23. Jan.

Ausgabe vom 16.01.1971

Seite 1
  • Sadd el Ali - Symbol arabisch-sowjetischer Freundschaft

    '" i . '<.*•*.'*;>>"■,*' ^M?V«v-^^<*Mtfr>^<|^ Sowjetisches Grußtelegramm

    A s s u a n (ADN/ND). Das gewaltigste Bauwerk Afrikas, der mit sowjetischer Hilfe errichtet* Hochdamm von Assuan, ist am Freitagvormittag gemeinsam von den Staatsoberhäuptern der VAR und der Sowjetunion, Anwar el Sadat und Nikolai Podgorny, festlich eingeweiht worden. An den Feierlichkeiten nahmen Delegationen Sudans, Libyens, Syriens und der palästinensischen Befreiungsbewegung sowie Vertreter anderer Länder teil ...

  • Zusammenarbeit zwischen DDR und CSSR wird vertieft

    Willi Stoph empfing Frantisek Hamouz / Mitteilung über 12. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, empfing am Freitag den Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Frantisek Hamouz, der anläßlich der 12. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR/OSSR in Berlin weilt. In dem in freundschaftlicher Atmosphäre und Einmütigkeit ...

  • Erfahrungsaustausch mit KPTsch-Delegation

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED weilte eine Studiendelegation des ZK der KPTseh zu einem Erfahrungsaustausch in der DDR. Die Delegation, die von Mikulaä Beno, stellvertretender Leiter der Ideologischen Abteilung des ZK der KPTseh, geleitet wurde, machte sich m der Hauptstadt und in Bezirken der DDR mit den Erfahrungen unserer Partei auf dem Gebiet derv ideologischen Arbeit vertraut ...

  • Friedensfahrtkomitee der DDR gegründet

    Berlin (ADN/ND). Unter Vorsitz von Manfred Ewald, Präsident des Deutschen Turn- und Sportbundes, und Rudi Singer, Chefredakteur des „Neuen Deutschlands", konstituierte sich am Freitag in Berlin das Friedensfahrtkomitee der DDR, dem hervorragende Persönlichkeiten staatlicher und gesellschaftlicher Institutionen und Organisationen angehören ...

  • Rede Walter Ulbrichts ausführlich gewürdigt

    Berlin (ADN/ND). Das Referat Walter Ulbrichts, Erster Sekretär des ZK, auf der Sitzung der Kommission zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der Gründung der SED, ist am Freitag in der Presse der sozialistischen Staaten ausführlich gewürdigt Worden. Die Moskauer „Prawda" betont: „Walter Ulbricht unterstrich die unerschütterliche Treue der SED zum großen Banner des Marxismus-Leninismus, zur Sache des proletarischen Internationalismus ...

  • Beratung mit WHO-Generalsekretär

    Genf (ADN-Korr.). Der Staatssekretär im Ministerium für Gesundheitswesen der DDR, Professor Dr. Ludwig Meck- Hnger, stattete am Freitag dem Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Candau, in Genf einen Besuch ab. Er informierte ihn eingehend über die neueste Entwicklung auf dem Gebiet, des Gesundheitswesens der DDR und über die Aufgaben der medizinischen Forschung ...

  • Häftling Magee sollte Angela Davis belasten

    New York (ND). Dem Häftling R. Magee, der von der Staatsanwaltschaft in San Rafael in einer raffinierten Anklagekonstruktion mit Angela Davis in Zusammenhang gebracht wurde, ist eine gerichtliche Bestechung angeboten worden. Dafür sollte er im Verfahren gegen Angela Davis die mutige Kommunistin belasten und für den USA-Staat aussagen ...

  • I Hohe Ziele mit dem j Blick auf's Ganze

    Generalthema: Rationalisierung / Weitere Kollektive beschlossen neue Wettbewerbsprogramme

    Berlin (ND). Es sind Betriebe ganz unterschiedlicher Stellung im Gefüge der Volkswirtschaft, mit unterschiedlichen Erzeugnissen und Technologien, in denen die gewerkschaftlichen Vertrauensleute jetzt die Kampfziele für den Wettbewerb im Jahre 1971 absteckten. Die Keramischen Werke Hermsdorf, das Kombinat ...

  • Halle:

    Im halleschen Stammbetrieb des Kombinats Pumoen und Verdichter beschlössen die Vertrauensleute ein Programm, das auf eine für den Maschinenbau überdurchschnittliche Steigerung der Arbeitsproduktivität und damit auch der Pumpenproduktion zielt. Auf diese Weise soll schrittweise das Bilanzdefizit abgebaut werden, das im vergangenen Jahr Endproduzenten in der Chemie- und Energieindustrie, im Schiffbau, in der Landwirtschaft usw ...

  • Treffen in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, sind am 15. Januar 1971 zu einem weiteren Treffen zusammengekommen. Die Unterredung fand kanzleramt in Bonn statt. Staatssekretär Dr. Michael Kohl und Staatssekretär Egon Bahr waren von Experten, begleitet ...

  • Lübbenau:

    Ihre erste Klassenpflicht sehen die Werktätigen des Energieriesen Lübbenau/Vetschau, der ein Viertelnder gesamten Elektroenergie in der DDR liefert, darin, eine hohe Verfügbarkeit der Anlagen über das ganze Jahr zu garantieren. Ordnung, Sicherheit und Disziplin an jedem Arbeitsplatz werden von den Kraftwerkern als Voraussetzung für eine maximale Energieproduktion betrachtet ...

  • Hermsdorf:

    Die Hinweise, Vorschläge, Verpflichtungen und -Kritiken von über 1500 Arbeitern dieses 6000-Mann-Betriebes liiegen dem neuen Programm zugnurvd*. Er ist ein entscheidender Zulieferer für das elektronische Geräteprogramm. Durch die komplexe sozialistische Rationalisierung aller Betriebsbereiche soll die industrielle Warenproduktion um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden ...

  • Thalheim:

    Auch das Kollektiv des Stammbetriebes im Strumpfkombinat ESDA geht von seiner hohen Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung aus. Das jetzt beschlossene Programm sieht vor, über 25 Prozent mehr der gefragten ESDA-Erzeugnisse für den Inlandbedarf und Export zu produzieren.

  • Zwickau:

    Alle hochproduktiven Maschinen will das Kollektiv im VEB Strickwarenfabriken „Aktivist" - das zu 86 Prozent aus Frauen besteht — zwei- und dreischichtig nutzen. Die Produktion hochwertiger und pflegeleichter Kinderobertrikotagen soll sich im Jahre 1971 um 8,2 Prozent erhöhen.

  • Wettbewerbsziele „maßgeschneidert"

    WesentKch on den neuen Wettbewerbsprogrammen dieser Betriebe ist. daß keins beim Nachbarn „abgeschrieben" wurde. Alle sind wohldurchdacht auf die eigenen Schwerpunkte der Arbeit in diesem Jaihr zugeschnitten.

  • Anwar el Sadat und Nikolai Podgorny weihten Hochdamm von Assuan feierlich ein

    Hohe Auszeichnungen an Erbauer des gigantischen Bauwerkes verliehen Massenkundgebung im Sportstadion von Assuan

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Die Schwächen eines Presseplayboys

    Daß Konrad Ahlers geistig nicht zu den Allerstärksten zählt, war der Öffentlichkeit spätestens nach seinem unglücklichen Ausflug In .halbwegs zivilisierte Gegenden" klar. Doch daß-der selbstgefällige Bonner Staatssekretär noch nicht einmal mein und dein auseinanderhalten kann, wissen wir erst seit vorgestern ...

  • Bündnispflicht heißt Planerfüllung

    Hauptausschuß der NDPD beriet in eingehender Aussprache über Ergebnisse der 14. ZK-Tagung ,

    Berlin (ND).Die am Freitag beendete 11. Sitzung des Hauptausschusses der NDPD gestaltete sich zu einer wichtigen Beratung der Aufgaben, die sich für die Nationaldemokraten aus der 14. Tagung des ZK und der 19. Volkskammertagung ergeben. Im Verlauf der zweitägigen konstruktiven Ausj spräche bekräftigten ...

  • Zusammenarbeit zwischen DDR und CSSR wird vertieft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gierungsdelegation der CSSR, Genossen FrantiSek Hamouz, zu einem Gespräch, bei dem Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern erörtert wurden. Der gemeinsame Wirtschaftsausschuß schätzte auf seiner 12. Tagung die geleistete Arbeit ein und stellte fest, daß auf der Grundlage ...

  • Deklaration über die Vollendung und Inbetriebnahme des hydroenergetischen Komplexes von Assuan

    (Fortsetzung von Seite 1)

    am 27. August 1960 in Moskau unterzeichneten Abkommen hat die Sowjetunion der VAR die erforderliche Hilfe und Kredite für die Errichtung dieses grandiosen Komplexes am Nil gewährt. Der hydroenergetische Komplex von Assuan ist nicht nur in seinen technischen Lösungen, sondern auch in seiner Großartigkeit und im Umfang der geleisteten Arbeiten einmalig ...

  • Wer $ich unter die Kleie mengt...

    Seit Tagen vergießt die Springer-Presse Tränen der Rührung über einej ».Mutter", die ihre »Tochter beweint". Der Umstand macht mißtrauisch; hätte diese Presse je eine Lanze für Menschlichkeit gebrochen? Was also bezwecken die Springerschen Schluchzer? Es geht um Verleumdung der DDR. Da wird behauptet, die Behörden der DDR würden die in unserer Republik lebende 15jährige Karin Heisler daran hindern, sich zu ihrer Mutter nach Westberlin zu begeben ...

  • Friedensfahrtkomilee der DDR gegründet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    erster Linie aus den mbralisch-ethischen Werten ergibt. „Ganze Generationen unserer Republik nahmen sich Friedensfahrer zum Vorbild für ihr persönliches Leben, was die Bedeutung der Fahrt für die Persönlichkeitserziehung der Jugend unterstreicht." Daraus resultiert die Notwendigkeit für alle gesellschaftlichen Kräfte unserer Republik, der Vorbereitung der XXIV ...

  • Ruhloer Jugendliche: Jeder junge Arbeiter ein Neuerer über 200 Teilnehmer der FDJ-Betriebsdelegiertenkonferenz schicken Geburtstagsgrüße an Angela Davis

    Ruhla (ND). Über 200 Glückwunschkarten zu ihrem 27. Geburtstag am 26. Januar wird Angela Davis in den nächsten Tagen aus der Uhrenstadt Ruhla erhalten. Von ihrer Betriebsdelegiertenkonferenz, an der auch der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Günther Jahn, Mitglied des ZK, teilnahm, appellierten die FDJ-Mitglieder des Uhrenkombinats an alle Jugendlichen der Republik, sich dieser machtvollen Solidaritätsaktion anzuschließen ...

  • zu hoher Produktivität

    Horst Sindermann sprach zu Bergarbeitern in Großkayna

    Halle (ND). Mit Kampf- und Bergarbeiterliedern begrüßten am Freitag in Großkayna 1500 Kumpel aus Gruben und Betrieben des Braunkohlenkombinats Geiseltal das Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der (Bezirksleitung Halle, Horst Sindermann, zu einer Großkundgebung. Im Auftrage des ZK dankte Genosse Sindermann allen Bergarbeitern für ihre beispielhaften Leistungen ...

  • Besondere Verantwortung der Projektanten

    Beratung über Investitionsaufgaben mit Dr. 'Kurt Fichtner in Bohlen Leipzig (ADN). Über die Verwirklichung der kürzlich vom Ministerrat beschlossenen ■ Grundsätze für die Planung und Leitung des Prozesses der Reproduktion der Grundfonds beriet der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Schöpferisches Gespräch über Ideenberalung im Staatsrat

    Berlin (ND). Gemeinsam tnit den Bezirksvorsitzenden und Bezirkssekretären werteten gestern die Mitglieder des Präsidiums des Verbandes Bildender Künstler der DDR auf einer außerordentlichen Tagung in Berlin die Ideenberatung aus, die am Donnerstag im Staatsrat mit Schriftstellern und bildenden Künstlern stattgefunden hatte ...

  • Intendanten-Konferenz erfolgreich beendet

    Berlin (ND). In Anwesenheit des Ministers für Kultur, Klaus Gysi, der grundsätzliche konzeptionelle Überlegungen vortrug, beendete die Intendanten-Konferenz in Berlin am Freitag nach zweitägiger Beratung ihre Arbeit. Fünfzehn Diskussionsredner — unter ihnen Intendanten sowohl der führenden Häuser als ...

  • Beratungen im ZK der RKP

    Per Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen im ZK der SED, Paul Markowski, Kandidat des ZK, der gegenwärtig zu einem Besuch in der SRR weilt, wurde am Freitag von Paul Niculescu-Mizil, Mitglied des Exekutivkomitees, des Ständigen Präsidiums und Sekretär des ZK der RKP, empfangen. In den letzten Tagen fanden zwischen Paul Markowski und dem Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen im ZK der RKP, Vasile Vlad, Kandidat des ZK der RKP, Arbeitsgespräche statt ...

  • Glückwunsch für Genossen Erwin Szafranelr

    Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK Genossen Erwin. Szafranek, Mitarbeiter im ZK. zum heutigen 60. Geburtstag. In der Grußadresse würdigt das ZK seine stete Bereitschaft, sein Wissen über die Lehren des Marxismus- Leninismus zu vertiefen und weiterzugeben. Es hebt u. a. seine vorbildliche Arbeit als Redakteur im „Neuen Weg" hervor, dankt ihm für seine Einsatzbereitschaft und wünscht ihm noch viele Jahre aktiven politischen 'Wirkens ...

  • Freundschaftliches Gespräch in der MVR

    Der Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, wurde am Freitag von Damdingijn Gomboshaw, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der MVR, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Daran nahmen auch Außenhandelsminister Otschir sowie DDR-Botschafter Hüttenrauch teil. Minister Solle führt eine Regierungsdelegation zu Verhandlungen über den Abschluß eines langfristigen Handelsabkommens für die Jahre 1971 bis 1975 zwischen der DDR und der MVR ...

  • Minister des Innern empfing Domowina-Delegation

    Berlin (ADN). Der Minister des Innern, Generaloberst Friedrich Dickel, empfing am Freitag eine Delegation des Bundesvorstandes der Domowina unter Leitung des Vorsitzenden, Kurt Krenz, Abgeordneter der Volkskammer. In einem freundschaftlichen Gespräch wurden Fragen der Arbeit der Domowina bei der Erfüllung der Beschlüsse des VII ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer,, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern. Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • FDJ-Delegation reist« nach Großbritannien

    Eine Delegation des Zentralrates der FDJ unter Leitung des Mitgliedes des Büros des Zentralrates der FDJ Horst Pehnert ist am Freitag nach Großbritannien gereist. Die Delegation folgt einer Einladung des Kommunistischen Jugendverbandes Großbritanniens und des Jugendaktionsrates.

Seite 3
  • Kraftwerker kennen ihre Verantwortung

    Die härtere Arbeit im Winter ist bei ihm nur eine 'Probe auf das lange geübte Exempel. 'Erzählt zu de« zuverlässigen Kraftwerkern, die dos Kraftwerk Hagenwerder bei Görlitz selbst zu den zuverlässigsten 'Stromerzeugern der Republik werden ließen. Erwin Weigel, Qbermaschinist, 38 Jahre, zwölfjährige Kraftwerkserfahrung ...

  • Die besten Erfahrungen werden für alle genutzt

    Im ESDA-Kombinat Thalheim im Erzgebirge haben schon viele Produktionsarbeiterinnen überlegt, wie sie die 14. Tagung des ZK und die letzte Volkskammertagung in eigene Wettbewerbsinitiative ummünzen wollen. Am Donnerstag wurden die vielen Anregungen mit einem Programm zum Beschluß erhoben. Für das Kollektiv der Strickerbrigade „Otto Grotewohl" hatte die 19- jährige Meß- und Regelungsmechanikerin Marlies Markert erste Schlußfolgerungen gezogen ...

  • Lenins Rat befolgen

    Um auch 1971 ein zuverlässiger Partner der Volkswirtschaft zu sein, müssen sich politischer Kampfgeist und technischer Spürsinn jedes einzelnen entwickeln. Ich fragte die 26jährige Karin Walther, Schleiferin im Betrieb Ferrite nach ihrer Meinung. „Ich habe im Zirkel junger Sozialisten bei Lenin studiert und begriffen, daß der Sozialismus die Möglichkeit schafft, den Wettbewerb mit allen Werktätigen zu führen ...

  • Rationalisierung straff geleitet

    penwerker in Halle auch mit ihrem neuen Wettbewerbsbeschluß. Mehr als zwei Millionen Mark investierten sie bereits, um durch Rationalisierung vor allem die Produktionsengpässe zu überwinden. „Unser Wettbewerb zielt darauf, mit der Rationalisierung nun so gut wie alle Bereiche zu erfassen", erklärte Ing ...

  • Aus meiner Sicht — Zum Wettbewerb im VEB Kombinat keramische Werke Hermsdorf Kampfgeist und technischer Spursi Von Werner H e i d r i c h, Gera

    Die 6000 Werktätigen im Stammbetrieb des VEB Kombinat Keramische Werke Hermsdorf haben in den letzten Tagen in mehr als 100 Zusammenkünften ihr neues Wettbewerbsprogramm beraten und der Betriebsgewerkschaftsleitung anderthalbtausend Vorschläge, Hinweise, Kritiken und Ratschläge auf den Tisch gelegt. Sie sind sich als Angehörige eines wichtigen Zulieferbetriebes bewußt, was von ihrer Arbeit abhängt ...

  • Spitzenreiter im Wettbewerb:

    Die Brigade .Nikolai Momai" im Tagebau Borna-Ost. Die Maschi-f Viisten Willi Wieczorrek und Walter Wackermann sowie Baggerführer Gerhard Hildebrandt (v. I. n. r.) hoben wesentlich mit dozu beigetragen, daß in ihrem Tagebau auch bei strengem Frost hohe Leistungen erreicht wurden. Um die besten Förderergebnisse an jedem Tag und jedem Arbeitsplatz wetteifern die Kumpel aller Tagebaue des Braunkohlenkombinats Borno ...

  • Auf die Frauen von „Aktivist" ist Verlaß

    Der VEB Strickwaren „Aktivist" in Zwickau ist der größte Produzent für Kinderoberbekleidung unserer Republik. 3971 wiird der Betrieb, in dem 86 Prozent der Belegschaft Frauen sind, 140 00!) Stück mehr Obertrikotagen herstellen. Das iist die Grundaufgabe ihres Wettbewerbsprogramms. Bestimmend für die Wettbewerbsatmosphäre ist nun der einhellige Wille, die Ziele des Jahres 1971 kontinuierlich, tenmiin- und vertragsgerecht und nicht zuletzt in besserer Qualität zu erfüllen ...

  • Über alles sprechen

    Am Donnerstagnachmittag sagte auf der Vollversammlung BGL-Vorsitzender Ing.-oec. Willi Weber: „Überall dort, wo die Wirtschaftsfunktionäre und die gewerkschaftlichen Leitungen die Werktätigen über alles informieren, gibt es Initiativen und Bereitschaft zur Lösung der Aufgaben." Er wies darauf hin, daß es noch nicht überall in den Betrieben und Bereichen der Keramischen Werke so ist ...

  • So machen wir's!

    Unter diesem Motto begannen wir am vergangenen Dienstag damit, Erfahrungen aus dem konkret auf den eigenen Betrieb zugeschnittenen Wettbewerb der Silbitzer Stahlgießer zu vermitteln. Wir richteten die Frage an alle Betriebe und Brigaden:

  • ENERGIE -

    unser Wort darauf

    Mit dem Vorsitzenden des Gewerkschaftskomitees der VVB Braunkohle, Werner Heinrich, sprach unser Bezirkskorrespondent Hans-Hermann K r ö n e r t über die neuen Gesichtspunkte des Erzeugnisgruppenwettbewerbes

  • Wie macht Ihr's?

    Unsere Anschrift: ND Wirtschaftsredaktion, 108 Berlin, Mauerstraße 39/40.

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 16. Januar 1971 Seite 4 Literatur unserer Freunde Zum Jahrgang 1970 der Zeitschrift des Schriftstellerverbandes der UdSSR „Sowjetliteratur" Die Auswahl dieser Werke widerspiegelt so die Beziehungen von Tradition und Neuerertum aus einer neuen und interessanten Sicht. Hier wird deutlich, daß bestimmte ästhetische Positionen der sozialistischen Literatur für jede Zeit und von jeder Schriftstellergeneration neu errungen werden müssen ...

  • Haut oder Hemd?

    Gespräch mit Erik Neutsch zur Uraufführung seines ersten Bühnenstückes

    Im Landestheater Halle hebt sich heute abend der Vorhang zu einer Uraufführung. In der Inszenierung von Ulrich Thein wird das Stück „Haut oder Hemd" von Erik Neutsch vorgestellt. Neutsch, als Verfasser von Romanen und Erzählungen einem großen Leserkreis wohlbekannt, erprobt sich hier erstmals als Dramatiker ...

  • Lebendiges Vermächtnis

    In wesentlichen inhaltlichen Fragen berühren sich viele der abgedruckten neuen Werke mit dem dritten Heft, das dem 100. Geburtstag W. I. Lenins gewidmet ist. Aus den Erinnerungen bedeutender Kampfgefährten und Zeitgenossen Lenins kristallisiert sich die gewaltige, faszinierende Kraft der Persönlichkeit des Führers des internationalen Proletariats heraus ...

  • Wertvolle Erfahrungen

    Unter das Thema des Verbindenden sind unbedingt auch die ästhetischen und literaturkritischen Beiträge einzuordnen. Hier berühren sich wesentliche Probleme unserer und der sowjetischen Literatur und Literaturkritik. Die „Sowjetliteratur" vermittelt mit zusammenfassenden Berichten.von literarischen Streitgesprächen sowjetischer Schriftsteller zum Thema „Die Novelle von heute" (Nr ...

  • Ihr Andenken bleibt in unseren Herzen

    Es war, als ob wir die Schicksale dieser jungen Matrosen, in Ihrer rebellierenden Auflehnung, ihrer Freude und Hoffnung und schließlich iln ihrer brutalen Vernichtung durch die faschistischen Offiziere unmittelbar miterlebten. Vor dem Zuschauer enthüllt sich ein Kapitel der jüngsten Geschichte, das bisher in seiner aktuellen Zeitbezogenheit wohl kaum schon so beweiskräftig und künstlerisch überzeugend geschildert worden ist ...

  • „ Kaiser funkt nicht mehr"

    Am morgigen Sonntag eröffnet der Berliner Rundfunk um 10 Uhr mit dem Hörspiel „Kaiser funkt nicht mehr" von Lothar Kreutz eine neue Sendereihe. Sie will vor allem jungen Hörern durch spannende, der Wirklichkeit nachgestaltete Stücke Einblick in die verantwortungsvolle Arbeit unserer Sicherheitsorgane geben ...

  • Aus dem Kulturleben

    KARIKATURENAUSSTELLUNG. Eine Ausstellung mit Karikaturen von Prof. Alfred Beier-Red unter dem Titel „gejpielt und getroffen" wurde am Freitag im Kreiskulturhaus Berlin-Treptow in der Puschkinallee eröffnet. Vf"iLMF,ESTIVAL. Die' Sowjetunion.^, jst, beim internationalen Festival; der'L besten Filme de$, Jahres'^1970" in Belgrad u ...

  • unserer Freunde

    Zum Jahrgang 1970 der Zeitschrift des Schriftstellerverbandes der UdSSR „Sowjetliteratur"

    Die Auswahl dieser Werke widerspiegelt so die Beziehungen von Tradition und Neuerertum aus einer neuen und interessanten Sicht. Hier wird deutlich, daß bestimmte ästhetische Positionen der sozialistischen Literatur für jede Zeit und von jeder Schriftstellergeneration neu errungen werden müssen. Darüber hinaus dokumentieren diese Werke einige entscheidende Grundzüge der sowjetischen Literatur der letzten Jahre ...

  • Ich sah den Film mit meinen Söhnen

    Leser schreiben zum Fernsehfilm „Rottenknechte"

    Voller Erwartung habe ich die drei bisher gesendeten Teile des Films „Rottenknechte" verfolgt. Sie haben auf mich und auch auf meine Söhne, die 11, 13 und 15 Jahre alt sind, so nachhaltig gewirkt, daß wir anschließend noch lange über die Brutalität, des Faschismus gesprochen haben. In den ersten drei Teilen wurde klar bewiesen, daß faschistische Offiziere selbst nach der Kapitulation nicht vor Mord zurückschreckten ...

  • Neue Werke

    Von besonderem Interesse sind dabei der neue Roman von Juri Bondarew „Heißer Schnee" über die Schlacht an der Wolga (Nr. 8 bis 10) und die Tagebuchaufzeichnungen von Boris Polewoi über seine Eindrücke vom Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß (Nr. 5). Die Aktualität dieser Werke ist vor allem in ihrer Problemstellung begründet; sie entlarven die Fratze des deutschen Imperialismus und Faschismus, sie arbeiten das moralische Antlitz der sowjetischen Menschen, ihren aktiven Humanismus heraus ...

  • Erregendes Dokument

    Die bisherigen Folgen des Fernsehfilms „Rottenknechte" haben mich außerordentlich gefesselt und zugleich erregt. Gefesselt deshalb, weil hier in dokumentarischer Detailtreue nicht nur die Durchhalte- und Mordpolitik einiger faschistischer Offiziere, sondern zugleich der Imperialismus an den Pranger gestellt wird ...

  • „Prawda" über Barlach-Ausstellung

    Moskau (ADN-Korr.). Der Carlach-Ausstellung der Deut sehen Akademie der Künste im Moskauer Puschkin-Museum widmet die „Prawda" eine ausführliche Besprechung. Unter der Überschrift „Mit Liebe zu den Menschen" geht sie auf die einzelnen ausgestellten Werke ein und verweist besonders auf die Arbeiten, die der junge Barlach nach seiner Rußlandreise schuf ...

  • Arbeitertheater probt für 13. Arbeiterfestspiele

    Meißen (ADN). Mit Szenenproben zu dem Zeitstück „Absolventen" bereiten sich gegenwärtig die Mitglieder des Arbeitertheaters vom Plattenwerk „Max Dietel" Meißen auf die 13. Arbeiterfestspiele in Leipzig vor. Für die Vorarbeiten und Proben zu diesem Gegenwartsstück, das die Dresdner Schriftstellerin Hildegard ...

  • Veranstaltungen im Kulturhaus

    Potsdam (ADN). Rund 50 öffentliche Veranstaltungen stehen auf dem Januarprogramm des Potsdamer Kulturhauses „Hans Marchwitza". So treffen sich interessierte Bürger am 20. Januar zu dem Ausspracheabend „Der Oberbürgermeister lädt ein". Die Schriftstellerin Ruth Kraft liest aus ihrem neuen Roman „Gestundete Liebe" ...

  • Frankenstein- Ausstellung

    Rostock (ADN). Rund / 150 Werke der Malerei und Grafik sowie Entwürfe und Skizzen für baugebundene Kunst des, Berliner Malers Prof. Wolfgang Frankenstein sind gegenwärtig in der Rostocker Kunsthalle ausgestellt

Seite 5
  • Schätze in der Ecke

    Das neue Lichtschreibgerät Polylux beispielsweise, hervorragend geeignet, die Effektivität des Unterrichts steigern zu helfen, steht in einigen Schulen ungenutzt in der Ecke oder wird nur als Domäne des Physiklehrers betrachtet, weil er damit umzugehen versteht. 1*1- der ist man vielfach über eine technische Einweisung nicht hinausgekommen ...

  • Reale statt formaler Demokratie

    Mit einigen seiner verleumderischen Ausfälle setzen sich Walter Ulbricht und Max Fechner am 11. Januar auf einer Betriebsrätevollversammlung der städtischen Betriebe und Verwaltungen Groß-Berlins auseinander. Dr. Schumacher wolle eine Demokratie nach dem Muster der Weimarer Republik, erklärt Genosse Ulbricht ...

  • Wieder traditionelle Kampfdemonstration

    Zu einer eindrucksvollen Manifestation für die Arbeltereinheit gestaltet sich auch die am 13. Januar 1946 erstmalig nach 13 Jahren wieder stattfindende Kampfdemonstration der Berliner Werktätigen zum Friedhof Berlin- Friedrichsfelde, um der 27 Jahre zuvor meuchlings ermordeten Begründer der KPD, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, zu gedenken ...

  • Karl Liebknecht haben wir's geschworen...

    Chronik von Paul Gabriel

    Arbeitereinheit verstärkt auf den Plan gerufen. So wendet sich der stellvertretende Militärgouverneur in der US-Besatzungszone, General L. D. Clay, am 8. Januar 1946 auf einer Tagung der Ministerpräsidenten der Länder im amerikanischen Besatzungsbereich insbesondere gegen die Vereinbarung über das gemeinsame Auftreten von KPD und SPD bei den Gemeindewahlen in der US-Okkupationszone ...

  • Bücher sollen nicht einstauben

    Die staatlichen allgemeinbildenden öffentlichen Bibliotheken haben die Aufgabe, gemeinsam mit der Pionierorganisation „Ernst Tihälmann", den Pionierhäusern, den Jugendklubs und anderen Bildungseinrichtungen, bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse für die schöngeistige Literatur und für Fachbücher zu wecken ...

  • Alchimistenküchen ?

    ' E^penmentierräume in einigen Schulen muten wie Alchimistenküchen an, weil jede Ordnung fehlt. Viele Landkarten stehen ungerollt in den Ecken und müssen erst gesucht werden. Solche Mängel können sofort behoben werden. Manche hochwertigen ^Lehrmittel hätten eine längere Lebensdauer, wenn sie vernünftig untergebracht würden ...

  • Junge Lehrer ermuntern

    Junge Lehrer kommen mit einer modernen Ausbildung in unsere Schulen. Alle haben bereits auf einem Spezialgebiet gearbeitet. Wer interessiert sich eigentlich nach den Prüfungen nach dafür? Wer ermuntert sie bei der Einstellung, die Probleme, an denen sie beim Studium gearbeitet haben, weiter zu verfolgen? ...

  • Schulnotizen

    Kunstdrucke aus Dresden

    Dresden (ND). Großformatige Reproduktionen, die für alle Schulen unserer Republik vorgesehen siind, werden z. Z. beim Verlag der Kunst Dresden gedruckt. Zur Kunstmappe gehören 14 hochwertige Lichtdrucke von Bildwerken bekannter Künstler vergangener Zeit und der Gegenwart. Die Mappe wurde* äin Zusammenarbeit , mit der,, ...

  • Daran liegt es also

    gendhchen sozialistischer Bruderländer „einfach singen", während wir beraten, überlegen: Können wir das auch gut genug? Und nur wenn ein „ausgefeilter" Vortrag garantiert ist, wird gesungen. Bei fast 'allen Schülern' sei eine gewisse Reserviertheit gegenüber Volksliedern. < Es war eine fröhliche Unterrichtsstunde ...

  • Wer Zeit gewinnt und Reserven nutzt, fährt gut

    Für den Bereich Volksbildung wird ein bedeutender Teil des Nationaleinkommens — wie aus der 14. Tagung des ZK und dem Volkswirtschaftsplan 1971 hervorgeht — bereitgestellt, der von den Werktätigen erarbeitet werden muß. Als Mitarbeiter der Volksbildung fühlen wir uns deshalb verpflichtet, diese Mittel noch wirksamer in unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit einzusetzen ...

  • Musische Erziehung

    Prenzlau: Das Estradenorchester Prenzlau gibt seit langem Konzerte für die Schüler des Kreises Prenzlau und der Nachbarkreise, die jährlich mehr als 10 000 Zuhörer haben. Mit interessierten Mädchen und Jungen konnte an der Musikschule ein Pionierblasorchester gebildet werden. Auch das Kreiskulturhaus und das Theater unterstützen die musische Erziehung ...

  • Elternvertreter helfen den FDJ-Gruppen

    Meißen (ND). Die neugebildete Kommission „Arbeit mit der Jugend" des Elternbeirats der Erweiterten Oberschule „Ernst Schneller" Meißen unterstützt die FDJ-Gruppen bei der'Vorbereitung interessanter Mitgliederversammlungen lund der lebensnahen Gestaltung des FDJ-Studienjahres. Eine weitere Kommission ...

  • Pioniere auf revolutionären Spuren

    Leipzig IADN). Das Leipziger Pionierhaus „Georg Schwarz" rief die Päonien» auf, die revolutionäre Vergangenheit sowie die sozialistische Gegenwart und Zukunft ihrer Stadt zu erforschen. Viele der etwa 60 Leipziger Pionierfreundschaften griffen diese Anregung auf. Dabei lernen die Schüler Helden des antifaschistischen ...

Seite 6
  • Dritter Arbeitstag auf dem Mond

    Seit am 17. November 1970 die sowjetische Station Luna 17 das erste fahrbare Mondmobil in der Geschichte der Raumfahrt auf unserem Erdtrabanten absetzte, ist das „Meer des Regens" zu einem erregenden Forschungsfeld geworden. Knapp drei Kilometer legte Lunochod 1 bisher auf der Mondoberfläche zurück. Fahrgeschwindigkeit sowie Dauer der Funkkontakte und damit letztlich die Forschungsintensität konnten in jeder Arbeitsphase (sie dauert jeweils 14 Erdentage) erhöht werden ...

  • Das Land am Nil stärkt seine ökonomische Basis

    Wirtschaftliche Erfolge und positive Außenhandelsbilanz der VAR Von unserem Korrespondenten Karl-H*inz W • r n • r, Kairo'

    Der Sadd el Ali, der Hochdamm am Nil, ist fertiggestellt! Stolz blickt das ägyptische Volk auf dieses mit großzügiger materieller Hilfe der Sowjetunion entstandene Gemeinschaftswerk, das als ein wichtiger Bestandteil der ökonomischen Basis des Landes für den weiteren nationalen Aufbau von außerordentlicher ...

  • Zugespitzter Klassenkampf in USA-Betrieben

    Die Lage wurde noch durch die Verkürzung der Arbeitszeit in der Industrie im September 1970 verschlechtert, durch die es zu einer Verringerung von« 0,84 Dollar des Durchschnittslohns von 45 Millionen Arbeitern kam. Im November sanken die Lohne in der Fertigungsindiustrie den vierten Monat hintereinander auf Grund der anhaltenden Unterbeschäftigung, trotz der von den Arbeitern und Angestellten eri reichten Erhöhungen ...

  • Ertappte NATO-Kumpane lügen das Blaue vom Himmel

    Da trieb am Donnerstag in Bonn ein Regierungssprecher die Unverfrorenheit guf die Spitze: Anmaßend mischte er sich' in die inneren Angelegenheiten der Republik Guinea ein und erklärte, die Regierung Sekou Toure selbst sei es gewesen, die die Grundlagen" der Zusammenarbeit BRD- Guinea zerstört habe. Im übrigen seien in der westafrikanischen Republik ...

  • Möglichkeit der weltweiten Ausdehnung

    Angesichts der Angaben, über die wir Ende 1970 verfügten, ist eine eventuelle Fortdauer der amerikanischen Krise und eine gleichzeitige Krise in Westeuropa und in Japan und folglich die Möglichkeit einer allgemeinen Weltwirtschaftskrise nicht ausgeschlossen. Die Bedeutung dieses Ereignisses, wenn es dazu kommen sollte, besteht darin, daß hiermit eine bedeutende Veränderung im Ablauf des ökonomischen Zyklus, wie er seit Ende des zweiten Weltkrieges bekannt ist, eintritt ...

  • Angespannteste Börsenlage nach dem Kriege

    Das Heranreifen und die Auslösung der Krise in der Industrie führte zur angespanntesten Börsenkrise'nach' dem Kriege. Vom höchsten Stand (Ende 1968) bis Mai 1970 betrug der<Kursstur* an der Börse ltfN^'Yortf '3?,^ Prozent? das veranlaßte einen amerikanischen Finanzfachmann zu folgenden Feststellungen: „Das Durcheinander, das in der Finanzwelt 'im Zeitraum Ende 1969 bis Mitte 1970 herrschte, ist zweifellos seit der Krise in den dreißiger Jahren ohne Beispiel ...

  • Sinkende Produktion auch in der BRD

    In der BRD hat sich die Lage seit Herbst vielleicht am stärksten zugespitzt. Die Stahlproduktion geht zurück (um 10 Prozent bei Thyssen); auch die Produktion von Bedarfsartikeln wird davon betroffen: die Schuhproduktion ging von 1969 bis 1970 um sechs Prozent zurück. Im Oktober 1970 verkürzten Ariele Betriebe die Arbeitszeit; zv B> In ...

  • NordeuropasJugend aktiv für Sicherheit Europas

    Einmütig« Forderung nach Anerkennung der DDR Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u BI e r, Stockholm Im Gegensatz zu den traditionellen Sitzungen des Nordischen Rates (1951 gegründetes Gremium für Zusammenarbeit der Parlamente Schwedens, Dänemarks, Norwegens, Finnlands und Islands) ging es während der kurzlich in Stockholm durchgeführten ersten Versuchs-Session des Nordischen Rates der Jugend heiß her ...

  • Die amerikanische Krise und die Weltwirtschaft

    Artikel von Henri Claude in „l'Humanite"

    Die Entwicklung der internationalen Wirtschaftskonjunktur in den hochentwickelten kapitalistischen Ländern Ende 1970 verdient besondere Aufmerksamkeit. Das letzte Quartal des vergangenen Jahres wird durch das Fortbestehen einer zyklischen Überproduktionskrise in den Vereinigten Staaten und durch Symptome oder Vorzeichen einer Krise in den meisten anderen kapitalistischen Ländern charakterisiert ...

Seite 7
  • Libanesische Armee in Alarmzustand versetzt

    Neuer verbrecherischer Überfall der Dayan-Soldateska

    Beirut (ADN-Korr.). „Die libanesische Armee befindet sich seit Donnerstag nacht im Alarmzustand. Libanon ist entschlossen, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um den Schutz seiner territorialen Integrität zu gewährleisten." Das erklärte der stellvertretende Ministerpräsident und Informationsminister Ghassan Tueni am Freitag vor der Auslandspresse in Beirut ...

  • Assuan erlebte historischen Tag

    Stürmischer Beifall und Hochrufe auf ägyptisch-sowjetische Freundschaft bei feierlicher Einweihung des Sadd el Ali

    Von ADN-Korrespondenten Helmut Schulz Assuan. Die 'oberägyptische Stadt Assuan erlebte am Freitag einen historischen Tag. Mit einer feierlichen Zeremonie auf der 111 m hohen Krone des Hochdammes bei Assuan weihten der Präsident der VAR, Anwar el Sadat, und der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der - JJdSSR, Nikolai Podgorny, am Freitagmorgen dieses in ägyptisd>>sowjeii»cher<ndZu» sammenarbeit errichtete1 WünüerWetJs der Technik unter stürmischem Beifall ein ...

  • „Alter Traum erfüllt"

    Ein TASS-Sonderkorrespondent berichtet über die Stimmung in Assuan, vor der Zeremonie: Schon am frühen Morgen begannen sich am Assuanhochdarnm Tausende seiner Erbauer und Einwohner der Stadt zu versammeln. Alles ist für den Beginn- der Feierlichkeiten anläßlich der Einweihung des Dammes und des Wasserkraftwerks1 bereit ...

  • Weitere baskische Patrioten eingekerkert

    Madrid (ADN). Die Terror- und Verhaftungswelle gegen alle konsequenten Gegner des Franco-Regimes hält in Spanien weiter an. Am Donnerstag wurden von einem spanischen Gericht sechs baskische Patrioten zu Gefängnisstrafen zwischen sechs und 15 Monaten verurteilt, meldet UPI. In den letzten Tagen sind mehr als 100 Funktionäre der Arbeiterkommissionen und fortschrittliche Persönlichkeiten verhaftet und in den Pölizeikommissariaten unmenschlichen Foltern unterworfen worden ...

  • Sowjetische UNO-Diplomalen in New York belästigt

    New York (ADN-Korr. ND). Die sowjetische Mission bei den Vereinten Nationen hat gegen die fortgesetzten faschistischen Provokationen protestiert, die Mitglieder der militanten Organisation „Liga zur Verteidigung der Juden" seit Tagen in New York gegen Mitarbeiter der sowjetischen UNO-Vertretung und deren Angehörige verüben ...

  • Chile: Bessere Löhne

    für die Werktätigen

    Santiago (ND). Die Abgeordnetenkammer des chilenischen Nationalkongresses hat einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Lebensbedingungen des Volkes getan. Sie billigte einen Gesetzentwurf, der die Erhöhung der Löhne und Gehälter bestimmter Gruppen von Arbeitern und Angestellten entsprechend den gestiegenen Lebenshaltungskosten vorsieht ...

  • Ein weiterer Mörder von Son My freigesprochen

    Washington/New York (ADN). Von einem Militärgericht in Fort McPherson (USA-Staat Georgia) ist ein weiterer Beteiligter an dem Massenmord in dem südvietnamesischen Dorf Son My freigesprochen worden. Feldwebel Charles Hutto hatte — nur „auf Befehl" handelnd, wie die Begründung des Gerichts lautete — rücksichtslos in eine Gruppe Dorfbewohner geschossen und dabei Greise, Frauen und Kinder getötet ...

  • Auszeichnungen für sowjetische Fachleute

    Moskau (ADN). Den sowjetischen Spezialisten Wladimir Komar und Andrej Miljutin, die sich beim Bau des Assuanhochdammes besonders verdient gemacht haben, ist der Titel „Held der sozialistischen Arbeit" verliehen 'worden. Elf Teilnehmer am Bau des Assuanhochdammes erhielten den Leninorden. Darunter befinden sich Professor Nikolai Malyschew, einer der Projektanten des Assuanhochdammes, und Boris Sotin, sowjetischer Chefexperte für den Bau der Stromfernleitungen und Umspannwerke ...

  • „Der Westen verspielte"

    Imperialistische Presse wehklagt über Assuan

    Die imperiolistische Presse muß angesichts des erfolgreichen Abschlusses der Bauarbeiten in Assuan zugeben: Der Damm ist zugleich ein Grabmal aller Erpressungsversuche des Westens gegen die VAR und die ganze „Dritte Welt". „Die Welt", Hamburg: Unter der Überschrift „Mit dem Assuan- Damm verspielte der Westen seine große Chance" schreibt Springers „Welt": „Eine Epoche ging zu Ende, /als der ägyptische Staatspräsident Gamal Abdel Nasser am ° ...

  • A. Kossygin empfing Senator Muskie

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, empfing am Freitag im Kreml USA-Senator Edmund Muskie, der zu einem kurzen Besuch in Moskau eingetroffen ist. Muskie wird von dem namhaften Vertreter der Demokratischen Partei Averell Harriman, ehemaliRcr Botschafter der USA in der UdSSR, begleitet ...

  • „Prawda Ukrainy": Weil ist kein Einzeltäter

    Moskau (ADN-Korr.). Der in Westberlin vor Gericht stehende Attentäter Ekkehard Weil ist nicht der fanatische Einzeltäter, zu dem ihn die bürgerliche Presse und die Polizeibehörden seit zwei Monaten stempeln wollen, stellt die Kiewer „Prawda Ukrainy" in einer Korrespondenz aus Westberlin fest. „Hinter ihm stehen gut organisierte und getarnte neonazistische Kräfte, die ihre Existenz mit politischen Provokationen und mit Terror jetzt offen nachweisen wnllpn ...

  • Monteur Abdel A. Halim

    Er wirkte von Anfang an am Assuanbau mit: „Ich habe gesehen, wie der Kraftwerksbau in Assuan half, eine ganze Armee qualifizierter Arbeiter heranzubilden, die unser Land braucht. In Assuan würde jene Wahrheit eindrucksvoll bewiesen, daß die weitere Entwicklung der Wirtschaft und des Wohlstands in Ägypten sowie unser Streben zum Sozialismus untrennbar verbunden sind mit der brüderlichen, gleichberechtigten Zusammenarbeit mit der großen Sowjetunion ...

  • „AI Mussawar"

    „Der Erfolg Ägyptens in der Fertigstellung dieses Projektes beweist die Wirksamkeit seiner Politik der Nichlpaktgebundenheit und ist ein großartiges Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Sowjetunion. Der Assuanstaudamm verkörpert einen Wendepunkt in der Geschichte der internationalen Beziehungen. Er ist ein Beispiel für alle Völker, die sich von der imperia- ...

  • Putschist wird angeklagt

    Santiago (ADN). Der ehemalige Oberbefehlshaber der chilenischen Marine Admiral Hugo Tirado Barres wird wegen Beteiligung am Putsch gegen die Regierung vor ein Gericht gestellt. Das teilte der chilenische Militärstaatsanwalt Fernando Lion vor Journalisten mit. Bei dem Putschversuch war der Befehlshaber der chilenischen Armee ...

  • Amman: Langsame Normalisierung

    Amman (ADN). Die jordanischen Regierungstruppen und die Einheiten der palästinensischen Widerstandsbewegung gehen zur Erfüllung der Vereinbarung ;Vom 13. Januar über, meldet TASS am Freitag aus der jordanischen Hauptstadt. Die Vereinbarung war zwischen der Regierung in Amman und dem ZK der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) abgeschlossen worden ...

  • Ein Beispiel für alle Völker

    VAR würdigt uneigennützige Hilfe der Sowjetunion Kairo (ADN-Korr.). „Die Augen der Welt sind heute auf Assuan gerichtet", , „Sinnbild der ägyptisch-sowjetischen Freundschaft", „Historische Stunde für das Volk der VAR" — so lauten am Freitag die Schlagzeilen der großen Kairoer Zeitungen über die offizielle Einweihung des Assuanstaudammes ...

  • „AI Ahram"

    „Heute endet ein Kapitel historischen Kampfes, das von Gamal Abdel Nasser geschrieben wurde und dessen Hauptrolle das ägyptische Volk in enger Zusammenarbeit mit der befreundeten Sowjetunion spielte." Die Vollendung des Assuandammes symbolisiert, daß der Kurs Präsident Nassers fortgesetzt wird. /

  • Anschlag auf Aeroflotbüro

    New York (ADN). Eine neue 'Provokation ist gegen sowjetische Dienststellen in New York verübt worden, meldet TASS. Am Donnerstagmorgen wurde durch Zionisten das Schaufenster der Aeroflot- und Intouristvertretung der UdSSR zertrümmert.

  • „AI Akhbar"

    Durch die enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion sind auch kleine Nationen in der Lage, große Siege im antiimperialistischen Kampf zu erringen.

  • „AI Gumhuriya"

    „Die erste Lehre, die wir aus dem Kampf für den Damm gezogen haben, ist, gut zwischen Freund und Feind zu unterscheiden."

Seite 8
  • Gerhard Grimmer siegte in Kawgolowo über 15 km

    Frauen verringerten Mühlleiten-Rückstände beachtlich: Renate Fischer als sechste 26 s hinter der Siegerin

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Jürgen Z e u m e „Mich wurmt noch meine schlechte Plazierung bei der 50-km-Meisterschaft in Bockau', sagte Gerhard Grimmer vor dem Start zum 15-km-Langlauf bei den internationalen Skispielen von Kawgolowo in der Nähe Leningrads. Und fügte hinzu: „Ich will hier beweisen, daß ich mich gründlich auf die Saison vorber reitet habe ...

  • Schnelle Trainingszeiten der Polen und Italiener

    Heute Start für die Rennschlitteneuropameisterschaft

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans A 11 m e r t Die Organisatoren der Rennschlitteneuropameisterschaften in Imst (Österreich) hatten schon beim Herrichten der Bahn — 951 m über dem Meeresspiegel gelegen — ihre liebe Not. Der Schnee mußte weit aus der Umgebung herangeholt werden. Nun haben sie noc-h zusätzliche Sorgen, die Eisrinne zu halten, denn die Tagestemperaturen erreichen mehrere Plusgrade ...

  • wVi#N8M

    IST NICHT AUEIN!

    Zahlreiche Briefe, die uns in diesen Tagen erreichen, bestätigen immer wieder, daß die Hilfe-'für das kämpfende Vietnam weiter verstärkt wird. So heißt es in einem Schreiben aus Weißwasser: „Die Solidarität der Werktätigen des VEB Spezialglaswerkes .Einheit' ist zur Herzenssache aller geworden. Insbesondere unsere sozialistischen Brigaden stehen hierbei im Vordergrund ...

  • ...und am Sonnlag

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und. danke schön; 12.00 Dem Karl Liebknecht haben wir's geschworen; 14.20 Fürs Kofferradio: 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagsserenade; 21.05 Kleines Konzertpodium. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 12.15 Musik an alle - für alle; 14.00 Stunde der Weltliteratur; 16 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunr: Das bisher wetterbestimmende Hoch über Osteuropa verliert weiter seinen Einfluß auf das Wetter in Mitteleuropa, da es durch Störungen über Nordeuropa abgebaut wird. Zugleich greifen auch von Westen her allmählich Tiefausläufer auf das Festland über und bringen mit stärkerer Bewölkung gelegentlich Niederschlag ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalisehe Wünsche; 11.00 Pädagogisch« Sprechstunde; 13.10 Operettentrümpfe; 14.05 Auf alle Fälle: Unterhalttmgswelta; 20.00 Neumann - 2 X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. ; Radio DDR II: 11.35 Grundfragen des Marxismus-Leninismus; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 17.00 Schlager aktuell; 18 ...

  • ZWISCHEN KAP AUKONA UN* fICHflLSIIHS 30 700 neue DSF-Mitglieder

    Potsdam. Auf den Jahreshauptversammlungen der Grundorganisationen des DSF im Bezirk Potsdam können die Freunde eine erfolgreiche Bilanz ziehen. So wurden im vergangenen Jahr, 30 700 neue Mitglieder aufgenommen. 36 neue Grundeinheiten begannen ihre Tätigkeit. In den Betrieben des Bezirkes wetteiferten 122 Brigaden und Kollektive um den Ehrennamen „Deutschsowjetische Freundschaft" und 40 Zirkel zur Auswertung sowjetischer Erfahrungen wurden neu 7 gegründet ...

  • AM WOCHENENDE

    SKISPORT: Nordische Wettbewerbe in Le Brassus (Sbd./ Stg.), Langläufe in Zella-Mehlis (Sbd.) und Oberhof (Stg.). HANDBALL: Oberliga Frauen und Männer, u. a. SC Dynamo gegen SC Magdeburg (Sbd., 20.15 Uhr). EISHOCKEY: Viertes .Meisterschaftsspiel Dynamo Wwßwasser gegen SC Dynamo Berlin (Sbd.. 18.30 Uhr) ...

  • GST-Auszeichnungen für verdiente Sportler

    Auf einem Empfang des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik am Freitag in der Berliner Kongreßhalle wurden 51 Medaillengewinner des Sportjahres 1970, hervorragende Sportler, Trainer und Funktionäre ausgezeichnet. Die Ehrung, u. a. mit der Ernst-Schneller-Medaille in Gold, der höchsten GST- Auszeichnung, nahm der Vorsitzende des Zentralvorstandes, Generalmajor Günther Teller, vor ...

  • Ruth Schieiermacher lief Rekord: 43,6 s

    Bei Eisschnellauf-Wettbewerben in Alma-Ata verbesserte Ruth Schleiermacher am Donnerstag den DDK-Rekord über 500 m auf ausgezeichnete 43,6 s. Erst fünf Tage zuvor hatte sie ihre Bestleistung von 44,6 und 44,4 s gedrückt. In dieser Saison war noch keine "Läuferin schneller als die Dynamo-Sportlerin. Mit ihrer Rekordzeit setzte sie sich an die vierte Stelle der Weltbestenliste; noch vier Zehntelsekunden trennen sie vom Weltrekord ...

  • Eisschnellauf: Weltrekorde in Davos

    Glänzende Zeiten bei internationalen Eisschnellauf-Wettbewerben gab es am Freitag in Davos. Stien Kaiser (Niederlande) stellte über 1500 m in 2:15,89 min einen neuen Weltrekord auf, während ihr Landsmann Ard Schenk über die 3000-m-Strecke die Weltrekordmarke von 4:16,4 (Jan Bols) auf 4:12,6 drückte. Und schließlich egalisierte der Norweger Ivar Eriksen den Weltrekord von Walen Muratow (UdSSR) über 1000 m in 1:19,2 min ...

  • Sporttauben- Leistungsschau

    Erfurt. Die 15. Siegerschau der Sektion Sporttauben der DDR findet an diesem Wochenende auf dem Gelände der Erfurter iga statt. Die 350 erfolgreichsten Tauben aus allen Bezirken der Republik werden in dieser Ausstellung vorgestellt, die im Zeichen der Vorbereitung auf die Brieftaubenolympiade im Februar in Brüssel steht ...

  • Winfersporfwefferberlch!

    Die Schneedecke ist weiter geschrumpft, so daß nur noch in den i hohen Lagen des Erzgebirges aus- , reichende Sportmöglichkeiten gege- y ben sind. Der' Schnee ist vielfach,' stark verharscht und vereist. Zum Wochenende im Thüringer Wald wieder etwas Niederschlag, der auch in den höheren Lagen zum Teil als Regen fällt ...

  • • Meter

    Langlaufe in Pamporowo (Bulgarien): 5 km. Damen: 1. Scheidel (DDR) 19:03,8, 2. Petschinskaja (Bulgarien) 19:26,0, 3. Lehmann (DDR) 19:29,8, ...8. Kretzschmar (DDR) 20:21,2. 15 km, Herren: 1. Petr Pankow (Bulgarien) 49:09.1, ...7. D. Meinel 51:36,5, 11. Scheler (beide DDR) 53:30,2.

Seite 9
  • Das Gesetz, nach dem sie airgetreten

    von den kaiserlichen Militaristen eingekerkert, schrieb er zwölf Jahre darauf an seine Frau über seine Anteilnahme an dem welthistorischen Roten Oktober: „Ich möchte helfen unter Opferung von tausend eigenen Leben, mithelfen, an dem Einzigen, was der russischen Revolution und der Welt helfen kann." Aus seiner Zelle heraus schweiften Karls Gedanken ungeduldig und vorwärtsdrängend zur revolutionären Umwälzung in Deutschland als der besten solidarischen Hilfe für die russischen Klassenbrüder ...

  • Typisch für viele Arbeiterkinder

    Liebes ND! Ein Erlebnis aus jüngster Zeit zählt zu den schönsten jn meinem Leben: Ich war dabei, als mein Sohn am Institut für Psychologie der Karl-Marx-Universität Leipzig seine Dissertation zum Doktor der Wissenschaften verteidigte. Natürlich weiß ich, daß ich nicht der einzige Vater bin, dessen Sohn oder Tochter durch beharrliches Studieren den Doktortitel errang ...

  • Sein Blick ist auf uns gerichtet

    Am 15. Januar 1919 ermordete die Reaktion Rosa Luxemburg und Kar! Liebknecht, aus Angst vor den revolutionären Arbeitern und Ihrer Revolution. Aber das „Trotz alledeml", das Karl Liebknecht Im Angesicht der verratenen Novemberrevolution dem Feind entgegenschleuderte, wurde geschichtlich bestätigt. In der DDR bauen die Arbeiterklasse und ihre Verbündeten den Sozialismus auf ...

  • ME IN U NG E N U N D ZITA TE :-^\. &*>;$ M«v#aK4«%*$^ :&-'%$&j$g**:^* .<> ,-v;.

    Militarismus

    Wir sind uns aufs klarste der Rolle bewußt, die der Militarismus innerhalb des Kapitalismus spielt, und denken natürlich nicht im entferntesten daran, ihn über oder neben den Kapitalismus zu setzen, weil er eben nur ein Teil des Kapitalismus ist. Ein Teil oder richtiger eine besonders schädliche und gefährliche Lebensäußerung des Kapitalismus ...

  • Revolutionäre Lösung

    Die russischen Ereignisse haben wieder einmal erwiesen, daß die Revolution, 'die neue politische und soziale Probleme aufwirft, auch selbst in ihrem Schöße die Lösung dieser Probleme bringt. Die russische Revolution ist also wieder einmal zugleich eine Mahnung an die Kleingläubigen und zaghaften Rechenmeister ...

  • Erkenntnis

    Sie sehen, hier spreche ich deutlich aus, wo wir den Schwerpunkt des poli tischen Lebens und der Geschicke des Staates erblicken: Im Bewußtsein, im klar geformten Willen, in der Entschlossenheit der großen arbeitenden Masse. Und genauso fassen wir die Frage des Militarismus auf. Wenn die Arbeiterklasse zu der Erkenntnis und dem Entschluß kommt, die Kriege nicht zuzulassen, dann sind die Kriege unmöglich geworden ...

  • Jugend wird siegen

    Den herrschenden Klassen mag die Hoffnung schwinden, durch alle ihre Mittelchen uns die Jugend abwendig zu machen.' .

Seite 10
  • Den Röntgenstrahlen im All auf der Spur

    Von W. L. Gins bürg, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR schwindigkeit, mit der sie sich umeinander drehen, außerordentlich groß. Zwischen dem geringen Abstand und dem Mechanismus ihrer Röntgenstrahlung bestehen offensichtlich enge Zusammenhänge. Zwischen beiden Sternen würden dann starke Gasslröme fließen; dabei erhitzt sich das Plasma, es entsteht die Röntgenstrahlung der Doppelsterne ...

  • Kleinod für Historiker

    Alte russische Stadt in Sibirien ausgegraben

    Auch jenseits des Polarkreises gab es im mittelalterlicheniSibirien Städte, deren Bedeutung für Handwerk und Handel bis über die Grenzen Rußlands hinausreichte. Das bestätigten jüngst die Ausgrabungen der Stadt Mangaseja, die zwischen den beiden großen sibirischen Strömen Ob und Jenissei am Ufer des Flusses Tas zu Beginn des 17 ...

  • Kurz

    dieser Tafel erwähnt ein astronomisches Ereignis. „Der neue Mondtag im Monat Hiyar wurde geschändet. Die Sonne verschwand im Beisein von Rashap" (Mars), ist auf der Vorderseite zu lesen. Auf der Rückseite der Tafel.steht vermerkt: „Der Oberherr wird von seinen Vasallen angegriffen werden." Der Text könne sich, wie es dazu in „Nature" vom 14 ...

  • Kurz berichtet

    VERSUCHE MIT „MARSBAKTE- RIEN". In der Nähe des Südpols wollen amerikanische Biologen 20 Tage lang Bakterien auf ihre Widerstandsfähigkeit hin prüfen. Der Versuch kann möglicherweise Aufschluß darüber geben, wie sich eventuell auf dem Mars vorhandene Bakterien verhalten könnten. In der Nähe des Versuchsgeländes am Südpol waren vor einigen Jahren Bakterien entdeckt worden ...

  • War das Mittelmeer einst eine Wüste?

    Amerikanische Wissenschaftler haben neues Beweismaterial für die Hypothese erbracht, derzufolge das Mittelmeer vor fünfeinhalb bis zwölf Millionen Jahren einer Wüstenlandschaft geglichen haben soll. Wie Dr. William Ryan, ein Meeresgeologe von der Universität Columbia, unlängst erklärte, hätten Bohrungen gezeigt, daß das Mittelmeer offenbar von der Sonne ausgetrocknet wurde, nachdem neu entstandene Gebirge die Wasserzufuhr aus dem Atlantischen und Indischen Ozean unterbrochen hatten ...

  • „Entschlackte" Tiere

    -1 mIpo; fortgeschrittenen Lebensjahreti r häufen.sich bei Mensch und Tier bej trach Uiiche Mengen '' Kupfer, Magnesium, Zink sowie andere unerwünschte Spurenelemente an, die sich mit Eiweiß verbinden und nicht aktiv am Stoffwechsel teilnehmen. Sie stellen einen Ballast für den Organismus dar. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler des Sektors für Gerontologie der Akademie der Wissenschaften der Belorussischen SSR nach umfangreichen Untersuchungen ...

  • Irrfahrt des Odysseus kartographiert

    Die Entstehung umfangreicher Kartenwerke ist eng mit der Erfor saSung fremder Erdteile und Meere verbunden. Aus ersten Skizzen unbekannter Gefilde entstanden im Laufe der Jahrhunderte umfangreiche, maßstabgerechte Karten. Insbesondere in der Zeit der Re-' naissance machte die Kartograhie rasche Fortschritte ...

  • Stadt unter dem Frostboden

    Mangaseja — eine spätmittelalterliche russische Siedlung nördlich des Polarkreises. Von hier aus stießen sowohl russische Jäger und Händler als auch die Strelitzentruppen de; Zaren Boris Godunow in das noch wenig erforscht« Innere Sibiriens vor. Die Lage der Stodt und die damit verbundene Erschließung der Treidelwege entlang des Polarmeeres begünstigte die altrussische Polarseefahrt und den Bau von Eisbrechern ...

Seite 11
  • Warten

    oder nicht? Von Herbert Otto

    Als sie an diesem Sonntag nach dem Frühstück wieder hochfahren wollten, fiel der Personenaufzug aus. Die Monteure, die den Alimag betreuten, hatten gestern aufgestockt und waren über Sonntag nach- Hause gefahren. Morgen früh kamen sie wieder. In zwanzig Stunden. Sollte man warten bis morgen früh, einen Tag einbüßen, zwei volle Schichten? Vier, fünf Meter einbüßen und warten? Denn es war ausgeschlossen, daß die Kumpel die Leiter benutzten, die außen am Bauwerk ...

  • Bild des Siegesbewußtseins

    Albrecht Dürer, dessen 500. Geburtstag wir am 21. Mai dieses Jahres begehen, gehört, wie Bach und Beethoven, Goethe und Schiller zu den Meistern der Kunst, deren epochemachendes Werk die Entwicklung unserer Nationalkultur mitbestimmte. Es ging in seiner universalen Bedeutung und Wirkung in den Schatz der Weltkultur ein ...

  • Prof. Alfred Beier-Red: Schon

    im ersten Jahr des Bestehens der ARBKD lösten sich die besten Kräfte von der Berliner Gruppe der Abstrakten und stießen zu uns. 1929 nahmen auch die sogenannten Vagabundenmaler mit uns Kontakt auf. Und im Mai 1929 konnten wir einer breiteren Öffentlichkeit bereits Ergebnisse unserer Aktivität vorstellen ...

  • Wurzeln unserer Kunst

    Gespräch mit Genossen Prof. Alfred Beier-Red über die Entwicklung der ASSO in Berlin

    nicht aus heiterem Himmel erfolgen. Schon im Herbst 1927 kam es zu ersten Besprechungen, an denen u. a. die Bildhauer Heinz Tichauer und Pit Rosenbaum, die Karikaturisten Alex Keil (Sandor Ek), Joli Szilaghi, ich und der kommunistische Kunstkritiker Durus teilnahmen. Es ging uns von vornherein nicht darum, einen der damals üblichen Kunstvereine ins Leben zu rufen, in dem irgendwelche Formprobleme beherrschend waren ...

  • Prof. Alfred Beier-Red: Sicher

    haben wir uns als sozialistische Künstler mit den fruchtbaren ; Entwicklungen vergangener ' Kunst auseinanderzusetzen. Die Frage des Erbes spielt für uns eine große Rolle. Das trifft im besonderen Maße auch dort zu, wo die Arbeiterklasse bereits ein eigenes künstlerisches Erbe hervorgebracht hat. ND: Gerade die bildende Kunst' hat hier ein Pfund, mit dem es noch stärker zu wuchern gilt ...

  • Prof. Alfred Beier-Red: Es

    zeigten sich sehr gute Ergebnisse in den folgenden Ausstellungen politischer Zeichner im „Grafischen Block" in der Berliner Enckestraße. Sie wurden besonders von Arbeitern besucht. Wir konnten uns auch mit 41 Werken an der „Großen Berliner Kunstausstellung" im Jahre 1932 beteiligen. Wir pflegten selbstverständlich die Kunst der Karikatur, der Illustration und Gebrauchsgrafik ...

  • Prof. Alfred Beier-Red: Schon

    sehr bald nach der Gründung unserer Organisation — im Mai 1928 — wurden wir eingeladen, Vertreter zum Kongreß der ACHCHR zu entsenden. Als Delegierte der ARBKD nahmen Heinz Tichauer und ich an diesem Kongreß in Moskau teil. Ich war damals zum erstenmal in der Sowjetunion. Im Kreise der sowjetischen Künstler führten wir den ersten Erfahrungsaustausch für unsere Organisation und knüpften Kontakte für die künftige gemeinsame Arbeit ...

  • Prof. Alfred Beier-Red: Am

    31. Oktober und 1 . November 1931 fand in Berlin eine Reichskonferenz der ASSO statt; sie nannte sich übrigens von da an „Bund Revolutionärer Bildender Künstler Deutschlands". Die Reichskonferenz erklärte in ihren Thesen ganz eindeutig, daß die künstlerische Parteinahme für den Kampf der Arbeiterklasse ...

Seite 12
  • 21. August - die einzig richtige Lösung

    Im August 1968 bildete sich in der Tschechoslowakei eine zugespitzte konterrevolutionäre Situation heraus, und unser Land geriet an den Rand eines Bürgerkrieges. Auf der Tagesordnung stand mit aller Schärfe die Frage „Wer wen ?" Die Kommunisten und Nichtkommunisten, die sich der tödlichen Gefahr bewußt ...

  • Helfershelfer der Globalstrategen

    Der Kampf um die Macht wurde auch zum Kampf um die Veränderung der außenpolitischen Orientierung der CSSR. Der rechtsopporlunisüsche und antisozialistische Block strebte die Liquidierung der Hauptgarantie für die nationale und staatliche Existenz der sozialistischen Tschechoslowakei an, die auf der Freundschaft und dem Bündnis mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Landern beruhte ...

  • Moskauer Protokoll - Beginn konstruktiver Arbeit

    Die Ergebnisse der viertägigen Verhandlungen der tschechoslowakischen und sowjetischen führenden Persönlichkeiten fanden ihren Ausdruck in dem von allen anwesenden Teilnehmern unterzeichneten gemeinsamen Protokoll., Die Vertreter der CSSR brachten in diesem Dokument ihre Bereitschaft zum Ausdruck, eine ...

  • Lehren der Krise in Partei und Gesellschaft nach dem XIII. Parteitag der KPTsch

    Aus einem Dokument der tschechoslowakischen Bruderpartei Hill!

    stischen Widerstandskampfes und bedeutender Vertreter der Freundschaft und des Bündnisses mit der UdSSR, Genosse Ludvik Svoboda, und nicht die Kandidaten der Rechten, J. Smrkovsky und C. Cisaf, vorgeschlagen wurde. Aber bei • der Rekonstruktion des Präsidiums und des Sekretariats des ZK, der Regierung und anderer staatlicher Organe wurden für die entscheidenden Machtpositionen, für die Funktion des Vorsitzenden der Regierung, der Nationalen Front und der Nationalversammlung ...

  • Massenmedien wurden Feindorgane

    Mit der Herrschaft über die entscheidenden Massenmedien gewannen die Rechten faktisch die Möglichkeit, die Auslegung des Sinns und der Ziele des Januarplenums in ihrem Sinne zu monopolisieren. Gleichzeitig gaben sie ihrer Kampagne den Anschein, als ob es sich um die Unterstützung der „neuen" Politik der Partei handele, als ginge es um- den Kampf für einen „neuen", „besseren" Sozialismus ...

  • Verpflichtungen aus harten Kämpfen

    Das ZK der KPTsch schließt einen bedeutenden Abschnitt in der Entwicklung unserer Partei und der gesamten sozialistischen Gesellschaft ab. Das Ist ein Abschnitt, angefüllt mit 'den aufopferungsvollen Anstrengungen der Partei und aller Werktätigen, ein allseitig reiches und glückliches Leben der Bürger in unserem Land aufzubauen ...

  • Die Zuspitzung der Lage im Sommer 1968

    Nach den Verhandlungen in Cierna n. T. und Bratislava wählten A. Dub- £ek und seine Verbündeten in der Führung der KPTsch die Taktik der Verzögerung der Maßnahmen, deren Realisierung sie bei den Verhandlungen mit den Verbündeten' versprochen hatten. Darüber hinaus verzerrten sie die Ergebnisse der Verhandlungen und legten sie als ihre Siege aus ...

Seite 13
  • Bilanzen haben nicht nur Verteilerfunktion

    Der Begriff Bilanzierung, der uns vertraut ist, seitdem es kaufmännisches Rechnen gibt, wird in letzter Zeit besonders eindringlich betont. Die bekannteste Form der Bilanz ist die Gegenübersteilung von Aufwand und Ergebnis, ihr Kennzeichen die Ausgeglichenheit. Innerhalb der Planung kommt der Bilanzierung die Aufgabe zu, alle Kräfte und Mittel, über die unsere Volkswirtschaft verfügt, vorausschauend und plammäßiig mit den gestellten Zielen in Übereinstimmung zu (bringen ...

  • ND

    Ökonomisch«« Lexikon Proportionalität

    Proportion heißt Verhältnis, Gleichmaß, Ebenmaß. Proportionalität bedeutet die Ebenmäßigkeit von Größenverhältnissen. Die Proportionalität gesellschaftlicher Produktionsprozesse ist ein allgemeines ökonomisches Gesetz und wesentliche Voraussetzung für die kontinuierliche, rasche und harmonische Entwicklung der Volkswirtschaft ...

  • Wichtigste Planaufgabe 1971: Export

    In den letzten Wochen und Tagen des alten Jahres haben die Werktätigen in Produktionsbetrieben, Außenhandelsbetrieben und im Transportwesen große Anstrengungen unternommen, um Exportgüter fertigzustellen und sie unverzüglich den Kunden im Ausland auszuliefern. Sie handelten aus volkswirtschaftlicher Verantwortung, damit die Schwelle in das neue Jahr mit einem möglichst guten Ergebnis überschritten wird ...

  • Ökonomie in Millionen Büchern

    gen und vom ' Verlag Die Wirtschaft gemeinsam herausgegeben, darunter, das eben erschienene Werk über „Die ökonomische Stimulierung der sozialistischen Produktion", zu dessen Autoren prominente Wirtschaftswissenschaftler der DDR und der Sowjetunion zählen. Diese Zusammenarbeit wird in der nächsten Zeit noch verstärkt ...

  • Kapazitäten auslasten

    Ähnlich wie beim Materialeinsatz läßt sich über die qualifizierte Bilanzierung auch die Auslastung der Grundmittel beeinflussen. Oftmals ist die mangelhafte Auslastung ( vorhandener Anlagen der Grund dafür, daß der Bedarf an bestimmten Erzeugnissen nicht voll gedeckt werden kann. Eine Untersuchung in 400 Betrieben hat ergeben, daß hochproduktive Ausrüstungen im Durchschnitt je Arbeitstag 6,2 Stunden still stehen ...

  • „Materialökonomie 71" in Buna

    Halle. Betriebskollekiive des Kombinats Chemische Werke- Buna haben in den letzten Tagen eine „Aktion^ Materialöikonomie 71" begonnen. Ende vergangenen Jahres hatte das Kollektiv einer Abteilung alle Werktätigen dazu aufgerufen. Die Aktion zielt darauf, im sozialistischen Wettbewerb alle Reserven zur Senkung des Material- und Energieverbrauchs zu nutzen ...

  • Höhere Verantwortung aller Leiter

    Unter der Bilanzierung haben wir also einen äußerst beweglichen, dynamischen Prozeß zu verstehen, mit dem bei veränder^en,)/Bedür;fm"sse,n,„ imme,r,, wieder , volkswirtschaftliches^ Gleicnge-. • wicht herbeigeführt werden,nytß> ;>n<>" Jeder Leiter* der, direkt oder indi- ' rekt am Bilanzierungsprozeß beteiligt ist, trägt mit der Qualität seiner Arbeit unmittelbare Verantwortung für das planmäßige, proportionale Wachstum unserer Wirtschaft ...

  • Bedarf exakt ermittelt

    Kothen. Exakt dem Bedarf angepaßt hatte der Förderanlagenbau Köthen erstmals 1970 das hier in großen Mengen benötigte Stahlblech bestellt. Die Grundlagen für den optimalen Einkauf entstanden mit Kennziffern für den Verbrauch an derartigem Material pro Tonne Fertigmasse, die mehrere Technologen des Betriebes ...

  • Technischem Fortschritt den Weg ebnen

    Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung sollen umgehend in der Praxis wirksam werden. Das darf nicht neben dem Plan geschehen, weil sonst die Einführung neuer-Erzeugnisse und Verfahren irp Gesamtsystem der Volkswirtschaft sogar als „Störfaktor" wirken kann. Die Bilanz muß deshalb die neuen Technologien und Produkte fördern und ihre Weiterentwicklung begünstigen ...

  • Begründeter BecJtirf^nÄÄi sinnvolle Verwendung

    Zum anderen: Die ökonomischen Gesetze bewußt anzuwenden, bei sinkendem gesellschaftlichem Aufwand den Nutzen der Wirtschaftstätigkeit zu erhöhen — diese generelle Aufgabe im Planjahr 1971 betrifft auch die Bilanzierung. Es geht nicht schlechthin darum, z. B. Arbeitskräfte, Material und Produktionskapazitäten zu „verteilen" ...

  • Paten für Lehrlinge

    Leuna. Zwischen der Direktion für Beschaffung und Absatz des Chemiekombinates VEB Leunawerke „Walter Ulbricht" und der Kaufmännischen Berufsschule in Merseburg wurde kürzlich ein Patenschaftsvertrag geschlossen. In dem Vertrag ist u. a. festgelegt, .daß die Mitglieder sozialistischer Kollektive aus diesem ...

Seite 14
  • Schutzgüte bereits bei der Vorbereitung der Produktion sichern

    Beschlüsse der 14. Tagung des ZK und der 19. Volkskammersitzung eine zukunftsorientierte Aufgabenstellung erarbeitet, die den neuesten Erkenntnissen der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation entspricht. Es geht dabei um solche Methoden, mit denen eine planmäßige Steigerung der Arbeitsproduktivität und Senkung der Kosten bei gleichzeitiger Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen erreicht werden kann ...

  • Was sind Stabnetzfaltwerke?

    Die Stabnetzfaltwerke charakterisieren das Konstruktionssystem des Metalleichtbaues für eingeschossige Betriebe der Industrie, der Landwirtschaft und des Gesellschaftsbaues. Es sind räumliche Fachwerkkonstruktionen, die als freispannende Tragwerke zur Oberdachung von großflächigen Hallen verwendet werden ...

  • Kf8 Information

    Initiativen auf rationellen Energieeinsatz gerichtet

    Zahlreiche Varianten für den rationelleren Verbrauch von Energie haben Bezirksverbände und Fachausschüsse der Kammer der Technik entwickelt. Besonders gute Ergebnisse dabei hat der Rationalisierungsstützpunkt der Stahlgießerei Silbitz erzielt, der auf Initiative der Bezirksleitung der Partei und der Bezirksverbände des FDGB sowie der KDT Gera eingerichtet worden war ...

  • Neue Aspekte für die Arbeitshygiene

    Die Produktionsveränderungen bringen auch neue Aspekte für die Gestaltung einwandfreier arbeitshygienischer Verhältnisse hervor. So verlangen neue Produktionsfoedingungen in * verschiedenen Industriezweigen auch spezielle Be- und Entlüftungsanlagen. Durch die Mechanisierung und Teilautomatisierung, d ...

  • Kühl Schmiermittel mit vielen Vorzügen

    Ein neues Kühlschmiermittel ist von Wissenschaftlern der * Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt entwickelt worden. Es weist gegenüber den bisher üblichen Erzeugnissen zahlreiche Vorteile auf, die es ermöglichen,, beim Spanen von Metallteilen ohne zusätzlichen Aufwand die Arbeitsproduktivität zu verdoppeln ...

  • Neues Profil für Betonstahl

    Ein neues Betonstahlprofil wurde im VEB Qualitäts- und Edelstahl-Kombinat, Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Flor in" Hennigsdorf, entwickelt. , Es zeichnet sich durch eine verringere Breite und Höhe der Rippen aus. Da-; durch wird die Masse vermindert/ ohne daß die Festigkeit beeinträchtigt wird. Im Bauwesen kann damit beim Betonstahl St A-III der spezifische Stahleinsatz um fünf Prozent verringert werden ...

Seite 15
  • Kurz

    Für uns noch unfaßbar, starb am 1. Januar 1971 unser stets uns umsorgender Mann und Vater, ein unermüdlicher Kämpfer für die Sache der Arbeiterklasse, Genosse Fritz Beier geboren am 2. April 1908 Triger des Vaterländischen Verdienstordens der Medaille Kämpfer gegen den Faschismus 1933—1945 und anderer hoher Auszeichnungen Sein Leben ist uns Vorbild ...

Seite 16
  • Nur 15 Minuten lür Mutter und Kind

    Eine Episode aus dem Kampf der KPD für die Rechte der Werktätigen / Von Dr. Hans-Jürgen Arendt

    Unter der massenwirksamen Losung „Für Kinderspeisung — gegen PanzerkreuZerbau!" gewinnt die SPD bei den Reichstagswahlen im Mai 1928 9,2 Millionen Stimmen. Daraufhin wird am 28. Juni 1928 unter Führung des Sozialdemokraten Hermann Müller eine Regierung der Großen Koalition gebildet. Zwei Tage danach ...

  • HISTORIEN

    erhielt auch materiell gewichtige Dotationen. Gern und oft zitierte er als Vorbild die Geschenke Englands an seine Staatsmänner. Auch seine Ernennung zum Fürsten machte er von einem solchen Geschenk abhängig. 1866 erhielt Bismarck 4Ö0 000 Taler als Dotation, wovon das Gut Varzln gekauft wurde. 1871 betrug die Dotation 1 Million Taler, für die mit Hilfe einer Hypothek der Sachsenwald erworben wurde, der noch heute zum Dutzend der größten Grundbesitze in der BRD gehört ...

  • Die Klinke zur Gesetzgebung

    „Ein Freund von uns trmi Bismarcks Assode in der Voglner Papierfabrik auf einer Ingenieur-Versammlung und erzählte ihm dieser sehr viel von dem knotenhaften Betragen des Bismarck. Der echte preußische Junker, der sich höchstens im Salon ausnahmsweise erträgliche Manieren anqualen, sonst aber seiner Brutalität freien Lauf läßt ...

  • Fotos: ND-Archiv

    der Entbindung auf, wobei einzelne sogar unter den einsetzenden Geburtswehen an der Maschine zusammenbrachen. Geburten in der Fabrik sind — wie Berichte der Arbeiterpresse beweisen — in der Weimarer Republik keine Seltenheit. Ein Reichsgesetz hat 1927 den Arbeiterinnen zwar eingeräumt, sechs Wochen vor ...

Seite
Sadd el Ali - Symbol arabisch-sowjetischer Freundschaft Zusammenarbeit zwischen DDR und CSSR wird vertieft Erfahrungsaustausch mit KPTsch-Delegation Friedensfahrtkomitee der DDR gegründet Rede Walter Ulbrichts ausführlich gewürdigt Beratung mit WHO-Generalsekretär Häftling Magee sollte Angela Davis belasten I Hohe Ziele mit dem j Blick auf's Ganze Halle: Treffen in Bonn Lübbenau: Hermsdorf: Thalheim: Zwickau: Wettbewerbsziele „maßgeschneidert" Anwar el Sadat und Nikolai Podgorny weihten Hochdamm von Assuan feierlich ein
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen