27. Mär.

Ausgabe vom 19.01.1966

Seite 1
  • Bonner Einmischung ernster Störfaktor internationaler Zusammenarbeit

    DDR-Regierung begrüßt UNO-Deklaration über Nichteinmischung Auch deutsche Interessen erfordern Selbstbestimmungsrecht

    »■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■i ■ [ Lücke hetzt Hegen [ Weltmeisterschaft ■ 5 Bonn (ADN/ND). Die. Bonner Re-', ■ gierung setzt ihr Kesseltreiben gegen | führende westdeutsche Sportfunktionäre fort.. In einem Telegramm des Bündesinnenministeriums an den westdeutschen Skiverband (DSV), den ■ Ausrichter der ...

  • Neue Aufgaben für die BHG

    T*Vas 11. Plenum des ZK hat auch die \J gesellschaftlichen Entwicklungsprozesse analysiert, die sich in der Landwirtschaft vollziehen. Unsere LPG und VEG intensivieren die Produktion und gehen schrittweise zu industriellen Formen der Leitung und Organisation der Landwirtschaft über. Wissenschaft und Technik werden in immer größerem Umfang angewandt Der Aufwand an vergegenständlichter Arbeit nimmt ständig zu ...

  • USA landen 8500 Interventen

    Saigon/Washington (ADN/ND). Die USA haben am Dienstag die Ausweitung ihres schmutzigen Krieges in Vietnam mit massierten Truppenverstärkungen fortgesetzt. Rund 70 km südöstlich Saigons gingen am Dienstagmorgen die ersten Einheiten der 4000 Mann starken zweiten Brigade der 25. Infanteriedivision an -Land ...

  • Franzosen für 6-Punkte-Plan

    Kommunalpolitiker aus 15 Städten würdigen DDR-Initiative , Berlin ,(ADN/ND). .Französische Kommunalpolitiker aus 15 Städten des Departements Seine haben das von Walter Ulbricht in seiner Neujahrsansprache vorgeschlagene 6-Punkte-Programm als neue Initiative der DDR-Regierung , zur Entspannung und zur Erhaltung,des Friedens in Europa bezeichnet ...

  • IG-Farben erneut am Pranger

    DDR-Zeuge Bruno Baum: Hintermänner gehören mit auf die Anklagebank Frankfurt (Main) (ADN/ND). „Die Hintermänner der Angeklagten im zweiten Auschwitzprozeß, die Herren der IG- Farben, gehören mit vor Gericht!" Diese Forderung erhob das Mitglied des.Zentralkomitees unserer Partei und des Komitees der' Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR Bruno Baum in der Dienstagverhandlung des Frankfur- ...

  • Polen weist Bonner Spekulationen zurück

    Warschau (ND-Korr.). Die polnische Zeitung „Zycie Warszawy" weist am Dienstag in einem grundsätzlichen Beitrag zur Haltung Polens in der deutschen Frage mit Entschiedenheit alle Bonner Spekulationen zurück, durch eine eventuelle westdeutsche Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze die „Wiedervereinigung Deutschlands", sprich die Einverleibung der DDR, einhandeln, zu können ...

  • Coburger „Neue Presse *: Mit der DDR sprechen

    Coburg (ADN/ND). Die Zeit habe eindeutig gegen jene Politiker in der Bundesrepublik gearbeitet, die die Meinung vertreten, man solle „die DDR im eigenen Saft schmoren1" lassen, sie werde „schon noch weich werden". „Das Gegenteil ist der Fall. Wir mögen es bedauern, leugnen können wir es nicht" Diese ...

  • Schwere Explosion in „Caltex"-Raffinerie

    Darmstadt (ADN). Etwa 100 Verletzte und eine bisher unbekannte Zahl von Toten forderte am Dienstag eine schwere Explosionskatastrophe in der amerikanischen „Caltex"-Raffinerie bei Raunheim (Main) in der Nähö von Darmstadt. In drei Wellen explodierte um 10 Uhr die Äthylenanlage, das Kernstück des Werkes ...

  • Schnee in Europa Hitzewelle in Afrika

    Berlin (ADN/ND). Die DDR wird gegenwärtig von einer strengen Kältewelle heimgesucht. Berlin meldete am Wochenanfang 15 Grad unter Null. Magdeburg verzeichnete bis zu 20 Zentimeter Neuschnee. In den Urlaubsorten des Harzes beträgt die Schneehöhe bei Temperaturen um- minus 20 Grad zum Teil über einen Meter ...

  • Junge Wintersportler in Berlin erwartet

    Berlin (ADN/ND). Die Vorbereitungen auf die - Winterspartakiade der Kinder und Jugend in Berlin laufen auf Hochtouren.. Vom 221 bis. 27. Februar werden, junge Eiskunst- und Eisschnelläufer sowie Eishockeyspieler in den Berliner' Sportarenen ihre Kräfte messen, während, die Skidisziplinen im Thüringer Wald stattfinden ...

  • XXIII. Deutsche Arbeiterkonferenz

    Berlin (ADN). Die Mitglieder des Ständigen Ausschusses der Deutschen Arbeiterkonferenzen aus beiden deutschen Staaten haben auf. ihrer 8. Tagung-beschlossen, die XXIII. Deutsche Arbeiterkonferenz zum 12. März 1W6 nach Leipzig, .Haus Auensee", einzuberufen. Alle Arbeiter und Gewerkschafter in beiden deutschen Staaten und Westberlin werden aufgerufen, die Vorbereitung dieser Konferenz aktiv zu unterstützen ...

  • An der Bahre Sergej Koroljows

    hielten auch die sowjetischen Kosmonauten Andrian Nikolajew.GermanTitowund Juri Gagarin (v.l.n.r.) die Ehrenwache. Am Dienstag nahm die Sowjetunion Abschied von Sergej Koroljöw, dessen Name eng mit' den sowjetischen Raumfahrterfolgen verbunden ist. Der Raketenkonstrukteur wurde feierlich an der Kremlmauer beigesetzt (Siehe auch S ...

Seite 2
  • Brandts Sorgen

    Herr Willy Brandt fühlte sich bemüßigt, im westlichen Fernsehen zum 11. Plenum der SED und iur Linie unserer Kulturpolitik Stellung zu nehmen. Wer nun geglaubt hatte, der sozialdemokratische Parteivorsi'zende würde sich vielleicht mit solchen, für jeden Sozialisten interessanten Problemen des 11. Plenums beschäftiger, Wie z, B ...

  • Großer Tag für Junge Pionier»

    Für zehn Junge Pioniere aus verschiedenen Städten der DDR war der Dienttag ein unvergeßlicher Tag: Sie waren zu Gast In der Sowjetischen Botschaft In Berlin. Die Mädchen und Jungen hatttn zum 20. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus sowjetischen Kriegsveteranen Geschenke überreicht, die von den Pionieren der DDR in einer Aktion ...

  • Neue Arbeitszeit will gut vorbereitet sein

    Eine ausgiebige Diskussion gab es Im Ausschuß für Arbeit und Sozialpolitik, der unter Leitung des Abgeordneten Rudolf Kirchner über die Gesetzentwürfe beriet. Anwesend waren die Mitglieder des Ministerrates Walter Halbritter. Leiter des Preisamtes, und Helmut Geyer, Leiter des Staatlichen Amtes für Arbeit und Löhne ...

  • Trotz Minusgrade mehr Rohkohle gefördert

    Berlin (ND). Die Braunkohlenkumpel konnten in den ersten 15 Tagen dieses Jahres ihren Plan der Rohkohleförderung mit 103,4 Prozent, bei Briketts mit 102,3, bei Siebkohle mit 97,5, im Abraum mit 92,4 und den Plan der Energieerzeugung mit 104,7 Prozent abrechnen. Minustemperaturen um 17 bis 20 Grad erschwerten in den letzten Nächten die Arbeit ...

  • Bildung und Erziehung der Jugend ist Sache aller-

    Beratung in Berlin über Schlußfolgerungen aus dem 11. Plenum

    Berlin (ADN/ND). Über Schlußfolgerungen, die sich aus dem 11. Plenum des ZK für die sozialistische Erziehung der Schuljugend ergeben, berieten am Dienstag die Leitung des Ministeriums für Volksbildung, das Sekretariat des Zentralrates der FDJ und das Sekretariat der Zentralleitung der Pionierorganisation „Ernst Thälrnann" gemeinsam in Berlin ...

  • Heute vor 20 Jahren

    Kali Produktion wird gesteigert

    19. Januar 1946. fr» Jena beginnt ein« zweitägige Landesfunktionörkonferenz der KPD und SPD Thüringens, auf der 1200 Delegierte darüber beraten, wie die baldige organisatorltehe Vereinigung der beiden Parteien herbeigeführt werden kann. Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl setzen sich n inren Referaten mit der Spaltertätigkeit der Gruppe um Dr ...

  • Empörung über Bonner Eingreifen in Vietnam

    Teilnehmer an der Plenarsitzung des DDR-Friedensrates protestieren

    Berlin (ADN). Mit großer Aufmerksamkeit Ist von den in. und ausländischen Teilnehmern an der jüngsten Plenarsitzung des DDR-Friedensrates in Berlin vermerkt worden, daß der mit ehemals führenden Nazis In leitenden Positionen durchsetzte Bonner Staat die aktive finanzielle, materielle und moralische Hilfe für die USA-Interventen in Vietnam verstärkt ...

  • Hohe LP G-Fonds mehren das Nationaleinkommen

    Minister Heinz Kuhng, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Landwirtschaftsrates der DDR, begründete die Entwürfe des Volkswirtschaftsplanes und des Haushaltsplanes 1966. Es ist eine Steigerung der pflanzlichen Bruttoproduktion um sieben Prozent, der tierischen Bruttoproduktion um vier Prozent und der Arbeitsproduktivität um fünf Prozent vorgesehen ...

  • Alle 14 Tage ein langes, schönes Wochenende

    Berlin (ADN/ND). Das Sekretariat des Komitees für Touristik und Wandern hat Möglichkeiten beraten, wie das durch die 5-Tage-Woche alle vierzehn Tage entstehende lange Wochenende für die Erholung genutzt werden kann. Es wird die Maßnahmen der verschiedenen im Komitee vereinigten Organisationen wie FDGB- Feriendienst, FDJ, DTSB u ...

  • Rümpel: Friedenskräfte noch fester vereinen

    Berlin (ADN/ND). Alle Kräfte des Friedens für die Beendigung der USA- Aggression In Vietnam und zur Verhinderung der Bonner Atompläne noch fester zu vereinen, hat der Generalsekretär des DDR-Friedensrates, Werner Rümpel, ala eine der gegenwartig wichtlgtten Aufgaben der DDR-Friedenßbewetunfi bezeichnet ...

  • Flugblattaktion gegen Aggression in Vietnam

    Westberlin (ADN). Mit einer Flugblattaktion protestierten am Dienstagabend Westberliner Jugendliche gegen eine Propagandaveranstaltung für den USA-Krieg in Vietnam vor dem Amerika-Haus am Bahnhof Zoo. Im großen Saal dieses Hauses war eine Podiumsdiskussion über den Vietnam-Krieg angesetzt, als deren Teilnehmer die Springer-Journalisten Ernst Ulrich Fromm von der „Welt" und der „Inspektor" der Springer-BZ, Werner Slkorskl, neben den USA-Bürgern Russell Jones und Robert H ...

  • Volkseigenes Gut wurde Jugendobjekt

    Cottbus (ADN). Der Bezirkslandwirtschaftsrat und die FDJ-Bezirksleitung Cottbus haben den 80 Lehrlingen des VEG Roitz im Krete Spremberg das 333 Hektar große Volkseigene Gut als Jugendobjekt übergeben. In diesem VEG soll eine vorbildliche, fortschrittliche Berufsausbildung erfolgen. Die Lehrlirigsbrigaden werden ihre Produktion selbst planen und untereinander wetteifern ...

  • Meinungsaustausch in Prag

    Prof. Kurt Hager führt« Gespräche mit Sekretären des ZK der KPC

    Auf Einladung des ZK der KPC fanden in Prag Besprechungen zwischen dem Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Prof. Kurt Hager sowie den Sekretären des. ZK der KPC Jifi Hendrydi, Mitglied des Präsidiums des ZK, und Vladimir Koucky statt. An den Unterredungen nahmen ferner teil: Johannes König, DDR-Botschafter in Prag, K ...

  • Generalsekretär der AAPSO in Berlin herzlich begrüßt

    Der Generalsekretär der Organisation für Afro - Asiotische VölVersolidarität (AAPSO) und Generalsekretär der Solidaritätskonferenz von Havanna, Youssef el Sebai, ist am Dienstag in Begleitung von drei Mitgliedern des Sekretariats der AAPSO in der Hauptstadt der DDR eingetroffen. Der Gast wurde auf dem ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Hajo Herbell, Harri C2epuck, Walter Florath, Dr. Günter Kertwcher, itellv. Chefredakteure; Armin Grelm, Redaktiohssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lletelotte Thoms, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel ...

Seite 3
  • Als er allein blieb, ging es abwärts

    Ein Notzuchtverbrechen und seine Hintergründe

    er eine neue „Ständige". Allein betritt er ein Kino, mit einer Freundin verläßt er es. „Hätten Sie Lust zu einer Spazierfahrt?" fragt er. Die neue Freundin hat Lust. „Dann gehen Sie doch bitte ein paar Schritte vor, ich hole eben den Wagen." Und er holt „den Wagen", fährt nach Erkner, und irgendwo läßt er ihn dann stehen ...

  • Honig bis Kotelett

    Vom zum jeder LPG? in Von Heinrich, Klein, Vorsitzender der LPG „Völkerfreundschaft", Poseritnauf Rügen

    unsere Genossenschaft besitzt rund 3600 ha. Die Nachbarn sind auch nicht „landärmer". Oft haben wir Vorsitzenden uns schon über Kooperationsbeziehungen unterhalten. Zunächst meinten wir: Kooperation ist nichts für die ganz Großen. Doch bald erkannten wir: Die Landwirtschaft kann zu industriemäßigen Leitungs- und Produktionsmethoden nur übergehen, wenn auch die großen LPG nicht alles, was zwischen Bienenhonig und Schweinskotelett rangiert, erzeugen ...

  • Das Bauamt plant wie eh und je

    Das vergangene Jahr trug reiche Früchte. Nicht zuletzt deshalb, weil wir mit unseren Nachbarn in Falkenberg und Pickel die" Mähdrescher gemeinsam einsetzten. Außerdem tauschten wir mit dem VEG Kemlitz Dunglader und Hänger aus. Das machte sich bezahlt. Die' Ernte wurde rasch und vor allem billiger geborgen ...

  • Kurz und knapp

    In unserer Gegend werden das Dauergrünland, die Wiesen und die Weiden noch immer stiefmütterlich behandelt. Obwohl hier noch große Reserven für die Rinderhaltung liefeen, wird wenig Augenmerk auf die Be- und Entwässerung gelegt. Ähnlich sieht es mit. der Pflege und der Düngung aus. In Kooperation könnten die LPG diese Probleme leichter lösen ...

  • BHG fördern ? Kooperation

    Auf der Lesertribüne vom 14. Dezember schlug Genosse Eitelgörge vor, die Delegierten des IX. Deutschen Bauernkongresses sollten über die Perspektive der BHG beraten. Einige Erfahrungen dazu kann ich aus der BHG Weimar schildern. Ihre Dienstleistungen fördern vor allem die Kooperationsbeziehungen zwischen den 18 LPG ihres Bereiches ...

  • Konzentrierter Anbau in Templin

    Templin. Der Anbau von Raps und Faserlein wird im Kreis Templin in diesem Jahr auf die ' Betriebe konzentriert, die über die günstigsten natürlichen und ökonomischen Voraussetzungen verfügen. So wird auf leichten Böden kein Raps- mehr angebaut. Faserlein erzeugen nur noch sieben Betriebe, so daß die Anbauflächen mindestens 20 ha groß sind ...

  • Neues aus der Landwirtschaft Dienstleistung Pflanzenschutz

    Gera. Nachdem die bäuerlichen Handelsgenossenschaften des Bezirkes Gera 1965 mit dem Ausbringen von Kalk auf , 17 500 ha den LPG bereits aktive Hilfe leisteten, werden sie in diesem Jahr "auf einem Zehntel1 der ' landwirtschaftlichen Nutzfläche auch den Pflanzenschutz übernehmen. Außerdem werden die Transportleistungen für die LPG auf /das Siebenfache erhöht, während sich die Verladekapazität verdoppelt ...

  • Im Winter auf die Schulbank

    Gera. Über 16 000 Bäuerinnen und Bauern sowie Landarbeiter Ostthüringens nutzen die Wintermonate, um sich höhere Kenntnisse anzueignen. Das Qualifizierungsprogramm der elf Landwirt1 schaftsschulen des Bezirkes Gera enthält unter anderem Lehrgänge mit dem Abschluß als staatlich geprüfter Landwirt, dem Meister- oder Fachbrief ...

  • Kompost aus Müll

    Neubrandenburg. 2700 Tonnen Kompost wird das Dienstleistungskombinat Neubrandenburg noch in diesem Jahr an LPG und Gärtnereien des Bezirkes liefern. Die Bezirkshauptstadt hat als erste Stadt dieses Agrarbezirkes mit der Müllkompostierung begonnen und verrottet den Stadtmüll zusammen mit Fäkalien des Schlachthofes und mit Klärgrubenschlamm ...

  • Erste Gurken Anfang März

    Suhl. Anfang März sollen die ersten Treibhausgurken aus der LPG Schwallungen, Kreis Schmalkalden, in den Handel kommen. Diese frühe Ernte, die auch in den anderen Gartenbaubetrieben des Bezirkes Suhl sorgfältig vorbereitet wird, soll dazu beitragen, die Treibgemüseproduktion des Bezirkes um 150 Tonnen auf insgesamt 500 Tonnen zu erhöhen ...

Seite 4
  • Literatur — ein lebendiger Strom

    x Unter den Blättern auf meinem Schreibtisch liegt der Entwurf einer Antwort auf den ■Brief der Wismut- Kollegen an Werner Bräunig. Aber ehe ich noch alles richtig durchdacht und überlegt hatte, fand das 11. Plenum statt. Der Entwurf blieb liegen; denn die Zeltung war voll von erregenden Referaten und Diskussionsbeiträgen ...

  • Spießersinn und Zirkuswelt

    „Feuerwerk"~Premiere im Berliner Metropol-Theater

    ' Es fanden Bich schon Rezensenten, die Burkhards „Feuerwerk" eilfertig als erstes europäisches Musical bezeichneten. Wir wollen uns die im Ergebnis gewiß fragwürdige Untersuchung des Für und Wider dieser Zuordnung ersparen — mit dem Begriff „Musical" wurde in letzter Zeit ohnehin genug Schindluder getrieben ...

  • Erregende Prozesse

    Zu den Hauptgedanken des 11. Plenums und den hohen Aufgaben des Schriftstellers, die sich aus der zweiten Etappe des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung auch auf dem Gebiet der Kultur ergeben, nimmt der Leiter der Kulturabteilung des ZK, Siegfried Wagner, Stellung. Er beschäftigt sich ...

  • Angriffslust des Schriftstellers

    Man kann auf verschieden© Weise mit westdeutschen Künstlern in* Gespräch kommen, betont Kuba in der Diskussion, an die erfolgreichen Gastspiele de» Rostoeker Theaters in Mannheim und den Gegenbesuch der Mannheimer in Rostock erinnernd. Mit verwaschenen Konzeptionen sei da auf die Dauer wenig auszurichten ...

  • Die Arbeitsweise der Jungen

    Heinz Klemm berichtet in einer Art Korreferat von der Arbeit der Dresdner Schriftsteller. Schon zuzeiten, als der Dresdner Verband noch eine recht lang-' weilige Angelegenheit war, herrschte in der Arbeitsgemeinschaft junger Autoren jene sachlich-kritische, dabei freundschaftlich-ehrliche und parteiliche Atmosphäre, die das Bemühen um echte Werte in der Literatur auszeichnet ...

  • Rostocker Schriftsteller berieten

    Von.unserem Bezirkskorrespondenten Jochen Preuß1er Rostock. Auf ihrer Wahlberichtsversammlung am vergangenen Wochenende in Graal-Müritz stellten sich die Mitglieder des Deutschen Schriftstellerverbandes im Bezirk Rostock mit einer Entschließung einmütig hinter die Dresdner Erklärung des Vorstandes des Deutschen Schriftstellerverbandes ...

  • FÄLSCHER

    Man nehme den in Leipzig ausgezeichneten Dokumentarfilm „Erde und Himmel" von Weltfriedenspreisträger Joris luens über den tapferen Kampf des vietnamesischen Volkes um seine Freiheit, schneide ihn in Stücke, beraube ihn des Textes, schreibe einen neuen im Sinne der amerikanischen und Bonner Vietnampolitik, ...

  • Gegen Verfälschung des Feindbildes

    Der Autor der Holt-Romane sprach dort von dem Unbehagen, mit dem er bestimmte literarische Erscheinungen in den letzten zwei Jahren verfolgt hat. Er meinte, daß politische Grundpositionen, milde gesprochen, verwässert wurden, daß in der Literatur eine gewisse Verfälschung der geschichtlichen Entwicklung stattgefunden habe ...

  • Stärkere Autorität

    Eine stärkere Autorität des Verbandes fordert auch Jurij Brezan. Wie viele, die hier auftreten, mißbilligt er die Haltung Heyms und anderer Schriftsteller, die sich In westdeutschen oder in anderen ausländischen Zeitungen selbstherrlich gegen die DDR wenden. Er kann es sich gar nicht vorstellen, daß er irgendwelche Veröffentlichungsangebote außerhalb der Grenzen der DDR annehmen würde, ohne sich mit dem Verband zu beraten ...

  • Alan-Bush-Oper

    Leipzig (ADN). „Guayana Jonny", eine neue Oper des englischen Komponisten Alan Bush, soll noch in diesem Jahr an der Leipziger Oper uraufgeführt werden. Im Mittelpunkt der Handlung stehen eine junge Inderin und ihr Freund in einem Dorf Britisch-Guayanas, denen es die von der Kolonialmacht künstlich am Leben gehaltenen Rassenvorurteile schwer machen, zusammenzukommen ...

  • DDR-Grafik in Algier

    Algier (ADN-Korr.). Eine Ausstellung mit Werken von acht jungen Grafikern aus der DDR wurde am Dienstag in der Hochschule für schöne Künste und Architektur in Algier eröffnet. Mit dieser Lehrschau für 300 algerische Studenten werden hier erstmalig Kunstwerke der DDR gezeigt. Der Präsident des algerischen Künstlerverbandes und Rektor der Hochschule, Prof ...

  • Aktives Volkstheatcr

    Bautzen (ADN). Die Ensembles des* Deutsch-Sorbischen Volkstheaters traten 1965 allein in Bautzen vor etwa 186 000 Zuschauern auf^ und gastierten außerdem regelmäßig in mehr als zehn Orten der Ober- und Niederlausitz. Für die kommende Spielzeit sind neben deutschsprachigen auch sechs Schauspielinszenierungen in sorbischer Sprache vorgesehen ...

  • Empfang für „Neo Lao Haksat*

    Berlin (ADN). Für das Gesangs- und Tanzensemble der Patriotischen Front von Laos „Neo Lao Haksat" gab der stellvertretende Kulturminister Robert Lehmann am Montagabend im Anschluß an den ersten Auftritt der Volkskünstler in der DDR im Gästehaus der Regierung einen Empfang. Daran nahmen der Präsident der Liga für Völkerfreundschaft, Dr ...

  • Auftakt zur Aussprache und Arbeit

    Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes wertet 11. Plenum aus / Von Katja Stern

    DDR die Schwelle der Entwicklung und nicht irgendwo in den vergangenen 20 Jahren." Doch zurüde zur Dresdner Vorstandstagung. „Ich persönlich bin sehr froh, daß es das 11. Plenum gegeben hat", sagt Jo Schulz. Er habe einige Erscheinungen auf kulturellem Gebiet mit großer Sorge betrachtet. Ihm liegen vor allem Probleme der heiteren Muse am Herzen und die Verantwortung der Verlage gegenüber ihren Autoren ...

  • Deutsches Theater in Bonn ausverkauft

    Bonn (ADN-Korr.). Das für das Wochenende vorgesehene Gastspiel des Deutschen Theaters im Bonner Stadttheater ist bereits ausverkauft. Das Ensemble aus der DDR wird in dem erst ■ kürzlich fertiggestellten modernen Bonner Theater am Rhein, mit der Komödie „Der Drache" von Jewgenjj Schwarz, Regie Benno Besson, auftreten ...

Seite 5
  • Kinderferienlager

    in schöner, waldreicher Gegend an einem großen See mit Badegelegenheit, Kapazität 50 Kinder, für Juli und August 1966 zu vermieten. Angebote an Konsum-Genossenschaftsverband Kreis Grimm« e. G. in. b. H. 724 Grimma, Wallgraben 10—12, Telefon 7914—16

  • Ferienlager

    (festes Gebäude mit schönen Wasch- und Toilettenanlagen) mit Badegelegenheit in der Nähe und großer Spielwiese für 60 Kinder und der entsprechenden Anzahl Personal.

  • LIMEX

    Außenhandelsunternehmen C. m. b. H.

    102 Berlin, Schicklerstraße 5-7, Telefon 51 03 21, Telex 011 «27

Seite 6
  • Die Wirtschaftspolitik der Sowjetunion

    „Prawda" weist provokatorische Erfindungen zurück

    mus, u. a. der objektiven Notwendigkeit der Warenproduktion im Sozialismus, nicht Rechnung tragen will." Die Wirtschaftspolitik der KPdSU werde von allen Werktätigen der Sowjetunion tatkräftig unterstützt. „Mit Empörung weisen sie die Verleumdungen der Ideologen der Bourgeoisie zurück, wonach die in der UdSSR durchgeführten Maßnahmen zur Verbesserung der Methoden in der Wirtschaftsführung zur Wiederherstellung kapitalistischer Verhältnisse führen würden ...

  • Machtkampf zwischen den Stahlgiganten

    Hoesch gründet mit holländisch-westdeutscher Konzerngruppe Hoogovens-Hüttenunion einen neuen Supertrust

    Weit davon entfernt, die „Freiheit' der Märkte" und des „Wettbewerbs" zu zu sichern, wie die Konzernpresse behauptet, haben Montanunion und EWG zu einem bisher unbekannten Tempo der Konzentration wirtschaftlicher Macht in wenigen Händen geführt. Das muß sogar die „Welt" zugeben: „In der Tat ist die Konzentration in der westeuropäischen Stahlindustrie weit fortgeschritten ...

  • IG-Farben ließen Tausende Häftlinge vergasen

    Zweiter Auschwitzprozeß weist Zusammenspiel zwischen SS und Chemiekonzern erneut nach

    Frankfurt (Main) (ADN). Die ungeheure Blutschuld des IG-Farben-Konzerns an der Vergasung Tausender KZ-Häftlinge wurde am Dienstag im zweiten Frankfurter Auschwitzprozeß erneut bestätigt. Prof. Waitz, ehemals Häftlingsarzt in Mönowitz und heute Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Strasbourg, schilderte dem Gericht, daß in Mönowitz aus dem Kurvenverlauf einer grafischen Darstellung jederzeit abgelesen werden konnte, wie hoch der Prozentsatz der arbeitsunfähigen Häftlinge war ...

  • Klarheit

    W. K. Während der Scheingefechte, die in der vergangenen Woche in Westdeutschland und Westberlin darum geführt wurden, welche Rolle.denn nun Bundeskanzler Erhard seinem Sonderbeauftragten für Westberlin, zugedacht habe, tauchte immer wieder ein. Hinweis auf. .Ernst Lemmer selbst werde restlose Klarheit schaffen, wenn er am 17 ...

  • Bundesbürger drängen auf reale Politik.

    Kampagne für Abrüstung fordert friedliche Verständigung

    von unserem Ruhrgebietskorrespondenten Hako Oberhausen. Die Kampagne für Abrüstung hat ein Extrablatt, „Hallo Nachbarn" überschrieben, in Zehntausenden Exemplaren verteilt. In der Kampagne für Abrüstung arbeiten Hunderttausende Bürger aller Schichten der Bevölkerung zusammen. „Die Vernunft gebietet gerade uns Deutschen eine Politik der friedlichen Lösungen, des Verhandeins, der Sicherheit durch Abrüstung", heißt es in dem Extrablatt ...

  • EWG-Konferenz ohne Ergebnis

    Luxemburg (ADN). Die Außenministerkonferenz der sechs EWG-Staaten ist am Dienstagabend ergebnislos beendet worden. In zweitägigen harten Verhandlungen ist es nicht gelungen, die tiefen Meinungsverschiedenheiten zu überbrücken und einen gangbaren Weg für die Lösung der schon über sechs Monate andauernden schweren Krise zu finden ...

  • Über die eigenen Lügen gestolpert *

    Westberlin (ND). Unter der Überschrift „Peinlich, peinlich!" mußte am Dienstag das Westberliner Springerblatt „BZ" eine ihrer eigenen Hetzmeldungen berichtigen. Das Blatt schrieb vor Tagen, daß die Grenzsicherungsorgane der DDR einen westdeutschen Lastwagenzug mit Maschinenpistolen beschossen hätten ...

  • Bonn ruft Unruhe hervor

    Prag (ADN/ND). Das Zentralorgan des ZK der KPC, „Rüde Prävo", stellte am Dienstag in einem Kommentar zu den widerrechtlichen Tagungen von Bundestagsausschüssen in Westberlin fest, dieser „Ausflug" habe einzig und allein das Ziel, Unruhe hervorzurufen. Die Zeitung betont: „Die Bonner Regierungskreise wollen offensichtlich erneut beweisen, daß ihre Politik auf den alten Positionen verbleibt, die die realen Tatsachen in Europa nicht respektieren ...

  • 300 neue Werke in Armenien

    Jerewan (ADN/ND). Etwa 300 Werke und Betriebsteile verschiedener Industriezweige sind in den zurückliegenden sieben Jahren in der Sowjetrepublik Armenien ihrer Bestimmung übergeben worden. Die Industrieproduktion Armeniens lag 1965 um annähernd das 2,2fache höher als zu Beginn des Siebenjahrplanes 1959 ...

  • Tarifverhandlungen in Hessen gescheitert

    Frankfurt (Main) (ADN). Die IG Metall Hessen hat am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt (Main) die Tarifverhandlungen mit den Vertretern der hessischen Metallunternehmer offiziell als gescheitert erklärt. Die;Metallunternehmer hatten der gewerschäftlichen Forderung nach neunprozentiger Lohnund Gehaltserhöhung für 290 000 Arbeiter und 75 000 Angestellte lediglich ein Angebot von vier Prozent entgegengesetzt ...

  • Auschwitzfilme in Westberlin

    Westberlin (ADN). Unter dem Motto ».Auschwitz — Stätte des Todes" hat die Westberliner Jüdische Gemeinde im großen Saal ihres Hauses in der Fasanenstraße eine Reihe polnischer „Filme gezeigt, die dem Westberliner Publikum bisher unbekannt waren. Besonderes Interesse bei den anwesenden rund 500 Gästen fand am Montagabend der Dokumentarstreifen „Lokaltermin Auschwitz", In dem die Ermittlungstätigkeit des Frankfurter Schwurgerichts in dem ehemaligen Vernichtungslager geschildert wird ...

  • Debrecen wird Kunststoffe verarbeiten

    Budapest (ADN-Korr./ND). Mit einem Kostenaufwand von 200 Mill. Forint wird In diesem Jahr mit dem Bau des größten ungarischen Kunststoffverarbeitungswerkes in Debrecen begonnen. Der erste Bauabschnitt mit einer Kapazität von 5000 Tonnen soll 1968 fertiggestellt, die zweite Stufe mit einer Jahresleistung von 13 000 Tonnen 1970 beendet werden ...

Seite 7
  • DDR bekräftigt: Einmischung unzulässig

    Regierungserklärung zur UNO-Deklaration über die Unzulässigkeit der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Staaten und den Schutz ihrer Unabhängigkeit und Souveränität

    i,Geieitet von der Verantwortung für die Erhaltung des Friedens im. Herzen. Europas und von dem Bestreben, zur Entwicklung einer friedlichen Zusammenarbeit zwischen den Staaten beizutragen sowie das Selbstbestimmungsrecht des deutschen Volkes zu verteidigen, err achtet es die Regierung der DDR für erforderlich, ihren Standpunkt zu der von der 20 ...

  • Unvergessene Helden des Pawiak

    „Wenn ich für je sieben erschossene Polen ein Plakat aushängen lassen wollte, dann würden die Wälder Polens nicht ausreichen, um das Papier herzustellen für solche Plakate." Hans^Frank, von Hitler bestallter Generalgouverneur in Polen, schrieb diesen Satz am 6. Februar 1940 in sein Tagebuch... Unfaßbar in ihrer Grausamkeit sind diese Worte für jeden, der sie vernimmt ...

  • Ben-Barka-Affare im Dschungel der „Bärbouzes"

    W. W. Am Dienstag gegen 0.30 Uhr (and ein Kommando der französischen Kriminalpolizei Georg »s Figon erschossen in seiner Pariser Wohnung auf. Er war einer der maßgeblichen Figuren, bei der Entführung des marokkanischen Oppositionspolitikers Ben Barka. Er lockte Ben Barka am 29. Oktober vorigen Jahres Unter dem Vorwand, ein Filmprojekt besprechen zu wollen, nach Paris ...

  • Millionen denken mit

    Selbstverständlich ist der Materialeinsparung auch früher Aufmerksamkeit geschenkt worden. Doch erst die September-Beratung des Zentralkomitees der KPdSU im vorigen Jahr hat jedem die ganze Bedeutung eines konsequenten Sparsamkeitsregimes vor Augen geführt. Das hat nun Tausende Betriebe der Sowjetunion bewogen, das Moskauer und Leningrader Beispiel aufzugreifen ...

  • Verantwortung der Kommunisten

    * Material sparen und Ausschuß verriieiiden.— das sind nicht zuletzt.ideologische Fragen. Mit ihnen beschäftigen sich jetzt in Vorbereitung des Parteitages stärker denn je die Betriebsparteiorganisationen. „Sind wir als Kommunisten nicht als erste dafür verantwortlich", erklärte zum Beispiel der Dreher ...

  • Urne S. P* Koroljows beigesetzt

    Moskaü (ADN). Die Urne des sowjetischen Raumforschers und Raketenkonstrukteurs Sergej Pawlowitsch Koroljow ist am Dienstag inMotkau an der Kreml? mauer beigesetzt worden. Ar der Trauerfeierlichkeit auf dem Roteii Platz nahmen führende Persönlichkeiten der Partei und der "Regierung, Vertreter des öffentlichen Lebens, Wissenschaftler, die sowjetischen Kosmonauten und Bürger Moskaus teil ...

  • Rationeller Materialeinsatz

    Auch jetzt, Vor dem XXIII. Parteitag der KPdSU im März dieses Jahres, ging von beiden Städten die Initiative zu einem Wettbewerb aus, der der gesamten Volkswirtschaft hohen Nutzen bringen wird: Es geht um sparsamsten, 'zweckmäßigen Einsatz von Material, vor allem Stahl und Walzgut, bei hoher Qualität der Endprodukte ...

  • Juristen verurteilen Besatzerverbrechen

    Berlin (ADN). Im Namen der Juristen der DDR hat die Vereinigung Demokratischer Juristen Deutschlands die von amerikanischen Besatzungstruppen begangenen Verbrechen gegen die südkoreanische Bevölkerung verurteilt. Sie bezieht sich dabei auf eine umfangreiche Dokumentation, die die Vereinigung Demokratischer Juristen Koreas und eine Reihe gesellschaftlicher Organisationen der KVDR in den letzten Tagen des vergangenen Jahres veröffentlichten ...

  • Repräsentanten Polens in Budapest begrüßt

    Budapest (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladyslaw Gomulka, Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, und ZenOn Kliszko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, ' sind am Dienstag auf Einladung des ZK der USAP zu einem Freundschaftsbesuch in Budapest eingetroffen ...

  • OLAS nimmt Tätigkeit in Havanna auf

    Havanna (ADN-Korr:). 27 Delegationen aus lateinamerikanischen Ländern, die an der Havanna-Konferenz teilnahmen,^ haben am Montag in der kubanischen Hauptstadt -eine „Lateinamerikanische Solidaritätsorganisation" (OLAS) gegründet. Zum Sitz dieser Organisation wurde Havanna bestimmt. Die erste Solidaritätskonferenz der Völker Lateinamerikas soll 1967 stattfinden ...

  • Wettstreit an Moskwa und Newa

    Initiative zu Ehren des XXIII. Parteitages der KPdSU

    Von unserem Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Moskau, die sowjetische Hauptstadt, und Leningrad, die alte Newa-Metropole, sind traditionelle „Rivalen". Sie. wetteifern auf dem Gebiet der Kultur ebenso wie auf dem der Ökonomie. Jede dieser beiden größten Städte der UdSSR will die schönste des Landes sein, jede will ihren Bürgern und der gesamten ...

  • Unwetter in Brasilien forderten 350 Opfer

    Rio de Janeiro (ADN). Über 350 Menschenleben sind nach offiziellen Angaben den schweren Unwettern der vergangenen Woche in Rio de Janeiro und Umgebung zum Opfer gefallen. Allein in Guanabara sind 198 Menschen entweder ertrunken oder bei Erdrutschen getötet worden; 20 000 Personen verloren ihr Obdach ...

  • Vietnam-Komitee konstituierte sich

    Havanna (ADN-Korr.). Das Vietnam- Hilfskomitee der Dreikontinente-Solidaritätsorganisation hat in Havanna sein* konstituierende Sitzung abgehalten. Es wählte Pedro Medina Silva, den Vorsitzenden der Nationalen Befreiungsfront Venezuelas (FALN), zum Präsidenten.

  • Was sonst noch passierte

    Der (ver-)Sprecher der Tagesschau im westdeutschen Fernsehen am Montagabend: „Bundespräsident Lübke hat heute Meinen viertägigen Besuch in der ostdeutschen Hauptstadt be~ endet und ist nach Bonn zurückgeflogen.''

Seite 8
  • Wie Wird Das Wetter

    ND 7 19. Januar 1966 Seite 8 isj NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: los Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4>1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr ...

  • Das Fest des FC Vorwärts

    Wenn der zweite neue Fußballclub der Hauptstadt, offiziell als FC Vorwärts verkündet, eine Chronik anzulegen gedenkt, so müßte er auf der ersten Seite zumindest dies eintragen: „FC Vorwärts Berlin, gegründet am 18. Januar 1966. auf die Minute genau um 19.53 Uhr inv Klubhaus des Volkseigenen Betriebes Elektrokohle Berlin, Herzbergstraße ...

  • Aus der Vielzahl wachsen Talente

    Erfolgreiche Spartakiaden in Kreisen und Bezirken

    -Kinder- und Jugendspartakiaden — für die Wintersportarten bedeutet das in diesen Wochen volles Wettkampfprogramm. Überall ist man dabei, in den Kreisen und anschließend in den Bezirken die Besten zu ermitteln, die dann bei den zentralen Veranstaltungen vom 22. bis 27. Februar um den Spartakiadesieg kämpfen werden ...

  • Geistige Kost

    Bilanz einer Vortragswoche in der Hauptstadt

    In- der, vergangenen Woche besuchten wir mehrere Abendvorträge in der Hauptstadt. Wir waren zu Gast bei der „Neuen Urania", wo Prof. Dr. Heinrich Dathe über afrikanisches Großwild sprach; wir hörten den ersten Vortrag eines fünfteiligen Lektionszyklus der Bildungsstätte der Bezirksleitung, über, sozialistische Kulturpolitik; wir ließen uns von Prof ...

  • Treibjagd

    Alles verlief streng nach den Regeln Bonner Treibjagden; Springer-Blätter attackierten Dienstag morgen den westdeutschen Skipräsidenten Dr. Heine, behaupteten, die „Geduld" sei nun erschöpft, und schon mittags folgte dann die obligatorische Bonner Reaktion: ein Telegramm des Bundesinnenministeriums, das sich ausdrücklich auf die Übereinstimmung mit dem Außenministerium berief, und die Mitteilung Lückes, er sei nicht gewillt, fürderhin als Schirmherr der Biathlon-Weltmeisterschaften zu fungieren ...

  • Kurxrtti«hridhte*t..., Kurznachrichten... Kurs

    PIONIERPARK. Ein von den Kindern freudig begrüßter Gast im Pionierpark war am Dienstag die Tochter Ernst Thälmanns. 50 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren erzählte Frau Irma Gabel-Thälmann aus dem Leben ihres Vaters. KONFERENZ. Dienstag abend fand eine Konferenz der Pankower Handwerker statt ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Aus dem Kulturleben; 13.20 Schlagercocktail; 14.30 Hörspiel: „Ein Klavier kommt ins Haus"; 16.00 Kennwort: Weltraumfahrt; 19.30 Sinfoniekonzert; 20.45 38 Seiten über Mr. Smith; 22.00 Tanzmusik; 23.00 Kolberg oder der Irrweg des Atlasverleihs. Berliner Rundfunk: 9.00 Blick in neue Bücher; 13 ...

  • Dem Meister gelang Revanche

    Weißwasser Spitzenreiter / Dynamo ohne Ziesche / 7 :3-Erfolg des TSC

    Die mit Spannung erwartete und von 4000 Zuschauern besuchte dritte Meisterschaftsbegegnung der beiden alten Eishockey-Rivalen Dynamo Weißwasser und SC Dynamo Berlin hielt Dienstag abend in der Werner-Seelenbinder-Halle nicht mit dem spannenden Sonnabendspiel dieser beiden Gegner Schritt. Für die letzte 2 : 4-Niederlage revanchierte sich der Titelverteidiger eindrucksvoll mit 5 :0 (2 :0, 2 :0, 1 : ...

  • Erster Sieg des TSC

    War das Spitzenspiel wenig dramatisch verlaufen, so schlugen beim geradezu sensationell hohen 7 : 3 (3 : 2, 2 :0, 2 :1)- Erfolg des TSC Berlin über den ASK Vorwärts Crimmitschau die Wogen der Begeisterung hoch. Mit seiner bisher besten Leistung dieser Saison errang der TSC nicht nur seinen ersten Endrundenerfolg, sondern leistete für Weißwasser auch wertvolle Schrittmacheräienste ...

  • Schmetf er balle

    ?2.00 Uhr. Wir rufen den Leiter der Abteilung Sport im Zentralen Klub der Jugend und Sportler an: „Hier Weidner." „Guten Abend! ,ND\ - Fliegen heute abend wieder die Bälle?" „Beim Tischtennisturnier schon seit 17 Uhr." „Man spricht vom größten Volkssportturnier Europas ..." „... das ist es auch. Bisher haben sich 275 Teilnehmer eingeschrieben ...

  • Sport kurz berichtet '

    ZSKA Moskau heißt.der Viertelfinalgegner des SC Dynamo Berlin im" Völleybali-Europapokalwettbewerb der- Frauen. Die Moskauerinen gewannen ihre beiden Ausscheidungsspiele in Istanbul gegen den türkischen Meister, Besiktas jeweils überlegen mit 3:0 und erreichten so die nächste Runde. Das Viertelfinal-Rückspiel im Europapokal der Fußball-Pokalsieger zwischen ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf: 20 04 91), 20 bis 21.45 Uhr: „Die Verurteilung des Lukullus"***) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30 bis 22 Uhr: „Kiss me, Kate"***) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 19 bis 22.30 Uhr: „Hamlet"**) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Der Tartüff"**) BERLINER ENSEMBLE (42 3160), keine Vorstellung MAXIM GORKI THEATER (2017 90), 19 ...

  • 3,5 Millionen Mark im NAW

    Einen Leistungsvergleich der guten Taten zum Geburtstag der Partei der Arbeiterklasse hat die Nationale I»ont im Stadtbezirk Friedrichshain ihrem Nachbarbezirk Prenzlauer Berg vorgeschlagen. Über 40 Friedrichshainer Hausgemeinschaften und Kollektive haben dem Nationalen Aufbauwerk Verpflichtungen übergeben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Ober Mitteleuropa bestehen nur , geringe Luftdruckgegensätze. Ein schwacher Tiefausläufer streift dabei den Küstenbereich. Von der Nordsee einfließende Meeresluft bringt nur in Norddeutschland eine Frostmilderung. Aussichten für Mittwoch: Wolkig, im Süden teilweise heiter. Kein oder nur unwesentlicher Niederschlag ...

  • Lotto-Quoten

    Zahlenlotto: Fünfer und Vierer mit:Zusatzzahllcein Gewinner; Vierer mit je 14 840 Mark; Dreier mit je 88 "Mark; Zweier mit je 3 Mark. Lotto-Toto 5 aus 4S: Fünfer mit je 216170 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 5400 Mark; Vierer mit je 270 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 120 Mark; Dreier mit je 6 Mark ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: los Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4>1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERE ...

  • BERUH

    Winter- Allerlei

    Eine alte Lokomotive — Baujahr 1915 — traf zur Freude der Berliner Kinder dieser Tage im Pionierpark in der Wuhlheide ein. Die 16 Tonnen schwere Spielzeuglok ist ein Geschenk des VEB Kali-Chemie. Auf einem Tieflader der Deutschen Reichsbahn trat sie ihre letzte Reise in das Kinderparadies an und wird ...

  • Großer Zuspruch für Winterbahn

    Vier Wochen vor Eröffnung der Winterbahnsaison in der Berliner Werner- Seelenbinder-Halle hat der Veranstalter schon einen großen Zuspruch aufzuweisen. Zugesagt haben bis jetzt Aktive aus Österreich, Polen,, der CSSR, Großbritannien, Holland und Italien., Die 17. Saison in der Halle an der Leninallee -läuft" vom 12 ...

Seite
Bonner Einmischung ernster Störfaktor internationaler Zusammenarbeit Neue Aufgaben für die BHG USA landen 8500 Interventen Franzosen für 6-Punkte-Plan IG-Farben erneut am Pranger Polen weist Bonner Spekulationen zurück Coburger „Neue Presse *: Mit der DDR sprechen Schwere Explosion in „Caltex"-Raffinerie Schnee in Europa Hitzewelle in Afrika Junge Wintersportler in Berlin erwartet XXIII. Deutsche Arbeiterkonferenz An der Bahre Sergej Koroljows
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen