18. Nov.

Ausgabe vom 13.09.1967

Seite 1
  • 100 Jahre „Das Kapital" - von der Theorie mr materiellen Gewalt

    Walter Ulbricht würdigt das Hauptwerk von Karl Marx und gibt theoretische Begründung der* Politik und des Kampfes der Arbeiterklasse und der fortschrittlichen Kräfte in Deutschland Internationale wissenschaftliche Session des ZK mit Delegationen und Vertretern von mehr als. 40 kommunistischen und Arbeiterparteien eröffnet Berlin (ND), Anläßlich der 100 ...

  • In rollenden Schichten mehr Baumaterial

    Asbestzementwerk Gardelegen hilft durch volle Auslastung hochproduktiver Anlagen großen Bedarf an Wellplatten besser decken

    Von Unserer Bezirkskorrespondentin Käthe Aebi Magdeburg. 400 000 Quadratmeter Wellplatten aus Asbestzement sollen in den Magdeburger Asbestzementwerken bis Jahresende über die geplante Menge hinaus- produziert werden. Das wird möglich, weil die Werktätigen im Betriebsteil Gardelegen, "mit Einführung der durchgängigen 5-Tage-Arbeitswoche an zwei Produktionsstraßen zur rollenden Schicht übergingen ...

  • Profil bis 1980 für Fachschulen

    J&gierungskommission -gebildet!

    Von unserem Mitarbeiter yolkmir. Stank a- Berlin. Zu ihrer konstituierend«!! Sit- Eimg trat am Dienstag in Berlin eine Regi-erungskommission für die weitere Entwicklung der Fachschulen, in der DDR zusammen. Den Vorsitz hat der Minister für Hoch, und Fachschulwesen. Prof. Dr. Ernst-Joachim Gießmann, übernommen ...

  • Abgeoriänefe

    nehmen Produktion unter die Lupe

    Von unseren Mitarbeitern Herbert G-üather und Eberhard RttGsek tteTliii % Leipzig. Auch am Dienst*f berieten Mitflieder der neugewäblten Ausschüsse der Volkskammer auf .konstituierenden Sitzungen darüber, wie ■sie in 'der nächsten Zeit entsprechend den Aufträgen ihrer Wähler ihre Arbeit gestalten werden ...

  • Waffenruhe erneut verletzt

    Kairo/New York (ADN), Israelische Truppen haben am Dienstag erneut die Waffenruhe am Suezkanal verletzt. Das geht aus einem Kommunique des Kommandos der Streitkräfte" der VAR hervor. Der Verlautbarung zufolge haben israelische Truppen am Vormittag im Gebiet von El Kantara die am Westufer des Kanals stationierten ägyptischen Truppen mit Granatwerfer- ...

  • itiiiiiiiiiiiiiimiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiuuil (FDJ: Freiheit | 1 für Theodorakis! j

    E Protestresolution des Zentralrates s

    = Erneut erheben wir - das Büro des S S Zentralrates der Freien Deutschen S = Jugend - im Namen der 3 .Millionen s E Mitglieder des sozialistischen Jugend- 5 E Verbandes und der Pionierorganisation 2 5 »Ernst Thälmann" unsere Stimme zum S E flammenden Protest gegen das Mili- 3 E tärregime in Griechenland, ...

  • Terrorangriff auf Haiphong

    Haiphong/Sofla (ADN/ND). Die vietnamesische Luftabwehr hat am Montag im Gebiet der Hafenstadt Haiphong zwei amerikanische Terrorflugzeuge abgeschossen-. Die Aggressoren verloren beide Maschinen bei ihren in mehreren Wellen vorgetragenen Angriffen auf die Stadt und ihre Vororte. Die Bomber hatten sich dabei, so berichtet UPI, bis auf 1,3 Kilometer dem, Stadtzentrum genähert ...

  • des Sozialismus

    Der Sozialismus ist nicht eine kurzfristige Übergangsphase in der Entwicklung der Gesellschaft, sondern eine relativ selbständige sozialökonomische Formation in der historischen Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Kommunismus im Weltmaßstab Das Ziel der sozialistischen Produktion ist die ständig ...

  • Gigant Bratsk voll in Betrieb

    Bratsk (ADN). Das größte Wasserkraftwerk der Erde bei Bratsk an der Angara hat seinen vollen Betrieb aufgenommen, nachdem jetzt eine staatliche Kommission den gesamten Komplex begutachtete. Der mächtige Gigant der sowjetischen Energiewirtschaft besitzt eine Leistung von 4,1 Millionen kW und garantiert jährlich eine Stromerzeugung von 22,9 Milliarden kWh ...

  • III. Probleme des staatsmonopolistischen Kapitalismus und des Kampfes der Arbeiterklasse in Westdeutschland

    „Das Kapital" enthält die Analyse der für den gesamten Kapitalismus gültigen grundlegenden Prozesse und Gesetze; das Wesen des Kapitalismus Die Verflechtung von Staat und Monopolen hat zur Folge** daß sich der ökonomische Klassenkampf des Monopolkapitals gegen die Arbeiterklasse immer enger mit der Politik ...

  • Gesellschafts-

    „Das Kommunistische Manifest" war und ist eine meisterhafte Gesellschaftsprognose, die in dem Marxschen Lebenswerk „Das Kapital" ihre allseitige Ausarbeitung erfuhr Indem vor 50 Jahren auf dem Boden des ehemaligen zaristischen Rußlands begonnen wurde, die sozialistische Gesellschaft zu errichten, bewahrheitete ...

Seite 2
  • Konsulfationsgruppe der PVAP in Berlin

    Auf Einladung des Zentralkomitees traf am Dienstag eine Konsultationsgruppe :des ZK der. P,alrilsch«n Vereinigten Arbeiterpartei in Berlin ein. Sie wird von Ge- 'nosseh Edward" "Babluch, Mitg'ITe'd "des ZK und Leiter der Organisationsabteilung des ZK der PVAP, geleitet. Die Genossen werden sich mit Erfahrungen der Parteiarbeit der SED vertraut machen ...

  • Produktion unter der Lupe

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Der Volkskammerausschuß nahm jedoch nicht nur Erklärungen entgegen. Zwei seiner Arbeitsgruppen hatten Anfang September im VEB Banner des Friedens, Weißenfels, und im VEB Schuhfabrik1 Löflnitz an Ort und Stelle selbst geprüft* wie die Empfehlungen des Ausschusses beachtet worden sind. Ihre Berichte zejgten, daß nur teilweise Fortschritte J erreicht worden sind ...

  • Dollinger gefährdet reibungslosen Postverkehr

    Schuldverpflichtungen auf eine Milliarde DM angewachsen

    Berlin (ADN). Richard Serinek, amtierender Minister für Post- und Fernmeldewesen der DDR, gab am Dienstag im Deutscher» Fernsehfunk folgende Erklärung ab: Seit nahezu einem Jahr liegen dem westdeutschen Postminister detaillierte Rechnungen der Deutschen Post der DDR vor. Das westdeutsche Postministerium ist jedoch bis zum heutigen Tage seinen hohen Schuldverpflichtungen gegenüber der Deutschen Post nicht nachgekommen ...

  • Empörung über Hetzaktion gegen Arnold Zweig

    Westdeutsche Zeitungen müssen dementieren

    recht getroffen fühlen: Militaristen. Reaktig- ".näre" oller Schattierungen." Unterdessen nehmen in der Westpresse angesichts der Haltlosigkeit der Lügen die Widersprüche z.U. •- »• * Unter der.Überschrift »Dementi auch aus Israel" berichtet die .Frankfurter Allgemeine Zeitung" am 12. September, daß sowohl der israelische Schriftstdllerverband wie auch der israelische Journalist Leo ■■ Heimonn ■ bestreiten, Briefe von Arnold Zweig erhalten zu haben ...

  • Sortierplätze — Zentren der Kooperation

    Altmarkkreise rodeten bereits vier Zehntel der Kartoffeln

    Von unserem Bezirk skorrespondenten Dieter Becker Magdeburg. Am Wöchenanfang waren im Bezirk Magdeburg auf rund 22 000 Hektar die Kartoffeln gerodet. Das sind 30,3 Prozent der Anbaufläche. Zu den Spitzenreitern gehören die Altmarkkreise Klötze und Gardelegen, die bereits über 41 bzw. 37 Prozent der Knollen ernteten ...

  • 100 Jahre s,Das Kapital"

    (Fortsetzung von Seite 1) Der* Leiter der Delegation der KPdSU, Genosse Pjotr Pedossejew, Mitglied des ZK, Mitglied .der Akader mie der Wissenschaften der- UdSSR und Direktor des Instituts für Marxismus-Leninsmus beim ZK der, KPdSU, leitete am Nachmittag die DisTcussion ein. Die Große Sozialistische Oktoberrevolution, deren 50 ...

  • Kornilow-Putsch gescheitert

    13. September.(31. August) General A. M. Krymow erschießt sich. Damit ist der Kornilow-Putsdv endgültig zusammengebrochen. In Petrograd haben die Bolschewik! innerhalb von drei Tagen eine Armee von 40 000 Rotgardisten aus dem Boden gestampft. So traten in den Putiiowi Werken 2000 Arbeiter den Roten Garden bei ...

  • Zwickau führt im Wet«Bewei*b" derrStadf e

    Erfahrungsaustausch über Torgauer Initiative

    Zwickau'(ADN). Ein reger Erfahrungsaustausch über Ergebnisse und Methoden in der Torgauer Initiative vereinte am Dienstag rund 140 Vertreter aus 25 Städten der Republik in der Bergarbeiterstadt Zwickau. Zahlreiche Mitglieder von Ausschüssen der Nationalen Front und Räten der Städte berichteten auf der vom Nationalrat einberufenen Tagung über ihre Wettbewerbserfahrungen zu Ehren des Roten Oktober ...

  • In rollenden Schichten mehr Baumaterial

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Nachtschicht sowie an den Wochenenden warmes Essen an. „Zuerst waren wir skeptisch", sagte uns Helmut Opl, Arbeiter in der Kompressorenstation. „Denn auch meine Frau arbeitet hier, und wir haben eine zweijährige Tochter, auf die ja schließlich jemand aufpassen muß. Betriebs-, Partei- und Gewerkschaftsleitung kümmerten sich jedoch gemeinsam mit den örtlichen Organen um unsere Probleme ...

  • Zweiter Tag im Prozeß gegen Rowdys

    Berlin (ND). Mit der Vernehmung weiterer ' Angeklagter' zur Sache setzte der Strafsenat I a des Berliner Stadtgerichts -am Dienstag die Hauptverhandlüng gegen sechs Rädelsführer einer jugendlichen Gruppierung fort. Die Rowdys hatten monatelang vor allem auf dem Bahnhof Lichtenberg Bürger belästigt, die Einrichtung von Vorortzügen auf der Strecke nach Werneüchen demoliert und eine Vielzahl anderer Straftaten begangen ...

  • Agrarwissenschaftler spenden für Vietnam

    Berlin (ADN). 15 transportable Trinkwasseraufbereitungsanlagen und eine Transformätorenanlage Im Gesamtwert von 72 000 Mark übergab der I. Vizepräsident der Deutschen Akademie der Lan'dwirtsohaftswissenschaften zu Berlin, Prof. Dr. Erich Rüberisam, am Dienstag ätif einer Festveranstaltung dem 1. Sekretär der Botschaft der DRV in der DDR, Hoang Qüang: Diese Solidaritätsspende wertete Prof ...

  • Prof. Dr. Kurt Winter neuer Rektor

    Berlin (ND). Der Senat der deutschen Akademie für Ärztliche Fortbildung in Berlin wählte am Dienstag Obermedizinalrat Prof. Dr. Kurt Winter zum neuen Rektor ■ der Akademie. Prof. Dr. Winter, Vizepräsident des Rates für Planung und Koordinierung der medizinischen Wissenchaften, ist Träger des Vaterländischen Verdienstordens sowie des Ordens „Banner der Arbeit" und Verdienter Arzt des Volkes ...

  • Bonner Ostexperte wühlt in Westberlin

    Berlin (ADN). Seit einigen Tagen ist der Leiter der Ostabteilung des Bonner Auswärtigen Amtes, Ministerialdirektor Dr. Hellmut Ruete, rechtswidrig in Westberlin tätig. Er führt Geheimbesprechungen, mit dem Westberliner' Regierenden Bürgermeister Albertz, Westberliner Senatoren und leitenden Senatsangestellten sowie mit Politikern, die, wie Ernst Lemmer, rechtswidrig in Westberlin agieren ...

  • Flüsse im Südosten führen Hochwasser

    Berlin (ADN). Nach den starken Regenfällen von Montag auf Dienstag führen die Lausitzer Neiße, die obere Spree undderen Nebenflüsse Hochwasser. Die Wassermassen verursachten an den Oberläufen dieser Flüsse Uferbaschädigungen. Die Kreiskatastrophenkommissionen Görlitz, Niesky, Bautzen, Löbau und. Zittau haben unverzüglich Maßnahmen getroffen, um die Auswirkungen des Hochwassers zu mindern ...

  • Menschliches Anliegen zurückgewiesen

    Berlin (ADN). Im Zusammenhang mit dem tragischen Flugzeugunglück in Gander (Kanada), bei dem a-uch zwei DDR-Bürgerinnen schwere Verletzungen erlitten, ersuchte die Botschaft der DDR in Havanna die dortige kanadische Botschaft um Einreisegenehmigung nach Kanada für einen ihrer Mitarbeiter, um den Verletzten beizustehen und über ihr Befinden den Familien der Angehörigen Mitteilung zu machen ...

  • Elka Mitzewa erhielt Szenenapplaus

    Berlin (ADN). Die bulgarische Sopranistin Elka Mitzewa sang am Dienstag in der Deutschen Staatsoper Berlin die Partie der Micaela in der Oper-„Carmen". Elka Mitzewa ist zweite Preisträgerin im'diesjährigen „Internationalen Wettbewerb junger Sänger in Sofia". Am 28. -September wird die Künstlerin die Titelpartie in der Staatsöperinszenierung von Puocihis „Madame Butterfly" »inaen ...

  • „Puntila"-Erfolg in Wuppertal

    Berlin (ND). Mit großem Beifäll und 22 Vorhängen wurde am vergangenen Sonntag in Wuppertal Paul Dessaus Oper „Puntila" (nach Brechts Volksstück „Herr Puntila "lind.sein Knecht Matti") gefeiert. Der Komponist wohnte dieser ersten Aufführung auf einer westdeutschen. Bühne selbst bei. Das Stück, in dem ...

  • Glückwünsche für Dr. Wieghardt-Lazar

    Dresden (ADN). Die Glückwünsche des Ministerrates der DDR zum 80. Geburtstag der ..Schriftstellerin Dr. Auguste Wieghardt-Lazar überbrachte der Minister für Kultur, Klaus ' Gysi, äer Jubilarin am Dienstag in ihrem Dresdner Heim. Minister Gysi dankte der international bekannten Schriftstellerin in herzlichen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer* Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Walter Florath, Dr. Günther Kertz- Bcher, stellv. Chefredakteure; Armin Greta/ Redaktionssekretär; Horst.Bitsch' kowski. Dr. Rolf Gütermuth, Georg; Hansen, 'Klau» 'Höpdte, «erbert Naumann, [Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich; Dr ...

Seite 3
Seite 4
  • InternationalewijlimiiHttfalfe^

    (Forttetzwiff von Seite 3)

    sch«n Imperialiamus herbeizuführen und die antifaschistisch-demokratische Ordnung zu errichten. Es galt, zunädist die faschistische Staatsmacht zu zerschlagen und die Macht der großen Monopole als der Hauptwurzel des deutschen Imperialtoou« zu beseitigen. Die allgemeine Aufgabe, den Kapitalismus als Gesellschaftsformation zu überwinden, konnte noch nicht gestellt werden, und sie wurde nicht ge»tellt ...

  • Was charakterisiert die formierte Herrschaft im gegenwärtigen Westdeutschland?

    Prüft man, wer Wirtschaft und Gesellschaft in der Bundesrepublik beherrscht, wem die entscheidenden Produktionsmittel gehören, dann findet man, daß es nach wie vor die stärksten Monopolgruppen sind. In ihrem Interesse mobilisiert der Staat in gewaltigem Ausmaß Kapital und wendet es an, steuert und lenkt er global den Repro- ' duktionsprozeß ...

  • „Das Kapital" und das Elend der bürgerlichen Marx-Kritiker

    Auch für die ideologischen Verfechter des Kapitalismus Ist der 100. Jahrestag des Erscheinens des „Kapitals" ein Gedenktag. Hinter ihnen liegen 100 Jahre Vergeblichen Bemühens, die Wahrheit der Marxschen Analyse des Kapitalismus totzuschweigen oder zu widerlegen. Die verstärkte Aktivität der imperialistischen ...

  • Der staatsmonopolistische Kapitalismus und das ökonomische Gesetz der Krise ,

    Jahrelang wurde vom sogenannten Wirtschaftswunder gesprochen, überboten sich Repräsentanten des wiedererstandenen westdeutschen Imperialismus mit Behauptungen, die Zeit der Wirtschaftskrise sei nun endgültig vorüber. „Die Konjunktur wird so, wie man sie haben will. Ich habe genügend Mittel in der Hand,-'um sie 2u gestalten",1) verkündete beispielsweise" "Erhard in jenen Jahren ...

Seite 5
  • Es gilt, den Klassencharakter des imperialistischen Staates von heute zu erkennen

    Verschiedene Faktoren lassen die RolVe des Staates einem großen Teil der Arbeiterklasse nur schwer bewußt werden. Ein Grund ist, daß die ökonomische Rolle, die der Staat heute In den kapitalistischen Ländern spielt, zu einem Teil objektiv notwendig ist. Das mit der Entwicklung der Produktivkräfte verbundene Erfordernis, Blldungswesen, Wissenschaft und Forschung, Verkehrswesen usw ...

  • IV. Probleme des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus

    Im Referat auf dem VII. Parteitag habe ich die Notwendigkeit der Schaffung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR ausführlich dargelegt. Dabei können wir von Tatsachen ausgehen: Es ist uns gelungen, in einem Teil Deutschlands, also des Landes in Europa mit der weitesten ...

  • Über das Ziel der sozialistischen Produktion

    Ich möchte in diesem Zusammenhang einige Bemerkungen darüber machen, nach welchem Maßstab wir die Effektivität der volkswirtschaftlichen Entwicklung beurteilen. Marx wies nach, daß das Ziel- der kapitalistischen Produktionsweise die maximale Verwertung des vorgeschossenen Kapitals ist. Der Grad der Kapitalverwertung findet daher in der Profitrate seinen Ausdruck ...

Seite 6
  • Kooperation - Hauptkettenglied der sozialistischen Konzentration und Spezialisierung

    Genossen! Das schnelle und langfristig stabile Wachstum der sozialistischen Ökonomik erfordert die gesellschaftliche Organisation der Arbeit auf immer höherer Stufenleiter. Im Prozeß der wissenschaftlich-technischen Revolution vertieft sich die gesellschaftliche Arbeitsteilung sehr schnell. Deshalb gilt ...

  • Die Haltlosigkeit der bürgerlichen Entfremdungstheorie im Sozialismus

    Die Wirklichkeit des Lebens in der sozialistischen Gesellschaft bestätigt die Haltlosigkeit der bürgerlichen Behauptung von der Entfremdung im Sozialismus, die sich leider auch in den Auffassungen einiger sozialistischer Theoretiker widerspiegelt. Marx analysierte gerade im „Kapital" den historischen, vergänglichen Charakter der Entfremdung, deren soziale Basis mit der Abschaffung des Privateigentums an den Produktionsmitteln vergeht ...

  • Worum geht es bei der Gestaltung de* ökonomischen Systems, des Sozialismus?

    Unsere Partei läßt sich in ihrem Programm von den Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Entwicklung, insbesondere von den ökonomischen Gesetzmäßigkeiten, leiten. Auf dem VII. Parteitag haben wir in konsequenter Fortsetzung dieser Politik beschlossen, das ökonomische System des Sozialismus als Kernstück des entwickelten gesellschaftlichen Systems auszubauen ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    exakte Planung der gesellschaftlichen ©roduktion, für die Beurteilung der 'ökonomischen Effektivität im Nationaleinkommen und die Organisation des Kampfes um die Senkung der Kosten. Das Gesamtwerk von Marx durchzieht wie ein roter Faden die Analyse und Aufdeckung derjenigen Faktoren, die die Effektivität des modernen industriellen Produktionsprozesses bestimmen ...

  • Gäste von Bruderparteien auf der internationalen Session

    Delegation der Kommunistischen Partei der Sowjetunion unter Leitung von Pjotr Fedossejew, Mitglied des ZK, Mitglied der Akademie, Direktor des Instituts Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU Delegation der Partei der Werktätigen Vietnams unter Leitung von Tran quang Hug, Mitglied des ZK, Leiter der ...

  • ZK

    Delegation der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei unter Leitung von Maksymilian Pohorylle, Rektor der Hochschule für Gesellschaftswissenschaften Delegation der Rumänischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Stefan Voicu, Mitglied des ZK,.Chefredakteur der Zeitschrift „Lupta de clasa" Linkspartei-Kommunisten Schwedens, Per-Olaf Zennstrom Parte: der Arbeit Schweiz, Viktor Schiwoff, Chefredakteur des „Vorwärts" Delegation der Kommunistischen Partei Spaniens unter Leitung von Prof ...

Seite 7
  • „Diesmal gewinnen wir!"

    Von ND-Fußballredakteur Joachim Pfitzner Der niederländische Konsularbeamte zeigte ein freundliches Gesicht: „Zum Fußball? Aber diesmal gewinnen wir!" Dann erinnerte er an das Leipziger Spiel, das hochdramatisch, verlief, als die „Oranjes" 2 :0 und 3 :2 in Führung gingen und dann noch eine hervorragend kämpfende DDR-Elf mit 4:3 gewann ...

  • Gleitzes Bankrott

    Ganze neun Monate hat der Wirtsehoftsminister von Nordrhein-Westfalen gebraucht, um zu offenbaren, daß er mit seinem Latein am Ende ist. Prof. Dr. Bruno Gleitze, dem dummdreiste Reden über die Wirtschaft der DDR jahrelang so leicht von der Zunge gegangen sind, tritt zurück, weil er weder mit der Krise im Kohlenbergbau noch In der Metallurgie^, die das industrielle Herzstück Westdeutschlands unerbittlich schüttelt, fertig wird ...

  • Ruderer herzlich empfangen

    Nachwuchsmannschaft bildete in Berlin-Schönefeld Ehrenspalier

    "Von unserem Berichterstatter Hans Allmert Durch ein Ehrenspalier von 40 Ruderblättern, gehalten von der Nachwuchsnationalmannschaft, schritten am »späten Dienstagnachmittag die erfolgreichen DDR-Ruderer von Vichy bei ihrer Ankunft auf dem Zentralflughafen Berlin- Schonefeld. Zur Begrüßung der weitbesten Ruderer — zwei Europameistertitel und drei Silbermedaillen befanden sich in ihrem Gepäck - waren der Präsident des Deutschen Rudersportverbandes der DDR, Staatssekretär Alfred B ...

  • Karl-Heinz Kutschke gewann Schwimmen

    Generalsekretär des niederländischen^ Fußballverbandes, Burgwal, herzlich"" willkommen geheißen. Anschließend mußten Trainer, Offizielle und Spieler, erste Fragen der niederländischen Rundfunk- und Zeitungsreporter beantworten. Für Dienstag 20.15 Uhr, zur gleichen Zeit, zu der am Mittwoch das Spiel beginnt, hatte Trainer Soos ein leichtes Training im Olmypiastadion angesetzt ...

  • Agenten genießen besonderen Schutz

    Westberlin (ADN). Imperialistische Geheimdienste, die auf westdeutschem und Westberliner Boden tätig sind, genießen „den besonderen Schutz" der dortigen Justizbehörden. Das wurde von dem westdeutschen Publizisten Jochen Willke im „Spandauer Volksblatt" nachgewiesen. Willke bestätigte, daß auf Betreiben und unter Beteiligung westlicher Geheimdienste und Agentenorganisationen Verhandlungen vor westdeutschen und Westberliner Gerichten „unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden" ...

  • Die Kräfte, die in der Lage sind, in Westdeutschland eine politische Wende zu bewirken, sind vorhanden!" Arbeiter sollen Politik der Expansion bezahlen Bonner Kabinettssitzung macht innen- und außenpolitischen Kurs deutlich Von unserem Bonner Korresponde

    Die Minister der Kiesinger/Strauß- Regierung werden auf ihrer heutigen Kabinettesitzung den Bonner Kuis in doppelter Hinsieht veranschaulichen. Auf innenpolitischem Gebiet steht die Verabschiedung des Haushaltsentwurfs für 1968 auf dem Programm. Doch auch mit außenpolitischen Fragen, speziell mit den realistischen Äußerungen des französischen Staatepräsidenten de Gaulle, während seiner Reise durch die Volksrepublik ...

  • Parteiausschluß wegen demokratischer Forderung

    Westberliner SP-Führüng will sichi„uhbequemer Leute" entledigen

    Westberlin (ADN/ND). Mitglieder der Westberliner Sozialdemokratischen Partei, die sich gegen den Vietnamkrieg der USA sowie für eine Westberliner Politik der Verständigung gegenüber der DDR und für demokratische Rechte einsetzen, werden gegenwärtig aus der Partei ausgeschlossen. Wie aus den sozialdemokratischen Kreisörganisationen Steglitz und Wilmersdorf verlautet, sind davon auch die Schriftstellerin Ute Erb und der wissenschaftliche Assistent der Dahlemer Universität Dr ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Aus dem Kulturleben; 12.20 Musik zu Tisch; 15.05 Gehört - gelesen - mitgeteilt; 16.05 Arlene, Hörspiel; 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Sinfoniekonzert; 20.55 Dichtung heute; 22.00 Tanzmusik. Berliner Rundfunk: 9.00 Information; 9.40 Sinfonisches Konzert; 13.00 Musik von Bela Bartok; 15 ...

  • 1 Die Alternative zum Programm des Strauß

    Das Kiestnger/Strauß-Kabinett hat'seinen Freibrief für die hemmungslose Finanzierung der Bonner Expansionspolitik in der Tasche. CDU/CSU- und SP- Bündestagsfraktion stimmten am, vergangenen Mittwoch für die sogenannte mittelfristige Finonzplanung. Die westdeutschen Arbeiter und Angestellten kostet das ...

  • Politische Anpassung

    Andre Bockelmann: Die Anpassung sei ein Problem, wenn man ein Amt inne hat. Als sein Vater „noch Oberbürgermeister in Frankfurt war, war er einer der Initiatoren des Ausschusses .Kampf dem Atomtod'. Dieser Ausschuß ist später von der SPD fallengelassen worden, die SPD macht heute die ganz normale NATO-Politik'mit und diskriminiert den Ostermarsch, die Bewegung, die gegen die Atombombe demonstriert ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (KaSsenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Die Entführung aua ä$m Seraü"***)' KOMISCHE OPER (22 25 55), 19-22.15 Uhr: „Don Giovanni" •♦♦) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19 bis 22.30 Uhr: „My Fair Lady" (zum 125. Male) •••) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19 bii 21.30 Uhr: „Der Drache" •••) BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19 bii 22 ...

  • Streik gegen Konzernwillkür

    Köln (ND). Zum twelteh Male Innerhalb weniger Täte sind am Montag mehrere hundert Arbeiter der Klöckner- Humboldt-Deutz AG in Köln gegen die Verkürzung der Zeitvorgabe bei Akkorde löhnen in Warnstreiks getreten. Rund 600 Arbeiter legten am Nachmittag die Arbelt nieder und demonstrierten vor der Hauptverwaltung des Konzerns, um' ihrem Protest nachdrücklich Ausdrude zu geben ...

  • Mendes neuer Job

    Düsseldorf (ND). Das Monopolblatt „Industriekurier" beleuchtet in einem sarkastischen Artikel den „Weg oder besser Sprung Erich Mendes vom Vorsitzenden einer politischen Partei (FDP) zum Präsidenten der deutschen Tochter einer internationalen Investment-Geseilschaft (IOS)". Das Blatt schreibt: „Von der IOS aus betrachtet, ist die Berufung Mendes ein glänzendes Stück ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Das umfangreich« Regengebiet, das gestern vor allem Im Südosten der Republik zum Teil recht ' ergiebige Niederschläge zwischen 40 und 65 Liter pro Quadratmeter brachte, igt unter Abschwachuns nach Südosten abgezogen. Ein Hoch über Südskandinavien wird seinen Einfluß auf Mitteleuropa ausdehnen, so daß zumindest vorübergehend Wetterbesserung zu erwarten ist ...

  • , .. im Kampf durchsetzen

    Der Sprecher der westdeutschen Kongreßteilnehmer, Kollege Hermann, erklärte: „Für die kommenden Kämpfe brauchen wir eine klare Orientierung." Er unterbreitete u. a. folgende Vorschläge: äfk Die Rüstungsausgaben der Bundes- ^^ regierung müssen um 50 Prozent gesenkt werden. A Durch eine gerechtere Steuerpolitik ^* sollen die Gewinne der Reichen beschnitten und den Millionen Arbeitnehmern Steuererleichterungen verschafft werden ...

  • Sozialismus fallengelassen

    Gisela Erler: „Die SPD hatte nach 1945 noch zum Teil eine sozialistische Argumentation. Sie hat diese zunehmend fallengelassen. Sie begreift sich in den letzten Jahren immer mehr nur noch als systemstabilisierender Faktor, ganz deutlich sichtbar wird das an ihrer Befürwortung der Notstandsgesetze. Sie ...

  • Unbehagen über SP

    Knut Nevermann zu den Innerparteilichen Verhältnissen in der Sozialdemokratischen Partei: „Ich habe sehr großes Unbehagen gegen die Partei und auch scharfe Kritik gegen sie. Man mufl zugeben, daß der innerparteiliche Willensbildungsprozeß, der sich ja in einer demokratischen Partei von unten nach oben entwickeln sollte, kaum noch vorhanden ist ...

  • Trojanische Esel? Dumme Argumentation!

    Bernhard Mommer zum Ausspruch seines Vaters der SDS sei ein trojanischer Esel: „Mir scheint, die Art und Weise der Argumentation ist genauso alt, wie sie dumm ist." Er sei zum SDS gekommen, weil „bei uns im Parlament und in den Parteien die wirklich anstehenden politischen Probleme nicht diskutiert werden, also weder die Gesetzgebung, Strafrecht, auch außenpolitisch, wie jetzt zu Vietnam, es gibt keine Stellungnahmen und wenn, dann scheinen sie mir katastrophal zu sein ...

  • Programm des Volkes

    Die XXVI. Deutsche Arbeiterkonferenz in teipzig hat Strauß erneut der Demagogie und Lüge überfahrt. Die Gegner des Bonner Expansionskurses haben klare Vorstellungen für eine Alternative, für ein Programm des Volkes. Dazu Kollege Arno aus Westfalen, Vorsitzender eines Vertrauensleutekörpers dtr IG Metall: ...

  • Schon wieder Planstudien

    Bonn (ADN/ND). Die Umstrukturieninjt der Landstreitkräfte der Bundeswehr steht gegenwärtig im Mittelpunkt eingehender Planstudien des Führungestabe« des Heeres und der Abteilung Streitkräfte im Bonner Kriegsministerium. Danach soll ein Teil der Insgesamt 32 Brigaden des Heeres als personell voll aufgefüllt« und ausgebildete Einsatztruppe die „erste Linie" nahe der Staatsgrenze zur DDR besetzen ...

  • Urteil der Sohne

    Vier Söhne und eine Tochter — alle zur Zeit Studenten - vyurden im westdeutschen Fernsehen nach ihrer Meinung zur Politik ihrer Väter befragt. DIE VÄTER: Karl Mommer, SP-Bundestagsabgeordneter; Willy Brandt, SP-Außenminister; Dr. Werner Bockelmann, Präsidialmitglied des westdeutschen Städtetagves, ehemaliger SP-Oberbürgermeister in Frankfurt (Main); Dr ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße !9'4D. Tel. S2 03« — Verlag: 10M Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 001« — Abonnementspret» monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Kor.to-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WER- BUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthalef Straße 23—31, und alle DEW AG-B ^triebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDK ...

  • Jaeger hetzt gegen Entspannung

    Luxemburg (ADN/ND). Der CSU- Scharfmacher und ehemalige Bonner Justizminister Dr. Richard Jaeger hat ■sich am Dienstag in Luxemburg mit Nachdruck gegen jede Entspannung in Europa ausgesorochen. Jaeger, der als Bonner Vertreter vor der Generalversammlung der Atlantikpakt-Gesellschaft sprach, warnte vor „unrealistischer Entspannung" ...

  • Retter des Kapitalismus

    Peter Brandt: „Wenn ich mich gegen die große Koalition ausspreche, dann tue... ich das als Sozialist. Meiner Meinung nach hat die Sozialdemokratische Partei in ihrer Geschichte mindestens seit 1914 immer dann unsere, die kapitalistische Gesellschaft gerettet, aus dem Dreck 'rausgezogen, wo sie in einer Krise steckte ...

  • Doppelte Ausbeutung

    Düsseldorf (ADN/ND). Zu der Schlußfolgerung, daß die westdeutschen Bauern einer doppelten Ausbeutung unterworfen sind, gelangt die westdeutsche Zeitung „Bauernruf". „Sie werden ausgebeutet, wenn sie ihre landwirtschaftlichen Produkte zum Markt bringen, und eie werden geschröpft, wenn sie Betriebsmittel kaufen", heißt es im Artikel über die Bonner Agrarpolitik ...

  • Die Kraft ist vorhanden

    Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros des ZK, konnte In seiner Rede unter dem stürmischen Beifall der Konferenzteilnehmer resümieren: „Jetzt ist es an der Zeit, einer wahrhaft neuen Politik den Weg zu bahnen. Und ihr habt in der Diskussion die wesentlichen Grundsätze einer solchen neuen Politik bereits genannt ...

  • In Amsterdam eingetroffen .

    Am Dienstag gegen Mittag traf die Fußball-Nationalmannschaft der DDR von Berlin über Prag kommend, in Amsterdam ein. Mit einem Bus fuhren die Schützlinge von Trainer Karoly Soos sofort nach Zandvoort weiter, wo sie im Strandhotel Quartier bezogen. Auf dem Flughafen wurde die Mannschaft vom

  • BOXEN

    Spartakiade der Schutz- und Sicherheitsorgane der sozialistischen Länder in Szombathely (Vorrunde): Halbschwergewicht: Voigt (DDR)-Hartman (CSSR) n. P., Halbfliegengewicht: Pillik (Ungarn) gegen Blum (DDR) n. F., Weltergewicht; Jablokow (UdSSR)-Meilchen (DDR) n. P.

Seite 8
  • Auf Friedenskurs im Mittelmeer

    „Wieviel Arbeitelose haben Sie in der DDR?" fragte ein älterer Engländer einen Steward der „Fritz Heckert", die in Southampton 290 britische Friedensfreunde und Touristen an Bord genommen hatte. Der junge DDR-Bürger, etwas verblüfft, antwortete kurz: „Nicht einen." Ungläubig ließ sich der Engländer diese für ihn kaum zu fassende Tatsache bestätigen ...

  • Geschrei der Getroffenen

    Bonner Reaktion auf die Äußerungen de Gaulles in Polen Eine Dokumentation

    Unmittelbar vor und'während der Reise des französischen Staatspräsidenten in die Volksrepublik Polen ergingen sich Bonns Politiker und zahlreiche westdeutsche sowie Westberliner Publikationsorgane, in erster Linie die Blätter des Springer-Konzerns, in Ausfällen gegen de Gaulle. Angriffspunkte der Kiesinger/Strauß-Regierung sowie der Tagespresse waren vor allem die realistischen Äußerungen des französischen Staatspräsidenten, zur Oder- Neiße-Grenze ...

  • Beiderseitige Bemühungen um europäische Sicherheit

    Der Besuch Präsident de Gaulles in der Volksrepublik Polen habe das Bemühen beider Länder unterstrichen, einen dauerhaften Frieden in Europa zu gewährleisten, wird in einer, gemeinsamen polnischfranzösischen Erklärung festgestellt, die am Dienstag in Warschau veröffentlicht wurde. In der Erklärung wird mitgeteilt, daß bei den Verhandlungen zwischen beiden Seiten Europa und seinen Problemen besondere Aufmerksamkeit gewidmet Wurde ...

  • OAU vor ernsten Prüfungen

    Die OAU-Gipfelkonferenz setzte am Dienstag ihre Arbeit fort. In einer internen Sitzung berieten und beschlossen die Delegierten die Tagesordnung. Der sowjetische Ministerpräsident Alexej.Kossygin hat in einer Botschaft an die OÄU-Konferenz die nationalen Befreiungsbewegungen in Afrika erneut der vollen Solidarität der UdSSR versichert ...

  • Für gleichberechtigte Mitarbeit der DDR

    Vertreter sozialistischer Staaten und Finnlands unterstützen Aufnahme in die Interparlamentarische Union

    Gent (ADN-Korr.). Die 101. Tagung des Rates der Interparlamentarischen Union (IPU) wurde am Dienstagvormittag im „Palais des Nations" in Genf eröffnet. Auf der Tagesordnung stehen neben Problemen der Organisation eine Reihe politischer Fragen zur Debatte, die"-sich aus der gegenwärtigen internationalen Lage ergeben ...

  • Griechische Seeleute rufen zum Widerstand

    * 1 Protestdemonstration vor dem Weißen Haus

    Kopenhagen (ADN-Korr./ND). Eine Widerstandsorganisation der griechischen Seeleute zum Kampf gegen das Athener Militärregime ist jetzt in Kopenhagen gebildet worden. Zur Gründung der Organisation waren auf Einladung der dänischen Schiffsheizergewerkschaft zahlreiche griechische Patrioten, die sich zur Zeit im Ausland aufhalten, nach Kopenhagen gekommen ...

  • „Prawda": Uneinigkeit nützt Aggressoren

    „Die Organisation für Afrikanische Einheit hat wöhi kaum v'of schwierigeren Problemen gestanden, als es gegenwärtig der Fall ist.11 Diese Feststellung ' trifft■''".'Prq'wdo'-Korrespondent Domogazkich in einem Bericht aus Kinshasa.. Kongo selbst' sei gegenwärtfg Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen ...

  • Demonstrationen gegen Franco

    Madrid (ADN/ND). Kundgebungen unter den Losungen „Freiheit!" und „Franco nein, Demokratie ja!" fanden am Montag im Zentrum.Barcelonas und im benachbarten Industrieort Tarassa statt. Zu Gewerkschaftsdernonstrafio.nen kam „.es :in Gijon, dem Zentrum des asturischen Kohlebergbaus, in Las Palmas auf den Kanarischen Inseln und in der katälonischen Stadt Sabadell ...

  • „l'Humanite": Auch im Interesse Frankreichs

    Paris (ADN/ND). „Es war vorherzusehen und auch wünschenswert, daß das Problem der europäischen Sicherheit die Unterredungen in Polen beherrscht", schreibt „l'Humanite" am Dienstag und betont, man könne erfreut sein, „daß General de Gaulle in diesen letzten Tagen wiederholt die Unantastbarkeit der gegenwärtigen polnischen Grenzen bekräftigte ...

  • Zypernpläne der NATO — „Rechnung ohne den Wirt"

    Belgrad (ADN-Korr.). Als eine „Rechnung ohne den Wirt" kennzeichnete die Belgrader „Borba" am Dienstag die griechisch-türkischen Verhandlungen über Zypern. „Die Wiederbelebung allein der Idee der Beseitigung Zyperns als Staat muß besonders in den Ländern des Mittelmeerraumes Besorgnis hervorrufen", schreibt die Zeitung ...

  • De Gaulle beendete Besuch in Polen

    Ochab: Neue Etappe in den polnisch-französischen Beziehungen

    Warschau (ND-Korr./ADN). Der französische Staatspräsident de Gaulle ist nach seinem Besuch in der Volksrepublik Polen am Dienstag wieder nach Paris zurückgekehrt. Auf dem Flugplatz Okecie wurde er vom Vorsitzenden des Staatsrates, Edward Ochab, vom Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Wladysiaw Gomulka, Ministerpräsident Jözef Cy- Eankiewicz, den Mitgliedern des Staatsrates und der Regierung sowie Tausenden Warschauern herzlich verabschiedet ...

  • Westdeutsche Söldner für Biafra

    Lagos (ADN). In Rotterdam wird ge* genwärtig ein Transport von 82 westdeutschen Söldnern für Biafra zusammengestellt, meldet UPI unter Berufung auf eine Meldung des staatlichen: Rundfunks Nigerias. Die Söldner sollen über die portugiesische Insel Säo Tome nach Biafra eingeschleust werden. Wie das westdeutsche „Handelsblatt" Ende August berichtete, hatte Bonn zu dieser Zeit bereits für fast zwei Millionen USA-Dollar Waffen an die erdölreiche frühere Ostregion verkauft ...

  • Riad über Gespräche in Moskau befriedigt

    Kairo/Moskau (ADN). VAR-Außenminister Dr. Mahmoud Riad«1 ist am Dienstag wieder in Kairo eingetroffen. In der Sowjetunion und in Jugoslawien hatte Riad eine Woche mit führenden Repräsentanten der beiden Länder Gespräche geführt. In einem Interview gegenüber einem Korrespondenten der „Iswestija" hatte ...

  • ASU-Kongreß berät Aktionsprogramm

    Kairo (ADN-Korr.). Der bevorstehende Kongreß der Arabischen Sozialistischen Union wird einen von Präsident Gamal Abdel Nasser vorgelegten umfassenden Aktionsplan zur Innen- und Außenpolitik diskutieren und beschließen. Das berichtet die Kairoer Morgenzeitung „AI Ahram" am Dienstag. Wie das Blatt weiter meldet, wird, das zu wählende Zentralkomitee der Partei die Realisierung des Plans bis zum darauffolgenden Kongreß kontrollieren ...

  • „Pershing -Rakete vom Kurs abgewichen

    Washington (ADN). Der Ubungsgefechtskopf einer im USA-Staat Utah gestarteten ~iPershing"-Rakete hat sich am Dienstag „verirrt" und ist nur wenige Kilometer von dem mexikanischen Dorf El Cueroh entfernt eingeschlagen. Nach Mitteilung des USA-Kriegsministeriums flog die Rakete weit über ihr ursprüngliches Ziel, das Raketenversuchsgelände White Sands (USA-Staat New Mexico), hinaus ...

  • Schweres Unwetter über Belgrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Belgrad wurde am späten Montagnachmittag von einem schweren Unwetter heimgesucht. Wolkenbrüche, Hagel und Sturm verwandelten viele Straßen in reißende Flüsse; Viele Geschäfte und Wohnungen wurden überschwemmt. Dutzende von Fahrzeugen versanken im Wasser. Der entstandene Sachschaden ist bis zur Stunde nicht abzuschätzen ...

  • Was sonst noch passierte

    In einem Madrider Vorort wurde ein Mann von einem gereizten Ziegenbock angegriffen und zu Bodan geworfen. Nur ungern betrachtete er am nächsten Morgen das Bilddokument über den Vorfall in der Zeitung. Und das nidvt, ohne Grund.,Der Mann ist Stierkämpfer.

  • 18Tote durch Hurrikan

    Miami (ADN). 18 Menschenleben forlerte bisher der Hurrikan „Beulah", der n den vergangenen Tagen Haiti und die Dominikanische Republik verheerte. Jetzt lähert er sich mit Geschwindigkeiten von [70 km/h:der Insel Jamaika.

Seite
100 Jahre „Das Kapital" - von der Theorie mr materiellen Gewalt In rollenden Schichten mehr Baumaterial Profil bis 1980 für Fachschulen Abgeoriänefe Waffenruhe erneut verletzt itiiiiiiiiiiiiiimiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiuuil (FDJ: Freiheit | 1 für Theodorakis! j Terrorangriff auf Haiphong des Sozialismus Gigant Bratsk voll in Betrieb III. Probleme des staatsmonopolistischen Kapitalismus und des Kampfes der Arbeiterklasse in Westdeutschland Gesellschafts-
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen