23. Jan.

Ausgabe vom 03.11.1968

Seite 1
  • UdSSR zum Stoi der Bombenangriffe auf die DRV

    Moskau (ADN). Die Sowjetregierung veröffentlichte am Sonnabend folgende Erklärung: „Bei Verhandlungen zwischen Vertretern der DRV und der USA in Paris wurde eine Übereinkunft über die Einstellung aller Bombardierungen aus der Luft, des Beschüsses von See, des Artilleriebeschusses und aller anderen mit der Anwendung von Gewalt verbundener Handlungen gegen das gesamte Territorium der Demokratischen Republik Vietnam durch die Vereinigten Staaten von Amerika ab 1 ...

  • Lebensweise

    Ich bin oft gefragt worden, wie wir in der DDR denn so leben. Man wollte wissen: Was kosten die Schuhe? Die Butter? Gibt es überhaupt welche? Und der Kaffee? So teuer? Und die Miete? So billig? Jedenfalls, es ging um das, was man den materiellen Lebensstandard nennt. Das ist nicht die ganze Antwort auf die Frage, wie wir leben ...

  • KOMMUNIQUE über den Aufenthalt einer Delegation des ZK der KP Dänemarks

    Berlin (ND). Über den Aufenthalt einer Delegation des ZK der KP Dänemarks in der DDR wurde folgendes Kommunique veröffentlicht: Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands weilte in der Zeit vom 31. Oktober bis 2. November 1968 eine Delegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Dänemarks unter Leitung ihres Vorsitzenden, Genossen Knud Jespersen, in der DDR ...

  • Erklärung der DRV-Regierung

    USA-Aggressoren konnten ihre Ziele nicht erreichen DRV zur Erörterung bereit, um politische Regelung zu finden

    Hanoi (ADN). Die Regierung der Demokratischen Repubik Vietnam hat am Sonnabend eine Erklärung über die Einstellung der amerikanischen Bombardierungen auf das gesamte Territorium der DRV veröffentlicht. Die Erklärung hat laut vietnamesischer Nachrichtenagentur VNA folgenden Wortlaut: Jm Laufe der 14 vergangenen ...

  • Kiesinger-Partei steuert riskanten Kurs

    Ernste Warnungen vor Mißbrauch Westberlins

    .Westberlin (ADN/ND). Die Provokationsserie der herrschenden Kreise Bonns gegen die DDR erfährt mit dem vorgesehenen Bundesparteitag der CDU in Westberlin ihren vorläufigen Höhepunkt. Führende sowjetische und andere Presseorgane wenden sich am Wochenehde mit ernsten Warnungen an die Adresse Bonns, seine ...

  • Minister Xuan Thuy: Noch bedrohen die USAunser Volk

    Einen Appell an alle „Brüder und Freunde des vietnamesischen Volkes" in der ganzen Welt, ihre Anstrengungen jetzt zu verstärken, um die USA- Imperialisten zur völligen Beendigung ihrer Aggression zu 'zwingen, richtete Minister Xuan Thuy, Repräsentant der DRV, am Sonnabend auf einer von mehr als fünfhundert Journalisten besuchten internationalen Pressekonferenz in der französischen Hauptstadt ...

  • Sojus 3 war auf genaue Landung berechnet

    Staatliche Kommission nahm Bericht entgegen

    Moskau (ADN). Der Kosmonaut Georgi Beregowoi hat seine Aufgabe ausgezeichnet erfüllt. Dies erklärte der Vorsitzende der Staatlichen Kommission, die einen ausführlichen Bericht über den Flug des Raumschiffes Sojus 3 entgegengenommen hat. Über den Abstieg von Sojus 3 befragt, sagte der Chefkonstrukteur, daß man mit einer außerordentlich hohen Genauigkeit der Landung gerechnet hatte; Sojus 3 sei auf genaue Landung berechnet worden ...

  • Walter Ulbricht gab Jagd für Diplomaten

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, gab am Sonnabend für das Diplomatische Korps eine Hasenjagd. Beim Anblasen der Jagd, die' im Bezirk Magdeburg stattfand, konnte Walter Ulbricht Botschafter, Geschäftsträger, Generalkonsuln, Leiter von Wirtschafts- und Handelsmissionen und weitere Diplomaten befreundeter Länder herzlich begrüßen ...

  • Regierung Großbritanniens um die CDU besorgt

    Berlin (ND). Die amtliche britische Nachrichtenagentur Reuter hat am 1. November 1968 eine provokatorische Lügenmeldung über angebliche Übungen der- Luftstreitkräfte der drei westlichen Alliierten in den sogenannten drei Luftkorridoren verbreitet. Diese Übungen sollen dem Schütze des Parteitages der CDU in Westberlin dienen ...

  • Bloemer bekräftigt: Strauß gegen Einheit

    Westberlin (ND-ADN). Der langjährige Strauß-Berater Dr. Bloemer hat erneut erklärt, daß der CSU-Vorsitzende zumindest seit 1958 gegen die Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands sei. Wie die Nachrichtenagentur UPI berichtet, wies Bloemer in einem Interview mit einer Westberliner Zeitschrift darauf hin, daß in dem neuen Programmentwurf der CSU „die Forderung nach einer staatlichen Wiedervereinigung Deutschlands nicht mehr enthalten ist" ...

  • 51. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution am Mittwoch, dem 6. November 1968, 18 Uhr, in der Deutschen Staatsoper.

    Die Festansprache hält: Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitee« der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Das Festprogramm wird vom Zentralen Gesangs- und Tanzensemble der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte unter der künstlerischen Leitung des Genossen Major W ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft zum

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seit« 3 Du und dein Weggefährte — Beiträge zu unserem Preisausschreiben zum 20. Jahrestag der DDR Seite 5 Sportberichte Seite 8

Seite 2
  • Erklärung der DRV Regierung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gegen die Aggression der amerikanischen Imperialisten, die sie damit in eine immer stärkere Isolierung treiben. Angesichts einer Situation, bei der nichts mehr zu retten ist, angesichts der großen Schwierigkeiten, die sich aus dem Vietnamkrieg ergeben, und unter dem Druck der amerikanischen und der internationalen ...

  • 50 Jahre KP Österreichs

    Grußtelegramm des ZK der SED

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hat dem ZK der Kommunistischen Partei Österreichs zum 50. Jahrestag der Gründüng der Partei folgendes von Walter Ulbricht unterzeichnetes Grußtelegramm übermittelt: Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Euch zum 50, Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Österreichs die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Minister Xuan Thuy: Noch bedrohen die USA unser Volk

    (FortSetzung von Seite 1) Bombardierungen in Paris ein' Treffen stattfinden soll, an dem Repräsentanten der DRV, der Nationalen Befreiungsfront (FNL), der USA und der Verwaltung von Saigon teilnehmen werden, um die friedliche Lösung des Vietnamproblems zu beraten." Minister Xuan Thuy bestätigte, .daß das erste Treffen der nunmehr vier Delegationen voraussichtlich am kommenden Mittwoch stattfinden werde, zuerst müßten die vier Delegationen Verfahrensfragen beraten ...

  • Kommentare und Meinungen

    Schufz unserer Jugend

    In diesen Wochen, bis zum 30. November, steht der Entwurf einer neuen Verordnung zum Schütze der Kinder und Jugendlichen öffentlich zur Diskussion. (Der Wortlaut des Entwurfs ist in Nr. 41 der Zeitschrift «Sozialistische Demokratie" veröffentlicht.) Er berücksichtigt die politischen und sozialen Veränderungen, die sich seit der Annahme der Jugendschutzverordnung im Jahre 1955 vollzogen haben ...

  • Schönbrunn wählte Ortsausschuß

    Prof. Correns: Politisches Gespräch noch breiter führen

    Zscfaopau (ADN). Ein Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Erzgebirgsgemeinde Schönbrunn im Kreis Zschopau war am Sonnabendabend die Wahl des Ortsausschusses der Nationalen Front, zu der als Gast der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, anwesend war. Sie war zugleich Auftakt der Wahlen im Bezirk Karl-Marx-Stadt ...

  • Kommunique

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Vertreter der Kommunistischen Partei Dänemarks bekräftigen ihren Standpunkt, daß die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen Dänemark und der DDR den Interessen des Friedens in Europa und den nationalen Belangen des dänischen Volkes entspricht. Besondere Bedeutung gewinnt in der gegenwärtigen ...

  • Von Spartakus zur KPD

    Rote Fahnen über dem Kieler Kriegshafen

    3. November 1918 Das III. Geschwader der deutschen Kriegsflotte war am 31. Oktober von vVilhelmshaven nach Kiel zurückbeordert worden. Wie bei den anderen Geschwadern setzte das Flottenkommando auch hier die Verhaftungen von Matrosen fort. Eine Abordnung der Besatzung des Linienschiffes „Markgraf", die die Frei-V lassung ihrer Kameraden fordern wollte, war von dem Kommandanten nicht empfangen worden ...

  • Prof. Dr. Ernst H. Meyer zum Präsidenten des VDK gewählt

    Leipzig <ND). Nach vier Tagen konzentrierter und ergebnisreicher Arbeit wurde gestern in Leipzig die Zentrale Delegiertenkonferenz des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler (VDK) abgeschlossen. 85 Diskussionsredner waren im Plenum und in den drei Sektionen „Ästhetik", „Musik und Jugend" und „Tanzmusik" zu Wort gekommen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91),.. 16—20.15 Uhr: „La Boheme" (in deutscher Sprache)"»); Komische Oper (22 25 55), 19 bis 22 Uhr:„Hoffmanns Erzählungen"*?); Metropol-Theater (20 23 96), 17-19,45 Uhr: „Can Can"***); Deutsches Theater (42 81 34), 18-20 Uhr: „Ein Lortoaß"**); Kammerspiele (42 85 60), 19-21 ...

  • Tage der sowjetischen Kultur in der DDR

    Berlin (ADN/ND). Die staatlichen Schlösser und Gärten von Sanssouci besuchte am Sonnabend die unter Leitung des Ersten Sekretärs der Kommunistischen Partei Estlands, Ivan Käbin, stehende offizielle Delegation-der UdSSR zu den Tagen der sowjetischen Kultur in der DDR. Zu einem ersten Höhepunkt dieser Tage wurde das mit lang anhaltenden Ovationen gefeierte Auftreten des Staatlichen Akademischen Männerchors der Estnischen SSR am Sonnabend in der Berliner Volksbühne ...

  • Yolkskammerabgeordnete besuchten Schulen

    Berlin (ND). Eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung unter Leitung von Dr. Günter Wutzier, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ausschusses, prüfte am 31. Oktober und am 1. November im Bezirk Karl- Marx-Stadt die Durchführung des Schulbauprogramms und der planmäßigen Maßnahmen zur Werterhaltung an Schuleinrichtungen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunr: Nur verhältnismäßig langsam geht die für diese Jahreszeit bei uns herrschende ungewöhnlich milde Witterung zu Ende. Allmählich greifen mit stärkerer Bewölkung die Ausläufer eines Tiefdruckgebietes von West- auf Mitteleuropa über. Allerdings bleibt die Niederschlagsneigung noch gering ...

  • Minister Wyschofsky in Bukarest

    Der Minister für Chemische Industrie der DDR, Günther Wyschobky, der auf Einladung des Ministers für Chemische Industrie der SRR, Constantin Scarlat, in Rumänien weilt, wurde am Sonnabend vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der SSR Emil Draganescu empfangen. Italicnische Delegation beim DRK Eine Delegation des Italienischen Roten Kreuzes unter der Leitung seines Präsidenten, Dr ...

  • Walter Ulbricht gab Jagd für Diplomaten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    herzlichem Meinungsaustausch zwischen den Persönlichkeiten der DDR und den Diplomaten bot Walter Ulbricht brachte in «inem Toast seine Überzeugung zum Ausdruck, daß die freundschaftliche Atmosphäre dieser Zusammenkunft der weiteren gemeinsamen Arbeit sehr dienlich sein wird. Der Doyen des Diplomatischen Korps, Feliks Baranowski, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, dankte Walter ...

  • Fichte für Weihnachtsmarkt

    Berlin (ADN). Der traditionelle „Tannenbaum" für den Berliner Weih-' nachtsmarkt wurde am Sonnabend in der Hauptstadt aufgestellt. Vor dem Zentralen Klub der Jugend und Sportler in der Karl-Marx-Allee hievten die Männer vom Schwerlastentransport der Deutschen Spedition die 30-m-Fichte mit Hilfe von Winden in die Höhe ...

Seite 3
  • Mit kapitalistischer Vergangenheit nicht bis zu Ende abgerechnet

    Das Charakteristische in der Entwicklung der CSSR seit dem Jahre 1948 besteht zweifellos darin, daß unter Führung der KPC die Arbeiterklasse, die Bauernschaft und die anderen werktätigen Schichten der CSSR beim Aufbau des Sozialismus in historisch kurzer Frist bedeutende Leistungen vollbracht und große Erfolge erzielt haben ...

  • Warum sagt die Führung der KPC nicht, wie ernst die Lage ist?

    Unsere tschechoslowakischen Genossen werden es verstehen, daß die Mitglieder unserer Partei und viele Bürger unserer Republik die Frage stellten: Warum sagt die Führung der- KPC nicht die Wahrheit über den Ernst der Lage; warum schweigt sie vor der Partei und dem Volk über die mit ihr vereinbarten Maßnahmen; ...

  • Bürgerlicher Ideologie Tür, Tor und Grenze geöffnet

    Die Bürger der DDR können nicht verstehen, daß Partei- und Staatsführung der CSSR es zuließen, daß die Massenmedien, in denen sich revisionistische Kreise seit langem konzentriert hatten, sich außerhalb der Partei und der Staatsmacht • stellen. So wurden die Massenmedien zu Zentren antisozialistischer ...

  • Unsere Kampfgemeinschaft gebietet gemeinsames Handeln

    Wenn uns, einige den Vorwurf mächen, wir verstünden nicht die Psyche des tschechoslowakischen Volkes, so ist darauf zu antworten, daß die nationalen Interessen der Völker der Tschechoslowakei und auch die Interessen aller sozialistischen Staaten die Abfuhr der imperialistischen Anschläge und ein offenes Wort erfordern ...

  • Der Bonner „neuen Ostpolitik" auf den Leim gegangen

    Unsere tiefe Besorgnis um die sozialistische Zukunft der CSSR wurde um so größer, als die Imperialisten, insbesondere die westdeutschen Militaristen und Revanchisten, seit langem mit antisozialistischen Kräften in der CSSR zusammenspielten und im Rahmen der Globalstrategie des USA-Imperialismus die CSSR zum Hauptziel ihres Eindringens in die sozialistische Staatengemeinschaft bestimmt hatten ...

  • Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei

    Seit Jahrzehnten sind unsere beiden Parteien durch brüderliche Baride eng miteinander verbunden. Diese Freundschaft und Kampfgemeinschaft hat ihre festen Grundlagen im Marxismus- Leninismus, im gemeinsamen Kampf für den Sozialismus und für die Sicherung des Friedens in Europa. In vielen komplizierten und schwierigen Situationen des Klassenkampfes hat sich das enge Kampfbündnis unserer beiden Parteien im Geiste des proletarischen Internationalismus bewährt ...

  • Gemeinsame Marschroute in Karlovy Vary und Bratislava festgelegt

    Die tschechoslowakischen Kommunisten werden mit uns übereinstimmen, daß die revolutionäre Partei der deutschen Arbeiterklasse wohl die größten Erfahrungen über den reaktionären und aggressiven Charakter des deutschen Imperialismus und über die Rolle der rechten sozialdemokratischen Führer besitzt. Alle Fragen der Politik gegenüber Westdeutschland stehen im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Klassenkampf auf deutschem Boden, der eng mit dem Kampf um europäische Sicherheit verflochten ist ...

Seite 4
  • Unvergängliche Tradition

    Am 19. Oktober 1928 sagte in der Gründungsversammlung des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller unser Johannes R. Becher: „Wenn unser Bund das wird, was er sein kann, und wozu unserer Ansicht nach die Kräfte vorhanden sind, dann wird dieser Augenblick, wo wir hier versammelt sind, nicht nur eine Bedeutung haben für die gesamte proletarisch-revolutionäre Literatur, sondern er wird ein Ereignis sein in der Geschichte der Arbeiterbewegung ...

  • Künstlerische Botschaft von Freunden

    Staatsoperngastspiel mit Spitzenbesetzung in Budapest

    Goldener Herbst in Budapest. Jeder neue Tag jener Oktoberwoche war so schön wie der vorhergehende. Über die Donau spannte sich der Himmel wolkenlos und gab dem vielbesungenen Strom sein leuchtendes Blau. Abends dann, wenn sich herbstlicher Dunst auf die Zweimilliönenstadt senkte und die farbige, helle ...

  • Aus dem Kulturleben

    PREMIERE. „Briefe ins 30. Jahrhundert" heißt eine neue literarisch-musikalische Veran^ staltung im „Theater im 3. Stock' der Volksbühne Berlin, die am Dienstag ihre erfolgreiche Premiere erlebte. Marion van de Kamp, Fritz Decho und Harry Hindemith lasen Gedichte von 25 sowjetischen Dichtern. Eva Lorenz trug Chansons vor ...

  • Erfolgreiches Staatliches Dorfensemble

    Bei einem Auftritt des1 Staatlichen Dorfensembles zum Tag der Jugenddelegation aus der DDR im Lagefedec Weltjugend,in, Oaxtepec übertrafen die jungen Sänger und Tänzer sich selbst. Sie gaben einen Eindruck vom kulturellen Leben in unserem Lande und wurden stürmisch gefeiert. Als der vietnamesische Bambustanz angekündigt wurde, verwandelte sich das Auditorium in eine Tribüne der Solidarität mit dem tapferen vietnamesischen Volk ...

  • Beifall auf offener Szene

    Die Zuschauerzahlen gingen an den Freilichtbühnen in die Tausende. Aber auch in den Theatern waren die Vorstellungen am Abend immer voll besetzt Das Teatro Hidalgo beispielsweise faßte 800 Zuschauer, und auch hier das gleiche Bild: ein überfülltes Haus, Beifall immer wieder auf offener Szene und großer Jubel, wenn Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler als besonderen Gruß das kubanische ...

  • leb denke an Vietnam

    Uraufführung im Arbeitertheater des VEB Filmfabrik Wolfen

    Im Arbeitertheater der Wolfener Filmfabrik hatte „Ich denke an Vietnam", ein Schauspiel von Barbara Winkler, Premiere. Die Silbermedaillengewinner der 10. Arbeiterfestspiele („Marianne Schuster") hatten dieses Spiel in erstaunlich kurzer Zeit von nur vier Wochen einstudiert. Sie gaben den Erlös der Veranstaltung an den Solidaritätsfonds für Vietnam ...

  • Alte Tradition neu begründet

    Man darf die Veranstalter zu dieser Idee eines Kulturfestivals 'beglückwünschen/ Der Architekt Pedro Ramirez Vasquez, Präsl». dent des Vorbereitungskomitees der XIX. Olympischen Spiele in Mexiko, erklärte in einem kurzen Gespräch, daß die Idee, Sport und Kultur bei den Olympischen Spielen zu verbinden, auch bei den alten Griechen beheimatet war ...

  • Werke der Weltkunst

    Im Museum für moderne Kunst, einem eigenwilligen Rundbau, wo der zweite Teil der Ausstellung „Werke der Weltkunst" und' damit auch die Arbeiten von Lovis Corinth, Käthe Kollwitz, Lea Grundig, Otto Nagel, Walter Womacka und Willi Sitte untergebracht wurden, ist Carmen Barreda, eine Schwägerin des Malers Diego Rivera, Museumsdirektorin ...

  • Zu Füßen des Tlaloc

    in Mexiko Erlebnisse beim Kulturfestival der 90 Länder Von Katja Stern

    mit modernen Mitteln und für die heutige Welt zeigen. Ich glaube, daß das eine große Bedeutung hat." Diese Zeugnisse künstlerischen Volksschaffens werden übrigens in Mexiko bleiben. Bei einem Abschiedsbesuch bei Pedro Ramirez Vasquez übergab Minister Dr. Maaß sie der mexikanischen Regierung als Geschenk des Kulturministeriums der DDR ...

Seite 5
  • Die ganze Brigade - mein Weggefährte

    Neulich saß ich am festlich gedeckten Tisch eines Hauses, dessen Schwelle ich nie zuvor betrat. Doch die Menschen, die um mich herum saßen, ließen mich schnell heimisch werden in der neuen, ungewohnten Umgebung: Kollegen wie ich. Es war beim Empfang unseres Staatsratsvorsitzenden zum 20. Jahrestag der Aktivistenbewegung vor wenigen Tagen ...

  • Der Kammersänger

    Ich möchte über einen Genossen schreiben, der heute ein bekannter und geschätzter Künstler ist: Kammersänger Christian Pötzsch. Unmittelbar in der täglichen Arbeit waren wir nur bis 1955 Weggefährten. Dennoch haben wir uns nie aus den Augen verloren. Meine Gedanken bleiben an manchem hängen, was heute zu den Selbstverständlichkeiten sozialistischen Lebens gehört, damals aber, vor 20 Jahren, so etwas wie eine Sensation war ...

  • Die größeren Dimensionen des Bauern Erich Finger

    im Stall, und den Hof bevölkerte allerhand Federvieh. Erich Finger war aus dem Schneider 'raus, wie man so sagt — dank seinem eigenen Fleiß, dank der großzügigen Unterstützung durch den Arbeiter-und-Bauern-Staat. In Günthersleben gab es inzwischen eine LPG Typ III, noch nicht groß und behaftet mit allerlei Kinderkrankenheiten ...

  • Heute ist sie - mein Direktor

    Wir saßen uns gegenüber, damals, im Jahre 1951. Als ich sie kennenlernte, brachte sie , den Wunsch vor, Verkäuferin zu werden. Thea Graupner wurde Verkäuferin in der Textilbranche. In ihrem damaligen Wahnort, einem kleinen Dorf im Erzgebirge, war sie den Kunden bald keine Unbekannte. Da sie mit Lust und Liebe zum Beruf arbeitete, kam man gern zu ihr ...

  • Unser Preisausschreiben

    Vor vier Wochen forderte „Neues Deutschland" seine Leser auf: Erzählen Sie uns die Geschichte ihres Nachbarn Ihres Genossen Ihres besten Weggefährten in diesen 20 Jahren. Das Jubiläumspreisausschreiben zum 20. Jahrestag der DDR (ND vom 7. Oktober) fand bereits großes Echo. Heute veröffentlichen wir - wenn auch gekürzt - erste Zuschriften unserer Leser ...

  • „Seine" Jungs

    „Wenn ich bei meinen Jungs bin, dann fühle ich mich wohl!" antwortet Paul Schillert stets, fragt man ihn nach seinem Befinden. „Seine Jungs", das sind die Maurerlehrlinge auf der Baustelle. Paul Schillert ist 70 Jahre alt und noch immer als Lehrmeister im VEB Baureparaturen Heiligenstadt tätig. Es war im Herbst 1949, gerade in der Zeit, als unsere Republik gegründet wurde, da vertraute man Genossen Schillert eine Gruppe junger Menschen an, die er zu tüchtigen Maurern ausbilden sollte ...

  • Eine glückliche Familie

    Ich bin nur eine einfache Hausfrau und Mutter von drei Kindern. Mein bester Weggefährte ist mein Mann. Sein Weg begann als Werkzeugmacher, dann wurde er Brigadier und begann ein Fernstudium. Nach siebenjährigem Studium erreichte er den Abschluß des Ingenieurs. Mein Mann ist fünffacher Aktivist und hat im VEB Renak über 200 Verbesserungsvorschläge gemacht Die Knobelei kostete Hunderte von Stunden an Freizeit, die Kinder und ich haben den Vater manchmal nur am Wochenende gesehen ...

  • Mein Klassenlehrer

    Zu Beginn der 7. Klasse bekamen wir einen neuen Klassenlehrer. Herr Burchart wohnt in Zittau und mußte jeden Morgen mit dem Motorrad zur Schule fahren. Herr Burchart unterrichtete in Deutsch und Sport, später auch Russisch. Die Schulstunden bei Herrn Burchart sind sehr interessant, manchmal auch lustig ...

  • Der „große Bruder"

    von Heinz Ja nowski. Croditi

    Ich bin Genossenschaftsbauer. Bei gemeinsamen Veranstaltungen haben meine Frau und ich uns mit Offizieren der sowjetischen Garnison und ihren Familien angefreudet. Wir haben viele schöne Stunden verbracht Wir waren Gäste in der Garnison, und unsere Freunde besuchten uns zu Hause. Einem der Offiziere habe ich den Namen ...

Seite 6
  • LIEFERBARE TITEL

    Dr. med. vet. Krüger/Dr. med. Töppich Das Tier als Ansteckungsquelle für den Menschen I. Verhütung und Bekämpfung der Brucellose 64 Seiten • broschiert • 1,00 Mark Autorenkollektiv Arbeitsschutz im Meliorationswesen 64 Seiten • broschiert • 0,80 Mark Gottfried Ullrich Arbeitsschutz bei landwirtschaftlichen Produktionsbauten 64 Seiten • broschiert • 0,80 Mark Ing ...

  • t

    Arbeitsschutzliteratur für die Landwirtschaft VERLAG TRIBÜNE EMPFIEHLT NEUERSCHEINUNO

    Dr. med. vet. Krüger/Dr. med. Töppich Das Tier als Anitedcungsquclle für dtn Manschen II. Die wichtigsten vom Tier auf den Menschen übertragbaren Krankheiten. 128 Seiten • broschiert • 1,60 Mark In der Reihe „Das Tier als Ansteckungsquelle für den Menschen" erscheint jetzt das zweite Heft. Bekannte Ärzte ...

  • Die Spezial Massen an den Universitäten und Hochschulen

    nehmen alljährlich Bewerbungen von besonder« begabten und leistungsstarken Schülern der 10. Klassen (EOS und POS) bis zum 31. Januar 1969 entgegen. Voraussetzung: Bei vorbildlichem gesellschaftlichem Verhalten hervorragende Leistungen besonders in den Fächern Mathematik und Physik oder Chemie. Ausbildungszlcl: Vertiefte Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern für die Aufnahme eines Diplom-Studiums nach dem Abitur ...

  • Karpacz / Riesengebirge

    8 bis 14 Tage per Autobus, ab und bis Görlitz Unterbringung und Verpflegung In gemütlichen, gut geführten Pensionen (fließend Kalt- und Warmwasser) Im Programm: Ausflüge in die Umgebung von Karpacz. Reisezeit: Weihnachten/Silvester und Januar bis März Teilnehmerpreis: Weihnachten/Silvester (11 Tage einschließlich ...

  • Zakopane / Hohe Tatra

    10 bis 12 Tage per Bahn Aufenthalt In Pensionen Im Programm: Besichtigung des Schlosses Wawel und der Marlenkirche von Krakow, Seilbahnfahrt zum Kasprowy Wlerch und Besuch des Lenln-Mjseums. Reisetermin: Silvester und Januar bis März Teilnehmerpreis: Silvester (10 Tage mit Silvesterball) etwa 850,- Mark Winter (12 Tage) etwa 7M,- Mark Anmeldungen nehmen alle Zweig- und Nebanstellen des Reisebüros der DDR ...

  • Agraringenieur — Pflanzenproduktion

    Voraussetzung: Abschluß 10. Klasse Facharbeiter: Agrotechniker Einsatz: Leitung von sozialistischen Arbeitskollektiven und Produktionseinheiten der Pflanzenproduktion, -Verarbeitung und -lagerung Studiendauer: Beide Fachrichtungen: 2 J. Direktstudium, 1 J. Ingenieurpraktikum Auch Jugendliche, die 1969 ihre Berufsausbildung abschließen, können sich bewerben ...

  • Szczyrk / Beskiden

    Zweitgrößte Skimetropole der VR Polen. Vom Wald umgebener Luftkurort In etwa 500 m 0. d. M., mit ausgezeichneten Sklund Wandermöglichkeiten. 12 Tage per Bahn. Unterbringung im modern eingerichteten Touristenhotel mit fließend Kalt- und Warmwasser. Im Programm: Autoausflug nach Krakow und Kulturveranstaltung ...

  • Chocholowska-Tal / West-Tatra

    Ein Reiseziel für gute Skiläufer, die eine gemütliche Baude in ruhiger Lage bevorzugen (fließend Kalt- und Warmwasser, Etagenbad, Aufenthaltsraum). 12 Tage per Bahn Im Programm: Stadtbesichtigung von Krakow, Busausflug nach Zakopane und Seitbahnfahrt zum Kasprowy Wlerch. Reisetermin: Februar/März Teilnehmerpreis: ...

  • Hauswasserzähler für heißes Wasser

    Typ JSWG Anschluß: »/«" Leistung: 5 m» Für sämtliche Zählertypen ist auch die Ersatzteilversorgung gesichert. Technische Unterlagen stellen wir Ihnen auf Wunsch zur Verfügung. Versorgungskontor für Maschinenbau-Erzeugnisse Berlin - Betriebsteil IV, Potsdam Fachgebiet Wasserzähler und Ersatzteile 1502 ...

  • Studium ab I.September 1969

    Agraringenieur — Technologen

    Voraussetzung: Abschluß 10. Klasse Facharbeiter: Agrotechniker, Rinderzüchter, Schweinezüchter, für die Be- und Verarbeitung pflanzlicher bzw. tierischer Produkte. Einsatz: In LPG, VEG, Kooperationsgemeinschaften und -verbänden, Ingenieurbüros, ZBE und Dienstleistungsbetrieben, vorwiegend in Funktionen ...

  • Heben leicht 1 gemacht

    mit einem Druckluftdrehkran mit mechanischer Laufkatzenbewegung und schwenkbarem Ausleger der Typenreihe LHS 250,500 und 1000 kp Hubkraft Fordern Sie unverbindlich unseren Prospekt an, aus dem Sie sämtliche technischen Angaben entnehmen können.

  • Spezialklassen Mathematik! Physik

    Humboldt-Unlversitlt zu Berlin 102 Berlin, Burgstraße 26 - Telefon 42 65 85 Martln-Luther-UnlvertitM 402 Halle (Saale), Franckeplatz 1 - Telefon 21109 über Institut für Methodik des math.-nat. Unterrichts Haus 7

  • Woltmanzähler für heißes Wasser

    Typ 8.87.51 ND16 NW 50 Typ 8.87.52 ND16 NW 80 Typ 8.87.62 ND10 NW 80 Typ 8.87.53 ND 16 NW 100 Typ 8.87.54 ND16 NW 150 Typ 8.87.31 ND40 NW 50 Typ 8.87.32 ND40 NW 80 Typ 8.87.33 ND40 NW 100 Typ 8.87.34 ND 40 NW 150

  • Spezialklassen Mathematik/Physik/Tedinik

    Technische Hochichule „Otto von Guericke" 301 Magdeburg, Boleslav-Bierut-Platz 5 Telefon 5211, Apparat 236 Technische Hochschule Karl-Marx-Stadt 90 Karl-Marx-Stadt Straße der Nationen 62 — Telefon 66 83 42

  • Spezialklasse Chemie

    Technische Hochschule für Chemie »Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburf 42 Merseburf, Geusaer Straße Telefon 46 26 65 und 46 26

  • Durch höhere Leistung neue Preise FOTO-KUNDENDIENST Wir liefern kurzfristig Colorpäpierbilder

    von Ihrem Colornegativfilm (Kleinbild und Rollfilm) in den Formaten 7,5 cm X 7,5 cm und 7,5 cm X 10.5 cm

Seite 7
  • Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme

    Dortmund. Zum Gründungskongreß „Aktions- und Wahlbündnis zur Bundestagswahl 1969" trafen sich am Sonnabend über 2000 Bürger aus allen Teilen Westdeutschlands in der Dortmunder Westfalenhalle. Der Kongreß kam auf Initiative fortschrittlicher Parteien und Gruppierungen in der Bundesrepublik, wie DKP, DFU, Bund der Deutschen, SDAJ, SDS und anderer, sowie zahlreicher Persönlichkeiten, unter ihnen Betriebsräte, Professoren und Christen, zustande ...

  • Unbehagen in Bonn

    Bonn. Mit deutlichem Unbehagen reagierte ein Großteil der westdeutschen Presse — in erster Linie die Zeitungen des Springei>Konzerns — auf Johnsons Beschluß.. Springers „Welt" schreibt Von einem „Wahlschlager", der „ein Gefühl des Unbehagens hinterlassen muß". In einer Betrachtung' ihres Washingtoner ...

  • Aktuelle Novemberlehren

    Westdeutsche Bürger beraten mit DDR-Friedensrat

    Berlin (ADN/ND). Über die aktuellen Lehren der Novemberrevolution beraten westdeutsche Friedenskämpfer und andere Angehörige der demokratischen Opposition mit Vertretern des Friedensrates der DDR auf einem Kolloquium, das am Sonnabend in Berlin eröffnet wurde. An der Veranstaltung nehmen ferner Vertreter der Friedensbewegung aus der Sowjetunion, Polen, Ungarn, Bulgarien und den Niederlanden teil ...

  • Kein Akt der Großmut

    Warschau. Die „Trybuna Ludu" schreibt am Sonnabend: „Den Beschluß Johnsons haben- das vietnamesische Volk, seine Kampf erfolge im Süden und der Widerstand gegen die Angriffe auf Nordvietnam sowie der Kampf aller Gegner der amerikanischen Aggression erzwungen ... Das ist also kein Akt der Großmut, wie das die amerikanische Propaganda darzustellen versucht, sondern eine Anerkennung sowohl der militärischen als auch der politischen Niederlage ...

  • I I I Verurteilung Israels gefordert Bonn ist an der USA-Aggression beteiligt Bonn ist an der Niederlage beteiligt Aktions- und Wahlbündnis gegen Aggressionskurs Dortmunder Gründungskongreß fortschrittlicher Kräfte

    New York (ADN). Die Vereinigte Arabische Republik und die Sowjetunion haben im UNO-Sicherheitsrat in New York die Verurteilung Israels wegen des jüngsten Überfalls auf zivile Objekte in Oberägypten gefordert. Der Rat war in der Nacht zum Sonnabend auf Antrag der VAR zusammengetreten, nachdem die israelischen Aggressoren am Donnerstag eine Brücke und eine Transformatorenstation im Gebiet von Nagh Hammady bombardiert hatten ...

  • Für Rusk ist der Krieg noch nicht zu Ende

    USA setzen massiye Terrorangriffe in Südvietnam fort .

    Washington/Saigon (ADN/ND). USA- Außenminister Rusk hat am Freitag erklärt, daß Washington .trotz der Einstellung der Luftangriffe auf die DRV nicht gewillt sei, seine Vietriampolitik grundlegend zu ändern. Auf einer Pressekonferenz in Washington sagte er, man dürfe keine übertriebenen Hoffnungen auf einen Frieden in Südostasien haben ...

  • Sejm-Marschall verurteilt Bonns Kernwaffenstreben

    Sofia (ADN-Korr.). Der polnische Sejm-Marschall Czeslaw Wycech hat sich zum Abschluß seines Besuchs in Bulgarien auf einer Pressekonferenz und in einem Interview mit der Zeitung „Semedelsko Sname" scharf gegen das Kernwaffenstreben Bonns und gegen den westdeutschen Revanchismus gewandt. In dem am Wochenende ...

  • „Wir schlagen sie nieder"

    Fast kein Tag verging in den letzten Jahren dhne die Verkündung des dicht bevorstehenden Sieges durch Präsident Johnson und seine GeneraJe. Präsident Johnson; „Die Luftangriffe gegen Nordvietnam werden unverändert fortgeführt, und zwar trotz des Wirbels von Friedensgerikhten. Die USA können, und wollen ihre Kriegsanstrengungen nicht vermindern ...

  • Schwere Belastung der Situation

    Kairo. Der jüngste israelische Überfall stellt eine neue Etappe in der Eskalation, ein Aufheizen der Spannungen an den Nahostfronten dar, die die Extremisten in Tel Aviv betreiben. Wie am Jordanfluß, wo Aggressoren schon wiederholt mit militärischen Kräften die Waffenstillstandslinie überschritten und den Krieg noch weiter in das arabische Hinterland hineintrieben, so sind nun israelische Angreifer auch Hunderte Kilometer fern der Waffenstillstandslinieh — im Niltal — aufgetaucht ...

  • Zusammenschluß in Rüstungsindustrie

    München (ADN/ND). Die mvt massiver Unterstützung des Bonner Kriegsund Wirtschaftsministeriums vorangetriebene Konzentration in tier westdeutschen Flugzeug- und RaketenindX'istrie ist auf eine neue Stufe gehoben worden. Mit der Unterzeichnung der Fusions\'ertrage zwischen der Bölkow Gmi>H (München) und der Messerschmitt AS* (Augsburg) wurde der größte Flugzeug ...

  • Was Kiesinger sagte

    Bundeskanzler Kiesinger: „Ich würde es für völlig verfehlt halten, wenn die Bundesregierung in dieser Sache (gemeint sind die barbarischen Luftangriffe) sich anmaßen würde, eine Mahnung an die USA zu richten." (6. Januar'1967) Kiesinger erklärte bei anderer Gelegenheit: „Ganz bestimmt werden wir uns nicht verweigern angesichts der schwierigen Lage der USA, soweit unsere eigenen finanziellen Kräfte dies ertauben ...

  • Liu Schao-tschi aus KP Chinas ausgeschlossen

    Peking (ADN/ND). Die chinesische Agentur HNA verbreitet ein Komnunique über eine Plenartagung des Zentralkomitees der Kommunistischen 3artei Chinas. Darin wird mitgeteilt, laß eine Plenartagung in der zweiten Dktoberhälfte unter Vorsitz Mao Tseungs beschlossen hat, „Liu Schaoschi ein für allemal aus ...

  • Sie haben sich verrechnet

    Daß sich die amerikanischen Mordbrenner verrechnet haben, gestehen sie jetzt ein. 3242 moderne USA-Flugzeuge wurden bis zum 1. November dieses Jahres vom Himmel heruntergeholt, und gleichzeitig wurden der amerikanischen Aggressionsarmee und den vietnamesischen Söldlingen auch zu Lande schwere Niederlagen beigebracht ...

  • Gestern großmäuliges Siegesgeschrei heute Eingeständnis der Niederlage

    „Die Kommunisten haben sich mit ihrer Forderung einer bedingungslosen Einstellung des Bombenkrieges durchgesetzt" - so schrieb gestern in bitterem Töne die Hornburger „Welt". Dieselben Feststellungen werden vop der amerikanischen Presse gemocht. Massenmord aus der Luft, der Krieg gegen Frauen und Kinder, eine total barbarische ' Kriegführung haben das Volk von Vietnam nicht auf die Knie gezwungen} Die van Präsident Johnson verkündete Einstellung der Bomben ...

  • Guinea beging Feiertag

    Conakry. Als nationalen Feiertag hat Guinea am Freitag den 10. Jahrestag der Gründung seiner Volksarmee begangen. Auf Massenveranstaltungen «w ganzen Lande bekundeten Zehntausende Menschen ihren festen Willen, die nationale Revolution zu verteidigen. Führende Funktionäre der Derriokratischen Partei verurteilten im Reden die imperialistische Aggressionspolitik ...

  • „Pax-Christi -Kongreß sprach über Anerkennung der DDR

    Speyer (ND). Am Eröffnungstag des internationalen „Pax-Christi" -Kongresses in Speyer stand die Anerkennung der DDR im Mittelpunkt der Diskussionen, berichtet die „Frankfurter Rundschau". Man müsse den Mut aufbringen, sich „vom üblichen Denken zu entfernen", erklärte der niederländische Kardinal Alfrink ...

  • der Beziehungen

    Westberlin (ADN). Namhafte Westberliner Persönlichkeiten, so der ehemalige Regierende Bürgermeister Heinrich Albertz, der Bundesvorsitzende der Jungdemokraten, Wolfgang Lüder, der Leiter der Westberliner Evangelischen Akademie, Dr. Müller-Gangloff, und der Charlottenburger Stadtrat Harry Ristock haben sich am Sonnabend für die Normalisierung der Beziehungen Westberlins und Westdeutschlands zur DDR ausgesprochen ...

  • Sofia baut neue Hotels

    Sofia. Die bulgarische Hauptstadt Sofia wird sich in den kommenden Jahren mit mehreren neuen Hotels noch gastfreundlicher zeigen. Die Zahl von gegenwärtig 33 Hotels mit 10 000 Betten wird durch weitere drei ergänzt, die sich im Bau befinden. Für. ein weiteres wurde der Grundstein gelegt. 1000 Übernachtungsmöglichkeiten ...

  • 130 Schiffe aus Polen

    Warschau. Die polnischen Werften liefern in den Jahren 1968 bis, 1970 130 Schiffe ins Ausland. Außerdem wird die polnische SchifÜbauindustrie in der gleichen Zeit Schiffsausrüstungen im Werte von 70 Millionen Devisenzloty verkaufen. Diese Vorhaben sind in einem Vertrag enthalten, den die polnische Schiffbauindustrie jetzt mit dem Außenhandelsunternehmen „Centromor" geschlossen hat ...

  • UdSSR lieferte 23,4 Mio t öl

    Hilfe für Energiewirtschaft der Bruderländer

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetischen Erdöllieferungen an die sozialistischen Bruderländer erhöhten sich von 1,9 Millionen Tonnen im Jahre 1955 auf 23,4 Millionen Tonnen 1967. Auch Kraftwerke, so das Atomkraftwerk Rheinsberg in der DDR, sind in Zusammenarbeit mit der Sowjetunion entstanden. Über 14 Milliarden Kilowattstunden Energie strömten in einem Jahr allein aus der Sowjetunion nach Ungarn, der CSSR und Polen ...

  • Flugverkehr UAA-Interflug wechselseitig

    Berlin. Mit dem Erstflug einer IL 18 auf der Strecke Kairo-Berlin-Schönefeld wurde am Sonnabend der wechselseitige Flugverkehr zwischen der United Arab Airlines und der Interflug offiziell eröffnet. Durch den wechselseitigen Flugverkehr ergeben sich künftig in der Woche drei Nonstopverbindungen zwischen der, VAR und der DDR ...

  • Protest Kambodschas

    Phnom Penh (ADN-Korr./ND). USA- Flugzeuge verletzten vom 9. September bis 9. Oktober 21mal den Luftraum Kambodschas. Das wird in einer Protestnote festgestellt, die das kambodschanische Außenministerium ,an Saigon und .Washington richtete. Wie die „International Herald Tribüne" unter Berufung auf hohe Washingtoner Beamte berichtet, wollen die USA jetzt auch ihre Terrorangriffe auf die laotischen Grenzgebiete verstärken ...

  • Washington mußte Fiasko zugeben

    Weltöffentlichkeit: Ein Erfolg Vietnams und seiner Freunde

    Moskau. Die sowjetische Regierungszeitung „Iswestija" unterstreicht am Sonnabend in einem Bericht ihres Washingtoner Korrespondenten, die Frage der Beendigung des Vietnamkrieges sei eine der entscheidendsten im Wahlkampf gewesen. Sie spiele gegenwärtig „eine so wichtige Rolle für das innenpolitische Klima Amerikas, daß sich alle drei Präsidentschaftskandidaten eiligst mit der Entscheidung Johnsons solidarisieren" ...

  • Kiesinger ehrte Henker der spanischen Republik

    Frankfurt (Main) (ND): Am letzten Pag seines Aufenthalts in Franco-Spanien besuchte Kiesinger ein Monument Eür die Henker der spanischen Republik. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" meldet, war dieser Besuch nicht im Programm vorgesehen. Er kam auf eigenen Wunsch des westdeutschen Kanzlers und ehemaligen Ribbentrop- Vertrauensmannes zustande, der das 3rab des Gründers der faschistischen Falange ehrte ...

  • Aluminiumkbmbinat für Bratsk

    Bratsk. Zu einem bedeutenden Gebiet der sowjetischen Nichteisenmetallurgie wird sich in den nächsten Jahren Sibirien entwickeln. So entsteht gegenwärtig in Bratsk in der Nähe des weltbekannten Wasserkraftwerks ein Aluminiumkombinat, das zu den größten in der UdSSR gehören wird. Die •Elektrolysehalle des Werkes ist schon in Betrieb ...

  • Kurz berichtet

    Berlin. Etwa 300 verdiente Mitglieder der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft aus allen Teilen der DDR werden den Feierlichkeiten zum 51. Jahrestag der Oktoberrevolution in Leningrad beiwohnen. Die Teilnehmer wurden am Sonnabendvormittag auf dem Berliner Ostbahnhof verabschiedet. Während ihres Aufenthaltes in der Sowjetunion werden sie auch Moskau und Minsk besuchen ...

  • „Textilstadt" bei Tbilissi

    Tbilissi. Vor den Toren der Hauptstadt der Grusinischen SSR, Tbilissi, entsteht auf einer, Fläche von acht Hektar ein „Textilstädtchen", das das grusinische wissenschaftliche Forschungsinstitut für Textilindustrie aufnehmen wird. Außerdem werden ein Technikum der Leichtindustrie für 1200 Studenten und ein Trikotagenwerk gebaut ...

  • Neue Mitglieder gewählt

    New York. Als neue nichtständige Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates sind am Freitag Finnland, Kolumbien, Nepal, Sambia und Spanien gewählt worden. Ihre zweijährige Amtszeit beginnt im Januar kommenden Jahres. Die neuen Mitglieder des Sicherheitsrates; lösen Äthiopien, Brasilien, Dänemark, Indien und Kanada ab ...

  • Karakum-Kanal wächst

    Moskau. Der Bewässerungskanal „Lenin", der in der Wüste Karakum entsteht, hat schon eine Länge von 900 Kilometern erreicht. Durch ihn wurden über 200 000 Hektar Land fruchtbar gemacht. Bis 1980 soll der künstliche Strom mit dem Kaspischen Meer verbunden sein.

  • Was sonst noch passierte

    Heiratsanzeige in einer Zeitung im USA- Staat Alabama: „37- jähriger, . 250 Pfund schwer, sucht passende Partnerin zwecks baldiger Heirat — mindestens 200 Pfund schwer, damit sie mir nicht ständig meinen Leibesumfang vorwerfen kann ..."

  • Gemeinsame Autoproduktion

    Budapest. Ungarn und die UdSSR werden in der Produktion von Personenkraftwagen zusammenarbeiten. Ein entsprechender Vertrag ist in Budapest unterzeichnet worden.

Seite 8
  • Cherif in Mexiko

    Aus Mexiko zurückgekehrt, gehört zu den vielen Fragen, die einem gestellt werden, auch diese' EwvFußballspiel gesehen? Natürlich. Mexikos Fernsehen übertrug jedes Spiel der eigenen Mannschaft. Auch jenes, da die Spieler Nippons den Gastgebern die Bronzemedaille wegschnappten. Wer am vorletzten Tag Zeit hatte und nicht unbedingt schon zu Beginn des Turmspringens in der Schwimmhalle sein mußte, ging selbstverständlich zum Endspiel ...

  • DDR-Mannschaft schlug Kanada

    Bei der Schacholympiade auch Sieg gegen die Philippinen

    Mit einem 2,5 :1,5-Sieg beendete die DDR-Mannschaft am Freitag in Lugano den Kampf gegen Kanada im Rahmen der Endrunde der Schach-Olympiade. Wolfgang Uhlmann gewann seine Hängepartie gegen Janovsky, während Hennings gegen Schulmann Remis spielte. Nach Erledigung der Hängepartien ergaben sich folgende weitere Endergebnisse : Jugoslawien — Bulgarien 1,5 :2,5, Rumänien-CSSR 2,5 :1,5, Polen—Philippinen 2,5 :1,5 ...

  • Hohe Siege für ASK und TSC

    Auch ohne seine Olympiateilnehmer Wolke, Dahn und Englmeier kam der ASK Vorwärts Berlin am Freitagabend in der Box-Oberliga gegen den SC Cottbus zu einem ungefährdeten 15 :9-Sieg. Den besten Kampf des Abends lieferten sich im Halbmittelgewicht Ullrich Beyer (ASK) und Bernd Spitzner. Die größere Routine und die technische Vielseitigkeit gaben am Ende den Ausschlag zugunsten von Beyer ...

  • Glänzendes DDR-Team

    In außerordentlich breiter Form haben Rundfunk- und Fernsehgesellschaften der USA über die Erfolge der DDR-Sportler bei den- 'Olympischen Spielen in Mexiko berichtet. Die DDR-Sportler hätten mehr Gold- und Silbermedaillen gewonnen als „Länder mit einer großen sportlichen Tradition, wie z. B. Großbritannien, Frankreich, Australien, Kanada", bemerkte der Sonderkommentator der Fernsehgesellschaft Abc- TV in einem Bericht aus der Olympiastadt ...

  • Entscheidende Momente

    Von Karl Oehler, Ex-Oberligaspieler Jena. Frage vor dem Spiel: Wie würde sich die Leipziger Lok- Mannschaft nach ihrem ersten Sieg gegen den Meister vorstellen? Antwort nach dem Spiel: Die Stürmer sind harmlos wie ein Lüftchen. Aber auch beim Meister lief nicht alles nach Wunsch. Jedoch: In den entscheidenden Momenten schlug er zu ...

  • Schock in der 1. Minute

    Von Rolf Gabriel, Fußballmitarbeiter Berlin. Noch nie waren die Fronten in diesem Ortsderby so klar abgesteckt wie diesmal. Das derzeitige Leistungsvermögen ließ den FCV zum eindeutigen Favoriten avancieren. Und das wurde dann auch auf dem Rasen bestätigt. Der Sekundenzeiger hatte gerade eine Umdrehung hinter sich, da lag der Ball zum erstenmal im Unionnetz ...

  • Spielwitz und Schüsse

    Von Rolf Theile, Ex-Oberligaspieler Magdeburg:. Alle Achtung: Der Neuling verblüffte in Magdeburg. Er war .gut auf den Gegner eingestellt, trug aus einer sicheren Abwehr geschickte Angriffe vor und beschnitt dem Sturm der Gastgeber beträchtlich die Flügel. In diesem Zeitraum hatte Moldenhauer mehrmals Gelegenheit, sein Können zu beweisen ...

  • Zweimal Skrowny

    Von Arthur Fischer, Fußballmitarbeiter Leipzig. Man "staunte zunächst über die Erfurter. Entgegen ihrer sonst bei Auswärtsspielen üblichen defensiven Einstellung hatten sie diesmal ein offensives Konzept mitgebracht. Sie operierten äußerst wirkungsvoll, jedoch nur im Mittelfeld. Und mit Schönheit im Mittelfeld ist nun mal kein Spiel zu gewinnen ...

  • Kostmann-wer sonst I

    Von Erwin Weisse, Fußballmitarbeiter Halle. Die allererste Großchance hatte der HFC. Beyer ließ eine Flanke passieren, Nowotny war zur Stelle, und der junge Rostocker Torhüter Schneider mußte alles Können aufbieten. Abschlag — Gegenzug — Flanke von Drews — Kostmann (wer sonst?) schießt: 0 :1. So schnell geht das ...

  • Messerscharfe Deckung

    Von Siegfried Wolf, Ex-Nationalspieler Aue. Das mit Spannung erwartete Bezirksderby hatte 20 000 Zuschauer angelockt. Sie sahen kein Tor, dafür zwei sehr nervös beginnende Mannschaften. Beider Abwehr hatte wenig Mühe, die gegnerischen Angriffsspitzen auszuschalten. Messerscharf wurde auf beiden Seiten gedeckt, so daß kein rechter Spielfluß zustande kommen konnte ...

  • 19 000, 14 000 20 000 20 000 8 500 12 000

    ERFURT: Weigang; Dittrich, Schuh, Wehner, Nathow, Egel, Meyer, Albrecht, Trölitzsch. Stieler. Seifert. RIESA: Eitz (46. Schorf); Bengs, Kern, Frohl, Lehmann, Mirring, Ringel, Kaube, Freyer (75. Andrich), Ehl, Schröder. ZWICKAU: Croy; Söldner, Babik, Glaubitz, Wohlrabe, Resch, Beier, Schellenberg, Rentzsch (67 ...

  • Junioren-Oberliga: Magdeburg ungefährdet

    Chemie Leipzig-FC Rot-Weiß Erfurt 3:2 (3:0), 1. FC Magdeburg gegen Stahl Riesa 3:0 (1 :0), Wismut Aue—Sachsenring Zwickau 1 : 3 (0 1), HFC Chemie-FC Hansa Rostock 5:0 (3:0), FC Carl Zeiss Jena-1. FC Lok Leipzig 1 :1 (1 :1), 1. FC Union Berlin-FC Vorwärts Berlin 2:1 (0:0), BFC Dynamo gegen FC Karl-Marx-Stadt heute ...

  • Elfmeter statt Los!

    Füri die Abschaffung des Losentscheids in den europäischen Fußball-Pokalwettbewerben haben sich englische Zeitungen ausgesprochen, nachdem am Mittwoch mit dem FC Chelsea London bereits der vierte Klub im Messepokal auf diese Weise eliminiert worden ist. An Stelle des Losentscheids schlägt „The Sun" im ...

  • KURZ BERICHTET

    Vor einer Bewährungsprobe stehen im Handball die DDR-Jugendauswahlmannschaften (bis 18 Jahre). Vom 9. bis 11. November bestreiten sie Vergleiche gegen den rumänischen Handballnachwuchs in, Bukarest. Der türkische Fußballverband hat einem sowjetischen Vorschlag zugestimmt, einen „Schwarzmeer- Pokal" zu schaffen, der zwischen den Nationalmannschaften der UdSSR, Rumäniens, Bulgariens und der Türkei ausgespielt werden soll ...

  • Dynamo Kiew wieder Meister

    Zum drittenmal hintereinander errang Dynamo "Kiew den Titel des sowjetischen Fußballmeisters. Die Ukrainer haben zwar noch , zwei Spiele auszutragen, doch ist ihr Vorsprung so groß, daß sie nicht mehr von der Spitze zu verdrängen sind. Der Titelverteidiger lag nach der ersten Hallbserie noch gleichauf mit Spartak Moskau an der Spitze, konnte, dann aber den Rivalen sicher um acht Punkte distanzieren ...

  • HALLENHANDBALL

    MSnneroberiita: SC Dynamo Berlin-Lok Dresden 24 :15. Erfolgreichste Schützen: Petzold (8) für Dynamo, Spindler (6) für Lok; ASK Vorwärts Berlin — Wismut Aue 20:20. Erfolgreichste Schützen: Gläsmann, Ladig (je 4) für ASK, Böhnisch, Steinbock (je 4) für Wismut; SC Leipzig—Dynamo Halle 26 :15. Punktspiel der Frauen-Oberliga: SC Magdeburg-SC Leipzig 11 :16 (8 :10) ...

  • Cupfinale in Basel

    Das Endspiel um den Fußball- Europapokal der Cupsieger 1968/69 wurde vom Exekutivkomitee der UEFA für den 21. Mai 1969 an Basel vergeben. Noch offen ist dagegen der Austragungsort des Finales der Meister am 28. Mai 1969. In Betracht gezogen wurden u. a. Spanien und Italien. (ADN)

  • 0:1 Begerad (1.) 0:2 Hamann (15.: Am Sonnabend, dem 9. November, 14 Uhr, spielen:

    FC K.-M.-St.-Chemie § FC Rot-Weiß 1 gegen 1. FC Magdebg. §§ Stahl Riesa-Wism.Aue g Sachsenring Zwickou jj gegen HFC Chemie §f FC Hansa Rostock jj gegen FC Carl Zeits g 1. FC Lok Leipzig §§ gegen 1. FC Union m FC Vorwärts Berlin }§ gegen BFC Dynamo m

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Sonnabend, den 2. November, 12. Spieltag Chemie Leipzig-FC Rot-Weiß Erfurt 1 1. FC Magdeburg-Stahl Riesa 1 Wismut Aue-Sachsenring Zwickau HFC Chemie-FC Hansa Rostock FC Carl Zeiss Jena-1. FC Lok Leipzig 1. FC Union Berlin-FC Vorwärts Berlin BFC Dynamo-FC

    m CHEMIE: Jany; Dobermann, Walter, Herrs mann, Trojan, Krause, Schmidt, Skrowny, M Scherbarth, Bauchspieß, Erler.

  • 3. Vorw.

    4. Magd. 5. Erfurt 6.1.FCL 7. FCK 8. Dresd. 9. Aue 10. Stendal 11. Union 12. Halle 13. Chemie 14. Zwickau

  • 0:1 Kostmann (13.) l :l Segger (52.)

    1:0 P. Ducke (8.) 2:0 Schlutter (74.) 3:0 W. Krauß (8!.) Foulelfmeter)

  • Hübner (Babelsberg) Muller (Kriebitzsdi) Kunze (Karl-Marx-St.) Einbedc (Berlin) Schulz (Görlitz) Männig (Leipzig) erst heute TORE 1:0 Skrowny (45.) 2:0 Skrowny (84.)

    1:0 Abraham (3C.) 2:0Seguln (33.) 3:0Seguin (55.) 3:1 Frey er (62.)

  • Es gibt einen neuen Spitzenreiter

    Vorwärts und Rostock punktgleich und mit gleicher Trefferzahl, aber die Berliner kassierten drei Tore weniger als die Hanseaten / Auf Tuchfühlung: Magdeburg, Jena Arn Tabellenende keine Veränderungen / Heute BFC-FC Karl-Marx-Stadt

    V/on Joachim P f i t z n e r KOMMENTAR ZUR

Seite
UdSSR zum Stoi der Bombenangriffe auf die DRV Lebensweise KOMMUNIQUE über den Aufenthalt einer Delegation des ZK der KP Dänemarks Erklärung der DRV-Regierung Kiesinger-Partei steuert riskanten Kurs Minister Xuan Thuy: Noch bedrohen die USAunser Volk Sojus 3 war auf genaue Landung berechnet Walter Ulbricht gab Jagd für Diplomaten Regierung Großbritanniens um die CDU besorgt Bloemer bekräftigt: Strauß gegen Einheit 51. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution am Mittwoch, dem 6. November 1968, 18 Uhr, in der Deutschen Staatsoper. FESTVERANSTALTUNG IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen