22. Mär.

Ausgabe vom 26.11.1968

Seite 1
  • Revolutionärer Elan der Jugend führt zu Spitzenleistungen Willi Stoph, Paul Fröhlich und weitere Persönlichkeiten besuchten die XI. Messe der Meister von morgen

    Leipzig (ND). Hohe Anerkennung zollten die Mitglieder des Politbüros Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates, und Paul Fröhlich, 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig, am Montag den hervorragenden Leistungen der jungen Neuerer auf der XI. Messe der Meister von. morgen. Begleitet von Günther Jahn, 1 ...

  • Neugewählte Ausschüsse beginnen mit der Arbeit

    Vielfältige Vorhaben zum 20. Jahrestag der DDR

    Berlin (ADN). Während vielerorts die Ausschüsse der Nationalen Front noch zu wählen sind, beginnen die bereits neugewählten Wohnbezirks- und Ortsausschüsse sofort mit der Arbeit. Viele Bürger haben während der vergangenen Wochen Vorschläge zum Verschönern der Städte und Gemeinden sowie für ein reges geistig-kulturelles Leben in ihren Orten und Wohnbezirken unterbreitet, die Bestandteil der Programme zum 20 ...

  • Erstmals Mondfotos im Großformat

    Sonde 6 vervollständigt Karten vom Erdtrabanten Aufnahmen auf 19 cm breitem und 28,5 m langem Film

    Moskau (ADN). Großformatige Aufnahmen von einmaligem Wert brachte die sowjetische kosmische Station Sonde 6 von der Umkreisung des Erdtrabanten mit. Die 13 mal 18 cm großen Fotos von der sichtbaren und. von der der Erde abgewandten Seite des Mondes werden zur Zeit ausgewertet. Die Ergebnisse sollen demnächst veröffentlicht werden ...

  • Bonn bestürzt über Enthüllungen

    Durchsichtige Dementis des Kriegsministeriums Berlin (ND ADN). Mit Bestürzung und durchsichtigen Dementis hat das Bonner Kriegsministerium auf die Enthüllungen des in die DDR übergesiedelten westdeutschen Wissenschaftlers Dr. Ehrenfried Petras im Deutschen Fernsehfunk reagiert. Wie Agenturen berichten, versuchte ein Sprecher des Kriegsministeriums am Sonntagabend zunächst in Abrede zu stellen, daß Bonn chemische Kampfstoffe zur Massenvernichtung von Menschen entwickeln lasse ...

  • Beileid zum Tode Istvän Dobis

    Telegramm Walter Ulbrichts an Jänos Kädär und Pal Losonczi Berlin (ND). Zum Ableben von Istvän Dobi, Mitglied des ZK der USAP, übermittelte der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Ersten Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, und dem Vorsitzenden des Präsidialrates der Ungarischen Volksrepublik, Päl Losonczi, folgendes Schreiben: Teure Genossen! Mit tiefer Erschütterung erhielten wir die schmerzliche Nachricht, daß kurz vor Vollendung seines 70 ...

  • Neuerer in der Berufsausbildung

    Erfahrungsaustausch des FDCB mit Berufspädagogen und Lehrlingen Leipzig (ND). Am Montag begann ein zweitägiger zentraler Erfahrungsaustausch des Bundesvorstandes des FDGB mit 300 Gewerkschaftsfunktionären, namhaften Wissenschaftlern, Berufspädagogen, Lehrbeauftragten und Lehrlingen zu Fragen der Berufsausbildung ...

  • Kulturminister beraten in Sofia

    Sofia (ADN-Korr.). Eine Konferenz der Kulturminister sozialistischer Länder ist am Montag in Sofia eröffnet worden. An der Beratung nehmen auf Einladung des bulgarischen Komitees für Kunst und Kultur die Kulturminister der Sowjetunion, Jekaterina Furzewa; der Ungarischen Volksrepublik, Pal Ilku; der DDR, Klaus Gysi; der CSSR, Miroslav Galuska; der Sozialistischen Republik Rumänien, Pompiliu Makawei; der stellvertretende Kulturminister Polens Tadeusz Saorski teil ...

  • DRV-Delegation in Berlin begrüßt

    Berlin (ND). Eine Delegation des Zentralkomitees der Partei der Werktätigen Vietnams traf am Montag in Berlin ein. Die Abordnung wird geleitet von Nguyen van Tran, Sekretär'des Zentralkomitees und 1. Sekretär der Stadtparteileitung Hanoi der Partei der Werktätigen Vietnams. Weiter gehört der Gruppe Buti quang Tao, Mitglied des ZK und Minister für Bauwesen der DRV,/ an ...

  • Werder bei Zwickau

    In Zwickau schloß der Vorsitzende des Wohnbezirksausschusses 34 seinen Rechenschaftsbericht in der Wahlversammlung mit einem Gedanken, der zunächst etwas skeptische Heiterkeit hervorrief. Die LPG, sagte er, hat in unserer Nähe eine Obstplantage mit 8000 Bäumen angelegt. Könnte man nicht annehmen, daß ...

  • Aggressoren unter schwerem FNL-Beschüß

    Saicon (ND/ADN). Einheiten der FNL haben in der Nacht zum Montag insgesamt an zehn verschiedenen Stellen Basen, Depots undStäbe der Aggressoren unter massierten Beschüß genommen. Die Raketen- und Granatwerferangriffe richteten beträchtlichen Schaden an. Die Hauptschläge führten die Patrioten im Raum Da Nang ...

  • Tagung des RGW- Exekuti vkom itees

    Moskau (ADN). Unter dem Vorsitz von Dr. Gerhard Weiss, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, ist am Montag in Moskau die 37. Tagung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) eröffnet worden, meldet TASS. An der Tagung nehmen die stellvertretenden Ministerpräsidenten ...

  • Vqlkskunstkonferenz einberufen

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Kultur veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Bundesvorstand des FDCB, dem Zentralrat der FDJ, dem Präsidialrat des Deutschen Kulturbundes und dem Nationalrat der Nationalen Front vom 5. bis 7. Dezember in Cottbus die Volkskunstkonferenz der DDR. Das Referat „Die Entwicklung des künstlerischen Volksschaffens zu einer breiten lebendigen Kraft im Leben des Volkes" hält der Minister für Kultur, Klaus Gysi ...

  • Erbarmungsloser Machtkampf auf Kosten der Werktätigen

    ...

  • „Der übermütige Goliath" „Imperialismus — System der Krise und Ausbeutung"

    Auf Seite 7: .Von Bonn angeheizte Währungskrise vertieft politische Widersprüche der kapitalistischen Hauptmächte; Lasten sollen in Frankreich den Werktätigen aufgebürdet werden; zunehmende wirtschaftliche Labilität auch in Westdeutschland"

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Der übermütige Goliath

    Es wäre schön, so stöhnt eine kapitalistische Zeitung, wenn man das Geldwesen, ähnlich wie eine Klimaanlage, durch einen Thermostaten regulieren lassen könnte. Bei dem heutigen Stand der Elektronik dürfte die Schwierigkeit weniger auf technischem Gebiet liegen. Voraussetzung wäre abei, daß die Mitwirkenden ...

  • Das Neue dieser MMM

    Dem aufmerksamen Beobachter wird das Neue, das die diesjährige Messe auszeichnet, eindrucksvoll vor Augen geführt. Es besteht nach unserem Erachten darin: Die Messebewegung ist zum festen Bestandteil einer breiten politischen Bewegung der Jugend geworden, in der sich die enge Verbundenheit zur Partei der Arbeiterklasse und zu unserem sozialistischen Vaterland sowie die unverbrüchliche Freundschaft mit der Sowjetunion widerspiegeln ...

  • Elan der Jungen — Erfahrungen der Älteren

    •An dieser Stelle möchte ich unter^dem* Eindruck der XI. Messe der Meistttn-va» morgeij ein Wort des Dankes,,an .alle älteren' Kollegen richten, die 'mit'viel' Liebe, Einfühlungsvermögen, Prinzipienfestigkeit und Uneigennützigkeit auch in ihrer Freizeit den Jugendlichen beim Knobeln und Forschen helfen ...

  • Sowjetunion liefert mehr Konsumgüter

    Moskau (ADN-Korr.). Die DDR bezieht im kommenden Jahr aus der Sowjetunion mehr Transistorempfänger, als die bestehenden Abkommen vorsahen, und erhält bis zum Jahre 1975 bedeutende Mengen sowjetischer Primärelemente für elektrische Konsumgüter. Diese Festlegungen sind in Verträgen enthalten, die am Montag in der DDR- Handelsvertretung in Moskau abgeschlossen worden sind ...

  • Bulgarische Gäste abgereist

    Die Delegation des Bulgarischen Roten Kreuzes unter der Leitung von Präsident Dr. Kiril Ignatow, Minister für Gesundheits- und Sozialwesen der Volksrepublik Bulgarien, hat am Montag wieder die Heimreise angetreten. In einem Abschlußkommunique wird hervorgehoben, daß die Rotkreuzgesellschaften der DDR und Bulgariens die bestehenden freundschaftlichen Beziehungen weiter festigen wollen ...

  • Von Spartakus zur KPD

    Streiks vom Ruhrgebiet bis Oberschlesien

    26. November 1918 Die verräterische Politik der Ebert- Scheidemann-Regierung und das Arbeitsgemeinschaftsabkommen zwischen den Unternehmerverbänden und den rechten Führern der Gewerkschaften ermuntern die Konzernherren, Maßnahmen zur Verbesserung der Lage der maßlos verelendeten Werktätigen offen abzulehnen ...

  • Pflicht der Leiter: Alle einbeziehen

    Trotz der guten Beispiele, die hier zu sehen sind, bin ich der Auffassung, daß bei weitem noch nicht alle Potenzen ausgeschöpft werden, die die Messebewegung bietet. Die komplexe sozialistische Rationalisierung erfordert die schöpferische Mitwirkung aller Jugendlichen und bietet ihnen auch alle Möglichkeiten, daran teilzunehmen ...

  • Leipzigerinnen zogen Bilanz

    Erste DFD-Stadtbeiirksdelegiertenkonfereni

    in Leipzig-Sud Leipzif (ND). Bilanz ihrer Arbeit zogen am Montag 100 Frauen der Stadtbezirksorganisation des DFD in Leipzig- Süd auf ihrer Delegiertenkonferenz, der ersten in der DDR während der diesjährigen Wahlen. Im Auftrage von 6000 Mitgliedern berichteten die Frauen von mehr als 16 000 Stunden unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe, die in der vergangenen Wahlperiode geleistet wurden ...

  • Fruchtlose Spekulationen

    ~tfU Vfestpresse, der es eigentlich W diesen Tagen nicht am eigenen Stoff gebrechen sollte, glaubt sich an den DDR-Journalisten und ihrem Verband, dem VDJ, reiben zu müssen. Anlaß zu wilden Spekulationen ist ein vor zwei Monaten gefaßter Beschluß des Zentralvorstandes über den Umtausch der Mitgliedsbücher ...

  • Gemeinschaffsarbeit in der Metallforschung

    Dresden (ADN/ND). Zu einer höheren Form sozialistischer Gemeinschaftsarbeit auf dem Gebiet der Metallforschung sind jetzt im Raum Dresden Institute der Akademie der Wissenschaften, der Technischen Universität und mehrere Hochschulen übergegangen. Sie vereinbarten, in einer Kooperationsgemeinschaft „Metallforschung" ...

  • 40000 Moskauer sahen Werke der „Sechsten"

    Moskau (ADN-Korr.). Einen nachhaltigen Eindruck hinterließ bei den Moskauern und vielen auswärtigen Besuchern die kleine Schau von Werken der 6. Deutschen Kunstausstellung, die am Sonntag nach vierwöchiger Dauer im Puschkin-Museum die Pforten schloß. Rund 40 000 Gäste zählte die repräsentative Auswahl von Arbeiten Walter Womackas, Fritz Cremers, Lea Grundigs, Gerhard Bondziens, Willi Neuberts, Rudolf Berganders, Bert Hellers, Günter Brendels und anderer DDR- Künstler ...

  • Betriebshallen bergen Blumen und Malereien'

    Elsenach (ADN). Gute Fortschritte bei der Entwicklung einer sozialistischen Arbeitskultur und Arbeitsplatzgestaltung wurden im Automobilwerk Eisenach erzielt. Eine betriebliche Kommission, der Vertreter der Werkleitung, der Gewerkschaft und der anderen gesellschaftlichen Organisationen angehören, hatte einen Ideenwettbewerb für eine vorbildliche Gestaltung der Arbeitsplätze und Aufenthaltsräume ausgeschrieben ...

  • Beileid zum Tode Istvän Dobis

    (Fortsetzung von Seite

    Für seine hervorragenden Verdienste bei der Verteidigung des Weltfriedens wurde er mit der Verleihung des Internationalen Lenin-Friedenspreises, geehrt. Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik wird: ihm-als aufrichtigen Freund des deutschen Volkes, als hervorragenden Staatsmann der mit uns brüderlich verbundenen Ungarischen Volksrepublik und Funktionär der internationalen Arbeiterbewegung stets ein ehrendes Gedenken bewahren ...

  • Revolutionärer Elan der Jugend führt zu Spitzenleistungen (Fortsetzung von Seite 1)

    Ferner ließen sie sich über die Einsatzbereitschaft der Genossen in der NVA berichten. Dann machten sie sich mit den Fortschritten in der Jugendmode, dargestellt in einer Modenschau, vertraut. In der Ausstellung der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft fand ein reges Gespräch über die Erfahrungen der Jugend im Kooperationsverband Trinkmilch Rostock statt ...

  • In Westdeutschland:

    Rationalisierungen, um Arbeiter und Angestellte »überflüssig" zu machen und so die neue Exportsteuer „aufzufangen", kündigten an: • der Industriellenverband, • der Maschinenbau, • die Werftindustrie, • die Elektrokonzerne, (■> die Autoindustrie. Das „Volks'wagenwerk Wolfsburg will die »Anzahl der Arbeitsplätze verringern" ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

  • Imperialismus — System der Krise und Ausbeutung Unsicherheit, Währungskämpfe und Widersprüche nehmen zu \Eine Flucht in Gold! I--------«xxxxx«.----------~—/r> r c äs^^ § Internationale Finanzkreise befürchten neue Unruhe^

    an der Wall Street S§S§S ««wiente be?tehenbieib«n, wird d*i5- fc Swieaer hineingezogen werfen. Auch tat SSsSSSSSSSSS; breitet »Ich in wissen.^ *zu hören, daß nun der Druck aul die ■ «ch»ffliehen Kreisen der USA dunkler §

  • Das ist die Bonner Herrenmenschenmoral. Das ist Strauß' „Entwurf für Europa". Abs und Springer bereiten die dritte Expansionsrunde vor.

    und technologische Lösungen zur Gestaltung ganzer Produktions- und Maschinensysteme. Das ist ein Ergebnis der sich vertiefenden Kooperationsbeziehungen zwischen Wissenschaft, Lehre, Forschung und Produktion.

  • Und die Arbeiterklasse soll bluten In Frankreich: aullc kündi"! für die | Franzosen haiic Maßnahmen an^

    §S Frankreich steht vor drakonischen Maßnahmen: S§ Höhere Steuern, Preis- und Lohnstopp erwartet S§ P^^^^^^^K^MMick ist: die Franzosen 1 1 so eng schnallen wie nie zuvor» . " &

  • Und Springer hetzt und hetzt und hetzt: langsam daran, nicht geliebt ras; W«r4en — tan« fielen, was wir s

    W«<Bt wir schon manchem un- *er«r Nacbbarn eher unheimlich * denn sympathisch sind, -müssen ss wir. wenigstens erfolgreich blei-\\s

  • In Großbritannien:

    tfW Schatzkänzler Jenkins hatte im Unter-{ haus eine Reihe drastischer Preiserhöhungen i verkündet, ^x\^V\V\N>^J^^^vv^r^S^ >i

Seite 3
  • Ausgangspunkt: Neue Maßstäbe

    Die APO Kupferwerk des KWO ist also auf dem richtigen Weg. Die 9. Tagung verlangt von den Parteiorganisat itjonen in unseren sozialistischen Betrie-1 *beh, d5B'sie einen eigenen Stäfidßuhkt' zur Prognose der betrieblichen Entwicklung haben und eine klare Kampfposition zur Meisterung der wissenschaftlichen, - technischen und ökonomischen Zielstellungen entwickeln ...

  • warum blieben Fragen offen?

    Volker Steinbrück, der junge Diplomphysiker aus dem 'Bereich Forschung und Entwicklung des Berliner Glühlampen-Werkes, ist voller Erwartung zur ersten Mitgliederversammlung der APO Technik nach der 9. Tagung des ZK gekommen. Seine Genossen und ihn bewegt schon seit Monaten die Frage: Welches sind die wichtigsten Ziele für unsere Forschung? Auch dem BGW haben die Beschlüsse der 8 ...

  • Leitung auf Zuruf?

    Kurt Rinka, Sekretär der Parteiorganisation in der ELTZ-KG Aluminiumfenster Berlin-Adlershof, hatte die Mitgliederversammlung über die 9. Tagung des ZK eröffnet Der letzte Satz seiner kurzen, allgemeingehaltenen Einleitung war: Und jetzt wollen wir Schlußfolgerungen für den Betrieb diskutieren. Eine anspruchsvolle Aufforderung ...

  • Bei den Arbeitern Rat geholt

    Die Wochen seit der 9. Tagung sind für die Genossen des Chemiefaserkombinates „Wilhelm Pieck" in Schwarza Wochen des Vertrautmachens mit den neuen Maßstäben für die Perspektivplanzeit, Wochen des. Meinungstreits um die Kampfposition der Parteiorganisation. Alte Vorstellungen werden über Bord geworfen, bestimmte wissenschaftliche, technische, ökonomische Ziele, die für die Jahre 1974 75 gesteckt waren, sollen früher erreicht werden ...

  • Parteiaktivtagung

    Ein kompliziertes Problem, zweifellos. Seine Lösung bedarf gründlicher Vorbereitung. Ein Schritt wurde in einer Parteiaktivtagung des Kabelkombinates Es kommt darauf an, den Einfluß der Partei in allen Bereichen, besonders auch in der Forschung, Entwicklung, Projektierung, Konstruktion und Technologie sowie bei der klassenmäßigen Erziehung der technischen Intelligenz zu verstärken ...

  • Ehrenamtliche Arbeitsgruppe

    Ein nächster Schritt ist von der APO Starkstromkabelfabrik eingeleitet worden; andere APO werden ihn nach der Aktivtagung tun müssen. Eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe wurde gebildet, die den Standpunkt der Genossen zur Perspektivplanung vorbereitet und der nächsten Mitgliederversammlung vortragen wird ...

  • Unsere Mitgliederversammlung - unsere Kampfposition

    Es geht um den eigenen Standpunkt jeder Parteiorganisation in sozialistischen Betrieben zur Prognose, zur Meisterung der wissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Zielstellungen. Das ist eine wichtige Schlußfolgerung aus den Dokumenten der 9. ZK-Tagung. In Mitgliederversammlungen zahlreicher Grundorganisationen wurden dazu bereits erste Schritte beraten ...

  • W51MM

    ND beginnt heute die Diskussion mit der Wiedergabe erster und zum Teil recht unterschiedlicher Meinungen, Erfahrungen und Ergebnisse aus vier Parteiorganisationen. Die Aufgabe ist gestellt, jetzt geht es um das Wie! Weniger um reine Organisationsfragen, mehr um die ideologische Klarheit, um parteiliche Denk- und Verhaltensweisen ...

  • Mit eigenem Standpunkt an die Aufgaben von morgen

    herauszuarbeiten. Die erste Mitgliederversammlung nach der 9. Tagung läßt jedoch bereits den Schluß zu: Auch hier bahnt sich ein Wandel an.

Seite 4
  • Moralische Antriebe

    Mit einem vieldiskutierten Problem unserer Ökonomie, der „Charakteristik des sozialistischen Lebensstandards", befaßt sich Günter Manz in einem Beitrag des jüngsten Heftes der „Wirtschaftswissenschaft". Der Autor stellt den Begriff „Lebensstandard" in den Zusammenhang des gesellschaftlichen Systems des Sozialismus ...

  • Überall: Wer - wen?

    Die 9. Tagung des Zentralkomitees betonte erneut, daß die Frage „Wer — wen?" im Kampf zwischen Sozialismus und Imperialismus in hohem Maße auf ökonomischem Gebiet entschieden wird. Ein wichtiger Teil dieses Kampfes ist die staatliche Export- und Importpolitik der DDR gegenüber kapitalistischen Ländern ...

  • Kooperation mit der UdSSR

    Dem Heft 11,1968 der „Einheit?4 steht ein Beitrag von Prof. Dr. Ernst Diehl voran. Der Autor zieht darin die Lehren der Novemberrevolution des Jahres 1918. In einem weiteren Artikel befaßt sich Minister Günter Prey mit der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit der sozialistischen Staatengemeinschaft, vor allem zwischen der DDR und der UdSSR ...

  • Prinzipienfest und charakterstark

    Die neuen, sozialistischen Eigentumsverhältnisse, die Verhältnisse der Gemeinsamkeit und des kameradschaftlichen Zusammenwirkens sind, verlangen und schaffen Leüterpersönlichkeir ten mit ganz neuen Qualitäten. Treue zur Arbeiterklasse und ihrer führenden marxistisch-leninistischen Partei, Prinzipienfestigkeit, Willens- und Charakterstärke sowie hohe fachliche Kenntnisse sind die Hauptgesichtspunkte, nach denen in unserer Ordnung die Leiter ausgewählt werden ...

  • Sachlich und nicht nervös

    In manchen Betrieben herrscht aber noch ein anderer, fehlerhafter Kreislauf. In solchen Betrieben gibt es keine Ordnung, sondern Hektik in der Leitung und schlechte Wirtschaftsergebnisse. In einer solchen Situation verstärkt sich die Nervosität, die Leiter rücken immer mehr von ihren eigentlichen Führungsaufgaben ab ...

  • Feind jeder Schlamperei

    Lenin trat stets für eine slion?;«* Einhaltung der sozialistischen Ordnung ein und wandte sich gegen Schlamperei, Leichtfertigkeit und Unordnung. Er nutzte seine Autorität, wobei er sich gegen die grobe Behandlung Untergebener kraft dieser Autorität wandte. Lenin war für eine klare Verantwortlichkeit und gegen die Neigung, alles zu übernehmen und nichts zu beenden ...

  • Vom Lernen bis zum Risiko

    Führungsarbeit wird vom Prinzip der Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit bestimmt, das heißt rechtzeitig (zum richtigen Zeitpunkt), komplex (in Systemen), rationell (mit geringstmöglichem Aufwand) und mit hohem Ergebnis (Effekt) zu leiTen, In einem von solchen Prinzipien getragenen Führungsprozeß entwickeln ...

  • „Iswestija" über Strahlungen im Kosmos

    Moskau (ADN). Die Strahlungsdosis, die auf der Trasse Erde—Mond—Erde während der Flüge der sowjetischen automatischen Stationen Sonde 5 und Sonde 6 registriert wurde, beträgt ungefähr ein Hundertstel der für den Menschen zulässigen Menge. Das schreibt am Montag die „Iswestija". An Bord der Stationen ...

  • Gemeinsame Monographien

    Moskau (ADN). Der Moskauer Verlag „Medizina" hat beschlossen, in diesem Jahr neben der gleichzeitigen Herausgabe wissenschaftlicher Bücher in der UdSSR und in einem weiteren sozialistischen Land auch zur gemeinsamen Abfassung von Werken.überzugehen. Wissenschaftler der-Sowjetunion <und aus- . ländische Autoren sollen daran mitwirf Ren ...

  • Nichts geschieht von selbst

    Bei der Gestaltung des ökonomischen Systems des Sozialismus rücken solche Aufgaben wie die organisatorische Verbindung von zentraler staatlicher Leitung mit erhöhter Eigenverantwortung, Prognose und Betriebsplanung, Eigenerwirtschaftung der Mittel immer mehr in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses ...

  • Ingenieurhochschule für Bauwesen

    Cottbus (ADN). Den Rang einer Ingenieurhochschule wird die Ingenieurschule für Bau- und Straßenwesen Cottbus zu Beginn des Studienjahres 1969/70 erhalten. Die neue Bildungseinrichtung — unter den zwölf künftigen Ingenieurhochschulen der DDR die einzige im Bereich des Bauwesens — nimmt im September kommenden Jahres die ersten 240 Studenten aus allen Teilen der DDR auf, die das Studium mit der Berufsbezeichnung „Hochschulingenieur" abschließen werden ...

  • „Minsk-32" geht in Serie

    Minsk (ADN). Eine neue elektronische Rechenmaschine mit der Bezeichnung „Minsk-32" ist in der belorussischen Hauptstadt entwickelt worden und soll im kommenden Jahr serienmäßig hergestellt werden. Die neue Anlage ist bedeutend leistungsfähiger als ihre bekannte Vorgängerin „Minsk-22". Sie wird innerhalb einer Sekunde 30 000 komplizierte Rechenoperationen ausführen können, während „Minsk-22" es auf „nur" 5000 bis 6000 Operationen in der Sekunde bringt ...

  • Bisher unbekanntes Werk Lenins entdeckt

    Moskau (ADN). Ein bisher unbekanntes Werk Lenins wsurde an der Moskauer militärpolitischen Akademie entdeckt. Es handelt sich um die ausführliche Aufzeichnung einer Rede von Lenin, die er am 24. November 1918 auf einer Kundgebung zum „Tag des roten Offiziers" gehalten hat. Damals ging es darum, Tausende von Kommandeuren, für die sich gerade erst formierende Rote Armee auszubilden ...

  • DDR-Astronomen forschen im Kaukasus

    Baku (ADN). Eine Beöbachtungsstation für photometrische Untersuchungen an Sternen errichten Mitarbeiter des Instituts für Sternphysik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin in den südöstlichen Ausläufern des Kaukasus in einer Höhe von 1440 Metern über dem Meeresspiegel. Das Klima dieses Gebietes ist überaus günstig für astronomische Beobachtungen ...

  • Zur Gründung der KPD

    An der Spitze von Heft 6; 1968 der „Beiträge zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung" steht ein Schreiben Walter" Ulbrichts, das den Abschluß der 40bänddgen Ausgabe der Werke von Marx und Engels würdigt. Im Aufsatzteil widmet sich Wolfgang Arlt der Frage nach der ständig wachsenden Rolle der marxistisch - leninistischen Partei in unserer Zeit ...

Seite 5
  • Studentensport

    Im Staatsrotsbeschluß über die neuen Aufgaben von Körperkultur und Sport wird dem Studentensport große Aufmerksamkeit gewidmet. Nicht nur dem obligatorischen. Die Betonung liegt auf der „wöchentlich mehrmaligen außerunterrichtlichen Betätigung der Studenten in den Sportgemeinschaften des DTSB". Die Begründung ...

  • Mr. Moore und Johnson

    Moore hatte sich bereits durch ein anderes „Werk" für die schmutzige Schreiberei empfohlen, das unter dem Titel „The Devil to Pay" erschienen war. Dieses Buch (der Münchner Heyne-Verlag gab es unter dem Titel „Bitterer 2ucker" heraus) ist — wie Moore schreibt — „jenen kubanischen Patrioten und Antikommunisten gewidmet, die ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Erinnerungen an Gitta Alpar; 11.20 Unterm Arm die Gitarre; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Was gibt's denn da zu lachen?; 21.05 Unsere Gäste - wir als Gäste; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 13 ...

  • Am Barett ein trojanisches Pferd

    Sie tragen zu ihrer Uniform eine schmutziggrüne Kopfbedekkung, die an den verbeulten Hut eines Westernhelden erinnert. An der Krempe überm linken Ohr blinkt als Truppenemblem ein silbernes trojanisches Pferd. Nach diesem Deckel nennen sich die amerikanischen Special Forces „Green Berets" (grüne Barette) ...

  • Trabant ging nach Stepfershausen

    Der erste Preis der Olympia- Tombola, ein PKW Trabant 601, fiel am Wochenende bei der Auslosung in Oberhof an Else Jähnert, Stepfershausen (Kreis Meiningen). Insgesamt ^hrden 150 von volkseigenen Betrieben und Genossenschaften gestiftete Preise ausgelost. Die Olympia-Tombola war unter dem Motto „Mein Herz dem Sport" gemeinsam von der Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR und dem FDGB-Feriendienst veranstaltet worden ...

  • Die grünen Teufel in München

    Im September wurde das amerikanische Machwerk über den Rhein geschleust Titel: „Die grünen Teufel". In München erzwangen Demonstranten seine vorübergehende Absetzung vom Programm des Premierenkinos „Mathäser Filmpalast". In Bremen blockierten 80 Jugendliche die Kasse, der Kinobesitzer rief Polizei.. ...

  • Gebrüder Stoltze erst im Entscheidungsspiel

    Die Vizeweltmeister Sieger beim Großen Mifa-Preis Sangerhausen

    Erst nach einer zusätzlichen Entscheidungsrunde konnten beim Großen Mifa-Radballpreis in Sangerhausen die Vizeweltmeister Hans und Dr. Dieter Stoltze (Lok Erfurt) den Sieg vor Emde/Dusin (Motor Diamant Karl-Marx-Stadt) und den Gebrüdern Tschopp (Schweiz) davontragen. In den Entscheidungsspielen besiegten die Gebrüder Stoltze das Paar Emde/Dusin mit 2 :1 und spielten gegen die Gebrüder Tschopp 3 :3, die in ihrer Revanchebegegnung mit 2:3 Emde/Dusin unterlagen ...

  • Trotz Niederlage im letzten Spiel Zwischenrunde erreicht

    Dynamo Magdeburg unterlag Mladost Zagreb 3 : 6

    Bei der Europapokal-Vorrunde in Zagreb unterlag der DDR-Wasserballmeister Dynamo Magdeburg in Zagreb in seinem letzten Spiel dem ungeschlagenen Turniersieger Mladost Zagreb rn.it 3 : 6 (0 : 2, 1 :1, 1 • 2, 1 :1) und belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Im zweiten Vorrundenturnier in Budapest erreichten Ferencvaros Budapest und Dynamo Bukarest die Zwischenrunde ...

  • Suetin an der Spitze beim Gedenkturnier

    In der siebenten Runde des internationalen Dr.-Lasker-Gedenkturniers im Schach in Berlin gab es nur drei Sieger. Uhlmann bezwang Schöneberg (beide DDR), und Suetin (UdSSR) war gegen Barczay (Ungarn) erfolgreich. Erwartungsgemäß unterlag Fuchs (DDR) als Nachziehender in der einzigen Hängepartie dem Kubaner Ortega nach 64 Zügen ...

  • Pionierpokale für Halle, Leipzig und Stralsund

    In Halle (männlich) und Eisenach (weiblich) wurden am Wochenende die Pionierpokale im Turnen der Kinderklassen I und II vergeben.-Während, in ^Halle die Gastgeber1--' den Ton^ angaben und alle Kotikt»rrenzen zu. ,ihren Gunsten" entschieden, gewannen in Eisenach in der Kinderklasse I die Leipziger und in der Kinderklasse II die Stralsunder Turnerinnen ...

  • Toto-Quoten

    Sporttoto: Sonderrang: kein Gewinner, 1. Rang: kein Gewinner, 2. Rang: 12 Gewinner mit je 563,70 Mark, 3. Rang: 216 Gewinner mit je 31,30 Mark, 4. Rang: 1503 Gewinner mit je 6,70 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang: 1 Gewinner mit 309 294,10 Mark, 2. Rang: 2 Gewinner mit je 149 647 Mark, 3. Rang: 150 Gewinner mit je 1995,20 Mark, 4 ...

  • ISG Hirschfelde nicht zu schlagen

    Anläßlich des 20jährigen Bestehens der BSG Lok Dresden hatten sich die Oberliga-Faustballer der Eisenbahner mit Chemie Zeitz, ISG Hirschfelde und Fortschritt Zittäii die drei renommiertesten DpR-Vertretungen eingeladen. Der "große 'Favorit, Hallenmeister Chemie Zeitz, enttäuschte und hatte in allen drei Duellen keine Gewinnchance (0 :6) ...

  • Nachwuchsringer empfahlen sich

    Das DDR-offene Ringer-Gewichtsklassenturnier im Klassischen Stil am Wochenende in Gelenau war zugleich sportlicher Höhepunkt anläßlich des 70jährigen Jubiläums des Ringersports in Gelenau. Den Pokal für den besten Sportklub errang Dynamo Luckenwalde, beste Sportgemeinschaft war die einheimische BSG „Werner Seelenbinder" ...

  • FNL-Kämpfer zerfetzen Mythos

    Der 'Mann, der bereit ist, „für Geld so ziemlich alles zu tun", liefert das erwünschte „literarische" Material für eine genau eingefädelte globale Aktion amerikanischer psychologischer Kriegführung ... Inzwischen aber lehrten die FNL-Kämpfer die Special Forces das Fürchten. So wurden zum Beispiel im August 1965 während einer mehrstündigen Schlacht im Tal von Ja Drang ndcht weniger als 240 grüne Teufel, die gerade aus Fort Bragg kamen, getötet und 470 schwer verwundet ...

  • JudQ-Mannschaffstifel für SC Dynamo

    Deutscher Judo-Mannschaftsmeister der DDR wurde am Sonntag in Meißen ungeschlagen der Titelverteidiger SC Dynamo Berlin-Hoppegarten. Auf den Plätzen folgten der ASK Vorwärts Berlin II, der SC DHfK Leipzig und der ASK Vorwärts Berlin I. Dynamo gewann alle Kämpfe überzeugend und besiegte im entscheidenden Treffen die zweite Mannschaft des ASK Vorwärts mit 3 :2 ...

  • SC Dynamo führt weifer

    Beim Wasserballpokal des DSSV führt auch nach der zweiten Runde, die am Wochenende in Leipzig ausgetragen wurde, der SC Dynamo Berlin. Er liegt mit nunmehr 19 :1 Punkten vor dem SC Leipzig (16 :4) und dem SC Magdeburg (12 :8). Nach dem 1 :1 der Berliner gegen den SC Magdeburg am Sonnabend zeigte sich der SC Dynamo am Sonntag dem SC Leipzig mit 8 :3 überlegen ...

  • Olympia-Forum

    Nicht vergessen: Am heutigen Dienst»« findet im Großen Saal der Kongreßhalle am Alexanderplatz das vom DTSB-Bundesvorstand und Bezirksvorstand Berlin angekündigte Olympia-Forum statt. Medaillengewinner und Mitglieder der DDR-Mannschaft in Mexiko stehen Rede und Antwort. Beginn: 17 Uhr. Karten sind kostenlos nur an der Abendkasse erhältlich ...

  • BASKETBALL

    Europapokal, Männer: Tapion Honka-Standard Lüttich 74:81. Frauen: AMVJ Amsterdam-Wisla Krakow 47 : 69, Academica Coimbra gegen Creff Madrid 31:39. Endrundenturnier der Frauen in Halle: SC Chemie Halle-SC DHfK Leipzig 74 :77 n. V., TSC Berlin gegen DDR-Juniorenauswahl 70 :47, SC Chemie-TSC 63 :49. SC DHfK gegen Juniorenauswahl 70 :56 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Qualifikationsspiel für das UEFA- Turnier: Schweiz—Niederlande 1 : 0. Juniorenlinderspiei: Dänemark gegen Westdeutschland 0 : 0. Der PC Florenz, am Mittwoch Messepokalrivale des FC Hansa Rostock, bezwang in der italienischen Meisterschaft den zweimaligen Europapokalgewinner Inter Mailand mit 2 :1.

  • BOXEN

    Aufsuegskunpf in die DDR-Oberliga: Wismut Gera-SC Chemie Halle 10 :14. Bei noch zwei ausstehenden Kämpfen führen die Hallenser mit 14 :2 Punkten und stehen als Aufsteiger bereits fest. Freundschaftsvergleich: Turbine Freiberg-Banik Most (CSSR) 16 : 4.

  • JUDO GEWICHTHEBEN

    Westdeutschen Rekord erzielte Hans Schmid mit 125,5 kg im Reißen der Mittelgewichtsklasse. Internationale westdeutsche Meisterschaften: die Sieger: Ruppert (Leicht), Egger (Welter), Hofmann (Mittel), Hermann (Halbschwer), Monczyk (Schwer).

Seite 6
  • ERKLÄRUNG

    bot unterirdischer Kernwarfenversuche, die Beschränkung und nachfolgende Verminderung der Beförderungsmittel für Kernwaffen, eine Konvention über das Verbot der Anwendung von Kernwaffen, die Schaffung kernwaffenfreier Zonen und die Verminderung und schließliche Beseitigung der Kernwaffenvorräte würde den Alpdruck eines Kernwaffenkrieges von der Menschheit nehmen ...

  • „Normale" Löhne: Ein Generaldirektor = 266 Arbeiter

    Aus der letzten Untersuchung des Statistischen Bundesamtes veröffentlichte die westdeutsche Zeitung „Metall" : Der Filialleiter einer Bank erhält bis 6000 DM, der Geschäftsführer einer Gesellschaft mit beschränikiter Haftung bis 15 000 DM und der Generaldirektor einer Aktiengesellschaft bis 80 000 DM ...

  • Zum militärischen Umsturz in Muli

    Wie bereits gemeldet, wurde in den Morgenstunden des 19. November der bisherige Präsident der westafrikanischen Republik Mali, Modibo Keita, durch die Armee gestürzt. Die faktische Macht übt seitdem ein Militärkomitee der nationalen Befreiung aus, das inzwischen die Auflösung aller früheren politischen Organisationen und der Volksmiliz des Landes verfügt und die Verhaftung von Modibo Keita und einer Reihe anderer ehemaliger führender Politiker vorgenommen hat ...

  • Piratenakt gegen Kuba

    Am 20. November wurde das kubanische Thunfisch-Fangschiff „Alecrin" heimtückisch von Einheiten der Kriegsmarine Venezuelas überfallen. Die kubanischen Fischer befanden sich mehr als 100 Seemeilen von der venezolanischen Küste entfernt und kreuzten bereits seit über 50 Tagen in diesen Gewässern. Ohne Warnsignal eröffneten die Kriegsschiffe zuerst MC-Feuer auf die „Alecrin" und nahmen dann das unbewaffnete kubanische Schiff unter heftigen Artilleriebeschuß ...

  • DDR unterstützt Protest

    Die DDR stellt sich auch in dieser Angelegenheit solidarisch an die Seite des kubanischen Volkes und seiner Regierung, die schärfsten Protest gegen den heimtückischen Oberfall auf das kubanische Fischereifahrzeug erhob und von den venezolanischen Behörden die sofortige Freilassung der Besatzung, die schnellste Rückführung des beschädigten Schiffes sowie Wiedergutmachung für den verursachten Schaden fordert ...

Seite 7
  • Lübke

    Bonner Präsident hat betrogen, unterschlagen und veruntreut

    Hamburg (ADN). Der als KZ-Eaumeister und Gestapospitzel entlarvte Bonner Bundespräsident Lübke hat sich vor den bekannten-Naziverbrechen auch der Unterschlagung, des Betruges und der Veruntreuung schuldig gemacht. Wie nunmehr von westlichen Quellen bestätigt wird, hatte Lübke im Jahre 1929 als Geschäftsführer ...

  • Neue Kräfte für gerechte Sache

    „In seinen volksfeindlichen Plänen setzt der Imperialismus besondere Hoffnung auf die Versuche, die Reihen des Weltsozialismus, der kommunistischen Bewegung und der gesamten Befreiungsbewegung zu spalten", stellt die „Prawda" fest. „Es ist natürlich, daß der gemeinsame Schutz der Errungenschaften des ...

  • Warnung aus Finnland

    Helsinki (ADN-Korr). In Finnland steigt die Besorgnis über die wachsenden Gefahren, die sich aus der Bonner Expansionspolitik für die nordeuropäischen Staaten ergeben. Die sozialdemokratische Zeitung „Päivän Sanomat" schreibt dazu unter der Überschrift „Die neue Lage": „Schon lange haben wir beobachten können, wie Westdeutschland auf verschiedene Weise, z ...

  • „Tiefer Graben aufgerissen"

    Selbst das Düsseldorfer „Handelsblatt" muß einräumen, daß die erpresserische Politik von Kiesinger und Strauß Besorgnis in Frankreich- ausgelöst hat. „In der französischen Bevölkerung, die den Begriff Abwertung nun seit 40 Jahren mit Teuerung und Verarmung gleichsetzt, wovon immer nur die Reichen profitieren, wurde die Erbitterung sehr groß ...

  • Kurz bttnchfufl

    WBDJ-Delegation in Hanoi

    Hanoi. Eine Delegation des Weltbundes der Demokratischen Jugend ist am Wochenende in Hanoi eingetroffen. Die Abordnung folgt einer Einladung des Bundes der werktätigen Jugend Vietnams und des vietnamesischen Studentenbundes. Touristenrekord Warschau. Die meisten Touristen, die die Volksrepublik Polen besuchen, kommen aus der DDR ...

  • „Rüde Prävo" zur Politik gegenüber Bonn

    f (ND). „Wir wollen uns auch künftig an unsere Verpflichtung halten, die aus unserem Bündnis und den Interessen resultiert, daß die tschechoslowakische Außenpolitik konsequent mit der Politik der anderen Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages koordiniert wird", schrieb „Rüde Prävo" am Wochenende. Das beträfe auch das Problem der Haltung gegenüber der westdeutschen Bundesrepublik ...

  • Antiimperialistische Einheit wurde gefestigt

    Arbeit der vorbereitenden Kommission gewürdigt

    Warschau/Sofia (ADN). Die Arbeit der Kommission zur Vorbereitung eines Welttreffens der kommunistischen Arbeiterparteien ist ein voller Erfolg gewesen, stellt die polnische Zeitung „Trybuna Mazowecka" fest. „Die Kommunisten müssen gemeinsam, in einheitlicher Front gegen den gemeinsamen Feind handeln", unterstreicht das Blatt ...

  • Protest von 1,3 Millionen

    DFD fordert Aufhebung des Todesurteils gegen Panagoulis

    Berlin (ADN/ND). Im Namen von 1,3 Millionen Frauen und Mädchen der DDR hat der DFD-Bundesvorstand die sofortige Aufhebung des Terrorurteils gegen den griechischen Patrioten Alexandras Panagoulis und die Freilassung des aufrechten Freiheitekämpfers gefordert. In einem Telegramm an den Ohef des griechischen Militärregimes, Papadopoulos, heißt es u ...

  • Tagung bestätigte Gemeinsamkeit

    „Prawda" zu den Ergebnissen der Budapester Beratung

    Moskau (ADN/ND). Als wichtige Dokumente der kommunistischen Weltbewegung von großer prinzipieller Bedeutung wertet die Moskauer „Prawda" am Montag in ihrem Leitartikel das Kommunique sowie die Erklärungen der jüngsten Budapester Tagung der Kommission zur Vorbereitung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien ...

  • Rom weiter ohne Regierung

    Innenpolitische Krise in Italien schwelt weiter

    Rom (ADN/ND). Der Generalsekretär der Christlich-Demokratischen Partei (DC) Italiens, Rumor, der im Verlaufe der innerparteilichen Auseinandersetzungen vergangene Woche von seinem Posten zurückgetreten war, hat sich auf Antrag des in Rom tagenden Nationalrates der DC bereit erklärt, weiterhin im Amt zu bleiben ...

  • Erbitterte Machtkämpfe um Vorherrschaft

    Von Bonn angeheizte Währungskrise vertieft politische Widersprüche der kapitalistischen Hauptmächte Lasten sollen in Frankreich den Werktätigen aufgebürdet werden Zunehmende wirtschaftliche Labilität auch in Westdeutschland Berlin (ND). Unter Balkenüberschriften wie „Der Währungskampf geht weiter" und „Die Krise schwelt" berichten westeuropäische Zeitungen über die Verschärfung der kapitalistischen Währungskrise, die — wie sie zugeben — ständig an politischer Schärfe gewinnt ...

  • Malis Militärregierung über ihr Programm

    Bamako (ADN/ND). Der Chef der provisorischen Regierung Malis, Hauptmann Yoro Diakite, hat in einer programmatischen Rede, die von Radio Mali verbreitet wurde, erklärt, die neue Regierung halte an der Politik der Nichtpaktgebundenheit fest, verstehe sie aber anders als ihre Vorgängerin. Diakite verkündete, man begrüße die Tätigkeit internationaler Finanzorganisationen, wie des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank ...

  • Es geht gegen Konzernmacht IG-Chemie-Vertreter über Bedeutung des Correcta-Streiks

    Hannover (ADN'ND). Zu neuen Protestaktionen ist es am Montag in Hannover im Zusammenhang mit dem Prozeß gegen Antinotstands-Demonstranten gekommen. Die Verhandlung begann am Montagnachmittag ohne die' sechs „Angeklagten", die währenddessen an einer Demonstration gegen ihren Prozeß teilnahmen. Anschließend stellten sie sich in der Mensa der Technischen Universität einem „Gegenprozeß" ...

  • Zum Nachgeben gezwungen

    Bonn (ND). Die entschlossene Haltung der westdeutschen Postangestellten hat die Bonner Regierung am Montag offenbar zum Nachgeben gezwungen: Angesichts der* einheitlichen Front der Arbeiter, Angestellten und Beamten, die in der vergangenen Woche zu ihrer Aktion „Dienst streng nach Vorschrift" angetreten waren, mußte ein Sprecher in Bonn ankündigen, daß die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt werden sollen ...

  • Ausweglosigkeit bescheinigt

    Angesichts dieser Entwicklung faßt die „Süddeutsche Zeitung" die fragwürdigen Ergebnisse der Zehnerklubberatung in der besorgten Frage zusammen: „Jagt nicht eine Währungskrise die andere?" Laut DPA herrscht auch „in London der Eindruck vor, daß nach dieser neuen Entwicklung die geltenden Wechselkurse nur noch kurze Zeit überleben werden ...

  • Gemeinsame Aktionen zu Ostern 1969

    Offenbach (ADN). Der Zentrale Ausschuß der Kampagne für Demokratie und Abrüstung beschloß am Wochenende in Offenbach, die außerparlamentarische Opposition zu gemeinsamen Aktionen und Demonstrationen gegen die Bonner Politik für das Wochenende vor Ostern 1969 aufzufordern. Der Ausschuß begrüßte den Beschluß der Bundesjugendkonferenz des DGB, mit dem der Ostermarseh als geeignetes Mittel zur Mobilisierung der Initiative der Bürger unterstützt wird ...

  • PVAP-Beschluß wird mit Taten begrüßt von unserem Korrespondenten

    Warschau. Eindrucksvoller Beweis für die einmütige Billigung, die der Beschluß des V. Parteitages der PVAP im polnischen Volk findet, sind neue Produktionstaten der Werktätigen in allen Teilen des Landes. Die Belegschaft der Chemischen Werke Oswiecim beschloß demonstrativ, ihre diesjährigen Planaufgaben — ungeachtet der bereits erfüllten Verpflichtungen zum V ...

  • Angriff auf Löhne

    Die westdeutschen Unternehmer werden erneut einen Druck auf die Löhne ausüben. Das ergibt sich aus einer Stellungnahme des Kölner „Industrieinstistuts", der Interessenvertretung der westdeutschen Monopole. Unter Hinweis auf die geplanten steuerpolitischeri Maßnahmen Bonns im Außenhandel — Abbau der Importsteuer ...

  • Empörung bei den Arbeitern

    Die von de Gaulle angekündigten drastischen Kürzungen der Sozialausgaben haben in der französischen Arbeiterklasse große Empörung ausgelöst. Während Arbeiter, Angestellte, Rentner und andere Sozialempfänger sorgenvoll in die Zukunft blicken, steuert bei den Reichen die Flucht in Juwelen und Gold einem neuen Höhepunkt zu ...

  • Volles Vertrauen zur KPdSU

    „Die Kommunisten unserer Partei und alle Sowjetmenschen werten den Beschluß der Bruderparteien über die Durchführung der bevorstehenden Be^ ratung in Moskau als einen Ausdruck des großen Vertrauens zur KPdSU. Unsere Partei wird alles in ihrer Kraft Stehende tun, damit die abschließende Etappe der Vorbereitungsarbeiten ...

  • Diplomaten fordern Schutz vor Gangsfern

    Washington (ADN). Die diplomatischen Vertretungen von sieben Ländern in Washington haben die amerikanische Regierung um verstärkten Schutz ihrer Mitglieder vor Verbrecherbanden gebeten, die ständig das Viertel unsicher machen, in dem die Diplomaten wohnen. Die Diplomaten und ihre Familienangehörigen seien' wiederholt von Gangstern bedroht worden ...

  • Israelische Okkupanten * provozierten am Jordan

    Amman (ADN). Israelische Besatzer haben am Montag erneut einen bewaffneten ..Zwischenfall am Jordan provo-, ziert. Wie ein Militärsprecher in Amman' mitteilte, eröffneten sie im nördlichem Teil des Tales vier Kilometer von der König-Hussein-Brücke entfernt mit Maschinengewehren und Granatwerfern das Feuer über den Fluß hinweg auf jordanische Stellungen ...

  • Widersprüche wachsen

    Der Pariser Korrespondent der „Prawda" betont: „Die westdeutschen und amerikanischen Monopole möchten ihrem Konkurrenten einen Schlag versetzen, indem sie die wirtschaftlichen Positionen Frankreichs untergraben. Sie möchten Paris unter Druck setzen und zwingen, den in den letzten Jahren gesteuerten außenpolitischen Kurs aufzugeben ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen Genuß besonderer Art bietet die Westberliner Galerie Block ihren Besuchern. In den Schaukästen der „Kunsthalle" liegen mit Gips vermischte Speisereste, vergammelte Bockwürste und Schimmelhaufen zum Beriechen aus. Die „Kunstwerke" sind verkäuflich.

Seite 8
  • Kabarett im Quartett

    Berliner Volkskünstler und Werkleiter: Gleichklang mit Dissonanzen

    Obhut. Auch die „Distel" ist mit von der Partie. Sie läßt es sich nicht nehmen, dem Programm den letzten Schliff zu geben. Und die Betriebe? Haben sie ebenfalls „Feuer gefangen" und stehen mit Rat und Tat zur Seite? Horst Birkholz, Regisseur des Quartetts und- seit vielen Jahren unermüdlich in der Anleitung von Schul- und Betriebskabaretts, erklärte uns dazu: „Wir haben überall sehr gute Kontakte zu den Betriebsgewerkschaftsleitungen ...

  • Winterdienst ist einsatzbereit

    Direktor Harry Henschke von der Berliner Straßenreinigung und Müllabfuhr: Mit Großgeräten gegen Schnee und Eis

    Mit Reifglätte, Glatteis und Schneefällen ist jetzt, Ende November, täglich zu rechnen. In den acht Bezirkshöfen der Berliner Straßenreinigung stehen ausreichend Arbeitskräfte, Spezialfahrzeuge, Großgeräte und Schneelader bereit, um die Passierbarkeit der Versorgungswege jederzeit zu gewährleisten. Vom Hauptdirektor des Betriebes, Genossen Harry Henschke, erfahren wir Einzelheiten über die technische Ausrüstung ...

  • In 30 Minuten Garderobe gereinigt

    Seit sechs Wochen reinigt ein „Münzautomat" in der Schillingstraße (Stadtbezirk Mitte) die Garderobe der Berliner. „Welche Erfahrungen gibt es?" fragten wir die Leiterin der chemischen Schnellreinigung, Genossin Irmgard Plinder. „Bisher waren alle Kunden, die ihre Garderobe im Automaten reinigen ließen, sehr zufrieden ...

  • SchnelleWagen— sichere Reaktionen

    Moderne Technik im Fahrzeugbau - das bedeutet mehr PS unter der Motorhaube, höhere Beschleunigung, bessere Fahrtüchtigkeit. Steigt ein seit Jahren mit einem F 9 oder EMW „verwachsener" Autofahrer auf einen Wartburg 353 oder einen anderen höhertourigen Wagen um, fällt ihm oft am Anfang die Umstellung schwer ...

  • Junge Sozialisten brauchen Hilfe der Genossen

    Die Mitglieder der FDJ, des sozialistischen Jugendverbandes unserer Republik, wählen in diesen Tagen ihre neuen Leitungv. Das ist so in Betrieben, in Schulen und Universitäten. Auf diese Versammlungen bereiten sich die jungen Sozialisten gut vor, denn sie wollen in kritischer Atmosphäre Bilanz über das Geleistete ziehen und die neuen Ziele abstecken ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Madame Butterfly"**); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22.30 Uhr: „Hoffmanns Erzählungen"**); Metropol- Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt""*); Deutsches Theater (42 8134), 16 bis 21.45 Uhr: „Faust" I (anschließend Foyergespräch)*); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • LESERBRIEFE Schandfleck beseitigt

    Im ND vom 30. September war der Leserbrief von Herrn Schuster veröffentlicht. Bezugnehmend darauf teilen wir mit: Gerade in Heinersdorf haben wir mit Gerumpel an Straßen sehr große Sorgen. Die Kollegen von der Straßenreinigung und Müllabfuhr wurden von uns beauftragt, erst die Romain-Rolland-Straße zu räumen ...

  • Pflegeverträge

    ,r,Die4m,ND.,veröffentlichte Stellungnahme des Vorsitzenden des Wohnbezirkes 12 im Stadtbezirk Friedrichshain, Genossen Max Schlosser, haben wir zum Anlaß einer umfassenden Prüfung der Leitungstätigkeit im Gartenamt genommen. Dabei kamen wir zu folgendem Resultat: Für den Wohnbezirk 12 sind Objekte mit einer Gesamtfläche von 23 250 Quadratmetern angegeben ...

  • Lotto-Quoten

    47. Spielwoche

    Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Marie auf die Losnummern: 23 366, 49 067, 70 824, 75 693, 103 337, 106 912, 127 096, 131781, 150 046, 183107. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; Vierer mit Zusatzzahl mit je 17 300 Mark; Vierer mit je 3460 Mark; Dreier mit je 104 Mark; Zweier mit je 3,50 Mark ...

  • | Zu Gast in Berlin

    Weimar, Jena, Karl-Marx-Stadt, Berlin — das war eine anstrengende, aber ebenso schöne, erfolgreiche Konzertreise. Ganz unerwartet kam der Auftritt mit dem Berliner Sinfonieorchester im Metropol-Theater, der mir auch deshalb besondere Freude bereitete, weil ich mit Prof. Kurt Sanderling seit langem befreundet bin ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    DIENSTAGGESPRÄCH. Der Studentenklub Luisenstraße 221 lädt zu einer Diskussion über das Fernsehspiel „Zeit ist Glück" am heutigen Dienstag um 19 Uhr ein. Gesprächspartner sind Autoren des Stücks und Studenten der Theaterwissenschaft. UNIVERSITÄT; Die Hochschulgruppe des Deutschen Kulturbundes führt am Mittwoch, dem 27 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. .22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, K!onto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 ...

  • Junge Pioniere bekunden Solidarität

    250 Pioniere aus Schulen der Hauptstadt bekundeten am Montagnachmdttag auf einem Solidaritätsmeeting im Zentralhaus der vJungen Pioniere „German Titow" ihre tiefe Verbundenheit mit dem vietnamesischen Volk. Während der Veranstaltung zum bevorstehenden Monat der Solidarität wurde dem 2. Sekretär der FNL- Mission in der DDR, Dinh van Niem, ein Solidaritätsscheck über 8000 Mark überreicht ...

  • Gedenkstunde für Berta Lask

    Anläßlich des 90. Geburtstages der Schriftstellerin Berta Lask findet am 27. November, 19.30 Uhr im Klub Johannes Resch, Berlin- Johannisthal, Sterndamm 69 (Astra-Kino) eine literarisch-musikalische Gedenkstunde statt. Über Leben und Werk der Schriftstellerin spricht Dr. Walther Pollatschek. , (ND)

Seite
Revolutionärer Elan der Jugend führt zu Spitzenleistungen Willi Stoph, Paul Fröhlich und weitere Persönlichkeiten besuchten die XI. Messe der Meister von morgen Neugewählte Ausschüsse beginnen mit der Arbeit Erstmals Mondfotos im Großformat Bonn bestürzt über Enthüllungen Beileid zum Tode Istvän Dobis Neuerer in der Berufsausbildung Kulturminister beraten in Sofia DRV-Delegation in Berlin begrüßt Werder bei Zwickau Aggressoren unter schwerem FNL-Beschüß Tagung des RGW- Exekuti vkom itees Vqlkskunstkonferenz einberufen Erbarmungsloser Machtkampf auf Kosten der Werktätigen „Der übermütige Goliath" „Imperialismus — System der Krise und Ausbeutung"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen