25. Mär.

Ausgabe vom 23.01.1969

Seite 1
  • Aus der Rech) Leonid Breshnews im Kongreßpalast

    Moskau (ADN). Auf der Kundgebung im Kreml' unterstrich Leohid Breshnew die hohen Leistungen der Schöpfer von Sojus 4 und Sojus 5. „Während des ganzen komplizierten Fluges funktionierten sowohl die Bordapparaturen als auch alle Systeme beider Raumschiffe tadellos. Die, wissenschaftlichen Aufgaben wurden erfüllt, die vorgesehenen wissenschaftlich-technischen Untersuchungen und Experimente mit Erfolg durchgeführt ...

  • Gemeinschaftsarbeit - Quell unserer Kraft

    von unseren Berichterstattern Ha I le. Die Metropole des Chemiebezirks, in dem vor zehn Jahren die Maiseqbewegung des sozialistischen Arbeitens, Lernens und Lebens ihren Ausgang nahm, ist seit Mittwoch früh Treffpunkt von 700 Vertretern sozialistischer Brigaden und Kollektive sowie leitender Partei-, Wirtschafts- und Gewerkschaftsfunktionäre ...

  • Von Wnukowo bis in den Kreml

    Dieser frostklare Januarmittwoch wird in die Chronik der sowjetischen Hauptstadt, die so reich an ruhmvollen Tagen' ist, eingehen: Moskau empfing die Helden des jüngsten kosmischen Experiments der sowjetischen Wissenschaft und Technik, das schon heute von der internationalen Fachwelt als" epochemachend für die weitere Erschließung des kosmischen Raumes durch die Menschheit gewertet wird ...

  • Krause gegen Krupp

    Diese Zellen schrieb ein ehemaliger „Kruppianer", Heinz Hochgraebe, heute steilvertretender Betriebsleiter im Walzwerkbau des VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann", Magdeburg, zu dem Fernsehfilm „Krupp und Krause": „Wir haben mit unseren Händen und Köpfen die Ideen von Marx, Engels, Lenin, von Karl und Rosa mit Leben erfüllt ...

  • 17 SP-Abgeordnete gegen Westberlin-Provokation

    Mandat für Bundesversammlung abgelehnt

    Wiesbaden (ADN). Nach dem hessischen stellvertretenden SP-Fraktionsvoesitzenden Höhne und dem stellvertretenden SP-Vorsitzenden des Bezirkes Hessen-Süd Radke haben sich weitere 15 SP-Landtagsabgeordnete gegen die vorgesehene Wahl des Bonner Präsidenten ■ in Westberlin ausgesprochen. Einige dieser von ...

  • DRV dankt für die Solidarität der DDR

    Pressekonferenz in der Hanbier Botschaft unserer Republik

    Hanoi (ADN-Korr./TOD). Der stellvertretende Generalsekretär des vietnamesischen Journalistenvenbandes und Leiter des Presseamtes beim Ministerpräsidenten der DRV, Tran minh Tuoc, hat der DDR für die umfassende Solidarität mit dem Volk Vietnams gedankt. Auf einer Pressekonferenz in der Botschaft der DDR in Hanoi sagte er, diese Solidarität, ,jvon der wir- täglich neue und uns zu Herzen gehende Beweise erhalten, bewegt uns zutiefst ...

  • Zentral vorstand der DSF begann 9. Tagung

    Berlin (ADN/ND). Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-So-, wjetische Freundschaft trat am Mittwoch in Berlin zu seiner 9. Tagung, zusammen. Der Präsident der DSF, Dr. Lothar Bolz, begrüßte unter den Gästen den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow ...

  • Moskau feierte die ruhmreichen Kosmoshelden

    ... Die sowjetische Metropole bereitete am Mittwoch den Kosmoshelden einen jubelnden Empfang — vom Flughafen Wnukowo bis zu den Zinnen des Kreml. Auf der Festveranstaltung im Kongreßpalast wurden die Kosmonauten mit dem Titel „Held der, Sowjetunion", dem Leninorden und dem Ehrennamen „Fliegelkosmonaut der UdSSR" ausgezeichnet ...

  • DDR-Botschafter bei Präsident Tito

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Josip Broz Tito, hat am Mittwoch den Außerordentlichen und! Bevollmächtigten Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in Jugoslawien, Frau Eleonore Staimer, zum [Abschiedsbesuch empfangen. Präsident Josip ...

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    KD / 23. Januar 1969 Seite 2 Westdeutsche Gewerkschafter besuchten Erfurt Erfurt (ADN).. Junge Gewerkschafter und Jugendfunktionäre der westdeutschen IG Metall aus Frankfurt (Main) weilten am Wochenende im Bezirk Erfurt. Sie besuchten die Nationale Mahnund Gedenkstätte Buchenwald und führten eine Aussprache mit dem Ju-i gendaussdiuß des FDGB-Kreisyorstan-' des Erfurt-Stadt ...

  • Schon Prof. Karl Barth wies nach...

    Der Bonner Bundestagspräsident, Oberkonsistorialrat Eugen «Gerstenmaier, hat, wie ein geübter Betrüger, über eine Viertelmillion Mark aus der Staatskasse in seine eigene Tasche „verlagert". Da jedoch im westdeutschen Staat das Recht jeweils nach den Bedürfnissen der Herrschenden gebeugt wird, sitzt dieser Mann immer noch auf seinem Thron ...

  • Kommentare und Meinungen

    Massenaktion „Ökonomische Materialwirtschaft"

    Die Materialkosten unserer sozialistischen Betriebe im Verhältnis zu den Selbstkosten ihrer Erzeughisse bezeichnen die Ökonomen als Materialintensität. 1967 sank diese wichtige Kennziffer erstmalig um 1,5 Prozent, im vergangenen Jahr bereits um rund 3 Prozent. Das ist eine gute Entwicklung. Sie bedeutet, daß allein durch Einsparungen an Grundmaterial ein Zuwachs des Nationaleinkommens um rund 600 Millionen Mark erzielt werden konnte ...

  • Moskau feierte die ruhmreichen Kosmoshelden (Fortsetzung von Seite 1) '-

    das kosmische Kleeblatt auf dem gleichen Weg, der seit April 1961, der Ankunft Gagarins, Triumphweg der Kosmoshelden ist und über die große Ausfallstraße, die Lenins Namen trägt, bis hin zum Kreml führt. Hier, im Arbeitszimmer von Wladimir Iljitsch Lenin, hatten sich Wladimir, Boris, Jewgeni und Alexej wenige Tage vor ihrem Start noch einmal geschworen, sich des Vertrauens ihrer sozialistischen Heimat würdig zu erweisen ...

  • Pionierleistungen sind nicht im Alleingang zu erreichen

    ' Ausführlich beschäftigte sich Genosse Herbert Warnke mit den Aufgaben der sozialistischen Brigaden und Gemeinschaften zur Erfüllung des anspruchsvollen Planes 1969. Er riet ihnen, im Wettbewerb mit dem gleichen Kampfgeist um eine kontinuierliche Erfüllung des Planes und um Pionierleistungen zu ringen, ...

  • Schulbaukontrolle imBezirkSchwerin

    Berlin (ND). Eine Arbeitsgruppe des Ausschusses für Volksbildung der Volkskammer untersuchte am 21. und 22. Januar im Bezirk Schwerin Probleme der Durchführung des Schulbauprogramms und der Werterhaltungsmaßnahmen an Volksbildungsednrdchtungen. Die Arbeitsgruppe wurde von Dr. Günter Wutzier, dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ausschusses, geleitet ...

  • 10000 Rosen für Cottbuser Zentrum

    Eine dieser Konferenzen fand in Cottbus statt. An ihr nahm als herzlich begrüßter Gast Gesandter Nguyen Nhu teil, der Chef der FNL-Mission in der DDR. Er würdigte die Solidarität der Bevölkerung der DDR mit dem vietnamesischen Volk als einen Faktor, der den Sieg des gemeinsamen Kampfes gewährleistet ...

  • Provokation als „Amfsgeschäft"

    Erklärung des DDR-Außenministeriums

    Der ehemalige KZ-Baumeister Lübke, der seinen Bonner Präsidentensessel demnächst vorzeitig räumen muß, kommt nach Westberlin, um dort anmaßend „Amtsgeschäfte" als westdeutsches Staatsoberhaupt zu betreiben. Die-, ser neue provokatorische Akt gehört zum Instrumentarium der expansionistischen Politik der westdeutschen Regierung, die darauf abzielt, Westberlin völkerrechtswidrig in den Bonner Staat einzugliedern ...

  • Kleine Gardinenpredigt

    Im VEB Tüllgardinen in Dresden scheinen sich die verantwortlichen Leiter vorgenommen zu haben, ein Wort von Schiller in sein Gegenteil zu verkehren. Leicht beieinander wohnen die Gedanken, doch hart im Räume stoßen sich die Sachen, belehrt uns der Dichter im „Wallenstein". Nun spannen Sie aber einmal eines jener hauchdünnen, pastellfarbigen Gewebe, die im VEB Tätiger^ dinen entstehen, vor Ihre Fenster ...

  • Gemeinschaftsarbeit Quell unserer Kraft

    9 sie vereinigt den Elan der Jugend mit den Arbeits- und Kampferfahrungen der älteren Arbeiter:

    0 sie trägt wesentlich dazu bei, die neue sozialistische Einstellung zur Frau herauszubilden und eröffnet den Frauen ein weites Betätigungsfeld; 9 sie fuhrt dazu, Persönlichkeiten zu entwickeln, die dank der Aneignung marxistisch-leninistischer Kenntnisse einen festen Klassenstandpunkt einnehmen und ...

  • Lewitzer Niederung wird Zentrum der Rinderzucht

    Bauern und Ländarbeiter der Kooperation „Lewitz" handeln im Sinne der Thesen „20 Jahre DDR"

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Michael Chudzinski Schwerin. Zu einem Rinderzuchtzentrum für,,den, Bezirk .Schwerin„etitwikkelt sich das Gebiet der Lewitz, südlich der Bezirksstadt gelegen. Die in der Niederung liegende Kooperation „Lewitz" — ihr gehören fünf Genossenschaften und ein Volksgut an — will künftig jährlich mindestens 3000 hochleistungsfähige Jungtiere aufziehen ...

  • Presseattaches zu Gast b*im VDJ

    Presseattaches der diplomatischen Vertretungen sozialistischer Staaten in der DDR waren am Mittwoch zu Gast beim Verband der Deutschen Journalisten. Sie wurden vom Vorsitzenden des VDJ, Harri Czepuck, und vom stellvertretenden Generalsekretär Osrmind Schwab über die Aufgaben des VDJ im Jahre 1969 und über das in Berlin veranstaltete gemeinsame Symposium des VDJ und des polnischen Joumalistenverbandes zum Thema „Psychologische Kriegführung, ideologische Diversion und Massenmedien" informiert ...

  • DFF-Treffpunkt zur Hochschulreform

    Berlin (ND). Die Weiterführung der 3. Hochschulreform war das Thema der Mittwochabend-Sendung des Deutschen Fernsehfunks „Treffpunkt Berlin". An der Gesprächsrunde beteiligten sich der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst Joachim Gießmann, der Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Otfried Steger, der Rektor der Technischen Universität Dresden, Prof ...

  • besuchten Erfurt

    Erfurt (ADN).. Junge Gewerkschafter und Jugendfunktionäre der westdeutschen IG Metall aus Frankfurt (Main) weilten am Wochenende im Bezirk Erfurt. Sie besuchten die Nationale Mahnund Gedenkstätte Buchenwald und führten eine Aussprache mit dem Ju-i gendaussdiuß des FDGB-Kreisyorstan-' des Erfurt-Stadt ...

  • Dank der Botschaft der UdSSR Vereinbarung mit polnischem Fernsehen Kosmonautin schreibt Opernlibretto

    Moskau (ADN-Korr.). Die erste Flieger-Kosmonautin der Welt, Valentina Nikolajewa-Tereschkowa, schreibt gemeinsam mit dem Schriftsteller Anatoli Sofronow gegenwärtig an einem Libretto für die Oper „Alpha und Omega". Die Musik komponiert Igor Boldyrew. Die Oper soll sich mit den Heldentaten der sowjetischen Kosmonauten beschäftigen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Gunter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Grejm, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich; Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • In einer Schule der Demokratie

    Eines muß gleich zu Beginn und deutlich gesagt werden: Der,Beschluß der Freiberger Stadtverordneten, über den Stand und weitere Ziele im Wettbewerb zu beraten, war richtig. Alle Volksvertretungen der Städte und Gemeinden sollten diesem Beispiel folgen. Dadurch werden noch mehr Kräfte erschlossen, die das Bild der 9000 JStädte und Gemeinden zwischen Fichtelberg und Rügen, zwischen Magdeburger Börde und Eisenhüttenstadt sichtbar verändern, die Lebensverhältnisse in ihnen spürbar verbessern ...

  • Taten

    Die Diskussionsredner legten Beweis auf Beweis vor. wie das sozialistische Staatsbewußtsein der Freiberger sich in Form von Leistungen zur Verschönerung ihrer Stadt und des Lebens in .ihr niederschlägt. Annemarie Müller vom Elternbeirat der Pestalozzi-Oberschule beispielsweise berichtete, daß Elternaktiv, Wohnbezirk 13 und Institut für Aufbereitung gemeinsam die Schule renovieren und eine Kleinsportanlage bauen ...

  • Volksvertretung und Ausschüsse

    Noch nie konnte sich die Stadtverordnetenversammlung bei der Vorbereitung des Planes auf eine so hohe Qualität der Arbeit der Wohnbezirksausschüsse stützen wie in diesem Jahr. Jetzt kommt es für die Volksvertretung darauf an, die Verbindung zu den Ausschüssen nicht nur zu festigen, sondern sie zu systematisieren ...

  • Talente

    Als Manfred Dunkel, Sekretär des Rates der Stadt, ans Rednerpult jtrat, .um die Besten im Wettbewerb des vergangenen Jahres auszuzeichnen, konnte ein Freunder wohl noch denken, hier werde eine notwendige Routineangelegenheit erledigt. Als er aber die Kollektive verlas, deren Vertreter dann mit Freude die Briefumschläge mit den Prämien entgegennahmen, sah man plötzlich den ganzen Reichtum dieses Wettbewerbs zur Vorbereitung des 20 ...

  • Information und Kontinuität

    Eine Systemregelung, wie wir sie im Sinne haben, erhöht die Verantwortung der Stadtverordnetenversammlung: Die Klärung der politischen Grundfragen muß verbunden sein mit einer besseren Information der Öffentlichkeit über die , in der Stadt zu lösenden Aufgaben. Der Rat wird dieser Seite' seiner Arbeit mehr Aufmerksamkeit schenken als bisher ...

  • Tänzer

    Der Rat der Stadt hatte die Aufmerksamkeit der Stadtverordneten darauf gerichtet, daß ,zwar in der Schaffung materieller Werte Wichtiges und Gutes geleistet wurde, daß im Wettbewerb aber noch nicht alle Seiten cles gesellschaftlichen Lebens zum Ausdruck kommen. Zwar wirken z. B. über 1600 Einwohner in ...

  • Wie wir Plan und Wettbewerb vereinigen

    Aus dem Bericht des Rates der Stadt Freiberg Berichterstatter: Abgeordneter Bürgermeister Fritz U 11 m a n n

    Das Neue am Plan unserer Stadt rür das Jahr 1969 besteht darin, daß er von langfristigen perspektivischen Überlegungen ausgeht. Er , verbindet zielbewußte Führung durch die Stadtverordnetenversammlung mit aktiver Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens durch die Bürger. Grundlage dieser Einheit ist der Plan/ Die Wahlen zu den Wohnbfzirksaus^ Schüssen unterstrichen den Willen der Bürger, ihren Staat selbst zu gestalten, und bewiesen, daß sie alles, unternehmen wollen, um den 20 ...

  • Dr. Eberhard Neubert:

    Im kulturellen Leben verändert sich die Qualität. Die Tendenz geht vom Kulturkonsum zur eigenen schöpferischen Arbeit. Wirft das nicht die Frage auch nach höherer Qualität in der Leitung auf? Genügt es noch, zu jedem Ereignis eine Kulturkommission zu bilden, deren Mitarbeiter sich zwar kennen und auf ...

  • Christine Hölzer:

    Wir Erzieherinnen des Kindergartens! Schillerstraße haben uns ein wichtiges, man kann vohl sagen, politisches Ziel gesetzt: im Kindergarten den Grundstein zur Erziehung allseitig gebildeter, froher sozialistischer Menschen zu legen. Wir bilden uns selbst weiter auf dem Gebiet des Marxismus-Leninismus, in der Psychologie, in der Pädagogik ...

  • Herbert Szymanderski:

    Die Ständige Kommission Planung und Industrie hat sich vor der Sitzung über die Zusammenarbeit von Betrieb und Wohngebiet informiert. Beide sind Bereiche der( gesellschaftlichen Reproduktion. Aber hier muß noch viel zielstrebige Arbeit geleistet werden. Es genügt nicht mehr, Vertreter in Wohnbezirksausschüsse zu entsenden ...

  • Aus den Zielen für das Jahr 1969

    Verschönerungsarbeiten am Obermarkt und irr allen Wohnbezirken. Die Wohnbezirksausschüsse sollen ihre Bezirke regelmäßig besichtigen und Arbeiten mit Gartenbaubetrieb, KWV und Stadtwirtschaftsbetrieb gemeinsam planen. Schaffung von 72 Kindergartenplätzen auf der Grundlage von Verträgen mit den Betrieben, Aussprachen zwischen den Baubetrieben und den Hausgemeinschaften, deren Häuser renoviert werden ...

  • Aus den Ergebnissen des Jahres 1968

    An 200 Wohnhäusern erbrachten die Einwohner in der Werterhaltung Eigenleistungen von 700 000 Mark. Der Plan der Werterhaltung wurde übererfüllt. 274 moderne Straßenteuchten wurden mit Unterstützung der Bevölkerung installiert. 108 Kindergartenplätze sind in Zusammenarbeit mit den Betrieben geschaffen worden ...

  • \ Dem Kongreß|ii§i!^: ___________________________________________________________________________________fc____________________________________________________________________________________________________ Nationalen Front

    In den kommenden Monaten wird sich das Bild unserer Republik weiter zum Guten verändern. Im Wettbewerb der Nationalen Front und der staatlichen Organe geben wir nach dem Leitsatz „Schöner die .Städte und Gemeinden — Mach mitI" den Zentren unserer großen Städte wie dem kleinsten Dorf ein sauberes, farbenfrohes und festliches Gesicht ...

  • Delegiert zu den Bezirkskonferenzen

    RUDOLF JAHN, Ingenieur und Komplementär der Merseburger Maschinenfabrik KG Wilhelm Wiegand: Meine Firma hat seit 1927 Partnerbeziehungen zur UdSSR. 1945 half sie, unseren fast völlig ausgebombten Betrieb wieder aufzubauen. Seitdem haben sich unsere erst nur geschäftlichen zu echten Freundschaftsbeziehungen entwickelt, so, wie sie zwischen unseren beiden Ländern bestehen ...

Seite 4
  • Otto Odebrechts Faustpfand

    Was ist eine Pilotanlage? Der alte Brockhaus weiß darüber nichts' zu berichten. Unser allerneuestes Lexikon beantwortet die Frage wie folgt: chemietechnische Anlage für Großversuche, die vor der Aufnahme der laufenden Produktion durchgeführt werden. Welch Glück, daß Mastbullen nicht lesen können. Die Ferdinandshofer Pilotanlage würde bersten bei dem Gelächter der mehr als 1000 rotznasigen Insassen ...

  • Zeugnisse hoher Leistungskraft

    Aus dem Angebot sozialistischer Länder zur Frühjahrsmesse

    An der Leipziger Frühjahrsmesse vom 2. bis ll.März 1969 werden sich Aussteller aus zwölf Staaten des sozialistischen Auslandes mit um- ___ ___ fangreichen Kol- " i ' iektivausstellun-, gen und Ini'ormationszentren sowie mit über 160 Branchenständen auf einer Gesamtfläche von rund 38 000 Quadratmetern beteiligen ...

  • Immer wieder alles neu erfinden?

    Wenn es in der ND-Artikelserie „Lehren aus Ludwigsfelde" heißt, daß für manche- Leiter momentan moderne Erkenntnisse noch ein Buch mit sieben Sie^ geln sind, dann ist. das uns in Halle- Neustadt wie auf den Le'b geschrieben. In Kürze sollen für unsere Großbaustelle die Ziele im sozialistischen Wettbewerb ...

  • Mängel nicht registrieren, sondern überwinden

    Für uns ist die Artikelserie Ludwigsfelde zu einer Art Nachschlagewerk geworden. Viele der dort dargelegten Probleme brennen auch uns auf den Nägeln. Auch wir mußten am Jahresende bekennen: Wir sind Schuldner, leben auf Kosten anderer. Die Augen davor zu verschließen oder immer wieder nach „objektiven" Gründen, deutlicher gesagt, nach bequemen Wegen zu suchen, nutzt niemandem ...

  • Hat man uns in Ludwigsfelde vergessen?

    Ich habe Ihre Artikelserie betreffs Planerfüllung im Automobilwerk Ludwigsfelde (AWL) mit Interesse gelesen und möchtet iiuicr. dazu rr>«ine Gedanken mitteilen. Im AWL liegt die Frage der Planerfüllung vielleicht weniger an der Struktur des Betriebes als vielmehr an der Arbeit mit den Menschen. Ich bin seit drei Jahren Soldat und habe während dieser Zeit von meinem Betrieb, dem AWL, nicht einmal die Betriebszeitung nachgesandt bekommen ...

  • Kooperation und Knöpfe

    Rosi Brummbach aus Plate strahlt. „Mensch, Gustav, stell dir vor. in unserer Kooperation gibt es jetzt einen Waschstützpunkt. Dort werden die Sachen sogar repariert, man könnte sagen aufbereitet. Wieder ein bißchen mehr Zeit für unsereins." Gustav brummt nur und guckt an seinem Arbeitsanzug hinunter ...

  • Unsere LPG

    Text: Heino L a d w i g Musik: Martin Adler Anfangs hat man uns verlacht . rieb im voraus sich die Hände, hat gespöttelt und gedacht: , Die sind bald an ihrem Ende. Doch wie anders ist es heut, mancher, der zuerst mitlachte, hatte lange schon bereut, daß er nicht wie wir es machte. War's im Anfang auch nicht leicht, gibt es heute auch noch Sorgen wurde Großes doch erreicht, und noch Größeres wird's morgen ...

  • Gleiche Eisenmenge mit weniger Kochöfen

    Saalfeld. Einen um 150 Kilogramm niedrigeren Koksverbrauch pro Tonne Roheisen gegenüber 1967 erreichten die Werktätigen der Maxhütte UnterwellenT born in der ersten Januarhälfte. Diese bedeutende Leistung wurde durch die Umstellung auf die Produktion mit nur zwei Hochöfen erreicht. Gegenüber dem Betrieb mit drei Hochöfen konnte die gleiche Roheisenimenge mit 40 Arbeitskräften weniger erschmolzen und eine Verbesserung der technischen und ökonomischen Kennziffern erreicht werden ...

  • Großes Interesse für Baukastenvorrichtungen

    Karl-Marx-Stadt. 126 000 Bfhikastenvorrichtungen liehen die -zehn in der DDR bestehenden Ausleihstationen in der Zeit von 1960 bis 1968 aus. Damit konnten bedeutende«Kosten für Spezialvorrichtungen eingespart werden. Baukastenvorrichtungen werden in* den Stationen nach Werkstückzeichnungen des Betriebes montiert ...

  • Faserstifte feus den Markantwerken

    Bautzen. 4,5 Millionen Faserstifte sollen in diesem. Jahr in den Singwitzer ■Markantwerken produziert werden. Die Werktätigen des Betriebes wollen damit der regen Nachfrage nach diesem beliebten Schreibgerät gerecht werden. Die Produktionssteigerung wurde vor allem durch umfangreiche Rationalisierungsvorhaben erreicht ...

  • Hochwertiges Baumaterial aus Tagebauabraum

    Zeitz. Eine neue Kiesaufbereitungsanlage im Bereich des Tagebaus Profen, Braunkohlenwerk Zeitz, wird in diesem Jahr eine Leistung von über 500 000 Tonnen hochwertigen Betonkies, und -sand erreichen. Die Kumpel wollen die Aggregate in drei Schichten auslasten. Die moderne Anlage, die 1968 in Probebetrieb genommen wurde, versorgt die Bezirke Halle, Gera und Suhl ...

  • Erste Malimomaschinen • des Jahres exportiert

    Karl-Marx-Stadt. Die ersten Malimomaschinen mit der Aufschrift „Baujahr 1969" haben bereits ihre Reise ins Ausland angetreten. In den diesjährigen Kundenlisten des VEB Nähwirkmaschinenbau sind 20 Länder aus fünf Erdteilen registriert. Der Export der hochproduktiven Malimotechnik soll im Jubiläumsjahr der DDR gegenüber 1968 um 25 Prozent steigen ...

Seite 5
  • II. Am Ende gleich zwei Trainer

    Die beiden hatten, sich nicht einig werden können. Das hatte sich herumgesprochen, und es blieb die Frage offen, wer (ich am Ende durchsetzen würde, der Präsident des westdeutschen Schwerathletenbundes, Walter Lippold, oder dessen Sportwart Otto Schumann. Die Entscheidung sollte schließlich im Bonner Innenministerium fallen ...

  • Sportpremiere im oberen Niltal

    DDR-Volleyballer begeisterten bei Freundschaftswoche VAR DDR in Assiut

    Von Rolf Günther, Kairo In der Halle knisterten schon Spannung und Begeisterung, als die Nationalhymnen der DDR Und VAR ertönten und die Spieler der Mannschaften vorgestellt wurden. Deutsche Namen erklangen, arabische. Dann die Vorstellung der Trainer. Man glaubte sich zunächst verhört zu haben, doch es stimmte: Die Trainer beider Teams waren aus der DDR ...

  • Klaus bekam recht

    Der dritte Fall: Der aus dem Betrieb ausgeschiedene Klaus K. beschwert sich, daß der Meister ihm eine unrichtige Abschlußbeurteilung gab, er habe sich nicht mit dem Kollektiv beraten. Die Konfliktkommission gibt dem Arbeiter recht. Eine Beurteilung ist ein Dokument sozialistischer Menschenführung, sie darf nicht von einem Leiter allein ausgeschrieben werden ...

  • Die Konfliktkommission

    tagt Von FridqartKobbelt

    Wir besuchen die Mitglieder der Konfliktkommission an ihrem Arbeitsplatz in der Kabelhalle, einer Hauptschlagader des VEB Kabelwerk Köpenick. Vor drei Jahren ist 'die Ausstattung dieser Werkhalle halbautomatisiert worden: moderne Maschinen, wohin das Auge blickt. Alles ist. in sanftem Hellgrün gestrichen ...

  • Salomonisches Urteil

    Da ist. der Maschinenarbeiter Werner Neumann, wie wir ihn nennen wollen. Er kommt nicht zur Nachtschicht. Die Kollegen machen sich Gedanken. Ausgerechnet der Werner? Hoffentlich ist nichts passiert! Zwei aus der Brigade machen sich, auf den Weg zu ihm. Sie treffen ihren Kollegen auch an — mit freiem Oberkörper bei der Arbeit im Garten ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Was gibt's denn da zu lachen?; 11.20 Neumann - 2 X kungeln; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Schlager exquisit; 21.05 Chansons sans paroles; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Das Fundament

    Wolfgang Polack, der Wieger aus der Abteilung Drahtzug, ist inzwischen ein „altes" Mitglied der Konfliktkommission in , der Kabelhalle. Keiner von den Bequemen. Von Anfang an hat er offen und ohne Rücksicht darauf, ob's allen gefällt, seine Meinung gesagt. Zu Schluderei in der Arbeit, zu Ungerechtigkeiten ...

  • Winfersportwetterbericht

    Tauwetter bis in die Kammlagen. Schierke 25 cm Schneehöhe, ver-, harscht, Ski möglich; Bennecken- ■tetn 20 cm, Pappschnee, Ski möglich; Ruhlaer Skihfltte 25 cm, verharscht, Ski möglich; *. Brotterode 33 cm, Pappschnee, Ski möglich; Oberhof 45 cm, verharscht, Ski gut: Schmücke 35 cm, verharscht, Ski , möglich; Gehlberg 26 cm, vereist ...

  • „Junge Well- Pokalrunde ausgelost

    . Der Startschuß für den 21. „Junge-Welf-Pokalwettbewerb der Fußball junioren fällt am 2. Februar mit der ersten Hauptrunde, an der die 14 Oberflgavertretungen und die 15 Bezirkspokalsieger beteiligt sind. Die Auslosung für die erste Runde, in der alle Oberligamannschaften auswärts antreten, ergab folgende Paarungen: 1 ...

  • Rennschlittenaufgebot für Königssee nominiert

    15 Aktive nominierte der Deutsche Schlitten- und Bobsportverband der DDR für die vom 27. Januar bis 2. Februar in Königssee stattfindenden Weltmeisterschaften im Rennrodeln. A*n der Spitze des Aufgebots stehen die Olympiasiegerin Ortrun Enderlein und der Olympiasieger im Doppelsitzer Klaus Bonsack., Folgende Sportler wurden berufen: Frauen: Ortrun Enderlein, Christa Decker, Angela Knösel ...

  • Dieter Neuendorf...

    ... nimmt Abschied vom aktiven Sport. Er war nach Helmut Recknagel der bisher erfolgreichste Skispringer der DDR. 1966 errang er hinter dem Norweger Björn Wirkola den Vizeweltmeistertitel am Holmenkollen. Fünfmal holte er sich den Titel des DDR-Meisters. Der für den ASK Vorwärts Brotterode .Startende hatte seine Laufbahn als Nordisch Kombinierter begonnen ...

  • Wie wird das Wetter!

    turen erreichen werte zwischen plus 4 und 8 Grad Celsius. Nacht« bleibt es größtenteils froftfrei. Nur bei Unterem Aufklaren kann es stellenweise zu leichtem Frort vor allem in Bodennähe kommen. Bei wolkigem bis bedecktem Himmel tritt nur vereinzelt Regen oder Sprühregen auf. In den folgenden Tagen ist stark bewölktet, zum Teil neblig-trübes Wetter zu erwarten ...

  • ImTT-Europapokal gegen Yoinfa Arad

    Im Halbfinale des Tischtennis - Europapokalwettbewerbs der Frauen trifft der DDR-Meister -BSG Außenhandel Berlin am 3. Februar in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle (Beginn 18 Uhr).auf Vointa Arad. Die herausragende Aktive der Rumäninnen ist die europäische Ranglistenspielerin Mihalca, die 1968 bei ,deri"; internationalen englischen ...

  • Beratung mit VAR-Ministern

    Innerhalb der „Woche der Sportfreundschaft DDR-VAR" traf am Dienstag die Delegation des DDR-Sports unter Leitung des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, Staatssekretär Roland Weißig, mit dem VAR-Minister für "Hochschulwesen, Dr. Borollosy, zusammen. Die DDR-Delegation beriet außerdem mit dem Jugendminister der VAR, Abul Ezz ...

  • FUSSBALL

    Internationale Vergleiche: Kongo- Brazzaville-FC Santos 2 :3. Zuschauer: 95000, Umgarn (Nationalmannschaft)— Gornik Zabrze im Bogota 2 :2. Turnier in Mar del Plata: Slovan Bratislava-Palm ei ras Sab Paulo 0 : 0, Estudlantes de la Plata (Argentimien)-Rapid Wiien 4 :0, MTK Budapest—Mar del PJaita 3 :0 ...

  • KEGELN

    Mannschaftsmeisterschaft Asphalt (Damen): Stand nach vier Turnieren: 1. BSG Buna-Halle 20,5 Punkte, 2. Aktivist Espenhain 16,5, 3: Stahl Eisleben 14,0, 4. Stahl Wünschendorf 14A 5. Motor Dresden-Niedersedlitz 12,0. 6. Motor Karl-Marx-Stadt 7,0.

  • EISSCHNELLAUF

    Berliner Schülermeisterschaften: Mehrkampfsieger (Schüler B>: Hetildi Schmiiditke und Bernd Schmidt (beide SG Dynamo Hohenschönhausen), Schüler A: Stefan Morgenstern und Bärbel Beyer «beide TSC Berlin).

  • 1 stattVer Konzentration stattV erzettel ung

    l*mm&l*%r% pokol in Johahngeorgenstadt. Sie - TrUTIOn . brachten drei Pokale für die I ». * besten Mannschaftsleistungen bei I rZettelUnQ den Schülern und Jugendlichen _ une\ twai Einmlctct/iA hat den I

Seite 6
  • Kommentare Und Meinungen

    ND / 23. Januar 1969 Seite 6 Die Unternehmer ziehen also alle Register: von Herrn Schleyer, der den Ge- Dies gehört nun zunächst einmal zu den unverschämtesten Lügen, die in der gegenwärtigen Auseinandersetzung in Westdeutschland gebraucht wurden: Die Kohlenkrise in Westdeutschland, die man 'seit Jahren auf dem Buckel der Bergarbeiter zu lösen versucht, als Ergebnis der Mitbestimmung hinzustellen, ist schon an sich unverfroren ...

  • Mitbestimmung und der Klasseninstinkt der Bourgeoisie

    werkschaften mit der Spaltung und mit dem Verfassungsschutz droht, über Herrn Berg und andere, die schwarze Krisenzeichen an die: Wand malen und so den „Wohlstandsbürger" abschrecken wollen, .bis zu Herrn Freiberger, der schlicht und einfach lügt. ' Warum tun die Unternehmer das? Weil sie spüren, daß ...

  • Ein Gruß an Morton Sobell

    Nach 19jähriger Haft freigekämpft

    Morton Sobell ist freigekämpft. Am 14. Januar sah sich der Appellationsgerichtshof der Vereinigten Staaten unter dem Druck zahlreicher Proteste aus aller Welt zu der Verfügung gezwungen, den Mitangeklagten von Ethel und Julius Rosenberg nach fast 19jähriger Kerkerhaft endlich aus dem Gefängnis zu entlassen ...

  • Kandidaten stellten sich vor

    Im, Januar stellten sich schließlich 332 j ASU-Listenkandidaten und 47ft, „individuelle" dem Urteil der sieben Millionen Wähler. Diese Abstimmung wurde für die Union zu einem Test ihrer Fähigkeit, die ■Wähler zu überzeugen, den ASU-Kandidaten ihre Stimme zu geben. So entwickelten sich Ansätze neuer Methoden, stellten sich die von der ASU Nominierten auf Wählerversammlungen in Wohngebieten vor und traten in Kurzmeetings auf ...

  • Altes Parlament wurde nicht effektiv

    Doch zu dem Drangen auf Reformation hatte das alte Parlament einigen Anlaß gegeben. In einer Wahlversammlung kritisierte das Mitglied des Obersten Exekutivkomitees der Arabischen Sozialistischen Union (ASU) Diaeddin Dawud, daß Abgeordnete der bisherigen Nationalversammlung 'sich gegenüber der das Land führenden ASU nicht verpflichtet gefühlt hätten, da sie ihre Sitze durch „persönliche Kampagnen" errungen hatten ...

  • Lodge

    Im Januar 1930 veröffentlichte das exklusive amerikanische «Harper's Magazine" den Bericht eines jungen USA-Diplomaten, der kurz zuvor die Resultate amerikanischer Kolonialpolitik in Asien inspiziert hatte. »Unser Scheitern auf den Philippinen" war der Artikel überschrieben. Sein Verfasser hieß Henry Cabot Lodge ...

  • Gemeinsame Aktion

    Nach den bedeutenden sowjetisch-französischen Vereinbarungen auf wirtschaftlichem und wissenschaftlich-technischem Gebiet zu Beginn dieses Jahres folgt jetzt eine weitere Zusammenarbeit beider Staaten. Die UdSSR hat sich mit dem französischen Vorschlag einverstanden erklärt, ein Treffer) der vier Großmächte im Rahmen des Sicherheitsrates über die Lage im Nahen Osten abzuhalten ...

  • wie Freiwild

    wie Freiwild wurde am Wochenanfang eine Gruppe Araberinnen im okkupierten Gaza-Streifen der VAR von israelischen Besatzern zusammengeschossen. Unter den Garben von Maschinenpistolen starb eine von ihnen, neun weitere Frauen und junge Mädchen'"'wurden schwer getroffen. Was hatten diese1 Menschen getan? ...

  • Reaktionäre Kräfte wühlen

    Dieses Vorgehen stieß offenbar auf heftigen Widerstand der Kräfte, die bei dieser Selektion ihr Privileg, materielle Stärke in politische Positionen umzumünzen, zu verlieren fürchteten. Es stieß auf den Widerspruch auch jener, die der ASU ein bürgerlich-liberalistisches Konzept der Demokratie aufdrängen wollen ...

  • Mit neuem Gesetz zu neuem Parlament

    Wichtige Ergebnisse der Wahlen zur VAR-Nationalversammlung

    Von unserem Korrespondenten Rolf Günther, Kairo Hier und da Plakate an Häuserwänden, gelegentlich ein Lautsprecherwagen oder eine kleinere Menschenansammlung — das war das äußere, sachlichgemessene Bild der Wahlen und ihrer Vorbereitungskampagne, die am 9. Januar die neue Nationalversammlung der VAR hervorbrachten ...

Seite 7
  • Oldfich Cernik sprach auf Gewerkschaftskongreß Für energisches Einschreiten gegen ungesetzliche Erscheinungen

    Prac (ADN). Der Leiter der Delega^ tion des ZK der KPC und der Regierung der CSSR zum ersten Kongreß der tschechischen Gewerkschaften, Oldfich, Cernik, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPC und Vorsitzender der Regierung der CSSR, ergriff am Dienstag vor dem Kongreß das Wort Er führte laut CTK unter ...

  • „Süddeutsche Zeitung": Vertrautes Bild der Krise

    • Skandal um Bonner Bundestagspräsidenten weitet sich aus • Nachhaltige Proteste in der westdeutschen Öffentlichkeit • Hektische Vertuschungsversuche der CDU/CSU- und SP-Führung

    Berlin (ND). Der Skandal um den Bundestagspräsidenten Gerstenmaier, der sich seine Propagandatätigkeit für das Naziregime mit 280 000 DM aus der westdeutschen Staatskasse vergütete, zieht in Bonn immer weitere Kreise. In hektischer Eile versuchten am Mittwoch Kiesinger und Strauß im Bunde mit den SP-Führerri ein weiteres Anwachsen des Skandals zu verhindern und die empörte westdeutsche Öffentlichkeit durch taktische Winkelzüge zu beschwichtigen ...

  • Mitbestimmung wurde von Bonn beerdigt

    Gesetzentwürfe der SP-Führung sind reines Wahlmanöver

    Von unserem Korrespondenten Günter Böhme Bonn. Im westdeutschen Parlament wurde am Mittwoch über Mitbestimmung geredet Die sozialdemokratische Fraktion hatte dazu fünf Gesetzentwürfe zur ersten Lesung eingebracht. Einige westdeutsche Zeitungen apostrophierten schon Tage zuvor die Mittwochsitzung des Bundestages als „Wahlkampfzirkus", und genau das war der Fall ...

  • Kurz berichtet

    Unterstützung durch UdSSR

    Conakry. Die westafrikanische Republik Guinea will mit Unterstützung der Sowjetunion und anderer sozialistischer Länder die bedeutenden Bauxitvorkommen in der Reqion Kindia abbauen. Hilfssendungen Dresden. Eine Hilfssendung des DRK im Werte von 150000 Mark befindet sich gegenwärtig auf dem Luftwege zur „Gesellschaft des Roten Halbmondes" Jordaniens ...

  • Arbeitsproduktivität steigt im Wettbewerb

    Verpflichtungen sowjetischer Werktätiger xum 100. Geburtstag Lenins

    Moskau (ADN-Korr./ND). Der Wettbewerb der sowjetischen Werktätigen zu Ehren des 100. Geburtstages von Lenin wird u. a. mit dem 2iel geführt, den Fünfjahrplan schon bis zum 7. November 1970 allgemein zu erfüllen. Jetzt ist eine Bewegung in Gang gekommen, die im Fünfjahrplan festgelegte Steigerung der Arbeitsproduktivität, die eine wichtige Voraussetzung für die Produktionssteigerung ist, schon zum Geburtstag Lenins am 22 ...

  • Khartumer Konferenz: Kampf dem Kolonialismus

    Khartum (ADN-Korr.). Die internationale Konferenz zur Unterstützung der Völker Südafrikas und der portugiesischen Kolonien nahm am Montag in der sudanesischen Hauptstadt eine Resolution an, in der an alle ÄegierunT gen appelliert wird, die „Befreiungsbewegungen MPLA (Angola), PAIGC (Guinea-Bissao), FRELIMO ...

  • Patrioten schössen drei USA-Jagdbomber ab

    Heftige Kämpfe in.verschiedenen Gebieten Südvietnams

    Saigon (ADN/ND). Südvietnamesisehe Befreiungskämpfer haben den Angaben eines USA-Militärsprechers zufolge innerhalb von zwei Tagen drei amerikanische Düsenjagdbomber abgeschossen. Bei den Bombern handelte es sich um Maschinen des Typs F 100 Super Sabre. Jede Maschine dieses Typs kostet über drei Millionen Dollar ...

  • Ausgangspunkt für Verhandlungsära

    Berlin (ND). Die jüngste Erklärung der sowjetischen Regierung zu Abrüstungsfragen findet in der internationalen Öffentlichkeit weiter starke Beachtung. Die bulgarische Zeitung „Semedelsko Sname" schreibt am Mittwoch, die sowjetische Erklärung sei ein Dokument des guten Willens und enthalte konkrete Grundsätze zur Verbesserung der gegenwärtigen internationalen Lage ...

  • Junta wirft Patrioten lebenslänglich in Kerker

    Athen (ADN). Drei Terrorprozesse gegen Gruppen griechischer Patrioten, denen Aktionen gegen das Diktaturregime vorgeworfen werden, begannen am Mittwoch vor dem Athener Militärgericht. Noch am selben Tag verurteilte das Gericht den 45jährigen Pavlos Nefelaudis und den 37jährigen Perdkles Rodakis wegen angeblicher Verschwörung gegen die Militärjunta zu lebenslangem Kerker bzw ...

  • DRV-Protest gegen Luftraumverletzungen

    Hanoi (ADN/ND). Die DRV hat erneut entschiedenen Protest gegen die fortgesetzten Anschläge der USA auf ihre ,Souveränität und Sicherheit erhoben. Ein Sprecher des Außenministeriums betonte in Hanoi in einer Erklärung, daß Terrorflugzeuge täglich in den Luftraum der DRV eindringen. Außerdem seien mehrfach Ortschaften nördlich des 17 ...

  • Neue Heizattacke von Strauß gegen Sperrvertrag

    Bonn (ADN-Korr./ND)} Neue massive Angriffe richtete der Bonner Minister und CSU-Vorsitzende Strauß gegen den von mehr als 80 Staaten' unterzeichneten Atomwaffensperrvertrag. In einem Interview mit der rechtsgerichteten Wochenzeitung s„publik" unterstrich Strauß, daß das gesamte Bonner Kabinett gegen den Vertrag eingestellt sei ...

  • Todor Shiwkow: Beratung wird Weltbewegung festigen

    Sofia (ADN/ND). Als eine wichtige Etappe bei der Festigung der Einheit der internationalen Arbeiterbewegung bezeichnete der Erste Sekretär des ZK der BKP, Todor Shiwkow, die bevorstehende Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau. „Die Bulgarische Kommunistische Partei leistet auch ...

  • Kiesinger schlich durch die Hintertür

    Münster (ND/ADN). Mehrere tausend Studenten demonstrierten am Mittwochabend in Münster anläßlich des Aufenthaltes Kanzler Kiesingers gegen den Bonner Neonazismus und Notstandsterror. Die Demonstranten, die den Haupteingang des Rathauses blockierten, riefen Kiesinger in Sprechchören zu: „Nazi-Kiesinger", „Sieg Heil", „Ausbeuter" ...

  • Westberliner rechtswidrig zur Bundeswehr einberufen

    Westberlin (ADN/ND). Def 18jährige Westberliner Bürger, IJdo Steinmüllec aus dein Westberliner Bezirk Kreuzberg, Köftestraße 8, hat von den Bonner Bundeswehrbehörden die Mitteilung erhalten, daß er „nach Paragraph 1 Nr. 1 des Wehrpflichtgesetzes wehrpflichtig" sei. Diesen skandalösen Fall rechtswidriger ...

  • Probeschießen bei „Rehmer 1

    Grafenwöhr (ADN/ND). Für das provokatorische westdeutsch-amerikanische Manöver „Reforger 1" würde am Mittwoch auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr, nahe der Grenze zur CSSR, mit dem .Probeschießen begonnen. Das eigentliche Manöver, an dem rund 12 000 USA-Soldaten teilnehmen sollen, beginnt am 29. Januar und soll vorerst bis zum 4 ...

  • ISB verurteilt Bonner Polizei-und Justizterror

    Prac (ADN-Korr./ND). In einem Telegramm an den Allgemeinen Studentenausschuß in Heidelberg und den Verband westdeutscher Studentenschaften (VDS) hat sich das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes (ISB) mit den demokratischen Forderungen der Studenten solidarisch erklärt. Auf das energischste protestiert das Sekretariat gegen den* Polizei- und Justizterror in Heidelberg ...

  • An Nixons ..Paradestrecke"

    spielten sich am Montag in der USA- Hauptstadt immer' wieder Szenen wie diese ab: Brutal prügelten Polizisten auf Amerikaner ein, die .während der Amtseinführung des neuen USA-Präsi-. denten gegen Washingtons Aggressionspolitik protestierten und die Beendigung des Vietnamkrieges forderten. 90 Demonstranten wurden verhaftet ...

  • 116 000 desertierten 1968 aus Saigoner Armee

    München (NO). Der Saigon-Korrespondent der „Süddeutschen Zeitung" hat letzt über eine starke Zunahme der Desertionen aus der Armee der Saigoner Verwaltung berichtet: „Seit dem Juni 1968 liegt sie bei etwa elftausend Mann im Monat Die Gesamtzahl von 78 000 für das Jahr 1967 wird stark überschritten werden und, wenn alle Zahlen vorliegen, etwa bei 116 000 für 1968 liegen ...

  • Dayan will Okkupation verewigen

    New York (ADN/ND). Der israelische Kriegsminister Dayan hat erneut lauthals erklärt, daß Israel nicht daran denke, die okkupierten arabischen Gebiete zu verlassen, „nicht einmal im Interesse eines echten Friedens". Diese ungeheuerliche Erklärung konnte Dayan, der einer der Hauptverantwortlichen der israelischen 'Aggression ist, im USA~ Fernsehen Verbreiten ...

  • Protestdemonstration gegen Polizeiterror

    Madrid (ADN), Etwa 1000 Studenten der Madrider Universität haben am Dienstag im Zentrum der spanischen Hauptstadt gegen den Terror der Franco-Polizei pfotestiert. Die Demonstration war die Antwort auf die Nachricht, daß sich der Student Enrique Ruano am Montag nach tagelangen Verhören und Mißhandlungen durch die Polizei das Leben genommen hatte ...

  • Bulgarien signierte Nichtverjährungskonvenfion

    New York (ADN-Korr.). Bulgarien hat als sechster UNO-Mitgliedstaat die Konvention über die Nichtverjährbarkeit von Kriegsvertorechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit unterzeichnet. Im Auftrage seiner Regierung signierte der bulgarische UNO- Chefdelegierte und stellvertretende Außenminister Milko Tarabanow das bedeutsame Dokument ...

  • Quecksilbervorkommen in Ungarn entdeckt

    Budapest (ADN). In der Umgebung der ungarischen Weinstadt Tokaj sind reiche Erzvorkommen entdeckt worden, die bis zu 1,5 Prozent Quecksilber enthalten. Fachleute haben errechnet, daß die ungarische Industrie ihren gesamten Quecksilberbedarf aus diesen Vorkommen decken kann.

  • Was sonst noch passierte '

    Anschlag "der Betriebsleitung einer Stockholmer Firma: »Was können wir tun, um zu erreichen, daß - alle Mitarbeiter pünktlich beim Klingelzeichen am Arbeitsplatz sind?" Vorschlag aus der Belegschaft: „Laßt doch den, der zufetzt kommt, klingeln I"

Seite 8
  • Schöpferisches Wissen im Examen

    Seit drei Jahren Chemieolympiade im Stadtbezirk Köpenick

    Seit drei Jahren veranstaltet unsere Fachkommission Chemie im Stadtbezirk Berlin-Köpenick Chemieolympiaden. Dabei können wir die Schülerleistungen analysieren, die Mädchen und Jungen zu vielfältigem Umgang mit Hilfsmitteln der geistigen Arbeit anregen. Natürlich Ist der Unterricht das Hauptfeld der Bildung und Erziehung ...

  • Von der Gemeinsamkeit im Bötzowviertel

    Kreiskonferenz der Nationalen Front in Prenzlauer Berg

    Eines der bekanntesten Versammlungslokale der Berliner Arbeiter war der Saalbau Friedrichshain im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Dort sprachen August Bebel, Karl Liebknecht und Ernst Thälmann, dort rezitierten und sangen Erich Weinert und Ernst Busch. Vor 38 Jahren, am 22. Januar 1931, entlarvte Walter Ulbricht an dieser Stätte die demagogische Politik der Faschisten vor Berliner Arbeiten» ...

  • HeißesTemperament

    Zum Gastspid des Balletts Brasiliana im Friedrichstadt-Palast

    Das Ballett Brasiliana aus Rio de Janeiro hat schon vor etlichen Jahren bei seinem ersten Gastspiel in unserer Republik viele Freunde gewonnen. Das Wiedersehen bei dem ersten Auftritt mit seinem neuen Programm im Berliner Friedrichstadt-Palast war überaus herzlich und temperamentvoll. Wieder entfachten die über vierzig brasilianischen Tänzerinnen und Tänzer, Sängerinnen und Sänger, dos ...

  • Streuen, nochmals streuen -früh und spät!

    Erneut gefährliches Glatteis auf Straßen und Gehwegen

    Der gestrige Mittwoch bereitete zahlreichen (Berlinern wieder^ ernste Sorgen. Durch Regen und Frost kam es in den Straßen der Hauptstadt erneut zu gefährlicher Glatteisbildung. „58 Personen sind dadurch im Verlauf des Tages bis 18 Uhr verunglückt. Sie mußten mit Verstauchungen, Knochenbrüchen oder zum Teil ernsthaften Kopfverletzungen in die Unfallstationen der Polikliniken bzw ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 82 Jahren starb Genosse Wilhelm Kiefer aus der WPO 96. Seit 1923 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für 40jährige Zugehörigkeit zur Partei mit der Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. Urnenfeier:' 27. Januar. 9 Uhr. Friedhof II Berlin-Pankow, GaiHardstrafte 8/9, Im Alter von 68 Jahren starb Genosse Walter Herms aus der WPO 22 ...

  • „Satellitenjäger

    Ms sie z,u arbeiten begannen, verfügten sie nur über einen Allwellenempfänger, mit dem sie die Funksignale des sowjetischen Satelliten Kosmos 28 hörten. Es war ihr erster Satellit, den sie «einfingen". Seine Signale kamen auf Tonband. Inzwischen sind fast fünf Jahre vergangen. Die Satellitenbeobachtungsstation ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    URANIA. Das Vortragszentrum der URANIA Berlin lädt am 24. Januar, 17 Uhr, in der Berliner Stadtbibliothek, Breite Straße, zu einem Vertrag über „Probleme der Landesverteidigung und der Militärpolitik der DDR" ein. Das Referat hält der Minister für Na^ tionale Verteidigung, der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann ...

  • Bfick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kaasenruf 20 04 91), 20 Uhr: Bach-Zyklus (C 5)'); Komische Oper (222556), 19.30-22 Uhr: „Der Barbier von Sevilla"***); Metropol-Theater (20 23 S»), 19-2130 Ohr: „My Fair Lady"**»); Deutsches Theater (42 8134), 19 bis 21.30 Uhr: „Der Herr Schmidt"*); Kammerspiele (42 85 50), 19.30 bü 21 ...

  • LESERBRIEFE Nicht unser Revier - auch bei Glatteis ?

    ; Mittwoch früh konnte man in Berlin nicht im gewohnten Tempo iur Arbeit gehen, weil die meisten Straßen eher Eisbahnen glichen. Deshalb;; wurde jeder gestreute Weg dankbar begrüßt. Ein Lob deshalb für die Kollegen des Treptower Gartenbauamtes, die -den Parkweg zum S-Bahnhof Treptow schon früh streuten ...

  • II. Musikbiennale in Berlin

    Die Vorbereitungen .auf die II. Musikbiennale Berlin, die vom 21. Februar bis 1. März stattfindet, erreichen jetzt ihren Höhepunkt. Veranstalter ist der Verband der Deutschen Komponisten und Musikwissenschaftler. 16 Konzerte stehen auf dem Programm, ungefähr 60 sinfonische und Kammermusikwerke werden erklingen, darunter sechs Ur- und 15 DDR-Erstaufführungen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 1M> Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 12 03 41 —Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6891-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 --Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21—31, und alle DEWAQ- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzelgenpreitnste Nr ...

  • Verkehrsunfall auf der Autobahn

    Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Autobahn Berlin—Marienbonn in der Nähe der Ortschaft Nahmitz, Kreis Brandenburg. Der Fahrer des westdeutschen Sattelschleppers mit dem polizeilichen Kennzeichen HF—DL 278, Heinrich Wilhelm M., erlitt beim Aufprall seines Fahrzeuges auf einen anderen Lastzug tödliche Verletzungen ...

  • Zu Gast in Berlin,

    Der Plan über wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und Ungarn wurde dieser Tage unterzeichnet. Er sieht u. a. einen Studentenund Facharbeiteraustausch vor. Besonders freuen wir uns auf die Gastspiele des Deutschen Theaters. Unser Nationaltheater besucht die Hauptstadt der DDR ...

  • Schnell geschaltet

    Auch die Schüler und Pioniere von Schulzendorf, Kreis Gransee, sammeln eifrig Altstoffe. Doch wir wissen in der Schule nicht mehr, wohin damit. Unsere Altstoffhändlerin kann uns nichts mehr abnehmen, weil auch ihr Lager „überläuft". Sollen wir jetzt die Altstoffe zur Schutthalde schaffen und damit unsere ...

  • Oberlehrerin Elisabet Appel, S chulzendorf

    Abteilungsleiter Fiebig, VEB Altstoffhandel Potsdam, antwortet: Wir haben sofort die Erfassungsstelle in Zehdenick angewiesen, die Altstoffe von der Schule abzuholen.

  • (Anm.: Wie uns Frau Appel schrieb, sind die Altstoffe inzwischen abgeholt worden.)

    Dieses Zeichen dient der technischen Qualitätskontrolle In unseren Drukkereien. i

Seite
Aus der Rech) Leonid Breshnews im Kongreßpalast Gemeinschaftsarbeit - Quell unserer Kraft Von Wnukowo bis in den Kreml Krause gegen Krupp 17 SP-Abgeordnete gegen Westberlin-Provokation DRV dankt für die Solidarität der DDR Zentral vorstand der DSF begann 9. Tagung Moskau feierte die ruhmreichen Kosmoshelden DDR-Botschafter bei Präsident Tito
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen