29. Mai.

Ausgabe vom 31.01.1966

Seite 1
  • Nützliche Aussprache

    Hamburger Jugendtreffen diskutierte Friedensordnung

    Von unserem Bonntr Korrespondenten Wcrntr Otto Hamburg. Zum Abschluß der dreitägigen Hamburger Begegnung zwischen Jugendlichen aus beiden deutschen Staaten war auch am Sonntag der 6rPunkte-Vorschlag Walter Ulbrichts im Gespräch. Die Jugendlichen gaben sachliche Berichte über die Seminare vom Sonnabend ...

  • Vom Reißbrett bis zum Stapellauf fehlerfreie Arbeit

    Schiffe mit Membranböden von der Oderwerft Eisenhüttenstadt

    Eisenhüttenstadt (ND). In nur acht Wochen haben Ingenieure, Konstrukteure und Arbeiter der Oderwerft Eisenhüttenstadt den Bau von Schiffen mit Membran- * böden vorbereitet. Sie wollen nach dem Beispiel der Saratower Maschinenbauer vorn Reißbrett bis zum Stapellauf fehlerfrei arbeiten. Damit nimmt eines der bedeutendsten Vorhaben aus dem Wettbewerb der Schiffbauer, den sie nach dem 11 ...

  • Produktion und Freizeit

    Von Kollege Wolfgang Brasackj Brigadier im Kabelwerk Oberspree, Berlin Unsere Brigade „Ernst Schneller" zählt rund 30 Kollegen. Wir arbeiten im Crobdrahtzug und gehören im Wettbewerb keineswegs zu denen, die unter „ferner liefen" aufgeführt werden. Immerhin erhielten wir schon 1963 den Staatstitel .Kollektiv der sozialistischen Arbeit" ...

  • FNL bedrängt Aggressoren

    Hohe USA-Verluste bei Binh Dinh und Quang Ngai

    Saigon/Washington (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee verwickelten am Wochenende in den Küstenprovinzen Binh Dinh und Quang Ngai die USA-Interventen in schwere Kämpfe und fügten ihnen hohe Verluste zu. Wie ein amerikanischer Sprecher in Saigon mitteilte, haben die Aggressoren in der größten Landeoperation seit dem Koreakrieg 4000 Marineinfanteristen von Schiffen der 7 ...

  • Zwei Junioren-Europatitel für DDR-Rennrodler

    Doppelerfolge im Einsitzer und im Doppelsitzer Sieg in der Länderwertung mit 114 Punkten vor Westdeutschland

    Innsbruck (ADN). Mit zwei der drei vergebenen Titel krönten die Rennrodler der DDR ihren'Start'bei den Junioren-Europameisterschaften auf der Olympiabahn in Igls bei Innsbruck. Dazu kamen noch drei zweite Plätze. In der. Länderwertung gewann die DDR mit 114 Punkten vor Westdeutschland (87), Österreich (83) und Polen (72) ...

  • Erich Mückenberger sprach in Helsinki

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Die Teilnahme einer Delegation der- SED am XIV. Parteitag der KP Finnlands „ist ein Ausdruck der engen, brüderlichen Verbundenheit unserer Parteien im Kampf für Frieden, Demokratie und Sozialismus". Das betonte Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK, am Sonntag in seiner Grußansprache an den Parteitag ...

  • Vorschläge im Sinne der UNO-Erklärung

    Berlin (ADN/ND). Die jüngste DDR- Entspannungsinitiative stand auch am Wochenende im Mittelpunkt vieler Kommentare und Betrachtungen. Die deutschsprachige Bukarester Tageszeitung „Neuer Weg" kommt am Sonntag zu der Feststellung, daß der europäischen Sicherheit die größte Gefahr aus Bonn droht. Daher sei die Annahme der von Außenminister Otto Winzer unterbreiteten Vorschläge eine entscheidende Frage ...

  • Weltorganisation will Lübke Orden abnehmen

    Zürich (ADN). Das Präsidium der karitativen Weltorganisation „Lions International" wird auf Grund der DDR-Enthüllungen über die Verbrechen .Lübkes die Zurücknahme der ihm im November 1964 verliehenen „Medaille für Staatsoberhäupter" erwägen. Ein entsprechender Überprüfungsantrag wurde dem Präsidium dieser Weltorganisation aus Paris unterbreitet ...

  • Österreicher siegten in Oberwiesenthal

    Zweite und dritte Plätze für DDR-Aktive beim internationalen Jugendkriterium der Alpinen

    Oberwiesenthal (ADN/ND). Alle ersten Plätze des internationalen Jugendkriteriums in den alpinen Skidisziplinen in Oberwiesenthal, an dem sich Aktive aus Schweden, Rumänien, Österreich, Polen, der CSSR und der DDR beteiligten, gingen an die österreichischen Teilnehmer. Bei frühlingshaftem Wetter gewann auf der schweren Piste Julia Spettel den Riesenslalom und Wiltrud Drexel den Spezialslalom ...

  • 4:0-Sieg

    in

    Mexiko-Stadt (ADN). Die deutsche Fußballnationalmannschaft kam am Sonntag beim internationalen Turnier in Mexiko-Stadt zu ihrem ersten Sieg. Vor 20 000 Zuschauern wurde Mexikos Meister America Mexiko- Stadt überzeugend mit 4:0 (2 :0) bezwungen. Nöldner war mit drei Treffern maßgeblich am DDR-Erfolg beteiligt ...

  • Zwerg und Riese in Zwickau

    Zwickau (ADN). Der größte Mann Europas und eine der kleinsten Frauen der Welt trafen sich kürzlich in der Mokkabar der Bergarbeiterstadt Zwickau. Eberhard Weller aus Erlangen mißt 2,38 Meter, seine in Zwickau wohnende Gesprächspartnerin Lya Graf dagegen nur 1,01 Meter. Beide waren früher Artisten und haben viele Länder bereist ...

  • Beifall für Dieter Scharf

    Be! den deutschen Meisterschaften im Spezialsprunglauf spielte Dieter Scharf vom SC Traktor OberwtesentWal so eine Art Hecht im Karpfenteich. Er machte den Konkurrenten das Siegen nicht leicht, tn Oberhof wurde er mit Sprüngen von 107 und 104,5 m Dritter auf der Großschanze. Am Vortage war er auf der Normalschanze in Brotterode mit 89- m neuen Schanzenrekord gesprungen ...

  • Wieder Weltrekorde durch Ard Schenk

    Inzell (ADN). Europameister Ard Schenk (Holland) lief bei internationalen Wettbewerben der Eisschnellläufer in Inzell neue Weltrekordzeiten über 1500 und 3000 m. Seine erst wenige Tage alte Bestleistung über 1500 m verbesserte er um neun Zehntelsekunden auf 2:05,3 min. ober 3000 m erzielte er die neue Rekordzeit von 4:26 ...

  • Kulturbund-Woche

    Vortrage, Klubgespräche, Treffs für Musik, bildende Kunst und Literatur lenkten eine Woche lang die Aufmerksamkeit" der Hallenser auf sich. Die Woche des Deutschen Kulturbundes wurde aus Anlaß der Delegiertenkonferenz des Bezirksverbandes veranstaltet.

  • 10 Jahre Industrie- Institut TH Ilmenau

    Suhl (ND-Korr.). Am Sonnabend feierte das Industrie-Institut der Technischen Hochschule Ilmenau den 10. Jahrestag seines Bestehens. Das Institut kann auf eine erfolgreiche Arbeit bei der Ausbildung von Leitungskadern für Partei < und Wirtschaft zu-

  • Nansen-Film

    Ein Film über den berühmten Polarforscher Fridtjof Nansen entsteht in diesem Jahr im Lenfilm-Studio Der Streifen ist eine Gemeinschaftsproduktion sowjetischer und norwegischer Filmschaffender.

Seite 2
  • Springer wegen Lübke beunruhigt Bekennen Sie endlich Farbe! Nützliche Aussprache

    Berlin (ND). Die Springer- Presse, die bisher zu den Enthüllungen über Lübkes Verbrechen geschwiegen hat, sah sich jetzt gezwungen, das Schweigen zu brechen. In der „Welt am Sonntag" bezieht sie sich in einem Artikel auf die Enthüllungen aus der DDR. Das ist ein Ausdruck der tiefen Unruhe, die die herrschende Klasse Westdeutschlands angesichts des weiten internationalen Echos der DDR-Enthüllungen befallen hat ...

  • Kanonen statt Butter

    „Wir müssen jetzt den Mut haben, durchzügreifen!" verkündete Bundeskanzler Erhard dem4 Bonner Korrespondenten der Scharfmacherpresse des Springer-Konzerns. Will er endlich gegen die Kriegs- und Naziverbrecher in höchsten Regierungsämtern durchgreifen? Nein, aber der „private Verbrauch" der Bevölkerung erscheint ihm, „gemessen an den öffentlichen Anforderungen von heute, als überhöht" ...

  • Gast« aus Damaskus

    Gaste der Interflug aus der Syrischen Arabischen Republik trafen am Sonntagabend auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld ein. Der Delegation, die der Generalsekretär: des Ministeriums für Post- und Femmeldewesen, Amine Barsagal, leitet, gehören u. a. leitende Mitarbeiter verschiedener' syrischer Ministerien an ...

  • Haushaltsbuch führte zu besserer Qualität

    Erfahrungsaustausch in der Schuhfabrik

    Von Bezirkskorrespondentin Inge Herine Erfurt. In der Erfurter Schuhfabrik „Paul Schäfer" führen- seit Anfang Januar die Arbeiterinnen und Arbeiterin 21 Produktionsabschnitten den Wettbewerb mit Hilfe des Haushaltsbuches. Sie sind dadurch in der Lage, besser als bisher mitzurechnen und mitzudenken, wenn es um höheren Nutzeffekt der Produktion, um den höchstmöglichen Zuwachs an Nationaleinkommen geht ...

  • Bauern unterstützen Seuchensehutz

    Georg Ewald fordert Höcherl zu gemeinsamen Maßnahmen auf '

    Berlin (ND). Im Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders teilte Minister' Georg .Ewald, Vorsitzender des Landwirtschaftsrates der DDR, mit: Er habe von seiner Anordnung, die die Einfuhr von Lebendvieh aus Westdeutschland wegen der Einschleppungsgefahr der Maul- und Klauenseuche untersagt, den Minister für Ernährung; Land- und Forstwirtschaft in Bonn unterrichtet ...

  • Heute vor 20 Jahren

    Kulturschaffende bei W. Sokolowski

    31. Januar 1946. Der Stellvertreter des Obersten Chefs der SMAD Armeegeneral W. Sokolowski gibt in Berlin-Karlshorst einen Empfang für führende Vertreter des deutschen Kulturschaffens. Johannes R. Becher, Prof. Dr. Johannes Stroux, Bernhard' Kellermann, Gustav von Wangenheim, Professor Maxim Vallentin, ...

  • Zum Jugendtag nach Lübeck

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme am Landesjugendtag der Jungdemokraten Schleswig-Holsteins hat sich eine Delegation der Nationalen Front des demokratischen Deutschland aus dem Bezirk Neubrandenburg nach Lübeck begeben. Zur Delegation gehören der LDPD-Bezirksvorsitzende Manfred Eißner. der 1. Sekretär der Kreisleitung Ueckermünde der FDJ, Benno Kukelka, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Neubrandenburg, Johannes Hofmann ...

  • Indien und Pakistan zogenTruppen zurück

    Neu Delhi (ADN). Indien und Pakistan haben am Samstagabend die erste Etappe der Rückführung ihrer Truppen plangemäß abgeschlossen. Die militärischen Einheiten beider Staaten wurden um jeweils 1000 Meter von den bisherigen Stellungen zurückgezogen. Militärvertreter beider Seiten unterzeichneten am selben ...

  • Aktionen in Südvietnam gegen Giftkrieg

    Saigon. In Hue, 650 Kilometer nördlich von Saigon, nahmen am Sonntag etwa 10 000 Buddhisten an einer Prozession „für die Rückkehr des Friedens in Vietnam" teil. Wie die Agentur „Befreiung" mitteilt, kam es ebenfalls im Verwaltungszentrum der Provinz Vinh Long zu großen Protestaktionen gegen den Giftkrieg der USA-Aggressoren ...

  • EWG-Differenzen blieben bestehen

    Luxemburg (ADN/ND). Die Außenministerkonferenz der EWG-Länder in Luxemburg ist in der Nacht zum Sonntag zu Ende gegangen, nachdem in stundenlangen heftigen Debatten ein Kompromiß ausgehandelt worden war, ohne daß die Meinungsverschiedenheiten beigelegt wurden. Die von Frankreich zur Wahrung seiner Souveränität geforderte Beibehaltung des Vetorechts war insbesondere vom Bonner Außenminister Schröder in scharfer Form abgelehnt worden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: An der Südseite eines umfangreichen nordatlantischen Tiefsystems wird besonders milde Meeresluft in breitem Strom nach Mitteleuropa geführt. Diese sehr milde Witterung hält vorerst an, so daß zum Monatswechsel das Flachland der DDR größtenteils schneefrei sein wird. Aussichten: Bei mäßigen, aber zeitweise böig auffrischenden Winden aus Süd bis Südwest wolkig bis bedeckt, nur am Nordrand der Mittelgebirge vorübergehende Aufheiterungen ...

  • Kreiskonferenzen der Bauern beginnen

    Neustrelitz (ND). In dieser Woche finden in der DDR die ersten Kreisbauernkonferenzen statt. Auf insgesamt 192 Konferenzen beraten die Bauerndelegierten die Ziele für 1966 und 1967 und wählen Ihre Vertreter zum IX. Deutschen Bauernkongreß. In den 1235 LPG des Bezirkes Neubrandenburg sind bis auf wenige Ausnahmen die Jahreshauptversammlungen abgeschlossen und somit auch die Delegierten zu den Kreisbauernkonferenzen gewählt ...

  • KURZ BERICHTET i

    Amsterdam. Das zwölfte und letzte Fahrzeug einer Serie von Küstenmotorschiffen, die in Holland für die DDR gebaut werden, ist am Sonnabend auf der Bodeweswerft in Franeker vom Stapel gelaufen. Tokio. Rund 200 000 Werktätige standen am Wochenende in Japan, Griechenland und Frankreich im Lohnkampf. Brüssel ...

  • Es ist erwiesen:

    Olm Rahmen des »Jägerprogramms" wurde om 24. März 1944 der Befehl erteilt, die Ernst-Heinkel-AG, Werk Waltersdorf, in unterirdische Anlagen, unter anderem in die Kalischächte 6 und 7 in Neu- Staßfurt, zu verlagern. OSie erschienen im Mai 1944 in Neu-Staßfurt, um die Arbeiten zu forcieren und die entsprechenden Arbeitskräfte zu beschaffen ...

  • BERLINER ENSEMBLE (42 3160), 19-22 Uhr: „In der Sache J. Robert Oppenheimer"*») MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19.30-22 Uhr: „Frau Jenny Treibel"*) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), keine Vorstellung THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/08), 20 Uhr: „Schloß Gripsholm"*) THEATER DER FREUND- SCHAFT (55 07 11), 14-15.30 Uhr: „Die Schneekönigin"*); 18-20 Uhr: „La Farola"*) DISTEL (221155), 19.30 Uhr: Veranstaltung der ...

  • .»,»«_l____

    OSie trieben 500 französische Widerstandskämpfer zur Arbeit in diesem Objekt an. Zeuge Tomischka, dessen Vorgesetzter Sie waren, erklärte auf der Pressekonferenz: „Herr Lübke trug die unmittelbare Verantwortung für das Objekt Neu-Staßfurt ebenso wie für die gleichartigen Objekte Marienborn-Helmstedt, Bernburg- Baalberge, Höxter bei Salzgitter und Hadmersleben ...

  • Dr.DoloSomine in Berlin

    Der Minister für Gesundheitswesen der Republik Mali, Dr. Dolo Somine, ist am Sonntag in, Berlin eingetroffen. Er folgt einer Einladung Max Sefrins, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen der DDR. Während des Besuchs sollen gemeinsam interessierende Fragen des Gesundheitsschutzes der Bevölkerung erörtert und verschiedene Einrichtungen des Gesundheitswesens der DDR besichtigt werden ...

  • Drei Todesopfer bei Lawinenunglück

    München (ADN). Im Hochmassiv bei Berchtesgaden wurden am Wochenende fünf Skiläufer von einer Lawine überrascht. Sie hatte sich, begünstigt durch mildes Föhnwetter, auf 300 Meter Breite gelöst. Drei der Skilauf er konnten nur noch tot geborgen werden. Frühlingshafte Temperaturen um plus 16 Grad herrschten am Sonntag in weiten Teilen der südlichen Bundesrepublik, Auf der Zugspitze bot sich eine Fernsicht bis zu 260 Kilometern ...

  • Phosgen-Vergiftung

    Mannheim (ADN). 50 Arbeiter erlitten am Wochenende bei Bauarbeiten auf dem Werkgelände der Pharmazeutischen Fabrik C. F. Böhringer in Mannheim eine Phosgen- Vergiftung. Ein Teil von ihnen konnte inzwischen aus der ärztlichen Behandlung entlassen werden. Phosgen, das von der Firma Böhringer hergestellt wird, gehört zu den Gasen, die im ersten Weltkrieg eingesetzt wurden ...

  • Fast 275 000 Mark Solidaritätsspenden

    Berlin. 272 387 Mark an Spenden gingen bis kurz vor Beendigung des Solidaritätskonzertes von Radio DDR und dem Berliner Rundfunk am Wochenende für das vietnamesische Volk ein. Der Botschaftsrat der DRV in der DDR, Nguyen duc Thieng, dankte den Hörern beider Sender für die Beweise der Anteilnahme am Ringen seines Volkes gegen die USA-Aggression ...

  • DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Hajo Herbell, Harri Czepuck, Walter Florath. Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel ...

  • Die Weif fordert Antwort von Lübke

    Stimmt es, daB Si« das Konzentrationslager Neu- Staßfurt planten und erbauten? Ja oder nein? (Prof. Albert Norden auf der Pressekonferenz in Berlin)

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER

    (Kassenruf 20 04 91), 19-22 Uhr: „Carmen"**) METROPOL-THEATER (20 23 98), 20 Uhr: Konzert (Berliner Rundfunk)

Seite 3
  • Wettstreit Junger Talente

    Am ersten Tag der Potsdamer Zwischenrunde des Leistungsvergleiches, der Ensembles der Jun- ' geh Talente traten zwei Kollektivei auf: das Trattendorfer Arbeitervariete (Bezirk Cottbus) und der Jugendklub Volksbühne (Berlin). Es gab viel Erfreuliches und Erfolgreiches — aber auch Unschönes. Beide Ensembles setzten sich begeisternd, ehrlich für ihr Programm ein ...

  • Neuntes Berolina-Konzert

    Sechs Gesangs- und zwei Instrumentalsolisten aus fünf Ländern stellte Rolf Krickow in der ausverkauften Kongreßhalle am Alexanderplatz als Gäste des Berliner Rundfunks und Mitwirkende des 9. Berolinakonzerts vor. Alte Bekannte waren dabei, die sich durch Gastspiele in der DDR und durch erfolgreiche Teilnahme am ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.00 Aus Natur und Technik; 12.20 Eins ins andere; 14.30 Kinderchöre singen; 16.00 Literatur in unserer Zeit; 19.30 „Der Leuchtturm"; „Rondo"; 20.10 Ein Reigen beliebter Melodien; 22.00 Die Sonate. Berliner Rundfunk: 9.00 Jürgen Brinkmann „Frank Mellenthin"; 13.40 Heitere Welt der Oper; 14 ...

  • Mißbrauchtes Vertrauen

    „Die Lügnerin" von Igor Pretnar

    Dieser jugoslawische Film gehört zu den häufig auftauchenden Streifen, die ihre Lebensnähe aus der Spalte „Berichte aus dem Gerichtssaal" der Zeitungen und Journale entnehmen. Wir sehen auf der Leinwand die Geschichte eines nicht mehr ganz jungen Mädchens, das sich nach Liebe und ein wenig menschlicher Wärme sehnt und an einen Gauner und Betrüger gerät ...

  • „Die Banditen" Offenbach-Operette auf dem Bildschirm

    Am vergangenen Wochenende war das Musiktheater wieder auf dem Bildschirm „zu Hause": Aus dem Kleinen Haus der Städtischen Theater Leipzig übertrug der Deutsche Fernsehfunk eine interessante Inszenierung von Offenbachs „Banditen". ..Erhard Fischer hat das auch musikalisch reizvolle Werk in der Neubearbeitung von Klaus Eidam sehr pointiert, lebendig und treffsicher auf die Bühne gebracht ...

  • „Die Söhne der Wölfe"

    Berlin (ND). In der Veranstaltungsreihe „Aus dem Manuskript" las Fritz Selbmann gestern aus seinem Roman „Die Söhne der Wölfe", der vor dem Hintergrund der Ereignisse um den 13. August 1961 das Schicksal des Werkleiters Heinz Lorenzen schildert. Jugendliche, Studenten und zahlreiche ältere literaturinteressierte ...

  • Kulturbund beriet 11. Plenum

    Berlin (ND). Im Zeichen der aktiven, verantwortungsbewußten Auswertung des 11. Plenums stand die VIII. Bezirksdelegiertenkonferenz des Deutschen Kulturbundes Berlin, die am Sonnabend in der Kongreßhalle am Alexanderplatz stattfand. Prof. Dr. Hans Pischner, der als Vorsitzender der Bezirksleitung wiedergewählt wurde, gab den Rechenschaftsbericht; Prof ...

  • Anneliese Rothenberger

    Die westdeutsche Sopranistin Kammersängerin Anneliese Rothenberger, eine der namhaftesten Lieder- und Operninterpretinnen des internationalen Musiklebens, gab am Sonntag in der Berliner Volksbühne einen Liederabend mit Werken von Schubert, Schumann, Brahms, Wolf und Richard Strauss. Die Künstlerin, Mitglied der Wiener Staatsoper und vielgefragte Solistin der Festspiele in Salzburg, Edinburgh, München und Glyndebourne, sang in den letzten Jähren u ...

  • Fragestunde der Tele-BZ

    Was sich. Vor und hinter den Kulissen des Bonner Bundestages abspielt, will die „Tele-BZ" künftig in jedem Monat einmal kabarettistisch aufs Korn nehmen. Ihre erste „Fragestunde" startete sie am Sonnabend. Für die weiteren wäre zu wünschen: immer so aktuell wie diesmal mit „Stimmt es, Herr Lübke, ja oder nein?" ...

  • Bruno Peterson gestorben

    Berlin (ADN). Am 28. Januar 1966 verstarb im Alter von 65 Jahren Bruno Peterson. Er war jahrelang Leiter des Verlages „Neues Leben" und zuletzt Geschäftsführer des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler in Leipzig. Mit Bruno Peterson, der wiederholt mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt wurde, verliert das Verlagswesen der DDR einen hervorragenden Mitarbeiter ...

Seite 4
  • Friedrichroda wartet auf Frost

    Als am Freitagmittag im Walter- Ulbricht-Heim in Friedrichroda die Mitglieder des Büros des Deutschen Rennschlitten- und Bobsportverbandes die Nominierung Im Einsitzer für die Weltmeisterschaften beschlossen, hatte man eher den Eindruck, als würden Vorbereitungen für einen Frühjahrswaldlauf getroffen, denn für eine Wintersportveranstaltung ...

  • Jubilaumsspiel brachte „Fahrkarten"

    Finnlands Hallenhandballer in Rostock 27 :9 (14 :2) bezwungen / DDR für Hallen-WM qualifiziert

    Durch einen eindeutigen 27 :9 (14 : 2)- Sieg gegen Finnland sicherte sich die deutsche Hallenhandball -Nationalmannschaft am Sonnabend in der Rostocker Sporthalle Marienehe endgültig die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 1967 in Schweden. Sie führt jetzt in der Qualifikationsgruppe C mit 6:0 Punkten vor der UdSSR (2 :2) und Finnland (0 :6) ...

  • BFC Dynamo bezwang Ferencvaros

    Zu einem bemerkenswerten 3:2 (2:1)- Erfolg kam der BFC Dynamo am Sonntag in Budapest in einem Fußball- Freundschaftsspiel gegen die ungarische Spitzenmannschaft Ferencvaros Budapest. Kochale, Bley und Jacob für die Berliner sowie Nationalspieler Florian Albert für die Ungarn, die im Viertelfinale des Europapokalwettbewerbes aer Landesmeister auf Inter Mailand treffen, erzielten die Tore ...

  • Berliner TSC-Boxer führen

    Titelverteidiger ASK Vorwärts gab ersten Punkt in der Box-Oberliga ab

    Nach dem zweiten Kampftag der Box- Oberliga um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft hat sich der TSC Berlin nach einem 11 :7-Erfolg beim SC Magdeburg mit 4 :0 Punkten ungeschlagen an die Tabellenspitze gesetzt. Leider gibt der Tabellenstand aber nur bedingt die derzeitige Situation wider, da der ASK Vorwärts Berlin und der SC Dynamo Berlin mit ihrer Begegnung aus der ersten Runde noch im Rückstand sind ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Der drohende» Aberkennung ihrer olympischen Silbermedaille durch das Internationale Olympische Komitee ist da« frühere Elskunstlauf-Weltmeisterpaar Marlka Zahn*Klllu» und Hans-JUrgen Bäumler (Westdeutschland) durch die Rückgabe der Medaille an das IOC zuvorgekommen. Kilius/Bäumler hatten bereits vor den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck einen Profi-Vertrag mit einer Revue unterzeichnet und damit die olympischen Amateur-Regeln verletzt ...

  • Generalprobe ohne Klärung

    Cro«s-Seriensieger Liebold auch in Leipzig vorn

    Von unserem Berichterstatter Hierbert Günther Mit seinem achten Querfeldeinsrfg in dieser für ihn «o erfolgreichen Cross-Saison, diesmal auf der 18,6 km langen Leipziger Strecke „Hund um den Rosentalhügel" in 48:16 min. bestätigte Günter Liebold (SC Dynamo Berlin), dafl er sich auch nach einer Erkältung noch in guter Kondition befindet ...

  • Glanzvolte Premiere im Moskauer Sportpalast

    Bernd Dießner (ASK Berlin) gewann die Meile in 4:06,1 min

    Die völlig neuen Lelchtathletik-Großanlagen im 12000 Zuschauer fassenden Moskauer Sportpalast in Lushniki konnten wohl kaum eine bessere Premiere haben aJ* dia von acht Ländern beschickte internationale Sportfest am Wochenende. Exweltrekordlerin Tatjana- Schtschelkancrwa (UdSSR) steigerte sich im Weitsprung auf 6,33 m, mit denen sie die Hallen-Weltbestleistung der Engländerin Mary Rand nur um zwei Zentimeter verfehlt« ...

  • CSSR siegte in Essen

    20 :26-Niederlage für Westdeutschlands Hallenhandballer

    In einem Hallenhandball-Länderspiel der Männer kam die CSSR am Sonnabend in Essen gegen Westdeutschland zu einem 26:20 (15 :12)-Sieg. Die Tore des Siegers warfen Bruna (8), Benes (5), Rada, Mares, Konecny (je 3), Duda (2), Razek und Havlik, während für die Gastgeber Schmacke, Munck (je 5), Heger (4), Bartels (3), LÜbking, Brand und Mühleisen erfolgreich waren ...

  • Wasserballer im Halbfinale

    Durch ein 5:5 (3:2, 1:1, 1:1, 0 : «- Unentschieden gegen Dinamo Bukarest qualifizierte sich der Deutsche Wasserballmeister Dynamo Magdeburg am Sonntag bei der Europapokal-Zwischenrunde In Zagreb für das Halbfinale. Beide Mannschaften schlössen die Zwischenrunde mit je 3 :3 Punkten ab, doch entschied ...

  • Auch Ungarn schaffte es

    Durch einen 26 :17 (13 :10)-Sieg In Madrid gegen Spanien qualifizierten sich Ungarns Hallenhandballer für die Weltmeisterschaft 1967 in Schweden. Sie führen in ihrer Gruppe mit 5 :1 vor Frankreich mit 2 :2 und Spanien mit 1 :5 Punkten.

  • Kanu-Komitee konstituiert

    Ein Organisatlonskorrtitee zur Vorbereitung der Weltmeisterschaften im Kanurennsport vom 19. bis 21. August In Berlin-Grünau konstituierte sich am Sonnabend unter Vorsitz des DKSV-Präsldenten Hans Degebrodt.

Seite 5
  • War Brotterode ein Erfolg?

    Man schwankt mit dem Urteil. War es eine glanzvolle Meisterschaft im Schatten des Inselberges? Wohl, kaum. Also eine — solch Gegensatz läßt sich am leichtesten formulieren — glanzlose? Auch das nicht. Man könnte sich in die Floskel retten: Licht und Schatten, Doch wäre das viel zu allgemein. Es war nicht nur eine Meisterschaft, sondern auch die letzte Generalprobe vor der Weltmeisterschaft ...

  • Die bessere Haltung entschied für Dieter

    Neuendorf auch auf der Großschanze wieder Meister

    29 Aktive, die für ihre beiden Wertungssprünge nur 50 Minuten benötigten — das war wohl die kürzeste Meisterschaft, die unsere Speziaispringer je unter sich auszumachen hatten. Der geringeren Quantität des Teilnehmerfeldes — einer Folge der höheren Qualifikationsforderungen für die Großschanze — stand jedoch die spannungsgeladene Qualitätsdichte jenes Spitzenquartetts entgegen, das am Sonntagnachmittag auf dem Riesenbakken im Oberhofer Canzlersgrund um den Titel rang ...

  • Ein Duo für Oslo?

    Neuendorf und Peter Lesser am Sonnabend unter sich / Scharf mit tollem Rekord

    „Wir haben wieder zwei", konstatierte der Präsident des Deutschen Skilaufverbandes, Adolf Gesell, befriedigt, als. der letzte der 58 Springer zu Tal geflogen ■war und feststand, daß Dieter Neuendorf seinen „Normalschanzen"-Titel mit Erfolg verteidigt hatte. Das beruhigende Wort des Präsidenten bezog ...

  • Zum drittenmal: Christine

    Unangefochtener Sieg der Oberwiesenthalerin über 5 km

    Auch die letzte Langlauf Startliste dieser Meisterschaften wies einen mehr als bedenklichen Schönheitsfehler auf. Hätten nicht die DHfK und die Leipziger Universität noch eine kleine Streitmacht nach Brotterode entsandt, wäre das Feld der Titelanwärterinnen so klein geblieben, daß man ihm fast die Würde einer Meisterschaft hätte absprechen müssen ...

  • Sechzehn Sekunden Differenz nach 44 Kilometern!

    Helmut Weidlich (Dynamo Klingenthal) gewann die 50 km / Albrecht und Ritter auf den Plätzen

    „Ist er das schon?" fragte Helmut Weidlich fast ein wenig ängstlich, als er die Zuschauer am Ziel des 50-km-Laufes einen aus dem Inselsbergwald herabfahrenden Läufer lautstark begrüßen hörte. Weidlich saß in der Hocke auf seinen Skiern, trank heißen Tee und wußte, daß er. erst gewonnen haben würde, wenn Kurt Albrecht (ASK Oberhof) länger als drei Minuten ausgeblieben war ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotterode) 224,1 (81,5/84,5). 2. Peter Lesser (SC Motor Zella-Mehlis) 222,4 (84/84). 3. Dieter Bokelob (ASK Vorwärts Brotterode) 207,2 (80/82,5). 4. Veit Kührt (SC Motor Zella-Mehlis) 205,1 (76,5/82), 5. Dieter Müller (SC Traktor Oberwiesenthal) 201,6 (77,5/78,5), 6. Rainer Glass 198,6 (78,5/75), 7 ...

  • Ein „Alter' mit junger Liebe

    „Du hier Werner?" Werner Haase, einst einer unserer Besten in der weißen Spur, war Sonntagmorgen über die Berge von Oberhof her gekommen, um beim 50-km-Lauf dabeizusein. Es gab ein Wiedersehen mit vielen alten Rivalen und manches Gespräch über einst und heute. Haase ist jetzt Sportlehrer an der Schule in Oberhof, gehört natürlich zum Vorbereitungskomtiee der Spartakiade und schwärmt von seiner Arbeit ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotterode) 244,6 (105,5/104), 2. Horst Queck (SC Motor Zella-Mehlis) 241,3 (104/106), 3. Dieter Scharf (SC Traktor Oberwiesenthal) 239,9 (107/104,5), 4. Veit Kührt (SC Motor Zella-Mehlis) 220,8 (99/97), 5. Wolfgang Stöhr (SC Dynamo Klingenthal) 220,4 (99,5/97), 6. Alfred Lesser (ASK Vorwärts Brotterode) 210,0 (96/94,5), 7 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 4) - Verla(: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich S,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1C58 Berlin, Schönhauser Allee m, Konto-Nr. 41B98 Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr 553 09 - Alleinige An' zelgenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthalet Straße 29-31 ...

  • EHRENTAFEL der deutschen Meisterschaft

    Spezialsprunglauf (Normalschanze)

    MANNER: 15-km-Langlauf ' Meister: Gerhard Grimmer {ASK Vorwärts Oberhof) 2. Helmut Weidlich (SC Dynamo Klingenthal) 3. Enno Röder (SC Dynamo Klingenthal) Meister: Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotterode) 2. Peter Lesser {SC Motor Zella-Mehlis) 3. Dieter Bokeloh (ASK Vorwärts Brotterode) Spezialsprunglauf (Große Schanze) Meister: Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotterode) 2 ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Christine Nestler (SC Traktor Oberwiesenthal) 20:13 min. 2. Renate Köhler (SC Traktor Oberwiesenthal) 20:28. 3. Gudrun Schmidt 20 :41. 4. Renate Dannhaüer 20:57, 5. Luise Preiss (alle SC Motor Zella-Mehlis) 21:19, 6. Elfriede Spiegelhauer (SC Dynamo Klingenthal) 21 :26, 7. Sigrid Czekay (SC Motor Zella-Mehlis) 21:28, 8 ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Helmut Weldllicb (SC Dynamo KHngenthal) 3:12,23 «t 2. Kurt Albrecht (ASK Vorwärts Oberhof) 3:13,07 3. Dieter Ritter (Dynamo Zinnwald) 3:13,34 4. Grimmer (ASK Oberhof) 3:15,02, 5. Lorenz {SC Traktor Oberwiesenthal) 3:18,00, 6. Flcker (SC Dynamo Klingenthal) 3:18,41, 7. Speer (Dynamo Zinnwald) 3:18,44, 8 ...

  • 10-km-Langlauf

    Meister: Christine Nestler (SC Traktor Oberwiesenthal) 2. Renate Dannhauer {SC Motor Zella- Mehlis) 3. Anni Unger (SC Dynamo Klingenthol) 3 X 5-km-StaHel Meister: SC Traktor Oberwiesenthal (Zahn, Köhler, Nestler) 2. SC Dynamo Klingenthal I (Nobis, Trommer, Unger,} 3. SC Dynamo Klingenthal II (Spiegelhauer, ...

  • 4X10-knvStaffel

    Meister: SC Dynamo Klingenthal (Fidcer, Weidlich, Klause, Röder) 2. SC Harz (Kowars, Kirchner, Schwarz, Dinter) 3. Dynamo Zinnwald (Prieblsch, Kluge, Speer, Ritter)

  • Nordische Kombination

    Meister: Roland WeiBpflog (SC Traktor Oberwiesenthal) 2. Rainer Dietel (SC Dynamo Klingenthal) 3. Jürgen Winterlich (SC Traktor Oberwiesenthal)

  • FRAUEN: 5-km-Langlauf

    Meister: Christine Nestler (SC Traktor Oberwiesenthal) 2. Renate Köhler (SC Traktor Oberwiesenthal) 3. Gudrun Schmidt (SC Motor Zella-Mehlis)

  • 30-km-Langlouf

    Meister: Enno Räder (SC Dynamo Kirngenthal) 2. Dieter Speer (Dynamo Zinnwald) 3. Gerd-Dietmar Klause (SC Dynamo Klingenthal)

  • 50-km-Lctnglauf

    Meister: Helmut Weidlich (SC Dynamo Klingenthal) 2. Kurt Albrecht {ASK Vorwärts Oberhof) 3. Dieter Ritter (Dynamo Zinnwald)

Seite 6
  • Hana startet mit Gipsverband

    Das zweite große Eiskunstlaurtalent des Landes, mit dem man bei diesen Europameisterschaften ganz stark rechnen muß — Hana Maäkovä —, wäre fast um die Chance der Teilnahme gekommen. Beim Training lief ihr ein kleines Mädchen in die Bahn, und aus Angst, es zu verletzen, stürzte sie selbst und brach sich den linken Arm Glücklicherweise war der Bruch nicht kompliziert, so daß sie ihr Training wiederaufnehmen konnte und auch in Bratislava an den Start gehen kann ...

  • Zu leicht befunden

    Gewiß, ein solcher Erfolg wie Karol Divin im Jahre 1958 wird Ondrej Nepela in diesen Tagen wohl noch nicht gelingen. Dazu ist er noch im wahrsten Sinne des Wortes „zu klein". Während der letzten Europameisterschaften In Moskau und auch bei den Weltmeisterschaften in Colorado Springs hatte er durch diesen Umstand sogar einigen Kummer ...

  • Auf den Spuren Divins

    Die slowakische Metropole Bratislava — drittgrößte Stadt des Landes und mit 350 Aktiven Hochburg des tschechoslowakischen Eiskunstlaufs — besitzt in ihrem jungen Bürger Ondrej Nepela einen „kommenden Mann". Nicht eben nur, weil er ein paar Tage vor Beginn der Europameisterschaften gerade erst 15 Jahre geworden ist ...

  • Von Veteranen und Hoffnungen Betrachtungen zu den Europameisterschaften im Eiskunstlauf in Bratislava Von Klaus Haupt, Prag

    Wenn man vom tschechoslowakischen Sport spricht und den Namen Vesely nennt, was ins Deutsche übertragen lustig heißt, dann wird jeder, Sportenthusiast zuerst an die Prie-- densfahrt denken, an Jan Vesely, den berühmten Giganten der Landstraße, der jahrelang die rot-blau-weißen Landesfarben von Etappensieg zu Etappensieg fuhr ...

  • Um Generationen jünger

    Wenn am heutigen Montagabend in der Aula der alten Comenius-Universität zu Bratislava die feierliche Eröffnungszeremonie der Europameisterschaften im Eiskunstlauf beginnt, dann werden sich unter den 108 bis zum Meldeschluß registrierten Aktiven aus 15 Ländern zwei Sportler befinden, die zwar um Generationen jünger sind als die beiden Veselys, deren Namen aber dennoch schon weit über die Grenzen des Landes bekannt sind: Hana Maäkovä und Ondrej Nepela ...

Seite
Nützliche Aussprache Vom Reißbrett bis zum Stapellauf fehlerfreie Arbeit Produktion und Freizeit FNL bedrängt Aggressoren Zwei Junioren-Europatitel für DDR-Rennrodler Erich Mückenberger sprach in Helsinki Vorschläge im Sinne der UNO-Erklärung Weltorganisation will Lübke Orden abnehmen Österreicher siegten in Oberwiesenthal 4:0-Sieg Zwerg und Riese in Zwickau Beifall für Dieter Scharf Wieder Weltrekorde durch Ard Schenk Kulturbund-Woche 10 Jahre Industrie- Institut TH Ilmenau Nansen-Film
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen