13. Dez.

Ausgabe vom 21.01.1966

Seite 1
  • Mit der Spartakiade die gesamte Jugend für Sport gewinnen

    ;, ...

    Von unseren Redaktionsmitgliedern Dieter Adolph und Herbert Woll ' - ■ ■ ■ • ■ •. Berlin. Das Zentrale Spartakiadekomitee beriet am Donnerstagnachmittag auf seiner zweiten Sitzung im Haus des Zentralrates der FDJ, wie die mobilisierende Wirkung der Spartakiaden künftig auf die gesamte Jugend ausgedehnt werden kann ...

  • Ehepaar Bechtie bis in den Tod verfolgt

    Dieses Ehepaar, Franziska • und Emil Bechtie,---'.unser Foto zeigt es' auf dem Wege zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe im Juni 1954 — hat der Tod getrennt. Franziska Bechtie starb am 17. Januar im Kran- ' kenhaus Reutlingen an einem schweren Magenleiden, das sie sich während der -Verfolgung durch die Nazi- ' haschet:- zugezogen hatte ...

  • Rustungslconzerne schicken ihre Männer nach Saigon

    Bundestagsvertreter planen „Informationsreise"

    , . i » t - • ü Bonn (ADN/ND). Eine Gruppe westdeutscher Monopolvertreter, die dem Bonner Bund es tae angehören, plant eine «Informationsreise" nach Südvietnam. In Parlamentskreisen werden der Thyssen- Vertreter und CDU-Abgeordnete Kurt Birrcnbach, der Krupp-Vertreter und CDU-Abgeordnete Erik Blumenfeld, der Flick-Vertreter und CSU-Abgeordnete Wolfgant Pohl* sowie der Vertreter des IG-Farben-Nachfolgekonzerns Farbwerk Hoechst AG, der FDP-Bundestagsabgeordnetc Wilhelm Menne cenannt ...

  • Volkskammer berät heute Plan 19

    Genosse Willi Stoph wird Gesetzentwurf begründen Berlin (ND). Die Oberste Volksvertretung unserer Republik, die Volkskammer, tritt heute zu ihrer bedeutungsvollen 19; Sitzung zusammen. Sie wird den Vdlkswirtschaftsplan und den Staatshaushaltsplan 1966 beraten und beschließen. Den Gesetzentwurf über den Volkswirtschaftsplan — mit ihm beginnt die Verwirklichung der vom 11 ...

  • Jugoslawien warnt vor Bonn

    Belgrad fADN-Korr./ND). In einer außenpolitischen Rede vor dem jugoslawischen Parlament erklärte Außenminister Marko Nikezic, daß die Lösung des deutschen Problems in der Perspektive nur durch die Anerkennung der Realität des Bestehens zweier deutscher Staaten möglich sei. „Die Vereinigung Deutschlands ...

  • Bulgarien für 6-Punkte-Plan

    Sofia (ND^Korr.). Die Regierung der Volksrepublik Bulgarien begrüßt die Neujahrsbotsdiaft Walter Ulbrichts an den neugewählten westdeutschen Bundestag. Das hebt der stellvertretende bulgarische Außenminister Iwan Popow in einer Exklusiv-Erklärung für „ND" zum 6-Punkte-Plan des Staatsratsvorsitzenden hervor ...

  • Strenger Winter in Europa

    Berlin (ND). In der letzten Nacht herrschten in der DDR Temperaturen zwischen minus 10 und minus 20 Grad. Wie die Zentrale Wetterdienststelle Potsdam mitteilt, ist jedoch In den nächsten Tagen mit einem geringen Nachlassen des Frostes zu rechnen. ' Von den großen westdeutschen Schifffahrtswegen is.t nur noch der Rhein fast eisfrei ...

  • Ku-Klux-Klan in München

    Mfinchen (ADN). Über 2000 Mitglieder der amerikanischen Terrororganisation Ku-Klux-Klan treiben in der Bundesrepublik ihr Unwesen, Diese sensationelle Enthüllung macht die Münchner „Abendzeitung" am Donnerstag in einem ausführlichen Bericht. Aus einem Interview mit einem der Führer des Geheimbundes — ...

  • Dritter Berliner : Fußballclub gegründet

    Berlin (ND). Nach dem BFC Dynamo und dem FC Vorwärts wurde am Donnerstagabend mit dem 1. FC Union der dritte Berliner Fußbaiklub gegründet. Auf der Versammlung sprach das Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Paul Verner, die Hoffnung aus, daß der aus der Fußballsektion des TSC gebildete Club seine Arbeit, auf eine höhere Stufe stellen und bald den Aufstieg in die Oberliga schaffen möge ...

  • Erfolgreicher Kampf siegen Kinderlähmung

    Berlin {ADN). Seit 1963 hat es in der DDR unter Kindern keine einzige Erkrankung an Kinderlähmung mehr gegeben. Das ist der Erfolg der im Jahre I960 eingeführten Schluckimpfung gegen die Kinderlähmung. Bisher konnten 92 Prozent der Jahrgänge 1960 bis 1964 mit dem Typ I des Impfstoffes und 90 Prozent mit der Wiederholungsimpfung immunisiert werden ...

  • Wettbewerb im Sinne des 11 Plenums

    /^ ewerkschaftsgruppen in Hunder- Vjr ten von Betrieben debattierten in den letzten Tagen über den Wettbewerbsaufruf des Gewerkschaftskomitees der WB Polygraph. Sie leiteten daraus ihre eigenen Aufgaben für den sozialistischen Wettbewerb ab, der zum 20. Jahrestag unserer Partei einen neuen Aufschwung erfährt ...

  • Arnold Zweig eröffnete Ausstellung

    Bariin (ADN). Der greise Schriftsteller Arnold Zweig ; eröffnete' aip . Donnerstag eine Ausstellung von .04- gemälden und Aquarellen seiner Frau Beatrice Zweig. Aus diesem Anlaß hatten sich in der Berliner »Galerie im Turm" in der Frankfurter Allee zahlreiche prominente Persönlichkeiten der Hauptstadt der DDR eingefunden ...

  • Militaristen fordern Freibrief für Notstand

    Offizielles westdeutsches Pohzeiorgan veröffentlicht neue Einzelheiten über bewaffneten Einsatz von Polizei und Armee gegen' die Bevölkerung. Bundestagsausschuß gab Auftrag: Bundeswehr muß sich auf Notstandsaufgaben vorbereiten. Länderregierungen werden bei „innerem Notstand" ausgeschaltet. Militärs erhalten uneingeschränkte Befehlsgewalt " Im Zentrum der Bundeswehr für „Bandenbekämpfung" Hammelburg begann am Dienstag die Ausbildung einer speziellen Bürgerkriegstruppe ...

  • Direktübertragung im Fernsehen

    Der Deutsche Fernsehfunk überträgt die bedeutsame Volkskammersitzung ab 9 Uhr in einer Direktsendung aus der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz. Um 19.50 Uhr bringt der DFF einen Sonderbericht

Seite 2
  • Gauleiter Lemmer

    Jetzt Ist"der neue Sonderauftrag'Bekannt, den Lemmer als Vertrauensmann des Bonner Regierungschefs in Westberlin bekommen hat. Er soll Westberlin sturmreif machen und Abgeordnetenhaus und Senat'bei1 den nächsten Wahlen für die. .CDU er7 obern. iernmer »oli-dafüf sorgen, daß die Mehrheit der" SPD in »Westberlin gebrochen wird ...

  • Das ZK gratuliert

    Zeitschrift „Neuer Weg" vor 20 Jahren gegründet

    Zum 20jährigen Bestehen der Zeitschrift „Neuer Weg", Organ des' ZK für den Parteiarbeiter, beglückwünscht das Zentralkomitee in einem vom Genossen \Va!ter Ulbricht unterzeichneten Gruß- Schreiben die Redaktion und die Mitglieder des Redaktionskollegiums. Das ZK würdigt darin die Bedeutung des Parteiorgans: ...

  • Erfahrungsaustausch mit KPdSU-Delegation

    Botschafter Moldt bei Roman Moldovan

    Sowjetische Genossen bei Willi Stoph und Günter Mittag Die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen S. A. Schurpskij, stellvertretender.... Leiter-: der Abteilung Bauwesen des'"ZK''der'KPdSU .fürJ die- RSFSR, die auf Einladung des ZK der SED die. Erfahrungen In der Parteiarbeit und in der staatlichen Leitung des Investitionsbauwesens in der DDR studierte, hat heute morgen, die Helmreise nach Moskau angetreten ...

  • NVA würdigt Traditionen deutscher Interbrigaden

    Wissenschaftliche Konferenz an der Militärakademie

    Dresden (ADN). Eine zweitägige Konferenz zum Thema „Der Kampf deutscher* Kommunisten und anderer Antifaschisten im national-revolutionären Krieg des spanischen Volkes" begann am Donnerstag imder Militärakademie der Nationalen SJplksarmee »Friedrich Engels" in Dresdln. An der wissenschaftlichen. Tagung'nehmen das Mitglied des ZK und Minister für Nationale Verteidigung« Armeegeneral Heinz Hoffmann, das Mitglied ...

  • Provokationen und Abkommen sind unvereinbar

    In- den letzten Tagen häufen sich Meldungen aus Westberlin* nach denen in Schöneberger Amtsstuben die verschiedensten. Spekulationen darüber angestellt werden, wie es in der Passierscheinfrage weitergeht. Herr Brandt und andere Vertreter des Senats von Westberlin glauben »ogar, • „Grundsätze" und Bedingungen für Verhandlungen mit der DDR verkünden zu können ...

  • Pieck und Grofewohl in Jena

    21. Januar 194<5. Auf einer Konferenz des ZK der KPD mit Vertretern der Bezirksleitungen der KPD, Oberbürgermeistern und Stadträten aus Städten der sowjetischen Besatzungszone und den Berliner Verwaltungsbezirken referieren Walter Ulbricht und Anton Wyschka über kommunalpolitische Probleme. Im Mittelpunkt der Beratungen stehen drei Aufgaben: die Demokratisierung der Selbstverwaltungen, der Wiederaufbau der zerstörten Städte und ' Dörfer und die Finanzierung des Wiederaufbaus ...

  • Hohe Förderleistung trotz Schnee und Eis

    Gute Wettbewerbsergebnisse der Kohlekumpel und Bauarbeiter

    Berlin (ND/ADN). Trotz Schnee und Eis haben die Braunkohlenkumpel aller drei WB-Berelche auch am Mittwoch den Förderplan überboten. Die VVB Leipzig meldet eine Planerfüllung von 110,7, Halle von 108,2 und Cottbus 106,1 Prozent. Seit Jahresbeginn haben die Kumpel der VVB Cottbus 136 800 Tonnen Rohkohle über den Plan hinaus gefördert, berichtet unser Volkskorrespondent Günter Salzmann ...

  • Eisenbahner diskutieren Arbeitszeitregelung

    Berlin. Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Über die Aufgaben der Deutschen Reichsbahn bei der Einführung der 5-Tage-Arbeitswoche in jeder zweiten Woche berieten am Mittwoch iivBerlin der Minister für Verkehrswesen. Dr. Erwin Kramer, und der stellvertretende Vorsitzende des Zentralvorstandes der IG Transport und Nachrichtenwesen Kurt Lademann mit Elsenbahnern der wichtigsten Bahnhöfe aller Reichsbahndirektionsbezirke ...

  • Dr. Gerlach sprach zu Berliner Pädagogen

    Berlin (ADN). Zum aktuellen politischen Gespräch im Haus des Lehrers begrüßten am Donnerstagabend Berliner Pädagogen den Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr. Manfred Gerlach, Generalsekretär der LDPD. Dr. Gerlach sprach über die „Rolle des Staatsrates zur Festigung der politischen und moralischen Einheit unseres Volkes" ...

  • 11. Tagung des NDPD- Haiiptausschiisses

    Berlin (ADN). Der NDPD-Hauptausschuß hat am Donnerstag in Berlin seine 11. Tagung beendet. Das Partei-Gremium wertete auf der zweitägigen Beratung das 11. Plenum des ZK der SED aus und legte, die Schwerpunkte für das ideologische Wirken der Partei auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens und für die Auseinandersetzung mit dem westdeutschen Imperialismus und Militarismus fest ...

  • Schutz gegen Maul- und Klauenseuche

    Berlin (ND). In Bayern mußten über 6000 Rinder und 1500 Schweine notgeschlachtet werden. „Die Maul- und Klauenseuche wächst sich allmählich zu einer. Katastrophe aus", erklärte der Vorsitzende ( des Land-Wirtschaftsausschusses tm bayrischen- Landtag. „Neues Deutschland" wandte sich an bberveterinärrat Dr ...

  • Größerer Nutzen in Lehre und Erziehung

    Berlin <ADN)i ' Der gesellschaftliche Nutzeffekt der wissenschaftlichen Arbeit sei auf allen-Gebieten, in Lehre und Erziehung,, in der Forschung, bei wissenschaftlichen. Dienstleistungen und in der rAedizinischen "Versorgung; zu' erhöhen. Das forderte d,er Zentralvprstand der .Gewerkschaft Wissenschaft, im Jfp ...

  • Volkspolizist verhinderte Zugunglück

    Neubrandenburg (ADN). Hauptwachfcmeister Schröder vom Volkspolizeikreisamt Templin hat am Dienstag — wie erst jetzt bekannt wurde — bei Fährkrug ein Zugunglück verhindert. Als er in Templin mit seinem Wartburg an einer geschlossenen Schranke halten mußte, um einen Güterzug vorbeizulassen, sah er, daß die Räder eines Güterwagens entgleist waren und auf den Schwellen mitgezogen wurden ...

  • 20 Jahre Verlag .Die Wirtschaft"

    Das ZK gratuliert in einem von Genos» sen Walter Ulbricht unterzeichneten Schreiben dem Verlag »Die Wirtschaft* zum 20. Gründungstag. In dem Glückwunsch heißt es: »Euer Verlag, hat in den> zwei Jahrzehnten seines Bestehens eine" bedeutende und erfolgreiche Arbeit bei der Entwicklung und Herausgabe von Wirtschaftsliteratur geleistet ...

  • Wettbewerb im Sinne äes 11 Plenums

    (Fortsetzung- von Seital)

    Die ' Schiffbauer der Neptunwerft Rostock arbeiten jetzt beim Anstrich von FrftcHtetft .nach exakten Materialverbrauchsnormen und sparen dadurch wertvolles Material, sowie Kosten ein. Anders aüs^ödrüdstV Mit weniger Auf- Wand, erzielen sie'einen höheren volkswirtschaftlichen Effekte ' ,; Die pruckmaschinenwerker in Leipzig schließlich verwirklichen im Wettbewerb ein! ...

  • Ausstellung über Kolumbien in Berlin eröffnet

    In Anwesenheit des .Vizepräsidenten der Deutsch-Lateinamerikanischen Gesellschaft, ' Gerhard Lindner, wurde am Donnerstagnachmittag im Kuttursaar der Berliner EAW Treptow eine von der Gruppe der Kolumbianer in der DDR, gestaltete Wanderausstellung eröffnet. Sie soll nach den Worten des kolumbianischen Chefarztes Dr ...

  • Genosse Philipp Daub 70 Jahre

    Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK dem Genossen Philipp Daub, Mitglied des Präsidiums der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, zu seinem 70. Geburtstag. In dem von Walter Ulbricht unterzeichneten Schreiben werden die hohen Verdienste des Jubilars gewürdigt: „Unermüdlich warst Du tätig, um die ...

  • Genossin Erna Holm 65 Jahre

    Zum 65. Geburtstag richtet das ZK ern herzliches Glückwunschschreiben an Genossin Erna Holm, Mitarbeiter des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK. In dem von Walter Ulbricht unterzeichneten Schreiben heißt es: .Seit 1951 bist Du Mitarbeiter des Instituts 1ur Marxismus- Leninismus. Hier setzt Du Deine ganze Kraft und Deine reichen Erfahrungen bei 1 der Herausgabe der 40bändigen deutschen Ausgabe der Werke W ...

  • Studienaufenthalt tschechoslowakischer Juristen

    Eine Delegation leitender CSSR-Juristen aqs Prag und Bratislava weilte auf' Einladung des Ministers der Justiz, Dr. Hilde Benjamin, zehn Tage lang zu Studienzwecken in der Deutschen Demokratischen Republik. Die Gäste hatten sich in . Berlin, Erfurt, Potsdam, Angermünde und anderen Orten der DDR eingehend mit der Arbeitsweise der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Untersuchungsorgane sowie der gesell' schaftlichen Organe der Rechtspflege befaßt ...

  • Beratung über wissenschaftlich* und kulturelle Zusammenarbeit

    Verhandlungen über den' Plan der wissenschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR für die Jahre 1966/67 begannen am Donnerstag in Berlin. Die Delegation der Sowjetunion wird vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland I ...

Seite 3
  • LESER FRAGEN - ND ANTWORTET Zur Urlaubsgewährung T

    Erich Fenske, Leipzig, (ragt ».Neues Deutschland": Warum gelten Werktage, die durch . die 5-Tage-Arbeitswoche in jeder zweiten Woche arbeitsfrei wer-. den, als, Urlaubstage.? .., '..... Wie bisher, gelten aucri nach Einführung der 5-Tage-Arbeitswoche für jede zweite Woche bei der Urlaubsgewährung alle Werktage ...

  • Konsequenz eines Lebens

    Fast zwei Jahrzehnte sind vergangen, längst fühlt sich Ingenieur Kerger in unserem- Staate wohL „Mein Parteieintritt ist nur letzte Konsequenz meiner Lebensauffassungen", sagte er und schilderte, wie der Anstoß von einem früheren Kollegen kam. „Wir trafen uns während der Maidemonstration. Mein. Kollege, ein alter Genosse, war ...

  • Mehrmaschinenbedienung und drei Schichten lasten Technik aus

    Parteigruppe im VEB Junkalor Dessau liefert Zündstoff für Wettbewerbsdiskussion

    Von unserem.Bezirkskorrespondenten Martin John Zweimal ist die Brigade „Juri Gagarin" im VEB Junkalor Dessau in den letzten Wochen zusammengekommen, um auf Vorschlag der Parteigruppe zu beraten, wie sie den Nutzeffekt ihrer Arbeit erhöhen kann. Erst vor zwei Monaten hatten die Dreher, Fräser und Bohrer dieser Brigade ihre Wettbewerbsziele zu Ehren des 20 ...

  • Der politisch denkende Ingenieur

    Über die Massenarbeit der Parteiorganisation im Institut für Regelungstechnik . . ;

    zum Beispiel einer unserer vier Fachdirektoren, ■ Diplomingenieur Hans Fuchs, einer der begabtesten Kopie im Institut. Sein Schritt wurde allgemein beachtet." Diplomingenieur Fuchs, Fachdirektor für wissenschaftliche Verbindung mit der Anwenderindustrie, ist 28 Jahre alt Er formulierte seine Beweggründe: „Die Parteiorganisation hat die Überlegungen zu wissenschaftlichen Leitungsmethoden in das Haus ...

  • Wechselwirkung

    Seit einem. halben Jahr werden auf Anregung der, Parteiorganisation in allen Abteilungen und Gruppen wöchentlich einmal aktuelle politische Gespräche geführt! Anfangs waren besonders junge Ingenieure skeptisch: „Wir: sind studierte Leute und ' haben das alles schon ■ einmal gelernt." Solche Befürchtungen ,sind verständlich, wie leicht» können etwa • halbstündige Diskussionen bei einem Schema tischen :; Aufzählen von Binsenweisheiten steckenbleiben ...

  • Teltower Anlagenbauer verkürzen Entwicklungszeiten

    oa unser er. Bezirks kor respondentin Wally Per UV«

    Die Belegschaft, des VEB Geräteund'; Reglerwerke1 Teltow, der als zentraler Anlagenbauer der Betriebsmeß-, Steuer- und Regelungstechnik für die Automatisierung wichtiger Betriebszweige unserer • Republik sorgt und auch Im Export ein wichtiger Handelspartner ist, hat den Inhalt seines Wettbewerbsprogramms nach dem 11 ...

  • Alis dam Labor, vom Reißbrett und vom Fließband

    Wismar. Eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft der Wismarer Mathias-Thesen-Werft erprobt'seit kurzem das,Elektro-Schlacke-Schweißverfahren. Dieses Verfahren ermöglicht es, etwa 60 Prozent der senkrechten Montagestöße der Außenhaut eines Schiffes teilautomatisch ; zu schweißen. Noch heute, werden auf ;den: Werften aller Länder die' Sektionen der Schiffe auf der Helling mitdem Handschweißapparat , ...

  • Programmier-Methode für Technologen

    Karl-Marx-Stadt. Eine zweckmäßige Programmiermethode, für eine numerisch gesteuerte Revolverkopfbohrmaschine würde vom Zentralinstitut für Fertigungstechnik (ZIF) erarbeitet und in. Broschürenform veröffentlicht. Damit unterstützt das ZIF besonders die Arbeit der Technologen, die mit dem künftigen Einsatz dieser hochproduktiven Maschinen vor neue Aufgaben gestellt werden ...

  • Mobildrehkran geht in Serie

    Leipzig-. Der neuentwickelte Mobildrehkran MDK 63 geht in diesem Jahr im Leipziger VEB Schwermaschinenbau „S. M. Kirow" in Serienfertigung. Für das neue Erzeugnis besteht sowohl auf dem' Weltmarkt als.auch im Inland großes Interesse. -Beim MDK 63 handelt es sich uni einen Kran mit' maximal 20 Megapond Tragkraft, den das Werk in verschiedenen Ausführungen, so auch mit Allradantrieb und Allradlenkung, herstellen wird ...

  • Das, Fazit

    1 Selbstverständlich setzen diese spezifischen • Formen der Massenarbeit eine gefestigte Parteiorganisation voraus. Gute Mitgliederversammlungen, ...in denen jeder Genösse das geistige .Rüstzeug für eine erfolgreiche Arbeit mit seinen parteilosen Kollegen vermittelt bekam, waren, der erste Schritt der Parteileitung nach ihrer Wahl im vergangenen Frühjahr ...

  • 300000 Kubikmeter Beton jährlich

    Eisenhüttenstadt. Eine der größten und modernsteh Betonmischanlagen der DDR mit einer- , Jahreskapazität ■ von- 300 000 'Kubikmeter Beton wurde vom-Elektro- und Blitz-- schutzbau Danschke KG in "Eiserihüttenstadt für den Ausbau des Eisenhüttenkombinates Qst geschaffen. Die Mon-. . te'ure des mit staatlicher Beteiligung arbeiteriden Spezialbetriebes 'erfüllten mit der pünktlichen Übergabe der zentralen Mischstation für diese große Investbaustelle der Re- ...

  • Rückgewonnene Extrakte für Eispulver

    Dresden. Der VEB Weizenin wird künftig die bei derStärkeproduktion verlorengehenden Extraktstbffe zurückgewinnen. Sie enthalten einen beachtr liehen Gehalt an Vitaminen des B-Komplexes, Mineralstoffe und Enzyme. Die in modernen Verfahren • gewonnenen-Extraktstoffe sind ■ vielseitig zu ^verwenden. Sie dienen u ...

  • Die Besten gewinnen

    Der Parteisekretär Genosse Neuhaus - er hat gemeinsam mit dem Institutsdirektor Genossen Hans Haas großen Anteil an den Fortschritten im Institut - sagte: „Zu unseren neuen Kandidaten gehört

Seite 4
  • Warum geht Grass vor Erhard in die Knie?

    Irrungen und Wirrungen des dritten Weges

    Ausarbeitung-einer selbständigen Politik der SPD eintreten würde."Doch weit gefehlt! Wie die Tatsachen leider zeigen, ist Günter Grass vor dem gleichen Erhard, der ihn und andere westdeutsche Intellektuelle als Pinscher beschimpfte, in die Knie gegangen und richtet jetzt sein Feuer gegen den großen deutschen Dichter Bertolt Brecht, der als konsequenter Humanist zur Arbeiterklasse, zu deren Partei und deren sozialistischer Staatsmacht gefunden und gestanden hatte ...

  • Tarife für sechs Millionen Werktätige gekündigt

    Korrespondenz aus Westdeutschland «Dasseldorf. Der Tarifkampf in der Bundesrepublik nimmt täglich an Umfang und Härte zu. Aus fast allen Industriezweigen werden neue Tarifkündigungen gemeldet, mit denen sich die Gewerkschaften gegen den von Bonn und den Konzernen organisierten Preiswucher wehren. Schon mehr als sechs Millionen Arbeiter und Angestellte stehen zur, Durchsetzung ihrer Lohn- und Gehaltsforderungen bereit ...

  • Bürgerkriegstruppe wird aufgestellt

    Am Dienstag begann im Bundeswehrzentrum für ;,Bandenbekämpfung" Hammelburg die Ausbildung /Zweck: „Notstandsaufgaben" gegen Arbeiter und Gewerkschafter

    Bonn (ADN/ND). Seit Dienstag dieser Woche werden die ^Ausbilder" der sogenannten Bonner Heimatschutztruppe, einer zusätzlichen Truppe, die j,Notstandsaufgaben" gegen die Arbeiter und die .Gewerkschaften erfüllen soll,' in einem achtwöchigen Lehrgang an der Kampftruppenschule Hammelburg auf ihre „Tätigkeit" vorbereitet ...

  • Entsetzliche Untaten im Frauenlager

    Gestapoleiter im Auschwitzprozeß schwer belastet

    Frankfurt (Main) (ADN). „Er hatte die Macht, über Tod und Leben zu entscheiden. Wer ihm nicht paßte, den schickte er ins Gas." Mit dieser Aussage belastete die Prager Redakteurin Valerie Slezakova am Donnerstag im zweiten Frankfurter Auschwitzprozeß den ehemaligen SS-Oberscharführer und Leiter der .LagergestaRo ,im Frauenlager von;-Auschwitz-Birkenau; Josef Erber, auf das schwerste ...

  • Jaksch auf Goebbels Spuren

    -as. Wenzel Jaksch, Chef des westdeutschen revanchistischen Dachverbandes, hat am Mittwoch in Westberlin das polnische Volk diffamiert, wie es schlimmer nicht mehr geht. Jaksch verstieg sich zu der unverschämten Behauptung, nicht die Faschisten) sondern das polnische Volk sei schuld am zweiten Weltkrieg; denn es habe ( ...

  • Kind im Keller gefangengehalten

    Bad Neuenahr (ADN). Ein neuer schrecklicher Fall von Kindesmißhandlung hat sich in Harscheid bei Bad Neuenahr (Eifel) ereignet. Ein Ehepaar hielt seinen fünfjährigen Sohn im eiskalten Keller gefangen, weil er „lästig" war. Ohne Mantel und Licht mußte das Kind tagelang im Keller bleiben. Zum Essen erhielt es täglich einen Kanten trockenes Brot ...

  • Am Hebel: Himmlers Bestien

    Zu den Herausgebern und Autoren der Artikel, die die eiserne Faust der Erhard- Regierung und der Monopole gegen die Arbeiter und ihre Gewerkschaften sichtbar machen, gehört u. a. der Inspekteur der Länderbereitschaftspolizeien im Bundesinnenministerium, Carl Boysen. Der Mann war SS-Sturmbannführer, Bataillonskommandeur beim II ...

  • Barzel fordert Wirtschafts- Boykott gegen die DDR

    Berlin (ND). Auf einer Pressekonferenz äußerte der widerrechtlich in Westberlin weilende CDU/CSU-Fraktionschef im Bundestag, Barzel, den Unmut der Bonner Regierungspartei darüber, daß immer mehr westeuropäische Staaten dazu übergehen, langfristige Handelsverträge mit der DDR abzuschließen. Die amerikanische Nachrichtenagentur AP meldete wörtlich: „Barzel übte Kritik daran, daß die westlichen Verbündeten der Bundesrepublik mehr und mehr dazu übergingen, der Sowjetzone (gemeint ist die DDR; d ...

  • „Caltex"-Explosion forderte drei Tote

    Frankfurt (Main) (ND). Als am Dienstagvormittag die amerikanische „Caltex"-Raffinerie in Raunheim (Main) in die Luft flog, konnte noch niemand das Ausmaß der Katastrophe absehen. Inzwischen wurden neue Einzelheiten bekannt. In der Nacht zum Donnerstag erlag ein 40 Jahre alter Arbeiter seinen Verletzungen ...

  • Nur Militärs entscheiden

    Die Notstandsverfassung, J.das wird nachdrücklich -unterstrichen, öffnet der militärischen Willkür Tür und Tor. Dazu heißt es: „Wie lange die Streitkräfte als Polizeikräfte einzusetzen seien und,von welchem Zeitpunkt an ein darüber hin^ ausgehender Einsatz geboten sei, könne durch Rechtsnormen nicht präzise abgegrenzt werden ...

  • Länder werden ausgeschaltet

    Die Notstandsverfassung, wie sie von Bonn geplant ist, wird darüber hinaus den Landesregierungen alle Weisungsbefugnisse nehmen. Ausdrücklich .wird erklärt; •; s,daß die Landesbehörden Weisungen der zuständigen obersten Bundesbehörde unterstehen. Dabei erstreckt sich die Bundesaufsicht auf Gesetz- und,Zweckmäßigkeit der ...

  • „Zentrale Steuerung"

    In der jüngsten Ausgabe der Kölner Zeitschrift wird eingehend dargelegt, wie sich die Bundesregierung den Einsatz der Polizei, des Bundesgrenzschutzes und der Bundeswehr bei einem von ihr angenommenen Notstand vorstellt, In Artikel 115 d Absatz 3 wird bestimmt, *,daß <üe Bundesregierung außer dem Bundesgrenzschutz und den Polizeikräften der Länder, soweit diese nicht ausreichen* auch die Streitkräfte im Innern für polizeiliche Aufgaben einsetzen kann ...

  • Notstandsverfassung soll Waffengewalt gegen Bevölkerung legalisieren Neue sensationelle Einzelheiten darüber, wie die Erhard-Regierung Polizei und Armee auf die Arbeiter hetzen will

    Köln (ADN/ND). Neue sensationelle Einzelheiten über die Absicht der Bonner- Regierung, die Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, veröffentlicht die Zeitschrift „Die Polizei" in ihrer Januaräusgabe 1966. Dieses offizielle Polizeiorgan hatte erst kürzlich ausführlich dargestellt, wie die Polizei auf die westdeutschen Arbeiter gehetzt werden und daß die Bundeswehr die Arbeiter mit Waffengewalt niederhalten soll ...

  • Lücke: Notstandsverfassung hat Vorrang

    Westberlin (ADN). In der Gesetzgebungsarbeit des,, Bundesinnenministeriums wird die Notstandsverfassung in ,der nächsten Zeit Vorrang haben. Das teilte der Bonner Innenminister Paul Lücke am Donnerstag in Westberlin mit, Lücke plant, wie er bekanntgab, zur Frage der Notstandsverfassung neue Beratungen mit den Parteien zu führen ...

Seite 5
  • Vor 45 Jahren wurde in Livorno die KPI gegründet

    Internationalen Brigaden m Spanien und der „Garibaldi"-Brigaden während der Resistenza (an ihrer Spitze stand der Generalsekretär der KPI, Genosse Luigi Longo) wuchs und erstarkte die KPI. Im Kampf der Nachkriegszeit für Arbeit, für die Arbeitereinheit, für den Frieden mehrte sie ihre Kraft Die Kommunisten gewinnen heute bei den politischen Wahlen das Doppelte der Stimmen von 1946 ...

  • Untaugliche Rezepte

    P. L. Für einige Stunden schweigen Jetzt in Südvietnam die Waffen. Die Nationale Befreiungsfront hat die Kämpfe unterbrochen, um der Bevöl- , kerung die Möglichkeit zu geben, das traditionelle Tet-Fest - das vietnamesische Neujahr - ungestört zu begehen. Die Saigoner Marionettenregierung mußte sich dieser ...

  • Bonn brüskiert Frankreich

    Pariser EWG-Vorschläge abgelehnt l Hallstein soll bleiben

    Bonn/Paris (ADN/ND). In geradezu brüskierender Weise hat Bonn die französischen EWG-Vorschläge abgelehnt. In einer am Mittwoch veröffentlichten ersten Stellungnahme der Erhard - Regierung zur Luxemburger Konferenz wird deutlich, daß man von westdeutscher Seite keinerlei .Diskussion über die Ablösung Hallsteins vom Posten des Präsidenten der EWG-Kommission zulassen werde ...

  • Zusammenkunft Breshnew—Novotny

    Übereinstimmende Auffassungen der KPdSU und der KPC

    Moskau (ADN). Eine Zusammenkunft zwischen dem Ersten Sekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Ersten Sekretär des ZK der KPC und Präsidenten der Tschechoslowakei, Antonin NovotnyV- fand am Donnerstag im Zentralkomitee der KPdSU in Moskau statt. Antonin Novotny war am Mittwoch zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau eingetroffen, ...

  • USA brechen Waffenruhe in Südvietnam

    Luftüberfälle fortgesetzt / Rund 800 Gebäude zerstört McNamara: Auch Terrorangriffe gegen die DRV gehen weiter

    Saifon/Wuhincton (ADN). Unter Mißachtung der von der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams (FNL) angebotenen und von den Befreiungskräften strikt eingehaltenen Waffenruhe anläßlich des Mondneujahrsfestes, die am Donnerstag 0.00 Uhr (Ortszeit) in Kraft trat, setzten die amerikanischen Aggressoren ihre verbrecherischen Aktionen gegen die von der FNL kontrollierten Gebiete noch mehrere Stunden fort ...

  • Entscheidende Kräh des italienischen Volkes

    Die KP Italiens begeht heute, vier Tage Vor der Eröffnung mres XI. Parteitages, den 45. Jahrestag ihrer Gründung. Die Namen Gramsci und Togliatti standen am Beginn ihres langen, auch opferreichen Weges. ' Mit Ihren 1800 000 Mitgliedern und 8 000 000 Wählern ist die KPI heute eine Partei, die tiefe Wurzeln im nationalen Leben hat und auf allen Ebenen des politischen, sozialen und kulturellen Lebens gegenwärtig ist ...

  • Radioaktive Gefahr für Palomares

    Madrid/Mayport (ADN/ND). Ein amerikanischer Atombomber vom Typ B 52 ist Anfang der Woche mit einem Kernsprengsatz an Bord bei Palomares abgestürzt. Sieben Besatzungsmitglieder fan-1 den dabei den Tod, weitere vier konnten sich mit dem Fallschirm retten. Hunderte in Spanien stationierte USA-Soldaten und ...

  • U Thant für Universalität

    New York , (ADN-Korr./ND). UNO- Generalsekretär U Thant 'erklärte am Donnerstag auf seiner ersten Pressekonferenz seit Januar 1965:;., „Alle Länder und Staaten sollten Mitglied der Vereinten Nationen .werden, um diese zu einem wirklich effektiven Instrument nicht nur für Frieden und Sicherheit, sondern auch für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt zu machen ...

  • DDR bekräftigt Solidarität

    Berlin (ND). Der Friedensrat der DDR hat von seiner jüngsten Plenartagung aus an die Friedenskomitees der DRV und Südvietnams sowie an die FNL Solidaritätsadressen gerichtet, in denen noch einmal der Wille der DDR- Bevölkerung bekräftigt wird, das vietnamesische Volk in seinem Kampf gegen die USA-Aggression wirksam zu unterstützen ...

  • Pariser Haftbefehl gegen Minister Oufkir

    Paris (ADN). Die Affäre um die Entführung des marokkanischen Oppositionspolitikers Mehdl Ben Barka am 29. Oktober vorigen 'Jahres In Paris hat die französische Regierung am Donnerstag zu einer sensationellen Entscheidung veran-- laßt. Der mit der Untersuchung des Falles beauftragte Richter Philippe Zollinger hat einen internationalen Haftbefehl gegen den marokkanischen Innenminister General Oufkir erlassen ...

  • Kanada protestiert gegen Bundeswehr

    Ottawa (ADN). Heftige Proteste hat in Kanada die Erprobung von Waffen durch Bundeswehreinheiten auf kanadischen Übungsplätzen ausgelöst. In der Provinz Manitoba werden seit einiger Zelt von der Bundeswehr Geräte unter klimatischen Bedingungen erprobt, die denen, bedeutender Teile der Sowjetunion entsprechen ...

  • Terrorist verlangt * .Großdeutsches Reich"

    Mailand (ND). Die politischen Hintergründe der Terrorakte im italienischen Alto Adige hat einer der zwei westdeutschen Hauptangeklagten jetzt in dem am 12. Januar in Mailand eröffleten Terroristenprozeß deutlich gemacht. Der 23jährige Stuttgarter Joachim Dunkel erklärte am Mittwoch vor Gericht: „Zu den positiven Prinzipien des nazistischen 'Regimes, die" wieder aufgegriffen werden müssen, gehört die Vereinigung aller deutschen Stämme und Sebiete in einem Großdeutschen Reich ...

  • Harald Holt neuer Premier Australiens

    Canberra (ADN). Der australische Premierminister Sir Robert' Menzies ist am' Donnerstagmorgen offiziell zurückgetreten. Als Begründung gab der 71jährige Politiker sein hohes Alter an. Menzies; stand seit 16 Jahren ununterbrochen der australischen Regierung vor. Der bisherige Schatzkanzler Harald Holt wurde zum neuen parlamentarischen Führer der Liberalen Partei gewählt und tritt automatisch die Nachfolge von Menzies als' Premierminister an ...

  • Reaktion provoziert in Santo Domingo

    Santo Domingo (ADN). Bei einem leuen von reaktionären Militärs • provo- :ierten Feuerwechsel in Santo Domingo wurde in der Nacht zum Mittwoch Leon 3osch Garcia, einer der Söhne des ehenaligen Präsidenten Juan Bosch, sch-wer verletzt. Am späten Dienstagabend war iußerdem ein Militärlager der verfassungstreuen- Kräfte unter Beschüß genomnen worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit dem Bild eines prominenten Boxers und den Worten: „Dieser starke und furchtlose Mann trinkt stets unsere Milch" tcorb eine amerikanische Firma für ihre Büchsenmilch. Die Konkurrenz schlug sofort zurück: nUm unsere Milch zu trinken, brauchen Sie weder stark noch furchtlos zu sein."

Seite 6
  • Gesamte Jugend begeistern

    Auszüge aus dem Referat des 1. Sekretärs des Zentralrates der FDJ, Genossen Horst Schumann, auf der Sitzung des Zentralen Spartakiadekomitees der DDR

    Auf dem 11. Plenum des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hat Genosse Walter Ulbricht an alle Bürger unserer Republik- einen Bericht über die Entwicklung unserer sozialistischen Gesellschaft bis zum Jahre 1970 gegeben und die Fragen des Weges und der Taktik beantwortet Durch diese begeisternde Perspektive erhalten auch die Kinder- und Jugendspartakiaden einen erweiterten Inhalt ...

  • Studium folgt die Tat

    Der 1. Sekretär der Kreisleitung Köpenick, Genosse Hans Modrow, schilderte in einem Gespräch mit unserem Mitarbeiter Dieter Bolduan, wie die Kreisparteiorganisation das 11. Plenum auswertet: „Kaum eine Tagung des Zentralkomitees ist aufmerksamer von den Mitgliedern unserer Partei studiert worden. Viele Köpenicker Werktätige bitten unsere Genossen, ihnen den Inhalt des Plenums zu erläutern ...

  • Kurznachrichten

    THEATER. Das Berliner Ensemble teilt mit, daß sich wegen Erkrankung mehrerer Hauptdarsteller weitere Spielplanänderungen notwendig macherl. Der neue Spielplan ist-im Informationsbüro, Telefon 42 7712, und aus den Tageszeitungen zu erfahren. WETTBEWERB. Der zweite Wettbewerb für die Gruppen „Junge Verkehrshelfer" findet in der Zeit vom ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Funkmagazin der Wirtschaft; 13.20 Musik aus vier Jahrhunderten; 15.05 Wochenendausgabe für Motorisierte und Fußgänger; 19.30 die Aktuelle Ätherwelle; 19.50 Ein Wort zu 1000 Takten; 20.50 „Spiel mir eine alte Melodie"; 22.00 Musikaufnahmen der letzten Zeit Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Rationeller Einkauf

    Expertengruppe berät Arbeitszeitverkürzung im Handel

    Eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Stellvertreters des Oberbürgermeisters Alexander Mallickh : befaßt sich gegenwärtig mit der Arbeitszeitverkürzung und der Einführung der 5-Tage-Arbeitswoche im Handel der Hauptstadt. Verstärkte Selbstbedienung, Teilselbstbedienung und Vorauswahl sind einige Maßnahmen, mit denen der Handel den ...

  • Zwei Millionen auf Reisen

    22.30 -Uhr. Wir wählen 58 32 70, Zeitungsvertriebsamt am Ostbahnhof. .Abteilungsleiter Göbf „Guten Abend, hier ,ND'. Was ist zu dieser Zeit bei Ihnen los?" .Wir handeln mit Millionen - hm, mit fast zwei Millionen Zeitungen." .Wieviel Kollegen bewältigen diesen Berg?" .30 In der Spätschicht* .Die schaffen das?" »Ja, aber mit Förderbändern und Paletten ...

  • Blick auf den Spielplan .

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf: 20 04 91),. 20 bis 21.45 Uhr: „Wozzeck"***) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19 bis 21.45 Uhr: „Pariser Leben"***) * KAMMERSPIELE (42 B5 50), 19 bis 21.30 Uhr: „Zoo oder Der menschenfreundliche Mörder"*) BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19 bis 21.45 Uhr: „Die Dreigroschenoper" (geschlossene Veranstaltung) MAXIM GORKI THEATER (2017 90), 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: ' Deutschland befindet sich zwischen tiefem Luftdruck über West- und Südeuropa und hohem Luftdruck im Nordosten in einer östlichen bis südöstlichen Luftströmung, Aussiebten für Freitat: Bei mäßigem bis starkem. Wind aus Ost bis Südost von Westen und,Süden her Bewölkungszunahme, besonders an der Küste und in Odernähe noch heiter und trocken, südwestlich der Elbe und in der Lausitz aufkommender Schneefall, Höchsttemperaturen zwischen minus 5 und minus 10 ...

  • „Universitätstage 1966"

    Anläßlich der Wiedereröffnung der Humboldt-Universität vor 20 Jahren finden vom 28. Januar bis 4. Februar die „Universitätstage 1966" statt. Höhepunkt ist am ersten Tag eine Festveranstaltung im Marx-Engels-Auditorium, in der u. a. der Rektor Prof. Heinz Sänke spricht. Während die Humboldt-Universität 1946 etwa 4000 Studenten zählte, erhalten gegenwärtig biet 14135 Studenten ihre Ausbildung ...

  • Gute Ergebnisse

    ■ Gute Ergebnisse brachten die Vereinbarungen, die 1965 zwischen dem. Rat und den acht Großbetrieben des Stadtbezirks abgeschlossen wurden. -114 Kindergarten-. und -kript penplätze wurden zusätzlich geschaffen. In Kürze, werden die Vereinbarungen für dieses Jahr mit Werkdirektoren, Parteisekretären, ...

  • Winterparadies

    Zu Fahrten mit Ponyschlitten durch den verschneiten Winterwald,.lädt der Pionierpark in der Wuhlheide: ein. Das winterliche Kinderpara- ,die5 ist in di«!sen Tragen belieb-, ter" Anziehungspunkt für zahlreiche Mädchen und Jungen. Täglich tummeln sich über : tausend Wiriterspdrtbegeisterte im Park. Auf den beiden Spritzeisbahnen" drehen die Schlittschuhläufer Pirouetten ...

  • 4,lMillionenimNAW

    Mehr als 24 000 Helfer erarbeiteten im vergangenen Jahr im NAW Werte in Höhe von 4,1 Millionen Mark. Mit dieser Leistung wurde das gestellte .(Ziel weitr- übertreffen. Köpenick belegte im Wettbewerb aller Stadtbezirke den dritten Platz. Bezirksbürgermeister Herbert Fechner wird am 29-. Januar in einer Feierstunde die aktivsten Aufbauhelfer auszeichnen ...

  • Schnell gehandelt

    Gasgeruch verspürte dieser Tage Frau Claudius aus der Schwedter Straße. Kurz entschlossen rief sie, wie wir am 18. Januar im ^ND" empfahlen, die zuständige Entstörungssteile an. 21.15 Uhr — :eine Viertelstunde später — erschienen die Handwerker Johann. Garbisch und Erich Kuschewski und reparierten die defekte Leitung am Zähler ...

Seite
Mit der Spartakiade die gesamte Jugend für Sport gewinnen Ehepaar Bechtie bis in den Tod verfolgt Rustungslconzerne schicken ihre Männer nach Saigon Volkskammer berät heute Plan 19 Jugoslawien warnt vor Bonn Bulgarien für 6-Punkte-Plan Strenger Winter in Europa Ku-Klux-Klan in München Dritter Berliner : Fußballclub gegründet Erfolgreicher Kampf siegen Kinderlähmung Wettbewerb im Sinne des 11 Plenums Arnold Zweig eröffnete Ausstellung Militaristen fordern Freibrief für Notstand Direktübertragung im Fernsehen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen