23. Jan.

Ausgabe vom 29.11.1968

Seite 1
  • Wissenschaftliche Beratung zur Prognostik

    Zentrale Arbeitsgruppe des Präsidiums des Ministerrates für die Leitung der prognostischen Arbeit tagte / Der sowjetische Kybernetiker Prof. Gluschkow sprach über Probleme der Prognose in der UdSSR / Walter Ulbricht, Willi Stoph, Erich Honecker, Georg Ewald, Walter Halbritter, Günther. Kleiber sowie weitere führende Persönlichkeiten von Partei und Regierung nahmen an der Beratung teil Berlin (ADN) ...

  • DreiErkepnfnisse

    Im Verlauf von 12 Monaten erlebt die imperialistische Welt jetzt ihre dritte Währungskrise; die bisher größte innerhalb der gesamten Nachkriegsperiode. Entsprechend heftig ist das Tauziehen zwischen den Westmächten, die Polemik zwischen ihren Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehstationen. Dabei ist weit ...

  • Ausschüsse gehen mit Elan ans Werk

    Prof. Dr. Correns sprach vor dem Stadtausschuß Waltershausen

    Waltershausen (ND-Korr.). Wie die in allen zehn Wohnbezirken neu gewählten Ausschüsse der Nationalen Front in der Stadt Waltershausen die weitere Arbeit tatkräftig anpacken, darüber beriet am Donnerstag der Stadtausschuß mit dem Präsidenten des Nationalrates, Prof. Dr. Dr. Erich Correns. Stadtausschußvorsitzender Bruno Eccarius konnte eindrucksvolle Tatsachen nennen ...

  • XI. MMM gibt Impulse für die ganze Jugend

    Leipzig (ND>. Zwei Tage vor Abschluß der XI. Zentralen Messe der Meister von morgen wurden am Donnerstag die besten Leistungen mit hohen Auszeichnungen belohnt Auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Ministerrates, des FDJ - Zentralrates, des FDGB - Bundesvorstandes und des DSF- Zentralvorstandes im Festsaal des Leipziger VEB Brühlpelz sprach aus diesem Anlaß das Mitglied des Politbüros und 1 ...

  • Bonn brach Abkommen

    „Le Monde" erinnert an Herstellungsverbot für Massenvernichtungswaffen Paris/Bonn (ND/ADN). Die französische Zeitung „Le Monde" hat gegen die Bonner Regierung jetzt den Vorwurf erhoben, die Verpflichtungen gebrochen zu haben, die sich aus dem 1954 unterzeichneten internationalen Abkommen, „keine biologischen, chemischen und Atomwaffen herzustellen", ergeben ...

  • Erneut Luftspion über Hanoi

    Armeezeitung der DRV verurteilt USA-Kriegsakte Hanoi (ADN/ND). Am Donnerstag ist in den Luftraum von Hanoi erneut ein USA-Luftpirat eingedrungen. Als die Spionagemaschine die Hauptstadt der DRV überflog, eröffneten mehrere Flakbatterien das Feuer. Die Armeezeitung der DRV hat die fortgesetzten Anschläge der USA-Aggressoren auf die Sicherheit und Souveränität der DRV erneut entschieden verurteilt ...

  • Meinungsaustausch mit DRV-Delegation

    Kurt Hager empfing Abordnung der Partei der Werktätigen Vietnams Berlin (ND). Die in Berlin weilende Delegation des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams wurde am Donnerstag von Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfangen. Der Sekretär des ZK und 1. Sekretär der Stadtparteileitung Hanoi, Nguyen van Tran, leitet die Abordnung ...

  • UdSSR-Industrie mit Planvorsprung

    Plan der ersten elf Monate ' wurde vorfristig erfüllt Moskau (ADN). Die bedeutendsten Industriegebiete der UdSSR haben den anteiligen Staatsplan der ersten elf Monate für die Produktion der wichtigsten Erzeugnisse vorfristig erfüllt. Sie schufen damit günstige Voraussetzungen für die Verwirklichung des Jahresplanes ...

  • Ehrung für den großen Humanisten Arnold Zweig

    Kondolenzbesudie in dar Deutschen Akademie der Künste Berlin (ADN). Ein Ausdruck der tiefen Trauer über das Ableben des großen Romanciers und Kämpfers für Frieden und Sozialismus, Prof. Dr. h. c. Arnold Zweig, waren am Donnerstagvormittag in ' der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin die Kondolenzbesuche ...

  • Handwerker helfen kämpfendem Vietnam

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die Handwerker des Bezirices Frankfurt (Oder) haben aus Solidarität mit dem vietnamesischen Volk 108 000 Mark gespendet. - Dieses Ergebnis wurde dem 2. Sekretär der FNL-Mission in der DDR, Dinti van Niem, am Donnerstag auf einer feierlichen Solidaritätsveranstaltung mitgeteilt ...

  • Chandra begrüßt Friedenstreffen in Berlin

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh, Chandra, hat seine Genugtuung darüber geäußert, daß das Welttreffen für den Frieden in der DDR-Hauptstadt abgehalten werden wird. Das Treffen wurde für Juni nächsten Jahres einberufen, um Möglichkeiten zur Verstärkung des Friedenskampfes zu diskutieren ...

  • Käthe-Kollwitz- Preis überreicht

    Berlin (ND). Der Kättie-Kollwitz- Preis 1968 der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin wurde am Donnerstag dem Hallenser Maler Prof. Willi Sitte von Prof. Werner Klemke, Sekretär der Sektion Bildende Kunst, überreicht. Im Gebäude der Akademie eröffnete zum gleichen Zeitpunkt Prof. Klaus Wittkugel die ...

  • Regierung Kuweits prangert USA an

    Kairo (ADN). Die Regierung Kuweits hat in einer Note an die Arabische Liga die araberfeindliche Haltung der USA angeprangert. Wie MEN aus Kreisen der Liga meldet wird in der Note betont daß die USA im Juni 1967 alle militärischen Vorbereitungen getroffen hatten, um Israel bei der Aggression notfalls zur Seite zu stehen ...

  • Besatzerterror

    Tel Aviv (ADN). Israel setzt seine Terrormaßnahmen in den besetzten arabischen Gebieten fort. Ein Militärgericht verurteilte den Araber Mahmud Ibn Mohamed el Hayek zu 30 Jahren Gefängnis, weil er laut Reuter angeblich der palästinensischen Befreiungsbewegung „El Fatah" angehörte.

  • ■ Krise enthüllt

    insiao law*

    Die imperialistisch« Währungskrise enthüllt immer mdhr die Instabilität des gesamten kapitalistischen Systems. Gleichzeitig präsentieren die Konzernbosse den Werktätigen ihrer Länder die Rechnung: Dazu lesen Sie auf Seite 2

  • i I i i

    Arbeiter sollen für Profite bluten Auf Seite • ■ Imperialismus I ruiniert Geld und Währung * Auf Seite 7 I Sensationelles Eingeständnis des »Bayern-Kurier»" Währungskrise Teil des Strauß- ■ Konzepts

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    USA-Taktik wie gehabt

    Es ist manchmal überraschend, mit welcher Einfallslosigkeit die USA ihre Obstruktionspolitik gegen politische - Lösungen der von ihr heraufbeschworenen Konflikte betreibt. Die gleiche Taktik, die Washington gegenwärtig in Paris verfolgt, um die Vierer-Konferenz der DRV, FNL, USA und Saigoner Verwaltung weiter zu verschleppen, praktizierte es bereits 1961 in Genf, als es darum ging, die amerikanische Aggression gegen Laos zu beenden ...

  • Gespräche im Wohngebiet

    Das Wohngebiet nimmt einen wichtigen Platz im Leben der Bürger ein. Hier schöpfen sie neue Kraft für das Tagewerk, hier bilden sie sich, gehen sie ihren kulturellen Bedürfnissen nach. Die gesellschaftliche Arbeit im Wohnbezirk hat deshalb wachsende Bedeutung, und die Wohnbezirksausschüsse der Nationalen Front erweisen sich als wichtige Organe bei der Leitung der Gesellschaft ...

  • Zeugenaussagen erhärten Anklage

    3. Tag im Prozeß gegen SD-Aufseher

    Berlin (ADN). Die Vernehmung erster Zeugen aus der CSSR am dritten Tag der Hauptverhahdlung vor dem Berliner Stadtgericht gegen den SD-Aufseher Wachholz vermittelte am Donnerstag ein Bild des unsagbaren Leidens und Grauens im ehemaligen Gestapogefängnis „kleine Festung Theresienstadt". Gleichzeitig erhärteten diese Aussagen die Anklage gegen Wachholz wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ...

  • Von Spartakus zur KPD

    Demonstrationsstreik von 20000 Bremer Arbeitern

    29. November 1918 Im Leitartikel der „Roten Fahne" fordert Rosa Luxemburg, sofort einen Parteitag der USPD einzuberufen. Sie kennzeichnet die Politik der Haase, Kautsky und anderer rechter Führer dieser Partei als „ein Sammelsurium radikaler Formeln mit rettungsloser Preisgabe des sozialistischen Geistes" ...

  • i i rien ■ Kultur und Sport für die Jugend 6. Tagung des Zentralratet der FDJ <

    Berlin (ND). Der Zentralrat der FDJ berät auf seiner 6. Tagung, die am Donnerstag an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" begann, über die weitere Verwirklichung der Grußbotschaft des Genossen Walter Ulbricht an das VIII. Parlament auf dem Gebiet des Sports sowie des geistig-kulturellen Lebens. Zu Beginn erstattete der 2 ...

  • Grüße an Völker Jugoslawiens

    Zum Nationalfeiertag der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien übermittelte der Erste Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, den Völkern Jugoslawiens, dem Zentralkomitee des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens und Präsident Tito persönlich in einem Telegramm beste Glückwünsche ...

  • Ehrung für den großen Humanisten Arnold Zweig

    (Fortsetzung von Seite 1)

    demie der Künste Prof. Dr. Dr. Ernst- Hermann Meyer und Prof. Klaus Wittkugel, der Sekretär der Sektion Dichtkunst und Sprachpflege, Akademiemitglied Prof. Wieland Herzfelde und der Direktor der Akademie Dr. Karl Hossinger sowie für den Deutschen Schriftstellerverband der Sekretär des Verbandes Dr. Jochen Schäfers und Rudolf Hirsch entgegen ...

  • |ist jetzt noch fragwürdiger geworden^ Bonn: Neue Steuern de^r das kleinere übel ■£!&% ^Arbeiter als Hauptverlierer bezeichnet^ Frankreich: Arbeifer sind Hauptverlierer

    9 Um das Haushaltsdefizit um 5 Milliarden Franc abzubauen, wird die Mehrwertsteuer beträchtlich erhöht. 0 Die Nachrichtenagentur AFP: „Nunmehr ist mit einer Verteuerung der Preise um rund 6 Prozent im kommenden Jahr zu rechnen." Finanzminister Ortoli lehnte jeden Preisstopp rigoros ab. O> Zu Lasten der Werktätigen werden die Tarife für Eisenbahnfrachten, Industriestrom und Industriegas heraufgesetzt ...

  • Arbeiter sollen für Profite bluten 28. November Die deutsche Stahlindustrie steht vor i iner schweren BeschäfÜgunffskrise" I

    Die Werktätigen Westdeutschlands, Frankreichs und Großbritanniens sollen die Rechnung für die imperialistisch« Währungskrise bezahlen. Eine Lawine der Massenentlassungen, Preis- und Steuererhöhungen und der sozialen Unsicherheiten noch nicht abzusehenden Ausmaßes rollt auf sie zu. Die großen Monopole tragen ihre Machtkämpfe auf dem Rücken der Werktätigen aus ...

  • Qualitätsgetreide aus Querfurter Verband Bauern, Arbeiter, Wissenschaftler mit gleichem Ziel

    Querfurt (ND). Im nächsten Jahr ein Fünftel Getreide mehr als 1968 an den Staat zu verkaufen, ist .das gemeinsame Wettbewerbsziel der Genossenschaftsbauern und Landarbeiter aus 22 LPG und drei Volksgütern der Kreise Querfurtj Merseburg und Nebra, die dem Kooperationsverband „Querfurter Qualitätsgetreide" angehören ...

  • Westdeutschland: Auch Preise und Miefen steigen

    # Die Welle der Preiserhöhungen wird rapide ansteigen. „Frankfurter Rundschau": „Sicher ist: Die Preise werden im nächsten Jahr schneller steigen als in diesem Jahr." # Die Unternehmer der Exportindustrie haben bereits angekündigt, daß sie alle Belastungen durch die neuen Bonner Steuerbestimmungen volJ auf die Verbraucherpreise umlegen werden ...

  • Westberliner Post muß Schulden begleichen

    Berlin (ADN). Wie ADN erfährt, ist in den vergangenen Tagen dem Westberliner Senat durch das Ministerium für Post- und Fernmeldeiwesen der DDR die Rechnung für das II. Quartal 1968 über die Forderungen der Deutschen Post der DDR gegenüber der Westberliner Post- und Fernmeldeverwaltung übersandt worden ...

  • Konferenz über Kulturökonomie eröffnet

    Berlin (ND). Eine wissenschaftliche Konferenz des Ministeriums für Kultur über „Probleme der sozialistischen Kulturökonomie im entwickelten gesellschaftlichen System des Sozialismus" wurde am Donnerstag im Hause der Volkskammer eröffnet. 450 Mitarbeiter zentraler und staatlicher Organe, Kulturschaffende sowie Vertreter von Universitäten und Hochschulen erörtern »theoretische Fragen, nach dem r Gegenstand, den Auf gaben' untj ...

  • Glückwünsche zum Nationalfeiertag Albaniens

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 24. Jahrestages der Befreiung Albaniens vom Faschismus am 29. November übermittelten der Staatsrat und der Ministerrat der DDR dem Präsidium der Volksversammlung und dem Ministerrat der Volksrepublik Albanien telegrafisch die Grüße und Glückwünsche der Werktätigen der DDR ...

  • XI. MMM gibt Impulse für die ganze Jugend

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Zentralrates, Alfred Wilke, Mitglied des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes, Günther Nitschke, Sekretär des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft sowie Helmut Oppermann, Leiter des Amtes für Jugendfragen beim' Ministerrat, zeichneten sodann aus: 17 der besten jungen ...

  • Wieder eine Bonner Lüge geplatzt

    Berlin (ADN). In den letzten Tagen hat die Springer-Presse, die Verletzung der DDR-Staatsgrenze im Raum Sonneberg durch den westdeutschen Bürger Günter Oppermann zum Anlaß einer maßlosen Hetze gegen die DDR und ihre Grenzsicherungsorgane genommen. Sie verbreitet u. a. die lügnerische Behauptung, daß ...

  • Weihnachtszuwendungen

    Berlin (ADN). Wie das Staatliche Amt für Arbeit und Löhne beirri*Ministerrat der DDtR mitteilt, werden in der Zeit vom 2. bis 20. Dezember 1968 in den volkseigenen Betrieben, VVB, staatlichen Organen und Einrichtungen nach den gleichen Grundsätzen wie 1967 Weihnachtszuwendungen gezahlt. In den Betrieben mit staatlicher Beteiligung, Handwerksbetrieben und Betrieben der privaten Wirtschaft werden entsprechend gezahlte Weilhnachtszuwendungen als Betriebsausgaben anerkannt ...

  • England: Flut von Entlassungen droht

    % Neben einer verschärften Arbeitshetze haben zahlreiche Konzernbetriebe in der Automobil-, Stahl- ' und Textilindustrie bereits Massenentlassungen angekündigt. 0 Nach ersten Schätzungen sollen in den nächsten Wochen mindestens 60 000 bis 100 000 Arbeiter auf die Straße geworfen werden. 0 Die Verbrauchs- und Verkaufssteuern werden um zehn Prozent heraufgesetzt ...

  • Parlamentarier aus der DDR zu Gesprächen im Kreml

    Moskau (ADN). Die Delegation der Interparlamentarischen Gruppe der DDR unter Leitung ihres Vorsitzenden Prof. Dr. Rolf Sieber ist am Donnerstag im Kreml mit den Vorsitzenden beider Häuser des .Obersten Sowjets der UdSSR, Iwan Spiridonow und Justas Palezktis, sowie mit Mitgliedern Ständiger Ausschüsse des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets zusammengetroffen ...

  • Krankenschwestern beriefen

    Berlin (ADN). Die III. Zentrale Weiterbildungstagung der Krankenschwestern und Krankenpfleger der Fachrichtung Innere Medizin ging am Donnerstag nach dreitägiger Beratung in Berlin zu Ende. Unter der Leitung von Obermedizinalrat Prof. Dr. Scheidler, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Berlin-Friedrichshain, (berieten rund 400 Schwestern über moderne Behandlungsmethoden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Solidaritätsspende

    Leipzir (ADN). Der kubanische Regisseur Octavio Cortazar, dessen Film „Zum erstenmal" auf dem. Leipziger Film- und Fernsehfestival mit einer „Goldenen Taube" ausgezeichnet worden war, übergab den damit verbundenen Geldpreis als Solidaritätsspende an die vietnamesischen Freiheitskämpfer der FNL.

  • Mit einem Bankett im Interhotel „Stadt Leipzig" fand der Abend seinen Abschluß*

    Am gleichen Tag weilte der Minister für Bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, Erhard Krack, zu einem Forum mit 500 Jugendlichen dieses Industriezweiges in Leipzig.

Seite 3
  • Gesunde Entwicklung der jungen Generation

    Genosse Alfred Neumann unterstrich, daß im 20. Jahr der Republik die Messebewegung planmäßig so weiterentwickelt werden müsse, wie das der Vorsitzende des Ministerrates, Genosse Willi Stoph, in seiner würdigenden Einschätzung der XI. MMM Anfang dieser Woche in Leipzig (ND vom 26. November) zum Ausdruck gebracht hatte ...

  • Das Beispiel des Mansfeld-Kombinats

    Im folgenden würdigte Genosse Alfred Neumann die Leistungen des VEB Mansfeld - Kombihat „Wilhelm Pieck", das mit dem Ehrenpreis des Ministerrates ausgezeichnet wurde. Er sagte u. a.: Unter Leitung des Generaldirektors Prof. Dr. habil. Jentsch wurde im Mansfeld-Kombinat ^Wilhelm Pieck" die Bewegung der Messe der Meister ...

  • I I I I vorbereitet? I I J Auf die Zukunft

    Auf Versammlungen und in Gesprächen mit meinen Kollegen in der Dreherei und in der Mechanischen Abteilung im Werk Grabow wird mir verschiedentlich die Frage gestellt, wann wir „denn endlich mal zur Ruhe" kämen. Jeder arbeite doch so gut wie möglich. Wäre es nicht an der Zeit, unsere ständig höheren Forderungen ...

  • Scheck über 330 Millionen Mark

    Als ein ausgezeichnetes Ergebnis wertete Genosse Alfred Neumann, daß die Aktion „Millionenscheck" unserer Volkswirtschaft einen Nutzen, von etwa 330 Millionen Mark erbracht hat. Diese Aktion zur Erhöhung der Grundfondseffektivität war im Oktober 1967 auf Initiative der FDJ-Mitglieder des VEB Ernst-Thälmann-Werke Magdeburg begonnen worden ...

  • Die beste Variante

    Das stellte uns Leiter vor eine neue Aufgabe. Ich merkte, man darf als Leiter nicht starrköpfig auf dem eigenen Standpunkt beharren, sondern muß stets bereit sein, die Idee des anderen an die Stelle einer eigenen, weniger guten zu setzen. In Trinvillershagen, wo wir vier Wohnblöcke errichteten, kamen ...

  • Die nächsten Aufgaben

    Zum Abschluß seiner Rede empfahl Genosse Neumann den jungen Neuerern und Schrittmachern sich dafür einzusetzen, daß die Bewegung der Messen der Meister von morgen von allen verantwortlichen Leitern und Trägerorganisationen gründlich ausgewertet wird. Ausgehend von den Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1969/70 und des sozialistischen Wettbewerbs zu Ehren des 20 ...

  • Das Parteileben

    Wenn unter 40 Kollegen zehn Mitglieder der Partei sind, dann heißt das, daß jeder von diesen zehn sich als Leiter fühlen muß. Wie erreichen wir das? Ich meine, daß muß in der Parteigruppe geschehen. Aber seien wir ehrlich — wie sehen denn manchmal unsere Gruppen- Versammlungen aus? Da kommen die Genossen einmal in 14 Tagen aus allen Gewerken zusammen und freuen sich, daß sie nun über alles ihr Herz ausschütten können ...

  • Mitarbeit setzt Information voraus

    Theoretisch ist das klar. Und viele stimmen dem zu. Bleibt immer noch die Frage, was kann denn nun der einzelne dazu tun. Es erweist sich nämlich bei uns in der Praxis, daß politische Erkenntnis und das Begreifen volkswirtschaftlicher Zusammenhänge allein noch nicht unbedingt und unmittelbar schöpferisches Mitdenken, gemeinsames Suchen nach den besten Lösungen bei allen nach sich, zieht ...

  • Der Unterschied

    Es ist allerdings ein gewaltiger Unterschied, ob so ein Grundsatz fein verschnörkelt über dem Schreibtisch hängt oder, wie bei uns, täglich als Punkt 1 auf dem Arbeitsplan steht Auf so mancher Baustelle fing es damit an, daß wir uns mit den Arbeitsbedingungen nicht zufriedengeben durften, die wir mitunter vorfanden ...

  • Die Produktion klappt so gut, wie es mit den Menschen klappt

    Vor reichlich zwei Jahren erhielten wir den Auftrag, im Kreis Ribnitz-Damgarten in möglichst kurzer Zeit rund 600 Wohnungen zu bauen. Wir Genossen waren uns darüber im klaren, daß wir einen bedeutsamen Auftrag der Partei zu-erfüllen hatten: Im Kreis Ribnitz- Damgarten hatten sich Zentren der landwirtschaftlichen Produktion herausgebildet — Trinvillershagen, Semlow, Zingst, um nur einige zu nennen —, deren weiterer ökonomischer Aufstieg durch den akuten Mangel an Wohnungen gebremst wurde ...

  • Ohne Hydraulik läuft keine moderne Maschine

    Wir stellen Pumpen und Ventile her. Unsere Partner in der Volkswirtschalt fordern sie von uns in hoher Qualität, selbstverständlich auch zu Kosten, die dem Weltstand entsprechen. Außerdem braucht die Volkswirtschaft weitaus mehr unserer Erzeugnisse als in den vergangenen Jahren. Aber bekanntlich ist uns gerade auf dem Gebiet der Hydraulik die Jacke viel zu eng geworden ...

  • Gegen Hektik sind wir auch

    Unsere APO verwendet jetzt auch größere Anstrengungen darauf, jeden "zum Lernen zu bewegen. Heute zeigt sich das bereits daran, daß 17 Kollegen unseres kleinen Betriebes sich gegenwärtig zum Meister weiterbilden und jetzt schon der dritte Facharbeiterlehrgang innerhalb der letzten fünf Jahre abschließt ...

  • ruhigen Auf Pfaden Weltspitze schlendern?

    I -.«ft^V^Ö?j«lä,i«SJ<tpii

    Gewiß haben viele meiner Kollegen das gelesen. Wir haben auch darüber gesprochen, und trotzdem empfinden sie unseren rastlosen Einsatz als ungewöhnlich, da „unser Betrieb doch nicht zu jenen Industriegiganten gehört, von denen die Welt spricht". Das jkann aber doch nur heißen: Wir dürfen in unserer politischen Massenarbeit nicht nur richtige Erkenntnisse zitieren und mehrmals wiederholen ...

  • Warum, weshalb, wie?

    Natürlich können wir auch nicht einen einzigen Gang zurückschalten. Des hat Genosse Walter Ulbricht auf der 9. Tagung des Zentralkomitees überzeugend begründet. „Mehr als alles andere, mehr als Kernwaffen und Raketen", sagte er, „fürchten die Imperialisten die politischen Folgen weiterer großer Fortschritte des Aufbaus in den sozialistischen Ländern ...

  • unnormal?

    Kann halb« Information den ganzen Reichtum an schöpfarischer Aktivität wecken? Oft gestellte Fragen, die unsere Autoren Herbert Schenk und Emil Kallis aus ihrer personlichen Sicht beantworten. Dazu muB jedes Betriebskollektiv heute eine klare Position einnehmen. Denn es geht darum, jeden Kollegen für den ...

  • Impulse für die ganze Jugend

    Aus der Rede von Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros und 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, anläßlich der Auszeichnung auf der XI.

Seite 4
  • Es gebt um mehr als technische Unsauberkeiten

    Kritik an „Faust"-Konzeption des Deutschen Theaters im Mittelpunkt einer Beratung des Theaterverbandes

    Wolfgang Heinz nahm Gelegenheit, ausführlich die der Aufführung zugrunde liegende Konzeption vorzutragen, die in wesentlichen Fragen zum Widerspruch herausfordert. So vertrat Wolfgang Heinz die Auffassung, es hieße die Totalität des Gesamtwerkes schon vom ersten Teil fordern, wolle man Fausts Aufbruch aus dem Studierzimmer in die Welt schon als Tatbereitschaft sehen ...

  • Für unsere Tanzmusik

    Nach Veröffentlichung von Beiträgen zu Problemen unserer Tanzmusik gingen in- unserer Redaktron eine ganze Reihe Zuschriften ein. Sie zeugen von dem großen öffentlichen Interesse an der Thematik und von ihrer Aktualität. Darum geht es: Unsere Jugend - und nicht nur die Jugend — wünscht sich zündende, originelle Schlager, bei denen" es Spaß macht zu tanzen oder zuzuhören und deren Text und musikalische Haltung ihrem Weitbild, ihrer Mentalität entspricht ...

  • Ein Stück Klassenkampf

    Karl Georg Egel: Wer sich standig am Rande des heißen Krieges bewegt, um die alte Macht zurückzuerobern, muß die Köpfe der Menschen gegen ihre ureigensten Interessen manipulieren und verwirren. Springer fühlt sich wie ein Gott. Er will sich ein Volk nach seinem eigenen Muster schaffen: gedankenlos, aggressiv, blutrünstig und von antikommunistischen Affekten beherrscht ...

  • Gegen Volksverdummung handeln

    Karl Georg Egel: Es ist sehr zeitraubend, alle notwendigen dokumentarischen Fakten aufzuspüren, um die wahre Geschichte Springers und der Springer- Macher erzählen zu können. Und natürlich war es nur möglich, die Arbeit zu bewältigen, weil uns viele Menschen aus beiden deutschen Staaten und zahlreiche Springer-Gegner aus anderen Ländern dabei geholfen haben ...

  • Zerstörung einer Legende

    Hans Kohlus: Die Bourgeoisie hüllt nicht erst seit heute ihre Hauptakteure in das Kostüm heroisierender Legenden, um das wirkliche Geheimnis ihrer Herrschaft zu verschleiern. Die Springer-Legende erzählt das Märchen vom Aufstieg eines jungen mittellosen Mannes zum Multimillionär durch persönlichen Fleiß und eigene Tüchtigkeit ...

  • Internationale Presse würdigt Arnold Zweig

    Die „Prawda" würdigt Arnold Zweig als hervorragenden humanistischen Schriftsteller, leidenschaftlichen Antifaschisten, Friedenskämpfer und namhaften Mann des öffentlichen Lebens. In dem Nachruf heißt es: „Arnold Zweig ist tot. Sein Werk aber bleibt — seine Romane, Erzählungen, Novellen, Gedichte, Dramen und publizistischen Aufsätze, von denen vielen ein langes und ruhmvolles Leben in der Geschichte der progressiven Weltkultur beschieden ist ...

  • Cottbus erwartet 650 Volkskunstschaffende

    Cottbus , (ADN). Zahlreiche Volkskunstkollektive der Niederlausitz bereiten sich in diesen Tagen auf den Empfang der 650 Delegierten und Gäste zur Volkskunstkonferenz der DDR vom 5. bis 7. Dezember in Cottbus vor. „Die Hornissen" aus dem Kombinat Schwarze Pumpe und „Die Scharfschützen" vom Cottbuser ...

  • Aus dem Kulturleben

    ZEICHENWETTBEWERB. Unter dem Motto „Mein Heimatort wird schöner zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR" veranstalten die Schüler der 5. bis 12. Klassen des Bezirkes Neubrandenburg gegenwärtig einen Zeichenwettbewerb. PREISTRÄGER. Zehn Kinder aus der DDR gehören zu den Preisträgern des internationalen indischen Zeichenwettbewerbes 1967, der seit 1950 alljährlich von ...

  • Ein großer Humanist

    Auf dem kleinen Planeten Tellus war er uns Litauern eine Zeitlang sogar räumlich nahe — Mitglied des Wilnaer Soldatenrates. So entstand auch sein litauischer Roman „Einsetzung eines Königs". Aber nicht nur darum war er mir so unendlich teuer — der heldenhafte Kämpfer des einzig gerechten Krieges - Arnold Zweig ...

  • Belgische Kunstwerke in der Natiqnalgalefie

    Berlin (ADN). 130 Holzschnitte der belgischen Künstlergruppe „Les cinq" (Die fünf) zeigt das Kupferstichkabinett Berlin seit Donnerstag in der Nationalgalerie zu Berlin. Neben Arbeiten des populärsten belgischen Künstlers der Gegenwart, Frans Masereel, sind Werke von Jan und Jozef Cantre, Joris Minne und Henri von Straten bis 18 ...

  • Sein Werk ist unvergänglich

    Arnold Zweig mochte beruhigt gehen, als er ging: Die Erde trug seine Spuren seit langem; die Moral der Menschheit war ein wenig anders seit ihm, durch ihn; die Chancen der Vernunft hatten sich um etwas erhöht, weil er dagewesen war. — Welch ein Grund, ruhig zu sein, gelassen fortzugehn! Welch ein Grund für uns, beunruhigt auf dieses Beispiel zu - sehen! Da hat uns einer Marken gesetzt, und wenigstens die Anstrengung wird von uns verlangt, der Versuch, sie zu erreichen ...

  • Er wird uns fehlen

    Für mich ist nicht nur der Autor weltberühmter Romane dahingegangen, sondern auch der Urheber mächtiger Eindrücke, die mir bestimmte Werke hinterließen, von denen man weniger spricht — ich denke an das Schauspiel „Semaels Sendung" oder an die frühen Erzählungen „Abschied" und „Quartettsatz von Schönberg" ...

  • Wladyslaw Kedra gestorben

    Warschau (ADN/ND). Der bedeutende polnische Pianist Wladyslaw Kedra ist am Montag in Warschau im Alter von 49 Jahren gestorben. Der Künstler, der viele Male auch in der DDR gastierte, war u. a. Preisträger des 4. internationalen Chopinwettbewerbs in der polnischen Hauptstadt und des Genfer Musikwettbewerbs, Er wurde mit dem polnischen Staatspreis ausgezeichnet und die Stadt Lodz, wo er vom 11 ...

  • Nachruf für Viktor Iwanow

    Moskau (ADN ND). Der hervorragende sowjetische Plakatmaler Viktor Iwanow ist am Dienstag im Alter von 59 Jahren gestorben. Mit seinem Namen sei „eine ganze Epoche in der Entwicklung des sowjetischen politischen Plakats verknüpft", heißt as in einem in der Zeitung „Sowjetskaja Kultura" veröffentlichten Nekrolog ...

  • Axel Cäsar S.

    und seine Schatten ND-Gespräch zu den Fortsetzungen des Springer-Films

    ten, gehörte der gelehrige Herr Springer. ND; Sie beschäftigen sich nun schon sehr lange und intensiv mit diesem Anti-Springer-Film für das Fernsehen. Warum haben Sie sich gerade in dieses Th'ema so verbissen?

Seite 5
  • Kräne aus Eberswalde

    Iljitschowsk, — es gleicht von fern, ob von der See- oder Land-; seite — einem Wald von Kränen: Kräne gründen den Ruf eines Hafens. Fragt man den Skipper irgendeines Frachters: Gefällt Ihnen Stambul besser als Odessa oder Iljitschowsk?, so heißt die Antwort in der Regel: Ich liebe den Hafen, der mein Schiff schnell abfertigt ...

  • Um hohes Niveau im Sport und in der Berichterstattung

    Sportjournalistenkongreß mit vielseitiger, anregender Diskussion

    Der zweitägige Jahreskongreß der Sportjournalistenvereinigung der DDR im Verband Deutscher Journalisten (VDJ) wurde am Donnerstag mit der Diskussion fortgesetzt. «Die Aufmerksamkeit der Journalisten von Presse, Funk Und Fernsehen richtete sich vor allem auf den' Diskussionsbeitrag des Vizepräsidenten des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR, Alfred Heil, der die Grüße des Bundesvorstandes übermittelte ...

  • Unentschieden gegen UdSSR, Sieg gegen Ungarn

    DDR-Handballfrauen mit gutem Auftakt beim Länderturnier in Bukarest

    Die DDR-Mannschaft begann in Bukarest ein Hallenhandball- Länderturnier der Frauen mit einem wertvollen 11 :11 (6 : 6) nach schönem Spiel gegen die UdSSR. Erst in der letzten Sekunde gelang der sowjetischen Mannschaft der Ausgleich. Die DDR-Mannschaft traf so spät in Bukarest ein, daß sie vom Flughafen gleich in die Halle fahren mußte ...

  • Hafenchef Shantadse

    Noch einen Trumpf hat Iljitschowsk gegenüber der Mutter Odessa auszuspielen: In der sogenannten „trockenen Bucht" hat der kalte Nordostwind seine eisbildende Wirkung eingebüßt, aus dem Donaudelta heranströmendes wärmeres Wasser hält die Hafenbucht vom Eise frei. „Hier war unsere Verteidigungslinie im Jahre 41", erzählt Hafenchef ...

  • Auf Reede

    Wir liegen auf der Reede von Noworossisk, einem dritten Schwarzmeerhafen. Kahlgeschoren sind die Ausläufer des Kaukasus. Die Tamanj-Halbinsel zeigt sich nicht von ihrer schönsten Seite. Vor das Braun der Hügelsteppen legen die Schlote mächtiger Zementwerke einen schmutziggrauen Vorhang. Leuchtenden Kontrast dazu bieten weitläufige Neubauviertel ...

  • Im Juli ist Premiere

    Seit Ende Oktober reckt sich am Ufer des Brandenburger Beetzsees das 15 Meter hohe Stahlgerippe des 3-Etagen-Zielrichterturmes für die Regattastrecke der Ruderer in die Höhe. Als kürzlich das Organisationskomitee unter Leitung von DRSV-Präsident Alfred B. Neumann in Brandenburg über den Stand der Vorbereitungen für das 1 ...

  • Viertelfinale der Pokalsieger komplett

    Messepokal-Achtelfinale ausgelost

    Nach den Mittwoch-Spielen in den europäischen Fußball-Potkalwettbewerben steht die überwiegende Zahl der Teilnehmer für die nächste Runde fest. Bereits komplett ist das Viertelfinale der Pokalsieger, für das sich Slovan Bratislava, der 1. FC Köln, Dunfermline Athletic, Randers Freja, Lynn Oslo, West Bromwich Albion sowie AC Turin und FC Barcelona durch Freilos qualifiziert haben ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Kabarett der Noten; 12.05 Agro-Magazin; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der LuJt; 17.00 Zeitgeschehen oinid! Musik; 19.10 Journalisten fragen; 19.40 Muße — Mause und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte; 21.35 Das Lied; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Schescharis für Großtanker

    , Auch den Weg nach Schescharis ' säumP'die Erinnerung an diese Vierzigerjahre. "Vier'Kilbmeter vom Haupthäfen entfernt atmet der neue Erdölhafen Schescharis scheinbar feiertägliche Ruhe. Die flüssige Fracht bleibt dem Auge verborgen. Leere Tanker kommen, volle verlassen den Kai. Wer belädt sie? Zwei Piers ragen Fingern gleich ins Meer hinein ...

  • Sonne im Export

    Odessa hat' mit der Treppe der Potemkin-Matrosen sein Wahrzeichen. Und Noworossisk? Im Zentrum der Stadt erklingt jede Stunde auf dem Heldenplatz ein Glockenspiel. Seine Melodie zum Gedenken an die Opfer des Hitlerkrieges schuf Dmitri Schostakowitsch. Doch für den Seemann sind weithin sichtbares Symbol die Schornsteinbatterien der Zementwerke ...

  • Klare Niederlage im zweiten Vergleich

    DDR-Eishockeynachwuchs unterlag UdSSR-Junioren 2 : 8

    In ihrem zweiten Spiel in der DDR kamen die sowjetischen Eishockey-Junioren am Mittwochabend in Dresden gegen die DDR-Nachwuchsauswahl zu einem sicheren 8 :2 (4 : 0, 3 : 2, 1 :0)-Erfolg. Tags zuvor hatte die DDR- Vertretung in Weißwasser nur mit 6 :7 verloren. Die Tore für die UdSSR erzielten Syrzow (3), Blinow (2), Uglow, Klimow und ...

  • IAAF bestätigte Termine und Rekorde

    Der Europarat des Internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF) legte auf einer Tagung in Brüssel die wichtigsten Termine für das nächste Jahr und die kommenden Jahre fest und bestätigte gleichzeitig rund 40 Ergebnisse als ..europäische Bestleistungen. Wichtigste Termine im Jahre 1969 sind die europäischen Hallenspiele in Belgrad (8 ...

  • Wie wird das Wetter!

    nächst wetterbestimmend. Bei meist nur schwacher Luftbewegung um Südost nimmt die Neigung zu Nebelbildung wieder zu. Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder ist es heiter und trocken. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte um 5 Grad Celsius, in Nebelgebieten verharren sie bei null Grad. Nachts leichter Frost, am Erdboden bis minus 5 Grad Celsius ...

  • Mittwoch-Ergebnisse

    Europapokal der Landesmeister: Akademik Kopenihagen-AEK Athen 0:2, 1. Spiel 0:0, SC Anderlecht gegen Manchester United 3:1, 1. Spiel 0:3. Europapokal der Pokalsieger: 1. FC Köln-ADO Den Haag 3:0, 1. Spiel 1:0, Westbromwich Albion gegen Dinamo Bukarest 4:0, 1. Spiel lil. Messepokal: Atletico Bilbao gegen Panathinaikos Athen 1:0, 1 ...

  • Heinz Przybyl Vizepräsident des FIAC- Direktionskömifees

    Heinz Przybyl, Präsidiumsmitglied des Deutschen Radsportverbandes der DDR, wurde auf einer Sitzung in Genf einstimmig zum Vizepräsidenten des Direktionskomitees des|Internationalen Amateur-Radsportverbandes (FIAC) gewählt. Er ist damit zugleich Mitglied des UIC-Direktoriums. Heinz Przybyl gehört dem FIAC- Direktionskomitee seit seiner Gründung an ...

  • Kurz berichtet

    Für das B-Gruppenturnler der Eishockey-Weltmeisterschaft (28. 2. bis 9. 3. in Ljubljana) haben mit der DDR, Jugoslawen, Rumänien, Polen, Österreich, Italien und Westdeutschland bisher sieben Mannschaften ihre Zusage abgegeben. Es steht noch die Meldung von Norwegen als achtem Teilnehmer aus.

  • Die „Albrechts11 von iljitschowsk

    Wladiwostok. Vierhundert insgesamt hat die Sowjetunion bisher erhalten, und die Vereinbarung über Lieferungen bis 1970 ist unterzeichnet. Derartige Großserien erlauben Spezialisierung und Standardisierung, Mechanisierung und Automatisierung der Fertigung in höchstem Grade.

  • Siege für junge Boxer

    Mit zwei Erfolgen kehrten die Juniorenboxer des Bezirkes Halle aus Polen zurück. In Wroclaw waren sie gegen eine Auswahl der gastgebenden Wojewodschaft mit 16:6 Punkten erfolgreich, und beim Zweitstart gegen den gleichen Gegner in Strzelin gewannen sie sogar mit 20 : 4.

  • EISHOCKEY

    Länderspiel: Schweden-CSSR 2:5 (2 :1, 0 : 3, 0 :1). Am Vortag hatten die Gäste 2 :1 gewonnen.

Seite 6
  • Bonner Wut über Urteil der Völker

    Am Dienstag billigte die UNO-Vollversammlung eine Resolution über die Nichtverjährbarkeit von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit Sie bestätigte den von der DDR und anderen friedliebenden Staaten seit jeher beachteten und praktizierten Rechtsstandpunkt, wonach die Verfolgung schwerer Völkerrechtsverbrechen an keinerlei zeitliche Grenzen gebunden ist Die Entscheidung der UNO hat in Bonn Bestürzung und Wut ausgelöst ...

  • Imperialismus ruiniert Geld und Währung Wann folgt die westdeutsche Mark?

    gebrochen, sondern ist eine vom Konjunktur- und Krisenkreislauf unabhängig wirkende, langfristige strukturelle Krise des Systems. Parasitäres Finanzsystem Die neue Etappe der Finanz- und Währungskrise des Imperialismus ist — auf dem Boden der, allgemeinen Labilität de* kapitalistischen Systems — vor ...

  • Sprachrohr der Partei

    Die natürlichen Bedingungen in der Mongolei — auf 1,565 Millionen Quadratkilometern leben nur 1,1 Millionen Einwohner, neun Monate im Jahr herrscht tiefer Winter, die ausgedehnten Weideflächen zwingen noch immer einen großen Teil der Araten zu nomadisieren — verschaffen Presse und Rundfunk eine riesige Bedeutung als Sprachrohr der Partei ...

  • Zwischen Ernte und Aussaat

    von Dr. Günter Roue, Moskau

    In diesem Jahr war das Wetter für die sowjetische Landwirtschaft nicht gut - geerntet wurden dennoch 165 Millionen t Getreide, zweitbestes Ergebnis in den 50 Sowjetjahren, übertroffen nur von den 171 Millionen Tonnen des Jahres 1966. Doch damals war das Wetter den Bauern hold, heuer verführte eine lange Frühjahrstrockenheit gehässige Propheten schon zu verfrühtem Triumph ...

  • Upton Sinclair

    Das Werk dieses Repräsentanten des anderen Amerikas, der am 25. November in Bound Brook (USA-Staat New Jersey) starb, ist bereits zu seinen Lebzeiten in die Geschichte eingegangen. Und das bezieht sich nicht nur auf seinen Platz in der Literatur und nicht nur auf die, Geschichte der USA. Als Upton Sinclair, mit seinem Buch „Der Sumpf 1906 die grauenhaften Mißstände in den Chikagoer Schlachthöfen schilderte, versuchte ihn die Monopolpresse abfällig als „muckraker" (Schmutzaufwühler) abzustempeln ...

  • Skandal um Duckwitz

    Kurz vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Venezuela besuchte der Staatssekretär im Bonner Auswärtigen Amt Duckwitz Caracas. Daß es-, diesem Interessenvertreter der Monopole nicht nur um einen „Informationsbesuch'' in dem größten Erdölland Lateinamerikas ging, sondern um die verstärkte westdeutsche Expansion mit skrupellosesten Mitteln, zeigen die Tatsachen ...

  • Strukturelle Krise

    Nun sind Währungs- und Finanzkrisen nichts Neues im Imperialismus; Nationale Währungs- und Finanzkatastrophen hat es wiederholt in großen wie kleinen Ländern gegeben. Das britische Pfund, das seit 1946 sieben oder acht mittlere und große Krisen erlebte — kleinere krisenhafte Zwischenfälle nicht mitgerechnet — mußte im Grunde genommen fast ständig von außen künstlich gestützt werden ...

Seite 7
  • Wachsende Reife der kommunistischen Bewegung

    „Prawda" und „Kansan Uutiset" zum Ergebnis von Budapest

    Moskau (ADN). „Die Novembertagung der Vorbereitungskommission in Budapest hat die wachsende Reife der kommunistischen Bewegung gezeigt. Darum ist die tiefe Befriedigung verständlich, die die Bruderdelegationen empfinden, wenn sie das Fazit der geleisteten Arbeit ziehen." Das schreibt die Moskauer „Prawda" am Donnerstag zu den Ergebnissen der Budapester Tagung der vorbereitenden Kommission des Welttreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien ...

  • Justizpraxis gebrandmarkt

    Plädoyer Prof. Dr. Kauls vor Frankfurter Landgericht

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Die als „Euthanasie" hingestellte nazistische Massenmordaktion „T4" war '„die Keimzelle aller späteren Masserwernichtuagsaiktionen*. Diesen bedeutsamen Nachweis führte DDR-Neibenklägenvertreter Prof. Dr. Kaul am Donnerstag in seinem mehrstündigen Plädoyer vor dem Landgericht Frankfurt (Main) ...

  • Verbissener Interessenkampf der westdeutschen Monopole

    Während die internationale Isolierung Bonns weiter wächst, sind verbissene Interessenkämpfe zwischen den westdeutschen Monopolen entbrannt. Dabei spielt auch die Forderung nach Aufwertung der D-Mark entgegen der jetzigen Regelung eine immer stärkere Rolle. Am Donnerstagabend hat der Bundestag mit den, ...

  • Vietnam würdigt aktive UdSSR-Hilfe

    Neues Abkommen im Mittelpunkt der DRV-Publikationen

    Hanoi (ADN/ND). In zahlreichen Presseartikeln und Rundfunksendungen der DRV kommt in diesen Tagen das ständig wachsende Ansehen derUdSSR in Vietnam zum Ausdruck. Anlaß sind das neue Abkommen über die Wirtschaftsund Militärhilfe der UdSSR, das langfristige Kreditabkommen und die Vereinbarung über den Warenaustausch sowie andere Dokumente über die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern, die in Moskau unterzeichnet wurden ...

  • Kampf gegen Konzernwillkür

    Erfolg der Correcta-Arbeiter / 3000 Mieter protestierten

    Bonn (ND,, ADN); In allen Teilen Westdeutschlands kam es in diesen Tagen zu neuen Protestaktionen gegen die Willkür der Konzernherren und die Folgen der Bonner Expansionspolitik. BAD WILDUNGEN. Die streikenden Arbeiter und Angestellten der Correcta- Werke haben den Besitzer des Großunternehmens, Kaus, an den Verhandlungstisch gezwungen ...

  • Saigoner Clique von Furcht geschüttelt

    „Tagesspiegel": Nur eine Handvoll redet vom „Durchhalten"

    Saison (ND/ADN). In einem Korrespondentenbericht des Westberliner „Tagesspiegel" wird das offizielle Saigon mit dem Gesicht eines Kranken verglichen, „der sich noch einmal zu erholen scheint, bevor er endgültig zusammenbricht". Der ,;Furcht vor den Raketen ist die Furcht vor der Ungewissen Zukunft gefolgt und vor einem Frieden" ...

  • Beziehungen zwischen Bonn und London vereisen

    Fast alle westdeutschen Zeitungen beschäftigten sich während der letzten 48 Stunden mit den „scharfen Rivalitäten" zwischen den westlichen Bündnispartnern. Gleichzeitig versuchen viele, diese Gegensätze zu schüren. So schreibt der Bonner „Generalanzeiger": „Man muß sich de Gaulles ehrgeiziges Programm ins Gedächtnis rufen, um, die Größe des Scherbenhaufens zu ermessen, vor dem der General min steht ...

  • Einladung der KVDR von USA hintertrieben

    New York (ADN-Korr./ND). Auf Betreiben der USA hat die Mehrheit der UNO-Mitgliedstaaten am Mittwoch im Ersten Politischen Ausschuß der XXIII. UNO-Vollversammlung die bedingungslose Einladung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik zur Debatte über den Korea betreffenden Tagesordnungspunkt abgelehnt ...

  • „Die Zeit": Die nächste Krise kommt bestimmt

    Während die Vertreter der exportintensiven Industriezweige um Ausnahmeregelungen zur Profitsicherung kämpften, stehen hinter der Forderung nach Aufwertung all jene Gruppen, die sich durch die Konkurrenz und die gewaltige Expansion der Exportindustrie bedroht fühlen. Auch Bundesbankpräsident Blessing hatte im Gegensatz zu den gemeinsamen Plänen von Schiller und Strauß während der Tagung des sogenannten Zehnerklubs in Bonn in einem scharfen Fernschreiben eine DM-Aufwertung gefordert ...

  • Währungskrise Teil des Strauß-Konzepts

    Wichtiges Ziel des Plans „Großraum Europa" sichtbar geworden Neue heftige Gegensätze zwischen westdeutschen Monopolgruppen

    Berlin (ND). Mit einem sensationellen Eingeständnis hat der vom Bonner Finanzminister Strauß herausgegebene „Bayern-Kurier" am Donnerstag bestätigt, daß Bonn die imperialistische Währungskrise dazu ausnutzt, das Konzept vom „Großraum Europa" unter westdeutscher Vorherrschaft durchzusetzen. „Mit der Einleitung ...

  • Estnisches Volk beglückwünscht

    Moskau (ADN). Das Zentralkomitee 4er KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerat der UdSSR haben das estnische Volk-zum 50. Jahrestag der Proklamierung der estnischen Sowjetrepublik beglückwünscht. Diese Sowjetrepublik, die in die Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung als estnische Arbeiterkommune eingegangen ist, war im November 1918 in der Stadt Narva proklamiert worden ...

  • Bonn kauft noch mehr „Phantom" und „Starfighfer"

    Bonn (ADN). Der Haushaltsausschuß des Bonner Bundestages stimmte am Donnerstag dem Ankauf von 88 „Phantom"-Flugzeugen und 50 weiteren „Starflghter"-Maschinen für die westdeutsche Luftwaffe zu. Wie die Münchner „Süddeutsche Zeitung" berichtet, will die Luftwaffe insgesamt nicht nur 88, sondern bis zu 120 „Phantom"- Düsenjäger, die auch als Atombombenträger benutzt werden können* in Dienst stellen ...

  • Brenner fordert nachdrücklich Mitbestimmung

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Die Ausdehnung der Mitbestimmung auf alle großen Monopolunternehmen in Westdeutschland forderte nachdrücklich der Vorsitzende der IG Metall, Otto Brenner, auf einer internationalen Mitbestimmungskonferenz in Frankfurt am Main, die am Donnerstag eröffnet wurde. Die Möglichkeit, ...

  • USA wollen koreanische Schiffe kapern

    Moskau (ADN). Über amerikanische Pläne, koreanische Schiffe zu kapern, die auf einer holländischen Werft gebaut werden, berichtet der Korrespondent der „Iswestija" am Donnerstag aus Rotterdam. Danach planen die USA, das Schiff „Diamantenberg", das demnächst fertiggestellt wird, zu kapern, wenn es die niederländischen Gewässer verläßt und Kurs auf Korea nimmt ...

  • CDU fordert Maßregelung aller Demokraten

    Westberlin (ADN/N1D). Die Westberliner CDU hat am Donnerstag während einer mehrstündigen Abgeordnetenhausdebatte die Entlassung aller Angehörigen der demokratischen Opposition aus dem öffentlichen Dienst, vor allem Hochschulämtern, verlangt. Die Sprecher der CDU beschimpften dabei mehrere Hochschullehrer ...

  • Superkonzern an der Ruhr verursacht neue Entlassungen

    Essen (ADN/ND). Auf Initiative des

    Bonner SP-Wirtschaftsministers Schiller ist in Essen nach rund zweijährigen Vorverhandlungen die „Ruhrkohlen AG", die Einheitsgesellschaft für den Ruhrkohlebergbau, gegründet. wöi< den. Dem heuen Superkonzern gehören 23 von den 29 Zechengesellschaften des Ruhrgebiets mit einem Anteil von 82,5 Prozent an der Kohleförderung und einem Jahresumsatz von rund fünf Milliarden DM an ...

  • Fernsehsendung über DKP

    Amsterdam (ADN-Korr.). Der Sprecher des Bundesausschusses der Deutschen Kommunistischen. Partei, Kurt Bachmann, forderte am Mittwochabend in einem Interview des niederländischen Fernsehens von der westdeutschen Regierung, ihr Streben nach Änderung des Status quo in Europa aufzugeben. Kurt Bachmann hob die Notwendigkeit enger Beziehungen zur Sowjetunion hervor, da die Feindschaft des deutschen Imperialismus gegenüber der UdSSR schon immer verheerend für das deutsche Volk gewesen sei ...

  • Demonstrationen in Jugoslawien

    Belgrad (ADN). Mehrere hundert Personen demonstrierten am Mittwoch in der Hauptstadt des autonomen Gesietes Kosovo und Metchija, Pristina, :n Jugoslawien. Wie Tanjug. meldet, ist js zu Zwischenfällen gekommen, wobei Personen verletzt wurden. Der Exekutivrat des autonomen Gebietes wies in »iner Mitteilung darauf hin, daß diese Demonstrationen feindlichen Charakter xugen und gegen die verfassungsmäßige Drdnung der Sozialistischen Föderativen Hepublik Jugoslawien gerichtet waren ...

  • Westberlins NP will sich auf Parteitag zusammenrotten

    Westberlin (ADN). Der Sprecher des Landesausschusses der Westberliner NP, Walter Höhn, hat einen außerordent's liehen Parteitag der Westberliner Nazis jnd Neonazis noch im Dezember dieses Jahres angekündigt. Die Partei sei wieier „voll in Aktion", prahlte Höhn und entlarvte damit selbst, daß alle Berichte über eine Auflösung -der West- 3erliner NP Zweckmeldungen zur Täuschung der Öffentlichkeit gewesen sind ...

  • Gezwungene Zeugen wurden zu Anklägern der Junta

    Strasbourg (ADN). Zwei griechische Patrioten, die in Strasbourg den sie bewachenden Polizisten der Athener Militärjunta entflohen sind, haben am Mittwoch mehrere Stunden lang vor der MenschenrechtskommiBsion über die wahren Verhältnisse in den Gefängnissen und KZ des Militärregimes ausgesagt. Die beiden ...

  • Fiirkischer Sfudenfenprofest gegen neuen USA-Botschafter

    Ankara (ADN). Zu einer antiamerikanischen Demonstration türkischer Studenten ist es am Donnerstag auf dem Flughafen von Ankara bei der Ankunft des neuen USA-Botschafters in der Türkei, Robert Komer, gekommen, der früher in Südvietnam tätig war. Die Demonstranten verteilten Flugblätter, auf denen Komer als „Schlächter in Vietnam" bezeichnet sowie seine Tätigkeit beim amerikanischen Geheimdienst (CIA) angeprangert wurden ...

  • Kesseltreiben Wehners gegen Referenten Brenners

    Frankfurt (Main) (ADN). Der SP- Parteivorstand hat nach Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen einstimmig beschlossen, gegen den Notstandsgegner und stellvertretenden Vorsitzenden des SP-Unterbezirks Frankfurt (Main) Fred Zander ein Parteiordnungsverfahren einzuleiten. Zander ist persönlicher Referent des IG- Metall-Vorsitzenden Otto Brenner ...

  • Valerian Sorin von de Gaulle empfangen

    Paris' (ADN). Der Botschafter der UdSSR in Frankreich, Valerian Sonn, ist am Donnerstag im Elysee-Palast von Präsident Charles de Gaulle empfangen worden. Im Laufe der Unterredung wurden Fragen erörtert, die im Zusammenhang mit der weiteren Entwicklung der sowjetisch-französischen Beziehungen stehen ...

Seite 8
  • Berlin und Budapest brüderlich verbunden

    Oberbürgermeister beider Hauptstädte unterzeichneten Vereinbarung über Zusammenarbeit

    Gute Freunde weilen seit Mittwoch in unserer Hauptstadt, eine Delegation des Exekutivkomitees des Rates von Budapest, geleitet von Oberbürgermeister Dr. Istvän Sarlös. Seit vielen Jahren stehen die Hauptstädte der DDR und der Ungarischen Volksrepublik schon in einem für beide Seiten ersprießlichen Erfahrungsaustausch auf kommunalem Gebiet ...

  • Volkskünstler ehren Friedrich Wolf

    Erfreulich rege melden sich in diesen Tagen die Volkskünstler der Hauptstadt zu Wort. Mit Szenenausschnitten aus den Schauspielen „Zyankali", „Das Schiff auf der Donau", „Professor Mamlock" und „Bürgermeister Anna" ehrt der Dramatische Zirkel des Kreiskulturhauses „Erich Weinert" in Pankow den revolutionären Schriftsteller Friedrich Wolf zu seinem 80 ...

  • Mitteilungen der Partei

    Anleitung der Propagandisten für das 3. Thema des Parteilehrjahres 1968/69: Zirkel Grundkenntnisse des Marxismus - Leninismus Montag, den 2. Dezember, 16 Uhr, in der Kreisleitung Weißensee, Parkstraße 22, Scbulungsraum. Seminare zum Studium der politischen Ökonomie: Montag, 2. Dezember, 16 Uhr, Kreisleitung Weißensee, Parkstraße 22, Zimmer 12 ...

  • Tip für Ausflügler: Im Tal der „Alten Spree"

    Auf dieser Wanderung lernen wir einen Teil des alten Spreetales kennen, das seine natürlichen Eigenarten bis heute bewahrt hat. Die Wasser des eiszeitlichen Urstroms prägten hier die Landschaft. In der Mitte des riesigen Flußbettes fließt heute in vielen Windungen die „Alte Spree". Selten erleben wir ein derart abwechslungsreiches Bild von Wiese, Wasser, Busch und Wald in unserer Umgebung wie auf dieser Talstrecke von Hangelsberg nach Erkner ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). 19 Uhr: Gastspiel der Ungarischen Staatsoper Budapest mit „Die Bluthochzeilt"***); Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr: „Ritter Blaubart"**); Metropol-Theater (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"**); Deutsches Theater (428134), 20-22.15 Uhr: „Der Frieden"*); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 23. November starb im Alter von 88 Jahren Genosse Wilhelm Nickel aus der WPO 68. Er war seit 1919 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Trauerfeier: 30. November, 14 Uhr, Friedhof Waltersdorf. Im Alter von 66 Jahren starb Genosse Richard Büttner aus der WPO 68. Er war seit 1929 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und Träger der Medaille für die bewaffneten Kämpfe 1918/23 und' der Medaille für treue Dienste der VP in Gold ...

  • Im Kampf bewähren

    Pioniere der Ernst-Grube-Schule erhielten FDJ-Dokumente

    Ein großes Ereignis für die Thälmannpioniere der „Ernst- Grube-Schule". Sie sind am Donnerstagnachmittag zu Gast in der Bezirksleitung. Genosse Konrad Naumann, Mitglied des ZK und 2. Sekretär der Bezirksleitung, überreichte 21 Schwimmern, Wasser- und Handballern die FDJ- Dokumente, das Kommunistische Manifest und' jedem drei rote Nelken ...

  • Jungarbeiterkonferenz

    Zur ersten Jungarbeiterkonferenz in der _ Hauptstadt kamen am Donnerstagnachmittag im Klubhaus der Eisenbahner in Karlshorst rund 200 Vertreter von Jugendbrigaden und -Objekten aus Betrieben des Stadtbezirks Lichtenberg zusammen. Gemeinsam mit Vertretern der Kreisleitung, des Rates des Stadtbezirkes, der Gewerkschaft und Werkleitern zogen die Jugendlichen Bilanz, wie die sozialistische Jugendpolitik verwirklicht wird ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    WEIHNACHTSMARKT. Am Sonnabend, dem 30. November, wird um 15 Uhr vom Oberbürgermeister Herbert Fechner vordem Zentralen Klub der Jugend und Sportler in der Karl-Marx-Allee der Weihnachtsmarkt eröffnet. AUSSTELLUNG. Zur bisher größten Leistungsschau der Berliner Kanarienzüchter seit 1945 sowie zur Orchideen-Ausstellung des VEG Gartenbau Berlin, lädt der Verband der-Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter in' das Reichsbahnausbesserungswerk, Reväler- Ecke Warschauer Straße ein ...

  • Exportkaufmann, Bombay (Indien)

    Wir haben für mehrere Jahre erfolgversprechende Verträge mit der DDR und versäumen keine Herbst- und keine Frühjahrsmesse in Leipzig, um im „Schaufenster der Welt" unsere Erzeugnisse anzubieten. Terminabsprachen in Berlin sind deshalb keine Seltenheit. Am Wochenende treffe ich mich mit jungen Landsleuten, Studenten der Berliner Humboldt-Universität ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Kbnto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Cocktail in der Botschaft

    Der Geschäftsträger a. i. der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Janos Kovacs, gab am Donnerstagabend einen Cocktailempfang. Daran nahmen teil die gegenwärtig in Berlin weilende Delegation des Exekutivkomitees des Rates der ungarischen Hauptstadt unter Leitung des Budapester Oberbürgermeisters, Dr ...

  • S-Bahn-Verkehr unterbrochen

    Wegen Bauarbeiten wird am kommenden Dienstag von 8.25 bis 13.25 Uhr der durchgehende S-Bahn-Zugverkehr zwischen Hoppegarten und Neuenhagen unterbrochen. Während dieser Zeit verkehren zwischen diesen Bahnhöfen Autobusse. (ADN)

Seite
Wissenschaftliche Beratung zur Prognostik DreiErkepnfnisse Ausschüsse gehen mit Elan ans Werk XI. MMM gibt Impulse für die ganze Jugend Bonn brach Abkommen Erneut Luftspion über Hanoi Meinungsaustausch mit DRV-Delegation UdSSR-Industrie mit Planvorsprung Ehrung für den großen Humanisten Arnold Zweig Handwerker helfen kämpfendem Vietnam Chandra begrüßt Friedenstreffen in Berlin Käthe-Kollwitz- Preis überreicht Regierung Kuweits prangert USA an Besatzerterror ■ Krise enthüllt i I i i
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen