung mehr als 300 Atombomben entspricht, wie sie 1945 auf Japan geworfen wurden. Militärisch lasse sich die Eskalation des Bombenterrors, der ein Gefühl des tiefen Abscheus in der ganzen Welt hervorgerufen hat, nicht begründen ...

  • Venezolanischer Präsident warnt Erdölmonopole der USA

    Caracas (ADN). Die USA-Erdölmonopole sind vom venezolanischen Präsidenten Rafael Caldera scharf wegen ihrer „ungerechtfertigten Produktionsdrosselung" verurteilt worden. Am Jahresanfang teilte der Präsident mit, daß die Erdölförderung im vergangenen Jahr um zehn Prozent zurückgegangen ist.« Rafael Caldera warnte die ölgesellschaften vor einem weiteren Herabdrücken der Produktion, da die Regierung sonst „gesetzliche Kontrollmaßnahmen" vornehmen müsse ...

  • Appell an den Kongrell

    Hanoi (ADN). 30 in der DRV gefangene USA-Piloten haben in einer Erklärung an den Kongreß in Washington die Unterzeichnung des Abkommens über die Beendigung des Krieges gefordert. „Wir appellieren nachdrücklich an alle Kongreßmitglieder", heißt es darin, „ihre gesetzliche und moralische Kraft einzusetzen, um Frieden zu erreichen ...

  • Kommunistische Partei Chiles beging 51. Gründungstag

    Santiago (ADN-Korr.). Ihren 51. Gründungstag beging die Partei der Arbeiterklasse Chiles, die Kommunistische Partei, am , ersten Werktag im neuen Jahr. Das Organ der Partei, „El Siglo", widmete am Dienstag diesem bedeutenden Ereignis eine umfangreiche Betrachtung. „El Siglo" bezeichnet es als die Hauptaufgabe der Partei in der Gegenwart, die großen patriotischen Errungenschaften der UP-Regierung zu sichern und unwiderruflich zu machen ...

  • Nowoworonesh steht Modell

    Moskau (ADN). Als die Zukunft der sowjetischen Energiewirtschaft hat TASS das Atomkraftwerk Nowoworonesh am Don bezeichnet, das dieser Tage seinen vierten Reaktor erhielt und jetzt eine Leistung von 1,5 Millionen Kilowatt aufweist. In naher Zukunft wird seine Leistung auf 2,5 Millionen Kilowatt ansteigen ...

  • KP Dänemarks gegen volle Integration in die EWG

    Kopenhagen (ADN). In einer Erklärung des ZK der KP Dänemarks zum offiziellen Beitritt des Lande? zum „Gemeinsameffi Markt?' wird die Nötwendigr keit hervorgehoben, den Kämpf gegen die volle Integration in der EWG zu verstärken. Die dänischen Kommunisten rufen alle "demokratischen Kräfte und die Werktätigen der EWG-Länder auf, die Solidarität im Kampf gegen die Monopole zu stärken ...

  • „Die UdSSR baut mehr als jedes andere Land"

    Ein bedeutender Zuwacrre an Betrieben für die Produktion von Textilien, Schuhen, Möbeln und Nahrungsmitteln ist für das Jahr 1973 vorgesehen, erklärte der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Plankomitees der UdSSR Wassili Issajew in einem am Dienstag von der „Prawda" veröffentlichten Gespräch ...

  • noch passierte

    In der spanischen Gemeinde Villarreal wird durch öffentliche Ausschreibung ein Einsiedler für eine Kapelle gesucht. Der Eremit soll nicht nur fromm sein, sondern auch eine Prüfung in Rechtschreiben, Rechnen, Aufsatz und Schönschreiben ablegen. Außerdem soll er die Namen des Bürgermei-' sters und der ...

Seite 8
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 3. Januar 1973 / Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT Fährbetrieb eingestellt wegen des starken Eisganges auf der Spree mußte am Dienstagabend auch der Fährverkehr in Baumschulenweg bis auf weiteres eingestellt werden. (ADN) In tiefer Trauer teilen wir mit, daß unser Genosse, der Abteilungsleiter Herbert Mager mehrfacher Aktivist am 27 ...

  • Plan ruht auf solidem Fundament

    Rund 2500 Kollegen haben sich am Dienstag früh vor Schichtbeginn in der riesigen Halle des Turbinenbaues des VEB Bergmann-ßorsig zu einem Neujahrsmeeting mit Genossen Konrad Naumann1, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, versammelt. Als erster tritt der Schlosser Wolfgang Tenzer von der Brigade „Juri Gagarin" an das Rednerpult ...

  • Alles Gute—auch auf der Straße!

    »Alles Gute im neuen Jahr!" — Wie oft wohl haben wir uns in diesen Tagen jene Worte zugerufen, unter Verwandten und Bekannten, unter Kollegen und Freunden. Doch ist es mit den besten Wünschen allein getan? Verlangt- Sorge um persönliches Wohlergehen nicht auch Konsequenzen? Ein Gebiet, das an dieser ...

  • 780 Altbauwohnungen werden modernisiert

    Umfangreiches Bauvorhaben am Arnimplatz in Prenzlauer Berg

    Mit Beginn des Jahres 1973 nahmen Dienstag früh um 7 Uhr im Stadtbezirk Prenzlauer Berg Baubrigaden ein neues Vorhaben des komplexen Wohnungsbaues in Angriff. Es geht um 780 Altbauwohnungen, die in diesem •Jahr im Wohnbezirk am Arnimplatz schrittweise modernisiert werden sollen. Innentoiletten mit Bad oder Duschanlage gehören zur Verbesserung der sanitären Einrichtung ...

  • Sie lernen Klavier, Flöte und Akkordeon spielen

    Gute Zusammenarbeit mit der Musikschule des Stadtbezirkes

    Seit zehn Jahren werden im Kreiskulturhaus Treptow in der Puschkinallee Mädchen uhd Jungen- auf verschiedenen Gebieten der Instrumentalmusik ausgebildet. , In jedem Jahr sind es 250, die sich zum Beispiel mit dem Klavierspiel oder mit so beliebten Instrumenten wie Gitarre, Akkordeon oder Flöte vertraut machen ...

  • Konrad Naumann

    arbeitung von Turbirienschaufeln bedienen ein erfahrener Einrichter und ein Fräser. „Sind diese hocheffektiven Maschinen dreischichtig ausgelastet?" fragt Ger nosse Konrad Naumann. „Ja, und bald werden noch zwei weitere Fräsmaschinen installiert, die dann von der gleichen Anzahl Kollegen bedient werden ...

  • Gemeinschaftsarbeit zahlt sich aus

    Auf dieser Baustelle,- wo Oberbürgermeister Herbert Fechher am 1. Dezember 1972 den Grundstein für ein neues Wohnviertel gelegt hat, trifft er sich um 7 Uhr mit Arbeitern des Wohnungsbauund des Tiefbaukombinats. Jenen, die an diesem Morgen in der Speisebaracke versammelt sind, dankt er für die geleistete Arbeit im Jahre 1972 ...

  • Vom ersten Tag an die Ziele erreichen

    Harry Smettan, 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, überbringt um 6.30 Uhr den 250 Arbeiterinnen und Arbeitern der Frühschicht im VEB Treff modeile die besten Wünsche zum. neuen Jahr. Er würdigt die Einsatzbereitschaft und den Fleiß jedes einzelnen, vor allem in den letzten vier Monaten. Durch die Initiative der Belegschaft konnten die im Kampfprogramm des Betriebes gestellten Ziele erreicht werden ...

  • Die hohe Nachfrage bestimmt den Plan

    Bei einem Gang durch die wichtigsten Produktionsabteilungen des Karlshorster Stammwerkes am frühen Morgen wünscht Rudi Höppner, Vorsitzender des FDGB- Bezirksvorstandes, den Kollegen des Möbelkombinats ein erfolgreiches neues Jahr. Im Januar -vor" einem Jahr hatte Genosse Höppner an der Vollversammlung teilgenommen, auf der die Gewerkschaftsvertrauensleute ihr Wettbewertosprogramrn für 1972 beschlossen ...

  • Die kurze Nachricht

    PIL.MABEND. Erste Veranstaltung des Hauses der Tschechoslowakischen Kultur im neuen Jahr ist am Donnerstag um 19 Uhr ein Filmabend. Gezeigt wird die Prager Filmkomödie „Unsere verrückte Familie" in synchronisierter Fassung. DISTEL. Das Kabarett „Die Distel" N bleibt in der Zedt vom 1. Januar bis 15. Februar wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    53. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): Kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 128 320 Mark; Fünfer mit, je 3514 Mark; Vierer mit je 66 Mark; Dreier mit je 6,50 Mark. <■ 6, aus 49 (2. Ziehung); Sechser mit 229 950 Mark; Fünfer mit Zusatzzahl mit 219 940 Mark; Fünfer mit je 6469 Mark; Vierer mit je 89 Mark; Dreier mit je 3,50 Mark ...

  • Siebenjähriges Kind brach auf dem Eis ein

    In den Mittagsstunden des Dienstags kam es in Köpenick zu einem tragischen Unfall. Die-siebenjährige Manuela K. beträt die Eisfläche der Wühle an der Einmündung zur Spree und brach ein. Trotz der sofortigen Hilfe durch die 12jährige Elke K. und Einleitung aller Rettungsmaßnahmen durch die Arzte starb das Mädchen im Krankenhaus auf Grund der Unterkühlung ...

  • Tödlicher Unfall auf dem Bahnhof Ostkreuz

    Von einem einfahrenden S-ßahn-Zug wurde am Dienstagmittag eine Frau auf dem Bahnhof Ostkreuz erfaßt. Sie konnte nur noch tot geborgen werden. Der durchgehende S- Bahn-Verkehr in Richtung Erkner mußte vorübergehend unterbrochen werden. Die Unfallursachen werden noch geklärt. (ND)

  • Pionier- und Jugendtheater .Studio 69"

    ist an Nachwuchs sehr interessiert Orchester Alle Orchester des Stadtbezirks nehmen noch Instrumentalisten auf y Meldungen an das Kreiskulturhaus, Telefon 27 77 70

  • Fährbetrieb eingestellt

    wegen des starken Eisganges auf der Spree mußte am Dienstagabend auch der Fährverkehr in Baumschulenweg bis auf weiteres eingestellt werden. (ADN)

Seite
Zorn und Empörung von Helsinki bis Rom Fotos: ADN/ZB/Löwe/Koch/Kutscher Millionen Werktätige gingen mit Schwung an den Planstart Mitglieder der Partei- und Staatsführung berieten mit Arbeitern Leistungssteigerung im Jahr 1973 In der UdSSR wird Energiequelle künstliches Herz entwickelt Mit Fleiß und Zuversicht Ziel: Vier Wochen Zeitgewinn Hohes Tempo der Zahnradwerker Italien: Streik von 1.4 Millionen Neue Großbäckerei in Rostock Bulgarin war erste Frau am Startplatz von Interkosmos Nordirland: 1973 begann mit Mord In dieser Ausgabe: Experten setzen Gespräche fort
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen