13. Dez.

Ausgabe vom 12.10.1967

Seite 1
  • Bezirkskouvspondenten Fritz Hoffmann

    K»rl-Marx-Stadt. Die Ideen des Roten Oktober bestimmen das Handeln der Kollektive des VEB Trikotagenwerke Wittgensdorf im sozialistischen Wettbewerb. Durch die komplexe Umgestaltung ganzer Produktionsprozesse wollen die Werktätigen dieses bedeutenden Produzenten von Unter- und Obertrikotagen höchsten Nutzeffekt für ihren sozialistischen Staat erreichen ...

  • Herzliches Willkommen für Delegation des Komsomol

    Zur Teilnahme am Fest der Freundschaft eingetroffen A. G. Nikolajew mit Artur-Becker-Medaille in Gold geehrt Kranzniederlegung in Treptow und Friedrichsfelde

    Berlin (ND). Stürmisch begrüßt von einigen tausend Mitgliedern der FDJ und Thälmannpionieren traf am Mittwochvormittag in Berlin die Delegation des Leninschen Komsomol ein, die der Zentralrat der FDJ zum „Fest der Freundschaft" eingeladen hat. Tamara Kuzenko, Sekretär des ZK des Komsomol und Vorsitzende der Pionierorganisation „W ...

  • Oberster Sowjet berät das große Programm

    Fruchtbare Debatte über Volkswirtschaftspläne und Budget

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet der UdSSR setzte am Mittwoch im Kreml seine Tagung fort; In getrennten Sitzungen der beiden Kammern (Unions- und Nationalitätensowjet) erörterten die Deputierten die Volkswirtschaftspläne für 1968 und 1969—1970 sowie den Staatshaushaltsplan 1968. Im Namen der Wissenschaftler ...

  • Haushalf und Demokratie

    Von Wolf gang Rösser (NDPD), Vorsitzender des Volkskammerausschusses für Haushalt und Finanzen Der Staatsrat faßte am 15. September 1967 ,den Beschluß über die Weiterentwicklung der Haushaltsund Finanzwirtschaft der Städte und Gemeinden. Dadurch soll eine moderne sozialistische Entwicklung dieser Gemeinwesen gefördert werden ...

  • Hohe Kampfkraft der Sowjetarmee

    Berlin (ADN/ND). „Das militärische Examen am Dnepr zeigt in aller Deutlichkeit, daß die sowjetische Militärmacht im 50. Jahr der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution einen Stand erreicht hat, der es ihr ermöglicht, jeden beliebigen Aggressor in kürzester. Zeit zu vernichten." Diese Feststellung trifft ...

  • Südvietnams Patrioten tagen

    Hanoi; Saison (ADN/ND). Der zweite Kongreß der Heiden und Kämpfer der südvietnamesischen Befreiungskräfte ist in einem befreiten Gebiet eröffnet worden, meldet VNA. An der Tagung von etwa 200 Delegierten aus verschiedenen Provinzen und Städten Südvietnams nehmen der Vorsitzende des Präsidiums des ZK der Befreiungsfront, Nguyen huu Tho, und andere leitende FNL-Persönlichkeiten teil ...

  • Gespräche Stibis in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Der stellvertretende Generalsekretär der UNO und Leiter des Sitzes der Vereinten Nationen in Genf, P. P. Spinelli, empfing die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Außenministers der DDR Georg Stibi sowie den Ständigen Beobachter der DDR in Genf, Dr. Harald Rose, zu einer Unterredung, die in einer aufgeschlossenen Atmosphäre stattfand ...

  • Europa beachtet DDR-Erklärung

    Genf/London (ADN-Korr.). Die Erklärung der DDR an die Genfer Abrüstungskonferenz hat in führenden Zeitungen der Schweiz und Großbritanniens starke Beachtung gefunden. „La Suisse" hebt besonders hervor, daß die DDR im Gegensatz zu Bonn für eine effektive internationale Kontrolle über die Einhaltung des Vertrages eintritt und das Kontrollsystem der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) befürwortet ...

  • 3:2-Fußballsieg .,,. gegen Dänemark

    - Leipzig (ND). Die Fußball-Nationalmannschaft der DDR gewann am Mittwoch im Leipziger Zentralstadion ihr vorletztes Europameisterschaftsspiel gegen Dänemark mit 3 :2 Toren. 25 000 Zuschauer erlebten eine DDR-Mannschaft, der erst nach der Halbzeitpause eine wesentliche Steigerung gelang. Zuvor waren die schnörkellos spielenden Gäste zweimal in Führung gegangen ...

  • Rede Walter Ulbrichts in der „Wirtschaft7'

    Berlin (ND). Die Wochenzeitung „Die Wirtschaft" veröffentlicht in ihrer Ausgabe Nr. 41 den Wortlaut der Schlußrede, die Genosse Walter Ulbricht auf dem Seminar des Zentralkomitees und des Ministerrates für leitende Kader der Partei, des Staates und der Wirtschaft gehalten hat. Die Rede trägt den Titel „Der Weg' zur Durchführung der Beschlüsse des VII ...

  • Bonner Atomkredit für Südafrika

    Bonn (ADN/ND); ; Das Rassisten-; regime in Südafrika, erhält von einem Konsortium unter Führung der Deutschen Bank eine neue ^Anleihe' von etwa 80 Millionen DM. Diese Kapitalhilfe- Transaktion wurde am Wochenanfang in Bonn mit dem südafrikanischen Finanzminister Dr. Diederichs, einem alten -Vertrauensmann der westdeutschen Monopole, unter Dach und Fach gebracht ...

  • „Masanielto" in der Staafsoper

    Berlin (ND). Mit stürmischem Beifall wurde Mittwoch abend in der Deutschen * Staatsoper Berlin eine Festtagspremiere gefeiert: In neuer Bühnenfassung von' Dr. Johanna Rudolph,, in der musikalischen Einrichtung von Horst Richter, erlebte Reinhard Keisers Oper „Masaniello" ihre Berliner Erstaufführung ...

  • IG Metall befürwortet Streikurabstimmung

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der Vorstand der IG Metall hat am Mittwoch auf einer außerordentlichen Vorstandssitzung in Frankfurt (Main) einstimmig den Antrag der Bezirksleitung Stuttgart auf Durchführung einer Streikurabstimmung im Tarifbereich Nordwürttemberg-Nordbaden befürwortet. Die Urabstimmung wird am 19 ...

  • Eröffnungsveranstaltung zum Parteilehrjahr 1967/68

    50 Jahre Große Sozialistische Oktoberrevolution — Triumph der Ideen des Marxismus-Leninismus Es "spricht: Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, am heutigen Donnerstag um 16 Uhr in der Kongreßhalle, Alexanderplatz Einlaß: 15 Uhr (Karten sind über die Kreisleitungen erhältlich) ...

  • Im Wettbewerb zum Roten Oktober: Neuerer bestimmen Tempo der Rationalisierung das Mehr pflegeleichte Bekleidung vom VEB Trikotagenwerke Wittgensdorf '/j Brigadeleiterin Regina Pierschel: Unsere Leistungen = unser Bekenntnis zum Sozialismus

    *cmmas*tmt*

Seite 2
  • Schmutzige für schmutzige Ziele

    2. Tag im Prozeß gegen imperialistische Agenten

    Der 1. Strafsenat des Obersten Gerichts setzte die Hauptverhandlung gegen den Agenten des amerikanischen Geheimdienstes CIA Hermann Hüttenrauch und den Agenten des westdeutschen Geheimdienstes BND Herbert Latinsky am Mittwoch mit der Vernehmung von Zeugen und Sachverständigen fort. Die Aussage des Zeugen Jochen Creutzmann enthüllte mit krasser Deutlichkeit, wie raffiniert Hüttenrauch im Auftrag des CIA bei der Werbung von Agenten vorging ...

  • Max S.frln in Neu Delhi

    Zu einem achttägigen Besuch Indiens ist am Mittwoch der Stellvertreter dei Vortltxtndsn dM Mini« sterrates der DDR und Präsident d«r Deutsch-Südostasiatischen Gesellschaft der DDR, Max Sefrin, in Neu Delhi eingetroffen. Der DDR-Staatsmann folgt einer Einladung der Freundschaftsgesellschaft Indien- DDR ...

  • Adenauers würdige Erben

    Der Wochenanfang hat uns eine aufschlußreich* Wiederbegegnung mit den Helden der »Frontstadt" und des kalten Krieges beschert. Nervös geworden durch die Mißerfolge seiner angeblich neuen Ostpolitik, brüllt« Kiesinger am Montag vor dem CDU-Bundesvorstand los: «Unter meiner Regierung kommt ein« Anerkennung des Regimes In Ostberlin nicht in Frage ...

  • Dr. Max Suhrbier 65 Jahre

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des Zentralkomiteei und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelte dem Vorsitzenden der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands, Dr. Max Suhrbier, anläßlich seines heutigen 65. Geburtstages nachstehendes Glückwunschschreiben : „Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und In meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen zu Ihrem 65 ...

  • erwartet

    Studenten

    Berlin (ND). Eisenach, die Wartburgstadt, bereitet sich zum Wochenende auf eine große Manifestation der Jugend und Studenten der DDR vor. Diese ist dem 150. Jahrestag des Wartburgfestes der deutschen Urburschenschaften gewidmet. Vom 13. bis 15. Oktober vereinigen sich über 400 hervorragende FDJ-Mitglieder ...

  • Junge Funktionäre lernen leiten

    Im Kreis Neuruppin (Bezirk Potsdam) wurde auf Beschluß der Kreisleitung ein Lehrgang für 25 junge Genossen eingerichtet. Er soll ihnen helfen, als Parteileitungsmitglieder oder neugewählte FDJ- Sekretäre ihren Mann zu stehen. Sie treffen sich bis Mai 1968 einmal wöchentlich jeweils für einen Tag in der Kreisschule für Marxismus/Leninismus ...

  • DDR-Absolventen trafen ihre Lehrmeister

    Berlin (ND). Eine eindrucks- -volle Bekundung deutsch-sowjetischer Freundschaft war am Mittwoch in Berlin ein Wiedersehenstreffen von 300 DDR-Absolventen sowjetischer Universitäten und Hochschulen mit namhaften sowjetischen Hochschullehrern. In Festreden würdigten Prof. Dr. Johannes Dieckmann, Präsident der Volkskammer und Vorsitzender der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, und Prof ...

  • Lenin: Die Krise ist herangereift 12. Oktober (29. September)

    W. I. Lenin schreibt den Artikel „Die Krise ist herangereift". Darin erklärt er, die letzten Wochen hätten „einen gewaltigen Umschwung in der Geschichte der russischen Revolution und allem Anschein nach auch der Weltrevolution gebracht". In Frankreich, Italien und England sei es zu revolutionären Massenaktionen, in Deutschland zu oinem Aufstand in der Flotte gekommen ...

  • HerzlichesWillkommen

    (Fortsetzuna von Seite V

    das Grußwort. Tamara Kuzenko antwortet im Namen des Komsomol: „Unsere Freundschaft hat Tradition, und sie wird immer stärker, weil sie getragen ist von der Einheit der Ziele und Ideale." Mittags Eintreffen im Haus des Zentralrates. Wieder Spaliere in Blau, Hochrufe und Umarmungen. Festlich ist die Tafel gedeckt ...

  • Vorschläge der Bärger werden Programm

    Stendal (ND). Über die neuen Aufgaben der örtlichen Staatsorgane auf dem Gebiet der Kultur, der Jugendarbeit und des Sports berieten am Mittwoch die Abgeordneten des Kreistages Stendal im Kulturhaus des RAW. Für die 85 Volksvertreter war die 12. Plenartagung Höhepunkt einer umfassenden und . interessanten Aussprache mit den Bürgern ...

  • Volkskammerausschuß prüft an Ort und Stelle

    Berlin (ADN). Mehrere Arbeitsgruppen des Volkskammerausschusses für Haushalt und Finanzen werden am 18. und 19. Oktober im Bezirk Magdeburg kontrollieren, wie die Durchführung des Staatsratsbeschlusses über die Weiterentwicklung der Haushalts- und Finanzwirtschaft in den Städten und Gemeinden bisher vorbereitet wurde ...

  • Widerstandskämpfer ehrten tote Kameraden

    Berlin (ND). Zu Ehren von Ernst Schneller und Mathias Thesen sowie weiterer 22 deutscher und dreier französischer Antifaschisten, die vor 23 Jahren im KZ Sachsenhausen ermordet wurden, fand am Mittwochnachmittag in der dortigen Mahnund Gedenkstätte eine Kranzniederlegung statt. Vertreter des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR sowie Delegationen von Häftlingen dieses Lagers aus Frankreich, Polen, der CSSR und Westdeutschland nahmen daran teil ...

  • Walter Ulbricht an

    Neo Lao Haksat

    Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten des Zentralkomitees der Neo Lao Haksat und stellvertretenden Ministerpräsidenten der Dreierkoa- Iltionsreglerung von Laos, Prinz Souphonouvong, anläßlich des 22. Jahrestags der Unabhängigkeitserklärung von Laos beste Wünsche und Kampfesgrüße ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Walter FlOrath, Dr. Günter Kertzscher, atellv, Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klau« Ullrich, Dr ...

Seite 3
  • Leipzig erwartet seine Gäste in bester Stimmung Interview mit dem Genossen Werner Engst, Sekretär des Zentralrates der FDJ und Vorsitzender der Pionierorganisation „Ernst Thälmann"

    ta-Organisatians- |i|^ büro des Zentralrates der FDJ auf dem Gelände der Technischen Messe laufen alle Fäden zur Vorbereitung, des Festes der Freundschaft zusammen. Genosse Werner Engst beantwortete unserem Mitarbeiter ManfredHesseniuseinige Fragen. ND: Genosse Engst, wie ist die Stimmung am Vorabend des Festes? Werner Engst: Einfach mitreißend Schaut euch nur die Straßen und Plätze an! Die Bürger, voran natürlich unsere FDJler und Pioniere, haben ihrer Stadt da« schönste Festkleid angelegt ...

  • Streitgespräch mit Bürgern

    Wieviel Sachkunde die Bürger besitzen, wie groß ihr Interesse ist, an der Leitung und Planung teilzuhaben, belegte das Rathausgespräch. Rund 35 Bürger, u. a. Mieter, Hausbesitzer und Handwerker, hatten sich an jenem Mittwoch um 19 Uhr im altehrwürdigen Annaberger Ratsgebäude eingefunden, um mit dem stellvertretenden Bürgermeister Helmut Weinreich über den Plan der Instandsetzung von Wohnhäusern Im nächsten Jahr zu sprechen ...

  • Mit guten Noten und Geschenken zum Fest

    Rostock 7 Frankfurt / Suhl. Heute empfängt Leipzig seine jungen Gäste. Aus den elf Kreisen des Bezirkes Rostock treffen 241 Pioniere und FDJler in der Feststadt ein. Es sind die besten Pioniere und FDJler mit einem Leistungsdurchschnitt zwischen 1,0 und 1,5. Die meisten von ihnen haben im Fach Russisch eine Eins und sind auch außerhalb der Schule sehr aktiv ...

  • Ernste Worte an den Rat des Kreises

    Die Mitglieder des Eingabenausschusses gaben mit dieser Arbeitsweise ein Beispiel dafür, wie nicht nur Abgeordnete der obersten Volksvertretung, sondern auch Volksvertreter örtlicher Parlamente Einblick In Zusammenhänge und einen eigenen Standpunkt gewinnen können. Gerade auch für den Rat des Kreises Annaberg war es ein Beispiel ...

  • „Streit" um die Quartiergäste

    Leipzig hat seit vielen Messen und Großveranstaltungen aller Art den Ruf, eine außerordentlich gastfreundliche Stadt zu sein. Diesem Ruf macht die Bevölkerung auch zum Fest der Freundschaft wieder alle Ehre: Weit 'mehr Privatquartiere für die 4000 Jungen Pioniere und FDJ- ler, die als Delegierte aus allen Bezirken nach der Feststadt kommen, sind angeboten worden als gebraucht werden ...

  • Margitta Drobisch

    Äußerst gewissenhaft, freundlich und hilfsbereit, immer zur Stelle, wenn es gilt, Pionieraufgaben zu lösen, für Vietnam zu sammeln oder schwächeren Mitschülern zu helfen — das ist Margitta Drobisch, Schülerin der 6. Klasse aus der Halleschen Hanns-Eisler-Oberschule. Mit einem Zensurendurchschnitt von 1,5 braucht sie sich hinter den anderen 440 Pionieren des Bezirkes, die nach Leipzig fahren, nicht zu verstecken ...

  • Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew

    „Vielen von uns Kosmonauten ist der gutmütige, kluge und Willensstärke Mann, der zu raschen Entschlüssen, zu unerschrockenem und folgerichtigem Denken fähig ist, ganz nach unserem Herzen" — das sagte German Titow über seinen Freund Andrijan Nikolajew, den Kommandanten des dritten sowjetischen Raumschiffes ...

  • So packten sie die Sache an

    Welcher Arbeitsweise bedienten sich dabei die Volkskammerabgeordneten? Mittwoch: Am ersten Tag ließen sie sich vom Vorsitzenden des Rates des Kreises, Heinz Werner, und vom Bürgermeister der Kreisstadt Annaberg-Buchholz, Erich Fritsch, ausführlich über die Lage, über die Auswertung der Eingaben und über die Arbeit an den örtlichen Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes für 1968 berichten ...

  • Herzlicher Dank für Empfehlungen

    Zu der Auswertung waren Ratsvorsitzende und -mitglieder, Stadtverordnete und Gemeindevertreter sowie andere ehrenamtlich tätige Bürger eingeladen. Alle waren von der offenen und sachlichen Art beeindruckt, in der die Volks* kammerabgeordneten ihren Standpunkt darlegten, von der Gründlichkeit, mit der die Mitglieder der obersten Volksvertretung gearbeitet hatten ...

  • Wie sollen Volksvertreter arbeiten?

    Drei anstrengende Tage waren es für die Abgeordnetengruppe des Volkskammerausschusses für Eingaben, die sich — wie bereits gemeldet — kürzlich im Kreis Annaberg, Bezirk Karl-Marx- Stadt, aufhielt Die Volksvertreter prüften, wie die Vorschläge,. Hinweise und Kritiken der Bürger, insbesondere die Wahleingaben, ...

  • Drei Tage im Gespräch mit Räten, Volksvertretern und Bürgern des Kreises Annaberg

    Wfffried Klose*. 29 Jahre, Betriebsinge- Ckras-Dteter Krt-öfter? 37 Jahre, Berg- Gerhard Kaplce,"3O JWi nieur im VEB Schnriedev»erk Roßweiiv- mgeniew bei dec jQi«rsteö._Bergbehörde. Raw.-Stendal, SED-Ffaktioi» EDGB-fralctioa iDPO-Fraktkm ce^ Meistor

Seite 5
  • Des Menschen Kraft - im Kunstwerk offenbart

    Weimarer „Fausf'-Gastspiel in der Volksbühne

    Aber der Glanz des .Details verselbständigt sich nicht, bleibt unveräußerlicher Bestandteil der Konzeption: So vertieft in der Dom-Szene — hinaufverwiesen in die Spitze des empordrängenden gotischen Gerüstbaus — die leuchtende Farbigkeit der statuarischen Frauengruppe die Tragik der Konfliktsituation; ...

  • Verleumdungen abgewiesen

    Schon immer ist die Verleumdung des Sozialismus eines der wichtigsten Mittel der Monopole, um die Kampfkraft der Arbeiterbewegung in den imperialistischen Ländern zu schwächen. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, daß die Monopolbourgeoisie und ihre Ideologen sich auf ihre Welse mit einer neuen Verleumdungskampagne auf den 50 ...

  • Hier redigierte Lenin die „Iskra"

    Große Verdienste In der Pflege und Popularisierung des Marxismus hat sich das „Marx-Haus" zu London erworben. Es hat sich, zu einem Zentrum der englischen Marxisten und am Marxismus interessierter Engländer entwickelt. Das „Marx-Haus" verkörpert viele revolutionäre Traditionen der internationalen Arbeiterbewegung ...

  • Krisengesetze nach wie vor wirksam

    Die englischen Marxisten beschäftigt natürlich die Frage nach dem Charakter und den Erscheinungsformen des Imperialismus von heute. Nach wie vor wird seine Bewegung durch die von Marx und Lenin entdeckten grund- * legenden Gesetzmäßigkeiten und Widersprüche bestimmt. Aber diese Feststellung allein nützt ...

  • Von praktischer Erfahrung ungetrübt

    Interessant — wenn auch nicht erstaunlich — ist die Tatsache, daß die Vertreter solcher superlinker Auffassungen völlig in eine Linie mit den heute gängigen Imperialistischen Theorien geraten sind. So greifen sie heute die KPdSU, die SED und aridere Parteien sozialistischer Länder an, weil diese die Warenproduktion, das Wertgesetz, das Geld, den Gewinn usw ...

  • Wirtschaftspolitik der Monopole

    Zahlreiche Gewerkschaftsfunktionare berichteten über ihren Kampf um die Sicherheit des Arbeitsplatzes und gegen 1den Lohndruck. Jack Cohen beschäftigte sich ausführlich mit dem Verhältnis zwischen dem Kampf um die Durchsetzung der täglichen Interessen der Arbeiterklasse und dem Kampf um den Sozialismus ...

  • Schriften zur Wirtschaftsführung

    Berlto (ND). In der „Schriftenreihe zur sozialistischen Wirtschaftsführung" des Dietz Verlages Berlin sind drei weitere Titel erschienen: Günter Mittag: ^.Probleme der Wirtschaftspolitik der Partei bei der Gestaltung des entwikkelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR"; Gerd Friedrich/Helmut Koziolek: „Einführung in die Lehre von der sozialistischen Wirtschaftsführung"; Paul Liehmann/Manfred Puschmann/Günter Söder: „Leiter und Kollektiv in der sozialistischen Wirtschaft ...

  • An der des „Kapitals"

    Geburtsstätte

    DasMarxsche „Kapital" erschteir zum erstenmal in Hamburg, in Deutschland. Geschrieben wurde es aber weitgehend in London — der englische Kapitalismus war für Marx das klassische Beispiel der kapitalistischen Produktionsweise, sein wichtigstes Untersuchungsobjekt. Zum hundertsten Jahrestag des „Kapitals" ist es daher für einen Marxisten in vieler Hinsicht äußerst Interessant, die Stätten der Marxschen Tätigkeit zu besuchen ...

  • Neue Verordnung über Standardisierung

    Berlin (ADN). Eine neue, vom Ministerrat bestätigte Verordnung über die Standardisierung in der DDR wurde dieser Tage verkündet. Ihr Text ist im Gesetzblatt erschienen. Sie löst die bisherige Standardisierungsverordnung ab, die 1954 in Kraft trat -und nicht mehr den Bedingungen der gesellschaftlichen Entwicklung In der DDR genügt ...

  • Wirfschaftsrechtler beendeten Konferenz

    Leipzig (ADN). Eine Internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Sozialistische Wirtschaftsführung und Recht" ist am Mittwoch in Leipzig beendet worden. Über 200 Wirtschaftsrechtler und Ökonomen, unter ihnen Wissenschaftler aus der Sowjetunion, aus Polen, der CSSR, Ungarn, Bulgarien, Jugoslawien und Rumänien, nahmen teil ...

  • Bewußte Berufsenfscheidung

    Magdeburg (ADN). Eine internationale wissenschaftliche Arbeitstagung der Forschungsgemeinschaft „Berufsorientierung" begann am Dienstag in Magdeburg. 250 Pädagogen, Wissenschaftler, Mitarbeiter staatlicher Organe und Vertreter der Industrie beraten auf der dreitägigen Veranstaltung Probleme der Berufsberatung in der DDR ...

  • Aus dem Kulturleben

    JUBILÄUM. Mit einer Festwoche feiert das Theater der •Stadt Brandenburg vom 8. bis 15. Oktober sein 150jähriges Bestehen. AUSGEZEICHNET. Beim 27. Internationalen Musikwettbewerb in Genf errang der Klarinettist Siegfried Schramm von der Komischen Oper Berlin den Preis für die beste Interpretation einer Schweizer Komposition ...

Seite 6
  • Mexikanisches Tagebuch

    Dienstag, den 11. Oktober Ich wollte zwei Mädchen im Chapultepec-Park zum Eis einladen. Sie lehnten ab: »Wir dürfen nichtl" Sie sagten das deutlich, doch verriet ihre Stimme auch eine Spur Bedauern. Sie hätten sicher gern das bunte Eis probiert, das jedes Kinderherz höher schlagen lassen würde. Die beiden Mädchen hatten sich zu dem Spaziergang durch Mexikos ältesten und wohl auch reizvollsten Park überreden lassen, obwohl sie daheim wichtiges zu tun ...

  • Zum Auftakt zwei Titel für ASK-Schwimmer

    Von unserem Berichterstatter Wolf gang Richter In der Mittagspause erzählte ASK-Trainer Otto Kutz von der Jagd auf Aale und Pilze. Er hätte getrost während der ersten Entscheidung der diesjährigen Meisterschaften im Schwimmen im Berliner Sportforum weitererzählen können. Denn zwei| seiner Schützlinge bestimmten im 400-m-Freistilfinale von Beginn an das Tempo: Udo Poser und der für die ASG Rostock startende Alfred Müller ...

  • Einiges gutgemacht

    Mit Pfiffen nach der Pause empfangen, mit Beifall nach dem Abpfiff verabschiedet, so erfuhren die Spieler der DDR-Mannschaft an diesem Fußballabend' alle Höhen und Tiefen auch in den zweiten 45 Minuten. Unverkennbar war: Die Mannschaft wollte einiges gutmachen. Sie; wußte um ihr schwaches Spiel zu Anfang, sie ahnte, daß eine ebenso schwache Fortsetzung nur mit der Niederlage enden würde ...

  • Zu drucklos

    Nach den letztlich nicht gerade berauschenden Leistungen war das zu erwarten: Ein kritisches Publikum auf den Rängen wollte ein makelloses DDR-Spiel sehen. So fiel das Urteil über die ersten 45 Minuten dementsprechend aus. Es könnte mit zwei Worten beschrieben werden: überwiegend Pfiffe... Kaum zu glauben: Die DDR- Mannschaft schien aus den letzten Spielen und Niederlagen nichts gelernt zu haben ...

  • So fielen die Tore

    0 • 1 Dyreborg (25.) - Nach einem Musterpaß auf Rechtsaußen Olsen kommt die flache Eingabe. Blochwitz pariert aus Nahdistanz mit dem Fuß, Dyreborg ist da und schiebt den Ball ein. 1.1 Körner (34.) — Endlich ein Steilpaß auf Frenzel. Der Leipziger wird von Boel verfolgt und von hinten im Strafraum umgestoßen ...

  • Pankau riß den Sieg aus dem Feuer

    3 : 2-Sieg der DDR-Fußballnationalmannschaft im Europameisterschaftsspiel gegen Dänemark

    Von N D-Fußballredakteur Joachim Pfitzner , Dieser 3 :2-Sieg der DDR-Fußballnationalelf am Mittwoch im Leipziger Zentralstadion gegen Dänemark war mühevoll errungen! Unter den neuen Flutlichtscheinwerfern gab es viel Schatten im DDR-Spiel. So verwunderte es nicht, daß die fleißigen, unkomplizierten Fußball vorführenden Dänen zur Pause 2 :1 führten ...

  • Lothar Garus und Birgit Hausdorf Meister

    ' Bei den III. Deutschen Fallschirmsport-Meisterschaften in Schönhagen bei Trebbin kam nach dem 4. Durchgang des kombinierten Einzelzielspringens aus 1000 m mit verzögerter Schirmöffnung bis zu 10 s der Riesaer Lothar Garus (GST-Aus wähl) mit 967,1 Punkten vor dem Cottbuser ASV-Springer Rolf Müller (962,3) und Rainer Wilde (GST-Auswahl/ ...

  • Tore • Punkte • Meter •'Sekunden

    FUSSBALL

    Europapokal der Landesmeister: Juventus Turin—Olympiakoa Piräus 2:0 (1:0), erstes Spiel 0:0, Turin ini Achtelfinale. Vasas Budapest gegen FC Dundalk (Irland) 8:1 (4:1), erstes Spiel 1:0, Vasas im Achtelfinale. Europapokal der Pokalsieger: Lewski Sofia-AC Mailand 1:1 (0:1), erstes Spiel 1:5, Mailand im Achtelfinale ...

  • Die Meister

    Männer: 400 m Freistil: Udo Poser (ASK Rostock) 4:16,0, 100 m Rücken: Joachim Rother (SC Karl-Marx- Stadt) 1:02,7, 4 y 100 m Freistil: ASK Rostock 3:43,5. Junioren: 400 m Freistil: Müller (ASG Rostock) 4:1R,3, 100 m Rücken: Baldermann (SC Magdeburg) 1:03,7, 4 X 100 m Freistil: SC Karl-Marx-Stadt 3:58,0 ...

  • Japan nach Mexiko

    Für das olympische Fußballturnier 1968 in Mexiko qualifizierte sich Japan als Sieger der Asiengruppe I. Mit 9 :1 Punkten und 26 :4 Toren gewannen die Japaner in Tokio das Qualifikationsturnier dieser Gruppe vor dem punktgleichen Südkorea (17 .5 Tore). Auf den weiteren Plätzen folgten Südvietnam, Libanon (je 5:5 Punkte), Taiwan (2 : 8) und die Philippinen (0 :10) ...

  • SONJA SIEWERT

    internationaler Artistik u. 1. a. Vorstellungen tägl. 19 Uhr (außer montags), sonnabends und sonntags auch 15 Uhr Vorverkauf tägl. (außer montags) 13—14 und 15—18 Uhr. sonntags ab 14 Uhr an der Palast-Kasse und den Theaterkassen Am 14. 10.; 15 and 19 Uhr, geschlossen« Vorstellung Tausche l-Zlm.-Whg., Neybau, In Magdeburg (Zim ...

  • An alle Maschinenbaubetriebe}

    Wollen Sie die mechanische Bearbeitung an Ihrem Guß einsparen? Dann bestellen Sie bei uns Ihren SchwermetallguB!

    Wir fertigen Ihnen Ihren Guß in den Legierungen: Rg 5 und Rg 10 Zinnbronzen 10, 12 und 14 Bleizinnbronze 10 und 15 Aluminium-Mehrstoffbronze Sondermessing Chrom-Kupfer , Hochleitfähiges Kupfer. Wir liefern Ihnen Jen bearbeiteten Guß zu den gleichen Preisen wie Ihren bisher roh bezogenen Cußl Nutzen Sie ...

  • Für-Lehrgänge, Schulungen und dergleichen bieten wir an Betriebsferienheim

    ...

  • Bestellen Sie umgehend Ihren Bedarf für 1968.

    Durch unser hochproduktives Stranggußverfahren garantieren wir Ihnen eine einwandfreie Qualität mit guten mechanischen Eigenschaften. Wir sind gern bereit, Sie weiter zu beraten. Fordern Sie unsere Mitarbeiter zu einem Besuch an.

  • TISCHTENNIS

    Europapokal Frauen: Polizei SV Wien—Außenhandel Berlin 0:5. Ergebnisse (DDR zuerst genannt): Hovestadt—Smekal 2:0, Geissler—Neuherz 2:0, Hovestädt—Willinger 2:0, Geissler—Smekal 2:0, May—Willinger 2:1.

  • Hotel „JOHANNISHOF"

    104 Berlin, Johannisstraße 20/21

    stellt ein: Köche Annonceusen Wirtschafterin Küchenhilfen Topfwäscher ' Büfettier Zimmerfrauen Raumpflegerinnen Haushandwerker Heizer Bewerbungen sind an die Abt Arbeit zu.richten. Telefon 42 57 «1

  • Französischer Schiedsrichter

    Für das Fußball-Europameisterschaftsspiel DDR—Ungarn am 29. Oktober in Leipzig wurden französische Schieds- und Linienrichter benannt. Es amtieren die Herren Helies, Pancini und Ligliani. (ADN)

  • . 1 Kinderferienlager

    zu pachten oder Beteiligung in einem Durchgang. Gegend: Thüringen oder Ostsee (aber nicht Bedingung) Angebote unter Trib./152 an DEWAG, 18 Brandenburg* Kurstraße 7

  • Tabellensfand

    1. Ungarn 5 15:4 9:1 2. DDR 5 9:10 5:5 3. Niederlande 6 11:11 5:7 4. Dänemark 6 6:16 3:9

Seite 7
  • über moralische Fuhrung und VoBkssouveränitäf

    Bemerkungen zu einem Beitrag des „Rheinischen Merkurs' Von Harri Czepuck

    Industrie, von Abs .und Berg lenken lassen, in Richtungen, die nicht dem Volkswohl dienen, sondern der Stillung des unersättlichen Profithungers? Die Frage so klar stellen, heißt sie auch schon beantworten. Herr Kiesinger, der jene Kreise und jene Politik repräsentiert, von denen eben die Rede war, kann doch höchstens im Traum daran denken, die moralische oder, gar die physische Führung der Nation übernehmen zu wollen ...

  • Frankreichs Linke rückt zu

    »iiiiiEiieii .Von GerBaridf X e ö

    Die Debatte in der französischen Nationalversammlung in der Nacht zatn Mittwoch war dramatisch. Um die erforderliche Mehrheit gegen das gemeinsame Mißtrauensvotum der Linksparteien zu erhalten, hatten de Gaulle» Anhänger im Parlament diesmal die gesamte Rechte mobilisieren müssen. Das USA-hörige „Demokratische Zentrum" von 'Lecanuet und die Gruppe von Giscard-d'Estaing, die «ich 'rüher gern alt „dritte Kraft" ausgaben und gegen die Regierung sprachen, stimmten für da* Kabinett Pompidou ...

  • Der Schaf speis

    Der Wolf hatte sich einen Schafspelz umgehängt, um in dieser Maskerade leichter in die Schafherde einbrechen zu können. Von den Hirten wurde er jedoch erkannt, jämmerlich verdroschen und obendrein noch als Schelm ausgelacht. Hätte ich doch nicht den Schafspelz angezogen, ging es jetzt in seinem Kopfe herum ...

  • Jede Woche eine

    Wie Tausend neue Großbetriebe entstehen im Jubiläumsjahr

    v Zuweilen wird über die Sowjetunion mitgeteilt, da&dort durchschnittlich .10, Menschen auf jedem Quadratkilometer wohnen. Ist das viel? Oder wenig? Würde man alle Menschen unserer Erde gleichmäßig auf die Bodenfläche verteilen, so kämen 24 Menschen auf jeden Quadratkilometer. In der Sowjetunion sind es heute durchschnittlich 10, in den USA 21, m Europa 90, in der DDR 157, in England 224, in Belgien 310 (Stand von 1966) ...

  • Kommentare Soziale Symmetrie so sieht sie aus

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhm« Ober 200 000 Metallarbeiter In NordwQrttcmberg und Nordbaden werden zur Streikurabstimmung ichreiten. Aber sie kämpfen nicht um eine Lohnerhöhung, um die Angleichung Ihrer Löhne an neigende Mieten, höhere Steuern, kletternde Preise. Sie müssen um die Erhaltung jener Löhne kämpfen, die ihnen gegenwärtig gezahlt werden ...

  • Der Profit und die Geprellten

    Interessant Ist vielmehr, wie sich die Konzerne und ihre ideologische Leibgarde die erhoffte Konjunktur vorstellen. So -wird für die kommenden 12 bis 15 Monate eine Steigerung der Produktivität zwischen 4,5 und 6,5 Prozent vorausgesagt, ein Anschwellen ' der offiziell ausgewiesenen Profite („Nettoeinkommen ...

  • Hassel:

    „Unsere Gebietsforderungen gehen bis weit hinter die Oder-Neiße-Linie. Wir wollen die alten deutschen Herrschaftsgebiete wiederhaben. Das Jahr 2000 darf nicht zum 83. Jahr der Oktoberrevolution werden." (27. August 1960 im offiziellen Bonner Regierungsbuiletin)

  • Gerstenmaier:

    „Die Anerkennung wurde jeden versuch der Einwirkung ata "die Zone, der von unserer Seite- ausginge, -dem- Verdikt unterwerfen, daß wir uns in 'die inneren Angelegenheiten eines fremden Staates einmischen." (Juni 1967 auf dem CDU-Parteitag NordwQrttemberg)

  • r HS> beantwortet eine Frage Kiesingers

    Der Bonner Kanzler Kiesinger hat am Dienstag auf dem BundeskongreS der westdeutschen Angestelltengewerkschaft in Westberlin gefragt: „Wo in Deutschland gibt es — außer ein paar Narren - denn Revanchisten und Imperialisten?"

  • Strauß:

    ■Nur eine westeuropäische Aktionsgemeinschaft kann die Ausgangsbasis für eine Politik sein, mit der die De- Die Revandi | Also, Herr Kiesinger: Die R Staatsdoktrin I nisten sitzen in Bonn. Ihre Politik ist ^^H ^BHi

  • Kiesinger:

    »Wir smtf'Vttrteswegs «efeft, uns mit dem bestehenden Zustand in Europa abzufinden. Unter Realitäten verstehen wir nicht die Endgültigkeit der Oder- Neiße-Linie." (August 1967 auf einer Pressekonferenz in Bonn)

  • Lübke:

    Es werde die Zeit kommen, „daß Deutsehe in dem heute unter polnischer Verwaltung stehenden Gebiet siedeln und Eigentum erwerben können". {Oktober 1966 während eines Empfangs in der Villa Hammerschmidt)

Seite 8
  • Pressekampagne gegen Mao-Kritiker

    TASS zur Situation in China

    Peking (ADN). In Peking herrscht gegenwärtig relative Ruhe, heißt es in einem TASS-Bericht Die Studenten, die wegen der „Kulturrevolution" ihr Studium aufgeben mußten, nahmen am 27. September unter Androhung des Ausschlusses ihr Studium wieder auf. Von den Hauswänden sind die Wandzeitungen und Plakate verschwunden, mit denen fanatisierte Jugendliche ^gegen- die Mao Tse-tung unliebsamen Politiker aufgehetzt wurden ...

  • Kurz berichtet

    Athen. Die griechische Militärjunta hat-in Athen bekanntgegeben, daß sie den am Wochenende aus fünfmonatigem Hausarrest entlassenen'früheren griechischen Ministerpräsidenten i und Führer der verfolgten Zentrumsunion, Georgios Papandreou, »zu ärztlicher Behandlung ins Ausland" reisen lassen wolle. Auf diese Weise soll der ...

  • Abfuhr für CDU-Notstandsbefürworter

    SP-Abgeordneter: Entwurf ist unannehmbar

    • Frankfurt (Main) (ND). Professor Süsterhenn. CDU-Mitglied und Notstandsbefürworter, löste auf einer Versammlung in Bad Kreuznach scharfe Kritik aus. als er seine „Vorstellungen über eine Mitwirkung der Bevölkerung in der Politik" im einzelnen und beim Entwurf der Notstandsverfassung im besonderen In die Worte faßte: ...

  • Gegen Aggression in Vietnam und Nahost

    Weitere UNO-MTtgliedstaaten nehmen Stellung

    New York (ADN-Korr./ND). Die Generaldebatte der UNO widerspiegelte auch am Mittwochvormittag sowie am Nachmittag des Vortages die Auffassung der Mehrheit der UNO-Mitgliedstaaten, daß den Aggressionen in Vietnam und im Nähen Osten ein Ende gesetzt werden muß. Von den neun Sprechern forderten acht ~ Sudan, ...

  • Erst Sicherheit für den Suezkanal

    Kairo/Damaskus (ADN-Korr.). DieVAR- Regierung würde sofort mit den Arbeiten zur Wiedereröffnung des Suezkanals beginnen, wenndie israelischen Aggressionstruppen aus den besetzten arabischen Gebieten abziehen. Das stellt die Kairoer Zeitung „AI. Gumhuriya" am Mittwoch fest. Wie das Blatt berichtet, haben ...

  • Wahlfarce des Fra neo-Regimes

    Madrid (ND). Mit sogenannten Parlamentswahlen hat Spaniens Diktator Franco am Dienstag den krampfhaften Versuch unternommen, seinem diskreditierten Regime einen demokratischen Anstrich zu verleihen. In einer i Direktwahl — der ersten, die Franco seit über 30 Jahren inszenierte — sollten 102 der 563 „Abgeordneten" des Madrider Ständeparlaments bestimmt werden ...

  • De-Gaulle-Kabinett in Bedrängnis,

    Paris. (ADN/ND). Zu erbitterten ^Auseinandersetzungen' um die Volksfeind-1 liehe Wirtschafts- und. Sozialpolitik der De-GaullerRegierung kam es in., der .Nacht zum- Mittwoch im Verlauf der innenpolitischen Debatte der französischen Nationalversammlung. Bei der Abstimmung über einen in der vergangenen ...

  • Brandt rechtfertigt USA-Terrorangriffe

    Zürich (ADN). Der westdeutsche SP- Vorsitzende und Bonner Außenminister, Willy Brandt, hat am Mittwoch vor dem Generalrat der „Sozialistischen Internationale" in Zürich die Terrorangriffe der USA auf Vietnam gerechtfertigt. Die weltweiten Forderungen an die USA nach bedingungsloser Einstellung der barbarischen Bombardierungen diskreditierte Brandt als „einseitig" und „weder gerechtfertigt noch vernünftig" ...

  • Lücke will Fernsehen völlig gleichschalten

    Düsseldorf (ND). Ein Sprecher des Zentralkomitees der KPD hat vor neuen Schritten der Bonner Meinungsdiktatur gewarnt. In einer Erklärung heißt es u. a.: „Die Bonner Regierung beabsichtigt in nächster Zeit alle noch im Fernsehen wirkenden Tendenzen einer kritischen Beurteilung der Politik der gegenwärtigen Regierung radikal zu unterbinden ...

  • „Granma" über Schicksal Guevaras

    Havanna (ADN). Die kubanische Zeitung „Granma" informiert am Mittwoch über eine offizielle bolivianische Mitteilung, Ernesto „Che" Guevara sei in Bolivien getötet worden. In dieser Mitteilung hieß es, Guevara sei bei einem Feuergefecht zwischen Regierungstruppen und Guerillas erschossen worden. Die kubanische Zeitung schreibt dazu, sie besitze keine Informationen, „um diese, Nachricht bestätigen, ...

  • „Entwicklungshilfe" zur Erpressung

    Bonn (ADN/ND). Entsprechend ihrem Expansionsprogramm will die Kiesinger^ Strauß-Regierung auch die sogenannte Entwicklungshilfe forcieren. Das kündigte am Mittwoch der Bonner SP-Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Wischnewski, in einer Grundsatzerklärung im Bundestag an. Als Bedingung für die ...

  • Enttäuschung über SP-Politik

    Frankfurt (Main) CND). Unter den sozialdemokratischen Gewerkschaftern wächst die Unzufriedenheit mit der Politik der SP-Führung. Der rheinlandpfälzische DGB-Vorsitzende Lehlbach bezeichnete die'Pläne der Koalition, den Etat auf Kosten der Bevölkerung auszugleichen, als eine „Parodie auf den sozialen Rechtsstaat" ...

  • Bonn-USA verstärken Zusammenarbeit

    Bonn (ADN/ND). Die Zusammenarbeit westdeutscher und amerikanischer Firmen auf dem Gebiet der Luftfahrtindustrie und der militärischen Flugzeugproduktion nimmt in verstärktem Maße zu. So wollen die USA den Dornierwerken rund, 20 Millionen'DM für die Fortsetzung der Flugerprobung der DO 31 (Senkrechtstarter) zur Verfügung stellen ...

  • liü

    Martin Luther King droht Verhaftung

    Washington (ND). Der Oberste Gerichtshof der USA bestätigte jetzt ein auf Freiheitsentzug lautendes Urteil des rassistischen Distriktsgerichts von Birmingham (USA-Staat Alabama) gegen Friedensnobelpreisträger Dr. Martin Luther King und sieben weitere amerikanische Negergeistliche. Eine Petition der Nationalen Vereinigung für den Fortschritt der Farbigen (NAACP) wurde "vom Obersten Gerichtshof ohne Begründung zurückgewiesen ...

  • Jugendmonat

    Esseil (ADN/ND). Der Auftakt des Jugendmonats der IG Metall für das Ruhrgebiet wurde mit einer großen Veranstaltung in Essen gegeben. Der Vorsitzende der IG-Metall-Jugend Essens, Rudi Behrend, erklärte vor 600 Jugendlichen in der Aula des Burggymnasiums, daß im Mittelpunkt des Monats der Kampf gegen die Notstandsgesetze stehe ...

  • Sfiüüt

    Senat verbot Vortrag über Sowjetunion

    Westberlin (ADN/ND). Seine antikommunistische Politik demonstrierte erneut der Westberliner Senat, als er am Wochenanfang kurzerhand eine Vortragsreihe „50 Jahre Sowjetmacht" an der Volkshochschule Tempelhof verbot. Die skandalöse Begründung lautete, der vorgesehene Referent, Franz Rump, habe bei den ...

  • Fünf Überlebende bisher geborgen

    Kodiak (ADN): Fünf- Überlebende und zwölf tote Besatzungmitglieder des'vor der Küste 'Alaskas gesunkenen- 8157 BRT großen amerikanischen Frachters „Panoceariicr Faith". sind' bis ^Mittwoch früh geborgen -worden. Schiffe mehrerer Nationen setzten am -Mittwoch 'die Suche nach den '23 • naeü nicht t gefundenen Seeleuten-des ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine „Spukinsel im Virmasee nördlich von Mikkeli (Finnland), ist jetzt wieder aufgetaucht. Die Insel ist schlammig und voller Baumstümpfe und bleibt gewöhnlich zwei bis drei Wochen über dem Wasserspiegel. Dann sinkt sie wieder in ihre normale Tiefe von 2 Metern zurück. Zum letzten Male war sie vor drei Jahren aufgetaucht ...

  • UdSSR Nun Kosmos 181 im Welta

    Moskau (ADN). Der künstliche Erdsatellit Kosmos 181 ist am Mittwoch in der Sowjetunion gestartet worden, meldet TASS. Kosmos 181 hat eine Umlaufbahn, deren weiteste Entfernung von der Erdoberfläche (Apogäum) 344 Kilometer und deren nächste Entfernung (Perigäum) 200 Kilometer beträgt.

  • Saigon preßt Studenten in seine Söldnerarmee

    Saigon (ADN). Das Saigoner Regime hat 15 Studenten in die Armee gepreßt, weil sie einem Demonstrationsverbot nicht Folge leisteten. Unter ihnen ist auch der Vorsitzende des über 20 000 Mitglieder zählenden Studentenbundes von Saigon, Ho huu Nhut,

Seite
Bezirkskouvspondenten Fritz Hoffmann Herzliches Willkommen für Delegation des Komsomol Oberster Sowjet berät das große Programm Haushalf und Demokratie Hohe Kampfkraft der Sowjetarmee Südvietnams Patrioten tagen Gespräche Stibis in Genf Europa beachtet DDR-Erklärung 3:2-Fußballsieg .,,. gegen Dänemark Rede Walter Ulbrichts in der „Wirtschaft7' Bonner Atomkredit für Südafrika „Masanielto" in der Staafsoper IG Metall befürwortet Streikurabstimmung Eröffnungsveranstaltung zum Parteilehrjahr 1967/68 Im Wettbewerb zum Roten Oktober: Neuerer bestimmen Tempo der Rationalisierung das Mehr pflegeleichte Bekleidung vom VEB Trikotagenwerke Wittgensdorf '/j Brigadeleiterin Regina Pierschel: Unsere Leistungen = unser Bekenntnis zum Sozialismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen