10. Dez.

Ausgabe vom 11.01.1968

Seite 1
  • Vier Bezirkstage beschlossen Perspektive

    Berlin. Die Bezirkstage von Rostock, Neubrandenbung, Cottbus und Suhl tagten am Mittwoch, um die Perspektivpläne zu beschließen. Außerdem wurden die Volkswirtschafts- und Haushaltspläne 1968 bestätigt. In diesen vier Bezirken wohnen rund 2 875 000 Bürger. Mit den beschlossenen Dokumenten wiurden die Aufgaben für die kommenden Jahre und insbesondere für das Jahr 1968 abgesteckt ...

  • Qualitätsbleche - Vorteil für Burg und seine Partner Ziel sozialistischer Arbeitsgemeinschaften im Walzwerk Burg: Weitere Veredlung der Bleche für Elektromaschinenbau

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe Aebi Magdeburg. An jedem Tag des neuen Planjahres konnten die Werktätigen des Walzwerkes Bur& bisher auf ihren Wettbewerbstafeln das gewichtige Wort „erfüllt" eintragen. Besonders bei den gefragten hochlegierten Stahlblechen erzielten die Kollektive der Walzenstraßen, außerordentlich gute Ergebnisse ...

  • CSSR warnt vor Neonazismus Noten an USA, Großbritannien und Frankreich

    Prag (ADN-Korr./ND). Vor der gefährlichen neonazistischen Entwicklung in Westdeutschland wird in einer Erklärung gewarnt, die die CSSR-Nachrichtenagentur CTK am Mittwoch veröffentlichte. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: „Die Regierung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik hat in den vergangenen Tagen auf diplomatischem Wege die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf die Gefahr aufmerksam gemacht, die sich für die europäischen ...

  • Immer dicker und frecher

    Dieser Tage wurde eine Tatsache bekannt, die als eindrucksstarkes Symbol den politischen Zustand der Bundesrepublik kennzeichnet. In Hannover ist der Antifaschist Hans Otto wegen angeblichen Verstoßes gegen das KPD-Verbot eingekerkert. Sein oberster Kerkermeister war bis vor wenigen Tagen ein Dr. Richard Harms, der dem Kreisvorstand der neonazistischen NP angehört ...

  • Konstruktive Ideen zur Kulturpolitik

    Berlin (ND). Am Mittwoch trat der Präsidialrat des Deutschen Kulturbundes in Berlin zusammen. Er beschäftigte sich mit Problemen, die auf der 5. Tagung des Staatsrates der DDR beraten wurden. Herzlich begrüßte der Vizepräsident des Deutschen Kulturbundes Prof. Eduard Steiger den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • „Sozialismus und Persönlichkeit"

    Berlin (ND). „Die Marxsche Forderung nach allseitiger Entwicklung des Menschen wird in der DDR Schritt für Schritt verwirklicht." Das stellte Prof. Dr. Herbert Dallmann, Präsident der URANIA, fest, als er am Mittwoch im Haus der Ministerien in Berlin die Konferenz „Sozialismus und Persönlichkeit" eröffnete ...

  • Genfer Abkommen sind Grundlage

    Rom/Brüssel (ND/ADN). -Für die Lösung des Vietnamkonfliktes auf der Grundlage der Genfer Abkommen haben sich Italien und Jugoslawien in einem Kommunique ausgesprochen, das nach Abschluß der Verhandlungen zwischen dem Ministerpräsidenten Moro und Spiljak in Rom veröffentlicht wurde. In dem Kommunique unterstützen beide Seiten die Maßnahmen der UNO im Nahen Osten, damit unter Respektierung der Unabhängigkeit und Integrität aller Staaten des Gebietes ein dauerhafter Frieden hergestellt werden kann ...

  • Masurow: Der VAR alle nötige Hilfe

    Assuan (ADN/ND). Die Sowjetunion wird gemeinsam mit den sozialistischen Bruderstaaten getreu ihrer internationalistischen Pflicht der VAR auch weiterhin jede notwendige Hilfe und Unterstützung im Kampf zur Wiederherstellung ihrer Rechte und zur Liquidierung der Folgen der israelischen Aggression gewähren ...

  • Bischof Schönherr: Mit Hand anlegen!

    Frankfürt (Oder) (ND). Für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung sprachen sich am Dienstag in Frankfurt (Oder) kirchliche Amtsträger auf einem Empfang des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes, Harry Mönch, aus. Bischof D. Dr. Albrecht Schönherr, Verwalter des Bischofsamtes von Berlin-Brandenburg, bezeichnete die in der Verfassung von 1949 verankerte Trennung von Kirche und Staat als gesundes und bewährtes Prinzip ...

  • Agentur TASS feierte Jubiläum

    Moskau (ADN-Korr./ND). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS beging am Mittwoch in Moskau mit einer Festveranstaltung den 50. Jahrestag ihres Bestehens. Der Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU Pjotr Demitschew verlas unter dem starken. Beifall der Anwesenden eine Grußadresse des Zentralkomitees, in der die Verdiensie der Nachrichtenagentur gewürdigt werden ...

  • Libanesische Kritik an USA-Einmischung

    Beirut (ADN-Korr./ND). Die ständigen Versuche der USA, sdch in die inneren Angelegenheiten der Staaten des Nahen Ostens einzumischen, bezeichnete der libanesische Parlamentarier Farid Gebran als besondere Art des Neokolonialismus, der sich gegen die Souveränität und Würde eines jeden Landes richte. Insbesondere verurteilte er die verstärkte „ökonomische und finanzielle Infiltration" der USA in der arabischen Welt ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    Zum 49. Male jährt sich der Tag, an dem Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg im Kampf gegen den deutschen Imperialismus und Militarismus, für Frieden, Demokratie und Sozialismus durch Mörderhand fielen. In unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik wurde dank der schöpferischen Arbeit aller Werktätigen ihr Vermächtnis erfüllt ...

  • Heraus zur großen Kampfdemonstration

    Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Bezirksleitung Berlin

Seite 2
  • Marx-Biographie-Quell neuer Erkenntnisse

    Leipzig. Über Grundfragen der ideologischen Arbeit bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR referierte am Mittwoch das Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Paul Fröhlich vor 350 Propagandisten und Parteiarbeitern in der neu eingerichteten Bildungsstätte der Bezirksleitung ...

  • Die neue „Plattform"

    Die SP-Führung hat unter dem hochtrabenden Titel „Die sozialdemokratischen Perspektiven" eine „Plattform" für ihnen Nürnberger Parteitag veröffentlicht. In dem Papier stellen die SP-Führer u. a. fest, die zwanzigjährige Politik der CDU habe in eine Krise geführt, die den neonazistischen Kräften Auftrieb gab ...

  • CSSR warnt vor Neonazismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    letzten Zeit in der DBR rapide wächst. Mit der gegenseitigen Verflechtung der Revanchisten und der Neonazisten setzen sich seriöse Stimmen selbst in der DBR auseinander. So beweist z. B. die Analyse, die von dem Direktor der bekannten westdeutschen .Friedrich-Etoert-Stiftiung' ausgearbeitet wurde, daß ...

  • Burger Erkenntnisse

    Auf der ersten Seite unserer heutigen Ausgabe berichten wir aus dem Walzwerk Burg. Es ist dies ein ganz „normaler" Bericht, bar jeder Sensation. Andererseits jedoch handelt es sich dabei um eine für das begonnene neue Planjahr typische Nachricht, deren Hintergrund bemerkenswerte Leistungen und Prozesse voller Dynamik sind ...

  • Zehn Jahre im Dienste der Freundschaft

    Berlin (ADN). „Mit ihrer vielseitigen Arbeit hat die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR, die in diesem Monat ihr zehnjähriges Bestehen begeht, zur Festigung der Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern beigeträgen. Dafür sagen wir unserer Schwesterorganisation herzlichen Dank." Das erklärte das Mitglied des Präsidiums der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft Kurt Thieme in einem ADN-Gespräch ...

  • Wachsender Realismus auch in Italien

    Berlin (ND). In den verschiedenen Schichten und Parteien Italiens ist besonders in letzter Zeit die Erkenntnis außerordentlich gewachsen, daß die Anerkennung der DDR kn Interesse der europäischen Sicherheit und damit auch des eigenen Landes liegt. Davon zeugen u. a. entsprechende Petitionen an das italienische Parlament und die Regierung ...

  • Sänger aus der VAR und Frankreich gefeiert

    Berlin (ADN). Zwei bedeutende ausländische Sänger stellten sich am Mittwochabend den Berlinern vor Die Sopranistin Rabita el Hefny aus der VAR sang in einem von ihrem Gatten Ahmed Ebeid dirigierten Konzert des Berliner Rundfunksinfonieorchesters in der Volksbühne Werke von Mozart und Donizetti. Der 'weltbekannte französische Bariton Gerard Souzay war in der „Stunde der Musik" im Marx-Engels-Auditarium der Humboldt-Universität überzeugender Repräsentant der Liedund Gesangskunst seines Landes ...

  • Auszeichnungen im Wettbewerb der Museen

    Berlin (ADN). Für ihre Verdienste bei der Entwicklung des sozialistischen Museumswesens der DDR wurden am Mittwoch vier Museumskollektive vom Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst und vom Ministerium für Kultur ausgezeichnet. Urkunden und Prämien, die vom stellvertretenden Kulturminister Kurt Bork und vom Vorsitzenden der Gewerkschaft Kunst, Hans-Peter Minetti, überreicht wurden, erhielten die Städtischen Kunstsammlungen Görlitz, das Müritz-Museum Waren und das Stadtmuseum Weimar ...

  • „Iswestija": Westmächte führen Öffentlichkeit irre

    Moskau (ADN/ND). „Die amerikanisch-britische Diplomatie bagatellisiert vorsätzlich die Gefahr des Neonazismus, um die Öffentlichkeit irrezuführen und deren Aufmerksamkeit einzuschläfern", stellt die „Iswestija" am Mittwoch in einem Kommentar zu den Antworten der USA und Großbritanniens auf die sowjetische Note fest ...

  • Parteileitung für Großbausfelle AKW Nord

    Greifswald (ADN/ND). Die Parteileitung für die Großbaustelle des künftigen Atomkraftwerkes Nord wurde berufen. Wie die „Ostseezeitung" berichtet, tagte am Dienstag das Parteiaktiv, an dessen Beratung das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, Harry Tisch, eine Arbeitsgruppe des ZK sowie eine Arbeitsgruppe des Ministerrates unter Leitung von Dr ...

  • Kommentare und Meinungen Vom Humanismus geprägt

    Das sozialistische Strafrecht wendet sich an alle Bürger, staatlichen, gesellschaftlichen Organe und an alle Kollektive. Es appelliert an sie, feindliche Machenschaften gegen die sozialistische Ordnung zu verhindern, das friedliche Leben und die Würde der Bürger zu schützen, alle Erscheinungen von Ungesetzlichkeit und Verantwortungslosigkeit zu bekämpfen ...

  • Vorausschauende Marktpolitik fehlt

    Ich bin der Meinung, daß die ungenügende Zusammenarbeit zwischen Industrie und Handel die Hauptursache des mangelhaften Schuhangebotes in der modischen Gestaltung und in der Qualität ist. Ich habe es im Messehaus Drei Könige selbst erlebt, daß vor drei Jahren Mitarbeiter des Handels Schuhmessemuster, die die sich anbahnende neue Karreeform andeuteten, als unmodisch bezeichneten ...

  • Regierungsdelegation der DDR in Sansibar

    Sansibar (ADN-Korr.). Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum vierten Jahrestag der Volksrevolution ist am Mittwoch eine DDR- Regierungsdelegation unter Leitung des Staatssekretärs und 1. Stellvertreters des Ministers für Gesundheitswesen Dr. Michael Gehring in Sansibar eingetroffen. Die Abordnung wurde auf dem Flugplatz von Gesundheitsminister Adulaziz Twala und vom Vizepräsidenten der Afro-Shirazi- Partei (ASP), Oberbürgermeister Mtore Rehani Kingo, empfangen ...

  • Werftarbeiter halten Termine

    Mut und Zähigkeit haben in diesen Tagen die Rostocker Fischer und Schiffbauer aufzubringen, um ihre Pläne zu erfüllen. In der Warnowwerft helfen Kollegen aus anderen Abteilungen den -Helligarbeitern beim Wegräumen des Schnees. Einen mindestens ebenso harten Kampf führen die Rostocker Fischer in der Nordsee, bei Island und im Nordwestatlantik, wo insgesamt 52 Schiffe an den Fangplätzen sind ...

  • Neues Institut in Babelsberg

    Berlin (ND). An der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" in Potsdam-Babelsberg hat ein neues Institut seine Tätigkeit aufgenommen. Es untersucht das System, die Formen und Methoden moderner wissenschaftlicher Führung durch die örtlichen und zentralen Staatsorgane. Das Institut wird von Prof ...

  • Verkehrsunfälle

    Halle (ADN). Zu mehreren Verkehrsunfällen kam es in den letzten Tagen durch Nichtbeachten der Fahrbahnverhältnisse. So ereigneten 6ich am Dienstag auf der Autobahn im Raum Bitterfeld, Kilometer 96, zwei Verkehrsunfälle, an denen sechs bzw. 12 Kraftfahrzeuge beteiligt waren. Vier Personen wurden verletzt ...

  • Beherzte Rettungstat

    Rostock (ADN). Eine beherzte Rettungstat hat Kapitän Gerhard Gottschalk von der Weißen Flotte mit seinem MS „Seefalke" am Wochertbeginn zwischen den Ostseeinseln Hiddensee und Rügen vollbracht. Mit einem fünf Wochen alten schwerkranken Säugling an Bord manövrierte er sein Schiff trotz starken Treibeises sicher von Vitte (Hiddensee) zur Anlegestelle Wittower Fähre (Rügen) ...

  • Warme Getränke am Arbeitsplatz

    Aus Potsdam wird berichtet, daß die 30 Kollegen der Tiefbau- Union Potsdam, die an der Erschließung der Wohnstadt Ludwigsfelde arbeiten, nach Freilegen der Baustelle vom Schnee die Erdarbeiten sowie die Rohr- und Heizkanalverlegungen fortsetzen konnten. Dank ihrer Anstrengungen hatten sie am Dienstag schon wieder Plangleichheit ...

  • Schuhindustrie sollte vom Schiffbau lernen

    Eberhard Lohst, Erfurt

    Ich sehe den Weg zu einem attraktiven Schuhangebot vor allem darin, daß ähnlich wie beim Kooperationsverband „Atlantik" oder in der Möbelindustrie eine wirkliche Erzeugnisgruppenarbeit organisiert wird und der Endproduzent gemeinsam mit allen Zulieferanten gehörig (mit exakten Verträgen und anderen ökonomischen Hebeln) Dampf macht, damit endlich bessere Qualität herauskommt ...

  • Werktätige trotzen dem Winter

    Seit Anfang dieser Woche liegt eine geschlossene Schneedecke von 10 bis 30 Zentimetern über dem Territorium unserer Republik. In aufklarenden Gebieten kam es zu Frösten von 8 bis 20 Grad. Neuschnee und Frost brachten für viele Werktätige erschwerte Arbeitsbedingungen. Unsere Bezirkskorrespondenten informierten sich in einigen Betrieben über die reeenwärtlte Lage ...

  • Technik über UKW eingesetzt

    Moderne Technik setzten die Mitarbeiter der Bezirksdirektion für Straßenwesen Magdeburg, Außenstelle Halberstadt, ein, um die Schneemassen auf den Straßen beiseite fcu räumen. Von der Brokkenstraße bis nach Egeln, von Halberstadt bis Schönebeck werden Schneefräsen, Schneepflüge, Räumfahrzeuge über UKW-Funk von Halberstadt aus eingesetzt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer. Chefredakteur: Dr. Hajo Herbell. Harri Czepuck. Dr. Sander Drobela. Dr. Günter Kertzscher. Herbert Naumann, stellv Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski Georg Hansen, Klaus Höpcke. Werner Schindler. Lieselotte Thoms. Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel

  • Rohkohleförderung gesichert

    Im Bereich der VVB Braunkohle Halle traten durch den anhaltenden Schneefall Störungen an elektrischen Weichenbeheizungen auf. Mit Hilfe zusätzlicher Arbeitskräfte wurden die Weichen freigelegt. Dadurch kam es zu keiner Stockung in der Kohlezufuhr für die Chemiebetriebe und Kraftwerke.

  • LESERBRIEFE

    Wie kommen wir zu einem attraktiveren Schuhangebot?

    Zu diesem Thema gehen in unserer Redaktion - täglich viele Leserbriefe ein, von denen wir heute weitere veröffentlichen.

Seite 3
  • Sirenentöne der Kulturdemontierer

    Aus der Rede von Minister Klaus Gysi vor dem Präsidialrat des Deutschen Kulturbundes

    Alternative der sozialistischen Entwicklung den Augen der humanistischen westdeutschen Intelligenz durch Hetze, Verleumdung und Fälschung unsichtbar zu machen. Kulturzerstörung und Kulturbarbarei durch westdeutsche Monopolisten und den Import amerikanischer Lebensweise bestimmen die wachsende ideelle und materielle Notlage der humanistischen Kulturschaffenden ...

  • MEINUNGEN • MEINUNGEN • MEINUNGEN

    Herbert R ä u b i g .Ingenieur, stellvertretender Bereichsleiter des Stabwalzwerkes im Stahl- und Walzwerk Riesa:

    Einen Stralsunder Schiffbauer erfüllt es mit Genugtuung, daß Walter Ulbricht in seiner Erklärung zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung besonders auf die feste Freundschaft mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten verwies. Wer mit der Sowjetunion verbunden ist, hat eine gute Perspektive ...

  • Wandlungen

    „Die geseilschaftsgestaltende Kraft unserer Demokratie", sagte Dr. Heinrich Homann auf dem NDPD-Parteitag, wirkt „auf die Herausbildung und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Bürger". Gerade das hat Walter Ulbricht zum 20. Jahrestag des Demokratischen Blocks betont: „Pen größten von uns gemeinsam errungenen Erfolg sehen wir in der Wandlung des Menschen, in der Entwicklung eines neuen, sozialistischen Bewußtseins und neuer menschlicher Beziehungen ...

  • Gemeinsames Interesse

    Ein Ausdruck und «eine Organisaüpnsform des Mehrparteiensystems Vist* der Demokratische Block, zu dessen Voraussetzungen die Einheit <ler Partei der-Arbeiterklasse gehört und zu dem außer den fünf Parteien noch der FDGB, die FDJ, der DFD und der DKB gehören. Er entstand bereits im Juli 1945 auf der Grundlage des Juni-Aufrufs der KPD, mit dem die Aufrichtung eines antifaschistisch-demokratischen Regimes begann ...

  • Sozialisfische Grundlagen

    Diese Zusammenarbeit half, daß sich alle Bevölkerungsschichten freiwillig auf der Grundlage des Sozialismus zusammenfanden. Das trug zur Veranden rang der sozialen Struktur bei. Es bildeten sdch die Klasse der Genossenschaftsbauern und die neuen Schichten der Genossenschaftshandwerker und der Komplementäre und Kommissionshändler ...

  • Einheit des Handelns

    Das bedeutet nacht, die Rolle der anderen Parteien zu unterschätzen. Walter Ulbricht hob in sedner Rede über die Notwendigkeit einer sozialistischen Verfassung den konstruktiven Beitrag der uns befreundeten Parteien beim Aufbau des Sozialismus hervor. In diesem Prozeß wandelten sie sieh von kleinbürgerlich-demokratischen ...

  • Praktische Vorschläge

    Vor allem die organische Einibezierhung der früheren Mittelschichten in die sich entwickelnden sozialistischen Produktionsverhältnisse sind ein großes Verdienst des Mehrparteiensystems. Im Oktober 1955 zum Beispiel beriet die 25. Tagung des ZK u. a. über die stärkere Einbeziehung vor allem der Unternehmer und Handwerker in die sozialistischen Produktionsverhältnisse ...

  • MlilllilS

    Wir sind seit langem gewohnt, daß wichtige Ereignisse auch unseres kulturellen Lebens mit entsprechender Begleitmusik verbunden .Werden, die aus Westdeutschland zu uns 'rübertönen soll. Wir wissen: Je gefestigter unsere sozialistische Ordnung, je klärer unsere. Perspektive und die Perspektive unserer Kultur' und damit auch die Zukunftssicherheit unserer Kulturschaffenden und Künstler ist, um so hoffnungsloser und stärker Werden die Versuche ideologischer Diversion ...

  • Führende Arbeiferklasse

    Die Partei der Arbeiterklasse war nicht nur der Initiator dieses Bündnisses, sondern auch seine führende Kraft. Historische Mission der Arbeiterklasse ist es ja, den Kapitalismus zu beseitigen und eine sozialistische Gesellschaftsordnung zu errichten. Mit ihrer Selbstbefreiung befreit die Arbeiterklasse nicht nur sich allein, sondern alle werktätigen Schichten der Gesellschaft von imperialistischer Ausbeutung und Unterdrückung ...

  • Bewährung in p«|flpi««MaaHBM«PMIIIiB^ gemeinsamerTat Was ist, wie wirkt das Mehrparteiensystem!

    Parteien und d«s Denkens, Fühlens und Handelns ihrer Mitglieder.

Seite 4
  • Einheifsfronf der Arbeifer

    Die KPD, die von Anfang an den imperialistischen Klassencharakter der Weimarer Republik und ihrer Verfassung enthüllte und sich davon leiten ließ, daß die Herrschaft des Imperialismus im Gegensatz zu den Interessen des Volkes steht, kämpfte darum, die in der Weimarer Verfassung deklarierten Rechte und Freiheiten mit wirklichem Leben zu erfüllen ...

  • 98,3 97,3 96,3

    y^rto 90,1 86,9 85,0

    Die Monopolisierung der Industrie in der Weimarer Republik (prozentualer Anteil der Monopole an wichtigen Industriezweigen). Die Grafik wurde dem Anschauungsmaterial „Zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung 1917-1933" (Diet? Verlag, Berlin 1967) entnommen, das zahlreiche interessante Karten, Grafiken ...

  • Erziehung zum Denken

    Prof. Dr. Gerhard Roger: Das Problem der Anschaulichkeit beschränkt sich nicht auf die Frage der Anschauungsmaterialien, so withUü sie auch sind. Dazu gehört ebenso die anschauliche Sprache der Propagandisten. Vor allem aber kommt es darauf an, daß der Zirkelleiter es versteht, ständig auf die eigenen Erfahrungen der Teilnehmer zurückzugreifen" ...

  • Einer von vielen

    Genosse Hans Preuß ist' einer der erfolgreichsten Zirkelleiter im Stahlund Walzwerk „Wilhelm Florin" in Hennigsdorf. Ohne zwingenden Grund versäumt ' keiner der 12 Schweißer, die zu seinem Zirkel gehören, das Parteilehrjahr. Es ist zu einem Teil ihres geistigen Lebens geworden, Wir interessierten uns dafür, wie Genosse Preuß das erreicht ...

  • eine Konsultation zum Parteilehrjahr von Dr. Hans-Joachim Krusch

    „Das deutsche Volk, ... von dem Willen beseelt, sein Reich in Freiheit und Gerechtigkeit zu erneuern und zu festigen, dem inneren und dem äußeren Frieden zu dienen und den gesellschaftlichen Fortschritt zu fördern, hat sich diese Verfassung gegeben." Mit diesen Worten begann die am 11. August 1919 vom sozialdemokratischen Reichspräsidenten Ebert unterzeichnete Weimarer Verfassung ...

  • Mehr Hilfe beim Selbststudium

    Prof. Dr. Gerhard Roger: Der Erfolg des Parteilehrjahres ist vor allem vom Selbststudium abhängig. Solchen Genossen, die unvorbereitet zum Parteilehrjahr erscheinen, muß man klarmachen, daß sie damit sich und den anderen Genossen die Zeit stehlen. Das Selbststudium entwickelt sich jedoch in dem Maße wie interessante Probleme diskutiert und hohe Anforderungen an die Teilnehmer gestellt werden ...

  • Probleme sind das A und O

    Klaus-Dieter Schepull: Aus meiner Praxis als Seminarleiter kann ich bestätigen, daß die richtige Herausarbeitung der Probleme das A und O im Parteilehrjahr ist. Es hat sich bewährt, den Seminarteilnehmern rechtzeitig die Schwerpunkte der Diskussion mitzuteilen, damit sie sich schon beim Studium entsprechend darauf vorbereiten können ...

  • Veriassungstext und Verfassungs Wirklichkeit

    setzen, der berüchtigte Artikel 48 der Weimarer Verfassung. Da die Weimarer Republik ein Staat des Monopolkapitals und der Militaristen war, standen die offen reaktionären und faschistischen Bestrebungen, wie sie z. B. im Kapp-Putsch zum Ausdruck kamen, nicht im grundsätzlichen Gegensatz zum Charakter der Weimarer Republik, wie das westdeutsche Historiker weismachen wollen ...

  • Lebendig und anschaulich

    ND: Wie gelangt man im Zirkel oder Seminar zu einer hohen Anschaulichkeit? Prof. Dr. Gerhard Roger: Leeres Wortwissen, auswendig gelernte Begriffe, unter denen man sich nichts vorstellt, sind das Gegenteil von dem, was wir im Parteilehrjahr erreichen wollen. Lebendige Vorstellungen über den behandelten Gegenstand kann man auf mannigfache Weise erreichen ...

  • Freiheit für die Monopole

    Wie war es, um ein Beispiel herauszugreifen, mit der Pressefreiheit bestellt? Die Monopole beherrschten die Pk-esse, die Papierfabriken, die Druckereien, das Anzeigenweseh.Die Freiheit der Presse wanslbttew Krelhatteiifiür die Presse der Monopole. Die Organe der revolutionären Arbeiterbewegung konnten nur unter Schwierigkeiten, nur mit großen materiellen Opfern der Arbeiter erscheinen ...

  • Studieneinführung zur Geschichte der Arbeiterbewegung

    Berlin (ND). In Kürze erscheint im Dietz Verlag der zweite Teil der Studieneinführung für den Zirkel zum Studium von Grundproblemen der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung (etwa 72 S., 0,50 Mark). Diese Broschüre, die von Mitarbeitern des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED verfaßt wurde, umfaßt den Zeitraum von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution bis zur Errichtung der faschistischen Diktatur in Deutschland ...

  • Gesamtwerk in Kürze vollendet

    Berlin (ND). Zum 150. Geburtstag von Karl Marx schließt der Dietz Verlag Berlin die erste Marx-Engels-Gesamtausgabe in deutscher Sprache ab. Marx und Engels verfaßten oder veröffentlichten etwa zwei Drittel ihrer Arbeiten und Briefe in deutscher Sprache. In der Gesamtausgabe werden sie dem Leser in den Originalfassungen zugänglich gemacht ...

  • Exkursion ins Museum für Deutsche Geschichte

    Berlin (ND). 58 567 Personen besuchten bis zum 9. Januar die Ausstellung „50 Jahre Sowjetmacht" im Museum für Deutsche Geschichte in Berlin, die am 26. Oktober 1967 eröffnet worden war. Unter den Besuchern befanden sich zahlreiche Gruppen von Zirkelteilnehmern des Parteilehrjahrs und des FDJ- Schuljahrs aus der Hauptstadt und den Bezirken der Republik ...

  • Müssen Propagandisten Pädagogen sein?

    ND-Gespräch über methodische Fragen des Parteilehrjahres

    men überschütten, sondern muß sich auf ein oder zwei entscheidende Diskussionsfragen konzentrieren. Notwendig ist im Parteilehrjahr eine Atmosphäre des Vertrauens. Einem Zirkelteilnehmer, der eine unrichtige Meinung vertritt, darf keine „Zensur" erteilt werden. Das Parteilehrjahr ist ja dazu da, daß die Genossen gemeinsam tju richtigen Auffassungen gelangen ...

Seite 6
  • Kurz Berichtet

    ND / 11. Januar 1968 Seite 6 KPC: „NÜRNBERGER NACHRICHTEN" Die westdeutsche Zeitung beschäftigt sich mit dem „Hintersinn der Notstandsgesetze" : „Wen schon die Sorge um den Fortbestand der demokratischen Ordnung be-, wegt, der sollte nicht aus den Augen verlieren, was mit Notstandsgesetzen und Notstandsverfassung heraufzieht ...

  • Syrisches Erdöl in eigener Regie

    Unser Korrespondent Wolfgang F i n c k besuchte die „Schatzgräber" von Karatschouk

    Im nordöstlichen Zipfel der SAR, zwischen Euphrat und Tigris, dort, wo eich die syrische, türkische und Irakische Grenze treffen, liegt Karatschouk. Es ist dies eine jener Gegenden, wo sich — wie wir zu Hause sagen würden — die Füchse gute Nacht sagen. Und dennoch richtet sich gegenwärtig das Interesse des ganzen Landes auf dieses Gebiet, denn hier liegt ein Schatz begraben, der den Reichtum des Nahen Ostens ausmacht: Erdöl, das schwarze Gold des Orients ...

  • Spekulationen und Tatsache

    „Rude Prävo" zur jüngsten Tagung des ZK der KPC

    „Rude Prövo", Zentralorgan der Kommuniisti sehen Partei der Tschechoslowakei, veröffentlichte am Mittwoch unter der Überschrift „Spekulationen und Tatsachen" folgenden Kommentar zur jüngsten Tagung des Zentralkomitees der Tagung des ZK der KPC, der in unserer Presse am 6. Januar erschien, klar widerlegt und vor allem jener Teil, in dem aus der Ansprache des neuen Ersten Sekretärs, Genossen Duböek, ...

  • Schweden gewährt Asylrecht

    ■ Am 24. Oktober 1967 herrschte auf dem amerikanischen Flugzeugträger „Intrepid", von dem aus Tag für Tag die Düsenbomber mit ihrer grausamen Last gegen Vietnam starten und der zu diesem Zeitpunkt gerade im japanischen Hafen Yokusuka lag, helle Aufregung! Vier Matrosen — Richard D. Bailey (19), Craig Anderson (20), John Barilla (20) und Michael Lindner (19) — waren von einem Landgang des vorangegangenen Tages nicht zurückgekehrt: Was war ge-' scheheh?' An Bord "fand Jkeiner eine Antwort:' ...

  • „NÜRNBERGER NACHRICHTEN"

    Die westdeutsche Zeitung beschäftigt sich mit dem „Hintersinn der Notstandsgesetze" : „Wen schon die Sorge um den Fortbestand der demokratischen Ordnung be-, wegt, der sollte nicht aus den Augen verlieren, was mit Notstandsgesetzen und Notstandsverfassung heraufzieht. Wenn sie Wirklichkeit werden, dann ist die Gefahr permanent, daß die Verfassung gewissermaßen auf ganz legalem Wege gebrochen und die Demokratie auf ein Minimum an , staatsbürgerlichen Freiheiten und Rechten reduziert werden kann ...

  • ... dann kann der Mohr gehen

    Was wir immer schon sagten - die von der Kiesinger/Strauß-Regierung beabsichtigte Wahlrechtsänderung soll eine CDU/ CSU-Diktatur verewigen —, ist vom westdeutschen Statistischen Bundesamt, wenn auch gewiß unfreiwillig, bestätigt worden. Die Wahlrechtsverschlechterung würde der CDU/CSU auch dann ein© etwa 60prozentige Bundestagsmehrheit verschaffen, wenn sie nicht einmal die Hälfte aller Wählerstimmen auf sich vereinigt ...

  • recht Ergebnis ermutigend

    . Die Sowjetunion sei überzeugt, „daß die Staatsmänner der beiden mit der UdSSR befreundeten asiatischen Großmächte keine Kräfte scheuen werden, um den Geist von Taschkent weiterzuentwickeln", schirieb am Mittwoch die „Prawda" aus Anlaß des zweiten Jahrestages der Deklaration von Taschkent vom 10. Januar 1966, in der Indien und Pakistan in der Hauptstadt der Usbekischen SSR ihre Bereitschaft erklärten, alle Streitfragen zwischen beiden Ländern mit friedlichen Mittein beizulegen ...

  • 1

    Beifall von rechts

    Nach der Bildung der Kiesinger/ Strauß-Regierung ist die seit Jahren praktizierte Arbeitsteilung zwischen Bundesregierung und Revanchistenorganisationen noch offenkundiger geworden. Während offizielle Regierungsvertreter ihre aggressiven Ansprüche teilweise noch in wohlklingende Worte zu kleiden suchen, sprechen Landsmannschaftsführer und Neonazis offen aus, was darunter zu verstehen ist ...

  • NP und CDU - ein Herz und eine Seele

    „Der Anspruch auf das Sudetenland darf durch niemand, keine Regierung und keine Partei aufgegeben werden." Das ist keineswegs ein Ausspruch Hitlers, sondern ein Punkt aus dem Programm der neonazistischen NP vom November vergangenen Jahres. Die Bonner Regierungsspitzen haben sich schon vorher bemüht, ...

  • Bonns Lüge vom »Recht auf Heimat*1

    Ziel der Expansionspolitik: Eroberung fremder Gebiete

    Zwar verkündete der Bonner Kanzler Kiesinger mit großer Geste in seiner Regierungserklärung: „Auch mit der Tschechoslowakei möchte sich das deutsche Volk verständigen." Die wahre Haltung der Bonner Monopolregenten aber erläuterte der gleiche Kanzler in unverfrorener Deutlichkeit in Washington am 18. August 1967: „Die Tschechoslowakei besteht ständig auf unserer Zustimmung, daß das Münchner Abkommen seit seinem Bestehen null und nichtig sei ...

Seite 7
  • Berlinerinnen Und Berliner

    11. Januar 1968 / ND / Seite 7 Nachrichten aus aller Welt Symbol fester Freundschaft Dieses Monument - hier noch im Modell - entsteht oberhalb des Kraftwerkes in Assuan und wird nach seiner Fertigstellung die Krone des Hochdammes weit überragen. Die Grundsteinlegung für das Denkmal fand am 8. Jahrestag des Baubeginns am Assuanhochdamm während des Besuchs der sowjetischen Regierungsdelegation statt ...

  • SP-Führung in Vertrauenskrise

    KPD verweist auf echte Alternativen zu reaktionärer Politik

    Düsseldorf (ND); Ein Sprecher des ZK der KPD hat über den Deutschen Freiheitssender 904 die sogenannte Plattform, des Parteivonstandes der westdeutschen SP in einer Stellungnahme als ein Papier charakterisiert, das dem wachsenden Vertrauensschwund sozialdemokratischer Wähler und Mitglieder in den Kurs der Parteiführung begegnen soll ...

  • Kurz berichtet

    Dänen für NATO-Austritt

    Kopenhagen. Die neue dänische Partei „Unkssoaalisten" wind sich an den Par!am«ntswahleTi am 23. Ja; nuar mit eigenen Kandidaten beteiligen. In .Ihrem Wahlprograimm fordern die Linlcssozialisten den Austritt Dänemarks aus der NATO und die Aufgabe des Plans, der EWG beizutreten. Präsident Tito in Pakistan Rawalpindi ...

  • CSSR-Nationalversammlung berät Staatshaushalt 1968 Verteidigungsausgaben um 6,8 Prozent höher als 1967

    Prag (ADN-Korr.). Die Nationalversammlung, des,,CSSR,ist am„I$ittwoch in Prag zu einer zweitägigen Sitzung über den Staatshaushaltsplan-für/1968 zusammengetreten. Finanzminister Bohumil Sucharda begründete den Plan, der Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 144,8 Milliarden Kronen vorsieht und gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent höher ist ...

  • Beauftragter Bonns offen für Bombenterror

    CDU-Blumenfeld forciert Unterstützung für Saigon

    Saigon (ADN/ND). Mit skrupelloser Offenheit hat sich der gegenwärtig im Bonner Auftrag in Saigon weilende CDU-Bundestagsabgeordnete Erik Blumenfeld am Mittwoch zu den Verbrechen am vietnamesischen Volk foekannt, in hohen Tönen die westdeutsche Beteiligung an der Aggression gepriesen und Gegner des Vietnamkrieges verunglimpft ...

  • Quelle pulsierenden Lebens

    ZK der KPdSU beglückwünscht Agentur TASS

    Moskau (ADN-Korr./ND). „TASS ist für das sowjetische Volk und für die gesamte Weltöffentlichkeit Quelle wahrheitsgetreuer Informationen über das pulsierende Leben im Sowjetland und die wichtigsten Ereignisse im Ausland." Das wird in einer Grußadresse des Zentralkomitees der KPdSU an die Nachrichtenagentur betont, die vom Kandidaten des Politbüros des ZK Pjotr Demitschew auf einer Festveranstaltung anläßlich des 50jährigen Bestehens von TASS verlesen wurde ...

  • Versuche zur Lungenverpflanzung

    Moskau (ADN-Korr./ND). Außerordentlich erfolgreiche Versuche an Tieren zur-Verpflanzung von Lungen hat eine Gruppe von Wissenschaftlern unter Leitung von Prof. N. Gerassimenko und Prof. M. Awerbach im Zentralen Institut für Tuberkulose-Forschung in Moskau gemeinsam mit Gelehrten des 2. Medizinischen Instituts seit drei Jahren vorgenommen ...

  • Der Neonazismus bedroht ganz Europa

    Finnischer Politiker: Existenz der DDR ist Realität

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Als eine ernste Bedrohung für ganz Europa charakterisierte der Abgeordnete des finnischen Reichstages Väinö Vilponiemi, Vorsitzender des Zentralverbandes der Sozialdemokratischen Jugend, die Verstärkung des Militarismus und Neonazismus in Westdeutschland. In Finnland müsse man daraus klare Schlußfolgerungen ziehen, betonte er ...

  • Notstandsgesetze - Verstoß gegen Parteibeschlüsse

    Ergebnis einer Umfrage der SP von Südhessen

    Frankfurt (Main) (ND). Der Entwurf der gegenwärtigen Bundesregierung für die sogenannte Notstandsverfassung verstößt sowohl gegen Parteibeschlüsse und das Godesberger Programm der Sozialdemokratischen Partei als auch gegen das Grundgesetz. Zu diesem Ergebnis gelangt ein „Arbeitsausschuß für Notstandsfragen" der ßP Südhessen ...

  • Bonn macht NP „salonfähig"

    Frankfurt (Main) (A'DN/ND). Die Bonner Regierung arrangiert über ihren offiziellen Besucherdienst „Inter Nationes" Treffen ausländischer Delegationen in Westdeutschland mit der neonazistischen NP. Wie die westdeutsche Gewerkschaftszeitung „Metall" mitteilt, hat der dem Bonner Außenminister Willy Brandt ...

  • Angriff wehners abgewiesen

    Stuttgart (ADN/ND). Der Stuttgarter Stadtrat und Vorsitzende der Demokratischen Linken, Eugen Eberle, hat die Unterstellung des stellvertretenden SP- Vorsitzenden Herbert Wehner, das Ziel der Demokratischen Linken sei die Schwächung der Sozialdemokratie, mit dem Bemerken entschieden zurückgewiesen: „Minister Wehner verwechselt offensichtlich Ursache und Wirkung ...

  • Kammervertretung in Moskau

    Moskau (ADN). Eine Vertretung der französisch-sowjetischen Handelskammer ist am Mittwoch in Moskau eröffnet worden. Die Kammer, die im Juli vergangenen Jahres gegründet wurde, soll engere Verbindungen zwischen den Handelsunternehmen beider Länder herbeiführen sowie Export- und Importmöglichkeiten untersuchen ...

  • als Scheckbetrug

    Paris (ADN/ND). „Es ist gunstiger, in (West-) Deutschland wegen der Teilnahme an der Ermordung von 20 000 Juden als wegen einer "Scheckfälschung verurteilt zu werden." Zu dieser sarkastischen Schlußfolgerung gelangt die Pariser Zeitung „Combat" angesichts der „humanen Behandlung" von Naziverbrechern im Bonner Staat ...

  • FNL-Angriff auf Luftstützpunkt der Amerikaner

    29 Hubschrauber zerstört

    Saigon (ADN/ND). Eine FNL-Einheit hat am frühen Mittwochmorgen den wichtigen USA-Luftwaffenstützpunkt bei der Provinzfaauptstadt Kontum angegriffen und dabei 29 Kampfhubschrauber der Aggressoren vernichtet oder beschädigt. Westliche Nachrichtenagenturen melden, daß die Befreiungskämpfer unter dem Schutz der Dunkelheit bis auf das Plugplatzgelände vordrangen und mehrere Sprengladungen zur Explosion brachten ...

  • „Wahlrechtsreform" abgelehnt

    München (ADN). Mehrere bayerische SP-Politiker haben sich gegen die beabsichtigte reaktionäre Wahirechtsänderung tin Westdeutschland ausgesprochen. ., Tfet, .ba^erische,,,, SP-Vprsitzende,. Volfcrnar Gatiert, und der frühere ,baye-! rische, Mfxii$terprä$i$e?it „WlJJbeim^jHK^.. ner' sagten" auf einer Pressekonferenz in München, auch die Mehrheit der Partei sei gegen die Pläne der CDU/CSU zur Wahl rech tsversch lechtening ...

  • Herzoperierter in den USA gestorben

    New York (ADN/ND). Der 58jährige amerikanische Herzpatient Louis Block ist am Mittwoch'vormittag gestorben, wurde in New York mitgeteilt. Dem Feuerwehrmann war am Abend zuvor das Herz einer Frau eingepflanzt worden. Dasselbe Ärzteteam hatte im Dezember 1967 die erste Verpflanzung eines menschlichen Herzens in den USA an einem zwei Wochen alten Säugling vorgenommen ...

  • Blutrichter wird aus der Haft entlassen

    Westberlin (ADN/ND). Der Beisitzer des berüchtigten Freisprachen Volks-* gerichtshofes Hans-Joachim Rehse wird .,in den nächsten Tagen" aus der Haft entlassen werden. Dies kündigte das Westberliner Kammergericht an. Es traf die skandalöse Entscheidung, dem Naziblutrichter, der allein zwischen 1943 und 1944 an 231 Todesurteilen mitgewirkt hatte, gegen eine Kaution von 200 000 DM „Haftverschonung" zuzubilligen ...

  • Mondlandung von Surveyor 7

    Pasadena (ADN/ND). Die amerikanische Mondsonde Surveyor 7 ist in der Nacht zum Mittwoch auf dem Mond in der Nähe des Kraters Tycho weich gelandet. Nach der Landung wurde der Funkkontakt mit der Mondsonde fortgesetzt. Erste Aufnahmen von der Mondoberfläche sind zur Erde übermittelt worden. Die erste weiche Mondlandung erfolgte am 3 ...

  • Was sonst noch passierte

    Von Ilmenau über Grönland nach Apotda fm Bezirk Erfurt reiste kürzlich eine Postkarte, deren Empfänger «Max Müller, Apolda, Straße Grönlands" war. Die erstaunten Grönländer Postbeamten verpaßten der weitgereisten Karte' einen Stempel mit dem Vermerk, daß Max Müller dortzu»- lande unbekannt sei. Der Adressat fand nach nur elf Tagen die Karte in seinem Briefkasten ...

  • Sana kontrolliert Zufahrtsstraßen

    Aden (ADN/ND). Die republikanischen jeminiüschen Regierungstruppen kontrollieren jetzt alle nach Sana führenden Straßen; die von Taez kommende Straße sei ebenfalls freigekämpft worden. Das sagte der Kommandeur der Ostfront, Sheikh al Awasi, in Aden in einem Interview mit der VAR-iNachrichtenagentur MEN ...

  • Athen bekräftigt Treue zur NATO

    Athen (ND). Der Chef des Athener Faschistenregimes hat die „Treue Griechenlands zur NATO" bekräftigt. General Papadopoulos war am Dienstagabend mit dem Oberbefehlshaber des NATO- Kommandos Südeuropa, dem USA-Admiral Griffin, zusammengetroffen. Das Treffen der beiden deutet darauf hin, daß die USA das ...

  • Französische Opposition einig

    Paris (ADN). Die Fraktionen der drei französischen Oppositionsparteien KPF, Linksföderation und Zentrum (sie vertreten 235 der. 497 Abgeordneten) wollen geschlossen eine außerordentliche Sitzung der Nationalversammlung verlangen, in der die Folgen der unsozialen Wirtschaftsgesetze der Regierung und die Frage des britischen EWG-Beitritts erörtert werden sollen ...

  • Weizsäcker will sofort Sperrvertrag

    Budapest (ADN-Korr./ND). Für die sofortige Unterzeichnung eines Atomwaffensperrvertrages hat sich erneut der westdeutsche Physiker von Weizsäcker ausgesprochen. In einem Interview mit der „Budapester Rundschau" sagte der Physiker, der Atomwaffensperrvertrag „muß unterzeichnet werden". 'Dies wäre „ein Schritt zur Verringerung der Kriegsgefahr" ...

Seite 8
  • Wenn Vater und Mutter der Schuh drückt

    Ein Elternbeirat hilft pädagogische Probleme klären

    Mutter und Vater wünschen ebenso wie die Lehrer, daß ihre Kinder als kluge, lebenstüchtige Bürger unseres Staates aufwachsen. Darum unterstützen viele Eltern die Schule, indem sie in den Elternbeiräten und Klassenelternaktiven ' mitarbeiten. Ich wurde in den Elternbeirat der Dr.-Theodor-Neubauer-Schule gewählt ...

  • Einmal im Monat: Gespräch im VII. Stock

    Etwa 28 000 Mütter und Väter sind an Berliner Schulen in Elternbeiräten und Klassenelternaktiven tätig. Sie gehen mit Freude dieser Aufgabe nach, aber oftmals taucht die Frage auf, wie sie als Elternvertreter dieses oder jenes Problem am besten lösen könnten. Bei einem Gespräch mit Oberlehrer Alexander Wisotzky, Mitarbeiter der Abteilung Volksbildung beim Magistrat, erkundigten wir uns, wo die gewählten Elternvertreter Ratschläge und Anregungen erhalten ...

  • Geburtstagsbesuch bei Vater Zille

    Gedenkstunde zum 110. mit Überraschung der Bauarbeiter

    Eiskalt pfeift der Wind bei 15 Minusgraüen von der Spree herauf. Eine Schar unentwegter Berliner hat sich am Mittwoch kurz vor 10 Uhr im Köllnischen Park am bekannten Zille-Denk* mal von Prof. Heinrich Drake eingefunden, um des 110. Geburtstages ihres Pinselheinrich zu gedenken. Vdele Kinder darunter, glücklich, mit roten Wangen und ...

  • Im Dienste des Kunden

    Wir rufen den veb ihaushaltselectric berlin und sprechen mit Abteilungsleiter Peter Welk. „Ihr Betrieb ist kürzlich neu gebildet worden. Welche Geschäfte und Reparaturwerkstätten gehören dazu?" „Der Industrieladen^! KA-Spezial am Strausberger Platz und die beiden Reparaturwerkstätten für elektrische Haushaltgeräte in der Hufelandstraße 24 und in Alt-Friedrichsfelde 9 ...

  • Offenbar defekte Milchleitung

    Seit Dienstag früh klingeln in der Redaktion die Telefone. Die Berliner reagieren mit ihrem bekannten Temperament auf unser Telefon-Interview „Was ist bloß mit den Flaschen los?" Hausfrauen und Mitglieder der Verkauf ssteMenbekäte bekräftigen: Jawohl, es gibt öfter vornehmlich am späten Nachmittag keine Milch mehr ...

  • Arztlicher Notdienst künftig übera Ständige Kommission Gesundheits- und Sozialwesen beriet Haushaltsplan 1968

    Bevor die Stadtverordneten auf ihrer 4. Tagung <u. a. den Haushaltsplan für 1968 beschließen, beraten sie in den ständigen Kommissionen gründlich dde einzelnen Positionen. Am Mittwoch trat im Krankenhaus Friedrichshain die Ständige Kommission Gesundheits- und Sozialwesen unter Leitung der Vorsitzenden Margarete Eckloff zusammen ...

  • THEATER DER FREUNDSCHAFT

    (55 07 11) 14-15.30 Uhr: „Die verzauberten Brüder"*) 'PUPPENTHEATER BERLIN (48 49 46). in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Die Prinzessin und der Clown"***); im Haus des Kindes, 14-14.45 Uhr: „Hündchen und Kätzchen"***) DISTEL (2211 55), 19.30 Uhr: „Requiem für alte Hüte"***) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), ...

  • Sonderbriefmarken

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen gibt zwei Sonderbriefmarken zu 20 und 25 Pfennig mit Motiven zur ersten weichen Landung auf dem Planeten Venus und zur ersten automatischen Kopplung von Kosmos 186 und 188 heraus (Abbildung). Die Entwürfe schuf Manfred Gottschall, Karl-Marx- Stadt. Ausgabetag: 24 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    BIOLOGIESTATION. Über 200 Pioniere, die in den Arbeitsgemeinschaften ' Gartenbau, Tierzucht, Junge Naturforscher und Imker tätig sind, sorgen täglich für das Wohl der Tiere und die Pflege der Blumen und Pflanzen in der Biologiestation des Zentralhauses der Jungen Pioniere „Getman Titow" in Lichtenberg ...

  • Tagwerk und Schnee

    in eis

    Ein Eisblumenkorso zog durch die Stadt: Straßenbahn- und Autoscheiben waren dick befroren. Mit 15 Grad Kälte »m Gepäck kam der Winter am Mittwoch nach Berlin. Die Meteorologen registrierten den kältesten Tag des jungen Jahres. Keiner verläßt bei diesem Frost gerne das geheizte Zimmer, und kein Berliner beneidet jetzt die BVGer, die Frauen und Männer von der Straßemreimigung, der Reichsbahn und dem Bau ...

  • Mitteilung

    der Volkspolizei

    Für einen reibungslosen Ablauf der Kampfdemonstration zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde ist es notwendig, am Sonntag von 7.30 bis gegen 13.30 Uhr folgende Straßen für den Fahrzeugverkehr zu sperren: Gotlindestraße ~ Siegfriedstraße — Josef-Orlopp- Straße ~ -nMöüendorffstraße - Scheffelstraße ...

  • I Zu Gast in Berlin]

    f2facher Handball-Nationalspieler, Kopenhagen Ich bin sozusagen ein halber Berliner geworden. Seit 1961 war ich zehnmal in der Hauptstadt der DDR. Hier habe ich gute Freunde gefunden. Die Berliner schätze ich ihrer Sachlichkeit, ihres Freundschaftsgefühls und ihres sportlichen Interesses wegen. Bei jedem Besuch zeigte die Stadt ein schöneres, verjüngtes Gesicht Man ist stets darauf gespannt, wie beispielsweise der Alex beim nächsten Besuch aussehen wird ...

  • THEATER VERANSTALTUNGEN VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.30 Uhr: Ballettabend „Petruschka" und „Le Sacre du Printemps"***) KOMISCHE OPER (22 25 55), 19.30 bis 22 tJhr: Ballett „Phantastische Sinfonie"***) METROPOL-THEATER (20 23 98), ly.30-22 TJhr: „Der Bettelstudent"«*) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-21 ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (20 17 90), keine Vorstellung VOLKSBUHNE (42 96 07/08), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Die lustigen Weiber von Windsor"***)

Seite
Vier Bezirkstage beschlossen Perspektive Qualitätsbleche - Vorteil für Burg und seine Partner Ziel sozialistischer Arbeitsgemeinschaften im Walzwerk Burg: Weitere Veredlung der Bleche für Elektromaschinenbau CSSR warnt vor Neonazismus Noten an USA, Großbritannien und Frankreich Immer dicker und frecher Konstruktive Ideen zur Kulturpolitik „Sozialismus und Persönlichkeit" Genfer Abkommen sind Grundlage Masurow: Der VAR alle nötige Hilfe Bischof Schönherr: Mit Hand anlegen! Agentur TASS feierte Jubiläum Libanesische Kritik an USA-Einmischung Berlinerinnen und Berliner! Heraus zur großen Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen