21. Mär.

Ausgabe vom 19.01.1965

Seite 1
  • Isolatoren für Sibiriens Bahnen

    Nach Volkskammertagung: Schwung im Wettbewerb

    i • von-unserem Bezirkskor-respondenten Horst Richter, Dresden. Die ersten Exportliefcrungen 1965 verließen in- diesen Tagen vorfristig das Elektroporzellanwerk Margarethenhütte in Großdubrau: Isolatoren für die weitere Elektrifizierung sibirischer Eisenbahnfernstrecken und Installationsporzellane für holländische Kunden ...

  • Die Welt weist mit Fingern auf Bonn

    Internationaler Prpteststurm gegen Verjährungsbeschluß

    Berlin (ND/ADN). Internationale Organisationen und Persönlichkeiten fordern mit allem Nachdruck von der Bundesregierung die Revision des Beschlusses über die Verjährung faschistischer Gewaltverbrechen. Vor allem die provokatorische Haltung Bonns zur jüngsten Note der Sowjetunion wird in der Weltöffentlichkeit als Beweis dafür gewertet, daß sich die Erhard-Regierung schützend vor die nazistischen Kriegsverbrecher stellt ...

  • in eingetroffen Delegationen zur Beratung Warschau s,,Prawda": Bedeutender Beitrag im Kampf für Frieden und Sicherheit der Völker

    Warschau (ADN/ND). Die führenden Staatsmänner der europäischen sozialistischen Länder treten heute in » der Hauptstadt Volkspolens zur Tagung des ' Politischen Beratenden Ausschusses der < Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages zusammen. (Siehe auch Seite 2) - Die Moskauer »Prawda" schrieb am Montag, zweifellos werde die nach Warschau einberufene Sitzung „ein neuer Beitrag im Kampf für den Frieden und die Sicherheit der Völker sein" ...

  • Neue Aktionen gegen Huong

    Saigon (ADN/ND). Die Auseinandersetzungen zwischen der Bevölkerung und der Regierung in Saigon spitzen sich seit dem vergangenen Wochenende erneut zu. Nachdem es am vergangenen Sonnabend zu Protestaktionen gekommen war, bei denen zahlreiche Demonstranten verhaftet und vier ermordet worden waren, fanden am Sonntag in Hue und Dalat neue Demonstrationen gegen das Marionettenregime statt ...

  • Neuer Piratenakt gegen Kuba

    Berlin (ND). Flugzeuge der in den USA lebenden kubanischen Konterrevolutionäre haben in der Nacht zum Montag Brand- und Napalmbomben auf eine Zuckerfabrik und auf Zuckerröhrfelder an der Westküste Kubas abgeworfen. Dies berichtet die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA unter Berufung auf einen Sprecher der Exilkubaner in Miami ...

  • Bonns Hallstein-Doktrin stellt Einmischung dar

    Kairo/Algier (ADN/ND). Mit aller Schärfe wenden sich arabische Zeitungen gegen Bundestagspräsident Gerstenmaiers anmaßende Reaktion auf die Beschlüsse von Kairo. So erklärt die Kairoer „Egyptian Mail",' er befände sich im Irrtum, wenn er meine, die Araber hätten kein Recht, die westdeutsche Wirtschafts- und Militärhilfe zu kritisieren ...

  • Demonstration in Frankfürt

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Studenten und Atomwaffengegner aus Frankfurt (Main) demonstrierten am Sonnabend im Stadtzentrum gegen den Bonner Atomminenplan. Die Demonstranten antworteten mit ihrer Aktion auf die Meldungen des Hessischen Fernsehens, daß im westlichen Grenzgebiet der Bundesrepublik bereits Gruben für die Lagerung von Atomminen ausgehoben werden ...

  • Atomkriegsübung in Unterfranken

    Würzburg (ADN). Das große Atomkriegsmanöver von Bundeswehreinheiten und amerikanischen Besatzungstruppen im unterfränkischen Raum hat am Montag begonnen, berichtet AP. An ihm sind rund 30 000 Soldaten mit etwa 7000 Panzern; (Lastwagen und anderen Militärfahrzeugen beteiligt. Zehn Tage lang soll unter -„realistischen Bedingungen" , der Atomkrieg geübt werden ...

  • Schwere Stürme über den Britischen Inseln

    London (ADN). Schwere orkanartige Stürme haben, am Sonntag die Britischen Inseln heimgesucht. Ein Sprecher der britischen Marine bezeichnete sie als die stärksten in diesem Jahrzehnt. Die Windböen erreichten an der Südwestküste Geschwindigkeiten von^nehr als 160 Kilometern pro Stunde. Vor der. britischen Westküste gerieten mehrere Schiffe in Seenot ...

  • Gebrauchsgrafikausstellung der, Akademieeröffnet

    Berlin (ND). Am Montagnachmittag wurde die -Ausstellung »Junge Künstler — Gebrauchsgrafik" der Sektion Bildende Kunst der' Deutschen Akademie der Künste zu Berlin in den Räumen der Akademie von Prof. Werner Klemke' eröffnet. Mit einer Fülle von politischen Plakaten, Theater-, Film-, Konzert- und Werbeplakaten, ...

  • Wie sich alles

    zusammenreimt

    Ein Kriegsgott, gäbe es ihn, könnte sich angesichts all dessen, was vorige Woche in Bonn passiert ist, zufrieden die Hände reiben. Brachte sie doch geradezu einen Rekord an frecher Herausforderung der gesitteten Welt und einen neuen Rekord chauvinistischer Völkerverhetzung. Schrankenlos tobt sich der vollrestaurierte Wahnwitz aus ...

  • Hitler

    arr» 24. 2. 1945 in München: Nicht in einer Völkerbuntlsversammlungi sondern in der Schlacht auf^den Katalaunischen Gefilden ist Etzels Macht gebrochen worden,-und nicht in einer Genfer Schwatzbude oder durch irgendeine andere Konvention wird der asiatische Bolschewismus zurückgeschlagen, sondern ausschließlich' durch den Siegeswillen unseres Widerstandes und durch die Kraft unserer Waffen ...

  • Gefährlich ähnlich

    Mende

    am 17.-1. 1965 in eirtem Interyjew: über den deutschen Patriotismus ist der europäische Patriotismus zu setzen, der sich auf die Schicksalsgemeinschaft Europas gegenüber den Asiaten gründet.

  • Negerkirchen angezündet

    ■New York (ADN). Zwei Negerkirchen in der Nähe Jonesboros im USA-Staat Louisiana sind am Sonntag einer Brandr Stiftung zum Opfer gefallen.

Seite 2
  • Atomminenplan verkörpert Hitlergeist

    Pfarrer Mochalski ruft zum Widerstand gegen Bonn auf

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der Bonner Atomminenplan verkörpere den Geist Hitlers, den Geist der Unmenschlichkeit. Das erklärt der Schriftleiter der evangelischen „Stimme der Gemeinde", Pfarrer Herbert Mochalski, in der jüngsten Ausgabe der westdeutschen. Zeitschrift. „Hitlers Plan und Absicht war, jedes Dorf, jede Stadt, jeden Streifen deutschen Landes samt seiner Bevölkerung auszulöschen, damit der Gegner nur Tote und verbrannte Erde fände ...

  • Nachdem aas Parlament tagte

    Zwei ' Tage debattierte unsere Oberste Volksvertretung den Plan 1965. Er wurde zum Gesetz erhoben. Von ihrer Sitzung jn.Ber|in ausrief die Volkskammer jeden Bürger dazu auf, aus Planzahlen Wirklichkeit, aus Vorhaben ökonomische- Tatsachen zu machen. Eine große Volksbewegung muß das Werk zum Ziele führen ...

  • Angst vor der Wahrheit

    Bonn (ADN). Wie aus gut unterrichteten Kreisen in Bonn berichtet wird; haben die auf der internationalen Pressekonferenz am 15. Januar 1965 durch den Minister für Nationale Verteidigung der DDR^ Armeegeneral Hoffmann^ bekanntgegebenen Tatsachen über den geheimen Atomminenplan Hassels und Trettners eine starke Unsicherheit bei den führenden westdeutschen Politikern und Militärs hervorgerufen ...

  • Planaufgabe Arbeitsund Gesundheitsschutz

    Yolkswirtschaftsrat beriet mit WB und Gewerkschaft

    Berlin (ND). Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen bei der Planerfüllung 1965 waren am Montag Gegenstand einer Sitzung der Leitung des Volkswirtschaftsrates. An der Beratung, die vom Mitglied des Politbüros und Vorsitzenden des Volkswirtschaftsrates, Minister Alfred Neumann, geleitet wurde, nahmen u ...

  • Beratung mit AKEL- Politbüromitglied

    Dank aus Zypern für Unterstützung durch unsere Republik

    Am Montag, dem 18. Januar 1965, fand im Hause des Zentralkomitees eine Aussprache zwischen dem Genossen Chambis Michaelides, Mitglied des Politbüros und des Zentralsekretariats der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEC) und Vertretern des ZK statt. Der Vertreter der AKEL i überbrachte ...

  • Qualitätserzeugnisse sind beste Außenpolitik

    Einwohnerversammlung mit Horst Schümann in Markkleeberg

    Von unserem- Bezirkskorrespondenten Heinz Fellenberg Leipzig. Auf einer Einwohnerversammlung in Leipzig-Markkleeberg erläuterte am Montag das Mitglied des Staatsrates Horst Schumann die von der 10, Volkskammersitzung verabschiedeten Gesetze über Volkswirtschafts- und Haushaltsplan 1965. Volkskammerabgeordnete'r ...

  • DDR

    Die unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, stehende DDR-Delegation war schon um 8.45 Uhr mit einem Sonderzug eingetroffen. Auf dem mit den Nationalflaggen aller Teilnehmerstaaten festlich geschmückten Bahnsteig würde sie von Wladysiaw Gamulka, Jözef Cyrankiewicz, Adam Rapacki, vom stellvertretenden Verteidigungsminister Waffengeneral Jerzy Bordzilowski ...

  • Messeangebot Hollands mit erweiterter Technik

    Auch Griechenland vergrößert Kollektivschau in Leipzig

    Amsterdam/Athen (ND/ADN). Die Niederlande werden auf der Leipziger Jubiläumsmesse stärker als bei vergangenen Messen vertreten sein. Während früher der Konsumgütersektor überwog, erweitert sich zur Jubiläumsmesse das Technikangebot Hollands. Im Mittelpunkt stehen vor allem chemische Grundstoffe, Medizintechnik, Chemieausrüstungen sowie Maschinen der Nahrungs- und Genußmittelindustrie ...

  • „Strauß — stiernackig und gefährlich"

    Helsinki (ADN-Korr.). Als „stiernackig und gefährlich" charakterisiert die finnische sozialdemokratische Zeitung „Päivän Sanomat" den bayrischen CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß. „Die Stiernackigkeit ist bei ihm nicht nur eine physische, sondern auch eine geistige Eigenschaft. Selbst in Westdeutschland wird Strauß von liberalen Kreisen als große Gefahr für die Demokratie bezeichnet ...

  • Ungewöhnlich milder Januar

    Berlin (ND/ADN). Die ständige Zufuhr von Meeresluft hat bewirkt, daß es nahezu im gesamten mitteleuropäischen Flachland in der ersten Januarhälfte für diese Jahreszeit zu warm war. Selbst Luft aus polaren Gebieten erwärmt sich bei ihrem Wege über den Atlantik in den untersten Schichten so stark, daß sie auch im Flachland der DDR übernormale Temperaturen verursacht ...

  • Hotelneubau in Gera begonnen

    Gera (Bez.-Korr.). Mit dem Bau eines repräsentativen Hotels wurde am Montag in der ostthüringischen Bezirkshauptstadt Gera begonnen. Den Start gab der Kandidat des Zentralkomitees und I. Sekretär der Bezirksleitung, Genosse Herbert Ziegenhahn, mit den Worten: i,Bagger frei zum Aushub der Grube". 18000 Kubikmeter Erdmassen sind als erste Etappe des Baues zu bewältigen ...

  • Erhard sucht m Paris Hilfe für Atomprojekte

    Berlin (ADN/ND). Der Bonner Kanzler Erhard beginnt am heutigen Dienstag gemeinsam mit .Außenminister Schröder und Sonderminister Westrick seine zweitägigen Besprechungen mit dem französischen Staatspräsidenten de Gaulle. Das Ziel der Bonner Politiker dabei ist, mit französischer Hilfe zur Verfügungsgewalt über atomare Waffen zu kommen ...

  • Handel mit der DRV wächst

    Protokoll über Warenaustausch in Hanoi unterzeichnet

    Der stellvertretende Minister für Außenhandel der Demokratischen Republik Vietnam Nghiem ba Duc und der stellvertretende Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Händel Willy Hüttenrauch unterzeichneten am Montag in Hanoi das Protokoll über den Warenaustausch und die Zahlungen für 1965, das eine spürbare Steigerung des Warenaustausches im Vergleich zu 1964 vorsieht ...

  • Glückwünsche für Dr. Dieckmann

    Der Nationalrat der Nationalen Front hat dem Präsidenten der Volkskammer; Prof. Dr. Johannes Dieckmann, zu dessen 72. Geburtstag am heutigen Dienstag ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschschreiben übermittelt. In der vom Präsidenten des Nationalrates, Prof. Dr. Dr. Correns, unterzeichneten Glückwunschadresse wird das unermüdliche Wirken des Jubilars um die Stärkung und Festigung der DDR und um die Erhaltung und Sicherung'des Friedens gewürdigt ...

  • UdSSR

    Die Delegation der UdSSR zur Warschauer Beratung traf in den Mittags-, «tunden. in der polnischen Hauptstadt ein; Ihr gehören der Erste Sekretär des ZK. "der KPdSU, keonld Breshrtew, der Vorsitzende des - Ministerrates der UdSSR,' Alexej Kossygin, der Sekretär des-ZK der KPdSU Juri^Andropow, Verteidigungsminister Marschall Rödion Malinowski und Außenminister Andrej Gromyko an ...

  • IN EINEM SATZ

    MOSKAU. Die .47, Tagung des Exekutivbüros des Weltgewerkschaftsbundes wird vonV 2f;Ti>is' 23^ Januar iü' Moska» stattfinden. DJAKARTA.'' Der indonesische Präsident Sukarno hat am Sonnabend den Grundstein zu einem neuen Atomreaktor gelegt, der mit Hilfe der Sowjetunion in der Nähe von Djäkarta erbaut werden soll ...

  • Orthopädische Werkstatt für Kuba

    Berlin (ND). Das 12 021 BRT große Motorschiff „J. G. Fichte" wird\in den nächsten Tagen mit der Ausrüstung für. eine orthopädische Werkstatt an Bord im Hafen von Havanna eintreffen. Maschinen, Geräte usw. mit einem Gesamtwert von 250 000 Mark sdnd ein Geschenk des Komitees für Solidarität mit dem kubanischen Volk ...

  • UdSSR gibt Vorschau auf Leipzig ' <

    Kari-Marx-Stadt (ADN). Eine Ausstellung vqn Katalogen und Prospekten des sowjetischen Außenhandelsunternehmens „Maschinoexport" wurde am Montag in Karl-Marx-Stadt eröffnet. Sie ist die erste ihrer Art und soll den Fachleuten in der DDR Einblick in das vielfältige Angebot geben, mit dem der Maschinenbau der UdSSR zur Leipziger Jubiläumsmesse aufwarten wird ...

  • Ohne Schuß

    Der Wirt der Konsumgaststdtte Bandelin, Kreis Greifswald, zapfte jüngst ein Faß Brause an. Seine Gäste, Junge Pioniere, nahmen einen kräftigen Schluck und verzogen die Gesichter — pures Wasser. Der Wirt kostete und stürzte ans Telefon. Per Draht bestätigten die Greifswalder Brausebrauer das peinliche Versehen: Sie hatten die Zutaten vergessen! Hoffentlich, macht i das nicht Schule ...

  • Nazi als Generalkonsul in Kalkutta

    Neu Delhi (ADN-Korr.?ND). Die indische Wochenzeitung „Blitz" fordert in ihrer jüngsten Ausgabe die Abberufung des vor kurzem ernannten westdeutschen Generalkonsuls in Kalkutta, Elgar von Randow, der zuvor westdeutscher Gesandter in Burma war. i.Blitz" verweist auf Randows Mitgliedschaft in der Nazipartei seit 1925 unter der Nummer 5189 sowie auf seine steile Karriere als faschistischer Diplomat in Asien ...

  • Ungarn

    Zu den Mitgliedern der von Janos Kädär, Erster Sekretär des ZK der USAP und Ministerpräsident der UVR, geleiteten ungarischen Delegation gehören der Kandidat des Politbüros des ZK und. Minister für Nationale Verteidigung, Lajos Czinege, Außenminister Jänos Peter, der stellvertretende Außenminister Karoly Erdely und der ungarische Botschafter in Warschau, Ferenc Martin ...

  • Rumänien

    An der Spitze der rumänischen Delegation ist der Erste Sekretär des ZK der,RAP "nnd Vorsitzende des Staatsrates der RVRy Gheorghe Gheorghiu- Dej, in Warschau eingetroffen. Der Delegation gehören ferner Ministerpräsident Ion Gheorghe Maurer* der Minister der Streitkräfte^ Armeegeneral Leontin Säläjanj und Außenminister Corneliu Manesctt an ...

  • CSSR

    Die Delegation der CSSR, die am Nachmittag in Warschau eintraf, wird von Antonin Novotny, Erster Sekretär des ZK der KPC und Präsident der CSSR, geleitet. Ihr gehören ferner Ministerpräsident Jozef Lenärt, Verteidigungsminister Bohumir Lomsky, Außenminister Vaclav David und der tschechoslowakische Botschafter in Warschau, Oskar Jelen, an ...

  • Zugunglück bei Ansbach

    Ansbach (ADN). 21 Personen sind am Montagvörmittag bei einem Zugunglück im Landkreis Ansbach verletzt worden. Auf einer Nebenstrecke war ein Personenzug -frontal mit einem Schienenbus zusammengestoßen. Bei den Verletzten handelt es sich vor allem um die Reisenden in dem Schienenbus. Die Ursache des Unglücks ist noch nicht geklärt ...

  • Antwort

    Zu unserer Glosse „Wer gewinnt?", in der wir kritisierten, daß die vor dem Abbruch stehenden Häuser der Gemeinde Gornitz nicht bewacht werden, schreibt uns Direktor Dietrich vom Braunkohlenwerk Borna u. a.: „Durch das Werk wurden laufend Kontrollen durchgeführt. Ab 18. Januar sind zwei Wächter eingestellt worden ...

  • Professor Dr. Steiniger nach Neu Delhi abgereist

    Zur Teilnahme an der 19. Tagung der Weltföderation der Vereinigungen für die Vereinten Nationen sind Professor Dr. Steiniger und Felicitas Richter, Präsident bzw. Generalsekretär der Deutschen Liga für die Vereinten Nationen, nach Neu Delhi abgereist. Sie folgen einer Einladung der indischen UNO-Vereinigung ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DA REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

  • Bulgarien

    Die Delegation de? Volksrepublik Bulgarien wird vom Ersten Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzenden des Ministerrates, Todor Shiwkow, geleitet. Todor Shiwkow wird vom Minister für Nationale Verteidigung, Generaloberst Dobii DshuroWj und Außenminister Iwan Baschew begleitet.'

  • Mühlenbrand

    Erfurt (ND). Die Untermühle in Mittelhausen, Kreis Erfurt-Land, wurde am Sonnabend durch einen Brand bis auf die Grundmauern vernichtet. Es entstand ein Schaden von über 250 000 Mark. Erst eine dreiviertel Stunde nach Entdeckung des Brandes wurde die Feuerwehr alarmiert.

  • Herzlicher Empfang für Delegationen zur Warschauer Beratung

    Warschan- (ND-Korr.). In - der Hauptstadt der Volksrepublik Polen sind am Montag die Deleyationen zur Tagung det Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertraeea. eingetroffen:

Seite 3
  • Die Frage nach der Schuld

    Zu einem Arbeitsschutzprozeß auf der Großbaustelle Schwedt

    „Der Angeklagte wird zu einem Jahr acht Monaten Gefängnis mit zweijähriger Bewährungsfrist bedingt verurteilt. Die Bürgschaft des Kollektivs wird bestätigt." Als Bezirksgerichtsdirektor Passon am Sonnabend im Kultursaal des Erdölverarbeitungswerkes Seh wedt das Urteil gegen den 36jährigen Obermonteur Richard Schwarze sprach, bedeutete das den vorläufigen Abschluß eines nicht alltäglichen, sehr problemreichen Strafprozesses ...

  • Ein Chemiezentrum im Dorf

    Ein chemisches Zentrum mit vollautomatischen Anlagen zum Be- und Entladen von Dünger entsteht in diesem Jahr im Oderbruchkreis Seelow. Zu diesem Muster- und Experimentalbau wird neben dem zentralen Düngemittellager auch ein Pflanzenschutzstützpunkt gehören. Unter zwei freitragenden Stabrietzwerkkup'peln mit einem Durchmesser von je 24 Metern, die 18 Meter hoch sind, werden insgesamt 14 Bunker stehen ...

  • Hat Thea Pätz recht?;

    Wissenschaft und Industrie fordern von den 18 000 Werktätigen unseres Betriebes in immer kürzeren Fristen neue Präzisionsgeräte, die genau und zuverlässig arbeiten, einen hohen Elektronikanteil besitzen und sich durch einen großen Bedienungskomfort auszeichnen. Dazu gehören Zusatzeinrichtungen für automatische Datenerfassung und -Verarbeitung ...

  • Leiter von morgen .

    Gleich bedeutsam ist es, die Frauen in die wissenschaftliche Arbeit einzubeziehen und sie mit mittleren und leitenden Funktionen zu betrauen. Wir begannen 1964, Hoch- und Fachschulabsolventen, Mitglieder sozialistischer Gemeinschaften sowie andere Frauen und Manner, die durch gute Leistungen und hohes Verantwortungsbewußtsein aufgefallen sind, in die Kaderreserve aufzunehmen ...

  • Keine Formsache

    Der Rat des Bezirkes Halle machte sich Erfahrungen aus Cottbus zunutze und bildete für die Lösung wichtiger Perspektivplan-Probleme Arbeitsgruppen, die von einem Ratsmitglied geleitet werden. Zwei dieser Arbeitsgruppen erstatteten jetzt dem Rat Bericht. Es ging um das Baugeschehen bis 1970 und um die städtebauliche Entwicklung von Halle, Merseburg, Bitterfeld und Wolfen ...

  • Wegen Unterdrückung der Kritik von der Funktion entbunden

    Auf Grund des Beschlusses des Sekretariats des ZK wurde der Parteiorganisator der VVB Bauelemente und Faserbaustoffe, Genosse Hans Goslar, wegen Unterdrückung der Kritik von seiner Funktion entbunden. Genosse Goslar hatte den Auftrag, die Beschwerde des Genossen Dieter Jäger, der im VEB Asbest-Zementwerk Magdeburg als Arbeiter tätig ist, jdie auf ernste Mängel und Schwächen in diesem Betrieb hinwies, zu überprüfen ...

  • 2000 wollen mehr wissen

    Bis 1970 brauchen'wir aber nicht nur 200 Facharbeiterinnen. Weitere 800 Frauen müssen diese Qualifikation erreichen. Das ist eine komplizierte Aufgabe, denn die Frauen des Zeisswerkes arbeiten vorwiegend in den unteren Lohngruppen, während für die Männer die hohen Lohngruppen typisch sind. Ein entscheidendes Mittel, diese Disproportionen zu beseitigen, sieht die Werkdirektion in den Produktionsgrundschulen ...

  • Automaten sparen Wege und Verkäufer

    Von unserem Potsdamer Bezirkskorrespondenten Hermann Böhm Luckenwalde. Mit rund! 20 500 Warenverkaufsautomaten wird in der DDR ein Jahresumsatz von 50 Millionen Mark erzielt. Das entspricht 0,1 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes und ist, gemessen an unseren Möglichkeiten und dem internationalen Stand, entschieden zuwenig ...

  • Gelbe Dederonzelte als Messehäuser

    Leipzig. Gegenwärtig werden luftgetragene Großzeite erprobt, die während der Jubiläumsmesse als zusätzliche Ausstellungspavillons dienen sollen. So steht auf dem Gelände der Landwirtschaftsausstellung in Markkleeberg das hellgelbe Dederonzelt, das im vergangenen Jahr auf internationalen Messen in Jugoslawien und Finnland sowie auf der Ausstellung „15 Jahre DDR" in Berlin Aufsehen erregte ...

  • enu paar neue en ein Hand Von Ernst G a 11 e r a c h, Kandidat des ZK, 1. Stellvertreter des Werkdirektors des VEB Carl Zeiss Jena riffo *

    wir werden die Perspektive unseres Betriebes bis 1970 nur erreichen, wenn wir Leiter in der Arbeit davon ausgehen, daß das Tempo des wissenschaftlichtechnischen Höchststandes wesentlich auch, vom hohen Bildungsstand aller Menschen abhängt Das heißt, die zielgerichtete Qualifizierung der Kolleginnen und Kollegen muß ebenso sorgfältig geplant und vorbereitet werden wie die technische Perspektive des Werkes ...

  • Müber uns

    Das holländische „Limburgsch Dagblad" schreibt am 5. Januar: .Essen außerhalb des Hauses ist hier sogar noch billiger als in Holland, Das Wohnen ist im allgemeinen, billig. Die Arbeiter zahlen durchschnittlich sieben Prozent des Gehaltes, aber manchmal auch fünf Prozent für Miete. Fernsehgeräte gibt es fn der DDR bestimmt nicht weniger als Im Westen, und es ist auffallend, wieviel mehr neue PKW gerade in den letzten Jahren auf die Straße gekommen sind ...

Seite 4
  • Lehrer und Schüler

    Nachruf des Zentralkomitees, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR zum Tode Hans Marchwitzas

    Genosse Dr. h. c. Hans Marchwitza, der fast 75jährige große Arbeiterschriftsteller Und dichterische Repräsentant der deut- *chen sozialistischen Literatur, ist tot. Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Staatsrat und der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik trauern um einen der Besten ...

  • Grafik und Keramik von Rene Graetz

    Der Club der Kulturschaffenden- Johannes R. Becher in Berlin zeigte zum Jahreswechsel eine Ausstellung mit Arbeiten von Rene Graetz. Der Künstler bemüht sich um neue symbolische Gleichnisse zum Thema des Friedenskampfes. Für Keramiken schuf er liebenswürdig-heitere und skurril-phantastische Dekors. Besucher des Clubs würdigen im Gästebuch das Anliegen von Rene Graetz, sich mit fundamentalen Problemen der Gegenwart auseinanderzusetzen ...

  • Eisler-Podium

    Vom Komponistenverband, der Konzert- und Gastspieldirektion und dgm Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" veranstaltet, bot das 5. Konzert des „Podiums junger Künstler" in Berlin einen interessanten und abwechslungsreichen Einblick in das Werk Hanns Eislers. Es erklangen Kompositionen, die im Zeitraum von mehr als 30 Jahren entstanden, vor allem Lieder ...

  • Prager Funde ausgestellt

    yon unserem Korrespondenten Klaus Haupt

    Am Freitagnachmittag erlebte die "tschechoslowakische Hauptstadt ein bedeutsames kulturelles Ereignis: In Anwesenheit des Präsidenten der Republik und Ersten Sekretärs des ZK der KPC, Genossen Antonin Novotny, sowie weiterer führender Repräsentanten unseres Nachbarlandes wurde auf dem Hradschin eine neue Gemäldegalerie eröffnet ...

  • Wehret dem Atomminenfrevel!

    Offener Brief von der Wartburg

    Eisenach (ADN/ND). Leidenschaftlichen Protest gegen die Bonner Atomminenpläne erhob der Direktor der Wartburgstiftung, Werner Noth, in einem offenen Brief an alle deutschen... Kulturschaffenden. „Unter Berufung auf die nationale Bedeutung der Wartburg"* schreibt Werner Noth, „fordern wir dazu auf: Alle ...

  • 150 neue Titel

    Berlin (ADN). Rund 150 Buchtitel werden in diesem Jahr im Aufbau-Verlag Berlin und Weimar erscheinen. Zu den bedeutendsten Vorhaben des Verlages gehört das „Deutsche Friedensbuch". Diese Anthologie wird Dichtungen, persönliche Bekenntnisse und historische Dokumente aus acht Jahrhunderten enthalten. Mit der Edition einer etwa 20 Bände umfassenden Gorki-Ausgabe, von der jährlich zwei bis drei Bände erscheinen sollen, hat sich der Verlag ein weiteres großes Ziel gesteckt ...

  • Freunde trauern um den Freund

    MAX REIMANN

    Wir Kommunisten in der Bundesrepublik und vor allem die Kommunisten gn Rhein und Ruhr trauern um Hans Marchwitza als einen aufrechten und standhaften Kämpfer für Frieden, Demokratie und Sozialismus. Niemals werden die Kommunisten an der Ruhr das Wirken des Genossen Hans als Arbeiterschriftsteller im „Ruhr-Echo" und als Arbeiterdichter vergessen ...

  • PAUL DESSAU

    Deine freundlichen, klaren Augen sind nun nicht mehr. Deine Wärme ist gegangen. Wenn ich in die Akademie kam, grüßtest Du mich strahlend. Wüßte man es nicht schon, müßte man einfach an unseren Sieg glauben, so voll inniger, großer Freundlichkeit, Zuversicht und Freude strahlte es aus Dirl Wir haben nur wenige Worte in unserem Leben gewechselt, doch wieviel war darin ausgedrückt! Jetzt ist eine große Leere eingetreten, seitdem Du von uns gegangen bist ...

  • Premiere

    Bad Salzungen (ADN). Das Arbeitertheater „Glück auf" des Kalikombinates *,Werra" in Merkers probt gegenwärtig das Kriminalstück „Die Premiere fällt aus", das am Internationalen Frauentag über die Bühne gehen soll. Die Mitglieder des Theaters — Elektriker, Bergleute und Angestellte — sind nur einige der insgesamt 1000 Kumpel, die sich kulturell betätigen ...

  • Sein Werk lebt in uns fort

    Hans Marchwitza, Schriftsteller und Kämpfer für die Arbeiterklasse, lebt nicht mehr. Sein Werk wird weiterwirken, das Werk, für das er am 15. Jahrestag der DDR den Nationalpreis I. Klasse aus der Hand des Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, entgegennehmen konnte (linkes Bild). In Spanien kämpfte er In den Reihen der Internationalen Brigaden ...

  • Beileidstelegramme

    Ministerrat der DDR

    . Nach seiner Rückkehr aus der^Etnigra* tion hat Hans Marchwitza bei uns, in seinem sozialistischen Staat, geachtet and verehrt, die großen Romane geschaffen, in denen das neue Gesicht der Arbeiter als der Helden des sozialistischen Aufbaus und der nationalen Entwicklung eines neuen Deutschlands echt und tief empfunden Gestalt gewann ...

  • Ministerium für Kultur

    Hans Marchwitza war ein aufrichtiger Sohn der deutschen Arbeiterklasse. Schwer und entbehrungsreich wie deren Weg waren auch sein eigenes Leben und seine schriftstellerische Entwicklung. Vom ausgebeuteten; unwissenden, im Gehorsam gegen die Obrigkeit erzogenen Kohlenschlepper reifte er durch, das Erlebnis des ersten Weltkrieges" und der Novemberrevolution zum aktiven' Teilnehmer an der Niederschlagung des Kapp-Putsches und an Sahireichen -anderen'■ Klassenschlachten" des deutschen Proletariats ...

  • Deutsche Akademie der Künste '

    Die neue literarische Qualität der i,Kumiak"-Romane zeugte nicht zuletzt davon, daß ihr Autor viel von der realistischen Kunst Gprkis, Scholochows und Gladkows gelernt hatte. Im Schicksal einer Arbeiterfamilie, das in „Die Heimkehr der Kumiaks" (1952) und „Die Kumiaks und ihre Kinder" (1959) weiter verfolgt wird, erfaßt Hans Marchwitza wesentliche Aspekte des Weges der deutschen Arbeiterklasse von den Jahren nach dem ersten Weltkrieg bis zur Gründung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Gastspiel beendet

    Leipzig (ADN). Im Leipziger Haus der heiteren Muse verabschiedete sich am Sonntagabend das kubanische Tanzschauorchester Enrique Jorrin von seinem Publikum in der DDR. Das temperamentvolle Ensemble wurde von den Messestädtern genauso gefeiert wie in Rostock, Wismar, Warnemünde, Magdeburg und Straußberg ...

  • BERNHARD SEEGER

    Wie oft hatte dieser unvergleichliche Mensch in Todesnähe gestanden, aufrecht, unbeugsam. Der Tod, der ihn nun für immer von uns riß, mußte ihn überlisten, mitten im Schlaf, nach einem guten lebensheiteren Tag. Alles in mir wehrt sich, sein Fortgehen zu begreifen, und ich denke immerfort: Es ist da noch so viel, wonach ich ihn hätte fragen müssen ...

  • Denkmäler enthüllt

    Warschau (ADN-Koir.). Denkmäler für den Komponisten der polnischen Nationaloper „Halka", Stanislaw Moniuszko (1819 bis 1872) und für den Gründer des polnischen Nationaltheaters, den Schauspieler" und Dramatiker Wojciech Boguslawski (1769 bis 1829) wurden am Sonntag auf dem wiederhergestellten Theaterplatz in der polnischen Hauptstadt aus Anlaß, des 2Q ...

  • Nationalrat der Nationalen Front

    Nachdem er aus der Emigration zurückkehrte, fand er in der Deutschen Demokratischen Republik eine Heimat, in der die Ziele, für die er sein Leben lang gekämpft hatte, verwirklicht waren, und stellte seine ganze Kraft, ohne sich Ruhe zu gönnen, in den Dienst des Aufbaues unserer Republik. Jetzt wurde ...

  • Für Kinderfilmfestival

    Cottbus (ADN). Einen Film für das Internationale Kinderfilmfestival in Venedig drehen gegenwärtig die Mädchen und Jungen des Pionierfilmzirkels Groß Gaglow bei Cottbus. In ihrem Film erzählen die Kinder von der Arbeit an ihrem Film vom großen Pioniertreffen jn Karl-Marx-Stadt und der festlichen Premiere des Streifens vor Mitschülern und Eltern ...

  • Trauerfeier

    Die Trauerfeier für Hans Marehwitza findet am Mittwoch, dem 20. Januar, 11 Uhr, im Krematorium Potsdam, Heinrich-Mann-Straße, statt Die sterbliche Hülle des teuren Toten wird am heutigen Dienstag in der Zeit von 15.00 bis 17.30 Uhr im Gebäude des Rates des Bezirks Potsdam aufgebahrt, um der Bevölkerung Gelegenheit zu geben, von dem Arbeiterdichter Abschied zu nehmen ...

  • DDR-Fotoausstellung

    Accra (ADN). Eine .Fotoausstellung der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft über das Leben' in tier-DDR wurde in Kumasi eröffnet Der Sekretär der Convention Peoples Party in der Ashanti- Begion in Ghana, Alhaji M. B. Sulemana, würdigte die großen Erfolge der DDR auf allen Gebieten, die sie in den 15 Jahren ihres Bestehens erringen konnte ...

  • National-Ballett Senegal

    Cottbus (ADN). Mit stürmischem Beifall dankte das Cottbuser Publikum am Sonntag dem National-Ballett Senegal. In rascher Folge wechselten Tanz- und Gesangsszenen aus der Arbeit und Freizeit der Senegalesen. Soziderapplaus ernteten die Solisten für ihre Darstellung der Marktszene, in der die Tänze akrobatischen Charakter armahmen ...

  • Schriftstcllerverband der UdSSR

    'Liebe Genossen, gemeinsam mit Euch empfinden wir tiefe Trauer über das Ableben eines der ältesten antifaschistischen deutschen Schriftsteller, unseres großen Freundes und Kampfgefährten, .Hans Marchwitza. Wir werden das Andenken an ihn für ewig in unseren Herzen bewahren.

  • Jugendstuck uraufgeführt

    Halle (ADN). Im Theater der Jungen Garde wurde am Sonntag „Belli, Maxe und Gespenster", ein Jugendstück von Piet Drescher uraufgeführt.

Seite 6
  • 10 Millionen Profit für Ostertag-Aktionäre

    Gratisaktien / Verbilligte Aktien /16 Prozent Dividende

    Berlin (ND). Von einer j,Gewinnexplosion" in der westdeutschen Monopolwirtschaft könne bei einem langfristigen Vergleich keine Rede sein. Das erklärte das westdeutsche Industrieinstitut in Köln. Die umverteilten Gewinne seien nämlich von 1961 bis Mitte 1964 um 1.5 Prozent gesunken. Doch die Ökonomen im Dienste der Monopole können in der Verkleisterung der Aneignung des Nationaleinkommens noch so erfinderisch sein, sie widerlegen sich immer selbst ...

  • Entspannung und Atomminen unvereinbar

    Genosse Walter Ulbricht bezeichnete auf der 7. Tagung des ZK unserer Partei die in Karlsruhe beschlossene' Linie als Politik der Zweigleisigkeit Mit den inzwischen von der SPD-Regierungsmannschaft vorgelegten Grundzügen für eine sozialdemokratische Regierungspolitik wird diese Zweigleisigkeit fortgesetzt ...

  • Verzicht auf Atomrüstung

    Aber es stimmt nicht, daß es keine andere Alternative gibt. Sie besteht in der Abrüstung, im Verzicht auf die Beteiligung Westdeutschlands an einer wie auch immer gearteten Form der Atomrüstung. Doch darüber ist auf dem Karlsruher Parteitag kaum gesprochen worden. Der Delegierte Walter Möller aus Hessen ...

  • Sozialpartnerschaft

    Korrespondenz aus Westdeutschland

    Bochum. Der „Sozialpartner" Christoph Andreae, Besitzer der Firma August Hoenig, Feuerwehrgerätefabrik und Filigranstahlbau in Köln-Nippes, hat die Gewerkschaft im „Industriekurier" als eine Verbrecherorganisation zu diffamieren versucht. Es sei ein Verbrechen, behauptete der Unternehmer u. a., daß der DGB für eine Verkürzung der Arbeitszeit eintrete ...

  • Dem Volk die Wahrheit sagen

    Wonn liegt also die Chance der SPD, von der die Sozialdemokraten hoffen, daß sie genutzt wird? Und worin liegt ihre Verantwortung? Sie liegt nur darin, daß sie der Bevölkerung die Wahrheit sagen, den Weg zur Verhinderung der Atomaufrüstung weisen und sie dafür gewinnen muß, in Ausübung ihres Selbstbestimmungsrechtes die Beendigung der von ...

  • Kritiklosigkeit führt nicht zur Macht

    SPD-Genossen sagten uns, wir sollten uns doch vom Verlauf des Karlsruher Parteitages nicht so sehr beeindrucken lassen und die Beschlüsse nicht auf die Goldwaage legen. Schließlich komme es doch darauf an, der CDU/CSU eine Wahlniederlage beizubringen. Dazu müsse die SPD Geschlossenheit zeigen; also dürften kritische Auseinandersetzungen mit Wehner und Erler jetztl nicht geführt werden ...

  • Monopole stellen Forderungen

    So wurde in einem Artikel der „Unternehmerbriefe", herausgegeben' vöm'"Ihdustrieinstitut in Köln, zum Karlsruher SPD-Parteitag erfreut festgestellt, daß vieles, was z. B. in der wirtschaftspolitischen Entschließung gesagt wird, auch vom unternehmerischen Standpunkt gebilligt werden könne. Allerdings müsse jetzt die SPD als Beweis für eine „entschiedene marktwirtschaftliche Läuterung" die Gewerkschaften dazu bringen, ihre Mitbestimmungsforderungen aufzugeben ...

  • Verrat an Sozialdemokraten

    Diese Unterstützung des westdeutschen Imperialismus ist zugleich ein Stoß in den Rücken der Sozialdemokraten anderer westeuropäischer Länder, die sich gegen eine NATO-Atomstreitmacht unter Beteiligung Westdeutschlands wenden und — wie in Frankreich — gemeinsam mit den Kommunisten Front gegen die Reaktion machen ...

  • Parteitagsbeschluß ermuntert CDU/CSU

    Jesco von Puttkamer, Chefredakteur des „Vorwärts", schrieb völlig zu Recht, wer bis jetzt noch nicht begriffen habe, daß das westdeutsche Streben nach der Verfügungsgewalt über Atomwaffen einen Zusammenhang mit der deutschen Frage hat, dem müßten nach Bekanntwerden des Atomminenplanes die Augen aufgehen ...

  • Gefahr erkennen heißt handeln

    Zunächst einmal: Es besteht doch wohl ein Unterschied zwischen dem Verkauf von Hosenträgern und Atomminen! Das mag man kaufen und verkaufen, mit dem anderen kann man sich nur den Tod einhandeln. Aber prüfen wir das Argument. Gewiß ist die ideologische Verwirrung unter der westdeutschen Bevölkerung groß ...

  • Nur Friedenspolitik hat Sinn

    Wird hier den sozialdemokratischen Genossen nicht sichtbar, daß sich das westdeutsche Monopolkapital nur von einem Gesichtspunkt leiten läßt: wie seine Macht erhalten und gestärkt, wie die imperialistische Politik nach außen und innen fortgesetzt werden kann! Nicht von irgendwelcher Gemeinsamkeit mit den Sozialdemokraten gehen die Monopole aus, sondern ausschließlich von ihren Klasseninteressen ...

  • Was ist echte Alternative?

    Es war angekündigt gewesen, die SPD wolle in Karlsruhe ihr Alternativprogramm zur Bonner Regierungspolitik vorlegen. Auf dem Parteitag bemühte man sich geradezu übereifrig, dem Vorwurf der Alternativlosigkeit zu entgehen. Willy Brandt, der Parteivorsitzende, begann sein Hauptreferat mit einer förmlichen Beschwörung, die da lautete: „Wir Sozialdemokraten sind die Alternative^ wir haben die Alternative ...

  • Was abfällt und was wegfällt

    Mögen sich die sozialdemokratischen Arbeiter, die Jungsozialisten selbst ein Urteil über die geradezu unglaublichen Ausführungen Erlers bilden, mit denen er versuchte, unter der westdeutschen Jugend nationalistische Stimmungen aufzupeitschen. Erler erklärte auf dem Parteitag, Westdeutschland müsse auch ...

  • Neue Zechenstillegungen auf Konzernbeschluß

    Dusseldorf (ADN). Die Liste der von den Ruhrbergbaukonzernen endgültig zur Stillegung angemeldeten Schachtanlagen hat sich um zwei"Zechen vergrößert. Der Vorsitzende des Vorstandes der Rheinpreußen AG, Dr. Ritter, gab bekannt, man werde die Zechen „Rheinpreußen 4 und 5" schließen. Für die Stillegung erhält Rheinpreußen (Haniel-Konzern) eine „Stilllegungsprämie" in Höhe von 15 bis 20 Millionen DM ...

  • Papageienkrankheit eingeschleppt

    Berlin (ND). Die Papageienkrankheit ist wieder nach Westberlin eingeschleppt worden. Das berichten Westberliner Zeitungen am Montag. Die Krankheit wurde durch Vögel, die von einem westdeutschen Züchter an zoologische Handlungen geliefert wurden, weiterverbreitet. Bisher sind' in einer zoologischen Handlung in Neukölln 39 Wellensittiche beschlagnahmt und getötet worden ...

  • Erler hängt an MLF

    Jeder,' der lesen kann, müßte das verstehen. Fritz Erler jedoch gibt auf dem Parteitag die MLF als Alternative zur Atombewaffnung der westdeutschen Militaristen« ja als Mittel zu ihrer Verhinderung ausl Das Argument ist der Propaganda des amerikanischen Imperialismus entlehnt. *' Zudem hat sich Erler selbst widerlegt ...

  • Solidarität für Karl Schabrod

    Düsseldorf (ADN/ND). Die Absicht der Düsseldorfer Justizbehörden, den langjährigen Vorsitzenden der KPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag und ehemaligen Ratsherrn der Stadt Düsseldorf, Karl Schabrod, im Januar eine achtmonatige Gefängnisstrafe antreten zu lassen, hat unter der Bevölkerung an Rhein und Ruhr eine Welle der Empörung ausgelöst ...

  • Lemmer will Rückkehr Angelikas verhindern

    Berlin (ND). Der Bonner Revanchistenminister Lemmer hat am Wochenende in scharfer Form die Entscheidung des Westberliner Kammergerichts angegriffen, daß die achtjährige Angelika Kurtz zu ihrer Mutter nach Zittau zurückgebracht werden soll. Lemmer behauptete auf einer Westberliner CDU-Versammlung, das Gericht leiste mit der „formalrechtlichen Erledigung des Falles" einer „Kindesyerschleppung" Vorschub ...

  • Wieder ein Mädchen umgebracht

    Nürnberg; (ADN/ND). Eine Woche nach dem entsetzlichen Kindesmord, in Frankfurt (Main) ist erneut ein kleines Mädchen umgebracht worden. In Leutershausen (Unterfranken) erschlug der 23jährige Walter Lang seine zweieinhalbjährige Tochter Marion, weil sie weinte. Er hatte das Kind mit voller Wucht gegen eine Bettkante geschleudert ...

  • Drachs Nazikomplicen hohe Justizbeamte

    Köln (ADN/ND). Aus Anwaltskreisen von Rheinland-Pfalz wird bekannt, daß der 1. Staatsanwalt in Frankenthal, Josef Winnecke, ebenso wie sein schwerbelasteter Vorgesetzter, Oberstaatsanwalt Leo Drach, als nazistischer Ankläger im besetzten Luxemburg Terrorurteile durchsetzte. Gegen Winnecke liegt noch ein Luxemburger Haftbefehl vor ...

  • Zweigleisige SPD-Politik dient nicht den Arbeitern

    Abrüstung und Atomwaffenverzicht wären echte Alternative zur CDU Von Herbert H ä b e r

    sollen. Und wobei? Bei der Planung und Organisation des Atomkrieges! Erler sucht sein Eintreten für die atomare Aufrüstung der Bundeswehr mit der These der „Gleichberechtigung" Westdeutschlands innerhalb der NATO zu rechtfertigen. So sehr wir bedauern, das feststellen zu müssen — aber das ist wortwörtlich die gleiche Losung, welche jahrelang von ...

Seite 7
  • In fester Solidarität an der Seite Kubas

    Zur Förderung des Kampfes der anderen Völker Lateinamerikas gegen den Imperialismus beschloß die Beratung folgende Empfehlungen: die GründurM von Bewegungen oder Solidaritätskon«t«es zu fördern und den Kampagnen gegen die Repressalien ständigen Charakter zu verleihen, damit diese Arbeit nicht auf sporadische ...

  • Die USA tragen eine schwere Verantwortung

    Wortlaut der UdSSR-Note an die Vereinigten Staaten

    Die Note der Sowjetregierung an die USA hat folgenden Wortlaut: „Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken hat den Auftrag der Sowjetregierung, der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika folgendes zur Kenntnis zu bringend ; -f ' Aus Pressemeldungen~sowie ...

  • Westdeutsche Bevölkerung wäre das erste Opfer Note der UdSSR an die Bundesrepublik

    Die Note der Sowjetregierung an die Regierung der Bundesrepublik bat folgenden Wortlaut; „Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken hat den Auftrag der Sowjetregierung, der Regierung der deutschen Bundesrepublik/ folgendes zur Kenntnis zu bringen: Aus ...

  • Bonns Prestige in den Niederlanden schwindet

    Revanchepläne haben vielen die Augen geöffnet

    Von unserem Amsterdamer Mitarbeiter Jan S n e 11 e n Gleich nach dem Jahreswechsel hat der Chor der niederländischen öffentlichen Meinung ein Fortissimo gegen die Bonner Politik angestimmt. Neben der werktätigen Bevölkerung, die schon seit Jahren ihre -Empörung über die Nachkriegsentwicklung in Westdeutschland äußert, bekunden nun auch Kreise des Bürgertums immer vernehmlicher ihr Mißtrauen gegenüber der Bundesrepublik ...

  • nie so stumm

    P\ ie lange Schlacht der Präsidentenwahl ^ hat in Italien in den Parteien und ihren Beziehungen untereinander zahlreiche politische Auswirkungen gezeitigt. Das Schicksal des Kabinetts Moro ist unsicherer denn je, wenn auch die Regierungsparteien krampfhaft bemüht sind, das Wort „Krise" nicht in den Mund zu nehmen ...

  • Bruderparteien Lateinamerikas bekräftigen Willen zur Einheit der kommunistischen Weltbewegung

    T^nde 1964 fand eine Beratung der kom- J-J munistischen Parteien Lateinamerikas statt, an der alle kommunistischen Parteien dieses Kontinents teilnahmen. Das Kommunique der Tagung, das TASS zugegangen ist, wurde am Montag von der Agentur verbreitet. Darin heißt e£: „Die Beratung verlief in einer Atmosphäre brüderlicher Zusammenarbeit, im Geiste eines freimütigen Meinungsaustausches und in der Erkenntnis der gemeinsamen Probleme ...

  • KP Sudans beriet politische Lage

    Khartum CADN). Ein erweitertes Plenum des ZK der KP Sudans, an dem Vertreter aller Provinzorganisationen der Partei teilnahmen, hat dieser Tage in Khartum stattgefunden. Wie die Zeitung „AI Midan" berichtet, hat das Plenum einen Bericht des Generalsekretärs der Partei, Abdel Khalek Mahgoub, über die ...

  • Röchet: Bereit zum Wahlbündnis

    Faris (ADN-Korr.). Eines der Hauptziele der Kommunistischen Partei Frankreichs bei den bevorstehenden Wahlen sei es, den Kandidaten der UNR (der Partei de Gaulles) und der gesamten Reaktion eine Niederlage beizubringen. Das erklärte KPF-Generalsekretär Waldeck Röchet am Sonntag auf einer Kundgebung in dem Pariser Vorort Drancy ...

  • Johnson erneuert Bekenntnis zur MLF

    Washington (ADN). USA-Präsident Johnson hat sich am Sonnabend erneut für die Schaffung einer multilateralen NATO-Atomstreitmacht (MLF), eingesetzt Johnson erklärte, auch die NATO-Länder, die keine Atomwaffen besitzen, sollten an der „atomaren Verteidigung" teilnehmen. Erst am Mittwoch hatte die türkische Regierung eine Teilnahme der Türkei am MLF-Projekt offiziell abgelehnt ...

  • Faschist überfiel Dr. Luther King

    Selma (Alabama) (ADN). Nobelfriedenspreisträger Dr. Martin Luther King ist am Montag von einem Rassisten tätlich angegriffen worden. King, der in Selma im USA-Staat Alabama zusammen mit zwölf anderen Negern in dem bisher nur für Weiße zugelassenen Hotel „Albert" Zimmer mietete, wurde von einem Mann in der Uniform einer faschistischen Partei gefragt, ob er am Abend auf einer Negerkundgebung sprechen werde ...

  • Was sonst noch passierte

    Rund 200 Heiratsangebote aus aller Welt erreichten das britische „Riesenmädchen" Anne Rowston, dessen Gar-, demaß von 2,11 m kürzlich um 28 cm vermindert wurde. Die Chirurgen des Krankenhauses von Oswestry hatten eine bisher einzigartige Serie von Operationen durchgeführt und dabei das 19jährige Mädchen durch Verkürzung der Beinknochen auf 1,83 m „reduziert" ...

  • Burundi

    Die Ermordung des Premiers Ngendandumwe hat In den letzten Tagen den Blick der Weltöffentlichkeit auf das zentralafrikanische Königreich Burundi (28 000 km2 und 2,3 Millionen Einwohner, Hauptstadt Bujumbura) gelenkt.

  • Wichita ist ein Ort des Grauens

    37 Menschen verbrannten im Flammenmeer von Kansas

    Wichita (ND). Mindestens 37 Menschen sind am Wochenende beim Absturz eines Tankflugzeuges der amerikanischen Luftwaffe auf einen Wohnblock in Wichita im Staat Kansas ums Leben gekommen.

Seite 8
  • SPORT KURZ BERICHTET

    Der zweifache Olympiadritte Torgeir Brandtzaeg, beendete auch den zweiten Sprunglauf des Norge Ski Klubs nordwestlich von Chikago siegreich. Mit Note 227,2 (59/55 m) verwies er seinen Landsmann Toralf Engan (219,6/58,5/55) auf den zweiten Platz. Die Olympiazweite Regine Heitzer und Emmerich . Danzer gewannen in Klagenfurt die Einzeltitel der österreichischen Eiskunstlauf-Meisterschaften ...

  • Wintersportwetterbericht

    Schierke 38 cm Pappschnee, Ski gut; Inselsbcre 47 cm Pulver, Ski sehr gut; Spießberghaus 20 cm verharscht, Ski möglich; Oberhof 60 cm Pulver, Ski gut; Sehmiedefeld 35 cm körniger Altschnee, Ski gut; -Öberwieserithal 40 Cirir Wechselschnee,' Ski gut; Jöhstadt 35 cm verweht, Ski gut; Zinnwald 50 cm verharscht, Ski gut; Oybin 8 cm Pulver, Ski möglich ...

  • Martha Bugenhagen

    Aus dem- morgendlichen Alltagsleben der Johannisthaler Hagedornstraße ist Martha Bugenhagen mit ihrem Zeitungswägelchen nicht mehr wegzudenken. Dieses Wohngebiet versorgt sie mit über 1280 Zeitungen und kassiert das Zeitungsgeld. Hier kennt sie jeder. Hier ist sie beliebt, weil sie stets freundlich und zuverlässig die Zeitungen zustellt ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 13.20 Wiener Musi — Wiener Walzer; 14.30 Heiße Feder — heißes Thema; 16.00 Erlebte Geschichte; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Das Orchester Siegfried Mai spielt; 22.00 Zeitgenössische deutsche Sinfonik; 23.00 Probleme der Außenpolitik. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • DDR-Fußballer stießen zur Spitze

    Das Fußballjahr 1965 habe mit einem „Riesenknall" begonnen, schreibt die Stockholmer Zeitung „Aftonbladet" in einem ausführlichen Korrespondentenbericht aus Südamerika über das Abschneiden der DDR-Fußballer in Uruguay. Zum 2 :0-Erfolg der DDR-Mannschaft über Uruguay bemerkt das Blatt: „Mit diesem Ergebnis und selbstverständlich auch mit der olympischen Bronzemedaille in Tokio sind die Ostdeutschen in die europäische Spitzenklasse vorgestoßen ...

  • Kurxrtticlki'ichten... Kurznachrichten... Kur*

    STADTZENTRUM. Am 20. Januar um 18 Uhr spricht Chefarchitekt Dipl.-Ing. Joachim Näther im Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher", Otto^Nuschke-Straße 2/3, zum Thema,: „Der Aufbau des Stadtzentrums". CHAMPIGNONS. Etwa 19 Tonnen schneeweißer Champignons lieferte im vergangenen Jahr Berlins größte Edelpilzzüchterei — das Volkseigene Gut Malchow — für den Mittagstisch der Hauptstädter ...

  • Peter Ducke und Frenzel

    schössen die beiden Tore Von Nöldner mit direktem Eckball erzielter Treffer vom Schiedsrichter nicht: anerkannt ND-Sonderberichi aus Rio d* Janeiro

    Bis sechs Minuten vor Schluß hatte die DDR-Elf in Rio de Janeiro gegen die brasilianische Spitzenmannschaft Vasco da Gama geführt. Dann folgten innerhalb von 60 Sekunden Ausgleich und Siegestreffer für die Gastgeber. Das Spiel war vorbei. Ein Spiel, bei dem unsere Jungen bewiesen, daß ihre in Uruguay erzielten Ergebnisse kein Zufall waren ...

  • Toto-Quoten

    Sport-Toto: 1. Rang 24 Gewinner mit Je 264,60 Mark, 2. Rang 462 Gewinner mit je 13,70 Mark, 3. Rang 2673 Gewinner mit je 2*30 Mark, 4. Rang 9288 Gewinner mit je 0,50 Mark. ,//?* „6 aus 49" (1. Ziehuns):1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 1 Gewinner mit 273 589,20 Mark, 3. Rang 88 Gewinner mit je J108.90 Mark, 4 ...

  • (ADN)

    Hotel „Berolina" 807 ausländische und 30 westdeutsche Besucher waren im Hotel an der Karl-Marx- Allee zu Gast. Zahlreiche Vertreter ausländischer Firmen, die sich an der Leipziger Frühjahrsmesse beteiligen werden, sind bereits zu vorbereiteiiden Gesprächen (n- Berlirt. Sie kommen u. a. aus Frankreich, England, Italien, Griechenland, Japan und Indonesien ...

  • Lotto-Quoten

    In der Sächsischen Landeslotterie fielen die Gewinne in der Wochenendziehung zu je 10 0Q0 Mark auf die Losnummern: 52 006, 77-275,-101315, 122 757, 123 830, 127 085, 137 303, 148 978, 150 525, 179 641. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 9300 Mark; Dreier mit je 50 Mark; Zweier mit je 2,50 Mark ...

  • Im Gästebuch

    Vom 11. bis 17. Januar

    Senator Luigi Polano, Rom: „Seit I960 besuche ich jedes Jahr'einmal Ihre Hauptstadt. Ich -kann mir also ein gutes Urteil über die Entwicklung Berlins erlauben. Von Jahr zu Jahr kann man große Fortschritte sowohl in städtebaulicher als auch in ökonomischer und kultureller Hinsicht feststellen. Gemeinsam mit vielen meiner Landsleute verfolge ich das Geschehen in Ihrer Republik sehr interessiert ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 Uhr: „Die Geschichte eines wahren Menschen"***) METROPOL-THEATER, 19 Uhr: Konzert (BSO)***; DEUTSCHES THEATER, 19 Uhr: „Terra incognita" (mit anschließendem Foyergespräch)**) KAMMERSPIELE, 19.30 Uhr: „1913"**) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr- Brecht- Abend Nr. 2: „Über die großen Städte — Das kleine Mahagonny"***) MAXIM GORKI THEATER, 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten: Bei .allgemein etwas nachlassendem Wind aus Südwest bis West im Norden wechselnd bewölkt , und einzelne Schneeregen- oder Graupelschauer. Im Süden zeitweise Niederschlag. Besonders am Vormittag im Bergland oberhalb 500 m meist als Schnee, leichter Frost. Im Flachland Höchsttemperaturen zwischen 2 und 5 Grad ...

  • Grazile Modelle

    Deutsches Modeinstitut bereitet Messemodenschau vor

    30 Modelle sommerlicher Sport-, Tages- und. Festbekleidung wird das Deutsche Modeinstitut den. Besuchern auf der Internationalen Modenschau zur. Leipziger Jubiläumsmesse vorstellen. , Auf dem Laufsteg der Messemetropole werden Kleider mit stilisierten Blüten, großflächig bedruckt, grazile Modelle sowie etwas strenger anmutende Kleider mit klassischer Nadelstreifenmusterung gezeigt ...

  • Hallenweltbestzeit 10,3 sec

    Witali Kunarew in Leningrad Bester über 100 m

    Reinhardt übersprang 4,95 m -> Der westdeutsche Silbermedaillengewinner von Tokio, Wolfgang Reinhardt, erzielte am Sonnabend in Westberlin mit 4,95 m eine neue westdeutsche Hallenbestleistung im Stabhochsprung. Der Versuch des Leverkuseners, sich auf t5,12 m zu steigern und damit die Hallen- Weltbestleistung des Finnen Nikula auszulöschen, mißglückte ...

  • Kostümverkauf

    Buntschillernde Kostüme aus dem „Bettelstudenten", der „Lustigen Witwe", „Gasparone" und anderen Aufführungen des Metropol-Theaters warten auch in diesem Jahr darauf, als zünftige Faschingstracht getragen zu werden. Am Montag begann der Kostümverkauf. Unter den etwa 800 Kleidern aus Brokat, Samt, Tüll und Seide sind farbenprächtige Zigeuherkleider aus der „Csärdäsfürstin," und Sklavengewänder aus der „Schönen Helena" zu finden ...

  • Hallenfußball mit Oberliga

    Dynamo Hohenschönhausen hat die Berliner Ortsrivalen, auch die Oberligisten, und dazu den SC Potsdam zum traditionellen Hallenfußballturnier eingeladen. Heute und' am Mittwoch (jeweils 18 Uhr) wird in der Dynamo- Sporthalle, Sportforum, Weißenseer Weg, gespielt. Die Staffeleinteilung: /I: SC Dynamo, Motor Köpenick, Dynamo Hohenschönhausen ...

  • Kuba in Bildern

    Einen prominenten Gast erwartet der Klub ^International" im Wohngebiet VII des Stadtbezirkes Mitte am 22. Januar. Der Stellvertreter des Ministers für Kultur Günter Witt wird über seine Reise nach Kuba sprechen und in Lichtbildern die Schönheit der Karibischen Insel und die revolutionäre Umgestaltung in dem jungen Staat zeigen ...

  • Gastvorlesungen

    Der Geschäftsträger a.' u der kubanischen Botschaft in der DDR, Armando Bayp, begann am Montag mit einer Gastvorlesungsreihe an der Humboldt- Universität. Vor Studenten des romanischen '- Instituts sprach er über Alexander von Humboldt, der während seiner Amerikareise von 1799 bis 1804 in Kuba weilte ...

  • Nicht gleichgültig

    AUF DIE SOMMERSAISON bereiten sich in dieseji Wochen die Mitarbeiter der Grünauer Bootsausleihstation vor. Dieter Kellermann ist einer von denen, die den 34 Puntbooten, 20 Wellenbindern und 16 Paddelbooten für ihre Fahrten In den Sommer 1965 neuen Schliff geben Foto: Draeger

Seite
Isolatoren für Sibiriens Bahnen Die Welt weist mit Fingern auf Bonn in eingetroffen Delegationen zur Beratung Warschau s,,Prawda": Bedeutender Beitrag im Kampf für Frieden und Sicherheit der Völker Neue Aktionen gegen Huong Neuer Piratenakt gegen Kuba Bonns Hallstein-Doktrin stellt Einmischung dar Demonstration in Frankfürt Atomkriegsübung in Unterfranken Schwere Stürme über den Britischen Inseln Gebrauchsgrafikausstellung der, Akademieeröffnet Wie sich alles Hitler Gefährlich ähnlich Negerkirchen angezündet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen