10. Dez.

Ausgabe vom 27.01.1968

Seite 1
  • Effektivere Arbeit machte uns reicher. das Leben schöner Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1967

    Berlin (SD). Unsere Republik hat 1967 bedeutende Fortschritte erzielt. Beachtliche Erfolge im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des VII. Parteitages, der Volkswahlen und des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution waren die Grundlage für ein, weiteres planmäßiges Wirtschaftswachstum. Das geht aus der Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Entwicklung unserer Volkswirtschaft im Jahre 1967 hervor, deren Wortlaut wir auf den Seiten 3 und 4 veröffentlichen ...

  • Philosophen bereiten Marx-Kongreß vor

    Prof. Kurt Hager hält Hauptreferat / Mehr als 1000 Teilnehmer

    Berlin (ND). Die marxistischen Philosophen unserer Republik bereiten gegenwärtig einen bedeutsamen Kongreß vor. Er wird unter dem Thema „Die philosophische Lehre von Karl Marx und ihre aktuellle Bedeutung" am 25. und 26. März 1968 in Berlin stattfinden und dem 150. Geburtstag von Karl Marx gewidmet sein ...

  • „Pueblo" beging AktderAggression

    Phoensjane (ADN/ND). Das Zentralorgan des ZK der Partei der Arbeit Koreas, „Rodong Shinmoon", schreibt am Freitag in einem Kommentar zur Provokation des amerikanischen Spionageschiffes „Pueblo": „Die Verbrecher, die die Souveränität anderer antasten und provokatorische \ Handlungen begehen, müssen die verdiente Strafe erhalten ...

  • Monopolpresse bejubelt Absage

    ' München (ND). Mit wüster Hetze, Verleumdungen und scharfmacherischen Erklärungen unterstützt die westdeutsche Monopolpresse das Sperrfeuer der Bonner Regietnung gegen den vorliegenden Entwurf des Atomwarfensperrveritrages. Im Ton übelster nationalistischer Propaganda spricht der „Münchner Merkur" von einem „Diktat von Genf" ...

  • Grubenunglück in Lengede

    Lentede (ADN/ND). In der Eisenerzgruibe „Mathilde" in Lengede hat sich am Freiitagnachmittag ein schweres Unglück ereignet. Nach ersten Berichten wurden bisher zwölf Bergleute nur noch tot geborgen. Als am Freitag während des Schichtwechsels Gmbensprengungen durchgeführt wurden, ereignete sich eine Explosion, die im Umkreis von 1000 Metern wahrgenommen wurde ...

  • Feinde der Menschheit

    Wiederum beweist ein Ereignis, daß Luntenleger in der Welt am Werke sind. Das in den Territorialgewässern der Volksdemokratischen Republik Korea aufgebrachte Spionageschiff „Pueblo" war eindeutig das Instrument einer amerikanischen Großprovokation. Im Jahre 1968 setzen die USA die Serie ihrer Aggressionen, Eskalationen und Provokationen fort ...

  • I SP-Mann 1 wirft Heine ins Feuer EtankhiilerBundschTO I Heinrich Heine wird verheizt

    Bayreuth (ND). Ein ungeheuerlicher politischer Skandal, der an die finster- ■ sten Zeiten faschistischer Kulturbarbarei I erinnert, wurde am Donnerstag in Bay- I reuth bekannt: Der Oberbürgermeister ■ der Stadt, Hans Walter Wild (SP), hat I angeordnet, am kommenden Mittwoch I im Heizungskeller eines Kaufhauses ■ ...

  • Nach Grenoble abgereist

    Berlin (ADN/ND). Die erste Gruppe der DDR-Olympiamannschaft, die erstmals selbständig an Olympischen Spielen teilnimmt, ist am FYeitagvotimittag vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld mit einer Chartermaschine der Interflug abgeflogen. Zur Delegation gehören unter anderem das IOC-Mitglied und NOK-Präsident der DDR, Dr ...

  • Kossygin und Tito Indiens Ehrengäste

    Neu Delhi (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin und der jugoslawische Präsident Josip Broz Tito haben am Freitag in Neu Delhi als Ehrengäste an den Feierlichkeiten zum indischen Nationalfeiertag, dem Tag der Republik, teilgenommen. Sie hatten während der zweistündigen Parade der indischen Streitkräfte und einer anschließenden Demonstration der Bevölkerung der indischen Hauptstadt an der Seite von Premierminister Frau Indira Gandhi und Präsident Zakir Husain Platz genommen ...

  • FNL sprengte Bomber der USA in die Luft

    Saigon/Washington (ADN/ND). Die großen amerikanischen Stützpunkte Pleiiku und' An Khe wurden in der Nacht zum Freitag von Einheiten der FNL mit Granaten und B 40-Raketen belegt. Nach dem zermürbenden Beschüß drangen Patrioten in das Lager Pleiku ein und legten Sprengsätze unter die auf der Piste befindlichen Flugzeuge; mehrere Maschinen und Hubschrauber wurden zerstört ...

  • Feuerüberfall der Okkupanten am Suez

    Kairo (ADN/ND). Israelische Okkupanteneinheiten haben am Donnerstag mit Feldartillerie Stellungen der VAR- Streitkräfte in Port Taufik am Suezkanal beschossen. Radio Kairo zufolge erwiderten die Streitkräfte der VAR das Feuer. Das löminütige Gefecht sei ohne Verletzungen auf ägyptischer Seite verlaufen ...

  • Brief Walterlllbrichts löst neue Initiativen aus

    Aktivtagungen und Aussprachen zur Vorbereitung der Parteiwahlen . Berlin (ND/ADN). In zahlreichen Parteiaktivtagungen, in Gruppenversammlungen und ersten Aussprachen beraten die Genossen, wie die wertvollen Anregungen im Brief Walter Ulbrichts an die Grundorganisationen verwirklicht werden können. Vielerorts machen Parteimitglieder in Rundtischgesprächen und Zusammenkünften von Hausgemeinschaften auch parteilose Bürger mit dem Inhalt des Briefes vertraut ...

  • Einheit ist notwendig

    Bogota (ADN). Die Kommunistische Partei Kolumbiens unterstützt die Einberufung einer internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien. Diese wurde auf einer Plenartagung des ZK der KP Kolumbiens beschlossen. Zum Budapester Konsultativtreffen wird die KP Kolumbiens eine Delegation entsenden, heißt es in dem Beschluß ...

  • Hilfssendung traf ein

    Rom (ADN-Korr.). Die Hilfssendung des FDGB für die Opfer der Erdbebenkatastrophe auf Sizilien traf am Donnerstagabend mit einer Interflugmaschine in Palermo ein, meldete der italienische Rundfunk am Freitagmorgen. Die Sendung im Werte von 350 000 Mark, die aus Bekleidung, Schlafdecken, Gummistiefeln und Zeltausrüstungen besteht, wurde sofort in das vom Erdbeben betroffene Gebiet weitergeleitet ...

  • AUS DEM INHALT

    Regelt der Kreis, mit wem wir kooperieren?

    Seite 4 Für die Verteidigung des Vaterlandes Seite 5 Plattform gegen eine Alternative Seite 6

Seite 2
  • 2600 Genossenschaften prüften, ob die Rechnung stimmt

    Jahreshauptversammlungen beraten über Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR

    Berlin (ND/ADN). In 2600 der 13 000 LPG unserer Republik fanden bisher die Jahreshauptversammlungen statt. An ihnen nahmen 90 Prozent aller Mitglieder dieser .Genossenschaften teil. Neben der Bilanz über die Ergebnisse des vergangenen Jahres berieten die Bauern darüber, wie sie im Wettbewerb aum 20. Jahrestag unserer Republik die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1968 in allen Positionen kontinuierlich erfüllen können ...

  • Staatschef Sihanouk dankt Walter Ulbricht

    Die Festigung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und Kambodscha ist für beide Völker von Nutzen. Diese Überzeugung brachte der Staatschef von Kambodscha, Prinz Norodom Sihanouk, in einem Antwortschreiben an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, zum Ausdruck. Gleichzeitig ...

  • Gegen das Volk

    CDU und CSU sehen sich dicht vor dem Ziel. Die Notstandsdiktatur, auf die sie seit zehn Jahren hinarbeiten, soll nun perfekt werden. „Die Entwürfe einer Notstandsverfassung können, wie zwischen den Koalitionspartnern abgesprochen, noch vor der parlamentarischen Sommerpause vom Bundestag verabschiedet werden", frohlockte der CDU-Pressedienst am 23 ...

  • Erfahrung des Dirigenten

    Gerhard Rolf Bauer, Chefdirigent der Karl-Marx-Städter Oper, meldete sich auf einer Wahlversammlung des Komponistenverbandes in Karl-Marx-Stadt zu Wort. Es ging um die oft und heiß, diskutierte Frage: Wie kann man weitere Kreise unserer Werktätigen für sozialistische Musik stärker interessieren? Der Dirigent berichtete von einem interessanten Erlebnis ...

  • Garantien für Mitgestaltung

    ND fragte Dr. Kurt Görner, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Ministerium der Justiz: Wie wird im neuen StGB das Recht der Bürger auf Mitgestaltung der Strafrechtspflege gewährleistet? So wie die Bürger alle staatlichen und gesellschaftlichen Angelegenheiten der DDR mitgestalten, ist es auch selbstverständlich, daß Hunderttausende ehrenamtlich in der Rechtspflege tätig sind ...

  • Strafverfolgung Liibkes gefordert

    Berlin (ADN). Zur jüngsten Entwicklung im Fall Lübke erklärte die Generalstaatsanwaltschaft der DDR: Das wissensthafSiehe.Gutachten des prominenten amerikanischen Sachverständigen Howard Haring bestätigt unwiderlegbar die ungeheuerliche Tatsache, daß der höchste Repräsentant des westdeutschen Staates, der derzeitige Bundespräsident Heinrich Lübke, an der Planung und Errichtung faschistischer Konzentrations- und Zwangsarbeitslager verantwortlich beteiligt war ...

  • Mit Elan weiter in der großen Volksinitiative

    Bautzen. „Bei uns in Bautzen geht es auch 1968 und bis zum 20. Jahrestag unserer Republik mit dem gleichen Elan weiter, mit dem wir 1967 zu Werke gegangen sind." Das erklärte mir der Vorsitzende des Bautzener Kreisausschusses der Nationalen Front, Dr. Johann Ziesche, zu den Ausführungen Walter Ulbrichts und Prof ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Genosse Karl B o b e t h aus der*WPO 45 starb im Alter von 76 Jahren. Er war seit 1932 Mitglied der Partei. Trauerfeier: 29. Januar, 17 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Kreisleitung Friedrichshain Im Alter von 67 Jahren starb Genosse Edmund Krüger aus der WPO 67. Er hat besondere Verdienste beim Aufbau des demokratischen Schulwesens und war jahrelang als Direktor an unseren sozialistischen Schulen im Kreis Treptow tätig ...

  • Katholische Geistliche berieten in Berlin

    Berlin (ADN). Der internationale Fortsetzungsausschuß der Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten trat am Donnerstag und Freitag in der Hauptstadt der DDR zu seiner 6. Sitzung zusammen. An den Beratungen nahmen katho-. lische Priester und Laien aus 16 europäischen Staaten teil ...

  • Vietnamspende 1968 schon vier Millionen *

    Berlin (ADN). „Vier Millionen Mark für das kämpfende Vietnam spendete die DDR-Bevölkerung seit Beginn dieses Jahres. Die Bürger der Republik bekräftigten damit ihre feste Entschlossenheit, die Unterstützung des südostasiatischen Brudervolkes angesichts der sich verschärfenden USA- Aggression noch zu verstärken ...

  • Rostocker Universität forscht für Industrie

    Rostock (ADN). Den Wert von drei Millionen Mark wird die Vertragsforschung an der Universität Rostock in diesem Jahr erstmalig überschreiten. Während der Umfang der vertraglich vereinbarten Forschungsaufgaben für Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe im Jahre 1958 an der Universität nur 160 000 Mark ausmachte, waren es bereits 1967 etwa 1,4 Millionen Mark ...

  • Wintergewitter und Neuschnee

    Berlin (ADN). Neuschnee zwischen 15 und 40 cm und anhaltendes Frostwetter im Bergland bieten an diesem Wochenende den Urlaubern in den Wdntersportgebieten überwiegend gute Skiund Rodelmöglichkelten. Durchschnittlich beträgt die Schneehöhe im Erzgebirge, auf den Höhenlagen des Thüringer Waldes und des Harzes 30 bis 120 cm ...

  • Woche der Waffenbrüderschaff

    Berlin (ADN). Mehrere hundert Veranstaltungen — organisiert von der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft, der FDJ, der Nationalen Front, dem DFD und der Gesellschaft für Sport und Technik — werden in der Woche der Waffenbrüderschaft vom 23. Februar bis zum 2. März in der DDR-Hauptstadt stattfinden ...

  • Brief Walter Ulbrichts löst neue Initiativen aus

    (Fortsetzung von Seite l)

    500 Genossen der Kreisparteiorganisation Oranienburg erörterten ideologische Fragen, die in den Grundorganisationen während der Parteiwahlen geklärt werden müssen. Für dla PartelkoNektlv« In den Industriebetrleben kommt es darauf an, die Erlahmngen der Schrittmacher bei der maximallen Nutzung der Grundfonds und der Erweiterung der Schichtarbeit gründlich zu studieren und überall anzuwenden ...

  • Straßenbahn und Bus stießen zusammen

    Berlin (ND). In den späten Nachmittagsstunden des Freitags stießen in Köpenick, Seelenbdnder- Ecke Bahnhofstraße eine Straßenbahn der Linie 84 mit einem Omnibus der Linie A 27 zusammen. Es wurden sieben Fahrgäste des Omnibusses leicht verletzt, darunter auch der Kraftfahrer. Die Verkehrsstörung dauerte etwa eineinhalb Stunden ...

  • Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn

    Berlin (ADN). Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich Freitag morgen auf der Autobahn Berlin—Magdeburg in Höhe des Kilometer 29. Ein PKW vom Typ Wolga geriet ins Schleudern, überfuhr den Mittelstreifen und stieß mit einem entgegenkommenden westdeutschen Lastzug zusammen. Alle vier Insassen des PKW wurden tödlich verletzt ...

  • 19101 Kinder im November

    Berlln (ADN/ND). Im November 1987 wunden 19101 Kinder geboren. Das teilt die Staatliche Zentralverwaltung für Statistik beim Ministerrat der DDR mit 9254 der Säuglinge sind Mädchen. 98,4 Prozent der Neugeborenen erblickten in Kliniken das Licht der Welt. - Im gleichen Monat heirateten 6893 Paare.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms. Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • II. Bauwesen

    Im sozialistischien Wettbewerb entwickelten die Werktätigen der Bauwirtechaft und der Baumaterialienindustrie große Initiative und erhöhten die Effektivität der Bautätigkeit. Vor allem das Bau- und Montagekombinat Ost und das Spezialbaukombinat Wasserbau, die Wohnungsbaukombinate Rostock, Neubrandenburg, ...

  • Die Entwicklung der Volkswirtschaft Jahre II Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik

    Unsere Deutsehe Demokratische Republik erzielte im vergangenen Jahr bedeutende Fortschritte. Der VII. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wies Ziel und Weg. Auf der Grundlage seiner Beschlüsse wurde begonnen, das neue ökonomische System der Planung und Leitung als Ganzes zu verwirklichen und damit das ökonomische System des Sozialismus zu gestalten ...

  • I. Industrie

    Die Warenproduktion wurde gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent gesteigert. Die sorgfältige Vorbereitung der durchgängigen Fünftageanbeitswoche .führte in den meisten Betrieben zu einer höheren Produktivität und sicherte die planmäßige Produktion. Bei verringerter Arbeitszeit stieg die Arbeitsproduktivität Je Produktionsarbeiter um 7,2 Prozent, da die Leistung je Arbeitestunde bedeutend zunahm und die Ausfallzeiten gesenkt werden konnten ...

  • IV. Außenwirtschaft

    Die 1967 bei der Verwirklichung des ökonomischen Systems des Sozialismus erreichten Fortechritte trugen dazu bei, die Außenwirtschaftsbeziehungen zu erweitern und ihre Effektivität zu erhöhen. Die außenwirtschaftlichen Beziehungen mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern wurden wesentlich vertieft und der Außenhandel mit den kapitalistischen Industrieländern unter den Bedingungen des verschärften ökonomischen Kampfes auf dem kapitalistischen Weltmarkt weiter ausgebaut ...

  • V. Transport- und Nachrichtenwesen

    Im vergangenen Jahr erreichte die beförderte Gütermenge 647 Millionen t und erhöhte sich damit gegenüber 1966 um ein Prozent. Der volkswirtschaftliche Transportbedarf, der im IV. Quartal beträchtlich anstieg, konnte im wesentlichen befriedigt werden. Am stärksten hat der Transport mit Kraftfahrzeugen zugenommen, so daß sich der Anteil des Straßenverkehrs an der beförderten Gütermenge von 56 Prozent im Jahr 1966 auf 58 Prozent erhöhte ...

  • VI. Bildung

    . Beim schrittweisen Durchsetzen des Gesetzes über das einheitliche sozialistische Bildungssystem wurden • weitere Fortschritte erzielt. 4500 Schüler mehr als im Vorjahr gingen in die 9. Klasse der zehnklassigen und erweiterten Oberschulen über. Damit erhöhte sich der Anteil der Schüler, die nach erfolgreichem Abschluß der 8 ...

  • III. Landwirtschaft

    Die Werktätigen der sozialistischen Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft erhöhten auch im vergangenen Jahr die Produktion und verbesserten damit die Versorgung der Bevölkerung aus dem eigenen Aufkommen. Ihre Anstrengungen brachten gute Ergebnisse bei der weiteren Mehrung der Bodenfruchtbarkeit, ...

Seite 4
  • Die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1967

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Die Zahl der wissenschaftlich-technischen Fachkräfte in den sozialistischen Betrieben und Einrichtungen stieg von 557 000 im Jahr 1966 auf über 590 000. Trotz vieler erfolgreicher betrieblicher Weiterbildungsmaßnahmen ist es notwendig, der Weiterbildung der Meister sowie der Hoch- und Fachschulkader verstärkte Aufmerksamkeit zu schenken und damit die durch du Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem gebotenen Möglichkeiten noch besser zu nutzen ...

  • Die Starken - mit Schwächen

    In dem Beitrag „Kooperation ja, aber nur mit starken Partnern" (ND vom 18. Januar) erklärte LPG-Vorsitzender Willi Koch aus Trampe, kooperieren könne man erst dann, wenn alle Partner etwa ein gleich hohes Produktionsniveau haben. Diese Rechnung stimmt nicht. Ich war bis vor kurzem der Meinung, eine Genossenschaft ...

  • Die Leiter werden ums Wort gebeten

    Die Aufforderung der neun Partner der Kooperation Neuholland, «die Zeit bis zum. X. Bauernkongreß zu nutzen, um nicht nur in den Genossenschaften und Volksgütern, sondern auch in der Öffentlichkeit über unser aller Anliegen zu diskutieren", hat bereits in den ersten zwölf Tagen ein vielfältiges Echo gefunden ...

  • 33

    Die Wäschereien steigerten ihre Dienstleistungen. Sie lieferten 2,3 Prozent mehr schrankfertige Wäsche. Die Aufträge zur chemischen Reinigung von Bekleidung nahmen um 3,2 Prozent zu. Die medizinische Betreuung der Bevölkerung hat sich welter verbessert. Es wurden u. a. neue Kapazitäten geschaffen, modernste diagnostische und therapeutische Behandlungsmethoden angewendet und zahlreiche Ärzte ausgebildet ...

  • Kurz und knapp

    Besser rechnen und wirtschaften — ja, darauf kommt es auch bei uns an. Mit der LPG Sorge-Settendorf werden wir die Frühjahrsaussaat gemeinsam bewältigen. So sorgen wir für hohe Erträge, für erfüllte Pläne und sinkende Kosten. Werner Böttger, LPG Großkunsdorf, Kreis Greiz Felder, nicht einmal ein Hektar groß ...

  • tt TtfmtwMBJt Hingebogen

    „Genosse Hermann Ulrich ist Vorsitzender der LPG „Sieg des Sozialismus" in Teutechenthal im Saalkreis und zählt zu den Pionieren der Genossenschaftsbewegung. Genosse Kurt Zachau ist Parteisekretär. Beide Genossen haben-großen Anteil am Erstarken der LPG." Hermann Ulrich erklärte auf der Jahreshauptversammlung der LPG „im Verlaufe des Rechenschaftsberichtes u ...

  • Stimmt Ihre 68er Rechnung?

    Die Diskussion geht weiter. Wir fragen unsere Leser: Stimmt die Rechnung bei Ihnen — beim Anwenden der sozialistischen Betriebswirtschaft? Beim Ausbau der Kooperation, vorrangig in der Pflanzenproduktion? Beim Aufbau qualitativ neuer Beziehungen zur Verarbeitungsindustrie und zum Handel? Bei der Qualifizierung? ...

  • Auch das gibt's noch

    Die LPG „Einheit und Frieden" in Trebnitz, Kreis Seelow, hat eine Milchviehanlage für 200 Kühe und ein Melkhaus für 400. Tiere errichtet. 1969 sollen weitere 200 Ställplätze hinzukommen. In der Anlage befinden sich aber nur 40 Kühe und 26 tragende Färsen. Der LPG-Vorsitzende erklärte: „Ich weiß nicht, wie wir das über die Runden bringen ...

Seite 5
  • Der Sieg wird gemeinsam errungen

    Anfang 1960 beschloß das ZK der KPdSU, eine neue Teilstreitkraft der Sowjetarmee zu schaffen: die Strategischen Raketentruppen. Mit diesem Schritt, wurde das Bestreben der Partei sichtbar, stets tiie Organisationsstruktur der Streitkräfte den neuesten Bedingungen und Erfordernissen anzupassen. Organisation und Struktur sind ein wichtiger Faktor der Kampfkraft einer Armee ...

  • Militärischer Vorsprung des Sozialismus

    Auch heute verfügt die sowjetische Militärwissenschaft über wissenschaftlich begründete Auffassungen hinsichtlich des Charakters eines möglichen modernen Krieges. Wenngleich die Imperialisten auf Grund des für sie ungünstigen militärischen Kräfteverhältnisses bisher vor einem * globalen Kernwaffenüberfall ...

  • Solide Grundlagen

    Grundlegenden Einfluß auf die Entwicklung des militärtheoretischen Denkens in der Sowjetunion hatte Lenin, dessen militärtheoretisches Erbe noch heute mit vollem4 Recht als Quelle für die weitere Entwicklung- der sowjetischen Militärwissenschaft betrachtet wird. politische Funktion der Streitkräfte, die miditärwissenschaftlichen Anschauungen der Klassiker des Marxismus-Leninismus und die prinzipienfeste Politik des Zentralkomitees der KPdSU ...

  • Einzigartige Angriffsoperationen

    In der Sowjetunion wurde diese überaus komplizierte Aufgabe vor dem zweiten Weltkrieg im wesentlichen gelöst. Man zog die Schlußfolgerung, daß ein Überfall größerer imperialistischer Staaten wie Deutschland, Japan und anderer auf die Sowjetunion ,zsu einem weltweiten Krieg führen könne, der mit äußerster Erbitterung und Hartnäckigkeit geführt werden, vorwiegend Bewegungscharakter tragen und mehrere Jahre dauern würde ...

  • Über die Sowjetarmee

    Parteiarbeiter baten uns um Hinweise auf Materialien, die „Neues Deutschland" zur Vorbereitung des 50. Jahrestages der Sowjetarmee veröffentlicht hat und die geeignet sind, für die Agitation und Propaganda genutzt zu werden. Wir empfehlen dazu folgende Beiträge: Armeegeneral Jepischew: Ein wichtiges Prinzip der Poliitik der Partei - Verteidigungsfähigkeit unablässig stärken (7 ...

  • Für die Verteidigung des Vaterlandes

    Als vor 50 Jahren im revolutionären Sowjetrußland die erste Arbeiter-und- Bauern-Armee der Erde entstand, schlug auch die Geburtsstunde für eine Wissenschaft deren Erkenntnisse den erfolgreichen Weg dieser Armee wesentlich beeinflußt haben. Die sowjetische Militärwissenschaft machte,ihre ersten Schritte ...

  • Internationaler Charakter

    Sie ist die Militärwissenschaft jfties Staates, der die größten Opfer und Anstrengungen im Kampf gegen den Imperialismus gebracht hat, der die umfassendsten und vollständigsten Erfahrungen in der bewaffneten Auseinandersetzung mit den Streitkräften des Imperialismus sammeln mußte, der über eine mächtige militärökonomische Basis verfügt und dessen Streitkräfte heute die stärksten und modernsten in der Welt sind ...

  • Von Wolfgang Wünsche

    bereitet sind als die Armeen unserer imperialistischen Gegner. Im Interesse dieses Zieles hat die sowjetische Militärwissenschaft keine Anstrengunigen gescheut, um auf allen Gebieten eine Spitzenposition >zu erringen. Sie hat, die .moralischen und ökonomischen Anforderungen ausgearbeitet, die an die ...

Seite 6
  • Jahresbilanz 1967: „Otschen charascho"

    . 3. Fünfjahrplanetappe mit noch stärkerer Konzentration auf Massenbedarfsgüter / Von Werner Goldstein, Moskau

    Die Welt war Zeuge, als die Völker der UdSSR den 50. Jahrestag der Sowjetmacht begingen. Sie verstanden zu feiern, und sie hatten Grund dazu. Das zeigt die jetzt veröffentlichte volkswirtschaftliche Bilanz des Jubiläumsjahres. Die bekanntgegebenen Zahlen bestätigen die globale Einschätzung, die während ...

  • Dänisches Votum gegen die NATO

    Nach einer Riesenbeteiligung von fast 90 Prozent sind die dänischen Wahlen Dienstag abend ordnungsgemäß beendet worden. Die Spannung, mit der das Wahlresultat erwartet worden war, ist ausgiebigen Spekulationen über die neue Regierungszusammensetzung gewichen. Die Sozialdemokraten, immer noch stärkste Partei, erlitten ebenso wie die Volkssozialisten und die Linkssozialisten so hohe Verluste, daß die Linksmehrheit, mit der Krag bisher regiert hatte, zusammenbrach ...

  • Aufgabenteilung

    Freilich gibt es zwischen den sozialdemokratischen und den christlich-demokratischen Programmpunkten gewisse Nuancen. Sie hängen vor allem mit den Aufgaben zusammen, die besonders die SP-Minister auch mit ihrem Eintritt in die CDU/CSU-Regierung übernommen haben: Sie sollen die Arbeiterklasse und ihre Organisationen an die Regierungspolitik binden, um sie vom Widerstand gegen das imperialistische Herrschaftssystem abzuhalten und sie in der bestehenden alten Gesellschaftsordnung gleichzuschalten ...

  • Streik bei Krupp

    Korrespondenz aus Westdeutschland

    Essen. Dienstag vormittag, 11.30 Uhr: Zum zweiten Male innerhalb einer Woche standen in den Motoren- und Kraftwagenwerken der Krupp GmbH (Krawa) die Räder still. Die empörten 1700 Arbeiter verliehen mit der erneuten Arbeitsniederlegung wie schon am Donnerstag vergangener Woche ihrer Forderung Nachdruck, endlich Gewißheit über das ihnen von der Konzernleitung zugedachte Schicksal zu erhalten ...

  • Das System ändern

    Die SP-Führung tut mit ihrer Plattform das Gegenteil. Sie stellt zwar manche Forderung auf, deren Durchführung notwendig wäre. Aber das imperialistische System', die alte überholte Ordnung, erschwert ihre Verwirklichung oder macht sie gar unmöglich. Man erkennt bei der SP-Führung beispielsweise, daß eine Veränderung des Bildungswesens notwendig ist ...

  • Alte Tricks

    Die Kiesinger/Strauß-Regierung mit ihren sozialdemokratischen Gehilfen hat wieder einmal in die alte Trickkiste gegriffen. Lauthals wird verkündet, in Verhandlungen mit anderen Staaten werde man künftig einfach olle „strittigen Probleme ausklammern". So erklärte Kiesinger, Bonn halte es „für eine bewährte Methode, zunächst Gelände zu suchen, auf dem man die großen Streitfragen ausklammern" könne ...

  • Der Appell

    Heute vor 15 Jahren, am 27. Januar 1953, wandten sich die Parteiführungen der SED, der KPD und der KPF in einem aufrüttelnden Appell an das deutsche und an das französische Volk. Anlaß dazu war die geplante Ratifizierung der Verträge von Bonn und Paris, ein wesentlicher Schritt zur Wiederaufrüstung Westdeutschlands, der allerdings erst zwei Jahre später vollzogen werden konnte ...

  • Probleme der wissenschaftlichtechnischen Revolution

    Natürlich wissen die rechten sozialdemokratischen Verfasser, was mit der wissenschaftlich-technischen Revolution auf die bürgerliche Gesellschaft zukommt. In der SP-Plattform gibt es einen interessanten Satz, den zu beleuchten allein schon das ganze Nonsens dieses Programms zeigt, weil keine echten Schlußfolgerungen gezogen werden ...

  • Plattform gegen eine Alternative

    Die CDU- und SP-Programme — Teile der Globalstrategie

    Von Harri Ciepuck men der amerikanischen Globalstrategie auf europäischem Boden wirksam zu werden. Der ausdrücklich formulierte Anspruch, die Ordnung der Bundesrepublik zunächst auf die DDR und später auch auf die anderen sozialistischen Länden zu übertragen, ist nichts weiter als ein Ableger der wiederaufgenommenen Rollback-Taktik des USA-Imperialismus im Rahmen der Globalstrategie ...

  • Die Rolle der SP-Führung

    Solche Beispiele könnte man beliebig fortsetzen. Sie beweisen, daß mit dem SP-Programm nichts von den Versprechungen erreicht werden wird, weil man die Axt nicht an die Wurzeln legt. Aber das wäre auch wirklich zuviel verlangt. Das kann von dieser Führung, die in die imperialistische Bonner Regierung eintrat, auch nicht erwartet werden ...

  • Die wirkliche Zielsetzung

    Deshalb unterscheiden sich die Programme der CDU- und der SP-Führung auch so wenig, weil beide Parteiführungen von dem Willen beseelt sind, das imperialistische System, das sie in demagogischer Sprachverdrehung „freiheitlich-demokratische Ordnung" nennen, zu erhalten und womöglich wieder auszudehnen ...

  • Klassen- und Machtfragen

    Gleichzeitig — auch das ist ein Zeichen seiner schwächer werdenden Position — wird der Imperialismus gezwungen, offen die Klassen- und Machtfragen aufzuwerfen. So etwas tat man bisher nicht

Seite 7
  • SP-Minister Schiller hilft den Monopolen mit Hitlers i Kriegswirtschaftsexperten Zahlreich« Nazis im Bundeswirtschaftsministerium

    Karl Schiller, Wirtschaftsminister der Kiesinger/Strauß-Regierung, ihat zur Durchsetzung seiner antisozialen, ,den Monopolen dienenden Wirtschaftspolitik einen ganzen Stab ehemaliger Naziak'tivisten, die ihre Sporen in "Hitlers Kriegswirtschaft erwarben, um sich versammelt. 'Schiller selbst, der 1946 in Hamburg lediglich sein NSDAP - Mitgliedsbuch gegen das der SP eintauschte, hatte ebenfalls In der Nazizeit eine stürmische Karriere gemacht: 1933 SA und NS-Studentenbund, 1937 NSDAP ...

  • Kurz berichtet

    Erfolgreiches BeloruBland

    Polen steigert Chemieproduktion Warschau. Auf 94,4 Milliarden Zfoty wird sich in diesem Jahr der Wert der polnischen Chemieproduktion erhöhen. Die für Investitionen eingeplanten Mittel betragen 15,5 Milliarden Zloty. Baunsgaard bildet Regierung Kopenhagen. Der Vorsitzende der bürgerlichen radikalen Venstre-Portei, Helmar Baunsgaard, erhielt von König Frederik IX ...

  • Otto Hans zum Geburtstag in Haft

    Berlin (ADN/ND). Der Hildeshelmer Journalist Otto Hans, der am 30. Januar 34 Jahre alt wird, muß zum vierten Male einen Geburtstag in einem westdeutschen Gefängnis zubringen. Das Komitee zum Schütze der Menschenrechte hat aufgerufen, durch Geburtstagsgrüße in die Haftanstalt Hannover, Hohenzollernstr ...

  • Spionagenetz um die Erde

    Berlin (ND). Aufsehenerregende Einzelheiten über die Aufgaben der amerikanischen Spionageflotte Im Gesamtsystem der globalstrategischen Planungen des Pentagons haben westliche Nachrichtenagenturen und Zeitungen im Zusammenhang mit der Provokation der „Pueblo" in deir Territorialgewässern der KVDR ausgeplaudert ...

  • Blutbad in Nghi Tuy durch USA-Terrorflieger

    44 Einwohner durch Sprengbomben getötet

    Hanoi < ADN-Korr.). Ein schweres Blutbad richteten die USA-Aggressoren am 9. Januar unter der Bevölkerung der Gemeinde Nghi Tuy in der Provinz Nghe An an. Wie erst jetzt bekannt wurde, griff am Nachmittag dieses Tages ein amerikanisches Flugzeug die beiden Genossenschaften dei Gemeinde im Kreis Nghi Loc aus etwa siebenhundert Meter Höhe an und warf im Sturzflug 16 Sprengbomben ...

  • 700000 lehnen Notstand ab

    Einmütiges Votum der Gewerkschafter Niedersachsens

    Braunschweif (ADN). Im Namen von 700 000 ndedersächsischen Gewerkschaftern bekräftigten am Freitag auf einer zentralen Kundgebung in Braunschweig rund 1300 Betriebsräte und Gewerkschaftsfunktionäre des Landes einmütig die bedingungslose Ablehnung der Bonner Notstandsgesetze, Als Instrument der herrschenden Gesellschaftsordnung und der kapitalistischen Privilegien charakterisierte das Hauptvoretandsniitgüed der IG Chemie, Papier, Keramik, Werner Vitt, die Bonner Gesetzesentwürfe ...

  • UdSSR-Luftwaffe kann Gegner überall treffen

    Marschall Werschinin:-Erweiterte Kampfmöglichkeiten

    Moskau (ADN/ND). „Im Zusammenwirken mit den Raketentruppen strategischer Zweckbestimmung und der Kriegsflotte kann die sowjetische Luftwaffe wichtigen Objekten des Gegners sowohl auf dem Festland als auch auf den Weiten der Ozeane einen wirksamen Schlag versetzen", stellte der Hauptmarschall der Luftwaffe ...

  • Beihilfe zum Menschenraub

    Südkoreas Geheimdienst sprach sich mit Bonner AA ab

    Bonn (ND). Die westdeutsche Botschaft in Seoul und das Auswärtige Amt in Bonn sind von den Menschenraubaktionen, bei denen der Seouler Geheimdienst 17 koreanische Bürger aus Westdeutschland verschleppte, frühzeitig unterrichtet gewesen. Diese aufsehenerregende Meldung brachten am Freitag mehrere westdeutsche Zeitungen unter Berufung auf „diplomatische Kreise Bonns" ...

  • TASS: Täuschungsmanöver

    New York (ADN/ND). Auf Antrag der USA war eine außerordentliche Sitzung des UNO-Sicherheitsrates für Freitag 21.30 Uhr MEZ einberufen worden. Wie TASS schreibt, beabsichtigt Washington damit, „die Weltöffentlichkeit irrezuführen und die freche Provokation der amerikanischen Soldateska gegen die. KVDR mit der Autorität der UNO zu bemänteln" ...

  • Bremer Rezept gegenBonnerWillkür

    Berlin (ND). In Bremen haben Studenten, Schüler und Arbeiter mit ihrem erfolgreichen Kampf gegen Fahrpreiserhöhungen bewiesen, daß Willkürmaßnahmen der Bonner Behörden durchaus verhindert werden können. Das stellte das Mitglied des Politbüros des ZK der KPD Josef Ledwohn in einem Kommentar, am Freitagabend im Deutschlandsender fest ...

  • Tag der Solidarität in Kairo

    Kairo (ADN-Korr.). Die 3000 Teilnehmer an einer Kundgebung in Kairo zum Tag der Solidarität mit den arabischen Völkern, die am Donnerstag stattgefunden hat, haben den sofortigen und bedingungslosen Rückzug der israelischen Aggressoren gefordert. Es wurde ein Appell angenommen, in dem.es heißt: „Die israelische ...

  • „Fall Pueblo" - Teil der Globalstrategie

    Weltöffentlichkeit verurteilt amerikanische Provokation

    Berlin (ND/ADN). Die demokratische Weltöffentlichkeit wertet die Provokation des Spionageschiffs „Pueblo" gegen die'Koreanische Volksdemokratische Republik als Bestandteil der imperialistischen Globalstrategie der USA. Immer neue Stimmen wenden sich entschieden gegen diese gefährliche Politik. Paris ...

  • (jm«/mt:!likti

    kanische Suchkommandos haben weitere Einzelteile fdei" WasSerst öff bbmßeh gefunden, die beim Absturz der B 52 bei Thule verloren wurden. Das berichten westliche Agenturen am Freitag unter Berufung auf einen amerikanischen Militärsprecher. Die Teile seien .von atomarer Strahlung „eindeutig verseucht", gab der Sprecher zu ...

  • Brandt rechtswidrig in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der Außenminister der westdeutschen Bundesrepublik, Willi Brandt, ist am Freitag zu einem rechtswidrigen, Aufenthalt in Westberlin eingetroffen. Der Besuch charakterisiert die Bonner Annexionsbestrebungen gegenüber Westberlin. Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR hat in letzter Zeit wiederholt nachdrücklich vor den Konsequenzen entspannungsfeindlicher Handlungen gewarnt und darauf hingewiesen, daß ihre Initiatoren hierfür die alleinige Verantwortung tragen ...

  • Kossygin: Lage erfordert gemeinsame Aktionen Völker müssen aggressive Kräfte bändigen

    Algier (ADN-Korr.). Algerien werde auf der 2. UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), die im Februar in Neu Delhi beginnt, erneut die Teilnahme der DDR fordern, schreibt die algerische Tageszeitung „El Moudjahid". Die DDR müsse besonders deshalb dabeiseih, weil auf dieser Konferenz die internationalen Handelsbeziehungen im allgemeinen und die Handelsbeziehungen zwischen den Industriestaaten und anderen Ländern im besonderen zur Debatte stehen ...

  • NP läßt Horden ihrer Schläger los

    Schlüchtern/Hessen (ADN/ND). Mit Unterstützung und unter Deckung der Polizei gingen bei einer NP-Kundgebung in Schlüchtern neonazistische Saalordner nach Vorbild der SA-SchJÄgerkolonnen mit Fausthieben und Würgegriffen gegen 120 jugendliche Demonstranten vor, die Einlaß in den Kundgebungssaal verlangten ...

  • Was sonst noch passierte

    Gesucht und gefunden hatten sich kürzlich beim »trauten Liederabend" In der Villa des KZ - Baumeisters LUbke die Bonner Prominenz von Kanzler Kiesinger, Verkehrsminister Leber (SP), Bankier Abs bis zum Bundeswehrgeneralinspekteur de Malzlere. Gegeben wurde - dem Charakter dieser Gesellschaft gemäß - ...

  • Absturzstelle bei Thule radioaktiv verseucht Radio Moskau fordert internationale Untersuchung

    -emeVÄngelegenheitJoälei die"> Intefessai und die Sicherheit vieler Länder besnsH-isiniißU. hü, öenteä

Seite 8
  • Märchenpalast fährt mit dem Lastenlift

    Besuch im Magazingebäude der Deutschen Staatsoper

    „Duftig erglänzen Orangen in Grün gehüllt..." - Mascagnis „Cavalleria rusticana" steht heute auf dein Spielplan der Deutschen Stäatsoiper. Im gleißenden Sonnenlicht (der Scheinwerfer) gruppieren sich um ein malerisch windschiefes Kirchlein die Häuser eines sizilianischen Dorfes. Gestern abend residierte an gleicher Stelle ein chinesischer Kaiser ...

  • Die Prinzessin störte es nicht

    Ein roter Teppich wurde ausgerollt. Darauf schritt Prinzessin Christina, jüngstes Mitglied der schwedischen Königsfamilie, zum Mikrophon. Sie vertrat ihren Bruder Prinz Bertil, den Schirmherrn der Eiskunstlaufeuropameisterschaften in Västeras. Als sie die Eröffnungsworte sprach, warfen Scheinwerferbündel ihre Strahlen an die Deckenkonstruktion der modernen Rocklundahalle, wo die Fahnen der teilnehmenden Länder drapiert sind ...

  • Fußball in der Dynamo-Halle

    Traditionelles Berliner Turnier mit Gast aus Eisenhüttenstadt

    Berlins traditionelles Hallenftißballturnier wird am heutigen Sonnabend und am Sonntag in def Dynamo-Halle ausgetragen. Beteiligt sind der BFC Dynamo I und II, der 1. FC Union, Lichtenberg 47, Dynamo Adlershpf und Stahl Eisenhüttenstadt. Jeder spielt gegen jeden. Zwei Berliner Gemeinschaften fehlen: Der FC Vorwärts hat internationale Verpflichtungen zu erfüllen (Irak, Libanon), und auch Motor Köpenick befindet sich derzeit nicht in Berlin ...

  • Rostock hofft auf Ganschow

    Ungarn, am Wochenende zu Hallenhandball-Länderspielen in der DDR, stets ein schwerer Gegner

    Von Joachim P f i t z n e r Das Gespräch liegt über ein Jahr zurück. In der Schweriner Sport- und Kongreßhalle spielte Ungarns Hallenhandballauswahl gegen die DDR. In der Pause, nach vielen Schüssen aber relativ wenig Toren (8 :6 für die DDR), meinte Handballveribandspräsident Hermann Milius: „Zweimal spielten wir schon gegen Ungarn, und jedesmal fiel es uns schwer, gute Resultate zu erzielen ...

  • Rennschlittensportler am Start

    Harte Kämpfe um Europas Juniorentitel zu erwarten

    27 Mädchen, 44 Jungen und 19 Doppelsitzer aus sieben Ländern — CSSR, Polen, Österreich, Italien, Schweden, DDR und Westdeutschland — werden nach der am Freitag erfolgten Auslosung bei den am Sonnabend beginnenden Junioren-Europameisterschaften im Rennschlittensport auf der Kunstrodelbahn in Königssee bei Berchitesgaden an den Start gehen ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    FERNSEHTURM. Die letzten Segmente der Turmtaugel, die gegenüber dem Ratihaus an einem Ersatzschaft vormontiert worden war, sind am Donnerstag abgebaut worden. Auf dem Vormontageplatz werden die Segmente in einer Leichtmetallhalle konserviert, um gegen die Witterungsunbilden an ihrem künftigen Platz in etwa 200 Meter Höhe geschützt zu sein ...

  • CHTE • Ng»-$e>ORTBERICHTE • ND-SPOÜTBEHICIITE • ND-$PGRTBERI€HTE • ND Hana Maskova führt Gabriele Seyfert nach der Pflicht auf Platz 3 Von unserem Sonderberichterstatter Hans A11 m e r t

    Nach Abschluß der Pflicht der Damen liegt die CSSR-Läuferin Hana Maskova mit klarem Vorsprang an der Spitze. Hinter ihr behielt die Österreicherin Beatrix Nach Redaktionsschluß: Eistanz- Europameister wurden erneut Diane Towler/Bernard Ford (England). Schuba den zweiten Rang, den sie schon nach drei Figuren eingenommen hatte ...

  • Datenverarbeitung spürt Reserven auf

    Der Bezirkswirtschaftsrat der Hauptstadt hat alle Voraussetzungen geschaffen, um die elektronische Daten Verarbeitung in seinem Bereich zügig einführen zu können. Für 15 Kombinate, Kooperationsgemeinschaften Und -verbände mit weit über 100 Betrieben und einer Warenproduktion von fast einer Milliarde Mark soll im Perspektivplanzeitraum stufenweise ein komplexes bzw ...

  • WintenporlwetterbericM

    Oberhalb 500 m werden m allen Mittelgebirgen ausreichende bis gute, auf den Kammlagen gute bis sehr gute Schneeverhältnisse angetroffen. Bei leichtem, auf den Kammlagen mäßigem Frost werden in den nächsten Tagen weitere Schneefälle erwartet. Schierke: 55 cm verwehter Schnee, Ski sehr gut; Friedrichsbrunn: 12 cm verweht, ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 6.10 Das Radio- DDR-Morgenmagazin; 9.05 Wunschkonzert für die Kranken; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Reporter — Rhythmus — Radio hören; 17.05 Schlager exquisit; 18.00 Der Radio-DDR-Tonbanddienst; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Tanz mit bis Mitternacht! Berliner Rundfunk: 9 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDK I: 9.15 Alte Liefce rostet nicht... ; 11.15 Die Welt im Funk; 13.10 Von Melodie zu MeltH die; 14.00 Prof. Dr. Eisler antwortet auf Hörerfragen; 17.05 Mit dem Sportmikrophon unterwegs; 18.C0 Der Abend tritt als froher Gast herein; 19.30 Stunde der Melodie; 21.C5 Kleines Konzertpodium. Berliner Rundfunk: 7 ...

  • Schilder am Alex

    Viele Schilder sind rund um den guten alten Alex aus dem Boden gewachsen, wie Pilze nach einem Regen: „Einbahnstraße", „Fußgänger andere Seite benutzen", „Gesperrt" und natürlich auch solche, auf denen man sehr gut sehen kann, was hier aus den Baugruben wachsen wird. Ein Schild ist in dem Schilderwald stehengeblieben, wie ein alter Stamm, den man auszuforsten vergaß ...

  • Senatspräsident empfing unsere Fußballer

    Die DDR-Fußballauswahl war am Donnerstag Gast im Senat der Republik Chile. Der Präsident des Senats, Salvador Allende, entbot bei einer Teestunde den DDR- Sportlern ein herzliches Willkommen. Er gab seiner Freude Ausdruck, eine so gute DDR-Mannschaft in Chile begrüßen zu können. Mannschaftsleiter und DFV- Vizepräsident Günter Schneider erwiderte in seiner Antwort, daß sie ihre Reise vor allem als eine Mission im Dienste der Völkerfreundschaft und des Friedens, betrachten ...

  • Schauspieler (Österreich)

    Es ist das erste Mal, daß ich beruflich in Berlin weile; in den letzten Jahren habe ich mir allerdings den Aufbau Ihrer Stadt wiederholt angesehen. Diesmal bin ich hier, um mit Frau Prof. Helene Weigel, deren leider zu früh verstorbenen Gatten Bert Brecht ich gut kannte, bei der Aufzeichnung seines Theaterstückes „Die Gesichte der Simone Machard" mitzuwirken ...

  • DDR unterlag Indien

    Die Hockey-Nationalmannschaft der DDR unterlag am Mittwoch vor 15 000 Zuschauern in Nagpur dem großartig aufspielenden Olympiasieger Indien mit 1 :3 (1 :2). Ehrlich (12.) konnte zwar die schnelle 1 :0-Führung der Inder ausgleichen, aber dann waren die Gastgeber nicht mehr zu halten. Die indische Elf war sehr schnell und stellte sich technisch in Hochform vor ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, MauerstraOe J9/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 5S5 OS — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — zur Zeit gut die AnzelgenpreUliste Nr ...

  • DT 64-Eishockeyturnier

    Einen Vorgeschmack auf die II. Kinder- und Jugendspartakiade in Berlin gibt in der Zeit vom 2. bis 4. Februar Jugendsitudio DT 64 im Sportforum mit einem internationalen Eishockey- Jugendturnier, an dem Mannschaften aus Polen, der CSSR und Berlin beteiligt sind. Außerdem ist der 2. Februar „Volkssporttag der Berliner Jugend auf dem Eis" ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Cavalleria rusticana" / „Der Bajazzo"***) KOMISCHE OPER (22 25 55), 20 WS 21.45 Uhr: „Salome"*) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-21.30 Uhr: „Music Man"**) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19.30—22 Uhr: „Iphigenie auf Tau* ris"***) /i KAMMERSPIELE (42 85 50), 17,30 bis 20 Uhr und 21-23 ...

  • Erste Studenlenfifel vergeben

    Mit den Langläufen begannen am Donnerstag in Tamibach-Dietharz die deutschen Studentenmeisterschaften der DDR in den nordischen Skidisziplinen. Die ersten Titel holten sich Bernd Leonhardt (PI Zwickau) über 15 km, Christa Moser (PH Potsdam) über-10 km und Holger Barthel (DHfK Leipzig) über die gleiche Distanz der Junioren ...

  • Wie wird das Wettet!

    Weiterentwicklung: Nach kurzer Wetterberuhigung greifen erneut Ausläufer eines vom Nordmeer nach Skandinavien ziehenden Tiefdruckgebietes, auf Mitteleuropa über, wobei weitere Schneefälle auftreten, die im Flachland zum Teil wieder in Regen übergehen können. Auch der Wind frischt erneut stärker auf. Über das Wochenende dauert das wechselhafte und zu Niederschlägen neigende Wetter an ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow keine Vorstellung; im Haus des Kindes, 10.15 bis 11 Uhr: „Pips und Piep"***) DISTEL (2211 55), 20.30 Uhr: Nachtkabarett „Wir sind die längste Zeit barock gewesen"*) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 und 19 Uhr: „Scala-Eisrevue Paris" - 15 Uhr**); 19 Uhr») **•) Karten erhältlich, ...

  • Japans Yolleyballennnen kommen in die DDR

    Die japanische VolleybaU-Nationalmannschaft der Frauen tritt am 2. Februar zu einem offiziellen Länderspiel gegen die DDR in Potsdam an. Zwei Tage später «teilen «ich die japanischen Volleyballgäste als Stadtauswahl Tokio In einem weiteren Vergleich in der neuen Sporthalle Leplaystraße in Leipzig vor ...

  • Stadtverordnete tagen

    Der Magistrat berief für Freitag, den 2. Februar, die 4. Tagung der Stadtverordnetenversammlung ein. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die Entwürfe des 'Volkswirtsdiafts-t und Haushaltsplanes 1968. Die Abgeordneten haben sich bereits in den vergangenen Tagen in den ständigen Kommissionen auf das Plenum des Parlaments vorbereitet ...

  • Fausfball und Schwimmen

    Eine Vorentscheidung im Kampf um den Berliner Faustballtitel fällt am Sonntag (10 bis 15 Uhr) in der Sporthalle Sebastianstraße, Nähe S-Bahnhof Jannowitebrücke. Lok Erich Steinfurth Berlin und Motor Wildau sind die Rivalen. Ein Versehrtenschwdminen wird heute um 9 Uhr im Lichtenberger Bad veranstaltet ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19-22 Uhr: „Seemannsliebe"**) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Die Verfolgung und Ermordung Jean Faul Marats..."***) THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 07 11), 13-14.15 Uhr und 15.30 bis 16.45 Uhr: „Das Tierhäuschen"*)

  • Federball-Meisterschaft

    Um die Federball-Einzelmeisterschaft Berlins in der Jujgendund allgemeinen Klasse geht es am Sonnabend (15 Ulhr) und Sonntag (9 Uhr) in der Sporthalle Pufendorfstraße. (ND)

Seite 9
  • Ein altes Lied im neuen Land

    des Wortes sagen: Es ist die Verfassung, in der die betreffende Gesellschaft lehj. , Die Welt verändern und der Gesellschaft eine neue Verfassung geben — der Gedanke ist wichtig, um zu verstehen, daß der marxistische Humanismus keine abstrakte Idee der Menschenliebe ist Er beruht nicht auf der Grundlage von Mitleid, obwohl ihm Mitleid nicht fremd ist ...

  • Die „Kayserin" im blauen Kittel

    Sie ist blond, zart — eine Frau, der man es gar nicht ansieht, daß sie als eine von wenigen weiblichen Meistern im Magdeburger Schwermaschinenbau jeden Tag mit technischen, organisatorischen Problemen, und was das Wichtigste ist, mit einer „Überzahl" von Männern fertig wird. Zu Ruth Kaysers Aufgabenbereich im Georgi^Dimitroff-Werfc gehören 12 v Arbeiter, davon nur 2 Frauen, wertvolle Maschinen und die große Verantwortung, den Maserialzuschnitt für die gesamte Produktion zu besorgen ...

  • l^^l^1 ßj j jji |[| j g |[^||^|^^^^^^^^2iS^^^^^^^^^I2ir:nSJSi£]^^iS:SS§^^i^^

    Lenin

    Das harmonische Zusammenklingen der Größe des Führers und des Menschen prägte Lenins Gestalt und hat ihn für immer eingeschreint in dem großen Herzen des Weltproletariats, wie dies Marx als ruhmvolles Los der Kommunekämpfer pries. Denn die Werktätigen, die dem Reichtum Geopferten, die wie des Dichters ...

  • ND AM WOCHENENDE Gedanken zu einem Bild Tastend, im Schneepflug vorerst

    Ungelenk, im Schneepflug vorerst, die Talfahrt auf schimmern- . den Kristallen: Nicht daunenweich gelandet sind sie dies Jahr, sondern vom Stakkato einer brüllenden Sturmsinfonie in die Hänge gespießt. Nun aber werden sie geschliffen von Kanten aus Esche oder Stahl. Tastend, im Schneepflug vorerst, geht's hinab ...

  • Der Glaube

    Michael sagt sich, der Mensch, der jetzt das Mittel besitzt, sich selbst auszurotten, würde, wenn er es täte, den

Seite 10
  • Kurz Und Knapp

    ^ilJXi^ X;fö:!::::::! im hd WISSENSCHAFT 968 Goldvorkommen bei Tschifa Im Gebiet von Tschita (UdSSR) werden neue Goldvorkommen erschlossen. Die Vorkommen hatten Geologen vor etwa einen Jahr in diesem Teil der Taiga entdeckt.- Nach dem Generalplan zum Abbau des Feldes müssen 82 km Strecken und Stollen vorgetrieben sowie 96 km Bohrungen niedergebracht werden ...

  • Erfolgversprechende Aussichten bei Nierenübertragung

    Das Ziel der Transplantationsforschung 'besteht darin, unheilbar kranke Organe durch gesunde zu ersetzen. Die Nierentransplantation unterliegt wie jede Organtransplantation bestimmten biologischen Gesetzmäßigkeiten. Jeder höhere Organismus wehrt sich nämlich gegen überpflanztes Gewebe bzw. Organe eines anderen Vertreters, sei er auch der gleichen Art ...

  • 1980: Eine Billion Fluggäste

    Im Jahre 1966 wurden erstmalig jriehr als 250 Millionen Passagiere von den Luftverkehrsunternehmen der Welt befördert, das entspricht einer Steigerung von rund 15 Prozent im Vergleich zum Jahr 1965. Das berichten die „Technisch-ökonomischen Informationen der zivilen Luftfahrt", Heft 6/1967. Um denselben Prozentsatz nahm auch die Beförderungsleistung zu, die im Jahr 1966 auf rund 250 Milliarden Personenkilometer anstieg ...

  • Auf der Suche nach Auaris

    Obwohl die Gegenwart der VAR schwere Bürden auferlegt, beschäftigen sich Wissenschaftler auch weiterhin mit zahlreichen Geheimnissen, die das Land birgt. Es sind Geheimnisse, die aufzuhellen für die ganze Menschheitsgeschichte von Wert sind. Eininteressantes wissenschaftliches Unternehmen Ist gegenwärtig die Suche österreichischer Wissenschaftler nach der sagenhaften Hauptstadt der' Hyksoi, der Festung Auarii ...

  • Computer ermittelt Organspender

    Elektronengehirne werden den Medizinern in Zukunft helfen, bei Nie-' renverpflanzungen möglichst schnell,' den am besten geeigneten Spender zu finden. Das äußerte der Chefarzt des Städtischen Krankenhauses von Aarhus (Dänemark), Dr. Flemming Kissmeyer. Seiner Meinung nach müßten, um dieses Projekt zu verwirklichen, möglichst viele Krankenhäuser zusammenarbeiten und Angaben über bei Ihnen eingelieferte Nierenkranke sofort an das Computerzentrum melden ...

  • Silberjodld gegen Hurrikan

    Aus verhältnismäßig geringer Höh« fotografierten Raumschiffe die Struktur von Sturmwolken, so beispielsweise einen sich entwickelnden Hurrikan (unser Bild). B«l derartigen Wlrbelstürmen bilden sich ausgedehnte, erst langsam, dann schneller kreisende Wolkenfelder. Schließlich baut sich ein „Turm" aus turbulenten Wolkenmassen auf, der um dal windstille „Auge" des Wirbelsturmes kreist ...

  • Beschleunigtes Wachstum

    Zwiebeln, die mit Satelliten in den Kosmos gebracht worden waren und wieder zur Erde zurück gelangten, keimen bedeutend schneller und entwickeln sich kraftvoller. Das stellten sowjetische Forscher fest. Obwohl bei den einzelnen Versuchen sowohl die Zeitdauer der Schwerelosigkeit als auch die Stärke der Bestrahlung unterschiedlich waren, entwickelten sich die Zwiebeln alle in gleicher Weise ...

  • Delphine als Postboten

    In der biologisch-wissenschaftlichen Station von Point Mugu in Kalifornien (USA) werden gegenwärtig zwei Delphine, zwei Seelöwen iund ein Seehund als tieftauchende Lasttiere trainiert. Die für alle praktischen Zwecke ausgebildeten Tiere sollen für Such- und Rettungsarbeiten verunglückter Unterwasserforscher (Aquanauten) eingesetzt werden sowie Post, Geräte, dringend benötigte Medikamente und verschiedene Versorgungsgegenstände von Schiffen zu einem Unterwasserlabor transportieren ...

  • Kraffmessung am Modell

    Im Unionsforschungsinstitut ,.B. J. Wedenjejew" Leningrad untersuchen Fachleute am Modell eines bei Seja entstehenden Wasserkraftwerkes Strömungsverhältnisse. Die Seja ist namentlich während der Regenzeit und bei Hochwasser sehr reißend. Zu dieser Zeit erreicht die Durchflußmenge der Seja 17 000 bis 18 000 Kubikmeter je Sekunde ...

  • Goldvorkommen bei Tschifa

    Im Gebiet von Tschita (UdSSR) werden neue Goldvorkommen erschlossen. Die Vorkommen hatten Geologen vor etwa einen Jahr in diesem Teil der Taiga entdeckt.- Nach dem Generalplan zum Abbau des Feldes müssen 82 km Strecken und Stollen vorgetrieben sowie 96 km Bohrungen niedergebracht werden. Das Vorkommen ...

  • Übertragung aus dem Wasser

    Krabbe 2 heißt eine neue sowjetische Fernsehkamera für Unterwasseraufnahmen. Taucher führen die Kamera an unter Wasser liegende Teile von Schiffen, Wasserbauanlagen, Schleusen, Kais oder Rohrleitungen heran. Die Fernsehaufnahmen gelangen über ein Kabel zu einem Fernsehempfänger über Wasser, wo mehrere ...

  • 14 Kometen entdeckt

    Nach Angaben des Smethsonian- Observatoriums (USA) ist im Jahr 1967 die Rekordzahl von 14 neuen Kometen entdeckt worden. Der letzte wurde noch am 29. Dezember des vergangenen Jahres von den japanischen Amateurastronomen Ikeya und Sekj am Südosthimmel aufgefunden. (ADN)

  • Verpflanzte Zellkerne

    Über ein interessantes Experiment, bei dem es gelang, genetisch genau identische Tiere zu züchten, berichtet der italienische Professor Dr. A. Buzzati-Traverso in der neuesten Ausgabe Wüsensefaw

Seite 11
  • Maschinen mit ökonomischer Bildung

    Produktionstechnologie aufweisen. Natürlich machen wir das auch für den Gerätebau, obwohl dort noch nicht solch eine kontinuierliche Fertigungsweise eingezogen ist. Wir helfen sie schaffen, denn neben den- Systemen zur Planung und Leitung entwickeln und bauen wir auch automatisierte bzw. automatische Steuerungssysteme für industrielle Prozesse ...

  • „Start" signalisiert einheitlich

    Die Richtigkeit der Berechnungen hängt von der Logik, Denk- und Entscheidungsfähigkeit der Mathematikerökonomen, von ihren Modellen und Programmen ab. Die Genauigkeit der Primärdaten, die sie ihnen zugrunde legen, beruht zum großen Teil auf dem hohen Niveau der Betriebsmeß-, Steuerungs- und Regelungsgeräte und -anlagen ...

  • Automaten - ein Organismus

    wurde. Für die Bearbeitung von Zylinderköpfen sind 85 Werkzeugmaschuienaggregate zusammengekettet; insgesamt werden 1254 Spindeln eingesetzt. Mit Hilfe dieser Produktionsstraße erreichen 20 Maschinisten, Einrichter und Techniker je Stunde einen Ausstoß von 60 Zy- Jlnderköpfen/ rWieHVi«]*»rArbeiterj<ünd ...

  • Optimal erst im Komplex

    Moskau bietet viele Möglichkeiten, diesen Wandel der Automatisierungspraxis zu beobachten und einzuschätzen. Großbetriebe wie das Lichatschow- Autowerk oder die Werkzeugfabrik v.Fräser", zentrale wissenschaftliche Forschungsinstitute und nicht zuletzt die Jubiläumsschau auf der Volkswirtschaftsausstellung und ein neuer Ausstellungssalon des sowjetischen Außenhandels in Tscherjomuschki geben anschauliche Beispiele ...

  • „Fräser" erprobt Planungsmodell

    Die, wissenschaftlich-technische Revolution, die diese Umstände heraufbeschworen hat, verstand es auch, mit der' Physik und Elektronik, der Mathematik und der Kybernetik Mittel und Methoden zu ihrer Bewältigung zu schaffen. Automatisierung in dem operativen Bereich von Technologie und Produktionsorganisation ...

  • RECHENANLAGEN PLANEN

    DEN RANGIERBETRIEB des ukrainischen Bahnhofes Darniza. Gegenwärtig ist das erst noch ein kybernetisches Modell. Der dazu verwandte Computer berechnete in 21 Minuten 1700 Varianten für die Aufgliederung und rund 11 000 Varianten für die Zusammenstellung und Abfertigung der Züge. Fachleute vertreten die Ansicht, daß das ausgearbeitete Modell die Grundlage für das künftige System der vollständigen Automatisierung von Rangierbahnhöfen abgibt ...

  • Eine Taktstraße — 1254 Werkzeuge

    Um den Einfluß zu messen, den allein der Werkzeugmaschinenbau mit hochentwickelten automatisierten Anlagen und Aggregaten auf die Produktivitätsund Kostenentwicklung anderer Industrien nimmt — sie bauen außerdem in eigener Regie und mit eigenen Mitteln viele der erforderlichen Automatisierungsinittel ...

  • HÜTTENWERKE DER ZUKUNFT

    sind im Staatlichen Institut für Projektierung von Hüttenwerken „Gipromes" in Leningrad bereits auf dem Reißbrett fertig. In ihnen wird der Arbeitsaufwand bei der Stahlerzeugung durch Mechanisierung und Automatisierung nur ein Achtel bis ein Zehntel des Arbeitsaufwandes in den heutigen Werken betragen ...

Seite 12
  • Selbsterteilte Lektion

    Viele kluge Gedanken wurden während der Beratung geäußert, und wohl ein jeder der Anwesenden konnte seinen Nutzen daraus ziehen. Im Protokoll der Beratung heißt es: „..., daß in ungenügender Weise mit dem Gesetzbuch der Arbeit gearbeitet wird. Mit der Angelegenheit des Kollegen Kuphal hätte man sich erst einmal im Kollektiv auseinandersetzen müssen ...

  • 12 Jahre ging es gut

    Klaus Kuphal ist 40 Jahre alt, verheiratet, hat eine achtjährige Tochter. Er arbeitet als Produktionslenker in den Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerken. Er liebt die Arbeit, ist fleißig und hat den ehrlichen und festen Willen, seine Kraft in den Dienst des sozialistischen Aufbaus zu stellen. Seit zwölf Jahren hält er dem Betrieb die Treue ...

  • Verborgene Schubladenwissenschaft

    Die bürgerlichen Verfassungen sind auf die Sicherung der Interessen des Kapitals orientiert. Wo immer der Werktätige mit diesen Interessen in Konflikt gerät, läßt ihm die bürgerliche Rechtsordnung keine Chance, den Kampf um sein Recht erfolgreich zu führen. Im Gegenteil, Gesetzgebung und Rechtsprechung sind im Kapitalismus den Volksmassen verborgene Schubladenwissenschaften ...

  • Optimierungsmodelle für den Binnenhandel

    Rund 200 wisssenschaftliche Arbeiten werden Studenten und Junge Wissenschaftler der Karl-Marx-Unlversität Leipzig zur Leistungsschau anläßlich des 150. Geburtstages von Karl Marx einreichen. Charakteristisch für die Arbeiten Ist das Bemühen der jungen Forscher, Probleme der sozialistischen Leitungswissenschaft unter Anwendung neuer wissenschaftlicher Disziplinen wie der Operationsforschung und der elektronischen Datenverarbeitung weiter auszuarbeiten ...

  • Zusehen oder handeln?

    All diese Fragen standen kürzlich vor Hans Sobania. Er ist Signalwerker im Kombinat Schwarze Pumpe. Dort war er Zeuge, wie eine hochmoderne Ablaufanlage für Rangierarbeiten gebaut wurde, und zwar mit allen Raffinessen —> elektronischer Datenspeicherung, Radaranlage usw. Nun.mußte er erleben, daß diese sehr teure Anlage nicht genutzt wurde ...

  • Studentenkollektive geehrt

    Dresden (ADN). Rund 80 Studiengruppen, das sind annähernd 1800 Studenten, stehen an der Technischen Universität Dresden im Kampf um den Titel „Sozialistisches Studentenkollektiv". Die ersten zwei Gruppen der FDJ-Grundorganisation ^"■gGeörg-'-Schumanri"";^, Studenten der Fachrichtungen Ökonomie der lH iJÜfensmittelindustrie und Ökonomie der Elektrotechnik — wurden kürzlich mit diesem Ehrentitel ausgezeichnet ...

  • Ihre Rechte?

    ND-Leseraussprache zu geistigen Problemen der sozialistischen Gemeinschaft und zur Notwendigkeit einer sozialistischen Verfassung Von Peter-Bernd Schulz

    Jeder hat schon einmal vor der Frage gestanden: Madie ich von meinem Recht als Bürger der DDR mitzudenken, mitzusprechen, mitzuplanen, mitzuregieren Gebrauch oder verzichte ich lieber auf dieses Recht? Das Gebrauchmachen verlangt Kopfzerbrechen, Arbeit, Energie. Es bringt manchmal Ärger mit sich und verlangt in schwierigen Fällen sogar Mut ...

  • Weiterbildung für Lehrer

    Mardebur* <ADN). Mehr als 3000 Lehrer, Erzieher, Facharbeiter und Zirkelleiter nehmen an den 80 Weiterbildungskursen teil, die das Pädagogische Bezirkskabinett Magdeburg auch in diesem Jahr wieder in den Winterferien veranstaltet. Als Dozenten wurden 250 Experten aus Magdeburg, Berlin, Leipzig, Dresden, Jena und Potsdam gewonnen ...

  • Linguistenkonferenz

    Lelpzlr (ND). Das Institut für Fremdsprachen der Karl-Marx-Universität führt im Auftrage des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen und des Wissenschaftlichen Beirates für Fremdsprachen in der Zeit vom 5. bis 9. Februar die II. Internationale Konferenz unter dem Thema „Linguistik und methodische Probleme einer spezialsprachlichen Ausbildung" durch ...

  • Universitäten im Wettbewerb

    Halle (ND). Vertreter der Universitäten Berlin, Halle und Leipzig berieten in Halle die Konzeption für einen Leistungsvergleich zwischen den drei Bildungsstätten. Hauptanliegen des Leistungsvergleiches ist es, die sozialistische Erziehung der Studenten zu verbessern und die Effektivität der wissenschaftlichen Arbeit zu erhöhen ...

  • In unserer neuen Leseraussprache stellen wir folgende Fragen zur Diskussion:

    O Wie habtn Sie in Ihrem Bartich die Verfassung von 1949 mit Leben erfüllt? O Kann oder muß man von seinen Rechten Gebrauch machen? A Was muß man wissen und lernen, um in unserer sozialistischen Menschengemeinschaft wirksam mittun zu können? © Soll man bei Konfliktsituationen anderer zusehen oder sich ...

  • Über Verfassung hinausgewachsen

    Das hervorstechendste Ergebnil unserer Entwicklung in den letzten zwanzig Jahren ist der neue, der sozialistische Mensch. Sein allgegenwärtiges Auftreten, seine umfassende Initiative gehörten am Beginn dieser Entwicklung noch Wettstreit zu Ehren des 150. Geburtstages von Karl Marx

Seite 13
  • Menschen An Unserer Seite

    mm SiKSfeiHillGSiFlillE Der We# »lim November 1918 Dekret über die Rote Armee 28. Januar 1918 In Berlin treten 500 000 Arbeiter und Arbeiterinnen, vornehmlich der Rüstungsindustrie, in den Streik. Hervorragenden Anteil an der Mobilisierung der Arbeiter zum Kampf hat das von der Spartakusgruppe herausgegebene Flugblatt mit der Losung „Am Montag, dem 28 ...

  • HISTORIEN

    Gutteil der deutschen Industriellen mit großen Beträgen die Nazipartei. Ein Kuratorium, dem mehrere Industrielle und Bankiers angehörten, verteilte bis 1935 8,8 Millionen Mark an über 50 000 Personen, in der Regel in Höhe von je 150 Mark. Die meisten der Kriegsopfer — 1928 waren 1,6 Millionen Kriegshinterbliebene und 0,7 Millionen -beschädigte bekannt — sahen davon keinen Pfennig ...

  • Lenin: Ein Wendepunkt

    W. I. Lenin «chrieb über diese rniächttgate Aktion der deutschen Arbeiterklasse gegen Imperialismus und Militarismus während des ersten Weltkrieges: „Der Zauber der russischen Revolution fand In der ^ersten grandiosen Aktion der deutschen Arbeiter während des Krieges seinen Ausdruck, als diese auf die Brester Verhandlungen mit einem kolossalen Streik in Berlin und anderen Industriezentren reagierten ...

  • Die wahren Pflichten

    Die Spartakusgruppe rief die Arbeiter zur entschlossenen Fortführung des Streikes auf. In ihrem Flugblatt: „Ausharren um jeden Preis!" von Anfang Februar forderten sie: „Wir müssen mit der Reaktion .russisch' redenl" Sie rief die Arbeiter auf, die Machenschaften der Regierung und der Generalkommission der Gewerkschaften zu durchkreuzen ...

  • Am Alex und in Moabit

    Mit dem Eintritt der reformistischen und izentristischen Kräfte in den Aktionsausschuß war dieser keine revolutionäre Streikführung mehr. Anfangs konnten d(e Opportunisten 'zwar noch nicht voll ihren Einfluß geltend machen. Die Massenbewegung wuchs am 29. und 30. Januar weiter an. Vor allem in den Rüstungsbetrieben, auf Werften und Zechen wurde gestreikt ...

  • Spenden für Staatschefs

    Am 27. Juni 1927 wandte sich die Reichsregierung mit dem Aufruf zur Spende für Hindenburg an die Öffentlichkeit. Die Sammlung zum 80. Geburtstag des Staatspräsidenten am 2. Oktober «olle ,4n Verbindung mit den großen Spitzenorganisationen des Wirtschaftslebens usw. durchgeführt werden". Ihr Ertrag werde in erster Linie Kriegsbeschädigten und -hinterbliebenen zugute kommen ...

  • I. Sowjetkongreß

    Der III. Gesamtrussische Sowjetkongreß beendet seine Beratungen mit dam Schlußwort W. I. Lenins. Bei der Eröffnung der Tagung am 23. Januar waren 707 Delegierte anwesend. Sie vertraten 317 Sowjets der Arbeiter-, Soldatenund Bauerndeputierten sowie 110 Armee-, Armeekorps- und Divisionskomitees. Am 26 ...

  • Friedenssehnsucht

    Schon seit Anfang Januar 1918 hatte die Spartakusgruppe für den Massenstreik gewirkt. Eng arbeitete sie dabei mit den linken Kräften in der USPD zusammen. In Berlin bereitete sie gemeinsam mit den revolutionären Obleuten in den Metallbetrieben, die dem linken Flügel der USPD angehörten, den Streik vor ...

  • Im Banne der Oktoberrevolution

    Zum 50. Jahrestag des großen deutschen Munitionsarbeiterstreiks von 1918 Von Roland Grau. Institut für Marxismus-Leninismus

    „Am Montag, dem 28. Januar, beginnt der Massenstreik 1" So begann ein Flugblatt der Spartakusgruppe Ende Januar 1918. Dieser Ruf der Spartakusgruppe fand ein lebhaftes Echo. Über 500 000 Arbeiter Berlins, vor allem der Rüstungsindustrie, legten die Arbeit nieder und traten In den politischen Massenstreik ...

  • Dekret über die Rote Armee

    28. Januar 1918 In Berlin treten 500 000 Arbeiter und Arbeiterinnen, vornehmlich der Rüstungsindustrie, in den Streik. Hervorragenden Anteil an der Mobilisierung der Arbeiter zum Kampf hat das von der Spartakusgruppe herausgegebene Flugblatt mit der Losung „Am Montag, dem 28. Januar, beginnt der MassenstreikI" Dort wurde betont, daß das Völkermorden nur beendet werden kann, wenn der Separatfrieden, über den in Brest-Litowsk verhandelt werde, in einen ollgemeinen Frieden verwandelt wird ...

  • Wiener Manöver

    Bei der machtvollen Aktion gegen dtn Imperialistischen Krieg, die am 14. Januar alle Teile des österreichisch-ungarischen Vielvölkerstaates ergriffen hatte, war die Regierung gezwungen worden, den Arbeiterrat, der sich in Wien gebildet hatte, anzuerkennen. Sie mußte sich zu Verhandlungen mit der Vertretung der Streikenden bequemen und sagte zu, daß sie die Forderungen nach einem Frieden ohne Annexion, nach «Erhöhung der Lebensmittelrationen u ...

  • .Kaisersozialisten"'

    Im Magdeburger „Dolchstoß"-Prozeß des Reichstagspräsidenten Ebert (9. bis 23. (Dezember 1924) gegen einen nationalistischen, Redakteur, der Ebert wegen seines Eintritts in die Streikleitung im Januar 1918 Landesverrat vorwarf, sagte Ebert: „Ich bin mit der bestimmten Absicht in die Streikleitung eingetreten, den Streik zum schnellsten Abschluß zu bringen ...

  • Nischd von de Roden

    »Der wahre Jacob", Nr. 175 von 1893: Bliemchen an den Kriegsminister. Mei Lieber I Ich hab mir immer gedachd, Sie duhn dem Kriegsgodd, dem Marsch huldigen, derweife huldigen Sie dem Boygodd. In Ihren Werkschdeli'n duhn Se geene Sozialdemograden beschäfdigen, un in Bezug uff's Gneiben duhn Se druff achden, daß Geener ä soziales Däbbel Bier hinder seine miledärische Binde gießd (sozialdemokratischen Gaststätten hatten Militärverbot; ND) ...

  • Vor 150 75 - 25 Jahren

    Staatsverzehrer

    »Erinnerungsblätter für gebildete Leser aus allen Ständen" vom 1. Februar 1818: ' Es ist vielleicht nicht zuviel behauptet, in vielen unserer deutschen Bundesstaaten auf jede 20 Produzenten irgend einen hohen oder niedern Staats-Verzehrer zu rechnen; einen Justizminister oder Gerichtsschreiber, einen ...

  • Revolutionäre Regierung in Finnland

    29. Januar

    In Helsingfors (Helsinki) ist eine revolutionäre Regierung, der Rat der Volksbeauftragten, gebildet worden, nachdem die finnische Hauptstadt durch Rote Garden besetzt worden war. Die bürgerliche Regierung Svlnhufvud Ist nach Wasa geflohen. Die revolutionäre Regierung der u. a. O. Kuusinen, J. Sirola und A, Talmi angehären, übermittelt der Regierung Sowjetrußlands und den Sowjets der Arbeiter- und Soldatendtputlerten Estland! eine Grußbotschaft ...

  • Planmäßig abgesetzt

    „Völkischer Beobachter" (Süddeutsche Ausgabe) vom 23. Januar 1943: Das Oberkommando der Wehrmacht gibt bekannt. ... Im Ostkaukasus setzen sich die deutschen Truppen im Rahmen der beweglichen Kampfführung planmäßig vom Feind ab, Die vom Gegner eng umschlossene und dem starken feindlichen Druck hartnäckigen Widerstand bietende deutsche Kräftegruppe in Stalingrad hatte auch gestern schwere Kämpfe gegen die mit weit überlegenen Kräften anrennenden Sowjets zu bestehen ...

Seite 14
  • Neuesdeutschland

    nUü ilüHiiliilii •jc::-jt:::::::::: imm 9öS Neue Justiz Zeitschrift für Recht und Rechtswissenschaft Erscheint vierzehntäglich Heftpreis 2,50 Mark • Sonderpreis für die DDR 1,25 Mark Statistische Praxis Zeitschrift für Rechnungsführung und Statistik Erscheint monatlich Heftpreis 3,50 Mark 2,20 Mark Vorzugspreis ...

  • Berufsaufklärung in der Sowjetunion

    Unlängst fand in Magdeburg eine Beratung zur Berufsorientierung und Berufsfindung statt. Neben bewährten Fachleuten aus allen Bezirken der DDR waren auch namhafte Wissenschaftler aus der Sowjetunion, der CSSR, Polen und Ungarn zu Gast, unter ihnen Dr. A. E. Golomtschok vom Wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Produktionsausbildung in Moskau ...

  • Kinderfeinde

    Die Lage der Kinder in Westdeutschland war vor einigen Tagen Gegenstand einer Debatte des Bonner Parlaments. Van 521 Abgeordneten saßen 60 <iim Plenarsaal, und von diesem kläglichen Häuflein waren nur wenige an der Sache interessiert. Familienminister Heck (CDU), der ein Jahr lang brauchte, um eine ...

  • Der geteilfe Meister

    Er wird gebraucht, tägJich, ständlich, heute und bestimmt auch übermorgen. Meister sollen ihren Kollegen auch immer eine Nase voraus sein, im Wissen und in der Menschenfüihrung. Nur werden Meister nicht geboren. Sie müssen sich ihr Wissen auf den blanken Schulbänken genauso erarbeiten wie jeder andere ...

  • Zuerst: Klare ideologische Position

    Obwohl wir gerade in der letzten Zeit merkliche Fortschritte in der Entwicklung des Klassenbewußtseins unserer Jugendlichen erzielen konnten, bleibt beispielsweise die Frage, ob die- Überzeugungskraft unserer marxistischen Weltanschauung nicht noch stärker sein könnte, wenn es gelänge, die Schüler zum tieferen selbständigen Durchdringen der Unterrichtestoffe und zu weitgehend schöpferischer Anwendung des erworbenen Wissens zu führen ...

  • Traditionen spornen an

    An unserer Schule, die den Namen Erich Weinerts trägt, bemühen wir uns zielstrebig, die Klassenerziehung zu verbessern und die Aufgaben zur staatsbürgerlichen Erziehung mit dien Traditionen und Möglichkeiten unserer Schule zu verknüpfen. Nach den bisherigen Erfahrungen kommen wir damit den Traditionen, die mit dem Namen unserer Schule verknüpft sind, am nächsten ...

  • Ein Leitungsproblem

    Denken lehren am wissenschaftlichen und künstlerischen Stoff — das ist die erste Pflicht des Pädagogen! Wir wollen nicht falsch verstanden werden: Uns geht es um das angestrengte Denken zur Lösung der verschiedensten Probleme. Daß dazu nicht nur Denken, sondern auch emotionale Beziehungen zu unserer ...

  • Ungelöste Aufgaben

    Zugegeben: Es fällt den Lehrern nicht leicht, Antwort auf ihre Fragen zu erhalten, die auf die konkrete Gestaltung der Fähigkeitsentwicklung im Unterricht gerichtet sind. Der pädagogischen Wissenschaft ist es noch nicht gelungen, dieses Problem zufriedenstellend zu lösen. Es liegen wohl zahlreiche Einzelveröffentlichungen vor, aber das reicht noch nicht aus ...

  • Empfehlung

    Welche Empfehlungen können wir den Lehrern geben? Für selbstverständlich halten wir, mit dam Studium der Dokumente von Partei und Regierung zu beginnen. Die Probleme dler geistigen Entwicklung sind in die Gesamtaufgabenstellung einzubetten, notwendige Maßnahmen für den Unterricht davon abzuleiten. Welter: Die in den letzten Jahren rasch angewachsene Literatur zu diesem Problem sollte studiert werden, um sich über den Stand der pädagogischen Forschung zu informieren (z ...

  • Thema für die Parteiwahlen

    Siegfried Filling wies auf die Meinung nicht weniger Lehrer hin, daß die Stofffülle der Lehrpläne zur Erfüllung dieser zeitaufwendigen Arbeit zuwenig Raum Heße. Hier haben wir es mit einem echten Problem zu tun. Konzentration auf das Wesentliche und eine effektivere Unterrichtsgestaltung können hier Abhilfe schaffen ...

  • Internationales Wirtschaftsrecht

    Herausgegeben vom Institut für ausländisches Recht und Rechtsvergleichung an der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" in Potsdam-Babelsberg Erscheint vierteljährlich Heftpreis 9,— Mark • Vorzugspreis für die DDR 7,- Mark ■ dokumentiert ausländische Rechtsnormen auf ...

  • Sozialistische Demokratie

    Organ des Staatsrates und des Ministerrates der DDR Erscheint wöchentlich v ' Einzelheft 0,40 Mark • Vierteljahresabonnement 4,80 Mark Die Wochenzeitung .Sozialistische Demokratie" veröffentlicht die wichtigsten Beschlüsse und Dokumente von Partei, Volkskammer, Staatsrat und Ministerrat. Sie berichtet über wichtige Beiträge und über die Aufgaben und Arbeitsweise der Volksvertretungen und ihrer Organe im neuen ökonomischen System ...

  • Blick in ein Kollektiv

    Korla, Uwe (links) und Wolfgang sind Schüler der Klasse 6a an der 5. Oberschule in Strausberg. In ihrer Pioniergruppe hat Langeweile keinen Platz. Erst unlängst veranstalteten die Mädchen und Jungen ein Klassenfest mit allen Eltern. Sie gehen ins Theater und treffen sich zum Basteln. Zur Zeit bereiten sie sich auf den 1 ...

  • Denken lehren ist erste Pflicht ■iiiiiiiiiii des Pädagogen

    ren. Allen Schülern ist zu helfen, das geforderte Denkniveau zu erreichen.

  • Staatsverlag bringt:

    Erstmalig im Februar 1968 erscheint die Zeitschrift

Seite 15
  • ^IffiiBiJiii)

    und Breite gewachsen. Wo damals noch Weizenfelder wogten, ragen heute neue Stadtviertel empor. Die Grundfläche der Stadt hat sich seitdem nahezu verdoppelt. Das schnelle Wachstum bereitet schon seit geraumer Zeit den Stadtvätern einige Sorgen. Sie bestehen zum Beispiel darin, die alte, nach kapitalistischen Grundsätzen ungeordnet gebaute Stadt und die zahlreichen neuen, modernen Viertel zu einer wohlfunktionierenden Einheit zusammenzuschmelzen ...

  • Freizeitgestaltung in der CSSR Riesengebirge zieht viele an Von Klaus Haupt, Prag

    Sobald Schnee liegt, versammeln sich in unserer Straße am Wochenende Gruppun von Wintersportlern. Hier ist ein traditioneller Treffpunkt für viele Präger, die übers Wochenende mit Sonderbussen ins Riesengebirge fahren, nach Splndleröv Mlyn, Pec, Harrachov oder in eine der zahlreichen Bergbauden im Umkreis der Schneekoppe ...

  • Libanesinnen spinnen Seide

    Eine Gruppe kapitalistischer Großhändler hatte in Libanon vor Jahrzehnten einen aufblühenden Produktionszweig, die Herstellung von Naturseide, fast völlig zerschlagen. Dieser Schlag ist jetzt wettgemacht und neben dem ökonomischen auch sozialpolitischer Gewinn erzielt worden. Um die Jahrhundertwende hatten Bauern, besonders in den mittleren Gebirgslagen, mit dem Anbau von Maulbeerkulturen begonnen und die gewonnenen Kokons der Seidenraupe den sich entwickelnden Manufakturen zugeführt ...

  • Altes ägyptisches-Symbol

    Aus 48 Wettbewerbseinsendungen hat eine gemischte ägyptisch-sowjetische Jury acht ausgewählt und mit Preisen ausgezeichnet. Der erste Preis wurde schließlich dem sowjetischen Kollektiv mit den Architekten Juri Omelchenko und Pjotr Pawlow sowie dem Bildhauer Einest Neizvestny zuerkannt. Ihr Modell stellt eine riesige Lotosblume mit geöffneten Blättern dar ...

  • 84 Meter hohe Blätter

    Da man am Hochdamm gewöhnt ist, in „pyramidalen" Maßen zu rechnen — für den Hochdammkörper werden allein etwa soviel Gestednsmasten wie für 17 Cheopspyramiden bewegt — steht auch das geplante Denkmal nicht hinter den Monumenten zurück, mit denen die Niltalbewohner vor 4000 Jahren große Ideen ehrten. Aus monolithem Beton geformt, werden die Blätter der Lotosblume 84 m in die Höhe greifen ...

  • Die steinerne Blume der Freundschaft

    In reichlich einem Jahr soll voraussichtlich das gigantische Bauwerk des Nllstaudammea bei Aisuan vollendet sein. Doch wenn die Dammkrone ihre volle Höhe erreicht hat, wird man unweit davon wieder andere Baugerüste emporwachsen sehen. Diesmal l ist es aber ein künstlerisches Projekt - das Monument der ägyptisch-sowjetischen Freundschaft ...

  • Bukarest In 25 Jahren

    Die rumänische Hauptstadt hat zur Zedt etwa anderthalb Millionen Einwohner. Ihre Straßen, Verkehrsmittel und Restaurants werden außerdem täglich von Tausenden von Dienstreisenden und Besuchern sowie Hunderten von Touristen bevölkert. Alle zusammen sorgen für ein lebhaftes Großstadtleben, das bis in die Nacht hinein pulsiert ...

Seite 16
  • Grüß für Grenoble

    Je näher die Olympischen Winterspiele in Grenoble rücken, um so mehr Länder widmen ihnen einen Markengruß. Die Ungarische VR meldet acht Marken im Format auf die Spitze gestellter Quadrate mit den Motiven Biathlon (30 f), Eiskunstlauf, der Paare (60 f), Viererbob (1 Ft), Abfahrtslauf (1,40 Ft), Eiskunstlauf der Damen (1,70 Ft), Eisschnellauf (2 Ft); Schispringen (3 Ft) und Eisstadion der Olympiastadt (4 + 1 Ft) sowie einen Block', dessen Marke einen Eishockeytorwart (10 Ft - Abb ...

  • ...dennLubke ist ein ehrenwerter Mann!

    frei nach Lücke und der Rede Marc Antons aus .Julius.Caesar" von Shakespeare als er vernahm, daß die V 1 auch funktionierte und Albion in Flammen stand — da weinte Lübke! Er war des Führers kleiner Architekt, ein Drähtchen nur, zwar gut gemonopolt, doch harmlos waren seine Richtefeste. Er baute Häuser, langgestreckt und luftig, gab den Bedrängten Obdach und den Müden Pritschen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waarerecht: 2. Begriff der Buchhaltung, 4. Schiffsvorderteil, 6. Huftier Amerikas, 11. Nebenfluß der Maas, 12. Gleichklang, 13. Wasserjungfrau, 14. Lärm; Aufsehen, 17. Wohnungsgeld, 19. Namenszeichen, 22. Ölpflanze, 24. Hauch, 25. Strom in Ostasien, 27. Quälerei, 28. Längenmaß, 31. Richtschnur, 33. Impfstoff, 35 ...

  • Leser — Redaktion Russisch

    (ND, lull 1967 - Januar 1968) 1. e4, e5 2. Sf3, 816 3. S«5;. d6 4. Sf3, Se4: 5. d4, d5 6. Ld3, Sc6 7. 0-0, Le7 t. fei, Lf4 9. c4, Sf6 10. cd5:, Sd5: 11. Sc3, 0-0 12. Le4, IX 13. a3, Lf6 14. Le3, h6 15. Dd3, Dd6 16. Sb5, Dd7 17. Tacl, Tfd8 IS. Ld5:, Ld5: 19. Lf4, Tac8 20. Se5 20. ...Le5: 21. de5:, De6 22 ...

  • I Fernschachpartie Schachblindheit

    Wir waren überrascht, als die Auszählung des 25. Zuges ergab, daß sich 23 von 74 Einsendern für Tcdl?, Tc3? und Tc4? entschieden hatten, verloren doch alle drei Turmzüge wegen 25. ... Se2t sofort die Partie. Für diese gehäuft aufgetretene Schachblindheit gibt es nur eine Erklärung: Die scheinbare Einfachheit der Stellung hat viele Mitspieler zur Sorglosigkeit verleitet Natürlich ist dieser unerwartete Ausgang des Spiels — auch für uns — etwas enttäuschend ...

  • r-

    LSsunc der letzten Aufrabe Da die gegenseitige Lage der Orte für die Lösung der Aufgabe unwichtig ist, können wir uns die sieben Orte, auf einem Kreis gelegen, vorstellen. ,Man geht nun im, Uhrzeigersinn zu dem jeweils benachbarten Ort. Anschließend — wieder in A angelangt — geht man im Uhrzeigersinn zu jedem zweiten Ort, dann zu jedem dritten Ort Insgesamt wurden dabei 3 ■ 7 = 21 verschiedene Straßen begangen, das heißt jede Straße wurde genau einmal benutzt ...

  • Trinkt, o Augen Zeichnung: Vontr»

    Tnrnkt, o Augen, was die Wimpern halten! So schreibt Gottfried Keller, der Poet Und er meint des Lebens Grundgewalten, die sifch täglich neu und bunt entfalten und so sinnvoll sind und so konkret. Wenn auch dieser durchaus aktuelle Ausspruch nicht zum Kern der Frage dringt, so beweist er doch auf alle ...

  • VEB Kraftwerkt lübbenau/Vetsdiau verfügt auf Grund von Rationalisierungsmaßnahmen über

    freie Laborkapazitdt Wir fibernehmen Teil- und Vollanalysen von ASCHEN und SCHLACKEN BRENNSTOFFEN SCHMIERSTOFFEN ISOLIERÖLEN ' WASSER (keine bakteriologischen Untersuchungen) Anfragen sind zu richten an VEB KRAFTWERKE LÜBBENAU/VETSCHAU 7543 Lübbenau Abt. T 5 — Kraftwerkschemie Telefon Lübbenau 2 91 bis 2 93, App ...

Seite
Effektivere Arbeit machte uns reicher. das Leben schöner Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1967 Philosophen bereiten Marx-Kongreß vor „Pueblo" beging AktderAggression Monopolpresse bejubelt Absage Grubenunglück in Lengede Feinde der Menschheit I SP-Mann 1 wirft Heine ins Feuer EtankhiilerBundschTO I Heinrich Heine wird verheizt Nach Grenoble abgereist Kossygin und Tito Indiens Ehrengäste FNL sprengte Bomber der USA in die Luft Feuerüberfall der Okkupanten am Suez Brief Walterlllbrichts löst neue Initiativen aus Einheit ist notwendig Hilfssendung traf ein AUS DEM INHALT
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen