23. Jan.

Ausgabe vom 17.11.1968

Seite 1
  • Zeit

    Einige Korrespondenten aus dem westlichen Ausland haben hier in Warschau ihre Enttäuschung über den gestern zu Ende gegangenen V. Parteitag unserer polnischen Bruderpartei geäußert. Natürlich weiß ich, was sie sich von ihm versprochen hatten: DaU es Widersprüche gibt zwischen Partei und Führung, zwischen Partei und Volk, daß es zu Auseinandersetzungen ' ^^M^ ...

  • Parteitag von großer nationaler und internationaler Bedeutung Walter Ulbricht beantwortete Fragen zum Warschauer Parteitag

    Berlin (ADN). Unmittelbar nach Rückkehr der Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die am V. Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei in Warschau teilgenommen hatte/beantwortete der Leiter der Dele-V gation, Walter Ulbricht, einige Fragen von ADN: ADN: Genosse Walter Ulbricht - wie schätzt die Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands das Ergebnis des V ...

  • Welttreffen der Filmdokumentaristen

    XI. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche

    Leipzig (ND). Über 120 Dokumentarfilme aus 29 Ländern stehen im Programm der XI. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen, die am Sonnabend im Leipziger Festivalkino „Capitol" feierlich eröffnet wurde. Unter den Gästen befanden sich das Mitglied des Politbüros und 1 ...

  • Delegation des Friedensrates aus Finnland zurückgekehrt

    Berlin (ND). Die Delegation des Friedensrates der DDR unter Leitung von Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Mitglied des Weltfriedensrates, ist am Sonnabendnachmittag von einer Tagung des Weltfriedensrates in Lahti aus Finnland in die DDR zurückgekehrt. Der Abordnung, die auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld von Repräsentanten des Friedensrates der DDR begrüßt wurde, gehörten ferner die Mitglieder des Weltfriedensrates Oberkirchenrat Gerhard Lotz und Prof ...

  • Kurs auf höheres Tempo bei der Chemisierung

    Horst Sindermann sprach auf der Festveranstaltung des Ministerrates zum »Tag des Chemiearbeiters"

    Leuna (ND). Im Klubhaus der Leuna- Werke „Walter Ulbricht", wo vor zehn Jahren die erste deutsche Chemiekonferenz tagte, waren am Sonnabend 450 der besten Arbeiter, Angestellten, Ingenieure, Chemiker und Wissenschaftler Gäste der Festveranstaltung des Ministerrates zum Tag des Chemiearbeiters 1968. Herzlich begrüßten sie das Mitglied des Politbüros und 1 ...

  • Herzliches Willkommen in Schönefeld

    Berlin (ADN ND). Die unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Walter Ulbricht, stehende Delegation der SED, die am V. Parteitag der PVAP teilgenommen hatte, ist am Sonnabend aus Warschau wieder in die DDR-Hauptstadt zurückgekehrt. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde die Abordnung von Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED herzlich willkommen geheißen ...

  • Regierungsdelegation der SAR in Berlin

    Berlin (ADN/ND). Eine Regierungsdelegation der Syrischen Arabischen Republik unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Planungsangelegenheiten Dr. Mohammed al Imadi ist am Sonnabend in Berlin eingetroffen. Sie wird Verhandlungen über die weitere Entwicklung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der Syrischen Arabischen Republik und der Deutschen Demokratischen Republik führen ...

  • Erste Delegationen Budapest

    in Vorbereitungskommission der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien tritt zusammen

    Budapest (ADN-Korr.). Die Vorbereitungskommission der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien tritt in der nächsten Woche in Budapest zusammen. Bis Freitag abend waren unter anderem Delegationen folgender Parteien eingetroffen: Ceylonesische Kommunistische Partei, Kommunistische Partei Chiles ...

  • eSES i. SED-Delegation vom V.Parteitag der PVAP zurückgekehrt „Proton 4" - neue Spitzenleistung der UdSSR im Kosmos

    Größte automatische Kosmosstation am Sonnabend gestartet Moskau (ADN). Die bisher größte automatische Kosmosstation der Welt für wissenschaftliche Forschungen ist am Sonnabend in der UdSSR gestartet worden. Die Station, die die Bezeichnung „Proton 4" hat und sich auf einer Umlaufbahn um die Erde bewegt, wiegt ohne die letzte Stufe der Trägerrakete 17 Tonnen, die wissenschaftliche Apparatur 12,5 Tonnen ...

  • NVA-Grenzsoldat von Provokateur ermordet

    Berlin (ADN). Ein bewaffneter Provokateur versuchte in der Nacht zum Sonnabend im Grenzbereich Klein Glienicke, Bezirk Potsdam, gewaltsam die Staatsgrenze der DDR zu durchbrechen. Er eröffnete das Feuer auf die Streifenposten der NVA-Grenztruppen und verletzte einen Grenzsoldaten tödlich. In Verhinderung der Grenzprovokation wurde der Mörder ebenfalls tödlich getroffen ...

  • Leninplatzmodell in „Prawda" vorgestellt

    Moskau (ND). Das Modell des neuen Leninplatzes Berlins stellte die „Prawda" am Freitag ihren Lesern vor. Seine kühne städtebauliche, architektonische Gestaltung fand bei den sowjetischen Architekten starkes Interesse.

Seite 2
  • Ein Parteitag von großer nationaler und internationaler Bedeutung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Es ist eine große historische Leistung des polnischen werktätigen Volkes, daß es unter Führung der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei in einer gewaltigen Kraftanstrengung eine mächtige sozialistische industrielle Basis schuf, viele Disproportionen der wirtschaftlichen Struktur beseitigte und neue strukturbestimmende Industriezweige entwickelte ...

  • V. Parteitag der PVAP beschloß Aktionsprogramm des polnischen Volkes

    Aus Warschau berichten Harri C z e p u c k und Horst I f f I ä n d e r Warschau. Mit stürmischen Ovationen für den neugewählten Ersten Sekretär des ZK, Wladyslaw Gomulka, und dem Gesang der Internationale wurde am Sonnabend der V. Parteitag der PVAP nach sechstägigen Beratungen beendet. Die Delegierten des Parteitages hatten am Freitagabend das neue Zentralkomitee gewählt, das am Sonnabendvormittag zusammentrat und die neuen leitenden Organe der Partei wählte ...

  • KPdSU-Delegation in Leipzig begrüßt

    Die zur Zeit auf Einladung des ZK in der DDR weilende Studiendelegation des ZK der KPdSU traf am Sonnabend in Leipzig ein. Sie wurde von Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig, herzlich begrüßt. Die Studiendelegation, an ihrer Spitze W. F. Schauro, Kandidat des ZK und Leiter der Kulturabteilung beim ZK der KPdSU, nahm am Sonnabend an der Eröffnung der XI ...

  • Die NP gehört dazu

    „Ultrarechte Gruppen gehören zur Landschaft in Westdeutschland" - hieß es dieser Tage In der „New York Times". Mit den,.„Ultrarechten" meint das Blatt .der amerikanischen Großkapitalisten die nazistische NP. Sie darf seiner Meinung nach nicht verboten werden. Ohne es zu wollen, bestätigt das führende Blatt des amerikanischen Finanzkapitals eine wiederholt in diesen Spalten getroffene Feststellung ...

  • Was verspricht „Proton 4"?

    Mit dem Einsatz schwerer künstlicher Erdtrabanten wurden außerordentliche Möglichkeiten für ausgedehnte Forschungen über kosmische Strahlungsteilchen hoher und überhoher Energien eröffnet, schreibt der wissenschaftliche Beobachter der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS in einem Kommentar zum Start des 17 Tonnen schweren „Proton 4" ...

  • Kurs auf höheres Tempo bei der Chemisierung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ten zehn Jahren das Produktionsvolumen der Chemieindustrie mehr als verdoppelt", sagte er. „Die Arbeitsproduktivität stieg auf 190 Prozent. Das Wachstumstempo der Chemie übertraf, wie geplant, das der gesamten Industrie. Statt 15,8 Prozent im Jahre 1958 beträgt der Anteil der Chemie an der gesamten Industrieproduktion unserer Republik heute 17,4 Prozent ...

  • Conakry: Georg Stibi erläuterte Politik der DDR

    Conakry (ADN-Korr.). Vor Repräsentanten der guineslschen Partei- und Staatsführung hat der Beauftragte der Regierung der DDR, der Stellvertreter des Außenministers Georg Stibi, die Politik des sozialistischen deutschen Staates erläutert. Bei seinem Zusammentreffen mit dem Mitglied des Politbüros der ...

  • „Proton k - Spitzenleistung der UdSSR im Kosmos

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Umlaufbahn liegt zwischen 255 und 495 Kilometer Höhe und hat einen Neigungswinkel von 51,3 Grad. Die Station benötigt knapp 92 Minuten für eine Erdumkreisung. Sie wird die von den drei Vorgängern der Proton-Serie begonnenen wissenschaftlichen Untersuchungen der kosmischen Strahlung hoher und überhoher Energien und deren Zusammenwirken mit Atomkernen fortsetzen ...

  • 10000 LPG-Mitglieder bilden sich weiter

    Berlin (ADN). Zehntausende Genossenschaftsbäuerinnen und' -"bauern, Landarbeiter und Werktätige der Nahrungsgüterwirtschaft werden die kommenden Wintermonate zur Qualifizierung nutzen. Gegenwärtig besitzen 41 Prozent der in der Landwirtschaft Tätigen eine Fachausbildung. 1970 sollen es bereits 67 Prozent sein ...

  • Diathek und Artothek für Stadtbibliothek

    Berlin (ADN). Die Einrichtung einer Artothek, welche die Ausleihe von Kunstdrucken und Originalgrafiken ermöglicht, gehört mit zu den Vorhaben der Berliner Stadtbibliothek bis zum 20. Jahrestag der DDR. Die Bibliothek will ihrer wachsenden Funktion als hauptstädtisches Bildungs- und Kulturzentrum ferner mit der Eröffnung einer Diathek und der Ausleihe verlagftmäßig erscheinender Diapositive sowie mit der Ausleihe von Schallplatten entsprechen ...

  • RGW-Sekretär Faddejew trat die Heimreise an

    Berlin (ADN/ND). Nach fünftägigem Aufenthalt in der DDR hat der Sekretär des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, N. W. Faddejew, am Sohnabend die Heimreise angetreten. Er wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission Hugo Meiser und anderen Persönlichkeiten auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld herzlich verabschiedet ...

  • FDJ-Delegafion in Chile begeistert begrüßt

    Santiago (ADN-Korr.). Die sich gegenwärtig in Chile aufhaltende Delegation des Zentralrats der FDJ hat an der Eröffnung eines Plenums des ZK der Kommunistischen Jugend Chiles teilgenommen. Die Teilnehmer des Plenums empfingen die Gäste aus der DDR begeistert. Die von Egon Krenz, Sekretär des Zentralrats, geleitete Delegation weilt auf Einlädung verschiedener Jugendorganisationen in Chile ...

Seite 3
  • L

    J Leserfragen - beantwortet von der 9.5Tagung des Zentralkomitees fit Welche Bedeutung hat die Festigung der sozialistischen Staatsmacht

    Frage unseres Lesers Alfred Gerlach aus Zwickau: Welche Rolle spielt der sozialistische Staat bei der Entwicklung des gesellschaftlichen Systems des Sozialismiil? Gibt es neue Aufgaben für die Staatsmacht? Antwort: Genosse Ulbricht unterstrich in seiner Rede auf der 9. Tagung des Zentralkomitees, daß unser Staat die politische Organisation der Werktätigen ist, die unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei die Macht ausüben ...

  • Mußten die Brunnen versiegen ?

    Von VK Rolf Wilkens Die ungenügende Zusammenarbeit zwischen dem Rat des Stadtbezirks Erfurt-Nord und dem VEB Malzwerke beim Bau eines Tiefbrunnens war Gegenstand einer öffentlichen Ratssitzung im Wohnbezirk 85. Der VEB Malzwerke hatte diesen Tiefbrunnen für ein Investitionsvorhaben angelegt. Daraufhin versiegte in der Umgebung in den Brunnen von acht Familien das Wasser, in 22 weiteren Brunnen sank der Wasserspiegel beträchtlich ...

  • Gemeinschaftsarbeit

    Um die Demokratie effektiver zu gestalten, bedarf der Wohnbezirk solcher Kräfte, die die Erfahrungen sozialistischer Gemeinschaftsarbeit, dieses großen Vorzugs unserer Gesellschaft, über den Bereich der Produktion hinaus dem Wohnbezirk nutzbar1 machen. Das geht nicht schematisch; die Organisationsformen sind andere, die Bevölkerung ist gesellschaftlich differenzierter als eine Belegschaft ...

  • Politische Heimstatt

    Führung durch die Partei und gesellschaftliche Breite sind zwei Bürgen für Erfolge. Der dritte sind die Motive der Mitglieder für ihre Mitarbeit. Wir fanden in Gesprächen mit ihnen vor allem den Verfassungsgrundsatz bestätigt, daß es hohe moralische Verpflichtung ist, das Recht' der Mitbestimmung und Mitgestaltung zu verwirklichen ...

  • Ausdruck des Bündnisses

    Immer dabei war der 27jährige parteilose Drehier Dieter Keller aus dem VEB Sachsencihg in der Kleingartenanlage und im Wohnbezirk, wenn er gebraucht wurde. Er sah, daß sich nicht nur im Betrieb neue Beziehungen entwickelten, sondern auch im Wohnbezirk. Arn meisten beeindruckte ihn der schon oft genannte Straßenbau: „Alle halfen mit,s ob Arbeiter oder Arzt, Handwerker oder Hausfrau ...

  • Kraft der Partei

    Eines muß hervorgehoben werden, wenn von den Motiven die Rede ist. Im Wohnbezirk 34 sind die Traditionen der revolutionären Arbeiterbewegung lebendige Wirklichkeit. Hier lebt, spürbar fast bei jeder Bewegung, Karnpfbereitschaft, das Gefühl unbedingter Zusammengehörigkeit, eine selbstverständlich gewordene Einsatzbereitschaft ...

  • Gemeinsam half sich jeder am besten

    Von VK Wilfried Loose Auf eine interessante Gemeinschaftsarbeit können der Rat der Erzgebirgs- Kemeinde Grumbach (Kreis Annaberg- Buchholz), der VEB Strickmaschinenbau sowie der VEB Spinn- und Zwirnereimaschinenbau; beide njit Sitz in Karl- Marx-Stadt, verweisen.. Die beiden Betriebe hatten seit Jahicii nach einem festen Ferienobjekt für die Kinder ihrer Werksangehörigen gesucht ...

  • Verkäuferin:

    Ich habe der Verfassung mein Ja gegeben, weil ich von ihrer Richtigkeit überzeugt bin. Jetzt folgt dem Ja gewissermaßen die Tat: Der erste Schritt beim Mitregieren. Den Weg vom Ich zum Wir muß jeder von uns gehen. Ingenieur in der VVB EBM: Die Nationale Front ist die politische Heimstatt jedes Bürgers ...

  • Ingenieur im VEB „Sachsenring":

    Gemeinschaftsarbeit ist einer der Vorzüge des Sozialismus. Eine unserer Aufgaben als Genossen besteht darin, unsere Erfahrungen aus der Gemeinschaftsarbeit im Betrieb nun auch dem Wohnbezirk nutzbar zu machen. Agrotechniken!!: Mein Vater, ein alter Genosse, brachte mir die erster» Schritte in der gesellschaftlicher Arbeit bei ...

  • ...und nicht geschah

    Vom Rat der Stadt erhielt ND dazu noch keine Antwort. Unser Bezirkskorrespondent Franz Böhm sah sich in Lübben um und stellte fest: Ein Echo — wenn auch noch nicht stark genug — ist zu spüren. Zwar erhielt die Gaststätte „Goldener Löwe" ein Leuchtschild, zwar Auch in Goldbeck, Kreis Grcvesmühlen, hat ...

  • Komplementär und Betriebsleiter:

    Zusammenarbeit mit volkseigenen Betrieben lehrte mich über den Rahmen meines Betriebes hinaus denken. -So begann mein Weg in die sozialistische Gemeinschaft, die mir die volle Entfaltung meiner Fähigkeiten ermöglicht.

  • Dreher im VEB „Sachsenring :

    Ich war immer dabei, wenn im Wohnbezirk etwas gemacht werden mußte. Aber ich glaube, ich kann mehr tun als bisher. Denn ich bin Arbeiter und habe gerade deshalb im Bündnis in der Nationalen Front große Verantwortung.

  • Das für Beste das Gespräche im Zwickauer Wohnbezirk 34 Von Günter F I e i s c h m a n n und Christa L i e r

    So entstand, ganz dem Geist der sozialistischen Demokratie entsprechend, der neue Wdhnbezirksausschuß 34 in Zwickau. Eine für uns Bürger der DDR alltägliche Geschichte.

Seite 4
  • Der Diversion Einhalt gebieten

    Aus dem Diskussionsbeitrag des polnischen Schriftstellers Wladyslaw Mache jek auf dem V. Parteitag der PVAP in Warschau

    Ich möchte, liebe Genossen, über die gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen der Literatur und der sozialistischen Ideologie, über die strategische Gemeinschaft zwischen Politik und Literatur und umgekehrt sprechen. Gibt es Streitfragen? Bestimmt. Aber auch die Streitfragen zeugen nur von gegenseitigen Verknüpfungen ...

  • Pionierin unserer Dramatik

    Zum 90. Geburtstag von Berta Lask am 17. November

    Ein schlecht erhaltenes und unscharfes Foto zeigt die Schriftstellerin Berta Lask am 19. Oktober 1928, knapp einen, Monat vor ihrem 50. Geburtstag, im Präsidium, der Gründungsversammlung des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller Deutschlands. Neben ihr ist Johannes R. Becher zu sehen, am Rednerpult stehend und wohl gerade die Grundsätze entwickelnd, die der ersten sozialistischen Schriftstellerorganisation in der deutschen Literatur zur Richtschnur ihres Handelns werden sollten ...

  • Kampf gegen USA-Aggressoren

    Daß die aggressive militärische Präsenz der USA in Asien die Filmschaffenden zur Auseinandersetzung herausfordert, liegt auf der Hand. Ein bemerkenswerter Beitrag kam dazu aus der Koreanischen Volksdemokratischen Republik („Die Familie Tsoi Hak Sin" des Regisseurs O Ben Cho). Hier wird im Schicksal der ...

  • Perfektion uns die Fernseh-

    Teilnahme an den Olympischen Spielen gestattet, die uns Originalsendungen aus dem Kosmos in die Wohnung bringt, sollte es noch weiße Flecken auf der kinematographischen Landkarte der Erde geben? Es war eine Tatsache. Gewiß kennt man in Europa Filme aus Indien und Japan, der Vereinigten Arabischen Republik und den asiatischen Republiken der UdSSR ...

  • Aus dem Kulturleben

    LENIN-GEDENKSTÄTTE. Eine Gedenkstätte „Sibirische Verbannung Lenins" wird 1970 im Dorf Schuschenskoje am Fuße des satanischen Gebirges im Süden Sibiriens entstehen. Der Wohnort Lenins wird zu einem Museum umgestaltet, und die Häuser, in denen weitere politische Verbannte untergebracht waren, sollen Ausstellungen über idie Entwicklung der revolutionären Bewegung in der zweiten Hälfte des 19 ...

  • Entdeckungen Asien in Filmfestival und FIPRESCI-Kolloquium in Taschkent Von Horst Knietzsch

    Sehnsüchten der Völker getragen war. Es ist hier nicht der Platz, um im einzelnen auf jeden der gezeigten Spiel- und Dokumentarfilme einzugehen. Es waren allein über siebzig Spielfilme zu besichtigen. Aber die Fülle des Gesehenen gestattete einen Einblick in Tendenzen des progressiven Films in den beiden Kontinenten, vermittelte Eindrücke vom Grad der kinematographischen Reife ...

  • Bedeutende sowjetische Filme

    Wenn Taschkent ein Ort kinematographischer Entdeckungen war, so gilt das vor allem auch für die Filme aus den asiatischen und transkaukasischen Republiken der UdSSR. Hier offenbarte sich, vor allem im Verlaufe des Kolloquiums der Filmpublizisten (aus der DDR nahmen noch Helga Radmann, Erwin, Geschonneck und Hermann Herlinghaus daran teil), der Blick auf bedeutende Werke der letzten Jahre ...

  • Treffpunkt ■ fortschrittlicher Künstler

    Wenn von Freundschaft die Rede ist, so ist es denn wohl auch selbstverständlich, daß es sich in Taschkent um ein Festival fortschrittlicher Filmemacher handelte. Das schloß gewiß nicht aus, daß es in einzelnen Filmen aus nichtsozialistischen Ländern Züge einer durch die kapitalistische Filrnpraxis geprägten Kommerzialisierung gab, aber der humanistische Grundzug aller gezeigten Filme blieb unbestritten ...

  • Verbindung von Hochschule und Betrieb

    Dresden (ADN). Ein Freundschaftsvertrag wurde in dieser Woche zwischen der Dresdner Hochschule für bildende Künste und dem bedeutenden Dresdner Industriebetrieb Schokopack abgeschlossen. Das Abkommen soll vor allem einer engeren Verbindung der studentischen Ausbildung und Erziehung mit dem Leben der Werktätigen dienen ...

  • Literatur aus Vietnam

    Berlin (ND). „Nächte auf dem Marsch" lautet der Titel einer aufsehenerregenden aktuellen Neuerscheinung des Verlages Volk und Welt Berlin in dem ein repräsentativer Querschnitt durch Lyrik und Prosa des kämpfenden Vietnams — die letzten Jahrzehnte umfassend — dargeboten wird. Im Beisein von Duong dinh ...

Seite 6
  • Der Palast am Altmarkt

    Mittelpunkt des Palastes ist ein Festsaal für 2700 Gäste. Ein Studiotheater mit 200 Plätzen, Klub- und Gesellschaftsräume für 450 Besucher, eine Stadtgaststätte und ein Imbißrestaurant gehören zu den weiteren Einrichtungen. Eine technische Besonderheit ist ein Kipp-Parkett, das den Festsaal in Minutenschnelle von einer Tagungsstätte beispielsweise in einen Ballsaal verwandelt ...

  • Die ganze Stadt hat Anteil Von Montagebrigadier Walter Wolf, VEB Baukombinat Dresden, zur Zeit Baustelle Interhotel „Königstein" an der Prager Straße

    Seit 1945 bin ich beim Aufbau ., Dresdens dabei, von der Stein-um- Stein- bis zur Großplattentechnologie. Da wächst einem eine Stadt ans Herz. Die Baustellen, auf denen ich mitgearbeitet habe, zählte ich nicht Sind doch ganze Stadtviertel dabei und bekannte Gebäude wie die ersten 12-Geschosser, das schmucke Hgeschossige Wohnhaus am Pirnaischen Platz oder die Wohnzeile Prager Straße ...

  • Dresden - im Jahre zwanzig der Republik und danach

    Auch Dresden hat seinen zentralen Großbauplatz. Zwischen Hauptbahnhof und Altmarkt wetteifern die Dresdner Bauarbeiter mit ihren Kollegen vom Berliner Alex: Zum 20. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik soll das sozialistische Gesicht ihrer Städte viele neue Züge aufweisen. Nicht nur der Fernsehturm auf den Elbhängen wird zum 20 ...

  • Aufbaugebiet nach 1969

    Stadtarchitekt Nationalpreisträger Kurt Leucht freut sich besonders darauf, daß der unmittelbar an den Altmarkt grenzende Teil der Prager Straße wohl zu jenen städtebaulichen Details in unserer Republik zu rechnen sein wird, die Zweckmäßigkeit, modernes Formempfinden und sozialistische Anforderungen besonders gelungen vereinen ...

  • Hotelviertel „Sächsische Schweiz"

    Von der Vereinigung Interhotel werden auch die drei Touristenhotels „Bastei", „Königstein" und „Lilienstein" übernommen. Noch dreht sich am „Königstein" unter der Regie Walter Wolfs und seiner Kollegen der Montagekran. In knapp 12 Monaten werden in den drei Hotels fast 2000 Gäste wohnen können. Großstädtisch turbulent wird es auch unter den modernen Arkadengängen entlang der neuen Geschäfte bis zum Restaurant „Bastei" mit der Hotelgaststätte, einem großen Gastronom und einem Espresso zugehen ...

  • Skulpturgärten

    Den I-Punkt auf diesen neuen Straßenteil setzen die Künstler und Gartenarchitekten. Drei farbenfrohe Wasserspiele, ein Trinkbrunnen, Baum- und Gewächspflanzen in moderner Gestaltung werden ihn in ein „Fußgängerparadies" verwandeln. Das große Wandbild auf Meißner Keramik „Dresden grüßt seine Gäste" am Restaurant „Bastei" und die beiden Skulpturengärten in den Höfen zwischen den Touristenhotels bieten weitere optische Anziehungspunkte ...

Seite 7
  • Aus der Rede des Ersten Sekretärs des ZK der KPC, Alexander Dubcek

    Auf dem zur Zeit in Prag stattfindenden Plenum des ZK der KPC hielt der Erste Sekretär des ZK, Genosse Dubcek, eine Rede. CTK zufolge erklärte Dubcek u. a.: „Auf der heutigen Plenartagung haben wir Fragen zu beraten, die für die künftige Entwicklung in der Partei und in unserem Lande Schlüsselbedeutung haben werden ...

  • Aus der Diskussion

    Drahomir Kolder sagte: Wir haben die Kompliziertheit der Überwindung, der Fehler nicht voll in Rechnung gestellt. Eine Reihe unserer Entscheidungen war nicht von wirksamen Aktionen begleitet. Die Entwicklung der Situation wich von den ursprünglich festgelegten Zielen ab, was Genosse Kolder mit einer namentlichen Kritik am Beispiel der Erfüllung der Beschlüsse des Mai- Plenums dokumentierte ...

  • Lebende Mauer gegen NP-Aufmarsch

    Machtvolle Protestaktionen gegen Parteitag der Neonazis in Siegen

    Siegen (ADN-Korr./ND). Mit machtr vollen Kampfaktionen protestierten am Sonnabend demokratische Kräfte in Siegen gegen den Aufmarsch der neonazistischen NP Nordrhedn-Westfalens. Seit den frühen Morgenstunden blokkierten Hunderte, vorwiegend jugendliche Demonstranten, alle Eingänge der Siegerland-Halle, dem Schauplatz des' Parteitages ...

  • TASS entlarvt Falschmeldung

    Westpresse will sowjetische Friedenspolitik entstellen

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS hat in den letzten Tagen verbreitete Falschmeldungen westlicher Zeitungen in einer Erklärung entschieden zurückgewiesen. Darin heißt es: „In einer Reihe von Presseorganen des Nordatlantiikpaktes wurden Meldungen verbreitet, daß der frühere französische ...

  • Aktionen in aller Welt

    Forderung nach Einstellung der Aggression in Vietnam immer lauter

    Berlin (ADNND). Die Aktionen der Solidarität mit dem vietnamesischen Volk haben sich während der letzten Tage in der ganzen Welt verstärkt. In Resolutionen, Aufrufen und Demonstrationen wird die vollständige Einstellung der Aggression gegen das vietnamesische Volk, der Abzug aller Invasionstruppen sowie der rasche Beginn der Pariser Konferenz zur Lösung des Vietnamkonflikts gefordert ...

  • Apartheid-Regime verurteilt

    New York UNO (ADN-Korr.ND). Der politische Sonderausschuß hat in einem am Freitag an die 23. UNO-Vollversammlung verabschiedeten Resolutionsentwurf den Sicherheitsrat dringend aufgefordert, umfassende Zwangsmaßnahmen entsprechend Kapitel 7 der UN- Charta gegen Südafrika zu beschließen. Der Entwurf, der von über 40 Delegationen unterbreitet worden war, wurde bei Abstimmung im Ausschuß von 95 Staaten gebilligt ...

  • Gespräche KPdSU- IKP in Moskau

    Moskau (ADN/ND). Eine Zusammenkunft zwischen Delegationen der KPdSU und der Italienischen KP hat Vom 13, bis 15. November in Moskau im ZK dei KPdSU stattgefunden. Die KPdSU war u. a. durch Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, und die IKP u. a. durch Enrico Berlinguer, Mitglied des Politbüros und der Leitung ...

  • Verschärfte Rüstung

    NATO-Ratstagung mit aggressiven Drohungen beendet

    Brüssel (ADN/ND). Mit Beschlüssen über ein verschärftes Rüstungsprogramm und Drohungen gegenüber der sozialistischen Staatengemeinschaft ist am Sonnabend die zweitägige Beratung des NATO-Ministerrates in Brüssel beendet worden. In einem Schlußkommunique wurde angekündigt, „Qualität, Schlagkraft und Bereitstellung" der NATO-Streitkräfte sollten erhöht werden ...

  • Streikwelle hält an

    Rom (ADN/ND). Auch nach dem eindrucksvollen Generalstreik der 13 Milr lionen italienischen Werktätigen am Donnerstag geht die Protest- und Streikbewegung gegen die Politik der Regierung weiter. Wie BPB-Sonderkorrespondent Horst Schäfer berichtet, wurden in der Provinz Nuora auf Sardinien: Hirten, Arbeiter und Jugendliche von der Polizei zusammengeschlagen, weil sie gegen Arbeitslosigkeit und Armut demonstriert hatten ...

  • DFB-Konferenz in Westberlin

    Westberlin (ADN). „Die Frauen unserer Stadt müssen für eine unabhängige, selbständige Friedenspolitik Westberlins gewonnen werden." Diese Aufgabe stellte die Vorsitzende des Westberliner Demokratischen Frauenbundes (DFB), Inge Kopp, am Sonnabend auf einer Delegiertenkonferenz den Mitgliedern der Organisation ...

  • NP bestimmt im Stadtrat

    Augsburg (ND). Auf Antrag des NP- Fraktionsvorsitzenden im Bayrischen Landtag, Pöhlmann, und CSU-Vertretern hat der Stadtrat von Augsburg für eine Veranstaltung der DKP ein Saalverbot verhängt. Erst in letzter Minute konnte ein Ausweichraum gefunden werden. Die Augsburger Kommunistin Iiilo Schneider sagte dazu: „Daß Neonazis über die Veranstaltung der Kommunisten zu befinden haben, kennzeichnet drastisch die Gefahr, die vom gegenwärtigen System in der Bundesrepublik ausgeht ...

  • Morddrohung

    München (ADNND). Mit anonymen Morddrohungen werden gegenwärtig führende Persönlichkeiten der „Demokratischen Aktion" in München überschüttet. Morddrohungen erhielten die Publizisten Frank Arnau, Bernt Engelmann und Kurt Hirsch sowie der bayerische Vorsitzende der IG Metall, Erwin Essl. Wie am Sonnabend aus einem Bericht der „Frankfurter Rundschau" hervorgeht, wurden als Verfasser dieser anonymen Morddrohungen Anhänger der neonazistischen NP ermittelt ...

  • Ausstand bei „Correcta"

    Bad Wildungen (ADN). Der von der IG Chemie Hessen für Montag ausgerufene Streik in den Correcta-Werken, Bad Wildungen, hat teilweise bereits am Sonnabend begonnen. Der Großteil der Belegschaft erschien zu der von der Werksleitung geforderten Mehrarbeit am Sonnabend nicht mehr in den Betrieben, Im Werk WEGA (650 Beschäftigte) ruhte die Produktion ...

  • Neofaschistische Provokation

    Rom (AiDN). Mitglieder der neofaschistischen „Sozialen Bewegung" beschmierten in der Nacht zum Sonnabend in Reggio del' Emilia das Gebäude des Provinz-Redaktion der „Unitä" >mi1 Hakenkreuzen und setzten die der KP gehörende Buchhandlung „Rinascita" in Brand.

  • 50 Tote bei Zugunglück

    Kalkutta (ADN). Etwa 50 Menschen wurden getötet und über 100 verletzt, als in der Nacht zum Sonnabend bei Sonenagar,. rund 500 Kilometer nordwestlich von Kalkutta, ein Schnellzug mit einem Güterzug zusammenprallte.

Seite 8
  • Nicht aus Leidenschaft .■..

    Emanuel Laskers Geburtsort ist Berlinchen, eine Kleinstadt, die heute Barlinek heißt und zur Volksrepublik Polen gehört. Der Vater, Adolf Lasker, war Kantor der jüdischen Gemeinde, die Mutter, Rosalie (geborene Israelsohn), Tochter eines Kantors aus dem Nachbarort. Emanuel war das jüngste von vier Kindern ...

  • Zöller wieder Pokalgewinner

    Sonja Morgenstern (DDR), Suslina Tichomirow und Pachomowa/Gorschkow die weiteren Sieger

    Von unserem Berichterstatter Hans Allmert Bei den Wettbewerben im Eiskunstlauf um den „Pokal der blauen Schwerter" in Karl-Marx- Stadt nahm der Einheimische Günter Zöller zürn dritten Male hintereinander Anlauf, den Pokal zu gewinnen. Er traf dabei auf starke Konkurrenz aus der UdSSR, denn mit Vladimir Kurenbin und Valerie Meschkow waren die nach dem international schon bekannten Tschetweruchin in der Bestenliste stehenden sowjetischen Läufer in die DDR gekommen ...

  • „Aus" für Hansa, Erfurt und Riesa

    II. Hauptrunde mit Überraschungen: Bezirksliga-Elf Motor Grimma trotzte FC Carl Zeiss 1 : 1 ab / Drei weitere Oberligisten benötigen Heimvorteil des Wiederholungsspiels / Sicher: 1. FC Magdeburg, FC Vorwärts, FCK, HFC Chemie

    Von Joachim P f i t z n e r In Grimma war Fußball-Pesttag. Alles war dem FDGB-Pokalspiel BSG Motor-FC Carl Zeiss Jena untergeordnet. Die unteren Spielklassen verlegten ihr Programm extra auf den Sonntag. Und Erinnerungen an das großartige Freundschaftsspiel vor Monaten gegen den FC Karl-Marx- Stadt wurden wach ...

  • Auftaktsieg für Ruth

    Erster internationaler Vergleich der Saison im Eisschnellauf mit der UdSSR-Dynamo-Auswahl und Mannschaften aus Polen und Rumänien

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Das Los hatte ein interessantes v Paar auf der 500-m-Distanz zusammengeführt. Da war Irina Jegorowa, eine Spitzenkönnerin der sowjetischen Eisschnellaufschule — in Innsbruck hatte sie Silber auf der 500-m-Strecke gewonnen, wurde bei den Weltmeisterschaften 1966 Erste in 46,9 s und bei den Titelkämpfen 1967 Zweite in 46,1 s ...

  • Hockeylilel bleibf In Jena

    Von unserem Berichterstatter Rolf Becker Gestern nachmittag konnte der Schlußstrich unter die Deutsche Meisterschaft der DDR im Hockey gezogen werden. Durch einen 2 :0- Erfolg gegen Einheit Zentrum Leipzig sicherte sich die II. Mannschaft des SC Motor Jena, die aus diesem Spiel nur noch einen Punkt zum endgültigen Titelgewinn gebraucht hätte, den deutschen Meistertitel der DDR ...

  • Aus den Spielberichten

    „Herbstmeister" Vorwärts führte schon zur Pause bei Dynamo Schwerin mit 3 :0 und beließ es dabei. Was die Ausnutzung der Torchancen betrifft, nahm das Treffen einen recht kuriosen Verlauf, denn die klarsten Gelegenheiten vergaben Piepenburg, Wruck und Liberka. Dem 1 :0 des FCV (Begerad, 8. min) war ein krasser Fehler von Löhle vorausgegangen, und als in der 39 ...

  • Unser Weltmeister

    von Heinz Stern und Heinz Machatschcck

    Risiko in Verbindung mit dem sicheren Vermögen, die Leistungsstärke seines Gegners einzuschätzen; darin war er unübertroffen. Und vor allem war er ein erstklassiger Kämpfer. Diese Eigenschaften — Mut zum Wagnis, Kampfgeist, gute Willensqualitäten und insbesondere die psychologische Spielführung - sind für mich und unser Schach die wertvollsten Erkenntnisse ...

  • Dynamo-Boxer neue Spitzenreiter

    Durch einen 15 :9-Erfolg über den Ortsrivalen und bisherigen Spitzenreiter TSC Berlin sicherten sich die Boxer des SC Dynamo Berlin die Tabellenspitze in der Oberliga. Der für die Titelvergabe bedeutungsvolle Spitzenkampf begann gleich mit einigen Überraschungen. Schulz (TSC) verlor im Fliegengewicht gegen Rainer Blum, und der Dynamo-Boxer Buhr (Federgewicht) ging gegen Köhler in der ersten Runde K ...

  • Nur Dynamo und SC Leipzig ungeschlagen

    In den Wasserball-Pokalspielen des Sonnabends in der Schwimmhalle des Dynamo-Sportforums schien sich zunächst eine Überraschung anzubahnen. Nach zwei Vierteln im Spiel des SC Dynamo gegen TSC Berlin stand es 3 :3. Aber die restlichen zwei Viertel gingen dann noch klar an die Dynamo-Spieler: Endstand 9 :3 ...

  • Pokal-Achtelfinale ausgelost

    Die Auslosung für das Achtelfinale des FDGB-Pokalwettbewerbs im Fußball, die am Sonnabend in Berlin im Rahmen der Fernsehsendung „Sport aktuell" vorgenommen wurde, ergab folgende Paarungen: Motor Wema Plauen—Chemie Leipzig oder Motor Eisenach, Lok Stendal gegen BFC Dynamo oder Vorwärts Stralsund, FC Karl- Marx-Stadt-Wismut Aue, 1 ...

  • SC Chemie-Mädchen in Stockholm 84:47

    Mit 84 . 47 (41 :19) Punkten errangen die Mädchen des SC Chemie Halle im ersten Spiel um den Basketball-Europapokal gegen den zweifachen schwedischen Meister Ruter-Mörby BBK in Stockholm den erwarteten Sieg. Dabei hatten sie allerdings erst harten Widerstand zu brechen, denn nach einer 10 : 4-Führung sahen sich die Hallenserinnen plötzlich mit 10 :12 im Rückstand ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, MauerstraOe 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Kbnto-Nr. 8(91-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 5SS 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • DIE ERGEBNISSE

    Dyn. Schwerin-FC Vorwärts 0 : 3 Carl Zeiss II-HFC Chemie 1 : 5 Mot. Köpenick-Lok Stendal 1 :2 BFC Dyn. Il-Dyn. Dresden 1 : 2 Wismut Gera-FC Rot-Weiß 2 :1 Vorw. Neubrand.-I. FCM 0 : 6 Mot. Steinach-Karl-Marx-St. 1 :3 Vorw. Stralsund-BFC I n.V. 1:1 Meiningen-Zwickau n. V. 2:3 Hennigsdorf-FC Hansa I 2:0 Wema Plauen-Stahl Riesa 2 :1 Eisenach—Chem ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Bei einer kalten östlichen Bodenströmung kommt es weiterhin zu verbreiteten Niederschlägen, zunächst noch als Schnee, später als Schneeregen mit Glatteisbildung. Die Lufttemperaturen liegen am Tage und in der Nacht zwischen 0 und minus 4 Grad, unmittelbar an der Küste über null Grad ...

  • FUSSBALL

    Vier Tage vor dem Messepokalrückspiel gegen den 1. FC Lok Leipzig gewann Hibernian Edinburgh ein Punktspiel gegen FC Morton mit 5 :0. Freundschaftsspiel: Vorwärts Cottbus-SKA Kiew 1 : 3:

Seite
Zeit Parteitag von großer nationaler und internationaler Bedeutung Walter Ulbricht beantwortete Fragen zum Warschauer Parteitag Welttreffen der Filmdokumentaristen Delegation des Friedensrates aus Finnland zurückgekehrt Kurs auf höheres Tempo bei der Chemisierung Herzliches Willkommen in Schönefeld Regierungsdelegation der SAR in Berlin Erste Delegationen Budapest eSES i. SED-Delegation vom V.Parteitag der PVAP zurückgekehrt „Proton 4" - neue Spitzenleistung der UdSSR im Kosmos NVA-Grenzsoldat von Provokateur ermordet Leninplatzmodell in „Prawda" vorgestellt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen