14. Dez.

Ausgabe vom 14.01.1960

Seite 1
  • Die neue Seite im Brigadetagebuch

    Im Tagebuch der Brigade des Kollegen Jany aus dem VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann" in Magdeburg, die wie viele andere um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit"' kämpft, wurde seit geraumer Zeit eine neue Seite aufgeschlagen. Zu ihren Verpflichtungen, sozialistisch zu arbeiten, zu lernen und zu leben, kam ein Vertrag mit der Klasse 10/1 b der Humboldt-Oberschule über sozialistische Gemeinschaftsarbeit hinzu ...

  • Säubert Westdeutschland!

    Internationale Kundgebung der Friedensbewegung im Berliner Friedrichstadt-Palast

    Gemeinsam mit den Rednern hatten führende Vertreter der Öffentlichkeit der DDR, unter ihnen Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK, August Bach, Vorsitzender der CDU, Paul Scholz, stellvertretender Vorsitzender der DBD, und Anna S e g h e r s im Präsidium Platz genommen. In seiner Eröffnungsansprache versicherte Prof ...

  • Um Jahrzehnte vorausdenken

    Perspektivplan bis 1975 / Gemeinschaftsarbeit formt neue Menschen

    Eilenbure (ND-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK und Erste Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Genosse Walter Ulbricht, würdigte am Mittwoch im überfüllten Klubsaal des .Eilenburger Celluloidwerkes (ECW) vor über 700 Arbeitern und Angehörigen der Intelligenz u. a. die Bewegung zur Bildung sozialistischer Arbeitskollektive: „Das Entscheidende an der neuen Bewegung ist ...

  • Westmächte strafen Adenauer Lügen

    Offizielle Erklärungen Washingtons und Londons: Nach wie vor für Westberlin Verhandlungen '

    Washington/London (ADN/ND). Die USA und Großbritannien haben sich deutlich von den Hetztiraden distanziert, die Adenauer vor dem Westberliner Abgeordnetenhaus gegen eine Lösunj der Westberlinfrage vorgetragen hat. Mit Nachdruck wiesen offizielle Kreise in London und. Washington die .Behauptung des Bonner Kanzlers zurück, daß die auf der Außenministerkonferenz In Genf vorgelegten westlichen Berlinvorschläge „nicht existent" seien ...

  • Meßgerätebauer kontrollieren alle 10 Tage

    Inzwischen haben sich dem Magdeburger Aufruf Zehntausende Werktätige der Republik angeschlossen und kontrollieren gleichfalls regelmäßig alle 10 Tage den Stand der Planerfüllung. Die Plankontrolle in Magdeburg ergab aber, auch, daß trotz enormer Leistungssteigerung die Kumpel noch unter ihrem Planziel, täglich 102 Prozent des Tagessolls zu schaffen, blieben ...

  • Einberufung des 8. und 9. Plenums des ZK

    Berlin (ND). Das Politbüro hat in seiner letzten Sitzung zum Arbeitsplan des Zentralkomitees Stellung genommen. Es wurde unter anderem festgelegt, im Laufe des Monats März das 8. Plenum des Zentralkomitees mit folgender Tagesordnung durchzuführen: über die Erhöhung der Marktproduktion in der Landwirtschaft und die Entwicklung des landwirtschaftlichen Genossenschafts- Wesens ...

  • Heraus zur Kampfdemonstration

    am Sonntag, dem 17, Januar, zu Ehren von Karl -Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenk- . statte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde. Beginn 9 Uhr Es spricht: HERMANN MATERN, Mitglied des Politbüros .des Zentralkomitees. ' '■■ Im Geiste Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs:

  • Nieder mit dem Militarismus! Für die Sicherung des Friedens! Für den Sieg des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik!

    Sozialistische Einheitspartei . Freier Deutscher Gewerkschaftsbund Ausschuß,der Nationalen Front Deutschlands Bezirksvorstand Groß-Berlin des demokratischen Deutschland Bezirksleitung Groß-Berlin der Hauptstadt Berlin

  • Heinz Willmann

    Die DDR ist der deutsche Friedensstaat. Sorgt dafür, daß die Schänder des deutschen Namens in Westdeutschland den Laufpaß bekommen!

Seite 2
  • „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen...

    Die Saat des faschistischen und militaristischen Ungeistes, der die Träger der Bonner Regierung beseelt, ist in den antisemitischen Untaten der letzten Wochen aufgegangen. Zwar versucht sich die Bundesregierung von den antisemitischen Aktionen zu distanzieren, wie sie sich seit jeher offiziell vom Faschismus distanziert hat ...

  • Oberländer muß verurteilt werden

    Unterrichtete Kreise der Westzonenhauptstadt sprechen von einem möglichen Ausscheiden des Henkers von Lwow aus der Regierung

    Berlin (ND/ADN). Namhafte Persönlichkeiten der DDR haben in einem Schreiben an den Bonner Oberstaatsanwalt Drügh die Forderung nach Einleitung' eines Verfahrens gegen den Minister Oberländer erhoben. In dem Brief heißt es: „Uns alle empört die unerhörte Tatsache, daß in Bonn noch immer ein Minister amtiert, der an entscheidender Stelle den «weiten Weltkrieg vorbereiten half und persönlich für die Ausrottungspolitik des dritten Reiches verantwortlich ist ...

  • Worte und ein Weg

    Ollenhauer hat von der „nationalen Notwendigkeit" gesprochen, die Adenauer-Regierung zu beseitigen. Zehn Jahre Politik der Bundesregierung sind Beweis genug für die Richtigkeit dieser Bemerkung des SPD-Vorsitzenden, und die Welle des Antisemitismus, der Nazi-Parolen und der1 Hakenkreuzschmierereien, die jetzt über Westdeutschland rollt, bestätigt sie erneut ...

  • 550 Stellungnahmen

    Diskussion zum Entschließungsentwurf Düsseldorf (ND). Der ersten Nummer des Zentralorgans der KPD „Freies Volk" im neuen Jahr entnehmen wir folgende Auszüge aus einem Bericht: Die vom Zentralkomitee beauftragte Kommission für die Ausarbeitung des Entschließungsentwurfs „Die Lage in der Bundesrepublik ...

  • Freispruch — sonst nichts

    Düsseldorf. „Beabsichtigt das italienische Friedenskomitee, das kommunistische Herrschaftssystem in Italien einzuführen?" Walter Diehl stellte diese Frage- zu Beginn der zehnten Verhandlungswoche im Düsseldorfer Prozeß gegen den Frieden. Die Antwort gab der Experte Dr. Lucio L u z a 11 o. Abgeordneter der Sozialistischen Partei im italienischen Parlament und Mitglied des Büros des Weltfriedensrates, der als Zeuge vernommen wurde ...

  • Faschismus in Bonn ist Tatsache

    Britischer Unterhausabgeordneter Richard Crossman in Dresden zu Gast

    Dresden (ADN/ND). Der stellvertretende Vorsitzende der Labour Party und Abgeordnete für Coventry im britischen Unterhaus Richard Crossman weilt gegenwärtig zu etnem dreitägigen Besuch in Dresden. Crossman berichtete, daß er sich die Städte Düsseldorf und Dresden dafür ausgewählt nat, einen Artikel darüber zu schreiben, wie die Zeit des Hitler-Faschismus und der Antisemitismus in den Geschichtslehrbüchern behandelt werden ...

  • 5000 protestierten in Paris

    Paris (ADN). Über 5000 Menschen nahmen am Dienstagabend in Paris an einer Protestkundgebung gegen die von Bonn ausgehenden antisemitischen Ausschreitungen teil. „Als Tochter einer Negermutter und eines jüdischen Vaters appelliere ich an Sie alle, sich mit ganzer Kraft im Kampf gegen den Rassenwahn zu vereinen, der seit dem Ende des Krieges niemals ganz ausgerottet wurde", erklärte die bekannte Sängerin Josephine Baker ...

  • Alois Senser: „Ihr falschen Hunde"

    Polizei gab Signal zum Parteiausschluß der in Köln Angeklagten

    Köln (ADN-Korr.). Das enge Zusammenspiel zwischen der rechten SPD-Führung und de*r Politischen Polizei im Adenauer-Staat wurde am Dienstag im Kölner Prozeß gegen die Aktionseinheit eindeutig nachgewiesen. Im Kreuzverhör sah sich der SPD-Kreisvorsitzende von Geilenkirchen-Heinsberg (Bezirk Aachen), Felgenträger, ...

  • Westzonen-Grenzschutz verschleppt DDR-Bürger

    Berlin (ADN/ND). Der DDR-Bürger 'Manfred Tischmann, der früher einmal in Westdeutschland lebte, besuchte Ende November 1959 Angehörige im Westen. Als er — wie erst jetzt bekannt wurde — vor Weihnachten wieder zu seiner Familie in den Bezirk Suhl zurückfuhr, haben ihn Angehörige des westzonalen Grenzschutzes in Bebra (Westzone) aus dem Zug geholt und in ein Gefängnis verschleppt, in dem er bis heute noch festgehalten wird ...

  • „Das Jahr war gut"

    stellt die Badische Anilin- & Soda-Fabrik AG mit Befriedigung in einer Anzeige fest. Wir glauben es der zweitgrößten westdeutschen Aktiengesellschaft, denn in der BASF und ihren Beteiligungsgesellschaften wurden 400 Millionen D-Mark investiert, neue Profite winken also. Es kam — alles in allem — „zu einem gegenüber dem Vorjahr verbesserten Ergebnis ...

  • Unerhörter Strafantrag

    Lüneburg (ADN/ND). In dem Gesinnungsprozeß gegen den ehemaligen Landtagsabgeordneten der KP Saar Oswald W e y r i c h vor der 4. Politischen Strafkammer des Landgerichts in Lüneburg beantragte der Oberstaatsanwalt Vosz am Mittwoch drei Jahre und sechs Monate Gefängnis sowie den Verlust der Wählbarkeit, des Wahl- und Stimmrechts und der Befähigung: zur Bekleidung öffentlicher Xmter und Polizeiaufsicht ...

  • Die neue Seite im Brigadetagebuch

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tag in der Produktion, verpflichtete sich jedes Brigademitglied, einmal monatlich in seiner Patenklasse zu hospitieren, wird die Brigade ferner im Februar, Mai und Juni über die erreichten Lernergebnisse mit den Schülern sprechen, ganz zu schweigen von einer Reihe weiterer Vorhaben, die darauf gerichtet sind, die Schüler mit dem Leben in einer sozialistischen Brigade vertraut zu machen, ihr Kollektiv zu festigen und sie für sozialistische Taten zu begeistern ...

  • Um Jahrzehnte vorausdenken

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sich der Bewegung „Deine Hand für dein Produkt" anzuschließen. So konnte nicht nur die Qualität wesentlich verbessert, sondern auch die Pro-Kopf-Leistung innerhalb weniger Monate von 80 kg auf 114 kg Decelit-Rohre gesteigert werden. Jugendbrigadier Heinz Krause aus dem Kraftwerk nannte ebenfalls viele eindrucksvolle Beispiele vom Wandlungsprozeß der Menschen ...

  • Terrorurteil

    Nürnberg (ADN/ND). Wegen angeblicher „Staatsgefährdung" verurteilte das Landgericht Nürnberg/Fürth den 38jährigen Karl Gmelch aus Fürth zu sechs Monaten Gefängnis. Die gleiche Kammer hatte sich im Juni gezwungen gesehen, den Angeklagten freizusprechen. Gmelch wurde vorgeworfen, für die illegale KPD gearbeitet zu haben ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

Seite 3
  • Fortsetzung Auf Seite

    14. Januar 1960 / ND / Nr. 14, Seite 3 B 4.3 7,3 3,5 19 749 447 5,6 184,5 Schweine, darunter 27 Zuchtsauen. Um dip Futtergrundlage für diesen verhältnismäßig hohen Viehbestand zu sichern, baut die Genossenschaft rund 167 ha mit Zwischenfrüchten und Untersaaten an, das sind 30 Prozent der Nutzfläche. Außerdem werden 10 Prozent des Ackerlandes mit Silo- und Grünmais bestellt ...

  • Sind Ziffern allein der Wettbewerb?

    Tagung des Zentralvorstands der IG Metall lehrt: Nur Zahlen sehen, führt weg vom Leben

    Zehn Wochen sind seit dem 5. TDGB- Kongreß vergangen. Wie wurde seine Entschließung bisher verwirklicht?' Was haben die Vorstände und Leitungen getan, die ganze Arbeiferklasse und alle Werktätigen in die große Bewegung der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit einzubeziehen? Die Antwort darauf fällt im großen und ganzen recht günstig aus ...

  • BKV bis 31 Januar abschließen

    Viele Betriebe haben Tempoverlust / Kampf um Weltniveau vorrangig

    Erst 50 Prozent aller Betriebskollektivverträge wurden bisher abgeschlossen. Bei den Betriebsverträgen in Betrieben mit staatlicher Beteiligung waren Ende Dezember von den 4317 erst 1225 unter Dach und Fach. Dies teilte der Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes Otto Lehmann am Dienstag auf einer Pressebesprechung in Berlin mit ...

  • Murks

    Das könnte dem Murks so passen, was? Aber der Bursche hat die Rechnung ohne mich gemacht. Ich heiße Güte, bin Verkäuferin, und mein fester Entschluß ist es, meinen Kunden, nur gute Ware anzubieten, denn sie haben ein Recht darauf. Unser Minister, Genosse Merkel, handelt vollkommen richtig, wenn er uns verbietet, bei Murks zu kaufen ...

  • 68 Neuheiten der Regelungstechnik

    Standardisierte Baukastensysteme zur Leipziger Messe

    Berlin (ADN). 68 Neuentwicklungen aus dem Gebiet der Meß-, Steuer- und Regelungstechnik werden von den Betrieben im Bereich der VVB Regelungstechnik auf der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse vorgeführt. Dabei erscheinen erstmalig pneumatische und elektrische Baukastensysteme der Betriebsmeß-, Steuerungs- und Regelungstechnik im Messeangebot ...

  • Wir stellen uns vor

    Gestatten, daß jeh mich den Lesern des „ND" vorstelle: Murks ist mein Name, bin Generalvertreter für alle Branchen, zur Zeit allerdings mit Aufträgen aus der Textilindustrie ziemlich ausgelastet. Mein derzeitige' Chef heißt Krahl, er ist Hauptdirektor der VVB Baumwolle und sitzt in Karl-Marx-Stadt. Ihm unterstehen die Webereien in Zittau und Neugersdorf sowie die Veredlungswerke in Löbau und Reichenbach ...

  • Kommunalpolitiker beraten

    Rostock (ND). Kommunalpolitiker aus allen Teilen der Republik beraten am Mittwoch und Donnerstag in Rostock- Warnemünde über „Die Aufgaben und die Verantwortung der örtlichen Organe der Staatsmacht bei der Durchführung des Siebenjahrplanes zur Entwicklung der Volkswirtschaft in den Jahren 1959 bis 1965" ...

  • Neuruppin verbessert Versorgung der Bevölkerung

    Neuruppin (ADN). Vor dem Kreistag Neuruppin erstattete die Ständige Kommission für Handel und Versorgung Bericht über die Bemühungen der verantwortlichen Stellen zur verbesserten Versorgung mit den tausend kleinen Dingen des täglichen Bedarfs. Sowohl beim genossenschaftlichen als auch beim staatlichen Handel des Kreises liegen entsprechende Pläne vor, die sich vor allem auf die Entwicklung der Reparatur- und Dienstleistungen konzentrieren ...

  • Mit Golßener Elan kommen alle voran

    LPG „Walter Ulbricht" in Merxleben produziert je Hektar 287,5 kg Fleisch

    Erfurt (ND). Die Parteiorganisation der LPG „Walter Ulbricht" in Merxleben, Kreis Bad Langensalza, hat, ebenso wie die Parteiorganisation der LPG Golßen, nach der 7. Tagung des ZK ein Programm des steilen Aufstiegs der landwirtschaftlichen Produktion ausgearbeitet. Gegenwärtig bewirtschaften 167 Mitglieder, darunter 75 Frauen 586 ha landwirtschaftliche Nutzfläche ...

  • Jugendbrigade „Elektron" repariert schnell

    Magdeburg (ND). Am Wochenbeg-inn eröffnete der VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" in Magdeburg eine Dienstleistungs-Reparaturwerkstatt für Rundfunk- und Tonbandgeräte. Die Reparaturen werden — wie die „Volksstimme" schreibt — von der Jugendbrigade „Elektron" ausgeführt. Die Jugendlichen haben aus diesem Anlaß einen Vertrag abgeschlossen, nach dem sie sozialistisch arbeiten, leben und lernen wollen ...

  • 447

    5,6 184,5 Schweine, darunter 27 Zuchtsauen. Um dip Futtergrundlage für diesen verhältnismäßig hohen Viehbestand zu sichern, baut die Genossenschaft rund 167 ha mit Zwischenfrüchten und Untersaaten an, das sind 30 Prozent der Nutzfläche. Außerdem werden 10 Prozent des Ackerlandes mit Silo- und Grünmais bestellt ...

  • Ha ba

    linri Ifiiifhi" 'st dieser E'mer aus_Polyäthylen, den Marlies Jan» UMWI IVIVIII kowsky gerade begutachtet. Am Dienstag veranstaltete das Außenhandelsunternehmen DIA Chemie eine Fachkonferenz über die Produktion und den Export von Plasteerzeugnissen, die mit einer Ausstellung verbunden war. Neben zahlreichen ...

  • 50 Seereisen als Prämien

    Berlin (ADN/ND). Dip ersten 50 kostenlosen Urlaubsreisen mit dem FDGB-Urlauberschiff „Völkerfreundschaft", das am 24. Februar seine erste Fahrt ins Mittelmeer und Schwarze Meer antritt, wurden am Dienstag im Ministerium für Außenhandel und Innerdeutschen Handel vergeben. Die Ausgezeichneten haben maßgeblichen Anteil an den großen Erfolgen in der „Steckenpferd"-Bewegung ...

Seite 4
  • Verantwortung für das geistige Leben

    Eine Erklärung des Deutschen Kulturbundes zum Siebenjahrplan

    Im zweiten Sonderheft, das die Zeitschrift „Sinn und Form" dem Andenken Johannes R. Bechers gewidmet hat, findet man einen aufschlußreichen Beitrag von Grigorij Weiß, einem ehemaligen Redakteur der „Täglichen Rundschau". „Auf der Sudie nach der versunkenen Glocke" ist sein Titel. Es ist der Bericht von einer Fahrt Bechers nach Agnetendorf, die er bald nach seiner Rückkehr aua der Sowjetunion unternahm ...

  • Prof. Dr. Albert Schweitzer 85 Jahre

    Friedensrat verlieh Deutsche Friedensmedaille / Glückwünsche des Ministerpräsidenten und zahlreicher Kulturschaffender der DDR

    Berlin (ADN); Der hervorragende humanistische deutsche Forscher und Denker Friedensnobelpreisträger Prof. D. Dr. Albert Schweitzer begeht am heutigen Donnerstag, von aller Welt geehrt, seinen 85. Geburtstag» ' „Aus Anlaß Ihres 85. Geburtstages übermittle ich Ihnen im Namen der Bevölkerung und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche", heißt es in einem Telegramm des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl ...

  • Neue Berufe im Entstehen

    III. Berufspädagogischer Kongreß / 1,5 Millionen diskutierten Fragen der Qualifizierung

    Am Mittwoch wurde durch Genossen Prof. Kurt Hager, Kandidat des Politbüros, der III. Berufspädagogische Kongreß in der Leipziger Kongreßhalle eröffnet. Er wurde vom Zentralkomitee, dem Ministerium für Volksbildung und dem Bundesvorstand des FDGB gemeinsam einberufen. Am Kongreß nehmen über tausend Delegierte und Gäste teil ...

  • Die Herrschaft der unheiligen Dreieinigkeit

    ehemaligen Kalön Ngapo. Gemäß dem Abkommen von -1951 sollte die Kascha Reformen einführen, Wirtschaft und Volksbildung entwickeln, die Lebenshaltung der Bevölkerung bessern und die tibetischen Truppen allmählich in die Volksbefreiungsarmee eingliedern. Ngapo gehörte zu den 50 bis 60 Beamten, die den Dalai und den Pantschen 1954 nach Peking zur Tagung des Nationalen Volkskongresses begleiteten ...

  • Unter der Peitsche

    Um welche geheiligten und ängstlich gehüteten Dinge es dabei ging, erfuhren wir In zahlreichen Gesprächen mit Offizieren und Parteikadern, vor allem aber mit ehemaligen Leibeigenen und armen Mönchen; Drei große Grundherren besaßen den gesamten Boden Tibets einschließlich den Weiden; den neuesten Berechnungen zufolge gehörten der Kascha 38,9 Prozent, dem Adel 24,3 Prozent, den Klöstern 38,8 Prozent des Bodens ...

  • Morgenröte über Tibet (III)

    war offen. Aber die Volksbefreiungsarmee machte an der Grenze Tibets halt. Als Leiter der tibetischen Delegation in Peking sah Ngapo bald einen weiteren Beweis für die Übereinstimmung von Wort und Tat. In dem dort unterzeichneten Abkommen über Maßnahmen zur friedlichen Befreiung Tibets sprach die Zentralregierung Tibet das Recht auf nationale Gebietsautonomie zu und verpflichtete sich, keinen Zwang zur Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse auszuüben ...

  • Nazilehrer entlassen!

    London (ADN). Der gegenwärtig in England arbeitende westdeutsche Filmschauspieler Hardy Krüger forderte am Dienstag in der Londoner Abendzeitung „Evening Standard" die Bonner Regierung auf, dafür zu sorgen, daß alle Nazipädagogen, die an westdeutschen Schulen unterrichten, entlassen werden. Man müsse „die Lehrer, die Nazis sind, entfernen, damit frische Luft den Weg in die Schulräume finden kann", schrieb er ...

  • Bnefzitate von Marx und Engels entdeckt

    Moskau (ADN). Zitate aus bisher unbekannten Briefen von Karl Marx und Friedrich Engels finden sich in Schreiben des 1878 verstorbenen russischen Revolutionärs und Sozialisten German Lopatin an seinen Landsmann Pjotr Lawrow, einen Soziologen und Publizisten. Lopatins Schreiben wurden in Moskauer Geschichts- und Literaturarchdven entdeckt ...

  • „Neuer Weg" Nr. 1 erschienen

    Inhalt ist die „Konferenz des ZK der SED mit den Bezirks- und Kreissekretären in Leipzig vom 17. bis 19. Dezember 1959". In der Direktive des ZK über die Neuwahl der Leitungen ist zur Vorbereitung der Wahlkampagne das Studium der Materialien dieser Konferenz für die Parteimitglieder als Pflichtliteratur angegeben und dadurch ihre Bedeutung, noch unterstrichen worden ...

  • Ein Jahrzehnt Sabotage

    —Der damals neuernannte Kalön und Stadthalter von Tschamdo übernahm 1950 den Oberbefehl über die tibetischen Streitkräfte, die sich der vorrückenden Chinesischen Volksbefreiungsarmee entgegenstellten. Tschamdo, obwohl ein Teil der später aufgelösten Provinz Sikan, war zu dieser Zeit von Truppen der Kascha besetzt ...

  • Im Juni in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Zu den 2. Arbeiterfestspielen, die vom 4. bis 12. Juni im sächsischen Industriebezirk Karl- Marx-Stadt veranstaltet werden, haben sich schon jetzt mehrere ausländische Delegationen, u. a. aus der CSR und der Ungarischen Volksrepublik, angemeldet^ An diesem großen kulturellen Ereignis« das wie die 1 ...

Seite 5
  • Unsere Ideologie — weltverändernder Faktor

    Heute bestehen besonders günstige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ideologische Arbeit. Die historischen Beschlüsse des XX. und des XXI. Parteitages sowie der Plenartagungen des ZK der KPdSU legten das Programm für die Entwicklung unseres Landes auf dem Wege zum Kommunismus fest. Gestützt auf das ...

  • Weniger politisches Geschwätz — mehr Kampf um höheres Tempo

    Die Hauptaufgabe der Parteipropaganda besteht darin, die Ideen des Marxismus- Leninismus grundlegend und allseitig zu erläutern, ihre erfolgreiche Verwirklichung im Verlaufe des Kampfes Üer Partei um den Sieg des Sozialismus und des Kommunismus in unserem Lande aufzuzeigen, zu lehren, wie der von der ...

  • Für das Volk — deshalb verständlich und lebendig

    Ein anderer schwerwiegender Mangel in der Parteipropaganda besteht darin, daß ihre Einflußsphäre zu eng, ihr Massencharakter zu schwach und die Form ihrer Darlegungen nicht immer verständlich ist. Heute bestehen alle Voraussetzungen für eine Erweiterung des Rahmens der Parteipropaganda, so daß sie jeden Arbeiter, jeden Kolchosbauern, Geistesschaffenden, jeden Sowjetmenschen erfaßt ...

  • Zielstrebige Orientierung auf die Praxis

    Gleichzeitig ist das ZK der KPdSU der Ansicht, daß die mündliche und schriftliche Propaganda bisher noch an großen Mängeln leidet. Der Hauptmangel in der Parteipropaganda ist noch immer die nicht restlos überwundene Loslösung vom Leben, von der Praxis des Aufbaus des Kommunismus. Viele Parteiorganisationen ...

  • Dogmatismus zurückgedrängt

    Ein Studium des Standes der ideologischen Arbeit in Moskau und Leningrad, in der Ukrainischen, Belorussischen, Kasachischen, Grusinischen und Usbekischen SSR, in den Gebieten Swerdlowsk, Saratow und Uljanowsk sowie in einigen anderen Gebieten der RSFSR zeigt, daß die Parteiorganisationen In den letzten Jahren die Parteipropaganda wesentlich umgestaltet haben ...

  • Zitate sind zuwenig

    2 Das ZK der KPdSU betont, daß die * Ergebnisse der Parteipropaganda, ihre Wirksamkeit und ihre erzieherische Rolle um so größer sein werden, je enger sie mit dem Schaffen des Volkes, mit seinem Leben, mit der Praxig des kommunistischen Aufbaus verbunden ist. Es gilt, sich ein für allemal von der falschen Vorstellung zu befreien, es genüge, den Hörern eine Summe allgemeiner Kenntnisse vorzutragen und sie mit Zitaten zu belegen, um die Funktion eines bolschewistischen Propagandisten auszuüben ...

  • Unsere Propaganda muß alle erfassen

    O Unter Berücksichtigung dessen, daß *-*• unter den gegenwärtigen Bedingungen die Aneignung der Ideen des Marxismus-Leninismus, das tiefe Verständnis für die Politik der Partei und der Kampf für ihre Verwirklichung eine Lebensnotwendigkeit nicht nur für die Kommunisten, sondern auch für alle Werktätigen ist, muß der Rahmen der Propagandaarbeit erweitert und ihr ein noch größerer Schwung verliehen werden, sie muß jeden Sowjetmenschen erfassen ...

Seite 6
  • Parteipresse: lebensnah, sachkundig und wendig

    1 O Die Rolle der Presse bei der kom- *-**» munistischen Erziehung des Volkes ist zu erhöhen. Unter den gegenwärtigen Bedingungen, da die Aufgabe derSchaffung eines verzweigten Netzes von Zeitungen und Zeitschriften und der Massenherausgabe von Büchern in der Hauptsache gelöst ist, sind die stetige Hebung ihres ideologischen Niveaus und ihre geschickte Ausnutzung zur Lösung der dringenden Aufgaben des kommunistischen Aufbaus besonders wichtig ...

  • Schwergewicht: Politische Selbstbildung

    zr Das ZK der KPdSU ist der Ansicht, "• daß bei der Organisierung der politischen Schulung das Schwergewicht auf die politische Selbstbildung verlagert werden muß als auf die hauptsächliche Methode der Aneignung des Marxismus- Leninismus, die sich in der Praxis voll und ganz bewährt hat. In der gegenwärtigen ...

  • Interessant und verschiedenartig

    A Das ZK der KPdSU lenkt die Auf- ^" merksamkeit der Parteikomitees und -Organisationen auf die Notwendigkeit einer differenzierten Durchführung der Propagandaarbeit, auf die allseitige Berücksichtigung der beruflichen, altersbedingten, bildungs-, nationalen und anderen Besonderheiten der verschiedenen Bevölkerungsschichten ...

  • Liebe zum Studium der revolutionären Theorie

    1 r Das ZK der KPdSU lenkt sehr ernst J-'J' die Aufmerksamkeit der Parteikomitees und -Organisationen auf die Notwendigkeit der weiteren Verbesserung der ideologischen Erziehungsarbeit in den Hoch- und Oberschulen, wobei es in Betracht zieht, daß die Verbindung von Studium mit gesellschaftlich nützlicher Arbeit besonders günstige Bedingungen für die Formung der marxistisch-leninistischen Weltanschauung und eines hohen kommunistischen Bewußtseins der lernenden Jugend schafft ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    leidenschaftlichen und überzeugenden Berichts über die aktuellen Aufgaben des Sowjetvolkes, seine hervorragenden Errungenschaften, wobei die Kraft des positiven Beispiels geschickt ausgenutzt werden muß. Die Propagierung der Ideen des Kommunismus muß die Werktätigen ansprechen und ihnen verständlich ...

  • Wider die aufdringliche Wiederholung von Binsenwahrheiten

    Unter Berücksichtigung dessen, daß das ideologische Niveau und der Schwung der politischen Bildung in bedeutendem Maße vom Vorhandensein von Lehrbüchern, methodischem Lehrund Anschauungsmaterial abhängt, ist die Arbeit daran fortzusetzen. In erster Linie müssen verschiedenartige, inhaltsmäßig kurze und ...

  • Fünf Etagen in 40 Stunden

    Moskau (ADN). In 35 bis 40 Stunden kann ein fünfstöckiges Wohnhaus montiert werden, das von einem Moskauer Projektierungsbüro entworfen wurde. Das Haus wird aus Blöcken zusammengesetzt, von denen jeder eine schlüsselfertige Zwei- oder Dreizimmerwohnung darstellt. Jede halbe Stunde verläßt ein solcher Wohnungsblock das Fließband ...

Seite 7
  • SowjetischeRaumfahrttechnik vor neuen Höhepunkten

    Die von der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS am 7. Januar 1960 verbreitete Meldung über Erprobungsflüge neuer sowjetischer Raketenantriebssysteme bis in den Raum des mittleren Stillen Ozeans hat verständlicherweise in der ganzen Welt beträchtliches Aufsehen erregt und vielfach Anlaß zu den verschiedenartigsten spekulativen Betrachtungen gegeben ...

  • Die Stahlbosse haben die Schlacht verloren

    A ls am 4. Januar der längste Stahlstreik ■"• in der amerikanischen Geschichte beendet wurde, lautete die Schlagzeile der „New York Times": „Die Gewerkschaft ist Sieger"; und ein Sprecher der Unternehmer gab einem Reporter gegenüber zu: „Wir haben verdammt schlecht abgeschnitten dabei." Wie kam es, daß die Stahlmagnaten in diesem Streik der 500 000 Stahlarbeiter eine Niederlage einstecken mußten? Der Streik begann bekanntlich im Juli vorigen Jahres ...

  • Paris spricht über Bardot, Pinay und die Nazis

    Von unserem P. D.-Korrespondenten V\ rei Hauptthemen werden gegenwärtig in *^ den Spalten der Pariser Presse be-- handelt: Erstens ist der Filmstar Brigitte Bardot glückliche Mutter eines Sohnes Nikolas geworden, der drei Kilogramm und 300 Gramm wog — ein Ereignis, das ich nicht zu kommentieren brauche ...

  • Chruschtschow auch nach Afghanistan

    Burma lädt den sowjetischen Ministerpräsidenten ebenfalls ein

    Moskau (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chruschtschow wird im Februar bei seiner Rückkehr aus Indonesien Afghanistan -besuchen, meldet TASS. Er hat eine entsprechende Einladung des Königs und der Regierurig Afghanistans angenommen. Auch der Botschafter der Union von Burma in Moskau, U Chjin, übergab dem sowjetischen Regierungschef eine Einladung, während seiner Reise nach Indonesien Burma zu besuchen ...

  • Erneute sowjetische Initiative auf der Genfer Kernwaffenkonferenz

    Britische Delegation zeigt großes Interesse — aber USA blockieren jeden Fortschritt

    Genf (ADN-Korr.). Einen neuen Vorschlag zur Überwindung der Differenzen auf der Genfer Dreimächtekonferenz zur Einstellung der Kernwaffenversuche machte am Mittwoch der sowjetische Delegationsleiter, Botschafter Sem Jon Zarapkin. Er schlug vor, über die Festlegung einer Höchstzahl von Inspektionen an Ort und Stelle zu diskutieren ...

  • Keine Wiedervereinigung mit Adenauer

    Warschau (ADN). Mit dem gefährlichen Kurs des Adenauer-Regimes befaßt sich der polnische Außenminister Adam Rapacki in einem Artikel zu internationalen Fragen, den das theoretische und. politische Organ des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, „Nowe Drogi", in seiner ersten diesjährigen Ausgabe veröffentlicht ...

  • Eisenhower: Kein Grund zum Protest

    Washington (ADN). USA-Präsident Eisenhower* hat sich am Mittwoch von dem hysterischen Geschrei amerikanischer Politiker um die von der Sowjetunion angekündigten Raketenversuche im Pazifik distanziert. Auf einer Pressekonferenz stellte der Präsident fest, daß ein amerikanischer Protest gegen die sowjetischen Versuche — wie er vom ehemaligen Präsidenten Truman, von Senator Mansfield und anderen gefordert wurde — „ungewöhnlich" sein würde ...

  • DDR-Delegation in Wuhan

    Wuhan (ADN-Korr.). Vom Vorsitzenden des Provinzrates von Hupeh und Sekretär der Provinzparteiorganisation der KP Chinas, Tsang Ti-schueh, sowie vom Oberbürgermeister von Wuhan, Liu Kuehnung, und weiteren Persönlichkeiten überaus herzlich begrüßt, ist die unter Leitung von Heinrich Rau stehende Regierungsdelegation der DDR auf ihrer Reise durch China am Mittwochnachmittag in der zentralchinesischen Industriestadt Wuhan eingetroffen ...

  • Sukarno bildet Nationale Front

    Djakarta (ADN). Die Bildung einer Nationalen Front Indonesiens hat der indonesische Präsident und Regierungschef, Sukarno, angekündigt. An der Spitze der neuen politischen Massenorganisation wird er selbst stehen. Gleichzeitig gab Sukarno die Bildung eines obersten Gremiums für die Nationale Front, eines „Volkskongresses", bekannt ...

  • Franzosische Widerstandskämpfer besuchen DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Komitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR traf eine offizielle Delegation der französischen Vereinigung ehemaliger republikanischer Kämpfer und Opfer des Krieges unter Leitung ihres Generalsekretärs Jean Lucibello in Berlin ein. Die französische Delegation ...

  • Maschinen aus noch unbekannten Materialien

    Moskau (ADN-Korr.). Die Maschinen der Zukunft werden das Gesicht der Produktionsbetriebe entscheidend verändern. Das geht aus einem Artikel von Professor Blagonrawow hervor, der von der „Prawda" veröffentlicht wurde. In den Maschinen der Zukunft werden neue Materialien Anwendung finden, die sich wesentlich von denen unterscheiden, die der Mensch in der Natur vorfindet ...

  • „Voralarm" in der Sahara

    Paris (ADN/ND). Trotz des weltweiten Protestes trifft die -französische Regierung alle Vorbereitungen, um die mit westdeutscher Hilfe entwickelte erste französische Atombombe zur Explosion zu bringen. In der Südsahara wurde bereits ein riesiges Gelände abgesteckt und in Gefahrenzonen aufgeteilt. Für das gesamte Gebiet wurde ein ...

  • Prioritätsabkommen mit Ungarn

    Berlin (ADN). Am Dienstag haben der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Istvän Rostas, und der Amtierende Präsident des Amtes für Erfindungs- und Patentwesen der DDR, Gerhard Rudolph, nach Austausch ihrer Vollmachten das deutsch - ungarische Prioritätsabkommen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes unterzeichnet ...

  • Oberster Sowjet einberufen

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet der UdSSR ist für Donnerstag 8 Uhr MEZ zu seiner 4. Tagung; der 5. Legislaturperiode einberufen worden, meldet TASS. Die Sitzung des Unionssowjets wird im Plenarsaal des Obersten Sowjets der UdSSR eröffnet, während der Nationalitätensowjet in den Räumen des Kreml-Theaters tatt ...

  • König Mohammed dankt

    Berlin (ADN). Der König von Marokko dankte in einem Telegramm dem Präsi- •denten der DDR für die aus Anlaß des Jahreswechsels übermittelten Grüße und wünschte dem Präsidenten alles Gute für sein persönliches Wohlergehen sowie Glück für die Bevölkerung der DDR.

  • Pinay trat zurück

    Paris (ADN). Der französische Finanzminister Pinay ist am Mittwoch zurückgetreten. Nach einer Unterredung mit Staatspräsident de Gaulle teilte Pinay mit, daß er aus dem Kabinett ausgeschieden sei.

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    NEUES DEUTSCHLAND M. Januar 1960 7 ND 7 Nr. 14, Seite S NEUE9DEUTSCHLAND Dynamo Weißwasser—VTZ Chomutow 2:1 Der Deutsche Eishockeymeister, Dynamo Weißwasser, empfing im zweiten Heimspiel der Interliga um den vom Zentralorgan der SED, „Neues Deutschland", gestifteten Otto- Kranmann-Pokal am Mittwochabend im Kunsteisstadion der Lausitzer Glasmacherstadt den Tabellenneunten der Tschechoslowakischen Staatsliga, VTZ Chomutow ...

  • 2 Millionen Bücher zum Ausleihen

    Unser Siebenjahrplan sieht vor, daß die Buchproduktion bis 1965 um 70 Prozent gesteigert werden soll, wobei neben Werken, die den Aufbau des Sozialismus in Stadt und Land zum Inhalt haben, die populärwissenschaftliche und wissenschaftlich-technische Literatur einen wachsenden Anteil hat. Die Arbeit mit ...

  • Ermordet - weil er Juden Menschen nannte

    Aber für Bonn ist Albert Richter kein Opfer des Faschismus

    Im fünften Stock der Lindenstraße 36 in Köln lebt das alte Ehepaar Richter. Die Frau schenkte einst drei Jungen das Leben. Alle drei sind tot. Zwei fielen an den Fronten des faschistischen Raubkrieges^ Der dritte wurde von der Gestapo ermordet. Er hieß Albert Richter, war einer der begabtesten deutschen Radrennfahrer, wurde 1932 Weltmeister im Sprint und unterlag 1935 im Finale der Weltmeisterschaft nur knapp dem Belgier Scherens ...

  • Ich kenne den Rassenhaß!

    Vor einigen Tagen habe «ich einige Menschen sagen hören, daß diese antisemitischen Ausschreitungen nicht bedeutend seien und daß sie sicher in kurzer Frist beigelegt werden. Als amerikanischer Neger weiß ich In einer sehr konkreten Form, was Rassenhaß und Diskriminierung bedeuten. Als ein Künstler, der in viele Länder der Welt reiste, habe Ich Faschismus, Antisemitismus und Rassismus aus erster Hand gesehen und erlebt, tn Salzburg fand eine Demonstration von Faschisten gegen mich statt ...

  • Am Sonntag demonstriert Berlin

    Vor 41 Jahren^ am 15. Januar 1919, wurden Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, die hervorragenden Führer der deutschen Arbeiterklasse, die glühenden Kämpfer gegen Militarismus und Krieg, für Frieden, Demokratie und Sozialismus, meuchlings ermordet. 'Wir' ehren ihr Andenken, indem wir ihr Werk vollenden ...

  • Brief aus München

    Noch liegt Harry Glaß, der so großartig in Form war und dann am 2. Januar so unglücklich stürzte, im Innsbrucker Krankenhaus. Aber noch hält auch die Flut von Briefen an, die ihn täglich erreichen und ihm sagen: „Wir drücken die Daumen für dich, Harry." Sie kommen nicht nur aus den Städten und Dörfern ...

  • Stellplan für die Kampfdemonstration

    Die Kampfdemonstration zum 41. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht beginnt um 9 Uhr von der Stalinallee/Ecke Möllendorffstraße aus zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Die Mitglieder des Zentralkomitees der Partei, der Volkskammer, der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik sowie der Bezirksleitung der SED und des Magistrats eröffnen den Demonstrationszug ...

  • Helga Haase in Weftfcfassezeit

    In der hervorragenden Zeit von 47,2 sec, mit der sie ihren eigenen am 8. Januar an gleicher Stelle erzielten deutschen Rekord nur um 0,2 sec verfehlte, gewann Helga Haase (DDR) am Mittwoch in Davos einen internationalen Eisschnellauf - Wettbewerb über 500 >m. Auf dem zweiten Platz folgte die Holländerin Rie Mejer in 50,6 sec vor Inge Görmer (DDR) in 51 ...

  • Dynamo Weißwasser—VTZ Chomutow 2:1

    Der Deutsche Eishockeymeister, Dynamo Weißwasser, empfing im zweiten Heimspiel der Interliga um den vom Zentralorgan der SED, „Neues Deutschland", gestifteten Otto- Kranmann-Pokal am Mittwochabend im Kunsteisstadion der Lausitzer Glasmacherstadt den Tabellenneunten der Tschechoslowakischen Staatsliga, VTZ Chomutow ...

  • Noch kein Tauwetter

    Wetterlafe: Ein Tiefdrucksystem, das am Mittwoch über dem ■ Mittelmeerraum und Südosteuropa lag, hat sich bis nach Polen hin ausgeweitet. In seinem Bereich verursachte wärmere Luft, die in den höheren Schichten von Südosten aufgleitet, verbreitete Schneefälle, die auch .Süddeutschland und innerhalb der DDR vor allem den Mittelgebirgsraum und die östlichen Bezirke erfaßten ...

  • Briefmarken verlieren Gültigkeit

    Bezeichnung der Briefmarken Ermordete Antifaschisten Geophysikalisches Jahr 1958 Leipziger Frühjahrsmesse 1958 Konferenz der Postminister in Moskau Heinrich Zille Max Planck / 6. Landwirtschaftsausstellung Darwin / Linne V. Parteitag der SED Seehafen Rostock Großer Preis der DDR 10 Jahre Pionierorganisation ...

  • Neuererzentrum der Berliner Bauindustrie

    Am Dienstag wurde im Kulturhaus qer Bauarbeiter in der Stalinallee (gegenüber der Sporthalle) das erste Neuererzentrum der Berliner Bauwirtschaft eröffnet. Dieses Zentrum stellt sich die Aufgabe, die Neuerer der Berliner Bau- und Baustoffindustrie mit allem Nachdruck zu unterstützen und für die Verbreitung von neuen Erkenntnissen zu sorgen ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    15. Januar Pankow: 19.30 Uhr. Genossen-Elternversämmlung in der Sonderschule, Schulstraße. 16. Januar 8 Uhr, Seminar mit allen haupt- und ehrenamtlichen Sekretären der Grundorganisationen der Betriebe sowie Sekretären der WB in der Kreisleitung, Lektionssaal.

Seite
Die neue Seite im Brigadetagebuch Säubert Westdeutschland! Um Jahrzehnte vorausdenken Westmächte strafen Adenauer Lügen Meßgerätebauer kontrollieren alle 10 Tage Einberufung des 8. und 9. Plenums des ZK Heraus zur Kampfdemonstration Nieder mit dem Militarismus! Für die Sicherung des Friedens! Für den Sieg des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik! Heinz Willmann
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen