20. Nov.

Ausgabe vom 14.11.1967

Seite 1
  • Konttolle — das Werk der Massen

    Seit Beginn dieser Woche vollzieht sich in den sozialistischen Betrieben der Industrie, des Bauwesens und der Landwirtschaft ein Vorgang, der für kapitalistische Verhältnisse schier undenkbar wäre. Die ehrenamtlichen Kommissionen der Arbeiter-und- Bauern-Inspektion, unterstützt von den Arbeiterkontrolleuren der Gewerkschaften und den Kontrollposten der FDJ, führen eine neue Massenkontrolle durch ...

  • Fünf Betriebe planen gemeinsam für übermorgen Wema Saalfeld organisiert Gemeinschaftsarbeit der Bohrmaschinenhersteller / Wettbewerbserfolge zum Roten Oktober bilden gute Ausgangsbasis

    ,Ton unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Singer Saatfeld. Die Zukunft der Erzeugnisgruppe Bohrmaschinen im Industriezweig WMW hat der VEB Werkzeugmaschinenfabrik Saalfeld als Leitbetrieb in die Hand genommen. Ein sozialistisches Kollektiv, bestehend aus den besten Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technikern, Produktionsorganisatoren und Ökonomen der fünf zentralgeleiteten Werke der Erzeugnisgruppe, arbeitet jetzt die Prognose aus ...

  • Schrittmacher studieren an der LPG-Hochschule Georg Ewald eröffnete ersten Lehrgang für LPG-Vorsitzende

    Meißen (ND). Am Montag eröffnete Minister Georg Ewald, Kandidat des ■Politbüros und Vorsitzender des DDR- Landwirtschaftsrates, in der LPG-Hochechule Meißen den ersten Vierwochen- Lehrgang für Führungskader der Landwirtschaft. Zu den 70 Teilnehmern des Lehrgangs gehören bekannte :Fioniere und Schrittmacher ...

  • Moskauer Losung: Beste Technologie

    Wettbewerb setzt Initiative zum Großen Oktober fort

    Von unserem Korrespondenten Werner Goldstein Moskau. Das Sowjetvolk ist nach den ^Feiern des Roten Oktober mit neuem Elan an die Arbeit zurückgekehrt. Dutzende Millionen demonstrierten vor wenigen Tagen unter der Losung „Alle Energie dem Fünfjahrplan". Mit Schwung hatten sie ihren großen Feiertag vorbereite^: ...

  • Gewerkschafter gegen Kriegskurs

    - Xhikago/Washington •■ (ÄDN/ND)." Der erste "Friedenskongreß" amerikanischer Gewerlöächaftsführer hat in ' einer am Sonntag :'zlnri* Abschluß ^seiner« zweitägigen, ; Beratungen in Chllcago verabschiedeten Erklärung die .;,unyerzügliche-und bedingungslose t Einstellung , der Luftangriffe auf ; Nonävietnam'' gefordert ...

  • 11500 streiken in Hessen

    Hanau (ÄDN/ND)'. 11500 hessische Gummiarbeiter standen • am Montag im Streik.,;.In - den Großbetrieben > Dunlop- Werke , (Hanau), 'Guttmiiwerke' Odenwald1 '(Neustadt): ?urtd'/ Veith-Pirelli (Sandbach)-:ruht-die Arbeit 1500-Chemiearbeiter^der:Gummiwerke- Fulda befinden sich -bereits seit Dienstag vergangener Woche- im Ausstand ...

  • Vertrag DDR- Bulgarien in Kraft

    Berlin (ADN). Der feierliche Austausch der Ratifikationsurkunden zum Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien wurde am Montag im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR vollzogen. Damit tritt der am 7. September dieses Jahres in Sofia unterzeichnete Vertrag in Kraft, der am 21 ...

  • Kampfesgrüße des FDGB nach Hanoi

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB übermittelte dem vietnamesischen Gewerkschaftsbund ein Telegramm, in dem die große Empörung der Arbeiterklasse und der Gewerkschaften der DDR über dje. .verbrecherischen und grausamen Bombenangriffe der USA-Aggressoren auf dicht besiedelte Wohngebiete Hanois zum Ausdruck gebracht wird ...

  • Anmaßung Tel Avivs scharf kritisiert

    New York (ADN/ND). Der UNO- Sicherheitsrat hat die Nahost-Debatte auf Ersuchen dertVAR am Montag wieder aufgenommen. Dabei kritisierten die Vertreter Bulgariens, Jordaniens und Indiens scharf die „Position der Stärke", von der !aus Tel Aviv den Opfern der Aggression Bedingungen zu diktieren sucht. Der ...

  • Neues Spiralrohrwerk nahm Betrieb auf

    Bitterfeld (ND). Vor über 1000 Werkr tätigen der Rohrwerke Bitterfeld wurde am Wochenende in Muldenstein ein neues Spiralrohrschweißwerk seiner Bestimmung übergeben. Damit lösten die Aufbaukollektiye aus den Bitterfelder Rohrwerken, dem VEB Starkstromanlagenbau Halle, dem Ernst- Thälmann-Werk Magdeburg und anderen Betrieben ihre Wettbewerbsverpflichtung fast acht Wochen früher als geplant ein ...

  • Verhandlungen mit Minister Patolitschew

    Berlin (ADN). Eine Regierungsdelegation der UdSSR unter Leitung des Ministers für Außenhandel, N. S. Patoljtschew, traf am Montag zu Verhandlungen über den Warenaustausch 1968 zwischen der Sowjetunion und der DDR in Berlin ein. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde sie vom Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, dem Handelsvertreter der DDR in der UdSSR, Erwin Kerber, dem Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • Maly-Theafer , begeistert gefeiert

    Berlin; (ND). Mit einem, interessanten, bewegenden... Programm, in künstlerisch.hochwertiger Aufführung begann am Montagabend In der Deutschen Staatsoper Berlin das Leningrader Maly-Theater sein erstes DDR-Gastspiel. Beide Ballettaufführungen — die., choreographische Novelle „Das Mädchen und der Rowdy" und die choreographierte 11 ...

  • Junge Kiinsffer aus der Sowjetunion

    stellen in der Neuen Berliner Galerie Werke der Malefei, Grafik und Plastik aiH,' die sie während der letzten Jahre geschaffen Kadett, Die.ersten Gälte beim Rund« gangnqdi der Eröffnung der Ausstellung am Montagnachmittag. (Nachricht sfehe Seite.2) Foto;ND/Murza

Seite 2
  • Funk Und Fernsehen Heule

    14. November 1967 Seite2ZND m Westdeutscher Zug verursachte Unfall Berlin (ADN). Ein westdeut scher Güterzug — aus Richtuni Herzberg (Harz) (Westdeutschland) kommend — überfuhr in dei Nacht zum Sonntag auf den DDR-Grenzbahnhof Ellrich, Krei: Nordhausen, ein auf „Halt" stehendes Einfahrtsignal und stiel gegen einen Prellbock ...

  • Unser Spiegelbild - erfüllter Plan

    '». V

    Franz K u I h a n e k, Vorsitzender der LPG .Einigkeit" NiederpöllnlU Kürzlich hatte Franz Kulhanelc zwei wichtige Besprechungen an einem Tag. Vormittags beriet er mit Vorsitzenden und Spezialisten aus LPG des Kreises Gera- Land Ober dln weiteren Aufbau der Kooperationskette Speisekartoffeln. Nachmittags fand die wöchentliche Zusammenkunft des Kooperationsrates der zehn Genossenschaften um Niederpöllnitz statt ...

  • Das Zünglein an der Waage

    „Bauern Im Kampf gegen das! Wasser", .Altmarkbauern leiten stauende Nässe ab"; diese und ähnliche Schlagzeilen standen im März dieses Jahres über Berichten von der Frühjahrsbestellung. Fast in jedem Jahr erschwert zuviel Wasser dfe Frühjahrsarbeiteh.' Auf anderen Böden und zu anderen Jahreszeiten dagegen fehlt es ah Wasser ...

  • Moskauer Reden lösten Initiative aus

    Magdeburg. In der Magdeburger Werkzeugmaschinenfabrik wird gegenwärtig über den Inhalt einer technologischen Gesamtkonzeption debattiert. Einige Vorschläge zur Rationalisierung des gesamten Fertigungsprozesses der im In- und Ausland begehrten Werkzeugmaschinen, wie der DF 315, liegen auf dem Tisch. Initiative ...

  • Nachruf des ZK j für Dr. h, c. Kurt Barfhe! (Kuba)

    Am 12. November verstarb plötzich. und unerwartet während einer Sastspielreise des Volkstheaters Rostode in Frankfurt (Main) unser Genosse Dr. h. c. Kurt Barthel (Kuba). Schriftsteller und Mitglied des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. ,Der 1914 geborene Ärbeitersohn organisierte sich frühzeitig In der sozialistischen Jugendbewegung und wurde am 1 ...

  • N D-KorresDond ernte n Wissenswertes über Datenverarbeitung Von Hans Rthfe d

    Berlin. Der große Saal der Berliner Parteihochschule des ZK reichte kaum aus für die rund 1000 Zuhörer des Eröffnungsvortrages zur Woche der elektronischen Datenverarbeitung. Im Namen des Kandidaten des Politbüros Staatssekretär Günther Kleiber — er konnte wegen Krankheit nicht anwesend sein — hielt DipL-Ing ...

  • Zwischen zwei Tagungen

    Die Zeit zwischen zwei Tagungen ist für die Volkskammerabgeordneten immer mit besonderer Aktivität ausgefüllt. Sie fahren als Mitglieder der Ausschüsse in Betriebe. LPG, Schulen und andere Institutionen, um mit den Bürgern Entscheidungen vorzubereiten. So werden beispielsweise In den kommenden Tagen mehrere Volkikammeraus- Schüsse Untersuchungen zum Entwurf des Gesetzes Ober die Staatsbank der DDR durchführen und darüber beraten ...

  • Gäste aus der cSSR in Berlin eingetroffen

    Eine Konsultotlonsgruppe des ZK der KPC traf auf Einladung des ZK unserer Partei am Montag in Berlin ein. Die Gruppe wird von M.' Broz, stellvertretender Leiter der- organisationspolitischen Abteilung des- ZK der KPC, geleitet. Sie wird in der DDR Erfahrungen der SED auf dem Gebiet der Informationstötigkeit und des Partelaufbaus studieren ...

  • Ausstellung junger Künstler der UdSSR

    Berlin. Am gestrigen Montag wurde in der Neuen Berliner Galerie eine Ausstellung „Junge Künstler aus der Sowjetunion" eröffnet 29 Künstler aus der RSFSR, der Ukrainischen, der Grusinischen und Aserbaidshanischen SSR sowie aus den baltischen Republiken stellen 140 Werke der Malerei, Grafik und Plastik vor ...

  • Handbuch der Volkskammer erscheint

    Berlin (ND). Das. Handbuch der Volkskammer der DDR für die 5. Wahlperiode erscheint Ende November im Staatsverlag. Es enthält eingangs Auszüge aus dem Referat des Ersten Sekretärs des 2K und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, auf der 2. Tagung des ZK zur Tätigkeit der Volkskammer und ihrer Organe ...

  • Zugiger Transport mit TAKRAF-Geräfen

    Leipzig (ADN/ND). Hochwertige Ausrüstungen für die Mechanisierung des innerbetrieblichen Transportwesens in unserer Volkswirtschaft wird der Industriezweig Tagebauausrüstungen, Krabe und Förderanlagen im kommenden Jahr bereitstellen. Das ist vor allem deshalb vordringlich, weil heute noch rund 22 Prozent des Zeitaufwandes aller Produktionsarbeiten für innerbetriebliche Transporte benötigt werden ...

  • Sowjetische Delegationen auf DDR-Rundreise

    Weimar / Schwerin / Zschopau (ADN/ND). Nach zweiwöchigem Aufenthalt in Weimar wurde am Montagvormittag die vom- Stellvertreter des Ministers für Kultur der UdSSR 1.1. Zwetkow geleitete, sowjetische Freundschafts- und Regierungsdelegation von Oberbürgermeister Luitpold Steidle und weiteren .. Persönlichkeiten herzlich verabschiedet ...

  • Bildung und Erziehung auch nach dem Unterricht

    Berlin (ADN/ND). Eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung kontrolliert vom 13: bis 17. November Im Berliner Stadtbezirk Pankow die Ergebnisse der außerunterrichtlichen ' " Bildung und Erziehung und studiert gleichzeitig die dabei gesammelten Erfahrungen gesellschaftlicher, Organisationen ...

  • Neue Erkenntnisse helfen Kosten , und Termine einhalten

    Cottbus (ADN). Zwei Arbeitsgruppen des Volkskammeraus- Schusses für Handel und Versorgung untersuchten am Montag di< Einhaltung der Kosten und Termine beim Aufbau der Warenhäuser „CENTRUM" in Hoyerswerda und „konsument" lr Cottbus. Im Mittelpunkt der Beratungen-mit Vertretern der Baubetriebe, der ...

  • Erlebte sowjetische Kunst

    tut musste öoch Berlin {ND}. zu machen Stint In der zweiten Folge der Sendereihe „Das müßte doch zu machen sein" wurde das Thema „Erlebte sowjetische Kunst" gestellt. Die besten künstlerischen Arbeiten dazu sandten ein: Prosa: Margot Baxmann, 4417 Zschornewitz (1. Preis), Erhard Schneider, 99, Plauen (2 ...

  • Ballellwettbewerb beendet

    Berlin (ADN). Mit einem glanzvollen dreistündigen Wertungsprogramm des Endausscheides und der Verleihung von insgesamt 15 Preisen ging am Sonntagabend der„ erste Wettbewerb für Tänzer und Choreographen der DDR in der Berliner Volksbühne zu Ende. Meistertänzer Claus Schulz, Mitglied der Jury, überreichte zum Abschluß in Anwesenheit des stellvertretenden Kulturministers Kurt Bprk ...

  • Vertrag mit Bulgarien in Kraft

    (Fortsetzung von Seite l)

    heiten Staatssekretär Günther Kohrt, der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Oskai Fischer und weitere leitende Mitarbeiter des Ministeriums sowie des ZK der SED teil. Von bulgarischer Seite waren die Botschaftsräte Kiril Palawejew und Christo Tschernokoshew sowie weitere diplomatische Mitarbeiter der Botschaft zugegen ...

  • Beileid Walter Ulbrichts

    Der Erste Sekretär des Zentral- Jcomifetes „.un;d.,.,.,VarjJUeride des Ulbricht, übermittelte der W,iwe .des Verstorbenen,' Ruth Barthel, sein tiefempfundenes Belleid. ' trr"*me1ti"Köf1ä^le-n:zschre1beii an Genossin Ruth Barthel versicherte der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, daß dem. teuren Töten ein ehrendes Andenken bewahrt werde ...

  • 26000 Gäste besuchten Eisenacher Gedenkstätte

    Eisenach (ND).. 26 000 Besucher aus über 20 Ländern besichtigten bisher die im Frühjahr eröffnete Gedenkstätte „Eisenacher Parteitag 1869" in der Wartburgstadt. Vor allem Mitglieder sozialistischer Kollektive aus Industrie, Landwirtschaft und Handel sowie Jugendliche, die sich auf die- Jugendweihe vorbereiten, ...

  • Klubgespräch mit Günther Weisenborn

    Berlin (ADN). Der westdeutsche Dramatiker Günther Weisenborn sprach am Montag in Berlir tiber seine Arbeit Er richtet* herzliche Grüße an Arnold Zweii und bedauerte, daß er durch unglückliche Umstände nicht an der Ehrungen zu dessen 80. Geburtstag teilnehmen konnte. „Ich fühl« mich ihm gegenüber besonder: verpflichtet, weil ich ihm viel« Anregungen verdanke ...

  • Westdeutscher Zug verursachte Unfall

    Berlin (ADN). Ein westdeut scher Güterzug — aus Richtuni Herzberg (Harz) (Westdeutschland) kommend — überfuhr in dei Nacht zum Sonntag auf den DDR-Grenzbahnhof Ellrich, Krei: Nordhausen, ein auf „Halt" stehendes Einfahrtsignal und stiel gegen einen Prellbock. Dabei entgleiste die Lokomotive. Wie die Untersuchungen ergaben, stanc das Lokpersonal des westdeutschen Güterzuges unter Alkoholeinfluß ...

Seite 3
  • Toto-Quoten

    14. November 1967 ND / Seite 3 B Produktionszentrum Thüringer Holzland Eisenbert. Im Raum Elsenberg, bekannt als „Thüringer Holzland", entwickelt sich ein- modernes Produktionezentrum für Wohn- und Schlafraummöbel. Unter Leitung des größten Möbelwerkes in diesem _ Gebiet, des VEB Holzindustrie Eißenberg, haben sechs volkseigene, 24 halbstaatliche, fünf private Betriebe und fünf PGH begonnen, ihre Produktion weitestgehend zu koordinieren und sinnvoll aufeinander abzustimmen ...

  • So arbeitet unser Erzeugnisgruppenrat

    Ende August konstituierte sich in Dresden der Erzeugnisgruppenrat der in unserem Bezirk gelegenen 32 Produktionsbetriebe für Wohn- und Schlafraummöbel. Unser Betrieb, der VEB Deutsche Werkstätten Hellerau, hat die Rolle eines Leitbetriebes übernommen. Dem Erzeugnisgruppenrat obliegt es, die Tätigkeit aller Betriebe dieser Gruppe sinnvoll zu koordinieren ...

  • Nachbarn treffen sich im Erzeugnisgruppenrat

    Deshalb steht die Weiterentwicklung der Erzeugnisgruppenarbeit im «Blickpunkt der Tätigkeit der WB Möbel. Sehr-'aufmerksam studieren die leitenden . Genossen der WB die Erfahrungen des Bezirks Suhl auf diesem Gebiet (ND berichtete darüber am 21. Mai 1987> und sind bemüht, unter den konkreten Bedingungen ihres Zweiges die zweckmäßigsten Lösungswege zu finden ...

  • Zentren für eine rationelle Großproduktion

    Die Zusammenarbeit gleichartiger benachbarter Betriebe in einer Erzeugnisuntergruppe bietet auch die besten Voraussetzungen, jene neuen Beziehungen der Warenproduzenten untereinander zu entwickeln, von denen Walter Ulbricht auf dem Seminar für leitende Kader sprach. Durch die Kooperation von Betrieben innerhalb eines Territoriums bilden sich allmählich Produktionszentren heraus, innerhalb deren mehrere Betriebe an einem Programm arbeiten ...

  • Automatische Fließreihen und neuartige Werkstoffe

    Es gibt noch ein anderes wichtiges Moment Auch an der holzverarbeitenden Industrie geht die wissenschaftlichtechnische Revolution nicht spurlos vorüber. Sie wird gekennzeichnet durch automatisierte Fließstraßen, Großaggregate und die Einführung neuartiger Werkstoffe und Verfahren (z. B. Plaste, Schaumwerkstoffe ...

  • Informationen

    Wiwena - Symbol für Gemeinschaftsarbeit

    Halle. Unter dem Begriff „Wiwena" wurde auf der diesjährigen Leipziger Herbstmesse ein Typensatz zweckmäßiger Schlaf-Wohnraummöbel vorgestellt. Der Name wurde gebildet aus den Anfangsbuchstaben von Wittenberg, Weißenfels und Naumburg. Die volkseigenen Möbelfabriken dieser drei Städte — Möbelwerke Wittenberg, Brückenmühle Weißenfels, Holzbearbeitung und -Verarbeitung Naumburg — stellen dieses Sortiment gemeinsam mit zwei Produktionsgenossenschaften des Handwerks in Naumburg und Bad Dürrenberg her ...

  • Stimmt die Gleichung von Angebot und Nachfrage?

    Gewiß, rein -quantitativ, wertmäßig ging die Gleichung von Angebot und Nachfrage bisher im allgemeinen auf, und unsere'"Möbelgeschäfte sind meist auch mit.Ware.gefüllt: Doqh der Käu- "fer verlangt ja dort nicht schlechthin „für tausend Mark Möbel", sondern er kommt mit, ganz., konkreten Wünschen und Vorstellungen ...

  • Sinnvoll spezialisiert gibt 25 Prozent mehr

    Greiz. Der ' Erzeugnisgruppenrat' für die im Bezirk Gera gelegenen 30 Polstermöbel- und Matratzenbetriebe nahm Mitte September seine Tätigkeit auf. Auf Initiative des Leitbetriebes, des VEB Fortschritt Greiz, legte der Erzeugnisgruppenrat ein Programm zur schrittweisen Spezialisierung der Produktion in den Betrieben dieser Gruppe fest Es sieht u ...

  • Gütezeichen „Q" für Polstersessel

    Gfinrow. Das Gütezeichen „Q" erhielt ein neuentwickelter Sessel des Sitz- und Liegemöbelwerkes P. Bruchhäuser & Sohn KG, Güstrow, der auch auf der Leipziger Herbstmesse großen Anklang fand. Diese hohe Anerkennung für die Arbeit dieses halbstaatlichen Betriebes ist nicht zuletzt ein Ergebnis guter ...

  • Kooperationskette für Dekorfolie

    Schkeuditz. Unter der Federführung des VEB Möbelfabrik Schkeuditz als Endproduzent besteht seit Frühjahr dieses Jahres die Kooperationskette Dekorfolie. Partner sind die VEB Interdruck Leipzig, Papierfabrik Penig, Zellstoffwerk Coswig und Lack- und Druckfarbenfabrik Coswig. Diese Betriebe arbeiten gemeinsam daran, das neue Verfahren zur Oberflächenveredlung von Möbeln in noch stärkerem Umfang nutzbar zu machen ...

  • Vorteile für den Kunden und für die Volkswirtschaft

    Im Bereich der WB Möbel wurde also begonnen, ein System der Kooperation aufzubauen, das den. spezifischen Bedingungen dieses Zweiges entspricht. Damit werden günstige Bedingungen geschaffen, um das ökonomische System des Sozialismus im Bereich der Möbelindustrie durchzusetzen, den Bedarf der Bevölkerung ...

  • Spitzen leistungen i i i in der j technischen ! Revolution Kooperation. Demokratie und moderne Möbel

    Als .Element unserer sozialistischen Wohnkultur gehören die Möbel für jeden von uns zum täglichen Leben- Der Bau neuer Wohnungen und steigende Geldeinnahmen wecken bei vielen Familien das Bedürfnis, ältere Möbel, durch neue, modernere zu ersetzen. Bedenkt, man, daß Möbel aus der DDR überdies noch gefragte Exportartikel sind, so wird verständlich, daß' unsere Möbelproduktion einer von ...

  • Produktionszentrum Thüringer Holzland

    Eisenbert. Im Raum Elsenberg, bekannt als „Thüringer Holzland", entwickelt sich ein- modernes Produktionezentrum für Wohn- und Schlafraummöbel. Unter Leitung des größten Möbelwerkes in diesem _ Gebiet, des VEB Holzindustrie Eißenberg, haben sechs volkseigene, 24 halbstaatliche, fünf private Betriebe und fünf PGH begonnen, ihre Produktion weitestgehend zu koordinieren und sinnvoll aufeinander abzustimmen ...

Seite 4
  • Er sang das Lied vom Menschen

    iVon Otto G o t s c h e

    Mit tieftr Erschütterung erfüllt u»i öle Nadiriijjt vom unerwarteten und zu frühen Tod unseres Genossen und Freundes Kuba, der am 12. November 1967 In Frankfurt am Main während einer Gastspielreise des Volkstheaters Rostock einem Herzanfall erlag. r Er wurde im wahrsten Sinne des Wortes mitten aus seiner Arbelt gerissen, mit der er uns allen noch so viel geben wollte ...

  • HAUPTSTADT BERLIN • HAUPTSTADT BERLiN • HAUPTSTADT BERLIN

    ND-Gespräch mit Siegfried Funk, Leiter der Berliner Buchhandlung ..Das Sowjetische Buch/'

    Siegfried Funk: Auf alle- Fälle bekommen wir auch solche Bücher. Wie lange sie jedoch bei uns vorrätig sein werden, hängt vom Buch und von unseren Kunden ab. Es wird sich nicht vermeiden lassen, daß einige stark gefragte Titel auch bei uns kurz nach dem Erscheinen vergriffen sind. In freundschaftlichen Gesprächen mit sowjetischen Genossen anläßlich der Eröffnung unserer Buchhandlung wurde uns die allergrößte Hilfe und Unterstützung bei der Kachlieferung von Büchern zugesichert ...

  • Oktober-Filme im. Gespräch

    II. Jugendfilmwoche der DDR in H&lle beendet.

    Von unserer Bezirkskorr espond enlin Gitta Ludwig Am Sonnabend ging in Halle die II. Jugendfilmwoche der DDR zu Ende. Die diesjährigen Filmfesttage der Kinder und Jugendlichen sollten u. a. dazu beitragen, unseren Mädchen und Jungen die Ideale der Oktoberrevolution näherzubringen und die Freundschaft zum Sowjetvolk und seiner Jugend zu vertiefen ...

  • Wissen und Geist aus dem Lande Lenins

    Am fl. November erhielt die an de' Ecke1 Unter den Linden/Charlottenstraße gelegene Buchhandlung den Namen „Das Sowjetische Buch". Aus diesem Anlaß sprach unsere Mitarbeiterin Ursula E i c h « I b e r <• g e r mit dem Leiter der Buchhandlung, Genossen Siegfried Funk. ND: Seit Mittwoch voriger. Woche heißt Ihre Buchhandlung „Das Sowjetische Buch" ...

  • Wohnungswirfschaff vor neuen Aufgaben

    Bis 1970 werden allein irr Stadtzentrum 14 500 Neubauwohnungen übergeben. Diese Zahl gab am Montag Stadtrat AJexani der Mallickh, Stellvertreter dei Oberbürgermeisters» bekannt, als er mit den Bezirksräten für Wohnungswirtschaft und Vertretern der KWV der Stadtbezirke aul einer Arbeitstagung über Fragen der Rationalisierung und der Kooperation in den Kommunalen Wohnungsverwaltungen beriet ...

  • Neue Betriebs*

    gaststatte im Gewerbezentrum

    Gaststättenleiterin , Gerda Tscharntke ruft das ND an. „Heute vormittag wurde die dritte Betriebsgaststätte mit Selbstbedienung im Storkower Gewerbestättenzentrum eröffnet. Wir sind 18 Kollegen und wollen dafür sorgen, da 3 sich unsere Gäste In diesem modernen Restaurant wohl fühlen." / .Wieviel Werktätige sind täglich bei ihnen zu Gast?" ...

  • Lotto-Quoten

    46. Spielwoche

    Sächsische Landeslottene: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10000 Mark auf folgende Losnummern: 908, 3760, 9412. 55 831, 118 030, 135108/ 139391, 179 676, 186 651, 186 058. Berliner pSrenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 37 380 Mark; Dreier mit je 75 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Treffpunkt bulgarisches Kulturzentrum

    des Kulturzentrums. „Ein besonderes Erlebnis war in diesem Jahr der 85. Geburtstag Georgi Dimitroffs. Am 18. Juni trafen sich in Leipzig all jene Kollektive, die den ehrenvollen Namen des großen Sohnes unseres Volkes tragen. Wir hatten dieses Treffen gemeinsam mit dem Dimitroff-Museum in Leipzig vorbereitet ...

  • Professorenkolleqium

    Das Professorenkollegium tagt heute zum 52. Mal unter Leitung von Hans Jacobus um 19.50 Uhr im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren: Dr. Bita Schober, Dr. Ursula Nürnberg, Dr. Otto Reinhold, Dr. Erich Hahn, Dr. Helmut Klein,' Dr. Heinrich Dathe, Diedrich Wattenberg aus Berlin; Dr. Dr ...

  • Aktivisten im Handel

    Während einer festlichen Veranstaltung ehrte der Konsum- Zentralhandel am Wochenende hervorragende Mitarbeiter und Kollektive aus Kaufhäusern und Verkaufsstellen der Hauptstadt, 15 Kollegen erhielten die Aktivistennadel, drei die „Medaille für ausgezeichnete Leistungen". Die Brigade „Einheit" aus dem ...

  • Neue Rufnummern

    Wie die Bezirksdirektion Berlin der Deutschen Post mitteilt, treten ab 19. November umfangreiche Rufnummeränderungen im Ortsnetz Cottbus in Kraft. Vom Ortsnetz Berlin nach dem Knotenamt Cottbus besteht Selbstwählverkehr. Die Bezirksdirektion der Deutschen Post bittet die Fernsprechteilnehmer, Auskünfte über die neuen Rufnummern über die Fernsprechauskunft Berlin 180 einzuholen ...

  • Im Spiegel unsrer Kunst.

    Im Spiegel unsre-r Kunst, im klaren Licht . ! erscheint die Welt von heut mit ihren Sorgen, mit ihrer Mühe . um die Welt von morgen. Und schön erblöht dies Morgenangesicht. Und ist ein Gelgenstrich, ein Farbentupf Im Blauen - kein Widerwind trägt uns die Freude fort. Sie bleibt In Klang und Farbe - steht in Stein g«hauem Ein schönes Bild ...

  • Neue Fassade für Staatsbibliothek

    Die Deutsche Staatsbibliothek wird in den nächsten Jahren ein neues Gewand erhalten. Bauarbeiter sind gegenwärtig dabei, zunächst die Fassade in der Charlottenstraße mit einem Gerüst zu verkleiden. Das gesamte historische Bauwerk wird Im Verlauf der Arbeiten von den Kriegsschäden befreit und gesäubert ...

Seite 5
  • An alle Studenten und jungen Wissenschaftler, an alle Hochund Fachschullehrer der Deutschen Demokratischen Republik

    Studenten und Junge Wissenschaftler der Karl-Marx-Unlversitöt Leipzig haben zu Ehren des 150. Geburtstages von Karl Marx zum Wettbewerb aufgerufen. Ihr Aufruf hat In kurzer Zett ein positives Echo gefunden. Wir begrüßen diese Initiative und unterstutzen den Wettbewerb als einen würdigen Beitrag der Studenten und jungen Wissenschaftler zur Aneignung der die Welt verändernden Ideen von Karl Marx und zu ihrer schöpferischen Anwendung auf die neuen' Bedingungen unserer Zeit ...

  • Sechs Themen

    Sechs Themen werden von Berliner Jurastudenten und Philosophiestudenten im Rahmen des Komplexpraktikums bearbeitet. Sechs solcher Gespanne von zwei, drei oder vier Studenten haben sich auf ihren gemeinsamen Weg gemacht. Noch sind die wissenschaftlichen Ziele nicht erreicht, aber schon heute beginnt das Unternehmen Früchte zu tragen ...

  • Gemeinsam im Betrieb

    Nehmen wir die Aufgabe des Genossen Bernd-Rüdiger Lubnow, eines jungen Juristen, der für seine Diplomarbeit das Problem der Wiedereingliederung straffälliger Jugendlicher in den Arbeitsprozeß untersuchen muß, der also die Erfahrungen studiert, welche der Haftentlassene mit seinem Arbeitskol- ' lektiv und welche umgekehrt das Kollektiv mit ihm Im Prozeß der sozialistischen Erziehung macht ...

  • Mitarbeit am Lehrbuch

    Ihr Aufruf zum geistigen Wettstreit hat sich unter den Studenten und Wissenschaftlern schnell herumgesprochen. An den Universitäten und Hochschulen macht ihr Beispiel Schule. Es geht' darum, wie man am besten die Beschlüsse des VII. Parteitages schöpferisch anzuwenden, die wissenschaftlich-produktive Tätigkeit und die sozialistische Gemeinschaftsarbeit zu fördern, vermag ...

  • Neues Gefühl des Lernens

    Die' Mitarbeit an Forschungsthemen hat durch den Wettbewerbeaufruf der Philosophiestudenten auch an der Fakultät für Journalistik begonnen. Neben Studenten, die über das journalistische Schaffen von Karl Marx arbeiten und auf den Geburtstagstisch eine entspre- _chende Broschüre legen werden», fällt ein ...

  • Juristen und Philosophen ergänzen einander

    Der Aufruf der Leipziger Philosophier Studenten zu einem Wettstrelt aus Anlaß des 150. Geburtstages von Karl Marx hat auch unter den Studenten der Hauptstadt Gehör gefunden. Jura- und Philosophie- Studenten der Humboldt-Universität zu Berlin werden z. B. ein gemeinsames Praktikum durchführen, dessen Forschungsergebnisse sie auf der Leistungsschau im Mal 1968 vorstellen ...

  • Ein Kind unserer Tage

    So gesehen erweist sich der studentische Wettbewerb zur Vorbereitung der Leipziger Leistungsschau als ein Kind unserer Tage, als ein Symptom für entscheidende Heue Entwicklungen unseres gegenwärtigen gesellschaftlichen Lebens. In diesem Wettbewerb wird nicht zuletzt die Orientierung der Hochschulen unserer Republik auf ihren Anteil an der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus sichtbar ...

  • Aus Hochschulen

    Die Beziehungen der Chemnitzer und Karl-Msrx-StSdter Maschinenbaubetriebe zur Sowjetunion untersuchten 70 Studenten der TH Karl-Marx-Stadt gemeinsam mit Wissenschaftlern des Instituts für Marxismus-Leninismus. Pädagogikstudenten der TK leiten im Pionierhaus „Juri Gagarin" Arbeitsgemeinschaften für Mathematik, aus denen bereits viele Schüler in die Spezialklasse der Hochschule übergegangen sind ...

  • Über Institutsgrenzen hinaus

    Kehren wir von dem Rundgang durch einige gesellschaftswissenschaftliche Fachrichtungen der Karl-Marx- Universität noch einmal zu den Initiatoren des Wettstreits, den Philosophen, zurück. Sie sind zu Schrittmachern einer Interdisziplinären Forschungsgruppe geworden, die über die Institutsgrenzen hinaus mit anderen Fachrichtungen in Kooperationsbeziehungen tritt ...

  • Junge Forscher

    Wettstreit im Studenten der Karl-Marx-Universität Leipzig mit bedeutsamen Arbeiten zur Leistungsschau der Gesellschaftswissenschaftler

    „Wir Erben des Manifestes studieren und arbeiten für die 'Vollendung des Sozialismus in der DDR." Unter dieser Losung forderten Philosophiestudenten der Karl-Marx-Universität Leipzig die Studenten und" jungen Wissenschaftler der DDR auf, zu Ehren von Karl Marx' 150. Geburtstag in geistigen Wettstreit zu treten ...

  • Keine Kampagne

    In ihrer unmittelbaren persönlichen Tätigkeit erleben die Studenten also das Wirken eines Grundprinzips der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus, nämlich die Entwicklung von Teilsystemen auf Grund der Bedürfnisse des Gesamtsystems. Sicher liegt auch in diesem Erleben ...

  • Für das Wohl seiner Mitwelt

    Die Haupnenkerin ober; die uns bei der Standeswahl leiten mu6, Ist das Wohl der Menschheit, unser« •Igen« Vollendung? Man wähne nicht, diese beiden Interessen könnten sich feindlich bekämpfen, das eine müsse das andere vernichten, sondern die Natur des Menschen Ist so eingerichtet, daß- er seine Vervollkommnung ...

  • Unterstützung der Gewerkschaft

    Berlin (ND). Das Sekretariat des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Wissenschaft hat am Montag einen Beschluß über den Wettstreit der Studenten und jungen Wissenschaftler zu Ehren von Karl Marx verabschiedet Darin werden alle Gewerkschaftsleitungen verpflichtet, die Studenten bei ihrer Forschungsarbeit zu unterstützen ...

  • Stützen der Jugendklubs

    Jünger von Marx erproben ihr Wissen, indem sie es im öffentlichen Leben propagieren und im öffentlichen Meinungsstreit festigen. Dazu gibt es an

Seite 6
  • Von Klaus Wolf

    Der Mensch lebt nicht vom Brot , allein. Wenn erst einmal Brot für ! alle, reichlich da, weil, die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigt und damit auch materielle Not behoben is't, dann werden die Schätze der Kunst und ' die Höhen der Kultur erreichbar für alle und notwendig für alle als das tägliche Brot für Geist und Phantasie ...

  • Daumes Brief und Neu Delhi

    Hätte Westdeutschlands Sportchef Daume unlängst seinen Brief an DTSB-Präsident Manfred 'Ewald,mit Tinte geschrieben, könnte man sagen: Die Tinte ist .noch-nicht richtig. trocken, da ist der . Dortmunder. Eisenhüttenbesitzer' schon wieder i der bewußten-Lüge überführt. Daume hatte in seinen heuchlerischen Zeilen, versucht, Jeg- (iche bundesrepublikanische Einmischung'in den internationalen Sport und die Diskriminierung der DDR-Sportler zu leugnen ...

  • Zwei Schultersiege für Kalkowski

    Guter Auftakt der DDR-Aktiven bei Ringerweltmeisterschaft

    „ Bei den 17. Ringerweltmeisterschaften im Freien Stil, die unter Beteiligung von 122 Aktiven aus 21 Ländern in Neu Delhi ausgetragen werden, hatte Fliegengewichtler Jürgen Kalkowski den' besten Start der DDR-Teilnehmer. Er besiegte den Franzosen Godinot bereits nach 1:35 min durch Fallwurf. In der ersten Runde war auch Halbschwergewichtler Gerd Bachmann (DDR) erfolgreich, der Filiali (Iran) nach Punkten schlug ...

  • Funk und Fernsehen heufe

    Deutschlandsender: 11.00 Auf den Straßen der DDR; 12.20 Musik zu Tisch; 13.20 Spitzenparade; 14.00 Neu im Programm; 15.05 Jugend und Musik; 16.05 „Feinde"; 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 10 Jahre Orchester Siegfried Mai. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Acht Vergleiche Torbilanz: 15:14

    An den Litfaßsäulen Beris» kleben schmucke Plakat« Paß-! ball-Olympiaqualifikation DDR gegen Rumänien am Sonnabend, dem:18. November, um-14'Uhr, im , Walter-Ulbricht-Stadion.. .„ Die Hauptstadt steht vor einem großen Fußballereigniß! DDR—Rumänien das -waren schon immer spannende Spiele mit knappen Resultaten ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 4946), in Pankow,-15-16.30. Uhr: i,Der kleine Muck"**);'im Haus des Kindes, 10.15-11 Uhr: ^Da* Entchen"*) DISTEL» (221155), 19.30 Uhr: hRequiem für alte Hüte"***) FRIEDRICHSTADT-PALAST (427200), 15 Uhr; ^Mit Ferdinand im,. Märchenland?***);. 19 Uhr: Ein Engel tritt-ins Rampenlicht"***) ••*) Karten erhältlich, •*) einige Karten erhältlich/1 *), Karten, ausverkauft" - ;' ■ ...

  • Toto-Quoten

    Sport-Toto: Sonderrang 1 Gewinner mit 56 399,50 Mark, 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 24 Gewinner mit je 266,60 Mark, 3. Rang 274 Gewinner mit je 23,30 Mark, 4. Rang 2309 Gewinner mit je 2,70 Mark. Die Sonderprämie für 13 + 1 beträgt 50 000 Mark. „6 aus 49- (1. Ziehung 1,, Rang 3 Gewinner mit je 10Ö 553,30 Mark, ,2 ...

  • Gerda Adloff gewann in Krakow

    Das internationale Kraköwer- Turnturnier mit Aktiven aus acht Ländern sah am Sonntag bei den Frauen Gerda Adloff (DDR) mit 74,05 Punkten, als Siegerin. Die 23jährige Polin Ochmanska (73,25) und die CSSR-Nationalturnerüi Sedlackova (73,15) belegten die nächsten Plätze. Hinter der Schwedin Lindqvist (73,05) und der Polin Rogon (72,85) belegte Marion Schneider, wie Gerda Adloff vom SC Leipzig, mit 72,75 Punkten den sechsten ...

  • Dynamo empfängt Magdeburg

    Am Donnerstag Hallenhandball-Punktspiel in Berlin

    In der Hallenhandball-Oberliga' der Männer muß der Titelverteidiger und Tabellenführer SC Dynamo Berlin (8 :0 Punkte) am Donnerstag sein Können unter Beweis stellen; In der eigenen Sporthalle darf er sich auf kein Risiko einlassen, wenn er die äußerst kampfstarke Mannschaft, des SC Magdeburg (7 :1 Punkte) empfängt ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Europameisterschaft: Jugoslawien gegen Albanien 4 :0. Stand Gruppe 4: Jugoslawien 6 :2 Punkte/8 : 3 Tore, Westdeutschland 4 : 2/9 : 2, Albanien 0:6/0:12. Letztes Spiel Albanien—Westdeutschland. Internationale Freundschaftsspiele: Stadtauswahl Bamako-FC Carl Zeiss Jena 0 :1. Erstes Spiel 1 :1. Proleter Zrenjanin-FC Rot- Weiß Erfurt 2 :1 ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30 Uhr: hSchwanensee" (BaUettgastspiel des Maly- Theaters Leningrad)*) KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung \ METROPOL-THEATER (2023 8«), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"*») DEUTSCHES THEATER (428184), 19^-22 Uhr: teDer Prozeß in Nürnberg'* (anschließend Foyerger sprach)*») KAMMERSPIELE (4216 SO), I» bis 21 ...

  • THEATER DER FREUNDSCHAF*

    (55 0711), 18-20 Uhr: s.Tom. Sstwyeo großes Abenteuer?*) 'NEUES' DEUTSCHLAND Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin. .Schönhauser Allee 178. Tel. «0014 — Abonnementspreis monatlich 3.50 Marie — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Wasserball-Europapokal

    För die Zwischenrunde des fünften Wettbewerbs haben sich qualifiziert: In Barcelona: Mladost Zagreb, CN Barcelona. In Sofia: Dynamo Bukarest, Partizan Belgrad, Septemvri Sofia (entsprechend den Regeln kommt eine dritte Mannschaft eine Runde weiter, wenn sich der Titelverteidiger qualifiziert). In Berlin: CVSK Moskau, SC Dynamo Berlin ...

  • Fallschirmspringer mit Wellrekorden

    ■ Gleich- fünfmal1 verbesserten Fallschirmspringer des SC Dynamo i in den letzten Tagen Weltrekorde. So landete' Petra* Gerhard aus 1000 m Höhe durchschnittlich 0,515.- m vom Mittelpunkt des Zielkreises entfernt... ■ , Die weiteren Rekordleistungen: Männer, Sechsergruppe aus 1000 m Höhe (Nachtabsprung) 1,71 m, Siebehergruppe aus 1500 m Hohe 0,332 m, Achtergruppe aui 1000 m Höhe 0,318 m, Frauen, Fünfergruppe auß 600 m Höhe 1,38 m ...

  • Rotbanner-Orden für Iwan Scholdak

    Aus Anlaß des 50. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zeichnete das Präsidium des .Obersten Sowjets der UdSSR Iwan Scholdak mit dem Rotbanner-Orden- aus. Iwan Scholdak gehörte der sowjetischen Sportveteranen-Delegation an, die vor kurzem anläßlich der Werner- Seelenbinder-Gedenkkundgebungen zu Gast in der DDR war ...

Seite 7
  • Bedeutender Beitrag für Europas Sicherheit

    Berlin (ADN/ND). Nach der feierlichen Unterzeichnung des Protokolls über den Austausch der Ratifikationsurkunden zum Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der DDR und der VR Bulgarien bezeichnete der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ...

  • SP-Führung will beste CDU sein

    Westdeutsche-Meinungen zur. Godesberger Bundeskonferenz

    Vort unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhm« Bonn. Die-Türen der-Stadthalle in> Bad Godesberg haben sich am Montag, mir für Ausgesuchte,, für. die vom so-; zialdemokratischen Parteivörstand. be-< nannten Mitglieder, der SP geöffnet. Zähl-, reiche hiesige Blätter haben in den^ver-' gangenen Tagen deutlich werden; lassen,1 warum Wehner,::'Schmidt ...

  • Das Verhältnis zur Sowjetunion

    Westdeutsche Ufoerlegangen zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution

    Von Dr. Günter Ktrtzschtr ; unaufhaltsam ein Gebirge des Sozialismus sich auffaltet? Will Bonn die Taktik seiner antisowjetischen Politik der Lage etwas anpassen und die Redeweise ■ein bißchen verändern? Soll der Antikommunismus ein wenig modernisiert werden? Oder soll wirklich eine neue Politik gegenüber der Sowjetunion eingeleitet werden? Die imperialistische Politik der Feindschaft gegen die Sowjetunion ist ja dem deutschen Volk teuer genug zu stehen gekommen ...

  • Die Komplicen des Aggressors

    Die VAR-Presse hat -am Wochenende einmütig und mit der allergrößten Entschiedenheit auf einen* Sachverhalt verwiesen, der durch einige Ereignisse der letzten Tage und Wochen neu erhärtet worden war: Die USA drängen den Aggressor Israel, seine expansionistische Politik gegenüber den überfallenen arabischen^Völkern fortzusetzen ...

  • Finnische Realpolitik

    Während Bonn ofles daransetzt, um der Welt zu demonstrieren, daß es am alten Revancheprogramm festhält, haben führende finnische Politiker In Jüngster Zeit wiederholt zur 'Anerkennung der europäischen Realitäten gemahnt Finnland "geht dazu mit gutem Beispiel voran: Es unterhält zu beiden deutschen Staaten Beziehungen auf gleicher Ebene ...

  • Der Appell von Chikago

    Das Eis des Schweigens Ist gebrochen. Die amerikanischen Gewerkschaften sind nicht länger eine unbekannt« Größe bei der Bestimmung der neuen innenpolitischen Fronten, die sich heute in den USA herausbilden. Mit Ungeduld hatten die Friedenskräfta Amerikas seit langem auf die Entscheidung der stärksten ...

  • Wirksame Waffe gegen Bonner Militarismus

    In fseiner Erwiderung würdigte der Botschafter der VR Bulgarien in der DDR, Iwan Daskalow, den Vertrag als ein historisches Ereignis in den Beziehungen zwischen beiden Ländern und bezeichnete ihn als „Ausdruck des gemeinsamen. Strebens der beiden -Vdlker, einen Beitrag zur Stärkung des Friedens auf unserem Erdteil und in der ganzen Welt zu leisten" ...

  • Es geht auch ohne Unternehmer

    Funktionärkonferenz der IG Metall in Wiesbaden

    Wiesbaden. Die organisierten Metallarbeiter Hessens sind für das Wochenende zur Streikurabstimmung aufgerufen. Um diese Aktion vorzubereiten, fand am vergangenen Sonnabend in Wiesbaden eine machtvolle Kundgebung statt, an der 3500 Funktionäre aus 14 Verwaltungsstellen des IG- Met^llbezirks teilnahmen ...

  • Brandt rechtfertigt CDU-Politik

    Bonn (ADN/ND). Mit einer Rechtfertigung der CDU-Politik der SP-Führungsspitze durch den SP-Vortitzenden Willy Brandt begann am Montagnachmittag in Bad Godesberg die statutenwidrige „Bundeskonferenz" der SP. Sowohl Brandt als auch Wehner, der die Konferenz eröffnete, machten deutlich, daß die Führungsspitze die eigene angeschlagene Position mit allen Mitteln behaupten wjll ...

Seite 8
  • Toto-Quoten

    B 14. November 1-967- Seite 8 7 ND Was sonst noch passierte In den Zimmern einer neueröffneten Familienpension in Innsbruck kann man lesen: »In diesem Hause wollen wir alle eine einzige, große Familie sein!" Darunter, etwas kleiner: .Auf Wertgegenstände bitte •selbst achten!" Kurz berichtet < " Moskau ...

  • USA-Gewerkschafter: Stopp der Aggression

    Appell an die Arbeiterklasse des Landes

    ChiUago (ADN/ND). Heftige Kritik an der USA-Aggression gegen das vietnamesische Volk haben die 500 amerikanischen Gewerkschafter in einer Erklärung geübt, die am Sonntag zum Abschluß eines • Kongresses in Chikago veröffentlicht wurde. Trotz der vorbehaltlosen Unterstützung der Vietnampolitik der Regierung ...

  • Geschlossene Streikfront der 11500 in Hessen

    Gümmiarbeiter folgten Aufruf ihrer Gewerkschaft

    Hanau (ADN/ND). Seit Montag früh stehen rund 10 000 Arbeiter und Angestellte der Dunlop-Werke in Hanau, der Gummiwerke Odenwald in Neustadt und der Firma Veith-Pirelli in Sandbach im Streik. Sie folgten damit einmütig dem Streikaufruf der Gewerkschaft Chemie/Papier/Keramik. Zusammen mit den 1500 Arbeitern und Angestellten der Gummiwerke Fulda, die bereits am vergangenen Dienstag in den Ausstand traten, stehen gegenwärtig 11500 Gummiarbeiter im Streik ...

  • Kronzeugen Lübkes wurden des Meineide! überführt

    Reinwaschungsaktion belastet Bonner Präsidenten

    Berlin (ND). Der Skandal um den KZ-Baumeister und heutigen Bundespräsidenten Lübke zieht immer weitere Kreise. In ihrer jüngsten Ausgabe verweist die westdeutsche Illustrierte „Stern" darauf, daß die vom Bonner Innenminister Lücke vor Jahresfrist gestartete Reinwaschungsaktion für seinen Freund Lübke immer mehr zu einer direkten Belastung des Bonner Präsidenten wird ...

  • Seminar FDJ-Falken Realitäten anerkennen

    Frankfurt (Main) (ND). Die Verantwortung junger Sozialisten in unserer Zeit war Thema eines Seminars einer FDJ-Delegation- unter Leitung des Sekretärs des Zentralrates der FDJ Erich Rau und., führenden Funktionären der (sozialistischen -Jugendorganisation Die ■Falken, das am Wochenende bei Frankfurt am Main stattfand ...

  • Kurz berichtet < "

    Moskau. Ministerpräsident Alexej Kossygin hat am Montag Jumshagin: Zedenbal, Erster Sekretär, -.des; ?K- der Mongolischen, tRevolutipnären, Volkspartei und Vorsitzender des; Ministerrates der MVR, zu. einer, freundschaftlichen Unterredung empfangen. Tjumen. Drei" neue Eisenbahn-'- ■ linien mit einer Gesamtlänge ...

  • Abwehr der DRV schoß bisher 2529 US-Piraten ab

    Weitere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung Hanois

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Luftabwehreinheiten der vietnamesischen Volksarmee haben in den letzten Tagen weitere sechs amerikanische. Terrqrflugzeuge abgeschossen. Die Gesamtzahl der über der DRV vernichteten USA-Maschinen erhöhte sich damit auf 2529. Angesichts des verschärften Bombenterrors gegen Hanoi haben die Parteiund Staatsorgane der DRV-Hauptstadt weitere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung eingeleitet ...

  • Israelische Agenten bedrohen Studenten

    Hamburg (ADN/ND). In Zusammenarbeit mit der Bundesregierung bespitzelt der israelische Geheimdienst arabische Studenten und Arbeiter in Westdeutschland und bedroht sie. Das wurde am Montag auf einer Pressekonferenz des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) der Universität Hamburg enthüllt. Vier arabische ...

  • FNL zerschlug elf Kompanien

    Hanoi/Saigon (ADN/ND). In den erbitterten Kämpfen südwestlich der Stadt Dak To (Provinz Kontum) haben die südvietnamesischen Befreiungskämpfer in der Zeit vom 4. bis- zum 11. November elf amerikanische Kompanien zerschlagen, meldet VNA unter Berufung auf die FNL-Agentur „Befreiung". Die amerikanischen Truppen und die mit ihnen eingesetzten Einheiten dar Saigqner Armee verlören in diesem Zeitraum rund 1300 Soldaten und Offiziere ...

  • „AI Baath": Erhard spornte Aggressor an

    Damaskus- (ADN-Korr.). Als „neuen Schritt zur Unterstützung der expansionistischen Politik Israels durch Bonn" wertet die Damaszener Zeitung „AI Baath" den jüngsten Besuch des Bonner ExKanzlers Erhard in Tel' Aviv. Die äußerst enge Zusammenarbeit zwischen Bonn und den imperialistischen Pölitikem Telf Avivs solle durch Erhards Hilfszusicherungen lind neue finanzielle Zuwendungen von Millionen ...

  • Generalstab berät aggressive Konzeption

    Bonn (ND). ,Im Bonner Kriegsmim- 6terium begann am Montag eine Generalstabstagung, die über die aggressive Militärkonzeption berät Im Mittelpunkt der Tagung stehen das Bestreben der Generalität die volle Verfügungsgewalt über den Einsatz atomarer Gefechtswaffen zu erlangen und Fragen des weiteren Ausbaüs der Starfighter-Jagdbombergeschwader zu Atomwaffenträgern ...

  • „New Age": Kiesinger war Nazigröße

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Angesichts der bevorstehenden Südostasienreise deg .'westdeutschen ,yKapz.lers,...Kiesfnger brandmarkt das Organ cjer Kommunistiätheri Partei Indiens, „New Age", in seiner jüngsten .Ausgabe dessen Nazivergangenheit und Rolle als Propagandaexperte Hitlers. Die Zeitung schreibt: „Kann es wirklich ...

  • USA-Matrosen wollen nicht länger morden

    Tokio (ADN).. Vier Matrosen der USA-Kriegsmarine haben aus Protest gegen die amerikanische Aggression in Vietnam ihren Dienst quittiert und um politisches. Asyl ersucht. Dies teilte das japanische Komitee für Frieden in"Vietnam in Tokio mit. Die vier Seeleute — John Bariila (20), Richard Baüy (19), Michael Lindner (19) und Craig Anderson (20) — gehörten zur Besatzung ...

  • KPD fordert Taten gegen Neonazismus

    Düsseldorf (ADN/ND). Zu entschlossenen Aktionen gegen den Neonazismus hat die KPD angesichts des NF-Parteitages in Hannover über den deutschen Freiheitssender 904 die Bürger Westdeutschlands aufgerufen. In der Erklärung eines Sprechers der KPD heißt es u.a.: „Wer den Staatsapparat und diö Bundeswehr mit treuen Dienern des' 'Nazistaates durchsetzt, wer den Antikommunismus zur Staatsdoktrin macht, ...

  • Waffenstillstand mit Royalisten

    Kairo (ADN-Korr.).. Die; republikani- ■ sehen und die royalistischen Kräfte Jemens; sind übereingekommen,: die gegeneinander gerichteten.' Kampfhandlungen einzustellen. Dies- hat — wie die ägyptische Nachrichtenagentur MEN meldet — der Vorsitzende des neuen jemenitischen' .Präsidialrates, Abdel Rahman ...

  • INAHOST USA begünstigen Aggressor Israel : ■

    Moskau (ADN). 'Der von den ÜSA'to UNO-Sicherheitsrat vorgelegte Resoluiibnsentwurf zur ;L6süng. der .TNahOSt-; krise' ziele - darauf . aby eine Beilegung der Krise zu torpedierte; schreibt '-aro, Montag di:e Moskauer' „Prawda"'. Das Fehlen einer präzis ^formulierten Forderung nach Abzug des Aggressors stelle eine Begünstigung Israels dar ...

  • Für Einheitsfront , r, ; gegen Imperialismus

    Moskau (ADN)'.',, „TJnv den antiamerL- ■kanis.chen: fetmp£ erfolgreich"; zuführen, ist es besonders, wichtig, :gc#neinsarne intemaücmafe-Aktioneh;-zu'verwirklithen, und eine anfiimReriaUstische,.,EinhpIt§- froftt" zu* rf6rmierän"r-*schi1eibt- 5Joi1 En Gen, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit ...

  • »TAUEN Nenni: Luttterror gegen DRV beenden

    Rom. (ADN-Korr.). Die bedingungslose Beendigung der amerikanischen' Luftangriffe auf die DRV hat der Vorsitzende der "Vereinigten Sozialistischen und Sozialdemokratischen Partei Italiens, Pietro Nenni, in einer .Rede in Livofno' gefordert. .Francesco- de Martino,.Kosekretär -dieser Partei, -bezeichnete ...

  • USA-Uberfremdung bei Elektronikindustrie

    Hamburg (ADN/ND). „Zu 90 Prozent beherrschen amerikanische Konzerne den westdeutschen Markt für Elektronengehirne. Tatsache ist, daß die Amerikaner* bis heute rund 15 Milliarden DM in der (West-) deutschen Industrie investiert haben." Auf diese bezeichnenden ■ Einzelheiten über die wachsende Überfremdung westdeutscher Industriebranchen durch USA-Kapital weist die Hamburger „Neue Illustrierte Revue" in ihrer jüngsten Ausgabe hin ...

  • Aktionsmonat gegen Diktaturgesetze

    Düsseldorf (ADN/ND). Der November soll durch die Gründung von weiteren Orts- und Betriebskuratprien, Kundgebungen, Autodemonstrationen und Flugblattverteilungen zum Aktionsmonat gegen die Notstandsgesetze gemacht werden. Diesen Appell richtete das Landeskuratorium „Notstand der Demokratie" an alle demokratischen Kräfte Nordrhein-Westfalens ...

  • 2000 Entlassungen durch Werftfusion

    Hamburg (ADN/ND). Der von Bonn geförderte Zusammenschluß der Howaldt-Werke in Hamburg und Kiel sowie der Deutschen Werft AG in Hamburg zu einem neuen Werftkonzern wird als „Rationalisierungseffekt" einen Belegschaftsabbau von mindestens 2000 Arbeitern zur Folge haben.

  • Was sonst noch passierte

    In den Zimmern einer neueröffneten Familienpension in Innsbruck kann man lesen: »In diesem Hause wollen wir alle eine einzige, große Familie sein!" Darunter, etwas kleiner: .Auf Wertgegenstände bitte •selbst achten!"

Seite
Konttolle — das Werk der Massen Fünf Betriebe planen gemeinsam für übermorgen Wema Saalfeld organisiert Gemeinschaftsarbeit der Bohrmaschinenhersteller / Wettbewerbserfolge zum Roten Oktober bilden gute Ausgangsbasis Schrittmacher studieren an der LPG-Hochschule Georg Ewald eröffnete ersten Lehrgang für LPG-Vorsitzende Moskauer Losung: Beste Technologie Gewerkschafter gegen Kriegskurs 11500 streiken in Hessen Vertrag DDR- Bulgarien in Kraft Kampfesgrüße des FDGB nach Hanoi Anmaßung Tel Avivs scharf kritisiert Neues Spiralrohrwerk nahm Betrieb auf Verhandlungen mit Minister Patolitschew Maly-Theafer , begeistert gefeiert Junge Kiinsffer aus der Sowjetunion
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen