10. Dez.

Ausgabe vom 06.01.1968

Seite 1
  • „Optimismus in Berlin - Pessimismus in Bonn"

    „Iswestija" vergleicht Neujahrsansprachen

    ' Moskau (ADN-Korrj. Optimismus auf der einen, Pessimismus auf der anderen Seite — dieser grunglegende Unterschied kennzeichne die Neujahrsansprachen, die in den beiden deutschen Staaten vom DDR-Staatsratsvorsitzenden, Walter Ulbricht, und dem Bonner Präsidenten Lübke gehalten worden sind. Das schreibt die Moskauer „Iswestija" am Donnerstag ...

  • DDR-Strafgesetz entspricht Völkerrecht

    Weitere Volkskammerausschüsse bereiteten Tagung der obersten Volksvertretung vor

    Berlin (ADN/ND). Sieben weitere Ausschüsse der Volkskammer berieten am Freitag die Entwürfe des neuen Strafgesetzbuches und der anderen damit zusammenhängenden Gesetze. Die Abgeordneten des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, der unter Vorsitz von Gerald Götting, Stellvertreter des Vorsitzenden ...

  • Am Anfang des Jahres wichtiger Entscheidungen Variationsieiche Leichtbauten aus Halle

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Oswald M • * • r Halle. Ein Metall-Leichtbau-Kambinat wurde am Freitag in Halle gebildet. Dazu vereinigten sich die Betriebe Stahlund Weichenbau Halle, Lausitzer Stahlbau Ruhland, Stahlbau Kretzschau und Industrieprojektierung Plauen. Die Forschungs-, Projektierungs- und Produktionskapazitäten dieser vier Betriebe können dadurch effektiver genutzt werden ...

  • Energischer Protest der Sowjetunion

    Motorschiff durch USA-Terrorbomber im Haiphonger Hafen beschädigt Moskau (ADN). Die Regierung der UdSSR hat bei der Regierung der USA energischen Protest gegen die am 4. Januar im Hafen von Haiphong verübte Bombardierung des sowjetischen Frachters „Perejaslawl-Salesski" eingelegt. In der Note, die am ...

  • Die fünf Punkte

    Die Ergebnisse des alten, die Aufgaben des neuen Jahres, die von Walter Ulbricht in der Neujahrsbotschaft umrissen wurden, zeugen von einem stabilen gesellschaftlichen System, das weiter erstarkt und sich vervollkommnet. Immer mehr verlagert sich das Schwergewicht unserer nationalen Geschichte auf das sozialistische Deutschland ...

  • Forschung zum Wohle der Gesellschaft

    Bürger der Republik zur Neujahrsbotschaft Walter Ulbrichts Berlin (ND). Bürger aus allen Teilen unserer Republik bringen in Erklärungen und Stellungnahmen ihre Gedanken und ihre Zustimmung zu der Neujahrebotschaft des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, zum Ausdruck, So schrieben uns ...

  • Neue Steuer soll Rüstungsetat stützen

    Bremen/Frankfurt (Main) (ND/ADN). Die Kiesinger/Strauß-Regierung will mit den Geldern, die ihr durch die Mehrwertsteuer zufließen, ihre ständig wachsenden Ausgaben für die Rüstung finanzieren. Auf diese Tatsache verweisen immer häufiger westdeutsche Zeitungen. Das „Bremer Echo" bemerkt: „Nur durch eine massive Senkung der Rüstungsausgaben ist soziale Sicherheit möglich ...

  • Schweres Gefecht vor Saigons Toren

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). FNL-Einheiten haben den Amerikanern in Südvietnam bei zwei Überraschungsangriffen erneut schwere Verluste zugefügt. Die USA verloren 52 Mann. Nur 22 km nördlich von- Saigon verwickelten die Freiheitskämpfer eine USA-Infanterie- Einheit' in ein schweres Gefecht. Von 'den hart bedrängten Aggressoren angeforderte Maschinen warfen dabei mehrere Bomben auf die eigenen Stellungen und töteten vier Amerikaner ...

  • Frankreich: Kampftag gegen Neonazismus

    Paris (ADN-Korr./ND). Zu einem „nationalen Tag der Einheit gegen die NPD" in Westdeutschland haben 20 Vereinigungen französischer Widerstandskämpfer den kommenden 28. Januar, den Jahrestag der Befreiung der KZ- Häftlinge von Auschwitz, erklärt. Die Vereinigung'hatte im Dezember vergangenen Jahres an ihre Mitglieder appelliert, für ein Verbot der NP zu kämpfen ...

  • Romesh Chandra bei Albert Norden

    Berlin (ND). Am Freitagvormittag fand zwischen dem Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, und Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK und Mitglied des Weltfriedensrates, sowie dem Generalsekretär des -Friedensrates der DDR, Werner Rümpel, in BefMn eine herzliche Begegnung statt ...

  • Milliarden aus Bonn für USA-Aggression

    Außenministerium der DDR zu den Verhandlungen Katzenbach—Brandt Berlin (ND). Bonn ist bereit, die USA- Vietnamaggression weiterhin rückhaltlos zu unterstützen. Das erklärte ein, Sprecher des DDR-Außenministeriums zu den Besprechungen Katzenbachs mit Brandt, in denen eine neue Milliardenhilfe für den Dollar ausgehandelt worden war ...

  • Gruß an KP Argentiniens

    ZK beglückwünscht Bruderpartei zum 50. Jahrestag ihrer Gründung Berlin (ND). Die Kommunistische Partei Argentiniens begeht heute den 50. Jahrestag ihrer Gründung. Unser Zentralkomitee übermittelte aus diesem Anlaß dem ZK der Bruderpartei eine Grußadresse. Das vom Ersten Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, unterzeichnete Glückwunschschreiben lautet: Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen zum 50 ...

  • Massendemonstration in Buenos Aires

    Buenos Aires (ADN). Eine Demonstration Tausender Werktätiger fand am Donnerstag anläßlich des 50. Gründungstages der Kommunistischen Partei Argentiniens im Zentrum von Buenos Aires statt. Die Demonstranten forderten: „Nieder mit der Diktatur' Frieden und Arbeit! Es lebe die Kommunistische Partei!" Die Werktätigen führten Bilder des Mitbegründers und jetzigen Vorsitzenden der Partei, Victorio Codovilla, und argentinische, vietnamesische und kubanische Fahnen mit ...

  • ZK der KPC tagte

    Prag (ND). Vom 3. bis 5. Januar 1968 fand in Prag eine Tagung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei statt. Den Wortlaut des Kommuniques über diese Tagung, den CTK am Freitag in den späten Abendstunden sendete, veröffentlichen wir auf Seite 4.

Seite 2
  • Wozu langer Arm?

    Der Döbelner Kreistag revidierte im Dezember einen Beschluß, den er ein viertel Jahr zuvor gefaßt hatte. Damals sollte der gemeinsame Versorgungs- und Dienstleistungsbetrieb Stadtwirtschaft der fünf Städte Döbeln, Lelsnig, Waidheim, Hartha und Roßwein mit Beginn dieses Jahres dem Rat des Kreises unterstellt werden ...

  • In fünf Monaten vom Reißbrett zum Stapellauf Von VK Franz N a e p e I

    Eisenhüttenstadt. Viel ist bereits über die Oderwerft in Eisenhüttenstadt geschrieben worden, auch über eine unserer jüngsten Neuentwicklungen — den Schubprahm mit Membranboden. Wenig weiß man dagegen über diejenigen, die mit ihrer Unduldsamkeit gegenüber Mittelmaß und Selbstzufriedenheit dafür Sorge getragen haben, daß der neue Prahm in kürzester Zeit in die Serie ging ...

  • Im 68er Plan dominiert Verantwortung

    Karl-Marx-Stadt. Freitag vormittag. In der „Pelzmühle", Karl- Marx-Stadt-Siegmar, verfolgen die Bezirkstagsabgeordneten und Gäste mit großem1 Interesse die Ausführungen des Rates des Bezirkes, Genossen Heinz Arnold, zum Perspektivplan sowie zum Jahresplan und Haushaltsplan 1968. Über 1000 Bürger haben, wie der Redner unterstreicht, an seiner Erarbeitung mitgewirkt ...

  • Grünhufer schaffen sich Kornkammer

    Rostock. „Hier stand alles unter Wasser", sagt Diplomlandwirt Gerhard Held, Vorsitzender der vor den Toren von Stralsund gelegenen Genossenschaft Grünhufe. Und er weist auf eine Talsenke, die dem Strelasund am nächsten liegt. 60 ha Wiese, 20 ha Weide und 40 ha Ackerland konnten im Frühjahr 1967 lange Zeit nicht betreten werden ...

  • Sonnfagsschule der Kooperation

    Am Sonntag beginnt in der Winterakademie der „Neuen Deutschen Bauernzeitung" und des Fernsehfunks mit der vierten Lektion eine neue Vortragsfolge. Ihr Thema: Schule der Kooperation. Die ersten Lektionen hatten die sozialistische Betriebswirtschaft nach dem Beispiel der LPG Neuholland zum Inhalt. Bei ...

  • Treffpunkt Klubhaus

    Das Stadtbezirkskulturhaus Dresden-West gehört nicht zu den größten Klubhäusern des Elbebezirks. Dennoch hatte es in fünf Monaten 5000 Besucher mehr zu verzeichnen als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Hier wird augenscheinlich, wie sich durch die 5-Tage-Arbeitswoche die Lebensweise veränderte ...

  • Gruß an KP Argentiniens

    (Fortsetzung voti Stlt» 1)

    In den vergangenen Jahren j haben die argentinischen Kommunisten trotz Verfolgung, Verbots und Terrors stets das Banner des revolutionären Kampfes hochgehalten. Sie haben eine starke und unbesiegbare Partei geschaffen, deren Kraft in der schöpferischen Anwendung des Marxismus-Leninismus, in ihrer prinzipienfesten, ...

  • Industrie- und Handelsbank nahm Arbeit auf

    Betlin (ADN). Mit Jahresbeginn hat die Industrie- und Handelsbank der DDR ihre Arbeit aufjenommen. Gemäß einer vom Ministerrat beschlossenen Verordnung, die im Gesetzblatt, Teil II, Nr. 2, vom 4. Januar 1968 veröffentlicht wurde, ist die Industrie- und Handelsbank die sozialistische Geschäftsbank für die Industrie, das Bauwesen, den Handel und das Verkehrswesen ...

  • Forschung zum Wohle der Gesellschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    einen wohlabgewogenen Anteil an Erkundungsforschung betreiben. Der im vergangenen Jahr eingeleitete Prozeß der Umprofilierung und der Strukturänderung unseres Institutes wird fortgeführt und ist eine der Notwendigkeiten zur Konzentration der Arbeiten und damit zu deren Effektivitätssteigerung. Ein entscheidendes Ereignis des Jahres 1968 wird die Erarbeitung einer neuen Verfassung sein ...

  • Nun in Döbeln auch DLK Hauswirtschaft

    Döbeln (ND). Nach dem Muster des gemeinsamen s t a d twirtschaftlichen Vereorgunge- und Dienstleistungsbetriebes der fünf Städte Döbeln, Waldheim, Leisnig, Roßwein und Hartha nahm am 2. Januar 1968 nun auch ein Dienstleistungskombinat Hauswirtschaft für Döbeln und Roßwein die Arbeit auf. Es wurde unter Mitwirkung der Ständigen Kommissionen örtliche Versorgungswirtschaft beider Städte- aus den stadtunterstellten Betrieben chemische Reinigung Döbeln und Wäscherei Roßwein gebildet ...

  • Neujahrsbotschaft stimmt mit unseren Gedanken überein

    Seit 18 Jahren bin ich im Betnebsteil Schwerarmaturenbau des Armaturenwerkes „Karl Marx" tätig. Durch sozialistische Gemeinschaftsarbeit sind moderne, produktive Verarbeitungsverfahren bei uns eingezogen. Wir gingen zur Mehrmaschinenbedienung über. Außerdem entwickelten wir Arbeiter gemeinsam mit unseren Ingenieuren 1967 ein neues Gerät zum Schweißen von Mittelpartien an Armaturengehäusen ...

  • in Berlin eröffnet

    Einen repräsentativen überblick über die rumänische Verlagsproduktion vermittelt eine Buchausstellung der Sozialistischen Republik Rumänien, die anläßlich des 20. Gründungstages der Republik am Freitag in Anwesenheit des Kulturministers der DDR, Klaus Gysi, und des Botschafters der SRR. Dr.-Ing. Nicolae Ghenea, in Berlin eröffnet wurde ...

  • Touristen aus allen Erdteilen nach Leipzig

    Leipzig (ND). Ungefähr 110 000 Touristen aus allen Erdteilen haben sich bei der Leipziger Bezirksstelle des Reisebüros der DDR für einen Besuch der Messestadt in diesem Jahr angemeldet. Das beliebte Reiseziel wird damit von etwa 20 000 Gästen mehr aufgesucht als im Vorjahr. Besondere Anziehungspunkte für die ausländischen Besucher sind u ...

  • 80 Kongresse über Medizin in der DDR

    Berlin (ADN). Auf rund 80 Kongressen, Tagungen und Symposien werden in diesem Jahr die Mediziner der DDR ihre Erfahrungen auf den verschiedensten Fachgebieten austauschen. Probleme der Arbeitshygiene, der Ernährung, Therapie, Rehabilitation, Orthopädie sowie der medizinischen Elektronik stehen auf den Arbeitsprogrammen ...

  • Kameras im weichen Bett

    Radebeul (ADN). Mit der Produktion federleichter Verpakkungskörper aus versehäurmem Polystyrol ist am Freitag in einer neueingerichteten Automatenhalle des VEB Steckenpferd in Radebeul begonnen worden. Die neuen Aufgaben werden von acht Automaten bewältigt, die schon in den nächsten Tagen in drei Schichten laufen ...

  • Neuschnee in allen Bezirken

    Berlin (ADN/ND). Schneefälle am Donnerstag und Freitag hatten nicht nur" im Thüringer Wald die Schneedecke, weiter anwachsen lassen, sondern auch das Flachland der DDR wieder in ein weißes Winterkleid gehüllt. Die Mitarbeiter des Straßenwinterdienstes waren teilweise Tag und Nacht mit Räum- und Streufahrzeugen sowie Schneefräsen im Einsatz ...

  • Kennwort: Agrarjournalisl

    B«rlin (ND). Von Mitte Februor bis Mitte April 1968 findut am Institut de? ZK für die Ausbildung vtjn Funktionären für di« sozialistische Landwirtschaft in Liebenwplde (Kreis Oranienburg) ein Lehrgang zur Ausbildung von Agrarjournallstsn statt. Da noch einige Plätze frei sind, können sich dafür interessierte Genossen bewerben ...

  • Tödlicher Unfall

    Maideburc (ADN/ND). Auf der Autobahn Berlin—Marienborn in Höhe Kilometerstein 46,5 geriet am Donnerstag der westdeutsche PKW mit dem Kennzeichen D—C 9431 beim Überholen eines Lastzuges auf Schneematsch ins Schleudern. Beim Aufprall des Fahrzeuges gegen die Hinterräder des Hängers wurde die Insassin des westdeutschen Wagens, Grete L ...

  • Seminar mit Führungskadern

    Berlin (ADN). Wichtige Probleme der Verbesserung der Führungstätigkeit im Industriezweig beriet der Minister für Chemische Industrie, Günther Wyschofsky, in Auswertung des 3. Plenums und des Seminars des ZK der SED und des Ministerrates mit leitenden Kadern am 4. und 5. Januar in einem Seminar. Es wurden die Führungskonzeptionen des Ministers und der Generaldirektoren der VVB und Kombinate- der che^ mischen Industrie zur Durchsetzung des ökonomischen Systems des Sozialismus als Ganzes beritten ...

  • Stadtautobahn in Merseburg übergeben

    Merseburg (ADN). Der etwa sieben Kilometer lange Thomas- Münzer-Ring wurde am Freitag in Merseburg seiner Bestimmung übergeben. Diese Stadtautobahn mit zwei je 7,5 Meter breiten Fahrbahnen, Rad- und Fußwegen und vier neuen Brücken stellt die kürzeste und schnellste Verbindung zwischen den Chemiegiganten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    1 DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr ...

Seite 3
  • Zufrieden mit dem Erreichten?

    Doch mit dem Jahre 1968 beginnt auch für das Drehmaschinenwerk ein neuer Abschnitt seiner Entwicklung. Ist der Betrieb als eigenverantwortlicher VVa-, renproduzent darauf eingestellt, ein Mehrfaches an wissenschaftlich-technischen Pionierleistungen zu vollbringen? Wird er mit Produktionstaten, die den ...

  • Rostocker Versäumnisse

    Wir haben vor einigen Monaten an- "gefangen, das Leipziger Beispiel auszuwerten, auf unsere .Verhältnisse zuübertragen;'Aber über;'diesen Anfang sind wir nicht hinausgekommen. 80 Mitarbeiter, unter ihnen 45 Verkäuferinnen, hatten damals Gelegenheit, in Leipzig alles genauestens zu studieren. Das Ergebnis: eine lebhafte Diskussion über die Rationalisierungsmaßnahmen und 90 Vorschläge, was in unserem Hause anzuwenden wäre ...

  • Leipziger Erfahrungen

    Es ist keine Übertreibung, wenn wir heute sagen: Ohne uns Frauen — wir sind etwa 900 — wäre diese komplexe ■ Rationalisierung nicht so gut durchdacht und in dieser kurzen Zeit undenkbar gewesen. Es begann damit, daß — angeregt von der Parteileitung — Aussprachen und Diskussionen mit allen Leitern und Vertretern der gesellschaftlichen Organisationen stattfanden ...

  • Was tut die Parteileitung?

    Gegen Organisationsrückstände an-., kämpfen, das heißt also, wie hier klar erkannt wurde, in Komplexen denken lernen. Was tut die Parteileitung, um dieses neue Denken durchzusetzen? Sie hat nach der Analyse der Kritik auf dem 3. Plenum einen umfangreichen Plan aufgestellt, von dem ein Teil — Lektionen und Seminare mit den Funktionären aller Leitungsebenen — bereits verwirklicht ist ...

  • Große Geschäfte - große Lücken

    Ich glaube, es ist auch ein Ausdruck unseres erfolgreichen Weges, daß Einkaufen heute jeder Frau Freude macht. Das Warenangebot ist nicht nur reichhaltiger geworden, auch die Verpackung reizt zum Kauf. Bei Schuhen allerdings ißt es mir oft schon so ergangen, daß ich ein paar Schuhsohlen abgelaufen hatte, bevor ich das Richtige für mich fand ...

  • Endet Verantwortung am Werktor!

    Am 25. November 1967 -wurden durch die HO-Verkaufsstelle Schuhe in Berlin-Adlershof, Dörpfeldstr. 16,. ein .-Paar Damenschaumlederstiefel, die meine Frau dort gekauft hatte, an die Herstellerfirma VEB Schuhfabrik Paul Schäfer, Erfurt, zurückgeschickt. Der Grund: Die Stiefel waren nach dreimaligem Tragen unbrauchbar geworden ...

  • „Solid - nur zur Hälfte

    Das größte Schuhgeschäft in Rostock, das ich leite, nennt sich stolz „Solid". Aber leider wird in der letzten Zeit mancher Kunde gedacht haben, daß der Name wohl nicht berechtigt ist, denn unser Angebot kann man nicht als solide bezeichnen: Nur etwa die Hälfte der Modelle entspricht den Käuferwünschen ...

  • Moderne Schuhe vom Handwerker!

    Die Meinungen im ND zur 'Schuhdiskussion sind Anlaß für meine Zeilen. Ich finde das Angebot ausgesprochen einfallslos und eintönig. Um sich einen wirklich guten und besonders modernen Herrenschuh zu kaufen, muß man schon nach Importen fragen. Wenn im ND jetzt viel über den Kampf gegen Mittelmäßigkeit geschrieben wird, so sollte die Schuhindustrie in erster Linie darüber nachdenken ...

  • Schrittmacher kontra Mittelmaß Auf große Entscheidungen eingestellt? Wie im Leipziger Drehmaschinenwerk die Lehren des 3. ZK-Plenums beherzigt werden

    von unserem Bezirkskorrespondenten Herbert Günther und VK Harald B a a e r i t z Das Leipziger Drehmaschinenwerk — bedeutender Produzent von Mehrspindeldrehautomaten und Revolverdrehmaschinen — hatte im vergangenen Jahr mehrfach von sich reden gemacht. Zuletzt mit dem Projekt, die Drehbearbeitung zu automatisieren ...

  • I I I I

    chen", stellte der Technische Direktor Genosse Peter Junge fest. „Das 3. Plenum hat uns ja deutlich Bescheid gesagt. Wir haben jetzt exakte Vorstellungen entwickelt, wie diese Zeitspanne verkürzt werden muß, und werden damit noch, in diesem Jahre stark verändernd in das Geschehen eingreifen." „Es gibt noch Leitungskräfte bei uns, vor allem mittlere Kader, die ihre Nase noch nicht aus dem eigenen Bereich hinausstecken", meinte Genosse Horst Beckert, Disponent für Kurzdrehteile ...

  • Über den Arbeitsplatz sehen

    Auch die Parteileitung analysierte die auf dem 3. Plenum geübte Kritik sehr gründlich und erkannte als wichtigste Ursache: Es fehlt an ausreichendem Denken in Zusammenhängen. Das galt nicht nur für die noch« ungenügend beherrschten Probleme der Arbeitskräftestruktur und der Qualifizierung. „Es gibt allerhand ...

  • Rationalisierung mit oder ohne Verkäuferinnen?

    Wir fragten daraufhin Genossin Ilse Lange, Parteisekretärin im CEN- TRUM-Warenhaus, Lange Straße, nach ihrer Meinung über

Seite 4
  • Kommunique über die Tagung desZKderKPC

    mung mit den Beschlüssen des XIII. Parteitages und mit den Thesen „Über die Lage und Roile der Partei in der gegenwärtigen Etappe der Entwicklung unserer sozialistischen Gesellschaft", die auf der Oktobertagung gebilligt wurden, erörterte das Zentralkomitee grundsätzliche Fragen der führenden Rolle der Partei sowie der Erhöhung ihrer Aktionsfähigkeit und der Wirksamkeit ihrer Arbeit ...

  • Guineas Votum

    Von Helmut Schulz, Conokry Am Neujahrstag wählte die westafrikanieche Republik Guinea. Mit fast zwei Millionen Stimmen — etwas über zwei Millionen waren wahlberechtigt -* wurde Sekou Toure erneut für sieben Jahre zum Präsidenten gewählt. Ebenso erhielten die 75 Kandidaten der Demokratischen Partei Guineas (PDG) das Mandat für die neue Nationalversammlung ...

  • Bonn will weiterhin rückhaltlos für den USA-Krieg zahlen

    Sprecher des Außenministeriums der DDR zu den Verhandlungen Katzenbachs mit Brandt

    Zu den Besprechungen, des sozialdemokratischen Außenministers der Kiesinger/Strauß-Regierung, Brandt, mit einer Regierungsdelegation der USA unter Leitung des Unterstaatssekrefärs Katzenbach am 2. Januar 1968 in Bonn erklärte ein Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR: „Die ...

  • Erhöhte Bereitschaft gegen Aggressivität

    Marschall Sacharow: Neues Wehrpflichtgesetz — Antwort an amerikanische und westdeutsche Imperialisten

    Moskau (ADN-Korr.). Das neue sowjetische Wehrpflichtgesetz, das am 1. Januar in Kraft getreten ist, dient der weiteren Stärkung der Verteidigungsmacht der Sowjetunion, der Kampfkraft aller 'sowjetischen Waffengattungen und ist eine Antwort der UdSSR auf die zunehmende Aggressivität des Imperialismus ...

  • „Gewerkschaftspost"

    Im Zusammenhang mit der Warnung der Regierung der Sowjetunion vor der Gefahr des Neonazismus in Westdeutschland schreibt das Zentralorgan der IG Chemie/ Papier/Keramik in seinem Leitartikel: „Kiesinger warnt vor .vorschnellen Entschlüssen'. Von Strauß weiß man nicht genau, ob er sogar' die Koalitionsfähigkeit der NPD in seine Rechnung einbezieht ...

  • Breite Einheitsfront

    Die auf die Verbesserung der Lebenshaltung, auf eine demokratische Einheitsfront und eine nationale antiimperialistische • Politik gerichtete Agitation der Partei wurde vom argentinischen Volk, insbesondere von der Arbeiterklasse — eine der stärksten Lateinamerikas —, immer mehr unterstützt. Die 50er Jahre waren von einem starken Wachstum der Partei gekennzeichnet ...

  • Im Internationalismus verwurzelt

    Die Wurzeln dieser Verbindung der argentinischen Arbeiterklasse mit der internationalen Bewegung reichen bis in das vergangene Jahrhundert zurück. Es waren deutsche Emigranten, von den Bütteln Bismarcks aus ihrer Heimat vertrieben, doch ausgerüstet mit den Kampferfahrungen des deutschen Proletariats, um die sich in Buenos Aires die ersten sozialistischen Zellen bildeten ...

  • Kampf gegen das Schandgesetz

    Zwar gelang es dem Regime anfangs, bei Teilen der Massen Illusionen zu wecken, weil die Generale diesmal ohne offene Gewaltaktionen an die Macht kamen. Doch den dauerhaften Wall gegen die progressiven Kräfte, den Washington von der Diktatur erwartet, haben die Generale auch mit einer ständigen Verschärfung des Terrors nicht errichten können ...

  • Kämpferische Traditionen

    Nur wenige Monate nach der siegreichen Oktoberrevolution ins Leben gerufen und den revolutionären Atem des russischen Proletariats in sich aufnehmend, stellte sich die Kommunistische Partei vom ersten Tag an an die Spitze des Kampfes um Demokratie, sozialen Fortschritt und nationale Unabhängigkeit. „Die ...

  • Demokratische Alternative

    Die KP hat alle demokratischen Kräfte zum Kampf gegen dieses Schandgesetz, zum Kampf gegen die Diktatur aufgerufen. „Der Augenblick ist gekommen, wo alle verstehen müssen, daß das Einigende gesucht und da& Trennende beiseite geschoben werden muß", appellierte Victorio Codovilla an das argentinische Volk ...

  • Kampfbanner nie eingerollt

    KP Argentiniens heute 50 Jahre / Von Gerd P r o k o t

    als die imperialistischen Mächte die junge Sowjetmacht meucheln wollten, war es die eben gegründete Kommunistische Partei, die in Argentinien das Banner der Unterstützung der siegreichen proletarischen Revolution erhob. In der Organisierung von Geldspenden, Nahrungsmitteln und Medikamenten wuchsen die argentinischen Kommunisten in den ersten Stunden zusammen ...

Seite 5
  • Ein Leserbrief

    6. Januar 1968 7 ND I Seite 5 B SfacKrichlen aus aller Welt Permanente Kriegsdrohung Ihrer Note warnend vor Augen hielti In diesem Staat werden dem Neonazismus Tür und Tor geöffnet - sogar dl» Zellentüren der inhaftierten Kommunisten. Nach allem, was bisher hier geschah, kann man nicht mehr an einen Zufall glauben, wenn wieder einmal Hannover zum Schauplatz eines Naziskandals geworden ist ...

  • Beschwichtigungsversuch

    SP-Vorstand mußte sich mit USA-Aggression beschäftigen

    Bonn (ADN). Unter dem Druck der demokratischen Öffentlichkeit in der Bundesrepublik, vor allem der Gewerkschaften, der SP-Mitgliedschaft und sozialdemokratischer Jugendorganisationen, bat sich der SP-Vörstand am Freitag in Bonn mit der „Situation in Vietnam" -beschäftigen müssen. Ein Kommunique, das nach der Sitzung herausgegeben wurde, zielt offensichtlich darauf ab, die empörte Öffentlichkeit zu beschwichtigen ...

  • Kurz berichtet

    Meir Vilner bei Todor Shiwkow

    Sofia. Der Erste Sekretär des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei, Todor Shiwkow, hat am Donnerstag den Sekretär des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Israels, Meir Viiner, zu einem Gespräch empfangen. Die Parteiführer besprachen die Tätigkeit und die Aufgaben ihrer Parteien und tauschten Meinungen über einige Probleme der Lage im Nahen Osten und der kommunistischen und Arbeiterbewegung aus ...

  • Griechen rufen zur Solidarität

    Patriotische Front von Piräus klagt Militärregime an Bonner Hilfe für Athener Machthaber scharf verurteilt

    Athen/London (ADN/ND). Die Patriotische Front in der griechischen Hafenstadt Piräus hat sich an das griechische Volk und die Internationale Öffentlichkeit mit,dem Appell gewandt: „Unterstützt unseren Kampf, um sobald als möglich die Faschisten zu stürzen." In dem Aufruf erhebt die Front Anklage gegen die Einkerkerung Hunderter Patrioten ihrer Stadt ...

  • Komplott gegen Araber

    Geheimverhandlungen Bonn-Washington

    Bonn (ADN). Zwischen Bonn und Washington sind im Oktober vergangenen Jahres in Geheimverhandlungen neue Pläne.gegen die progressive Bewegungin den arabischen Ländern ausgearbeitet worden. Das ist dieser Tage durch den stellvertretenden westdeutschen Regierungssprecher Ahlers und einen Sprecher der USA-Botschaft in Bonn offiziell bestätigt worden ...

  • Neonazi schikanierte Demokralen Otto Hans Ungeheurer Skandal in der niedersächsischen Justiz

    Aus Hannover, einer von Sozialdemokraten regierten Stadt, wurdet Jetzt «in ungeheurer Skandal bekannt: Der aufrechte pemokrot und Antifatchlit Otto Hon» war ein ganzes Johr lang Im Gefängnis einem hohen Funktionär der neonazistischen NP ausgeliefert. Der; Mann, d«r für den Strafvollzug des wegen angeblichen ...

  • „Ein Schiff für Vietnam"

    Solidaritätsaktion des französischen Volkes

    Paris (ADN/ND). Die von mehreren gesellschaftlichen Organisationen Frankreichs ins Leben gerufene Solidaritätsaktion „Ein Schiff für Vietnam" hat im französischen Volk ein begeistertes Echo gefunden. In zahlreichen Städten finden gegenwärtig Versammlungen und Kundgebungen für den Frieden in Vietnam statt E9 werden Geld, Medikamente, Lebensmittel und Bekleidung für die Schiffsladung gesammelt ...

  • Rechtsradikalismus und Notstandsplänen wehren ..Aktion Januar 68" ruft zu demokratischer Front

    München (ND/ADN). Leitmotiv der „Aktion Januar 68", die sich am Donnerstag in München konstituierte, ist der Kampf gegen „Restauration, Rechtsradikaliemua und Notstandspläne". Der Vorsitzende der Aktion, der Schriftsteller und Präsident der westdeutschen Liga für Menschenrechte, Frank Arnau, erklärte dazu, die Aktion wolle „alles daran setzen, daß die nationalsozialistische Vergangenheit nie wieder ...

  • USA setzen Angriffe fort

    DRV-Außenminister: Washington blockiert Gespräche

    Washington (ADN). USA-Außenmini- 6ter Dean Rusk hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington die bedingungslose Einstellung der« Terrorangriffe auf die DRV und aller anderen Kriegshandlungen gegen Nordvietnam erneut abgelehnt. Er nahm in diesem Zusammenhang Bezug auf die jüngste Erklärung des DRV-Außenministers Nguyen duy Trinh, in der dieser am 30 ...

  • Rektor stellt sich vor Nazi

    Drakonische Maßnahmen gegen Hamburger Studenten

    Hamburg (ND). Die Drohungen der Bonner Regierung, .und der Springer- Presse gegen die demokratischen Studenten sind jetzt vom Rektor der Hamburger Universität, Werner Ehrlicher, und vom Hamburger Schulsenator und Bürgermeister Drexelius durch offizielle Maßnahmen unterstützt worden. Mit einer Sperrung des Auditorium maximum stellte sich Ehrlicher vor den Naziprofessor Wenke, gegen den die Studenten Proteste angekündigt hatten ...

  • Konterrevolution wühlt in Jemen

    Moskau (ADN/ND). Die Konterrevolutionäre in Jemen haben vor, die Hauptstadt Sana bis zum 12, Januar einzunehmen, um ein für diesen Tag nach Beirut einberufenes Treffen von Vertretern der jemenitischen republikanischen und monarchistischen Kräfte zu verhindern. Das stellte am Freitag die „Prawda" in einem Bericht aus Kairo fest ...

  • Arbeitslosigkeit sprunghaft gestiegen

    Nürnberg (ADN). Ein sprunghaftes Ansteigen der Arbeitslosigkeit hat es im Dezember in der Bundesrepublik gegeben. Das teilte am Freitag der Präsident der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, Säbel, vor der Presse In Nürnberg mit. Die Zahl der Erwerbslosen erhöhte sich, wie Säbel ausführte, „stärker als erwartet worden war", und zwar um rund ein Drittel gegenüber November auf mehr als eine halbe Million ...

  • Nazimilitärs sollen Leitbilder bleiben

    Bonn (ADN). Die Im Jahr 1817 von einem kaiserlichen Militärgericht zum Tode verurteilten Matrosen Albin Köbis und Max Reichpietsch könnten der westdeutschen Jugend nicht als Leitbilder vorgestellt werden, „weil sie die soldatische Ordnung verletzt und damit die staatliche Sicherheit gefährdet haben" ...

  • Makarios hebt Kontrollen auf

    Nikosia/New York (ADN). Zyperns Präsident Erzbischof Makarios hat am Freitag neue Maßnahmen bekanntgegeben, die zu einer Verringerung der künstlich entfachten Differenzen zwischen den beiden Bevölkerungsgruppen und zur Normalisierung der Lage auf der Insel beitragen sollen. Danach können sich wieder alle türkischen Zyprioten ohne Kontrollen frei auf der ganzen Insel bewegen ...

  • Auftragsrückgang im Maschinenbau

    Frankfurt (Main) (ND). Das Springerblatt „Die Welt" unterstrich am Freitag, daß die Entwicklung des westdeutschen Maschinenbaus auch 1988 rückläufige Tendenz haben werde. „Maßgebliche Sparten des Industriezweiges haben Jetzt weniger Inlandsaufträge als vor einem Jahr", heißt es In einem Korrespondentenbericht aus Frankfurt (Main) ...

  • UdSSR-Delegation besucht die VAR

    Feierlichkeiten zum 8. Jahrestag des Baubeginns in Assuan Moskan (ADN). Eine sowjetische Regierungsdelegation unter Leitung von Kirill Masurow, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, wird in Kürze die VAR besuchen, meldet TASS. Die Delegation folgt einer Einladung von Präsident Gamal Abdel Nasser und der Regierung der VAR ...

  • Wilson reist in die Sowjetunion

    Moskau/London (ADN). Großbritanniens Premierminister Harold Wilson wird in diesem Monat zu einem offiziellen Besuch nach Moskau kommen. Wie am Freitag in Moskau und London gleichzeitig mitgeteilt wurde, wird sich Wilson vom 22. bis zum 24. Januar in der Sowjetunion aufhalten. TASS zufolge handelt es sich dabei um einen Gegenbesuch, zu dem der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin bei seiner Visite in Großbritannien im Februar vergangenen Jahres Harold Wilson eingeladen hatte ...

  • Bonner Söldner auf Kurs Nahost

    Beirut (ADN-Korr.). Zwei Flugzeuge mit Insgesamt 172 westdeutschen Söldnern an Bord sollen einer Meldung der libanesischen Zeitung „AI Anwar" zufolge auf dem Flug nach Er Riad bzw. Dschldda (Saudiarabien) in der Nacht zum Freitag in Beirut zwischengelandet sein. Westliche Nachrichtenagenturen hatten vor einiger Zeit gemeldet, daß westdeutsche Söldner auf der Seite der von Saudiarabien unterstützten royalistischen Banden gegen die jemenitischen Regierungskräfte kämpfen ...

  • Kongreß in Havanna eröffnet

    Havanna (ADN-Korr.). Ein Internationaler Kongreß von Kultur- und Geistesschaffenden ist am Donnerstagabend 'in Havanna mit einer Ansprache dea kubanischen Staatspräsidenten Dr. Os~ Valdo Dorticos eröffnet worden. An dem Kongreß, der:bis zum 11. Januar dauern wird, nehmen 440 Delegierte aus 66 Ländern teil ...

  • Reinefarth jetzt Anwalt

    Kiel (ADN/ND). Der ehemalige SS- Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei, Heinz Reinefarth, ist Ende November 1967 als Rechtsanwalt beim Amtsgericht in Westerland und beim Landgericht Flensburg zugelassen worden, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Er war für die Niederschlagung des Warschauer lAufstandes im Jahre 1944 verantwortlich und ließ als „Schlächter von Warschau" 200 000 Einwohner ermorden sowie die Stadt völlig verwüsten ...

  • Giftgaseinsatz bestätigt

    Die amerikanische Zeitung „Washington Evening Star" hat Dokumente veröffentlicht, die den Einsatz von Giftgasen durch die USA-Aggressoren in Südvietnam belegen. Ein kanadischer Arzt schreibt, er habe in Südvietnam Patienten, darunter auch Frauen und Kinder, behandelt, die mit ihm unbekannten Kampfstoffen vergiftet worden waren ...

  • Was sonst noch passierte

    Bekanntlich regnet es in der norwegischen Stadt Bergen sehr oft Daher erklärt sich aucn das folgende Schild In einem dortigen Hotel t .B»i uns Ist das Wetter etwas unbeständig1. Dennoch kann man einwanofrei Sommer und Winter unterscheiden. Im Sommer ist der Regen etwas wärmer."

Seite 6
  • Renate nur 6 s hinter Faadija

    Inmitten des frischen Schnees Flaggen, Transparente, Zeittafeln. Die Fragezeichen sah man nirgendwo, doch war daran kein Mangel: Wie würden sich unsere Mädchen gegen die internationale Elite Un Olympiajahr behaupten? Wie war ,die Mannschaft einzuschätzen, die diesmal die sowjetischen Farben in Klingenthal ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    SONDERVERKAUFSSTELLE. Die erste Berliner Spezialverkaufsstelle für Sportschuhe, wurde, am Freitag unweit des Sporthauses. „Olympia" in der Schönhauser, Allee vom HO-Fachhandel Kulturwaren urid Sportartikel eröffnet. In dem Spezialgeschäft gibt es über 120 verschiedene Sportschuharten, darunter — der augenblicklichen Jahreszeit entsprechend — ein umfassendes Sonderangebot an Winterstiefeln für:-die verschiedensten Sportarten; STAATSBIBLIOTHEK ...

  • Pöhland gewann erste Kombination

    Im zweiten Durchgang des Kombinationsspringens am Don- . „nerstag auf, d.er großen Vogttand- - senahze "war'der, Mut pnserer. Kombinierten bis 'zur Grenze .ge-,„ testet worden:- Mit'vollem Anlauf ging es weit hinunter, der Klingentbaler Andreas Kunz löschte mit 71.5 m. dabei sogar den Schanzenrekord aus, den bislang kein geringerer als Dieter Neuendorf (70,5 m) gehalten hatte ...

  • Ällegro vivace

    Schwung und Begeisterung auf der Probe der Berliner Pioniersinfoniker im Zentralhaus der Jurigen Pioniere „Germän Titow". Das Festprogramm zum 5. Jahrestag ihres Bestehens wird unter Leitung von Prof. Reinhold Krug einstudiert Da ist der große Saal des Hauses an der Parkaue erfüllt vom Klang der Geigen, Hörner, Klarinetten und Kesselpauken Foto: ^ND/Krawutschke Den Anlaß- zur Gründung des Orchesters gab 1961 das aufsehenerregende Gastspiel des berühmten Sofioter Pionierorchesters in der DDE ...

  • Bezaubert von der Musik

    Pioniersinfonieorchester vom Zentralhaus der Jungen Pioniere „German Titow" feiert 5jähriges Bestehen

    Herrliche Klänge erfüllen das Haus. Mitreißend im Schwung, festlich, melodiös. Mit Schuberts C-Dur-Ouvertüre im italienischen Stil empfängt uns das Zentralhaus der Jungen Pioniere „German Titow". Im großen Saal probt das Pioniersinf onieorchester Berlin. Mit der Musik bereiten sich seine Mitglieder, Mädchen und Jungen, selbst eine Geburtstagsfreude ...

  • URANIA-Treff Datenverarbeitung

    Erinnern Sfe sich, Im' November berichtete ND mehrmals über die Woche der elektronischen Datenverarbeitung?. Sie fand ein ungewöhnliches Echo. Mehr als 10000 Lernende trafen sich In den Vortragssälen der Hauptstadt. Dort saßen der Ingenieur neben dem Arbeiter, der Kombinatsdirektor neben dem Meister ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik - Musik und „Danke schön"; 12.00 Das Schlagerkarussell; 13.10 Von Melodie zu Melodie; 14.00 Prof. Dr. Eisler antwortet; 16.00 Klingendes Kaleidoskop: 17.05 Sport; 19.30 Sonntags- Serenade; 21.05 Kleines Konzertpodium. Berliner: Rundfunk: 11.00 Banchetto musicale; 12.40 Musikalisches Dessert; 13 ...

  • Christine und Ruth

    „Na, dann woll'n wir mal , sagte Ruth zu Christine.^ „Na, dann woll'n wir mal wieder", antwortete Christine. Christine ging los, als Ruth ihr das Zeichen gab. Christine wurde im Wald angefeuert und im Ziel von den Reportern umringt. Ruth wurde weder angefeuert noch umringt, noch umjubelt. Und doch würde sie es verdienen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR X: 11.00 Pädagogische Sprechstunde: 12.05 Musik liegt in der Luft; 13.10 Operettenmelodien; 16.00 Tanzmusik; 17.05 Das müßte doch zu machen sein; 18.30 Sport; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.03 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 11.D0 Wochenendcocktail; 12.45 Mittagskonzert; 13 ...

  • SPORT AM WOCHEN!NDE

    Eisschnellauf. Dynamo-Cup im Berliner Sportforum mit Aktiven aus sieben Ländern, darunter eine starke sowjetische Vertretung und die komplette Nationalmannschaft der Niederlande mit der Mehrkampfweltmeisterin Stien Kaiser. Beginn: Sonnabend 16 Uhr und Sonntag 9.30 Uhr und 15 Uhr. Radsport. Querfeldeinrennen um die Wanderpokale des Pionierparks „Ernst Thälmann" ...

  • Wintersportwetterbericht

    In den mittleren und hohen Lagen der Mittelgebirge bestehen -weiterhin gute bis sehr gute Schneeverhältnisse und Sportmöglichkeiten. Weitere Schneefälle oder Schneeschauer sind zu erwarten. Schierke: 40 cm Pulverschnee, Ski sehr gut; Friedrichsbrunn:' 12 cm, verweht, möglich; Brotterode: 60 cm, Pulverschnee, ...

  • Strahlender Auftakt in Klingenthal

    X. Damenskirennen begannen mit einem nur 6-Sekunden-Vorsprung-Sieg von Faadija Salimschanowa vor großartiger Renate Köhler / Ralph Pöhland am ausgeglichensten bei den Kombinierten

    Von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Wolf fang Rieht er Echt nordische Atmosphäre Freitag morgen im vogtländischen Mühlleithen: verschneite Wälder, viel Zuschauer auf Skiern, jubelnde Kinder und dramatische Rennen durch ein Mini-Skistadion, das die Spannung der Langläufe aus einsamer Waldspur in ein Zentrum holte ...

  • Neuer Bau Unter den Linden

    Ein weiteres Gebäude an einem der schönsten Straßenzüge der Hauptstadt, der Magistrale Unter den Linden, steht zu Beginn des neuen Jahres kurz vor seiner Vollendung. Als Anschlußgebäude an die sowjetische Botschaft errichteten Brigaden des BMK Ingenieurhochbau «inen 40 Meter langen Bau mit vier Stockwerken ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19—21 Uhr: „Wassa Shelesnowa" ••*) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Die lustigen Weiber von Windsor" *•*) THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), 20.30 Uhr: „Barbara" (anschließend Foyergespräch) *♦*) THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 07 11), 14-15.30 Uhr: „Der gestiefelte Kater"*); 19-21 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 103 / Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich S.50 Marfc — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1053 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    2. Riesenslalom bei Wettbewerben in Oberjoch: 1. Bruggmann (Schweiz), 2. Giovanoli (Schweiz), 3. Kidd (USA), 4. Killy (Frankreich). Riesenslalom der Damen in Oberstaufen: 1. Fernande Bochaty (Schweiz) 1:27,24, 2. Florence Steurer (Frankreich) 1:28,33, 3. Nancy Greene (Kanada) J.:28,76. Marielle GoitscKel und Christi Haas nach Sturz ausgeschieden ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklnns: Unter dem Einfluß von Tiefausläufern, die vom Nordatlantik nach Mitteleuropa ziehen, bleibt das wechselhafte Wetter bestehen. Zeitweise auftretende Niederschläge fallen meist als Schnee, können aber im Flachland zum Teil mit Regen vermischt sein. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte um oder etwas über null Grad Celsius ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 18-22 Uhr: „Tannhäuser" •••) KOMISCHE OPER (22 25 55), 19 bis 21 Uhr: „Abraxas" (Spielplanänderung) •**) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22 Uhr: „Die keusche Susanne" ••*) DEUTSCHES THEATER (42 81 34)* 19.30-22.30 Uhr:^„F.jozc-ß .in. Nürnberg" ***) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 ...

  • Klause vor Grimmer

    Bei der zweiten Olympiaqualifikation im 30-km-Langlauf konnte Gerd-Dietmar Klause vom SC Dynamo Klingenthal, in Oberwiesenthal den favorisierten Sieger der ersten Qualifikation von Oberhof, Gerhard Grimmer (ASK Vorwärts Oberhof), auf den zweiten Platz verweisen. Klause war in Oberhof Fünfter geworden ...

  • Horst Jaschke

    Die Sportbewegung unserer Republik, insbesondere der Deutsche Fußballverband, beklagt den Tod von Horst Jaschke. Der zuletzt bei Vorwärts Neubrandenburg tätige Trainer erlag seinen Verletzungen, die er bei einem schweren Autounfall erlitten hatte. Lange Jahre spielte Horst Jaschke für die Berliner Vorwärts-Elf, die ihn neben Karl-Heinz Spickenagel als zuverlässigen Torhüter schätzte ...

  • Sicherer Rostocker Sieg

    Im ersten Viertelfinalspiel des Hallenhandball-Europapokals der Frauen war der Deutsche Meister der DDR, der SC Empor Rostock, am Freitagabend in Rostock gegen den CSSR-Titelträger Slavoj Zora Olomouc mit 14 :6 £? 12) erfolgreich. Die Rostocker Frauen haben sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 10 ...

  • HALLENHANDBALL

    Europapokal Frauen (Viertelfinale, erstes Spiel): Admira/Ener£ie Wien gegen Rapid Bukarest 10 :19. Studenten-Weltmeisterschaft in Westdeutschland: CSSR-Finnland 28 :17, UdSSR-Niederlar.de 28 :6, Westdeutschland—Dänemark 17 : 9, Frankreich—Österreich 26 : 8, Schweden—Polen 15 :13, Rumänien—Norwegen 19 :16, Spanien—Israel 17 :12 ...

  • EISKUNSTLAUF

    Meisterschaft der UdSSR: Paarlaufmeister Beloussowa/Protopopow 247,1/Platzzifier 7, 2. Moskwina/ Mischin (beide Leningrad) 238,2/ 14,3, 3. Rodina/Ulariow (Moskau)" 230,0/23. • Shuk/Gorelik nur -'bei Pflichtkür am Start.

  • EISHOCKEY

    Turnier in Winnipeg: Kanada gegen Schweden 5 :4. Turnierstand: 1. UdSSR 4 : 0, 2. Kanada 4 :2, Schweden 0:6.

Seite 7
  • Verborgene Romantik

    Der alte deutsche Kleinbürger kann sich über mangelnde Publizität nicht beklagen. Die besten Federn haben über ihn geschrieben, Georg Weerth und Heinrich Mann und Johann ■Wolfgang von Goethe: „Herr Nachbar, ja! so laß ich's auch geschehen: 'i Sie mögen sich die Köpfe spalten, Mag alles durcheinander gehn; Doch nur zu Hause bleib's beim alten ...

  • Goethes Vision - unsere Wirklichkeit

    Ende November nahm ich an einem Internatslehrgang teil, zu dem der Nationalrat nach Waldsieversdorf bei Berlin eingeladen hatte. Mitarbeiter der Nationalen Front trafen eich hier, um neues Wissen für ihre künftigen Aufgaben in den Wirkungsbereichen zu erwerben. Es waren Tage intensiver Arbeit Ein -literarischer Abend mit den Schriftstellern Helmut Preißler und Hans Weber bildete den festlichen Abschluß ...

  • Unzerstörbar

    Mit der Bodenreform erhielt das Bündnis der Arbeiterklasse mit den werktätigen Bauern eine unzerstörbare Grundlage. Die ehemaliger)- Landorbeiter, Kleinbauern und Umsiedler bestimmen seither die Entwicklung in unseren Dörfern. Von der Befreiung von der Junkerherrschaft legten sie den Weg zur Vollendung ihrer Befreiung, zum Sozialismus zurück ...

  • Bürger von einst und jetzt

    Lassalles „reaktionäre Masse" in heutiger Sicht Von Günter Fleischmann

    revolutionären Entwicklung, nicht nur als Empfangende, als Nutznießer, sondern auch als Gebende, als Handelnde. Das Kommunistische Manifest gab die Prognose für den "historischen Weg der Mittelschichten in der kapitalistischen Gesellschaft. Hier werden ihre Angehörigen — ein Blick nach Westdeutschland bestätigt die Vorausschau — tatsächlich durch den unerbittlichen Konkurrenzkampf ins Proletariat hinabgeschleudert ...

  • Steiler Aufstieg

    Es ist unser Wille, die großen Aufgaben bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus tatkräftig, einsatzfreudig und schöpferisch mit lösen zu helfen. Der Weg führt in den Sozialismus, und es geht uns wie den Bezwingern eines steilen Aufstiegs. Weit zurück liegen die Schluchten eines harten Anfangs ...

  • M EIN U JSI0E NI^^ ': ■'■' srw^fo^ -:■• ■• ■-;.- ' ««".'>';-?•*■• w*

    Neue Wirklichkeit

    Heute vereinen sich Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Ingenieure, Wissenschaftler, Künstler, Handwerker und Gewerbetreibende im gemeinsamen Bemühen um die Gestaltung der Zukunft im Sozialismus. Was früher unmöglich schien, wurde Wirklichkeit: Menschen mit völlig unterschiedlicher Vergangenheit, Herkunft und Lebenserfahrung wachsen immer fester zur sozialistischen Menschengemeinschaft zusammen ...

  • Selbst gewollt

    Die Mitglieder unserer Partei gehen nicht schlechthin mit dem Sozialismus, weil das der Zug unserer Zeit ist, sondern sie fühlen .sich zu ihm gehörig, sie betrachten ihn in zunehmendem. Maße als ihre zutiefst eigene Angelegenheit. Das sozialistische Gesellschaftssystem ist die von ihnen selbst gewollte Ordnung ...

  • Ein festes Haus

    Unser gemeinsames sozialistisches Haus soll noch fester und schöner werden. Garant dafür ist unsere sozialistische Menschengemeinschaft, in der sich unter der Führung der Ar-

Seite 8
  • Moskauer Literatur- Impressionen

    Nun verkünden amerikanische und westdeutsche Theoretiker lautstark, daß die Arbeiterklasse infolge der technischen Revolution verschwindet. Mit solchen Behauptungen setzten sich Professor Boris Rurikow, Sekretär des Sowjetischen Schriftstellerverbandes und Chefredakteur der Zeitschrift „Inostrannaja Literaturä", und Professor Viktor Pankow, Sekretär des Schriftstellerverbandes der RSFSR, auseinander ...

  • Zeitgefühl des gesellschaftlich

    1 atigen Von Edith B e r g n e r

    Gegenwärtig arbeite ich an einem Jugendbuch mit dem Titel „Tosho und Tomiki". Ich setze miclvdarin mit Problemen des Abwurfs der Atombombe auf Hiroshima auseinander. Femer schreibe ich an der umfangreichen Chronik des Braunkohlenwerkes „Erich Weinert" in Deuben. Diese Arbeit ist für mich die Plattform, von der aus ich einen wesentlichen Einblick in die Entwicklung der DDR bekommen habe ...

  • Historisch und modern

    Rumänische Filmwoche im Zeichen thematischer Vielfalt

    Genau eine Woche nach dem 20. Jubiläum des 30. Dezember 1947, an dem in Bukarest die Republik ausgerufen wurde, beginnen In Berlin, Weimar und Jena die „Tage 'des Film* der Sozialistischen Republik Rumänien". Mit dieser „Nachfeier" wird auch ein Teil des von den Regierungen der DDR und Rumäniens vereinbarten Kulturarbeitsplanes verwirklicht ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    ARBEITERFESTSPIELE. Einen Maßnahmeplan zur Vorbereitung und Durchführung der 10. Arbeiterfestspiele Verabschiedete der CDU-Bezirksverband Halle auf einer Vorstandssitzung. Auf den gegenwärtig begin« nenden Jahreshauptversammlungen der Ortsgruppen wird dieser Plan für die entsprechenden Gebiete ausgewertet ...

  • Guter Boden für große Kunst

    P^PSliii Von Fritz Selbmann Idealer Weitblick Von Prof. Dr. Dr. h. c. Ernst Hermann Meyer

    Beim Studium des Staätsratsbftichluane« Über die Aufgaben der Kultur In unserem Staat wird einem bo recht klar, welch ungeheure Bedeutung Kunst und Künstlern in unserem Land zugemessen wird. „Unsere Kultur Ist eine Kultur für das Volk, geschaffen und getragen durch das Volk" — 6ö lesen wir — und „die sozialistische Kultur ist ...

  • Guter Theaterdienst

    Auf sein erfolgreiches einjähriges Wirken konnte kürzlich der von den Städtischen Theatern Karl-Marx-Stadt in der „Karl- Marx-Stadt-Information" eingerichtete Theaterdienst zurückblicken. Von den Besuchern, auch solchen aus dem sozialistischen und kapitalistischen Ausland, wird immer wieder der vorbildliche, umfassende Kundendienst lobend hervorgehoben, der dem Theaterleben in einer modernen Industriegroßstadt entspreche ...

  • Kunsterziehung groß geschrieben

    Dieser Beschluß dokumentiert in überzeugender Weise unsere Erfolge beim Aufbau einer sozialistisch geprägten Nationalkultur. Ich bin sehr froh darüber, daß dadurch alle staatlichen Institutionen in verpflichtender Weise auf die intensive Förderung der kulturellen und künstlerischen Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen orientiert und das künstlerische Volksschaffen im Sinne des Bitterfelder Weges als ein Grundelement un- > serer sozialistischen Nationalkultur gewürdigt werden ...

  • Heute 5. Folge

    »AI MUtITI DOCH 1U MACHIN tflNI Berlin (ND). Die 5. Folge der Sendereihe „Das müßte doch t\i machen »ein", die Radio DDR gemeinsam mit den Zeitungen „Neue« Deutschland", „Tribüne", „Junge Welt" und „Bauerti- Echo" gestaltet, wird am heutigen Sonnabend ab 17.05 Uhr auf dem t. Programm von Radio DDR ausgestrahlt ...

Seite 9
  • Jährlich 200000

    neue Autofahrer

    Von Klaus Haupt, Prag Ab 1. Januar 1968 wird in der Tschechoslowakei eine neue Prüfungsordnung für Kraftfahrer eingeführt: An Stelle der bisherigen mündlichen Prüfungen wird es nunmehr schriftliche Tests geben. Die Experten aus den verschiedensten Bereichen des Verkehrswesens haben insgesamt 500 Fragen ausgearbeitet, geordnet in Komplexe zu je 23 Fragen ...

  • Automatisierte Riesen

    Eine besondere Anerkennung verdient der konzentrierte Aufbau moderner Hochöfen, bei denen Elektronik und Automatik ein breites Anwendungsfeld gefunden haben. Ist in der Welt heute die Automatisierung der Prozesse in den Hochöfen und den Siemens-Martinöfen im wesentlichen bei solchen Teillösungen stehengeblieben wie der Automatisierung und Steuerung einzelner Produktionszyklen, so haben sich die sowjetischen Spezialisten vor allem um eine kontinuierliche Produktion verdient gemacht ...

  • Wissenswert '••<■'"^-tl-,•-'.-i-••".-.'-v'•-"*: ' - r- ■ • ' -, /--><■ ^n

    FARBFERNSEHEN wird in nächster Zeit in Usbekistan möglich. Über ein transkontinentales Kabelsystem von 3300 km Länge wurden im Dezember die Sendungen aus Moskau nach Taschkent erfolgreich probeweise übermittelt. DIE SCHNELLSTEN SCHIE- NEN der UdSSR sind auf der Versuchsstrecke zwischen den Städten Maikop und Beloretschek verlegt worden ...

  • Weiches ist das modernste Verfahren für Korrosionsschutz!

    Viele Erzeugnisse der metallverarbeitenden Industrie erhalten lebensdauerbestimmende Gebrauchseigenschaften erst durch Korrosionsschutz. Die dazu nötwendigen Anstriche entstehen bisher durch herkömmliche ■• Beschichtungsverfahren, wie Streichen, Tauchen oder Spritzen. Sie sind mit mehr oder weniger ausgeprägten Mängeln behaftet ...

  • Wie der Stahl gehärtet wurde

    Sowjetunion hat Jahresproduktion von 100 Millionen Tonnen Stahl überschritten

    ein wesentlicher Beitrag zum kommunistischen Aufbau. Erinnern wir uns, wo-, mit diese Entwicklung der Metallurgie im Lande des Roten Oktober begann. Kurz vor dem ersten Weltkrieg schrieb Wladimir Iljitsch Lenin: „Hinsichtlich des Eisens — eines der wichtigsten Erzeugnisse der modernen Industrie, man kann sagen, eines der Fundamente der Zivilisation — ist die Rückständigkeit und Wildheit Rußlands besonders groß ...

  • Benzinhahn schließen

    Bei größeren wagen wird der Kraftstoff von einer Benzinpumpe aus dem Tank in den höher gelegenen Vergaser befördert. Sie brauchen keinen Benzinhahn. Beim Trabant und P 70 liegt der Benzintank wie bei den Motorrädern höher als der Vergaser. Sie benötigen dadurch keine teure Benzinpumpen, sondern nur einen einfachen Absperrhahn ...

  • Schwingungstöter in der Turmspitze

    Eine interessante neuartige Einrichtung soll in den Spitzen der Fernsehtürme in Dresden und Berlin montiert werden, um das Schwanken dieser Bauwerke wesentlich zu verringern. Den Vorschlag zum Einbau dieser Einrichtungen, der sogenannten TilgerpendeL hat das Dresdner Institut für Leichtbau unterbreitet ...

  • Der Ruck zu Qualitätsstahl

    Das Programm der« KPdSU sieht für die Schwarzmetallurgie eine Entwicklung vor, die 1970 das Erschmelzen von ungefähr 129 Millionen Tonnen und 1980 von 250 Millionen Tonnen Stahl ermöglicht. Freilich geht es hierbei nicht nur um die Menge des geschmolzenen Metalls, sondern die moderne Technik fordert neue Qualitäten, Stahl nach Maß ...

  • Modernste Verfahren

    Die Zukunft ist abgesteckt. Die Intensivierung des Hochofenbetriebes auf der Grundlage des Sauerstoffblasens, die Anwendung erhöhten Druckes im Hochofenprozeß, die Vereinigung des Hochofens mit chemischen Prozessen führen zu einer wesentlichen Verbesserung der 'technisch-ökonomischen - Kennziffern: Gleichzeitig werden die Hochöfen durch diese Maßnahmen zu'chemischen Apparaturen mit einem hohen Automatisierungsgrad ...

  • Kraftwerksbau 2000 m über Meeresspiegel

    2000 Meter über dem Meeresspiegel, • im kirgisischen Hochgebirge, ist mit dem Bau des Wasserkraftwerkes At- Baschi eines der kühnsten hydroteclihischen Projekte in Angriff genommen worden. Das Kraftwerk, das nach seiner Fertigstellung über eine Leistung von 40 Megawatt verfügen wird, bildet die oberste Stufe der Naryn-Kaskade, des größten Hochgebirgsenergiesystems der Welt ...

  • Bandförmige Germaniumkristalle

    Nach umfangreichen experimentellen Vorarbeiten ist es sowjetischen Wissenschaftlern gelungen, bandförmige Germanium-Monokristalle herzustellen. Aus flüssigem Metall werden bei sehr genauer Regulierung der optimalen Temperatur relativ breite und lange Bänder von 0,2 bis fünf Millimeter Dicke gezogen, deren Oberfläche nahezu spiegelglatt ist und deren elektrische Eigenschaften und Struktur voll und ganz den Standards entsprechen ...

  • Hohe. Fahrleistung

    Vertreter der sowjetischen Außenhandelsvereinigung Awtoexport und des VEH Imperhandel Berlin zeichneten kürzlich mehrere Moskwitsch- und Wolgafahrer aus, die mit ihren Wagen mehr als 200 000 krn ohne Generalreparatur zurücklegten. Darunter waren Berliner Taxifahrer, deren Wolga über 250 000 km ohne Generalüberholung bewältigte ...

  • 63 Fußgängertunnel

    Bis heute gibt es in der sowjetischen Hauptstadt genau 63 Fußgängertunnel. Stündlich können bis zu zehntausend Personen jeden dieser Tunnel in beiden Richtungen benutzen. Die Zahl der Unfälle ist im Bereich der Unterführungen auf ein knappes Drittel zurückgegangen.

  • Moderne Kontrolle

    Bei einem von den Stockholmer Verkehrsbetrieben eingesetzten Doppelstockbus ist es dem Fahrer möglich, mit einem Blick auf ein elektronisches Kontrollinstrument festzustellen, wieviel Plätze besetzt sind. Fotozellen überwachen den Ein- und Ausstieg der Fahrgäste.

Seite 10
  • HISTORIEN

    der Philosophie Epikurs (341 bis 270 v. u. Z.). Man mußte sich natürlich fragen, wie die kleine Provinzstadt zu diesem gewaltigen philosophischen Lehrbuch auf Stein gekommen war. Die Inschrift selbst gab darüber vollständige Auskunft. Ein gewisser Diogenes, ein wohlhabender Mann, der am Ende des 2. Jhs ...

  • Politik des Faustrechts

    12. Januar Bei den Friedensverhandlungen in Brest-Litowsk verlangen die sowjetischen Vertreter eine definitive Erklärung der Mittelmächte, daß sie nicht die Absicht hätten, sich Gebiete einzuverleiben, die bisher zum Russischen Reich gehörten. Die Bevölkerung solle vielmehr die Möglichkeit haben, durch eine Abstimmung selbst über ihr Schicksal zu entscheiden ...

  • Umfassende Solidarität

    Daß die Mehrheit des deutschen Volkes diesem eindringlichen Appell der Kommunisten Europas, der Komintern, nicht Gehör schenkte, hat es in die größte nationale Katastrophe geführt. Die Konferenz entlarvte die von der deutschen Großbourgeoisie betriebene chauvinistische Hetze auch als Mittel zur Ablenkung ...

  • Kurs auf Raubfrieden

    9. Januar In Brest-Litowsk werden die Friedensverhandlungen fortgesetzt. Der Leiter der deutschen Delegation, Kühlmann, erklärt, daß die Frist, die man den Ententemächten zur Teilnahme an den Beratungen in Brest gestellt habe, am 4. Januar abgelaufen sei. Damit sei auch die Zusage der Mittelmächte vom 25 ...

  • Philosophie auf Stein

    Im Jahr 1884 machten zwei französische Altertumsforscher im Südwesten Kleinasiens, im Grenzgebiet der antiken Landschaften Lykien und Pisidien, eine Entdeckung, die über den engeren Kreis der Fachgelehrten hinaus Aufsehen erregte. In den Ruinen einer Stadt, die einige Zeit vorher als das antike Oinoanda identifiziert worden war, fand man umfangreiche Reste einer Inschrift Sie mußte einmal riesige Ausmaße gehabt haben ...

  • Kampfbund der Massen

    In diesen Dokumenten unterstrichen die kommunistischen Parteien nachdrücklich die Notwendigkeit konkreter Vereinbarungen über gemeinsames Vorgehen und gegenseitige Unterstützung im Kampf gegen Kriegsvorbereitungen und chauvinistische Hetze. Die Konferenz betonte, daß es die ureigenste Pflicht der kommunistischen Parteien sei, mittels einer konsequenten Politik des proletarischen Internationalismus das Kampfbündnis der Massen der verschiedenen Länder zu schmieden ...

  • Unter Leitung Dimitroffs

    Wie kam es zu dieser Konferenz? Ende 1932 hatten Militarismus und Faschismus bereits in bedrohlichem Maße ihr Haupt erhoben. Im Fernen Osten waren die japanischen Militaristen seit 1931 schon zur offenen Aggression übergegangen; in Europa hatten die Westmächte dem deutschen Imperialismus in der Frage der Aufrüstung immer mehr Zugeständnisse gemacht ...

  • Asien weit weg?

    Ähnlichen Problemen des Kampfes gegen den Imperialismus — jedoch beientschieden ungünstigerem Kräfteverhältnis — standen die kommunistischen Parteien Europas vor 35 Jahren gegenüber. Im Mittelpunkt ihrer Konferenz stand der Kampf gegen den imperialistischen Krieg und seine Vorbereitung, gegen Revanchepolitik und Chauvinismus ...

  • Aktuelle Aspekte

    Die prinzipiellen Lehren der „Esseher Konferenz" sind zweifellos aktuell. Sie sind von besonderer Bedeutung für unsere Partei, denn — wie Walter Ulbricht im Interview mit der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" feststellte — „die nationale Aufgabe des Kampfes gegen den deutschen Imperialismus ...

  • Polizei gegen Arbeitslose

    Polizeibericht von Anfang des Jahres 1893 (LHA Dresden, KHM Lpz. Nr. 2527, Fotokopie aus dem Stadtarchiv Leipzig): , Die im vergangenen Jahre mehr als sonst zu Tage getretene, durch die Ungunst der wirtschaftlichen Verhältnisse, nicht zum Wenigsten aber durch den steten Zuzug der ländlichen Arbeiter ...

  • Vor 150 - 75 - 25 Jahren

    Rechtsprechung

    Am 18. Oct, wurde auf dem Amt« Herzberg eine Inquisitin beschuldigt, einige. Stücke weiße Leinewand gestohlen zu haben, Um die Mitternachtsstunde aus tiefem Schlafe vom Schließvogt aufgerüttelt, wurde die Unglückr liehe, welche nicht wußte, was das zu bedeuten habe, auf die Gerichtsstube geführt. Hier wurde sie auf eine feierliche Art zum Geständniß vermahnt ...

  • In vorderster Front gegen den Faschismus

    Zum 35. Jahrestag der internationalen „Essener Konferenz" am 30. Dezember 1932 / Von Heinz Karl

    Die imperialistischen Ideologen haben stets mit besonderem Eifer die schon im „Kommunistischen Manifest" wissenschaftlich begründete Gesetzmäßigkeit der internationalen Vereinigung der Arbeiterklasse im Kampf gegen das Kapitel geleugnet. Sie behaupten, die Einheit der internationalen kommunistischen Bewegung sei eine Wunschvorstellung kommunistischer Doktrinäre, entbehre der realen Grundlage und schädige die nationalen Interessen ...

  • Marx' Mahnung

    Die Konferenz zeugt von der Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit konkreter Vereinbarungen und kollektiv erarbeiteter Beschlüsse, um den koordinierten Aktionen des Weltimperialismus eine gemeinsame Politik der internationalen Arbeiterklasse entgegenzustellen. Die imperialistischen Ideologen lamentieren über die angebliche „Zwangsjacke" von Organisationsformen der kommunistischen Bewegung, weil sie die Organisiertheit und bewußte Disziplin der Arbeiterklasse fürchten ...

  • Alte Komplicen

    Akten des nazistischen Auswärtigen Amtes: Berlin, den 1. 12. 42, Notiz für Herrn Kieslnger ... Wegen des anläßlich des Eintritts Amerikas in den Krieg beabsichtigten Großpropagandaeinsatzes und der gemäß Anordnung PLS Nr. 124/42 g I beabsichtigten Rundfunkrede Botschafter Dieckhoffs (Nazi-Botschafter in den USA, ND) wurde mit diesem folgendes besprochen: Botschafter Dieckhoff benötigt unter allen Umständen eine Sendezeit von 20 Minuten, da in kürzerer Frist das Thema nicht zu behandeln ist ...

  • Sowjetdelegation verteidigt Selbstbestimmungsrecht

    ä. Januar 1918 Der Präsident der USA, Woodrow Wilson, verkündet ein 14 Punkte umfassendes „Programm des Weltfriedens". Es soll den Eindruck der sowjetischen Friedensvorschläge abschwächen und ein imperialistisches Friedensdiktat vorbereiten, mit dem das amerikanische Finanzkapital seirte Weltherrschaftsbestrebungen vorantreiben will ...

Seite 11
  • Erziehen wir zum ökonomischen Denken?

    Die Fragen, welche von den Genossen Gertig und Oppelt („Der Lehrer und die Ökonomie", ND vom 7. Dezember 1907) aufgeworfen Wurden, bewegen uns bei der Ausbildung der künftigen sozialistischen Lehrer. Während der wissenschaftlichen Setsion [„100 Jahre Kapital" wurde das ökonomische Denken als ein wesentliches Element des ökonomischen Systems des Sozialismus gekennzeichnet und damit Seine Bedeutung all wichtiger Bestandteil des Klassenbewußtseins hervorgehoben ...

  • Erfolgreiche Bilanz

    Die vergangenen fünf Jahre machet! nachweisbar deutlich: Das kollektive Wirken von Fachwissenschaftlern, pädagogischen Wissenschaftlern, Lehrern und Schulfunktionären war der Schlüssel zum Erfolg, um der jungen Generation eine hohe mathematische Bildung als Teil eines fundierten Allgemeinwissens zu vermitteln ...

  • Mathematisches Klima

    Zu Ehren des VII. Parteitages entwickelte die Zentrale Staatliche Kommission für Mathematik beim Ministerium für Volksbildung gemeinsam mit dem Institut für Schulmathematik der Humboldt-Universität Berlin einen Lehrgangsentwurf für die Klassen 1 bis 12. Damit war es möglich, die mathematik-methodische und pädagogische Forschung auf Fragen zu orientieren, deren Beantwortung den notwendigen wissenschaftlichen Vorlauf sichert ...

  • Leistungsanstieg

    Dresden .(ADN). Steigende Tendenz zeigen die Mathematikleistungen in den Oberschulen des Kreises Dresden-Land, in den Abschlußzeugnissen der zehnten Klassen konnten 42 Prozent der Schüler gute oder sehr gute Leistungen im Fach Mathematik bestätigt werden. Im gleichen Kreis gibt es gute Fortediritte in der Arbeit mit den präzisierten Lehrplänen der Unterstufe ...

  • Kaderbedarf sichern

    Der VII. Parteitag forderte, in den nächsten Jahren den wissenschaftlichen Nachwuchs bei Naturwissenschaftlern um das 2,4fache, bei Mathematikern und Ingenieuren sogar um das 3,5fache zu vergrößern. Diese Forderung hat auch Konsequenzen für die Erweiterte Oberschule. Vom Schuljahr 1969/70 ab werden deshalb ...

  • Mathematik durchdringt unser Leben

    uulmi Von Kurt Kasehte, Sekretär der Zentralen Staatlichen Kömmission für Mathematik beim Ministerium für Volksbildung

    ZK wurde deutlich, daß die Mathematik und die Naturwissenschaften alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens durchdringen. Genosse Dr. Günter Mittag konnte im Bericht des Politbüros an das 3. Plenum des ZK feststellen, daß in einer wachsenden Anzahl von Betrieben „mathematische Methoden zur Optimierung von Planungs-, Produktionsund Transportprozessen sowie zur Objektivierung von Führungsentscheidungen genutzt werden'1 ...

  • Wer ist sitzengeblieben?

    Etwa zu gleicher Zeit wurde das Ergebnis eines von der UNESCO angeregten Leistungsvergleichs in Mathematik veröffentlicht, an dem Oberschüler aus Australien, Belgien, England, Finnland, Frankreich, Israel, Japan, den Niederlanden, Schottland, Schweden, den USA und Westdeutschland beteiligt waren. Die westdeutsche „Nachwuchsintelligenz" belegte dabei den vorletzten Platz vor Schottland (siehe auch ND vom 27 ...

  • Schulnotizen

    Patenbrigaden für alle Klassen

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die Patenklassen des Halbleiterwerkes Frankfurt (Oder) lernen In den verschiedenen Fertlgungsabtellungen den Bau von Transistoren und die EinsaUmögilchkeiten der Halbleiterbauelemente kennen. Eine Reihe von Kollektiven dieses Betriebes, der zu den strukturbestimmenden des Oderbezirkes gehört, lenkt mit Hilfe der Patenschaftsverträge zielgerichtet die Berufswahl der Schaler ...

  • Lehrerbildungsinstitut erhielt Staatstitel

    Calau (AON). Nach erfolgreicher Verteidigung der Arbeitsergebnisse erhielt das Pädagogenkollektiv des Instituts für Lehrerbildung ih Altdöbern, Kreis Calau, den Staatstitel »Kollektiv der sozialistischen Arbeit". Seit Gründung Im Jahre 1933 verließen bisher rund 1600 Absolventen diese Ausbildungsstätte für Unterstufenlehrer ...

  • im Wandel der Jahrhunderte

    Meiflen (ND). Die Arbeitsgemeinschaft der Jungen Historiker der Oberschule Starbach im Kreis Meißen hat eine Heimatstube eingerichtet, in der die bäuerliche Produktion im Wandel der Jahrhunderte dargestellt wird. Die jungen Historiker hoben monatelang in den Dörfern der Umgebung geforscht urid die Ausstellungsstücke zusammengetragen ...

  • Suchen 3 Becherwerke 315 mm BB, etwa 15—16 m AA

    Angebote erbeten an Institut der Feuerfest-lndustrie Meißen 825 Meißen, Brauhausstraße 21. Telefon 28 41

Seite 12
  • Algollita

    Nach wenigen Zügen aber sprang Eberhard auf. „Mal spielt sie sizüianisch, dann wieder Läufergambit, anstatt nun aber eine der üblichen 36 Möglichkeiten zu wählen, wechselt sie sinnlos in die spanische Partie hinüber! Wer soll denn da folgen können? Dieser Quatsch steht in keinem Seh achbuch!" Algollita klaute ihm die Dame ...

  • Zum Jahresbeginn

    Das neue Jahr beginnt zumeist am Zweiten und selten mit dem Zwölf-Uhr-Glockenschlag, denn wenn wir uns auch sorgsam vorbereiten, es klug und kühn und schwungvoll einzuleiten: Der erste Tag im Jahr ist Katertag. Am ersten Tag sieht man das Jahr verschwommen, doch schon am zweiten hat man klare Sicht. ...

  • Inder T157. T172 oder T174

    Eilangebote an

    VEB Boots- und Reparaturwerft 22 Greifswald Salinenstraße 22, Postschließfach 153

Seite
„Optimismus in Berlin - Pessimismus in Bonn" DDR-Strafgesetz entspricht Völkerrecht Am Anfang des Jahres wichtiger Entscheidungen Variationsieiche Leichtbauten aus Halle Energischer Protest der Sowjetunion Die fünf Punkte Forschung zum Wohle der Gesellschaft Neue Steuer soll Rüstungsetat stützen Schweres Gefecht vor Saigons Toren Frankreich: Kampftag gegen Neonazismus Romesh Chandra bei Albert Norden Milliarden aus Bonn für USA-Aggression Gruß an KP Argentiniens Massendemonstration in Buenos Aires ZK der KPC tagte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen