24. Jan.

Ausgabe vom 20.01.1965

Seite 1
  • ' Jedermanns Sache

    Als gefährlich und unbesonnen bezeichnet die Sowjetregierung die Pläne zur Schaffung eines Atomminengürtels. In einer entsprechenden Note an Bonn heißt es, daß diese Pläne eine unmittelbare Bedrohung für Leben und Gesundheit von Millionen Menschen in Mitteleuropa darstellen. Mit dieser Erklärung der Sowjetregierung tritt die Auseinandersetzung über diese gemeingefährlichen Pläne in ein neues Stadium ...

  • vom 14. Januar 1965

    In den Beschlüssen des VI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum umfassenden Aufbau des Sozialismus sowie in der vom Politbüro des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und vom Präsidium des Ministerrates bestätigten Direktive für die Ausarbeitung des ...

  • auf Weitere Erfolge und das Aufblühen der sozialistischen Länder, auf ihre Einheit und enge Zusammenarbeit.

    Kurz vor zeJurUhr hatten vor dem Tagungsort in der historischen Ulica, Kraköwskie Przedxniesde Scharen von Fotöreportera und Kameraleute von Fernsehgesellschaften und Wochenschauen Auf- * Stellung genommen, um die Ankunft der -einzelnen Delegationen im Bild festzuhalten. Unter dem Blitzlichtfeuer der ...

  • Genossen beraten: Wie kommt man zum Ziel

    Weitere Bezirksleitungssifzungen in Dresden, Cottbus, - Neubrandenburg, Schwerin und Gera

    Berlin (ND). Am Monte* ünä Diensiat tagten die Bezirksleitungen Dresden, Cottbus, Neubrattdenburr. Schwerin und Gera.' Im Mittelpunkt standen die Beschlüsse des 7. Plenums und die im Brief des Zentralkomitees an alle Parteiorganisationen enthaltenen Aufgaben.- Damit gaben die Tagungen in den Bezirken den Auftakt für die Rechenschaftslegung und Neuwahl der Leitungen der Grundorf aniiationen ...

  • Erhard schwieg vor der Pariser Presse

    Paris (ADN/ND). Der französische Staatspräsident de Gaulle und der Bonner Bundeskanzler .Erhard führten am Dienstag auf Schloß Rambouillet bei Paris am ersten Tag ihres Zusammentreffens ein etwa zweistündiges Gespräch unter vier Augen. Angesichts des gespannten Verhältnisses Bonn—Paris hatte sich Erhard bei seiner Ankunft auf dem Flugplatz geweigert, eine Erklärung abzugeben;- er „lehnte mit einer diskreten Geste das ihm gereichte Mikrophon ab" — wie AFP spöttisch kommentierte ...

  • DDR-Wirtschaftsplan international stark beachtet

    Ausländische Presse informierte über Volkskammertagung

    Wten/Paris/Brfissel (ADN-Korr.). österreichische, französische und belgische Zeitungen, Fernseh- und Rundfunkstationen haben über den von der Volkskammer verabschiedeten kVolkswirtschaftsplan und Staatshaushaltsplan informiert. Die großbürgerliche Wieher Zeitung „Die Presse" verwies in einem ausführlichen Bericht auf der Wirtschaftsseite besonders auf die große Perspektive der DDR-Chemieindustrie ...

  • „Links": Strategischer und taktischer Selbstmord

    Nach wie vor stehen,auch die DDR-Enthüllungen auf der Berliner Pressekonferenz im Mittelpunkt der ausländischen Presse. Die belgische Wochenzeitung „Links" nennt die Bonner Planung einen „strategischen und taktischen Selbstmord". „Nun kann nicht mehr geleugnet werden, daß der Plan zur Schaffung eines Atomminengürtels tatsächlich existiert", erklärt der Sekretär des niederländischen Friedensrates, Frau Dr ...

  • Befreiungsarmee , operiert in Katanga

    Elisabethville/Leopoldville (ADN). Einheiten der kongolesischen Befreiungsarmee operieren seit kurzem in Kongos reichster Provinz, Katanga. Wie der Innenminister im Tshombe-Kabinett, Godefroid Munongo, am Montag in Elisabethville eingestand, sollen die Patrioten In drei Gruppen in Katanga eingedrungen sein ...

  • Ruf zum Widerstand gegen Atomminen

    DGB-Kreisvorstand Coburg fordert Aktionen gegen Trettner-Plan

    Berlin (ND/ADN). Die Noten der Sowjetregierung an die .Westmächte sowie an die Bundesrepublik, in denen energischer Protest gegen den Bonner Atomminenplan erhoben, wurde, haben in aller Welt wie auch unter der westdeutschen Bevölkerung Aufsehen erregt. Insbesondere wird auf die Tatsache hingewiesen, daß die mächtige Sowjetunion an der Seite der DDR bereitsteht, die Todespläne zu verhindern ...

  • Neue Unverschämtheit Bonns

    Bonn' (ADN). Die Bonner Regierung hat am Dienstag die Protestnote der sowjetischen Regierung zurückgewiesen. Unverschämt erklärte ein Regierungssprecher dazu: „Die Bundesregierung bedauert das sowjetische Verhalten, mißt ihm jedoch im wesentlichen propagandistische Bedeutung bei." Damit wurde innerhalb vier Tagen die zweite Note der Sowjetunion zurückgewiesen, die sich gegen die friedensfeindliche, antideutsche Politik der Bonner Regierung richtete ...

  • Sturmflut verheert Nordspanien

    Madrid (ADN/ND). Eine überaus heftige Sturmflut an der Nordküste Spaniens hat gewaltige, noch nicht zu übersehende Schäden verursacht, - - Allein in San Sebastian an der* Biskaya-Bucht wurden nach bisherigen Schätzungen Werte von über einhundert Millionen Peseten vernichtet. Fünfzehn bis zwanzig Meter hohe Wellen; brachen mit verheerender Gewalt in das Land ein und überschwemmten zahlreiche Anlagen und Gebäude ...

  • A-Waffeneinsatz wird geprobt

    Schweinfurt (ADN/ND). Atomwaffen werden seit Montag während des: großen Atomkriegsmanövers von Bundeswehreinheiten und amerikanischen Besatzungstruppen im Gebiet zwischen der Rhön .und dem Main erprobt. . Die Manöverleitung vermied bisher jede Mitteilung, ob es sich bei^ dem Einsatz- atomarer Waffen um Atomminen handelt ...

  • Tanker nach Kollision ! bei Le Havre gesunken

    Le Havre (ADN/ND). .Der französische Benzintanker „Port Manech" ist nach einer schweren Kollision mit dem USA- Frachter „Lucile Bloomfield" vor Le Havre gesunken. Nach dem Zusammenstoß war es auf dem Tanker zu einer1 Explosion gekommen, so daß das Schiff noch stundenlang brennend auf See trieb. Von den 27 Besatzungsmitgliedern konnten 22 verletzt geborgen werden; zwei von- ihnen erlagen jedoch den Verletzungen ...

  • Zustand Churchills weiter verschlechtert

    • London (ADN/ND). Der Zustand von Sir Winston Churchill hat sich weiter verschlechtert, teilte' der Leibarzt des Erkrankten, Lord Moran, mit, der in der Nacht zum Dienstag an das Bett des ehemaligen britischen Premiers gerufen worden war. In einem wenige Stunden darauf veröffentlichten ärztlichen Bulletin würde mitgeteilt, daß der Zustand Sir Winston Churchills unverändert sei ...

  • DurchEisbrechergerettet

    Mirny (ADN). Das sowjetische Motorschiff ' „Estonia", das in der Nähe der Antarktisstation Mirny zwischen mächtigen Eisschollen eingeschlossen war, ist am Montag durch den Eisbrecher „Ob" befreit worden,- berichtet TASS. Die Schollen- hatten- ! sich durch schwere Stürme vom Festeis gelöst und das Schiff manövrierunfähig gemacht ...

  • Wilson verschob Reise

    London (ADN). Der britische Premierminister Harold Wilson hat seine für den 21. bis 23. Januar vorgesehene Reise nach Bonn und Westberlin auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie am Dienstag in London offiziell mitgeteilt wurde, erachtet es Wilson angesichts der Erkrankung Churchills für nicht angezeigt, gegenwärtig das Land zu verlassen ...

  • Wünsch nach Bürgerkrieg

    Mendo, Bonner Vizekanzler, im,;Januar, in einem Interview: Ich Will picht vpn der. Hand weisen, daß die Gefahr eines Ausbruchs im Sinne eines' Bürgerkrieges besteht Was dannjantläng der Zonengrenze auf unserer Seite, geschieht, dafür kann niemand eine Garantie überrienmen., ...: ', i ' '■. '" . ,K ' ...

  • Kriegsschuld geleugnet

    Strauß, CSU-Vorsitzender, am 9. Januar in Gunzenhausen: Die Feststellung, daß der zweite Weltkrieg von Deutschland bewußt herbeigeführt wurde, ist eine systematische Diffamierung des deutschen Volkes.

  • Bonn stört V in Europa

    Atombomben ,.,,..., ..... als Medizin ,-J ;

    .Erhard/Bonner Kanzler,"am 12. Januar im Westberliner Sportpalast: -Wer .Atomwaffen, ablehnt; gleicht e"inem ..kranken Mahn, der Angst vorder Me-; dizin hat. ,..,-■ ,'.,.; v .. .,, ,,"

  • Entspannungsvorschläge

    In seiner' Neujahrsansprache schlug der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, Schritte zur Verständigung ''zwi-, sehen beiden deutschen Staaten vor:

  • Mit Mördern leben-~-'- -*■-■

    Bucher, Bonner Justizminister, am 15. Januar in' Augsburg :*Wir (Missen es darauf .ankommen lassen, notfalls mit' „einigen Mördern .zusammenzuleben. . - ( -.-

Seite 2
  • Das Kuratorium kikihfX^ keinen Partner

    Das sogenannte Kuratorium „Unteilbares Deütsdiland" hat in Bfräunschweig beraten, was man eventuell im geteilten Deutschland unternehmen könnte. Eiejentych.Wöre jriön Ja ctofür,' daQ die" Jugend, b«id«r 5eH»n miteinander,spricht und daß .die Jugendverbände Treffen1 organisieren. Aber leider habe die; politische, die gewerkschaftliche, ...

  • Erich Honecker empfing finnische KPrDelegation

    Gemeinsamkeit der Anschauungen beider Bruderparteien betont \ Die Delegation des Zentralkomitees der Kömmuniitischen Partei Finnlands unter Leitung des Mitglieds des Politbüros Genossin. Mirjam Suvanto, die während ihres Aufenthaltes ^ im Bezirk Dresden Probleme des sozialistischen Aufbaues und der weiteren Entwicklung der sozialistischen Demokratie studierte,, wurde am Dienstcgnadimittag vom Genossen Honecker, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, zu einer Aussprache empfangen ...

  • Sprengkörper an Autobahnbrücke entschärft

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, wurden am Dienstagvormittag im Auftrag des Ministeriums für Verkehrswesen die vor längerer Zeit auf dem Baustellengelände der Autobahngrenzbrücke bei Hirschberg aufgefundenen Sprengkörper von den zuständigen Organen der Deutschen Demokratischen Republik entschärft und geräumt ...

  • Abschied von Hans Warcbwitza

    Tausende nahmen am Dienstag Abschied von Ihrem treuen Freund und Genossen, dem Arbeiterschriftsteller Nationalpreisträger Hans Marchwitza. Tiefbewegt entboten die Repräsentanten des öffentlichen Lebens, Werktätige aus Betrieben und Verwaltungen dem im Gebäude des Rates des Bezirkes Potsdam aufgebahrten Schriftsteller den letzten Gruß ...

  • Bruderpresse zu den Warschauer Beratungen

    *Trybuna Ludu", Warschau -

    „Die Zulassung Westdeutschlands zu Atomwaffen — in welcher Form das such geschieht — würde eine neue Etappe der Spannungen und de$ Wett" rüstens bedeuten. In welchem Gedankenkreis die westdeutschen Politiker und Militärs sich bewegen, zeigte deutr lieh der Trettner-Plan... Die sozialistischen Ländef sind bestrebt, die Teilung der Welt in entgegengesetzte Militärblocks zu beseitigen ...

  • 5,Rude Prävo", Prag

    i,Es gibt keinen Zweifel darüber, was äCür eine Bedrohung der Sicherheit in Mitteleuropa Atomwaffen in den Händen der westdeutschen Bundeswehr bedeuten würden, in den Händen einer Armee des Landes, das zwei Weltkriege entfesselte und heute erneut Gebietsansprüche erhebt. Darf man der Regierung der deutschen ...

  • Mit der Kraft der Arbeiter

    Gen. Besonders anschaulich war in der Geraer Bezirksleitungssitzung ein Vergleich der unterschiedlichen ökonomischen Ergebnisse" in den Maschinenbaubetrieben Wema Saalfeld und Wema Union Gera. Die Saalfelder interessierten sich stets dafür, was die Arbeiter zur Politik der Partei sagten. Durch eine lebensnahe politisch-ideologische Arbeit sorgten sie für einen guten Start in den Perspektivplan ...

  • Elektrotechnik aus Bulgarien in Berlin

    f Berlin (ND);V, Bulgarische elektrische Niederspannungsschaltgeräte und Elektroapparaturen stellt das Staatliche Außenhandelsunternehmen „Elektroimpex" aus Sofia in Berlin vor. Die interessante Ausstellung in den Räumen der bulgarischen Handelsvertretung in der Hauptstadt der .DDR wurde am Dienstag von Handelsrat Georgi Stojew eröffnet ...

  • Ideenreiche Parteiarbeit

    Neubrandenbarg. Neue Aspekte einer wirksamen Parteiarbelt brachten erste soziologische Studien in den Dörfern des Bezirkes Neubrandenburg, dem größten Agrarbezirk der Republik. Die Ergebnisse bestätigten, sagte Johannes Chemnitzer, 1. Sekretär der Bezirksleitung, daß der Bezirk auf ökonomischem Gebiet schneller vorankam, als in der politischideologischen Massenarbeit ...

  • Interflug beförderte 385 000 Passagiere

    Berlin (ADN/ND). Die Luftverkehrsgesellschaft der DDR, Interflug, beförderte im vergangenen Jahr'über'385000 Passagiere. Das entspricht etwa der Einwohnerzahl der, Bezirkshauptstädte Magdeburg und Potsdam. Die Maschinen vom Typ IL 14 und IL 18 waren über 18000 Stunden in der Luft und legten über 7,2 Millionen Kilometer'zurück ...

  • Durchschnitt: 3000 kg Milch je Kuh

    Schwerin. Der Agrarbezirk Schwerin hat 1964 alle Pläne in der Landwirtschaft und die zusätzlich übernommenen Verpflichtungen erfüllt bzw. überboten. So gelang es erstmals im Bezirk, eine jährliche Durchschnittsleistung je Kuh von 3000 kg zu erreichen. Im Referat des Genossen Bernhard Quandt, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Dienststrafverfahren gegen Jagusch

    Karlsruhe (ND). Der Senatsprasident beim westdeutschen Bundesgerichtshof in Karlsruhe, Dr. Heinrich Jagusch, ist vorläufig seines Dienstes enthoben worden. Gegen ihn wurde ein Dienststrafverfahren eingeleitet, das unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden werde. Das teilte am Dienstag die Pressestelle beim Bundesgerichtshof mit ...

  • Gerstenmaier will Bismarck-Reich

    Berlin (ND). Der Bonner Bundestagspräsident Gerstenmaier hat sich am Montag Im westdeutschen Rundfunk für die Wiederherstellung des deutschen Reiches ausgesprochen. Gerstenmaier erklärte, es wäre besser gewesen, wenn die Bundesrepublik auch an dem Namen „Deutsches Reich" festgehalten hätte. Anlaß für die Rede war der Jahrestag der Reichgründung am 18 ...

  • Mannheimer Arbeiter für Meinungsaustausch

    Mannheim (ADN). Einen Aufruf zur „Deutschlandinitiative der Arbeitnehmer" veröffentlichten am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Mannheim die Gewerkschafter Ludwig Kost, Betriebsrat Siegfried Angelis, Willi Achtstätter, Julius Krazmeier und Kurt Espenhain. Sie laden in dem Aufruf Arbeiter, Angestellte und Beamte aus beiden deutschen Staaten zu einem Meinungsaustausch über Verständigung, Abrüstung und Wiedervereinigung für den 20 ...

  • I. Die Hauptkennziffern des Volkswirtschaftsplanes 1965

    Die Warenproduktion der Industrie ist 1965 um 6,6 Mrd. Mark zu erhöhen. Dazu ist der Einsatz neuer effektiver Rohstoffe sowie die maximale Nutzung der im eigenen, Land vorhandenen Roh- und Brennstoffe erforderlich. Hauptkennziffern des Volkswirtschaftsplanes 1965 (Mrd. Mark) Industrielle Warenproduktion ...

  • Gegen Bürokratie im geistigen Leben

    Cottbus. Auf der Tagung der Bezirksleitung Cottbus wandten sich zahlreiche Diskussionsredner gegen eine Verbürokratisierung der massenpolitischen Arbeit, gegen dogmatiscWe Elemente im geistig-kulturellen. Leben. Unter anderem wurde kritisiert, daß in Gerbisbach im Kreis Jessen der Leiter einer Laienspielgruppe zum „Kopf" des Dorfklubs ernannt wurde, der jetzt durch das Schreiben von Berichten, Aufstellen von Statistiken usw ...

  • Gratulanten bei Prof. Dr. Dieckmann

    Prof. Dr. Johannes Dieckmann, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Präsident der Volkskammer; beging am Dienstag seinen 72. Geburtstag. Der Vorsitzende des Staatsrates«. Walter Ulbricht, ließ ihm aus diesem 'Anlgß mit einem prächtigen Blumen» gebinde herzliche Glückwünsche über- Jjringon ...

  • Anzeige gegen Bonner Minister Lemmer

    Berlin (ADN). Anzeige gegen den Bonner Minister Ernst Lemmer hat der Berliner Rechtsanwalt Prof. Dr. Kaul beim Generalstaatsanwalt des Landgerichts Berlin-Moabit erstattet. Lemmer hatte die Durchsetzung der rechtskräftigen Entscheidung des Westberliner Kammergerichts, das in Westberlin rechtswidrig zurückgehaltene Kind Angelika Kurtz seiner in Zittau lebenden Mutter herauszugeben, als Kindesverschleppung- bezeichnet ...

  • Wer hat recht?.

    In Potsdam begann vor rund einem halben Jahr ein Versuch, das Rind in unseren Wäldern heimisch zu machen. Das nehmen Waldarbeiter und Spaziergänger an, die nahe der Sterrischame eine Kuh beobachteten. Sie hat sich an das ungebundene Leben gut gewöhnt und auch den Winter bisher gut überstanden. Naturfreunde und ...

  • Treffen der Verteidigungsminister

    Am Montagabend hatte bei Marschall Spychalski ein Treffen der Verteidigungsminister stattgefunden, an dem der . Oberkcjmmandierende der Vereinigten Streitkräfte' der Warschauet Vertragsstaaten, MärschairGretschko, teilnahm. Dabei überreichte Marschall Spychalski den Teilnehmern an dem Treffen das „Ehrenzeichen ...

  • Sowjetunion ehrte DDR-Bürger

    Höh* Auszeichnungen für Max und Anna Klausen

    Für die aktive und erfolgreiche Arbeit in der Erkundungsorganisation von Dr. Richard Sorge, die vor dem zweiten Weltkrieg und während des Krieges im Auftrag der Sowjetunion in Japan tätig war, hat das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR den DDR-Bürgern Max und Anna Klausen und dem jugoslawischen Bürger Branko Vukelic hohe sowjetische Auszeichnungen verliehen ...

  • Goldmedaille Syriens für DDR-Erzeugnisse ;

    Damaskus (ADN). Eine Goldmedaille hat das Wirtschaftsmihisterium der Syrischen Arabischen Republik für die hervorragende Qualität der Erzeugnisse verliehen, die von der pDR auf der 11. internationalen Industriemesse in Damaskus ausgestellt wurden. An der Messe, die Ende August 1964 stattfand, beteiligten sich 12 Außenhandelsunternehmen der DDR u ...

  • Zentrum der Elektronik

    Dresden. Dresden gehört aai unseren wichtigsten Industriebezirken. Seine Weltspitzenerzeugnisse werden in mehr als 80 Länder der Erde exportiert. Das Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden und der VEB Waggonbau Görlitz erreichten durch Konzentration der Kräfte auf die vorfristige Erfüllung der Aufgaben des Planes Neue Technik 1964 eine Steigerung der Arbeitsproduktivität um mehr als 17 Prozent ...

  • Grüße an Republik Dahomey

    Walter Ulbricht und Willi Stoph an S. M. Apithy und J. T. Ahomadegbey

    Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, sandten dem Präsidenten der Republik Dahomey, Sourou Migan Apithy, und dem Vizepräsidenten und Ministerpräsidenten, Justin Tometin Ahomadegbey, anläßlich des ersten Jahrestages ihrer Amtsübernahme fn herzlichen Worten gehaltene Glückwunschtelegramme ...

  • i5Borba", Belgrad

    Die jugoslawische Zeitung „Borba" betont, daß die Inbesitznahme von Atomwaffen durch Westdeutschland die größte Gefahr für den Frieden in Europa und in der ganzen Welt heraufbeschwören könnte. „Die Kräfte des Warschauer Vertrages wünschen sich dagegen zu sichern, wenn den westdeutschen bewaffneten Kräften die ...

  • Ausstellung in Athen

    1 Athen (ADN). Rund 1000 Titel aus DDR-Verlagen zeigt eine Büchausstellung, die gegenwärtig in der Galerie „Zygos" in Athen zu sehen ist. Die Ausstellung umfaßt Bücher aus den Gebieten Wissenschaft, Literatur, Kunst, Technik und Archäologie und findet' in der Öffentlichkeit großes Interesse.

  • Minister Balkow in Moskau eingetroffen '

    Der Minister für Außenhandel trnd Innerdeutschen Handel, Julius Bolkow; Ist am Montag zu Handelsgesprächen in Moskau eingetroffen; meldet, TASS. Er wurde auf dem Flugplatz Schereriietjewo vom Stellvertreter des "Ministers für Außenhandel der UdSSR, Leonid Sarin; empfangen.

  • *Semedelsko Sname", Sofia

    Die Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages wird unzweifelhaft ein neuer Beitrag zur Einheit des sozialistischen Lagers, zum Weltfrieden sein, heißt es im Leitartikel der bulgarischen Zeitung „Semedelsko Sname".

  • Auftakt in Warschau

    fFortsetzuno von Seite I) Ferner waren anwesend die Berater und Experten der Delegationen, die an den Arbeiten der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses teilnehmen.

Seite 3
  • Das Aufsehen der gemeinsamen Dungpartie

    Bald, nachdem wir die Technik übernommen bzw. gekauft hatten, merkten wir, daß es bei einigen Arbeiten nicht möglich war, die Maschinen rationell einzusetzen. So zum Beispiel beim Dungstreuen. Keine unserer Genossenschaften war in der Lage, sich mehrere Dungstreuer und einen Lader anzuschaffen. Vom Düngen hängt aber ab, wann wir pflügen und säen können ...

  • Ein Meisterbereich im Wettlauf mit der Zeit

    Bei der Diskussion über den Perspektivplan unseres Werkes hab ich immer wieder überlegt, wie wir in meinem Bereich — wir montieren die Rahmen der Diesellok V 180 — die Fertigungszeiten verkürzen und die Qualität verbessern können, Denn Zeitgewinn und hohe Güte — darum geht es ja vor allem im Wettbewerb ...

  • Stiefkind der neuenTechnik?

    In allen Betrieben unseres Maschinenbaus werden Drehmeißel, Spiralbohrer, Fräser und andere Werkzeuge eingesetzt, um bestimmte Teile herzustellen. Es ist bekannt, daß all diese Werkzeuge nach einer bestimmten Zeit stumpf werden. Man muß sie nachschleifen. Häufig wird das von „Selbstschleifern" getan ...

  • Geld nur für Qualität

    Zu den neuen Maßnahmen, die am Jahresbeginn in unserer Volkswirtschaft wirksam wurden, gehört aijph ,die Neuregelung des Geldverkehrs w/ischen den Betrieben. Bisher wurde in der Regel das Forderung*- bzw. das Rechnungseinzugsverfahren angewandt. Das heißt: Sobald eine Ware das Werktor verlassen hatte, buchte die Bank den Betrag automatisch vom Konto des Käufers ab ...

  • Das Dresdner Thema der Plandiskussion

    Die Ergebnisse des ersten Jahres unserer Gemeinschaftsarbeit kann man noch nicht exakt in Dezitonnen Fleisch und Milch ausrechnen. Doch wir haben erreicht, daß in allen Partner-LPG,die Felder schnell und früh gedüngt - und gepflügt, daß sie intensiver bewirtschaftet wurden. So kamen die Kartoffeln nach der 'Zwischenfrucht rechtzeitig in den Boden ...

  • Weiterwursteln, vereinigen oder zusammenarbeiten?

    Was also tun? Da gibt es nach meiner Meinung drei Möglichkeiten. Erste Möglichkeit: Jede LPG wurstelt wie bisher allein und versucht, die Technik so gut es geht einzusetzen. Dabei kommt natürlich nichts heraus. Wir würden auch in Zukunft mit den Feldarbeiten nicht zu Raride kommen und einen Teil der möglichen Erträge verschenken ...

  • Visitenkarte des Kreises Bautzen

    Mit 44734 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche ist Bautzen nach Hagenow der zweitgrößte Agrarkreis der Republik. (n den 85 Dörfern und drei Städten existieren 181 LPG. 138 Genossenschaften vom Typ I bewirtschaften 70 Prozent der Nutzfläche. 45 Betriebe haben weniger als 100 Hektar. Der Kreis Bautzen liefert mehr als ein Zehntel der fandwirtschaftlichen Produkte des Bezirkes Dresden ...

  • Drei Wege, aber einer ist nur gangbar

    Es ist kein schönes Gefühl, LPG-Vorsitzender in einem Bezirk zu sein, der 196^ in aller Munde war, wenn es etwas Schlechtes über die Landwirtschaft zu sagen gab. Unser Bezirk Dresden zählte bei den meisten Feldarbeiten stets zu den Schlußlichtern, und unser Milchplan blieb ebenfalls unerfüllt. Nun sind wir Dresdner Bauern ja nicht äümmer und nicht weniger fleißig als unsere Kollegen in den anderen Bezirken ...

  • Unser Ziel: Facharbeiterbrief

    Berlin. Die FDJ bereitet ihre Verbandswahlen vor. FDJ-Mitglieder und staatliche Organe beschäftigen sich deshalb verstärkt/ mit Problemen der Qualifizierung der Jugend. Besonders eifrig wird über diese Fragen in den mehr als 600 FDJ-Organisationen der sozialistischen Landwirtschaft des Bezirkes Schwerin beraten ...

  • Gut beschuhte junge Mädchen

    Lobenstein. Bei laufender Produktion wird gegenwärtig der VEB (B) Schuhfabrik Lobenstein auf die spezialisierte Fertigung von Mädchenschuhen in den Größen 24 bis 27 umgestellt. Der erste Bereich hat die Produktion bereits aufgenommen. Im Plan 1965 ist die Erzeugung von 270 000 Paar Jungmädchenschuhen vorgesehen ...

  • Ein Meter Neuschnee • auf derh Fichfelberg '

    Oberwiesenthal., Zur Freude der Urlauber haben sich die Wintersportmöglichkeiten auf dem Fichtelberg weiter verbessert. Die Schneehöhe auf dem 1214 Meter hohen Gipfel beträgt jetzt einen Meter. Während sich die Wintersportler an den Hängen des Fichtelberges tummeln, haben die Einwohner in der kaum 60 Kilometer entfernten Bezirksstadt Karl- Marx-Stadt bisher recht wenig vom Winter verspürt ...

  • Fotowettstreit zur Jubiläumsmesse •

    Wolfen. 100 Preise, darunter ein I4tägiger Ferienaufenthalt für Ausländer in der Republik und für DDR-Bürger im befreundeten Ausland, hält die Filmfabrik Wolfen für einen internationalen Fotowettstreit anläßlich der Jubiläumsmesse In Leipzig bereit. Bedingung für die Teilnahme ist, daß die Laien- oder Berufsfotografen ORWO-Filme für ihre Schnappschüsse während der Frühjahrsmesse verwenden ...

  • 1400 neue Mitglieder

    Anfermünde. Die Kreisdelegiertenkonferenz der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am Wochenende in Angermünde war eine eindrucksvolle Manifestation der Freundschaft zum sowjetischen Volk. Rund 5000 Mitglieder der Organisation hatten jn den 115 Grundeinheiten der Kreise Schwedt und Angermünde Über die Aufgaben beraten, die sich für sie aus dem Freundschaftsvertrag zwischen der Sowjetunion und der DDR ergeben ...

  • Tauchsieder ohne Brandgefahr

    Gera. Ein Tauchsieder mit sogenanntem Trockengehschutz wurde erstmalig in der DDR von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft im VEB (B) Vereinigte Elektrobetriebe Gera, Sitz Weida, entwickelt. Der „unfallfreie" Tauchsieder ist mit einer Sicherungseinrichtung versehen, die die Stromzufuhr vor dem Erreichen einer kritischen Temperatur unterbricht ...

  • Ein Jahr Garantie für goldene „MZ"

    Zschopau. Das Motorradwerk Zschopau erhöhte jetzt die Garantiezeit für seine Maschinen vom Typ „ES 125" und „ES 150" unabhängig von der Kilometerlaufzeit auf ein Jahr. Die bisherige Begrenzung der Garantieverpflichtungen von MZ lag bei sechs Monaten bzw. 10 000 Kilometern. Seit dem Vorjahr tragen beide Typen das höchste Gütezeichen der DDR sowie die Goldmedaille der Leipziger Messe ...

  • Über 400 ehrenamtliche Helfer

    Frankfurt (Oder). In den seit knapp einem Jahr bestehenden Wohnungsverwaltungen in fünf Wohngebieten von Frankfurt (Oder» arbeiten über 400 Einwohner ehrenamtlich mit. Sie organisierten bisher vor allem Reparaturen und Werterhaltungsarbeiten. 122 Handwerker und Bauschaffende helfen an Feierabenden als Maler, Klempner, Elektriker, ...

  • ,Faust"-Faß

    Leipzig. Aus dem riesigen „Fausf- Faß in „Auerbachs Keller" in Leipzig sollen zur Jubiläumsmesse im Frühjahr zum erstenmal wieder Weine gezapft werden. Die weltbekannte historische Gaststätte im Zentrum der Messestadt, die zur Ostermesse 1525 vom Arzt und Universitätsprofessor Dr. Heinrich Stromer aus Auerbach eröffnet worden war und zu deren ersten Gästen damals der legendäre Dr ...

  • Verständigung kein Problem

    Leipzig. Fast 400 Fachkräfte mit Fremdsprachenkenntnissen — das sind weit mehr als in den vergangenen Jahren — werden zur bevorstehenden Leipziger Jubiläumsmesse zur Verfügung stehen. Sie sollen ini Einkäüferzentrum, Ausländertreffpunkt, Pressezentrum und im internationalen Klub sowie auch an den Messeständen für in- und ausländische Firmen eingesetzt werden ...

Seite 4
  • Was gehört dazu?

    Natürlich sind das grobe Berechnungen. Wir können nämlich die Weltproduktion nicht genau messen. Auch sind unsere Außenhandels2ahlen nicht von bester Qualität. Andere Faktoren, die man nicht genau berücksichtigen kann, stören ebenfalls die Qualität der Statistik. Es gibt ferner theoretische Schwierigkeiten» ...

  • Messen

    statt meinen vGegen Illusionen über die internationale Arbeitsteilung irrder kapitalistischen Wirtschaft /Von Jürgen Kuczynski

    Marx und Engels haben der Arbeitsteilung, die zu Ende der Urgemeinschaft entstand, größte Bedeutung für die Entwicklung der Produktivität beigemessen. In jener Zeit bildete sich das Handwerk heraus. Der nächste' entscheidende Schritt in der Arbeitsteilung war,die Manufaktur, die von den bürgerlichen Klassikern der politischen Ökonomie, von Adam Smith und David Ricardo, so hoch gepriesen wurde, da sich im Prozeß der manufaktureilen Arbeitsteilung die Produktivität schnell steigerte ...

  • Raketen geplatzt

    Im Januar 1945 wird London noch immer mit Hitlers „Wunderwaffe", mit der ballistischen V-2-Rakete, beschossen. Doch nur die Hälfte aller Raketen trifft die Wohngebiete der englischen Hauptstadt Die anderen platzen noch im Startgebiet auseinander, explodieren in der Luft oder stürzen ins Meer. Die Sabotage- und Widerstandsarbeit Tausender im Konzentrationslager Dora schmachtenden Häftlinge und Kriegsgefangenen aus vielen Ländern Europas trägt ihre Früchte ...

  • Sonderausgabe

    Berlin (ND). Als Sonderausgabe zu Problemen des Medizinstudiums erschien die Nummer 2/65 der Leipziger „Universitätszeitung". Namhafte Mediziner der Karl-Marx-Universität Wie Prof. Dr. Herbert Uebermuth, Prof. Dr. Walter Beier, Prof. Dr. Hans Drischel u. a. unterbreiten in ihren Beiträgen verschiedene Vorschläge, um die Ausbildung der Medizinstudenten in der Votklinik auf ein höheres Niveau zu bringen ...

  • Aktive Galaxien

    Berlin (ND). 70 000 Jahre braucht das Licht, um unser Milchstraßensystem (Galaxis)' zu durchqueren. Andere Milchstraßensysteme sind noch beträchtlich größer. Große Bedeutung. "• für. - die moderne Astronomie hatte die :Ent^ deckung der Radiogalaxien (so nennt man die Galaxien, die tausend- bis zehntausendmal soviel Radiostrahjerj ...

  • Einfache Rechnung

    Dabei ist es gar nicht so schwer, zu zwar etwas groben, aber doch aussagekräftigen Resultaten zu kommen. Nehmen wir an, die kapitalistische Weltproduktion in Landwirtschaft und Industrie habe einen Wert von 100 Milliarden Doller und die Ausfuhr aller kapitalistischen Länder betrage 25 Milliarden Dollar ...

  • Alle Waffen gegen Hitler!

    Wo aber ist die Wahrheit? Welcher Deutsche vermag sie zu nennen? In Moskau spricht Walter Ulbricht ins Mikrophon, und seine Worte fliegen über den •Kanonendonner hinweg nach Deutschland: „Jeder, der mit offenen Augen die Lage betrachtet, muß sich sagen, daß die Fortsetzung des Krieges die sinnlose Selbstzerstörung ...

  • Stunde der starken Herzen

    Für den -30.: Januar 1945- werden - alle - Feiern zum Jahrestag der faschistischen Machtübernahme abgesagt. Keine Hakenkreuzfahnen werden in den Straßen wehen. Hitler' hat sich endgültig in seinen Berliner Bunker zurückgezogen. Deutschland ist Frontgebiet geworden. Das Meer von Blut und Tränen, mit dem die deutschen Imperialisten und Militaristen Europa überschwemmten, erfaßt mit aller Kraft das eigene Land ...

  • Retter vor dem Abgrund

    Zur gleichen Zeit am 23. Januar, wurde in Berlin der Feldwebel Cäsar Hörn vor die Schranken des „Volksgerichtshofes" geführt. Er gehörte der Saefkow-Jacob-Bästlein-Gruppe an, die, durch das ZK der KPD gelenkt, auf der Grundlage des Programms des Nationalkomitees „Freies Deutschland" arbeitete. Cäsar ...

  • Altes Chlorophyll

    New York (ND). Amerikanische Forscher konnten kürzlich im Michiganschiefer gut erhaltene uralte Lebensspuren finden. Nobelpreisträger Melvin Calvin entdeckte, in einem Sedimentgestein, dessen Alter auf mehrere hundert Millionen Jahre geschätzt wird* Spuren der hochmolekularen Kohlenwasserstoffe Pristan und Phytan, die auch heute noch im Chlorophyll vorkommen ...

  • Zu dunkel

    Berlin (ND). Nach einem Bericht der in Frankfurt (Main) erscheinenden »ElektrotechnUchen Zeitschrift", Heft 1/ 1965 irt die Beleuchtung an westdeutschen Volk»-, Berufe- und höheren 'Schulen-völlig unzureichend. Eine jetzt abgeschlossene Repräsentativerhebung ergab, daß im Durchschnitt nur 22 bis 44 Prozent der durch einschlägige Fachnormen geforderten Beleuchtungsstärke erreicht Werden ...

  • 26000 Saatkrähen

    Berlin (ND). In einer neuen, ansprechenderen Aufmachung präsentiert sich die Monatsschrift für Ornithologie „Der Falke" im Jahre 1965 ihren Lesern. Sie wendet sich auch im ersten Heft des neuen Jahres interessanten Problemen der Vogelkunde zu. Unter anderem her richtet Dr. Gerhard Creutz von .einer Ornithologenfahrt ins Donaudelta ...

  • Doppelrefraktor für Mond aufnahmen

    Dresden (ND). Das Lohrmann-Institut für Geodätische Astronomie der Technischen Universität Dresden ist dem_internationalen Breitenschnelldienst (Stel-> len, die astronomische Daten -für bestimmte Breitengrade ermitteln) zur laufenden Überwachung der Bewegung der Erdpole angeschlossen. Das Institut besitzt u ...

  • Freie Studienplätze

    Berlin (ND). Die Technische Hoch- »chul« Ilmenau teilt mit, daß im Studienjahr 1965/66 Hoch Interessenten für ein Studium an der Fakultät für produkfionitftdhniscfie Grundlagen aufgenommen Werden. Sie werden in folgenden Fachrichtungen ausgebildete Fertigungsverfahren de* Elektrotechnik und Feiflmfcötianik/Optik, Gütesicherung und Datenverarbeitung für den Produktionsprozeß sowie Fertigungsplanung und Betriebstechnik ...

  • Abbe-Geburtshaus

    Eisenach. Die Wartburgstadt Eisenach bereitet sich darauf vor, einen ihrer trößten Söhne anläßlich seines 125. Geburtstages und 60. Todestages in würdiger Form zu ehren. Der große Physiker und bürgerliche Humanist Prof. Dr. Irnjt Abbe wurde am 23. Januar 1840 in Eisenach, Sophienstraße 1, geboren und verstarb am 14 ...

  • 95

    Allen Vermutungen und Meinungen entgegen hat sich die internationale Arbeitsteilung im letzten Halbjahrhundert nicht weiterentwickelt. Natürlich haben wir gewußt, daß in den .'beiden Jahrzehnten 1810/19 und 1940/49, in die die Weltkriege fallen, die internationale Arbeitsteilung zurückging. Was wir aber bisher nicht gewußt haben, ist, daß die beiden ...

  • Privater Wald

    Berlin (ND). Westdeutschlands Territorium Ist zii einem. Drittel mit Wald bedeckt. Von den insgesamt sieben Millionen Hektar sind etwa 40 Prozent in privater" Hand, 28 Prozent sind sogenanntes Gemeinde- und Körperschaftseigentum, schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung1* vom 16. Januar 1965. Nur ...

  • Nicht wieder erreicht

    Im 20. Jahrhundert waren 1011 bis 1913 die Jahre der stärksten Arbeitsteilung^ die jedoch in den neunziger Jahren viermal — 1890, 1894, 1896 und. 1897 —, in den achtziger Jahren sogar siebenmal — 1881 und 1883 bis 1888 — erreicht oder übertroffen wurden.

  • Verbreiteter Irrtum

    Die internationale Arbeitsteilung und Entwicklung von Kolonialwirtschaften stehen unter dem Kapitalismus in engstem Zusammenhang. Über so manche Vorgänge in der Wirtschaft herrschen noch nicht wissenschaft-

Seite 5
  • ND antwortet:

    Wir kennen verschiedene Arten des Zusammenschlusses von Betrieben. Beispielsweise wurden zum Jahresbeginn die Vereinigten NE-Metall-Halbzeugwerke mit dem Sitz In Hettstedt gebildet. Hier handelt es sich um den Zusammenschluß von fünf Betrieben mit gleicher Produktionsstruktur und Technologie, die räumlich zum Teil weit auseinanderliegen, zu einem Unternehmen mit dem Charakter einer VVB ...

  • IV. Die Aufgaben auf dem Gebiet der Investitionen einschließlich der sozialistischen Rationalisierung

    Zur Gestaltung der Produktionsstruktur entsprechend den Erfordernissen der nationalen Wirtschaft sind die Maßnahmen, die in der Direktive zum Perspektivplan bis 1970 zur Durchführung der technischen Revolution festgelegt wurden, durchzusetzen. Die Investitionen sind im Jahre 1965 so einzusetzen, daß ...

  • ND antwortet:

    Dieser unangenehme Knall ist physikalisch bedingt. Er tritt .auf, wenn von Unterschall- zu Überschallgeschwindigkeit {mehr als 330 Meter pro Sekunde) übergegangen wird oder umgekehrt,- und begleitet jede mit Überschallgeschwindigkeit fliegende Maschine ständig. Vom Flugzeug geht dabei eine Druckwelle aus ...

  • ND antwortet:

    Diese Form der Warenprüfungen wird nicht nur beibehalten, sondern zu einem festen Bestandteil des Arbeit im Handel entwickelt. Der Binnenhandel hat in den bedeutendsten Warenhäusern und im Versandhandel mit der Verwirklichung des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung begonnen. In diesen ...

  • ND antwortet:

    Diese Krage kann inän mit gutem Gewissen verneinen. Zwar ist das Land der tnuseftd Seen ein StaaVmit kapitalistischer Gesellschaftsordnung, doch hat es sich nach den politischen Wirren in den Jugendjahren der Republik «fte beständige, international anerkannte Politik der friedlichen Koexistenz und der positiven Neutralität an eigen gemacht ...

  • Appartementhäuser auch bei uns

    Joachim Wünsche, Görlitz: Warum werden In der DDR keine hotelärmlichen Appartementwohnungen gebaut? ND antwortet:

    : Sie werden gebaut In Dresden zum Beispiel, im Gebiet zwischen der ehemaligen Carolabrücke und der Brücke der Einheit, entstanden gleich zwei vierzehngeschossife Wohnhochhäuser. In einem davon fanden viele Alleinstehende ein gemütliches Appartement als neues Heim. Das zweite wird als Wohnhotel genutzt, also für einen kurzfristigen Aufenthalt ...

  • ND antwortet:

    Mit dem Vorschlag, den Fünfer zu begrenzen, sind wir durchaus einverstanden. Es ist berefts mit dem Ministerium der Finanzen vereinbart, auch für Sonderziehungen eine vertretbare Hauptgewinnbegrenzung festzulegen. Wenn Sie die Hauptgewinne über mehrere Jahre vergleichen, so werden Sie bestätigt finden, daß die Gewinne Im Zahlenlotto maximal 500 000 Mark erreichen ...

  • ND antwortet:

    In unserer Republik wird alle Milche die zur Ablieferung kommt und der menschlichen Ernährung dient, In den Molkereien pasteurisiert. Sie wird also dort auf Temperaturen erhitzt, die alle ^sundhedtsschjädlichen Keime, darunter auch die Tuberkulosebakterien, abtötet, Das gilt auch für Sahne, die zu Butter^ Wie für Voll- und Magermilch, die zu Quark verarbeitet werden ...

  • ND antwortet:

    Unsere erste Sonntagsausgabe brachte als Überraschung für] unsere Leser unter anderem auch die „10,X50*Mark- Fragen". Die erste Frage galt dem Ansehen der DDR, und es ging um die Vertretungen unseres Staates im Ausland. Da Unsere Frage nicht ganz klar ' formuliert wurde, hat eine ganze Reihe Von Lesern unsere Vertretung beim RGW außer a^ht gelassen und als Antwort die Kahl „49" geschrieben ...

  • Der Fünfer im Lotto

    , Herbert Bader, Leipzig:

    Zeichnung: Gnedeow

Seite 6
  • Nd Antwortet

    IS] Seite 6 / ND / 20. Januar 196S Nationale und internationale Politik Schallwig zählte 28 Jahre Die Vorgesetzten? Oberleutnant Schallwig erklärte vor Gericht: „Den Geist der ~ Kompanie habe ich bestimmt und sonst niemand!" Derselbe Schallwig wartete dem westdeutschen Journalisten Heinz Stuckmann bei einem Gespräch mit dem Modernisierung ler Bundesbahn Berlin (ND) ...

  • V. Die Aufgaben zur Erhöhung des Bildungsniveaus der Werktätigen

    Der umfassende Aufbau des Sozialismus ist mit der ständigen Erhöhung des Bildungsniveaus der Bürger unseres Staates verbunden. Schon heute ist die Deutsche Demokratische Republik auf diesem' Gebiet Westdeutschland überlegen. Im Jahre 1965 wird in der DDR die Förderung aller Talente und Fähigkeiten der Jugend, der Frauen und aller Werktätigen zielstrebig fortgesetzt ...

  • Tausende Nazimörder sind immer noch in Freiheit

    Dr. Robert Kempner: Bonner Justiz ließ ganze Komplexe von faschistischen Verbrechen unaufgeklärt

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). j/Tausende von NS-Mördern sind unbekannt, und es ist nicht möglich, gegen diese unbekannten Mörder die Verjährungsfrist bis zum 8. Mai 1965 zu unterbrechen." Mit diesen eindringlichen Worten mahnt der ehemalige stellvertretende amerikanische Hauptankläger im Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß Dr ...

  • Wirtschaftliche Zusammenarbeit DDR—Ungarn beraten

    ■'t / Erfolgreiche Verhandlungen für Zeitraum 1966 bis 1970

    Berlin. Entsprechend den Beschlüssen des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe und den Vereinbarungen der Parteiund Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Ungarischen Volksrepublik im Mai 1964 in Budapest hat in der Zeit vom 15. bis 18. Januar 1965 in Berlin die zweite Konsultation über Fragen der Koordinierung der Pläne und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Ungarischen Volksrepublik für den Zeitraum 1966 bis 1970 ...

  • Persönlichkeiten gegen Notstand

    Berlin (ND). 1200 Wissenschaftler und Kulturschaffende in Westdeutschland haben sich in einem Brief an Bundeskanzler Erhard und die Abgeordneten des Bundestages gewandt. Sie warnen darin vor den von Bonn geplanten Notstandsgesetzen, in denen sie die Gefahr eines Staatsstreich« von oben sehen. Notstandsgesetze wären ein Verfassungsbruch, wären eine stufenweise Durchbrechung der demokratischen Verfassungsordnung ...

  • Junger Wein in alten Schläuchen

    Sind Militarismus und Revanchismus eine Generationsfrage? Wie steht es um die westdeutsche Jugend? Von Klaus Schon

    Zitat auf: „Besitz stirbt, Sippen sterben. Du selbst stirbst wie sie. Eins weiß ich, was ewig lebt: der Toten Tatenruhm!" Als ihm Stuckmann darauf sagte: „Das habe ich einmal bei einem Nazilehrer auswendig lernen müssen", meinte Schallwig dreist: „Der Spruch ist viel älter als die Nazis. Aus der Edda ...

  • Rüstung nagt am Geld

    Mannheimer Stadtrat: Gewerkschaften sollten eingreifen

    BPB-Korr«spond«nt sprach mit DGB-Sekr«tar August Lochtrer Mannheim. Der Karlsruher BPB-Korrespondent Hellmuth Rieber hat den Mannheimer Stadtrat und Sekretär der Gewerkschaft Nahrung/Genuß/Gaststätten August Locherer nach den Ursachen der ständig .steigenden Preise in der Bundesrepublik gefragt. August Locherer nannte an erster Stelle das auf Höchstprofite ausgerichtete Preisdiktat der Konzerne, dann die Preispolitik der Erhard-Regierung auf dem Agrarsektor, bei der Bundesbahn, Post usw ...

  • Auswüchse oder Methode?

    Sind das Auswüchse, Zufälligkeiten, falsche Zungenschläge? Überspitzen, wir vielleicht? Oder ^st das Absicht, Methode, ein Symptom? t Es gibt nur eine Erklärung: Die Rechtfertigung des Faschismus liegt im Interesse des westdeutschen Staates, weil: er in Wahrheit das Erbe der aggressiven imperialistischen Politik angetreten hat ...

  • So wird der Revanchismus gepredigt

    So findet denn auch die offizielle Bonner Regierungspolitik ihren Niederschlag in den Lehrbüchern. Da wird- der Antikommunismus propagiert und dem Revanchismus das Wort geredet. Strauß, der Rechtfertiger Hitlers, schrie vor dem Bundestag: „Ich kenne nur noch den Fall Rot!" Die Jugend lehrt man heute: „Für das deutsche Volk hoffte Hitler in diesem Krieg nicht nur Sicherheit vor dem Kommunismus, sondern auch Siedlungsland zu gewinnen ...

  • Hitler ist ein „ehrenwerter" Mann

    Als vor noch nicht allzulanger Zeit Meinungsforscher hundert 17jährigen Schülern einer hessischen Gewerbeschule, jungen Menschen, die kurz vor der Volljährigkeit stehen, Fragen über die Zeit des Faschismus vorlegten, erhielten sie höchst bezeichnende Antworten: Rund die Hälf,te der Schüler hatte noch nie etwas von Konzentrationslagern und Judenverfolgung gehört ...

  • Der Geist von Nagold

    Der Vater des Rekruten Keller von der Nagolder Fallschirmjägerkompanie machte seiner Empörung Luft, fällte im Gerichtssaal ein Urteil. Was war geschehen? Bei einem unvorstellbaren Hitzemarsch brach sein Junge gleich anderen zusammen. Doch dem Überanstrengten wurde picht geholfen. Die Ausbilder rissen ihn brutal vom Boden hoch, ließen ihn mit einer Gewehrmündung im Kreuz in Reih und Glied weitertreiben ...

  • Von Nagold zu Frey

    Die „demokratische" westdeutsche Gesellschaft erzog die Schinder von Nagold, die wie Oberleutnant Schallwig faschistische Ideale zum Leitmotiv haben. Der Bonner Staat läßt die Ideologie des Militarismus und Revanchismus wieder sprießen, weil sie für seine offiziellen politischen Ziele unerläßlich ist ...

  • PRESSESCHAU

    STOCKHOLMS-TIDNINGEN

    Es sollte eine wichtige Aufgabe der westdeutschen Parteien sein, sich von dem Illusionsdenken in der Fragender Wiedervereinigung frei zu machen und sowohl vor sich selbst als auch vor der westdeutschen öffentlichen Meinung klarzustellen, daß die deutsche Wiedervereinigung nicht stattfinden kann, bevor die Entspannung in Europa politisch, militärisch und wirtschaftlich Ost- und Westeuropa zu einer ^Zusammenarbeit über das ...

  • RGW hilft mit 1220 Betrieben

    3,6 Mrd. Kübel für Nationalstaaten 642 Objekte bereits übergeben Moskau (ADNJ. Über 1220 Industrie-: betriebe und andere Objekte entstehen gegenwärtig mit Hilfe der RGW-Staaten in 45 Entwicklungsländern. 550 davon werden in Afrika gebaut. Diese Angaben veröffentlichte „Sowjetskaja Torgowlja". Das Blatt ...

  • Industrieproduktion stieg um 8,9 Prozent

    Budapest.,Um rund vier Prozent ist das Nationaleinkommen der Ungarischer Volksrepublik 1964 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das geht aus einer Mitteilung der ungarischen Zentralverwaltuni für Statistik über die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1964 hervor. Die Industrieproduktion konnte um 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert und der Jahresplan damit mit 3,1 Prozent übererfüllt werden ...

  • Stadtrat kehrt der CDU den Rücken

    Bremerhaven (ADN/ND). Der Vorsitzende der CDU in Bremerhaven, Stadtrat und Mitglied der Bremischen Bürgerschaft Dr. Dumas, hat der Adenauer-Partei den Rücken gekehrt Er begründete seinen Austritt aus der Bonner Kriegspartei unter anderem damit, daß die CDU innen- und außenpolitisch „übermütig" geworden sei ...

  • Neue Attacke gegen Kapitalinvasion

    Paris (ADN). Die franzosische Regierung hat Finanzrninister Giscard d'Estaing beauftragt, Vorschläge zur Verschärfung der Kontrolle für ausländische, insbesondere amerikanische Kapitalinvestitionen, zu unterbreiten. Nach dem angekündigten Umtausch französischer Dollarreserven in Goldbarren wolle de Gaulle mit der neuen Maßnahme nunmehr zu „einem zweiten ...

  • Blutjuristen aus der Schußlinie genommen

    Mainz (ADN/ND). Das rheinland-pfälzische Justizministerium sah sich am Montag gezwungen, die Nazikriegsverbrecher Drach, Oberstaatsanwalt in Frankenthal, und Wienecke, 1. Staatsanwalt in Koblenz, bis auf weiteres zu beurlauben. Die des Mordes an luxemburgischen Antifaschisten überführten Naziblutjuristen ...

  • 170 Prozent Dividende für Milliardär Flick

    Düsseldorf (ADN/ND). Aus der am Wochenende veröffentlichten Bilanz der schrottag Bayrische Schrott AG, Düsseldorf, geht hervor, daß diese Handelsgesellschaft 1963 einen Reingewinn von rund 1,7 Millionen DM erzielte. Das entspricht bei einem Aktienkapital von einer Million MD einer Dividende von 170 Prozent ...

  • Modernisierung ler Bundesbahn

    Berlin (ND). Die westdeutsche Bundesbahn beabsichtigt ihr Streckennetz zu modernisieren. Es ist vorgesehen, daß in Jen nächsten Jahren 8800 Kilometer des gesamten westdeutschen Streckennetzes ilektrifiziert und auf etwa 22 000 Strekcenkilometern Dieseltriebfahrzeuge eingesetzt werden. Zur Zeit umfaßt das westieutsche elektrifizierte Streckennetz der Sundesbahn 5468 Kilometer, gegenüber 800 Kilometer zu Beginn der Elektrifizierung im Jahre 1954 ...

  • SHRR-W0C1IE

    Während die Bundesregierung zum Jahreswechsel wie so oft viel von einer Initiative in der Deutschlandfrage redet und sich dabei hinter die Alliierten verschanzt, zugleich aber ihre Forderung nach atomarer Rüstung . . . in den Vordergrund rückt, hat der Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht, erneut die Bereitschaft der DDR zur friedlichen Lösung der deutschen Frage und der Verständigung untereinander betont ...

  • Bulgarien begann Bau neuer Chemiebetriebe

    Sofia (ADN-Korr.). Mit dem Aufbau von acht neuen chemischen Betrieben wird in diesem Jahr in Bulgarien begonnen. Bei Stara Sagora wird ein Betrieb für die Herstellung von Kaprolaktam^ einem Ausgangsprodukt für Dederon- Erzeugnisse, entstehen. Das organische Lösungsmittel wird vorwiegend bei der Autoreifenproduktion, ...

  • Schallwig zählte 28 Jahre

    Die Vorgesetzten? Oberleutnant Schallwig erklärte vor Gericht: „Den Geist der ~ Kompanie habe ich bestimmt und sonst niemand!" Derselbe Schallwig wartete dem westdeutschen Journalisten Heinz Stuckmann bei einem Gespräch mit dem

  • Rekordeinnahmen vom Suezkanal

    Kairo (ADN). Die Verwaltung der VAR für den Suezkanal hat im vergangenen Jahr eine Rekordeinnahme in Höhe von 77 089 876 ägyptischen Pfund erzielt. Im Jahre 1963 betrugen die Einnahmen 71 294 000 ägyptische Pfund.

Seite 7
  • Von Dr. Wolfgang B e r g • r

    sie, durch die Zollerhöhung Um IS Prozent für Einfuhrgüter wichtigste internationale Verträge zerfetzt zu haben. Eine Flut von Mißtrauen in der internationalen Wirtschaftswelt sei die Folge der Maßnahmen Wilsons gewesen. Da es sich aber selbst ein Herr'Röpke nicht mehr leisten kann, die Öffentlichkeit völlig für dumm zu verkaufen, erteilt er im Vorbeigehen auch den englischen Konservativen einige ungnädige Zensuren ...

  • VAR-Parlament wählt heute

    den Ägypter demonstrierten für Gamal Abdel Nasser

    Von unserem Korrespondenten Andreas Kabus Kairo. Am heutigen Mittwoch-wählt die Nationalversammlung der VAR einen neuen Staatspräsidenten, der dann durch eine Volksbefragung bestätigt werden muß- Gamal Abdel Nassers Amtszeit läuft am 25. März ab. Inawischen haben Hunderttausende Vertreter aller Bevölkerungsschichten das Parlament aufgefordert, Nasser erneut zum „Rais" zu wählen, das heißt mit dem höchsten Amt der Ver? einigten Arabischen Hepublik zu betrauen ...

  • Erste Krisenanzeichen

    Die Lage im Land sieht zu Beginn des Jahres 1965 etwa folgendermaßen aus: In der Wirtschaft sind wir Zeuge eines Produktions- und Konsumtionsrückganges, erster Krisenanzeichen in verschiedenen Industriezweigen (Automobil-, Textil- und Haushaltselektroindustrie), die von Entlassungen und Kurzarbeit begleitet sind ...

  • Japan und die DDR

    ND-Gcspräch mil Mitsuo Sato

    »räch: ~ Frage: Herr Sato, welches Ziel hat Sie aus Ihrem Heimatland im Femen Osten in unsere Republik geführt? Antwort] Ich bin als Vertreter einer großen japanischen Firma in Tokio in die Deutsch« Demokratische Republik gekommen. Zweek meines Aufenthaltes ist, die geschäftlichen Beziehungen, die sich zwischen meinern und Ihrem Land entwickelt haben, zu verbessern ...

  • abstimmungslosen Zeit in der UNO? Ende der

    Vollversammlung setzt die Generaldebatte fort

    New York (ADN/ND). Die UNO-Vollversammlung hat am Montag in New York ihre 19. Tagung wiederaufgenommen. Am 30. Dezember vergangenen Jahres hatte sie sich für drei Wochen vertagt. Präsident; Alex Quaison-Sackey (Ghana) kündigte an, daß, zunächstr,die Generaldebatte fortgesetzt Jjnd. Voraussichtlich, an diesem 'Wochenende,iabgeschlossen werden wird ...

  • Aktionseinheit dehnt sich aus

    Die Unzufriedenheit großer Bevölkerungsteile hat somit vielfältige Ursachen, und sie wird sich im kommenden Jahr sicher noch verstärken. Immer mehr Franzosen werden sich der Notwendigkeit bewußt,.der Herrschaft der Monopole und ihrer direkten Vertreter — des de-Gaulle-Regimes — ein Ende zu setzen. Die ökonomischen Kämpfe tragen daher immer stärker auch politischen Charakter ...

  • Was die Keäktibh fürchtet

    Die reaktionäre Presse ist sich über die Tragweite dieser Ereignisse völlig im klaren. Sie äußerte ihren Verdruß, indem sie das Schreckgespenst einer Volksfront an die Wand malte. Tatsächlich wurden erstmalig seit 1936 schon vor dem' ersten Wahlgang wieder Wahlbündnisse zwischen Kommunisten und Sozialisten abgeschlossen ...

  • Die Mitglieder der UNO

    Mit weit über 100 Mitgliedern hat sich dl« UNO im Vergleich zu den 51 Unterzeich; nern der UN-Charta vor 19 Jahren bereit« mehr als verdoppelt. In Beantwortung zahlreicher Leserfragen nennen wir nachstehend die Mitgliedstaaten nach dem Stand vom 1. Januar 1965, aufgegliedert nach den Jahren Ihres Beitritts ...

  • „Aus der Internationalen Arbeiterbewegung" Nr. 1/65

    Das Bulletin, das in neuer Aufmachung erschienen ist, veröffentlicht unter der Überschritt „Die Erhöhung der Rolle der Volksräte — Ausdruck der Entwickluhg der sozialistischen Demokratie" einen Beitrag von S. Kolew aus der Volksrepublik Bulgarien, längere Auszüge aus der Resolution des VIII. Parteitages ...

  • Zwiespältige SFIÖ-Führer 113

    Die gleiche Taktik wird bei den Vorbereitungen zu den Gemeindewahlen offenbar. Sie Führung der Sozialistischen Partei erklärte zwar zum erstenmal, sie werde alles tun, Um die gaullistischen Kandidaten zu schlagen, selbst mit Hilfe von Bündnissen mit den Kommunisten. Aber sie hat ihren Traum von einem Bündnis mit den Rechten nicht aufgegeben ...

  • si i in der Defensive

    Diese prinziplenlcxe politische Linie, die die schlimmsten Fehler der Vergangenheit wiederholt, steht im völligen Widerspruch zu der Hoffnung auf demokratische Erneuerung Frankreichs und auf die Einheit der Arbeiterschaft, die ein immer größerer Teil der Sozialistischen Partei wie auch der anderen demokratischen Parteien anstrebt ...

  • Erste Konferenz der Einheitsfront Sudans

    Khartum (ADN), Die Nationale Ein-; heitsfront Sudans, der zahlreiche Parteien, Gewerkschaften und gesellschaftliche Organisationen angehören, hat vom 15. bis 18. Januar in Khartum ihre erste Konferenz abgehalten. In einer Resolution zur wirtschaftlichen Situation wird eine genossenschaftliche Entwicklung nach sozialistischen Prinzipien vorgeschlagen, die alle Bereiche des Innen- und Außenhandels, der Industrie und der Landwirtschaft umfassen müsse ...

  • 105 102

    Tcal 734 300 748 800 102 GWh 51000 54 455 107 Mt 239 263 102 Schwarzmetallurgie Industrielle Warenproduktion Erzeugnisse der II. Vei* arbeitungsstufe kt 639 Stahlrohre (ohne geschw. f ' Rohre über 160 mm 0) kt 208 Kaltgewalzter Bandstahl kt 81 Nichteisenmetall- und Kaliindttstrie Industrielle Warenproduktion, Metallverarbeitende Industrie ...

  • Verschärfte Krise in der SP Belgiens

    Brüssel' (ADN^Korr.). Die seit Dezember vorigen*'ttahfels in der SözialisttScfieh Paftei Belgiens (PSB) anhaltende Krise hat sieh weiter verschärft Dje Redaktionskollegien der linksgerichteten Wochenzeitungen „La Gauche" und „Links" erklärten, sie seien nicht bereit, den Anweisungen der rechten Parteiführung Folge zu leisten ...

  • Frankreichs politisches Klima verändert sich

    # Wahlbündnisse der Linkskräfte beunruhigen Reaktion • Einflußreiche Kreise suchen Ersatz für Gaullismus

    Von uns«r«m Poriitr Korr«spond«nt«n Pi«rr« D u r and •»rjM Jahr 1965 bringt Frankreich swei, *s wichtige Ereignisse, die einen großen Teil der Aktivität der politischen KrXfte des Landes beanspruchen werden: Die Gemeindewahlen Im März und die Prä- «identschaftswählen im Dezember, Diese beiden Daten werden die sich in Frankreich vollziehenden Veränderungen am klarsten sichtbar machen ...

  • Neues Militärbudget Washingtons

    Washington (ADN/ND). In emer Bot' schaft an den Kongreß kündigte Präsident Johnson am Montag ein MiUtärbudgeVin Höhe von 49 Milliarden Dollar an. Während er einerseits darauf hinwies, daß €S um 300 Millionen Dollar niedriger als im Vorjahr sei, behauptete er gleichzeitig, die USA seien militärisch^o stark wie nie zuvor ...

  • Botschaft an Sukarno

    Belgrad (ADN). Jugoslawiens Präsident Tito, VAR-Präsident Nasttr und Ceylon* Premierminister Frau Bandaranaike h** ben eine femeinsame Botschaft en den indonesischen Staatspräsidenten Sukarao gerichtet, meldet Tanjug am Dienstag. Sie sprechen darin die Bitte aus, Sukarna möge den Beschluß über den Austritt Indonesiens aus der UNO noch einmal überprüfen ...

  • Warnung an Bonn

    Die verbreitete VAR-Woehqnzeitschriffc i.Rose el Youssef" erklärte am Montag ü» scharfer Form, die arabischen Staaten wüpden die Beziehungen zu Westdeutschland abbrechen, falls die Bundesrepublik ihre Waffenlieferungen an dje israelischen Aggressoren fpr-tsetzen und. sogay diplomatisch© Beziehungen «U ...

  • VI. Die Entwicklung in der Industrio und im Bauwesen

    ME Volks- Volks- 1965/ Wirt- Wirt- 1964 schafts- Schafts- . plan plan Pro- 1964 1965 Zent

Seite 8
  • Nd Antwortet

    ND / 20. Januar 1965 Seite 8 B 7,84 m; ..,-.■■> " ritt Le ter Igor.Tereichtathletik- Moskau. mit SPORT KU'RZ. BERICHTET Weitsprunf-OIympiadr Owanessj an siegte bei Hällenwettkämpfen in VVeitsprunf-Olympladritter Igor ,Ter- Owanessjan siegte bei Leichtathletik- Hällenwettkämpfen in Moskau, mit 84 m; ...

  • Training und Besuche

    Tagebnchnotizen von Nationalspieler Gerhard Körner (OT)

    Aus Südamerika erhielten wir gestern den dritten Teil der Tagebuchnotizen des Fußballnationalspielers Gerhard Körner (ASK Vorwärts Berlin). Dienstogt 5. Januar 80 Minuten scharfes Training am Nachmittag. Trainer Soos legt vor allem Wert auf Schüsse aus allen Lagen. Nach dem Abendbrot veranstalten wir einen zünftigen Preisskat j,Skatkönig" wird Manfred Walter von Chemie Leipzig ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 13.20 Schlagercocktail; 14.30 Hörspiel: „Kaule" (3); 15.10 Klingendes Operettenlexikon; 16.00 Jugend im Beruf; 19.30 Internationales Musikfestival Bukarest 1964; in der Konzertpause: Reinhart Baumjart (Westdeutschland) liest aus seinem Roman „Hausmusik"; 22.00 Tanzmusik. Berliner. Rundfunk: 9 ...

  • Masemi m pfstel len

    Entsprechend der vom Ministerium für Gesundheitswesen herausgegebenen Verlautbarung über die Verlängerung der Masernimpfaktion sind bis 23. Januar folgende Impfstellen weiterhin, geöffnet: Mitte: Brunrtenstraße 154, Mittwoch 15 bis 18, Freitag 14.30 bis 16 Uhr; Schillingstraße 12, Mittwoch 8 bis 11,-15 bis 17 Uhr; Liebknechtstraße 59, Mittwoch, Donnerstag 10 bis 12, Freitag,15-18 Uhr- Prenzlauer Berg: Kopenhagener Straße~74, Donnerstag 14 bis-18 ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    21. Januar Lichtenberg, 18 Uhr,; Genossen-Elternversämmlung der 1. Oberschule Lichtenberg, NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: ~1Ö8 Berlin. < Mäuerstraße S9/JoC Tel.- 22 03 4} — Verlag: 1054- Berlin, Schönhauser Allee 17S, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich .3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor ...

  • Zoologen aus aller Welt

    80 Wissenschaftler zu Gast im Tierpark

    Eine vom Berliner Tierpark veranstaltete zweitägige interlationale Zoologenkonferenz >egann am Dienstag In der Hauptstadt. An ihr nehmen >twa 80 Wissenschaftler, Zooind Tierparkdirektoren aus der JdSSR, CSSR, aus Polen; Bel- ;ien, Vietnam, den USA,, den Niederlanden, ausWestdeutschand und Westberlin teil ...

  • Kochkurse für werdende Mütter

    Seit einigen Monaten laufen im Lichtenberger Kinderkrankenhaus „Lindenhof" Kurse, in denen werdende Mütter kochen lernen. Sie werden von Fachkräften unterwiesen, wie man gesunde Säuglingsnahrung zubereitet. Eine Kinderärztin (auf unserem Bild Dr. Käthe Deutsch, 2. v. r.) und eine Spezialschwester erläutern den künftigen Muttis, wie sie Flaschennahrung und Säuglingsbrei richtig zubereiten müssen ...

  • Fußball mit Bande

    Heute Endspiel: Motor Köpenick—ASK Vorwärts

    Genau acht Minuten und 18 Sekunden waren vergangen*, als der Köpenicker Verteidiger Labs das erste Tor des IV. Hallenfußballturniers der SG Dynamo Hohenschönhausen schoß. Einen Siebenmeter, von Gadow verwandelt, ergab dann auch den ersten Sieg Motor Köpenicks, der \ mit 2 :0 über den SC , Dynamo -überraschend klar, ausfiel ...

  • Gazda schon auf dem Rad

    Von Werner Kolmar, Warschau Für die polnischen Radrennfahrer haben bereits die Vorbereitungen zur nächsten Saison begonnen. Zur Zeit tummeln sich 29 Aktive unter Leitung der Trainer Wandor, Lassak, Pruski und Pancek in den Bergen bei Zakopane. Sie verbringen dort natürlich keinen Urlaub, sondern es wird hart trainiert ...

  • Höflich

    Auf dem nicht so belebten U-Bahnhof Klosterstraße wurde es am Dienstagmittag lebendig. Eine junge Frau war aus dem in Richtung Alex fahrenden 2ng ausgestiegen. Ratlos schaute sie um sich. .Entschuldigen Sie bitte, ich möchte zur Liebknechtstraße." Die Frage, an einen älteren Mann gerichtet, interessierte gleich noch weitere fünf Personen,, die in der Nähe standen ...

  • Sportzeitung „Globo": Bewunderung für DDR-Elf

    Karoly Soos verkündete „Badetag", doch die sengende Hitze zwang bald zur Bückkehr

    N D-Sonderb*richt aus Rio d* Janeiro Die über Rio lastende Hitze — bis zu. 35 Grad — veranlaßte Fußballtrainer Karoly Soos ani Montag zu einem Wort, das von seinen Spielern mit Freude zur Kenntnis genommen wurde: j.Badetag!" Das bedeutete Bummel zum weither kannten Copacabanastrand. Die erfrischenden Fluten taten allen wohl ...

  • SPORT KU'RZ. BERICHTET

    VVeitsprunf-Olympladritter Igor ,Ter- Owanessjan siegte bei Leichtathletik- Hällenwettkämpfen in Moskau, mit 84 m; ..„■•' '- . ... : ■■• -..•■ Gastgeber AZS AWF Warschau schlug Blaugelb Wien im Achtelfinalspiel des Volleyball-Europapokalwettbewerbs der Frauen- mit 3 -p. Das Rückspiel findet am 30. Januar in Wien statt ...

  • 10:3-Sieg spät gesichert

    Mit der Generalprobe* des SC Dynamo Berlin für den wahrscheinlich entscheidenden Eishockeykampf mit Titelverteidiger Dynamo Weißwasseram Freitag konnte man gestern in der Eissporthalle des ■ Berliner Sportforums.,, lange Zeit nicht zufrieden sein. Im zweiten Gang spielend (ließen die Berliner gegen den SC Empor, Rostock bei teilweise drückender; Überlegenheit", zu viele Chancen,, aus ...

  • Kaufhalle Nord eröffnet

    Heute vormittag wird in der Leninallee 298 (gegenüber dem „Steuerhaus") eine neue Kaufhalle eröffnet. Ebenso wie die Kaufhallen in der Hans-Loch-Straße und in der Gürtelstraße (Prenzlauer Berg) hat diese neue Einkaufsstatte eine Fläche von 330 Quadratmetern. 25 Verkäuferinnen, Kassiererinnen und andere Mitarbeiter erwarten die Kunden aus dem angrenzenden Neubauviertel ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Mittwoch: In den Frühstunden örtlich Nebelfelder, vormittags bei unterschiedlichen Bewölkungsverhältnissen meist niederschlagsfrei, Höchsttemperaturen zwischen null und plus 3 Grad. In der zweiten Tageshälfte und nachts wieder von Westen her beginnende Bewölkungsverdichtung und aufkommender Schneefall oder Schneeregen, starker, zum Teil stürmisch auffrischender Wind aus Südost ...

  • Monika verteidigte Pokal

    • Bei .den Kurt-Horn-rPokalrennen der Rennrodler am Dienstag in Überwiesen* thaliwiederholte Monika, Köhler (Dy-S namo Aue) in 2:04,9 min ihren Vorjah** reserfolg. Zweite wurde Thea Pfeffer-- körn (Fortschritt Lichtenstein/2:05,6) vor Jutta,Kaiser (Rotation. Raschau/2:10,3). - Den ersten Platz, bei den Männern be» legte Erhard Reichert ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 Uhr! „Nabucco"**) METROPOL-tHEATER, l 19 Uhr: „Die lustige Witwe"***) : DEUTSCHES THEATER, 19 Uhr: „Unterwegs"*) KAMMERSPIELE, 20 Uhr: .Geliebter Lügner"*) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Coriolan"**) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 Uhr: „Die Reise um die Erde in 80 Tagen"*) VOLKSBÜHNE, ...

  • Ab Mai im neuen Kleid

    Die meisten Schiffe der WeißeH, Flotte erhalten bis zum 1,, Mai ein neues Kleid. Insgesamt müssen 50 Schiffe gewaschen, gestrichen und auch repariert werden. Etwa 120 000 Mark werden ausgegeben, um u. a. elektrische Anlagen, Steuerhäuser, Türen oder Fußböden zu erneuern. Bis zum Beginn der Ausflugssaison werden neue Anlegebrücken in Grünau und Bad Saarow entstehen ...

  • Elternbeirat

    In der 14. Oberschule des Stadtbezirks Prenzlauer Berg ■Werden in wenigen Tagen die peuen Mitglieder des Elternbeirates gewählt. Diese Schule Ist eine der ersten von rund 200 allgemeinbildenden Oberschulen, die bis 31. März ihre Elternbeiratswahl durchführen. (ADN)

Seite 10
  • eingehalten werden.

    Um die Initiative der Genossenschaftsbauern und Landarbeiter zu fördern, sind durch -die Baumaterialienindustrie in verstärktem Umfang Fertigteile und standardisierte Bauelemente den sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben für die Durchführung von Baumaßnahmen mit eigenen Kräften zur Verfügung zu stellen ...

Seite 11
  • und

    VII. Die Entwicklung der Land- Forstwiftschaffr

    Den Genossenschaftsbauern, Landarbeitern und Agrarwissenschaftlern stellt der Volkswirtschaftsplan 1965 die verpflichtende Aufgabe, durch die Ausnutzung aller Möglichkeiten die Produktion zu erhöhen und mehr landwirtschaftliche Produkte auf den Markt zu bringen, um die Bevölkerung besser mit den notwendigen Nahrungsmitteln und die Industrie mit Rohstoffen zu versorgen ...

  • VIII. Die Entwicklung des Transportund Nachrichtenwesens

    Das Transportwesen hat entsprechend dem steigenden Gütertransportbedarf der Industrie, der Ländwirtschaft und des Außenhandels die Gütertransportleistung auf 106,8 Prozent gegenüber 1964 zu erhöhen. Der Anteil der Leistungen der Diesel— und Elektrolokomotiven an der Zugförderungsleistung der Deutschen Reichsbahn wird auf 12,4 Prozent erhöht ...

Seite 12
  • IX. Zur internationalen sozialistischen Arbeitsteilung und die Entwicklung des Außenhandels

    Die wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit den sozialistischen Ländern wird, ausgehend von der Internationalen Koordinierung der Perspektivpläne, auf der Basis des gegenseitigen Vorteils sowie zum Nutzen der gesamten sozialistischen Gemeinschaft im Jahre 1965 planmäßig erweitert und vertieft ...

  • X. Die Aufgaben im Wohnungsbau und zur Gestaltung der Stadtzentren

    Der Komplexe Wohnungsbau wird 1965 vor allem auf die Industriescbwerpunkte, auf wichtige Gebiete der Landwirtschaft und auf wichtige Stadtzentren konzentriert. Die Wohnverhältnisse der Werktätigen, die in den führenden Zweigen der Volkswirtschaft beschäftigt sind, werden verbessert. Durch zielgerichtete Maßnahmen zur Erhaltung, zur komplexen Instandsetzung und durch Modernisierung ist das Niveau der Wohnverhältnisse in den Altbaugebieten weiter zu heben ...

Seite
' Jedermanns Sache vom 14. Januar 1965 auf Weitere Erfolge und das Aufblühen der sozialistischen Länder, auf ihre Einheit und enge Zusammenarbeit. Genossen beraten: Wie kommt man zum Ziel Erhard schwieg vor der Pariser Presse DDR-Wirtschaftsplan international stark beachtet „Links": Strategischer und taktischer Selbstmord Befreiungsarmee , operiert in Katanga Ruf zum Widerstand gegen Atomminen Neue Unverschämtheit Bonns Sturmflut verheert Nordspanien A-Waffeneinsatz wird geprobt Tanker nach Kollision ! bei Le Havre gesunken Zustand Churchills weiter verschlechtert DurchEisbrechergerettet Wilson verschob Reise Wünsch nach Bürgerkrieg Kriegsschuld geleugnet Bonn stört V in Europa Entspannungsvorschläge Mit Mördern leben-~-'- -*■-■
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen