27. Mär.

Ausgabe vom 24.01.1966

Seite 1
  • Spartakiade

    Das Wort vom, allseitig, gebildeten Menschen findet, sich wohl in allen Kultursprachen, und sein Ursprung geht mindestens bis ■ auf die schon im alten Rom erhobene Forderung zurück, daß in einem gesunden Körper ein gesunder Geist leben sollte. Doch vom Wort zur Wirklichkeit ist es ein weiter Weg, und es ist heute schon eine bewiesene Tatsache, daß die Voraussetzungen, an das Ziel dieses Weges zu gelangen, nur in der sozialistischen Gesellschaft gegeben sind ...

  • Fräsmaschinen werden fünf Tonnen leichter

    Nach der Volkskammertagung über den Plan 1966: Wettbewerb um ökonomischen Materialeinsatz im Fritz-Heckert-Werk

    Karl-Marx-Stadt (ND).Fast fünf Tonnen leichter als bisher verlassen jetzt die im VEB Fritz-Heckert-Werk produzierten großen Bettfräsmaschinen das Werk. Jede von« ihnen wiegt jetzt nur noch 55 Tonnen. Konstrukteure, Technologen und Monteure haben in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit unter Leitung des ...

  • USA setzen Terrorängrif f e fort

    Saigon/Washington (ADN/ND). Noch vor Ablauf der von der FNL ausgerufenen Waffenruhe setzten ' die USA am Sonntag die massiven .Terrorangriffe achtstrahliger Düsenbomber auf, die südvietnamesische Bevölkerung, fort. Laut 'AFP war am Sonntag in Saigon Artilleriefeuer zu hören. Westliche Agenturen halten es für sicher, daß Johnson1 in Kürze auch die Wiederaufnahme der Bombardierungen des DRV-Territoriüms anordnen werde ...

  • Bonner „Organisation Todt4* für Vietnam

    Berlin (ND). Mit der sensationellen Schiatzeile „Bonn: Bautrupps nach Vietnam" bestätigt der Westberliner „Telefcraf am Sonntag.den Plan der Er-" hard-Reclerung, eine Art „Organisation : Todt" zum direkten Einsatz in Vietnam 1 zu schaffen. Die schwäbische „Aktlonsgemeinschaft unabhängiger Deutscher", eine Wählervereinigung, hat bereits gegen die Bildung einer „Art bundesrepubükanischer Organisation Todt für den südostasiatischen Kriegsschauplatz" protestiert ...

  • Biathlon-Doppelerfolg gegen Schweden

    Klöpsch siegte im Einzellauf vor Knauthe DDR auch in der Staffelkonkurrenz überlegen

    Falun (ADN)..B^i einem Vergleichskampf mit den Biathlonsportlern Schwedens kamen die. DpR-Aktiven in Falun zu einem iDoppelerfolg.: Helmut, Klöpsch siegte über 20'km7 in: 1:26:05 st (4 Strafminuten) vor Hans-Jörg Knauthe (1:23:47- — 7. Strafminuten). Als bester Schwede kam S^en Eriksson (1:30:55/10) auf den dritten Rang ...

  • 300 Jugendliche wurden Kandidat

    ■ Cottbus (ADN). Zu Ehren des 20. Jahrestages der Partei und der FDJ baten im Kohle- und Energiezentrum der DDR 300 Jugendliche um Aufnahme in die Partei. Weitere 200 Jugendliche verpflichteten sich, als Berufssoldat bzw. als Soldat auf Zeit in der NVA zu dienen. i Hervorragende Leistungen vollbringen die Mitglieder der FDJ und die ' Jugendlichen im Wettbewerb zum 2Q ...

  • Lücke lobt Daume

    . Bonn (ADN}. . Der Bonner Innenminister Lücke griff am Sonntag in " einem Rundfunk-Interview den westdeutschen Skiverband wegen seiner korrekten Haltung .gegenüber den DDR^Sportlern.. während.-der westdeutsch-Österreichischen Vierschanzentournee und im Zusammenhang mit den bevorstehenden Biathlon-Welt-, meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen scharf an ...

  • Galeriekonzert im Zwinger

    Dresden (ADN). Werke von Schubert und Fortner bot das 51. Goleriekorizert des Deutschlandsenders, das am Sonnabend im Gobelinsaal des Dresdner Zwingers >• stattfand. Als Gesangssolist war der Bariton Horst. Günter von der Staatsoper München gewonnen worden, der auch ständiger Gast in Köln und Hamburg ist ...

  • Vor Sachalin im Eis eingeschlossen :'

    ' Moskau (ADN-Korr.). Vor der Küste der Insel Sachalin liegen acht Schiffe der. sowjetischen Fernostflotte im Eis fesi -Der Eisbrecher. „Moskwa" ist zu den -Eingeschlossenen ■ unterwegs, um ihnen die Rückkehr in den Heimathafen zu ermöglichen. Trotz schwieriger Witterungsbedingungen — in verschiedenen- Gebieten des Ochotskischen Meeres herrschen gegenwärtig bei starken Schneestürmen 30 Grad Kälte — sind die Besatzungen der Schiffe wohlauf ...

  • DDR-Vorschlä age konstruktiv für Deutschland und Europa

    Staatssekretärfür gesamtdeutsche Fragen Joachim Herrmann im Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders

    Berlin (ND). Die konstruktiven Vorschläge der DDR zur Entspannung der Lage in Deutschland und Europa werden von der Öffentlichkeit im In» und Ausland stark beachtet. Sowohl das Sechspunkteprogramm Walter Ulbrichts als auch die Vorschläge Otto Winzers auf seiner jüngsten Pressekonferenz sind — wie auch die auf Seite 2 zitierten Pressestimmen beweisen — Gegenstand zahlreicher Kommentare ...

  • Angara wird umgeleitet

    Irkutsk (ADN/ND). Die Angara .soll- dort,, yvo sie sich mit dem Jenissei vereinigt,' umgeleitet wer- '"den. Ursprünglich war an dieser Stelle der Bau eines riesigen Hydrokraftwerks geplant. -Doch entdeckten Geologen im :Flußbett reiche Blei- und Zink-Vorkommen. -Um an die Lagerstätten heranzukommen, muß die Fundstelle ■ trockengelegt und der Strom,;durch einen 16 km langen Kanal umgeleitet werden ...

  • Beifall für Horst Freese

    Der -zwanzigjährige Eisschneiläufer ' des TSC Berlin, Deutscher Meister im Mehrkampf, vollbrachte bei den Eisschnellauf- Europameisterschaften in Deventer (Holland) eine großartige Leistung. Im 500-m- Lauf wurde er hinter dem mit neuem Bahnrekord, 42,0 sec, aufwartenden Waleri Kaplan (UdSSR) mit hervorragenden 42,2 sec Zweiter ...

  • Seen unter dem »Schwarzen Sand"

    Aschchabad (ADN/ND). Unter den Sanddünen der Karokum' (turkmenisch für „Schwarzer Sand") sind große unterirdische Süßwasserseen entdeckt, worden. Die Karakum bedeckt neun Zehntel der Turkmenischen SSR, Für die Nutzung des entdeckten Süßwassers' bestehen — wie die «Prawda" betönt — günstige Möglichkeiten ...

  • Nacirwuchself siegte 9:1

    Bagdad (ADN). Mit einem überlegenen 9 :1 (6 :0)-Erfolg über eine Stadtauswahl'von. Kirkuk begann die Fußball-Nachwuchsauswahl der DDR am Sonnabend in Kir-kuk ihre Gastspielreise in; Irak. 5000 Zuschauer waren von dem technisch gefälligen Spiel der1 DDR-Mannschaft beeindruckt.

  • Donau am Eisernen Tor zugefroren

    , Belgrad (ADN-Korr.). In einer-Länge von 20 Kilometern ist die Donau in der Umgebung des Eisernen Tores zugefroren. Um der Überschwemmungsgefahrr zu begegnen, soll die Eisdecke gesprengt werden. Hierzu -wurde, eine jugoslawisch-rumänische Kommission gebildet.

  • Kombinat für Diamanten

    Poltawa (ADN). Der erste Bauabschnitt des größten sowjetischen Werkes zur Herstellung von synthetischen Diamanten und Diamontwerkzeugen ist in der ukrainischen Stadt Poltawa fertiggestellt worden. Der Betrieb wird in Kürze die Produktion aufnehmen. •

Seite 2
  • Saragat sprach mit Ingrao

    . Rom (ADN/ND). Der italienische Staatspräsident Giuseppe Sarägat setzte am Sonntag seine am Vortag aufgenommenen Konsultationen über die Regierungsbildung fort. Saragat empfing auch den Fraktionsvorsitzenden der KPI, Pietro Ingrao, der danach betonte, Italien müsse eine Koalitionsregierung aller linksgerichteten ...

  • „Klarer Himmel für Europa"

    ■ •' 'i NIEDERLANDE:". Der holländische Rundfunk Verbreitete Sonnabend mittag in seiner Nachrichtensendung eine ausführliche Meldung über die internationale Pressekonferenz in Berlin und kennzeichnete die Vorschläge Otto Winzers als einen Weg, der zur Entspannung zwischen Ost- unfl Westeuropa .führen könnte ...

  • Wahnsinniges Risiko

    | . Nicht auszudenken, was = hätte geschehen können, i wenn eine der vier scharfen = Atombomben beim Absturz § des amerikanischen B-52- | Fernbombers über der spag nischen Mittelmeerküste ex- = plodiert wäre! .Nur" Ver- 1 Wüstungen des unklugen 1 Landes, das USA-Flugzeugen 5 das überfliegen seines Terri- = toriums gestattete? Das = wäre das Minimum gewe- | sen ...

  • Kommunalpolitiker aus Zypern zurück

    Freundschaftsbesuch auf der Insel Zypern kehrten der Schwerineroberbürgermeister, Günter Braun, Präsidiumsmitglled des'Deutschen Städteund Gemeindetages, und der stellvertretende Oberbürgermeister der Stadt Rostock Oswald Kleinpeter am Sonnabend in die DDR zurück. Während ihres einwöchigtn Aufenthaltes auf Zypern wurden sie u ...

  • Mehr Freizeit und erfüllte Pläne

    ABI kontrolliert Vorbereitung der 5-Tage-Woche

    Berlin (ND)j Gegenwärtig kontrollieren die über 100 000 ehrenamtlichen * Mitarbeiter der Arbeiter-ünd-Bauern-Inspektion in der Republik, wie die Direktive zur Vorbereitung und Einführung der 5-Tage- Arbeitswoche in jeder zweiten Woche und zur Verkürzung der Arbeitszeit verwirklicht wird. Ihr Augenmerk gilt der Frage, wie trotz weniger Arbeitstage und -stunden die im Plan 1966 vorgesehene höhere Produktivität und Effektivität erreicht wird ...

  • Erhards Politik abgelehnt

    DGB Bayern verlangt Verzicht auf Atomwaffen

    München (ADN/ND). Im Na*' meh von " OSO 000 bayrischen Gewerkschaftsmitgliedern hat., die 7. Ordentliche DGB-Landesbezirkskonferenz Bayern am Sonntag in München die Notstand«- f und Atomwaffen - • Politik der. 'Bundesregierung entschieden" verurteilt. Die Konferenzteilnehmer haben alle westdeutschen Bürger aufgerufen, ihre Wachsamkeit gegen die Feinde der Demokratie zu verstärken ...

  • Heute vor 20 Jahren

    Jugendhilfsprogramm für Sachsen .,..„ ;

    24. Januar 1946. : Die zum AEG-Konzern gehörenden Betriebe Kabelwerk Oberspree, Transformatorenfabrik Oberschöneweide, Fernmalde- und Apparatefabrik Köpenick sowie Apparatefabrik Treptow werden auf Grund der Forderungen ihrer Belegschaften von den Bezirksämtern Berlin-Köpenick bzw. Berlin-Treptow In Treuhandverwaltung genommen ...

  • Denkmal für Opfer der IG-Farben

    Warschau (ADN-Korr.TND). Ein Denkmal für 3000 Häftlinge des faschistischen KZ Auschwitz, die bei Arbeiten unter unmenschlichen Bedingungen für die IG-Farben umkamen, wird am 27. Januar aus Anlaß des 11. Jahrestages der Befreiung des ehemaligen Vernichtungslagers enthüllt. Das Denkmal wurde in Dwory bei Oswie ...

  • 35 000 Mark Prämien für Aufbauhelfer

    Berlin (ADN). Als Anerkennung für hervorragende NAW- Leistungen überreichten Vertreter des Stadtbezirks Berlin- Mitte am Sonnabend im Kultursaal der DIA-Nahrung den besten Aufbauhelfern Prämien im Gesamtwert von 35 000 Mark; .. , *-,. .'.' - Dank der Initiative der freiwilligen Aufbauhelfer dieses 'Berliner Stadtbezirks konnte das NAW-Ziel von 5,6 Millionen Mark für 1965 mit 101,36 Prozent erfüllt werden ...

  • Flockenwirbel in Berlin

    Berlin (ADN). Dichter Flokkenwirbel verhüllte am Sonntag die Straßen und Plätze der Hauptstadt. Bäume, Zäune, Dächer und Laternenpfähle erhielten eine* Schneemütze und die Rodelbahnen der Kinder endlich eine neue Decke. Alle 800 Rodel der Ausleihstation in den Müggelbergen waren ausverkauft Gut gerüstet traten die Berliner Wintersportler ihren Weg zu der Ausleihstation in den Püttbergen an ...

  • „Sun Reporter* r über das Braunbuch

    San Francisco (ADN). „Es ist jedem in den Vereinigten Staaten zu., empfehlen, das Braunbuch zu lesen." Zu dieser Schlußfolgerung gelangt die in San Francisco erscheinende Wochenzeitung »Sun Reppr-. ter" in einer Betrachtung der bedeutsamen Dokumentation der DDR über in Westdeutschland lebende Nazi- und Kriegsverbrecher ...

  • Achsenvertrag totgeschwiegen

    Paris/Bonn (ADN). Weder in Bonn noch in Paris wurde am Sonntag in irgendeiner Form, offiziell der dritte Jahrestag der Ratifikation des „Vertrages über die französisch-(west-) deutsche Zusammenarbeit" beachtet. Am 23. Januar vergangenen Jahres war der Vertrag vom Bulletin der Bonner Regierung noch gewürdigt worden ...

  • Keine Nachteile für die Frauen

    Berlin (ADN/ND). Am Wochenende kam die Kommission der Hauptstadt zur Vorbereitung der 5-Tage-Arbeitswoche zu ihrer zweiten Beratung "zusammen. Sie stellte fest: Viele Betriebe führen bereits den Wettbewerb nach dem Beispiel der WB Polygraph. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, den Plan 1966 auch bei " der heuen Ärbeitszeitregelüng allseitig zu erfüllen ...

  • wird

    das Wetter?

    ... Wetterlage: Einem ostwärts abziehenden flachen' Tief folgt von Westen ein schwaches Zwischenhoch, .unter dessen Einfluß die Niederschlagstätigkeit wieder nachläßt. ' ■■■-.■"■ Aussichten: Bei schwachen, nur zeitweise mäßigen Winden aus West bis Nord wech-i selnd, mehrfach jedoch stark bewölkt und anfangs ...

  • I Ostermarsch-Auftakt

    | Oberhausen/Mannheim (AON/ = ND).- Am Sonntag haben- die I Auftakt-Kundgebungen für die § diesjährigen Ostermärsche der g westdeutschen Atomwaffengegg ner in Oberhausen und Mann- § heim stattgefunden. Vor mehr I als 2000 Kundgebungsteilneh- = mern traten in der Oberhause- 3 ner Stadthalle mehrere Redner 1 leidenschaftlich für eine fried- § liehe und demokratische Entg Wicklung in der Bundesrepu- 3 buk ein ...

  • Nigeria entläßt Oberst Thimmig

    Lagos (ADN). Der westdeutsche Oberst W. Thimmig ist von der nigerianischen Militärregierung vom Posten des Befehlshabers der nigerianischen Luftstreitkräfte abberufen und durch einen Nigerianer ersetzt worden, meldet Reuter aus Lagos. Einer am Sonntag veröffentlichten offiziellen Mitteilung zufolge hat ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), keine Vorstellung VOLKSBÜHNE (42 9607/08), keine Vorstellung THEATER DER FREUND- SCHAFT (55 0711), 14 bis 15:43 Uhr: „Das tapfere Schneiderlein"*); 19 bis 21 Uhr: „Die Gaunerstreiche des Scapin"»*) ' PUPPENTHEATER ' BERLIN (48 49 46), keine Vorstellungen . DISTEL (221155), keine Vorstellung ...

  • 1 Grenzrevision 1 völkerrechtswidrig

    | Berlin (ND). Der internatio- | nal bekannte Kieler Volker- I rechtler. Prof. Dr. Eberhard = Menzel,vertrat auf der Wo- | chenendtagung der Evangeli- § sehen Akademie in Bad Boll I die Auffassung, daß die Boni ner Regierung „nach dem ge- | genwärtig geltenden Volker- | recht keinen einklagbaren 1 Rechtsanspruch auf die ehe- § mals deutschen Ostgebiete et- ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Hajo Herbell, Hafr| Czepuck, Walter Florath, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, RedakUonssekretär; Horst Bitsctikowskl, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Hefbert Naupiann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE ! STAATSOPER (Kassenruf: 20 04 91), 19.30 bis 22.15 Uhr: „Cosi fan tutte" (in deutscher Sprache — - - Apollo-- saal)*) METROPOL-THEATER (20 23 98), 20 Uhr: Konzert (BSO). DEUTSCHES THEATER ' (42 8134). 19.30 Uhr: Veranstaltung des Ernst-Hermann-Meyer- Ensembles**)

  • Westdeutsche Presseorgane gestehen: Politik der Stärke unsanft widerlegt

    -■Berlta-" (ND)," Presseorgane ,"" haben -am Wochenende gestehen. müssen, daß die Bonner Regierung in dec nationalen Frage keine Konzeption besitzt.

Seite 3
  • „Der Drache" inBo

    Von unserem Korrespondenten Werner Otto Was sich am Sonnabend und Sonntag im Theaterhaus der Bundeshauptstadt Bonn abspielte, war einmalig. Einmalig nicht nur, weil dieses Gastspiel des Deutschen . Theaters'; Berlin irmif Jewgeni Schwarz"' Märchenkomödie' „Der Drache" das exte Auftreten einer DDR-Bühne in der westdeutschen Hauptstadt war, sondern auch der politischen Aussage wegen, mit der sich das Publikum im •neuerbauten modernen Stadttheater von ...

  • Igor Moissejew — dreimal 20

    Wieder einmal gab am Sonnabend das Staatliche Moissejew-Volkstanzensemble im Moskauer Tschaikowski- Saal eine Vorstellung, wieder einmal vor ausverkauftem Haus. Es ist dies so selbstverständlich, daß man nicht darüber berichten müßte. Aber dieser Abend wurde zu einem besonderen Ereignis, war doch am Tage zuvor Igor Moissejew, den die ganze Sowjetunion und die Welt als^chöpfer des getanzten, Theaters kennt, sechzig Jahre alt ge-i worden ...

  • Junge Talente im Examen

    wie schon vorige Woche Thüringer Ensembles in Erfurt, so trafen sich an diesem Wochenende Kulturgruppen der drei Nordbezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg zur Zwischenrunde im IV. Zentralen Leistungsvergleich der Ensembles junger Talente in der Bezirkshauptstadt Neubrandenburg. Den Auftakt gab Sonnabend das Ensemble Perleberg im Haus für Kultur und Bildung ...

  • Cottbuser Theatergespräch

    Buchhändler und Volkspolizist, Lehrer und Hausfrau, Handwerker und Schriftsteller unterhielten sich am Freitagabend mit Künstlern vom Theater der Stadt' Cottbus und dem Berliner Anglisten Dr. Günther Klotz über Sean O'Caseys letztes Stück „Hinter den grünen Vorhängen", das in Cottbus vor einigen Wochen uraufgeführt worden war ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.00 Aus Natur und Technik; 13.20 Heitere Klassik; 16.00 Literatur in unserer Zeit; 19.30 „Alexander und Campaspe", Komödie; 20.40 Banditenstreiche - Künstlerlauncn; 22.00 Das Kammerkonzert. Berliner Rundfunk: 9.00 Hier spricht Moskau; 13.40 Selten gehört; 15.05 Kammermusik; 16.00 Eure Sendung, junge Leute; 20 ...

  • Kunstbegeisterte junge Soldaten

    Doch nicht nur in Neubrandenburg trafen sich an diesem Wochenende junge Talente. Im Festsaal des Eisenacher Hotels „Wartburgstadt* gaben rund 150 Soldaten, Unteroffiziere, Offiziersschüler und Offiziere der Nationalen Volksarmee, die bei kulturellen Vorausscheiden das Recht für die Teilnahme am Treffen junger Talente der Grehztruppen der 'NVA" erworben hatten, Proben ihres Könnens auf den verschiedensten Gebieten des künstlerischen Schaffens ...

  • Eine halbe Million Besucher

    -Weimar (ADN). Die Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar wurden 1965 von rund 500 000 Besuchern des In- und Auslandes besichtigt. Dabei überschritt der Anteil der ausländischen Gäste erstmalig die Grenze von 100 000. • Zu den-Besuchern zählten u.a. der Präsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Prof ...

  • „Liebe auf Glatteis" Ein Revuefilm von A. Mischurin U 0

    bringt. Diese Szenenfolge versöhnt mit vielen Unzulänglichkeiten, die auch diesem—im Programm heißt es: Eisballett-Musical' — anhaften. Erfreulich ist -die: Begeg-- nung mit zwei frischen, jungen Talenten (Tatjana Katkowskaja, Walerij Panarin), die zwar in ihrem Spiel noch Ecken und Kanten zeigen, sich aber so unbeschwert und natürlich geben, wie es die Handlung und der Regisseur , (A ...

  • Dirigent Sandberg gestorben

    Berlin (ND). Herbert Sandberg, Dirigent an der Königlichen Hofoper Stockholm, der in den zwanziger Jahren unter Leb Blech und Bruno Walter an der Großen Volksoper und der Städtischen Oper in Berlin tätig war, ist am 9. Januar 4m Alter von 63 Jahren in Stockholm gestorben. Er hat während des Krieges gegen Hitler viele deutsche Antifaschisten,, die uv schwedischer Emigration lebten, vorbildlich unterstützt ...

Seite 4
  • Steht deiMeister schon fest?

    DHfK in der Hallenhandball-Oberliga unangefochten / SG Empor mit fünf Punkten Rückstand / SC Dynamo und ASK abgeschlagen

    Daß Hallenhandball ein Publikumsmagnet ersten Ranges sein kann, beweisen immer wieder Turniere in ausverkauften Hallen. Es ist deshalb schade, daß sich die Hallenhandballfreunde vom Spielstand in der Oberliga oft kaum ein aktuelles Bild machen können, weil die zahlreichen Ansetzungen an de» Wochentagen die Übersicht erschweren ...

  • BFC Dynamo unterlag in Budapest

    In einem Fußballvergleich siegte Dozsa Ujpest 3 :1

    Der BFC Dynamo Berlin verlor am Sonntag in Budapest ein Fußball-Freundschaftsspiel gegen Ungarns Oberligavertreter Dozsa Ujpest mit 1:3 (1:0). Jacob hatte die Berliner nach 27 Minuten mit 1: Q in Führung gebracht* aber nach der Halbzeit schössen Bene (52.), Kucharszky (73.) und Göröcs (78.) den Sieg für die nun klar überlegenen Ungarn heraus ...

  • ■ ■ i s Holländischer Doppelerfolg Ard Schenk neuer Europameister Spannendes Duell zwischen den holländischen und sowjetischen Eisschnelläufern in Deventer Cees Verkerk verdrängte bei den Euopameisterschaften Waleri Kaplan auf Platz drei

    1 Die holländische Stadt Deventer sah am Wochenende die europäische Eisschnellaufelite am Start. In harten und spannenden Kämpfen stritten die Aktiven um die Europameisterschaft. Bereits nach dem zweiten Wettbewerb, dem Laut über 5000 m, hatte sich der Holländer Ard Schenk an die Spitze der Mehrkampfwertung gesetzt und gab die' Führung nicht mehr ab ...

  • Z BERICHTET

    Motor Zeiss Jena gewann das traditio- .nelle Hallenhockey-Osterburgturnier in Weida bei den Damen und Herren. : In der Eishockey-Jutendlita festigte .Dynamo Weißwasser seine Spitzenposi- ,tion durch zwei klare Erfolge von 23:3 (9:1, 4:2, 10:0) und 11:5 (2:0, 5:5, 4:0) in den Rückspielen gegen SC Einheit Dresden ...

  • Stimmungsfeldzug

    Der Brasilianer Manuel Francisco dos Santos, bekannt unter seinem Fußballnamen Garrincha, hat schon manchen Verteidiger das Fürchten gelehrt. Seine flinken Haken, mit denen er seine Gegenspieler narrte, wurden oft beschrieben. Zweimal stand der .Krummbeinige", wie ihn seine Freunde nennen, in der brasilianischen Weltmeistermannschaft ...

  • Wiederum Sieg für Einheit-Kegler

    Vizemeister Dresden erzielte 117 Punkte Vorsprang vor dem Deutschen Meister SC Karl-Marx-Stadt

    Auch das zweite Oberliga-Turnier der Asphaltkegler In Brandis (Kreia Würzen) entschied der Vizemeister SC Einheit Dresden mit 5063 Punkten zu seinen Gunsten. Der Gesamtsieg fiel mit 117 Punkten Vorsprung (neuer Bahnrekord) zum Zweitplazierten, dem Deutschen Meister SC Karl-Marx-Stadt, erheblich deutlicher aus als zum Meisterschaftsauftakt in Berlin, wo beide Mannschaften nur acht Punkte trennten ...

  • Neuseeland spricht immer noch von May und Keino

    i,Noch immer sind die neuseeländischen Sportanhänger erregt von den Sensationen, für die Jürgen May und Kipchoge Keino im Dezember 1965 sorgten", schrieb der neuseeländische Sportjournalist Harold E. Cuming von der „Waikato Times" in Hamilton an die Erfurter Zeitung „Das Volk". „Keino drückte den 5000-m-Weltrekord des Australiers Ron Clarke von 13:25,8 min auf 13:24,2 min, und der 23jährige May machte Geschichte, mit seinen zweit- und drittschnellsten Meilenzeiten Innerhalb von vier Tagen ...

  • Treffpunkt Elbingerode

    Harzstadt erwartet Gäste aus den Bezirken Magdeburg und Halle

    Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen in der Harzstadt Elbingerode. Vom 5. bis 9. Februar ist sie Austragungsort der I. Kinder- und Jugendspartakiade im Wintersport der Bezirke Magdeburg und Halle. Zahlreiche Helfer sind bemüht, diesen Höhepunkt des Kinder- und Jugendsports würdig vorzubereiten. 300 ...

  • Wiedersehen alter Meister

    Faul König (75 Jahre) war der erfolgreichste Schwimmet

    Zum zwölftenmal wurde in Berlin das traditionelle Schwimmen der alten Meister mit großem Erfolg veranstaltet. Die 600 Aktiven von 60 Gemeinschaften kämpften vier Stunden lang um Sieg und Plätze. Der erfolgreichste Schwimmer war der 75jährige Paul König aus dem Bezirk Dresden, der über 50 m Freistil, 50 m Brust, Rücken und Schmetterling siegte ...

  • Vor der Kinder- und Jugendspartakiade 250 in den Piittbergen

    Bei leichtem Frost und fast idealen Schneeverhältnissen trafen sich am Wochenende Über 250 Mädchen und Jungen der Hauptstadt zu ihren Spartakiade-Ausscheidungen in den Püttbergen. Es gab spannende Kämpfe in den alpinen Disziplinen und im Langlauf. Die Stimrtrang war ausgezeichnet, obgleich es — wie uns einige Eltern berichteten — an einer ausreichenden Anzahl von Helfern fehlte ...

  • Bis zum Kentern

    Alljährlich wird auf dem Baracoatl- See in Mexiko eine originelle Ruderreffatta ausgetragen. Die Böden der teilnehmenden Achterboote sind durchlöchert, so daß Wasser eindringen kann. Die Ruderer müssen au* Sicherheitsgründen Schwimmwesten tragen. Sieger der Regatta ist jene Besatzung, die ihr Boot am weitesten gerudert hat, bevor es ken- (tert ...

  • Klink siegte beim Querfeldein

    Ein Querfeldeinrennen der Radsportler in Lauchhammer entschied Wilhelm Klink (Chemie Annahütte) zu seinen Gunsten. Er legte die 22 km lange Distanz in 1:06:00 st zurück und verwies damit seine knapp geschlagenen Gemeinschaftskameraden Werner Kleinig und Gerhard Zeschnick auf die Plätze. Vierter wurde Wolfgang Stamm (ASK Vorwärts Leipzig) mit einem Rückstand von 2:45 min ...

  • Sportkuriositäten

    'Am Tage Her Hochzeit

    Auf recht ungewöhnliche Weite begann die sportliche Laufbahn des amerikanischen Gewichthebers Sam Perrell. Nach der Trauung trug der frischgebackene Ehemann Sam, den Landessitten entsprechend, seine Frau über die Türschwelle ins eigene Heim. „Dabei kam mir der Gedanke, ich könnte doch einmal Gewichtheben trainieren", erklärte Perrell einem Reporter ...

Seite 5
  • Der Jüngste setzte sich an die Spitze der Kandidaten

    Ralph Pöhland siegte in der zweiten Weltmeisterschaftsqualifikation der Nordisch-Kombinierten in Klingenthal

    Die zweite Weltmelsterschaftsqualiflkation der Nordisch-Kombinierten gewann in Klingenthal mit Ralph Pöhland (SC Dynamo Klingenthal) der jüngste Bewerber im Feld der Weltmeisterschaftsfcandidateh. Er brachte es auf 473,89 Punkte vor Roland Weißpflog (SC Traktor Oberwiesenthal) mit 469,3 Punkten. Damit konnte der Oberwiesenthaler die Scharte vom ersten Qualifikationswettbewerb, der eine Woche zuvor in Oberwiesenthal ausgetragen worden war, wieder wettmachen ...

  • Wovon Ziesehe träumte

    In der Tonkabine des Wilhelm-Piedc- Stadions, hoch über den Köpfen der Zuschauer, suchte man während des letzten Drittels nach einem Schlager: .Das kann doch nicht wahr sein." Diese schon etwas antiquierte Musik wäre , tatsächlich die beste Untermalung dieses Augenblicks gewesen. Selten erlebte unsere Sportbewegung --eine solche - Sensation ...

  • Dynamo Weißwasser gegen SC Dynamo Berlin 1:2

    Jtare: 0: i Nickel <l.), .J: 1 S. Novy (15.)< 1:2 Karrenbauer (25.). Es begann mit einem Tor, das nicht nur ein die Zuschauer erschütternder Paukenschlag war, sondern vor allem den Berlinern Flügel verlieh. Sie, die erst vor wenigen Tagen in Berlin fast sangund klanglos verloren hatten, lagen in Weißwasser In Führung, nodi ehe die erste Minute vergangen war ...

  • „Nur-Langlauf" statt Biathlon in Oberhof

    Das Schießen fiel dem Nebel und Nieselregen zum Opfer

    Die Witterungsbedingungen waren dem tüchtigen Veranstalter der internationalen 4 mal 7,5-km-Staffel der Biathlonsportler in Oberhof wahrhaftig nicht .gewogen: Mehrere Male wurde der Start wegen dichten Nebels und anhaltenden Nieselregens bei Temperaturen um Null Grad hinausgezögert. Dann mußte man sich doch entschließen, auf die Schießübungen zu verzichten und den Wettbewerb nur als Langlaufstaffel auszutragen ...

  • Der vierte Pokal ging nach Berlin

    Sensationeller Ausklang der Eishockeymeisterschaft: Dynamo Berlin bezwingt den Serienmeister

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Drei Pokale, für den Deutschen Eishockeymeister, gestiftet, , Stehen bereits In der Vitrine des Klubraums der Weißwasser- : Mannschaft. Alle drei waren Wanderpokale, die für dreimal hintereinander oder fünfmal „außer der Reihe" errungene Titel vergeben wurden, doch brauchte die zweite Variante nie erwogen zu werden, weil es seit 1957 — dem Jahr, in dem der erste gestiftet worden war — nie einen anderen Meister gegeben hatte als Weißwasser ...

  • Schranz gewann Kombination

    Den Spezialslalom der 36. internationalen Alpinen Hahnenkamm-Skirennen in Kitzbühel (Österreich) gewann-am Sonntag der Franzose Jean-Claude Killy mit einer Gesamtzeit von 114,23 iec vor seinem Landsmann Jules Melquiond (114,71) sowie dem Franzosen Ferülat (115,93). Der Österreicher Karl Schranz, der ...

  • Stimmen nach dem Spiel

    Trainer WoUfant Nickel (SC Dynamo Berlin): „Wir haben die Meisterschaft "verdient gewöhnen'; Weil" «Ir" im'1 entscheidenden Spiel nicht nur die besseren Nerven hatten, sondern auch die geschlossenere Mannschaftsleistung boten." Trainer Wolfgang Blttrael (Dynamo Weißwasser): „Meine Mannschaft zeigte nicht ihr wahres Können ...

  • Anfangstempo reichte für Anni Unger

    Klingenthaler Nachwuchsläuferin gewann 10-km-Ausscheidungsrennen

    Mit einer hervorragend gelaufenen ersten Runde im Ausscheidungsrennen der Frauen im 10-km-Skilanglauf für die Weltmeisterschaften sicherte sich am Sonntag am Fichtelberg Ann! .Unger (SC Dynamo Klingenthal) einen wertvollen Sieg. Dank ihrer guten Kondition gelang es ihr, Renate Dannhauer, die In der zweiten Runde Ihr Tempo Steigerte, auf 'den zweiten Platz' zu verweisen ...

  • Schüler auf längeren Strecken

    Nach dem Motto „Viele Wettkampfmöglichkeiten vor allem für den Nachwuchs" hat die Bezirksleitung Berlin der Sportvereinigung Dynamo einen Seriencrosslauf ausgeschrieben, dessen erster Durchgang am Sonntag mit rund 150 Teilnehmern In der Schönholzer Heide in. Pankow ausgetragen wurde. Die Schüler wurden hier mit etwas längeren Laufstrecken vertraut gemacht, die sie in der Mehrzahl vorbildlich meisterten ...

  • ASK Crimmitschau gegen TSC Berlin 3:0

    ' Tore: 1:0 Röhl (14-), 2:0 Fuchs (28.), 3 :0 Dietrich (II.). Sosehr beiden Mannschaften anzumerken war, daß sie die letzte Spielmlnute und damit das Ende dieser kräftezehrenden Meisterschaft herbeisehnten, so sehr ließen sie auch spüren, daß ihnen an diesen letzten Punkten viel gelegen war. Die Berliner belagerten das Crlmmttschauer Tor oft minutenlang, doch hielten sich dabei ihr Schußunvermögen und das mit einigem Glück gepaarte Können des Crimmitschauer Torwarts die Waage ...

  • Die Besten der Meisterschaft

    Die Eissportjournalisten vergaben am späten Sonntagabend die Preise für den besten Torwart der Meisterschaft, für den besten Verteidiger und den besten Stürmer. Die vom „Neuen Deutschland" gestiftete Auszeichnung für den besten Verteidiger fiel nach eingehender Beratung der Spezialkommlssion der Eissportjournalisten an Wolfgang Plotka ...

  • Frauen-Slalom-Elite in Maribor

    Nachdem am Sonnabend bei einem internationalen Spezialslalom in Maribor (Jugoslawien) die Schweizerin Fernande Bochatay vor der Österreicherin Digruber gesiegt hatte, gewann tags darauf einen weiteren Slalomwettbewerb die Österreicherin Traudl Hecher in 98,51 sec vor der Kanadierin Nancy Greene (99,53 sec) sowie den französischen Geschwistern Christine und Marielle Goitschel ...

  • Di« Meistermannschaft

    Stehend von links: Horst Schläger (23 Jahre), Klaus Stupka (24), Reinhard Habermann (21), Bernd Karrenbauer (21), Wilfried Rohrbach (22), Dieter Voigt (26), Heinz Hackel (18), Wolfgang Plotka (24) - Kniend von links: Willi Kopatz (21). Hartmut Nickel (21), Dieter Pürschel (25), Peter Prusa (21), Eberhard Grimm (22), Karl Schmutzler (23) ...

Seite 6
  • Sensationelles Geheimprotokoll IOC befaßte sich mit der Biathlon-Weltmeisterschaff

    Dieser Tage fiel uns die Kopie eines Protokolls in die Hände,' das eine Verhandlung. zwischen dem IOC-Kanzler, einem Vertreten des westdeutschen Skiverbandes (DSV ■im Protokoll genannt) und einem Dr. Kalte von der Bonner Regierung wiedergibt» IOC-Kanzler: Ich kann'nicht verhehlen, daß die Angelegenheit mehr als leidig zu nennen ist ...

  • Spartakiadegeist und Slalomtore

    Wolfgang Behrendt (Bild), Herbert Wolf (Text)

    Sie sind noch Jung, doch haben sie sieh schon seit Jahren dem rasenden Tom durch die Slolomtor'e verschrieben. Aus Goldlauter und Oberwiesenthal, Fehrenbach, Frauenwald, Erfurt und Suhl, dem Zittauer Gebirge und selbst aus Berlin eilten sie an den Steilhäng von Gehlberg am Fuße der Schmücke, um beim ersten Durchgang des Thüringer Dreipistenrennens einen guten Platz zu belegen ...

Seite
Spartakiade Fräsmaschinen werden fünf Tonnen leichter USA setzen Terrorängrif f e fort Bonner „Organisation Todt4* für Vietnam Biathlon-Doppelerfolg gegen Schweden 300 Jugendliche wurden Kandidat Lücke lobt Daume Galeriekonzert im Zwinger Vor Sachalin im Eis eingeschlossen :' DDR-Vorschlä age konstruktiv für Deutschland und Europa Angara wird umgeleitet Beifall für Horst Freese Seen unter dem »Schwarzen Sand" Nacirwuchself siegte 9:1 Donau am Eisernen Tor zugefroren Kombinat für Diamanten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen