10. Dez.

Ausgabe vom 28.01.1968

Seite 1
  • X. Bauernkongreß wird demokratisch vorbereifet Gerhard Grüneberg: Kongreß wird wichtigen Beitrag zur Gestaltung des ökonomischen Systems leisten / Komitee von Repräsentanten der Trägerorganisationen konstituiert

    Berlin (ND). Das Komitee zur Vorbereitung des X. Bauernikongresses konstituierte sich am Sonnabend in Berlin im Haus des Nationalrates. Der Kongreß findet vom 13. bis 15. Juni jn Leipzig unmittelbar vor der agra 68 statt Die 2700 Delegierten und über 600 Gäste werden drei Tage zuvor Gelegenheit erhalten, auf der agra die neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen aus Wissenschaft und Praxis zu studieren ...

  • Im Mittelpunkt: der Mensch

    ■ Tatsachen sprechen manchmal Bände.xDie erfreulichen Tatsachen, die uns der gestern veröffentlichte Jahresbericht der Zentralverwaltung für Statistik mitteilt, stehen für eine ganze Bibliothek, die wir selbst geschrieben haben. Die Mühe des Jahres 1967 hat sich gelohnt. Der Fleiß und die Klugheit der Werktätigen — unter der Füh- —«■^Mivs» run§ °er Pärt*1 planvoll vereint und auf ein gutes Ziel gerichtet — trugen reiche Früchte, für die Gesellschaft und für jeden Bürger unseres Staates ...

  • Mächtiger Faktor des Friedens in Europa

    Marschall Gretschko sprach auf Parteikonferenz der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte

    Moskau (ADN). Über eine Parteikonferenz der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, die am Donnerstag und Freitag stattfand, berichtet am Sonnabend die Armeezeitung „Krasnaja Swesda". Das Hauptreferat „Über den Stand und die Aufgaben der parteipolitischen Arbeit zur Erhöhung der Kampfbereitschaft der Truppenteile und Einheiten" hatte der Oberkommandierende der Gruppe der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Armeegeneral Koschewoi, gehalten ...

  • Mikis Theodorakis ist freigekämpft

    Athen (ADN/ND). Mikis Theodorakis ist freigekämpft! Der griechische Patriot und weltbekannte Komponist mußte am Samstagabend von der Justiz der Athener Militärjunta aus dem Averoff-Gefängnis entlassen werden. Damit hat die weltumfassende Solidaritätsbewegung — darunter auch die Solidarität der Werktätigen der DDR bis zu den Tausenden Blumengrüßen unserer Kinder — einen großen Erfolg errungen ...

  • Wir vertiefen die politisch-ideologische Arbeit

    Berlin (ND). Der Brief Walter Ulbrichts an die Grundorganisationen der Partei steht im Mittelpunkt der Gespräche Hunderttausender Genossen. Viele Parteimitglieder berichten in Zuschriften an die Redaktion des ND, wie sie die im Schreiben des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees aufgeworfenen Fragen rur weiteren Gestaltung des sozialistischen Lebens in der DDR lösen wollen ...

  • USA in der UNO als Aggressor angeklagt

    Sowjetunion entlarvt Washingtons Täuschungsmanöver

    New York (ADN-Korr./ND). Der amtierende Chefdelegierte der Sowjetunion im UNO-Sicherheitsrat, Morosow, hat am Sonnabend die USA angeklagt, die Souveränität der Koreanischen Volksdemokratischen Republik auf das Gröblichste verletzt zu haben. Bei dem Spionageakt der „Pueblo handle es sich um eine eindeutige Verletzung der Hoheitsgewässer der KVDR ...

  • Ruhrkumpel unter Lengede-Opfern

    Lengede (ND). In die Trauer der Einwohner der Bergarbeitergemeinde Lengede um die 12 Kumpel, die am Freitag bei dem Grubenunglück auf der Zeche „Mathilde" den Tod fanden, mischt sich immer mehr die Empörung über das Vorgehen der Grubenleitung. Sie entfaltet eine hektische Aktivität, um von ihrer Verantwortung für das Geschehen abzulenken ...

  • Beziehungen mit Syrien werden weiterentwickelt

    Berlin/Damaskus (ADN). Von ihrem Besuch in der Syrischen Arabischen Republik traf am Sonnabend die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Gerhard Weiss auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld ein. Die Delegation war auf dem Flughafen von Damaskus von führenden Persönlichkeiten herzlich verabschiedet worden ...

  • Sefrin: Verstärkt die Solidarität 7.volkskammersitzung einberufen

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik hat auf der Grundlage entsprechender Festlegungen des Staatsrates die Volkskammer der DDR zum 31. Januar 1968 zu ihrer 7. Sitzung einberufen. Auf der Tagesordnung ist vorgesehen: Bericht über den Entwurf der sozialistischen Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • KVDR warnt vor UNO-Mißbrauch

    Phoengj&ng (ADN/ND). Die Regierung der KVDR hat am Sonnabend in einer Erklärung die von Washington unter Dnuck erzwungene Einberufung des Sicherheitsrates als einen Versuch der USA bezeichnet, „ihre verbrecherischen Akte abzuschirmen und zu rechtfertigen. Die KVDR warnt die Vereinten Nationen, sich als Werkzeug der USA-Aggression mißbrauchen zu lassen ...

  • Gabriele Seyfert Vizeeuropameisterin

    Västeras (ND). Bei den Eiskunstlauf- Europameistenschaften sicherte sich Gabriele Seyfert (DDR) durch eine hervorragende Kür noch die Silbermedaille. Ihren im Vorjahr errungenen Europameistertitel konnte sie jedoch nicht erfolgreich verteidigen. Hana Maskova (CSSR), nach der Pflicht klar in Führung, heißt die neue Europameisterin ...

  • Oberhofer Sportlergespräch

    Oberbof (ND). Sportler aus der DDR und Westdeutschland trafen sich am Sonnabend im „Haus der Freundschaft" »zum traditionellen „Oberhofer Gespräch". Die vierstündige, temperamentvolle Aussprache stand im Zeichen der verstärkten Forderung nach allseitiger Anerkennung der DDR. (Siehe Seite 8)

  • Bucher: Spionageauftrag!

    Phoengjang (ADN/ND). Die „Pueblo" hatte den einzigen Auftrag zu spionieren, bestätigte der Kommandant des Schiffes, Bucher, am Freitag vor Journalisten. „Unsere Spionage ist eine offenkundige Aggressionshandlung und verbrecherisch."

Seite 2
  • Beziehungen mit Syrien werden weiterentwickelt

    (Forttetzuna von Seite 1)

    cchen Demokratischen Republik gehör ten an: Dr. Wolfgang Kiesewetter, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten; Eugen Kattner, Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft; Dr. Siegfried Zscherpe, stellvertretender Minister in der Staatlichen Plankommission; Alfred Marter, Sektionsleiter im Ministerium für^Auswärtige Angelegenheiten ...

  • Diesellokbauer streben nach dem Gütezeichen Austausch von Technologen Babelsberg—Lugansk von Heiner Schultz

    Potsdam. Für die planmäßige Umstellung des Zugbetriebes der Deutschen Reichsbahn von überwiegend Dampf- auf Diesel- und Elektrolokomotiven tragen die Werktätigen des VEB Lokomotivbau „Karl Marx" in Potsdam- Babelsberg eine hohe Verantwortung. Zu ihren Haupterzeugnissen zählen die Großdiesellok V 180 und die Rangierlokomotive V 22 ...

  • Schon wieder brennen Bücher

    Heinrich Heine, der streitbare Humanist, liebenswerte Spötter und geschätzte Freund der Familie Marx, hat gelegentlich an seiner Wirkung auf di« Nachwelt gezweifelt. In diesem Zusammenhang meinte er sogar einmal in überspitzter Ironie, die Kommunisten könnten eines Tages aus lauter „Materialismus" das mit Heine-Gedichten bedruckte Papier zur Fabrikation von Tüten verwenden ...

  • Dr. Weiss bei der Rückkehr: Hohe Wertschätzung für DDR

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss stellte in einer Erklärung gegenüber einem ADN-Vertreter fest, daß der Besuch zur Vertiefung der.Freundschaft und des gegenseitigen Verstehens beigetragen und gute Grundlagen geschaffen halbe, die Beziehungen zwischen der DDR und der SAR allseitig weiterzuentwickeln ...

  • VI. Genossenschaftstag

    Ober 4 Millionen Mitglieder zählen die Konsumgenossenschaften in der Deutschen Demokratischen Republik. Rund 60 Prozent aller Familien kaufen einen großen Teil der Waren ihres täglichen Bedarfs im Konsum. Ein Drittel unseres gesamten Einzelhandelsumsatzes geht in den Geschäften, Kaufhäusern und Gaststätten der Konsumgenossenschaften über den Ladentisch ...

  • Bonn provoziert pausenlos

    Keine Rede der führenden Bonner Politiker, die nicht von Tiraden trieft: Unsere Politik dient dem Frieden und der Entspannung, der Verständigung und der Sicherheit. Kein Auftritt, bei dem nicht von Menschlichkeit die Rede wäre. Wie dagegen sehen die Tatsachen aliein seit Jahresbeginn aus? 4.1. Revancheminister von Hassel tritt widerrechtlich in Westberlin vor den chauvinistischen schlagenden Studentenverbindungen auf und predigt Nationalismus ...

  • Mächtiger Faktor des Friedens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ergeben", stellte der Verteidigungsminister in seiner von den Delegierten stark beachteten Rede fest. Eingehend analysierte Marschall Gretschko die Nachkriegsentwicklung, die in jüngster Zeit von verschärften Aggressionsakten der internationalen Reaktion mit dem USA-Imperialismus an der Spitze, so in Südostasien und im Nahen Osten, gekennzeichnet sei ...

  • Gewerkschafter beraten nächste Aufgaben

    61 Kreisdel*gi«rtenkonferenzen tagten am Wochenende Berlin (ND/ADN). Auf 61 Kreisdelegiertenkonferenizen des FDGB berieten am Sonnabend Gewerkschafter über die Vorbereitung des 7. FDGB-Kongresses. Edn€ Woche zuvor hatten bereite 37 Kreisdelegiertenkonferenzen getagt, auf denen gleichzeitig nach einer Bilanz der bisher geleisteten Arbeit die neuen Kreisvorständc gewählt wurden ...

  • Sowjetische Streitkräfte jederzeit verteidigungsbereit

    Die besonders wichtige Position, die die Gruppe der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte im System der Verteidigung des sowjetischen Staates und des gesamten sozialistischen Lagers einnimmt, erfordere von ihr, jederzeit bereit und in der Lage zu sein, die vor ihr stehenden Aufgaben zu erfüllen ...

  • Parteiaktivtagung der Rechtspflegeorgane

    Frankfurt (Oder) (ADN). Über die führende Rolle der Partei bei der Verwirklichung des sozialistischen Strafrechts beriet am Donnerstag das Parteiaktiv der Rechtspflegeorgane im Bezirk Frankfurt (Oder) mit Erich Mükkenberger, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees und 1. Sekretär der Bezirksleitung, und Generalstaatsanwalt Dr ...

  • Für effektivere Berufsausbildung

    Volkskamm*rausschuD für Jugendfragen im Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld Bitterfeld (ADN). Die Berufsausbildung noch effektiver tau gestalten und Lehrlinge auszubilden, die den Anforderungen der Zukunft (gerecht werden, sowie die guten Erfahrungen bei der Einbeziehung der Lehrlinge in Forschung und Entwicklung rasch zu verallgemeinern, forderte am Freitag eine ArbeitsgrujBpe des Jugendausschusses der Volkskammer von der Leitung des Elektrochemischen Kombinates Bitterfeld ...

  • Georgi-Dimifroff-Schule in Berlin-Adlershof

    Berlin (ADN). Die vor Jahresfrist neuerbaute 12. Obenschule in Berlin-Adlershof trägt seit Sonnabend den verpflichtenden Ehrennamen „Georgi-Dimitroff -Schule". Dr. h. c. Paul Wandel, Präsident der Liga für Völkerfreundschaft in der DDR, würdigte auf einer Festveranstaltung zur Namensverleihung, an der ...

  • Reisebüro der DDR feiert 10. Geburtstag

    Berlin (ND). Auf eine erfolgreiche 10jährige Tätigkeit konnte in diesen Tagen das Reisebüro der Deutschen Demokratischen Republik zurückblicken. In einer Festveranstaltung am Sonnabend in der Berliner Kongreßhalle begingen Gäste, Vertreter von Organisationen und Institutionen gemeinsam mit Mitarbeitern des Reisebüros dieses Jubiläum ...

  • Nachruf

    Durch einen tragischen Verkehrsunfall wurden am 26. Januar 1968 bei der Erfüllung ihrer Dienstpflichten die Genossen Oberst Diplomingenieurökonom Otto Müller Oberstleutnant Gerhard S u d a u Hauptmann Ingenieur Dieter Meißner Unteroffizier ' Bernd M u h s aus ihrem Leben gerissen. Die Nationole Volksarmee ...

  • Sieben Tote durch Verkehrsunfälle

    Berlin (ADN). 20 Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag im Bezirk Potsdam, bei denen bedauerlicherweise sieben Personen getötet und weitere neun schwer verletzt wurden. Ursache hierfür waren Nichtbeachten der verän-. derten Straßenverhältnisse infolge schnell wechselnder Witterungsbedingungen. Die ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 18-22 Uhr: „Tannhauser"»») KOMISCHE OPER (22 25 55), 19 bis 22 Uhr: „Der letzte Schuß"*«) METROPOL-THEATER (20 23 98), 17-20 Uhr: „Die keusche Susanne""*) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 18-20.15 Uhr: „Der Frieden" (anschließend Foyergespräch)») KAMMERSPIELE (42 8550), 18 ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drnbela, Dr. Günter Kertascher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Grelm, Redaktionssekretär; Horst Bitsehkowskl, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dn Harald Wessel

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in beiden Häusern keine Vorstellungen FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 und 19 Uhr: „Scala- Eisrevue Paris"***) •••) Karten erhältlich. ••) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft

Seite 3
  • Alle zurMitarbeit aufgerufen

    Alle Genossenschaftsbäuerinnen, Genossenschaftsbauern, Landarbeiter, Agrarwissenschaftler, Frauen und Jugendlichen sowie die Werktätigen in den Betrieben der Nahrungsgüterwirtschaft sind aufgerufen, ihre Erfahrungen, Gedanken und Vorschläge dahingehend, wie ■ wir weiterhin zielstrebig die Beschlüsse des VII ...

  • Kurs klar: Intensivierung

    Im Mittelpunkt stehen dabei die weitere sozialistische Intensivierung der Landwirtschaft zur Steigerung der Produktion, der Arbeitsproduktivität sowie die Senkung der Kosten, die Anwendung des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung in der sozialistischen Betriebswirtschaft zur Erreichung ...

  • Was ist neu am StGB? (in

    Die Vorbeugung und das. System der strafrechtlichen Verantwortlichkeit

    gesellschaftlichen Organisationen für die vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung in ihrem Verantwortungsbereich festgelegt. . Darüber hinaus enthalten die Paragraphen 26, 32 und 46 des StGB für alle Leiter und Leitungsorgane spezielle Verpflichtungen, auch aus jeder einzelnen in ihrem Verantwortungsbereich ...

  • Zusatzstrafe - Entzug der Fahrerlaubnis

    Prinzipiell gibt es Freiheitsstrafen künftig erst von sechs Monaten an, wie Paragraph 40 bestimmt. Damit soll vor allem gesichert werden, daß gegenüber weniger schwerwiegendem Delikten Strafen ohne Freiheitsentzug angewandt oder die Konflikt- bzw. Schiedskommissionen tätig werden. Nur für Fälle, in denen solche Maßnahmen ungeeignet sein können, wie z ...

  • Vorzüge des Sozialismus besser nutzen

    Die bedeutenden Fortschritte auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens haben wir erreicht dank der Einheit der marxistisch-leninistischen Politik der SED, des Kampfes um die Meisterung von Wissenschaft und Technik und des Schöpfertums der Bürger unserer Republik. Eines der grundlegenden Prinzipien des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung ist das Prinzip der eigenverantwortlichen Tätigkeit ...

  • Neuholland gab Auftakt

    Die Genossenschaftsbauern- und Land-; arbeiter der Kooperationsgemeinschaft Neuiholland haben zu Ehren des 20. Jahrestages der Gründung der DDR unter dem Leitmotiv „Für uns, für unsere Republik — besser rechnen und wirtschaften" zum sozialistischen Wettbewerb aufgerufen. Die Ergebnisse werden sie zum ersten Male anläßlich des X ...

  • Ein Beitrag zur Gestaltung des ökonomischen Systems

    Auf der 3. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wurde im Bericht des Politbüros mitgeteilt, daß das Politbüro beschlossen bat, den X. Deutschen Bauernkongreß in diesem Jahr durchzuführen. Der X. Deutsche Bauernkongreß findet in der Zeit vom 13. Juni bis 15. Juni 1968 in Leipzig statt ...

  • Echte Bewährungsstrafe

    ND: Als am meisten angewandte Strafart interessiert die bisherige „bedingte Verurteilung", die künftig als „Verurteilung auf Bewährung" (§§ 33 bis 35) bezeichnet wird ... Prof. Renneberg: Es handelt sich Hier nicht um eine bloße Namensänderung. Die bisher geltende „bedingte Verurteilung" wird im neuen StGB als echte Bewährungsstrafe weiterentwickelt ...

  • Nicht mehr „Zuchthaus"

    ND: Wie sind die Strafen mit Freiheitsentzug neu geregelt? Prof. Renneberg: Wie bisher schon im Strafvollzug wird nun auch in Rechtsform durch das StGB die Unterscheidung zwischen Zuchthaus und Gefängnisstrafe beseitigt. An ihre Stelle treten die „Freiheitsstrafe" als Grundtyp der anzuwendenden Strafen mit Freiheitsentzug ...

  • Dreh- und Angelpunkt: Betriebswirtschaft

    Wir sind der Auffassung, daß die sozialistische Betriebswirtschaft nach dem Beispiel der LPG Neuholland mit den Dreh- und Angelpunkt in Vorbereitung des X. Deutschen Baiuernkonigresses bildet. Es gibt aber nicht wenige LPG- Vorsitzende und Mitglieder von Vorständen der Genossenschaften, die sich über die sozialistische Betriebswirtschaft erhaben fühlen, die Nase rümpfen und meinen, die sozialistische Betriebswirtschaff sei für andere gut genug ...

  • Aus der Rede von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros, auf der ersten Sitzung des Komitees zur Vorbereitung des X. Deutschen Bauernkongresses

    nomischen Systems des Sozialismus in deiner Gesamtheit in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft in einem Dokument beschließen. Der Beschlußentwurf, wird, unter Berücksichtigung der bewährten Erfahrungen der vorangegangenen Bauernkongresse, zur breiten Diskussion in den landwirtschaftlichen IVoriuktionsKenassenschafit*n, Kunpcrutioiissemcirischaflen, zwischen genösse nschaft ...

  • Verantwortung exakt festgelegt

    .Erstmals wird in Artikel 3 der Grundsätze — wie im ND vorn 20. Januar 1968, Seite 2, ausgeführt — rechtlich Verbindlich die Verantwortung und Rechenschaftspflicht der Leiter der Betriebe, der staatlichen Organe und Einrichtungen, der Vorstände der Genossenschaften und der Leitungen der

  • Einheitliches Strafund Erziehungssystem

    ND: Welche neuen Aspekte hat das System der strafrechtlichen Verantwortlichkeit? Prof. Renneberg: Das StGB verbindet erstmals die von den Gerichten auszusprechenden Strafen mit den gesellschaftlichen Erziehungsmaßnahmen der Konflikt- und Schiedskommissionen zu

  • (Das Gespräch führte unsere Mitarbeiterin Fridaart Kobbelt.)

    Im nächsten Teil beantwortet Prof. Dr. Renneberg die Frage, wie im StGB Wirtschaftsstraftatbestände geregelt sind.

Seite 4
  • UNSER Kunstgespräch

    unsere Diskussäonen sollten zunehmend durchdrungen sein von polemischem Kampfgeist, eindringlicher Sachkenntnis und genossenschaftlicher, lauterer Gesinnung im Sinne Franz Mehrings, wobei unter der Voraussetzung entschiedener sozialistischer Parteilichkeit vorhandene Meinungsunterschiede zu neuen Problemen ausgetragen werden müssen ...

  • Diskussion zum Beschluß des Staatsrates über die Kultur

    ler, zukunftweisender und künstlerisch gestaltbarer Wirklichkeit beklagen kann. Die Betonung von „Gegenwart" schließt die Auseinandersetzung mit historischen Themen nicht aus. Darauf zu verzichten, würde zu einer künstlerisch und politisch nicht zu vertretenden Verarmung der Filmkunst führen. Unsere Filmproduktion kann und darf in ihrer weitgefaßten Planung weder auf den historischen oder historisch-biographischen Film verzichten ...

  • WIE WIRKT BEI UNS DER KÜNSTLER?

    Befragt, wie er die Spielfilmproduktion des vergangenen Jahres einschätze, äußerte der Leiter der Hauptverwaltung Film und Stellvertreter des Ministers für Kultur, Siegfried Wagner, vorsichtig-kritischen Optimismus. Befragt, ob er auch der Meinung sei, daß es sich im Spielfilmstudio trotz einiger bemerkenswerter ...

  • Aus dem Kulturleben

    GORKI. Die Moskauer Theater bereiten sich gegenwärtig auf den 100. Geburtstag von Maxim Gorki vor. Das von Oleg Jefremow geleitete „Sowremennlk"-Theater wird „Nachtasyl" neu inszenieren. Regisseur Boris Lwow-Anochin arbeitet Im Stanislawski-Dramentheater an einem Stück „Gorki und Lenin". Mit den „Kleinbürgern" eröffnete das Staatliche Dramentheater von Swerdlow kürzlich im Moskauer Kreml- Theater eine Folge, in der die besten Gorki-Inszenierungen an sowjetischen Bühnen gezeigt werden ...

  • DEFA

    ahman 1967 Von Horst Knietzsch

    von gesprochen, daß die humanistische Wirksamkeit des Künstlers in unserer Gesellschaft darauf beruht, „im Leben der Menschen unserer Republik, in ihren Kämpfen und Siegen, Konflikten und Bewährungsproben, den neuen •ästhetischen Gegenstand zu entdecken und künstlerisch zu verallgemeinern". Der Film „Brot und Rosen" hat, bei mancher kritischen Anmerkung im Detail, einen Schritt auf diesem Wege getan ...

  • Um unser aller Leben

    Für Manolis Glezos

    Die Hand, ^ die des Volkes Herzklopfen trug in jener Nacht auf der Akropolis dort, wo der Athene Brüste bemalt waren . mit Hakenkreuzen; die Hand, die das Zeichen gab den Wartenden da unten, auszugraben die geladenen Gewehre; die Hand Glezos' ist wieder in Ketten. Denn schon schlagen sie an die Tore Listen ...

Seite 5
  • Winterzeit Ferienzeit Reisezeit

    CSSR - Kurreisen Karlovy Vary (Eisenbahn) 21/22 Tag* mit Kurbchandlung gtgmn L*b*rl*ld*n, Goll*nl*ld*n, Mag*n- und Stoffw*chi»lkrankh*IMn. Februar, Man, April J* nach Zlmm*rkat*forl* u. Aufenthaltsdauer (einschl. Kurb»hondlunfl ab etwa 115».— Hart Preisgünstige Flugreisen nach Kiew s Tag* p*r Fiu» mit ...

  • VE (B) Straßen-, Brückenund Tiefbaulcombinat Halle

    gebildet. In dieses Kombinat sind eingegangen: der Betriebsteil Straßenbau Halle des VE Spezialbaukombinat Verkehrsbäu Magdeburg; der bisherige VEB (B) Tiefbau Halle, Sitz Bernburg, mit seinen Betriebsteilen. Das VE (B) Straßen-, Brücken- und Tiefbaukombinat Halle begann seine Tätigkeit mit Wirkung vom 1 ...

  • Grundfragen einer komplexen Absatzpolitik im Führungsprozeß

    Schriftenreihe zur sozialistischen Wirtschaftsführung Herausgegeben vom Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED in Verbindung mit dem Arbeitskreis „Sozialistische Wirtschaftsführung" des Beirates für ökonomische Forschung bei der Staatlichen Plankommission der DDR Mit 8 ...

  • Neue Probleme der Leitungstätigkeit der Partei

    Vorträge von Heinz Lange/Werner Walde/Robert Knoli/ Helmut Koziolek/Wolfgang Salecker/Ernst Gallerach und Helmuth Klapproth auf dem Seminar des ZK der SED mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen In Brandenburg, 9.-13. Oktober 1967 -Schriftenreihe: Der Parteiarbeiter • Broschiert 0,70 M (Der Titel wurde restlos an den Buchhandel ausgeliefert) ' Horst Model ...

  • Wir suchen «inen Tauschpartner

    Bieten in den Monaten Juli/August 1068 für einen Durchgang von 3 Wochen komplett eingerichtetes Ferienlager im Erzgebirge mit 25 Plätzen Suchen ein gleichwertiges Objekt möglichst im Kaum Berlin, Spreewald oder Mecklenburg Zuschriften erbeten unter ND 4092 an die DEWAG, 1054 Berlin

  • Zur Deutschlandpolitik der Anti-Hitler-Koalition (1943 bis 1949)

    Zusammengestellt und eingeleitet von Eberhard Heidmann und Käthe Wohlgemuth • Deutsches Institut für Zeitgeschichte, Berlin • Schriftenreihe: Dokumente und Mater rfalien zur Zeitgeschichte • 2., durchgesehene und erweitert« Auflage • Mit 2 Karten • Broschiert 2,50 M

  • Zur internationalen Lage und zur Entwicklung des Kräfteverhältnisses

    Vortrag auf dem Seminar des ZK der SED mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen in Brandenburg, 9.—13. Oktober 1967*- Schriftenreihe: Der Parteiarbeiter • Broschiert 0,30 M (Der Titel wurde restlos an den Buchhandel ausgeliefert)

  • 1968 noch lieferbar: Imprägnltrtt Holuchwtlltn Impiügnltrtt Htlzmast* Imprägnierte Gtrilststingen und Stempel

    Sofortige Bestellungen sind zu richten an VEB ImprXffnier- und Holzbearbeitungswerk 30X8 Magdeburg, Industriestraße 7 Die Auslieferung des Materials erfolgt durch die am nächsten gelegenen Imprägnierwerke.

  • Aus Stunden Abende II CM* U?ll mit dem leistungsstarken R-F-T-Kleinsuper Carino

    ... funktionstüchtig, leistungsstark ... Kurz-i Mittel- und Langwelle ... ausgezeichnete Trennschärfe ,.. gute Klangleistung ... auf Teilzahlung erhältlich 180.- Mark

  • des Betriebsteiles I

    VE (B) Straßen-, Brücken- und Tiefbaukombinat Halle - Betriebsteil I - 402 Halle (Saale), Straße der DSF 34-54 a Telefon: 3 7017 • FS-Ansühluß: strabauhalle 4/411

  • Der Zerfall des Koloniälsystems und der Aufschwung der nationalen Befreiungsbewegung

    Kleines Nachschlagewerk Deutsches Institut für Zeitgeschichte, Berlin Mit 10 Karten • Broschiert 3,80 M (Der Titel wurde an den Buchhandel ausgeliefert) Mit 161

  • Küftur in Deinem Leben

    Schriftenreihe: ABC^«Md^imu^Leninismus Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED Broschiert 0,60 M (Anfang Februar im Buchhandel) Luise Darnmmann

  • des BetriebsteUes III des Betriebsteiles IV

    VE (B) Straßen-, Brücken- und Tiefbaukombinat Haue - Betriebstell IV - 435 Bernburf, Neuer Weg .. Telefon: Bernburf 27 81 • TS-Anschluß: 4/8343

  • des Betriebstpiles II » ' 'u ~

    VE (B) Straßen-, Brücken- und Tiefbaukombinat Halle - BetriebsteU H - 409 Halle-Neustadt, Poststraße Telefon: 34 7018

  • m

    Hltrmlt bostoll* Ich dl* von mir mit *ln*m Kraus 00 v*rs*h*n*n Tltal. jj' Nam*i

  • Karl Jost

    WB Maschinelles Rechnen Berlin Generaldirektor Betrlebicewerkichaftsleltunr

Seite 6
  • Breite Front um ein starkes Proletariat

    Zur gegenwärtigen Situation der revolutionären Bewegung Lateinamerikas / Von Gert Prokot

    Ein Charakteristikum des gegenwärtigen weltweiten Kampfes der Volkskräfte gegen den Imperialismus ist ohne Zweifel das Anwachsen der antiimperialistischen Bewegung in Lateinamerika. Die USA — Hauptmacht und Metropole der Weltreaktion — sehen sich in ihrer traditionellen Einflußsphäre südlich des Rio Grande immer schärfer mit dem wachsenden Widerstand der demokratischen Kräfte konfrontiert ...

  • Kabel für Lippendorf

    Im Werk „Moskabel" erhalten wir Gelegenheit, Diskussionsreden und Taten der Kommunisten miteinander zu vergleichen. Klawdia Jewdokimowa, die forsche Sekretärin der 700 Genossen starken Betriebsparteiorganisation, macht uns mit einigen Vorhaben des Werkes vertraut. Dazu zählen wissenschaftlich-technische ...

  • Der Kampf ist nicht leichter geworden

    Diese Erfolge haben jedoch keineswegs den Kampf unserer Bruderpartei erleichtert. Der ideologische Kampf der UNR, dieser Hauptpartei der Bourgeoisie, gegen die KPF hat sich wesentlich verschärft. Eine antikommunistische Kampagne alten Stils — es ist offensichtlich schwierig, auf diesem Gebiet Neues zu entdecken! — ist auf dem jüngsten UNR-Parteikongreß in Lille beschlossen worden ...

  • Kampffeld Ökonomie und neue Technik

    „Wir mußten viel an uns selbst arbeiten, theoretische Kenntnisse erweitern, Erfahrungen sammeln und auf wissenschaftliche Weise auswerten sowie die elektronischen Automatisierungsmittel beherrschen lernen", erzählt der junge Genosse, den seine Parteigruppe bei den Wahlen mit einer Funktion betraut hat ...

  • Große Erfolge, neue Möglichkeiten — neue Kampfmethoden

    Wenn das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Frankreichs tagt, sind nicht nur die Leser der „Humanite" damit befaßt. Es gibt kaum eine französische Zeitung, die an den Beschlüssen unserer Bruderpartei — sie ist die stärkste organisierte politische Kraft im ganzen Land — vorbeigehen könnte., Auch Rundfunk und Fernsehen, die in Frankreich Regierungsorgane sind, informieren nund kommentieren ausführlich — wenn auch naturgemäß auf ihre Weise ...

  • Revolutionäre Tradition

    Diese Beschlüsse sind von den Mitgliedern und Freunden der KPF begeistert aufgenommen worden. Geldsammlunrgen..,für-,idie.neuen.Projekte haben bereits begonnen. Die französische Bruderpartei kann im konsequenten, wirksamen ideologischen Kampf auf eine lange Tradition zurückblicken. Zu keinem Zeitpunkt ist dieses entscheidende Gebiet von ihr in den Hintergrund gestellt worden, auch nicht während des Widerstandes gegen die Naziokkupation ...

  • Über die Hälfte mit Hochschulabschluß

    Heute will die Maschinerie der wissenschaftlich-technischen Revolution gemeistert sein. In den Beratungen der Kommunisten der Werkabteilungen wie in den Versammlungen der Betriebsparteiorganisationen ist neben der Generation der dreißiger Jahre, die die Prüfungen des Aufbaus und des Hitlerkrieges in Ehren bestanden hat, die Jugend stärker denn je vertreten ...

  • Traditionen der Subbotniks

    Hier, im industriellen Osten Moskaus, formierte sich das Proletariat. Organisiert von den Bolschewiki, trat es im November 1917 zum Sturm auf die Stellungen der Junker-an: - • Als es im Bürgerkrieg an Lokomotiven mangelte, um der Front gegen Koltschak die dringend benötigten Truppen und Granaten zu schicken, fanden sich die Arbeiter im nahen Eisenbahndepot „Sortirowotschnaja" an der Kasaner Strecke zum „Subbotnik" ein und reparierten in ihrer Freizeit die „eisernen Rösser" ...

  • Jeder fünfte sprach zur Diskussion

    „Etwa ein Drittel der neugewählten Sekretäre unserer Grundorganisationen in den Betrieben sind erstmals auf diesem Posten. Das wirft selbstverständlich Probleme auf, weil es ihnen häufig an Parteierfahrung fehlt: Wir haben dem jedoch mit unserer .Schule des Parteiaktivs' ein wenig vorgebeugt. Dort haben im vergangenen Jahr 150 Genossen teilgenommen ...

  • Protest gegen Registrierung

    Der Vorsitzende der Linkspartei- Kommunisten Schwedens hat, wie die Zeitung „Ny Dag" schreibt, einen Brief an den Justizombudsman in Stockholm gerichtet. C. H. Hermansson stellt darin fest, daß die schwedische Sicherheitspolizei „gewisse schwedische Bürger im Register des Sicherheitsdienstes führt, einzig und allein deswegen, weil sie Mitglieder oder Sympathisierende einer bestimmterwpolitischen Partei sind, d ...

  • Neue Publikationsformen

    Das wichtigste Mittel zur Überzeugung der Massen, über das die KPF verfügt, ist die kommunistische Presse, in erster Linie die „Humanite", ohne die das Leben und die Kämpfe der französischen Werktätigen kaum vorstellbar sind. Es' gibt auch eine Reihe .qualifizierter Zeitschriften der Partei auf vielen Gebieten ...

  • Gegen alle Formen der Ausbeutung

    Zur Eröffnung eines Seminars „Sozialismus und Entwicklungsland" an der Universität von Daressalam erklärte Tansanias Präsident Dr. Nyerere, die Afrikanische National uniorr von Tanganjika (TANU) habe den Kolonialismus nicht beseitigt, um den kapitalistischen Weg zu beschreiten, sondern um in einem sozialistischen- Staat die Massen von allen Formen der Ausbeutung zu befreien ...

  • Zustrom aus der Jugend

    260 000 Mitglieder des polnischen Sozialistischen Jugendverbandes (ZMS) und des Verbandes der Dorfjugend (ZMW) traten in der Zeit von 1959 bis 1966 in die Reihen der Polnischen 'Vereinigten Arbeiterpartei ein. Dies teilt „Trybuna Ludu" im Zusamenhang mit dem ZMS-Kongreß mit, der vom 29. bis 31. Januar in Warschau stattfindet ...

  • Zu den Beschlüssen des ZK der KPF in Plessis-Robinson Von Gerhard Leo

    den. Alle Fragen, die das Leben stellt, sollen jdiese neuen Zeitungen beantworten, in enger Verbindung mit den örtlichen Gegebenheiten und im Sinne der großen Ziele der KPF. Diese Publikationsorgane werden nicht nur den Kontakt zwischen der KPF und ihren Wählern und Freunden verstärken, sie sollen in alle Haushalte verschickt werden ...

Seite 7
  • Träume nach Vorherrschaft

    Dadurch wird die Haltung der herrtchenden Oberschicht Saudiarabiens gegenüber den Ereignissen im Zusammenhang mit der Aggression Israels und dem bewaffneten Konflikt in Jemen verständlich. Saudiarabien ist bekanntlich mit den übrigen arabischen Ländern gegen die israelische Aggression aufgetreten, obwohl diese als Endziel die Beseitigung der fortschrittlichen arabischen Regimes hatte ...

  • Diener der Ölmonopole

    Vor allem muß festgestellt werden, welche Funktionen die englischen Truppen in der Zone des Persischen Golfes hatten. Hört man den englischen Verteidigungsminister, so ergibt sich, daß die „Anwesenheit Englands im Persischen Golf ein Stabilisationsfaktor war". Er verbessert sich allerdings und erklärt, daß „die AnwesehheSti'Jäer1!enlifecWen Truppen in der arabischen Welt in dem gleichen Maße ei*-anreizender wie'äücl» ein stabilisierender Faktor waren" ...

  • Zum Scheitern verurteilt

    Die von der englischen Regierung bekanntgegebenen Pläne des Abzugs der Truppen aus dem Gebiet des persischen Golfes Ende 1971 und die Absichten der Imperialisten in bezug auf den „Ersatz" des englischen „Stabilisationsfaktors" in dieser Zone zeigen voll und ganz die Beweggründe für die Haltung der Feudalen Saudiarabiens und der benachbarten ' Scheichtümer ...

  • „Pueblo1'-Kapitän: Wir sind Aggressor

    Phoenf janf (ADN). Die „Pueblo" hatte die einzige Aufgabe, sich mit Spionage zu befassen. Der Auftrag dazu war ihr vom Oberkommandierenden der USA- Seestreitkräfte in Japan, Konteradmiral Frank A. Johnson, erteilt worden. Das unterstrich der Kommandant des amerikanischen Spionageschiffs „Pueblo", Lloyd Mark Bucher, am Freitag auf einer Pressekonferenz'vor koreanischen Journalisten ...

  • „Vorwärts" begrüßt psychologischen Krieg gegen DDR

    Berlin (ADN). Der „Vorwärts", Sprachrohr der rechten SP-Führung, hat in seiner jüngsten Ausgabe ausdrücklich bestätigt, daß keineswegs Bestrebungen nach friedlicher Verständigung, sondern die Beseitigung des Sozialismus in der DDR und den mit ihr verbündeten Ländern Wesensinhalt der von Wehner und Brandt maßgeblich mitgetragenen sogenannten neuen Ostpolitik Bonns sind ...

  • „AI Baath1': Unschätzbare Hilfe sozialistischer Länder

    Unterstützung für arabische Staaten gewürdigt

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Damaszener Zeitung „AI Baath" hat in einem Leitartikel die Solidarität der sozialistischen Länder mit den arabischen Staaten als „Hilfe Von unschätzbarem Wert" gewürdigt. Sie schreibt: „Es ist bekannt, daß die sozialistischen Länder, die Völler der Dritten Welt und die fortschrittlichen Kräfte im kapitalistischen Lager ihre Unterstützung für die Rechte der Araber und deren Probleme zum Ausdruck gebracht haben ...

  • USA-Intrigen gegen arabische Völker

    „Iswestija" zu dem imperialistischen Bündnis mit der feudalen Reaktion

    ' • Die „Iswestlja" veröffentlichte vor kurzem ein« Betrachtung von W. Kudrjawz«w zur Lage Im Nahen Osten, di« wir nachstehend wiedergeben: ; Im > Nahen Osten wächst eine neue Spannungswelle In der politischen Lage heran. Diesmal wurde sie durch die von der englischen Regierung befcanntgage- * benen Maßnahmen zur Reduzierung der militärischen Verpflichtungen Ehelands in den Gebieten östlich von Suez hervorgerufen ...

  • Springer feuert zur Intervention an

    Hamburg (ND). Die westdeutsche Monopolpresse — allen voran die Blätter Springers — nimmt die entschlossene Antwort der KVOR auf den amerikanischen Aggressionsakt zum Anlaß einer wüsten Kriegshetze. Mit den Worten, „die mächtigen USA könnten sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen", ermuntert die „Welt" Washington zur offenen Intervention in der KVOR ...

  • Es geht um Riesenprofite

    Bei dem Rückzug aus Aden und Südarabien unter dem Druck der nationalen Befreiungsbewegung und dem geplanten Rückzug aus der Zone des Persischen Golfes unter dem Einfluß der Krise der englischen Finanzen setzt England und mit ihm die USA vor allem auf die Reaktion in Gestalt der herrschenden Oberschicht in Saudiarabien, Bahrein, Katara und den sieben Scheichtümem von Oman zur Erhaltung der Erdölinteressen ...

  • Washington trägt alleinige Verantwortung für Spannung

    Platon Morosow fordert Beendigung der aggressiven Politik gegen die KVDR

    New York (ADN/ND). Die Beendigung der aggressiven Politik Washingtons und seines Seouler Marionettenregimes sowie den Abzug aller amerikanischen Truppen aus Südkorea hatte der amtierende sowjetische Chefdelegierte, Piaton Morosow, am Freitag im UNO- Sicherheitsrat als unabdingbare Voraussetzung für den Frieden in jenem Raum bezeichnet ...

  • Wasserstoffbomben noch nicht gefunden

    Thule (ADN/ND). Weitere Teile der beim Absturz eines USA-Atombombers über der Nordsternbucht bei der grön-> ländischen Stadt Thule geborstenen Wasserstoffbombe seien aufgespürt worden. Das erklärte am Freitag der stellvertretende Stabschef des strategischen Luftwaffenkommandos der USA, Generalmajor Richard Hunziker, der die Bergungsarbeiten leitet ...

  • ProvokationenBonns verschärfen Lage

    Moskau (ADN/ND). „Die Bonner Provokationen in Westberlin haben einen herausfordernden Charakter angenommen", stellt die „Prawda" am Sonnabend fest. Nach Kanzler Klesinger sei Lübke in Westberlin eingetroffen, um von hier aus seine „Amtsgeschäfte als Bundespräsident" auszuüben. „Man mag sich aber in Bonn ...

  • Feddersen fordert Rücktritt Lübkes

    Düsseldorf/München (ADN/ND). Für den Rücktritt Lubkes hat sich der Chefredakteur der „Neuen Rheinzeitung", Jens Feddersen, ausgesprochen. Unter Hinweis auf die verbrecherische Nazitätigkeit des Bonner Präsidenten und KZ-Baumedistens schreibt Feddenen: „Im September dieses Jahres will Heinrich Lübke dem König von Dänemark einen Staatsbesuch machen ...

  • Kossygin würdigt Freundschaftsbande

    Neu Delhi (ADNyND). Der eowjetiidie Ministerpräsident Alexej Kossygin hat am Sonnabend in einer Rede auf einem Empfang aus Anlaß des indischen Nationalfeiertages die festen Beziehungen der Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Indien und der UdSSR gewürdigt. Die Erfolge der Völker der Länder, die ihre nationale Unabhängigkeit errungen haben, könnten noch größer sein, sagte Kossygin, wenn in der Welt nicht die reaktionären Kräfte des Imperialismus wirkten ...

  • DRV läßt drei USA-Piloten frei

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Regierung der DRV hat beschlossen, anläßlich des vietnamesischen Tet-Festes 1968 drei in Nordvietnam festgenommene USA-Piloten freizulassen. In einer vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DRV dazu veröffentlichten Erklärung wird hervorgehoben, daß der Beschluß der DRV-Regierung ein Ausdruck menschlicher Politik und Gnade sei ...

  • Für schwedische Vertretung in DDR

    Stockholm (ADN-Korr.). Abgeordnete aller im schwedischen Reichstag vertretenen Parteien haben in einem Antrag vorgeschlagen, .eine schwedische Handelsvertretung jn ,der DDR zu eröffnen. Der Antrag würde an das Parlament mit der Bitte gerichtet, der schwedischen Regierung eine derartige Maßnahme zu empfehlen ...

Seite 8
  • Grundfragen standen im Mittelpunkt

    XVIII. Oberhofer Sportlergespräch im Zeichen der verstärkten Forderung nach allseitiger Anerkennung der DDR

    Fast zur gleichen Stunde, da die erste Gruppe der DDR-Olympiamannschaft am Wochenende ihre Reise nach Grenoble antrat, trafen sich auf den Höhen des Rennsteigs Sportler aus beiden deutschen Staaten zum traditionellen „Oberhofer Gespräch". Bereits zum 18. Male setzten sich im thüringischen Wintersportzentrum, ...

  • Was Don Balta im „Clarin" schrieb

    Über unsere Fußballer in Santiago und die Nöte des Bonner Botschafters

    Von unserem Chile-Korrespondenten Werner Land Unter der Überschrift „Gibt es eine DDR?" heißt es im „Clarin" : „Sobald die Nachricht bekannt wurde, daß eine Fußballauswahl aus der DDR nach Chile kommen würde, um hier am Octogonal teilzunehmen, begann der Botschafter des anderen Deutschlands, das heißt des antikommunistischen und proamerikanischen Bonner Deutschlands, einen lästigen Juckreiz am ganzen Körper zu spüren ...

  • Zwei „Tagewerke Pilicht"

    Die Zuschauer in der Halle sehen nur den Kürvortrag, und sie beurteilen die Leistung nach diesen wenigen Minuten. Bei den Herren und Paaren sind fünf vorgeschrieben, bei den Damen sind es vier, und' die Eistänzer sind bei ihrem freien Vortrag nur drei* einhalb Minuten auf dem Eis. Und oft ist zu diesem Zeitpunkt schon viel, wenn nicht alles entschieden ...

  • Gabi lief beste Kür

    Aber Hana Maskova war der Titel nicht mehr zu nehmen / Titelwechsel beim Damenwettbewerb

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans AUmert Den einzigen Titelwechsel bei den Eiskunstilaufeuropameisterschaften in Västeras gab es im letzten, dem Damenwettbewerb am Sonnabend in der ausverkauften Rocklundahalle. Neue Europameisterin wurde Hana Maskova (CSSR), die von ihrem Vorsprung aus dem Pflichtprogramm zehrte, vor unserer Titelverteidigerin Gabriele Seyfert ...

  • AUS DER DISKUSSION Ute Lehmann

    Unsere Sportart ist noch jung, sie Wann erst auf drei Weltmeisterschaften zurückblicken und wurde in der Sowjetunion geboren. Die ersten beiden Weltmeisterschaften in Budapest und Prag gingen unter völlig gleichberechtigten Bedingungen für alle Teilnehmerinnen vonstatten, wie es in sozialistischen Ländern normal und üblich ist ...

  • Rallye Monte Carlo: Trabant belegte Ehrenplätze

    5. und 6. Platz für Wartburg-Besatzungen

    Von unserem Mitarbeiter Günter Graßmann Noch einmal/ tobte in den Nachtstunden vom 25. zum 26. Januar in den französischen Alpen ein 600-km-Pokalkampf der Schnellsten der Schnellen bei der diesjährigen Rallye Monte Carlo. Es ging um den Sieg im Gesamtklassement. Die Fahrt war praktisch ein einziges Wettrennen mit den Zeigern der Stoppuhren, das der amtierende Europameister Elford mit seinem Beifahrer Stone (beide Großbritannien) auf Porsche zu seinen Gunsten entschied ...

  • Sechs Petzold-Treffer

    Hallenhandball-Länderspielsieg gegen Ungarn: 18 :14

    Die Hallenhandball-Nationalmannschaft der Männer gewann am Sonnabendabend in Rostock vor 2500 Zuschauern in der ausverkauften Sporthalle Marienehe ein Länderspiel gegen Ungarn mit 18:14 (10:6). Beide Mannschaften stehen sich am Sonntag in Schwerin noch einmal gegenüber. Petzold (6) und Ganschow (5) für die DDR sowie Kalo (5) für die Gäste waren die erfolgreichsten Torschützen ihrer Mannschaften ...

  • „Sportler des Jahres" ausgezeichnet

    Veranstaltungen der „Jungen Welt" im Zschopauer Motorradwerk

    Die Sieger der „Junge-Welt"- Umfrage 1967, Karin Janz, Roland Matthes und die MZ-Trophy-Mannschaft, wurden am Sonnabendaachmittag im Zschopauer Motorradwerk als „Sportler des Jahres" ausgezeichnet. Die Trainer der populärsten DDR- Sportler wurden ebenfaTBs für ihre unermüdliche und geduldige Arbeit geehrt ...

  • Catolica-Raeing2M, ColotoföSÄttf

    Vor 40 000 Zuschauern unterlag am Freitagabend beim Fußballturnier in Santiago Racing Buenos Aires gegen Universidad Catolica Santiago mit 1:2 (0:1). Die Auswahl der CSSR errang gegen die mit wenig Tordrang operierende Mannschaft von Colo Colo Santiago einen ungefährdeten 2:0 (1 :0)-Erfolg. Der erste ...

  • Überraschungen beim Hallentennis

    Beim internationalen Hallentennisturnier in Berlin (Sportstätte am Weißen See) scheiterte im Kampf um den Eintritt ins Damenfinale am Sonnabend die DDR-Spitzenspielerin. Hella Riede (Buna Halle) an Danuta Rylska von Legia Warschau. Die polnische Ranglistensiebente siegte als die angriffsfreüdigere Spielerin in drei Sätzen mit 6 :1, 2 :6, 10:8 ...

  • Der Gast führt

    ^'Im "gutbesuchten Berliner Halenfußballturnier, bei dem jeder gegen jeden spielt, trafen im letzten Spiel des ersten Tages die beiden Mannschaften des Veranstalters BFC Dynamo aufeinander. Die Liga-Elf war bis dahin ohne Verlustpunkt, während die Stadtligamannschaft, Sieger des Vorjahres, noch keinen guten Punkt verbucht hatte ...

  • Ferdinand Klinge

    Da es gegenwärtig keine Möglichkeit gibt, die beiden deutschen Staaten zu vereinigen, muß man alles tun, um ein gleichberechtigtes und friedliches Nebeneinanderleben zu erreichen. Deshalb bin ich für die vorbehaltlose Anerkennung der DDR auf politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet, nur so wird die Voraussetzung geschaffen, daß auch die beiden Sportorganisationen der beiden deutschen Staaten ohne jegliche Schwierigkeiten miteinander verkehren können ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Heute werden wir von einem umfangreichen Tiefdruckgebiet über Nordeuropa und dem Nordmeer beeinflußt Bei vorherrschend stärkerer Bewölkung steigen die Tagestemperaturen im Flachland auf einige Grade über Null. Im Bergland herrscht weiterhin leichtes Frostwetter. Zeitweise kommt es zu Niederschlägen, die im Bergland als Schnee fallen, im Flachland zum Teil auch als Regen ...

Seite
X. Bauernkongreß wird demokratisch vorbereifet Gerhard Grüneberg: Kongreß wird wichtigen Beitrag zur Gestaltung des ökonomischen Systems leisten / Komitee von Repräsentanten der Trägerorganisationen konstituiert Im Mittelpunkt: der Mensch Mächtiger Faktor des Friedens in Europa Mikis Theodorakis ist freigekämpft Wir vertiefen die politisch-ideologische Arbeit USA in der UNO als Aggressor angeklagt Ruhrkumpel unter Lengede-Opfern Beziehungen mit Syrien werden weiterentwickelt Sefrin: Verstärkt die Solidarität 7.volkskammersitzung einberufen KVDR warnt vor UNO-Mißbrauch Gabriele Seyfert Vizeeuropameisterin Oberhofer Sportlergespräch Bucher: Spionageauftrag!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen