21. Mär.

Ausgabe vom 23.01.1972

Seite 1
  • Bilder voll Liebe zur Arbeit

    Es ist zu einer guten Gewohnheit vieler unserer Künstler geworden über ihre Werke mit Arbeitern einen für beide Seiten fruchtbaren Meinungsstreit zu führen. Atelierbesuche von Werktätigen und Diskussionen mit Brigaden sind ebenso beliebte Formen des Gedankenaustausches wie sachliche, aber kritische Gespräche in Ausstellungen ...

  • Antwortschreiben des Ersten Sekretärs des ZK der SED

    Werter Genosse Peschel! Werte Genossen und Freunde! Der Brief, in dem Sie von den Aufgaben berichten, die sich die Kammer der Technik nach der 4. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands stellt, gibt ein eindrucksvolles Bild von der großen Aktivität der Mitglieder dieser Organisation bei der Lösung der Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes ...

  • Moskau: Plan 1971 ist mit gutem Erfolg gemeistert worden

    Moskau (ADN). Die sowjetische Industrie entwickelte sich 1971 in einem höheren Tempo als im Plan vorgesehen. Das Wachstum der Produktion betrüg 7,8 Prozent statt der geplanten 6,9 Prozent. Das teilt das Zentralamt für Statistik der UdSSR in einem am Sonnabend vcroffcntlicht.cn Bericht mit. Darin wird unterstrichen, daß die wichtigsten Planauflagen von 1971 erfüllt und die vorgesehenen Maßnahmen zur Erhöhung des Volkswohlstandes verwirklicht worden sind ...

  • Brief des Präsidiums der Kammer der Technik

    Hochverehrter Genosse Honecker! Das Präsidium der Kammer der Technik beriet in Auswertung der 4. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands am 14. Januar 1972 in Berlin über die Aufgaben der Kammer der Technik zur Mobilisierung aller Mitglieder und Kollektive für die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1972 ...

  • Prag: Unser Bruderbund wird immer enger

    Prag (ADN ND). In einem Leitartikel beschäftigt sich „Rüde Prävo", Organ des ZK der KPTsch, mit der- bevorstehenden Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages in Prag. Dieses Treffen werde ..ohne Zweifel neue anregende Elemente in das gemeinsame Werk der Festigung der sozialistischen Gemeinschaft" tragen ...

  • Internationales Gremium berief DDR-Anerkennurtq

    Berlin (ADN). Über weitere Schritte zur Durchsetzung der völkerrechtlichen Anerkennung der DDR und ihrer Aufnahme in die UNO und deren Spezialorganisationen beriet^am Sonnabend in Berlin die Internationale Arbeitsgruppe des Ständigen Internationalen Komitees für die Anerkennung der DDR. Dr. Stellan Arvidson, ...

  • Letztes Geleit für Leutnant Lutz Meier

    Berlin (ND). Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde am Sonnabend Leutnant Lutz Meier, Zugführer in einem Grenztruppenteil, in seiner Heimatgemeinde Ahlsdorf. Kreis Eisleben, beigesetzt. Er fiel in Ausübung seines verantwortungsvollen Dienstes zum Schutz unserer Staatsgrenze einem verbrecherischen, hinterhältigen Mordanschlag zum Opfer' ...

  • Gemeinschaftsarbeit dient der Hauptaufgabe * Briefwechsel zwischen dem Präsidium der Kammer der Technik - und dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker

    Berlin (ND/ ADN). Das Präsidium der Kammer der Technik hat in einem Schreiben an den Ersten Sekretär des ZK der, SED, Erich Honecker, über die Ziele informiert, die sich die sozialistische Ingenieurorganisation der DDR gesteckt hat, um entsprechend der 4. Tagung des ZK alle Mitglieder und Kollektive der KDT für die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1972 zu mobilisieren ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: FDJler bereiten das X. Festival vor Seite 3: Suhler Initiativen für den Ladentisch Seite 4: ND-Interview: „Welche Pläne hat unser Fernsehen?" Seite 5: Wir lernen als Nachbarn in größeren Räumen denken Seite 6: Ein Gemeinschaftsprojekt DDR-DRV nimmt Gestalt an Seite 7: Nixons Botschaft „Zur Lage ...

Seite 2
  • Bewegender Abschied von einem treuen Genossen

    Ahlsdorf, Kreis Eisleben. Genosse Lutz Meier, Leutnant unserer Nationalen Volksarmee, wurde am Sonnabend in seinem Geburtsort Ahlsdorf mit militärischen Ehren beigesetzt. 23jährig war er in Ausübung seines Dienstes zum Schütze der Staatsgrenze der DDR einem feigen und hinterhältigen Mordanschlag zum Opfer gefallen ...

  • Irief des Präsidiums ler Kammer der Technik

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tonzentrieren, um hierdurch zur Steigerung der Effektivität und der Ar- )eitsproduktlvität beizutragen. Dazu richten wir unsere Kräfte 1nsjesondere auf solche Aufgaben wie — die Entwicklung der politischdeologischen Arbeit unter Wissenchaftlern und Neuerern, um bei ihnen lie Leistungsbereitschaft zur ...

  • Bessere Wohnungen für 11,4 Millionen Sowjetbürger

    Die Realeinkünfte pro Kopf der Bevölkerung sind 1971 um 4,5 Prozent gestiegen. Die in den Beschlüssen des XXIV. Parteitages der KPdSU festgelegten Maßnahmen zur Erhöhung der Löhne und Gehälter und zur Verbesserung der Altersversorgung von Arbeitern, Angestellten und Kolchosbauern werden realisiert. Im Jahre 1971 erhöhten sich die Löhne und Renten von 19 Millionen Menschen ...

  • Anerkennung der DDR auf derTagesordnung

    Internationale Persönlichkeiten sprachen auf Tagung in Berlin

    Berlin (ADN/ND). Als erster Redner der erweiterten Tagung der Internationalen Arbeitsgruppe des Ständigen Internationalen Komitees für die Anerkennung der DDR in Berlin sprachen das Mitglied der Arbeitsgruppe und Präsident der Echanges Franco Allemands, Professor Georges Castellan, der Vorsitzende des dänischen Anerkennungskomitees, Viggo Kampmann, und der Vorsitzende des Komitees Ostseewoche, Dr ...

  • Abschlußkommunique

    Zum Abschluß Ihrer Beratungen verabschiedeten die Teilnehmer der erweiterten Tagung der internationalen Arbeitsgruppe ein Kommunique. Darin heißt es: Persönlichkeiten verschiedener politischer und weltanschaulicher Richtungen, Abgeordnete und Senatoren, Gewerkschafter, Wissenschaftler, Geistliche und Kulturschaffende bestätigten, daß die Fortschritte auf dem Wege zur Entspannung in Europa dazu führten, daß die Anerkennung der DDR unausweichlich ist ...

  • Jede Unterstützung für europäische Sicherheitskonferenz

    Nachdrücklich setzte sich Dr. Lothar Bolz für die von den sozialistischen Staaten, Finnland und anderen Ländern vertretene Auffassung ein, daß die europäische Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit 1972 stattfinden soll und deshalb mit den konkreten multilateralen Vorbereitungen unverzüglich begonnen werden müsse ...

  • FDJler bereiten das X. Festival vor

    Als wir in der Zeitung lasen, daß die X. Weltfestspiele in Berlin stattfinden, herrschte Hochstimmung im Kollektiv; und wir nahmen uns vor, in Mitgliederversammlung und Zirkeln junger Sozialisten die Zeit bis zum Festival gut zu nutzen, um die Fähigkeiten junger Revolutionäre zu erwerben. Dazu gehört für uns auch, die Erfahrungen des Komsomol noch gründlicher zu studieren und anzuwenden ...

  • LPG und Milchhof kooperieren zum Nutzen der Käufer

    Berlstedter Genossenschaftsbauern und Erfurter Molkereiarbeiter beschlossen gemeinsames Wettbewerbsprogramm

    Erfurt (ADN). Ein gemeinsames Wett- >ewerbsprogramm zur industriemäßi- ;en Produktion und Verarbeitung von Milch beschlossen die Mitglieder der .iPG Berlstedt und der Belegschaft des /EB Milchhof Erfurt. Es wurde am Preitag auf der Jahreshauptversammung von den Bauern bestätigt, nachlem zuvor bereits die Werktätigen des /EB Milchhof zugestimmt hatten ...

  • Sozialistischer Wettbewerb in der Lebensmittelindustrie

    Hochgesteckte Ziele des größten Backwarenherstellers Berlins: Dem Bedarf der Bevölkerung 1972 noch besser gerecht werden

    Berlin (ND). Dem Bedarf der Berliner 1972 noch besser gerecht zu werden ist oberstes Wettbewerbsziel der Kollektive im VEB Backwarenkom- Qinat, des größten Backwarenproduzenten der Hauptstadt. Auf einer Vollversammlung beschlossen die Vertrauensleute am Freitag u. a.: In diesem Jahr ^«'■die Prpdukt.iöft'„ber„Brotm'fn um 16 Millionen auf 83 Millionen und bei Foastbrot üm'iirMÜÜdheiV^üf^ Millionen Brote gesteigert ...

  • 2. Lehrabschnitt in der Fernsehkooperalionsakademie

    Berlin (ADN/ND). Den 2. Lehrabschnitt der Kooperationsakademie sozialistische Betriebswirtschaft im Fernsehen der DDR eröffnete am Sonnabendvormittag der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Minister Georg Ewald. Der Minister teilte mit,, daß gegenwärtig 64,4 Prozent der in der Landwirtschaft Tätigen einen Facharbeiterbrief * besitzen ...

  • Moskau: Plan 1971 ist mit gutem Erfolg gemeistert worden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schaftliche Produktion in einigen Gebieten des Landes gegenüber 1970 etwas zurück. Der Bruttoertrag bei Getreide belief sich auf 181 Millionen Tonnen. Über 7 Millionen Tonnen Rohbaumwolle wurden eingebracht. Die Produktion von Fleisch erreichte 13,1 Millionen Tonnen (eine Steigerung um sieben Prozent), bei Milch 83,3 Millionen und bei Wolle 424 000 Tonnen ...

  • ÜSR-Schulminisfer Havlin traf Heimreise an

    Berlin (ADN). Der Minister für Schulwesen der CSR, Josef Havlin, hat nach erfolgreichen dreitägigen Arbeitsberatungen in der DDR-Hauptstadt am Sonnabend die Heimreise angetreten. Er wurde auf dem Ostbahnhof vom Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, vom Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Cocktail in der Hauptstadt

    Zu einem Cocktail hatte der Präsident der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, Dr. h. c. Paul Wandel, am Sonnabendabend die Teilnehmer der Tagung geladen. Von DDR-Seite waren erschienen: Julius Balkow, Mitglied des ZK der SED und stellvertretender Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer, Prof ...

  • 280000 Besucher der Lenin-Gedenkstätte

    Leipzig (ND). Über 19 000 Gäste aus dem In- und Ausland besuchten 1971 die Leipziger Lenin-Gedenkstätte. Seit der Eröffnung vor 15 Jahren informierten sich dort 280 000 Besucher über das Wirken Lenins in der Messestadt. Im Februar 1912 traf sich hier Lenin 'mit Leitungsmitgliedern der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Rußlands, um mit ihnen die Beschlüsse der VI ...

  • Wintersport in Thüringer und Harzer Ferienorten

    Erfurt (ADN ND). Die vielfältigen Möglichkeiten zu Spaziergängen in frischer Luft und bei leichtem Schneefall nutzten am Sonnabend Tausende Urlauber und Ausflügler in den über 20 Ferienorten zwischen Thüringer Wald und Südharz. Nicht minder geschätzt waren dort der Skiunterricht für Anfänger, Kurkonzerte und Volkskunstdarbietungen ...

  • „Spufmks" fahren künftig bis nach Brandenburg

    Berlin (ADN/ND). Mit Beginn des Sommerfahrplans verkehren ab 28. Mal täglich acht bis neun Zugpaare des Schnellverkehrs Berlin-Potsdam bis nach Brandenburg. Mit dieser neuen Regelung entfällt zugleich das Umsteigen in Potsdam oder Werder. Die Reisezeit zwischen Potsdam und Brandenburg verkürzt sich um fünf Minuten ...

  • Neuer Jugendklub am Cotfbusser Theater

    Cottbus (ADN/ND). Ein Jugendklub wurde am Wochenende am Theater der Stadt Cottbus gegründet. Junge Mitglieder des Ensembles werden regelmäßig mit Theaterinteressierten über Probleme der Bühnenarbeit sprechen. Der Jugendklub will mithelfen, bei den. Jugendlichen die Freude an künstlerischer Betätigung zu wecken ...

Seite 3
  • Leserbriefe

    Neues Deutschland / 23. Januar 1972 / Seite 3 WIRTSCHAR Horst Lange: Ja, das ist eines unserer Probleme. Im Kombinat Schwarze Pumpe haben wir im Bereich Energiewirtschaft die Vorschlüge der Arbeiter als ND: .. und auch gegenüber und mit den staatlichen Leitungen durchzusetzen. Horst Lange: Ein Generalproblem ist die Rationalisierung der körperlich schweren Arbeit in der Gleiswirtschaft ...

  • Der billigere Weg

    Die Bilanz des Jahres 1971 zeigt, daß sich jede Anstrengung, mit Energie hauszuhalten, lohnt: Um rund fünf Prozent sank in der Volkswirtschaft im vergangenen Jahr die Energieintensität. Das heißt, daß je 1000 Mark Warenproduktion fast fünf Prozent weniger Energie aufgewendet wurden als 1970. In 460 energieintensiven Betrieben wurden durch Rationalisierung Möglichkeiten geschaffen, den Bedarf an Energie — umgerechnet auf Braunkohle — in einem Umfang von etwa drei Millionen Tonnen zu reduzieren ...

  • Ein politischer Auftrag

    Auf der Leipziger. Herbstmesse 1971 erhielt ein Erzeugnis des Elektrogerätewerkes Suhl, das aus der Familie der Stabmixer hervorgegangene Handrührund Mixgerät RG 25, eine Goldmedaille. Der RG 25 ist mit Zusatzteilen bis zur elektrischen Kleinküchenmaschine „aufzustocken". Das Gerät hat schon viele Freunde gefunden ...

  • Vertrauensleute der Kumpel in der Bewährung

    ND sprach mit Horst L a rrg e , Vorsitzender des Bezirksvorstandes Cottbus der Industriegewerkschaft Bergbau/Energie

    ND: Dfe erste Winterperiode scheint vorüber zu sein - wie bewährten sich die Gewerkschaftsleitungen als Interesserivertreter der mehr als 65 000 Arbeiter in der Energ iewi rtschaf t ? Horst Lanffc: Großartig vor allem die, die sofort und an Ort und Stelle die für den Winter beschlossenen Programme kontrollierten ...

  • Qualität erhöht Gebrauchswert

    Fehler werden von Menschen gemacht. Deshalb sind sie auch vermeidbar. Davon müssen wir in der kritischen Beurteilung unserer Erzeugnisse ausgehen. Höhere Planzahlen können nicht der einzige Leistungsmaßstab sein. Bessere technische Güte und hoher Gebrauchswert, sind gleichbedeutend mit besserer Befriedigung von Bedürfnissen ...

  • Gewerkschaftliches Anliegen: Arbeits- und Lebensbedingungen für Kohle- und Energiearbeiter weiter verbessern

    ND: Die Kohlekumpel und Energiearbeiter vollbrachten unter den härteren Winterbedingungen der vergangenen Tage vorbildliche Leistungen. Spüren sie dabei die ganze Unterstützung der Gewerkschaftsleitungen? Was wurde aus den Vorschlägen der Arbeiter aus dem vergangenen Winter? Horst Lange: Von den Gewerkschaftsleitungen sind eine Menge Vorschläge der Arbeiter aufgegriffen worden ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Jugendobjekt im Zementwerk

    Nebra. Kurz vor der Aufnahme des Probebetriebes steht der erste Bauabschnitt des neuen Werkes im Zementwerk Karsdorf, das die FDJ-Organisation des Betriebes laut Wettbewerbsbeschluß als Ihr Objekt übernehmen wird. Den Jugendlichen wird pro Arbeitsplatz ein- Anlagevermögen ryon .mehreren Millionen Mark anvertraut ...

  • Rationalisierung ist Hauptweg

    In unserer Druckgießerei, die alle Betriebe mit Leichtmetallguß für unsere Haushaltgeräte versorgt, kann jeder sehen, daß sozialistische Rationalisierung keine ..Ersatzlösung" ist. Wir konzentrierten sämtliche Druckgußautomaten, die zuvor verstreut und oft ungenügend ausgelastet in mehreren Betriebsteilen standen ...

  • „Schweißerfunken" verliehen

    Leipzig. Den „Silbernen Schweißerfunken", eine vom Zentralinstitut für Schweißtechnik (ZIS) Halle gestiftete Auszeichnung für den besten Schweißbetrieb der DDR, wurde jetzt dem VEB Verlade- und Transportanlagenbau Leipzig durch den Direktor des ZIS, Prof. Dr. Werner Gilde, überreicht. Der Betrieb konnte den Mechanisierungsgrad der Schweißarbeiten 1971 auf 81 ...

  • Suhler Initiativen für den Ladentisch

    Handmixer und Rührgeräte, elektrische Universalküchenhelfer, Schneidemaschinen und Luftduschen für die Haarpflege, weiterentwickelte Motoren für Staubsauger, neuerdings Geschirrspülautomaten -, diese „Heinzelmännchen'* bei der Hausarbeit kommen aus dem Elektrogerätewerk Suhl und seinen Zweigstellen u ...

  • (ADN)

    Gotha. Vertragstreue Partner vieler Industriezweige sind die 1900 Werktätigen des VEB Lufttechnik Gotha auch in diesem Jahr. Die Arbeiter und Ingenieure, die erst im vergangenen Jahr den Waggonbau völlig einstellten und die Produktion von Lüftern und Entstaubungsanlagen aufnahmen, setzten sich eine Steigerung der industriellen Warenproduktion auf 110,5 Prozent gegenüber 1971 zum' Ziel ...

  • Mehr Wäscheschleudern

    Heidenau. 1500 Wäscheschleudern vom Typ „Sicco 4" über den Plan will der VEB Elbtalwerk Heidenau in diesem Jahr an den Handel liefern. Die zusätzliche Produktion von Wäscheschleudern wird vor allem durch verbesserte Arbeitsorganisation, durch weitere Rationalisierungsmaßnahmen und die volle Ausnutzung der Arbeitszeit realisiert ...

  • Dieselloks für Bulgarien

    Hennigsdorf. Fünf Diesellokomotiven vom Typ V 60 haben die Werktätigen des Hennigsdorfer Stammbetriebes im Kombinat Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler" seit Jahresbeginn an die VR Bulgarien ausgeliefert. Weitere fünf, Maschinen dieses Typs werden gegenwärtig komplettiert und treten noch vor Monatsende ihre Reise in das befreundete Land an, das nach der Sowjetunion zweitgrößter Außenhandelspartner des Hennigsdorfer Betriebes ist ...

  • Effektiver mit größeren Serien

    Manche Kollegen kamen zu dem Trugschluß, daß verstärkte Bedarfsorientierung und hohe Effektivität sich widersprechen. Auch mit unserer modernen Gießerei, 3k lLf*%^??S die wir in Erlau b fLwV» 3 in einer aus" ** IQtk #(/•/. gedienten Glas-

Seite 4
  • Programmaustausch mit befreundeten Ländern

    Frage: Kann das Fernsehen nicht Reserven gewinnen, wenn es mehr noch als bisher die vielfältigen Möglichkeiten für interessante Programme nutzt, die der Programmaustausch mit der Sowjetunion und den anderen befreundeten Fernsehländern bietet? Antwort: Da ist zunächst eine Neuerung anzukündigen. Jeden Donnerstag werden wir künftig im II ...

  • Reichhaltigerer dramatischer Spielplan

    Frage: Wenn das Fernsehen der DDR einen größeren Beitrag zur Befriedigung der wachsenden geistigen und kulturellen Bedürfnisse seiner Zuschauer leisten will, so hat die Entwicklung des dramatischen Schaffens im Programm besondere Bedeutung. Was wird getan, um an die großen fernsehdramatischen Leistungen ...

  • Ein breitgefächertes Programm der Unterhaltung

    Frage: Trifft unser Eindruck ^u, daß am häufigsten Forderungen, Kritiken und Vorschläge für das Gebiet der Fernsehunterhaitung geäußert worden sind? Antwort: Gefordert wurde vor allem eine Erhöhung des Unterhaltungswertes aller Fernsehsendungen, also nicht nur der speziellen Unterhaltungsprogramme, von ...

  • Wettbewerb um neue Stoffe

    Anregungen für neue dramatische und epische Stoffe aus unserer Gegenwart wollen wir auch mit Hilfe eines öffentlichen Wettbewerbs unter dem Motto „Geschichten, die das Leben schreibt" gewinnen, zu dem wir viele Zuschriften unserer Zuschauer erwarten. Eine wertvolle Quelle, um eine größere Vielfalt unseres Spielplanes zu erreichen, sind die Werke der Weltliteratur und Weltdramatik und die Romane und Erzählungen unserer proletarisch-revolutionären Schriftsteller ...

  • Wünsche der Zuschauer berücksichtigt

    Antwort: Wir hatten ursprünglich daran gedacht. Aber das Ergebnis der öffentlichen Diskussion besagt: Die Mehrheit der DDH- "BB-vÄlkenung hat Mchf'th-ihRjn■•£!«"'* »itöus- und Freüteitgewohnheiten,! so.fest auf den Begina,das Hauptn abendprogrammes 20.00 Uhr eingestellt, daß wir hier nichts ändern dürfen ...

  • ri!9 -yüiffoB 9 Ein "äbwechsungsreicheres Wochenende

    Alle Zuschauer werden es zweitens begrüßen, daß wir die Programme zum Wochenende abwechslungsreicher und vielfältiger gestalten wollen. Wir haben vor,, an diesen Tagen die besten Stücke der Gegenwartsdramatik, volkstümliche Werke der heiteren Dramatik, große Unterhaltungssendungen, die besten Auslandsreportagen und internationale Spitzenfilme einzusetzen ...

  • Welche Pläne hat unser Fernsehen?

    ND-Interview mit dem Mitglied des Zentralkomitees der SED Genossen Heinz Adam eck, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR

    Frage: Der VIII. Parteitag der SED hat auch dem Fernsehen der DDR neue, interessante Aufgaben gestellt. Unsere Leser haben sich nach dem VIII. Parteitag in vielfältiger Weise an der großen öffentlichen Aussprache über die weitere Verbesserung der Fernsehprogramme beteiligt. Es besteht jetzt natürlich ein großes Interesse, zu erfahren, welche Schlußfolgerungen unser Fernsehen der DDR aus den vielen konstruktiven Anregungen und Vorschlägen zur Programmgestaltung zieht ...

  • Aktive Mitwirkung unserer Zuschauer

    Frage: Sie haben hier, Genosse Adameck, eine Reihe von Zielsetzungen für das Jahr 1972 und darüber hinaus dargelegt. Können unsere Leser dem Kollektiv der Fernsehschaffenden bei der Verwirklichung dieser Pläne helfen? Antwort: Die hier' genannten Vorhaben sind für um eine anspruchsvolle Aufgabenstellung ...

  • von Fernseh-

    Sendungen sind die Reportagesendungen aus der Reihe „Entdeckungsreisen" (z. B. „Träumen Mädchen auch?", „Hochzeiten an der F105") wegen ihrer Frische und Lebensnähe gut aufgenommen worden. Wir werden diese Reihe mit den Folgen „Neuruppinär Bilderbogen" und „Nachts in einer Großstadt" fortsetzen. Die ...

  • Schlagkräftigere Fernsehpublizistik

    Fragt: Was können unsere Leser, die sich intensiv an der Diskussion um die Verbesserung der Qualität des Fernsehprogramms beteiligt haben, im Zusammenhang mit der Forderung erwarten, die Fernsehpublizistik und besonders die „Aktuelle Kamera" schlagkräftiger zu gestalten? Vund Bauern, leiten WihscHäftsfünktiö'r ...

Seite 5
  • Wir lernen als Nachbarn in größeren Räumen denken

    Als Anfang Januar der paß- und visafreie Reiseverkehr zwischen unseren beiden Ländern, der Volksrepublik Polen und der DDR, begann, kamen schon in den ersten. Tagen des neuen Jahres polnische Gäste zu Besuch, liebe Freunde, die wir seit Jahren kennen: der Direktor des ökonomischen Lyzeums von Zielona Gora, Jan Konieczny, sein Stellvertreter Mieczyslaw Bartkowiak und dessen Frau Irena sowies die polnische ' Deutschlehrerin Irena Rajewska mit ihrem Ehemann ...

  • Vorwärts und nicht vergessen die Solidarität!

    Wir sind stolz und glücklich, daß die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1973 in Berlin stattfinden. Mit Freude erfüllten uns die Worte von D'o Va Chien aus Vietnam, als er auf der konstituierenden Beratung des Internationalen Vorbereitungskomitees sagte: „Unser herzlicher Dank gilt der DDR und der FDJ für die gute Unterstützung unseres Kampfes gegen den USA-Imperialismus ...

  • Fragende Schüler - denkende Schüler

    Im Formenbau Schwarzenberg des VEB Kombinat Umformtechnik Erfurt leite ich eine Schülergruppe der 11. Klasse für den wissenschaftlichpraktischen Unterricht im Zirkel Ökonomie. Dabei zeigt sich immer wieder der enge Zusammenhang von Ökonomie und Politik. Was ist eigentlich sozialistische Integration, und worin besteht der Unterschied zur EWG? Was ist in Indien los? Welche Entwicklung nimmt Chile? Diese und mehr Fragen der aktuellen Politik beschäftigen die Jugendlichen der erweiterten Oberschule ...

  • Abiturienten verteidigten Forschungsarbeil

    Berlln (ND). Vor kurzem verteidigten im Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie der Deutschen Akademie der Wissenschaften Marion Mebs, Elvira Ziehe, Astrid Regber und Doris Decker, Schülerinnen der 12. Klasse der Berliner Friedrich-List- Schule, die Ergebnisse Ihrer wissenschaftlich-praktischen Arbeit ...

  • Aktive politische und vorbildliches Arbeit Verhalten

    Genosse Werner Bielagk wies an Beispielen der Ernst-Thälmann-Oberschule Cottbus (ND vom 5. Dezember 1971) nach, wie die Genossen an der Schule Ihre führende Rolle wahrnehmen können. Es lohnt sich m. E., noch mehr Gedanken und Erfahrungen darüber auszutauschen. Die FUhrungsrolle. der Parteiorganisation ergibt sich doch vor allem aus den objektiven Erfordernissen der gesellschaftlichen Entwicklung ...

  • £ ine nützliche Schlußfolgerung

    Einem Lehrer der Oberschule Naunhof, Kreis Grimma, ist ein Irrtum unterlaufen. Nicht genügend über die örtliche Industrie informiert, gab er seinen Schülern eine falsche Auskunft. Das ist weiter nicht schlimm, wenn die Aussage danach korrigiert wird, was In diesem Falle auch geschah. Irren kann jeder einmal ...

  • Polytechnischer Unterricht im Werk für Fernsehelektronik

    Mehr als 1700 Schültr dtr 7.bin10. Klassen aus dem Berliner Stadtbezirk Köpenick Icomu men einmal wöchentlich ins Polytechnisch« Zentrum Friedrlehshagtn. Auf ihrem Stundenplan steht dann UTP, die Abkürrung für Unterrichtstag in der Produktion. Das Werk für Fernsehelektronik richtete das modern ausgestattete Polytechnische Zentrum ein ...

  • Gemeinsame Bemühungen um polytechnischen Unterricht

    Wilhelm-Pieck-Stadt Guben (ADN). 16 Betriebe des Kreises Guben haben auf der Grundlage eines Kommunalvertrages mit dem Rat des Kreises eine Ausbildungsgemeinschaft „PolytechnlU" gebildet. Die Partner schaffen damit günstige technische Voraussetzungen und vielseitige Kontakte der 2500 Schüler in der polytechnischen Ausbildung zu den Werktätigen ...

  • Gedanken und Erfahrungen

    Zu unserem Gedankenund Erfahrungsaustausch lassen wir heute Leser zu Wort kommen, die, an aktuelle politische Ereignisse anknüpfend, die Erziehung zur Freundschaft mit unseren Brudervölkern und zum proletarischen Internationalismus in den Mittelpunkt stellen. Direktor Konrad Kersten nahm für seinen Beitrag den Beschluß über den paß- und visafreien Reiseverkehr, zum Anlaß, und die Oberschüler aus Lichtenstein greifen in ihrem Solidaritätsbrief bereits Gedanken aus dem Aufruf zu den X ...

  • Berufswünsche der Schüler werden im Betrieb geweckt

    ' Hennigsdorf (ADN). Mehr als 1000 Schülern bietet das Polytechnische Kabinett im Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf gute Ausbildungsmöglichkeiten. Die Mädchen und Jungen aus den sieben Schulen der märkischen Industriestadt erlernen hier verschiedene Fertigkeiten und eignen sich theoretische Grundkenntnisse an ...

  • Persönlichkeitsbildung im Mittelpunkt der Studien

    Cottbus (ADN). Mehr als die Hälfte aller Lehrer des Bezirkes Cottbus erwerben 'sich in Weiterbildungskursen neues Fach- und SpezialWissen. In den Lehrveranstaltungen der Zyklen beschäftigen sich die Pädagogen gegenwärtig besonders mit den Beschlüssen des VIII. Parteitages der SED. Aus der Sicht des offenen Briefes des Kollegiums beim Ministerium für Volksbildung steht vor allem die Persönlichkeitsbildung der Schüler im Mittelpunkt ...

  • Arbeitsgemeinschaften forschen für LPG

    Rostock (ADN). Schüler der Landgemeinden im Bezirk Rostock führen in fast ISO Arbeitsgemeinschaften Untersuchungen für ihre Paten-LPG durch. Gemeinsam mit Genossenschaftsbauern erforschen sie u.a. Möglichkeiten, die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen oder die mikrobiologischen Bedingungen für höher« Erträgt zu verbessern ...

Seite 6
  • „Du bist in

    unseren Herzen"

    Wenige Tage vor Angelas zweitem Geburtstag hinter Kerkermauern — sie wird am kommenden Mittwoch 28 Jahre alt - treffen die Justizbehörden von San Jose (Kalifornien) letzte Vorbereitungen füi cinr>n der finstersten Gesinnungsprozesse i-.\\ .t in der USA-Gerichtschronik. Nach Anhörung einer Reihe von Anträgen der Verteidigung, die am 31 ...

  • Neue Formen der Kooperation auf allen Gebieten

    Die revolutionären Kräfte der gegenwärtigen Welt begreifen die Situation. Sie stehen ihr mit aller Ernsthaftigkeit und Verantwortlichkeit gegenüber. Deshalb mobilisieren sie alle Elemente der antiimperialistischen Front zu aktivem Zusammenwirken. Deshalb verstärken sie die Einheit ihrer Reihen. Deshalb ...

  • Blick in die nahe Zukunft

    Die jungen Fahrer an den Steuerknüppeln der Planierraupen haben begonnen, eine Vereinbarung mit Leben zu erfüllen, die während des DRV-Besuches einer ,yon ,Dr Gerhard Weiss, Kandidat des ZK unserer )Partei''Jün<i Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, geleiteten DDR-Regierungsdelegation Anfang Dezember unterzeichnet worden war ...

  • Sicherheitskonferenz kann schon 1972 stattfinden

    Die zielbewußte Außenpolitik der sozialistischen Länder führte im Leben Europas ohne Zweifel zu einer positiven Stufe der Entspannung, in deren Atmosphäre es schon zu einigen bedeutenden internationalen Obereinkommen kam. darunter z.B. das Vierseitige Abkommen über Westberlin. Die reaktionären Kräfte des westlichen Teils unseres Kontinents und auch von Übersee sind bestrebt, wo sie nur können, dem guten Gedanken der europäischen Sicherheit ein Hindernis nach dem anderen in den Weg zu legen ...

  • In Karl-Marx-Stadt ausgebildet

    Den Planierraupen folgen in Kürze die Bauleute. Das Ministerium für Metallurgie und Maschinenbau der DRV, der Träger dieser Einrichtung, garantiert die planmäßige Errichtung aller Gebäude. Die Ausrüstung der Schulgebäude, der Werkstättenhalle, der Schweißerei und Schmiede mit allen notwendigen Installationen, die komplexe Einrichtung der Unterrichts- und Ausbildungsstätten übernimmt die DDR ...

  • Autorität der Staaten des Sozialismus gewachsen

    „Rüde Prävo" zur bevorstehenden Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Staaten des Warschauer Vertrages

    In einem Leitartikel unter der Oberschrift „Seite an Seite" geht das Zentralorgan der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, „Rüde Prävo", auf die bevorstehende Tagung des Politischen Bern t enden Ausschusses der Staaten des Warschauer Vertrages ein. Einleitend betont die Zeitung, daß sich der Charakter des Imperialismus auch in den letzten Jahren nicht geändert habe und daß er nach wie vor bestrebt sei, den Sozialismus sowie die Befreiungsbewegung in der Welt zurückzudrängen ...

  • Lehrbetrieb beginnt im August

    Doch zurück zum Projekt, zu dem, was noch getan werden muß und geschehen wird, bis das Zukunftsbild Gegenwart geworden ist. Am 31. August dieses Jahres ist die erste Aufbaustufe zu vollenden, sagt der Plan. Dann, also zum selben Zeitpunkt wie in der DDR, beginnt das Lehrjahr für 180 Lehrlinge, das 1 ...

  • Entschlossener Kampf gegen feindliche Ideologie

    Die engere Zusammenarbeit der Bruderländer und -parteien setzt sich, auch ständig mehr bei der Koordinierung der Bestrebungen auf ideologischem Gebiet durch. Dies ist auch der tägliche Auftrag im Kampf gegen alle reaktionären Einflüsse der Großbourgeoisie der Welt, gegen die antikommunistischen „Kreuzritter", die gegen die sozialistischen Länder ziehen, gegen Revisionismus und Opportunismus ...

  • Bis in Pho Yen der Lehrbetrieb beginnt

    Ein Gemeinschaftsprojekt der DDR und der DRV nimmt Gestalt an

    Von unserem Hanoier Korrespondenten Hellmut Kapfenberger Seit Mitte Dezember rattern Planierraupen sowjetischer Produktion, von jungen Vietnamesen bedient, über ein Terrain der Provinz Bac Thai, die nördlich Hanois liegt und zum autonomen Gebirgs- und Minderheitengebiet des Vlet Bac gehört. Noch ist nicht zu erkennen, wofür sie den Boden ebnen ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    liehen Atmosphäre verlief, bestätigte erneut die völlige Obereinstimmung der Ansichten und Einschätzungen beider Seiten. Wahrend des vorangegangenen Besuches des DDR-Außenministers in Dacca wurde die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen unserer Republik und Bangla Desh vereinbart. Nach seiner Rückkehr aus Indien und Bangla Desh erklärte Otto Winzer, die offiziellen Besuche seien sehr erfolgreich verlaufen ...

Seite 7
  • Konsequenter Kampf gegen Militarismus

    „Prawda": Sowjetunion leistet großen Beitrag für den Frieden

    Moskau (ADN). Das Zentralorgan der KPdSU, „Prawda", setzt sich am Sonnabend mit dem „Modernen Militarismus als Ausgeburt des Imperialismus" auseinander. In unserer Zeit, wird in dem Artikel festgestellt, verstärkt sieh der Kampf der Völker gegen die Aggressionsbestrebungen des Imperialismus, für einen dauerhaften Frieden immer mehr ...

  • Demonstrationen in England, Irland und Dänemark

    London/Kopenhagen (ADN). Hunderte Londoner protestierten am Sonnabend gegen den EWG-Beitritt Großbritanniens. Im Sitz der EWG-Vertretung in der britischen Hauptstadt übergaben sie ein Schreiben, in dem betont wird, der von Premierminister Heath vollzogene Schritt werde von der Mehrheit der britischen Bevölkerung mißbilligt ...

  • BRD-Staatssekretär: Anerkennung Bangla Deshs keine „zentrale Frage"

    Neu-Delhi (ADN). Die BRD werde die Volksrepublik Bangla Desh vorerst nicht diplomatisch anerkennen. Das betonte BRD-Staatssekretär Paul Frank, der zu Verhandlungen in Indien weilt, auf einer Pressekonferenz in der indischen Hauptstadt. Auf drängende Fragen zahlreicher Journalisten, die immer wieder auf das Beispiel der DDR verwiesen, sagte Frank, die Anerkennung Bangla Deshs stelle keine „zentrale Fragestellung in der internationalen Politik" dar ...

  • ZK der KPFi fordert den Beginn von Verhandlungen Finnland-DDR

    Ziel sollte die Normalisierung der Beziehungen sein

    Helsinki (ADN-Korr./ND). „Es ist notwendig, daß die Verhandlungen über die Normalisierung der Beziehungen zwischen Finnland und der DDR auf der Grundlage der Initiative der finnischen Regierung unabhängig von der Haltung der Regierung der BRD beginnen." Ziel müsse die Herstellung diplomatischer Beziehungen mit beiden Staaten sein ...

  • Kurz berichtet

    Handelsabkommen

    Kairo. Ein Protokoll über ein langfristiges Handelsabkommen zwischen der Sowjetunion und der Arabischen Republik Ägypten für 1972 bis 1975 wurde am Sonnabend) In Kairo unterzeichnet. Es wurde von Nikolai Patolltschew und Mohamed Abdallah Merzeban signiert, Polar-Hotel in der UdSSR Moskau. Im transpolaren Montschegorsk auf der Kola-Halbinsel hat das nördlichste Hotel der Sowjetunion die ersten Gaste aufgenommen ...

  • Völker der UdSSR und Japans streben nach sicherem Frieden

    Reges Interesse für Reise Außenminister Gromykos nach Tokio

    Tokio (ADN'ND). In verschiedenen Kreisen Japans wird immer mehr die< „Notwendigkeit erkannt, die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit mit der Sowjetunion auf eine festere Grundlage zu stellen" Das unterstreicht die „Prawda" im Zusammenhang mit der Reise des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko nach Tokio ...

  • Sowjetische Marsstafionen setzen Forschungsflug fort

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetischer interplanetaren Stationen Mars 2 und Mars 3 setzen programmgemäß ihrer Forschungsflug auf elliptischen Bahner um den Mars fort. Mars 2 vollendete am Sonnabend den 74., Mars 3 den vierten Umlauf um den „roten Planeten" Dabei werden das Fotografieren unc bestimmte wissenschaftliche Messunger in Marsnähe noch immer durch die seil Wochen andauernden schwersten Staubstürme, behindert, die jemals auf derr Mars beobachtet worden sind ...

  • Zwangspause für 30000 Ruhrkumpel

    Essen (ADN). Rund 30 000 Bergarbeiter des Ruhrgebietes mußten am Freitag zu Hause bleiben, nachdem mehrere Grubengesellschaften des Essener Ruhrkohle-Konzerns die Anfang Januar beschlossenen Feierschichten kurzfristig in Kraft treten ließen. Weitere Bergbaubetriebe des Ruhrreviers zwingen ihre Belegschaften am kommenden Montag zur Feierschicht ...

  • KP Indiens für wirksame Reformen Manifest zu den bevorstehenden Wahlen veröffentlicht

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND) ,••:: Die Indiens _h&; Tttryr Trapst!} linken "tinB Monopole und die, Kündigung aUer, y«r|r4ge^r,4iscbJer,iK^D}ta^s>en,rtü)l,ia^ Ischen^ Firrnen-an, djeIp,ev4sen R&-, zahlt werden müssen. Außerdem setzt sich die KPI dafür ein, die riesigen USA-Rupienkonten zu sperren ...

  • Bekenntnis zur NATO

    Aachen (ADN). Mit einem erneuten NATO-Bekenntnis lehnte der SPD-Vorsitzende und BRD-Kanzler Willy Brandt am Sonnabend die Forderung eines SPD-Betriebsfunktionärs nach Senkung der Bonner Rüstungsaufwendungen zugunsten von Sozialausgaben ab. Auf die von sozialdemokratischen Gewerkschaftern und Betriebsräten ...

  • Revanchisten provozierten Wissenschaftler der VR Polen

    Düsseldorf (ADN). Angehörige der riföWistis*e»^HA1ttiöjV Widerstand" uncVr;äerp revanchistischen „Deutschen Jugend des Ostens" haben am Freitagabend in Düsseldorf den Abbruch einer Diskussionsveranstaltung erzwungen, in der Professor Dr. Tadeusz Cieslak, Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau, über den Vertrag zwischen der BRD und der Volksrepublik Polen sowie über Sicherheit in Europa sprechen wollte ...

  • über Lenins Leben

    Moskau (ADN). Der zweite Band einer biographischen Chronik über Leben und Werk Wladimir Iljitsch Lenins ist jetzt im Verlag für Politische Literatur Moskau erschienen. Er enthält eine genaue Beschreibung der Tätigkeit Lenins von 1905 bis 1912. Die „Prawda" würdigte am Freitag dieses Werk mit seinen über 4000 Stichworten und Daten als eine Arbeit, die überzeugend die Zielstrebigkeit und revolutionäre Konsequenz nachweist, mit der Lenin für die Festigung der Partei der Arbeiterklasse kämpfte ...

  • Mujibur Rahman empfing Welifriedensralsdelegation

    Dacca (ADN-Korr.). Bangla Deshs Ministerpräsident Mujibur Rahman hat am Freitag eine Delegation des Weltfriedensrates empfangen und ihr versichert, daß seine Regierung die Befreiungsbewegung jedes unterdrückten Volkes unterstützen wird. Er dankte für die Hilfe, die der Weltfriedensrat Bangla Desh erwiesen hat ...

  • Franco-Justiz verhängte hohe Kerkerstrafen

    Madrid (ADN/ND). Das Mitglied des ZK der KP Spaniens Jose Mieto Cincudenz ist von einem Franco-Gericht zu zwölf Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Ihm wurde die Teilnahme an einer illegalen Versammlung in einer Madrider Wohnung vorgeworfen. Acht Mitangeklagte erhielten Zuchthausstrafen von zwei Jahren ...

  • Ocldboten ausgeraubt

    • Oberhausen. Zwei bewaffnete Banditen haben am Freitagabend in Oberhausen zwei Geldboten überfallen und rund 27 400 DM erbeutet. Mit gezückten Pistolen zwangen die Täter die Herausgabe zweier Geldbehälter. BRD: Pott wird teurer Bonn. Die zum 1. Juli in der BRD angekündigten Postgebührenerhöhungen umfassen neben der Anhebung des Briefportos auch alle anderen Dienste ...

  • Presse Westeuropas: Erweiterung der EWG verschärft Widersprüche

    Unterzeichnung von Beitrittsverträgen in Brüssel

    Brüssel (ADN). Die Regierungschefs Großbritanniens, Irlands, Dänemarks und Norwegens haben am Sonnabend in Brüssel die Beitrittsverträge ihrer Länder zur EWG unterzeichnet. Die Unterzeichnungszeremonie war durch einen Zwischenfall verzögert worden. Eine Frau hatte mit einem Gefäß Drukkerschwärze nach dem Tory-Chef Heath geworfen ...

  • Essen: Polizeiknüppel gegen „Role-Punkf'-Demonstranten

    Essen (ADN). Mehrere Hundertschaften der Polizei gingen am Samstagnachmittag in Essen rücksichtslos gegen Demonstranten vor, die mit Sitzstreiks auf Straßenkreuzungen der Innenstadt gegen die Erhöhung der Nahverkehrstarife um rund 30 Prozent protestierten. Dabei wurden mehrere Jungen und Mädchen verletzt ...

Seite 8
  • Viele Chancen, wenig Tore und kein Auswärtssieg

    Nun wieder Magdeburg vor Jena / Auf den letzten Tabellenplätzen drei Mannschaften punktgleich / Unions sieglose Serie hielt an / Stralsund kann weiter hoffen

    Von unserem Mitarbeiter Max Schlosser Mehrere unserer Informanten meldeten gestern: Tormöglichkeiten gab es viele, genutzt aber wurden nur wenige! Das drückt sich in der mageren Bilanz von 12 Treffern deutlich aus. Die Erscheinung, daß die erzielten Tore in keiner vernünftigen Relation zu den vorhandenen Chancen stehen, ist in dieser Saison noch gravierender als in den letzten Jahren ...

  • Rundenwirbel an Schmelzer/Fleisch

    Im Hauptereignis des ersten Renntages der zweiten „Winterbahn-Halbzeit" imponierte der 31jährige Wolfgang Schmelzer (Post Berlin) mit seinem 10 Jahre jüngeren Partner Bernhard Fielsch (TSC) im 200-Runden- Mannschaftsrennen. Die Zuschauer in der Berliner Werner- Seelenbinder-Halle erlebten eine jagdenreiche Prüfung ...

  • Über der Heimat des Skis

    Pünktlich Mitternacht wurde sie in die Bugkabine gebeten, wo ihr DTSB-Präsident Manfred Ewald gemeinsam mit der Mannschaftsleitung einen Blumenstrauß und auch für eine Eiskunstläuferin zulässige Süßigkeiten überreichte. Der Anlaß: Die Europameisterschaftsdritte von Göteborg vollendete ihr 17. Lebensjahr! Ein gedämpftes „Hoch soll sie leben" — um die anderen nicht zu wekken — und die besten Wünsche für die nächsten Tage beendeten die kleine Feier an Bord ...

  • Noch immer tüchtig im Sattel

    Unser Leser Walter Rüge aus Potsdam Babelsberg, Wattstraße Nr. 5 bat Uns, dem 31jährigen Zygfryd Milcoteit, der vor zwei Wochen nach einer Radfahrt Gdaiisk—Berlin Gast unserer Redaktion war, herzliche Grüße zu übermitteln. Beide kennen sich nicht, haben aber eins gemeinsam. Wie der schon "56jährige Walter Rüge schreibt, ist auch er „noch immer tüchtig im Sattel" ...

  • Die Statistik

    Post Schwerin-SC Magdeburg 13 :13 (6 :9). Erfolgreichste Torschützen für Schwerin: Ladig 6, Eichhorn 3, für Magdeburg: Flacke 5. Röhrig und Dreibrodt je 3. SC Leipzig-Motor Eisenach 24 :12 (14 :7). Erfolgreichste Torschützen für Leipzig: P. Rost 8, K.-H. Rost 6, für Eisenach: Kleinsteuber 4, Mascher und Prill je 2 ...

  • Notizen vor Sapporo

    UdSSR-Mannschaft in vier Gruppen in die Olympiastadt, Die erste Gruppe der sowjetischen Olympiamannschaft traf am Sonnabend in Sapporo ein. Ihr gehören die Langläufer und Eissportler an. Die weiteren sowjetischen Olympiakämpfer folgen am 26., 27. und 28. Januar. Das Olympiaaufgebot der UdSSR umfaßt insgesamt 107 Aktive, die in neun der zehn olympisehen Sportarten (außer Bobfahren) an den Start gehen werden ...

  • Dynamo Weißwasser in der nächsten Runde

    Nach seinem 9 :3-Sieg am Mittwoch im Hinspiel war der DDR-Eishockeymeis\er Dynamo Weißwasser am Sonnabend in heimischer Umgebung auch im Rückspiel des Europapokals gegen den polnischen Titelträger mit 10 : 0 (1:0, 3 : 0, 6 :0) eindeutig überlegen uncT erreichte damit das Halbfinale. Der DDR-Meister beherrschte ...

  • Axel Peschel

    Der Friedensfahrtsieger von 1968, der am 2. August 1942 in Maasdorf bei Bischofswerda geborene Axel Peschel (SC Dynamo Berlin), ist am Freitag als Leistungssportler verabschiedet worden. Zwölf Jahre saß er auf dem Rennsattel. Seine hohe Veranlagung, gepaart mit eisernem Trainingsfleiß und Willenskraft, ließ ihn zu einem der wenigen erstklassigen DDR-Straßenfahrer nach der Ära Gustav-Adolf Schurs, Bernhard Ecksteins, Egon Adlers und Erich Hagens reifen ...

  • Schneetreiben und Frost

    Die Olympiastadt empfängt die DDR-Mannschaft mit einem großen Schwärm fotografierender Reporter, einem noch größeren Schwärm charmanter Hostessen und vor allem — Schnee. Der Flockenwirbel, der bis in die späte Nacht dauert, ist mehr als vorolympischer Gruß, denn die DDR-Mannschaft kommt aus dem in diesem Winter wohl schneeärmsten Land Mitteleuropas ...

  • Die verschwundene Stunde

    In Chabarowsk wurden wir wie in Moskau empfangen: als gute Freunde. Hier offenbarte sich übrigens eine jener verblüffenden Erscheinungen, mit der schon Jules Verne in seinem. Roman „In 80 Tagen um die Erde" seine Leser verblüfft hatte, als er seinen Helden allein durch die Zeitverschiebungen in den einzelnen Ländern eine scheinbar schon verlorene Wette noch gewinnen ließ ...

  • Eva-Maria Wernicke und Bernd Hahn in Führung

    Nach dem ersten Tag der Rennschlitten-Europameisterschaften der Junioren in Kufstein (Österreich) liegen mit Eva- Maria Wernicke und Bernd Hahn sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen Teilnehmer aus der DDR in Führung. Eva-Maria Wernicke führt nach den drei Läufen des Sonnabends mit 1:54,72 min vor den beiden Polinnen Teresa Bugajczik (1:55,35) und Magorzeta Kretuomicz (1:55,83) ...

  • Wie wird das Welter!

    Wetterentwicklung: Im Einflußbereich einer von den Azoren bis nach Osteuropa reichenden Hochdruckzone setzt sich die milde Witterung weiter fort. Atlantische Störungsausläufer ziehen im wesentlichen über Nordeuropa hinweg und werden höchstens den Küstenbereich streifen. Am Sonntag ist es wolkig, gebietsweise auch heiter, im Küstenbereich meist bedeckt und hier vereinzelt etwas Niederschlag ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - ABonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle dewag- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDK - Zur Zelt gilt die An/elgenpreisliste Nr ...

  • Ard Schenk auf dem Weg zum Europameisferlitel

    Nach dem ersten Tag der Eisschnellauf-Europameisterschaft der Männer auf der Hochgebirgsbahn von Davos führt der favorisierte Niederländer Ard Schenk mit 83,684 Punkten vor dem Norweger Roar Grönvold (84,165) und Jan Bols (Niederlande/84,716). Auf den weiteren Plätzen folgten Titelverteidiger Dag Fornäss (Norwegen 84,882), Kees Verkerk (Niederlande/85,132) und Göran Clässon (Schweden/85,225) ...

  • SC Leipzig-Verfolger büßten weiter Boden ein

    Bei den Sonnabendspielen der Handballoberliga (Männer) büßten die Verfolger des Tabellenführers SC, Leipzig Boden ein. Der SC Magdeburg erreichte in Schwerin nur ein 13 :13. Die Gäste führten zwar zur Halbzeit mit drei Toren, doch kamen die Schweriner in der zweiten Hälfte stark auf. In Berlin rettete der ASK in den Schlußminuten ein 16 :16 ...

  • SKISPORT

    Riesenslalom in St. Gervais: 1. Annemarie Pröll 3:12,03, 2. Monika Kaserer (beide Österreich) 3:14,80. 3. Marie-Therese Nadig (Schweiz) 3:16,13. Weltcupwertung: 1. Pröll 203 Punkte, 2. Macchi 187. 3. Mir (beide Frankreich) 73.

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Chemie Böhlen-KKW Nord Greifswald 2:1. Dynamo Fürstenwalde—Vorwärts Neubrandenburg 2 :1, Dynamo Eisleben-Wismut Gera 2 :4, Lok Stendal—Stahl Finow 2 :0.

  • über Sibirien bis zum japanischen Willkommen

    Die DDR-Olympiamannschaft ist nach dem INTERFLUG-Erstflug in Sapporo wohlbehalten gelandet Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich

Seite
Bilder voll Liebe zur Arbeit Antwortschreiben des Ersten Sekretärs des ZK der SED Moskau: Plan 1971 ist mit gutem Erfolg gemeistert worden Brief des Präsidiums der Kammer der Technik Prag: Unser Bruderbund wird immer enger Internationales Gremium berief DDR-Anerkennurtq Letztes Geleit für Leutnant Lutz Meier Gemeinschaftsarbeit dient der Hauptaufgabe * Briefwechsel zwischen dem Präsidium der Kammer der Technik - und dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen