19. Sep.

Ausgabe vom 14.09.1968

Seite 1
  • VERTRAG

    über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Mongolische Volksrepublik haben feststellend, daß die freundschaftliche Zusammenarbeit auf politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet auf der Grundlage des Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik vom 22 ...

  • Heizstrang für drei werke in Eberswalde und Finow

    Rationelles System der Wärmeversorgung des Bezirkes Frankfurt (Oder) im Aufbau

    Von unserer Bexirkskorrespondentin Christa D r e c h s e I Frankfurt (Oder). Mit der Ausarbeitung volkswirtschaftlich effektivster Lösungen für die gemeinsame Wärmeversorgung von Großbetrieben, gesellschaftlichen Einrichtungen und Wohnraum in Industriezentren des Oderbezirkes wie Schwedt, Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder) und Eberswalde-Finow beschäftigen sich im sozialistischen Wettbewerb mehrere Arbeitsgruppen im VEB Energieversorgung Frankfurt (Oder) ...

  • Internationalismus - ein Lebenselement unserer Partei

    Berlin (ND). Am Freitagabend fand in der Hauptstadt eine Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Bildung der Parteikontrollkommissionen statt. Aus diesem Anlaß hatten sich im Kongreßsaal des Hauses des Zentralkomitees die Mitglieder und Kandidaten der ZPKK, Vorsitzende und Mitglieder von Parteikontrollkommissionen der Bezirke und Kreise versammelt ...

  • Ideologische Klarheit und militärisches Können

    IV. GST-Kongreß erörtert Ziele der vormilitärischen Ausbildung NVA-Ehrenformation begrüßt die Delegierten

    Berlin (ND). Der zweite Tag des IV: GST-Kongresses stand im Zeichen der engen Verbundenheit zwischen der Gesellschaft für Sport und Technik und der Nationalen Volksarmee. Armeegeneral Hoffmann, Mitglied des ZK und Minister für Nationale Verteidigung, der den Delegierten die Grüße der Parteiführung überbrachte, begründete in meiner Rede die Anforderungen einer modernen Landesverteidigung an die vormilitärische Ausbildung ...

  • Telegramm Willi Stophs

    Ulan-Bator (ADN-Korr./ND). Dem Vorsitzenden des Ministerrates der MVR, Jum&hagln Zedenbal, sandte WilP Stoph nach dem Abflug aus Ulan-Bator folgendes Telegramm: „Teurer Genosse Vorsitzenderl Gestatten Sie mir, Ihnen und dem gesamten mongolischen Volk beim Verlassen Ihres gastfreundlichen Landes die ...

  • Unsere Einheit erneut besiegelt Gemeinsames Kommunique dokumentiert völlige Übereinstimmung Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Ulan-Bator herzlich verabschiedet Von unserer nach Ulan-Bator entsandten Mitarbeiterin Hannelore Kauf feit Zwischenauf

    Ulan-Bator. Der Flughafen der Hauptstadt der Mongolischen Volksrepublik bietet an diesem Freitag noch einmal ein farbenprächtiges Bild. Blumen, Fahnen und Transparente leuchten in der Herbstsonne. Eine große Menschenmenge hat sich eingefunden, um der von Willi Moskau ,(ADN-Korr./ND). Die Partei- und Regierungsdelegation der DDR ist am Freitag auf dem Rückflug aus Ulan-Bator zu einem Zwischenaufenthalt in Moskau eingetroffen ...

  • DDR-Pa rlamenta Her bei Todor Shiwkow

    Sofia <AON-JCorr.). Der Erste Sekretär des ZK der BKP und Ministerpräsident der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, sowie der Vorsitzende des Präsidiums der Volksversammlung, Georgi Traikow, empfingen am Freitag die Volkskammerdelegation der DDR unter Leitung von JProt Dr. Johannes Dieckmann. In dem einstündigen freundschaftlichen Gespräch mit den führenden bulgarischen Staatsmännern überbrachte Prof ...

  • Fast ein Fünftel der Kartoffeln gerodet

    Berlin (ND). Mit der Ernte der Kartoffeln haben nunmehr alle Bezirke der DDR begonnen. Bis Freitag war die Hackfrucht auf 113 930 Hektar gerodet, das sind 18,4 Prozent der Anbaufläche. Im Bezirk Magdeburg wurden bereits 30 Prozent der Kartoffeln geerntet. Die Bauern und Landarbeiter des Bezirkes Schwerin verfügen über etwa 700 Sammelroder ...

  • Fernsehabend mit Meister Falk

    Berlin (ND). Am Sonntag, 20 Uhr, sendet der Deutsche Fernsehfunk den zweiteiligen Fernsehfilm von Benito Wpgatzki „Zeit ist Glück". Wieder werden die Zuschauer einen erregenden Fernsehabend mit und um Meister Falle erleben. Benito Wogatuki sagte zti seinem Film: „Mir kam es u. o. darauf an, einen Menschen, einen Werkleiter zu gestalten, der von einer alten Arbeits- und Lebensweise unter Schmerzen Abschied nimmt ...

  • Israel provozierte erneut Zwischenfälle

    Kairo (ADN). Militärische Provokationen gegen die VÄR, Jordanien und Syrien haben israelische Truppen am Freitag verübt In den Luftraum der VAR westlich des Suezkanals drangen zwei israelische Aufklärungsflugzeuge ein. Wenig später beschossen Okkupationstruppen VAR-Stellungen im Gebiet von Port Tauftk und an einem Punkt zwischen Ismailia und El-Kantara ...

  • Artikel 12

    (1) Dieser Vertrag bedarf der Ratifizierung, und tritt in Kraft mit dem Tage des Austausches der Ratifikationsurkunden, der in kürzester Frist in Berlin erfolgen wird. (2) Der Vertrag wird gemäß Artikel 102 Absatz 1 der Charta der Vereinten Nationen beim Sekretariat der Organisation der Vereinten Nationen registriert ...

  • Artikel 6

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden auch künftig eine Politik der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung verfolgen und in .Übereinstimmung mit den Zielen und Gründsätzen der Charta der Vereinten Nationen ihre Anstrengungen zur Gewährleistung des Friedens ...

  • Wortlaut des Kommuniques auf Seite 3

    Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Ministerrates, geleiteten Partei- und Regierungsdelegation der DDR einen herzlichen Abschied zu bereiten. Als die Mitglieder der Delegation, mit Hurrarufen begrüßt, den mit den Staatsflaggen beider Länder geschmückten Flugplatz betreten, präsentiert die Ehrenkompanie das Gewehr ...

  • Artikel 1

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden die brüderliche Freundschaft und die Beziehungen der engen Zusammenarbeit und der gegenseitigen Hilfe auf der Grundlage der hohen Prinzipien des sozialistischen Internationalismus, der völligen Gleichberechtigung, des gegenseitigen Vorteils, der Achtung der staatlichen Souveränität und der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten allseitig festigen und entwickeln ...

  • Artikel 11

    (1) Dieser Vertrag wird für die Dauer von 20 Jahren abgeschlossen. Wenn ihn nicht eine der hohen vertragschließenden Seiten zwölf Monate vor Ablauf dieser Frist kündigt, bleibt der Vertrag weitere zehn Jahre in Kraft. (2) Eine Überprüfung dieses Vertrages wird in dem Falle erfolgen, daß ein einheitlicher, friedliebender und demokratischer deutscher Staat entsteht ...

  • Artikel 7

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden gemeinsam für die Herbeiführung einer friedlichen Regelung der deutschen Frage auf der Grundlage der Anerkennung der Existenz zweier souveräner deutscher Staaten und für die Verhinderung einer Aggression seitens der Kräfte des westdeutschen Imperialismus und ...

  • (Siehe Seite 2, Spalte 1) chend den Prinzipien des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe ständig entwickeln und festigen. Artikel 3

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden auch fernerhin die Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur und der Wissenschaft, insbesondere des Bildungswesens, des Gesundheitswesens, der Literatur, der Kunst, der Presse, des Rundfunks, des Fernsehens, des Films sowie der Körperkultur und des Sports erweitern ...

  • Artikel 4

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden die umfassende Zusammenarbeit zwischen den gesellschaftlichen Organisationen beider Staaten als wichtige! Mittel des gegenseitigen Kennenlernen! des Lebens beider Völker und ihrer Erfahrungen beim sozialistischen Aufbau in jeder Weise fördern.

  • Artikel 5

    Die hohen vertragschließenden-Seiten werden auch fernerhin alle Maßnahmen zur weiteren Stärkung der Macht, der Einheit und der Geschlossenheit der sozialistischen Weltgemeinschaft als Hauptstütze aller revolutionären und fortschrittlichen Kräfte ergreifen.

  • Artikel 10

    Auf der Grundlage und in Verwirklichung dieses Vertrages werden konkrete Verträge und Vereinbarungen sowohl auf Regierungsebene als auch auf der Ebene, der zuständigen Institutionen und Organisationen beider Seiten abgeschlossen.

  • Artikel 2

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden die wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Beziehungen zwischen beiden Staaten auf der Grundlage der brüderlichen gegenseitigen Hilfe und des gegenseitigen Vorteils entspre-

  • eine Revision der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges anstreben. Artikel 8 Die hohen vertragschließenden Seiten betrachten Westberlin als eine «eibständige politUche Einheit. Artikel 9

    Die hohen vertragschließenden Seiten werden einander in allen wichtigen internationalen Fragen konsultieren, die die Interessen der beiden Staaten berühren.

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Reisender in Sachen Rüstungsindustrie

    Bundeskanzler Kiesinger wünschte keine übermäßige Publizität für die Reise seines mit allen- notwendigen Vollmachten ausgestatteten Sonderbeauftragten ßlrrenbach in die USA. Das ist begreiflich. Denn was der Chef des Thyssen-Konzerns 'nach seinen Gesprächen mit dem amerikanischen Außenminister Rusk jetzt ...

  • Zu Fragen unserer Leser

    Kollege Heinz Haupt aus dem Tcerver* arbeitungswerk Rositz richtete an uns dit Frage: „Im Kommunique Ober die 3. Tagung des Bundesvorstand«», das in der /Tribüne' vom 10. September 1961 veröffentlicht wurde, heißt es u. o., der Bundesvorstand habe sich kritisch mit der Haltung des WGB-Selcretariats zu den Ereignissen des 21 ...

  • Enge Kooperation bis zum Fleischerladen

    Arbeitsgruppe der Volkskammer im Kooperationsverband „Fleischschwein" Wismar/Grevesmühlen

    Von Michael Chudzinski Wlsmar. Welche Erfahrungen und Ergebnisse hat der Kooperationsverband „Fleischschwein" Wismar/Grevesmühlen aufzuweisen? Wie geht es .weiter, und wie nehmen die Genossenschaftsbauern, Arbeiter des Schlachtbetriebes und Mitarbeiter des Handels Anteil am Werden des Verbandes? Mit diesen Fragen befaßte sich eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Land- und Forstwirtschaft der DDR am Donnerstag und Freitag in- den Kreisen Wismar und Grevesmühlen ...

  • Ungarische Arbeiter in Dresdner Betrieben

    Gute Möglichkeiten zur weiteren Berufsausbildung

    von Horst Richter Dresden. Am Freitagmittag auf dem Hauptbahnhof der Elbestadt: Mit einem Sonderzug trafen 600 Arbeiterinnen und Arbeiter aus der Ungarischen Volksrepublik ein, die mehrere Jahre in unserer Republik leben werden. Auf, Grund eines zwischen unseren eng be-1 freundeten Staaten abgeschlossenen ...

  • Ideologische Klarheit und militärisches Können

    (Fortsetzung von Seite 1)

    jedem Jugendlichen ideologische Klarheit zu schaden. Das klare politische Denken werde es erleichtern, daß jeder einberufene Wehrpflichtige seinen Wehrdienst mit einem gewissen Fundus an militärischem Grundwissen und -können sowie physischer Kondition antritt. Kontinuierlich müssen die Jugendlichen an eine feste Disziplin und Ordnung gewöhnt werden ...

  • Essen zu Ehren der DDR-Delegation in Moskau

    Moskau (ADN). Zu Ehren der Parteiund Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, haben das ZK der KPdSU und die sowjetische Regierung am Freitag ein Essen gegeben, meldet TASS, Die DDR-Delegation, die die Mongolische Volksrepublik besucht, hat, befindet sich zu einem Zwischenaufenthalt in der sowjetischen Hauptstadt ...

  • Das"

    Ausgesprochen vielseitig ist der Chef des bundesdeutschen Reichsnährstandes. Als Bauernführer ist er eine Säule der CDU. Als Verfasset von Gedichtsbüchern ist er Hof- und Preissänger — Hofsänger der großen Bauernhöfe und Preissänger zum höheren Preise der Lebensmittel. Als Vater ist dieser Rehwinkel durch ...

  • Konferenz über Aufgaben der Städte und Gemeinden

    Berlin (ND). Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" findet am 18. und 19. September 1968 in Potsdam-Babelsberg eine wissenschaftliche Konferenz statt. Die Wissenschaftler und geladenen Gäste werden sich in vier Arbeitskreisen mit dem Thema „Funktion, Rechtsstellung und Arbeitsweise der Organe der Staatsmacht von kreisangehörigen Städten und Gemeinden im entwickelten gesellschaftlichen System des Sozialismus" befassen ...

  • Brückenbaufachleute tagen in Dresden

    Dresden (ADN). Aktuelle Probleme des- Massivbrückenbaus bestimmen den Inhalt der 5. Straßenbautagung des Zentralen Fachausschusses der Kammer der Technik, die am Donnerstag in Dresden begann. Der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen Ing. Horst Schlimper eröffnete die dreitägige Fachkonferenz, an der Über 300 Brückenbaufachleute aus der DDR sowie Experten aus der Sowjetunion, aus Polen, Ungarn und Bulgarien teilnehmen ...

  • DDR-Empfang auf Wiener Messe

    Wien (ADN-Korr.). Am Donnerstagabend konnte der Direktor der DDR- Kollektivausstellung, Handelsrat Walter Dietrich, auf der Wiener Internationalen Messe bei einem Empfang in der Halle der Nationen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Handel und Diplomatie Österreichs begrüßen, u. a. auch Vertreter der Bundeskammer für Gewerbliche Wirtschaft ...

  • Eiskalte Krieger

    Westdeutsche Regierungsmitglieder beteuern Friedens- und Entspannungswillen. Sie tun das oft und laut. Die Absicht ist unverkennbar. Sie möchten, wie es CDU- Minister Hassel am vergangenen Sonntag auf einer Revanchistenveranstaltung in Flensburg tat, der Welt einreden: „£s gibt bei uns keine Revanchisten und Militaristen I" Der angeblich so fromme Hassel sprach da ganz Jcatechismuswidrig eine faustdicke Lüge aus ...

  • Mathematikolympiaden beginnen

    Berlin (ADN). Die VIII. Olympiade Junger Mathematiker der DDR begann in diesen Tagen mit der 1. Stufe, den sogenannten Schulolympiaden, an denen sich alle Mädchen und Jungen der S. bis 12. Klassen beteiligen können. Die Aufgaben der ersten Stufe, die zu Hause gelöst werden können, wurden in der „Trommel" und in der „Jungen Welt" veröffentlicht ...

  • Unsere Einheit erneut besiegelt

    (Fortsetzung von Seite I) In Abschiedsansprachen würdiger Willi Stoph und Jumshagin Zedenbal den Besuch und den Abschluß des Vertrages als Beitrag zur weiteren Entwicklung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen unseren befreundeten Staaten und zur weiteren Stärkung der sozialistischen Staatengemeinschaft ...

  • Problemkafalog für III. Zentrale Leistungsschau

    Berlin (ND). Das Direktorium der III. Zentralen Leistungsschau der Studenten und jungen Wissenschaftler hat sich am Freitag in Berlin konstituiert. Zu seinem Vorsitzenden wurde der Rostocker Wissenschaftler Prof. Dr. Lothar Rouszik berufen. Die III. Zentrale Leistungsschau, die vom 7. bis 17. November 1969 in Rostock zu Ehren des 20 ...

  • DDR-Parlamentarier bei Todor Shiwkow

    (Fortsetzung von Seite 1) ,

    Walter % Ulbricht, an die Regierung und die ganze Bevölkerung der DDR. Er würdigte den Besuch der Volkskammerdelegation als einen neuen Schritt auf dem Weg der weiteren Festigung der Beziehungen zwischen Bulgarien und der DDR. „Diese Beziehungen haben sich ausgezeichnet entwickelt, es gibt zwischen unseren Parteien und Regierungen keinerlei Unterschiede in ...

  • Geräte in Hanoi übergeben

    Hanoi (AONJ. Eine, Sendung technischer Geräte, eine Solidaritätsspende der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin für den Historikerverband der DRV, hat am Donnerstag DDR^Botschafter Wolfgang Bergold im Gebäude des Historikerverbandes in Hanoi übergeben. Bei der freundschaftlichen Zusammenkunft ...

  • Senator Prof. Cortes bei Dr. Heinrich Homann

    Berlin (ADN). Der Geschäftsführende Vorsitzende der NDBD, Dr. Heinrich Homann, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, empfing das Mitglied der politischen Kommission der Radikalen Partei Chiles, Senator Prof. Dr. Alberto Baltra Cortes. Der chilenische Politiker studiert in der Republik wirtschaftliche und politische Probleme, darunter auch die Zusammenarbeit der demokratischen Parteien und Massenorganisationen ...

  • Beratungen in Warschau

    Warschau (ADN). Der Vizepräsident und Vorsitzende des Sekretariats des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Werner Kirchhoff, traf in Warschau mit Vertretern des Gesamtpolnischen Komitees cfer Nationalen Einheitsfront zusammen. Beide Seiten tauschten Erfahrungen ihrer Arbeit aus und informierten über Probleme der künftigen Tätigkeit ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajc Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler. Klaus Ullrich. Dr. Harald Weisel

Seite 3
  • III.

    Die Vertreter der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Mongolischen Revolutionären Volkspartei führten einen Meinungsaustausch über die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien sowie über aktuelle Fragen der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung. Beide Seiten ...

  • KOMMUNIQUE über den Aufenthalt der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Mongolischen Volksrepublik

    Das Kommunique über den Aufenthalt der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Mongolischen Volksrepublik hat folgenden Wortlaut: Auf Einladung des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und der Regierung der Mongolischen Volksrepublik weilte vom 10 ...

  • Jumshagin Zedenbal:

    Wir sind zutiefst befriedigt über die Ergebnisse der Verhandlungen zwischen den Partei- und Reglerungsdelegationen unserer beiden Länder, die in einer Atmosphäre der völligen Einmütigkeit, aufrichtigen Freundschaft und Herzlichkeit stattfanden, in deren Verlauf, sich die völlige Einheit der Auffassungen ...

  • Willi Sloph:

    Heute verlassen wir Ihr gastfreundliches Land mit einem Gefühl tiefer Dankbarkeit. Überall erhielten wir überzeugende Beweise der Sympathie für das Volk der DDR. Die herzlichen Begegnungen mit unseren mongolischen Freunden werden nachhaltig bei uns allen in Erinnerung bleiben. Es erfüllt uns mit außerordentlicher ...

  • II.

    Beide Delegationen stellten fest, 'daß die Kräfte des Sozialismus, der Demokratie und des Friedens, des Kampfes gegen Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus immer mehr die historische Grundrichtung der gegenwärtigen Entwicklung in der Welt bestimmen. Die aggressiven imperialistischen Kräfte, allen voran der USA-Imperialismus ...

Seite 4
  • Vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe

    Mit Beginn dieses Schuljahres traten junge Lehrer, die Staatsbürgerkunde als erstes Fach erteilen, vor Ihre Schüler. An der Karl~Marx-Universität wurden sie in vierjährigem Studium dafür ausgebildet. Sie hatten bereits Ende des vergangenen Jahres ein unterrichtspraktisches Semester absolviert, wobei sie sich im allgemeinen gut bewährt haben ...

  • Wie soll man leben?

    Heute ist dieser „Stromer" ein promovierter Psychologe und soll hier ein neues Aufgabenbereich übernehmen. Fünfzehn Jahre sind vergangen — nicht nur der Held, sondern auch seine früheren Freunde und Bekannten haben ethisch-moralisch eine neue. Qualitätsstufe erreicht. Zwischen ihnen steht nun das unreal gewordene Bild aus der Erinnerung ...

  • Freundschaff zur UdSSR Grundpfeiler unserer Arbeit

    Natürlich konnten wir ■zu diesen Erfolgen nur gelangen, weil wir uns immer als ein Teil der großen, weltweiten internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung betrachtet haben. Wir sind immer davon ausgegangen, daß unser Kampf ein Teil des internationalen Kampfes der Arbeiterklasse um Frieden und Sozialismus ist ...

  • Wir hüten die Einheit der Partei

    Aus der Rede des Genossen Hermann Matern, Mitglied des Politbüros, aut der Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Bildung der Parteikontrollkommissionen

    In diesen Wochen und Monaten vollziehen sich politische Ereignisse, die den gewaltigen Kampf zwischen Kapitalismus/Imperialismus und Sozialismus, und Frieden zum Ausdruck bringen und die uns alle tief bewegen. Diese Ereignisse bestätigen erneut, daß sich in unserer Epoche der Übergang der Menschheit vom Kapitalismus zum Sozialismus vollzieht ...

  • Richtige Antworten gibt nur der Marxismus-Leninismus

    Für unsere gesamte Partei und demzufolge auch für die Parteikontrollkommissionen kann die ideologische Arbeit nicht aufhören. Das ist heute um so notwendiger, da der Gegner mit den MetHSäen der psychologischen Kriegführung und unter dem Deckmantel der neuen Ostpolitik seine Methoden verfeinert hat, sie ...

  • Wir sind zuerst Internationalisten

    Die gegenwärtige internationale Lage erfordert deshalb den weiteren Zusammenschluß der sozialistischen Länder und aller kommunistischen und Arbeiterparteien. Es hat sich gezeigt, daß jedes Schwanken, jedes Zögern und jedes Nachgeben die Lage nicht einfacher, sondern komplizierter macht. Manche Genossen waren der Meinung, daß der Imperialismus nicht mehr so gefährlich ist und daß man mit seinen Vertretern über alles verhandeln und Übereinstimmung erzielen kann ...

  • Einheit der Arbeiterklasse - größte Errungenschaft

    Die Existenz unserer Partei hat die Lage und Situation in Europa grundlegend mitverändert. Die Existenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands war die Voraussetzung zur Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, des ersten Staates des Friedens in der deutschen Geschichte. Heute erkennen ...

  • Das Geheimnis unserer Erfolge

    Der Verlauf der Geschichte unserer Partei nach 1945 bestätigt, daß die Arbeiterklasse ihre Mission im Kampf um den Sturz der kapitalistischen Ausbeuterordnung, bei der Errichtung der DikT tatur des Proletariats und als Träger des sozialistischen Staates nur unter der Führung einer geeinten marxistischleninistischen revolutionären Kampfpartei verwirklichen kann ...

Seite 5
  • Zwischen Erfurter Initiative und Torgauer Unkraut

    Es grünt so grün, wenn Erfurts Blumen blühn / Auf den Spuren des Wettbewerbes in Städten und Gemeinden / Von Dieter Wolf Ein Glück, daß wir*s nicht sind. Fenster werden geöffnet. Was, von der Presse? „Also los, Kameraden", ruft ein Arbeiter aus dem ersten Stock. „Schreibt das mal auf. Das muß endlich anders werden ...

  • D

    „Bitte", sagt er weiter, „sogar eine Liste mit Unterschriften hat sie mitgenommen. Viele Leute hatten unterschrieben, daß sie mitmachen und schöne Blumen hinpflanzen. Alles im Rahmen der Nationalen Front, versteht sich." Und was ist daraus geworden? „Nichts", sagt Oma Maria. „Denken Sie nicht falsch von uns ...

Seite 6
  • Geltendes Recht oder Gewohnheitsunrecht?

    Politiker ' in Bonn, insbesondere Außenminister Brandt, werden in letzter Zeit nicht müde, die Fixierung eines nach ihren Worten „gewachsenen Status" Westberlins zu fordern. Eilfertig werden sie hierbei vom Westberliner Regierenden Bürgermeister, Schütz, unterstützt Seit Jahr und Tag ist die westdeutsche ...

  • Währungen als Waffe

    Automobilindustrie, ihre Exporte erhöhen können, doch als Ganzes bleibt der Export hinter den offiziellen Erwartungen zurück. Rezepte an die fünfprozentige Aufwertung der westdeutschen Mark irrf Jahre 1961 und den nachteiligen Einfluß auf den Auftragseingang erinnert. Das Düsseldorfer „Handelsblatt" beschuldigt die Londoner City, daß sie „wie ein Ertrinkender nach dem* vermeintlich Rettung bedeutenden Strohhalm" greift ...

  • Wie das Theater von Ulan-Bator entstand

    Während ihres Freundschaftsbesuches in der Mongolischen Volksrepublik wohnte die Partei- und Regierungsdelegation -unter Leitung von. Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Ministerrates, einem festlichen Konzert im Staatlichen Opern- und Ballett-Theater in Ulan- Bator bei. Dieses Theater hat eine ungewöhnliche Entstehungsgeschichte ...

  • Aktion der Bruderparfeien war notwendig

    In einer kürzlich angenommenen Entschließung des Politbüros der KP Martiniques heißt es zu den jüngsten Ereignissen in der CSSR: „In der Tschechoslowakei haben die organisierten konterrevolutionären Kräfte versucht, die Bewegung zbr Erweiterung der sozialistischen Demokratie, die sich aus dem Plenum ...

  • Pflicht zur internationalen Solidarität

    „Die Mexikanische Kommunistische Partei ist immer der Auffassung gewesen, daß die Bruderparteien der sozialistischen Länder und die internationale kommunistische Bewegung nicht nur das Recht, sondern die Pflicht haben, der Arbeiterklasse eines Landes, im konkreten Fall der Tschechoslowakei, im Kampf gegen antisozialistische Tendenzen zu helfen", stellt das Organ des ZK der Mexikanischen KP, „La Voz de Mexiko", im Leitartikel fest ...

  • Dem Imperialismus keine Chance geben

    Der Generalsekretär der Libanesischen Hinsha-Partei, Avedis Patatian, der ADN ein Interview gewährte, betonte, die Hilfsmaßnahmen der fünf sozialistischen Länder für die Tschechoslowakei seien notwendig gewesen, da die Konterrevolution nicht nur den Fortbestand der sozialistischen Ordnung in der CSSR, sondern auch alle sozialistischen Länder Europas bedrohte ...

  • Feste Klassenposition

    „Eine klassenmäßige Position ist für eine Partei, ob sie groß oder klein ist, ob sie noch über wenig oder schon über viel Einfluß verfügt, von geschichtlicher Bedeutung", stellt Gerhard Danelius, der Parteivorsitzende der SED-Westberlin, in einem Presseartikel fest, in dem er die Haltung seiner Partei zu der Hilfsaktion der sozialistischen Länder für die CSSR darlegt ...

Seite 7
  • Regierungserklärung vor CSSR-Nationalversammlung Ministerpräsident (fernik informierte über nächste Aufgaben

    Prag (ADN-Korr). Die CSSR-Nationalversammlung ist am Freitag in Prag zu ihrer 26. Tagung zusammengetreten. Wie aus einer Mitteilung des Präsidiums hervorgeht, nahm die Nationalversammlung eine Regierungserklärung entgegen. Auf der Tagesordnung stehen ferner ein Gesetz auf dem Gebiet der periodischen Druckerzeugnisse und der Massenkommunikationsmittel sowie ein Gesetz über die Nationale Front ...

  • Strauß rennt gegen Status quo in Europa an

    CSU-Chef propagiert Einverleibung sozialistischer Länder

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). „Den Willen zur großen politischen Einheit Gesamteuropas", worunter die Einverleibung der sozialistischen Länder in ein imperialistisches Großeuropa verstanden wird, propagiert der Bonner Finanzminister und CSU-Vorsitzende, Franz Josef Strauß, in seinem neuen Buch „Herausforderung und Antwort" ...

  • „Schwarzer Löwe" - Stütze für Konterrevolutionäre

    Provokatorisches Bundeswehrmanöver doch im geplanten Umfang

    München (ND). Die Sonntag beginnende Großübung der Bundeswehr „Schwarzer Löwe" soll nach einer Ankündigung vor der Presse in Ulm durch den Kommandierenden des II. Korps, Generalleutnant Thilo, im ursprünglich geplanten Umfang stattfinden. An dem Manöver nehmen die 12. Panzer-, die 4. und die 10. Panzergrenadier- und die 1 ...

  • Bürgerliche Presse will Zwietracht säen

    „Prawda" entlarvt Hetze gegen CSSR-Patrioten

    Moskau (ADN). „Nur die haßerfüllten Feinde des Sozialismus oder von ihnen überrumpelte Leute, die die Lehren der Geschichte vergessen und das Klassengefühl verloren haben, können es sich erlauben, diejenigen als Kollaborateure zu bezeichnen, die mit offenen Herzen ihren Brüdern aus den verbündeten Ländern begegnen, welche dem tschechoslowakischen Volk in seinem Kampf gegen die Konterrevolution zu Hilfe geeilt sind ...

  • Benda will Spezialeinheiten für „verdeckten Kampf"

    Bundesgrenzschutz wird auf subversive Aktionen gedrillt

    Bonn (ND). Der westdeutsche Innenminister Benda hat am Mittwoch anläßlich seines Israelbesuches erklärt, daß „die Verstärkung des Bundesgrenzschutzes und der bayerischen Grenzpolizei sowie die Aufstellung von ,Mehrzweckspezialtruppen', die in Krisensituationen eingesetzt werden können, eines seiner dringendsten Aufgaben sei, die er nach seiner Rückkehr nach Bonn in Angriff nehmen werde" ...

  • Polens Industrie erhöht den Export

    Bis 1975 soll Schiffbau 50 Prozent mehr exportieren

    Warschau (ADN/ND). Entsprechend den Thesen zum V. Parteitag der Polnisdien Vereinigten Arbeiterpartei wurden im der Volksrepublik Polen Maßnahmen, zur Förderung des Exports eingeleitet. Das Ministerium für Schwerindustrie legte zwölf Branchen fest, die ihre Exportproduktion wesentlich schneller entwickeln sollen als andere Industriezweige ...

  • Bulgarischer Unteroffizier ermordet

    HaimtÜdcischar Anschlag •inar kontarravolutionäran Banda Sofia (ADN-Korr.). Kräfte der Konterrevolution haben am 9. September den bulgarischen Unteroffizier Nikolai Zekow Nikolow bei der Erfüllung seiner militärischen Pflicht in der CSSR beim Zentralflughafen von Prag ermordet. Das geht aus einer Mitteilung des Ministeriums für Volksverteidigung Bulgariens hervor ...

  • Brandt hält an aggressiver Konzeption fest

    Braunschweif/Bonn (ADN/ND). Der westdeutsche SP-Außenminister Brandt bekräftigte am Freitag in Braunschweig, daß Bonn an seiner aggressiven Konzeption der „Aufweichung" sozialistischer Länder festhalten, wird. Seinen Ausführungen war zu entnehmen, daß Bundesregierung und SP-Führung auch weiterhin alles tun werden, um die konterrevolutionären Umtriebe in der CSSR — die Brandt als „neue Dimensionen" des „Reformkommunismus" umschrieb — zu unterstützen ...

  • CIA und BND koordinieren psychologischen Krieg

    Berlin (ND). Wde aus Manchester verlautet, ist der amerikanische CIA in Zusammenarbeit mit dem Bundesnachrichtendienst damit befaßt, tschechoslowakische Konterrevolutionäre, die sich nach Westdeutschland absetzten, verstärkt in den Ätherkrieg einzubeziehen. Neben der Ausnutzung dieser Kollaborateure durch westdeutsche Rundfunkeinrichtungen soll in nächster Zeit ein eigener tschechoslowakischer Emigrantensender, „Stimme der freien Tschechoslowakei", eingerichtet werden ...

  • Bonn liefert U-Boote für Junta in Einzelfeilen

    Bonn (ADN). Das Bonner Wirtschaftsministerium unter SP-Minister Schiller bestätigte am Freitag,, daß die Kieler Howaldt-Werke - Deutsche Werft AG insgesamt vier U-Boote mit -einer Wasserverdrängung von je 900 Tonnen für das Militärregime in Athen baut. Um die Rüstungsbeschränkungen zu umgehen, die sich ...

  • DRV-Luffabwehr schoß zwei USA-Piraten ab

    Hanoi (ADN). Flak-Einheiten der vietnamesischen Volksarmee haben am Mittwoch über der Provinz Quang Binh weitere zwei USA-Bomber abgeschossen. Damit hat sich die Gesamtzahl der über der DRV vernichteten USA-Terrorflugzeuge auf 3147 ^erhöht, meldet die vietnamesische Nachrichtenagentur VN A. Saigon (ND) ...

  • Aufruf zur Aktionseinheit gegen Athener Junta

    Athen (ADN/ND). In einer vom Sender „Stimme der Wahrheit" verbreiteten Erklärung ruft das Politbüro des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands zur Aktionseinheit aller antidiktatorischen Kräfte gegen den als Verfassungsabstimmung ausgegebenen geplanten Volksbetrug durch die Militärjunta auf. Es gehe darum, das am 29 ...

  • Bonn prägt Dubtek in Gold und Silber

    Berlin (ADN). Nach Meldungen westdeutscher Zeitungen vom Freitag gibt die staatliche Münzanstalt der Bonner Bundesrepublik Münzen mit dem Bildnis von A. Duböek in Gold und Silber heraus. Je nach Größe und Metall sollen diese Münzen zu einem Preis zwischen 18,20 und 1300 DM Verkauft werden. Auf Veranlassung der Bonner Revanchisten wurden in dieser Reihe bereits Münzen mit den Bildnissen von Adenauer, Kiesinger, Erhard und dem israelischen Aggressionspolitiker Dayan herausgebrach t ...

  • Programm zum 100. Geburtstag Lenins

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften beschloß ein Aktionsprogramm zur Vorbereitung des 100. Geburtstages von W. I. Lenin. Es orientiert die Werktätigen vor allem auf die allseitige' Entwicklung des sozialistischen Wettbewerbs und die Erhöhung der Arbeitsproduktivität ...

  • Größter Rüstungshaushalt

    Washington (ADN). Das USA-Repräsentantenhaus hat am Donnerstag mit 334 gegen sieben Stimmen den laut UPI größten Rüstungshaushalt in der Geschichte der USA gebilligt. Der Rüstungsetat sieht für das Haushaltsjahr 1968/69, das am.l. Juli begonnen hat, Ausgaben in Höhe von 72,2 Milliarden Dollar vor. Rund 28,6 Milliarden Dollar sollen für die Aggression in Vietnam „und militärische Operationen im übrigen Südostasien" ausgegeben werden ...

Seite 8
  • Genosse, wie erziehst du dein Kind?

    Vor dem Berliner Parteiaktiv sprach Genosse Paul Verner ausführlich darüber, daß wir die Jugend zu aufrechten klassenbewußten Menschen erziehen. Das war uns aus dem Herzen gesprochen. Unsere Erfahrungen auch bei der Zusammenarbeit mit der Schule besagen; Man muß den Schulkindern beizeiten helfen, klar zu unterscheiden, wer unsere Freunde und wer unsere Feinde sind ...

  • Union-Rivalen mit neuen Impulsen

    1. FC Lok Leipzig-Stahl Riesa

    Sechs Spiele am Sonnabend, eins am Sonntag — so sieht der 5. Spieltag der schon mit viel Spannung aufwartenden Fußballmeisterschaft aus. Diesmal spielen (15 "Uhr): 1. FC Union-FC Karl-Marx-Stadt Man ist geneigt, den Gastgebern leichte Vorteile zuzugestehen. Doch auch dies ist zu beachten: Der FCK- Sieg Über ...

  • Wettkampfsysteme entwickeln

    7. Tagung des DTSB-Bundesvontandes in Berlin

    Der Bundesvorstand des DTSB trat am Freitag in Berlin zu seiner 7. Tagung zusammen, in deren Mittelpunkt die Beratung der Wettkampfsysteme und ihre weitere Entwicklung stand. Den Bericht des Präsidiums gab das Mitglied des Präsidiums Rudi Reichert, Vorsitzender des Bezirksvorstandes Karl-Marx-Stadt. Im Bericht konnte eine gute Bilanz über die bisherigen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler zur Vorbereitung des 20 ...

  • Treptow heute

    Bürger verschönern ihren Stadtbezirk

    Am heutigen Sonnabend ist etwa« los in Treptow. Viele Bürger greifen zu Pinsel, Hacke oder Spaten, um ihren Stadtbezirk zu verschönern. Die Bürger dea Wohribezirka 48 haben »ich an der Waldstraße/Ecke Hoftmannatraße verabredet. Dort wollen sie an Ihrem Wettbewenbsvorhaben, einem Spielplatz, weiterbauen ...

  • Große Flugschau in Friedersdorf

    Krönender Abschluß des IV. OST- Kongresses wird eine große Flugschau sein, die am morgigen Sonntag auf dem Gelände des Fliegerkhibs .Juri Oagarin" in Friedersdorf bei Königs Wusterhausen stattfindet. An ihr nehmen mehr als 50 Motorund Segelflieger sowie Fallschirmsportler teil. Höhepunkt des dreistündigen Nonstopprogramms Ist der Start des 38jährigen Neuhousenar MotorJcunstfliegers Erwin Bläske, der vor kurzem bei den JV ...

  • Berliner Fußball

    Am Sonntag um 15 Uhr kommt es in der DDR-Liga (Staffel Nord) zum Ortsderby zwischen dem BFC Dynamo II (13.) und Lichtenberg 47 (11.). In dieser7Begegnung, in der es um wichtige Punkte geht; gibt es keinen Favoriten (Sportforum).- Bezirksliga (Sonnabend 15 Uhr): Chemie Schmöckwitz—BFC Dynamo III (Eichwalde, am Hirtenfließ), Berliner VB-Motor Köpenick (Siegfriedstraße) ...

  • IHF-Beschluß muß revidiert werden

    Der Deutsche Handball-Verband (DHV) der DDR hat in einer Erklärung gegen die Ende August auf dem AmsterdamerKorigreß der Internationalen Handball-Föderation (IHF) von einer knappen Mehrheit oktroyierten Beschlüsse protestiert und zugleich die IHF aufgefordert, zur Revidierung dieser sportschädigenden Beschlüsse einen außerordentlichen Kongreß einzuberufen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Operettenmelodien; 16.00 Fußballoberliga-Punktspiele; 17.05 Das müßte doch zu machen sein; 18.30 Sport; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neumann — 2 X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 11.00 Wochenend-Cocktaü; 12.45 Mittagskonzert; ' 13 ...

  • Zwei Weltrekorde

    5,41 m im Stabhochsprung, 19,7 • über 200 m

    Bei den Olympiaausscheidungen der amerikanischen Leichtathleten im Höhentrainingszentrum von' South Lake Tahoe wurden am Donnerstag zwei Weltrekorde aufgestellt. Mit 5,41 m verbesserte Bob Seagren im Stabhochsprung den bisherigen Weltrekord seines Landsmannes Paul Wilson vom Juni vergangenen Jahres (5,38 m) um drei Zentimeter ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik - Musik und Dankeschön; 12.00 Das Schlagerkarussell; 13.10 Von Melodie zu Melodie; 16.00 Klingendes Kaleidoskop; 17.05 Sport; 18.00 Prof. Dr. Kaul antwortet; 19.30 Stunde der Melodie; 21.05 Kleines Konzertpodium; 22.10 Sport. Berliner Rundfunk: 11.00 Konzert; 13.10 Tanzmelodien; 16 ...

  • Mysteriöser Tod des Hertha-Vorsitzenden

    Rechtsanwalt Dr. Lohmüller (57), der Vorsitzende des in eine schwere Bestechungsaffäre verwickelten Westberliner Profi- Fußballvereins Hertha BSC, ist unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Ein Landarbeiter fand ihn, wie DPA erst am Freitag meldete, am Donnerstagvormittag unweit seiner Landhütte bei Osterode im Harz tot auf ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Von Norden her ist etwas kühlere Luft nach Mitteleuropa vorgedrungen. Sie kommt aber hier bei geringen Luftdruckgegensätzen zur Ruhe, so. daß es nach Auflösung von Nebelgebieten wolkig, stellenweise vorübergehend auch heiter sein wird. Vereinzelt kann es nochmals zur Ausbildung von Schauern kommen ...

  • Edle Tropfen zur Probe

    Im Rebensaft eingefangener Sonnenschein wurde vom „Chefküfer" Berlins, dem Werkdirektor des VEB Weingroßkellerei Horst Schwedler, kredenzt. Drei neue Sorten führte er am Donnerstag der Presse im Wein-Abc am Schiffbauerdamm vor; den lieblich milden „Goldenen Herbst" aus der Sowjetunion, den würzig duftenden „Weinbergstolz" aus Rumänien und den spritzig süßen „Goldenen Nektar" vom Balaton ...

  • Gastspiel verschoben

    Die Komische Oper teilt mit, daß das vom 29. September bis 5. Oktober Im Rahmen der Berliner Festtage vorgesehene Gastspiel des Teatro Comunale Bologna nicht stattfinden kann. Die Leitung der italienischen Bühne bat um eine Verschiebung des Gastspiels, da sie gegenwärtig zu ihrem Bedauern von Seiten des Außenministeriums ihres Landes gehindert, wird, ihren Verpflichtungen nachzukommen ...

  • Ingrid Gulbin und Inge Bauer nachnominiert

    Auf Vorschlag des Deutschen Schwimmsportverbandes sowie des Deutschen Verbandes für Leichtathletik hat das NOK der DDR Ingrid Gulbin und Inge Bauer für die Olympiamannschaft zu den Sommerspielen in Mexiko-Stadt nachnominiert. Ingrid Gulbin war wegen einer längeren Erkrankung in den verr gangenen Monaten nicht in der Lage, an Qualifikationswettkämpfen teilzunehmen ...

  • Vierter DDR-Etappensieg

    Auf der fünften Etappe der Bulgarien-Rundfahrt von Warna nach Släntschew Brjak über 130 km gab es am Donnerstag bereits den vierten Tageasieg für die DDR-Radsportler. Dieter Mickein (SC DHfK Leipzig) siegte nach 3:11:41 h vor den beiden Bulgaren Tschiwarow (0:30 zur.) und Kutujew (0:45 zur.). Siegfried Huster (SC Karl-Marx-Stadt) wurde mit 1 min Rückstand Fünfter ...

  • Brand in der Schönhauser

    Rrnnrl in Hai* Srhnnhmieor Erheblicher Sach- und Gebäudeschaden entstand Freitag vor- Drang in aer acnonnauser m1ttag durch elnen Brood Jm Lagerraum einer spwiwareniiand. lung in der Schönhauser Allee 179. Mit leichten Rauchvergiftungen wurden die Inhaberin des Geschäftes sowie •ine Bewohnerin des Hauses von Feuerwehrleuten geborgen und ins Krankenhaus gebracht ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, ifauerstraJJa 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 178. Tel. 42 00 14 — Abonnementsprels monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Kbnto-Nr. 6691-H-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zelt gilt die AnzeigenpreUliste Kr ...

  • Kfi.-Lichf überprüfen!

    Alle Fahrzeugbesitzer sind aufgerufen, die Beleuchtungsanlagen von Kraftwagen und Krädern, von Fahrrädern und Fuhrwerken den -Vorschriften entsprechend gründlich zu überprüfen. Jeder Verkehrsteilnehmer hat die ungünstigen Sichtverhältnisse in den kommenden Herbst- und Wintermonaten einzukalkulieren. ...

  • RADIALL

    Für die Endrunde um die DDR- Meistenchaft haben sich qualifiziert: Emde/Dusin (Motor Diamant Karl- Marx-Stadt I), Petzsch/Temme (Motor Diamant Karl-Marx-Stadt II), Gebrüder Stoltze (Post Berlin), Schneider/Goldberg (Lok Leipzig- West I), Janitzki/Köhler (Lok Leipzig-West II), Jockiel/Gröschel (Chemie Wolfen), Gebrüder' Seyfert (Grün-Weiß Lippersdorf), Schäfer/ Rehde (Motor Radeberg) ...

  • 30000 Besucher auf der DDR-Boolsaussfellung

    Die große „Bootsrevue" an der Dahme, die 5. DDR-Bootsausstellung auf dem Grünauer Regattagelände, meldet schon am siebenten Tag: Rekordbesuch! 30 000 Gäste hatten bis Freitag abend die Schau gesehen. Ein erneuter Besucheransturm Wird, wenn das Wetter günstig ist, zum Wochenende erwartet. Das Finale der interessanten Schau klingt dann mit Früh- und Nachmittagskonzerten am Sonnabend/ Sonntag und mit Wasserskivorführungen am Sonntagnachmittag stimmungsvoll aus ...

  • Weitere Veranstaltungen

    LEICHTATHLETIK: Endrunde um

    den DVfL-Klubpokal der Jugend in Dresden. MOTOKSPOST: Motocross der Nationen {Mannschartsweltmeisterschaft, 500 cem) mit der DDR in Kischtojow. Internationale Motorbootrefatta auf dem Scharmtitzelsee. HANDBALL: Kleinfeld-Länderturnder der Männer mit der DDR-Nationalmannschaft, Ungarn A und B Und Jugoslawien in Ozd (Ungarn) ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Beste Leistungen beim Dreiländerkampf Italien—Schweden—Rumänien: Speer: 1. Ake Nüsson (Schweden) 87,70 m (4. Platz in der ewigen Weltbestenliste), 800 m: 1. Anders Gärderud (Schweden) 1:47,2 (Landesrekord), Dreisprung: 1. -Guiseppe Gentile (Italien) 16,70. Skandinavischen Rekord erzielte Berit Berthelsen (Norwegen) im Weitsprung mit 6,56 m ...

  • SCHACH

    Capablanca-Turnler: In der 9. Runde kam Zinn (DDR) zu einem Erfolg über den Kubaner Cobo und hat nun 3,5 Punkte auf seinem Konto. Spitze: 1. Oholmow 8 Punkte, 2. Stein 7, 3. Suetin (alle UdSSR) 6. Frauen-Blitzschachmelster der DDR wurde Buna Halle I mit 35,5 Punkten vor der Jugendmannschaft von Buna Halle (35) und Lok Karl-Marx-Stadt (28) ...

  • Unfallzeugen gesucht

    Passanten, die am 13. September, gegen 6 Uhr, am Frankfurter Tor einen Verkehrsunfall beobachtet haben, bed dem ein Radfahrer mit einem LKW zusammenstieß, werden gebeten, sich bei der Volkspolizei zu melden. Die Verkehrsunfallbereitschaft Berlin, Keibelstraße 31, Telefon 5177 7904, nimmt die Angaben entgegen ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19-22 Uhr: „Nachtasyl"***) VOLKSBUHNE (42 9607/08), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Doch unterm Rock der Teufel"***) DISTEL (221155). 19.30 Uhr: „Achtung Spielstraße" (Spielplanänderung)«*)

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), keine Vorstellung FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 und 19 Uhr: „Kleider machen Leute"***) ••*) Karten erhältlich, ♦•) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft

Seite 9
  • Von Otto Häuser

    vornehmen und reichen Bürger geschont werden. Selbst wenn eine Strafe angebracht wäre, so bedienten sich wie eh und je die wohlhabenden Kreise zur Abwendung derselben „der verkehrenden Macht des Geldes", das Tugend in Laster und Laster in Tugend verwandelt, wie Karl Marx sich ausdrückte. So versteht ...

  • Schuster, bleib nicht bei deinem Leisten

    Im April dieses Jahres wandte sich unser Leser Emil Besmer mit einer Eingabe an unsere Redaktion. Er hatte der WB Schuhe in Weißenfels die Produktion eines fußgerechten Damengesellschaftsschuhes vorgeschlagen. Doch er war nicht damit einverstanden, wie sein Vorschlag behandelt wurde und bat deshalb um Unterstützung ...

  • Abrichtung

    Die alte Schule erklärte, sie wolle einen allseitig gebildeten Menschen erziehen, sie lehre die Wissenschaften schlechthin. Wir wissen, daß das eine einzige Lüge war, denn die ganze Gesellschaft war auf der Teilung der Menschen in Klassen, in Ausbeuter und Untendrückte, aufgebaut und hielt sich dank dieser Teilung ...

  • Unser Ziel

    Das Ziel der Berufsausbildung besteht darin, allseitig entwickelte klassenbewußte, hochqualifizierte Facharbeiter heranzubilden, die sich durch ein hohes sozialistisches Bewußtsein und sozialistische Verhaltensweise auszeichnen, die über hohe Allgemeinbildung und gefestigtes politisches Wissen, berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten ver- ...

  • MEINUNGEN .UND inAJE'^^^Sm^^¥m^^&lik^mmS0m^^m^:^^ ■ :<...;■.'.;•> -■• :' >•*■'*<&&?%

    Erdrückend

    Der aufgeklärteste Teil der Arbeiter versteht vollständig, daß die Zukunft seiner Klasse und daß deshalb die Mensch* heit durchaus von der Ausbildung der werdenden Generation abhängt. Er weiß, daß vor allem anderr/die Kinder und_ jugendlichen Arbeiter von den erdrückenden Wirkungen des gegenwärtigen Systems gerettet werden müssen ...

  • Wachsende Ansprüche

    Während der Berufsausbildung werden die jungen Menschen in das Arbeitsleben eingereiht. Ihre klassenmäßige Erziehung muß sich in Einheit mit der fachlichen Ausbildung und vor allem im Prozeß der Arbeit vollziehen. Den Jugendlichen ist in den kommender! Jahren eine solche berufliche Ausbildung zu vermitteln, die den wachsenden Ansprüchen der sozialistischen Produktion, wie sie die Prognose ausweist, entspricht ...

Seite 10
  • Zentren mit

    Millionen Sonnenmassen

    Ende der fünfziger Jahre sind die Astronomen des Observatoriums von Bjurakan (Armenische SSR) auf Grund ihrer Forschungen vüöer einzelne, Galaxien zu folgender Schlußfolgerung gelangt: Obgleich die überwiegende Mehrzahl der Galaxien im wesentlichen aus Sternen und interstellarem Nebel besteht, sind die galaktlschen Zentren anderer Natur als ihre weiträumige „Umgebung" und enthalten Objekte, die sich von Sternen und Nebel unterscheiden ...

  • Die Heuschrecken kommen

    von unserem Kairoer Korrespondenten Rolf Günther und damit die Ernährungsgrundlage Hunderttausender Menschen auf Jahre .hinaus vernichten. Es erscheint unvorstellbar, daß ähnliche Grashüpferarten, wie sie in allen Vegetationsgebieten der Erde leben, solche Katastrophen anrichten können. Jedoch sind hierzu nur etwa zehn Heuschreckenarten, die sogenannten Wanderheuschrecken, in der Lage ...

  • Handbuch für Psychologie?

    L«s«rbri«f zum ND-Intervi«w mit Prof. Dr. Fr «dhart Klix

    Am 17. August veröffentlichte NO ein Interview mit Prof. Dr. Friedhart Kllx, Direktor des Instituts für Psychologie der Humboldt-Universität Berlin, »Was ver: mag die Psychologie zu leisten?". Der Beitrag rief ein lebhaftes Echo hervor. Nachstehend veröffentlichen wir auszugsweise den Brief unseres Lesers Hardy Scholz, 86 Bautzen, der sich mit einer rationellen Nutzung neuer psychologischer Erkenntnisse befaßt ...

  • Verbrechen mit der Kugelbombe

    Über die verbrecherische Kriegführung der USA gegen die Zivilbevölkerung der Demokratischen Republik Vietnam berichtet Generalmajor des Medizinischen Dienstes, Obermedizinalrat Prof. Dr. H. R. Gestewitzv in der „Zeitschrift für Militärmedizin", Heft 5/1968. Etwa 50 Prozent aller Verwundungen — so schreibt OMR Prof ...

  • „Großfahndung" nach Heilkräutern

    Bulgarische Chemiker und Pharmakologen analysieren und prüfen gegenwärtig zahlreiche einheimische Pflanzen, deren Hellkraft die Volksmedizin seit Jahren nutzt. Mitarbeiter des Instituts .für Organische Chemie der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, so berichtete die bulgarische Zeitung „Otetschestwen Front", entdeckten dabei eine große Zahl bisher in der Wissenschaff unbekannter chemischer Verbindungen ...

  • Kinder-Wiederbelebungszentrum Berlin-Buch

    Erst« Station in d«r DDR / Gemeinschaftsarbeit von drei Kliniken

    , Die erste Kinderwiederbelebungsstation der DDR wird gegenwärtig von drei Kliniken im Klinikum Berlin-! Buch aufgebaut. Die baulichen Voraussetzungen werden im letzten Viertel dieses Jahres geschaffen sein, so daß die neue, zehn Betten zählende Station am 1. Januar 1969 zu arbeiten beginnen kann. Ein Teil der erforderlichen technischen Ausrüstung ist 'bereits vorhanden ...

  • Am Himmel stehen nicht nur Sterne

    In der Astrophysik vollzieht sich gegenwärtig eine Wende, die in ihrer Bedeutung nicht hinter jener wissenschaftlichen Umwälzung zurücksteht, wie lie im ersten Drittel des 20. Jahrhunderte in der Physik vor sich ging, schreibt Prof. Dr. Ambarzumjan in der sowjetischen Gewerkschaftszeitung „Trud". Viele Jahrhunderte hindurch erforschte die Astronomie Sterne, Planeten, Kometen und Meteore des gleichen Typs ...

  • Fischereikatamaran

    Ein .sowjetischer flscherelJcatomaran (Dopp«lrumpfschiW) lief unlängst zur ersten Probefahrt in die Ostsee aus. Das Schiff hat eine Wasserverdrängung von 1000 t und Je Rumpf einen Motor. Jeder Rumpf besitzt des weiteren einen SMp - eine Vorrichtung zum Aufschleppen - Über dem das Schleppnetz an Bord gezogen wind ...

  • Echsen im Bergsee

    Aufschlußreiche Funde machten kasachische Biologen In den Sedimenten eines Bergsees im Höhenzug Karatau. Sie fanden zahlreiche Abdrücke von Insekten, Pflanzen und Tieren, wie sie für dieses Gebiet vor 140 Millionen Jahren charakteristisch waren. An vielen Abdrücken von Blättern, Farnen und Nadelbäumen hat sich eine dünne Folie verkohlten Stoffes erhalten ...

  • Diamantenbohrer

    Mit Hilfe der Ultraschalltechnik stellt das Kombinat VEB KWO im Betriebstell Berlin-Adlershof Ziehdiamanten für alle drahtproduzierenden Betriebe der DDR her. Klaus Müller bearbeitet hier «Inen Diamanten. Mit d«r Ultraschall-Bohrtechnik können die Diamanten mit «in«r Bohrung bis zu 0,25 mm Durchmesser versehen werden ...

Seite 11
  • Fortsetzung Auf Seite

    ^tf Uff •*""(• Uli ^i^rnbiifiiwöa; INDUSTRIE- UND HANDELSBANK Kredite im Messegeschäft Die Industrie- und Handelsbank der DDR (IHB) hat — ausgehend von den guten Erfahrungen der Leipziger Frühjahrsmesse — auch vor und während der Herbstmesse große Aktivität entfaltet, um die sozialistischen Geschäftsbeziehungen zur Förderung der Außenwirtschaftstätigkeit mit den Betrieben, Kombinaten und Vereinigungen weiterzuentwickeln ...

  • ND L*xikott Staat und Wirtschaft

    Der sozialistische Staat organisiert und sichert die Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems de» Soziallsmus und dient damit dem Wohle des Volkes und der planmäßigen Steigerung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus seiner Bürger. Im Verlaufe der sozialistischen Revolution und des Aulbaus des Sozialismus sind komplizierte Aufgaben zu lösen ...

  • Kredite im Messegeschäft

    Die Industrie- und Handelsbank der DDR (IHB) hat — ausgehend von den guten Erfahrungen der Leipziger Frühjahrsmesse — auch vor und während der Herbstmesse große Aktivität entfaltet, um die sozialistischen Geschäftsbeziehungen zur Förderung der Außenwirtschaftstätigkeit mit den Betrieben, Kombinaten und Vereinigungen weiterzuentwickeln ...

  • Große Tragweite

    Man kann, sich heute keinen nennenswerten ökonomischen Vorgang vorstellen, dem nicht ein entsprechender Wirtschaftsvertrag zugrunde liegt. Ob es um die Lieferung von Anlagen und Materialien, um den Bau oder die Vermle- • tung von Gebäuden, um die Vergabe eines Kredit«, um die Bereitstellung von Transportraum, ...

  • Langfristig

    Es ist ferner hervorzuheben, daß unter den bei uns geschlossenen Verträgen die langfristigen immer größeres Gewicht erhalten. Wirtschaften auf weite Sicht heißt doch im Grunde ge- ' nommen kühne technische und ökonomische Ziele auf weite Sicht anvisieren und maximal Zeit gewinnen. Darum wird der zeitliche Vorlauf in der Vertragsbindung immer entscheidender ...

  • Baubilanzierung

    Im Gesetzblatt II/Nr. 89 werden die neuen Grundsätze für die Baubilanzierung veröffentlicht, die der Ministerrat für die Jahre 1969 und 1970 beschlossen hat. Die Baubilanzierungsgrundsätze tragen der. wachsenden Eigenverantwortung der Betriebe und örtlichen Organe im Rahmen der zentralen staatlichen Planung und Leitung Rechnung ...

  • Organisation

    Wir brauchen hier nicht besonders zu begründen, daß von der zweckmäßigsten Organisation der Produktion ihre Effektivität maßgeblich mitbestimmt wird. Es geht hier insbesondere um die Probleme der Konzentration und Zentralisation der Produktion, die ja nicht in jedem Falle, wie bei den WB oder den Kombinaten, eine Sache der verbindlichen staatlichen Leitungsentscheidungen sein muß ...

  • Der Vertrag als. Führungsinstrument

    Die neuen Systemregelungen für unsere Volkswirtschaft für die Jahre 1969/1070 erlegen unseren sozialistischen Betrieben eine hohe Eigenverantwortung bei der Erfüllung der staatlichen Planaufgaben auf. Sie verlangen eine höhere Qualität der Planung und Leitung der betrieblichen Reproduktionsprozesse. Das wurde in Parteidokumenten, in Regierungsbeschlüssen und auch in der Presse schon ausführlich dargelegt und begründet ...

  • Leistungen

    Die Leistungsverträge regeln die Austauschbeziehungen, d.h. die planmäßigen Produktionsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern. Sie haben Lieferungen und Leistungen verschiedenster Art zum Gegenstand. Es kann sich dabei um Materiallieferungen, Investitionsleistungen, Instandsetzung*- und Transportleistungen, um die sogenannte Überlassung zur Nutzung, um wissenschaftlich-technische Leistungen, um die Lagerung usw ...

  • Kooperation

    Die Kooperationsverträge regeln langfristig die grundsätzlichen Fragen der Zusammenarbeit von Betrieben, nicht aber den Leistungsaustausch selbst. Sie enthalten Festlegungen über die Entwicklung des qualitativen und quantitativen Niveaus der Produktion; sie umreißen die Rechte und Pflichten, die sich auf die Forschung, die Kapazitätserweiterung, die Rationalisierung, die Preisentwicklung, die Lieferfristen und andere nur gemeinsam zu lösende Aufgaben beziehen ...

  • Bibliographie

    Berlin (ND). Eine 180 Titel umfassende Bibliographie ausgewählter ökonomischer Literatur über die UdSSR wurde kürzlich von der Bibliothek des Deutschen Instituts für Marktforschung (Forschungsinstitut des Ministeriums für Außenwirtschaft der DDR) herausgegeben. Sie enthält ausschließlich Sammelwerke und Einzelschriften zun genannten Thema, die in sozialistischen Ländern erschienen sind, darunter auch Titel von Diplomarbeiten und Dissertationen ...

  • Fließstraßen

    Magdeburg (ADN). Sieben moderne Fließstraßen wollen die Schwermaschinenbauer des Magdeburger Ernst-Thälmann-Werkes bis zum 20. Jahrestag der DDR in ihrem Betriebsteil Verseilmaschinenbau einrichten. Die gegenstandsspezialisierte Fertigung der Einzelteile löst das bisherige Werkstattprinzip ab und wird die Produktivität um 20 Prozent erhöhen ...

Seite 12
  • Der Wald -

    eine Visitenkarte unseres Landes

    ND: Genosse Generalforstmeister, der Wald war in der deutschen Geschichte wiederholt Gegenstand von Klassenauseinandersetzungen. Schon im Bauernkrieg ging es um die Forderung: Der Wald muß dem gesamten Volke gehören. Aber erst unter unseren sozialistischen Verhältnissen konnte dieser Wunsch Wirklichkeit werden ...

  • „Gedruckter Fachmann" könnte helfen

    Vor einigen Jahren hat sich dlt KWV Berlln-Frledrichshain für dlt Ordnung*- und Sauberkeltsbtfllssentn etwas Nachahmenswert«! einfallen and auch einige Mark kosten lassen: Sie überreicht« allen Hausgtnwlnschaftsleltungen (HGL) ein Bändchen „Bauschäden und ihr« Beseitigung". In knapper Darstellung mit vltlen Zeichnungen vermittelte das Büchlein auf 160 Selten den „Amateuren" In den HGL leicht verständliches Wissen über die bautechnischen Probleme zwischen Dachfirst und Kellersohle ...

  • Sektion Biologie gegründet

    Gen (ND). Die S. Hochschulreform wird an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu Beginn des Studienjahres 1968/69 mit der Gründung weiterer Sektionen fortgeführt. Als Abschluß der Strukturwandiung an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät erfolgt am 24. September 1968 die Bildung der Sektion Biologie ...

  • Gemeinschaftsarbeit brachte Nutzen

    Berlin (ADN). Von den Bemühungen der Agrarwlssenschaftler, in Zusammenarbeit mit Kooperationsgemeinschaften einen wissenschaftlichen Vorlauf zu erreichen, konnten sich Im August ehrenamtliche Mitarbeiter der Arbeiter-und-Bauern-Inspektlon überzeugen. Sie hatten gemtliumm mit erfahrenen Landwirten und Wissenschaftlern einige Institute der Deutschen Akademie der Landwirtschsittwissenschaften aufgesucht ...

  • Teufelsmauer

    Die Teufelsmouer be) NeJnstwdt ist vielen Urlaubern, die <im nördlichen Harzvorland, in Quedlinburg, Blankenburg oder Gernrode einmal Inre Ferien verbrachten, ein bekenntet Ausflugsziel. Ihre markante Silhouette kündet etwa 6 km nördlich des steil aufragenden Harzrandes das nahe Gebirge an. Die Felsen der Teufalsmauer bestehen wie die der „Sächsischen Schweiz" aui Sandstein ...

  • 180000 Hochschulabsolventen in KVDR

    Pho«n»Jsn» (ADN). 180 000 Hochschulabsolventen und Über 350 000 Speziallsten mit Fachschulausbildung sind heute in Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft der Koreanischen Volksdemokratischen Republik tätig. Vor der Befreiung gab es nur 900 koreanisch« Ingenieure und «twa 4000 Techniker. Der Entwicklung des Volksbildungswesens galt unmittelbar nach der Gründung der KVDR vor 20 Jahren größte Aufmerksamkeit ...

  • Die Wälder schweigen

    Die Seele wird vom Pflastertreten krumm. Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden und tauscht bei ihnen seine Seele um. Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm. Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden. Man flieht aus den Büros' und den Fabriken. Wohin, ist gleicht Die Erde ist ja rund! Dort, wo die Gräser wie Bekannte nicken und wo die Spinnen seldne Strümpfe stricken, wind man gesund ...

Seite 13
  • HISTORIEN

    Liebknecht, mit dem Ihn eine Jahrzehntelange Freundschaft verband. Vermutlich lernte Engels während dieser Besuche auch Karl Liebknecht kennen. Zu seinem Freundeskreis gehörten außerdem Paul Singer und Clara Zetkin, mit der er bereits In der Schweiz zusammengetroffen war. Mit Ihnen durchwanderte er die ...

  • Die bewußte Partei - elementares Erfordernis

    Der Nürnberger Vereinstag 1868 — wichtiger Schritt zur selbständigen revolutionären deutschen Arbeiterpartei Von Dieter Malik,IML

    „Genug — die Zeit der Gängelung ist vorüber,.die Arbeiter sind zur Erkenntnis gelangt, daß Ihr Interesse nicht das der Bourgeoisie Ist und daß et politischer, SeDbstmond wäre, wenn sie sich länger von ihr ins Schlepptau nehmen ließen."1) Genau hundert Jahre sind «ett diesen Worten Wilhelm Liebknechts vergangen, deren 'klare und kämpferische Austage gerade heute Mahnung und Verpflichtung zugleich i«rt ...

  • Macht - nicht nur Kontrolle

    In Wirklichkeit forderte du Nürnberger Programm nicht eine „Kontrolle", sondern die Abschaffung aller Klassenherrschaft, als deren Grundlage es das kapitalistische Privateigentum kennzeichnete. Zum anderen sei es, nach Löwenthal, um die „Emanzipation der Arbeiterklasse aus ihrer wirtschaftlichen hilflosen Situation und ihre Gleichberechtigung im politischen Leben" gegangen ...

  • Kommissare von Baku ermordet

    20. September In der Nacht vom 19, zum 20. September werden 26 bolschewistische Funktionär«, die nach dem Stum der Sowjetmacht In Baku den britischen Interventen in die Hände fielen, von einem unter Führung des englischen Kapitäns Tlghe-Johns stehenden Henkerkommando bestialisch ermordet. Rosa Luxemburg setzt sich In Aufzeichnungen, die sie in Ihrer Gefängniszelle In Breslau niederschreibt, mit Grundfragen der Oktoberrevolution auseinander ...

  • Kapitulation

    „Leipziger N«u«ste Nachrichten" vom 9. September 1943: Der amtliche britische Nachrichtendienst hat heute ab«nd aus dem Hauptquartier des Generals Eisenhower bekanntgegeben, daß die italienische Regierung die bedingungslos« Kapitulation der italienischen Streitkräfte angeboten hob«. Eisenhower hat die Kapitulation angenommen und Italien einen militärischen Waffenstillstand gewährt, der von seinem Vertreter und einem Beauftrag ton Marschall Badoglios (italienischer Ministerpräsident - d ...

  • Kurs auf antisowjetischen Block

    17. September Der Präsident der USA, Woodrow Wilson, läßt zu den von der Wiener Regierung vorgeschlagenen Friedensverhandlungen _«rklär«n, die USA seien auf d«r Grundlage der Im Januar 1918 veröffentlichten »14 Punkte" zu solchen Besprechungen bereit. . Das aber würde mehr oder weniger die Auflösung des- Reichet der Habsburger bedeuten ...

  • Friedrich Engels 1893 in Berlin

    Am Abend des 22. September 1893 fand in den Concordla-Festsälen in der Andreasstraße 64 eine nicht alltägliche Veranstaltung statt. 3000 Eintrittskarten waren schon vorher in kurzer Zelt verteilt worden; 4000 Personen füllten nun Saal und Galerien. Ihr Interesse galt weniger dem vorgesehenen Festprogramm, sondern ...

  • Anschluß an I. Internationale

    Die fortgeschrittenen deutschen Arbeiter erkannten in dem Programm, du Karl Marx 1864 für die I. Internationale ausgearbeitet hatte, den adäquaten Ausdruck ihrer Interessen. Nach heftigen Auseinandersetzunigen mit bürgerlichen Vertretern wurde auf dem Nürnberger Vereinstag ein Programm angenommen, das sich eng an die von Marx verfaßte Präambel zu den Allgemeinen Statuten der Internationale anlehnte und den „Anschluß an die Bestrebungen der Internationalen Arbeiterassoziation" aussprach ...

  • Ideologische Schleichwege

    Die geschilderten historischen Ereignisse vermitteln uns eine Lehre von aktueller Bedeutung. Sie 'bestätigen nämlich den Grundsatz des Marxismus- Leninismus, daß der ideologische Kampf wichtiger Teil des proletarischen Klassenkampfes sein muß. Galt das schon für das Wirken Bebeis, Liebknechts und Ihrer Kampfgefährten, so erst recht unter den heutigen Bedingungen, da der Klassengegner auf ideologischen Schleichwegen den Sozialismus zersetzen will ...

  • Rittergutsverkauf

    „Leipziger Zeitung" vom 24. August 1193, Anzeige: Eins der schönsten Rittergüter Schlesiens, 3200 Morgen umfassend, wovon circa 2000 Morgen Forst (all« Jahrgänge), circa 700 Morgen Karpfenteiche, circa 400 Morgen Acker und Wiese..., mit vorzüglichem todten und lebenden Inventar, durchweg ausreichenden, massiven Wlrthschaftsgebäuden nebst einer Im Betrieb« befindlichen Brauerei soll lediglich Familienverhältnisse halber sehr preiswert^ verkauft werden ...

  • Friedensvorschlag aus Wien

    Der Außenminister Österreich- Ungarns, Graf Burian, richtet - ohne vorherige ausdrückliche Absprache mit dem deutschen Verbündeten - eine Note an die Regierungen aller kriegführenden Länder. Darin wird vorgeschlagen. In einem neutralen Staat eine Konferenz zusammentreten zu lassen, auf der über die Beendigung des Krieges beraten werden soll ...

  • Verfassungshandel

    „Hlldburghauiener Dorfieltung" vom 5. September 1811: Schon vor einiger Zeit hat der Kurfürst von Hessen b«i dem Bundestage erklärt, «r habe Im Jahre 1816 die Landstände aufgelöst und Ihnen keine neue Verfassung gegeben, well er mit ihnen unzufrieden zu seyn Ursache gahabt habe, nunmehr wand« er ganz nach seinem Ermessen damit verfahren ...

  • Rosa Luxemburg1. Lenin-Partei rettete Ehre des Sozialismus

    14. September 1916 In einem Telegramm an W. W. Kuibyschew dankt W. I. Lenin für die Nachrichten Über die Siege der Roten Armee an der Wolga. Er ichreibt! «Die Einnahme von Slmblruk - meiner Heimatstadt - ist der heilkräftigste, der bette Verband für meine Wunden. Ich fühle einen ungewöhnlichen Zustrom von Kraft und Energie ...

Seite 14
  • Hauptfront der Süden (II - Erster Teil) Von Kurt und Jeanne Stern

    Das Tetfest (Mondneujahr) ist in gans Vietnam — von der chinesischen Grenz« bis Camau, dem südlichsten Zipfel de! Südens — das populärste, meistgefeiert« aller traditionellen Feste (so wie bei uns zulande Weihnachten). Es fällt auf einer der letzten Januar- oder einen dej ersten Februartage. Leider kamen ...

Seite 15
  • „Ostrowski" aus Lugansk

    Karten und Zeichnungen: wecener Der Mann, der vor eineinhalb Jahren die Erzählung „Ich trotze dem Tod" veröffentlichte, hat eigentlich für uns keine Zelt. Du ist verstandlich, denn leitdem Wladislaw Titow das tragische Schicksal literarisch gestaltete, das ihn durch einen Betriebsunfall im Schacht „Sewernaja" vor acht Jahren ereilte, hat er über zehntausend Briefe erhalten ...

  • Sie kamen als Sendboten des Bonner „Verständigungswillens" nach Frankreich. Sie klauten wie die Raben und grölten faschistische Lieder. Ihren Gastgebern schrien sie in das Gesicht:

    Das kleine Cafe am Markt von La Croix-en-Touralne an der Loire war das letzte Ziel ihrer allabendlichen Sauftour. Ohne sich um die verächtlichen und feindseligen Blicke der anwesenden französischen Gäste zu scheren, belegen sie das-Lokal mit Beschlag. „Wirt, hopp, hopp!" Einer Wascht befehlend in die Hände ...

  • ifciSejsjäääi Ein Jahr Rechtsverkehr Das „Blutbad" blieb aus Von Jochen P r • u B I • r, Stockholm

    Am 3. September um 5 Uhr früh feierte Schweden ein kleines Jubiläum: Ein Jahr fährt man hier nun schon rechts. Soviel steht fest: Den Schweden ist der Rechtsverkehr gut bekommen, und alle Prognosen, jetzt werde auf den Straßen ein „Blutbad" folgen, erwiesen sich als falsch. Im Gegenteil, die Zahl der Verkehrstoten verminderte sich sogar, während allerdings die Zahl der Schwerverletzten gestiegen ist ...

  • Feldzug gegen Seuchen

    Das Riesenland Indien mit seinen 520 Millionen Menschen wird von alters her von vielen gefürchteten Krankheiten heimgesucht, zu denen vor allem Malaria, Pocken, Tuberkulose und das Trachom zählen. Alljährlich fielen ihnen Millionen zum .Opfer, besonders auf dem Lande, wo Armut, Not und Hunger ständige Wegbegleiter sind ...

  • -Ihr seid alle Schweine Von Frank Felsen

    pen in Frankreich einmarschierten. Und auf gemeinsamen Busfahrten, als man unter sich war, fielen auch die letzten Hemmungen. Offen wurden die faschistischen Lieder gegrölt. Auch in anderen Beziehungen zeigten sich die jungen Bundesdeutschen sehr „traditionsbewußt". Klauen galt als hochgeachteter Gruppensport ...

Seite 16
  • Das Produkt Erziehung

    einer Von Manfred Bartz

    1 in Matte is 5 Mark bei Lohngruppe IV des Vaters Tarif, darauf mußte pochen! Ick zum Beispiel trockne nie ab, weil ick dabei nich uff mein Geld' komme, aber Mülleimer trage ick täglich runter. Meistens ist er nich mal halb voll. Auch halbe ick mit Dieter, der über mir wohnt, eine Kooperationsbeziehung ...

Seite
VERTRAG Heizstrang für drei werke in Eberswalde und Finow Internationalismus - ein Lebenselement unserer Partei Ideologische Klarheit und militärisches Können Telegramm Willi Stophs Unsere Einheit erneut besiegelt Gemeinsames Kommunique dokumentiert völlige Übereinstimmung Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Ulan-Bator herzlich verabschiedet Von unserer nach Ulan-Bator entsandten Mitarbeiterin Hannelore Kauf feit Zwischenauf DDR-Pa rlamenta Her bei Todor Shiwkow Fast ein Fünftel der Kartoffeln gerodet Fernsehabend mit Meister Falk Israel provozierte erneut Zwischenfälle Artikel 12 Artikel 6 Wortlaut des Kommuniques auf Seite 3 Artikel 1 Artikel 11 Artikel 7 (Siehe Seite 2, Spalte 1) chend den Prinzipien des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe ständig entwickeln und festigen. Artikel 3 Artikel 4 Artikel 5 Artikel 10 Artikel 2 eine Revision der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges anstreben. Artikel 8 Die hohen vertragschließenden Seiten betrachten Westberlin als eine «eibständige politUche Einheit. Artikel 9
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen