29. Mai.

Ausgabe vom 11.01.1966

Seite 1
  • Lebendiges Gedächtnis von Partei und Volk

    Ein wahrhaft großes Werk kollektiven marxistischen Schöpfertums liegt nunmehr der Öffentlichkeit vor. In diesen Tagen erscheinen die ersten Bände der auf Initiative der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ausgearbeiteten „Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung", deren Entwurf vom 10. Plenum des Zentralkomitees- im Juni 1965 bestätigt wurde ...

  • SPD-Mitglieder fordern neue nationale Politik

    Heftige Auseinandersetzungen mit der Linie Wehners, Erlers und Schmidts auf dem schleswig-holsteinischen SPD-Landesparteitag

    Eutin. (ND). Leidenschaftliche Diskussionen über eine Neuorientierung der Politik der SPD beherrschten den Landesparteitag c]er schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten in Eutin. Wie die „Frankfurter Rundschau" berichtet, wurde die Debatte durch den Landesvorsitzenden Joadfim Steffen ausgelöst, der die Delegierten aufforderte, ausführlich und offenherzig ihre Auffassungen zu vertreten ...

  • Der Partei zu Ehren Unser Trumpf ist Wertarbeit Hallenser Pumpen werker im Wettbewerb nach dem 11. Plenum * von Taschkent unterzeichnet Großer Erfolg der sowjetischen Bemühungen Indien und Pakistan*danken der UdSSR A. Kossygin: Schritt staatsmännischer

    ' Halle fND). Immer mehr Kollektive aus den Betrieben unserer Industrie machen sich bei der Weiterführung des Wettbewerbs nach dem 11. Plenum Gedanken, •wie auch sie ähnlich ihren Kollegen aus der VVB Polygraph die vorhandenen Fonds und Maschinen voll ausnutzen, sparsam mit Material und Rohstoffen umgehen, die Arbeitskräfte mit höchstem Nutzeffekt einsetzen, zuverlässige Arbeit leisten und so gute Geschäfte auf dem Weltmarkt gewährleisten können ...

  • Heftiger Streit in CDU/CSU

    Geheimgespräch Barzel-Lübke

    Bonn (ADN). Die CDU/CSU-Fraktion hat am Montagn'achrnittag hinter verschlossenen Türen die Streitigkeiten innerhalb der CDU/CSU-Führungsspitze erörtert. Nach Informationen aus Bonn ist es dabei auch zu heftigen'Auseinandersetzungen über die vom Bonner Präsidenten Lübke geforderte Einführung des Mehrheitswahlrechts gekommen, mit dessen Hilfe der unbequeme Koalitionspartner FDP ausgeschaltet werden soll ...

  • Resolutionen zu Laos und Zypern

    Havanna (ADN-Korr./ND). Die Unterkommission der Havanna-Konferenz füi brennende Fragen hat, wie in der Nacht zum Montag bekannt wurde, Resolutionen zu Laos und Zypern beschlossen. In der Laos-Resolution wird die USA-Aggression verurteilt und die Einhaltung dei Genfer Indochinabeschlüsse gefordert. Dfc ...

  • Bonn kündigt verstärkte Hilfe für Aggressoren an

    Bonn (ADN/ND). Das Bonner Kabinett will nach der Rückkehr Erhards aus dam Urlaub „über eine verstärkte (westdeutsche Hilfe an Südvietnam" Beschlüsse fassen. Dies erklärte laut DPA am Freitag Regierungssprecher von Hase. Gegenwärtig würden bereits Verhandlungen mit westdeutschen „Hilfsorganisationen" geführt, um eine ,,erschöpfende Bestandsaufnahme über die Möglichkeiten einer Hilfeleistung" vorzunehmen ...

  • Luftspione des CIA über Frankreich

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Im Europa-Hauptsitz des amerikanischen Ge-1 heimdienstes CIA in Frankfurt (Main) befindet sich, wie durch die Indiskretion eines hohen amerikanischen Offiziers bekannt wurde, eine „Zielkartei", in der ausgewertete Luftbildaufnahmen von 2200 in Frankreich gelegenen militärischen, rüstungsindustnellen sowieHafenobjekten erfaßt sind ...

  • Indien begrüßt sechs Punkte

    Neu Delhi (ND-Korr.). „Tndien begrüßt den 6-Punkte-Vorschlag, den der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, in seiner Neujahrsansprache dem neugewählten westdeutschen Bundestag unterbreitet hat", erklärte der bekannte indische Kongreßpolitiker Dr. Diwan Chaman Lall, Präsident des Indischen Friedenskomitees und Mitglied des Oberhauses, dem ND-Korrespondenten in Neu Delhi ...

  • Jugendliche kamen zur Partei

    Berlin (ND). Am -Montagnachmittag sprach im VEB Elektrokohle das Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, Paul Verner, auf einer gemeinsamen Beratung von Parteiaktiv!- Bten mit FDJ-Funktionären über die Auswertung der 11. Tagung des Zentralkomitees und den Wettbewerb zum 20. Jahrestag der Partei ...

  • Zum 3 00. Male „Der Schwarze Kanal"

    Berlin (ND), Die verzweifelten Kapriolen der westdeutschen Regierung gegen die K'itiker im eigenen Staat kennzeichneten den 300. „Schwarzen Kanal", der am Mortag über den ßldschi-m ging, Von Freund und Feind gleichermaßen aufmerksam beobachtet, gehört diese von Karl-Eduard von Schnitiler gestaltete Sendung mit hrer aktuellen und Icämoferischen Polemik gegen die Praktiken westdeutscher FernsehproDaganda seit nunmehr sechs Jahren lum Fernsshprograrrrn ...

  • fester Höndedruck

    von draj hervorragenden Staatsmännern bekräftigt die Unterzeichnung der Taschkenter Erklärung: Premiermini- # stef Lal Bahadur Shastri, der kurz vor seinem unerwo rieten Tode seinen Volk der weg zum Frieden bahnte,'- Präsident Avub Khar\, und Ministerpräsident Alexej Kossygin (von links nach rechts) ...

Seite 2
  • Bis 15. Januar 1966 Arbeitszeitpläne für 5-Tage-Woche

    Zentrale Kommission überprüfte bisherige Maßnahmen zur Einführung der 5-Tage-Arbeitswoche in jeder zweiten Woche

    Berlin. Vorn Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates wird mitgeteilt: Die gemeinsame zentrale Kommission des Ministerrates der DDR und des Bundesvorstandes des FDGB hat den Stand der Verwirklichung der Direktive und der Verordnung zur Einführung der 5-Tage- Arbeitswoche für jede zweite" Woche und zur weiteren Verkürzung der Arbeitszeit eingeschätzt ...

  • Krautwigscher Widerst

    Herr Kcautwig, Bonner Staatssekretär,., hat zu den Vorschlägen Walter Ulbrichts Stellung genommen. Das ist ein Zeichen dafür, daß man auch in Bonn nicht an diesen? nationalen Appell vorübergehen konn. Doch wie wird reagiert? * Statt, wie von der DDR vorgeschlagen, gemeinsam neue Wege 'zur Lösung unserer ...

  • Formierte Gesellschaft ist Kriegsvörbereitung

    Deutsch-Sowjetisches Kolloquium in Berlin

    Berlin (ND). Der Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften beim ZK, Prof. Dr. Otto Reinhold, eröffnete am Montagnachmittag in den Räumen des Instituts ein Deutsch-Sowjetisches Kolloquium -zum Thema: „Die besondere Aggressivität des westdeutschen Imperialismus und sein Einfluß auf die NATO- Strategie" ...

  • Empfang. zum Staatsfeiertag Kubas

    Einen Empfang anläßlich des 7. Jahrestages der Befreiung Kubas gab der Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Hector Rodriguez Llomoart, am ^Montagabend im Berliner Haus der Ministerien. Unter den Anwesenden befanden sich von DDR-Seite das Mitglied des Politbüros des ZK Albert Norden, der Kandidat des Politbüros Dr ...

  • Heute vor 20 Jahren

    Berliner Betriebsräte für Einheit

    11. Januar 1946. Auf der BetriebsrätevcMversammlung der städtischen Betriebe und Verwaltungen von Groß-Berlin begründen die beiden Referenten, Walter Ulbricht und Max Feohner, die Notwendigkeit, die Aktionseinheil der Arbeiterklasse zu festigen und die beiden Arbeiterparteien zu vereinigen. Wolter Ulbricht schlägt u ...

  • Teuerungswelle . rojlt weiter

    Ludwigshaien (Rhein) (ADN). Die Pfalzwerke AG, Ludwigshafen, der größte Stromproduzent des pfälzischen Gebietes, Hat am Wochenende rückwirkend, ab 1. Januar den monatlichen Grundpreis für Haushaltsstrom um 20 Prozent heraufgesetzt. Auch die Stadtwerke Bielefeld haben mit Jahresbeginn den Grundpreis für Haushaltsstrom um 20 Prozent erhöht ...

  • Gute Form gehört zur guten Qualität

    Rat für Gestaltung beim Deutschen Amt für Meßwesen und Warenprüfung gebildet

    Berlin . (ADN/ND). Auf Beschluß des Ministerrates wurde dem Deutschen Amt für Meßwesen und Warenprüfung die zentrale Leitung für die Formgestaltung industrieller Erzeugnisse in der DDR übertragen. Dazu ist jetzt beim DAMW ejn Rat für industrielle Formgestaltung neu gebildet worden. Ihm gehören Wissenschaftler, Techniker, Vertreter verschiedener Staatsorgane, Institutionen, Massenorganisationen, des Handels und der Fachverbände sowie Mitarbeiter von Hoch- und Fachschulen an ...

  • Gesinnungsprozeß gegen Hermann Gautier

    Karlsruhe (ADN/ND). Vor dem 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe begann am Montag ein politischer Gesinnungsprozeß gegen den früheren Abgeordneten der KPD in der Bremer Bürgerschaft Hermann Gautier. Die Anklageschrift "wirft dem langjährigen Arbeiterfunktionär Verstoß gegen das KPD-Verbot und Gehelmbündelei vor ...

  • Internationale Kernphysikertagung

    Dresden (ADN). Eine wissenschaftliche Konferenz zu Fragen der „Kernreaktionen mit leichten Kernen und der Kernstruktur" wurde am Montag im Zentralinstitut für Kernforschung der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin In Rossendorf eröffnet. Die Tagung findet aus Anlaß des zehnjährigen Bestehens des Zeritralinstituts für Kernforschung statt ...

  • Parteiaktiv der NVA zum 11. Plenum

    Berlin (ADN). Vor 1400 Parteiaktivisten der Nationalen Volksarmee sprach am Montag' in der Dynamo-Sporthalle der Stellvertreter des Ministers und Chef der Politischen Hauptverwaltung der NVA, Admiral Waldemar Verner, zu den Aufgaben, die sich aus dem 11. Plenum ergeben. Die wichtigste Aufgabe sei es, die DDR zuverlässig militärisch zu schützen und damit die Werktätigen in der zweiten Etappe des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung zu unterstützen ...

  • Doktor-Diplom an Scholochow überreicht

    Rostow (Don) (ADN). Leipziger Wissenschaftler überreichten am Montag dem sowjetischen Schriftsteller und Nobelpreisträger Michail Scholochow in Weschenskaja das Ehrendoktor-Diplom der Karl-Marx-Universität. Die Ehrendoktorwürde war ihm von einer der ältesten Universitäten Europas in Würdigung seines Gesamtwerkes und seines Einflusses auf die deutsche soziaüstische Literatur und die Weltliteratur verliehen worden ...

  • ZK gratulier! Genossen I. r. Thilmann

    Dos Zentralkomitee übermittelte) dem Dresdner Komponisten Genossen Prof. S. P. Thilmorn onläßlieb seines 60. Geburtstages ein herzliches Glückwunschschreiben, in dem die Verdienste des Jubilars ols Künstler und Lehrer gewürdigt werden: „Nicht zuletzt kam es Dir darauf an, Deine iJrkenntn'tsse weiter zu Vermietern, überzeugend die Richtigkeit des Weges eines volksverbundenen sozialistischen Musikschaffens zu demonstrieren, l ...

  • Genosse Adolf Ische 65 Jahre

    Ebenfalls herrliche Glückwünsche sandte das Zentralkomitee Genossen Adolf Ische zu seinem 65. Geburtstag. In dem Schreiben werden seine Treue zur Sache der Arbeiterklasse, sein unerschütterlicher Mut im antifaschistischen Kanpf und sein Einsatz beim Aufbau unserer Republik hervorgehoben. Beisetzung der Urne Erich Apels Die feierliche Beisetzung der Urne mit der Asche unseres verstorbenen Genossen Erich Apel findet arr Freitag, dem 14 ...

  • KPdSU-Delegation zum Erfahrungsaustausch in Berlin

    Auf Einladung des ZK traf am Montag eine Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen S. A. Schumski, stellvertretender Leiter der Abteilung Bauwesen des ZK der KPdSU für die RSFSR, in Berlin ein. Die Delegation, die bei ihrer Ankurft auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Leiter der Abteilung Bauwesen des ZK der SED, Genossen Gerhard Trölitzsch, begrüßt wurde, wird die Erfahrungen der SED in der Parteiarbeit und die Leitung des Investitionsbauwesens in der DDR studieren ...

  • Veränderungen im Kollegium des ND

    Berlin (ND), Im Zusam-nerhang mit der Übernahme einer anderen Parteifunktion ist Genosse Eberhard Heinrich; bisheriger stellvertretender Chefredakteur, von dieser Arbeit ln unserer Redaktion entbunden worden. Die Funktion des 1.- Stellvertreters des Chefredakteurs übern'mmt Genosse Hojo Herbell. Als Stellvertreter des Chefredakteurs wurden neu die Genossen Harri Czepuck und Walter Florath bestätigt ...

  • König von Libyen dankt Walter Ulbricht

    Weitere Neujarrrsgriiße an den Vorsitzenden des Staatsrates

    Der König von Libyen, Idris l„ dankte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, in einem-in herzlichen W/orten gehaltenen Telegramn- für die ihm zum Jahrestag der Unabhängigkeit seines Landes und zum neuen Jahr übermittelten Glückwünsche und übersandte seinerseits die besten Wünsche anläßlich des Johreswechsels ...

  • Lebendiges Gedächtnis von Partei und Volk

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tionären Partei der Arbeiterklasse zukommt, resultiert nicht zuletzt daraus, daß die Partei in den Klassenkämpfen der Ausbeutergesellschaft den Keim der künftigen Gesellschaftsordnung repräsentiert, wie in der Gegenwart die mit dem Wissen um die gesellschaftlichen Gesetzmäßigkeiten ausgerüstete Vorhut dieser neuen Gesellschaft ...

  • Tarifverhandlungen wurden vertagt

    Dusseldorf (ADN). Die Tarifverhandlungen in der nordrheLnwestfälischen Metallindustrie sind am Montag nach fiinfeinhalbstündiger Dauer ohne ein Ergebnis vertagt worden. Die IG Metall.fordert für rund 1,1 Millionen Beschäftigte auf Grund der ständigen Preissteigerungen eine neunprozentige Lohn- und Gehaltserhöhung ...

  • Horst Schumann vor Auslandsjournalisten

    Berlin (ADN). Über Probleme der Jugenderziehung in der DDR sprach Horst Schumann, Mitglied des Staatsrates und 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, am Montagabend vor dem Klub der Auslandspresse in der DDR-Hauptstadt. An seine Ausführungen schloß sieh ein reger •Gedankenaustausch an.

  • Zum 5O.j Male „Ritter Blaubart"

    Berlin (ADN). Offenbachs „Ritter Blaubart" erlebte am Montag in der weltberühmt gewordenen Inszenierung von Walter Felsenstein die 50. Aufführung.

Seite 3
  • Mein Papagei frißt keine harten Eier

    Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Tanzschulen Ich begrüße Sie im Namen der Direktion und des Pianisten recht herzlich zu unserer heutigen Lekrfon. Sie ist einem in weiten Kreisen sehr beliebten Tanz gewidmet: dem Eiertanz. Dieser Tanz tritt, wie Sie wissen, in vielen Variationen auf, die heute jedoch unberücksichtigt bleiben sollen ...

  • Kubas kombinat

    größt Textiles

    Bereits mehr als 6000 Spindeln drehen sich im kubanischen Textilkombinat Alquitex, dessen Aufbau in Alquizar, eine gute Autostunde in südwestlicher Richtung von Havanna entfernt, in vollem Gange ist. An über 200 Webstühlen fertigen Textilfacharbeiter Gewebe, die zu Säcken für die soeben begonnene neue Zuckerernte verarbeitet werden ...

  • A und O sind die Mitgliederversammlungen

    Seitdem sind drei Jahre • vergangen. Die Genossen, voran die Parteiaküvisten sowie die parteilosen Kollegen, haben schwierige Autgaben gemeistert. Das A und O sind die Mitgliederversammlungen, deren Bedeutung wir immer mehr erhöhten. Wir begannen Leitungssitzungen gründlicher vorzubereiten, organisierten das Studium der Parteibeschlüsse sowie die ideologische Auseinandersetzung über deren Durchführung in den Mitgliederversammlungen ...

  • Viele gute Ideen zur Rationalisierung

    Leipzig. Werkleitung, Parteiorganisation und Gewerkschaftsleitung im VEB Montan Leipzig widmen der Rationalisierung der Produktion im sozialistischen Wettbewerb große Aufmerksamkeit. Die Genossen und Kollegen sehen darin eine Möglichkeit, die Arbeitsproduktivität weiter zu steigern und die vorhandenen Grundfonds besser auszunutzen ...

  • Jetzt mehr Überstunden ?

    Eine Reihe von Arbeitern steifte die Frage, ob die Einführung einer 5-Tage- Arbeitswoche für jede zweite Woche nicht zu einem Ansteigen der Überstunden führen werde. Die Sorge der Arbeiter ist verständlich, zumal solche Fragen oft aus Bet-ieben kommen, wo in der Vergcn'genbeit der Prpduktipnsablauf wenig rhvthmisch war und" Oberstunden geleistet werden sind ...

  • Die Partei macht nicht alles selbst

    Als wir diese Aussprachen analysierten, haben wir festgelegt, uns stärker als bisher auf die Kollektive zu stützen, die den Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" erringen wollen. Warum? Wir haben mit einigen Brigaden diskutiert. Die Mehrheit der Kollegen, z. B. die Klempner, war dafür, um diesen Titel zu kämpfen ...

  • Spezialisiert auf Lüftungsanlagen

    Rostock. Mehrere bezirksgeleitete Betriebe arbeiten seit zwei Jahren auf der Basis von Erzeugnisgruppen mit dir im Küstenbezirk dominierenden VVB Schiffbau zusammen. Einer dieser Betriebe ist der VEB Metallverarbeitung Bad Doberan. Er beliefert seit 1963 alle Schiffswerften der Republik mit Lüftungsanlagen ...

  • Noch bleibt viel zu tun

    Es wäre falsch und überheblich, aus all dem Erwähnten den Schluß zu ziehen, bei uns sei alles in Ordnung. Auch im vergangenen Jahr zeichneten sich Tendenzen der unrhythmischen Produkticn, einer mangelhaften operativen Leitung ab; vielfach wurden Überstunden notwendig. Durch eine systematische Auswertung ...

  • Auf die Kollektive stützen

    Genosse Biermann und andere Genossen spürten, daß nur der Wirtschaftsleiter Erfolg hat, der sich eng und kameradschaftlich mit den Gewerkschaften verbindet und die Werktätigen in die Planung und Leitung der Produktion mit einbezieht. Uns als Genossen in der Gewerkschaft wurde die Aufgabe gestellt, den sozialistischen Wettbewerb auf der Grundlage konkreter, abrechenbarer Kennziffern selbständig zu führen ...

  • „Molch" im Dienst

    Rostock. Vorfristig übergaben die Jugendlichen der Warnowwerft das von ihnen gebaute Tankreinigtmgsfahrzeug (.Molch* an die Deutsche Seebaggerei. 1 Das Fahrzeug mdt einer Länge von 44,7 m ist in der Lage, die Öltanks der Schiffe unserer Tankerflotte sowie ölverschmutzte Gewässer maschinell zu reinigen ...

  • Die Genossen hoben kämpfen gelernt

    Zum erstenmal seit Gründung des VEB Großdrehmaschinenbau „7. Oktober" haben wir 1965 den Staatsplan in allen seinen Teilen erfüllt und übererfüllt. Dabei erreichten wir in der Warenproduktion ein Ergebnis von 100,8 Prozent und haben erstmalig die 40-Millionen-Mark- Grenze überschritten. Der Umsatzplan ist mit 3,8 Prozent überboten worden ...

  • Drei Todesopfer durch Ertrinken

    Neustrelitz (ND-Korr.). Die neunjährige Marlies Lehmann und der elfjährige Karl-Heinz Kowalski aus Netzow im Kreis Templin spielten am Sonnabendnachmittag auf der noch dünnen Eisdecke des Netzower Sees. Beide Kinder brachen ein und ertranken. Ihre Eltern, die Im Volksgut beschäftigt sind, fanden bei der Suche nach den beiden an der Einbruchstelle einen Schuh ...

  • Pessimismus wurde überwunden

    Was war der Ausgangspunkt, welches die wichtigsten Erfahrungen bei der Veränderung der Lage? Vor etwa drei Jahren waren bei Kollegen in der Leitung und auch bei einem Teil der Genossen Pessimismus und Ausweglosigkeit anzutreffen . Im März 1963 sprach Genosse Paul Verner vor Parteiaktivisten, Gewerkschafts- und Wirtschaftsfunktionären ...

  • Camping-Wegweiser

    Schwerin (ND). Die Zeltplatzvermittlung in Schwerin hat einen Zeltplatz- Wegweiser herausgegeben. Diese reichbebilderte Broschüre erscheint ab 15. Januar in allen Zeitungskiosken. Sie enthält alles Wissenswerte über die Ö2 000 Zeltplätze des Bezirkes. Die größten und bekanntesten Zeltplätze sind Seehof und Flessenow am Schweriner See und Plau am See ...

  • Radioklub

    Neubrandenburff (ADN). Ein Bezirksradioklub der Gesellschaft für Sport und Technik wurde in Neubrandenburg in „luftiger Höhe", im 12. Stock des Turmhauses des Kulturzentrums, eingerichtet. In Funk-, Fernschreibund Funkmechanikerklassen können die Jugendlichen Kenntnisse und Fertigkeiten auf den entsprechenden Gebieten erwerben ...

  • made in DDR 3 i ij £uaa aprnu

    einem Jahr montiert. Wie später das gesamte Werk, ist dieser erste Betriebsteil ausschließlich mit Maschinen und Anlagen 'aus der DDR ausgerüstet. Nach seiner völligen Fertigstellung Mitte dieses Jahres wird Alquitex über eine Baumwollspinnerei und -Weberei mit fast 67 000 Spindeln und 1000 Webstühlen ...

  • Dritte Arztpraxis

    Schwedt (Oder) (ND). Eine weitere Arztbereichspraxis wurde dieser Tage im Schwedter Wohnbezirk VIII übergeben. Sie hat Arbeltsplätze für einen praktischen Arzt, einen Kinder- und einen Zahnarzt. In besonderen Räumen können Kinder mit ansteckenden Krankheiten längere Zeit behandelt werden.

Seite 4
  • Notizen zu Heinrich Manns „Mut"

    Den Aufsatz „Notizen zu Heinrich Manns ,Mut'" schrieb Bertolt Brecht im Jahre 1939. Brecht analysiert darin die historische Uberlebtheit, die Unmenschlichkeit der kapitalistischen Gesellschaft, wie auch immer sie sich in ihrer äußeren Form drapieren möge. Er weist nach, daß nur die Arbeiterklasse in der Lage ist, die Gesellschaft und die Nation vor Krieg, Unterdrückung und sozialem Untergang zu retten ...

Seite 5
  • Wissenschaftliche Theorie und Taktik

    Der 1. Band umfaßt mit den ersten beiden Hauptperieden der Geschichte der Arbeiterbewegung zugleich das Wirken von Marx und Engels. Sie gaben in tiefschürfender Weise Antwort auf die Fragen, die die-objektive Entwicklung des europäischen Industriekapitalismus und die Klassenauseinandersetzung zwischen Bourgeoisie und Proletariat aufgeworfen hatten ...

  • Der Kernpunkt

    Einen methodischen Hinweis von großer Bedeutsamkeit für die Erforschung und das Studium der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts gab Lenin. Er betrachtete die Tätigkeit von Marx und Engels in der Revolution von 1848/1849 gleichsam als zentralen Punkt ihres politischen Wirkens: „Von diesem Punkt gehen sie ...

  • Am Wendepunkt

    Sie stellten die Ideologische Verbindung der Sozialdemokratie mit der klassischen Zeit der von den Begründern des wissenschaftlichen Sozialismus direkt geprägten frühen Arbeiterbewegung her. Auch gehören sie zu jenen ideologischen Vorbereitungen des marxistischen Programms, das sich die deutsche Sozialdemokratie nach ihrem Siege über Bismarck in Erfurt gegeben hatte ...

  • Die Fahne der Kommunarden

    Mit der Revolution von, oben war ein jahrelanger Streit über den besten Weg der nationalen Einigung, der zwischen den Lassalleanern und den Anhängern von August Bebel und Wilhelm Liebknecht geführt wurde, hinfällig geworden; Und trotz aller ungenügender Überwindung der Kleinstaaterei konnte sich die deutsche Arbeiterbewegung ganz anders als früher in einem gesamtnationalen Rahmen entwickeln ...

  • Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung in acht Bänden

    An der Ausarbeitung des Gesamtwerkes waren als Autoren beteiligt: Horst Bartel, Günter Benser, lothar Berthold. Ernst Diehl, Stefan Doernberg, Rolf Dlubek, Gerhard Engel, Wi'helm Ersil, Herwig Förder, Dieter Fricke, Hainrich Gemkow, Hetnr Heitzer, Werner Hörn, Günter Hortzschnnsky, Annelies Laschitza, Bruno Löwel ...

  • Unsere historische Mission

    Schon die ersten Zeilen der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung charakterisieren das prinzipiell neue, mit der Herausbildung des Proletariats irn geschichtlichen Prozeß wirksam werdende Moment, wenn geschrieben wird, daß mit den ersten großen Klassenschlachten des Proletariats gegen die Bourgeoisie eine ...

  • Das reiche der Klassiker Erbe

    seres Staates und seiner führenden Partei. Im Blick auf den grundsätzlich anders gearteten deutschen Staat, die Bundesrepublik, den Staat der imperialistischen Monopolbourgeoisie, ist es besonders wichtig, wenn unser Geschichtswerk heri'orhebt, daß das Klassen- und Ausbeutungsverhältnis, das die Stellung ...

  • Im Kampf gegen Sozialistentöter

    Wurde zwar durch die Art der Einigung der beiden deutschen Arbeiterparteien in Gotha die ideologische Entwitklung in Richtung auf den Marxismus gehemmt, so erweiterte sich auf der anderen Seite der Aktionsradius der vereinigten Arbeiterpartei. Die Sozialdemokratie erstarkte im neuen deutschen Kaiserreich zu einer politischen Macht ...

Seite 6
  • Warum Kuba mehr Fleisch erzeugen muß

    Aus der Rede Fidel Castros auf der Festkundgebung in Havanna zum 7. Jahrestag des Sieges über Batista

    c) Das chinesische Volk braucht jetzt keine Sonderprämien mehr für den Kauf von Zucker, da es genügend Vorräte hat, um den Bedarf zu befriedigen. Der Reis, der Kuba 1965 zur Verfügung gestellt wurde und sich auf eine Gesamtmenge von 250 000 t belief, bildet eine Ausnahme; diese Menge wurde auf eine Bitte zur Verfügung gestellt, mit der sich Ministerpräsident Fidel Castro an den chinesischen Botschafter wandte ...

  • Mitbestimmung noch eine „Leerformel"

    Dortmund. Dr. Karl-Heinz Sohn V|Om DGB-Vorstand schrieb dieser Tage in der „Welt der Arbeit", die Mitbestimmung suche „die Leerformel vom Menschen, der im Mittelpunkt des Wirtschaftens steht, mit Inhalt zu erfüllen". Die seit Monaten unter Ausschluß der Belegschaftsvertretungen geführten Geheimverhandlungen über die Bildung eines neuen Montansuperkonzerns' im östlichen Ruhrrevier bestätigen Dr ...

  • A/euer Beginn mit Bremser Schmidt?

    —seh— Das vergangene Wochen-, ende sah zwei große Veranstaltungen der SPD. In Eutin trafen sich die schleswig-holsteinischen Delegierten zu ihrem Landesparteitag. In Hamburg wurde mit einer Kundgebung der SPD-Wahlkampf zu den Bürgerschaftswahten eröffnet. Beide Treffen widerspiegelten die Stimmung unter den SPD-Mitgliedern wie auch die Haltung bestimmter Kreise des Parteivorstandes ...

  • CDU/CSU will ausweglose Politik aufpolieren

    Stellungnahme des Politbüros des ZK der KPD zu den Machtkämpfen in Bo

    Düsseldorf (ND). Das Politbüro des ZK der KPD hat am Montag zu den Machtkämpfen in Bonn Stellung genommen. Die KPD vertritt die Auffassung, daß i,die Politik der CDU/CSU 'im Innern wie nach außen in eine tiefe Krise geraten ist, die durch nichts mehr vertuscht werden kann". Bei dem Streit innerhalb der ...

  • Erhards neuer Raubzug auf Krankenkassen

    Versicherte sollen Krankenhäuser aus eigener Tasche zahlen

    Korrespondenz aus Westdeutschland Düsseldorf. Noch ist unter den Versicherten die heftige Diskussion über die Streichung von 265 Millionen DM Zuschuß für die Krankenkassen in vollem Gange, da kündigt sich aus Bonn schon ein neuer Raubzug auf die Portemonnaies der Arbeiter und Angestellten an. In aller ...

  • Auf dem Wege in die Isolierung

    Sebastian Haffner schreibt in der jüngsten Ausgabe der Hamburger Illustrierten „Stern" über die Bonner Politik am Jahreswechsel: „Wenn man auf das vergangene Jahr zurücksieht, kann einem für» die Zukunft der Bundesrepublik wahrhaftig angst und bange werden. Die Lage an der Jahreswende sieht so aus: Die Bundesrepublik ist' heute auf dem besten Wege in die Isolierung ...

  • Ungarns Industrie wurde stärker.

    Produktion stieg in den vergangenen fünf Jahren um 50 Prozent Budapest (ADN/ND). Um rund fünfzig Prozent ist in den vergangenen fünf Jahren die Industrieproduktion Ungarns gestiegen. Das Realeinkommen der Arbeiter und Angestellten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 20 Prozent. 1500 Industrieobjekte wurden gebaut oder rekonstruiert ...

  • Steigende Preise für 1966 eingeplant v

    Köln (ADN). „Erhard spricht von Stabilisierung der Preise — die Wirklichkeit sieht anders aus. Der Staat hat Teuerung bereits eingeplant", schreibt das DGB- Organ „Welt der Arbeit" in seiner jüngsten Ausgabe. Bund, Länder und Gemeinden hätten sich bei der Planung ihrer Ausgab«» auf Einnahmeerwartungen gestützt, die bestimmte Produktionsund Preissteigerungen voraussetzen ...

  • Brief an Rehwinkel: Partnerschaft mit DGB

    Düsseldorf (ADN). Die Herausgeber des in Düsseldorf erscheinenden „Bauernrufs" schlagen in einem offenen Brief dem Bauernverbandspräsidenten Rehwinkel unter anderem vor, die gewerkschaftlichen Mitbestimmungsforderungen durch den Bauernverband mit dem Ziel zu unterstützen, daß die Rationalisierungsgewinne der Großunternehmer endlich an die Verbraucher weitergegeben werden ...

  • Gewerkschafter: Auf Atomwaffen verzichten

    Berlin (ND). Die Pressestelle des DGB hat in Düsseldorf mitgeteilt, daß der 7. Ordentliche Bundeskongreß des DGB vom 9. bis 14. Mai in Westberlin stattfinden soll. Zur Vorbereitung dieses Kongresses sind in den einzelnen Bezirken bis Ende Januar DGB-Landesbezirkskonferenzen einberufen worden. In Entschließungen ...

  • 91000 Skoda-Wagen 1966 vom Band

    Prag (ADN/ND). 91000 Kraftwagen; 14 000 mehr als im Vorjahr, werden in den nächsten zwölf Monaten die Montagebänder der Skoda-Werke verlassen. Schwerpunktvorhaben des weltbekannten Unternehmens ist die verstärkte Lieferung von Ersatzteilen, die 1966 um ein Drittel ansteigen wird. Im Verlauf des Fünfjahrplans bis 1970 soll die Automobilproduktion der Skoda-Werke um 120 000 Wagen gesteigert werden ...

  • Schmücker: Geldwert stark gesunken

    Gunzenhausen (ND). Auf einer Veranstaltung der CDU/CSU in Gunzenhausen, Mittelfranken, bezeichnete Wirtschafts-» minister Schmücker die Verschlechterung des Geldwertes in der Bundesrepublik^als „besorgniserregend". Schuld an dieser Entwicklung seien der Staat, die Länder und Gemeinden und die Verbraucher (?), die „mehr ausgegeben haben, als sie hatten" ...

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    11. Januar 1966 7 ND 7 Seit© 7 B Nationale und internationale. Politik Bonner Zweckpessimismus Dokument weist Weg zum Frieden Interview mit Alexej Kossygin Taschkent (ADN). In dem- Interview für sowjetische Journalisten erklärte Ministerpräsident Kossygin unter anderem; , „Die Taschkenter Erklärung ist ...

  • Historische Stunde für einen Subkontinent

    Feierlicher Abschluß des Treffens in der usbekischen Hauptstadt Von unserem Korrespondenten Werner G o I d s t • i n

    Montag - 16 Uhr Ortszeit (11 Uhr MEZ) —, Saal des Ministerrates der Usbekischen SSR. Von der Spannung des historischen Augenblicks erfaßt und erregt, erwarten. Diplomaten und zweihundert Journalisten aus aller Welt das Erscheinen des indischen Ministerpräsidenten Shastri, des pakistanischen Prä- 4 sidenten Ayub Khan und des Vermittlers "im indisch-pakistanischen Konflikt Alexej Kossygin ...

  • Die Erklärung von Taschkent

    Die zum Abschluß der indisch-pakistanischen Beratungen ,Jn Taschkent veröffentlichte gemeinsame Erklärung hat'folgenden Wortlaut: „Nach ihrer Zusammenkunft in Taschkent und nach der Erörterung der bestehenden Beziehungen zwischen Indien und Pakistan erklären der Premierminister Indiens und der Präsident ...

  • Dokument weist Weg zum Frieden

    Interview mit Alexej Kossygin

    Taschkent (ADN). In dem- Interview für sowjetische Journalisten erklärte Ministerpräsident Kossygin unter anderem; , „Die Taschkenter Erklärung ist ein wichtiges politisches Dokument Sie leitet eine neue Etappe in der Entwicklung der indisch-pakistanischen Beziehungen ein, setzt dem militärischen Konflikt ...

  • Havanna: Solidaritätsfront muß weltoffen sein

    Kabelbericht unseres Sonderkorrespondenten reter Lorf

    Havannx Ein „Kuba Libre" in der Turquino-Bar ist für jeden Besucher Havannas unumgänglich. „Kuba Libre" besteht aus hochprozentigem Kuba-Rum, Eis und Coca-Cola. Die Bar „Turquino" befindet sich im Bachgeschoß des Hotels „Habana Libre", also 25 Stockwerke über der Metropole der karibischen Insel. Die vollverglasten Wände gestatten einen phantastischen Rundblick auf Havanna ...

  • Beispiel für gleichberechtigte kommerzielle Beziehungen

    Anv Freitag vergangener Woche wurde in Neu Delhi vom indischen Außenhandelsminister Manubhai Shah und seinem sowjetischen Kollegen Nikolai Patolitschew ein Handelsabkommen zwischen Indien und der Sowjetunion unterzeichnet, demzufolge beide Länder ihren' gegenseitigen Warenaustausch in den nächsten fünf Jahren verdoppeln werden ...

  • Lal Bahadur Shastri

    nen- und Verkehrsminister von Uttar Pradesh. Nach vierjähriger^ Amtszeit schied er aus dem Kabinett aus und übernahm die Funktion des Generalsekretärs der Allindischen Kongreßpartei. Im Mai 1952 wurde Shastri zum Unionsminister für Eisenbahnen und Transport berufen, nachdem er im selben Jahr in das Indische ZentralpaMament gewählt worden war ...

  • Gaseinsatz verurteilt

    Sairon. Amerikanische und australische Aggressoren setzten am Montag erneut Giftgas in Südvietnam ein. Die verbreche^ tische Aktion erfolgte am Sonntag in der Provinz Hau Ghia. etwa 38 km nordwestlieh Saigons, und hatte das Ziel, in das von der Befreiungsarmee kontrollierte Gebiet einzudringen. Bei dieser ...

  • Dank für uneigennützige Hilfe

    Sowjetische Gäste in der Polytechnischen Hochschule Hanoi

    Hanoi (ADN/ND). Die von Alexander Schelepin geleitete sowjetische Delegation besuchte am Montag die von der Sowjetunion erbaute größte Hochschule der DRV, die Polytechnische Hochschule Har noi. Vor dem Lehrkörper und- den Studenten dankte Ministerpräsident Pham van Dong, der die sowjetischen Gäste begleitete, der UdSSR erneut für ihre uneigennützige Hilfe ...

  • Ungarn verurteilt Haustein-Doktrin

    Budapest (ADN-Korr.). Einer Verbesserung der Beziehungen Ungarns zn Westdeutschland, werden von Bonn, immer wieder Hindernisse in den Weg gelegt, stellt die linsarische außenpolitische Wochenzeitung „Magyarorszag* in ihrer jüngsten Ausgab« fest. Dazu gehöre, daß die westdeutsche Politik von den nach dem zweiten Weltkrieg entstandenen Realitäten keine Kenntnis nehmen wolle, daß Bonn die Hallstein- Doktrin formuliert habe und daß es nach einer Grenarevision strebe ...

  • Entspannungsbeitrag

    Berlin (ADN). Als einen bedeutenden Beitrag zur Erhaltung des Friedens im asiatischen Raum, zur Entspannung der internationalen Lage und als Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Indien und Pakistan begrüßte ein Sprecher des DDR-Außenministeriums die positiven Ergebnisse der Tascfckenter Verhandlungen ...

  • Triumph der Koexistenz

    Berlin (ADN/ND). „Der positive Ausgang des durch die Initiative der sowjetischen Regierung zustande gekommenen Treffens des indischen Ministerpräsidenten Shastri und des, pakistanischen Präsidenten Ayub Khan in Taschkent erfüllt die Herzen aller friedliebenden Menschen mit großer Freude." Dies erklärte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses der Völkskammer, Gerald Götting, gegenüber ADN ...

  • Griechenland fordert legale KP

    Moskau (ADN). .Das Verbot der legalen*; Tätigkeit der Kommunistischen Partei Griechenlands widerspricht der Aufgabe, eine normale demokratische Entwicklung herbeizuführen, deren unser Land so notwendig bedarf", erklärt das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KP Griechenlands, Dimitrios Parzalidis, in einem „Prawda"-Beitrug zum 18 ...

  • 10000 Verkehrsarbeiter demonstrierten

    New York (ADN}.. Rund zehntausend streikende New-Yorker Verkehrsarbeiter versammelten sich am Montag; zu einer Demonstration vor dem Rathaus, auf der sie gegen die Haltung des Oberbürgermeisters Lindiay und der Varkehrsbehörde demonstrierten. Die Arbeiter forderten ferner die Aufhebung des Streikverbot« für öffentliche Bedienstete ...

  • Monatlich 80 000 Rekruten

    Washington^ Die USA wollen ihre monatliche Einberufungsquote erhöhen. Wie am Sonntag offiziell bekanntgegeben wurde, ist geplant, zur Forcierung des Krieges in Vietnam monatlich bis zu 80 000 junge Amerikaner für den Kriegsdienst einzuziehen.

  • Was sonst noch passierte

    Erschöpft brach Lehrer Trevor Allen in Exeter (England) zusammen, nachdem er einen persönlichen „Weltrekord" aufstellte: Er hatte in 24 Stunden genau IS 800 Personen die Hand geschüttelt.

Seite 8
  • Sowjetischer Doppelerfolg

    Erste Konkurrenz der „Springertournee der Freundschaft" in Oberhof

    In der ersten Konkurrenz der internationalen „Springertournee , der Freundschaft" auf der Schanze „Am Rennsteig" im Kanzlersgrund bei Oberhof kam die sowjetische Mannschaft zu einem überragenden Erfolg. In der Einzelwertung siegte Pjotr Kowalenko mit Sprüngen von 103 und 99 m sowie Note 230,1 vor seinem Landsmann Waleri Jemeljanow mit Weiten von 92 und 102 m sowie Note 218,4 ...

  • Die Sympathien der Mexikaner gewonnen

    Leistungen und Auftreten der DDR-Fußballer gewürdigt

    Bei ihrem Spiel gegen Chivas Guadalajara (4 :4) hat die deutsche Fußball- Nationalmannschaft am Sonntag in« Mexiko-Stadt einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Die Zeitungen der mexikanischen Hauptstadt spenden den DDR-Fußballern am Montag viel Lob für die im ersten Spiel des Turniers gezeigten Leistungen und ihr einwandfreies Auftreten ...

  • Wanderfahne für FDJ Lichtenberg

    Paul Verner überreicht 85 Jugendlichen Parteidokumente

    Montag nachmittag. Das große Kulturhaus des VEB Elektrokohle kann die vielen Genossen und Jugendfreunde nicht fassen. Die Veranstaltung muß für 250 Teilnehmer in Nebenräume übertragen werden. Herzlicher Beifall empfängt das Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, Paul Verner. Bevor er das Wort nimmt, erhalten aus seiner Hand 85 Jugendliche ihre Kandidatenkarte ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Die Brücke; 14.05 Für den Musikfreund ausgewählt; 15.05 Wissenswertes vpn der Oper; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Das Orchester Siegfried Max spielt; 23.00 Wirtschaftsgeschichte der DDR (3). Berliner Rundfunk: 9.00 Wissenschaft und Leben; 13 ...

  • Befehlsempfang

    „Lücke und Daume vereinbarten eine enge, ständige Zusammenarbeit zwischen dem&Jnnenministerium und dem DSB." So hieß es am Montag in einer AP-Meldung über das Zusammentreffen des westdeutschen Sportbund- und NOK-Chefs mit dem Bonner Innenminister. Andere Agenturen melden, es sei „zu einer ausführlichen Aussprache über Fragen des Sports" gekommen ...

  • Gegen die Eishockeys/Biber"

    Eishockeynationalmannschaft empfängt Allan-Cup-Gewinner

    Die in dieser Saison außerordentlich aktive deutsche Eishockey-Nationalmannschaft steht vor einer neuen interessanten Aufgabe: Am Dienstag empfängt sie in Crimmitschau den kanadischen Allan-Cup-Gewinner, die Sherbrooke Beavers, zum Länderspiel. Nach den Trau Smoke Eaters, den Port Arthur Bearcats, den Windsor Bulldogs und den Lacombe Rockets sind die „Biber" seit 1961 das fünfte kanadische Team, das sich auf der traditionellen Europatournee auch in der DDR zum Vergleich stellt ...

  • Zwei Jahre Johannes- R.-Becher-Haus

    Das Johannes-R.-Becher- Haus am Majakowski-Ring in Niederschönhausen besteht in diesem Monat zwei Jahre. Dreimal wöchentlich können sich' literaturinteressierte Berliner und Gäste der Hauptstadt im ehemaligen Wohnhaus des Dichters mit dessen Leben und Werk bekannt machen. In dem kleinen Literaturmuseum findet der Besucher zahlreiche Dokumente über das Schaffen Johannes R ...

  • Hallo, Taxi!

    22.30 Uhr. Wir wählen 58 61.66. „Hier VEB Taxi, Fahrdienstleiter Kasischke." „Guten Abend, hier ,NDV .Braucht die Redaktion einen Wagen?" „Nein, danke schön. Wir möchten nur ein paar Fragen beantwortet haben." »Bitte sehr!" „Wieviel Taxen sind zur Stunde im Einsatz?" , „160 in der zweiten Schicht." „Welche längste Tour hatten Sie heute, und wohin ging die Reise?" ^ „Nach Rauchfangswerder ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf: 20 04 91), 19 bis 22.30 Uhr: „Die* Zauber-1 flöte"**) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30 bis 22 Uhr: „Kiss me, Kate"«*) (zum 50. Male) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Der Frieden"***)» KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 bis 22.15 Uhr: „Haus Herzenstod"***) BERLINER ENSEMBLE (42 3160), 19 bis 22 ...

  • Lotto-Quoten

    Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 -Mark auf die Losnummern: 9269, 19 301, 52103, 83.017, 89 674, 104 405, 155 701, 168 365, 176 523, 178 262. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 16150 Mark; Dreier mit je 90 Mark; Zweier mit je 3,50 Mark ...

  • Toto-Quoten

    Sport-Toto: 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang kein Gewinner, 3. Rang 9 Gewinner ,mit je 372,20 Mark, 4. Rang 104 Gewinner mit je 96,60 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 5 Gewinner mit je 52 156,70 Mark, 3. Rang 38 Gewinner mit je 6862,70 Mark, 4. Rang 3236 Gewinner mi je 80,50 Mark, 5 ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    vor 47 Jahren, am 15. Januar 1919, wurden Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, die mutigen Kämpfer gegen Militarismus und Krieg, die leuchtenden Vorbilder aller patriotischen Kräfte unseres Volkes, durch die Schergen des deutschen Imperialismus meuchlings ermordet. Ihr unbeugsamer Kampf für Frieden, Demokratie und Sozialismus hat bei uns, im ersten Arbeiter-und-Bauern- Staat Deutschlands, seine Erfüllung gefunden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: An der Südwestflanke eines Hochdruckgebietes über der nördlichen Sowjetunion hält der Zustrom kontinentaler Polarluft an. Aussichten für Dienstag: Bei. schwachen bis mäßigen, an der Küste auch starken Winden aus östlichen Richtungen meist stark bewölkt und gelegentlich etwas Schneefall. Tageshöchsttemperaturen um minus 5 Grad Celsius, tiefste Temperaturen jiachts minus 5 bis minus 10 Grad Celsius ...

  • Für Wintersportler

    Schierke (10. Januar) 70 cm Pulverschnee, Ski sehr gut; Benneckenstein 30 cm verweht, möglich; Inselsberg 26 cm verharscht, gut1; Oberhof 27 cm verharscht, gut; Gehlberg 20 cm verharscht, gut; Schmiedefeld 25 cm verharscht, gut; Neustadt a. R. 30 cm verharscht, gut: Masserberg 28 cm körnig,, gut; Steinheid ...

  • SPORT KÜRZ BERICHTET

    Eiskunstlauf meister der CSSR wurden am Wochenende: Frauen: Hana Maskoya, Paare: Wladaowska/Bartosiewicz, Eistanz: Bahicka/Holan. Westdeutschlands Eishockeymeister EV Füssen unterlag in der Meisterschaftsrunde beim ESV Kaufbeuren mit 2 :4 und hat damit kaum noch Chancen auf den erneuten Titelgewinn. Erfolgreichster Teilnehmer der internationalen Rennschlitten-Wettbewerbe in Krynica war mit Siegen im Einer und gemeinsam mit Thomas Köhler im Doppelsitzer Klaus Bonsack (DDR) ...

  • Länderkampfsieg 'im Biathlon

    Bei idealen Witterungsverhältnissen stellten sich am Montag in Altenberg die Biathlon-Nationalmannschaften Rumäniens, Schwedens und unserer Republik dem Starter zum ersten diesjährigen Biathlon-Staffelländerkampf über 4 X 7,5 km. Unsere umbesetzte Nationalmannschaft mit Kluge, Koschka, Schubert und Knauthe zeigte sich dabei von ihrer besten Seite und erkämpfte den Sieg vor Rumänien und der zweiten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 41898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin,' Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Viertelfinale ist komplett .

    Nach Redbergslid Göteborg, Slask Wroclaw und Hafnarjordiur Reykjavik haben sich am Wochenende auch der SC DHfK Leipzig, Dukla Prag, Honved Budapest, die Grashoppers Zürich und Rukometni Zagreb für die nächste Runde im Hallenhandball-Europapokal qualifiziert. Damit ist das Teilnehmerfeld für das Viertelfinale komplett ...

Seite
Lebendiges Gedächtnis von Partei und Volk SPD-Mitglieder fordern neue nationale Politik Der Partei zu Ehren Unser Trumpf ist Wertarbeit Hallenser Pumpen werker im Wettbewerb nach dem 11. Plenum * von Taschkent unterzeichnet Großer Erfolg der sowjetischen Bemühungen Indien und Pakistan*danken der UdSSR A. Kossygin: Schritt staatsmännischer Heftiger Streit in CDU/CSU Resolutionen zu Laos und Zypern Bonn kündigt verstärkte Hilfe für Aggressoren an Luftspione des CIA über Frankreich Indien begrüßt sechs Punkte Jugendliche kamen zur Partei Zum 3 00. Male „Der Schwarze Kanal" fester Höndedruck
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen