23. Mär.

Ausgabe vom 16.03.1969

Seite 1
  • Großmacht waKn von Strauß erregt Öffentlichkeit

    „Trouw", Niederlande: Strauß-Interview - Töne wie bei Hitler

    Berlin (ND). Mit großer Erregung hat die internationale Öffentlichkeit auf das Interview reagiert, das der CSU-Vorsitzende Strauß am 5. März der italienischen Wochenzeitschrift „L'Espresso" in Westberlin gegeben hat. Bezeichnenderweise hat die gesamte Springer- Presse dieses Gespräch, in dem Strauß mit brutaler Offenheit die Bonner Vorherrschaftspläne darlegte, totzuschweigen versucht ...

  • Alarm für alle Demokraten

    Der Abgeordnete der KPD des ersten westdeutschen Bundestages erklärte: „Die Einkerkerung Jupp Angenforts ist ein Alarmsignal für alle Demokraten und Sozialisten. Reaktionäre Kräfte der Bonner Justiz dokumentieren damit vor aller Welt, daß Kriegsverbrecher und Massenmörder freigesprochen oder freigelassen, dagegen Demokraten, Sozialisten und Studenten, Kämpfer für Frieden, 'Demokratie und Fortschritt zu hohen 'Gefängnisstrafen verurteilt werden ...

  • Meterhohe Verwehungen legten Verkehrswege lahm

    Anhaltender Sturm und erhöhter Wasserstand an der Ostsee Tausende in unermüdlichem Einsatz gegen Witterungsunbilden

    Berlin <ADN/ND). Stürmisches Wetter hat im Norden der DDR auch am Sonnabend zu schweren Verkehrsbehinderungen geführt. Wie der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen Herbert Marktscheffel am Sonnabend mitteilte, verursachen bis zu zwei Meter hohe Schneeverwehungen erhebliche Verkehrsbehinderungen ...

  • Lauter Katzenjammer in Bonn

    Gegensätze nach Verhandlungen in Paris weiter vertieft

    Bonn/Paris (ND). Im regelrechten Katzenjammerton kommentiert die Bonner Monopolpresse am Sonnabend den Ausgang der westdeutsch-französischen Verhandlungen in Paris. Enttäuscht gestehen die Blätter ein, daß es Kiesinger und Brandt nicht gelungen ist, de Gaulle auf den Bonner Kurs festzulegen. Die Geigensätze seien nicht gemindert, sondern vielmehr vertieft worden ...

  • Internationale Beratung begrüßt

    FKP und KP Chiles für Einheit der kommunistischen Weltbewegung Paris (ADN-Korr.).,Die internationale Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien wird für die Stärkung der Einheit der kommunistischen Weltbewegung auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus große Bedeutung haben. Diese Überzeugung ...

  • und besser zu

    befnedigen, bedarf es nicht erst zur Ernte, sondern schon zur Saat eines rührigen, zielgerichteten Wirkens der Betriebe aus der Nahrungsgüterwirtschaft. Das enge Miteinander bietet reale Chancen, die witterungsbedingten Zeitverluste einzudämmen, eben mit vereinter Kraft. Nicht nur in puneto Technik, sondern beispielsweise auch beim Saatgut, damit jeder, der Weizen ernten will, auch Weizen säen kann ...

  • Weitere bewaffnete Provokation Chinas

    Moskau (ADN). Die Regierung der UdSSR hat in einer Erklärung an die Regierung der VR China zu einer neuen bewaffneten Provokation der chinesischen Behörden am 14. und 15. März Stellung genommen, meldet TASS. In der Erklärung heißt es: „Am 14. März um 11.15 Uhr Moskauer Zeit unternahm eine Gruppe bewaffneter chinesischer Soldaten einen neuen Versuch, auf sowjetisches Territorium — auf die im Ussuri-Fluß liegende Insel Damanski — einzudringen ...

  • KPD-Verbot aufheben

    Der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, forderte am Samstagnachmittag in Mainz auf einer Veranstaltung des Petitionskreises zur Aufhebung des KPD-Verbotes, Rheinland- Pfalz, mit Nachdruck die unverzügliche Freilassung von Jupp Angenfort. Er richtete seinen Appell an alle Bundesbürger, an das Ausland, um einem aufrechten Demokraten wieder zur Freiheit zu verhelfen ...

  • „Combat": DDR ist zu einer Macht geworden

    Berlin (ND). „Die DDR ist zu einer Macht geworden, mit der man rechnen muß", schreibt die französische Zeitung „Combat" am Donnerstag. Zu der gleichen Einschätzung gelangt der Pariser „Figaro": „Es ist ziemlich sicher, daß Ostdeutschland dank seinem wirtschaftlichen Aufschwung ein Gewicht erlangt hat, das es vor einigen Jahren nicht hatte ...

  • NeueDelegationen in Moskau eingetroffen

    Vertreter weiterer 13 Bruderparteien

    in der UdSSR-Hauptstadt Moskau (ADN). Delegationen von weiteren 13 kommunistischen und Arbeiterparteien sind seit Donnerstag in Moskau eingetroffen, um an den Sitzungen der Arbeitsgruppe und der Vorbereitungskommission für die internationale Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien teilzunehmen, meldet TASS am Sonnabend ...

  • Partei der Arbeit bekräftigt Standpunkt

    Amsterdam (ND).. „Die Partei der Arbeit will die Entspannung in Europa fördern. Aus diesem Grund hat sie sich für die Anerkennung der DDR ausgesprochen." Mit dieser in einer Rundfunksendung getroffenen Feststellung hat die niederländische Partei ihren auf dem jüngsten Parteitag formulierten Standpunkt bekräftigt ...

  • Karl Marx in London geehrt

    London (ADN). Des 86. Todestages von Karl Marx gedachten am Freitag auf dem Londoner Highgate-Friedhof Vertreter aus sozialistischen Ländern sowie der Kommunistischen Partei Großbritanniens. Sie legten am Grabe des Begründers des wissenschaftlichen Sozialismus Kränze nieder. Am Abend fand ein Vortrag über die Aktualität der Marxschen Lehren statt ...

  • Neuer Botschafter Polens für DDR

    Warschau (ADN-Korr.). Der polnische Staatsrat hat am Freitag Tadeusz Gede zum neuen Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR ernannt. Das meldete PAP am Sonnabend.

  • Polizeistaatmethode

    „Die Verhaftung von Jupp Angenfort macht jede offizielle Bonner Äußerung zur angeblichen Herstellung eines besseren Verhältnisses zur DDR unglaub- (Fortsetzung Seite 2, Spalte 1)

  • Dem Kongreß der Nationalen Front am 21. und 22. März 1969 entgegen Hohe Achtung vor den Leistungen der Frauen der DDR

    Wahlen zu den Ausschüssen der Nationalen Front tragen zur Vorbereitung des 2. Frauenkongresses bei

  • Protestwelle gegen Bonner Willkürakt

    • Verhaftung beweist Verschärfung westdeutschen Rechtskurses # Klassenjustiz bedroht alle Patrioten

    Max Reimann:

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Typisch für das Bonner Regime

    Wenn es darum geht, Voraussetzungen für ihre gefährliche Aggressionspolitik zu schaffen, schreckt die Bonner Regierung Vor nichts zurück. Nicht allein, daß 3000 Verfahren gegen junge Arbeiter und Studenten den Kampfwillen der Jugend gegen das spätkapitalistische System brechen sollen, jetzt wurde auch noch der aufrechte Kommunist, der mutige • Kämpfer für Frieden und Demokratie Jupp Angenfort hinter Zuchthausmauern geschleppt ...

  • der Nationalen Front Maria Brandt Die Macht genutzt zum Lernen

    Wir haben in unserer Kooperationsgemeinschaft kürzlich eine kooperative Frauenkommission gebildet. Was wir neun Frauen damit bezwecken? Daß jede Frau ihren Weg in die Zukunft kennt und sich darauf vorbereiten kann. Gegenwärtig werden in den einzelnen Betrieben Arbeitsplatzanalysen angefertigt. Die Gewißheit, die jede unserer Genossenschaftsbäuerinnen durch das Wissen über ihre Perspektive erhält, beseitigt Vorbehalte und Bedenken, sie schafft und stärkt das Vertrauen in die Zukunft ...

  • Enge Partnerschaft von Produzent und Anwender

    VEB Industrievertrieb ORSTA-Hydraulik fördert Wettbewerb um rationellere Material- und Lagerwirtschaft

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Schulze Leipzifi Etappenweise wird der vor Jahresfrist' gegründete VEB Industrievertrieb ORSTA-Hydraulik Leipzig das gesamte Sortiment standardisierter Hydraulik- und Pneumatikgeräte übernehmen -und komplex anbieten. An der Produktion dieses Industriezweiges, eines wichtigen Zulieferers für Werkzeugmaschinenbau, Fördertechnik und Schiffbau, Land- und Baumaschinenproduktion, sind 14 spezialisierte Betriebe beteiligt ...

  • Abgeordnete berieten Probleme des Volkskunstschaffens

    Berlin (ND/ADN). Probleme des Volkskunstschaffens bei der ästhetischen Bildung der Werktätigen und die Vorbereitung der 11. Arbeiterfestspiele im Bezirk Karl-Marx-Stadt standen am Sonnabend im Mittelpunkt einer Beratung des Ausschusses für Kultur der Volkskammer der DDR in Berlin. Der Leiter der Abteilung Kultur beim FDGB-Bundesvorstarid, Dr ...

  • Sowjetischer Minister beendete DDR-Aufenthalt

    Nach einwöchigem Aufenthalt in der DDR reiste am Sonnabend der Minister für den Maschinenbau der Leicht- und Lebensmittelindustrie und Haushaltgeräte der UdSSR, W. J. Dojenin, nach Moskau zurück. Er hatte auf Einladung des Ministers für Verarbeitungsmaschinen- und Fahrzeugbau der DDR, Dr. Rudi Georg), in unserer Republik aewetlt ...

  • Kulturarbeitsplan DDR-DRV in Hanoi unterzeichnet

    Hanoi (ADN-Korr.). Den Kulturarbeitsplan für 1969 haben DDR-Botschafter Dr. Willerding als Leiter der gegenwärtig in Hanoi weilenden DDR- Kulturdelegation und der Vizepräsident des DRV-Komitees für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland Vu quoc Uy als Leiter der DRV-Delegation* am Sonnabend in Hanoi unterzeichnet ...

  • Erlebnis Konzert

    Eine Mitteilung, die nur scheinbar den Prozeß der wissenschaftlich-technischen Revolution und andere wichtige Sphären unseres gesellschaftlichen Lebens nicht berührt - und doch soviel damit zu tun hat:. In wenig mehr als einem Monat bewarben sich mehr als 17 000 Dresdner bei den Staatstheatern um ein Konzertanrecht für die kommende Spielzeit ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 18-20.45 Uhr: „Fidelio"***); Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr: wegen Erkrankung nicht „Hoffmanns Erzählungen", sondern „Ein Sommernachtstraum"**); Metropol-Theater (20 23 98), 17-20.30 Uhr: „My Fair Lady"**); Deutsches Theater (42 81 34), 11-13.30 Uhr: „Der Drache"*); Kammer- Spiele (42 85 50), 19-21 ...

  • Jugendweihe im Bezirk Cottbus für 11000 Schüler

    Cottbus (ADN). In einer würdigen Feierstunde erhalten an diesem Wochenende 70 Mädchen und Jungen der Oberschule „Bruno Kühn" In Hoyerswerda ihre Jugendweihe. Die Söhne und Töchter von Werktätigen des Kombinats Schwarze Pumpe gehören zu den ersten Schülern der DDR, die in diesem Jahr nach dem neuen, auf der Grundlage der sozialistischen Verfassung formulierten Gelöbnis in die Gemeinschaft bewußter Staatsbürger aufgenommen werden ...

  • Internationale Konferenz der Formgestalter in Halle

    Halle (ADN). Eine viertägige internationale Konferenz zu Fragen der Ausbildung von Formgestaltern beginnt am Montag in Halle. Neben der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee, den drei Fachschulen für angewandte Kunst und dem Zentralinstitut für Gestaltung nehmen auch rund 30 ausländische Experten von künstlerischen Fach- und Hochschulen bzw ...

  • Malwettbewerb für Lebensretter Belikow

    Magdeburg (ADN). Herzliche Gefühle des Dankes drücken in diesen Tagen Magdeburger Einwohner dem Lebensretter eines Kindes ihres Stadt aus. Sie gelten dem Kapitän der Sowjetarmee Igor Belikow, der am vergangenen Donnerstag geistesgegenwärtig mit seinem Uniformmantel die aus dem fünften Stock eines Wohnhauses stürzende fünfjährige Kathrin Lehmann auffing ...

  • Flut von Protesten aus der DDR

    Berlin (ND/ADN). Nahezu stündlich wächst die Zahl der Telegramme und Resolutionen an unsere Redaktion, in denen die Werktätigen der DDR ihre Empörung über die Verhaftung Jupp Angenforts ausdrücken. So schreibt das sozialistische Kollektiv „Albert Einstein" aus dem Kraftwerk des Berliner Transformatorenwerkes ...

  • Mitteilung der Partei

    Am 18. März um 15 Uhr findet in der Bildungsstätte der Bezirksleitung der Vortrag zum Thema 5: „Die führende Rolle der Partei - Wesensmerkmal unserer sozialistischen Ordnung. Die Verantwortung der Arbeiterklasse im Bündnis mit der Klasse der'Genossenschaftsbauern und den anderen Schichten des werktätigen Volkes bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft" (Vortragszyklus 1) statt Referent: Gen ...

  • Frauenseminar der Ostseeländer beendet

    Berlin (ADN). Die Teilnehmerinnen eines zehntägigen internationalen Seminars für Frauen aus Ostseeanliegerstaaten beendeten am Sonnabend mit dem Besuch der Gewerkschaftsschule „Fritz Heckert" in Bernau ihren Studienaufenthalt in der DDR. Als Gäste des Ständigen Komitees der Arbelterkonfe-" renz der Ostseeländer informierten sich Vertreterinnen aus Dänemark, Finnland und Westdeutschland yor allem über das sozialistische Bildungssystem in der DDR ...

  • Verschärfter Rechtskurs

    „Die Verhaftung von Jupp Angenfort ist ein weiteres deutliches Zeichen für die Verschärfung des Rechtskurses in der Bundesrepublik. Der jetzt erfolgte neue Schlag, der jedem Rechtsempfinden widerspricht und sicherlich mit keinem demokratischen Verhalten zu vereinbaren ist, muß ein Alarmzeichen für die gesamte demokratische Bewegung in der Bundesrepublik sein, völlig unabhängig davon, ob einer Marxist ist oder nicht ...

  • Kommunisten als Freiwild

    „Die Verhaftung von Jupp Angenfort beweist, daß Kommunisten noch immer Freiwild in der Bundesrepublik sind. Die demokratische Öffentlichkeit soll sich nicht darüber täuschen, daß trotz Bestehens der DKP mit der weiteren Anwendung des KPD-Verbots ein halblegaler, gefährlicher Zustand aufrechterhalten wird ...

  • Vorgriff auf Vorbeugehaft

    „Es empört mich, daß die Justiz die Leute, die den Studenten Ohnesorg erschossen haben, freigesprochen hat, während ein Mann, der sich für die Arbeiter einsetzt und bereits vier Jahre deshalb eingekerkert war, erneut ins Zuchthaus gebracht wird. Die Verhaftung von Jupp Angenfort auf offener Straße erscheint mir wie ein Vorgriff auf die geplante Vorbeugehaft ...

  • Schule für leitende Kader

    Pirna (ADN/iND). Eine Schule für sozialistische Wirtschaftsführung ist Jetzt vom Bezirkswirtschaftsrat Dresden in Rathen eingerichtet worden. In ihr sollen Werkleiter, Komplementäre, Technische, Ökonomische und Produktionsleiter aus Schwerpunktbetrieben der bezirksgeleiteten Industrie ihre politischökonomischen Kenntnisse erweitern ...

  • Zusammenarbeit DDR-Polen auf dem Gebiet des Films

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die weitere Zusammenarbeit zwischen den Hauptverwaltungen Film des ■DDR-Kulturministeriums und des polnischen Ministeriums für Kultur und Kunst ist in Warschau unterzeichnet worden. Die Vereinbarung sieht unter anderem die gemeinsame Produktion von Filmen vor ...

  • Gratulation zum 100. Geburtstag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte Frau Marie Bartuschek Im Feierabendheim in Kieinmachnow, Kreis Potsdam, zu ihrem heutigen 100. Geburtstag ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschschreiben.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Fa. Seppelfricke, Gelsenkirchen:

  • Protestwelle gegen Bonner Willkürakt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Pfarrer Werner, Köln:

Seite 3
  • Die Abgeordneten gehen voran

    Bei uns in Pirna hat die Wahl der Ausschüsse der Nationalen Front alle gesellschaftlichen Kräfte aktiviert. Die Stadtverordneten und die Volksvertreter des Kreis- und des Bezirkstages stellteri sich dabei überall an die Spitze. Günstig war, daß die große Aussprache über den Volkswirtschaftsplan 1969 gerade in diese Zeit fiel ...

  • Wettbewerb Alleingang?

    im

    Ich bin Vorsitzender eines Wohnbezirksausschusses der Nationalen Front. Aufmerksain verfolge ich die im ND geführte Aussprache „Wie hältst Du',s mit der Demokratie?" Auch meine bisherigen Erfahrungen besagen: Je enger die Volksvertretung mit den Wohnbezirksausschüssen zusammenwirkt, um so größer sind die Ergebnisse beim Lösen der gemeinsamen Aufgaben ...

  • Das Gespräch beginnt im Haus

    Für uns war die Hauptaufgabe nach der Wahl, die engste Venbindung zwischen Wohnbezirksausschuß und Hausgemeinschaften zu knüpfen. Von dieser Verbindung hängt weitgehend die Güte der Arbeit ab. Wir spürten eine nie gekannte Bereitschaft zur Mitarbeit. Es ist daher kein Steckenpferd von mir, wenn ich- vor allem für eine Arbeitsweise eintrete, die den guten Willen eines jeden Bürgers achtet, fördert und in Mittun umsetzt ...

  • Jeder Vorschlag ist wichtig

    Auch unser Wohnbezirksausschuß hat sich die Frage des ND vorgelegt: „Wie hältst Du's .mit der Demokratie?" Uns geht es in erster Linie um einen engen Kontakt zu allen 673 wahlberechtigten Bürgern und zu den Jugendlichen in den 82 Häusern unseres Wohnbezirkes. Es ist wirklich so: Nur, wenn sie über den Plan der Stadt gut informiert sind, wenn wir ihre "Vorschläge dazu sorgfältig prüfen und ...

  • Auf vielen tanzen?

    Hochieiten

    Nach der Wahl des Ausschusses stehen viele Probleme vor uns. Ich wurde neu als Vorsitzender gewählt. Wie beginnt man mit der Arbeit? Wir sind 20 Mitglieder und stolz darauf, daß davon 11 Frauen sind. Vom ersten Augenblick der Arbeit im Wohnbezirksausschuß an beeindruckte mich, daß es bei uns keine mehr und weniger aktiven Mitglieder gibt ...

  • Dem Kongreß der Nationalen Front entgegen

    In den vergangenen Wochen und Monaten wurden, mehr als 335 000 Bürger aller Klassen und Schichten in rund 17 000 Ausschüsse der Nationalen Front gewählt. Sie bilden eine große gesellschaftliche Kraft, die die Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft insbesondere in den Städten und Gemeinden fördert und mit dem Blick auf den 20 ...

  • Ursula Andrees,

    Tötig in der sozialistischen Menschengemeinschaft zu sein, das heißt für mich in erster Linie: Ich will jedem Menschen mit Aufgeschlossenheit entge-i gentreten, um sein Bemühen, an unserem Werk mitzutun, zu unterstützen und zu stärken. Mein eigener Optimismus soll auf viele andere Menschen ausstrahlen — vor allem natürlich auf dte schwerhörigen Kinder, die ich zu betreuen habe ...

  • Delegierte zum Kongreß

    Christiane Kroker,

    Delegiert zum Kongreß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland zu sein - das ist für midi Verpflichtung zu hohen Leistungen im 20. Jahr unserer Republik. Gerade uns jungen Menschen steht in unserem sozialistischen Staat die Zukunft offen. Deshalb wird mein Streben danach gehen, mich nicht ...

Seite 4
  • Eine Frau und 20 Schmiede

    Es ist nicht ein einzelner Weggefährte, sondern ein ganzes Kollektiv von Weggefährten, mit denen ich mich seit nunmehr einem Jahr stark verbunden fühle. Eines Tages kam Wolfgang Heinrich (er ist heute „Held der Arbeit") > zu mir ins Betriebsfunkstudio und sagte: „Mach in unserer Brigade mit. Wir sind zwanzig Mann, alles dufte Kumpel ...

  • Mutter Luise

    gerichteten Wohnung schmeckten sie wie ein fürstliche* Mahl. Aber nicht nur backen war ihre Stärke. Einmal sprach sie sehr eindringlich mit mir darüber, wer eigentlich Freund und Feind in unserem Lamd sei. Ja, Luise war Genossin, KiPD^Mitglded wie ihr Johann. Später erst wußte ich, wieviel sie eigentlich dazu beigetragen hatte, daß ich mir einen festen Klassenstandpunkt erwarb ...

  • ELISABETH

    ULLRICH, Jugendfürsorgerin, Karl-Marx-Stadt „Bei uns" * ist ein Wohnheim der Jugendhilfe, in dem 22 junge .Mädchen leben. Vor kurzem teilte ich der FDJ-Leitung mit, ich >wolle»iiv meinen Wohnungi wöchentliche Sprechstunden einrichten. Dadurch will ich allen mehr als bisher ermöglichen, über ihre Probleme zu sprechen ...

  • Wir schreiben die Märchen der Wirklichkeit

    Winter 1968. Schnee, Sturm und beißende Kälte drohen das Leben zu ersticken. Heldenhaftes wird vollbracht, um vom Schnee Eingeschlossene zu versorgen, Kranken zu helfen. Was ich in jenen Tagen erlebte, hat sich mir tief eingeprägt. Ich empfand, was eine festgefügte Gemeinschaft in Zeiten ihrer Bewährung vermag ...

  • 50 Mark gewann

    Herta Brix, Kuhlowitz-Preussnitz, Dorfstr. 7 Die Jury lost jeden Monat aus allen im betreffenden Monat eingegangenen Zuschriften einen Glückspreis aus.

Seite 5
  • Ich höbe das Gefühl, etwas geben zu müssen Ein Aktivist der Solidarität mit Vietnam erzählt ■■iiiiiiiiiiiiuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    ND sprach mit Medizinalrat Prof. Dr. A. K. Schmäuss, Chefarzt der Chirurgischen Klinik im Berliner Krankenhaus Friedrichshain und Mitglied des Vietnamausschusses, über seine vieljährige aktive Zusammenarbeit mit den Vertretern des DRV-Gesundheitswesens. ND: Zwischen dem von Ihnen geleiteten Krankenhaus und ähnlichen Einrichtungen in der Demokratischen Republik Vietnam bestehen brüderliche Beziehungen ...

  • 20 Kilometer vor den Toren Saigons geschrieben

    Dezember 1968. Ein Sumpfgebiet, 20 Kilometer vor den Toren Saigons. In seiner Hängematte liegend, hört Tran dinh Van im Radio einen Bericht über eine Solidaritätsveranstaltung in der DDR. Der bekannte Schriftsteller, der 1967 in unserer Republik zu Gast war, ist tief ergriffen. Er stellt das Radio so laut wie möglich, damit seine Genossen, die Kämpfer der FNL, alles miterleben können ...

  • DDR fest an der Seite aller um rYeiheit kämpfenden Volker Lebensgrundsatz: Solidarität Im Auftrag von Hillionen Werktätigen Bilanz brüderlicher Hilfe des FDCB

    Für die Männer der Interflug in Schönefeld und die Schauerleute im Rostocker Hafen ist es zu einer gewohnten Arbeit geworden, Flugzeuge oder Schiffsladungen abzufertigen, die im Auftrage des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes mit Kurs auf Hanoi, Kairo, Damaskus oder andere Bestimmungshäfen unser Land verlassen ...

  • Newtons Freunde in Mecklenburg

    „Daily World" veröffentlicht Brief von Kriener Schülern

    Tausend« Amerikaner lasen dieser Tage eine von mecklenburgischen Dorfkindern verfaßte Soliidaritätsibotschaft für Huey Newton - den im kalifornischen Gefängnis eingekerkerten Mitbegründer der fortschrittlichen „Black- Panther-Party". Unser amerikanisches Bruderorgan „Daily World" veröffentlichte, den von Herzen kommenden Brief Hunderter Schüler aus Krien (Kreis Anklang auf einer Solddaritätsseite für die Opfer imperialistischer Justizwillkür ...

  • Jeder Namenszug ein Bekenntnis

    Für die 126 Mitglieder der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft „Edwin Hoernle" in Alt Schwerin, Kreis Waren, ist es bereits Tradition, durch Geldspenden ihre tiefe Verbundenheit mit dem vietnamesischen Volk zum Ausdruck zu bringen. Kürzlich wurden 4000 Mark auf das Solidaritätskonto überwiesen ...

  • Gute Freunde gefunden

    Auf Grund einer Vereinbarung des Ministeriums für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik und der Fernmeldedirektion des Ministeriums für Post- und Fernmeldewesen der Republik Guinea befinde ich mich nun schon fast zwei Jahre gemeinsam mit sieben weiteren Landsleuten zur Ausbildung an der Betriebsschule der Deutschen Post in Leipzig ...

Seite 6
  • ■IIlIllllllllllllllilllllllllllllllllllBIIIIIII Kämpfe und Siege im Geiste Lenins Von Dr. Günter Benser, Institut für Marxismus-Leninismus

    „Grundsätzen und Zielen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands" - angenommen auf dem Vereinigungsparteitag von KPD und SPD im April 1946 — wiederkehren und die in zahlreichen -Beschlüssen der Partei konkre-j tisiert wurden, zeugen davon, daß die revolutionäre Partei der deutschen Arbeiterklasse die Leninsche Revolutionstheorie folgerichtig und schöpferisch anzuwenden verstand ...

  • Schumachers „Tagesaufgabe"

    Entsprechend der realen Situation in Deutsäiland gewannen zunächst jene Überlegungen Lenins besonderes Gewicht, die er ausgearbeitet hatte, als auch in Rußland die demokratische Umwälzung und die Frage nach deren Perspektiven auf der Tagesordnung der Geschichte standen. Lenins geniales Werk „Zwei Taktiken ...

  • Soziale Kommunikation

    Was versteht man unter sozialer Kommunikation? Wie kann man Kommunikationsprozesse so gestalten, daß sie optimal wirksam werden? Wie verhält sich die Massenkommunikation zur interpersonellen? Mit diesen und anderen äußerst interessanten Problemen beschäftigt sich ein Beitrag über Grundfragen einef marxistischen Theorie der sozialen Kommunikation im Heft 9 der Schriftenreihe „Jugendforschung" ...

  • Über den Zentralismus

    Über die „Dialektik von sozialistischer Produktionsweise und demokratischem Zentralismus" berichtet Ilse Mutzbauer im jüngsten Heft der „Deutschen Zeitschrift für Philosophie". Die Autorin hebt hervor: Schon seit Beginn des sozialistischen Aufbaus in der DDR haben alle Erfahrungen erkennen lassen, daß im Mittelpunkt sozialistischer Planung und Leitung der demokratische Zentralismus stehen müsse ...

  • Früh erkennen - zeitig bekämpfen

    In der DDR gibt es gegenwärtig etwa 270 000 Diabetiker. Die Mehrzahl von ihnen ist älter als 50 Jahre. Der Anteil der Diabetiker an der Zahl der Gesamtbevölkerung beträgt 1,5 Prozent und wird sich — so errechneten Statistiker — bis zum Jahre 1980 auf etwa zwei Prozent erhöhen. Das schreibt Medizinalrat Dr ...

  • Hegemonie der Arbeiterklasse

    Diese und andere Errungenschaften der antifaschistisch-demokiratißchen Revolution erwiesen sich als Elemente "des Sozialismus. Sie trugen dazu 'bei, daß die in den Gründsätzen und Zielen deV SED gegebene Orientierung auf einen friedlichen Übergang zum Sozialismus Wirklichkeit werden konnte. Aber dieser friedliche Weg war keine Idylle ...

  • Dem Völkerwillen entsprochen

    Eine tiefgreifende demokratische Umwälzung in ganz Deutschland — das entsprach nicht iror den völkerrechtlich verbindlichen Festlegungen des Potsdamer Abkommens und den Lebensinteressen der Völker, sondern das war unter den damals gegebenen Bedingungen zugleich auch der einzig mögliche Weg, um die demokratische Einheit der deutschen Nation herzustellen ...

  • Prinzipienfest und schöpferisch

    Zugleich ist die antifaschistisch-demokratische Revolution eine Quelle vielfältiger Erfahrungen der marxistischleninistischen Partei, .bei der .revolutio-d näcen Überwindung.des deutschen Imperialismus und Militarismus sowie beim Aufbau e^n^,ijneuen,,.^emokJrati.-, sehen Ordnung als Ausgangspunkt für die spätere sozialistische Umgestaltung der Gesellschaft ...

  • Heroische Leistungen

    Die antifaschistisch-demokratische Revolution, das ist die Zeit, In der eine neue, eine revolutionär-demokratische Staatsmacht von unten nach oben entstand und in der sich alle antifaschistisch-demokratischen Kräfte unter Führung der Partei der Arbeiterklasse fest zusammenschlössen. Es ist jene Periode, In der Arbeiter, Bauern und Landarbeiter die Junker und Großgrundbesitzer verjagten sowie ihr Land und landwirtschaftliches Inventar an Neubauern und landarme Bauern übergaben ...

  • Moderne Forschungen in Usbekistan

    Taschkent (ADN). Das Institut für Baumwollanbau in Andishan, die in einem bedeutenden Baumwollanbaugebiet gegründete 39. Hochschule Usbekistans, entließ kürzlich die ersten Absolventen. In dieser Unionsrepublik kommen jetzt auf 1000 Einwohner 173 Studenten, dreimal soviel wie in Italien, Großbritannien oder Frankreich ...

  • Pflanzen aller Kontinente

    Jen» (ADN). Zu über 400 Tauschpartnern in mehr als 50 Ländern hält der Botanische Garten in Jena ständige Verbindungen. Samen vieler Interessanter Pflanzen aus allen Teilen der Erde gelangen so in die thüringische Stadt Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 75 000 in- und ausländische Gäste den Jenenser Botanischen Garten, der im Mai 1969 auf sein 175jähriges Bestehen zurückblicken kann ...

  • 550 Jahre Universität Rostock

    Im November begeht die Universität Rostock ihr 550jähriges Jubiläum. Die Universität war zur Blütezeit der Hanse im mittelalterlichen Rostock gegründet worden (Bild oben) Nach 1945 hat sich die traditionsreiche Alma mater in unserem Arbeiter-und-Bauern-Staat zu einer modernen sozialistischen Universität entwickelt ...

  • Konsultation Parteilehrjahr Ein Blick auf die Jahre der antifaschistisch-demokratischen Revolution

    Die Monate und Wochen vor dem 20. Geburtstag unserer Republik sind eine Zeit der politischen Besinnung. Die Gedanken eilen voraus in die Zukunft, deren Aufgaben heute schon unsere tägliche Arbeit bestimmen. Doch auch aus dem bilanzierenden Rückblick auf die erfolgreiche Entwicklung der zwei Jahrzehnte schöpfen wir Kraft ...

  • UdSSR liefert Atomreaktor

    Budapest (ADN). Das erste ungarische Atomkraftwerk entsteht in der Nähe der Gemeinde Paks an der Donau, 90 Kilometer südlich von Budapest. Bereits im Jahre 1966 wurde ein Regierungsabkommen zwischen der UdSSR und Ungarn unterzeichnet, nach welchem die Sowjetunion die Ausrüstung für ein Atomkraftwerk mit 880 Megawatt elektrischer Leistung an Ungarn liefert ...

Seite 7
  • Einheit der Partei festigen

    Aus dem Beschluß des Plenums des ZK der KP der Slowakei

    Prag (ND). Die Plenartagung des ZK der Kommunistischen Partei der Slowakei, die am Mittwoch in Bratislava stattfand, hat nach der im Referat von Dr. Gustav Husak gegebenen Einschätzung der gegenwärtigen politischen Situation und nach der Diskussion einen Beschluß gefaßt, in dem es u. a. heißt: „1. Die ...

  • Antisowjetische Hysterie verschärft

    Erklärung der UdSSR-Regierung zur jüngsten Provokation Chinas

    Moskau (ADN/ND). In der Erklärune der UdSSR-Regierung zur erneuten bewaffneten Provokation der chinesischen Behörden, die am 14. lund 15. März im Raum der Damanski-Insel verübt wurde, heißt es weiter: „Gleichzeitig verschärfen die chinesischen offiziellen Organe die antisowjetische Hysterie rund um die unbegründeten und aggressiven Gebietsansprüche in dem Bemühen, Vorwände für die weitere Verschärfung der Spannungen der sowjetisch-chinesischen zwischenstaatlichen Beziehungen zu schaffen ...

  • Massenproteste in UdSSR

    Sowjetbürger verurteilen auf Kundgebungen Mao-Clique

    Moskau (ADN). Bürger der Sowjetunion haben am Sonnabend auf Massenkundgebungen in vielen Städten die jüngsten Provokationen der chinesischen Behörden auf der Insel Damanski verurteilt, meldet TASS. Tausende Arbei- ; ter in Moskau und Leningrad veranstalteten Kundgebungen, kurz nachdem die Erklärung der Sowjetregierung vom Rundfunk verbreitet worden war ...

  • Arbeiterrechte gesetzlich sichern

    Eine wirksame Mitbestimmung am Arbeitsplatz erfordert den Ausbau und die gesetzliche Sicherung der Rechte der gewerkschaftlichen Vertrauensleute. Die Vertrauensleute müssen in enger Zusammenarbeit mit den Betriebsräten bei allen Entscheidungen mitbestimmen, die den Arbeitsplatz, die Arbeitsorganisation, das berufliche Fortkommen, Arbeitssicherheit, die Entlohnung und Arbeitszeitregelung der in ihrem Bereich tätigen Kollegen betreffen ...

  • SP Hessen: DDR anerkennen

    Frankfurt (Main) (NDJ. Die Herstellung normaler Beziehungen .zwischen der westdeutschen Bundesrepublik Und der DDR als gleichberechtigte, souveräne Staaten deutscher Nation fordert der Vorstand des SP-Bezirka Heuen- Süd in einem Antrag zur endgültigen Fassung der „Wahlplattform 1089" der SP. Der am Wochenende in einer 2t Selten starken Broschüre veröffentlichte Antrag soll nach Beschlußfassung durch den südhessischen Bezirksparteitag, der vom 21 ...

  • „Prawda": Bonn will Vorherrschaft

    Moskau (ADN/ND). Die „Prawda" erklärt am Sonnabend, die provokatorische Politik Bonns, die gegen die sozialistischen Länder Europas gerichtet sei, schaffe eine ständige Spannung auf dem europäischen Kontinent,^behindere eine fruchtbare gesamteuropäische Zusammenarbeit und die Fortführung des Ost-West-Dialogs, zu dem sich Frankreich positiv verhalte ...

  • 100000 Sozialdemokraten gegen Vorbeugehaft

    Recklinghausen (ADN). Der von der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion vorgelegte Gesetzentwurf zur Einführung einer Vorbeugehaft erinnere „in bedenklicher Weise an die nationalsozialistische Form der Schutzhaft". Dies erklärten im Namen von mehr als 100 000 Sozialdemokraten die Delegierten des am Sonnabend in Recklinghausen abgehaltenen außerordentlichen Parteitages des Bezirkes Westliches Westfalen ...

  • DKP zeigt Wege zur Mitbestimmung

    Die Unternehmen« die sich jedem Pfennig Lohnerhöhung widersetzen, werden noch größeren Widerstand gegen jede Einschränkung ihrer Machtpositionen leisten. Dabei stützen sie sich nicht nur auf ihre gewaltige finanzielle Macht und ihren weitverzweigten Manipulationsapparat, sondern auch auf ihre enge Verbindung mit dem Staat ...

  • DKP unterbreitet Vorschläge zur Mitbestimmung

    Betriebsarbeiterkonferenz wendet sich an Arbeiterklasse

    Dortmund (ND). Die DKP hat am 1. März 1969 in Dortmund eine Betriebsarbeiterkonferenz unter der Losung „Mitbestimmung — Soziale Sicherheit" durchgeführt, über die wir bereits berichteten. Aus der Rede von Herbert Mies, Mitglied des Bundesausschusses der DKP, und 'aus den Vorschlägen der DKP zur Mitbestimmung veröffentlichen wir nachstehend einige Auszüge ...

  • Monopolherrschaft einschränken

    Das Ziel der Mitbestimmung muß darin bestehen, die Alleinherrschaft des Großkapitals einzuschränken, den Ein^ fluß der Arbeiterklasse und ihrer Gewerkschaften in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu erhöhen und eine Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft einzuleiten. Sie muß der Machtkonzentration des Großkapitals einen wirksamen Damm entgegensetzen ...

  • USA-Senator: Rakefengürtel eine „sinnlose Ausgabe"

    Washington (ADN/ND). Namhafte USA-Politiker haben in ersten Stellungnahmen den am Freitag verkündeten Beschluß Präsident Nixons, einen außerordentlich kostspieligen Raketengürtel in den Vereinigten Staaten aufzubauen, zum Teil: scharf kritisiert. Lediglich vom erzreaktionären republikanischen Senator und ehemaligen Präsidentschafts-' kandidaten Goldwater wurde bekannt, daß er das Projekt als „gesunden Schritt" begrüße ...

  • AEG-Turbine verlagert nach Mülheim

    Westberlin (ADN). Ohne Rücksicht auf frühere Zusagen der Konzernleitung hat der AEG-Vorstand beschlossen, den Größdampfturbinenbau aus seinem Westberliner Turbinenwerk in der Huttenstraße nach Mülheim zu verlagern. Der Westberliner Großbetrieb wird zur verlängerten Werkbank des Mülheimer Betriebes degradiert ...

  • Botschafter Rostschin in Genf eingetroffen

    Genf (ADN-Korr.). Der Leiter der sowjetischen Delegation und Kopräsident des 18-Staaten-Abrüstungsausschusses, Botschafter Alexej Rostschin, ist am Samstagabend in Genf eingetroffen. Die neue Verhandlungsrunde des Ausschusses beginnt am Dienstag. Bei seiner Ankunft unterstrich Botschafter Rostschin vor ...

  • 65 FNL-Angriffe auf Feindbasen

    Saigon (ADN/ND). FNL-Einheiten haben in der Nacht zum Sonnabend rund 65 Raketen-, Artillerie- und Granatwerferahgriffe auf feindliche Basen unternommen. AFP spricht vom „größten Artilleriefeuer der FNL seit Beginn der Offensive" vor drei Wochen. Ferner beschossen die Befreiungsstreitkräfte militärische Objekte in Saigon, Hue, My Tho und weiteren über zehn Städten ...

  • Erfahrungsaustausch über Terroreinsati

    Braunschweif (ADN). Die Polizeichefs der westdeutschen Länder tauschten am Freitag ihre Erfahrungen bei den Terroreinsätzen gegen demokratische Kräfte aus. An der Zusammenkunft nahm auch der Polizeipräsident des nicht zur Bundesrepublik gehörenden Westberlins teil. Auf dem Tagungsprogramm stand u. a ...

  • Bonn verweigert weiter Unterschrift

    Bonn (ADN). Die Ratifizierung des Atomwaffensperrvertrages durch den amerikanischen Senat beeinflusse in keiner Weise die Haltung der Bundesregierung. Das teilte am Freitag der stellvertretende Regierungssprecher Conrad Ahlers in Bonn mit. Er ließ erkennen, daß die Bonner Regierung auch weiterhin eine Unterschrift unter das Vertraeswerk verweigern will ...

  • Wichtiger Schritt zur Umgestaltung

    Unter den Bedingungen wachsender staatlicher Eingriffe in den Wirtschaftsprozeß hängt heute die Entwicklung eines Unternehmens, das Wohl und Wehe der Arbeiter und Angestellten und ihrer Familien in immer größerem Maße von Entscheidungen ab, die nicht im Betrieb oder Unternehmen, sondern in staatlichen Organen getroffen werden ...

  • IX. Parteitag des BdKJ in Belgrad beendet

    Belgrad (ADN-Korr.). Der IX. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens ist am Sonnabendabend im Belgrader Gewerkschaftshaus beendet worden. Die Delegierten bestätigten das Präsidium des BdKJ und nahmen ein neues Statut des Bundes an. Zum Vorsitzenden des BdKJ wurde Josip Broz Tito wiedergewählt ...

  • Sowjetunion startete Kosmos 271

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat am Sonnabend mit Kosmos 271 einen weiteren künstlichen Satelliten gestartet. Seine anfängliche Umlaufzeit beträgt 89,7 Minuten, die größte Entfernung von der Erde 342 km, die geringste Entfernung 200 km. Der Bahnneigungswinkel beträgt 65,4 Grad.

  • Mitbestimmung heißt Klassenkampf

    Diese Auseinandersetzung ist eine Auseinandersetzung zwischen Klassen. Sie führt mitten durch unsere Gesellschaft. Auf der einen Seite steht die herrschende Klasse des Großkapitals, auf der anderen stehen die Lohnabhängigen, die Arbeiter und die anderen Werktätigen

  • Neuer Überfall der Dayan- Soldafeska auf Jordanien

    Amman/Tel Aviv (ADN/ND). Die israelischen Aggressoren haben in der Nacht zum Sonnabend wiederum einen'' Überfall auf Jordanien verübt. Mit Maschinengewehren und Granatwerfern wurden Gebiete im nördlichen Jordan- Tal beschossen.

Seite 8
  • KOMMENTAR ZUR LAGE FUSSBALL-OBERLIGA Titelrivalen verloren Remis der Letzten 0 :4 des FC Vorwärts in Erfurt die größte Überraschung / Beachtliches 2 :2 von Union in Karl-Marx-Stadt / Nur elf Tore / Ein Spiel ausgefallen Von Joachim P f i t z n • r /

    Herbert Sdioen, 12facher Nationalspieler, zum Spiel BFC gegen Aue: Der erlösende Treffer wollte und wollte nicht fallem Offensichtlich fehlt in der Dynamo- Elf ein Torjäger. In den letzten drei Spielen schoß die Mannschaft kein Tor. Gegen Aue fehlte das Flügelspiel, trotzdem gab es vor allem in der zweiten Hälfte Gelegenheiten, die einfach genutzt werden mußten ...

  • Kurz berichtet

    Die beiden Finalbegecnungen zwischen Außenhandel Berlin und Ferencvaros Budapest im Tischtennis-Europapokalwettbewerb der Frauen finden am 27. März in Berlin (17.30 Uhr, Werner-Seelenbinder-Halle) und am 3. April in Budapest statt. Ein Rekordmeldeergebnis haben die Turn-Europameisterschaften der Frauen, die am 17 ...

  • Ruth Schleiermacher vor der Weltmeisterin

    Erneuter Erfolg der Dynamo-Eisschnelläuferin in Swerdlowsk

    Zu einem weiteren bemerkenswerten Erfolg kam die 19jährige DDR-Meisterin Ruth Schleiermacher am Sonnabend bei ausgezeichnet besetzten internationalen Eisschnellaufwettbewerben in Swerdlowsk. Die Berlinerin gewann den Mehrkampf mit 194,033 Punkten und verwies die sowjetische Weltmeisterin Lasma Kauniste (197,149) auf den zweiten Rang ...

  • Wie wird das Wetter!

    Die am Rande des nord- und osteuropäischen Hochdruckgebietes einfließende Kaltluft läßt das Spätwinterwetter andauern. Dabei bleiben die Luftdruckgegensätze recht beträchtlich und damit auch die starken, in Küstennähe stürmischen Ostwinde erhalteA Während im Einflußbereich der Luftmassengrenze zu milderer ...

  • TABELLENSTAND

    (In Klammern die Plazierung am vorigen Spieltag) Sp. g. u. v. Tore Pkt.

    1. FC Hansa (1.) 18 9 6 3 37:22 24:12 2. FC Vorwärts (2.) 18 11 1 6 36:23 23:13 3. 1. FC Mqgdeb. (3.) 17 * 4 5 32:32 20:14 4. FC Carl Zeiss (4.) 17 7 5 5 25:13 19:15 5. Karl-Marx-St. (5.) 17 8 3 6 25:22 19:15 6. Wismut Aue (6.) 18 7 5 6 23:19 19:17 7. Zwidcau (8.) 18 7 5 6 16:12 19:17 8. HFC Chemie (7 ...

  • Die Spiele der Ä-Gruppe

    CSSR-Kanada 6 :1 (1 : 0, 2 :1, 3 :0) Torfolge: 1 :0 Jiri Holik (14.), 1 :1 King (24.), 2 :1 Nedomansky (29.), 3 :1 Suchy. (34.), 4 :1 Sevcik (50.), 5 :1 Suchy (51.), 6 :1 Horesovsky (53.). Schweden-Finnland 6 :3 (3:1, 1:1, 2:1) Torfolge: 1 :0 Henriksson (5.), 2 : 0 Henriksson (13.), 3 :0 Lundström (17 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraa* 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto; Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 155 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler StraOe 2*—31, und alle DEWAQ- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zelt gilt dl« Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Europapokal wieder an Dynamo Moskau

    Zum dritten Male in fünf Jahren wurden die Florettfechterinnen von Dynamo Moskau Europapokalsieger.- Sie brachten damit die Trophäe endgültig in ihren Besitz. In Turin setzte sich Dynamo im Finale knapp mit 9 :7 gegen Steaua Bukarest durch. Die Mädchen aus Bukarest waren mit dem gleichen Ergebnis im vorjährigen Finale erfolgreich gewesen ...

  • FC Rot-Weiß Erfurt-Vorwärts Berlin Stahl Riesa-1. FC Lok Leipzig Stahl R Sachse Sachsenr. ZwitkaiMFC Hansa Rostock 1. FC Magdeburg-HFC Chemie

    GÄSTE JENA: Grapenthln; W. KrauB, Rode, Brunner, Stein, Strempel, Seh lutter, Irmscher, P. Ducke, B. KrauB, R. Ducke. AUE: Fuchs; Schmiedet, Weikert, Pohl, Kaufmann, Miller, Bartsch, Schaller, Zink, Einsiedel, Eberlein. 1. FC UNION: Ignaczak; Pera, Felsch

    VORWÄRTS: Zulkowski; Withutz, Müller, Strübing (78. Dietzsch), Krampe, Hamann, Nöldner (46. Scheller), Wruck, Nachtigall, Begerad, Piepenburg. LOK: Friese; Faber, Gießner, Franke (46. Fritsch), DröBler, Czieschowitz, Lisiewicz (64. Gröbner), Zerbe, Frenzel, Naumann, Löwe. HANSA: Schneider; Sackritz, Hergesell, Seehaus, Wruck, Pankau, Bartheis, Bergmann, Kostmann, Brummer, Decker ...

  • SKISPORT

    Alpine Wettbewerbe in Mont Saint Anne (Kanada): Riesenslalom: 1. Schranz (Österreich). Riesenslalom Damen: 1. Michele Jacot (Frankreich). Holmenkollen - Skispiele: Nach ihrem 10-km-Sieg gewann Marjatta Kajosmaa (Finnland) auch die 5 km in 17:05,7. 50 km: 1. Tyldum (Norwegen) 2:50:48,2. Nordische Kombination: 1 ...

  • Junioren-Oberliga

    1. 1. FC Magdeburg* 17 2. BFC Dynamo 17 3. FC Hansa Rostock 17 4. HFC Chemie 17 5. FC Karl-Marx-Stadt IC 6. 1. FC Lok Leipzig 16 7. FC Carl Zeiss Jena IS 8. Chemie Leipzig 17 9. 1. FC Union Berlin 17 10. FC Rot-Weiß Erfurt 18 11. Stahl Riesa 18 12. Sachsenr. Zwickau 1« 13. Wismut Aue 17 14. FC Vorwärts ...

  • HANDBALL

    Traditionsspiel des Männer- Europapokalsiegers von 1966 SC DHfK Leipzig-Dynamo Halle 26:13. In der DHfK-Mannschaft spielten u. a. Paul Tiedemann (8 Tore), Eichhorn (8 Tore), Tpriwart Bodo Fischer vom DDR-Meister SC Dynamo Berlin. -

  • Im Vorjahr

    I.Jena 28:8 2. Magdb. 26:10 3.Harwa 25:]% 4. Lok ?9:17 5. Vorw. 18:18 6.FCK 16:20 7. Erfurt 16:20 8. Halle 16:20 9. Zwickau'15:21 10. Chemie 15:21 ii.Stendal 15:21 12. Aue 15:21 13. Dresden 14:22 14. Union 14:22

  • EISSCHNELLAUF

    In Oslo: Boerjes (Schweden) über 500 m 39,8, Eriksen (Norwegen) über 1000 m 1:22,6, Bols (Niederlande) über 3000 m 4:21,6, Kirsti Biermann (Norwegen) über 500 m 45,2 (Landesrekord).

  • TENNIS

    Internationale VAR-Meisterschaften in Kairo: Männereinzel — Semifinale: El Shafei (VAR)-Korotkow (UdSSR) 6:3, 6:2, 7:5; Gulyas (Ungarn) -Szöke (Ungarn) 4 :6, 11 :9, 6:0, 6:0.

  • BFC: Bräunlich; Stumpf, Trümpier, Carow, Meynhardt, Becker, Schütze (46. Geserich), Hall, Lyszczan, Aedtner, Jakob. ERFURT: Welgang; Schuh, Wehner, Egel, Nathow, Schuster (55. Wolff), Seifert, Albrecht, Trölitzsch, Stieler, Meyer. RIESA: Eitz; Prell, K

    WICKAU: Croy; Söldner, Babik, Glaubitz, utzeit, Resch (65. Wöhlrabe), Beier, chellenberg, Rentzsch, Henschel, Hoffann. ZWICKAU: Gutzeit, R Schellenben mann.

  • Am Mittwoch, dem 19. März, 16 Uhr, spielen:

    Union—Chemie Jena—Magdeburg Hallt-Au. Vorwärts-FCK 1. FC Lok-Erfurt Rostodc-Riesa Zwicfcgu-Dynamo

  • ; Erfolgreichste I Torschützen 17 Tore = Kostmann M 9 Tore H 8 Tore

    i Becerad : Sparwasser i Walter i P. Ducke i Boelssen

  • Die aktuelle ND-Tabelle Zu- Mhauer Chemie Leipzig-FC Carl Zeiss Jena BFC Dynamo-Wismut Aue I FC Karl-Marx-Stadt-1. FC Union Berlin 1 FC Rot- DIE AUFSTELLUNGEN

    , HEIMMAN CHEMIE: J mann, Tro Scherbarth, Hackel).

Seite
Großmacht waKn von Strauß erregt Öffentlichkeit Alarm für alle Demokraten Meterhohe Verwehungen legten Verkehrswege lahm Lauter Katzenjammer in Bonn Internationale Beratung begrüßt und besser zu Weitere bewaffnete Provokation Chinas KPD-Verbot aufheben „Combat": DDR ist zu einer Macht geworden NeueDelegationen in Moskau eingetroffen Partei der Arbeit bekräftigt Standpunkt Karl Marx in London geehrt Neuer Botschafter Polens für DDR Polizeistaatmethode Dem Kongreß der Nationalen Front am 21. und 22. März 1969 entgegen Hohe Achtung vor den Leistungen der Frauen der DDR Protestwelle gegen Bonner Willkürakt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen