23. Jan.

Ausgabe vom 14.11.1968

Seite 1
  • Eine große Kulturdiskussion ist eröffnet

    In der Ausgabe des „Neuen Deutschlands" vom gestrigen Mittwoch haben sich der Karl-Marx-Städter Parteisekretär Fritz Richter und der Berliner Dramatiker Claus Hammel zu Wort gemeldet. Beide bewegte der Wunsch, durch öffentlichen Austausch von Gedanken und Erfahrungen den großen, in aller Welt geachteten Kulturfortschritt in unserem Lande jetzt und in den kommenden Jahren — den gestiegenen gesellschaftlichen Ansprüchen gemäß — weiterzuführen ...

  • Feste Solidarität mit dem heldenhaften Volk Vietnams

    Bewegende Kundgebung des Internationalismus auf dem V. Parteitag der PVAP / Delegierte feierten Nguyen van Tran mit Ovationen / Grußansprachen der Genossen Dang quang Minh, . Jözef Lenärt, Bela Biszko und Jumshagin Zedenbal Aus Warsdiau berichtet Harri Czepuck Warschau. Bewegende Solidaritätsbekundungen für das heldenhaft kämpfende Volk Vietnams bildeten einen Höhepunkt des dritten Beratungstages des V ...

  • Vertragstreue bestimmt Wettbewerb bei Nagema

    Kontinuierliche Produktion moderner Verpackungsautomaten VEB Tabakuni mit guten Erfahrungen im Wettbewerb Von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Marbach

    Dresden. Die bedeutendsten Betriebe des Verpackungsmaschinenbaus der DDR, die in Dresden konzentriert sind, erfüllten ihre Pläne bis Ende Oktober ausgezeichnet. Das hat große Bedeutung für die ständig bessere Versorgung der Bevölkerung mit abgepackter Ware sowie für den Export. Die Betriebe stellen variabel einsetzbare Rationalisierungsmittel für die Land- und Nahrungsgüterwirtschaft sowie die Leichtindustrie her ...

  • Beratung zwischen SED und KP Kubas

    Havanna (ADN-Korr.). Die von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, geleitete Delegation des ZK der SED und die Delegation des ZK der KP Kubas unter Leitung von Dr. Fidel Castro, Erster Sekretär der Partei, traten am Dienstag im Revolutionspalast in Havanna, dem Sitz des ZK, zusammen ...

  • Weltfriedensrat ruft zum Treffen in Berlin

    Bedeutungsvolle Tagung in Lahti beendet

    Helsinki (ADN-Korr.). Mit der Annahme bedeutsamer Dokumente wurde die dreitägige Konferenz des Präsidiums des Weltfriedensrates in der südfinnischen Stadt Lahti am Mittwochabend abgeschlossen. Daran haben neben den Mitgliedern des Präsidiums hervorragende Persönlichkeiten der Friedensbewegung aus 40 Ländern aller Kontinente teilgenommen ...

  • Herzliches Treffen mit Warschauer Autowerkern

    Erich Mückenberger sprach auf einem Meeting mit dem Parteiaktiv im FSO (Fabrik für Personenkraftwagen) Zeran

    Wolfgang Rauchfuß und Karl Mewis, Botschafter der DDR in der Volksrepublik Polen, wurden vom Parteiaktiv des über 12 000 Belegschaftsangehörige zählenden Betriebes auf einem Meeting überaus herzlich begrüßt. Der Parteisekretär des Werkes, Genosse Pietrzak, hob in seiner Eröffnungsansprache die enge Zusammenarbeit auf allen Gebieten gerade unserer beiden Länder hervor ...

  • Beate Klarsfeld auf Bonner Druck verhaftet

    Mutige Französin wollte Kiesinger in Brüssel zur Rede stellen

    Brüssel/Bonn (ADN/ND). Die mutige französische Staatsbürgerin Beate Klarsfeld, die den Bonner Kanzler Kiesinger auf dem jüngsten CDU-Parteitag öffentlich geoihrfeigt hatte, ist am Mittwoch auf massiven Druck Bonns von den Behörden in der belgischen Hauptstadt Brüssel vorübergehend festgenommen worden ...

  • Aktionen gegen Klassenjustiz

    Hamburg (ADN/ND). Eindrucksvolle studentische Demonstrationen gegen die westdeutsche Gesinnungsjustiz haben in München, Nürnberg und Hannover stattgefunden. Über den zunehmenden Justizterror informiert die Hamburger „Sozialistische Korrespondenz". Sie schreibt: „Eine Prozeßwelle rollt durch die Bundesrepublik ...

  • DDR unterstutit UNO-Beschlüsse

    Erklärung gegen Kolonialismus

    Die DDR-Regierung tritt in der am Dienstag in New York übergebenen Erklärung an die 23. UNO-Vollversammlung für die Durchsetzung der Beschlüsse gegen den Kolonialismus ein. Sie weist darauf hin, daß Kolonialismus, Neokolonialismus und Rassismus den Fortschritt der unterdrückten Völker verhindern und eine Gefahr für Frieden und Sicherheit darstellen ...

  • Georgi Beregowoi an das ND

    Berlin (ND). Die Presseagentur Nowosti überreichte am Mittwoch dem ND folgendes Telegramm des Kommandanten von Sojus 3, Generalmajor Georgi Beregowoi: „Nach dem Abschluß des kosmischen Fluges mit dem Raumschiff Sojus 3 habe ich Grußtelegramme und Briefe aus vielen Ländern erhalten. Da es mir nicht möglich ...

  • 2800 Todesopfer bei Unwetterkatastrophe

    Kalkutta (ADN). Die schweren Überschwemmungen, die den Norden des indischen Unionsstaates Bengalen heimgesucht haben, forderten laut AFP rund 2800 Todesopfer. Die Zahl der von der Katastrophe Betroffenen beträgt nahezu 1,2 Millionen. In einem Umkreis von 5000 Quadratkilometern wurden 2455 Dörfer zerstört, 64 000 Stück Vieh verendeten in den Fluten ...

  • Zum Auftraggeber abgesetzt

    Prag (ADN-Korr.). Laut Mitteilung von CTK hat sich der Redakteur des tschechoslowakischen Rundfunks Slava Volny aus der CSSR abgesetzt und seine Tätigkeit beim Sender „Freies Europa" aufgenommen. Volny, der für seine konterrevolutionäre Wühlarbeit berüchtigt war, ist dorthin gegangen, von wo er bezahlt wurde ...

Seite 2
  • Zum Wortbruch der SPD-Führer

    Genosse Walter Ulbricht hat auf dem Parteitag unserer polnischen Bruderpartei auf die Rolle hingewiesen, die die SPD- Führung bei der weiteren Verschärfung des Verhältnisses zwischen den beiden deutschen Staaten gespielt hat. Wie die Reaktion der SPD-Führer zeigt, ist ihnen diese Feststellung unangenehm ...

  • Feste Solidarität mit dem heldenhaften Volk Vietnams

    (Fortsetzung von Seite 1) rungenschaften verbinde. Die KPC befinde sich gegenwärtig in keiner leichten Situation. Sie habe die Lage in dei Partei und der Gesellschaft zu analysieren und alles abzuwerfen, was dit weitere sozialistische Entwicklung dei CSSR hemme. Die gesunden Kräfte dei Partei müßten ...

  • Kommentare und Meinungen

    Gemeinsame Ziele — gemeinsamer Kampf

    von Harri C z e p u c k , Warschau Das Echo auf diesen V. Parteitag der PVAP wird lange widerhallen, sowohl in der Volksrepublik Polen selbst als, auch in der internationalen Arena. Auf diesem Parteitag wurden — das kann man schon jetzt nach der „Halbzeit" sagen — auch eine Reihe wichtiger Aufgaben der internationalen Arbeiterbewegung beraten ...

  • Studiendelegation des ZK der KPdSU begrüßt

    Auf Einladung des ZK traf am Mittwoch eine Delegation des« ZK der KPdSU in Berlin ein. Sie wird geführt von W. F. Schauro, Kandidat des ZK und Leiter der Kulturabteilung beim ZK der KPdSU, und wird sich mit der Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens und der sozialistischen Kulturpolitik der DDR vertraut machen ...

  • Fassade und Wirklichkeit

    Wutausbruch in der „Süddeutschen Zeitung". Angesichts der Festigkeit der sozialistischen Staatengemeinschaft, die auf dem V. Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei aufs neue demonstriert wurde, vergaß sie die süßen Flötentöne der „neuen Ostpolitik", als sie die Rede des Genossen. Gomulka las, und wetterte auf das Unflätigste gegen unsere polnischen Freunde los ...

  • Berliner Bauexperten beim Moskauer Stadtsowjet

    von unserem Sonderberichterstatter Dreier Bolduan

    Am Dienstagnachmittag empfing im Moskauer Stadtsowjet Genosse N. I. Pastschenko, Leiter des Stadtbauamtes, die Delegation Berliner Bauschaffender, die von Stadtrat Günter Peters geleitet wird. Während des Empfanges, der in herzlicher Atmosphäre verlief, versicherte Genosse Pastschenko, daß die Berliner ...

  • Von Spartakus zur KPD

    Arbeiterjugend fordert demokratische Rechte

    14. November 1918 In den SophiensäJen in Berlin findet die erste Massenversammlung des Spartakusbundes statt. In seiner Rede warnt Wilhelm Pieck die Arbeiter und Soldaten davor, sich mit der Abdankung des Kaisers zufriedenzugeben -und sich auf die Nationalversammlung vertrösten zu lassen. Es gelte vielmehr, ...

  • Viele Frauen und Jugendliche gewonnen

    Bisher 15 000 Kandidaten in Neubrandenburg

    Von Paul Wenndorff Neubrandenburg. In unserem Bezirk werden in diesen Wochen 570 Orts-, 150 Wohnbezirks- und 33 Stadtausschüsse der Nationalen Front neu gewählt. Wie groß die demokratische Aktivität der Bevölkerung ist, zeigt sich u. a. darin, daß bisher fast 15 000 Bürger als Kandidaten für diese Ausschüsse vorgeschlagen wurden ...

  • Freundschaftstreffen in polnischer Botschaff

    Berlin (ADN). Im Zeichen der brüderlichen Verbundenheit der DDR mit der Volksrepublik Polen stand ein Freundschaftstreffen am Mittwochabend in der Botschaft der Volksrepublik Polen in Berlin. Aus Anlaß des V Parteitages der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei hatte der Geschäftsträger a. i. der Volksrepublik ...

  • ungarische Konsumgüferschau

    Berlin (ND). Eine Warenschau des ungarischen Außenhandelsunternehmens Konsumex wurde am Dienstag in den Räumen der Botschaft der Ungarischen Volksrepublik in der DDR durch den stellvertretenden Leiter der Handelsvertretung Laszlo Szabo eröffnet. Das Unternehmen Konsumex, das in diesem Jahr auf zehnjährige Tätigkeit zurückblickt, wurde speziell für den internationalen Konsumgüteraustausch geschaffen ...

  • Gewerkschaff Land, Nahrungsgüter und Forst

    Berlin (ND). Die Zentralvorstände der Gewerkschaft Land und Forst und der Gewerkschaft Handel, Nahrung und Genuß sind übereingekommen, eine einheitliche Organisation für die Gewerkschaftsmitglieder in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft (fleischbearbeitende und fleischverarbeitende Betriebe, Milchwirtschaft, Zucker- und Stärkeindustrie, Kühl- und Lagerwirtschaft) zu bilden ...

  • Japanische Gewerkschafter von DDR beeindruckt

    ' Berlin (ADN). Eine Delegation der im SOHYO vereinigten nationalen Gewerkschaften der Eisenbahner, Lokomotivführer und- Transportarbeiter Japans weilt gegenwärtig auf Einladung des Zentralvorstandes der IG Transportund Nachrichtenwesen zu einem Studienaufenthalt in der DDR. Auf einer Pressekonferenz ...

  • Herzlicher Empfang sowjetischer Truppen

    Neustrelitz (ADN). Mit Blumen und Beifall bereiteten am Mittwoch die Neustrelitzer Bürger, unter ihnen das Mitr glied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg, Johannes Chemnitzer, aus der CSSR zurückgekehrten sowjetischen Soldaten und Offizieren einen herzlichen Empfang. Bruno Neese, 1 ...

  • Domowina bereitet VII. Bundeskongreß vor

    Bautzen (ADN). Über die Vorbereitung zum, VII. Bundeskongreß der Domowina, der vom 14. bis 16. Februar 1969 in Bautzen stattfinden wird, informierte am Dienstag im Bautzener „Haus der Sorben" das Sekretariat des Domowina-Bundesvorstandes auf einer Pressekonferenz. Der Kongreß, "der alle vier Jahre stattfindet, ist das höchste gewählte Organ der politischen Organisation der Sorben ...

  • Herzliches Treffen mit Warschauer Aufowerkern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Erich Mückenberger überreichte dem Parteikomitee des Werkes als Freundschaftsgeschenk eine Karl-Marx-Büste, ein rotes Freundschaftsbanner sowie mehrere Bände der illustrierten Geschichte der Novemberrevolution. (Auszüge aus der Rede Erich Mückenbergers auf Seite 3) Vor dem Meeting hatten die Gäste des Werkes Teile des völlig rekonstruierten Betriebes besichtigt und sich in das Gästebuch eingetragen ...

  • Dank Arnold Zweigs

    Arnold Zweig bittet alle Gratulanten, die ihm zu seinem 81. Geburtstag so freundschaftlich und herzlich ihre. Glückwünsche und Blumengrüße übersandten, seinen aufrichtigen Dank auf diesem Wege entgegenzu.- nehmen.

Seite 3
  • Willy Brandt und die Lehren der Geschichte

    Wie ein rechter Sozialdemokrat den 50. Jahrestag der Novemberrevolution beging / Von Prof. Dr. Ernst D i e h I

    50 Jahren und im heutigen Westdeutschland. Brandts Kernthese ist, daß im Herbst 1918 die sozialdemokratische Partei „auf die Aufgaben der Macht im Staate nicht oder kaum vorbereitet war; daß sie es gerade in dieser Frage schwer hatte, mit sich selbst ins reine zu kommen ...". Heute aber habe die Sozialdemokratische Partei, aus „Unzulänglichkeiten der Vergangenheit lernend, ein neues und nicht mehr zu zerstörendes Verhältnis zur Macht im Staat gewonnen" ...

  • Führende Rolle der Arbeiterklasse

    Ich freue mich, Ihnen versichern zu können, .daß Partei, Regierung und Nationale Front in der DDR in Übereinstimmung mit der ganzen Bevölkerung ihre wichtigste Aufgabe nach wie vor in der ständigen und weiteren allseitigen Stärkung des sozialistischen Staates deutscher Nation sehen. Partei, Regierung ...

  • Erhöhte Aggressivität des Bonner Revanchismus

    Der inzwischen ratifizierte Truppenvertrag zwischen der Sowjetunion und der Tschechoslowakei hat eine neue und positive Lage für das gesamte tschechoslowakische Volk geschaffen. Es liegl nunmehr an der tschechoslowakischen Partei- und Staatsführung, an den tschechoslowakischen Kommunisten und ihrer Partei, ...

  • Volksfeindliche Koalition

    Deswegen ist es eine infame Heuchelei, wenn Brandt jetzt sagte, daß damals „vor allem die Feinde der Demokratie viel zu zögernd und zimperlich angegangen worden sind". Gegen die Feinde der Demokratie gingen die rechten Führer der Sozialdemokratie überhaupt nicht vor, sondern sie bildeten eine volksfeindliche Koalition mit ihnen gegen die Arbeiterklasse und die anderen^^^Werktätigen, die für Demokratie und sozialen Fortschritt kämpften ...

  • Vor dem Karren einer bankrotten Politik

    Wer so bedingungslos auf den imperialistischen Bonner Staat, diese Diktatur einer kleinen monopolkapitalistischen Minderheit, eingeschworen ist, muß der Macht der Arbeiterklasse und der anderen Werktätigen in den sozialistischen Ländern mit Furcht und Haß gegenüberstehen. Deswegen sind die haßerfüllten Angriffe Willy Brandts gegen die Diktatur des Proletariats, diese höchste Form der Demokratie, diese Macht der ungeheuren Mehrheit des Volkes, kein Zufall ...

  • Friedensgrenze - Symbol der Freundschaft

    Die Diskussion auf dem V. Parteitag beweist: Erst die durch den Kampf der Arbeiterklasse erreichte soziale Befreiung sicherte die Lösung der nationalen Frage und stellte die Existenz, Freiheit und Unabhängigkeit Polens an der Seite der Sowjetunion und den Aufbau des Sozialismus auf eine feste und zuverlässige Basis ...

  • Kampfansage an die Arbeiterklasse

    Brandt greift damit offensichtlich all jene an, die sich damals selbst in der Sozialdemokratischen Partei gegen die Preisgabe jeder eigenständigen Politik wandten und sich gegen den bedingungslosen Übergang auf die Seite des deutschen Imperialismus und die konterrevolutionäre Aktivität der rechten Führer der Sozialdemokratie aussprachen ...

  • Brüderliches Kampfbündnis unserer Völker und Parteien

    für die Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Europa einzutreten. Wir gehen davon aus — und das hob die 9. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands erneut hervor —, daß die harten und kompromißlosen Auseinandersetzungen mit unseren imperialistischen Klassengegnern, vor allem denen in Bonn und Washington, alle Seiten des gesellschaftlichen Lebens umfassen ...

  • Beratungen des V. Parteitages von internationaler Bedeutung

    Zwischen unseren beiden Parteien und Völkern, zwischen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei besteht völlige Übereinstimmung darüber, daß der Weg zur Entspannung in Europa erst dann frei sein wird, wenn die Regierung der westdeutschen Bundesrepublik ihre revanchistische Politik restlos über Bord wirft und die Realitäten anerkennt, die von der westdeutschen Bundesrepublik anerkannt werden müssen ...

  • Hauptfrage jeder Revolution

    So ist es denn auch kein Wunder, daß es Brandt in seiner Rede einzig und allein um die Rolle rechter sozialdemokratischer Führer im Dienste der Macht des deutschen Finanzkapitals, als Verfechter der Konterrevolution ging, vor

Seite 4
  • Wie Wird Das Wetter

    ND / 14. November 1968 Seite 4 DDR: Maßnahmen gegen Kolonialismus durchsetzen Erklärung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik an die XXIII. Tagung der UNO-Vollversammlung zum Tagesordnungspunkt „Verwirklichung der Deklaration über die Gewährung der Unabhängigkeit an die kolonialen Länder und Völker" Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik begrüßt es, daß die XXIII ...

  • Grüße des ZK der KPC an den V. Parteitag

    Aus der Rede von Jözef Lenärt, Leiter der Delegation des ZK der KPC

    In der Mittwochberatung des V.Parteitags der PVAP überbrachte der Leiter der Delegation des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, der Kandidat dös Präsidiums und Sekretär des ZK, Jözef Lenärt dem Parteitag die Grüße des Zentralkomitees der KPC. Lenart ging auf die historischen Bände ein, die die Völker Polens und der Tschechoslowakei vereinen, und erklärte u ...

  • Die Arbeiterklasse ergreift das Wort

    Ökonomische Probleme und ideologische Arbeit im Mittelpunkt der Diskussion des V. Parteitages der PVAP Von unserem Korrespondenten Horst IHI ä n d e r

    Warschau. Schon nach den ersten zwei Tagen der Diskussion zeichnet es sich unmißverständlich ab: Auf dem V. Parteitag der PVAP hat die Arbeiterklasse das Wort Am Rednerpult lösen sich Kumpel und Docker, Maschinenbauer, Eisenbahner und Hüttenwerker ab. Und auch die Diskussionsbeiträge der 1. Sekretäre ...

  • Unsere Verantwortung gebietet Prinzipientreue

    Leonid Breshnew sprach auf Kundgebung zu Werktätigen des Warschauer Stahlwerks

    Warschau (ADN). Die vom Generalsekretär des ZK, Leonid Breshnew, geleitete Delegation der KPdSU zum V. Parteitag der PVAP besuchte am Mittwoch das Werk für Qualitätsstähle „Warszawa". Auf einer Kundgebung im Werk erklärte Leonid Breshnew, die ■ Erfolge des Aufbaus des Sozialismus und Kommunismus In den ...

  • DDR: Maßnahmen gegen Kolonialismus durchsetzen

    Erklärung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik an die XXIII. Tagung der UNO-Vollversammlung zum Tagesordnungspunkt „Verwirklichung der Deklaration über die Gewährung der Unabhängigkeit an die kolonialen Länder und Völker" Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik begrüßt es, daß die XXIII ...

Seite 5
  • ohne Fehl und Tadel

    Zu dem Fernsehfilm „Alchimisten" nach dem Roman von Eduard Klein

    als erstes die Normenfrage an den Kopf wirft. Das erschien abrupt, unklug und, da durch die Handlung kaum vorbereitet, eher ein wenig weltfremd. Klaus Jörn, der sich mit den Bearbeitungen der Werke Falladas als ein feinfühliger, behutsamer Szenarist von Romanvorlagen auswies, konzentrierte sich bei „Alchimisten" zwar auf das Geschehen im Elektrodenwerk und auf die Auseinandersetzungen zwischen Franke und Herbell ...

  • Mit der Liebe des Volksdichters

    Sean O'Caseys „Der Stern wird rot im Maxim Gorki Theater

    Sean O'Caseys Stücke, unserem Publikum gleichermaßen reizvoll wie schwierig sich präsentierend, dem Theater ' ebenso Phantasie1 wie Parteinahme abverlangend, sind allmählich zum Bestandteil des Repertoires der DDR-Bühnen geworden. Die pralle Deftigkeit szenischer Einfälle, die dichte Substanz theatergerechter ...

  • Bedenkenswerte Kritik

    Die Diskussion um den Film „Abschied" hat ein lebhaftes Echo gefunden. In den Zuschriften, die uns erreichten, ist das leidenschaftliche Bemühen erkennbar, durch kritische Verarbeitung des gesehenen Werkes zu eigenen Standpunkten zu gelangen. Dabei ist es nur zu verständlich, daß der Film am Roman Bechers gemessen wird ...

  • Vera Nebermann, Oranienburg

    Gewiß läßt sich über den Einsatz mancher spezifisch filmästhetisch-optischen Mittel diskutieren. Sicher hätte in den Liebesszenen das pantomimische Element etwas zurückgenommen werden können; das Ausmalen der Todessüchtigkeit einer sich zu diesem Zeitpunkt „verloren" wähnenden Generation nimmt wohl zu breiten Raum ein ...

  • Aus dem Kulturleben

    AUSSTELLUNG IN SCHWEDT. Eine Ausstellung mit 80 Malereiund Grafiikarbeiten unter dem Titel „Kämpfende Kunst" der beiden revolutionären deutschen Künstler Fritz Schulze und Eva Schulze-Knabe ist im Erdölverarbeitungswerk Schwedt zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung konnte Eva Schulze-Knabe viele kunstinteressierte Schwedter Chemie- und Bauarbeiter begrüßen ...

  • Kammerchor aus Tallinn

    Nachlese von den „Tagen der sowjetischen Kultur"

    Unter den Begegnungen mit sowjetischen Künstlern, die uns die nun beendeten Tage der sowjetischen Kultur brachten, war diejenige mit dem Kammerchor Tallinn die aufschlußreichste und interessanteste. Den Chortypus der Madrigalvereinigung haben wir bislang aus der Sowjetunion noch kaum kennengelernt. Das ...

  • Humanistischen Ideen verbunden

    Irakischer Filmkritiker würdigt Leipziger Dokumentarfilmwoche

    Bagdad (ADN-Korr.). „Filme der Welt — für den Frieden der Welt" ist der Titel eines Buches über die Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche 1967, das jetzt auf dem irakischen Büchermarkt erschienen ist. Der weit über die Grenzen Iraks hinaus bekannte Bagdader Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller ...

  • Jörg Helmer, Zeuthen

    Mich berühren Roman und Film allein.v schon deshalb, weil ich selbst als 17jähriger in ein evangelisches Internat gesteckt wurde und als 18jähriger (1963) endgültig von zu Hause fortging und in die DDiR kam. Gewiß bleibt der Film hinter Bechers Romangestaltung zurück. Es gehört sehr viel Mut dazu, ein ...

  • Polnisches Gegenwartsstück in Weimarer Kulturhaus

    Weimar (ADN). 15 Berufskünstler, Kulturschaffende und Studierende aus kulturellen Einrichtungen der Klassikerstadt unterstützen gegenwärtig die Bemühungen der Leitung des Kulturhauses „Michael Niederkirchner" des VEB Weimar-Werk, die künstlerisch-schöpferische Tätigkeit der Gruppen und Zirkel zu verbessern ...

  • Solidaritätsveranstaltung 'zum Weltjugendtag

    Dresden (ADN). Zum Weltjugendtag gestaltete der Dresdner Singeklub „Gruppe Pasaremos" am Sonntag ein Solidaritätskonzert, das bei den etwa 200 meist jugendlichen Zuhörern im Otto- Buchwitz-Saal der TU mit stürmischem Beifall aufgenommen wurde. Im Mittelpunkt des Abends stand die ausgezeichnete Interpretation des Zyklus „Griechentum" von Yannis Ritsos (Text) und Mikis Theodorakis (Musik) ...

  • Iwan Turgenjew geehrt

    Moskau (ADN). Mit einer großen Festsitzung im Moskauer Bolschoi-Theater, auf der sowjetische und ausländische Schriftsteller die Bedeutung des Werkes Iwan Turgenjews würdigten, fanden die Feierlichkeiten aus Anlaß des 150. Geburtstages des großen russischen Klassikers in der Sowjetunion ihren Höhepunkt ...

  • Gemälde für Arbeiterjugend

    Potsdam (ADN). Das Gemälde „Georg Schumann und Genossen des Widerstandes" des Potsdamer Malers Kurt Hermann Kühn wurde am Dienstag an die Arbeiterjugend des VEB Geräte- und Reglerwerk Teltow übergeben. An einer Feststunde aus diesem Anlaß nahmen unter anderem Horst Schumann, Mitglied des ZK der SED und des Staatsrates der DDR, und Brunhilde Hanke, Mitglied des Staatsrates und Oberbürgermeister von Potsdam, teil ...

  • DDR-Büchergeschenk für algerische Bibliothek

    Alfier (ADN-Korr.). Der Leiter der Handelsvertretung der DDR in Algerien, Karl Loesch, hat am Montag wertvolle Bücher als Geschenk der DDR an die algerische National-Bibliothek in Algier übergeben. Die Bücher — es handelt sich um über 1000 Werke von über 70 DDR-Verlagen — waren in den Räumen der National-Bibliothek in Algier als Buchausstellung der DDR gezeigt worden ...

  • Maßstab ist das Werk des Dichters

    Vorbild sein, dessen Interpretation er sich zum Ziel gesetzt hatte und seine Wirkung auf die Menschen, die er erreichen wollte. Die Studenten der Seminargruppe K 4 des Pädagogischen Instituts „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt — Lehrstuhl Kunsterziehung

Seite 6
  • Die Kurze Nachricht

    DEUTSCHE POST Ein Tip der Post für Sie! Zum Jahresende ist bei der Deutschen Post Hochbetrieb. Damit auch Ihre Sendung den Empfänger rechtzeitig erreicht, empfiehlt die Deutsche Post, Sendungen, die unsere Republik verlassen, möglichst bis zum 7. Dezember einzuliefern. Vergessen Sie in diesen Fällen nicht, • • eine Null vor die Postleitzahl des Bestimmungsortes zu setzen und ...

  • Ideenwettbewerb

    aus zur Erlangung von Entwürfen für die Rekonstruktion bzw. Neugestaltung eines Teiles der Wallanlagen Neubrandenburgs. Der Wettbewerb wird anonym und DDR-offen in der Zeit vom 1. November 1968 bis zum 20. März 1969 durchgeführt. Die Vergabe folgender Preise ist vorgesehen: 1. Preis 5000,- Mark 2. Preis 3500,- Mark 3 ...

  • Ein Tip der Post für Sie!

    Zum Jahresende ist bei der Deutschen Post Hochbetrieb. Damit auch Ihre Sendung den Empfänger rechtzeitig erreicht, empfiehlt die Deutsche Post,

    Sendungen, die unsere Republik verlassen, möglichst bis zum 7. Dezember einzuliefern. Vergessen Sie in diesen Fällen nicht, • • eine Null vor die Postleitzahl des Bestimmungsortes zu setzen und ... • • vor der Postleitzahl des Absendeortes das Leitkennzeichen DDR- anzubringen (z.B. DDR-104 Berlin); Pakete und Päckchen an Empfänger innerhalb der DDR möglichst vor dem 14 ...

  • INGENIEURSCHULE FÜR TEXTILTECHNIK

    Wir bilden aus Ingenieur« der Fachrichtungen

    Spinnerei, Weberei, Boblnet-Weberel Wirkerei und Strickerei Ingenieurökonomen der Textilindustrie Ökonomen der Datenverarbeitung für die Leichtindustrie Ingenieurpädagogen (ab September i°69) Postgraduales und Zusatzstudium nach Vereinbarung Auskünfte erteilen Kaderabteilung und Bereich Studienorganisation Bewerbungen für das Direktstudium (3 Jahre) Fern- und Abendstudium (5 Jahre) sind bis zum 10 ...

  • Dezimalwaagen Weidezaungeräte, Batterie- und Netzanschluß Isolatoren und Weidezaundraht

    in allen Ausführungen VdgB (BHG) 755 Lübben (Spreew.), Am Südbahnhof Telefon 71 75 / 71 76 Geschäftszeit: täglich von 8—13 Uhr außer Samstag

Seite 7
  • Erinnert an Standgerichte Öffentlichkeit brandmarkt Gesinnungsurteil gegen Beate Klarsfeld

    Westberlin/Bonn (ADN/ND). „Die breite Öffentlichkeit in Westdeutschland und Westberlin ist über das Gesinnungsurteil empört", schreibt am Mittwoch die Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" zur Verurteilung von Beate Klarsfeld durch ein Westberliner Gericht. Das Blatt veröffentlicht Leserbriefe, in denen es u ...

  • Subversion gescheitert

    „Prawda": Gefährliche Umtriebe verlangen erhöhte Wachsamkeit

    Moskau (ADN/ND). Unter dem Titel „Danke für die Offenheit,. Mister Kahn!" kommentiert die „Prawda" am Mittwoch einen Artikel des Direktorsdes Hudson-Instituts, Prof. Kahn, der im Novemberheft der amerikanischen Zeitschrift „Fortune" erschien. In diesem Artikel werden „mit verblüffender Offenheit die ...

  • Agentenklub

    London (ND). Zu den Hauptinitiatoren eines jetzt in London gebildeten Konsortiums zur Förderung tschechoslowakischer Konterrevolutionäre gehört, wie bereits kurz berichtet, der ehemalige Leiter des in der Tschechoslowakei verbotenen „Klubs 231", Brodsky. Er ist im August dieses Jahres aus der CSSR geflohen ...

  • Regime von Gnaden der USA

    Widerspenstigkeit Saigons verrät amerikanische, Regie

    Moskau (ADN/ND). Die Moskauer „Prawda" kennzeichnete am Mittwoch die Behauptung der USA, die vierseitigen Verhandlungen in Paris würden durch die Haltung der Saigoner Behörden verzögert, als unhaltbar. „Es ist klar, daß die USA die Frage der Beendigung der Aggression in Vietnam, des Abzugs der amerikanischen Streitkräfte und der Beseitigung der Militärstützpunkte auf dem Territorium Südvietnams selbständig, ohne Konsultationen mit ihren Marionetten, entscheiden könnten", schreibt das Blatt ...

  • FNL-Angriffe gegen zwölf feindliche Stützpunkte Massendemonstrationen in Städten Südvietnams

    Saigon (ND/ADN). Einheiten der FNL haben am Mittwoch ihre Angriffsr handlungen gegen die USA-Aggressoren ' und Saigoner Truppen erfolgreich fortgesetzt. Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen zufolge griffen die Patrioten am Mittwoch in mehreren Provinzen Südvietnams zwölf feindliche Stützpunkte und Basen der Aggressoren an ...

  • DDR-Anerkennung gefordert

    SHB-Funktionär verurteilt Brandt und „neue Ostpolitik"

    Hamburg (ADN/ND). Scharfe Kritik an der als „neue Ostpolitik" getarnten Fortsetzung des Adenauerschen Rollback-Prinzips durch den westdeutschen Außenminister Brandt übt in der „Sozialistischen Korrespondenz" das Mitglied des Bundeszentralrates des Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB) Wilhelm Vollmann ...

  • Aggressive Ambitionen

    Vorstoß Schröders und Brandts auf NATO-Tagung in Brüssel

    Bonn Brüssel (ADN/ND). Der Bonner Kfiegsminister Schröder (CDU) und Außenminister Brandt (SP)' wollen auf der heute in Brüssel beginnenden Ministerratskonferenz der NATO mit Nachdruck die Verstärkung der NATO und die Verschärfung des aggressiven Kurses verlangen. Wie die Springer-Zeitung „Bild" am Mittwoch frohlockte, wollen sie die Forderung damit bekräftigen, daß Bonn 1970 bis 1972 rund 2,5 Milliarden DM zusätzlich für die Rüstung ausgeben wird ...

  • Napalm-Konzern in Hamburg

    Enge Zusammenarbeit mit IG-Farben-Nachfolger BASF

    Hamburg (ADN/ND). Die Zusammenarbeit zwischen dem IG-Farben-Nachfolgekonzern „Badische Anilin- und Soda-Fabrik AG (BASF)" und dem amerikanischen Napalmkonzern „Dow Chemical Comp." wird immer enger. Das geht aus einer Mitteilung der „Phrix-Werke ÄG", Hamburg, einer Tochtergesellschaft der BASF, hervor ...

  • Jugoslawisch-westdeutsche Beratungen abgeschlossen

    Belgrad (ADN). Wirtschaftsexperten aus Westdeutschland und Jugoslawien haßen kürzlich den Stand der wirtschaftlichen Beziehungen und des Austausches zwischen beiden Ländern sowie die Möglichkeiten für die Erweiterung der industriellen Kooperation und die Perspektiven eines gemeinsamen Auftretens jugoslawischer und westdeutscher Unternehmen auf dem Markt dritter Länder erörtert ...

  • Tagung des DRV-Ministerrates

    Hanoi (ADN/ND). Der Ministerrat der Demokratischen Republik Vietnam hat auf einer Tagung unter Vorsitfc von Ministerpräsident Pham van Dong Probleme des Kampfes gegen die USA-Aggression in Vietnam erörtert. Wie VNA weiter meldet, befaßte sich die Regierung außerdem mit der Erfüllung des Staatsplans für das Jahr 1968 und beschloß den Staatsplan für 1969 ...

  • Riad: VAR weiter für eine politische Lösung

    Kairo (ADN-Korr./ND). VAR-Außenminister Riad hat in einem Fernsehinterview am Dienstagabend versichert, daß sein Land auch weiterhin eine politische Lösung des Nahostkonfliktes anstrebe. Kurz vor seinem Abflug aus New York, wo er an der Generäldebatte der 23. UNO-Vollversammlung teilgenommen hatte, übergab ...

  • Zweimal Neelsen

    Der Westberliner Staatsanwalt Neelsen, der am 7. November nach einem Schnellverfahren im Nazistil gegen die mutige Französin Beate Klarsfeld ein Gesinnungsurteil von einem Jahr Gefängnis beantragte, gab sich wenige Wochen vorher in einem anderen Prozeß außergewöhnlich milde. In diesem Verfahren Anfang Oktober ging es um drei Polizeischläger, die am 2 ...

  • Italiener verlangen Bestrafung der SS-Mörder

    Cuneo. Mehr als 250 Bürgermeister, Kreisräte und Parlamentsabgeordnete der italienischen Provinz Cuneo haben auf einer Kundgebung in Cuneö energisch die Verurteilung des ehemaligen SS-Obersturmbannführers Peiper und zwei seiner engsten Komplizen verlangt, die für ein blutiges Massaker der SS unter den Stadtbewohnern von Boves im Jahre 1944 verantwortlich sind ...

  • Zwangsmaßnahmen gegen Apartheid-Partei gefordert

    New York (ADN-Korr./ND). Vierzig Staaten haben mit Nachdruck an den UNO - Sicherheitsrat >*appelliert, „zur Sicherung der vollen Verwirklichung umfassender Zwangsmaßnahmen gegen Südafrika" energische Schritte zu ergreifen. Sie erhoben diese Forderung in einem Resolutionsentwurf zur Apartheidpolitik des Vorster-Regimes, der am Mittwoch im UNO-Hauptquartier veröffentlicht wurde und über den der politische Sonderausschuß noch am selben Tag beriet ...

  • Neue Terrorurteile gegen griechische Patrioten

    Saloniki (ADN ND). Außerordentlich scharfe Terrorurteile, die noch weit über die Anträge der Anklage hinausgehen, hat am Dienstagabend ein faschistisches Militärtribunal in Saloniki über sechs griechische Patrioten gefällt. Die Angeklagten erhielten Zuchthausstrafen zwischen fünfeinhalb und sechzehneinhalb Jahren ...

  • Sprecher der VAR-Regierung widerlegt Brandt

    Kairo. Wiederholte Behauptungen des Bonner Außenministers Brandt, die westdeutsche Regierung nähme im Nahostkonflikt eine „neutrale" Haltung ein, sind während einer internationalen Pressekonferenz am Mittwoch in Kairo von einem Sprecher der VAR-Regierung als unbegründet zurückgewiesen worden, „Solange Westdeutschland n(jcht! die Politik vertritt", betonte der Sprecher, „Israel solle sich aus allen besetzten Gebieten zurückziehen", könne von einem Wechsel in der Bonner Politik nicht die Rede sein ...

  • Sowjetisch-afghanisches Kommunique veröffentlicht

    Moskau (ADN/ND). Zum Abschluß des einwöchigen offiziellen Freundschaftsbesuches des Ministerpräsidenten von Afghanistan, Nour Ahmad Etemadi, in der UdSSR wurde in Moskau ein sowjetisdh-afghanisches Kommunique veröffentlicht. Darin äußerten TASS zufolge beide Seiten ihre Befriedigung über die Vereinbarung ...

  • Revanchistenführer Becher am Hetzen gehindert

    Bonn (ADN/ND). Der Sprecher der „Sudetendeutschen Landsmannschaft", der CSU-Bundestagsabgeordnete Becher, ist am Dienstagabend in der Universität Bonn von protestierenden Studenten am Reden gehindert worden. Wie erst jetzt bekannt wurde, wollte Becher auf Einladung des „Ostpolitischen Deutschen Studentenbundes" einen antikommunistischen Hetzvortrag halten ...

  • Israelische Soldateska setzt Provokationen fort

    Amman (ADN/ND). Israelische Soldnertruppen provozierten am Mittwoch — einem Militärsprecher in Amman zufolge — im Norden des Jordantales erneut ein Feuergefecht, das 35 Minuten dauerte. Dabei wurden zwei jordanische Soldaten getötet. Bei einem weiteren Überfall im Gebiet der Prinz- Abdullah-Brücke wurde ein dritter jordanischer Soldat Opfer der israelischen Aggressoren ...

  • Kapitalunterwanderung forciert

    Zürich (ND). Die Unterwanderung anderer Staaten durch USA-Kapital hat sich im Jahre 1967 um 7 Milliarden Dollar auf 93,3 Milliarden erhöht. Schwerpunkt der USA-Konzerne war dabei Westeuropa, wo wiederum Westdeutschland mit 3,5 Milliarden an der Spitze liegt. Das geht aus einem Bericht der „Neuen Zürcher Zeitung" hervor ...

  • Kosmos 253 gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Mittwoch der künstliche Erdsatellit Kosmos 253 gestartet worden. Seine anfängliche Umlaufzeit beträgt 89,9 Minuten, der Bahnneigungswinkel mißt 65,4 Grad. Der erdnächste Punkt liegt bei 206 km, der erdfernste" bei 355 km. Der Sender arbeitet aoif der Frequenz 19,995 Megahertz ...

  • CDU unterstützt NP-Spifzenkandidalen

    Hanau (ADN). Für die Wahl zum Gemeindevorstand in Langenselbold (Kreis Hanau) hat die CDU einen gemeinsamen Wahlvorschlag mit einem sogenannten Bürgerblock eingereicht, um dem NP-Spitzenkandidaten für den Kreistag, Hans Hundt, zu einem Sitz im Gemeindevorstand zu verhelfen. Hundt ist Vorsitzender des Bürgerblocks ...

Seite 8
  • 20 rote Nelken

    Die Tage des November sind lebendig in Berlin, überall treffen sich Arbeiterveteranen mit der Jugend. Lichtenberger Oberschüler bereiten sich vor, am 20. November im Kreiskulturhaus den Genossen Horst Schumann, Mitglied des ZK und Mitglied des Staatsrates, Arbeiterveteranen und Aktivisten der ersten Stunde als Gäste zu empfangen ...

  • 3:2-Schlußpfiff

    Im ersten Messepokalspiel der 2. Runde besiegte der FC Hansa Rostock AC Florenz

    Von unserem Berichterstatter Joachim Piitzner Die wie das Herbstwetter wechselhafte Stimmung beim Messepokalspiel im Rostocker Ostseestadion konnte der am besten ermessen, der einen Blick auf die italienischen Journalisten warf. Nach acht Minuten packte sie das Entsetzen, als der tadellos amtierende niederländische Schiedsrichter van Ravens nach einem Handspiel Ferrantes auf den Elfmeterpunkt zeigte ...

  • Großer Foto Wettbewerb „Berlin — Hauptstadt der DDR1'

    Der Magistrat, die Bezirksleitung des Deutschen Kulturbundes, der Bezirksvorstand des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes, die Bezirksleitung der Freien Deutschen Jugend sowie die Berliner Presse und der Zeiss-Industrieladen rufen alle Berliner, die Freude am Fotografieren haben, zur Teilnahme an der Fotoausstellune zum 20 ...

  • Der Vergleich hat begonnen

    Die Zeit ist nicht mehr fern, da die Fußball-Nationalmannschaften Italiens und der DDR zum erstenmal um Weltmeisterschaftspunkte spielen. Am 29. März 1969 steigt die erste Begegnung in Berlin oder Leipzig, und die italienischen Journalisten nutzten ihren Aufenthalt in der DDR, um bereits einiges über unseren Fußball zu erfahren ...

  • Kiew gewann 2:1

    Mit einem 2:1-Erfolg beim Gastgeber FC Vorwärts Berlin endete Mittwoch vor 1000 Zuschauern unter Flutlicht das erste von drei Fußballfreundschaftsspielen des ASK Kiew in der DDR. Nach dem 2 :0 durch Pistrikow (17.) und Anochin (37.) gelang den Berlinern, die sich vorwiegend auf Nachwuchskräfte stützten (vom Stammaufgebot waren nur Withulz, Strübing, Hamann und Wruck dabei), durch einen von Soland (80 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Was gibt's denn da zu lachen?; 11.20 Neumann - 2 X klingeln; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Schlager exquisit; 21.05 Chansons mit Fania F6nelon; 21.30 Jazz vor zehn. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Die kurze Nachricht

    SYMPOSIUM. Ein dreitägiges Symposium über Probleme der Diagnostik infektiöser Darmerkrankungen ging am Mittwoch in der Hauptstadt zu Ende. Über 120 Spezialisten aus der DDR, der Sowjetunion, Ungarn und der CSSR berieten in der Berliner Kongreßhalle am Alexanderplatz. MODESOHMUCK. Anregungen für Weihnachtsgeschenke gibt die GHG Technik in einer Ausstellung über Modeschmuck im Foyer des Restaurants „Moskau", Karl-Marx-lAllee ...

  • Der Werkleiter hielt die Daumen

    Erstmals junge Berliner Arbeiter im Wissenswettspiel „Knobeln, lachen — besser machen"

    Von Karl-Jürgen Wendlandt das mit lautstarkem Beifall. Den geistigen Wettstreit beschloß ein Tischtennisspiel in Boxhandschuhen. Für gute Laune und musikalischen Schwung sorgten das Günter-Claus-Quintett und Sängerin Inge Brauer, die auch zum Tanz aufspielten. Artistische Darbietungen der „Kropis", Vater und Sohn, und Mitglieder des Arbeitervarietes Eberswalde rundeten das Programm ...

  • Bürgermeister antwortet

    Auf einer Einwohnerversammlung des WBA 63 in Friedrichshagen stellte Frau Röder eine Frage: „Warum ; antwortet der Bezirksbürgermeister nicht auf unsere Eingabe?" (ND vom 31. Oktober) Wir gingen der Sache sofort nach. Was stellte sich heraus? Bürger der Peter-Hille-Straße hatten am 14, September eine berechtigte Eingabe an mich gerichtet ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.30 Uhr: „Der fliegende Holländer"**); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19 bis 22 Uhr: „Die keusche Susanne"***); Deutsches Theater (42 81 34). 19.30 bis 21.30 Uhr: „Ein Lorbaß"***); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Telefon- Interview Reh-und Hirschgerichte

    Ein umfangreiches Angebot an Wildbret hält seit einigen Wochen die Verkaufsstelle für Wild und Geflügel in der Frankfurter Allee 2 bereit. „Hat sich die Zahl der Wildbretfreunde vergrößert?" fragten wir Gerhard Klosak, Leiter des Spezialgeschäftes. „Unbedingt. Immer mehr Berliner finden am Wildfleisch Gefallen ...

  • Jetzt ist der Meister vorn

    Klarer 7 : 2 (2 : 0, 2 :1, 3 :1)-Eishockeysieg von Dynamo Berlin über den TSC

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Das Bild der Oberligatabelle unserer Eishockeymeisterschaft hatte dafür gesorgt, daß man dem Berliner Lokalderby Dynamo gegen TSC mit einiger Spannung entgegengesehen hatte. Schließlich behauptete der TSC Berlin seit drei Spieltagen die Spitze, während der Meister sich mit dem zweiten Platz hatte begnügen müssen ...

  • Hauptstadtgemäß ?

    Die Karl-Marx-Allee, vom Strausberger Platz bis Frankfurter Tor, und das Gelände rings um die Sporthalle ändern in den nächsten 16 Tagen ihr Aussehen. Handwerker haben schon begonnen, den Weihnachtsmarkt zusammenzubasteln. Bleibt zu hoffen, daß auch die Werbeabteilungen des Handels die Auslagen und Außenfronten der Verkaufsstellen in der Karl-Marx-Allee originell gestalten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, K'onto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit eilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Fahrplanänderungen

    Vom 14,. zum 15. November wird der S-Bahn-Verkehr wegen Gleisbauartoeiten zwischen Grünau und Schöneweide von 22.30 bis 3.40 Uhr unterbochen. Die Züge von Friedrichstraße zum Zentralflughafen Schönefe'ld, nach Grünau und Königs Wusterhausen enden und beginnen in Schönweide. Pendelbetrieb besteht zwischen Schöneweide und Adlershof, Adlershof und Zentralflughafen Schönefeld und zwischen Grünau und Königs Wusterhausen ...

  • 1. FC Lok unterlag 1:3

    Der 1. FC Lok Leipzig unterlag in seinem ersten Messepokalspiel beim schottischen Vertreter Hibernian Edinburgh mit 1 : 3 (0 : 3). Mit diesem Ergebnis zogen sich die Messestädter, Tabellenletzter in der DDR-Oberliga, in dem Flutlichtspiel recht achtbar aus der Affäre und erhielten sich für das Rückspiel am 20 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Am Rande eines über den baltischen Sowjetrepubliken liegenden Hochdruckgebietes hält das ruhige Herbstwetter an. Es beibt größtenteils stark bewölkt, alber meist niederschlagsfrei. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 1 und 5 Grad Celsiais, im höheren Bergland nicht über null Grad ...

  • Ortsderby für Dynamo

    In einem Punktspiel der Hallenhandball-Oberliga behielt am Mittwochabend der SC Dynamo Berlin gegen den ASK Vorwärts mit 20 :14 (11 :7) die Oberhand und blieb damit weiterhin in der Spitzengruppe der Tabelle. Mit sieben Treffern war der quirlige Zimmermann beim Sieger erfolgreichster Torschütze. Der TSC unterlag in einem Punktspiel der Frauen-Oberliga dem SC Leipzig mit 9 :17 (3 : 8) ...

  • Neue Vorderfront für „Colosseum"

    Das Filmtheater „Colosseum" in der Schönhauser Allee erhält in den nächsten Monaten eine neue Fassade mit einer attraktiven Leuchtschrift. Weiterhin soll eine moderne Wiedergabetechnik eingebaut werden, die die Bildqualität entscheidend verbessert. Für eine angenehme Kühle im Kinosaal an heißen Sommerabenden wird eine neue Be- und Entlüftungsanlage sorgen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 9. November starb im Alter von 81 Jahren Genossin Elisabeth S p r a f k e aus dem Feierabendheim „Helmut Lehmann". Sie war seit 1918 politisch organisiert. Trauerfeier: 14. November, 10.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Kreisleitung Friedrichshain

Seite
Eine große Kulturdiskussion ist eröffnet Feste Solidarität mit dem heldenhaften Volk Vietnams Vertragstreue bestimmt Wettbewerb bei Nagema Beratung zwischen SED und KP Kubas Weltfriedensrat ruft zum Treffen in Berlin Herzliches Treffen mit Warschauer Autowerkern Beate Klarsfeld auf Bonner Druck verhaftet Aktionen gegen Klassenjustiz DDR unterstutit UNO-Beschlüsse Georgi Beregowoi an das ND 2800 Todesopfer bei Unwetterkatastrophe Zum Auftraggeber abgesetzt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen