24. Jan.

Ausgabe vom 14.01.1969

Seite 1
  • Liebe Bürgerinnen und Bürger!

    In wenigen Monaten jährt sich zum zwanzigsten Mal per Tag, an dem wir unsere Deutsche Demokratische Republik gründeten. Aus diesem Anlaß grüßen wir Sie mit Hochachtung, tiefer Genugtuung und voller Stolz auf das gemeinsam In zwei Jahrzehnten Geleistete I Unsere Deutsche Demokratische Republik Ist der sozialistische Staat deutscher Nation ...

  • Bildung und Kultur - Lebenselemente unserer Gesellschaft

    Zur Bilanz unserer zwanzig Jahre gehört, daß wir heute sagen können: Die DDR ist ein Staat aufblühender sozialistischer Nationalkultur. Mit dem wachsenden Drang nach höherer Bildung in allen Schichten unseres Volkes, mit dem zunehmenden Bewußtsein der Verantwortung für das Ganze steigen auch die Bedürfnisse an das geistige und kulturelle Leben ...

  • Große Aufgaben stehen vor uns

    Seit dem VII. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sind wir dabei, das entwickelte gesellschaftliche System des Sozialismus zu schaffen. Es ist das wissenschaftlich exakte Bild einer schönen und sicheren Zukunft, die alle wollen. Das Wesentliche am entwickelten gesellschaftlichen System des Sozialismus ist, daß alle Seiten des gesellschaftlichen Prozesses* und ihrer gegenseitigen Abhängigkeit und Verflechtung verstanden und praktisch angepackt werden ...

  • Eine stolze Bilanz

    ... Bei'uns siegten die sozialistischen Produktionsverhältnisse. Bei uns gab sich das Volk seine eigene sozialistische Verfassung. Bei uns wächst eine sozialistische Menschengemeinschaft. Bei uns ist das ganze Volk Schöpfer und Besitzer aller Schätze seines Bildungs- und Erriehungswesens, seiner Wissenschaft -und Kunst ...

  • Den- Geburtstagstisch reich decken!

    „Für uns, für unsere Republik — besser rechnen und wirtschaften" - dazu riefen die Genossenschaftsbauern von Plate und die Mitarbeiter der Großhandelsgesellschaft für Obst, Gemüse und Speisekartoffeln Schwerin auf. Alle Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern, allev Werktätigen der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft sollten diesem Beispiel nacheifern und den Plan vom ersten Tage an erfüllen ...

  • Die Gleichberechtigung der Frau voll verwirklichen!

    Befreit von jahrhundertelanger Unterdrückung und Geringschätzung, nehmen Frauen und Mädchen gleichberechtigt an.der Losung aller gesellschaftlichen Aufgaben teil. Viele von Ihnen haben sich ein zweites oder drittes Mal auf die Schulbank gesetzt und gelernt, was Ihnen die Ausbeutergesellschaft so lange vorenthalten hatte ...

  • Unser Staat und die junge Generation sind eins

    Unsere jungen Mitbürger und Mitstreiter haben unter der Losung „Unsere Liebe, unsere Treue und 'unsere Kraft dem sozialistischen Vaterland", in der Stafette „Pioniertaten für das sozialistische Vaterland" Ihre Verbundenheit zum ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staat, dem Werk ihrer Mütter und Väter, bekundet ...

  • Liebe Freunde!

    In den kommenden Monaten wird sioh das Bild unserer Republik weiter zum Guten verändern. Im Wettbewerb der Nationalen Front und der staatlichen Organe geben wir noch dem Leitsatz „Schöner die Städte und Gemeinden — Mach mitl" den Zentren unserer großen Städte wie dem kleinsten Dorf ein sauberes, farbenfrohes und festliches Gesicht ...

  • Wir schützen gemeinsam, was wir gemeinsam schufen

    Die Verteidigung des Friedens, des sozialistischen Vaterlandes und seiner Errungenschaften ist unser aller Verfassungsrecht und Ehrenpflicht Eine dem neuesten Stande der Wissenschaft und Technik entsprechende Landesverteidigung gehört zum entwikkelten gesellschaftlichen System des Sozialismus. Die Soldaten und Offiziere unserer Nationalen Volksarmee und aller anderen bewaffneten Organe müssen ihre militärische Meisterschaft ständig vervollkommnen ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Die Richtung stimmt nicht

    Von Günter ■ 8 h m •, lonn In klobigen und kostspieligen Zeitungsannoncen will seit Wochen die Bonner Regierung der Bevölkerung glauben machen:! .Die Richtung stimmt." Die politisch engagierte Jugend der Bundesrepublik hat am Wochenende auf dem von der SP veranstalteten Jugendkongreß in Bad Godesberg den Bonner Reklamemachern das Konzept verdorben und anschaulich nachgewiesen: Die Richtung stimmt ganz und gar nicht ...

  • Die SP mit gestghlenem Modell

    ' Als Im Jahre 1965 die Volkskammer das „Gesetz über das einheitliche sozialistische, Bildungssystem" verabschiedete, antworteten westdeutsche Presseorgane,, allen voran die Springer-Presse, mit giftigen Kommentaren darauf. Von der „Welt" über den „Tagesspiegel" bis „Morgenpost" — SP- Blätter nicht ausgenommen — sprach man vom „politischen EinschmelzungsprozeB im kommunistischen Sinne", der nun auch das Bildungssystem erfasse ...

  • Begrüßung auf dem Flugplatz

    Die Delegation des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei unter Leitung des Genossen Boleslaw Jaszczuk, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, die einer Einladung des Zentralkomitees folgt, war am Montag in Berlin eingetroffen. Der Delegation gehören ferner an: Genosse Edward Gierek, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und 1 ...

  • Entschiedene Schritte gegen Neonazis erforderlich

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums des Innern der DDR teilt mit: Wie aus westlichen Pressemeldungen hervorgeht, hat das sogenannte Westberliner Landgericht eine Entscheidung getroffen, wonach die am 16. Oktober 1968 vorgenommene Selbstauflösung der NP nicht ordnungsgemäß sei und ihr Verband in Westberlin daher fortbestehe ...

  • PVAP-Delegation bei Walter Ulbricht

    Nach der Begrüßung bat Walter Ulbricht zu einer Aussprache über die weitere Vertiefung der brüderlichen Beziehungen zwischen der PVAP und der SED, die weitere Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern, insbesondere auf ökonomischem Gebiet. In der Aussprache befaßten sich die Gesprächspartner insbesondere mit Fragen der Verwirklichung der ökonomischen Politik der beiden Bruderparteien beim Aufbau des Sozialismus ...

  • Kopfprämien für Mord an Karl und Rosa

    14. Januar 1919 2000 Kumpel aus fast allen Braunkohlengruben des Halle-Merseburger Reviers treten in den Streik. Sie fordern Maßnahmen gegen die Teuerung, die sofortige Sozialisierung des Bergbaues sowie den Rücktritt des Ebert/Scheidemann/Noske-Kabinetts und die Bildung einer .entschieden sozialistischen Regierung" ...

  • Journahsfendelegafion verabschiedet

    Berlin (ADN). Zu Ehren der in der DDR weilenden Delegation des polnischen Journalistenverbandes unter Leitung des Verbandsvorsitzenden, Stanislaw Mojkowski, Mitglied des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und Chefredakteur von „Trybuna Ludu", gab der Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Kurt Blecha, am Montagabend ein Essen ...

  • Jury berät über Monument der Waffenbrüderschaff

    Berlin (ADN). Auf Beschluß der Regierungen der Volksrepublik Polen und der DDR trat am Montag in Berlin eine gemeinsame Jury zusammen, um die Entwürfe für ein Denkmal eines polnischen Soldaten und eines deutschen Widerstandskämpfers zu beraten. Sie sind in einem gemeinsamen Wettbewerb entstanden. Das Denkmal soll im Berliner Friedrichshain stehen ...

  • Erich Honecker sprach vor FDJ-Funktionären

    Berlin (ND). Am Montaf wurde an der Jugendhocbschule „Wilhelm Pleck" in Bogensee ein elnwBchlger Lehrgang des Zentralrates der FDJ zur weiteren Auswertung der Beschlüsse der 9. Tagung des ZK eröffnet, auf dem sich die Sekretäre der Bezirksleitungen, die Vorsitzenden der Bezirksrevisionskommissionen, die 1 ...

  • Neues DDR-Kulturzentrum in Sofia eingeweiht

    Sofia (ND-Korr.). Das Kultur- und Informationszentrum der DDR eröffnete am Montag in Anwesenheit von DDR- Botschafter Keusch und prominenter bulgarischer Persönlichkeiten seine neuen Räume im Stadtzentrum Sofias, in der Lewskistraße. Mit modernen Verkaufsräumen, einer Bibliothek mit 2500 Bänden sowie ...

  • Ovationen für David Oistrach im Metropol-Theater

    Berlin (ADN/ND). Der sowjetische Geiger David Oistrach eröffnete am Montag in Berlin seine jüngste Tournee durch die DDR. Er spielte, vom Publikum bereits bei seinem Erscheinen aui der Bühne des Metropol-Theaters mit Ovationen begrüßt, drei bedeutende Werke der Violinliteratur. Ihn begleitete das Berliner Sinfonieorchester unter Leitung von Kurt Sanderling ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Herbert Wittholz

    Berlin (ND). Zum heutigen 70. Geburtstag beglückwünscht das ZK Genossen Herbert Wittholz, Mitglied der Zentralen Parteikontrollkommission (ZPKK), dankt ihm für seine bisherige Einsatzbereitschaft und wünscht ihm weiterhin Gesundheit und Erfolg. In seiner 45 Jahre währenden Tätigkeit in der revolutionären Arbeiterbewegung hat der Jubilar stets zuverlässig seine Pflicht als klassenbewußter Arbeiter erfüllt ...

  • Nationales Gandhi-Komitee der DDR gebildet

    Berlin (ADN). Am Montag konstituierte Sich unter der Schirmherrschaft des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Max Sefrin ein nationales Gandhi-Komitee der DDR. Einem Aufruf der UNESCO folgend, wird das Jahr 1969 aus Anlaß des 100. Geburtstages Mahatma Gandhis am 2. Oktober von der gesamten fortschrittlichen Menschheit als' Gandhi-Gedenkjahr begangen ...

  • YAR-Minisfer empfing DDR-Delegation

    Kairo (ADN-Korr.). Der Minister für Nationale Führung der VAR, Mohamed Fayek, empfing am Montag eine Rundfunk- und Fernsehdelegation der DDR unter Leitung des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Rundfunk, Reginald Grimmer, die in> Kairo an der Tagung des Verwaltungsrates der Internationalen Rundfunk- und Fernsehorganisation (OIRT) teilgenommen hat ...

  • Beratung über Erfindungswesen

    Berlin (ADN). Eine Konferenz der Leiter der Ämter für Erfindungswesen sozialistischer Länder begann am Montag in Berlin. An der Beratung, die bis zum 22. Januar dauert, nehmen Vertreter der VR Bulgarien, der CSSR, der Mongolischen Volksrepublik, der VR Polen, der Sozialistischen Republik Rumänien, der Ungarischen Volksrepublik, der UdSSR und der DDR teil ...

  • Forum am Freitag

    Am Freitag um 19.30 Uhr findet im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in Berlin, Karl-Marx-Allee, ein großes öffentliches Forum zum Fernsehfilm „Krupp und Krause" statt. Unter der Gesprächsleitung von Hans Jacobus werden sich die Schöpfer dieses bedeutenden Filmwerkes, das in der Öffentlichkeit der DDR eine große Resonanz gefunden hat, mit den Berliner Zuschauem darüber unterhalten ...

  • Jenö Fock dankt für Beileid

    Berlin (ADN). In einem an den 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Alfred Neumann, gerichteten Staatstelegramm hat der Vorsitzende des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, Jenö Fock, seinen aufrichtigen Dank für das Mitgefühl ausgesprochen, das die Regierung der DDR zu dem kürzlichen Eisenbahnunglück in Ungarn bekundet hatte ...

  • Heute fünfter Teil „Krause und Krupp"

    Berlin (ND). Am heutigen Dienstag sendet der Deutsche Fernsehfunk den fünften und letzten Teil des erregenden Fernsehfilms von Gerhard Bengsch upter dem Untertitel „Die Zeit der Fundamente".

  • Herzliche Begegnung mit polnischen Genossen

    Foto: ND/Murza

Seite 3
  • Lebensfroh und optimistisch ins dritte Jahrzehnt unserer Republik

    Berlin (ND). Zwei bedeutsame Dokumente — einen Aufruf und Thesen zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR — hat das Komitee zum 20. Jahrestag nach eingehender Beratung am Montag beschlossen. Beide Dokumente werden der vielfältigen gesellschaftlichen Aktivität der Bürger der DDR bei der würdigen Vorbereitung des großen Ereignisses im Leben des ersten sozialistischen Staates deutscher Nation als Richtschnur dienen ...

Seite 4
  • Vom Flugverbandshaus zum Eden-Hotel

    Hintergründe und Hintermänner des Mordes an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg / Von Dr. Wolfgang K i e ß I i n g regte, die ganze Liga als „Mörderliga" zu bezeichnen. Aber nicht nur mit Vertretern der imperialistischen Siegermächte und mit russischen Weißgardisten pflegten Stadtler und dessen Leute Kontakt ...

  • Fragwürdige Heimkehr

    Zur Uraufführung eines Schauspiels von Karl-Heinz Jakobs in Magdeburg

    Die „Heimkehr des verlornen Sohns" nennt Karl-Heinz Jakobs ein Schauspiel, das er vor einigen Jahren geschrieben hat und kürzlich an den Magdeburger Kammerspielen uraufführen ließ. Es ist eine eigenartig konstruiert anmutende Geschichte, die er da erzählt: Einem vergrämten alten Bauern, xler mit seinem Sohn Albert wie mit der Genossenschaft, deren Vorsitzender Albert ist, in argem Unfrieden lebt, kehrt nach sechs Jahren der jüngere, weit mehr geliebte Sohn Martin zurück ...

  • Aus dem Kulturleben

    BRECHT-PREMIERE IN BEI- RUT. Bertolt Brechts Stück „Mann ist Mann" erlebte am Wochenende im voll besetzten „Theatre de Beyrouth".eine festliche Premiere. Die französischsprachige Aufführung des 1927 entstandenen Werkes, das von einem Laienensemble junger Libanesen und Franzosen interpretiert wird, inszenierte der algerische Regisseur Abdel Malik Aissoui ...

  • IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

    Am Nachmittag des 10. Januar 1919 begab sich ein gewisser Dr. Eduard Stadtler in das Flugverbandshaus Blumenhof in Berlin, um — wie er es selbst formulierte — in einer „Sitzung des Führertums der Wirtschaft" über das Thema „Bolschewismus als Weltgefahr" zu sprechen. Wer war dieser Mann, der die „Ehre" ...

  • Konzert für junge Leute

    Kammermusik von Jean Kurt Forest uraufgeführt

    Zehn Kammerkonzerte hat der Berliner Komponist Jean Kurt Forest dem 20. Jahrestag unserer Republik gewidmet. „Patria ardua — patria pulchra" (Schwieriges Vaterland — schönes Vaterland) ist der Zyklus programmatisch überschrieben. Die Absicht Forests war es (nach eigenen Worten), in dieser Musik „ein kleines Kaleidoskop unseres Lebens zu geben" ...

  • Tänze aus Tausendundeiner Nacht

    Zum Gastspiel des Nationalen Gesangs- und Tanzensembles der VAR

    Tempel iind Königsgräber, nicht aber den enormen sozialen Fortschritt, die historische Tragweite des Dammbaus, der Industriealislerung, der riesigen Bautätigkeit in Dorf und Stadt, so einseitig wäre das Bild der musischen1 Aktivität ohne diese neuen Bestrebungen und Leistungen. Hier wäre etwa ein solches ...

  • Bach- Verehrer Jimi

    Die Originalität und der Charme des englischen Beatstars Jimi Hendrix kommen u. a. darin zum Ausdruck, daß er beim Auftritt seine Gitarre zärtlich streichelt, sie dann gelegentlich auch als Schlagzeug behandelt und auf den Boden wirft. Jimi ist jetzt in das Haus in der Londoner Brook Street gezogen, in dem Georg Friedrich Händel jahrelang lebte und 1759 starb ...

Seite 5
  • Fussball

    Seite 1 14. Januar 1969 / ND Winfersportwetterberichf In den nächsten Tagen bei vorübergehendem Temperaturanstieg über null Grad Celsius und zeitweiligem Regen vor allem in unteren und mittleren Lagen und besonders im Thüringer Wald und Harz Verschlechterung der Schneebeschaffenheit. Schierke 26 cm Schneehöhe, ...

  • Du und Dein Weggeführte Der Schlossermeister am Reißbre

    VK Willi Bartl, VEB Hochvakuum, schreibt über Handwerksmeister Albert Schrott. Dresden Er gehört zu denen, die nur schweren Herzens „nein" sagen können, wenn man mit einem Anliegen kommt. Das Komplizierte, das schwer Lösbare reizt ihn dabei am meisten. Und er freut sich, wenn die Aulgabe geschafft ist ...

  • Vom hohen Schneehimmel und der FDJ-Stippvisite

    Nachbemerkungen zur Winterspartakiade in Tautenhain

    Von Heinz Singer An Mut und Kühnheit fehlte es den jungen Burschen nicht. Ohne zuzögern, gingen die Kleinen, wie der neunjährige Manfred Köcher oder der ein Jahr ältere Volker Hanf, über die Schanze. Volker stürzte im dritten Durchgang, er schüttelte sich, nahm seine Bretter und war wieder der alte. Zwei Monate erst springt dieser Junge aus Lausnitz ...

  • Alles in allem ein beachtliches 4:7

    DDR-Eishockeynationalmannschaft verlor auch zweites Spiel

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Nach dem Spiel lobte Kanadas Trainer Bownaes: „Mir gefiel das Feuer, mit dem ihre Mannschaft spielte, ihr Eifer." Das galt einer Mannschaft, die — mit vielen jungen Spielern fast völlig neu formiert — am Montagabend in Berlin sichtlich Mängel in der körperlichen Frische zeigte ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Sprunglauf in Perkarska Gorca (bei Maribor): 1. Mesec Note 215,5 73,5/72,5 m, 2. Zajc (212,8), 3. Dolhar (alle Jugoslawien) 210,4. Dreischanzentournee in der CSSR (Gesamtwertung): 1. Wirkola (Norwegen) 695,1 Punkte, 2. Raska (CSSR) 684,5. Sprunglauf in Simmering: 1. Grini (Norwegen) Note 213,2/75,5 75,5 m, Seibeck (Norwegen), Schwab! (Österreich), Moteljek (CSSR) erreichten jeweils die Schanzenrekordweite von 76,5 m ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Frauenfunk; 10.20 Schlager exquisit; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt In 4er Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Von der Operette zum Musical; 21.05 Importe — leicht bekömmlich. Radio DDR II: 10.10.....der Musik gehorsame Tochter?"; 13.10 Dein Recht; 15.00 „Bonjour, les amis"; 16:00 Schuifunik; 18 ...

  • Winfersportwetterberichf

    In den nächsten Tagen bei vorübergehendem Temperaturanstieg über null Grad Celsius und zeitweiligem Regen vor allem in unteren und mittleren Lagen und besonders im Thüringer Wald und Harz Verschlechterung der Schneebeschaffenheit. Schierke 26 cm Schneehöhe, verharscht,/, Ski möglich-; Bennekkenstein ...

  • Um WM-Qualifikation im Rennschlittensport

    Die DDR-Rennschlittensportler, denen von den italienischen Behörden die Einreise zu internationalen Wettbewerben in Olang verweigert worden war, absolvierten am Sonntag das erste von zwei Qualifikationsrennen für die bevorstehenden Weltmeisterschaften. Auf einem Teilstück der Oberwiesenthaler Bahn gab es folgende Ergebnisse: 1 ...

  • EISSCHNELLAUF

    UdSSR-Meisterschaft: 1. Lawruschkin 182,683 Punkte, 2. Tschekulajew 183,315, 3. Kaplan 184,468. Niederländische Meisterschaft, Herren: 1. Verkerk 177,900 Punkte. Damen: 1. Stien Kaiser 194,100 (Landesrekord), 2. Johanna Schut 195,183. Norwegische Meisterschaft: 1. Fornäss 178,093, 2. Thomassen 179,377, 3 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Auf der Ostflanke eines über den Britischen Inseln liegenden Tiefs fließt sehr milde Luft nach Westdeutschland ein. Auch die westlichen Bezirke der DDR hatten bereits am Montag Temperaturen von 3 bis 5 Grad Celsius, In den östlichen Bezirken setzt sich die Milderung nur langsam durch ...

  • HALLENHANDBALL

    Vergleichsspiele: Darmstadt 98 gegen Stadtmannschaft Moskau 20 : 31, SG Leutershausen-Stadtmannschaft Moskau 17 :26, Motor Eisenach gegen Wybrzeze Gdansk 23 : 28 und 22-.14. Erfolgreichste Schützen im zweiten Spiel: Otto (Eisenach) und Steüike (Gdansk) mit je 5 Treffern.' Turnier in Ilmenau, Endspiel: SC Magdeburg—Motor Bad Blankenbur* 13:8, um den dritten Platz: Lok Südost Magdeburg—Chemie Glas Ilmenau 13 :9, um Plata fünf: BKS SKRA Warschau- HSG Motor Ilmenau 14 :13 ...

  • FUSSBALL

    Turnier in Mar del Plata: Stadtauswahl Mar del Plata—Rapid Wien 2 :3, PaJmeiras-MTK Budapest 1 : 2. Freundschaftsspiele: GVÄV Groningen (Niederlande)—Auswahl Rumänien 1 : 3, Estudiantes de la Plata Segen Slovan Bratislava 1:2, Millinarios Bogota—Ungarische Liga- Auswahl 0 :2, Santa Fe—Gornik Zabrze 0:2, 1 ...

  • BASKETBALL

    Europapokal der Meister (Männer): Real Madrid-MTV Gießen 102 :71 (1. Spiel 97:81), KK Zadar-Villeuerbanme Lyon 88 : 67 (1. Spiel 54 :74). Europapokal der Pokalsieger (Männer): Panathinaikos 'Athen gegen Handelsministerium Wien 95 :55 (1. Spiel 76 :84), . Standard Lüttich gegen Boroughmuir Edinburgh 75 :109 (1 ...

  • TENNIS

    Indische Meisterschaft, Mixed: Vsaant (Indien)/Nastase (Rumänien) gegen Dibar/Dron (Rumänien) 6 : 4, 4:6, 9:7, Herreneinzel: Nastase (Rumänien)-Premjitlal (Indien) 6 ; 4. 6 :2, 4 : 6, 6 :4. Frankreich—Schott-

  • HALLENHOCKEY

    Osterburg-Turnier in Weida, Männer: 1. SC Motor Jena II. 2. BSG Carl Zeiss Jena, 3. SC Turbine Erfurt, 4. Chemie Jena, Frauen: 1. Carl Zeiss Jena, 2. Einheit Zentrum Leipzig, 3. Chemie Jena. Dänemark—Luxem-

  • SCHACH

    Turnier in Hastings (England): 1. Smyslow (UdSSR) 8,5 Punkte aus 11 Partien, 2. Gligoric (Jugoslawien) 8 Punkte. Ungarische Meisterschaft: 1. Gyözö Forintes. Auf den Plätzen: Portisch und Bilek.

Seite 6
  • Kautsky, Brandt und die Demokratie

    mokratie sein. Wie aber ist sie gegen Machtmißbrauch gesichert? Etwa durch die Notstandsgesetze? Sie bieten die Möglichkeit, alle wesentlichen, verfassungsmäßigen Rechte mit einem Federstrich aufzuheben. Sie geben der Regierung des Monopolkapitals das Recht, gegen streikende Arbeiter Militär einzusetzen ...

  • ... wieder Milliarden für Millionen

    UdSSR realisiert das große Sozialprogramm des XXIII. Parteitages

    Von Werner G o I d s t e i n , Moskau Schnee überdeckt die 'Zerklüftete Hügel- und Haldenlandschaft im Berg, baurevier von, Krasnodon. Die Sirene des Schachtes „Talowskaja 1" heult und verkündet Schichtwechsel. Ein Strom von Kumpeln quillt aus dem Bergwerkstor, im Nu sind die wartenden Busse gefüllt ...

  • Berufsausbildung im Stile des Jahres 1900

    Frankfurt (Main) (ADN). „In den Berufsschulen erhalten sie zuwenig Unterricht. In den Betrieben werden sie unzureichend ausgebildet. Doch die Berufsausbildungsreform wird verschleppt." Mit diesen Worten umreißt die Gewerkschaftszeitung „Metall" in ihrer jüngsten Ausgabe die Situation der westdeutschen Lehrlinge ...

  • Eröffnung des Ryksdags

    Von unserem Skandinavien- Korrespondenten Jochen Preußler Am Montagmittag wurde im Stockholmer Schloß der am 15. September 1968 neugewählte schwedische Ryksdag (Reichstag) vom König feierlich eröffnet. In seiner traditionellen Thronrede erklärte König Gustav VI. Adolf, daß Schwedens Verhältnis zu den anderen Ländern gut sei und das Land weiter einen konstruktiven Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit leisten wolle ...

  • Freunde halfen

    Im Dezember geriet bei Reparaturarbeiten die Erdölsonde Nr. 168 im Weichbild der südungarischen Bezirksstadt Szeged in Brand. Es war das erste Mal, daß In dieser großen und einem der beiden bedeutenden Erdölreviere Ungarns eine solche Katastrophe geschah. 200 Erdölarbeiter, Feuerwehrleute und Soldaten standen in pausenlosem Einsatz, um den Brandherd ...

  • Bei anderen gelesen:

    Spannungen Bonn—Paris

    Nicht gerade unter den besten Vorzeichen stehen die irrt neuen Jahr wieder anlaufenden Routinebesprechungen zwischen Paris und Bonn im Rahmen des weidlich ausgehöhlten „Freundschaftsvertrages", meint „Le Monde" In seinem Leitartikel. Das Blatt zählt eine Reihe von Widersprüchen auf: „Seit der Bonner Währungskonferenz isf das Herz nicht mehr dabei ...

  • Westdeutsche Jugendfunktionäre besuchten die DDR

    Ihre Eindrucke: „Die Grundrechte der Jugend sind in der DDR. verwirklicht Für mich ist imponierend, wie die Jugend im Betrieb, in den Volksvertretungen und im gesellschaftlichen Leben mitreden und mitbestimmen kann." (Mitglied der SDAJ aus dem Saargebiet) „Für mich war besonders interessant zu erfahren, daß jeder Jugendliche einen gesicherten Arbeitspfatz hat und den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit erhält ...

Seite 7
  • Basketball

    Seite 7 14. Januar 1969 / ND Kurz berichtet Lehrbetrieb aufgenommen Kairo. Nach siebenwödiiger Unterbrechung, die nach den Studentenunruhen Ende November angeordnet worden war, ist der normale Lehrbetrieb an ollen Universitäten der VAR wiederaufgenommen worden. Der Disziplinarausschuß schloß die Vorarbeiten für die Verhandlungen gegen die Schuldigen an den Ausschreitungen ab ...

  • Abs will Atomkomplott Bonn-Tel Aviv ausbauen

    Alarmierende Bestätigung für Kernwaffenproduktion Israels

    Bonn/Tel Aviv (ND/ADN). Der Besuch des Aufsichtsratsmitgliedes der Deutschen Bank und Nazibankiers Abs in Tel Aviv hat angesichts der Enthüllungen über die Atomwaffenproduktion Israels beträchtliches Aufsehen erregt. Wie aus Äußerungen politischer Beobachter hervorgeht, erreicht der Ausbau des Atomkomplotts Bonn— Tel Aviv damit eine neue Phase ...

  • Massenkampf - Hauptweg zur Lösung der Krise

    Luigi Longo über Aufgaben der Kommunisten Italiens

    Moskau (ADN/ND). Die Aufgabe der italienischen Kommunisten besteht darin, an der Spitze des Prozesses der ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Umgestaltung Italiens zu stehen. Das erklärt der Generalsekretär der. Italienischen Kommunistischen Partei, Luigi Longo, am Montag in einem Artikel der „Prawda" über,den Kampf der italienischen Kommunisten zur Lösung der aktuellen Probleme ...

  • über Ereignisse in China

    Neue Säuberungsaktionen und Repressalien geplant

    Moskau (ND). Zu Beginn des neuen Jahres ist in China laut TASS eine neue Propagandakampagne zur Unterstützung „jüngster Anweisungen Maos" gestartet worden. Von diesen „Anweisungen" wird in einem „gemeinsamen Neujahrsartikel" der Zeitung „Shenminhshihpao", der Zeitschrift „Hongji" und der Armeezeitung „Tsefantsinpao" gesprochen ...

  • Politischer Sieg des Volkes

    Herstellung diplomatischer Beziehungen DRV—Schweden begrüßt

    Hanoi Berlin (ADN/ND). Als einen neuen politischen Sieg des vietnamesischen Volkes begrüßt am Montag das Organ der Partei der Werktätigen Vietnams, „Nhan Dan", die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der DRV und Schweden. Die Zeitung erinnert an die Unterstützung, die Regierung und Bevölkerung Schwedens schon früher dem gerechten Kampf des vietnamesischen Volkes für Unabhängigkeit und Freiheit gewährt haben ...

  • Große Wende für Lettrands Volk

    Repräsentanten der UdSSR zum 50. Jahrestag der Sowjetmacht

    Moskau/Rica (ADN/ND). Zum 50. Jahrestag der Sowjetmacht in Lettland haben'das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR deri Werktätigen der Lettischen SSR in einer Grußbotschaft Glückwünsche übermittelt. Die im Januar 1919 geschaffene Sowjetrepublik Lettland habe ...

  • Kurz berichtet

    Lehrbetrieb aufgenommen Kairo. Nach siebenwödiiger Unterbrechung, die nach den Studentenunruhen Ende November angeordnet worden war, ist der normale Lehrbetrieb an ollen Universitäten der VAR wiederaufgenommen worden. Der Disziplinarausschuß schloß die Vorarbeiten für die Verhandlungen gegen die Schuldigen an den Ausschreitungen ab ...

  • Polizei gegen Studenten

    Weitere Einheiten nach Heidelberg verlegt / Protest der DKP

    Heidelberg (ADN/ND). Ein starkes Polizeiaufgebot hat am Montag auf Geheiß des baden-württembergischen Innenministers Krause (SP) den Großeinsatz gegen die akademische Jugend der Universität Heidelberg fortgesetzt. Weitere Einheiten Bereitschaftspolizei sind in die Stadt verlegt worden. Nach Schätzungen des Studentenausschusses halten sich jetzt mindestens 400 bis 500 Polizeibeamte in der einem Heerlager gleichenden Universitätsstadt auf ...

  • John Gollan: Fiasko der Labourpolitik

    London (ND/ADN). „Das Jahr 1968 unterstrich das Fiasko der Politik der Labourregierung, und die wirtschaftliche Situation wurde grundlegend schlechter", erklärte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Großbritanniens, John Gollan, am Wochenende auf einer Sitzung des Exekutivkomitees der Partei in London ...

  • USA: Streikbewegung wuchs

    In Frankreich: Kampfwoche der werktätigen Jugend

    Washington (ADN). Die amerikanische Arbeiterklasse hat im vergangenen Jahr sieben Prozent mehr Streikkämpfe geführt als im Jahre 1967. Wie am Montag das Arbeitsministerium in Washington angab, . fanden ' 1963 4950 Streiks statt, an denen 2,6 Millionen Werktätige teilnahmen. Eine solch umfassende Streikbewegung sei seit 1953 nicht registriert worden ...

  • Kernforschungszentren in Notstandspläne einbezogen

    Bonn (ADN). Für westdeutsche Kernforschungszentren und Kernkraftwerke bestehen im Rahmen der Notstandsgesetzgebunp; der westdeutschen Bundesrepublik Alarmpläne, wie aus Kreisen des westdeutschen Kriegsministeriums bekannt wurde. Diese Pläne sind integrierter Bestandteil der westdeutschen Notstandsgesetzgebung ...

  • NATO-Manöver Bestandfeil der „neuen Ostpolitik

    Moskau (ADN/ND). Wenn die derzeitige militärische Führung der USA „keinen anderen Platz für Armeemanöver als unmittelbar an den Grenzen sozialistischer Länder gefunden hat, so wird klar, gegen Wen sich diese Demonstration militärischer Stärke richtet". Das schrieb am Montag die „Prawda" zu dem provokatorischen Charakter der amerikanischen Manöver in Westdeutschland ...

  • SP-Führung plädiert weiter für „Schutzhaft"

    Bonn (ADN-Korr.). Die SP-Führung hält an ihrer Gesetzesvorlage nach' Einführung einer an die Nazi-„Schutzhaft" erinnernden „Vorbeugehaft" fest. Diese Haltung wird am Montag in offiziellen Reaktionen auf die Forderung der Bad Godesberger SP-Jugendkonferenz verdeutlicht, auf dieses gegen oppositionelle Kräfte gerichtete Vorhaben zu verzichten ...

  • DKP-Sprecher: Gemeinsam gegen das Monopolkapital

    Saarbrücken (ADN/ND). Der Sprecher des Bundesausschusses der Deutschen Kommunistischen Partei, Kurt Bachmann, hat sich am Sonntag auf einer Festveranstaltung des Landesausschusses Saar der DKP zum 50. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands für ein Zusammengehen mit den Sozialdemokraten gegen den Herrschaftsanspruch der Monopole eingesetzt ...

  • Max Reimann begrüßt die Moskauer Beratung

    Interview mit polnischer Presseagentur

    Warscbau (ADN-Korr./ND). „Trybuna Ludu", das Zentralorgan des ZK der PVAP, hat am Montag ein Interview veröffentlicht, das der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, der polnischen Arbeiteragentur (AR) gab. Auf eine entsprechende Frage erklärt Max Reimann, daß die KPD für die internationale Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau eintritt und aktiv an ihrer Vorbereitung teilnimmt ...

  • 15 USA-Flugzeuge zerstört

    Saison (ND/ADN). In einer Uberraschungsaktion haben Kämpfer der FNL am Montagmorgen insgesamt 15 USA-Militärflugzeuge zerstört oder schwer beschädigt. Die Befreiungskämpfer waren unter dem Schutz von Artillerie- und Granatwerferfeuer auf den durch mehrere Sperriegel stark gesicherten Luftwaffenstützpunkt Can Tho im Mekongdelta vorgedrungen und hatten an den Maschinen Haftminen angebracht ...

  • Sowjetische „Ackergiganfen" für DDR-Landwirtschaft,

    Leningrad (ADN). Die DDR wird in diesem Jahr bis zur Erntezeit aus der Sowjetunion hundert schwere Traktoren vom Typ Kirowez erhalten. Die 240-PS-Schlepper, die zu den leistungsstärksten in Europa gehören, eignen sich vor allem für die schweren Böden im Oderbruch. Der Kirowez, auf der internationalen Landmaschinenausstellung 1966 in Moskau vorgestellt, wird im Leningrader Kirow-Werk produziert ...

  • DGB-Mitglieder lehnen Diktaturgesetze ab

    Köln (ND). Bei einer Umfrage haben 163 von 200 westdeutschen Gewerkschaftern die Bonner Notstandsgesetze entschieden verurteilt und abgelehnt. Lediglich 17 befürworteten die Diktaturgesetze. Die Umfrage, durchgeführt von dem amerikanischen Prof. Uphoff, wurde in großer Aufmachung im DGB- Organ „Welt der Arbeit" veröffentlicht ...

  • Schweden richtet Botschaft in Kuba ein

    Stockholm (ADN). Die schwedische Regierung hat beschlossen, die diplomatische Vertretung ihres Landes in Kuba in den Rang einer Botschaft zu erheben. Außenminister Torsten Nilsson gab die Entscheidung am Montag im Reichstag bekannt. Bisher unterhielt Schweden hur ein Konsulat in Havanna. Leiter der Botschaft soll zunächst ein Geschäftsträger sein, der dem schwedischen Botschafter in Mexiko unterstellt wird ...

Seite 8
  • Violinvirtuose. Moskau (UdSSR)

    Berlin ist eine Stadt meiner Freunde. Prof. Kurt Sanderling kenne ich seit beinahe einem halben Menschenalter, seit mehr als 36 Jahren. Jahr für Jahr kommen neue Freundschaftsbande hinzu. Mit meinem Sohn bin ich 'mir einig, daß man hier ein großartiges Theaterpublikum findet, dessen Freude an der Musik zur Quelle des Schaffens wird für den Künstler ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemoristration am Sonntag, dem 19. Januar, zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde

    8.45 Uhr Spalierbildung durch die Werktätigen aus dem Bereich der Kreisleitung Außenwirtschaft in der Frankfurter Allee (auf der südlichen Seite) ab Tasdorfer Straße bis Buchberger Straße, durch die Werktätigen des Kreises Lichtenberg in der Frankfurter Allee auf beiden Seiten ab Buchberger Straße und in der Gudrunstraße bis zum Vorplatz der Gedenkstätte der Sozialisten ...

  • Was Bürger sagen

    In unserem Betrieb sind alle Brigaden bestrebt, ihre Arbeitsplätze geschmackvoll zu gestalten und sauberzuhalten. Wenn im Betrieb auf Sauberkeit geachtet wird, spiegelt sich das auch vor dem Haus wider. Verschönerung gehört mit zum Kampf um die Planerfüllung. Hansjörg Würffei, Direktor des .: : VEB Leuchtenbau , /- Die Streifzüge der ehemaligen Trümmerfrauen Marie Beyer und Ursula Pudlik haben ein Echo gefunden ...

  • Die beste Gaststätte wird gesucht

    Nahezu 1000 Gaststätten gibt es in der Hauptstadt. 400 gehören zur" HO, 50 zum Konsum und mehr als 500 sind privat, davon arbeiten 270 mit Kommissionsvertrag. Die Zahl der Berliner ist nicht gering, die mit Angebot und Bedienung noch unzufrieden sind. - Wir wissen, daß sich viele Gaststättenleiter, Kellner und Köche darum bemühen, ihre Gäste vorzüglich zu bewirten ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). 19.30-22.15 Uhr: „Der Barbier von Sevilla" **); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22.30 Uhr: „Ritte- Blaubart" *•); Metropol-Theater (20 23 96), 20 Uhr: Konzert (BSO); Deutsches Theater (42 8134), keine Vorstellung; Kammerspiele (42 85 50), 19.30-21.30 Uhr: „Der Snob" •♦•); Berliner Ensemble (42 3160), 19 bü 21 ...

  • Toto-Quoten

    6 aus 49 — 1. Ziehung: sechs Richtige kein Gewinner; fünf Richtig mit Zusatzzahl mit je 147 550 Mark; fünf Richtiee mit je 3512 Mark, vier Richtige mit je 49 Mark; drei Richtige mit je 5,50 Mark. Stand der Sonderpramie: 50 000 Mark. 6 aus 49 -s 2. Ziehung-: »echt Richtige kein Gewinner; fünf Richtige mit Zusatzzahl mit je 214 000 Mark; fünf Richtige mit je 5063-Mark; vier Richtige mit je 68 Mark; drei Richtige mit je 6,50 Mark ...

  • Lotio-Quoten

    2. Spielwoche

    SSchsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf di* Losnummern: 46 006, 57 577, 82 23«, 85 904. 88 317, 124414,. 153212, 167 30;; 170 874, 196 968. Berliner Blrenlotterie: kein Fünfer, kein Vierer mit Zusatzzahl, Vierer mit je 35 867 Mark; Dreier mit je. 122 Mark, Zweier mit je 4 Mark ...

  • Gefahren durch Glatteis!

    Seit Montag früh sind durch den anhaltenden Nieselregen - Fahrbahnen und Gehwege der Hauptstadt mit Glatteis überzogen. Der Präsident der Volkspolizei Berlin appelliert deswegen an die Berliner, alles zu tun,» um Verkehrsund Wegeunfällen vorzubeugen. Alle Kraftfahrer sollten äußerst vorsichtig und rücksichtsvoll fahren und nicht unbedingt notwendige Fahrten unterlassen ...

  • Ö1234567SJ ES e ■ j il*!

    NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstrale 39/40, Tel. 22 03 41 —Verlag-.1054 Berlin. Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 0014 — Abonnementsprei» monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee "144, Konto-Nr. 8891-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. S5S M — Alleinice Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAO- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die AnzeigenpreUliite Nr ...

  • r

    Kreisleitung Zentrale Finanzorgane Stellplatz: Mainzer Straße, Anschluß an Staatliche Plankommission; Abmarsch: 10 Uhr. Kreisleitung Zentrale Gewerkschafteorgane . Stellplatz: Scharnweberstraße; Spitze: Scharnweberstraße/Mainzer Straße; Abmarsch: 10 Uhr. Kreis Friedrichshain Stellplatz: Weichselsto^aße, ...

  • 2O

    DDR

    Heute abend, 18.25 Uhr. Auf Wellenlänge DI 64 ertönt das .Signal DDR 20". Eine wehrpolitische und mummim... wehrsportliche Massenaktion wird ausgelöst, mit der unsere Mädchen und Jungen im Jubiläumsjahr der Republik ihre Liebe und Treue zum sozialistischen Vaterland bekunden.

  • Ein Modell fuhrt sie alle zusammen

    Streifzug Nr. 4 durch die Hauptstadt; unternommen von Marie Beyer und Ursula Pudlik

    Mit der Kamera dabei war Heinz Schönfeld

Seite
Liebe Bürgerinnen und Bürger! Bildung und Kultur - Lebenselemente unserer Gesellschaft Große Aufgaben stehen vor uns Eine stolze Bilanz Den- Geburtstagstisch reich decken! Die Gleichberechtigung der Frau voll verwirklichen! Unser Staat und die junge Generation sind eins Liebe Freunde! Wir schützen gemeinsam, was wir gemeinsam schufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen