22. Mär.

Ausgabe vom 22.11.1968

Seite 1
  • KOMMUNIQUE über die Tagung der Kommission zur Vorbereitung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien

    Budapest (ADN-Korr.). Die Kommission zur Vorbereitung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien tagte vom 18. bis* 21. November 1968 in Budapest. An der Tagung nahmen die Vertreter folgender 67 kommunistischer und Arbeiterparteien teil: Partei der Sozialistischen Avantgarde ...

  • 20 Jahre Handel im Dienste des Volkes

    Herzlich begrüßten sie in ihrer Mitte den Kandidaten des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees Werner Järowinsky, den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Manfred Flegel, das Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes des FDGB Charlotte Welm, weitere Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens sowie eine Abordnung der Gruppe der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, die Grüße von Marschall P ...

  • Gäste aus Guinea empfangen

    Berlin (ADN/ND). Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donnerstag den Beauftragten der Regierung der Republik Guinea, Makassouba Moriba, Staatssekretär für Arbeit und öffentliche Angelegenheiten, zu einem Gespräch: An der Unterredung, die in einer sehr herzlichen Atmosphäre verlief, nahm weiterhin der Generalinspekteur für Erziehung der Republik Guinea, Louis Behanzin, teil ...

  • Herzliche Gespräche in Kuba

    Havanna' (ADN-Korr.). Nach elftägigem Aufenthalt wird am Freitag die Delegation des ZK der SED, die unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Kuba besuchte, die Heimreise antreten. Der Besuch, der auf Einladung des ZK der kubanischen Bruderpartei erfolgte, bildet zweifellos einen wichtigen Abschnitt in den Beziehungen zwischen beiden Parteien und Staaten, für eine weitere ■Vertiefung der beiderseitigen Zusam- ' menarbeit ...

  • Protestflut gegen Junta wächst

    Berlin (ADN/ND); Die Protestflut gegen die faschistische Militärclique in Athen wächst von Stunde zu Stunde. Zahlreiche'Persönlichkeiten und Organisationen der DDR schlössen sich den Solidaritätserklärungen für den zum Tode verurteilten Patrioten Alexandros Panagoulis an, über dessen Schicksal noch immer Ungewißheit herrscht ...

  • KPdSU-Delegation im Zentralkomitee

    Berlin (ND). Die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung von W. F. Schauro, Kandidat des ZK und Leiter' der Abteilung Kultur des ZK der KPdSU, die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilt, ist am Donnerstag vom Mitglied • des Politbüros und Sekretär des ZK Prpf. Kurt Hager empfangen worden. Im Verlauf der herzlichen Begegnung erläuterte Genosse ...

  • Abschied von Rolf Henniger

    Ergreifende Trauerfeier in Saalfeld für den heimtückisch ermordeten Sohn der Stadt

    Der Stadtkommandant der Hauptstadt der DDR, Generalmajor Helmut Poppe — er begleitete die schmerzgebeugten Eltern und die Ehefrau Rolf Hennigers —, fand auf der Trauerfeier im überfüllten Saal des Thüringer Heimatmuseums zu Herzen gehende Worte des Geden- , kens für den vorbildlichen Unteroffizier und Lokführer ...

  • Italiens Studenten protestieren

    Born (ND). In ganz Italien kam es am Donnerstag zu eindrucksvollen ••Protestaktionen von Studenten gegen die unsoziale Regierungspolitik und die schleppende Reform des Schulwesens. Die Gewerkschaften, die in den letzten zehn Tagen zweimal einen Generalstreik organisiert hatten, erklärten unterdessen, daß sie ihre Aktionen fortsetzen wollen, wenn ihre sozialen Forderungen nicht erfüllt werden ...

  • Deutsche Akademie der Künste beriet

    Berlin (ND). Mit der Stellung des Künstlers im Klassenkampf unserer Zeit beschäftigte sich am Donnerstag die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin. Regisseur Manfred Wekwerth, der das Referat hielt, setzte sich — ausgehend von der 13. Staatsratssitzung und der 9. Tagung des ZK — polemisch mit der unter ausländischen Kunstschaffenden anzutreffenden falschen Auffassung auseinander, die Arbeiterklasse sei beute nicht mehr fähig, die führende Rolle der revolutionären Bewegung auszuüben ...

  • Monat der Solidarität mit Vietnam

    Berlin (ADN/ND). Die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik bereiten sich auf einen neuen ^Höhepunkt in der Solidaritätsbewegung für das tapfere vietnamesische Volk vor. Am 1. Dezember beginnt in der ganzen Republik ein Monat der Vietnam- Solidarität. Das ist die Antwort der DDR-Bevölkerung auf die Verschärfung des verbrecherischen USA-Krieges gegen das Volk von Südvietnam ...

  • Aus Budapest zurück

    Berlin (ND). Die Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zur Tagung der Kommission zur Vorbereitung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Budapest ist am Donnerstagabend wieder nach Berlin zurückgekehrt. Die Abordnung wurde geleitet von Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK ...

  • „Gürtel enger schnallen"

    Bonn/Berlin (ADN). Der westdeutsche Verhandlungsführer Schiller (SP) sowie Finanzminister Strauß und Kiesinger lehnten Änderungen ihrer aggressiven Währungspolitik entschieden ab. Statt dessen forderten sie eine Reorganisierung des kapitalistischen Währungssystems, die dem westdeutschen Finanzkapital eine führende Stellung sichern soll sowie „grundlegende Wandlungen" in der Wirtschaftspolitik ihrer NATO- und EWG-Partner ...

  • Wahrungstaumel-Ausdruck der allgemeinen Krise

    Bonn stellt räuberische Forderungen an seine „Partner"

    ' Bonn/Berlin (ND). Scharfe Gegensätze zwischen den imperialistischen Mächten haben die von der Rüstungs- und Aggressionspolitik verursachte Währungskrise weiter angeheizt. Nach neunstündiger Debatte mußte in der Nacht zum Donnerstag die Sitzung des „Zehnerklubs" in Bonn abgebrochen werden. Sie wurde am Donnerstag wiederaufgenommen, ohne bisher zu Resultaten geführt zu haben ...

  • NP-Schfäger wüteten in München

    München (ADN/1ND). Eine rund 300 Mann starke „Saalschutztruppe" der NP hat am Donnnerstagabend eine regelrechte Hetzjagd auf junge Antifaschisten veranstaltet, die gegen eine neofaschistische Kundgebung im „Bürgertoräufceller", dem berüchtigten Nazi- Versammlungslokal, protestierten'. Die „Saalschützer" stürzten sich auf jeden Zwischenrufer, schleiften ihn aus dem Saal, schlugen ihn zusammen und traten auf die am Boden Liegenden ein ...

  • London: Grundübel liegt in Westdeutschland

    Bonn/London (ND). Wie aus Konferenzkreisen verlautet, haben britische' und andere Vertreter die jüngsten westdeutschen Steuermaßnahmen scharf als Versuch angegriffen, einem ernsthaften Abbau der westdeutschen Ausfuhrüberschüsse (1967: 17 Mrd. DM, 1968: 17 bis 18 Mrd. DM) zu entgehen. Sie seien unzureichend ...

  • Israel provozierte

    Amman (ADN/ND). Israel provozierte am Donnerstag einen neuen Zwischenfall im Jordangebiet. Wie ein Militärsprecher in Amman mitteilte, entwickelte sich ein zehnminütiges Gefecht zwischen israelischen und jordanischen Truppen, als eine israelische Patrouille in- der Nachtzum Donnerstag versuchte, in der Nähe der Prinz-Mohamed-Brücke die Waffenstillstandslinie zu überschreiten ...

Seite 2
  • Abschied von Rolf Henniger

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Grenztruppen, der Kampfgruppen und der Deutschen Reichsbahn Ehrenwache für ihren Genossen und Arbeitskollegen. Hohe Auszeichnungen waren auf ein schwarzes Samtbissen geheftet: die Verdienstmedaille der NVA in Gold, die Artur-Becker-Medaille in Gold und die Verdienstmedaille der Deutschen Reichsbahn. Tausende Männer, Frauen und Jugendliche Saalfelds, Repräsentanten des Bezirks und des Kreises erwiesen ihrem treuen Sohn in schweigendem Gedenken die letzte Ehre ...

  • Kommentore und Meinungen Den Mördern in den Arm fallen

    Am Mittwochabend haben sich 67 kommunistische und Arbeiterparteien von Budapest aus in einem flammenden Appell zur Rettung des stündlich mit dem Tode bedrohten griechischen Freiheitshelden Alexandras Panagoulis an die antifaschistischen und antiimperialistischen Kräfte der Welt gewandt. In einer Erklärung, ...

  • Währungskrise erschüttert das kapitalistische System ISpekulationswelle auf dem Höhepunkt j lll Paris rechnet mit neuen Paritäten f§§| | politischen Zentren des Westens in Atem || Prompt begann Bonn nach allen Richtungen zu agieren... dem Finanzbesch

    Von-unserem Redaktionsmitglied Dietmar Jammer Dresden. Die Nationale Volksarmee schafft im festen Bündnis mit der Sowjetarmee und den Streitkräften anderer sozialistischer Bruderländer die militärischen Voraussetzungen, damit das Staatsvolk der DDR die für die Vollendung des Sozialismus gesteckten Ziele planmäßig verwirklichen kann ...

  • Von Spartakus zur KPD

    Clara Zetkin: Ganze Macht in Proletarierfäusfe

    22. November 1918 Clara Zetkin ruft in der „Roten Fahne" im Leitartikel „Die Revolution und die Frauen" die werktätigen Frauen dazu auf, die ihnen durch die Revolution erkämpften Bürgerrechte richtig zu nutzen. Es wäre auch für die Frauen verhängnisvoll, der Forderung nach einer konstituierenden Nationalversammlung zuzustimmen ...

  • in Kuba

    Herzliche Gespräche (Fortsetzung von Seite 1)

    Provinzen erhärten diese Feststellung. Sei es die sichtliche Bewegung, mit der der 1. Sekretär des Provinzparteikomitees von Las Villas, Arnaldo -Milian, darum bat, seine Grüße an Walter Ulbricht zu übermitteln - ein alter Arbeiterfunktionär, der seit dem Ende der zwanziger Jahre bis zum Sieg der Revolution ...

  • Blickrichtung 2. Frauenkongreß

    Bad Langensalza (ND). Mit einer Örtsdelegiertenkonferenz des DFD in Bad Langensalza, an der die Vorsitzende des Bundesvorstandes, Ilse Thiele, als herzlich begrüßter Gast teilnahm, wurde am Donnerstag die zweite Etappe der Wahlen zu den Vorständen eröffnet. .Weit über die Hälfte der 16 800 DFD- "Gruppen in der DDR haben bereits Rechenschaft über ihre Arbeit abgelegt und Programme in Vorbereitung des 2 ...

  • Konferenz über Rechtspflege

    Berlin (ND). Die nächsten Aufgaben der Konfliktkommissionen zur Weiterentwicklung der sozialistischen Rechtsordnung, und die Rolle der Gewerkschaften — so lautete das Thema einer zentralen Arbeitsberatung des Bundesvorstandes des FDGB, die aus Anlaß des 15jährigen Bestehens dieser gesellschaftlichen Gerichte am Donnerstag in Berlin stattfand ...

  • Weitere Aufgaben der Hochschule für Ökonomie

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK und Mitglied des Präsidiums des Ministerrates Walter Halbritter erläuterte am Donnerstag vor den Genossen der Parteiorganisation der Hochschule für Ökonomie in Berlin- Karlshorst die Aufgaben, die sich für die Hochschule aus der 9. Tagung des Zentralkomitees und bei der weiteren Durchführung der Hochschulreform, vor allem bei der Entwicklung zu einem leistungsfähigen Zentrum der Groß-' forschung, ergeben ...

  • Gedenkstunde für ßerfa Lask

    Berlin (ND). Zum 90. Geburtstag der Mitbegründerin des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller Berta Lask veranstalteten die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin, der Deutsche Schriftstellerverband und der Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" am Donnerstagabend im überfüllten Kinosaal des Klubs eine literarisch-musikalische Gedenkstunde ...

  • Glückwünsche der DDR für Libanon

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Libanon, Charles Helou, anläßlich des 25. Jahrestages der Unabhängigkeit des Landes ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Verbunden mit dem Wunsch für neue Erfolge im Streben nach Glück ...

  • Mewis bei Marian Spychalski

    ,,,.Der Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Polen, Marschall Marion Spychalski, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR, Karl Mewis, zu dessen Abschiedsbesuch. Aus demselben Anlaß empfing Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz am selben Tage Botschafter Karl Mewis ...

  • Abschied von Frida Koenen

    Halle (ND). Am Donnerstag nahmen in Halle auf dem Gertraudenfriedhof Tausende Kampfgefährten Abschied von Genossin Frida Koenen. Das Leben der selbstlosen Kämpferin für Frieden und Sozialismus hatte sich am 17. November nach 78 Jahren erfüllt. Vor dem Sarg lagen Kränze Walter Ulbrichts, des Zentralkomitees und der Bezirksleitung als letzter Gruß an die parteiverbundene treue Genossin ...

  • Währungsfaumel - Ausdruck der allgemeinen Krise

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Devisenmärkte bis Montag geschlossen wurde, nimmt die Spekulation immer heftigere Formen an: Dollar, Pfund, und Franc erlitten Kurseinbußen großen Ausmaßes. Auf den Schwarzmärkten stieg der Goldpreis (offiziell 35 Dollar je Unze) auf 42 bis 43 Dollar. In Zürich mußte am, Mittwoch die Schweizer Nationalbank etwa 60 Mill ...

  • KPdSU-Delegation beim ZK

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schaffenden. Besonderes Interesse widmeten die sowjetischen Genossen der architektonisch-künstlerischen Gestaltung von Halle-Neustadt und der Stadtr Zentren von Karl-Marx-Stadt, Dresden und Leipzig. Sie besuchten die Dokumentär- und Kurzfllmwoche in Leipzig und informierten sich über die Ent-, Wicklung des geistig-kulturellen Lebens der Werktätigen im Chemiekombinat Buna, im Kraftfahrzeugwerk „Ernst Grube" in Werdau und in der Kooperationsgemeinschaft Zettlitz ...

  • Gespräch Stibis mit Sekou Toure

    Der guinesische Präsident Sekou Toure, Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas (PDG), hat am Donnerstag den Beauftragten der Regierung der DDR, den stellvertretenden Außenminister Georg Stibi, empfangen. Minister Stibi übergab dem Präsidenten einen persönlichen Brief des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht ...

  • RGW-Vertreter bei Dr. Weiss

    Der Stellvertreter des * Vorsitzenden des Ministerrates, Dr. Gerhard Weiss, empfing am Donnerstag anläßlich der 24. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Bauwesen die Leiter der Delegationen der Mitgliedländer des. RGW zu einer Aussprache. Seitens der DDR nahmen der 1. Stellvertreter des Ministers für Bauwesen, Staatssekretär Schmiechen, der Vorsitzende der Kommission und Stellvertreter des Ministers für Bauwesen, Prof ...

  • Syrischer Gast empfangen

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. Gerhard Weiss, empfing am Donnerstag den Generalsekretär im Ministerium für Planung der Syrischen Arabischen Republik, Dr. Mohamed El-Imadi. Dr. El- Imadi war zuvor bereits vom Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, zu einer ausführlichen Unterredung empfangen worden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKT ONSKOU.EG1UM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • ... und leitet neue Erpressungsmanöver gegen die „Partner" ein:

    $ wiederhergestellt, wenn die Defizitländer den Mut haben, § fc ihren Bürgern den Gürtel enger zu schnallen, ^SSSSSSSSS^ ^^ — — ™^^«»^« V V ^» ^ ^ ^ * ^ ^ ^ ^ ~ - - - — — — y ^ deren Währungen schwach geworden sind, ihre $ Finanz- und Wirtschaftspolitik ändern müssen.

Seite 3
  • GRUSSADRESSE

    des Zentralkomitees anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung des volkseigenen Einzelhandels

    Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Genossinnen und Genossen! Zum 20. Jahrestag der Gründung des volkseigenen Einzelhandels übermittelt das Zentralkomitee der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands allen Mitarbeitern der HO, insbesondere den Verkäuferinnen sowie allen Mitgliedern der HO-Beiräte, ...

  • Wissenswertes über eine Zwanzigfahrige

    Die ersten „freien Läden" zum Verkauf von Waren ohne Lebensmittelkarten oder Bezugsscheine wurden am 15. November 1948 auf Beschluß der damaligen Deutschen Wirtschaftskommission eröffnet. Den Anfang machten ein Kaufhaus in Berlin, Frankfurter Allee (heute ,,kontex"-Kaufhaus), ein Kaufhaus am Markt in Halle (das heutige CENTRUM-Warenhaus) und eine Gaststätte am Dresdner Postplatz, die im Zuge des Neuaufbaus inzwischen abgerissen und durch einen modernen Neubau ersetzt wurde ...

  • „Auf die Zukunft vorbereitet?'

    Die seit Wochen im ND diskutierten Zukunftsprobleme sind für jeden Gewerkschaftsfunktionär hochaktuell; besonders jetzt, wo sich alle Gewerkschaftsleitungen darauf vorbereiten, aktiv an der Perspektivplanung für 1971 75 mitzuwirken. Seien es die Fragen, wie im Wettbewerb durch allseitige Planerfüllung das Fundament für die perspektivischen Aufgaben gelegt wird oder wel; eher Denk- und Verhaltensweisen es be* darf, um Pionierleistungen hervorzubringen ...

  • Urteilen und selbst mitarbeiten

    Als wir die Stellungnahme unserer beiden FDGB-Kreisvorstände Weißenfels und Merseburg (in jenem Kreis liegt Roßbach) zur Umprofilierung der Brikettfabrik vorbereiteten, befaßten sich deshalb Mitglieder gewerkschaftlicher Kommissionen sehr eingehend mit dieser Frage. Was wir an konkreten Vorstellungen und Plänen vorfanden, gab noch keine ausreichende Garantie dafür, daß tatsächlich bei Produktionsanlauf in Roßbach beispielsweise auch die Lärmbekämpfung am günstigsten gelöst ist ...

  • Bringt neue Technik automatisch den idealen Arbeitsplatz?

    aufnahme darum, wie es um den Lärm künftig steht. Betrieben und der Volkswirtschaft kommt es teuer zu stehen, müssen später durch zusätzliche Investitionen Versäumnisse bei der Projektierung- wettgemacht werden, um die Phonzahlen, zu senken. Wie Erfahrungen zeigen, kostet eine solche Nachsanierung im Durchschnitt 800 Mark je Arbeitsplatz ...

  • Eine echte Aufgabe für die Gewerkschaft

    Eine solche rege demokratische Mitarbeit hatte es im Ketten- und Nagelwerk lange Zeit nicht gegeben. 'Die BGL hatte geduldet, daß die Leiter die Gemeinschaftsarbeit unterschätzten und monatelang die Belegschaft nicht gründlich darüber informierten, wie weit inzwischen Pläne und Projekte für die Umprofilierung des Werkes gediehen sind ...

  • Der Lärm, die Gesundheit, das Bewußtsein

    Nehmen ^ wir die Lärmbekämpfung. Im Weißenfelser Stammbetrieb ist die Nagelfertigung sehr lärmintensiv. Die Maschinen sind alt, haben bald ausgedient. Denn dieser Teil des Produktionsprogramms wird künftig in einer neuen Halle in Roßbach von hochproduktiven Stauchautamaten bestritten. Dürfen wir aber ...

Seite 4
  • In Sachen Tanzmusik

    ND-Interview mit Jens G e r 1 a c h

    men. So käme man wahrscheinlich den Hauptursachen für Mängel sicherer auf die Spur. Diese Details sind: 1. Text, 2. Komposition, 3. Arrangement, 4. Interpretation und 5. schließlich Aufnahme. Eindeutige Qualitätsvorteile haben in jüngster Zeit die Texte gewonnen. Das war vor einigen. Jahren nicht so ...

  • Aus dem Kulturleben

    HÖRSPIELWOCHEN. Zum achten Male- veranstaltet der Deutsche Demokratische Rundfunk vom 24. November bis zum 4. Dezember 1968 die Wochen des Gegenwartshörspiels. In dieser Zeit werden acht funkdramatische Arbeiten — sieben Hörspiele und ein Feature — urgesendet. Mit diesen Beiträgen reiht sich der Rundfunk zugleich in die Debatte um die Gegenwartsliteratur und -dramatik in der DDR ein ...

  • 9. Tagung des Zentralkomitees

    Wie wird das Revolutionäre künstlerisch gestaltet ?

    Frage unseres Lesers Fritz, Worlich, Halle: In Diskussionen über Probleme des Kunstschaffens wird oft hervorgehoben, daß die revolutionären Veränderungen in unserer Epoche eine gültige Aussage verlangen. Wodurch wird das Revolutionäre in unserem Leben gekennzeichnet, und worin bestehen die Voraussetzungen für den Künstler, es zu gestalten? Antwort: Genosse Ulbricht führte hierzu in seiner Rede auf der 9 ...

  • Hohelied der Waffenbrüderschaft

    Ludwilc Perski zählt zu den Altmeistern des polnischen Dokumentarfilms. Vor dem Kriege gehörte er der Gruppe fortschrittlicher polnischer Filmschaffender an. Ab 1943 war er Mitgestalter der Dokumentarberichte vom Filmaktiv der Polnischen Volksarmee „Kämpfendes Polen" und „Maidanek". Nach 1945 zählte er zu den Organisatoren des Filmwesens unseres Nachbarlandes ...

  • Filme aus Afrika

    Von unseren Berichterstattern Der gumesische Regisseur Diagne Costades versuchte, die zeitliche Dreidimensionalität der Entwicklung Guineas symbolhaft am Weg eines Dorfes zu zeigen. Das Gestern war Unwissenheit und Unterdrückung, das Heute ist ein Student, der nach langjähriger Ausbildung in sein Heimatdorf zurückkommt ...

  • Ludwik Per ski: Wir hatten bei

    der Produktion vor allem die jungen Leute beider Länder vor Augen. Wir wollten keine Chronik des Krieges zusammenstellen. Wir wollten den verbündeten Soldaten ins Gesicht sehen, zeigen, wie sie kämpften, litten und siegten. Deshalb haben wir den historischen Ablauf mehrmals mit eigenständigen Episoden durchkrochen, von denen wir "glauben, daß sie die Zuschauer bewegen können ...

  • Noch einmal: Blume mit h

    „Wir haben den Lehrer aus der Kaiserzeit in Pension geschickt, den Nazilehrer 'rausgeschmissen, na, und dieser neue Lehrer, wenn er — sagen wir in zwei Jahren — nicht kapiert hat, wie man Blume schreibt, wird er sich 'ne neue Arbeit suchen müssen. Solange aber, Frau von Meisendorf, wird Blume vorübergehend mit h geschrieben ...

  • Ludwik Perski: Der Gedanke

    einer solchen Koproduktion entstand während der regelmäßigen Gespräche über die Zusammenarbeit polnischer und sowjetischer Filmkollegen. Als ich den Auftrag erhielt, war ich zunächst nicht sehr froh darüber. Ich sah mehrere Probleme: Wie soll man diesen Film für zwei verschiedene nationale Auditorien machen? Und dann war ich gewohnt, allein zu arbeiten ...

  • Beifall für Dorfensemble

    ' Havanna (ADN). Nach der großartigen Mexikotournee zu den Olympischen Spielen konnten die stürmisch gefeierten Sänger und Tänzer des Staatlichen Dorfensembles aus der DDR mit dem Gastspiel in Kuba einen weiteren großen Erfolg verbuchen. Mehr als 10 500 Einwohner Havannas und der Stadt Cienfuegos, wo das Ensemble ebenfalls gastierte, hatten dem Künstlerkollektiv begeisterten, Beifall gezollt ...

Seite 5
  • Ehrgeiziges Comeback

    Von Heinz Stern und Heinz Machatscheck

    1924, ein Jahr nach Laskers Triumph in Moravskä Ostrava, trafen in New York der alte und der neue Weltmeister aufeinander, und mit ihnen kämpften die Besten der jungen Generation. Der Endstand lautete: 1. Lasker 16 (aus 20 Partien, das sind 80 Prozent!), 2. Capablanca 14V», 3. Aljechin 12, 4. Marshall 11 usw ...

  • Das ist ein Handball-Wochenende!

    Spitzenspiel der Männeroberliga: SC Dynamo—SC Leipzig Uberkreuzvergleich Berlin-Leipzig

    Von Joachim Pfttzner Frauenturniwart Heiser aus Berlin hatte eine Idee. Er wollte die Turnstunden seiner Frauenriege abwechslungsreicher gestalten. Doch alle Spiele, die ihm In den Sinn kamen, ob es Torball, Raffball oder Fußball war,, schienen ihm nicht das Richtige. Da mixte er aus genannten Ballspielen neue Regeln und „sein" Spiel war erfunden — Handball ...

  • Die Nachtschicht

    Heinz Staffeid kam sich nackt und bloß vor, als er zum erstenmal vor dem Automaten stand. Keinen Brenner in der Hand, gar nichts. Es gab nichts zu halten, nichts mit den Händen zu bewegen. Bisher war jede Handbewegung, mit der er seinen Brenner führte, eine Entscheidung über die Güte der Naht Das leichteste Zittern übertrug sich auf das schmelzende Metall ...

  • Die „Leonows"

    Die Brigade „Vorrichtungsbau", eine Gemeinschaft erprobter Facharbeiter, fertigte die Sondermaschinen. Seit 1965 nannte sich das Kollektiv nach dem Kosmonauten Leonow, es griff schließlich auch nach den Sternen. Die „Leonows" beschlossen einen Wettbewerb mit ganz harten Bedingungen:. Ein Jahr lang nur Qualität liefern und geringste Kosten erreichen ...

  • Politische Monteure

    An der Spitze dieser Brigade steht ein Ingenieur, der junge Dieter Kern. Das" ist ungewöhnlich. „Ohne Ingenieur geht es nicht mehr. Der Junge ist in Ordnung", meinte Genosse Knoof. „Wir schätzen an Kern, daß er ständig sein Fachwissen erweitert und auch uns über den neuesten Stand der Technik informiert ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Muße - Muse und Musik; 12.05 Agro-Magazin; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 19.10 Journalisten fragen; 19.40 Kabarett der Noten; 21.05 Berichte aus der freien Welt; 21.35 Das Lied; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Schöpfer ist der Mensch

    Die neue Halle überragte die Hütten. Obwohl gebaut für moderne Fließfertigung, war sie Schauplatz dröhnender Handarbeit. Eine Dorfschmiede in Totalvision. Noch gingen die wenigen automatischen Maschinen, trotz ihrem leuchtenden Orange im Getriebe der Werkstatt unter. Und doch hatte alles seinen Sinn ...

  • Bonner Aufrüstung für München

    Zu einem Gespräch über das Abschneiden ,der westdeutschen Olympiamannschaft in Mexiko und daraus resultierende Schlußfolgerungen im Hinblick auf München 1972 fanden sich am Mittwochabend im westdeutschen Fernsehen u. a. Notstandsminister Benda, der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Schmitt-Vockenhausen, der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Mischnick, der DSB- und NOK-Präsident Daume und das Mitglied des Sportbeirates der SP, Lange, zusammen ...

  • Ein guter Kurs

    ' Im Juli 1968 lief die Fließreihe. Noch lassen sich keine exakten Zahlen für die Steigerung der Arbeitsproduktivität geben. Aber die Produktionszeit der RWÜ wird ebenso rapide sinken wie die der' Milchtanks, das steht schon fest. Wir gingen noch einmal auf die Kommandobrücke zu Gerd Wohllebe. Er ist einen guten Kurs gefahren ...

  • Beiirk Frankfurt (Oder) ehrte seine Sportler

    Über 130 der erfolgreichsten Spontler, Trainer, Übungsleiter und Sportfunktionäre des Bezirkes Frankfurt (Oder) waren am Donnerstag im Hotel „Lunik" in Eisenhüttenstadt Gäste eines festlichen Empfanges der Bezirksleitung, des Rates des Bezirks und des DTSB-Bezirksvorstands. Höhepunkt war die Auszeichnung von 72 Sportlern, unter ihnen 26 deutsche Meister der DDR und Spartakiadesieger ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Europapokal der Landesmeister (Achtelfinale): Rapid Wien-Real Madrid 1:0 (Rückspiel 4. Dezember). Reipas Lahti-Spartak Trnava (dn Wien) 1:9 (Rückspiel 25. November). Messepokal (2. Runde): AC Bologna-OFK Belgrad 1:1 (1. Spiel 0 :1), Dazsa Ujpest—Aris Saloniki 9 :1 (1. Spiel 2 :1), Newcastle United gegen Sportine Lissabon 1:0 (1 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Eine durchgreifende WetterumsteUung ist auch für Freitag noch nicht zu erkennen. Bei schwachen Luftdruckgegensätzen dauert das vielfach nebligtrübe Wetter mit vereinzeltem Sprühregen an. Die Temperaturen liegen am Tage bei 2 bis 6 Grad Celsius, nachts zwischen null und 4 Grad. Der Wind weht schwach aus Südost ...

  • Lösbare Aufgabe für Dynamo Magdeburg

    In Zagreb und Budapest beginnen am Freitag die Spiele zum neuen Wettbewerb im Wasserball- Europapokal. DDR-Meister Dynamo Magdeburg hat sich in Zagreb mit Pokalverteidiger Mladost Zagreb, Dynamo Moskau, Huhat Helsinki sowie SC Amateur Duisburg auseinanderzusetzen und müßte durchaus in der Lage sein, die Zwischenrunde, die von den drei Erstplazierten erreicht wird, zu schaffen ...

  • Nach 61 Zügen Sieg für Wasjukow

    Beim internationalen Dr.- Lasker-Gedenkturnier im Schach in Berlin wurden am Donners? tag lediglich die noch ausstehenden Hängepartien absolviert. In der bereits zweimal abgebrochenen Begegnung zwischen Hennings (DDR) und Wasjukow (UdSSR) kam der sowjetische Großmeister nach 61 Zügen noch zu einem unerwarteten Sieg ...

  • EISHOCKEY

    Oberlira-Punktspiele: SC Turbine Erfurt-TSC Berlin 5:5 (1:3, 2:1, 2 :1), ASK Crimnütschau-TSC 4 : 0 (1 : 0, 1 : 0, 2 : 0).

Seite 6
  • Springer-Presse: »Haltet den Dieb!"

    Westdeutsche Schützenhilfe für Washingtons Finten bei den Vietnamverhandlungen

    .Haltet den Dieb!" zu schreien, weil man selbst gestohlen hat - das gehört zu der üblichen Praxis der USA in der Vietnamfrage. So handeln sie in jeder Phase des Krieges und bei jeder Stufe der Gespräche mit den Repräsentanten des angegriffenen Volkes. Das ist aber ein schwieriges Unterfangen, und es ist bei weitem nicht so, daß die großbürgerlichen Zeitungen der kapitalistischen Länder alle immer den verschlungenen Wegen der offiziellen Argumentation aus Washington folgen würden ...

  • Raketen vom Fließband

    „Trud -Reportage aus einer Geburtsstätte sowjetischer Trägerraketen

    Moskau (ADN-Korr.). Zum ersten Male stellte am Donnerstag eine sowjetische Zeitung in einer längeren Reportage1 einen der zahlreichen Großbetriebe der UdSSR vor, der jene mächtigen Trägerraketen produziert, mit deren Hilfe tonnenschwere automatische Weltraumstationen, Raumschiffe und Sputniks in den Kosmos gestartet werden ...

  • Israelischer Chauvinismus

    Nimmt man es so, hat in den letzten Wochen während der UNO-Tagung der schwedische Vermittler doch eine „Deflnierung der Haltung" der Nahoststaaten erreicht: Während die VAR und Jordanien zur faktischen Durchführung der Resolution bereit sind, will der Aggressor ihnen unter Druck seine Bedingungen auferlegen, ...

  • Manöver auf Zeit

    Am Donnerstag, 21. November, mittags sieht es so aus: Das französische Monopolkapital weigert sich noch offiziell, den Franc abzuwerten und Währungskredite aufzunehmen, die durch politische Bedingungen seine Bewegungsfreiheit ernsthaft einengen würden. ^ Die Bundesrepublik weigert sich, die Mark aufzuwerten ...

  • Endlose Rundreise

    Wenngleich die Resolution nicht völlig den ursprünglichen Forderungen der vom israelischen Aggressor üijerfallenen arabischen Staaten entsprach, stimmten ihr doch aus Verantwortung für den Frieden in Nahost Kairo und Amman zu. Nicht so Tel Aviv. Des schwedischen Vermittlers endlose Rundreise zwischen den drei 'Hauptstädten wurde bald Ausdruck dafür, daß auch seine Mission in einen fehlerhaften Kreislauf geraten war ...

  • Die mißlungene Erpressung

    Anfang November sollte Frankreich den Gnadenstoß erhalten mit einem Seitenhieb auf England. Schon hatte man die Zusicherung amerikanischer Unterstützung dafür in der Tasche. Waren zu diesem Zweck doch einige Minister und einflußreiche Abgeordnete der CDU und SP im Oktober und Anfang November nach den ...

  • Niederlage für das Weltmonopolkapital

    Nachdem am Sonntag die Verhandlungen der Notenbankpräsidenten gescheitert waren, kamen sie und andere führende Weltfinanziers als Gouverneursrat der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel am Montag, 18. November, von neuem zusammen. Die Notenbankiers hatten gehofft, die Welt still und in Atem zu halten, indem sie ihre Sonntagssitzung mit fest verschlossenen Lippen und sorgfältig geglätteter Stirn verließen ...

  • Israel blockiert politische Lösung

    ein Jahr nach der Nahostresolution des UNO-Sicherheitsrates

    Von unserem Kairoer Korrespondenten Rolf Günther Dieser Tage erfuhr die VAR-Bevölkerung im Fernsehen, was der ägyptische Außenminister Mahmoud Riad von der UNO-Vollversammlung aus New York mitgebracht hatte: Die Bemühungen um eine politische Lösung des Nahostproblems, verknüpft mit der Mission des schwedischen Vermittlers Dr ...

  • Verfassungsverrat der hessischen SP-Führer

    Streikfront der Correcta-Arbeiter ungebrochen Solidaritätsbekundungen Korrespondenz aus Westdeutschland

    „Sie müssen sich praktisch täglich verkaufen. Sie müssen die Schnauze halten, um es mal so auszudrücken, denn die Pressionen in einem Betrieb sind ja ungeheuerlich. Es geht vom kleinen Vorgesetzten los, der sagt, ,Fritz, wenn du nicht spurst, stehst du morgen vor der Tür'... Insofern er Arbeiter ist, fühlt er sich als Stiefkind unserer Gesellschaft! ols Fremder unter unsl" (Aus einer Sendung des Westfernsehens über die Lage der Arbeiter in Westdeutschland ...

  • Unzählige

    stimmt: Die Aussperrung ist nämlich verfassungswidrig. Nach der geltenden Landesverfassung ist Aussperrung verbaten. Das Land Hessen wird sozialdemokratisch regiert. SP-Ministerpräsident Zinn ist verantwortlich dafür, daß die Verfassung, auf die er und seine Regierungsmitglieder den Amtseid geleistet haben, dem Geiste wie dem Buchstaben nach erfüllt wird ...

  • Steigende Unsicherheit für die Werktätigen

    Die Steuer auf die Ausfuhr bringt dem Monopolkapital 1 Milliarde Mark — und den Werktätigen? Bedenkt man, daß rund 20 Prozent * der gesamten westdeutschen Produktion ins Ausland gehen, daß mehr als Vit Millionen Arbeiter und Angestellte für den Export arbeiten, dann kann man sich, vorstellen, welchem Unsicherheitsfaktor die Besteuerung der Ausfuhr darstellt ...

  • Kernfrage: Abzug der Aggressoren

    Worin der tiefe Unterschied besteht, zeigt sich immer wieder bei der Kernfrage des Beschlusses — dem Rückzug der Aggressionstruppen. In Ebans Antwort fehlt natürlich die Zusicherung des Rückzugs aus allen besetzten Territorien, ja jede Erwähnung des Abmarsches der Okkupanten überhaupt. Statt dessen stellt sie die Formulierung aus der Resolution über die sicheren Grenzen an die Spitze ...

  • Dayans riskantes Spiel

    So sind ein Jahr nach ihrer Verabschiedung die Chancen der Sicherheitsratsresolution und die Mission Dr. Jarrings unklarer denn je. Verständlicherweise fürchtet jeder, der ah einer friedlichen und gerechten Lösung der Nahostkrise Interesse hat, ein gefährliches Vakuum „nach Jarring". Darum haben die Regierungen der VAR und Jordaniens zu erkennen gegeben, daß" ihre Türen für den UNO-Gesandten weiter offenbleiben ...

  • Bonn und die imperialistische Währungskrise

    Vor der Pfundabwertung kauften englische Monopolisten D-Mark-West. Seit dem Sommer flüchteten sich französische Monopolisten in immer größerer Zahl in die westdeutschen Banken. Das westdeutsche Monopolkapital tat alles, um diese Bewegung zu fördern. Während seine Minister Strauß und Schiller laut erklärten, die Mark würde nicht aufgewertet werden, meinten sie in Privatgesprächen, für deren Verbreitung sie sorgten, daß man natürlich, nicht wissen könne ...

  • Das westdeutsche Monopolkapita! bereitet sich vor

    Seit dem Winter 1967 schon drängen englische Finanzkreise auf eine Aufwertung der Mark, und im Sommer 1968 gesellten sich die übrigen Finanziers Westeuropas zu ihnen. Westdeutsche Exporte stießen seit längerem immer stärker auf den Weltmarkt vor, bis sie 1967 rund 17 Milliarden Mark mehr betrugen als die Einfuhr ...

Seite 7
  • Revanchistenaufmarsch

    Barzel und Hassel bekräftigen Expansionspolitik

    Wiesbaden (ADN-Korr./ND). Ein zweitägiger Kongreß westdeutscher Revanchistenverbände unter der Schirmherrschaft der CDU/CSU wurde am Donnerstag in Wiesbaden eröffnet. Auf dem großaufgezogenen Treffen mit über 600 Teilnehmern will die CDU/CSU- Spitze die Bonner Forderungen nach Revision der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges bekräftigen ...

  • Entschiedene Offensive an der ideologischen Front „Prawda" zu Fragen des Oktoberplenums des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN-Korr.). „Der ideologische, Kampf in der gegenwärtigen Etappe fordert von den Parteiorganisationen eine entschiedene Offensive an der ideologischen Front, das Aufdecken des reaktionären Wesens der antikommunistischen Propaganda." Das schreibt die „Prawda" am Donnerstag in ihrem Leitartikel, der sich mit ideologischen Fragen nach dem Oktoberplenum des ZÄ der KPdSU beschäftigt ...

  • Wie wurde Sonde 6 zur Erde gesteuert? Kernphysik im erdnahen Raum Zu den Aufgaben der sowjetischen Kosmosstation Proton 4

    Moskau (ADN). Die sowjetische Kos- .mosstation. Proton 4 dient zur Fortsetzung der Untersuchungen, die die Stationen dieser Serie begonnen haben, erklärte der Kandidat der physikalischmathematischen Wissenschaften Iwan Swatschenko in einem „Istwestija"- Interview. In der vorigen Woche war die automatische ...

  • Kosmos 254 gestartet

    Moskau (ADN). Ein weiterer künstlicher Erdsatellit der Kosmosserie - Kosmos 254 — ist am Donnerstag in der Sowjetunion gestartet worden, meldet TASS. Der Sputnik bewegt sich auf einer Flugbahn mit folgenden Parametern: anfängliche Umlauf zeit 89,9 Minuten, maximale Entfernung von der Erde 350 Kilometer, geringste Erdferne 203 Kilometer, Neigungswinkel der Bahn 65,4 Grad ...

  • Junta lehnt Berufung für Panagoulis ab

    Schicksal des vom Tode bedrohten Patrioten ungewiß

    Athen (ADN/ND). Der oberste Gerichtshof des faschistischen Militärregimes in Athen hat ant Donnerstag sowohl ein Gnadengesuch für den zum Tode verurteilten Patrioten Alexandros Panagoulis als auch eine Wiederaufnahme des Prozesses abgelehnt.. Das Gesuch war vom Verteidiger des standhaften Widerstandskämpfers mit der Begründung eingereicht worden, daß die dem Gericht vorgelegten angeblichen Geständnisse von Panagoulis nicht dessen Unterschrift trugen ...

  • Kur berichtet

    ratolitschew in Warschau Warschau. Der sowjetische Außenhandelsminister Nikolai Patolitschew ist am Donnerstag zur Unterzeichnung eines polnisch-sowjetischen Handelsprotokolls in Warschau eingetroffen. Der sowjetische Gast wurde auf dem Flughafen vom polnischen Außenhandelsminister Witold Trampczyhski begrüßt ...

  • Herzliche Aufnahme bei Chiles Gewerkschaftern

    FDGB-Delegation beim 5. Kongreß der CUT

    Santiago (ADN-Korr.). Mit stürmischem Beifall empfingen die Delegierten des 5. Kongresses der Einheitszentrale der Chilenischen Gewerkschaften (CUT) in Santiago den Leiter der FDGB-Delegation, Wolfgang Beyreuther. Er überbrachte die Grüße der 6,8 Millionen Mitglieder der Gewerkschaften der DDR und beglückwünschte die chilenischen Werktätigen zu ihren Erfolgen im Kampf um die Stärkung der Einheit der Arbeiterklasse ...

  • Hohe Verluste für die Aggressoren in Vietnam

    USA-Söldner provozierten erneut an Kambodschas Grenze

    Saison (ADN/ND). Einheiten der südvi etnamesischen Befreiungsstreitkräfte halben in der Nacht zum Donnerstag erneut den Militärflughafen von Pleiku im zentralen Hochland unter Beschüß genommen. Dabei sind USA-Flugzeuge sowie militärische Anlagen beschädigt worden. Bei Angriffen der Befreiungsstreitkräfte hatten die USA-Aggressoren in der letzten Woche nach eigenen Angaben 127 Tote und 1031 Verwundete ...

  • Niederländische Sozialdemokraten für realistischen Standpunkt

    Amsterdam (ADN-Korr.). Gegen eine Erhöhung der Rüstungsausgaben und gegen einen Sonderbeitrag für die NATO haben sich am Mittwoch die oppositionellen Parteien im niederländischen Parlament gewandt. Die Sprecher verschiedener Fraktionen, vor allem der sozialdemokratischen Pazifistisch-Sozialistischen Partei, erhoben die Forderung nach einer europäischen Sicherheitskonferenz und als ersten Schritt dazu die Anerkennung der DDR und der Oder-Neiße-Grenze ...

  • Kommando für Luftspionage

    NATO verschärft Spannung im Mittelmeerraum

    Rom (ADN/ND). Die NATO hat am Donnerstag in Neapel ein Kommando für Luftspionage über dem Mittelmeer installiert. Das Kommando steht unter Befehl des amerikanischen Konteradmirals Outlaw und umfaßt zunächst amerikanische, britische und italienische Flugzeuge. Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS hatte ...

  • Piratenüberfall auf kubanisches Fischerboot

    Havanna (AiDN). Das kubanische Thunfisch-Fangschiff „Alecrin" ist am Mittwoch um 7.25 Uhr MEZ heimtückisch von Einheiten der Kriegsflotte Venezuelas überfallen, worden. Zum Zeitpunkt des Überfalls befand sich das Schiff mehr als 100 Meilen von der venezolanischen Küste entfernt. Die Kriegsschiffe beschossen die „Alecrin" mit Maschinengewehr- und Artilleriefeuer, wobei die Deckaufbauten und die Ausrüstung völlig zerstört und die Motoren beschädigt wurden ...

  • Eisenbdhnergewerkschaff kündigt Kampfmaßnahmen an

    Frankfurt (Main) (ADN ND). Die westdeutsche Eisenbahnergewerkschaft (GDED) hat am Donnerstag ebenfalls Kampfmaßnahmen gegen die unsozialen Maßnahmen der Bonner Regierung angekündigt. Der Hauptvorstand der Gewerkschaft beauftragte auf einer Sondersitzung in Frankfurt (Main) den Geschäftsführenden Vorstand, s" ""t ...

  • Diakite bildet Regierung

    Bamako (ADN/ND). Das malinesische „Militärkomitee der Nationalen Befreiung" hat seinen 1. stellvertretenden Vorsitzenden, Hauptmann Yoro Diakite, mit Konsultationen zur Bildung einer provisorischen Regierung beauftragt, meldet TASS unter Bezug auf Radio Mali. Das Komitee erklärte inzwischen, es stehe zu allen vor seinem Machtantritt übernommenen außenoolitischen Veroflichtungen Malis ...

  • DDR für weitere Abrüstungsschritte

    New York (ADN-Korr.). Die Regierung der DDR hat in einer Erklärung an die UNO-Vollversammlung ihre Unterstützung für weitere Aibrüstungsschrite bekräftigt. Diese Erklärung an die 23. UNO-Vollversammlung zum Tagesordnungspunkt „Memorandum der Regierung der UdSSR über einige unaufschiebbare Maßnahmen zur Einstellung des Wettrüstens und zur Abrüstung" ist am Mittwoch im Hauptquartier der Vereinten Nationen als offizielles UNO-Dokument a/c ...

  • 7. Bundesjugendkonferenz des DGB in Braunschweig

    Braunschweig (ADN/ND). Die Delegierten .üflgr westdeutschen . Ge;w,erjcschaftsjugend treten am 22. und 23CNO- vember in Braunschweig zur 7. Bundesjugendkonferenz des DGB zusammen. Im Mittelpunkt der Beratungen stehen über 300 Anträge und Resolutionen zu politischen, sozialen und Bildungsfragen, die von den Jugendkonferenzen einzelner Gewerkschaften und von den Landesjugendkonferenzen des DGB eingebracht wurden ...

  • Am Rande einer Katastrophe

    Tokio (ADN). Die von den USA okkupierte und in einen riesigen Militärstützpunkt ausgebaute japanische Insel Okinawa ist nur um Haaresbreite einer atomaren Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes entgangen. Wie die Zeitung „Riu-Kiu Shimbun" meldete, ist ein mit Bomben vollbeladener amerikanischer Langstreckenbomber ...

  • Seoul: Sechsmal Todesstrafe

    Seoul (ADN). Vor dem südkoreanischen Obersten Gerichtshof hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag ,im. Wiederaufnahmeverfahren gegen zwölf Demokraten sechsmal die Todesstrafe und für die übrigen Angeklagten langjährige Freiheitsstrafen gefordert. Die Angeklagten waren wegen angeblicher Spionage bereits im Dezember vergangenen Jahres von der Terrorjustiz des Pak-Tschong-Hi-Regimes verurteilt worden ...

  • Tagung des ZK der KP der Slowakei beendet

    Bratislava (ADN-Korr.). Mit der einmütigen Annahme eines Beschlusses, in dem sich das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Slowakei hinter die Resolution der November- Tagung des ZK der KPC stellt, wurde am Mittwoch laut CTK in Bratislava eine zweitägige Plenartagung des ZK der KP der Slowakei beendet ...

  • Jözef (yrankiewiez traf sich mit Studentenaktiv

    Warschau (ÄDN-Korr.). Der polnische Ministerpräsident Jözef Cyrankiewiez hatte am Mittwoch, eine mehrstündige Begegnung mit dem Studentenaktiv aus ganz Polen. Anwesend waren ferner die Vorsitzenden der polnischen Jugendorganisationen sowie der Minister für Volksbildung und Hochschulwesen, Prof. Dr. Henryk Jablonski ...

  • „Nhan Dan": Absurde These

    Hanoi (ADN-Korr ./ND). Die USA haben ihr Ziel nicht erreicht, die Einstellung der Bombardierung von Bedingungen abhängig zu machen. Das stellt die Hanoier „Nhan Dan" am Donnerstag in einem längeren Beitrag fest. In dem Artikel wird die von den USA verbreitete These ad absurdum geführt, eine „militärische Niederlage" habe die DRV und die FNL an den Verhandlungstisch gezwungen ...

  • Wieder Test in Nevada

    Washington. Die amerikanische Atomenergiebehörde hat erneut einen unterirdischen Kernwaffentest in ihrem Versuchsgelände in Nevada durchgeführt. Es war der 25. in diesem Jahr. Die Explosionsstärke, lag unter 20 000 Tonnen TNT. Sechslinge starben Caracas. Sechslinge brachte eine 25jährige Bäuerin in der venezolanischen Ortschaft Mucarachi zur Welt ...

  • Justiz schafft Platz für NP

    München (ND ADN). Die Münchner Justiz hat den Pächter des „Bürgerbräukellers" — des früheren Versammlungslokals der NSDAP — gezwungen, der neonazistischen NP das Lokal für eine Kundgebung zur Verfügung zu stellen. Der Pächter hatte einen Vertrag mit der NP angesichts der Proteste demokratischer Kräfte gekündigt ...

  • Was sonst noch passierte

    Mut als einen Schrotthaufen fand ein Mann aus Hassel im westdeutschen Landkreis Celle seinen Wagen wieder, als er nach einiger Zeit zum „Parkplatz" zurückkehrte. Er Hatte sein Gefährt auf einem Bahnübergang abgestellt.

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND/ 22. November 1968 Seite 8 da capo Gastspiel« Internationaler Stais in einem Palast-Preframm mit Publikumserfolgen 1>M Bis 23. 11. Tomas Hackl u. «eine und Band, die Trouba- 28.—30.11. dours aus Budapest 25.-27. 11. Sondergastspiel Chris Barber and his Jazzband, London Kindenrariete .Wo ist Ferdinand* Alle November-Vorstellungen sind ausverkauft ...

  • Spezialisierte Vorfertigung bestimmt Moskauer Bautempo

    Ein Bückblick auf den Erfahrungsaustausch in der sowjetischen Metropole Von Diäter Bolduan

    „Wir werden Ihnen alles zeigen, was Sie interessiert, denn Sie sind unsere Freunde." Das sagte Genosse N. I. Pastschenko, Moskaus 1. stellvertretender Oberbürgermeister, zur Begrüßung der Delegation Bauschaffender der Hauptstadt. Blickt man zurück auf diesen Erfahrungsaustausch in der sowjetischen Metropole, so haben sich diese Worte bestätigt ...

  • Alle Vögel sind schon da...

    Buchfinken, Stieglitze,. Zeisige, Hänflinge, Kernbeißer, Ammern und Gimpel... Im Fachgeschäft „Zoologica", gegenüber dem S-Bdhnhof Leninallee, wird der Kunde in winterlicher Jahreszeit an das schöne Maienlied „Alle Vögel sind schon da..." erinnert. Das ist ein Gepiepse und Gezwitscher. In größeren Volieren werden hier die einheimischen kleinen Sänger aus unseren Wäldern und Fluren zum Kauf angeboten ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    LEHRSCHAU. Die Lehrschau „Rationelle Lagerwintschaft" im Berliner Neuererzentrum in der Frankfurter Allee wird auf Grund des großen Interesses, das Neuerer, Rationalisatoren und Werktätige der Ausstellung entgegenbringen, bis zum 18. Dezember verlängert. EHRENTITEL. Mit dem Ehrentitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" wurden dieser Tage die 26 Mitarbeiter der Wochenkrippe Preußstraße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg ausgezeichnet ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Macbeth" ♦••); Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr: „Die Fledermaus" (Premiere) **); Metropol-Theater (20 23 98), 19-22 Uhr: „Die keusche Susanne" *•); Deutsches Theater (42 81 34), keine Vorstellung; Kammerspiele (42 85 50), 20-22.30 Uhr: „Geliebter Lügner"»); Berliner Ensemble (42 31 60), 19-22 ...

  • Zu Gast in Berlin

    Jubiläumsbesuch in Berlin — das 10. Mal bin ich heute hier und frage mich stets von neuem: Wo gibt es in Europa eine Hauptstadt, die sich einer so schönen Umgebung rühmen kann? Außerdem sind die „Väter" des sehr aussagekräftigen Chansons „Die Rose war rot" in Berlin zu Hause. Ich habe Besprechungen für die Übertragung einiger Schöpfungen aus meiner Feder in die deutsche Sprache geführt und hoffe, daß die Berliner an meinen Librettos Gefallen finden werden ...

  • da capo

    Gastspiel« Internationaler Stais in einem Palast-Preframm mit Publikumserfolgen 1>M Bis 23. 11. Tomas Hackl u. «eine und Band, die Trouba- 28.—30.11. dours aus Budapest 25.-27. 11. Sondergastspiel Chris Barber and his Jazzband, London Kindenrariete .Wo ist Ferdinand* Alle November-Vorstellungen sind ausverkauft ...

  • Bessere Lösung

    Die vor Jahren in unserem Stadtbezirk eingerichteten Gerümpelplätze werden bis zum Jahresende aufgelöst. Nach unseren Erfahrungen sind solche Gerümpelplätze Anziehungspunkt für spielende Kinder. Ferner tragen sie zur Verunreinigung »urtseres Stadtbezirkes bei. Wir haben mit der Groß-Berliner Straßenreinigung ...

  • 1969 Schulsportanlage

    („Mehr Sportanlagen" — ND 4. Oktober 1968) Dem Rat des Stadtbezirks Köpenick ist bekannt, daß es in der Nähe der Wohngebiete noch zuwenig Möglichkeiten für die sportliche Betätigung der Schulkinder und der Erwachsenen gibt. Wir sind bestrebt, hier Veränderungen zu schaffen. Als erste Maßnahme ist vorgesehen, im nächste« Jahr an der 23 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, K'onto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 9. November starb Genosse Albert Rose I er. aus der WPO 4/5 "im Alter von 76 Jahren. Er war seit 1912 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Urnenfeier: 11. Dezember, 1T Uhr, Friedhof Aufenstehungsgemeinde, Weißensee. Kreisleitung Friedrichshain Am 13. November starb im Alter von 72 Jahren Genosse Fritz Kot seh aus der WPO 42 ...

  • Ärgernis beseitigt

    Rat des Stadtbezirkes Pankow

Seite
KOMMUNIQUE über die Tagung der Kommission zur Vorbereitung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien 20 Jahre Handel im Dienste des Volkes Gäste aus Guinea empfangen Herzliche Gespräche in Kuba Protestflut gegen Junta wächst KPdSU-Delegation im Zentralkomitee Abschied von Rolf Henniger Italiens Studenten protestieren Deutsche Akademie der Künste beriet Monat der Solidarität mit Vietnam Aus Budapest zurück „Gürtel enger schnallen" Wahrungstaumel-Ausdruck der allgemeinen Krise NP-Schfäger wüteten in München London: Grundübel liegt in Westdeutschland Israel provozierte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen